(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Sanskrit-Wörterbuch in kürzerer Fassung"

lllt'ill'lii 



^r^ 



31^ Nc 



^^^^^ 



■ /AV r. 






-^ViC 



-^L 






"r;^^ n 



^ic 



^-k: - ii:^^ ^--m«-' I^IC^ 



"■^'l^ 



■^^ 





m 


— Xät V 




-^. 



■m 


L^v^^> 


rr?\ 


•^'i 


^o\ 


i-%^^ 






~ ^> v-^ 


'-■ V, 












^i^: 


•.:^|- \" 1 


■^M-"-^^^ 


.-J|LV^IF 

















10 m^ Pm 


l^^niS 


lI^> 


^ 


1 -1»/ 


, _7yr -lg 


• '^y^ 


— ^3p V r n 


r- M^ r u 








W§ 


^1^ 












->^K(?) 


=11^ 




»- 


v7# ^ 


'^^,«^S^ 


■(ci;i 




.Cd - 



'^ii^ 









t% 


rr?\ LXSk 


7r^\ 


-"^f 


^r>\ 




\it, 




~^^^ \v-'y^r^ 




• M 


^Is 


( c 


^/^-x\ 




'4 m 
















W0 M 


r0. 


^r: 


?ft^ 


^ 




^i; 




^i^ 



'A 


^r^ 


-^ 












&. 


'fA\ 


Vy 

b 




^j{i^ 
^^Ä ^ 




#^ 


^(. 








~4i 

^ { r ) 








>Äy \ v_/ p .^^ V v_y 


— ^!> 


»■ \. 


= ^r 


—^^ 


'0V^ 


»»^N. 




W(h wW(>) 


= ^^ 








4^< 






4n. 



<^\o \,X^ 




- WÖRTERBUCH 



IN KÜRZERER FASSUNG 



BEARBEITET 



VON 



OTTO BÖHTLINGK. 



ERSTER THEIL. 



DIE VOCALE. 




ST. PETERSBURG. 

HUCHDBUCKBKEI DBK KAISERLICHEN AkADBMIK DER WiSSBNSCHAFTKS. 
(\VaM.-l)»tr. 9. L. No, 13.) 

1879. 

/'i liezieheii Jurch Eggei s & Co(nfi. iii M. Pelersbiirj; und dut'ch Leopold Voss lo Iaü\i/.j 
Preis iliescs Tlieiles: 3 IU>I. 30 Cop. Silb. - 11 .M;irk 70 IT 






Gedruckt auJ Verfügung der Kaiserlichen Akaden.le der Wissenschaften 
Im Mai 187». 



C. Vesselofski, beständiger Secretär. 



VORWORT. 



Neben dem vor wenigen Jahren vollendeten sogenannten 
Petersburger Wörterbuch in sieben Bänden schien es ange- 
messen, eine kürzere Bearbeitung herzustellen, welche dem 
Bedürftiiss der Anfänger und solcher Benutzer entspräche, 
für welche der dort gegebene Apparat zu reich ist. Dieses 
war zugleich eine Gelegenheit, für das Wörterbuch selbst die 
im Äugenblick möglichen Ergänzungen und Verbesserun- 
gen zu geben. Als der Unterzeichnete diese Absieht seinen 
Freunden Roth, Kern, Stenzler und Weber kund that, wurde 
er von ihrer Seite nicht nur dazu ermuntert, sondern erhielt 
auch die Versicherung, sie wollten gern dem neuen Unter- 
nehmen auf jegliche Weise Vorschub leisten. Das gegebene 
Versprechen haben sie glänzend gelöst, indem sie mehr ver- 
besserten und Neues hinzuthaten, als ich erwarten konnte 
und durfte. An Verbesserungen hat es Keiner von ihnen 
fehlen lassen, des Neuen spendeten aber Eoth und Kern am 
meisten. Aber auch andere Gelehrte beeilten sich ihre grös- 
seren oder kleineren Beiträge zu liefern. Mit Dankbarkeit 
gedenke ich der Herren C. Cappeller, B. Delbrück, R. Garbe, 
K. Geldner, J. Jolly, A. Leskien, J. Müir, R. Pischel, A. 
Schiefner, Leopold Scbröder und W. 0. E. Windisch; der 
grösste Dank gebührt aber immer den zuerst genannten vier 
Freunden. 

Das neue Wörterbuch sollte also nicht das ältere verdrän- 
gen, sondern in einem mehr oder weniger abhängigen Ver- 
hältniss von diesem auftreten. Es sollte verbessern, wo Et- 
was zu verbessern war, und hinzufügen, wo Etwas fehlte, 
dagegen aber durch Weglassung aller dort gegebenen Citate 
und Stellen stets daran mahnen, dass das grössere Wörter- 
buch die Hauptquelle bleiben müsse. Jeder wird bald selbst 
gewahr werden, ob er mit dem kürzeren Werke sieh begnü- 
gen könne, oder ob er auch nach dem ausführlicheren zu 
greifen habe; wer aber dieses besitzt, wird das andere nicht 
entbehren wollen, weil es, wie schon vorhin bemerkt wurde, 
l)erichtigt und ergänzt, weil es das an verschiedenen Orten 



Zerstreute zusammenfügt und endlich, weil es beim Gebrauch 
viel handlicher sein wird. 

Accentuirt sind nur diejenigen Wörter, die in accentuir- 
ten Texten vorkommen. War der Accent eines in einem aceen- 
tuirten Texte erscheinenden Wortes nicht zu bestimmen, weil 
dieses hier nur im Vocativ steht, dann wurde das Buch, in dem 
das Wort zuerst auftritt, stets genannt. Ein Wort, eine Be- 
deutung, eine Construction oder ein Genus, die bis jetzt nur 
von Grammatikern oder Lexicographen aufgeführt werden, 
sind mit * bezeichnet worden. Wenn aber der Grammati- 
ker oder Lexicograph nicht einfach überliefert oder vielleicht 
nur ad hoc von ihm erfundene Wörter oder ganze Sätze uns 
vorführt, sondern als selbstständiger Autor ein Wort ver- 
wendet, so ist ein solches Wort als ein in der Literatur be- 
legtes betrachtet worden. Das hier und da citirte Bhatti- 
KAVJA hat als blosse Exemplification von Panini's Grammatik 
keinen Anspruch auf den Namen eines selbstständigen Lite- 
raturwerkes. Ein früher angeführtes Citat wird man in der 
Regel nur dann wiederholt finden, wenn es zu einer anderen 
Bedeutung des Wortes gestellt oder verbessert worden ist. 
Hier und da ist ein Citat nur ein scheinbar neues, insofern 
nur eine bessere Ausgabe oder ein mehr zugängliches Buch 
an die Stelle gesetzt wurde; in der Regel geschieht dieses 
aber nur dann, wenn Misstrauen zur abermaligen Prüfung 
einer Stelle Veranlassung gab. Dass oft nachgeprüft worden 
ist, davon wird man sich bald überzeugen können; dass aber 
nicht alle Stellen noch einmal angesehen worden sind, brauche 
ich wohl kaum zu erwähnen. Bei Büchern, die vollständige 
Indices haben, sind die Zahlen nicht ohne Noth beigefügt 
worden , insbesondere in den späteren Bogen. Die mangeln- 
den Belege für neu aufgenommene Composita findet man im 
grösseren Werke entweder unter dem ersten oder unter dem 
zweiten Worte. Wörter, in denen ^ und ^ oder üF, ^ und R 
wechseln, werden nur in der älteren, oder besser beglaubigten 
Schreibart aufgeführt. 



IV 



Dass die Nachträge so stark geworden sind, erklärt sich zum 
grössten Theil daraus, dass dieser und jener mir seineu Bei- 
trag zu spät zustellte, dass ein Buch nicht zu rechter Zeit 
mir zur Hand war, und endlich daraus, dass ein dem Setzer 
abgewonnener Vorsprung mich verleitete, bis dahin ganz un- 
berücksichtigt gebliebene oder nicht vollständig ausgebeutete 
Werke filr das "Wörterbuch zu verwerthen. 

Zum Schluss lasse ich das Verzeichniss der in diesem er- 
sten Theile citirten Werke folgen. Zwei Zahlen ohne An- 
gabe eines Buches verweisen auf die zweite Auflage 
meiner Chrestomathie. Der am Ende eines Titels in 
Klammern stehende Name bezeichnet den Gelehrten, der die 
Beiträge für dieses Wörterbuch aus dem angegebenen Buche 
ganz oder zum grössten Theile geliefert hat. 

Vvv. Qu. = AcTALÄJtxt's (BtirrASÜTRi in der Bibl. ind. 

Mr. (ifBj. = A7TiL4iA.\*'s (irujasOtra; Au$g. von Strnzlbr. 

A(r. Grbj. Pakic. = Piricisiita zu Afv. Gruj. in der ßibl. ind. 

Acxi-P. = Agxipihäna in dor Bibl. ind. 

.\iT. Ar. = AtTAH8jÄRA!ijAKA in dor Ribl. ind. In der Regel citirl nach Seile 

und Zeile (Krrn und Rora). 
Air. Dr. = Aitaruaihäiimana, Ausg. Ton Halg. 
AiT, l'p. = AiTABRiOi-ATdSuiD iu der lUbl. ind. 
.\K. =: A>AR«KocA, Ausi;. TOM LoisELRUR Drsi.omgcbamps. 
AiÄRADARCA, Benaros 1921 (Strmler). 

Amrt. l'p. = AiiRTABi<iDi}pAMisiuD in der nihl. ind. (Geldner und Roth). 
.Ä^AXOAa. = Araxoagiri, Glossator zu (»ÜKAnÄKÄnjt's Conini. zu Brs. Ar 

Dp. in der Bibl. ind. (Krbü). 
,V>iKRAM. zu RV. = Axt'KRAMANmJ ZU UV. Im Conini. Säjaha's. 
Apast. = Apastasiba s Ouarhasütba, Ausg. Ton Buulkr. 
Apast. Qb. r= APAsrtMBA'g (rautasütra, Ildscbr. (Gabbk und Rotu). 
Abiabd. = AnjABHATA, Ausg. von Kern (Kern). 
Abjat. = ABJATiOiÄscoaUABA, Bombay tSliS (Kbrü). 

AbSB. Bb. = ANSIIBJABBÄUllAüt, AuSg. TOO Bl'B!IKI.L. 
» . * 

Abiü. Dp. = Ariükjopaxisuad in der Bibl. ind. [Geldmer und Roth'. 

Athopa.x. = Athopakisuad in der Bibl. ind. [Geldner und Roth). 

AV. = Atbabtatbda, Ausg. von Roth und Wiiitsbv (Roth). 

AV. Gjot. = Gjotisua zum AV., Hd<ichr. (Roth). 

AV. Paipp. = AV. der PAIPPALAOA-Schule, Ildscbr. (Roth). 

AV. Pabi?. = Pabicisbta zum AV., Hd$cbr. (Roth). 

.iV. PbIjacb. = Prajackitta zum AV., HJscIir. (Roth). 

BÄDAB. = BÄDtRiljAH«'s Bbaumasütra in der Ribl. ind. 

B. A. J. = Bombay Asiatic Journal (Geldker). 

Balab. = SUaramajah«, Benaros 1809 ;Kern). 

Bcitr. z. K. d. ig. Spr. = Beiträge zur Kunde der indogermanischen Sprachen. 

Bbäp. Chr. = Bexpbt's Chrestomathie. 

BokG. = BuagatadcItä, Ausg. ron Sculrgei.. 

Bbäg. P. = Bh'ioatatapuräjia. Die ersten Skandha nach Birxouf's Aus- 
gabe, wenn nicht ausdrücklieh cd. Bomb, hinzugefügt wird; die 
lct7.1oiiSkandha nach der od. Bomb. In Klammern eingeschlossene 
Zahlen Tcrwcisen auf cd. Bomb. 

BBAB.NiTJ»c. = BHÄBATliAFiATJAQ»STRA am Schluss vooDkCAR. in der Bibl. ind. 

BuASRtp. = BhashäpabikiIueda in dor Bibl. ind. 

BuATT. = BHATtiKAVjA, Caicutta 1828. 

Bh'.vapb. = BulvAiBiBAg*, CalcuUa 1873 und Hd«chr. (Roth). 

UHAtHBjorT. P. = BHAviSMjoirARAPtB'iR» Hach Cilaleii in andern Werken. 

BHosA-KtB. = Buo«»B»RiTRA, .Madras 1862 (Steszler;. 

BuoÖa-P«. = BhoÖaprabasdma, Benares 1923 (Kern). 

Ribl. ind. = Bibliolhcca indica. 

BIskG. = Bli»G»)iiT>, Caiculta 18S0 (Kern). 

Rb4h»abii,dip. = Brau«ab.xu.;..amshad in der Bibl. iiid. (Geld.ner und Roth). 

R»tiiMA-P. = BiiumAPUBÄBA nach Cilaten in Torschiedencn Werken. 

Braumas. = Bauar. 



BaAunop. - Bit UMt sishaii in der Bibl. ind. (Geldner und Rotu). 

BrHADD. = rtRHJOD ATA. 

Bau. Ar. Vi: = Mkuadäranjakopamsuad in dor Bibl. ind. 

BüuLEH, Rep. = liled Report of a Tour in soarch of Sanskrit IMss. mado 
inKä'mir, 1 putana, and Central India. Ry GBüui.er. Bombay 1877. 

Bühl. Guz. = Calf. >guo of S. Mss. from Guzerat etc. by G. Büblbr. Bom- 
bay 1871 — 1873 (Roth). 

BuBN. Iiii.'. = BuRNOup, Introduction ä l'bistoiro du Buddbisme indien. 

(abdaiI. = Cabdak »kikä, nach Goldstückeb. 

^ÄK. =: tÄKiNTAt» usg. voH BöuTLiNGK, Wenn nicht ausdrücklich Puch. 
(Piscui.l) oder Premab'. (Piih.m\kandha) hinzugefügt wird. 

QaSk. =2 (IaSkaräbäbja als Commentator verschiedener Upamshad. 

((KD. = The Aphoriaois of Sändilta in der Bibl. ind. 

^IÄRkii. Bk. = fANKuÄjAXA's Bräiimana (VVkber). 

(ÄNKH. ^111. = fÄÜKUÄjANA's CRAI^TASÜTUA (WeBKR). 

^änkh.Griij.^^ämkhäjana sChujasütra, heraus». von Oldenbekg inInd.St.15. 

^ÄMT. = f ästanava's Puitsütra, Ausg. von Kielhorn. 

QÄRÜu. Paddh. = (ärmgaduara's Paodhati, Ildschr. im Asiatischen Museum 

der Kais. Ak. d. Ww. in St. Petersburg. 
^ÄRMG. SaSu. =; ^äkSgaduara's'SaSiiitä, Bombay 1833 (Roth). 
Qat. Bb. = Qitapvtuabbäiimana, nach Wrreh's Index. 
Cat. C. Pr. = A Catalogue of S. 5lss. existing in tho Central Province.s. 

Ed. by F. Kieluobk. Nagpur 1874 (Roth). 
Cat. NW. Pr. = A Catalogue of S. Mss. in private libraries of the Nortli- 

Western Provinces. I. Benares 1874 (Roth). 
Qnra. = ^ATRiSsAjAMÄuÄTMjA, Ausg. von Weber. 
Cuilders = Chiloers' Pali- Wörterbuch. 
Chr. = Böhtlingk's Sanskrit-Chrestomathie, 2te Aufl. 
Qi(. = Qi(dpälatadha, Caicutta 1813. 

^ira-Up. = (liRAUPAMsuAD in dcT Bibl. ind. [Geldner und Roth). 
CoLEBR. Alg. == CoLBBROOKE, Algebra witb Arithmetic and Monsuration 

u. 8. w. London 1817. 
CoLBBR. Misc.Ess. = MisccUancous Essays by il.T.CoLEBROOKe. London 1837. 
QrIp. = ^rIpati. 
^ULBAS. = ^uLBASÜTBA io dof Zeitschrift The Pandit IX. X und New Series I 

(Cappeller). 
fvETAgv. ÜP. = QvET.tcTATABOPANiSBAD in der Bibl. ind. 

Oa(AK. = DAtAKUMÄRA, AuSg. VOU BÜULER (CaPPELLBB). 

Dacab. = Dacarcpa in der Bibl. ind. 

Dait. Bh. = Daitatabrähsiana, Caicutta 1873 und Ausg. von Bdrneli., .Man- 
galore 1873 (Roth). 

DeVATÄOUJ. BkÄII.M. := ÜAIV. Bb. 

DnAHUAP. = DUAMMAPADA, AuSg. VOH FaUSBÖLL. 

DiiANT. = DuANVASTARi's WöTterbucb, Hdschr. (Roth). 

DuÄTUP. = Dhätvpatua, Ausg. Ton Westergaar». 

Dujänab. Up. = DujANABiNDÜPANisuAD in der Bibl. ind. [Geldner und Rom). 

Dhürtan. = Dhürtasartaka, Hdschr. (Cappiui.kr). 

DuÜRTAS. = DuÜRTASAMAGAMA in Lassen's Anthologie. 

Dh. V. = DuanahÖajavigaja, Caicutta 1871 (Cappeli.er). 

DivjÄT. = DiTJATAD.i.NA, Hdschr. (Schiefser). 

GXnÄLOP. = GvBÄLOPANisHAD in der Bibl. ind. (Geldner und Roth). 

Gaim. = Gaihini's MImämsddarcana in dor Bibl. ind. 

Gaim. Buär. = GAun.M's Buärata, nach Citaton in Ind. St. 

Gal. = Galanos' Wörterbuch, Abschrift von W^eber; vgl. Monatsbericht 

der Kon. Pr. Akad. der Wissensch. 1876, S. 801. fgg. (Cappeller). 
gana im GanapäUia zu P. 
Gamar. = Gakabatna-mahodadhi, nach der im Druck befindlichen Ausg. von 

Eugbling. Nur ein paar Mal gelegentlich citirt. 

GAmT.= GAMTÄDOjÄjA in BulSKARA'sSlDDU.lSTAglUOMAM,BcnareSl866(KERN). 

Ganit. Adhim. = Ganita, Adiiim.vsanirnaja (Kern). 

Gaiiit. Bhauai;. = Ganita, BuAOAiiiDiijÄjA (Kern). 

Ganit. Grau. .= Ganita, Grauänajanädiuäja (Kern). 

Ganit. Pratjabo. = Ganita, Phatjabdacuddi (Kern). 

Ganit. Tripr. = Ganita, TripraqnÄdhikärÄ (Kern). 

Garbhop. = Garbiiopamsuad in Ribl. ind. (Gkldner und Roth). 

Gai'dap. = Gaudapäda, Commentator der SÄSkujakärihä. 

GauT. = GAlITAM*Vi>UABMA(ASTRA, AuSg. TOU StENZLER. 

Gir. = GItagovinoa, Ausg. Ton Lassen. 

GoBH. = Goriiila's Grhjasütra in der Bibl. ind. (Roth). 

Goläduj. = Bhäskaba's Golädujäja (Kern). 



V 



GoLU. = Goldstücker's Wörterbuch 

Gop. Btt. = GoPATUABiiXuMANA 111 dor Bibl. ind. (Roxi ; , 

GOVINDÄN. = GOVI.VDÄNAXUA, GlOSSatOF zu (aMKAHÄkÄKJA S C>nini.ZU BÄDAR. 

(Kern). _ .^,j 

H. = Hrmakandra's Adiiiuuänakixtamani, Ausg. von Bö ii;ngk und Rieu. 

Halaj. := Haläjudha's Wöflerbuch, Ausg. von Acfrkc ■. 

H. an. = Hemakandra's Amekärtuasaügraua. , 

HÄB. = HärätalI. i. 

Uarisv. = Habistämi.v. 

Harit. = ÜARiVAiSgA. Mit einer ZabI die ältere Calc. <g. gemeint, mit 
drei Zablen die neuere lithographirte. 

Uarshak. = Uarsuakarita, Caiculta 1876 (Kern). 

HÄSJ. = HÄSJÄRNAVA, Bombay 1757 und Udschr. (Cappelleb). 

Hau«, Acc. = Haig, Ueber das Wesen und den Werth des vedischen Ac- 
cents. München 1874, 

Heuäubi = Hemadri's Katurvabgaeintämani in der Bibl. ind. 

Heil. Joe. = Hemakandra's Jogacästra in Z.d.d.m,G.28. Aus einem hdschr. 
Coram. bat Winuisch manche Berichtigung und Erkläruug mir be- 
reitwilligst zukommen lassen. 

HEM.Pr.Gr,ed.BQmb.=HEMAKANORA'sPräkrit-Granimatili,Bombay(STEMZLERJ. 

Hip. = HiplMBAVADUA, AuSg. TOH BOPP, 

Hit. = HiTOPADRCA, Ausg. von Schlegel und Lassen. 

Hit. ed. Johns. ^Hitopade(;a, Ausg. von Joiinso>, London und Hertford 1847. 

JÄGM. = Jägnavalkja's Gesctzbucb, Ausg. von Steszler. 

J. A. 0. S. = Journal of tbe American Oriental Society. 

Ind. Antiq. = Indian Antiquary (Roth). 

Ind. St. = Indische Studien von Weber, 

Jogas. = Jogasütua. 

JoGAT. Up. = JoGATATTTOPANisuAD in der Bibl. ind. (Geldner und Roth). 

JoLLV, Schuld. = JoLLY, Ceber das indische Schuldrecht, in Münchoner 

philos.-philol. Abb. 1877, S. 287. fgg. 
J. R. A. S. = Journal of the Royal Asiatic Society (Kern). 
Ka5. = KÄfiKÄ Vhtti in der Zeitschrift The Pandit VII. fgg. 
KÄD. = KädahbarI, Calcutta Samvat 1919 (Kern). 

Kakb. ^ Kakbadatta, Commentator vouKaraka und Sucbuta, Hdschr. (Roth). 
KIlak. = KÄLAKAEBA, Hdschr. (Scuiefner). 
Kam, NItis. =: KÄMANDAütjANiTisÄitA in der Bibl. ind. 
Kan. = Kanäda's Vaii;esuikadar(aisa in der Bibl. ind. 

KÄND. = KÄNDÜPÄKUJÄNA in LA. 

KaNOAK. := KSIIEmIvVABa'S KANDAKAtigiKA (PiSCUEL), 

Kap. =: Kapila's Säjhkujapravakana. Einen vollständigen Index hat Win- 

Disr.ü zur Verfügung gestellt. 
Kär. = Kirikä. 
Karaka = Karakasahuita, Calcutta 1929 und 1877 und Udschrr. im Besitz 

von Rotu (Kern und Roth). 
Karmaph. ^ KarmapraiiIpa (Stenzi.er). Steht unter dem falschen Titel 

Kätjäjanasmrti im Duarmacästrasaügraua, Vol. I, S, 603 — 6'i{. 

KÄTH, = KÄTUAKA (WeBEB), 

Katuäs. = Katiiäsabitsagaba, Ausg. von Brocküaus. 

KÄTj. (!b, = Kätjäjana s (Ibavtasütra, nach Weber's Index. 

KÄTJ. Dh. = Katjäjana's Duarmaqastra (Stbnzleb), 

KÄTJ. Snänas. = Kätjäjana's S.nanasütra (Stenzleb). 

Kauc. = Kaucika's Sütra zum AV., Hdschrr. (Rotu und Weber). 

Kaurap. = Kacrapankäcikä, Ausg. von Boulen, 

Kausii. Ar. = KausuItakaramjaka (Weber), 

Kaush. Up, = KAusnlTAiiiBRÄHMANOPANisuAu in der Bibl. ind. 

Kautukar. = Katukabatnäkara, Hdschr. (Cappelier). 

KÄTJAPB. = KÄvjAPRAKÄcA, Caicutta 1866. Nach UIIAsa und Sötra cilirt, 
wenn nicht S. (Seite) und Z. (Zeile) hinzugefügt werden. 

Kknop. = Kenopanisuad in der Bibl. ind. 

KuAMDOM. = KuandomangarI, boTausg. von Brockiiaus in Berichte über die 
Verhandlungen der Kon. Sächsischen Gesollschaft der Wissenschaf- 
ten zu Leipzig. Phil.-bist. Kl. Bd. VI, 1884. 

Kii\Ni>. Up. = KuÄNDOGJOPANiSHAD in der Bibl. ind. 

KiR. = KihätärgunIja, Calcutta 1814. 

Krsiiis. = PABÄgABA's Kbsuisamgraua, Calcutta 1862 (Roth). 

KsHirlg. = KsuiTigAVAMgÄVAiliiABiTA, Ausg. von Pertscii. 

KsuuniKOP. = KsuuBiKOPANisuAU in der Bibl. ind, 

Kcll. = KuLLiiKA, Commentator des Manu. 

Ku.vÄBAS. = KuhäbasaSbhava, Ausg. von Strnzler, 



KüMÄRASv, = Kumäbasvämin, Commentator des Pratäpar. (Piscuei). 

KUSCM. = KtSüMÄKGALI, AuSg. VOn COWEI.L. 

KuVALAj. = KuvAiAjÄNANUA, oach zwoi lithogr. Ausgg. 

LA. = Lassen's Anthologie 3te Ausg. 

Laguuk. = LaguukaümudI, Ausg. von Ballastvne, Bonares 1807 (Cappelier). 

Lalit. = LALiTATiSTABAPunÄNA in der Bibl. ind. (Kern). 

Latj. = Lätjäjana's ^rautasutra in der Bibl. ind. 

LIläv. = Bhäskara's LIi.ävatI, Caiculta 1846 (Kern). 

L. K. = Laguuk. 

Lot. de la b, 1. = Burnouf, Lotus de la bonno loi, 

M. = Mänavaduarmavästra. 

Madanav. = Madanapäla'sMadanavinoda, Bonares 1809 undHdschr.(RoTu\ 

MÄDU. Kalan = MÄdhava's Kalanirnaja (Weber). 

Mauäbu. = Mauäbuäsuja, lith. in Benares. 

Mauäbu. (K.) := Kieluorn's Ausg. des Maiiäbhäshja. 

MAuiviRAii. = MauävIrabarita, Ausg. von Trituen. 

MauIuu, = MahIouara, Commentator der VS. 

Maitrjup. = Maitrjupanishad in der Bibl. ind. Die Accente, die wegen 
ihrer Fehlerhaftigkeit oft woggelassen odor durch (!) als vordächllg 
bezeichnet wurden, hat Scuböder einer Hdschr. entnommen. 

Maitr. S. = MaiträjanI SaSuitä, zur Herausgabe vorbereitet von L. Scubö- 
der. Da die accentuirten Hdschrr. nicht gleich zu Anfang zur Hand 
waren, konnten einige Accente erst in den Nachträgen ange<>eben 
werden (Schröder). 

MälatIm, = MälatImäohava, nach zwei Ausgaben, Calcutta 1830 und Bom- 
bay 1876, 

Mälav. = Malavikägndiitra, Ausg. von Tullbkbg. 

Manu, ^iksuä = MändükI ^iksuä (Weber). 

Man. Gruj. = Mänavagrhjasijtra, nach einer Hdschr. in der Universitäts- 
bibliothek zu Bombay (Schröder), 

Man. K, S. = Mänavakalpasvtba, nach Citaten bei Gold. 

Mantbabr. = Mantbabbahmana, Calcutta 1872 (Roth). 

MARK, P. = MÄRKANUEJAPUBÄNA iu der Bibl. ind. 

Mat, med. = The Materia mcdica of the Hindus compilod from Sanskr. 
medical works by Uuov Cuand Dutt Civil Medicinal Officer. With 
a Glossary of Indian Planls by Ge. King Superint. R. Bot. Garden 
Calc. and the aiithor. Calcutta 1877. 

Mayr, Ind. Erb. = Das indische Erbrecht von Adrbl Mavb, Wien 1873. 

MBu. = MahäbhIrata, citirt nach Parvan, Adhjäja und ^'oka dor 
Bomb. Ausg. Die ältere Calcuttaer Ausg. mit zwei Zahlen wird nur 
dann angeführt, wenn sie eine abweichende Lesart bietet. 

Med. = MEDiNlKogA. 

Med. avj. = Avjajänekärthavarga am Ende des MedinIkoca. 

Megu. = Meguadüta, Ausg. von Stenzler. 

Mit. = MiTAKSUARÄ. Bei zwei Zahlen ist der V.iAVAnÄRÄDHjÄJA, Calcutta 
1829, gemeint, bei zwei Zahlen mit folgendem a oder b nebst An- 
gabo der Zeilo — das vollständige Werk in 4to. 

M. K, S. = Man. K. S. 

Mekku. = Mrkkhakatika, Ausg. von Stenzler. Comm. zu Mrkkii. sind die 
Auszüge in den Anmerkungen zu meiner Uebcrselzung dieses 
Schauspiels. 

MuDBÄR. =: MuDBÄBÄKSUASA, uach zwoi Ausgabcu, Calcutta 1831 und 1926 
(Cappelleb), 

NÄoÄN. = Nagänanda, nach zwei Calcuttaer Ausgaben (Cai'prller), 

NaISU, =: NaISHADHAKABITA, 

NÄR. = NÄRADa's DUARMAgÄSTUA (JOLLV). 

NiGH. Pr. = NighantuprakÄi;a (Roth). 

NIl. = A rational Refutation of the Hindu Phisosophical Systems, by Ne- 

UEMiAiiNiLAKANTUAS'ÄsTRiGoRE. Translatcd etc.by FiTZ-EnWARD Hall. 

Caiculta 1862. 
NIlak. mit einer Zahl = NIl. 
NIlak. = NIlakantua, Commentator des MBn. 

NIlar, Up. = NIlarudropanisuad in der Bibl. ind. (Geldner und Roth). 
NiR. = NiBUKTA, Ausg. von Roth (Roth). 
NjÄjam. = GaiminIjanjäjamÄlÄvistara, Ausg. von Goldstücker und Coweil 

(Kern). 
Njajas. = Gotama's NJAJADABgANA iii der Bibl. ind. Die Ausg. Caiculta 1828 

wird durch Beifügung von (1828) bezeichnet. (Kern). 
Nj, K. = NvÄVAKosA or Dictionary of llio technical Terms of the NvIva 

Philosophy, by BhImächärva JhalakIkar, Bombay 1875, 



VI 



Nf*. Hr. =: NftilaAtUiütiorixiiaAii, beriust;. von Wim in lad. St. 9 uad 

in der Bibl. ind. 
P. = P!fii.'<i. 

PA»!». = PüiitDütotiiiitTTiitPiKatxniit, lierauag. von Wrixr. 
Pili«». = N°!(t»i'» Pi?<KAiiiTKt in der Bibl. ind. 
Paskat. obne nähere Angabe = Pakiatantia, TollsländiifC Ausg. von Kosr- 

SAtTR.v Mit Veifueuag von ed. Düinb. — dio Ausg. von Büiilkh und 

KlILSOKM. 
PAlit. — PtRÄVtllA'i DliARMACÄSriA (SrRMZLKRj. 
PÄR. <jRUi. = PtRASKtRi's OrNJASITRA, AuSg. VOU STENZLRR. 
ParIIU. = PaRIRuIkiÜ in PARIBIIASnRnDDClIBAlA, Ausg. von KiRLUORM. 

pAT. zu P. = Patansali zu Pärisi. 

PiRuor. == PiRiiOPARisHAii in der Bibl. lud. (Rblo^ier und Roth). 

PiicuRi., de Gr. pr. =r Piboiiei.. de Granimalicis prÄorilicis. Tratislaviao 1874. 

PraR. = PraROI>HASA!(URODAJA, Ausg. von nROCKIIAL'l. 

Prac<iop. = Pracmopa^isuad in der Bibl. ind. 

PRÄjAfRirTAT. = Präjaciittatattva (Roth). 

Prajocar. = NärIjaharhatta'! Prajogaratka (Stbnzi.rr). 

Prasa!<xar. = Gajadrta's Prasa.n.naräcbava (Kkin). 

Pratäpar = PratäpascdrIja. 

Prij. = PRijADtR(iRÄ, Caicutta 1874 (Capprllbr). 

Procc. A. S. B. = Proceedings of the Asiatic Society of Bengal. 

PtiHPAS. = Pl'SUPASlTRA (WrBRRJ. 

R. .= RÄatiAiiA. Das Istc und 2to Kinda nach der Ausg. von Sculrgri., das 
3— 6te nach der reo Gorrrsio, das 7te nach der Bomb. Ausg., wenn 
nicht ausdrücklich eine andere Ausgabe genannt ist. Eine einge- 
klammerte Zahl bezieht sich auf ed. Bomb. 

RÄUA^. = RlckMGUARTi', Hdschr. (Roth). 

Ragat. = RäsataraSgiiiI. Die 6 ersten Bücher nach der Ausg. von Tboykr. 
Die Beiträge aus dem 7ten und 8ten Buche von Krrn. 

Raoh. = RAGHUTAicA, Ausg. voH StBXZi.RR, Wenn nicht ed. Calc. hinzuge- 
fiigl wird. 

Rat!«aii. = Ratnamäi.ä (Roth). 

RoxR. = Flora indica or description of Indian plants. By the Ute William 
RoxRCRGu. Serampore 1832 (Rotb). 

Rtcs. =: RtusarIuära, Ausg. von Boiilb!«. 

RY. = Rgvrda (Roth). 

RV. Prat. = PiÄTicÄRnJA znm Rsvbda. 

Sadiib. P. 4 = das 4te Kapitel des SadduarmapodijabIba, lilhographirl in 
Parabole de I'Enfant egare. Par P«. Eo. Foocaux. Paris 1854. 

SAH. Ü. =:: SÄUITJAOABPANA in dCT Bibl. lud. 

SaJ. = SÄJABA. 

SÄMAT. Br. = SÄMAVIDUAKABRAHHANA, AUSg. TOU BuBNELL. 

.«HAMUlTOPtN. = .StSlIITOPAMISHAD, AuSg. VOn BuHNRLL. 

SÄfiSBJAB. = SAMkUJAKÄBIKi, AuSg. VOn WiLSO!«. 

SaSsj. L'p. = SaBjijäsopanisb.d in der Bibl. ind. (Geluser und Roth). 

SaSsK. K. = AraJCTADBVa's SAaSBÄRABABSTORHA, Obl. fol. 

Saras. = SiRASi'üOARt, ein Commentar zu AK. 

Saräv. = SÄRÄTAil, citirt bei L'tpala zu Varäh. Bbh. 

Sartai). = SartadabcaüasaBgbaiia in der Bibl. ind. (Kern). 

Sabvopa!». r= Sartopasisiiatsara in iler Bibl. ind. (Geldner und Roth). 

SÄT. = SÄviTRt, hcrausg. von Bopp. 

SUAIIV. Br. = SHAliVmCARRÄHMARk (WeBBR). 
SlDbH. giR. = 8lDDUÄ!ITA(IR0MAIII (KbR!«). 

Spr. = Indische Sprüche, herausg. von 0. Böhtmuob. 2to Aud. Von 7614 
an in Melanges asiatique«, T. VIII, S. 217. fgg. Ebendaselbst S. 203. 
fgg. stehen die durch «zu .Spr.» bezeichneten Varianten. 

.S. 8. 8. = SAfiGlTASARASAaGR.HA, taiculta 1932 (Cappellkr). 

Sirh'ashita«. = SiRiiisHiTARATnUABA, Bombay 1872. 

Slrn =, SiriiiTA (Roth). 



ScPAiN. und SvPARiiÄPUJ. = Suparnädujaja, herausg. ron Elimar Grube in 
'ind. St. 14.' 

SArJAD. = SÜRJADBTAJAävAM (KrRN). 

SCrjas. = SiJBJASiDDHANTA in der Bibl. ind. 

SV. = SÄMAVEOA (Roth). 

\ A 

SV. Ab. = Ababjaka zum SV. (Roth). 

Taitt. Ab, = TaittirIjäranjaka in der Bibl. ind. 

Taut, Up. = TAiTTiRliuPANisnAo in der Bibl. ind. 

Tämdja-Br. = TANnjABBÄuMANA in der Bibl. ind. Im grossen Wörterbuch 

als Paniav. Br. citirt. 
Tabeas. = Tarkasamgraua, Allababad 1849 (Roth). 
Tattvas. = Tattvasamäsa, Mirzapore 1850 (Rotu). 
TBb. = TaittibIja UBinMAiiA (Roth). 
Trib, = Tbibanoacbsua. 
TS. = TaittikIjasaüiiita (Roth und Wbbeb). 
TS. PaÄT. = Präticäkuja zur TS., Ausg. von Whitnev, 
UsGVAL. = Cggvaladatta, CommentatoT der Unäuisütba. 
Unauis. = Ubädisütra, herausg. von Aufrecht. 

UTTABAB.= UTTARARĻAEARiTRA,nach zwcl Ausgabon, Caicutia 1831 und 1862. 
VÄGBH. 1= Väobhata's Ajubvedadarcana (Roth). 
Vagras. = VagraS(k), Ausg. von Webeb. 
Vaidjabu. := Yaiojabuäshja (Roth). 
Vaitäh. = Vaitänasütba, Ausg. von Garbe. 
VÄjo-P. = VÄJUPDBÄNA, nach Citalen in andern Werken. 
Valakh. = VÄLAsniLJA, die zwischen RV. 8,48 und 49 eingeschobenen Lie- 
der (Roth), 

VÄMANA =: VaMAXa's KÄVJALaSkaBAVBTTI, Ausg. von CtPPRLLEB. 

YaScabb. = VaScabbähihana, Ausg. von Bubnell (Roth;. 

Vahäb. Brb. = Varäuamibira's Bruaggataka (Kern). 

VarÄü. Bbh. S. = Varähamihiba's Bruatsamhitä (Kebn). 

Vabäh. Jooaj. = Vabäuahibiba's Jogajäträ, herausg. von Kebn in Ind. St. 

10. 14 und 15. 
Vabäh. Lach. = Vabähamiuiba's Lagbigataea. Die zwei ersten Adhjija 

herausgegeben von Weber in Ind. St. 2. 
Virtt. = Värtlika. 
Vis. = Vasantikä, Hdschr. (Capprller). 
Vasav. = VXsAVADATTA io der Bibl. ind. 
VenIs. = VENtsAÜHÄBA, Ausg. vou Grill (Cappellrii). 
Verz. d. B. H. = Webeb, Verzeichniss der Berliner Handschriften. 
Yerz. d. Oxf. H. = Aufrecht, Verzeichniss der Oxforder Handschrilten, 
Vet, = VktälapaskaviB(;ati in LA, 
YiODB. = Viduha(Älabuangieäkhjanätika in der Zeilschrift Pbatnaeamba- 

NAKDI»! (CaPPELLEB). 
YlKB. = YlKBAMOBVACl, AuSg. VOn BOLLENSEN. 

YiKRAnÄMKAE. = Vikrahänkadevararita, Ausg. von Bühlrb. 

YisuNDS. = VisuKusÜTRA, zuT Herausgabe vorbereitet von .1. Joiiv (Jollv). 

VP. = VisHNcpuBAiiA, ed. Bomb. 

VP.* = 2to Auflage von Wilson's Uebersetzung des Yishmupuräna, her- 
ausgegeben von Hall. 

VS. = VÄttASÄNEjiSAÜHiTÄ (RoTu Und Webeb), 

VS. PaÄT. = PBÄTigÄKHJA zu VS, in Ind. St. 4. 

Weber, Gjot. = Webeb, üeber den Vedakalonder, Namens Gjotisham. 

Webeb, Krshiiao. = Weber, üeber die KBSHSAGAJtMÄSHTAMl. Berlin 1868. 

Wbbeb, Nax. = Whbfr, Die vedischen Nachrichten von den naxalra. 
Berlin 1860. 

Wilson, Sei. W. = Selecl Works of H. H. Wilson, 

Wisr = Commenlary on the Hindu System of Medicine, by T. A. Wise. 
Caicutta 1845. 

Z. d. d. m. G. = Zeitschrift der deutschen morgenländischen Gesellschaft, 



Jena, don 1"^° Mai 1879. 



0. Böhtlingk. 



1. g Pron. der 3ton Person. Davon J^Fq, äETPT, 



wmn, ^imm, m^, sttfr^, m^}^, siT^-inq, 

^PTH , 5nT->fH, ^Ön^, SfP-TJH , ^q , ^fTRIiT, 
^ti(, 5FTfT- Diesem, diesem hier u. s. w. Unbetont 
Subst. ihm, ihr u. s. w. — Vgl. ^^^, W^\, ^, 

2.33^ vor Consonanten, SEpT" vor Vocalen = ä, 
äv priv. SlsH^ni kein Brahman, ^^?J1*T ''6«"™ 

Lesen, ^^K schweisslos, ?FI^- körperlos, iJPIF^ 

r 
Mnrejn, 5FI^ unwürdig, Jtjchdl nt'cÄ« gethan ha- 
bend, W^T^Fm (selten) nicAl eAren, gfq^MM 
(Bhäg. P. fi?- 13,33) sie begehren nicht. 

3. *3gf rnterj. 

4. *J3 m. 1) Vishnu. — 2) flngirter Mannsname. 
SJ^tni'T Adj. frei von Schulden. 

§51 m. 1) Theil: FSJÜHHH 139,1. — 2) Antheil, 
Urblheil. — 3) Einsatz bei Wetten RV. S', 86, 5. 
Tandja-Br. 25,13,3. — 4) Partei. — S) Grad emei 
Kreises. — 6)* Jag Gal. — 7) N. pr. eines Aditja. 

5^51^ 1) in. a] Theil Ind. St. 10,103. — 4) Grad 
eines Kreises. — 2) *n. Tag. 
*^Wä{^ n. Theilung. 

'^^^^I'TF f. Bestimmung — , Zumessung eines 
Antheils, — Erbtheils i9ö,iS. 

^^iüW'aK^^I (■ <iass. M. 8,211. 

^!(I5l4H n. Gewährung eines Erbtheils 201,15. 

fjyHIPH Adj. einen Antheil habend : ITrsriX" 
ct;?j(!<(o 198,20. 

5^5f}Tr^ Adj. Theil habend, — nehmend: ^^T^ 
Gaut. 11,11. qiäT5F° Chr. 98,13. 

3 

X\Wl m. Theilhaber, Parteigenosse TS, 6,'i,S,2. 

tini>TrI adj. einen Theil von (Gon.) bildend, — 
seiend 106,22. 
*^WJ, ^ÜTTFI theilen. 

t(i>1^7 Adj. ein Erblheil empfangend. 

^iilNrl^UI n. die Herabkunft der Theile (der 
Giitler). 

tJlLi.lflT f. das Erbesein, — Erhalten eines Erb- 
theils. 

^5() A<lv. mit ^ theilen. 



^ m. 1) Soma-5«en(?e?(KÄTJ. Cr. 9,4,20)und 
-Saft. — 2) 5(roAi 93,5. 102,13.170,27. — 3) N. 
pr. eines Mannes. 

5151^ n. 1) Gewand, Veberwurf, TmcA 232,9.326, 
2. Spr. 7813. — 2) Barid am Rührstab. 

*)iM=t)lTl m. Zipfel eines Gewandes, — Tuches 
296,10 (am Ende eines adj. Comp. f. 5JT}. 
*^^^'^ m. die Sonne. 
^5TcIH 11. N. pr. eines Dorfes. 
y^^JT (• N. pr. eines Flusses. 
^^I'^S n. eine Art Zeug. 
*^^^'^'m. die Sonne. 
*tiilMnr4ic?fT f. Musa sapientum. 

3 

^n^FftT 1) Adj. a) reich an Som a-Pflanten oder 
-Saft. — 6) faserig. — c) strahlenreich. — 2) m. a) 
dieSonne 230,1 8.-6) N.pr. a) verschiedener Män- 
ner 106,1 8. — ß) eines Berges. — 3) f. °ITrfi' ") 
Uedysarum gangeticum. — 6) N. pr. eines FInsses. 

*)WHIM'I m. die Sonne. 
*W^ m. N. pr. = tTTII^. 

i^uiHHi m- ray-obliteration Sübjas. 7,19. 
*titl|^ffr m. die Sonne. 

W\ m. 1) Schulter 112, 1. 129, ll. — 2) Ecke 
eines Vierecks Qui.bas. 1,31. <0. — 3) Du. die bei- 
den oberen Arme des Altars. 

^W^, m. 1) Achsel 133,31. — 2) * Buckel am 
Buckelochsen. 

6lH-< "• Panzer. 

5IH^=rT5I Adj. einen Panzer zum Fass habend. 

^H^rt f. ein best. Geräth zum Kochen. 

W\'^'^ n. Achsel 136,2 5. 

5iH'^K'^l4l n. Schulterblatt. 
*^W^}X m. Schulterlast. *°>TTTX^ Adj. auf der 
Schulter eine Last tragend. 

^HHi^T "• Schullerh'öhe Räoaiv. 

^rö'T, °^TrI mit 1=1 1 ) unschädlich machen, ab- 
wehren. — 2) enttäuschen. 

3 

t)^Kt| Adj. kräftig, stark. 
*^m\l m. und *o>TTiX^ Adj. = ^(m\°- 

3* 3*r 

(5fFfT) M\H*A Adj. an den Schultern befindlich. 



*^^, y^fi gehen. — Caus. SR^TTfl schicken. — 
Desid. SlT^T^^fl gehen wollen. 

^^frf f- 1) Bedrängniss, Noth. — 2) * Krank- 
heit. — 3) *Gabe, Geschenk (auch *5[^riT)- 

^^R n. 1 ) Bedrängniss, iVotA 1 , 1 o. 6, 1 8. J^J^H 
am Versschluss = tf^HH RV. 6,3,1.-2) Sünde. 

^HF'7n7und3Ef^qfrI m. Herr der iVo«/i, N. 
des Scbaltmonats. 
*'^f^ffl f. Gabe, Geschenk. 

^^^^ Adj. enger. 

3^^ 1) *AdJ, eng. — 2) n. Drangsal. 

. -x3 C 

g^VJ^ Adj. (f. ^) engspaltig. 

. 3 

3Ej^T Adj. bedrängt. 

y^Tn 1) Adj. (f. gl) enff. - 2) n. Drangsal. 

. "V 3 

g"^iq^ Adj. alt« der Noth befreiend. 
W^^ Adj. bedrängend. 
gf^ m. 1) Fmsj. — 2) * Wurzel. 
*yf^M m. Baum. 
*33f^M^ n. = yf^M-y Gal. 
*ti|c^t-cti'.y m. der öftere Theil des Fussbtatts. 
1.3ERJ n. i] {Nichtfreude) Leid, Sehmerz TS. 5,3, 
»,1. — 2) * Sünde. 

2.3^SfJ m. das Suffix aka 238, C. 239,3. i. 
*3^ifirl m. Kotu, der niedersteigende Knoten. 

^^(A\ Adj. unverdrossen. 

o 

*y4)(L4lcH m. eine best. Pßanse Gal. 

3EfSff5I^ Adj. nicht hart, zart Viddu. 72, 1 1 . 

Wfiim und °tl^ n. ei« 6ej«. Diagramm. 

WfiW^\ Adj. (f. ^\) 1) dornenZos. — 2) frei «on 
Feinden. — 3) unbehindert, ungehemmt. 

^=fHJ5 Adj. *emen Bals habend Spr. 2. 

^^TiUSrllFSlTW Adj. nicht mit der Kehle, nicht 
mit dem Gaumen tmd nicht mit den Lippen her 
vorgebracht Ind. St. 9,33. 

M^ir^'l n. das Nichtprahlen. 

W^\^^ Adv. ohne vieles Reden, ohne Weiteres. 

3P(^y^ und °rl^ n. ein best. Diagramm. 

jy^ii^rT Adj. «nertcä/mt, «n6esproc/ien221,lo. 

^HJif?!'^ 1) Adj. pl. von denen keiner der jüngste 
ist. — 2) m. pl. eine best. Klasse von Göttern (bei 

1 



i^ifro - mm_ 



den BuddhUlen). 
**J^)Hyj| m. «n Buddha. 
g^J^HT f- i"'"» Jungfrau mehr. 
q^jrftcIfT ni. N. pr. eines der sieben Kshi un- 
Irr dem >jerlen Manu. 

M^^i^MH ni. N. pr. 1) eines Fürsten. — 2) eines 
Rtksbasa. 

qlUirqr} i) Adj. nicht zitternd, fest 111, 2C. — 
2) *ni. N. pr. eines Ganldhipa bei den Gaina. 

Jb|-til Adj. steuerfrei Gaut. 10, II. 
I.^mpn n. das ^'ichtthun, Unterlassen 25i,2\. 
G»CT. 12,27. 18,32. 

S.M^^UI Adj. 1) nicht durch Kunst erzeugt, na- 
türlich Spr. 4103. — 2) unthälig oder ohne Organe 
Ind. S(. 9, ins. 

*y^i| IUI f..Vi'cA<roHirin9Hn9(alsVer«iin«rhiiiig). 
*5Rr^TlfnT Adj. P. 6,2,lG0, Scb. 
*y--JiJ I f. I'hytlanthus Embelica. 
H-\i\\\i\ Adj. nicht mitleidig, grausam, unbarm- 
herzig. JIT Adr. R.2,78,8. Nom. abslr. °3" n. Spr.3. 

r 
iyr^ic^i^ m. N. pr. eines Sclilangendämons. 



*4^^il<l Adj. nicht hart, tceich, zart. 

H4iü\ Adj. (f. 3EII) 1) nicht langohrig TS. 6,1,«, 7. 
g*T. B«. 3,3,1,10. — 2) taub 288,12. — 3) ohne 
Steuerruder. — 4) ohne eine ausspringende Un- 
ebenheit,— Zapfrn. — 5) oAn« Karna (den Sohn 
der KuntI) Vciils.97. 

tl^iÜl-^ Adj. (f. ofnFrT) 1) ohrenlos. — 2) ohne 

Steuerruder. 

*H'-hlid Adj. P. t,2,15C, Seh. 

r 
**4=Hr1*1 m. Xwerg. 

U'-ktAj Nom. ag. kein Thäter, — Bändelnder 
273,5.19. 

i^^flcTI Adj. teas nicht gethan werden darf; 
n. Unthat 87,30. 

r 

*4"-liM'* Adj. kein Object habend, intransitiv 
225,21. 

r 

**HiH'^irl Adj. den Geboten einer Secte entgegen 

handelnd Gal. 
r 
M^iHUU Adj. 1) Nichts SU leisten im Stande 

seiend R. 2,64,33 (3«j. — 2) womit Nichts mehr 

SU machen ist, unrettbar verloren. — 3) einem 

Bilus nicht entsprechend Verz. d. Oxf. H. 00,0,7.8. 

r 

U'^Mm^ m.kein Karniadhäraja I'. 6,2,130. 

r 

^.Wf^^^ n. Unthätiijkeit. 

2. M-^iHH Adj. 1) Nichts thuend, faulensend Spr. 

4. — 2) kein gutes Her* übend, ruchlos. 

^^TiJT^jftH Adj. unihätig, faul. 

y^r.'l Adj. ohne Theile. 

M^irl^- 1) Adj. fleckenlos zu Spr. 2408. — 2) 



m. N. pr. eines Gaina. 

y4,^c4,c|, Adj. ohne Falsch, ehrlich MBd. 3,82, 
11. 13,23,29. 53. 

JETTIFlirn f- Ehrlichkeit. 
*y=1ii^"H Adj. ohne Falsch, ehrlich U. 490. 
**m>c<^l (■ Mondschein. 

mi^ Adj. (f. SEH) 1 ) nicht geeignet su (Acc). — 
2) nicht im Stande seiend, — vermögend; die Er- 
günzuiig im Loc, Inf. oder im Comp, vorangehend. 
Spr. "014. BuÄc. P. 3,30,13. u. 31,8. 4,3,21. 5, 

14,25. 7,12,23. 

äJrJi^HH Adj. (f. m) fleckenlos MBii. 3,221,20. 
KÄNu. 28. 

S^^K^^Tnif m. N. pr. eines Sohnes des vierten 
Manu. ' 

^m^ Adj. (f. 3ETT) nicht gesund, iranJI; 213,U. 
22. G*ur. 9,28. 

^^TK^Jini Adj. (f. S) unfreundlich, unwirsch AK. 
1,1,S,18. 

3ET^T)ö[ A<lj. nicAf karg (subj. und obj.) 

3FJöf;^^ Adj. panzerlos. 

gSfpITll Adj. (I'. f.) nicht geizig. 

5icUT^ Adj. nicht »reise. 

^fSJTFTIrT Adv. ohne wahrnehmbare Veranlas- 
sung, unerwartet, mir Nichts dir Nichts 111,22. 
121,19. 12S,17. 251,21. Gaut. 9,7. 51. 

^^m Adj. (f. m] nicht einäugig TS. 6,1,6,7. 

C-AT. Br. 3,3,1,16. 

tl^illji Adj. oAne tpaArneAmftare Veranlassung 
erfcAeinend, Hnericarte/. ttctilU-ä "'"•* «caArneAm- 
tare Veranlassung, unerwartet, plötzlich, 
**4^1ljilr1r1l "!• <"» ''f- Baum Gal. 

tlohlR Adj. (f. m) 1) Aeme Neigung — , ieine 
ii«6e IM Etwas oder im Jmd habend, nicht gern 
Etwas thuend 29,23. Gabt. 15,19. — 2) mit Un- 
lust verbunden, unfreiwillig. — 3) Bez. eines best. 
Samdhi. 

^=TiFI^TI5PT Adj. die Wünsche nicht schmälernd. 

*milH(iH Adv. unfreiwillig, unabsichtlich. 

^=(iiHrJI •"• das Freisein von Neigung, — Liebe. 

tJ^iFI^rl Adj. nicht von Liebe getroffen, frei 
von Begierden Qat. Br. 14,7,1,35. 

3 

?J^n Adj. körperlos. 

^^?inF^ m. kein Schreiber Spr. 3391. 

^TilJ m. der Laut 51 20,20. 

^WtT(W\ Adj. der Etwas nicht erreicht, zu Etwas 
nicht gelangt 233,11. Nom. abslr. Opf ii. ebeiid. 
l.^l^lll n. kein Crund. °HTIrT, °ni^und<^lil 
(.305,22. 317,2. 325,11) ohne Veranlassung, — 
Ci-Mnd. t<^,|(in^ dass. 177,23. 



2. 5f5fII^m Adj. grundlos So?«. 1,310,4. »UIIT Ad». 

y^ilinm^r^ Adj. nicht schon in der Ursache 
enthalten Z. d. d. m. G. 29,240. 
*5l^f^^Adj. 

^=rTT>nri7i Adj. mttleidlos Naoa!«. 83,9. 

t^^ilMUU n.da» m'cAt kläglichThun, — nicht Jam- 
mern Gabt. 8,23. MBh. 14,38,2. 

SRiTT Adj. 1) was nicht gethan werden kann 

oder darf; n. Unthat, eine unerlaubte Handlung 

41,25. 20. 40,10. 181,23. 313,32. '^fPT was vor 

Allem nicht gethan werden darf. — 2) der nicht 

zur Thätigkeit angetrieben werden kann. Davon 

°^ n. Nom. abslr. 

f 

^^Fl^ni n. das Thun dessen, was man nicht 

thun sollte, .Spr. 17. 
r ^ 
g^iPfcJinT'T Adj. der eine unerlaubte Handlung 

begangen hat. 

ii^M "D- Vnzeit: °^ Jtir Unzeit, ausser der 
Zeit; °5TrnT dass. 170,18. 5f^iM" dass. ebend. 

tl^k'MMT f. unzeitiges Handeln Spr. 21. . 

ST^fn^TsMi ni. N. pr. eines Dichters. 
"v 

^5fJ15nit5l31S'<T m. 1) das Aufsteigen von Wol- 
ken ausser der Zeit. — 2) * Nebel. 

WTiWVm Adj. vor der Zeit erfolgend. 

5T=IildHr'7 m. frühzeitiger Tod, N. pr. eines 
mythischen Wesens. 

5RiI5I^5n f. Unzeit, ungewöhnliche Zeit Spr. 
5279. 

5T^rn?IH^ Adj. n«cA« lange sieh zu halten ver- 
mögend. 

tt "Flierl '^l'lH Adv. ohne Zeitverlust, alsbald MÄ- 
LAV. 71,10. VenIs. 100,12. 

SEI^IFTSFIR Adv. dass. MBii. 4,27,7. 5,32,22. 
Audi 1,103, <G ist wohl so zu losen st. ttclilt^^:. 

5f=ITIHT^ ni. N. pr. eines Lehrers. 

^ff^fi^'I Adj. Nichts besitzend, arm. 

WW\Wfxll f- und äErfsfltl^ n. Besitzlosigkeit, 
Armuth. 

m cJlHr^llif Adj. Nichts zu Wege bringend, zu 
Nichts nM(ieSpr.7785.VKNis.44,1C.PANi[AT.187,2<. 

S^MiH^ m. Nicht-Spieler. 

5lfe^^^' Adj. fehlerlos. 

SI^fT'I "• <los Nichlerwähnen VenIs. 10,22. 

äERltnf f. Unehre, Schande Spr. 7710 (PI.). °^ 
Adj. Schande bringend Chr. 160, 17. 

^T^lffff? Adj. unerwähnt 225,12. 17. 

^EJ^fcrFTIH Adj. geradlinig Cdi.bas. 2,33. 

M4\ Ui Adj. nicA« stumpf, »cAar/'(eig.und iibertr.). 

O 

^^FtcTTy^M Adj. von keiner Seite her gefährdet. 

o 

M^irlFF Adv. in Verbindung mit STPT «on kei- 



BRifW — ^ 



8 



ner Seile her, 

wf\m^ und gsri^RHT auj. = ssr^rife^. 

3^^5fT Adv. daAt'n woAin e» sieh nieht gehört. 
'^TfHfT Adj. tadellos Spr. 8929. 



(51^11^) 5f^rET?T^ Adv. ziellos. 

^ % -O 'S 

*5RiCJJ n. Gold «nd Silber und auch = W^- 

o o 

Wf^r^ Adj. nicAt aufwallend AV. 20,130,8. 

Sf^JTIT' ni. kein Knabe mehr. 

t<=ti<MTl Adj. nt'cAnAuend, wtKer/atjend 170,23. 

5I=fr^ Adj. von niedrigem Geschlecht 161, 22. 
Davon °fn f- Nom. abstr. 

5J^ V. I. für Sl^pffi'. 

y^dl=T Adj. dass. Spr. 34. 

?I'=h!<ItH 1) Adj. (f. m) a] unerspriesslioh, un- 
heilvoll, schlimm: c^iHH Bhag. 18, 10. JTTrT Bhao. 
P. 2,10,4 0. — b) dem es schlimm ergeht, unglück- 
lich. — c) ungeschickt, unerfahren Ind. St. 1,45. 
10,62. — 2) n. a) Unheil, Vebel. — 6) ein unheil- 
volles, — böses Wort. 

*(=tiHfHH Adj. nicht blühend MÄnv. 47. 

5I=J)^cJ7 m. kein Charlatun Sug». 1,30,3. 

gSfi?; Adj. (f. ?IT) 1) nicA« ungehörnt TS. 6,1,»,7. 
— 2) nicht trügerisch (Waffen) JÄÖn. 1,323. niciit 
/'a/jcA'(Münze) 2,241. 

3 

ST^fTTFr 1) Adj. nirgend eine Grenze habend, tin- 
begrenzt. — 2) m. a) Iffeer: o^FT 170,2. — 6) 
Schildkröte. — c) N. pr. einer Schildkröte. — d) 
'*ein Aditja. — e) N. pr. eines Mannes. — 3) f. 5JI 
N. pr. einer Angirasl. — cf; = ^ Pron. interr. 
*^^m m. ein Buddha. 

ex 

*|c^r) 1) Adj. (f. m) a) ungethan, unvoUbracht 
32,33. 38,15. 161,24. 163,8. — b) unbearbeitet, 
unzubereitet. — c) unausgebildet , unvollkommen, 
unreif. — d) ungescha/fen, von Ewigkeit her beste- 
hend. — e) unaufgefordert. — 2) n. eine bisher 
ungethane, — unerhörte That. 

^^fT^npr 1. das Nichtgemachtsein Tattt»s. 17. 
*^'+rt=tll(T Adv. auf eine Weise, wie es früher 
nicht gethan worden ist. 

5f4ir)y Adj. undankbar Spr. 36. 

gsflrT'^Sf Adj. /^rüAer nie/i« getAan 31 S,4. Spr. 7733. 

'^^f^'TT^ Adj. der sich nicht angestrengt hat 
Mahäbii. Einl. 17,a. 

*('^ir)'=(T^ Adj. von unreifem Verstände 60,22. 
M. 7,30. JÄ6N. 1,354. Davon '^^ n. Nom. abstr. 

5"+H54m m. N. pr. verschiedener Männer. 

^^rl^T^rl Adj. nocA nicht in die SamhitA 
umgesetzt RV. Pkat. 4,7. 

'^rflrT'l Adj. üon ungebildetem Geiste 65,14. 
67,21,94,10. M. 6,73. 7,28. 



y=^dW "• unzubereitete Nahrung Gaüt. 16,4 8. 

'^f^RrTl^ Adj. dem der Argha'ni'cAt erwiesen 
wird PÄB. Grbj. 1,3,31. 

Wn^\^ Adj. (f.?lT) unbefriedigt 108,2. Cäk. 34. 

5f=hcil<^ Adj. der sich nicht in den Waffen ge- 
übt hat MBu. 3,239,14. 

t(°hrlir^^ Adj. der die Tagesgebräuche unter- 
lässt MBn. 3,289,17. 

^l^fT'TTPT Adj. dessen Nabelschnur noch nicht 
abgeschnitten ist f at. Bb. 11,8,*, G. 

5RIfr?<^ Adj. tion unverkürztem Glänze RV. 

y=hrM Adj. nicht zu thun, zu unterlassen; n. 
ein zu tmterlassendes Werk, Unrecht Su?a. 1,86,4. 
Spr. 40. fg. 1879. fg. Sin. D. 1, 14. PaiSkat. 128, 
12. o^üTf^R: MBu. 3,269,22. 

SIöfiTsflT Adj. (f. ^) ungekünstelt, nicht durch 
Kunst erzeugt, natürlich Spr. 6964. 7290. . 



=M^irW Adj. (f. m) unvollständig 32,2. 33,12. 

'EI^fT'n Adj. nicht kläglich thuend 138,1. 

5IöfJ5r Adj. nieht mager. 

5r^fi5TTW'n.N.pr.einesSohnesdesSamhalätva. 

^Jfi^cl^ Adj. (f. 3EII) den Acker nicht bebauend. 

3^^r^ 1) Adj. a) ungepflügt, Subsl. ungepflügter 
BodenQkT.Ha. 7,2,t,5. — b]wildieachsend Spr. ^iT. 
— 2j m. PI. Bez. bestimmter Rshi MBu. 12,166, 
2 5. jy=hiy| mm'. desgl. Habiv. 11833. 

j: T 

^^fiW^f^ Adj. (f. BfT) 1) auf unbestelltem Boden 

wachsend, wildwachsend. — 2) ungepflügt Getraide 

wachsen lassend: ^\'^^\ VP. 1,13,50. 
r 
sgfST^ciiM^ Adj. der keine schwarze That voll- 

I- -^ 

bracht hat, unschuldig. 

5f?TI^fT5IfI m. der Mond Weber, Gjot. 33,2. 

^T^JrT Adj. formlos, ununterschieden, 

5fSfi5f Adj. (f. 3^ und |) haarlos. 

3^1^51'^ Adj. oÄneKegava d.i.KrshnaVKNis.87. 

5[^r[^ Adj. nicht geheuchelt: o^J^ Qkk. ß9,2. 
*t4of\\t m. Areca Faufel oder Catechu. 

33^^ m. N.pr. einesMinislers des Dagaratha. 

^=tilM(J Adj. (f. ^]) nicht kundig, unbekannt 
mit (Gen.). 

=■ gliT5iI5I n. = 5n%T!fR?T. 
*5r^T f. Mutter. 

5r3T 1) Partie. vonSfsIundg'ü. — 2) f. ^I Nacht. 

^"^ m. i) Licht, Glanz 2,1 8. — 2) Dunkel, Nacht. 

o 

MrlilHfl bei Nacht 9,2 5. 
■o "s 

5f^ Partie, von 51^. 

tlStlN»! Adj. nicht nässend NiR. 7,14. 
1.51^ Adj. unlkätig. 
2.5r5fi m. Banner 2,2G. 

jfsfTf? 3. PI. Med. von 1. öf^^. 



SEIcflfl Adj. 1) unmäcArtsf, kraftlos. — 2) unver- 
Ständig. — 3) frei von Terlangen. 

!• ^I^T m. gestörte Ordnung, Ungehörigkeit, 
Verkehrtheit Spr. 1103. Bhäg. P. 4,16,7. SfSFfRTcT 
gegen alle Ordnung, widernatürlich, 

2. ^fsüT Adj. nicht allmählich —, mit einem 
Male erfolgend. 

db(5tl|c(c^t-fl Adj. keine blutigen Hände habend. 

5f5ffcm^ (AV.) und °7 Adj. kein Fleisch essend. 

EJ^JTH Adj. nicht verdoppelt RV. Pkät. 6,14. 

'^Tsfrm f. das Nichtthun, nicht zu Wege Brin- 
gen von (Gen.), Unterlassung 282,15. Gaut. 19,2. 

^Sfnrfl Adj. nicht spielend. 

^^J 1) Adj. nicht rauh, weich, zart. — 2) m. 
a] N. pr. verschiedener Männer. — b) mystische 
Bez. des AnusvAra. 

'51 n. N. pr. eines Tlrtha. 
1. 5f^m m. das Nichtzürnen, sich nicht dem Zorn 
Hingeben Gaut. 10,51. 

2. ^^Jiy Adj. dem Zorn sich nicht hingebend R. 
4,26,12. Spr. 7427. 

tlshlU'! ^) Adj. dem Zorn sich nieht hingebend. 

— 2) m. N. pr. eines Fürsten VP. 4,20,3. 
*45t»lf4HM Adj. dessen Wesen nicht Zorn ist Qat. 

Bb. i4,7,t,6. 
*'3lW)'=tll f. Indigopflanze. 

'EIT^fr^^r'i'T ". eine best. Augenkrankheit. 

^it»t) ö Adj. 1) nicht abgenutzt, frisch, integer 
^ÄK. 115. 147. — 2) nicht zu Schanden werdend: 
^flR. 1,34,1. cT?I^ 38,6. 

^fWW^ilH (R. 1,34, 1 7) und °SIiTf^^ (MBu. 3, 
41, 4 2. 43, 1 0. R. 1, 77, 1 9) Adj. unermüdlich thätig, 

^istlöMN m. Lebhaftigkeit R. 5,1,61. 

t^fftll^ Adj. männlich. Davon °fIT f. männli- 
ches Benehmen, 

ib(t<t><t| Adj. nieht feucht zu machen Bhag. 2,2«. 

35^[75I ■"• keine Beschwerde (Abi. oAne Anstren- 
gung) Spr. 80. 7748. 

5TqJ, *5RT1h und *q^5|Tf?I, Partie. ^^. 1) er- 
reichen, erlangen: m^THII. — 2) durchdringen, 
erfüllen. — Mit 'Hfl entmannen, verschneiden. — 
Mit fpr (5RTH) durchdringen. 

1. 3^ m. 1) Würfel 224,7. — 2) * Würfelspiel. 

— 3) Bez. der Zahl fünf, — 4) Terminalia Belle- 
rica (die Pflanze und die Nuss), — 5) *der Same 

von Elaeocarpus Ganitrus u.einer anderen Pflanze. 

r 

— 6) auch n. ein best. Getcicht = ^m. 

2. ^^\ m. 1) Wagenachse. — 2) das auf zwei 
Stützen ruhende Querstiick, an welches eine Wage 
gehängt wird. — 3) Schlüsselbein. — 4) Schläfe- 



*T- 



»•<i».— ») geograpkiseht Briit». — 6) tin bist. Län- 
genmaiut,= t04 AiiguU Col«»».1,11. — 7)*Äad. 
— 8) 'Karren. 

3. !ERT 1) m. u. Sinnesorgan. — 2) am Ende oinos 
idj. Comp. (f. ^ =^ J^ u) Jmj« 163, 2. 171, 5. 
nS,»5. 184,1. 186,6. — 6) lUatche. — 3) m.Seele 
lad. Sl. 14,382. 

4. 5^ m. N. pr. Terscbiedencr Männer. 

8. »SRT m. 1) Schlange.— 2) Bein. (;aru4a's. — 3) 
Proee$t. — 4) jrmnfniM. — 5) ein Blindgeborener. 
0. *?I5T n. 1) Soehahalz. — 2) blauer Vitriol. 
^5T^ 1) ">• oder n. wohl Sehlüsselbein. — 2) 

r 
*m. Ualbergia ougeinensit. — 3) f. 5 eine beit. 

Sehlingpflanze. 

Md'-f)H Adj. (f. JETT) irMr/V/ liebend. 

* M'rlNld'M m. Würfelipieler Ind. Sl. 13,472. 

^vltrC^UI und °^ra.N.pr. eines Würfelspielers. 

JbJiTJTJIUI m. Bein, des Philosophen Gautama. 

*^^ m. 1) Donnerkeil. — 2) Bein. Vishnu's. 

?l5Tni m. n. Vngelegenheit, Yerdrutt Lalit. 344, 

5. 45G, 13. 438,13. 

1.^35Tn^TT Adj. mit Augen versehen. 
2.5RTlFTtT Adj. nicht verletzend, —beschädigend. 
tlurtcl 1) Adj. aj Nn»er{«(z(, unbeschädigt 149,1 1. 
°Jn^ Adj. 199,9. — 6) Hngemahlen. — 2) n. Sg. 
und m. PI. unenthülstes Korn. — 3) m. PI. N. pr. 
eines Geschlechts. — 4) f. ^ o) eine unverletzte 
Jungfrau IXäi. 1,07. — 6) eine best. Pflanze. 

MtI^ Adj. oAn« Kriegerkaste. 

r _____ 

*t4<rt<!<l=ti und *3^5Tr5T m. Richter. 
^ r "> 

*l'd<t'3;\H'1 n. Operation for latitude J. A. O. S. 

t,310. 

*?15TTT=R und *t|iHM m. Würfelspieler. 

** "N CS, 

SRPar? n. Würfelspiel. 

tiiTl^J tj Adj. »on den Würfeln gehasst, im Spiel 
Unglück habend oder «if Wur/iM «cAadend, ein 
betrügerischer Spieler. 
*5I5T^J ni. Trophis aspera. 

?J?T^ und ^U^ f. Zapfen der Achse. 
*?RTUrT m. IFur/e;»|)«e/er. 
♦^FTUrrFT m. Bulle. 

tlifH n. 1) ^Hj/e. In der klassischen Sprache nur 
q^nn (230, IS), q^, q^ITO (Spr. 7620), q^rfllT 
und qT^ni (q^R in der alleren Spraclio), ^TtHIIH 
(Spr. 7696), q7nnn;^(98, 1 1 ). Im KV. q^nftl und 
q^ra. — 2) Snneiorgan; ?T?n>TH Buin. P. 4,29,5. 
5RTOH n. .IrcAif. 

SRTT^ m. Bein, des Philosophen Gautama. 
*q5rnj Adv. mit Ausnahme eines Würfels. 
M<rt'-((l;|q m. Mederlage im Würfelspiel. 



*VRm:^ m. Richter. 
g^rqr? m. Bein, dos Philosophen Gautama. 

♦JEranuj m. = q^rfti- 

SJi^tfJS 1) ">• Chrysopogon acicularis. — 2) f. 
*m eine best. Pflanze. 
ydyMIHH "• Wendung des Auges Baiiit. 9141. 

yiH'l-^" "!• vlcAjenfrrMcA Ind. Sl. 5,371. 

qvRT f. shadoto of latitude J. A. 0. S. 6,230. 

q^JTI f. ein Platz zum Würfelspiel. 

STtMT m. /lcAjen6r«cA Ind St. 5,353. 

5RIIT Adj. (f. qi) 1) einer .SacAe ntcA« gewach- 
sen, nicht vermögend, unfähig; mit Loc, Inf. oder 
am Ende eine» Comp. 179,32. — 2) missgünstig. 

Jb|<7lHf f. Missgunst, Neid 223, 1 2. 

q^TTFcrTI f. 1) ein Rosenkranz aus den Samen- 
körnern des ülaeocarpus Ganitrus. — 2) Bein, der 
Ar u ndh a 11 189,23. — 3) N.pr. der Mutler Vatsa's. 

SRTMlf^l'+l f. 1) = *<<dHldl 1) 119,13. - 2) 
Name einer Upanishad. 

^T'HHlßT'I Adj. mit einem Rosenkranz versehen. 

äERTT 1) Adj. (f. m) unvergänglich 88,2C. 96,1 C. 

— 2) f. qr der 7te Tag eines Mondmonats, der mit 
einem Sonn- oder Montag beginnt, oder der 4te Tag 
eines solchen, der mit einem Dienstag anhebt. 

^tHMrll f- Vnvergänglichkeit: "^(T^ unerschöpf- 
iicAe* geschlechtliches Vermögen Sus». 2,139, 1S. 

y<HMHHlMI f. der dritte Tag in der lichten 
Hälfte des Monats Vai(ikha. 

ä^^TT^" n. Vnvergänglichkeit. 

*(i;1MHIrl ID. N. pr. eines Buddhisten. 

«tflMH'I m. N. pr. eines Fürsten. 3iriU'T t. 1. 

*^tHlMHli (• die Unvergängliche, Tiell. Bez. der 
Durgä. 

^^[UJ Adj. unoergänj/ZicA, unerschöpflich Megu. 
IX. tii^ttlH als Glückwunsch an einen Vaicja 
so v.a. mögest du nie Mangel haben MBu. 13,23,36. 

SRTJU^Sllfi' f. der 9te Tag in der lichten Bälfte 

A 

des Afvina. 

MtI( .1) Adj. m'cAf lerrinnenrf, unvergänglich 
284,32. — 2) n. a] (ausnahmsweise auch m.) Wort; 
5t76e; die heilige Silbe STHT; Laut; Vocal. — b) 
Schriftstück, Urkunde Spr. 4233. — e) Wasser. — 
d) die höchste Gottheit, der letzte Grund alles Seins. 

— e) Seele. — f) *lMft, Atmosphäre. — g) * Be- 
freiung der Seele von ferneren Wiedergeburten. — 
h) * Kasteiung. — i)* Gesetz, Recht. — k)* Opfer. 

— l) *Aehyranthes aspera. — 3) m. a) * Schwert. 

— 6)* Bein. Vishnu's und Civa's. — Vgl.q^TTI. 
q5T^ n. Vocal. 

**1'a(*|stl m. Birkenrinde und andere Stoffe, 



auf denen man sehreibi, Gal. 
»q^TT^ra, *°rm und *o^ m. Schreiber. 

ti^^z^Ti^H n. ein nach der Zahl und nach der 
Quantität der Silben gemessenes Metrum. 
*5RT^[5pT=7t f. Schreibrohr. 
* M'^(^l\44\, *°sft^ u. *Osft^^ra. Schreiber. 
*?RT7Flf^FFIT f. Schreibrohr. 
*M'H('UW m. ScAn/<. 
1- ^T'7% f. ein best. Metrum. 
2. tlijl^HI-^- Adj. eine Fünfzahl von Silben ent- 
haltend. 

*4'^{'A'^\Ki Adj. von unvergänglicher IVaturuaA 

Laute zur Voraussetzung habend Ind. St. 14,380. 

MtI^HTsT Adj. Antheil an einer Silbe habend. 

?RT^I5n (Spr. 7827) und °qTf^I f. ein (vom 

Schicksal Einem an die Stirn goschrioboncr) Buch- 

stabenkranz. 

*t4irlfHiSI m. Anfänger, Schüler. 
q^TT^^TiT f- Fingersprache. 
t|Tl(^MH=h n. Aufeinanderfolge von zwei gleich- 
lautenden Silben Comm. zu Vämana 4,1,2. 

^r 

«l^(^I"s(fT Adj. analphabet Spr. 4778. 

^tT^^FOTH ni. ScAn/«. 
*<<H(°?II^ f. deutliche Aussprache der taute. 
M'TiiViH Adv. silbenweise. 
*^^(HmH n. Schrift. 

q^^Hrcfn f. die Samhit^ in Bezug auf das 
Zusammenfliessen von Silben TS. Pkät. 24,2. *. 
^<<1^HHI^IM m. Alphabet. 
^^\JWf^ f- das Zutreffen der Silbenzahl. 
^^\J\ f. Rede, Worte. 

t|trl(T^ n. ein zum Vocal gehöriger Theil. 

_— __ "^ 

Mi^llif ni. König der Würfel. 

r 

JtjirlM Adj. (f. qi) der Silbenzahl entsprechend. 

*q5T=Tfft f- Würfelspiel. 

*q?T^nS m. Kampfplatz für Ringer. 

**(i^ltlllji Adj. den Würfeln ergeben. 

q^n^ n. das Würfellicd, Bez. der Hymne RV. 

10,34. 

JERTH'^ n. = tlt^HMI Rosenkranz. 

q^r^fl Adj. im Würfelspiel abgenommen Ind. 

St. 13,472. 

*q5TnT^?T und *°^ m. Achsennagel. 

tldlld-^FT m. wohl = ydl^I'^ MBh. 4,70,7. 

q^FT'!^ Adj. an die Achse gebunden. 

^RTTTH f. Missgunst, Neid. 

yiHl^t^Hm n. Nicht-Gesalzenes. 

q^TT^^Rnnftl^ Adj. nichts Gesalzenes essend 

38,10. ^rai^H" v.l. 



äERTISTR - Wl^ 



äET^fl^T n. Spielbrett ^at. Bb. 5,3,t,10. 

5l5TI^l4 m. ein best. Beamter, der das Würfel- 
spiel leitet oder überwacht, ebend. 

j^% n. 1) Auge. Davon nur g% (230,20), ^- 
%Tlft, gfqTl-'arR, 5I?ftnn (auch ^r^rt in der älte- 
ren Sprache), 5ffiTPW, tlW'-ilH, ^ff^^; auch 
am Auf. eines Comp. Vgl. SRH und 5|^. — 2) 
Bez. der Zahl zwei. — 3) Sinnesorgan. — 4) Name 
einer Upanishad. 
*^r5T^ m. ein best. Baum. 
*?Ti%SFftfeiI f. Augenstern Gal. 

^Tq7^?i "• der Vorsprung über dem Auge, Rand 
der Augenhöhle Jägn. 3, 96. Sug». 2, 93, l. 273, 9. 
359,3. 376,12. *oöF; n. dass. 

^lTlJ|Cl Adj. 1) tjor Augen seiend. — 2) ein Dorn 
im Auge seiend. 

^r^n^ Adj. den Augen zugänglich, wahr- 
nehmbar Vorz. d. Oxf. H. 259,6,8. 

^IRTJITtqTf, °q^ Jmd (Acc.) ansehen, des An- 
blickes würdigen. 

*5rfli5ii^ n. = q^mi ^WJ. 

^(51 rl 1) Adj. o) unverletzt. — b) unvergänglich. 
— 2) n. o) 100000 Millionen. — b] * Wasser. 

§l<dDI=<H Adj. unvergänglichen Reichthum be- 
sitzend. 

^Kilff 1) f- UnVergänglichkeit. — 2) Adj. un- 
vergänglich. 

•QTvTFlITrT Adj. unvergängliche Hülfe gewährend. 

^rf^TRim m. Augenblick Suga. 1,19,2. 

^T^'^TH'l o. Augenwimper. 

'ST^'tfT Adv. i/etn wenig 19,6. 

5IMhI4i m. Augenentzündung Suga. 1,361,7. 
2,305,21. 312,7. 
*5T%^ ra. n. = 5RfN. 

Sfr^PT Adj. vor Augen seiend, augenscheinlich. 
*^3H^5T n. eine best. Pflanze. 

5rT5T3^^ n. die Augen und die Brauen. 

t<lTlM?I Adj. deinen festen Wohnsitz habend, 
unstäl, 

^r^T^NT m. Augenkrankheit Comm. zu Katj. ^b. 
20,3,1/.. 

*t<lTl^HIH'T n. Augenwimper. 
*t(fdN=tifmrI n. Seitenblick. 

^WnciiH eine best, mythische Waffe. 

5Rft r. Auge. Daron Sf^nF AV. Air. Ba. Cat. Ba. 
Pia. Gbbj. 2,6,12. 51^1-iniT RV. AV. q^TH 
VS. q^Ifl (3E?%fT gewiss fehlerhaft) AV. — Vgl. 

MtIIÜI 1) Adj. a) nicht erschöpft, nicht zu Ende 
gehend. — 6) m'cAt abnehmend (vom Monde). — 



c) nJcA< an Gewicht verlierend. — 2) m. N. pr. eines 
Sohnes des VjfvAmilra. 
*5RTT^ 1) Adj. nicht berauscht, nüchtern. — 2) 

0. Byperanthera (Guilandina) Moringa. — 3) n. 
Meersalz. 

tlcrMMHllI Adj. nicht vergehend, unvergänglich 
3,7. unerschöpflich. 

3 

*lirl m. eine Art Netz. 

SET^HT Adj. 1) unverletzt: f%fu 176,28. sT^Triq 

o 

R. 1,8,9. — 2) nicht abgedroschen, neu MälatI«. 
51,7 (49,5). — 3) ununterbrochen, dUuernd VenIs. 2. 

5fcT?r Adj. (f. m) 1) nicht gering, — unbedeutend 
Spr.3b93. — 2) nicht gemein, — niedrig!ABB.2,^,t 8. 

i^f^ij f. Nicht-Hunger, das Sattsein. 

t)(rlty Adj. fteinen Hunger zulassend. 

1. 'jItI'I n. *c«'n Feld, unbeaekerter Boden. 

2. t^Tl^ Adj. oAne Felder, unbebaut. 
*5li^tT Adj. P. 7,3,30. 

SJ^^r^ld Adj. der Gegend unkundig. 
tlTlI'l'lAdj. Aein eigenes Feld habend i\)i,\ 1.15. 
*5r^3TTa n- = 'Elli" P- 7,3,30. 
*5r^?;, ^3^ und *M^(5^ m. Wai/nuisioMm. 
**l!rll^ ni. ein Pfosten zum Anbinden eines Ele- 
phanten. 

5Iqnin 1) Adj. unerschütterlich. — 2)m. N. pr. 
eines Mannes. 

?T^Il^Ull f. ein vollständiges Heer = 10 Ant- 
kinl. o^rffT Heerführer VerIs. 14,1*9. 

33?in Adj. = ägf^iui UfiovAL. 

j^^TH^T Adv. 1) in die Quere; diagonal Qulbas. 
3,8 5. — 2) in verkehrter, sündhafter Weise Qat. 
Bb.14,4,s,26. 

. „ -N 3 * 

MirUNItJiil ">• Ztci'JcAenjjieärend ^AT. Ba. 8,1,1,2. 

3 

^J^nifTl^^ Adj. ungeschickt kränkend. 

t<!7mM l'^cÄxi'l n. diagonale Theilung ^ulbas. 
3,65. 

SEJ^mTssT f. Diagonale ^ulbas. 1,4 5. (gg. 

^^^^]^'J Adj. «n die Quere gehend. 

Hr^nWMlT^} Adj. f. Bez. best.lshtakä TS. 
S,3,S,l. C^T. Ba. 8,4,4,3. 

qi^y \Tm ra. Augenkrankheit. 

^^^m\TpJ Adj. augenkrank. 
♦tjigt m. Buchanania latifolia. 
♦SMfe n». GriHe, XoHne. 

äyiggi Adj. ungetheilt, ganz, untheilbar. \E[^ 
ein lunarer Tag, der ganz in einen bürgerlichen 
Tag fällt. °5T?5fi' der 12te Tag in der lichten 
Hälfte des Monats MArgaflrsha. 
*t|ls)U2=1 m. Zeit. 

M^UiH-i^'i^ und qi^THnH^ N. pr. zweier 



Männer. 

tjisllljir? Adj. unverletzt. Mit einem Abi. un- 
zerbrechlicher als 111,30. unverletzt in überlr.Bed. 
so v. a. ununterbrochen, ungestört: ^^'\ Kumäbas. 
7,28. °3^Fr^'7 Adj. KATuis.84,6S. STcT^ Bu*g. 
P. 1,3,6. unabgelenkt: °vi\ Adj. 3,31,37. 
*qSnj3r?rT Adj. die Jahreszeit nicht verletzend, 
d. i. sie einhaltend, ihr entsprechend. 

3 

tlfSHTl Adj. n«cA( grabend. 
3 r "^ r 

ä^I^SI 1) Adj. unverstümmelt. — 2) *5IIslHfI f. 

eine best. Pflanze Gal. 

tJlSdcH l)Adj.nicAt «erjraten. — 2)*n.a)ein nicht 
gegrabener, ein natürlicher Teich. — 6) Höhle Gal. 

=EnsII?Tl Adj. nicA< zerkauend Pia. Grhj. 2,1 0,1 5. 

stfe?^ Adj. (f. m) nicht schlaff, nicht kränklich, 
frisch. 

tlUa^MIH'! Adj. unermüdlichen Ganges. 

tlligiyl Adj. (f. 5n) oAne Lücke, ganz, sämmttich, 
all; a. Alles 253, 1 1. ä^fe^'l ganz, vollständig. 
*«jQfil* m. Jagdhund. — Vgl. giifi^i. 

tliad m. Nichtermüdung, das Frischbleiben 

123,23. 

yiäldW n. da« nfcAt ermüdend Sein. 

qiisJ^ Interj. der Freude und Ueberraschung. 
SPs^^JT mit cfJT diesen Freuderuf ausstossen: 
"SfifTI Absei. 13,23. 

1. *5EIIT m- 1) Schlange. — 2) die Sonne. — 3) Was- 
serkrug (wegen tlilWrl)- 
2. 5ITf 1) * Adj. nicA« gehend, sich nicht bewegend. 

— 2) m. a) Baum. — 6) Berg. 
*!3IIES m. Baum. 

äEPlsT 1) n. ♦i'rdAarz. — 2) f. 3EIT Bein, der 
PÄrvatl (die Berggeborene] Subuasditar. 3,1. 
SIXlftHrT Adj. für Nichts angeschlagen VP. 4,4,4 i . 
mrnm Adj. unzählbar, unberechenbar. 
WlWi Adj. dass. Spr. 7688. 7745. 
JEflTfl 1) Adj. nocA nicAtgejanj/en TBa. 2,l,s,3. 

— 2)n.dlas nocAn«'e6e(re(eneGeii'e< (desTodes) AV. 
SniffT f- 1) Unmöglichkeit irgendwohin zu gehen, 

— zu gelangen. — 2) das seinem Weibe Nichtbei- 
wohnen. — 3) das nicht zum Ziele Gelangen, das 
nicht zu Stande Kommen (von Wünschen). 

yi|IH=h Adj. (f. SIT) 1) keinen Ausweg habend, 
nicht wissend was zu thun. — 2) kein anderes 
Mittel neben sich habend. XFlH so v. a. das aller- 
letzte Mittel. — 3} mit keiner Präposition oder mit 
keinem sich eng anschliessenden Adverb verbunden. 

äBJTFffi^ Adj. (f. m) nicht zu gehen, nicht zu 
wandeln. 
l.giT? m. Nicht-Kranksein, Gesundheit. 



snif — yRj^w^ 



%W[^ 1) Ailj. frei von Krankheit, ge$Hnd. — 2) 
m. Anenei, insbos. Grgengift. 

•qn^^ 111. .ir:». 

*41J|'J, '^'üTrT *) se»""'' **•" oder — tcträen. 

— 2) heilen. 

Ar 2te und 3lo Sg. Iiiiporl'. von XIT- 
M'lrl<=^ Adj. icoraHf man »icAJ (re(en tonn 
Ind. Sl. 9,104. 
?JJpq Adj. geruchlos. 
^Jll\ i) Adj. o) unbeweglich. — b) unzugänglich. 

— 2) in. II) Baum. — b) * Berg. 

Hi\l>\ Adj. 1) Hnzuganglich. — 2) tu dem man 
niehl gehen toll Spr. 58. — 3) f. ?n der man nicht 
Muohnen darf. — 4) unverständlich 181,33. 

5JIjrrniT»H n. das Beiwohnen einer Frau, der 
man nicht beiwohnen darf. Davon °IlH'il'7 Adj. 
darauf bezüglich, darin bestehend. 

Ui\i-mn\\i\-i Adj. einer Frau beiwohnend, der 
man niehl beiwohnen darf, Gkvr. 15,18. 
*W\(\ {. Andropogon serratus. 
*Wr^ m. D. = qipj 2) a). 
m^W( m. = yJ^iHI^ ViuDu. 86,3. 
^'IrllHri Adj. nicAJ in eine Grube versenkt. 
JJIpn Adj. f. n«cAt trächtig. 
äEPlf^rl Adj. 1) nicht getadelt, nicht gering- 
schätzig behandelt. — 2) unladelhaft. 

'4>\'M\ rl Adj. oAnc Weideland, unfruchtbar. 
^ntlTrT m. 1) N. pr. eines allen Rshi. Die Sage 
lasst ihn aus dem in einen Wasserkrug gefalle- 
nen Samen Ton Ultra und Varuqa entstehen 
und das Heer austrinken. Er steht in besonderer 
Beziehung zum Süden. PI. seine Nachkommen. — 2,) 
der Stern Canopus. — 3) Agati grandiflorum Desv. 
Suf«. 1,223,8. 

*?lITfTfK m. = qniTfl 3), 
*5PFrft (. das Weib des Agastja. 
♦äEPIFffra Adj. Ton Wl^rn. 
^ITlTr^ und yJlitrlM m. = q^lftd- . 
M'ltrHfTly n. N. pr. eines TIrtha. 
SPITPÜT, °^^ dem Agastja gleichen. 
W[H*im m. ein dem Canopus bei seinem he- 
liaUschen Aufgange dargebrachter Argha. 

?IITFRir^rftJI n. N.pr. eine» TIrtha Vorz.d. 
Oxf. il. 66,a,26. 

CPITfm^ ra. {Aufgang des Canopus) der 7te 
Tag in der dunklen Hälfte des Monats ItUidra. 
*äEPn vcd. Adj. m'cAt gcAend. 
^nrraii. Berggipfel 8-,i. 
^Irl^" '^ora- 'S- schlechter Sänger Tlnpjt-BB. 
13,10,8. 



qillfRin f. Bei. der PArTall. 

^^\^ l) Adj. (f. m) nicht »e«cA<^«e/'(eig. und 
übertr.) 128, J. °^^ Adj. Spr. 7617. 7643. - 2) 
m. a] * Grube. — b) Bei. eines best. Feuers. 
l.yJliysld "• "V«' Wasser Spr. 39. 
2.*!ElITmal^ 1) Adj. mit tiefem IVasser. — 2) ni. 
ein tiefer See. 

WU( "'• (selten) und n. Behausung, Haus. 

SPTTTTTT^^ Adj. der ein Uaus in Brand steckt, 
Brandstifter Okvr. iö,iS. 

MWi'i Adj. ein eigenes Hauswesen habend; 
m. nausherr so v. a. Laie bei den üalua. 

äfJXIISl^ in. N. pr. verschiedener Männer. 
*'ETflT^ ni. 1) Feuer. — 2) die Sonne. — 3) ein 
Rakshas. 

?|J1{I^H Adj. der sich durch kein Lied zum 
Verweilen bringen lässt, 

^m 1) Adj. der keine Kühe hat. — 2) m. Bez. 

o 

Bibu's (f(raA2enIo(]. 

1. SPTni m. schlechte Eigenschaft, Untugend i8i,t 7. 

2. SfniT Adj. 1) oAne Qualitäten. — 2) der Yor- 
ziige ermangelnd, werthlos, 

*AiWM\ Adj. Verdienste nicht schätzend Mudbär. 
61,3. 

t^ilUlt^ n. Qualitätslosigkeit. 

^JITII^tI Adj. qualitätslos Kan. 1,1,16. 

SJJTTtn'T Adj. oAne Vorjwoe Spr. 3544. 

^ 'S 

tlJ|Ull*Tr? Adj. ntcArzK etwas Untergeordnetem 
geworden .226, 16. 

HtyW Adj. ungehütet Mrkku. 113,6. 

^ITK 1) Adj. o) nicht schwer, leicht. — 6) pro- 
sodisch kurz. — 2) m. n. a) Ämyris Agallocha, Aloe- 
holz (sthr wohlriechend). — b) *üalbergia Sissoo. 

tt^i^VlMrtt Adj. n«cA< votn Lehrer angewiesen 

GoBU. 3,1,33. 

*yMhl'4i!|NI f. Dalbergia Sissoo. 

*'5ITKHT^ m. ein btst. Parfüm. 

t^^lb Adj. nieAt versteckt Kävjapr. 2, 13. 
ex 

*yJlbJ|-y n. Asa foetida. 

t<J|Hlrl Adj. unergreifbar, unbezwinglich. 

qiPflFRrn^lH Adj. von unfassbarem Glänze. 

SEjIT^ Adj. unfassbar Qht. Bk. 14,6,11,6. 

M^lsyMIUl^l^m Adj. 6ei dem keine eigennützi- 
gen Motive wahrgenommen werden. 

5PlT:^n^IIlR Adv. so dass eine Kuh es nicht 
erreicht Kätj. Qr. 5,10,1 8. 

?JIIIxr|[ Adj. nicht im Bereich von Etwas seiend, 
unzugänglich für (Gen. oder im Comp, vorange- 
hend). cJT^rnT so V. a. ntcA( zu schildern Spr. 6408. 
<t'BJ'IN( für's Auge unerreichbar Pakkat. 106,13. 



{JTn^Tfll f. das nicht im Bereich Liegen von 
(Gen.) Spr. 4473. 

CpfTfJT f. Mangel an Kühen. 

t<J||7| Adj. oAnc Geschlechtsnamen ^at. Bb. 14, 
6,»,s. 

JEIXITO Adj. oAne Hirten, ungehütet. 

Efirr^ Adj. die Kühe nicht von sieh fern hal- 
tend d. i. sie zulassend, 

(^Jll^) Sririf^?! Adj. ntcA« zu verhüllen. 
*W\\m^ m. 1) Vogel. — 2) lütce. — 3) das ^ÜTf^ 
genannte Thier. 

^JV[l^ Adj. Ungegessenes essend. 
*^^^^'^Tl m. du. Agni und Marut. 

^nri'ft f. 1) Agni's GaHin. — 2) *dat zweite 
Weltalter, das Tretijuga. 

Snil^^ m. Du. Agni wnd Vishnu AV. 

?ini m. 1) Feuer. — 2) der Gott des Feuers. — 
3) Feuersbrunsl. — 4) das Brennen des Arztes. — 
5) das Feuer im Magen, Verdauungskraft. — 6) 
Schichtung des Feueraltars Ind. Sl. 13,217. — 7) 
Feueraltar Qdlbas. 2,1. — 8) * Galle. — 9) Semecar- 
pus Anacardium Suga. 2,1 19,1 8. *Plumbago zeyla- 
nica und *Cilrus acida. — 10) Bcz.derZaAJ drei. — 
11) mystische Bez. des Lautes r. — 12) Bez. der 
A^ominaiifäflime auf ^ und 'S. 

Elin^ m. 1) wohl Semecarpns Anacardium, n. 
Acajounuss. — 2) eine best. Schlangenart. — 
3) *CoccineUe. 
*S[TJ44im m. Feuerfunken. 

5fliJ'*H'I 1. 1) Feuergeschäft {Schichtung des 
Feuers u. s. w.) {at. Bb. 6,6,1,4. 7,3,1,4. 4,1,42. 
9,2, S,6. 13,8,4,1 1. — 2) das Brennen (des Arztes). 
— 3) Agni's Thätigkeit. 

^Vi\^^^ Adj. feuerartig ^at. Bii. 6,l,l,l0. 
*5lTII=fi^Jrft'T Adj. über Agni und Kacjapa 
handelnd. 
*'^rn^liT^T f. Anlegung des heiligen Feuers. 

^\t^°(\\^ n. l) dass. — 2) die dabei hergesagten 
Gebete. 

*?lfn^W n. Aloeholz. 
*^Ui<^'aAi, m. Feuerbrand. 

=?liJ*lji "• 1) <"'* Becken mit glühenden Koh- 
len R. 5, 10, 1 6. Spr. 62. — 2) eine Höhlung in der 
Erde zur Aufbewahrung des heiligen Feuers. 

5liu^HI( m. 1) eine best. Mixtur. — 2) N. pr. 
eines Hannos. 

5ll ij cflfT 1) Adj. Feuer zum Wahrzeichen ha- 
bend. — 2) m. N. pr. eines Rakshas a. 
*'EITnsjntn m. SUdost (unter Agni's Herrschaft). 

51i4^l(i^ n. eine durch Feuer hervorgebrachte 



mmiJrfTi - ^ml^m 



absonderliche Erscheinung. 

^]U\it\m f. leueranleyitny, Surtje um's Feuer. 

5riiJtH''( "• der für den Feueraltar bestimmte 
Platz Ind. St. 13,23i>. 

SfnjiPT 1) Adj. (f. ?n) Feuer im Schoosse ber- 
gend. — 2) m. o) *der Stein Sürjakänta. — b) *I{ry- 
stall Gal. — e) *ein best, aus dem unterseeischen 
Feuer entstandener schaumarliger Stoff auf dem 
Meere. — d] N. pr. eines Mannes. — 3) * f. m eine 
best. Pflanze. 

MlyJI^ n- 1) der Ort, wo das heilige Feuer- auf- 
bewahrt wird. — 2) ein zum Dampfbad eingerich- 
tetes Gemach. 

yUJU'SI m. Titel einer Schrift. 

^'{U■^'J^\ ". Feuerbereich Ind. St. 14,137. 

SETTn^m lu- 1) das Schichten des Feueraltars ^ul- 
BAS. 1,1. — 2) ein brennender Scheiterhaufen. 

^Tn^l'l n. das Schichten des Feueraltars Ind. 
St. 13,217. 

SflUT'^fT Adj. der den Feueraltar schichtet. 

'3lijNr'7l f- Schichtung des Feueraltar s. 
*Btrnr5[Wtr Adj. reich an Agniliit's. 

^TJT5T 1) Adj. feuergeboren, von Vishnu. — 2) 
*m.=mmH2)c]. 
* ^ITn^^'I Adj. /ewerj/efroren, m. Bein. S k a n d a's. 

Jtilij^T Adj. fettergeboren. 

*^Tumx und *°5iFr m. = timm 2) «). 

^TTHTSn^ Adj. den Agni zur Zunge habend, 
durch's Feuer die Opfer verzehrend. 

MlijlÜ^ (• 1) Feuerzunge, Feuerflamme. — 2) 
*Methonica swperba. 

*AVA'A\[W\ Adj. dwrcA Feuer semen Lebensun- 
terhalt habend(yiie z. B. ein Schmied] Ind. St. 1 0,31 9. 

?lfemTrlFr Adj. flammend Kätj. ^b. 4,14,13. 

5?Ti4s'^lcrlr?r|sH Adj. mit einer im Feuer glü- 
hend gemachten Spitze versehen. 

5fnis^T?n f. 1) Feuerflamme. — 2) *Grislea 
tomentosa. — 3) * Commelina salicifolia (und an- 
dere SpeciesJ Roxb. 

^TinRT Adj. sich am Feuer wärmend. 

5Ili4diMfI Adj. icie Feuer glühend. 

STIHrlH Adj. feuerglühend. 

?J| iJ(Hl f. da» Feuersein. 

^fnrfr^T n. N. pr. eines Tlrtlia. 

^tTTflilH 1) Adj. mt« Agni's Schärfe [zerstö- 
render Kraft) versehen. — 2) N. pr. eines der 7 
Rslii im Uten Manvantara. 

^lUWf n. und!Ejnj5l?IT f. die drei heiligen Feuer. 

Cflnf Adj. Feuer anlegend, Brandstifter. 

t^UJ(^J^ und ^lly^^pi Adj. durch Feuer ge- 



brannt, — verbrannt. — 2) ni. PI. Bez. best. Manen. 
5Iin?TT 1) m. ein Mannsname. — 2) f. m ein 
Frauenname. 
*^lJJ?R'lt f. Solanum Jacquini. 

^\^^^^^ Adj. = gfn^. 

SflJI^^ m. 1) Brandwunde. — 2) brandähn- 
liches Glühen (des Horizonts) Uaiiiv. 8287. 
SirnfeT f. Südost Ind. St. 14,320. 
SnUfT^'T Adj. (f. 5) die Verdauung fördernd. 
^fü^H 1) Adj. feuerglühend. — 2) * f. 3EII = 

eife^iT^n 3). 

SUnTTIH f- Thätigkeit der Verdauung. 

Snrr^yfT Adj. Agni zum Bolen habend, von 
A. überbracht. 

^V^\^ci Adj. Agni s«r Gottheit habend ^at. 
Bb. 14,6,9,25. 

*5jfl^^I f. und ?jn^fT (Vauäu. Bbh. S. 71,0) 
= mTH^f^- 

mijy m- der mit dem Anzünden des heiligen 
Feuers beauftragte Priester. 
*^f^^^^Tt •'• eine best. Pflanze Gal. 

SntlUT'l n. Feuerbehälter. 

3Elfnm^I f. N. pr. eines Tlrlha. 

^ 3 

^TJI'l^^ n. Agni's Mondhaus, d. i. Kritik 4 
Cat. Be. 2,1,«,i. 

sira^ER n. = qfimim^- 

SlflRin^ n. ein Name Agni's gtr. Br. 5,3,s,8. 

tlfllHrM^ij'T Adj. stets das Feuer unterhal- 
tend KÄU. Cr. 4,10,10. 

^TUT^yT'I n. das Einsetzen des Feuers Kätj. 
g«. 6,2,2. 16,1,4. 17,7,5. 
*5iram!TIH ra. = mjm 2) c,. 

^VU^m Adj. durch Feuer {einen Blitzstrahl] 

o 

vertrieben. 

5THrT^ Adj. dessen Tritte Feuer sind, Bciw. und 
als ni. Name des Bosses. 

^J^^T(]^^^ (. pflege des heiligen Feuers. Rich- 
tiger oqf^^SJim. 

mtf^lTSgR^ m. das zu einem Feueropfer erfor- 
derliche Geräthe. 

mn^T^sfim f. pflege des heiligen Feuers. 

551Tfqft?fI f. Feuerprobe (als Gottcsurtboil). 

^ r 
5jTn'7=Iff m- ein feuerspeiender Berg. 

^TfU^ld ra. Sprung in's Feuer. 

^Tnjm'lT^Wfl n. die Observanz, zuerst in's 
Feuer und dann in's Wasser sich zu stürzen, 
Comm. zu Häla 188. 213. 

5lTi44tfe n. der Schwanz des in Vogelgestalt ge- 
schichteten Feueraltars. 

^\WT{ 1) n. N. pr. einer Stadt. — 2) f. ^I 



Agni's Burg ^at. Br. 6,3,S,25. 

5[fim^lTri n. Titel eines Puräna. 

^nTRim^l n. das Herbeibringen des Feuers auf 
den geschichteten Altar Ind. St. 13,279. "STtlF'T'Tt'T 
Adj. darauf bezüglich. 

miJMtjT'T 'I. das dem Feuer Vebergeben Pakkat. 
188,1. 

STtTTRHI f- (-''" best, giftiges Jnsect. 

^nm^'Sl "I- und '^Wf^^ n. das Besteigendes 
Scheiterhaufens, freiwilliger Tod im Feuer. 
*5ini5rFfr7 m. Feuerstein. 

^[[tmmmff n. (Ind. St. 13,233) und o^^fe- 
TTT f. (i-AT. Bu. 6,6,4,11. t/i) Sühnungsceremonie 
beim Schichten des Feuers. 

^ftm^ ni. i)* Bauch. Vgl. ?im^T^. - 2) N. 
pr. eines Sohnes des ersten Manu und des Prija- 
vrata (VP. 2,1,7). 

5lli4ls4'i5' m. ein Mannsname. 

Stni^sl n. 1) *Gold. — 2) Bez. des Lautes r. 
*äElfiH n- Gold. 

^TWl [aus Feuer entstanden, Agni's Sohn) 1) 
m. a] *ein N. Skanda's. — 6) N. pr. verschie- 
dener Männer. — 2) *n. °H Wasser. 
*5lin*TTF? m. ein Mannsname. 

^irny'TsIH Adj. von feurigem Glänze. 
* ^fnTflT m. der Stein S ü rj a k ä n t a. • 
*^lilH'H m- das Feuersein. 

^lUMtT Adj. 1) am Feuer befindlich. — 2) das 
heilige Feuer unterhaltend. — 3) mit guter Ver- 
dauung begabt. 

^JinH'^y ni. Premna spinosa. 

SltHipSI'l n. das Erzeugen von Feuer durch 
Reibhölzer. ^H^Sf'ftq Adj. darauf bezüglich. 

5lfliqJT Adj. (f. ^) feurig. 

'^fn^IS^ «>• N. pr. eines Lehrers VP. 3,4,18. 

5IT3T!TI''tI n. träge Verdauung. 

mHUT^ m. N. pr. eines Fürsten. 

i^UTFR^ ra. der mit dem Anzünden des Feuers 
beauftragte Priester. 

=3fniI1 1) m- a) ^Gottheit. — b) *ein Brahman. 

— c) *Plumbago zeylanica.— d) *Semecarp\is Ana- 

r- 
cardium. — e) N. pr. einer Wanze. — 2) *f. S a) 

Semecarpus Anacardium. — b) Methonica superba. 

STlilMto Adj. d«rc/i Feuer [einen Blitzstrahl) 
ex 

verietrrt. 

Srnmrl oder ät(UJMM ni. N. pr. des Verfassers 
von RV. 10,116. 

5IJII'^I5R "• das Anschirren des Feueraltars 
(eine best. Ceremonie) Ind. St. 13,289. 
*5Ill|^(Hni n. Pflege des heiligen Feuers. 



8 



cjfjl^ - qifN^in 



* tlflUil ni. Coccinelle. 

^ifnT^rq n. das Geheimniss dt$ Feuert, N. des 
lOlcn K Inda in (at. Bk. 

'jfUJkH Adj. Agni mm Fürtten habend. 

*A\l\\\Vi.\ •"■ "'" trennender Scheiterhaufen Ind. 
St. 14,16. 

* lllU^<c' ^- **"* *'"• ««*'"««*«»''« Pflanze. 
yPUälM Adj. feuerfarbig. 

SnUTfTH Adj. an« Agni's 5amen enCffanden. 

'jfUJin^'lfi f. eine fref«. A'ronWei». 

«furlT^ ni. Agni's Welt. 
*ylUdT^ ra. Bein, ^ira's G*l. 

»jfjJc^H Adr. wie 6etm Schichten des Feuers 
Katj. C«. 22,1,<s. 

OTn^rT Adj. 1) am Feuer befindlich. — 2) mit 
einem (andern) Feuer verbunden, Boiw. Agni's TS. 
2,2, «,6. 

Mill=<4w nj. N. pr. eines Lehrers VP. S,6,16. 

ülfn^in 1) Adj. (f. m) a) feuerfarbig. — b) glü- 
hend heilt. — 2] m. N. pr. eines Mannes. 
*ynjc<qsfj und *°gtj^ Adj. die Verdauung be- 
fördernd. 

**-liy=<E^*T m. Shorea robutta und das Harz der- 
telben. 

M\i\°i\\i'i m- VereArer det Feuert. 

t<UJ=<lTlAdj. = tjfiJ|sflNHV*BAH.BEH.S. 17,13. 

t4l il'MIH^ Adj. mit feuerfarbenem Gewände. 
**i\U^\'^ ni. Rauch. 

SlIUHUT f. Weite det Feuert gtT.Ba. 13,8,«,17. 

MIuNhI^'1 O' dat Auttpantten det Feueral- 
lart (eine best. Ceremonie) lud. St. 13,289. ' 

t1 kl !=<«{;( Ul n. FeHerver(Aei<Mn9, dat Wegneh- 
men der Feuerbrände vom G A r li a p a t j a und Ver- 
theilung dertelben auf die Feuerplätze dei Sadas 
•?rfn#7 n. Gold. 

^fn^rTFT m-N.pr.einesMannes lnd.St.14,130. 

tilü^^ll f. die Zeit, da man die Feuer zu ent- 
zünden pflegt, Nachmittag. 

t4IU<=4!(l m. N. pr. eines Arztes und anderer 
Männer. 

trfiratpR m. der 14te Tag des Karmamisa 
Ind. St. 10,206. 

MlUM'^»y m. 1) N. pr. eines Mannes. — 2) der 
Site Muhiirla Ind. St. 10,29«. 

*-<IU!n^'n n. der Ort, tvo das heilige Feuer auf- 
bewahrt wird. 

mIuvimi m. N. pr. eines Mannes. 

^TTirairT m. und "--inraT f. = ^iftis^Tn. 

?nin5ra l) Adj. de«»en Spitze xtie Feuer brennt, 
Ton Pfeilen. — 2) m. a) *Pfeil. — b) *Lampe. - 



c) *Carthamu* linctoHut und *Croeut sativui. — 

d) ein Mannsname. — 3) *n. a) Gold. — b) Safran 
und die Blüthe von Carthamut tinctorius. 

gfjj|5H;5r f. 1) Feuerflamme. — 2) * Gloriosa 
superba und * Menispermum cordifolium. 

U\ii^WH\ (■ aufmerktame Pflege det Feuert. 
*?injitig^ u. Safran. 

yjlmm m. 1) Feuerrest. — 2) Nachtrag zu dem 
die Anlegung des heiligen Feuers betreffenden 



Theile der TS. 



sgTJTSrT Adj. von der Pracht des Feuers. 

^rfijyiiui f. Schenkel des Feueraltars Katj. t». 
17,2,H. 

tlliJWri ni. 1) der erste Tag det Agnisbloma 
(Agni verherrlichend). — 2) N. pr. et'nej Sohnes 
deiManuKäkshusbaUABiv. l,2,18(^(l}Wdie 
ältere Ausg.). VP. 1,13,5. 

^nr^m. = ?rfn^cj^2). 

MliJ^IH m- 1) eine best, liturgische Handlung, 
die eine SamstbA des Gjolihshtoma bildet. 
°HFR Ind. St. 10,353. Vaitän* 23. — 2) *ein 
darauf bezüglicher Mantra oder Kalpa. 

ä^nr^TTH^ Adj. den Agnisbloma begehend 
^AT. B. 4,2,4,7. Dazu Nom. abslr. °H^ o. 12. 

SffUyRHFI und °HIR'7 n. dat SÄ man des 
Agnisbloma (at. Ba. 13,5,1,1. 2. 4,10. 20. 

^ni^TH%T5r (oder °%r5f) n. Titel eines vedi- 
scben Bucbs. 

%<liJW 1) 'D- a) der unter den S1 JApa beim 
Acvamedha dem Feuer zunächst stehende mitt- 
lere (4ite) Jüpa. — 2) Pfanne oder Feuerbecken. 
— 3} f. 3^ die unter den 8 Ecken des J ü p a dem 
Feuer zugewandte Ecke. 

'^iilPOTil f- Feuerbecken. 

MiUH\Xi Adj. vom Feuer verzehrt, Bez. der Ma- 
nen und später m. PI. Bez. bestimmter Manen. 

SrnJHT^fTF^ ni. das mit Feuer vollzogene 5acro- 
ment, Verbrennung eines Verstorbenen. 

m iJH=tiI5I Adj. wie Feuer glänzend. 

STTUHkIT f. etwa Stockung der Verdauuiuj. 

STlllH^'^'l Adj. die Verdauungskraft erregend. 
*^nnWR m. 1) Chylus. — 2) wilder Safflor. — 
3) = SlftripT 2) c). 

*<UJ^(^n. N. pr. eines TIrtba. 

SinTHSt m. Weihe des Feuers TS. 5,6,»,1. Qat. 
Bb. 9,3,4,7.9. 10,1, »,ii. 
*?inifF(7fT ni. wilde Taube. 

ttliJHll^^ Adj. Agni zum Zeugen habend. 

^IUHTFT Adv. mit ^T Wertrennen 121,22. 

^tUmi^m.Nachlais der Verda«KnjSusE.l,53,8. 



'''SIlIIflT^ n. ein aus Kupfervitriol und Cnrcuma 
bereitetes Kollyrium. 

*ttlUl H«c '"• N-pr-dos Vaters dos 7tcn schwar- 
zen VÄsudova bei den Gaina, °H»^»i N. des 
7ten scbwarzen V4s. 
*5lfnRr? m. Agni's SoAn, d. i. Skanda Gal. 

yPUW-T (Ind. St. 14,4) m. und yiUH'->TR 
n. Stillung des Feuers (durcb Zaubermittol). 
*3iffirF^T^ m. Funke P. 2,1,66, Seh. 

^\i\ f yd n. Feuerplatz Ind. St. 13,276. 

gfjJFliH f- Titel eines Werkes. 

^^liiHll^'l m. ein Mannsname 121,7. 

yiil'^cH n. Brandopfer Gaut. 2,«. 

STTu^H Adj. im Feuer geopfert. 

3ETl iJ'c'fiT ^''J' -^S"' ä^'"" Opferer habend. 
l.'EIUj«^!^ n. i) Feueropfer, Brandopfer und das 
dabei Geopferte (227,1 1 . 1 2). — 2) geheiligtes Feuer. 
2. 5TlU^13f 1) Adj. Agni opfernd. — 2) f. "^ eine 
zum Feueropfer bestimmte Kuh Qat. Bb. 11,3,1, 
1.5. «,1. 5,1,2. 5. üfil^Isil^rH m. 12,4,1,11. 

tJIU'cl^^yHl f- Feueropfertopf ^at. Bb. 12, 
4,1,11. 

5lf?I^T5[^^Tlft f. Feueropferlöffel. 

Sfnr^N^W Adj. Feueropfer darbringend. 

?TTn^5f^FI m- Feueropferspende Kätj. Qr. 4, 
2,17. 6,11. 5,6,35. 

ä^fn^T^imftrR Adj. der bloss das Feueropfer 
darbringt Katj. ^!r. 4,6,11. 

Srnj^rSTF^Trl f. das blosse Feueropfer ohne 
Sprüche Kätj. fa. 26,6,20. 

^Effn^r^T^TTf (• Feueropferspende. 

ä^TTI^lM^ Adj. Feueropfer darbringend, das 
heilige Feuer unterhaltend. 

Snir^r^TW f- FcMcrop/'erdarftrini/MfijfKÄTj. (Ik. 
4,15,29. 

gfn^raiTH^ und °%T^^^tn (TS. 2,5,»,6) 
o. Veberrest vom Feueropfer. 

^f^TJ^m m. Feueropfer Kätj. f«. 7,1,3'.. 

tliilr!? to. PI. N. pr. eines Volkes. 

mi iij m. der mit dem Anzünden des heiligen 
Feuers beauftragte Priester. 

*4ü\^ m, l)N.pr. eines Sohnes des Prijavrata 
VP. 2,1,7. eines der 7 Rshi im 14ten Manvau- 
lara. — 2) PI. y. I. für tlUlrM.. 

^iiil'^ m. Du. Agni und Indra. 

5RTr^'! n. das Anzünden des heiligen Feuers 
Gaut. 23,20. 

^iftfTsRJ m. Du. Agni und Parganja RV, 
*t1iIIM Adj. OM^Agni bezüglich. 
**4i4l=1(\m m. Du. Agni und Varuna. 



'33TTW7 i'- eine Slalue des Agni. 

MijT HW ni. Du. Agni tind Soma. äTOt^TTT- 
niiq" KÄTJ. ^B. 14,1, 13. 5^^TI7^nm=T n. das 
Hinüberbringen des Feuers und des Soma Ind. 
St. 10,367. 

^rrft^lTHrfAdj. Agni and Soma seiend 102, i. 

5Rlt^RIfR=fr Adj. die IVatur Agni's und So- 
nia's habend. 

*li4NlH (5r Adj. dem Agni und Soma geiceiht 
u. s. w. Davon SRJT^JTTQW n. Nom. abslr. 

t)iJI=ti* m n. Brandopfer CiL im Comm. zu K Jtj. 
Cr. 4,1,7. 

t)iUJ|I7 m. Aufbewahrtingsorl des heiligen 
Feuers. 

*|i,<4ri m. Rand des Feueraltars ^ui.bas. 2,24. 

t(i.U'~imyT'7 n. das Hinzulegen von Brennholz 
KÄTJ. g«. 2,1,2. 

^nuiiTT^ m. = ^rnPTT^. 

W^lr^^^<ii■{(^^\rH^i\)J^gnVsNatur habend. 

?niIT^H und SinnÜT n. das Anlegen des hei- 
ligen Feuers. WU^WfWP "■ C*''- Bß- *^>1)*)7- 
°!7RffT f. 13,8,4,11. o^f% 10,1, .5,1. 

m^i^^^ Adj. (f. ^) wohl fehlerhaft für m° 
Comm. zu Kätj. ^r. 4,11,13. 

^ä^niRT m. wohl = mmri. 

5n3JIT^r? A Jj- fle^ <'<" heilige Feuer angelegt hat. 

M'M'^'<i n. Agni-.^r»cA Kätj. ^r. 18,3,3. 
*3Einii^S^ n. Asche Gh.. 

tli-ürTIfTm. eine /eurij/eEricAeinungKAR AK *1, 8. 

tli-tlrnilÄH Adj. der das heilige Feuer ausge- 
hen las St. 

^fnmFSrH n. Verehrung des Feuers. 

SITTJcJ m. Feuerenlzünder. 
*W^^ n. Kampf, Schlacht. 

l.yy n. (ausnahmsweise m.) \) Spitze, äusserstes 
linde, Gipfel 93, ! 0. — 2) das Oberste, Oberfläche. 

— 3) Anfang, Anbruch. — 4) das Vorzüglichste, 
Beste. — 5) "Menge; *ein best. Gewicht; *best. Al- 
mosen. — 6) ^(^^ mit einem Gen. oder am Ende 
eines Comp, uor, vor — hin: ^T^fT^rf'T'TFlTJPT 128, 
25. 2«. (IPT) rJ^T'Srr ^TJ 5TIH: vor Augen K. 6,36, 
72. — 7)^ina)forng*T.BR.3,3,»,5. — tJraitAcc. 
«org*T.BR. 4,4,5,9. — 8)5m a)t)orn, voran, vor sich 
290,7. Spr. 7618. >7 sich uoran^feHen Chr. 323, 2 5. 
Mit einem Gen. oder am Ende eines Comp, vor, vor 

— hin, zu — hin 131,16. In der Reibenfolge von 
Gesprochenem oder Geschriebenem ist ^^ unten, 
später. — 6) «or so t. a. in Gegenwart von (Gen. 
oder im Comp. Torangehend) *44,lo. 163,3. 310, 
1 5. — c) am Anfange, zuerst, xuvördertt 19, 1 8. 20. 



27, 20. 38, 5. 47, 1 8. — rf) nach einem Abi. a) von 

— an (5n bis folgt) ^at. Br. 2,3,1,1. 3,1,»,I9. 12, 
6,*, 41. ~ ß) vor (zeitlich) AiT. Up. 4,3. M. 3,114. 
2.t\H 1) *Adj. der erste; der beste; überschüssig. 

— 2) f. ^T measure of amplitude. 

5JTJ^r^ m. Finger und zugleich der erste Strahl 
132,27. gig. 9,34. 
*yW=lil'T m. Vorderkörper. 

tmi\ Adj. vorangehend. Am Ende eines Comp. 
durch das Ende von — gehend. 

Sminm Adj. würdig an der {die) Spitze von 
(Gen.) gerechnet {gestellt] zu werden. 

*1MITT|H'1 Adj. vorangehend. 

M'A^SDi ">. Blattspitze Viduh. 64,4. 

t{H'i[ 1) Adj. zuerst geboren. — 2) m. a) ein äl- 
terer Bruder. — b) ein Brahman. — c) *ejne Krä- 
henart Dravjav. — 3) *f. 5IT eine ältere Schwester. 
*yysl^-'r f. Schienbein. 

^ITsI'-R'T m. 1) *ein älterer Bruder. — 2) ein 
Brahman. — 3) *ein Mann aus einer der drei 
oberen Kasten. 

5fIT5n Adj. zuerst geboren. 
*tlMsllrl=t) und *°inrfT 11. ein Brahman. 

^m^r^ n. Zungenspitze. 

SltTSTI f. the sine of amplitude. 

.gtinft 1) Adj. (Nom. °IlfhT, n. oft[) anführend, 
der erste, vorzüglichste 126,18. — 2) m. Name 
eines Agni. 

tfMUlllrl f- die erste Darbrirtgung. 

tl'MrlPr 1) Adv. a) vorn, voran, vor sich, vor sich 
Am 294,17. 308,31. 311,33. ^fi^ vor sich kommen 
lassen; voranstellen, vorangehen lassen (eig. und 
übertr.). — 6) am Anfange, zuerst, zuvörderst. — 
2) Praep. mit Gen. o) vor, vor — Ain 40, 1 . — 6) 
inGegenwart — , imBeisein von 98,4.180,5.214,1 0. 
* 3^?!:^^ Adj. (f. ^) vorangehend. 

^RTrTt^ ™- N. pr. eines Fürsten. 

MMilT^'I Adj. «orAer für Andere bestimmte 
Gaben annehmend. 

swT^fuj m. = q^F^fuj. 

^^K^^ N. pr. einer Insel. 

5I5RlsJ Nagelspitze Spr. 86. 

^ftTRllH^til f- Nasenspitze ; Sehnabelspitze Ind. 
St. 8,376 (adj. Comp. f. 511). 

g^n^rm^ ». Brustwarze (adj. Comp. f. 5EIT). 
* tlMHUII f. Carpopogon pruriens. 

^^^\ Adj. zuerst von Etwas trinkend. 

S^CfFIT m. die Erstlinge einer Frucht Kätj. ga. 
4,6,1. 

jyym^ m. Fussspitze gi?. 18,51. 



9 



q^^Sn f. die erste Ehre, Vorrang, Ehrengabe, 
^tl^m n. Korranj im Trinken, der erste Trunk. 
t^^'Ai\f^^ Adj. zuerst reichend MBu. 5,40,35. 
qZrSnnini Adj. am Gipfel zerbrochen Q\r. Bk. 
H,1,S,6. 

*5m^TsT Adj. durch Ableger sich fortpflanzend. 
^ly'Tin Adj. ungreifbar, unfassbar. 
'ERTTTJT ">■ Obertheil, Spitze, Gipfel. 
SiPTST Adj. zuerst essend. 
ä^^PT Adj. an der Spitze stehend. 

(TN 

BRT>TFf f. oberstes Stockwerk Mkgu. 68. 

EUPTT^^ f- die erste, vornehmste Gemahlin 
eines Fürsten. 

CJZptRT n- 1) *Herz. — 2) teberansehwellung. 

M'A^JH'^ Nom. ag. vorangehend. 
*fc|JJCf]'^ n. das Hinaustreten vor das Heer in 
der Absicht den Feind herauszufordern. 

^W^]\iF^ Adj. vorangehend; der beste unter — . 

JtJCJEJJcJ^ Adj. vorangehend. 

tlimTIU"! Adj. vorkämpfend, Vorkämpfer. 
*5TT5TTr^rIT f. eine dem Spinat verwandte Ge- 
müsepflanze. 

^[Um^ n. ein best, chirurgisches Instrument. 

^^^^ Adj. zuoberst befindlich. 

W^l m. Hauptheld. 

*4<l(c4J| m. Bauptsirömung Karaka 1,8. 



SJZnnfl Adv. von Anfang an. 

'SCIH^m f. MorffenrötAe. 

SJ^flT Adj. vorangeAend. Davon Nom. abslr.°fjl f. 
l.ä^tl^ Adj. vielleicht das Beste zerstörend. 
2. *^^^m. ein Brahman auf der 3ten Lebensstufet 

vM^}}A Adj. ntcAt ausdrücklich erwähnt, — ge- 
nannt. 

MVI'ftTl 11. 1) Finger. — 2) Spitze des Ele- 
phantenrüssels. 

♦ttyc^lMII m. der Anfang des Jahres, der Mo- 
nat Märgacirsha. — Vgl. 50°. 

agH^TJ m. ein mit bestimmten Vorrechten an 
Brahmanen verliehenes Grundstück. 

yJJIqiH n. Seitenblick. 

■\ 

t<i4läH Adj. zuerst essend RV. 

^mi-rfSfl n. Spilze des Heeres, Vordertreffen. 

ä^m^^lsl'l Adj. keine imDorfe bereitete Speise 
geniessend Gadt. 3,28. 

*yyWUn'7 n. Titel der 2tcn der 14 älteren 
Schriften der Gaina. 

qm^F'T Adj. vor Jmd (Abi.) essend. 

3PrCn?H n. Ehrensitz Ind. St. 13,406. 

JRmf^ Adj. nicAt fassend (von Werkzeugen 
und Blutegeln). 



10 



<JUI'^Ailj. 1) nicht SM packen, — faum: ^^^^ 
MiiiH. 122,23. nie*» fattbar Spr. 75. — 2) nicht 
wahrnehmbar 86, Sl. nicht begreifbar Spr. 75. — 
3) nicht anzuerkennen MBii. 13,163,9. 

iJUI'^'^i Ailj. »n fattbar, unerkennbar MBii. 
12,81,1. 

MUI^(N n. {/nu>aArneAm<>ariei(äcbol. zuGaim. 

1,S,2I. 

IfJUT^HR^ f. einen unbegreiflichen Namen 
führend. Davon Noni. abslr. ^fj! f. Dulbtas. 75,1. 

JEHTT ni. ein zur Erklärung von tjlij orfunde- 
nes Worl g»T. Du. 2,2,4,2. 6,1,1,11. 

Jb^lUH 1) Adj. (f. äEH) a) voranttehend, der vor- 
dere. In der Reihenfolge von Gesprochonem oder 
Geschriebenem so v. a. folgend. — 6) der ertte. — 
c) *der altetle. — 2) * f. JJT die Frucht der Anona 
retieulala. 

^TITT 1) Adj. a] an der Spitze ttehend, der ertte. 
— b) vorzüglich; n. das Beste. — c) erstgeboren. — 
2)°WJ Adr. vorn an RV. 4,34,3. — 3) *m. ein 
älterer Bruder. 

*H'Mii 1) Adj. vorsüglich. — 2) m. ein älterer 
Bruder. 

Wi Adj. (r. 3En7) ledig, unverheirathet. PI. (. Bc7.. 

O CS. 

der Finger. 
ISnUT und °ITT (TBr. 2,4,«,C) Adj. voran gehend, 
vmtl Adj. sich vorwärts bewegend. 

CS 

tliiuM Adj. vorangehend, Anführer. 

!3tTrR Adj. »orn befindlich, nächst folgend. 

iEirfSJT Adj. f. voran gehend. 

t{ü\i^\im 1) ni. efn lUann, der in erster lihe 

mit einer Wittwe verheirathet ist, Gidt.15,1G (°5f). 

Angeblich ein Tarer, der eine jüngere Tochter vor 

einer älteren verheirathet. — 2) f. °^ und °^ eine 

j «s 

vor der älteren Schwester verheirathele jüngere 
Sehwetter. 

g^m und °tT Adj. voran — , zi<er»t (rintend. 
*^^9 Adj. etwa voran — , zuerst lich drehend. 
*5njEHn n. TFaWrand. 
STOöm Adj. treffend wat vor Einem steht. 

•s r .^ 

**<AH{ Adj. (f. ^) l) voran ge/ien(i.- n^RI°im 
Tode. — 2) * vorzüglich. 
*WXh[\^ Adj. voran gehend. 

*JMH{\ Adv. mil ^fq" an die Spitze stellen. 

*4MIH«c(Un'-( Adj. bezüglich auf das, was zuerst 
anzuwenden ist (bei einem Kranken}. 

?Itq 1) Adj. (f. Sfl) an der Spitze ttehend so v. 
a. vorzüglich, der vorzüglichste 91,21. 98,17. 130, 
30. Mit einem Gen. oder am Ende eines Comp, der 
vorzüglichste, bette, ertte unter — 06,7. 97, 1 2. Mit 



einem Loc. autgezeiehnet in Etwas. — 2) ♦ni. ein 
älterer Bruder. — 3) * f. 337 <*•» drei Myrobalanen 
Vaiiij«bu. 

<JUJfJ'-<H m. N. pr. eines Muni. 
*yJtHIW Ailj. gesund Gai.. 

^^ 1) Adj. a) schlimm, gefährlich. — 6) mil Sün- 
den beladen, verunreinigt. — 2) n. a) Vebel, Ge- 
fahr, Schaden. — b) Sünde, Schuld 104,27. Spr. 
7678. — c) Unreinheit (in rituellem Sinne). — d) 
*Schmerz, Leid. — 3) f.^JT P'- ''«* Sternbild M a g h ä. 

t^^cJirl Adj. Schaden zufügend. 

tHHiM^iiiCi Adj. scliiecht zusammengefügt Spr. 
79. 

tlMlifSTF'I n. N. pr. einer Oertlichkeit. 

35ttic4 ni. N. pr. eines Mannes. 

*ytH Adj. nicht dick, flüssig. 

r 

tjfcm&IUI 1 ) Adj. Sünden vergebend; n. (sc. HWT) 

<:\ 

ein best. Gebet (wohl RV. 10,190) Gaut. 19,12. 
24,10.12. — 2) ra. N. pr. des angeblichen Ver- 
fassers von RV. 10,190. PI. «eine Nachkommen. 

Vi^H\{ Adj. schlimmen Tod bringend. 
*3ERtl, °T^ sündigen. 

*(fc(hö Adj. hässlich heulend. 

y^HMIHH m. der Mond. 

^f^^ Adj. (f. 3^) schlimm. 
*^^3(r{ Adj. schuldvoll. 

ä^^NMIHMiH^^ Noih. ag. Sünden —, Schuld til- 
gend 104,27, 

^T^f^lftR Adj. dass. Spr. 7853. 

?I^^q' Adj. (f. 1^1) gefährliches Gift führend. 

^^^n^^r{ Adj. «ii< einem IFacAjen der Sünde 
vert«nden Verz. d. Oxf. H. 272,6, No. 644. 

ttMitlH Adj. Böses wünschend, auf Unheil be- 
dacht, böswillig. 

tlkIstlH'c't Adj. Bötwillige vernichtend. 

SPMTTT^ Adj. eine Schuld bekennend R. 2,04,1 9. 

Sm^I^ m. ein schlimmer Bäuber, Räuberhaupt- 
mann. 

t<MTrI m- NichtVerletzung. 
*?pn%=7 und qmH^ (Maitr. S. 1,4,7. 0,/.) Adj. 
nic/i( schädigend, unschädlich. 

5Itn'7«5 Adj. Sünden tilgend; n. N. pr. eines 
Linga. 

SmiT, °!7TFI Schaden zufügen wollen. — MU 
5fPl dass. 

U^\^ Adj. der Schaden zufügen will, boshaft. 

^mirl'^ Adj. nicht salbend (die Haare), 
l.^ro Adj. ein schlimmes Pferd habend. 
2.?mT^ [WJ-t-"^ von ITH) m. wohl eine best. 
Schlangenart. 



J^^\^J m. N. pr. eines Asura. 

tlMli^H n. Unglückstag (ämko. 4,15,11. 

5imn Adj. oAne Mitleid, hartherzig 165,23. 

5iqi;[ 1) Adj. ni'eA< grausig. — 2) m. eine Form 
fiva's. — 3) f. 3EfT der 14te Tag in der dunklen 
nälfte des Monats Bhädra. 

?mi^MUC ni- ein Verehrer der üovl in einer 
best. Form. 

q^l(t|l(3.'T Adj. von nicht grausiger und zu- 
gleich grausiger Gestalt, von Qiva. 

5m^^5TH Adj. kein grausiget Auge — , keinen 
bösen Blick habend. 

^im^'^ m. eine Form des Qiva Vorz. d. Oxf. 

U. 44,6,15. 

■^ 1— r 

*<4l(l"-!Wl^Cf m. N. pr. eines Lehren. 

l.^pn^ m. Tonlosiykeit (hei der Aussprache der 

hartonConsonanton u. der vcrschiodoiien Uauchc). 

2. Wim Adj. tonlos (von Lauten). 

gqi^nT^I^ini^C|?T^?rT Adj. mit Tonlosigkeil 

und starkem Bauche articulirt. 

w^^^r^ und 3^i%q Adj. = 2. wq^ 

*5IEfIfI Voc. von Wmtf- 

^ -s 'S 

^H?T Adj. ntc/i< tödtend, — verletzend Gaut. 
12,4 5. 

g^ lind gTH^ET, ?JRf und ^^ffYl^ m. Stier; f. 
gi Kuh. 

^UTini^ n. Geruchlosigkeit (act.) Tattyas. 35. 

*<5MlrlT Noni. ag. nicht riechend (Irans.) Mai- 
TRJUP. 0,1 1. 

5f^?T Adj. woran man nicht riechen darf. 

*5r^, 5i^?r {vT^m, wn\ ^^m. 

3^ in. (adj. Comp. f. ^]) 1) Haken. — 2) Bie- 
gung zwischen Arm tind Hüfte, Brust, Schooss 90, 
11. 97,9. 126,11. 184,29. — 3) Seite, Nähe 25,/.. 
— 4) ein best. Theil des Wagens. — S) Mahl, Zei- 
chen, Mahlzeichen, Brandmahl H9, 22. 249,3. 3^3' 
^118,5. — 6) Zahlzeichen, Ziffer; Anzahl; Coef- 
ficient. — 7) die Zahlen eins utid neun. — 8) Act 
(im Schauspiel) 297,21. — 9) eine besondere Art 
Schauspiel. — *10) Schmuck; Linie; Platz, Stelle; 
Vergehen; Sörper. — 11) Du. N. pr. zweier my- 
thischer Wesen TS. 1,1,9,2. Tänbja-Br. 1,7,5. 
Var. Gruj. 3,14,C. 

t4^-ctlJ tn II. Brandmarkung Gaut. 12,<7. 

»^^•cfi|7 m. ein von einer Partei zur Entschei- 
dung einer Sache erwählter Kämpfer Uäi.ar. 214,3. 
5.210,13. Davon °(^n. Nora, absti. 214,9. °^fi' 
Adv. mil cJiT zu einem solchen Kämpfer erwä- 
hn 17. 

t|^-ES^ m. Abschlutt eines Actes Bhar. Natja(. 



5T^^ - 5f^T5R ■ 



11 



18, 2C. 28. 29. 

jy^-HW "■ Titel eines Werkes. 

JEr3"ffT m. 1) * Feuer. — 2)* Wind. — 3) * ein 
Braliman; * ein Brahman, der das heilige Feuer 
unterhält. — i) N. pr. eines Mannes. — Vgl. ^^TrT- 

5I^m7nil f. Geradehaltuny der Brust Agv. ^r, 
1,1,9. 

*1^-H 1) Adj. (f. 3^) Zeichen machend, — 2) n. 
Aufdrückung eines Mahls (auch bildlich); Brand- 
markung. 

y^-qfTrl m. Conto Spr. 3038. 
*5l^CflfcT und *°^T f. Umarmung. 

«I^tlldl f. 1) dass. Ind. St. 14, ISO, 2. — 2) 
*Amme. — 3) *Medicago esculenta. 

*'^"'^^^ '"■ -4w/'d»"»cAMng etnM Mahls. 

5l3">n5I Adj.t'n den Schooss kommend, zufallend. 

tjÄ^Trl Adj. au/' dem Schooss haltend. 

t^^^^ n, Exposition im Schauspiel. 

t)^-M, °mfT kennzeichnen, ein Mahl einbren- 
nen, brandmarken Ind. St. 13,466, N. 1 (^r^fHI- 
TFTiltr ^T^fT^T). ^T^fT gekennzeichnet , gebrand- 
markt Chr. 99,4. 11. 30. Hö,n. 118,15. 174,20. 

t<4.-ty|i7lin n. Mahl, Brandmarke. 

<t(Ä(T||i4 m. eine 6ci<. Pflanze. 

5f3Tr n. Biegung, Krümmung. 

*A^-H Seite, Weiche (beim Rosse). 

y^l^- n. Wasser. 

tj^-|'^rWlI "• "nd t<4- l=4nTT m. Vebergang zu 
einem andern Acte, Yorbereilnny der Zuhörer am 
Schlüsse eines Actes zum folgenden Acte. 

^S'IFCf n. diejenige Schlussscene eines Actes, 
welche, indem sie eine Unterbrechung herbeiführt, 
den Uebergang zum folgenden .icle vermittelt. 

5IT"3''l 1) Adj. einen Haken habend. — 2) *m. 
eine Art Tamburin. — 3) *f. '■^^T Collectivnni. 

*5I^ und *jy^-i^i m. Schlüssel. 

5^3^ n. Wasser. 

^rWT (adj. Comp. f. SIT) ni. 1) junger Schoss, 
Spriissling 63, 9. 183,4. junges Gras. — 2) Warze; 
^gl- RTHI^^. — 3) eine best. Frauenkrankheit. — 
4) *Ifaar. — ö) * Wasser. — 6]* Blut. — 7) * Be- 
ryll Gai,. 
*y^-(Mi ni. Vogelnest. 

^3'^Tn n. das Aufschiessen, Aufgehen, Sprossen 
(auch überlr.).' 

^r^JT aufschiessen. '^^T^rl aufgeschossen, 
aufgeyanyen,gesprosst: ^^^^f^ff ItllflT so v. a. 
von Klugheit begleiteter Heldenmuth Spr. 3390. 

^^i[^TrT Adj. mit jungen Trieben versehen. 



Sl^rm, °TfT aufschiessen, sprossen 186,2. 

g^# f. Katze Tandja-Bb. 7,9, i i . ^^^ v. I. 

51^1(1 1) m. *n. a) Baken, insbes. zum Antrei- 

ben eines Flephanten 183, 12. — 6) in iibertr. Bed. 

so V. a. Sporn, Reizmittel, oder auch Mittel gegen 

litwas. — c) eine best. Stellung der Hand. — d) 

*Clitoris Gal. — ^e) *Riegel oder Schlüssel Gal. — 2) 

*f. ^\ oder 5 N. pr. einer Göttin bei den Gaina. 

?I^-yii4«(> m. Elephantentreiber. 
■^ r 

♦ttÄS^i^tn" ni. ein auch mit dem Haken schwer 

o 
zu leitender Ulephant. 

5J3'T!JIrT Adj. mit einem Haken angetrieben. 

«A I y^ Adj. mit einem Haken versehen so v. a. 
^ -^ 
an sich ziehend. 



ti-äe'^'d Partie. Krümmungen — , Seitenwege su- 
chend. 

*t( ^-^ in. Ichneumon. 

STS^fT Adj. auf Jmdes Schoosse liegend, — 
«i7zend. 

qfl?:, g|T5, q^R und *y^ld* m. Man- 
yium hcTapetalum. 
*^W\\vl°f\] (• Umarmuny. 



g^Ijjr m. = g^ u. s. w. 
q^lgrlrfl^ n. N. pr. eines Tirlha. 
' *<^"lfri^lTT ni. ein best. Pflanzengift. 

1. *3g3r m- eine Art Tamburin. Vgl. ^T^^. 
2. 353T Adj. CM zeichnen, zu brandmarken. 

'^r^^f, "TT?! (Harlic. ^S^firT) umrühren, ver- 
mengen. — Mit ^jT Med. durcheinandermengen, 
zerstören RV. 

q|^, 5rf frl se/ten. — Vgl. q^U^f. 
1.5f^ Part. 1) gerade, nur, ein nächst vorherge- 
hendes oder nur durch t^ oder |lT getrenntes, in 
der Regel am Anfange eines Stollens (anders 11,21) 
stehendes Wort hervorhebend 6, ll. 19,27. 20,5. 
— 2) anrufend oder auffordernd 236,9. — 3)iiFi- 
^'^ wievielmehr Spr. 2706. 

2. ^^ m. N. pr. 1) PI. eines Volkes und Landes 
(auch Sg.) 220,7. — 2) verschiedener Miinner. 

3. ^^ (adj. Comp. f. |) n. (ni. verdächtig) 1) Glied 
des Körpers, Körpertheil 167,30. 172,3. 230,18. 
JTIli:fTH 231,27. acht Körpertheilo 136,lC. 137, 
30. sieben Katu. 14,C. — 2) männliches Glied. — 3) 
Körper 47,2«. 94,1 C. 93,8. 123,15. ^'^ Vf^ sich 
(einem Manne) hingeben Ind. St. 14,133, Qi. 33. — 
4) Glied — , Theil eines Ganzen, Bestandtheil9S,\T. 
206,2 7 . — 3) Hntce«en(/i'c/ier, secundärerTheil Da(a r. 
1,1 1. — 6) Anhang, ergänzendes Werk, insbes. die 



sechs zum V e d a (T5I5TI, ^I^IT^, ^=^^fl, T^'^, 
^rs^ und s!7lffiq')72,20. Daher — 7)dteZaAi sechs. 

— 8) Name der heiligen Texte der Gaina. — 9) 
Hülfsmittel 132,13. 283,23. — 10) in der Gram- 
matik Thema, Stamm (aber nicht vor allen Suffi- 
xen) P. 1,4,13. 15. 17. — 11) *Geist. 

*4. 5f^ Adj. 1) mit Gliedern versehen. — 2) nafte, 
anstossend. 

g^ n. = 3. 5f:f 1) 3) (Spr. 7643. 7657). 

5^11^ m. Gliederschmerz Susr. 2,232,7. 

51.^-J^TT'^ f. Erschlaffung des Körpers Mbgu.69. 
Spr. 1037. 
^i^^tm m. Perinaeum Nigu. Pb. 

ä^^sT 1) Adj. o) im, am, aus dem Körper ent- 
standen, daran haftend, körperlich. — 6) * schön, 
hübsch. ■^— 2) * m. a) Sohn. — b) Kopfhaar. — c) 
Geschlechtsliebe, der Liebesgott. — d) Trunkenheil. 

— e) Krankheit. — 3) * f. EfT Tuchler. — 4) * n. Blut. 
g^H^ m. Sohn. 

q^sITfl ni. Sohn; PI. Kinder, 

t\^v\i m. Gliederschmerz. 

gf tn n. Hof. 

BT^HI'^ ni. N. pr. eines Mannes B. A. J. 4,112. 

3E(^r?T f. Noni. abstr. zu 3. q^ 1) Nacan. 87,12. 
*t<-j"lfl ra. 1) Feuer. — 2) ein Brahman; ein 
Brahman, der das heilige Feuer unterhält. — 3) 
Bein. Vishnu's. — Vgl. ägS'TFI. 

W^"^ n. Nora, abstr. zu 3. ^^ 3), 5) und 6) 
(Ind. St. 13,433, N. 2). 

Sf^T 1) m. N. pr. verschiedener Männer und 
eines Affen. — 2) f. 51T a) *N. pr. des Weibchens 
des Weltelephanten des Südens. — 6) Name der 
14ten Kala des Mondes. — 3) n. (adj. Comp. f. 
m) ein am Oberarm getragenes Geschmeide. 

t\ ^4 d "7 Adj. ein Geschmeide am Oberarm tra- 
gend Ind. St. 13,383. SutR. 2,170,18. 

5I^^!7 Adj. dem Angada gehörig. 

q^?cj m. N. pr. eines Mannes. 

W^^^ m. N. pr. einer der kleineren Weltinseln. 

5J^»I 1) n. a) *Gang, Bewegung. — b) Hof. — 
c) N. pr. einer Stadt. — 2) f. JETI a) Frau, Frauen- 
zimmer. — 6) Weibchen eines Thieres : JTsTT^'II) 

^f^niT:^^!, ^y^^} (297,18), mi^-qi spr. 

7697. — c) die Jungfrau im Thierkreise. — d) * N. 
pr. des Weibchens des Weltelephanten des Nor- 
dens oder dos Südens. 

*^^'{\V^^ m. Jonesia Asoca. 
^^«F^Sl n. das Einfangen: fsf^RW Spr. 
7814. 

*'Sr^f^ »'• Büffel NioH. Pb. 



12 



^r^j -^ 



»lEI^T !«• <'"« tteisnrt fijL. 
*W?pT^ 111. = y^-^T Nie«- P»- 

IJ^piTIT m. h'örperlHeil Ind. .Sl. 14,390. 

lEHT^T? "•• GHederreitten. 

g^vT ni. «n HntTMenl/icAer, secundärer 
SprHch Ind. Sl. 13,101. - Vgl. n^^^- 
* t|^-t|/ , *oq^ und *°Mp4H m. derdatGlit- 
derreiben alt Getehäfl betreibt. 

1EnfIT?n •"• "n« *«»'• Fingerttellung. 

y^H^I'M n. i/o.« ZiJfern (/e» Körpers. 

H^-H\^ f. ein jcA/on*er Körper. 
**ii{rh ni. «n« 6m'. Pflanze. 

y^-Jd^ "'• Leibwächter. 

J^^-IitII f. I-eibtrache. 

3^5^ m. (adj. Comp. f. ^) Puder, Sa/fte, 
SeAminte 127,22. n. R. ed. Bomb 2,118,18. 
* 51^^151 m. iTömj der Aüga, Bez. Karna's. 

>i4t^'t n- 1) »aar am Körper; Fell. — 2) Feder. 

y^-rrll^ m. N. pr. einer Oerllicbkeit. 

5(^^n3I m. ^mom«m Zingiber. 
* tj^c<H l r ^I <■• Kleiderlaus G*i.. 

y.^-H4ll( m. Gebrechen des Körpers 2.10, 1 C. 
**<^-H^iH r. OAnmac/iJ. 
*t(^-NrrlM ra. Körperstellung. 

^■^•Hyi f. CAi'romaiWie M. 6,50. 
*y-^'={^H n. JVin*, Zei'cAen. 

y^cyyi f. körperlicher Schmerz Kbsuis. 6,8. 

y.^!(W Adr. «n 7»e«7« ^ix. B«. 3,8,1,10. 37. 

*g^ n. Vogel. 

g^HT^ m. und * °nnWn f. Pflege desKör- 
f 
perf. °Ht-^iU<^H =fiT *'«* p«f:en, sich schmücken. 

JSJ^Hr^fTT f. die SamhiU in Bezug auf das 

Verhältniss zteitehen Coruonant und Vocal in 

einem Worte TS. Pbät. 24,2. 

'' r ^^ 

*4-J't-4'J| m. *rörper6eruArMnff (H^ """O 184,23. 

t(^-«^|^ (KiTHAS. 97,33) und *°^Tf^ m. Gesli- 
culation. 

y^M^H «) Adj. dem ein Glied fehlt. — 2) *m. 
der Liebesgott [körperlos). 

*^4i^Hfi o. Nom. abstr. von M!^-^^ 1). 

t(<f^lH m. ein den Körpertheilen geltendes 
Opfer TB«. 3,8, t»,*. 

T?nf^^=TO^ni. in der Rhel. fehlerhafte Ver- 
mengung von Haupt- und Nebenbegriffen Kuva- 
LiJ. 166,a (199.a). 
*y^Tnm m. OterAerr der Aüga, Bei. Karna's. 



g g H -^irf Adj. (f. yi) dem Körper angenehm 



Mrgii. 31. 



»^g |T 1) in. und ausnahiuswoise n. Kohle (so- 
wohl glühend, als kall) 179, 2 1 . °n^^ m. Kohlen- 
haufe .Spr. 7781. — 2) *ni. der Planet Mars. — 
3) *ni. ein best. Heilmittel. — 4) ni. N. pr. eines 
Mannes, IM. eines Volkes MBu. 6,9,C0. 

g:jfT^SfI 1) m. o) Kohle 176,17. — b) der Pla- 
net Mars. — c] das Männchen des Vogels KAlikd. 
— d) * weisser oder j/e/6er.'lmara»«A und Eclipta 
prostrata. — e) N. pr. eines Mannes, einesRndra, 
eines Asura und *einos Pi(;äka (Gai..). — 2)*f. 
^IT^I a] Zuckerrohrstengel. — 6) Knospe der Bu- 
tea frondosa. — 3) n, ein best, gegen Fieber ange- 
wandtes öliges Präpflrat. 

........... f , 

y^77^=f)RT?I n«. Kohlenbrennerei. 

^'^^^^^W[ f. ein best, vierter Tag Verz. d. 

B. U. 134,2 V. u. 

^r 

^^^T^frra n. N. pr. eines TIrlha. 

y^U^f?*! n. der Ute Tag in der dunklen 
Hälfte des Kaiira. / 

*tl^'l(=fiHlm m. Koralle. 
*y.^l(t|,4,i] f. eine Art Gebäck Gai.. 

146,11. 
y^T7öfiI7^ und °^T^R' ni. KolUenbrenner. 

*B:^T^m Adj. von ^■^^^i. 

*t\^\^ ^W^i ">• ein best. Heilmittel. 
^^I^ÜWI^ "■ ^- P""- ®'"''* TIrlha. 



5r^T7TIfII f- ^- pr. eines Flusses. 

*355T^ITF5T in. eine best. Pflanze Gai.. 

44.^-|T^IH^I f. Kohlengewerbe, d. i. etn Ge- 
werbe, bei dem man Kohlen braucht. 

♦SI^T^TH^I, *°m^ und *°mf^ (NiGU. 
Pr.) f. Kohlenbecken. 

*5r^I^qfX^TT^ Adj. auf Kohlenfener geröstet. 
El^^qm 1) m. Bein, kitraratha's. — 2}*f.^ 
Cferodendrum Siphonanthus R. Br. 

*5l5'T^'5rt f. Kohlenbecken. 

*^'^^'^^^ m. Terminalia Catappa. 

*^¥T{?n"^I f- Brodkuchen, Laib Niüh. Pr. 

*5^rpi7T=?I m. der Vogel Kakora G*i.. 

*5H7^!7¥f^ und *°q^ f. Caesalpina Bandu- 
eella. 

*^f^m^Vn m. Koralle Gal. 

*5I5T^RTJISTr ni. eine Art Gebäck Gai. 

y^fT^öffn f- N. pr. einer Tochter des Asura 
Angara ka. 

*5im^T^"nd*?rj5T7^frftf.etneKarauga- 
Species, rother Abrus precatorius und Cleroden- 



drum Siphonanthus R. Br. Niau. Pr. 
M!^-' 17=117 m. dies Martii. 

*5T^T7cf5T m- Terminalia tatappa Nioii. Pr. 

* äEf^JT^FfiO f. ein Kohlenbecken auf Rädern. 

*t4-J"l(HT'T n. Kohlenpfanne Ninii. Pr. 

*5r^T7fn7 '11. Dalberyia Sissoo Roxb. Jiioii. Pr. 
5[^7I^^'7ni n. Kohlenschaufel oder Kohlen- 
zange Qkt. Br. 14,9,6,19. 

*?rpf^ f. Kohlenbecken. 

»g^flf^rT 1) Adj. verbrannt. — 2) f. SEIT a) Koh- 
lenbecken. — b] Knospe. — c) Schlingpflanze. — 

3) n. das Hervorbrechen der Knospen der Butea 
frondosa. 

y^IlT'T 1) Adj. so eben mm der Simne verlas- 
sen.— i) * f. of^Tlit a) Kohlenbecken. — b) Schling- 
pflanze. 

*y^ft'7 Adj. :k Kohlen bestimmt. 
*y^M f. Kolüenhaufe. 
**A\^W\\ f. Frauenjaeke. 

yr^^ Adj. 1) mit Gliedern versehen; m. Be- 
sitzer von Gliedern oder Körpertheilen 230,1 8.282, 
5. ein mit Gliedern versehenes — , ein lebendes 
Wesen. — 2) mit allen Gliedern versehen. — 3) 
mit Hiilfsmitteln versehen 132,13. von Hiilfsmit- 
teln begleitet 286, 15. — 4) der wichtigste, Haupt-, 
yT^T m. N. pr. eines Mannes. 
3|f^ m. 1) = g^^ 1) 3). — 2} * Rebkuhn 
NiGii. Pr. 

tjl^-iH m. 1) Bez. höherer Wesen, die als Ver- 
mittler zwischen Göttern und Menschen auftreten. 
Agni heisst der erste unter ihnen. — 2) PI. Bez. 
des Alharvaveda. — 3) N. pr. eine» Rshi. — 

4) der Stern e im grossen Bdren 218,22. — ü) der 
Planet Jupiter Ind. St. 14,318. — fi) ^f^^HR- 
q^ ein best. Satlra Ind. St. 10,393. 

gfl^g m. = yilf^R 3). 

yj^^fiq Adj. (f. 3^1} der würdigste unter den 
A u g i r a s. 

yi^TF^fT Adv. tcte Angiras oder die A. 

gr^TfcItr Adj. von den Angiras begleitet. 

yf^I^lB Adv. wie Angiras Verz. d.B.H.56,2. 

5^:^ (von 3. 5r^) Adv. mit ^ij' Act. mit Acc. 
1) «icA aneignen, Gewalt bekommen über. — 2) «cA 
mit Jmd oder Etwas einverstanden erklären, sich 
gefallen — , ü6er sicA ergehen lassen, einwilligen 
135,9. — 3) versprechen, zusagen, sich zu Etwas 
verpflichten 163, G. — 4) einräumen, zugestehen, 
annehmen. — 8) berücksichtigen, beherzigen. — 
Gaus, mit doppeltem Acc. bewirten, da» Jmd ein- 
willigt. 



515't^T^ - ^^f^iHRqr 



13 



^T^cffTtn n. Einräumung, Zuyeständniss, An- 
nahme Tn,2n. 279,30. 

SJ^^I^ m. dast 277,30. 281,28. 
*5r#tf m f. dass. 
*M^-1^ Adj. auf die Anga bezüglich. 

5EI^f^ und *°'f[ f. Finger, Zehe. 
*y^fiq und g^'fJfT^ n. Fingerring. 

3^3^ 1) ni. n. die Breite des üaumens als Län- 
genmaass, = '/j^ llasta 103,8. 217,t6. = 14 Anu 
^'uLBAS. 1,4,5. — 2) *ni. Finger, Daumen. * n.Finger 
des Elephanlenriissels Gai.. — 3) *m N. pr. eines 
Rshi, = KAnakJa, = KAtjJjana (Gai,.). 

??-5cH'=h am Ende eines adj. Comp. = 51^^ 1). 

q5'% und ^"S^ f. 1) Finger, Zehe. — 2) Fin- 
ger am Elephantenrüssel. 

5^I^^I f. eine Ameisenart. 



*M-^"T?IsI ni. Fingernagel Gal. 

o ^ 



**)-§■ MF? 1711 n. die zum Packen in Form eines 

Thorbogens gestellten Finger Gai.. — Vgl. ^?JtI'^. 

ä^^r^^r und °5lT'n n. eine Art Fingerhut der 

Bogenschützen zum Schutz vor dem Anstreifen 

der Bogensehne. ■ 
'^ r 
M-S'lcrlM^^ n. Fingergelenk: 

55'K'iHm5I'T n. Waschwasser für die Finger. 
ST^MRiH n. Fingerspitze Qig. 9,6/.. 
SrfT^tT?;! und *°JTT^^I f. Siegelring. 
**<■$■ MHId.'i n. das Knacken mit den Fingern. 
Sf^flr^'CnH m. Fingerstellung Vcrz. d. Oif. 
H. 217,a, N. 5. 

*1.5I3^T?r^^ Tl. Berührung mit den Fingern. 
*2. t<^-M«H^- Adj. (f. SEIT) mit den Fingern berührt. 
*^^feTH^ (so zu lesen Hia. 203) ni. zangen- 
arlig zusammengelegte F'inger. 

5l5^T^TFtTJI'/7 n. das Knacken mit den Fingern. 
*5I^CfTT=r n. Fingerring. 
*M^rsU^\^^ m. Fingergetenk ISiuu. Pii. 

jyädlM4'i^n. dass. KÄTJ. g«. 3,4,9. 
*?I^5TTm5n f. eine Bohnenart Nigii. Pr. 
**<-i"rll'T=l ni. Fingernagel Nigu. Pk. 
^rSWT'l^ri f- Fingerabdruck, Fingerspur lli,2S. 
^'^^^ 1) m. N. pr. eines Mannes. — 2) n. 
Fingerring. 

M^'^{\^^ n. 1 ) Fingerring. — 2) * Zehenring G ku 
*yiX'llfi*TFT ui. Fingernagel. 
^^^rUM n. Fingerspitze Cii.T.Ba.i,\,»,9.Spr.Sll. 
y-d'^tl'-Hlsl m. Fingernagelspilze Spr. 86. 
*-^4'^y^^ "• Zwischenraum zwischen den Fin- 
gern KÄTJ. t«. 9,4,11. 

t^Ä''^ m. 1) Daumen; grosse Zehe. — 2) = 
5lf5Tl). 



i^^^^SJ^ II. Daumengclenk 73,2 9. 

t<i^MH 1. Daumenicurzel, der utitcrstc Theil 
des Daumens JVI. 2,59. 

^[S'^}^ n. Spitze des Daumens Sohol. zu TS. 
Phät. 23,17. 

^^^IW^I '• <^'n *"*'• Strauch. 

t< ^•'üj Adj. am Daumen befindlich. 

y^'WT Adj. in einem Gliede sitzend. 
*'3^1ö^ ni. und *5i:^Iö'5^ ii. Handtuch Gai,. 

tj^'irfj'l Adj. tönend, rauschend (?). 

(^T^) 5|T^5T Adj. in den Gliedern befindlich. 

*5r^, 51^^ CTRT^q). 

*3Er§^ und ?I^R n. 5ün(/e. 

d^Tlif ni. N. pr. eines himmlischen Soina- 
Wachlors. 

^V^ in. 1) Fuss 104,7. 132,29. — 2) Fuss eines 
Sessels. — 3) Stollen (metrisch). — 4) ll'une^ 
*5fli-=r^^ ni. Carissa Carandas Lin. Nigii. Pb. 
*5lfeFfSJ?J n. ScAkA Nigii. Pr. 
*5f|.^-ilT^^ n. Wurzel des langen Pfeffers 
NiGH. Pa. ^ 

5ff^ m. ÄoMm VenIs. 43. 
*t)li-HtnT Hedysarum lagopodioides. 
*5lf|^nTES in. Taube Gai.. 

*gf^fk':fiT f. = sfii^qiiff 

*'3I^^HT'cJ m. Fussknöchel Räsan. 

*5JSI ra. dass. Nigu. Pr. 

q^, im, ^IH, °^, ^^, °^ 1) biegen. 
53t%rf gebogen; kraus, lockig. — 2) gehen. H "=111- 
^R^Tr? ^11 (d. i-H^IH) kommen in, theilhaft wer- 
den Spr. 7734. — 3) verfahren, zu, Werke gehen 
Comm. zu TBa. 2,l,a,3. — 4) in Ehren halten. 
5ir^rl ausgezeichnet, ausserordentlich. — 5) ^Wi- 
rPT Adv. behutsam, aufmerksam. °]J^c\ häufig 
fehlerhaft für °'[]W\ (1^ mit ^\]. — Gaus. 51^- 
CfTFT «""regen, ftetcjrftenGlT. 10,1 '• — Mit^T'I nachge- 
hen, folgen. — Mit STT fortdrängen, vertreiben. — 
Mit 5R, Partie. gf^f^FT gesenkt. — Mit W bie- 
gen, krümmen. Absei. 5^1 cU 37,28. Partie. 5TW- 
— Mit 37 1) aufheben, in dicIJöhe ziehen; aus- 
schöpfen, leeren. Partie. 3T?Fl. — 2) erregen, be- 
wirken PaASANNAB. 136,1 V. u. — 3) sich erheben 
Bälar. 203, 8. ertönen. — Caus. 1) in die Böhe zie- 
hen; erheben Bälab. 208, < v. u. — 2) ertönen las- 
sen. — Mit öJT^ Caus. (°Er^I7fFI) erheben Viddha«. 
76, 1 3. — Mit HHT in die Höhe heben. Partie. 
nflT^. — Caus. °5l^CflH erregen, bewirken. — 
Mit 3^ schöpfen. — Mit M *) niederbiegen. Partie, 
»■ijfti und '?J^. — 2) *icA beugen, sich senken, her- 
abhängen BÄLAB. 64,2 V. u. 204,/.. 208,3 v. u. — 



Mit 3!7f% hinbiegen ^at. Br. 11, 4, t, «. — Mit qfy 
herumbiegen, umwenden 19,'.. — Mit ^iH Pass. 
sich anschliessen an Air. Ab. 1,4, 1. Partie. ^- 
cfTT^rT geehrt. — Mit \^ auseinanderbiegen; 
ausweiten, ausbreiten, — Mit ^^ zusammenbic- 



gen, zusammendrängen. Partie. HRWT- 

WJ!W\ Adj. (f. ?TT) 1) räderlos. — 2) der Räder 

nicht bedürfend, von selbst sich bewegend. 
^^TSffSIff Adj. an einer KrtjA unschuldig. 

r^ r "^ 

i.^x^^\'^'^^ m. dem Auge sich entziehender Be- 
o 

reich 93,20. 

i. Efrl^r^^T Adj. dem Gesichtskreis entzogen, mit 

o 

dem Auge nicht zu bemeistern. 

5l'^'7l"^=tl Adj. augenlos f at. Br. 14, 6, «1,8. 
*I. MTlqTfT n. ein böses — , unglückbringendes Auge. 
2. ^ra^FT Adj. augenlos 273,5.288,1 2. so v.a. blind 
Spr. 3760. 

* 5f?HJjl f. eine fromme {nicht böse) Kuh. 
'' y^rl^ Adj. ohne Vier und ungeschickt. 

5ItJ^ und ^?I^fI Adj. sieh nicht von der Stelle 
bewegend, unbeweglich. 

i^tJ^ÜT n. unrichtiges Benehmen Qat.Br.2,6,1,3. 

^^^rj Adj. nicht der letzte, auf den stets ein 
Anderer folgt. 

^^^^\ Adj. hauHos. 

tj'<^(?l l)Adj. (f.?TI) unbeweglich (eig.und übertr.) 
86,5. 93,12. 219,15. 286,33. Spr. 7837. — %) m. 
a) Berg 219,16. 220,11. — 6) * Nagel, Bolzen. — 
c) N. pr. *des ersten der 9 weissen Bala bei den 
Gai na, eines Dichters und eines Lexicographen. 
— 3) f. 3EIT o) die Erde 219, 1 5. — 6) Bez. einer der 
iO Stufen, die ein Bodhisattva zu ersteigen hat, 
bevor er Buddha wird. — c) N. pr. einer der 
Mütter im Gefolge Skanda's und N. pr. einer 
Räkshast. 

*5?tl^Rjt?ri f. die Erde. 
*^^l^nW^ ra. Cucultts indieus. 

^I^RITfjf?! f. etn best. Metrum Ind. St. 8,318.fg. 

ttqiyl'H n. 1) das sich nicht Bewegen, Verbleiben 
an einem und demselben Orte Pankat. 214, 1 6. — 
2) das nicht Ablassen Don (Abi.) 137,1 6. 1>aqab.2,12. 

tl'^cylrr Adj. sich nicht fortbewegend von (Abi.) 
Sabvad. 13,13. 

SltJ^q^ n. N. pr. einer Stadt. 
**|Tj!y|inrlT ni. N. pr. eines Ganidhipa bei 
den Gai na. 

tl^iylRrT m. N. pr. eines M^raputra Laut. 
394,16. 

5f ^l^fcnft'^ m. N.pr. eines Mannes B. A. J. 2,4,5. 

^T^I^TIHHHI f- der 7te Tag in der lichten Hälfte 

2* 



li 



qg^rinHiTT - q-n 



du Acriiia und Higha. 

MtJ^!}| in. »in« Form des t*»». 

qrPTFT Adj. ohne rPTT^T Htj. «,5,7. 

*J^M5I Ailj. ni'cA« iraArne/itnfcar K*p. I,Co. 

o 
yrJIQTj^ m.kein KAi.iHAla t»''. Br. 14,7,1,22. 

q^im^' Adj. ohne Fliegenwedel Siu. I). 3iO, 10. 
*q?nT ni. *«•'" W>3 (i*L. 
»JERT^Adj. P. S,2,l60. 

yxllcfU Adj. nicht t'on der Stelle zu rücken MBii. 
13.33,2 0. 

MNI^itIH Adj.iicA auf Etwas nicht verstehend. 

qhJl^rHI Adj. NnAei/iar, ntcA/ «cieder jMt i» 
macA«n dikm. S. 628, Z. 8. . 
♦"EJM'^m Adj. nicht glatt, rauh. 
l.yNrI f. Nieht-Geist, Materie Sartau. 46,3. '.. 
2. yj tlrl Adj. unverständig 14,4. 

yitJrl Adj. ungeschichtet C*t. Er. 7,2,1,15. 

qr^fT Adj. 1) ungesehen, unbemerkt. — 2)t'cr- 
nunftlos, unverständig, dumm Ind. S(. 13,480. 

qf^HMIsW und qMrlHHH m. N. pr. zweier 
Rshi KÄTii. 9,12. Maitr. S. 1,9,1. 5. — Vgl. ^' 
TuUHMIsW und MtilHHHfl- 

tlirlfrl f. 1) rAorAe«, Feri/endMug. — 2) ein 
Verblendeter. 

mHi^ n. dM Dunkel. 

t4|T(til r. da» iVicArdcnten an t'/wa» 161,19. 

*<Hltlrl Adj. unertoarfet 149,22. 

*4mti-*>=4( (?) m. N. pr. eines Mannes B. A. J. 
10,54,1«. 

*(l^ry Adj. m<( den Gedanken nicht zu er- 
reichen, icovon man sich keine Vorstellung machen 
kann 300,31. Spr. 7620. 

m^^ i] Adj. nicht lang, kurz (von der Zeit), 
qr^pj (am Anf. eines Comp. W^^] Adv. vor 
Kurzem; in Kurzem, bald; in kurzen Zwischen- 
räumen, idederhoU 187, 1 9. qfrj^lll und qf^^TfT 
(65,16. 124,23. 139,6. 320,2«) nocA kurzer Zeit 
in Kurzem, bald. — 2) f. ?n N. pr. einer Frau. 

und *t4Jt(^|>n f. Blitz (von kurzem Lichte]. 
*?TR^IST f. junge Ehefrau Giu 

STmW Adj. beweglich. 

♦JT^HH Adj. (f. qT) vcrnunftlos, unverständig, 
seines Verstandes nicht mächtig, bewusstlos. Da- 
Ton Nom. abstr. ^^fH f- 

q%TOc?J Adj. nicA« denkbar Ind. St. 9,168. 

q^lffH Adj. unverstätidig 67,3. bewusstlos. 

y-tlrjH Adj, 6e(Aär(, verblendet. 

q^ Adj. rej/vngsioj. qtJyM Adr. Spr. 91. 

y^SHI f. Regungslosigkeit. 



q^^nHAilj.iicA m'cAi bewegend, IVichls thuenä 
Spr. 91, V. I. 

y^rj^y II. (/«« feA(en der Intelligenz, —des Be- 
WHSsIscins MBii. 12,181,17. 

5r^T2''=fi Adj. keine Anweisung enthaltend üaim. 
2,2,18. 

qtJM^ II. und ^TT '. Aeirie .Intcciiunj; Gaim. 4, 
2,23.1,2,27. 3,6,27. 5,3,1«. 

q^TTfT Adj. «icA< antreibend. 

q^IiH Adj. unangespornl. 

^TflJZH Adj. nicA< angewiesen (jaim. 3,2,2. 5, 
2,17. Davon Nom. abstr. °3 n. 3,8,35. 

q^PtlTR Adj. wnangelrieben 162,3. 

1. qcS (ausnahmsweise) und ^HSI Adv. naAe da- 
bei, coram RV. 8,33,13. In Verbindung mit Verben 
der Bewegung, des Rodens und Hörens zu, zu — 
hin, versus. Als Präp. mit Acc. (Loc. nur einmal). 

2. qtSl) Adj.o)Äiar,dMrcAjjcAJijr; bfani, rem (auch 
übertr.). — b) lauter [ohne Zusatz] Karaka 1,13. — 
2) *ni. a) Krystall. — b] eine best. Pflanze. 
3.*W^ m. = ^^ Bär. 

q^ä*-??! n. kein vedisches Lied hk-ri. 3,1,31. 

qSS^fFT .Adv. oAne das Wort S^^. 
*qt^HSt m. Bär. 

q^S^^I^ m. das nicht Etwas Fehlenlassen 
Cat. Br. 11, S,«,9. 13,4,1,12. Maitk. S. 1,5,5. 

tlcatrl n. kein Betrug, Wahrheit IMuurär. 46,12. 
"cTITT'l Adj. toaAr redend Hariv. 11638. 

tjtftjica Adj. vollkommen klar, — durchsichtig. 

q^ST^Mrl m. N. pr. eines Mannes. 

3 

SBfcSlCf Adj. schattenlos. 

tlcaicjic}) m. der Einlader, N. eines best. Prie- 
sters, eines der drei Gehülfcn des Uotar, Ind. St. 
10,144. qH^Rl^i^H Kau. gR. 9,12,1 3. °f^Cr^ 
14,16. 22,10,3. o^I^ m. der Ort wo der A. ruft 

Vait. 18. °!J[^ n., Titel eines Werkes. °H1^ n. 

•s 

Tändja-Br. 18,11,10. 

q^I^I^lq Adj. OKZ-denAkl^hÄvika bezüg- 
lich, ihm gehörig. — 2) n. das Geschäft — , Amt 
des Akkhäv^ka.- 

Ml^&'UHI'TAdj.nicAt splitternd, nicht brechend. 

qTtS?r 1) Adj. a] unbeschädigt, unversehrt, feh- 
lerlos. — b] ununterbrochen. tlJiia^H und q^S- 
^Ul oAne Unterbrechung, «on Anfang bis zu Ende. 
— 2) n. N. eines Säman. 

qi'^^^'=tillji n. N. eines Prapitbaka imTBn. 

*lft^*,rtl f. Vollständigkeit Tändja-Br. 18,5,/.. 
21,7,5. 

yi'^^^MlH'S Adj. von ununterbrochenem Gange. 
qTtfc^ |ef>JI Adj. dessen Sprüche lückenlos sind 



AiT. Ba. 2, 3«. 

qiESiTTffT Adj. vollkommenen Schutz gewährend. 

5IT^a>*i lyr Adj. f. et» unversehrtes Euter habend. 

qitä^ Adj. 1) nicA« abgeschnitten Pin. Griij. 
1,16,3. — 2) unuerieAr«. 

qr^S^^W Adj. 1) mit unversehrten Schwingen 
versehen. — 2) unversehrte Blätter habend. 

SJT^&s^'ini Adj. unversehrte Bialter habend. 

*5FESH7 f. N. pr. einer Vidjidevt. 
p- 
ytgjlT'^T f. Schild oder Bad. 

q^SrT Adj. genaht. 

q^SJ'T II. das Xichtabschneiden Kätj.^r. 6,1,23. 
*q^5TJ^ Adj. ni'cAt verdienend abgehauen u. s. 
w. zu werden. 

qnäJjJ Adj. nicA« abzuhauen Bua«. 2,2«. 

5(cg5IT^ f. Anrede. 

q^ST^ 1) n. N. pr. eines Sees. — 2) f. m IS. 
pr. eines Flusses. 

3 3 

q^nf? und qEJJrT (?*■■• Ba. von Agni und einer 

o o 

ihm geweihten Gabe) 1) Adj. a] nicht umfallend, 
feststehend, unerschütterlich (eig. und übertr.). — 
6) beständig, unvergänglich. — 2) m. o) Bein. V i- 
shnu's 104,24.105,5. 269, U. — 6) Bhaunia,.etn 
best. Erdgenius. — c) N. pr. eines Arztes und eines 
Dichters. 

q^FT^T^H'^riTSI m. N. pr. eines Autors. 

tl^rltVIrT Adj. auf unerschütterlichem Grunde 
rwAend. 

qSJIrl^iXFl n- Titel eines Gedichts. 

qSJJflHJIfl Adj. Unerschütterliches erschütternd, 

o o -s 

*5I^fIsI m. PI. Bez. einer Klasse von Göttern 
bei den Gaina. 

qtnfTsIfyfM'T m. N. pr. eines Autors. 

3EIS?Jr?(i9K\ ( "'• N. pr. eines Mannes. 
*5l^f?3"Tl und *q€fIf{Tl M- N.pr. eines Mannes. 

^^UH^TsTR m. N. pr. eines M aha rshi Taitt. 
Ar. 3,5,1. - Vgl. qfilfnilsrR. 

q^rlHJ m. N. pr. eines Mannes B. A.J. 4,106,8. 

tl^tlRR'IH m. N. pr. eines Maharshi Taitt. 
Ar. 3,5,1. — Vgl. qfWRH. 

qtUfRnr ""• Bein. Vishnu's. 

O ex 



q^OFTFEf^ u. N. pr. eines Ortes, 
'''q^rirll^sr m. Bein. Balar^ma's und Indra's. 

qEEIrnsPT ni. N. pr. eines Mannes. 

EfsT, qsltfl und qSTct (seilen) 1) treiben, antrei- 
ben; wegtreiben. mTSm'einen Wcttlauf anstellen. 
— 2) schleudern. — Mit qTFF hinübertreiben Lätj. 
3,6,2. — Mit qq wegtreiben 1,12. — Mit qPl 
1) Am<rei6en. — 2) vereinigen, verbinden. — Mit 
q^f herabtreiben. — Mit qi 1) herbeilreiben. — 






15 



2) fahrend herbeikommen. — Mit EI^TIJ heranlrei- 
bcn. — Mil 37 1) heraustreiben 3,17. — 2) her- 
ausholen, — Mil 'S^ heranlreiben. — Mil T^FT 

•s 

heraustreiben. — Mil 51 antreiben. — Mil 1=? 1) 
vertreiben. — 2) durchfurchen. — Mit HH^ 1 ) mit- 
sammen (reiften. — 2) feindlich zusammenbringen. 

— .1) 21« Paaren treiben. 

l.STsf 1) 'n. u) das Treiben, Zug. — 6) Treiber. 
ü''=tiHlö der einfussige, ein Genius des Sturmes. — 
c) Ziegenbock Spr. 7698. — d) Widder im Thier- 
kreise. — c) *penia Gal. — f) VI. N. pr. a) eines 
Volkes. — ß) einer Klasse von ftshi MBii. 1,211,5. 

— g] N. pr. verschiedener Miinncr. — 2) f. 3EII (i) 
Ziege 31,19. 191,9. 239,13. 238,30 (gedeutet als 
die Vngeborene, die Natur). — b] eine best. Pflanze, 
deren Knolle einem Ziegeneuter gleicht, 

2. 5|sT 1) Adj. ungeboren, von Ewigkeit her da sei- 
end 284,32. t*T. Hb. 14,7, t, 33. — 2) m. a) der 
Vngeborene, Ewige, Bez. eines uranfänglicben, 
ungeschalTenen göttlichen Wesens. Später Bez. 
Drabman's, Vishnu's, (iva's und *KAmade- 
va's. — b] (in Folge einer gezwungenen Erklärung) 
eine Art Getreide. — c] die Zeit. — d) *der Mond, — 

3) f. 51T die unerzeugte, ewigcNatur, Auch alsMäjä 
gedeutet. — 4) n. ^fj^c^rf Name eines SA man. 

*A'i\'^ m. N. pr. eines As ura und eines Fürsten 

(VP. 4,7,3). 
r 
?I5I^ni m. 1) Ziegenohr, — 3) Pentaptera to- 

mentosa. 

r 
* Sfil^nTIIöfr m. Shorea robusta. 

*m[Wi n. = 5r?I^lST 3) G»i.. 

^sTöfiT f. 1) *eine junge Ziege. — 2) * Ziegen- 
wamme Comm. zu Kätj. Qr. 9,2,6. — 3) eine best. 
Krankheit des Augensterns. 
g^^T^FT n. = ?TiI^I 3). 
tl'l^il^ I) Adj. mi7 einer wammenähnlichen Ver- 
zierung versehen. — 2) m. oder n. ein best, giftiges 
nierchen, etwa Scorpion, — 3) ni.n.*ti va'sßojfcn. 

5?5lSf)^T f. N. pr. einer Stadt. 
*?I^^7 n. Ziegenmilch, 

5l5[Jpm f. Ocimum villosum Rkökfi. 4,180. Ca- 
riim Carvi Ratna.m. 104. 
*5IsITTF^7iT f. Ocimum villosum, 
*?nillf^^=fi' f. Odina pinnata, 

M'Ail\ 1) m. o) eine grosse Schlange, Boa. — 6) 
N. pr. eines Asura. — 2) f. 5 eine best. Pflanze. 
^sl^lcJl^tll f. eine best. Kinderkrankheit. 
?I5IJT^ 1) m. N. pr. eines Schlangenpriestors. 

— 2) n. a] *r,i va's Bogen.— 6) das mittlere Drittel 
der Mondbahn. — Vgl. J b | l5| i | e( . 



*5T^riI^ "• tiva's Bogen. 

EI^^'Jl Adj. nicht der letzte, — schlechteste, der 
vorzüglichste. 

^i{^Wt Adj. f. üfie nicht gelödtet hat. 

*^^W(^^ (Gal.) und »güiftfiTSfr m. Ziegenhirt. 

*5I5I?!I f. Flucourtia cataphracla Uägan. 3,92. 

51513 1) Adj. (f. 511] nicht geistesschwach, bei Ver- 
Stande 134,6. °yt Adj. verständig, klug Bu.lu. V. 
7, 3, /i 6. — 2) * f. ^I Cnrpapogon pruriens und Fla- 
courtia cataphracta. — Vgl. 5I5ISI und sf^. 

*EliIH'^n. P. 6,1,155, Seh. 
l.SriT^D. = !^I3". 
2. 5f5[^ n. das Ungeborensein Ind. St. 9,133. 

*5I'5I5?JT f. gelber Jasmin. 

*t<sl(^uil f. eine best. Pflanze Uäuan. 5, I3i. 

*5lsI^^rII f. das SSte Mondhaus, Pi'irvabha- 
drapadcl. 

i.^sl^ 1) *Adj. treibend. — 2) ni. Bez. Närä- 
jana's. — 3} *n. das Treiben. 
2. SIsI'T Adj. menschenleer; n. Einöde 29,27. 28. 

SlsT'IsI^R'T ni. Bez. Pragipati's («on NArä- 
jana erzeugt). °sr^^ n. das Mondhaus Rohini 
BiiÄG. P. 10,3,1. 

^IsI'lT^ f. das Nichtgeborensein (bei Verwün- 
schungen). 
^RTTH m. Bez. Brahman's. 
^^ni^ Bez. Bhiratararsha's. 

*55PTiri^ m. eine best, mineralische Substanz. 

*5IsI!7T5I=7 m. TToZ/'Rägan. 19,9. 

*5lsTf?I Bahn. 

*Mi['-Q n. ein Unglück verheissendes Nuturer- 
eigniss, 

l.TJ^^ m. Ziegenhirt. 

2. 5T5rT 1) Adj. (f.in) o) keine Gebete kennend Gact. 
6,13. 13,18. — 6) oAne itft«rmein der VjAhrti Air. 
Ar. 5, 1,'i. — 2)*m. ein Brahman, der ketzerische 
Werke liest, — 3) * f. ein best. Zauberspruch, = 

^^^■ 

*5IsiqSI ni. vielleicht = 5fsI^El). 

*5JsIT^ und *°^\^ Adj. ziegenfusiig. 
r 
tl'jmny m. N. pr. eines Sohnes des^lvetakarna. 

^Ist^Tcrr m. 1) Ziegenhirt. — 2) N. pr. des Va- 
ters von Da(aratba. 
gsIäRJ? AV. 

CfsTcTFcT <"• N. pr. eines Mannes Verz. d. Oxf. 
■.53,6,23. -Vgl. q;rSTfTrT. 
*5fsT>^TqT m. und * °>T^ f. (Gal.) eine best. Pflanze 
mit langen Stacheln RÄüas. 8,37. 
*?IsPT?r ni. eine best. Pflanze Gal. 
äEtsftTTT Adj. wie ein Ziegenbock meckernd. 



*^^^\J^ in. vielleicht N. pr. eines Mannes. 

5I5inTS und ''rJToo't; '"• '^^ P''- "'"cs Mannes. 

Angeblich auch ein Bein. .1 udhishllii ra's. PI. 

Name einer Völkerschaft. 

^TJIIMt f. N. pr. einer RAkshasl. 
o 

^^^^ ni. und oqT?!!". C(ir»mCari)j{AHmmc/)^ 
Apiiim invol-icralum [Eppich Koxb. 2,97) und JJ- 
gusticum Ajowan. 

*5TsIRII^'^I f. Ligusticum Ajowan, 

*5lsII^T ni. Frosch. 
l.g^TT "1. Niederlage in sTtllsraT. 
2. 5I5IiI I) ni.«) Bein. Vishnu's. — 6) N. pr. eines 
Loxicographen, = °m^, — c) *N. pr. eines Flus- 
ses in RAdha. — 2) *f. qi a) Hanf. — b) N. pr. 

einer Freuodin der Dur gji. 
r 
JEfsFTXI^ nk N. pr. eines Mannes. 

51511^1^ ni. N. pr. zweier Männer. 

^m\^ Adj. AV. 18,2,53 fehlorhafl für äET^qR. 

t(sl6?!J Adj. 1) unbesiegbar. — 2) *ungewinnbar. 

5f3^ 1) Adj. (f. 5IT) nicht alternd, sich nicht ab- 
nutzend, ewig jung i62, 5. — 2) * f. 5JI a) Aloe per- 
foliata RÄGAN. 3,4 5. Flacourtia cataphracta 90. 
Argyreia speciosa 3,106. — 6) Bein, des Flusses 
Sarasvatl Nigu. Pk. 
, 535T^ n. das Nichtaltern Ind. St. 9,153. 

5f^T^(f- °^)' '^^rS ""'' *^5j;(n Adj. nJcA« 
aJternd. 

^Jl^IHfFr n. ewig« Jugend und Unsterblichkeit 
Ind. St. 14,384. 

^^^ 1) Adj. nicA« alternd, — vergehend. — 2) 
n. Freundschaft. 

ä^sI^T ra- Ziegenbock. 
*5l5T?T^'T n. Antimonium. 

STsT^TTT Ziegenhaar ^\t. Bb. 6,S,t,i. 

5IsI§tl'7'7 1) n. dass. ^at. Br. 6,4,4,22. 7,5,«, 
',3 (könnte überall auch °^^ n. sein). — 2)*m. 
Carpopogon pruriens. 

qs#Fft f. = ?riT^TR^2). 

Sfsl^FT Adj. nicht rasch. 
*5[5TST1T(7 ni. N. pr. eines Mannes. PI. seine 
Nachkommen. 
*ä35IcIT^ N. pr. einer Gegend. 

^slcnSlX f. Ziegenbahn, Bez. der Strecke der 
Mondbahn, welche die Mondhäuser Hasla, Ki- 
trA und VivAkbA (oder Mala, PürväshAdhA 
und UttarAsbddhA) umTasst. 

EfsHTf^ f. Odina pinnata und = ?HSfiOT^ 
BuÄVAPR. 2,67,17. 
*33sT5ft f. Alaun Nigu. Pb. 
*5fsIFH^^ n. N. pr. einer Stadt. 



If> 



tj'im Ailj. '(. ^) nichl ermattend, emg frisch 
"n 13 tj-.IMH H.it- Am Anfange eines Comp. 
JJ^m US, I«. »»,»«) und »J-.l«ill Adv. ununter- 
broehen, beständig, wiederholentlieh (mit einer Ne- 
Calion niemals). 

M^<^rHI^ Adj. (f. ?n) 'eine ursprüngliche Be- 
deutung nicht aufgehend. — Vjjl. ♦J'il'^.trj-Hnil. 

Slvl«?'fH'H'ni f. eine Etwas mittelbar ausdrük- 
kende Beteichnungsxceise mit Nichtaufgabe der ur- 
sprünglichen Bedeutung des Wortes 279,10. 1«. 
'y^K'itri^' Adj. sein ursprüngliches Geschlecht 
nicht aufgebend. • 

♦ y-n^i'-llllfi^ Adj. nach Art der Ziege und der 
Seheere geschehen. 

*?J':II'dl f. Fieus opposilifolia Rag*». 11,136. 
lU-A M l l n. Ziegenmilch ftr. Br.J4,1,»,13. 
*5Rrm7 ni. Verbesina prostrala. 

^ilUMMH m. die (zu Nichts nutzende) Zitze 
(d. i. Wamme) am Halse der Ziege. 

M^llll'l' Adj. ohne Wachen, nicht wachend Ind. 
St. 9,1,11. 

tdllÄ^ n. feuchte Gegend Suqk. 2,13i(,l1. 
sgsnfir und M^lhll f. Kümmel. 
*?nrnft^ m. ZiegenMrt. 

■3511?? Adj. nicht geboren, noch nicht geboren. 
*tisllrl**ö Adj. dem der Buckel noch nicht ge- 
wachsen i'jf. 

t4;llrlMi;1 Adj. dem die Flügel noch nicht ge- 
wachsen sind 77,10. 
yillH^'PT Adj. noch unbehaart MBit. 3,112,3. 
tlsllrlrlltil Adj. f. daas. so t. a. noch nicht 
mannbar. 

tlilltictt^'l Adj. dem der Bart noch nicht ge- 
wachsen ist. 

U'i\M''M^^\-A\\ri Adj. bei dem sich noch keine 
Spur von Bart zeigt MBii. 1,157,35. 

t4^|lrlU|3| 1) Adj. *eine Feinde habend: dem kein 
Gegner gewachsen ist. — 2) m. Bein. Judbi- 
shthira's und N. pr. Terachiedener Männer. 
53^^511^ Adj. kummerlos ^ar. B». 12,3,t,9. 
ys1HMI^Adj.(f.?n)*ra/'l/o«R.ed.Go«R.i,39,17. 
*»J5lIrlll^ m. Bein. Judhishthira'a. 

innfl^ Adj. nicht klebrig Si?«. 1,101,13. 
*'35nfllFöTT^ m. Ziej/en-Tanlvali als Neck- 
name. 

*Ai\\r^ n. Nom. abalr. von äEHTl Ziege. 
*M^I^ m. N. pr. de» Hauptes eines Kriegor- 
stammcs. 

*tC;II^-n f. eine Art yachtschatten. 
SRTHtT Adj. nicht kennend, ttwas nicht wis- 



send, unbekannt mit (Acc.) 120, il. Spr. «.»9. f(;. 

JET^TTH und ȊEHTIH^ Adj. unbeweibt. 

q^qqrj Adj. höher oder niedriger alt das Knie. 
'inTHT 1) Adj. furchtlos. — 2) m. ein Pferd von 
edler Bace. — Vyl. ^n^IH"?- 
*y5)Wl f- Convolvulus argenleus. 

MiIlM'-IH "• Ziegenmilch. 
♦ilsIRR (Cal.) und *?nri'TT?I^ m. Ziegenhirt. 

J^nnft' Adj. 1) nicht. versehwistert, nicht ver- 
wandt. — 2) Geschwistern nicht geziemend. — 
3) nicht gleichartig, — parallel. 
*ysllfH'*H Brühe Gal. 

J^vTrilTrlT f. und ^RTTT^ '•• fiichtgleichßrmig- 
keil, Abwechselung. 

J^fslilHrl m- N- I»"- eines Mannes. 

qsnN m. Pl.(31,20) und ginrall n.Sg.(191, 
23. 195,23. 2«) Ziegen und Schafe. 
1. *ägsnW n. Ziegen und Pferde. 
2. 5IWro Adj. Ziegen zu Rossen (d. i. zum Gespann] 
habend. 

i^sTTflfT "'• Zicklein Bhävapr. 2,9,1 8. 

o 

♦SnsRTT f- junge Ziege. 

^TTSIITT'TOfT Adj. zu gehen nicht beabsichtigend 
Sartad. 19,4. 

*<lsiyi?T Adj. nicht wissbegierig Tattvas. 37. 

t^lslH 1) Adj. unbesiegt. — 2) m. a) ein best, 
mächtiges Gegengift (auch 51151 rl Hf^: genannt). 
— 6) ein best, zu den Mäusen gezähltes giftiges 
Thier (v. I. ^^{^]. — c) ein N. Vishnu's. — d] 
Fl. N. einer Klasse ron Göttern. — e) N. pr. einer 
der 7 Rsbi im 14teo Manrantara und vieler 
anderer Personen. — 3) f. SEIT N. pr. eines We- 
sens im Gefolge der De vi. 

^nirRnn^TF^^ ™> N. pr. eines Mannes. 
**imrl's<c5ll f. N. pr. einer Göttin bei den Gaiaa. 

^itlfP^rM Adj. der seine Diener nicht im Zaum 
zu halten vermag. Davon Nom. abslr. °f!T f. K ÄD.120. 

*1lslf?T^5t»H ni. Bein. Kandragupta's de« 
Zweiten. 

yHIHiJITffTFrl^ .m. Titel eines Lobliedes. 

^TsIf?If'7'I Adj. der sich nicht beherrscht. 

SflsfrirTTZ ni. N. pr. eines Fürsten. 

SrilTfTr^T Adj. der seine Sinne nicht beherrscht 
93, 1 s. 

gni^ 1) n. Fell 22, 1 5. 37, 4. 94, l . ein Schlauch 
oder Beutet von Leder. — 2) ra. N. pr. eines So|^ 
nes des HavirdbAn« VP. 1,14,2. 
*5TH=IT^, *^qra^ und *°qfft f. Fleder- 
maus. 

*yRl1t+l^l f. wohl eine best. Pflanze. 



^THrRTlPT 1) "'• '• 'fie Stätte der Felle, A. i. Alles 
was Felle liefert. — 2) *m. Antilope. 

IJUR^TTn^ Adj. in ein Fell gekleidet. 

STRT'TH^i "!• Kürschner. 

JEn^^TF^rft f. N. pr. einer VidjAdbarl. 
*5rT5IPT'l "!• Brahmanenschüler Gal. 

ä^flq' 1) Adj. (f. STT) rasch, beweglich, g^^rj 
Adv. — 2) m. a) eine Mausart (v. I. ElT5TrI)- — *) 
eine best. Yerßuchungsceremonic. — c) N. pr. eines 
Scblangenpricstcrs. — 3) *f. 511 ein N.der Durgi. 

— 4) n. o) llof (am Ende eines adj. Comp. f. ^). 

— 6) * Sinnesobject. — c) * Frosch. — d) *Wind. 
t^f^I^Sfr}^ f. N. pr. eines Flusses. 
5n5r75tTT^n Adj. mit beweglichem Feuerschein. 
SfTsTTTtUTT?! m. der rasche Oberkönig. 
^nSI^T °^^ rasch sein, eilen UV. 

*yfs|(l^ Adj. von gUl^. 

t||St<^ 1) Adj. (f. 3^) nicht krumm, gerade; 
red/i'cA (von Personen undThätigkelten). t<|i|r^IT 
Adv. gerade aus Gaut. 23, ig. — 1) *m. a) Fisch. 

— 6) Frosch. 

SfTSI^TJT 1) Adj. gerndaus gehend. — 2) m. Pfeil. 

^TTsT^rm Adj.mit etner geradenSpitze versehen. 
*5lfir^ m. Frosch. 

5lfirf%^l'f. N. pr. einer RAkshasI MBii. 3, 
280,4 5. 
*5IsrNfr^ n. ^iva's Bogen. 

ffsITJTfT m- N. pr. eines Rsbi. 

^jfrfT Adj. unversehrt ; unverwelkt, frisch. 

'^jTTrm^nJI n. Ungeschundenheit oder Wieder- 
gewinnung (des Geraubten). 

S^srtrfT f- Unversehrtheit. 

y Silin n. Vnverdaulichkeit, Indigestion. 
*'5sTTnisT7'n n. eine Art Curcuma Niuii. P«. 

^SsITlIM^ Adj. der Gegessenes nicht verdaut hat 

BUAVAPR. 1,91,15. 

^nuTnT'I Adj. an Indigestion leidend. 

JJsllFrl f- Vnverdaulichkeit. 
*t<iil^T f. das Weibchen einer Affenart Gal. 

5Isft^ Adj. leblos Bulc. P. 3,29,28. 

tUll'^'H Adj. oAne Lebensmittel. 

5IsIT=T'IT^ Adj. nichl würdig zu leben R. 2,38,7. 
*5r5fi=IHf.^«cAlfe6en, Tod(bei Verwünschungen). 

5nrN?Tl Adj. nicht lebend, — leben könnerid, sich 
nicht ernähren könnend. 

ITfftf^cT n. Nichtlebert, Tod MBii. 1,108,3.-1. 

STüimr Adj. keinen Widerwillen gegen Etwas 
habend, nicht wählerisch Ind. St. 10,63. 

Sl^und 5T5l?T(auch Mslf^y ) Adj. nicht alternd, 
unvergänglich. °tiri Adv. RV. 1,146,4. 5,69,1. 



^ - ^mw^^^ 



17 



tjljy Adj. unangenehm, widerwärtig, unheimUch. 

4^^!^ f. Unzufriedenheit. 

gfsT^tT Adj. nicht opfernd TBb. 1,4,«,i. 

tHll'^tT Adj. nicht alternd. 

^^ 
ä^sHT 1) Adj. unbesieglich. — 2) m. a] *Termi- 

nalia Argnna Nigu. Pb. — 6) N. pr. eines Fürsion. 

— 3) n. ein best. Gegengift. 

g^q m. = 5^^q^ und g^^qR[^. 

gt^R'T^ (Nom. °^\\) und *oqi^ m. = ^^ 
ffSfjqT? (s. 1. sgfsT l,ft) als N. eines Rudra und 
Bein. Vishnu's. 

*?lt^im^^IrT (G*L.) und qsIcRtTT^ n. dat un- 
ter Agalkapad stehende Mondhaus Pürvabha- 
drapad^. 

*ä9st3=fi n. Ziegen und Schafe. 
*t(5il^*-o<J(^tj1l f. eine best. Pflanze Gal. 
t^sll^ Adj. kein Geniige habend, unersättlich. 
{W{V^) ^^ifsTEf Adj. nicht belieBt, — will- 
kommen. 

**(ssMiI f. Hetäre (im Drama) Dapar. 2,6 5. 
*t4syi6l (■ Flacourtia cataphracta. — Vgl.^sISI. 
*jys^d m. Kohle. 

tixH 1) Adj. a) unwissend, einfältig, dumm, uner- 
fahren ia2,25. 159,12. 162,7. 288,15. 272,7. Spr. 
7684. keinen Verstand habend, von Thieren und 
Unbelebtem. — 6) angeblich allwissend. — i}°^ 
Ad V. unvermerkt Cit. im Comm. zu TBr. 3,580,3 r. u. 
*tl5m) Adj. (f. m und 5^1%SfJT) recht unwissend. 
tt^lrll f- Unwissenheit, Dummheit 187,5. 
4^IH Adj. unbekannt 141,28. 281, 4. Spr. 7622. 
ungekannt als Chr. 199,3. °>TWr «"" "»i" o^f^^ ^'"' 
teilten gegessen hat. ST^nfFT Adj , ohne Wissen von 
(Gen.) 61,0. 73,10. 
♦t^yirtefj Adj. recht unbekannt. 
tiyirl'^fl Adj. unbekannte Absichten habend. 

3 

yyirlM'^H m. verborgene Krankheit (Ind. St. 
9,400). 

^^sniH ni- *6tn Blutsverwandter. 
!• tiyn n. 1) das Nichtwissen ; Unwissenheit, Un- 
ueriJand211,32.257,14. Spr. 110.7853. tJ^lHIrT 
und yyHHH ohne Wissen 43,9. 153,25. 28. — 
2) Bez. der Urmaterie als der letzten materiellen 
Ursache. Je nachdem sie als ein Gesammt- oder 
als ein Einzelding betrachtet wird, steht ihr als 
ein von ihr bedingter Intellect der allwissende 
Gott oder der sogenannte Vernünftige CRTIf) ge- 
genüber. 288, 1 1 . fgg. 
2. M?lR Adj. unklug, unerfahren Spr. 112. 

^r^Tl^^l^ AdT. ohne Wissen Gadt. 20,8. 

«I^H^inpft f. Titel einer Schrift. 



^?fH^rI Adj. unwissend Ind. St. 14,386. 
ST^ri'TI^lJN'T n. Unwissenheit und das Aicht- 

tinterrichten Gaut. 21,12. 
c 
^?Tl'?TSI Adj nicht die Bedeutung «wissen» ha- 
bend 23ti,\ 6. 

3 

^'JfTR Adj. keine Verwandte habend. 
^^^ Adj. nicM SU wissen, nicht erkennbar 120, 
11. Ind. St. 1,19. 

3 3 

5I3T m. und W^ n. Bahn, Zug. 
äEfsrnf^ f. Unversehrtheit. 

■N 3 

tlsMMrlT f. Ununterdrückbarkeit Cat. Br. 11,5, 
»,l. Ind. St. 10,60. fgg. 

WrS Adj. 1) nicht der älteste 201,20. PI. von 
denen keiner der älteste ist. — 2) nicht der beste 
195,32. 

J^qg^cjlTi Adj. sich nicht wie ein ältester Bru- 
der betragend 193,6. 

^mTW^T Adj. nicht der älteste aus der ersten 
Ehe des Vaters Galt. 28, 1 6. 

3 

391^ m. Ebene, Flur, Gefilde 7, 1 8. 
(5^n) ^f^^ Adj. auf der Ebene befindlich. 
5J|sc<^ Adj. sich treibend, sich bewegend Agy. 
Cr. 6,5,2. 

i.sra s. ggf. 

2. °tj^ Adj. (gebogen) gerichtet nach, zu. 
**J^iH m. 1) Wind. — 2) Feuer. 
*5l^'T n. l)das Biegen. — 2) Fussfessel für ein 
Pferd Gai.. — R. 6,98,24 wohl fehlerhaft für 35^^; 
ed. Bomb. 115,33 ^tTHT^ tft° st. qCf^^rg^Itfto. 
t(^(y1 m. Saum — , Borte — , Zipfel eines Gewan- 
des oder Tuches Spr. 5502. 7813. — Vgl. ^T^^^I- 
g^ und ^I^rg^. 
*5lfel^ f. Weib RÄ8AN. 18,5. 

iQf^ bei den Grammatikern Bez. von 2. °^^ 
231,26. 

^^. =ERTWr und ^^ 1) salben, bestreichen, be- 
schmieren; Med, sich salben, sich Salbe überstrei- 
chen 13,16. 237,18. ^rm\ 192,1. ;^7r3i lOl, 

22. — 2) schmücken, ausrüsten; Med. sich schmük- 
ken. — 3} verherrlichen, ehren. — 4) an den Tag 

legen. — Caus. bestreichen. — Mit 3^ bestreichen 

o 

30,32. — MiHEIfTf in sich aufnehmen. — MitSf- 
TH 1) salben, bestreichen ; Med. sich salben, sich 
bestreichen 237,18. ^^^T^^niTJ-Tl^ 218, 4. — 2) 
schmücken.— 1ll\l^\)salben. — 'i,) glätten, ebnen.— 
3) verherrlichen, ehren. — Mit ^^'l gemeinsam salben 
Kau«. 79. — Mit 37 (Sf-Tf^) in die Bähe heben R V. 
4,6,3. Gehört der Bed. nach zu 3^. — Mit '3^ ein- 
schmieren. — Mitl^ l)einjaZ6en. — 2) Med. hinein- 
schlüpfen in (tltl^)- 'tirti in einem Andern enthal- 



ten, inhärirend. — Mit ^TrT 1) bestreichen. — 2) 
schmücken. — W\i TcJl)Med. durchsalben. — 2)Med. 
ji'cA salben, — herausputzen; sich ein Ansehen ver- 
scha/fen. — 3)offenbaren,an denlag /egenSpr.7820. 
cJJST (s. auch bes.) offenbar, sinnlich wahrnehm- 
bar, verständlich. cUfhH^ Adr. offenbar, deutlich; 
sicher, gewiss 38,23. 180,2. 319,26. 326,7. — Caus. 
offenbaren, an den Tag legen, klarmachen 190,18. 
Ind. St. 9,20. — Mitflnf^ deutlich -, klar werden[\j 
Comm. zu AV. Pbät. 4,1 07. — Mit srfnf^ Pass. 
an den Tag treten, erscheinen 267,30. «stlHctlFh 
offenbar, deutlich hervortretend. °^ Adv. offenbar. 

— Mit HT i)besalben, schmücken37, 20. 21. —2) 
zubereiten, ausrüsten, ausstatten. — 3) verherr- 
lichen. — 4) zusammenfügen, vereinigen. — 5) be- 
lecken, verzehren; Med. sich nähren mit (Instr.), 
gemessen. 

3^^^ m. N. pr. eines Sohnes des Viprakilti 
VP. 1,21,11. 

3^^^ 1) n. a) das Salben, Bestreichen, Besehmie- 
ren. — 6) das Offenbaren, Klarmachen, insbes. der 
Bedeutung eines mehrdeutigen Wortes Katjapb. 2, 
19. — c) Salbe. — d) schwarze Augensalbe und die 
dazu verwandten Stoffe, wie z. B. Antimonium 53, 
1 1. — e) *Dinte. — f) * Nacht. — g) * Feuer. — 
h) *Bein. ^iva'» Gal. — 2) m. a) * Hauseidechse. 

— b) N. pr. a) eines Weltelepbanten. — ß) einer 
mythischen Schlange. — y) eines Fürsten Ton M i- 
thilÄ VP. 4,5,12. — «) eines Berges. — 3) f. 3^1 
a) *eine Eidechsenart. — 6) N. pr. einer Frau und 
einer AefQn (der Mutter Hanumant's). — 4) f. 
S a) *eine bossirte weibliehe Figur; vgl. tl-St(yl=tll- 
frSflT. — fr) *N.zice<eri'/7anrenRÄGAir. 4,1 89.6,1 32. 

— c) N. pr. der Mutler HanumanCs Bhatapb. 1, 
101,2 T. I. 

5l^^5Fr 1) *Adj. das Wort 51^57 enthaltend. — 
2) f. ^ eine best. Pflanze. — 3) f. *35^f^I a) eine 
Eidechsenart. — 6) eine JUausart (fehlerhaft für 
ST^fe^T). 

3g-y-|c^i|| 1) Adj. (f. 5) eine Mähne so schwarz 
wie Augensalbe habend. — 2) *f. 5 ein best, vege- 
tabilischer Parfüm. 
*y^H°fn5ft' (°^i5ft?) f- eine best. Pflanze Gal. 

3ErS^fjlf^ m. N. pr. eines Berget Spr. 3468. — 

Vgl. EfJW^JTPrft- 
'■ r 
y^Htim n. pulverisirles Antimonium 217, 5. 

«^ 

*5lWT5n7 und * ° r^IHM n- d'e drei Arten Kolly- 

rium RÄGAN. 22,1 2 

tlS'i'HTFr^l f- Auswuchs am Augenlide. 

f , , 

M-StH^^Mrl m. N. pr. eines Berges Pamkat. 120,9. 



18 



q^nq^' — ^nfhtH 



^rg^tTT II. >'. pr. eioor Stadt. 

*^Wf^ "i- iloringa pterygosperma Gaerln. 
Rla*!i. 7,a8. 

JEl^J^HRT m ein best. Banm: °<^|^Hq aus dem 
Holte dieses Bnumes gemacht P*n«»t. 10,7. 

•35¥=TTniix, y^HWd und q^Rlfi: in. N. pr. 
eioes Berges. 

»y^'ilfU^l f. ein« Eidechsenart. 

♦y^HT^tf m. ein Eicphant mit besonderen 
Bennzeiehen G*l. 
y^HIT ta. N. pr. eines Berges. 

•ä^^^RTrft f- N- pr. <1ps Woibcliens des Welt- 
elepbanten Supratlka oder Aogana. 

*°5^^ = ya%' 

JST^T^T "'• <*'« beiden hohl und offen an einan- 
der gelegten Hände, zwei Handvoll (auch als best. 
Hohlmaass) 37, n. °qT'? Adj. aus den Händen trin- 
kend, HN^ll-iiM die an einander gelegten Vor- 
derpfötchen einer Maus, ^PX{^\^\'f\ zitei H. Blu- 
men 290, 4 . 3^1^15? 107,23. 5r^T??FTT5r n. g»T. 
Ba. 4, 5,<«,7. Die Häude bohl an einander legen 
ond dieselben zur Stirn führen ist ein Zeichen der 
Ehrerbietung und (Jntorwürflgkeit. 96,12. y-yliyi 
^ Spr. 7690 (Med.). Chr. 70,31. 176,25. ^^ 
314,13. 

iSrai??^ 1) m. eine Art von Pfeilen. — 2) *f. 
lEn tinf junge Maus. 

y-Sl^HfiH'i »• das Aneinanderlegen der hohlen 
Bände (als Zeichen der Ehrerbietung). 

**(^l«jl=tiÜ(=*il (■ 1) eine bossirle menschliche 
Figur; Tgl. 5J^^ 4} a). — 2) Mimosa pudica. 

■s 

**<4lRrl'>4lfh f- zaeischalige Muschel Ragan. 

13,132. 

t(^^l AdT. mit ^fT^ die Hände hohl an ein- 
ander legen. 

M-HH i) n. a) Salbe, Mischung. — b) Name 
eines 8 im an Arsh. Bb. 2, 1, i. — 2) Acc. Adr. 
rasch, plötzlich, alsbald. — 3) ^^^] Instr. Adv. 
a) stracks, gerades Weges, geradeaus. — 6) alsbald, 
Mogleich. — c) in Wahrheit, der Wahrheit gemäss. 

g^H 1) *Adj. gerade, ehrlich. — 2) f. ^ die 
Rasche, N. eines in den Lüften gedachten Stromes. 

y^HT'7'TAdj. (f. ^)geradeaus gehend,— führend. 

M^MIH Adj. (f. ?n) dass. 

yyf'-ll Adj. alsbald trinkend. 

*4S:fR ^.beschleunigte S o m a- fraOentn; 24,3 3 . 
Cat. B>. 12, 3,«, 6. fgg. 
♦yyim f. eine kleine Troubenart. 

W§[i}käi.a)salbend (ein Opfer). — b)schlüpfrig 



(Tom penis). - 2) m. f. n. Salbe,Farbe,SchmHCk 1 3,1 6. 

df^c^' m. N. pr. eines Sohnes des Jadu. 

yf^TI m. N. pr. eines Dinara. 

gf^qtT Adj. gesalbt, geschmückt. 

qr^ Adj. schlüpfrig, glatt. 
*ä?fe^ und *yf^^ ra. die Sonne. 

Sgf^H^"^ Adj. geßeckle Hüften habend. 
*3E|f^cJ.Itn f. Verlangen zu gehen. 

y-jl)^ ra. Feigenbaum. 

^'^^'\^ (Conj.) Adj. stracks zum Ziele führend. 

y^jcj^C] 11. N. eines Sinian. 

'3s?Jff Adj. schwarzwetss gefleckt. 

SU» 5fEm einen Streiftug unternehmen, herum- 

-\ 

schweifen, umherlaufen, durchirren. V^W betteln 

__ "^ 
gehen. — Intens. 3^I^IrI AinundAer irren, durch- 
irren. — Mit Cjr^ herumschteeifen , umhergehen, 
lustwandeln, durchirren 107,27. Gaut. 9,3 5. 
*W^ m- n- = 3?;sT Gal. 

JER/T 1. das Hinundhergehen, Herumschweifen. 

t4tM und °5n f. das eingekerbte Ende des Bo- 
gen» 145,2 5. — Vgl. W^- 

33CTH n>. N. pr. eines Fürsten. 

W^, °'?3 und °^^Sfi m. Adhatoda Vasica 
iVeej. oder Gendarussa vulgaris Kees. 
*5lri% und WMt f. Wald 107,11.27. 119,27. 

3ER;f^^m.För»ter.Wohl fehlerhaft fürSTHiil^. 

5IJ^T^^ n. ein aus Waldbewohnern bestehen- 
des Heer Spr. 3610. 

gjiöftftnslX m. PI. N. pr. eines Volkes MBh. 

6,9,4 8. 

*äEJO, *W^U und *Jyil(yi f. das Berumschwei- 
fen, umhergehen (als Bettler). 

*t<tl1, °fTr? herumschweifen, umhergehen. 

*5IJ, WJr\ überschreiten; tödten. — Caus. * WJJ^ 
geringschätzen, 
l.*^ Adv. laut. 

2.51?: 1) *Adj. trocken. — 2) m. o) Wachtthurm, 
— 6) Marktplatz. — e) *Cebermaass. — d) N. 
pr. eines Jaksba. — 3) *f. 5^V4rtt. zu P. 3,1, 
1 7. — 4) n. *5peixe. 

*5rJ=fi ra. Thurm. 

*^rr Adv. laut. 

g^i^^fl m. lautes lachen Mäbk. P. 83, H. 
qpijov.l. 

*5I?H n. ein« scheibenförmige Waffe. 
^prifWTIT ni. Marktherrnantheil, Bez. einer 

6e<(. 5(euer in Kacmlra. 

*y^fydl f. 

*<WTHrf n. laufe« ZocAen. 
1.51^^1H m.dasi. 111,2«. 



2. yi«^IR 1) *Adj. laut lachend. — 2)m.a)Bein. 
(iva's. — 6) N. pr. eines Jaksba. — c) N. pr. 
eines Berges. — d)* = M^'^M'h Gal. — 3) f. 3^1 
Bein, der DurgA. 

**4('^t(>IH'* m- Jasminum hirsutum Lin. 
*yi<^liVJ'< ni. Bein, t'va's. 
5I5^raW^(Tr2I n. N. pr. eines Ttrtha. 
^(J(l^^^ n. lautes Lachen. 
*AIU'^W m. lautes Lachen. WI° t. I. 

5ra5r und °^ 1) m. Wachtthurm. — 2) f. W(- 
l^cfiT a) * königlicher Palast. — 6) N. pr. einer 
Gegend. 

5^nH^l^I^ ni. Maurer (als Sohn eines Ma- 
lers und einer unzüchtigen (:ädra-Fraa). 
♦^RTfe^T^J^tT Adv. 
Slizf^T^T f. N. pr. einer Stadt, 
y ?. (T m. N. pr. eines Mannes. 
tAiH[ f. das Umherschweifen, Sichherumtreiben. 
*^, ^STH und Off gehen. 

3Ef^ m. PI. N. pr. eines Volkes MBb. 6,9,64. 
*5rJ, 5UTr? *icA anstrengen. 
°33? Stachel, Spitze. 

'^^=Iffi' f. N. pr. einer mythischen Stadt La- 
ut. 247,1 o. 

**<iJ|sl m. eine best. Pflanze Gal. 
**<li'ii f. Zehensehmuck Gau 

*m, ^fifr? (5fmnt, HtTrn^ir, hrtoh). 

5n^f5T m. ein best. Theil des Pfluges. 
*5r?^ n. Schild. 

*Wn, qtnTFf tönen. STtJUrl athmen. " 
*'3'n=fr Adj. Uein, gering, verachtet. 

♦srm^ffhr Adj. von sftn^. 

*5|Tncn Adj. mit Panicum miliaceum besäet. 
*gnn und *5ftlft m. f. 1 ) .4cAjennaj»l. — 2) t'ct« 
eine» Hauses. — 3) Grenie. 

'^nn^firlT' n>. das Subject im Nicht-Cautativum 
225,21. 

'^PIIT'T 1) m. a) Dünne, Feinheit ^at. Bb. 14, 
7,t,20. — b) Magerkeit. — c) die feinsten Bestand- 
theile von Etwas. — d) die Zauberkraft sich un- 
endlich klein zu machen. — 2) '^TtnT'T n. das 
kleinste Stück. 

^Vl\^T{ Xäj. kleiner, kürzer QvLBkt. 1,95.72.87. 

qltnW Adj. der feinste, kleinste; sehr fein, sehr 

klein. 

*(Ulil'cH m. N. pr. eines Mannes. 
•s 

qüftjTnjJön m. N. pr. eines Ushi. 
■ ^UlillH Adj. feiner, kleiner; lehr fein, sehr 
klisin, sehr gering. 



JMUiImH Adj. = ^qg. 

^HÜTTF^ Adj. feiner, dünner, kleiner. 

SEHntcTF^ n. Nom. abslr. Ton ^uHmH- 
»fErnftsf gana W(l% 

l^m 1) Adj. f. (tigcjl) fein, dünn, tchmal, sehr 
klein, von geringem Umfange 64,23. 162,9. ^it. 
Br. 14,7, t, 11. sehr gering, unbeträchtlich; fein, 
subtil in übertr. Bed. Hin Adv. sehwach. JBfUIrT^ 
sehr schwach. — 2) m. o) Panicum miliaeeum. — 
6) Atom Ind. St. 14,366. — c] «in überaus kleiner 
Zeittheil, = 2 Param^nu := '/s Trasarenu 
Bbag. P. 3, i 1 , 5. — d) Spruch, — e)* Bein. Q i v a'». 

— f) N. pr. eines Sohnes de» J a j A t i ; vgl. SR. — 

3) f. 5nj=iT die Zarte, Feine, Bez. des Fingers. — 

4) o. der vierte Theil einer Uora. 

Wn^ 1) Adj. {f. ^\) a) überaus klein, — wenig. 

— 6) * geschickt. — 2) m. oder n. Atom. 
^JS^f"^ Adj. kleinbeinig Mantb^ibb. 2,S,6. 
ä^UIfll t. Dünne, Verengerung. 

5TOfT?r D. eine Art Oel. 

o 

SnnSr n. Kleinheit, Feinheit, atomis tische Natur, 

*mm\ f. Biiti. 

o 

qui^IISq n. Titel eines Werket. 
o 

yiiHKn^tsI m. Titel einer Hymne. 

ä^nirTrsn C eine Viertel-Mora. 

^nitllM^ Adj. 1) aus feinen Atomen bestehend. 

— 2) eins Viertel- Mora habend Comm. lu TS. 
Paii. 19,*. 



^lilMlä Adj. (f. t) kleinmäulig 217,8. 
^11^^ Adj. fein und roth Kshukikop. 8. 
*^m^cTfri f. Croton polyandrum. 

^ÜI^^ m. Titel eine» Werkes. °^5Ri{III 
n. desgl. 



«IUI 91 (i n. eine kleine Pflicht oder — Gelübde 
bei den Gaina. 

*IUIsilrH (Conj.) m. ein Mann, der diese Ge- 
lübde hält. 
*timsril«c "J. ein« best, feinkörnige Reisart. 



SfUMfl Adv. fein, in kleine Stückchen. 
v> -s 

44m>^ m. N. pr. eines Sohnes des VibhrAga. 

tlUIHM m. das Fein— , Dünn— , Schwachwerden. 
*5ItIS, WE^ gehen. °^fqSfI Su«b. 2,488,11 
wohl fehlerhaft für °^J|Pc|fT. 

5njll) *ni. n. a) £'i52,l.2. 182,1.268,17.— 
b) Bode 148,9. — c) * Bodensack. — d) * männ- 
licher Same. — e) *3toschus. — 2) m. Bein. fiTa'». 

Snjl^ n. 1) Ei. — 2) *Bode. 

Wnmn^ m. die Schale des Welteis VP. 2,4,96. 
**4lji=tili| Mfinl f. Convolvulus argenteus. 

mii^m m. 1) *Bodensaok. — 2) das Weltei, 



Whro - ^rlH 



Weltall Spr. 7761. 
*5lJ2=tiI5l*' m. Bodensack. 

SnUHrT Adj. im Ei steckend 75,29. 

tlUisl 1) Adj. aus einem Eingeboren 268,1 2. 1 7. 

— 2) m. a) Vogel {^XJ^ Ind. St. 14,3,2 fehler- 
haft für JgntJIsT). — b) * Schlange. — e) * Eidechse. 

— d] *Fisch. — e) eine best. Constellation{= T^- 
^) Vabäu. Bbh. 12,3. 5. — 3) *f. 5^ Moschus. 

^tn5roi[ m. Getieter der Föge/, Bein. G a r u 4 a's. 
ä^ljm^ m. Bein, giva's. 
*jyiji^ und davon *3^I3I^T!T, °^'^■ 
*Wlim^^ n. und SgTJI^f^ f. Anschwellung der 
Boden. 

*^^m^^^] f. ane Eidechsenart Gai. 
*5JtJIT^ m. Fisch. 

SllgiH Adj. hodensackähnlich Bhävapb. 8,173,2 4 . 
* ä^ftU^ m. Mensch Gai. 

*^lt7 1) Adj. a) uncastrirt. — 6) kräftig. — 2) 
m. Bein. Indra's Gal. 

^tJÜTl Adj. ni'cAt mit dem Charaeter des Cau-< 
sativs ^ versehen 228,23. 
igtjöj n./'einerZwi'jcAenraMm in derSoma-5eiAe. 
5ftI=lH m. eine Frage mit einer feinen, spitzfin- 
digen Lösung ^at. Bb. 14,6,10,1. 

sro^ s. u. gtn. 

o 
^Ht «^nirl, °rl gehen, wandern, laufen 10,19. 

— 5Iit *^\i{ besuchen, einkehren. — Mit *^^ hin- 
abgehen. — Mit ^^ sich hinbegeben zu. 

JETfl^ä^pJ n. das nicht Ergänzung Sein davon, 
Selbs ts tändigkeit. 

Ntii m. ein jäher Abhang, Abgrund QIe. 137. 

^fJWn. Vnwirklichkeit. °ci^ nicht in Wirklich- 
keit, nur scheinbar 274, 1 1 . 

•3'fl^ 5{ Adj . di'e Wahrheit nicht kennend Spr.124. 

t1flrH( Adj. nicA« das bezweckend. Davon Nom. 

abstr. °^ n. Daqar. 4,30. 
. r 

tlrlrFtF^T71EI Adj. nicht zu dessen Förderung 

dienend. Davon Nom. abstr. °^ n. Gaim. 6,4,45. 

Ijri^l Adj. nicht «ja» sagend, verneinend. 

Sfrl^IT^fT Adj. nicAt so gewohnt, nicht gewohnt 

an (Gen.). 

5IrJEU Adj. «nwaAr Spr. 125. 

r , 

SfrlTST Adj. nicht dazu dienend Gaim. 1,2,1. 

tIrllMll 1) Adj. nicht von dessen Eigenschaften. 

Davon Nom. abstr. °3' Gaim. 6,7,16. — 2) m. eine 

rhetorische Figur, in der an einem Dinge eine bei 

ihm erwartete Eigenschaft oder Zustand negirt 

wird, KlvjAPB. 10,52. 
r 
Md^HH Adj. nicAt von desxen Eigenthümlich- 
"^ r 

keit. Davon Nom. abstr. °RW n. Kap. 1,&2. 



19 
*lf)IS=+il^ m. keine Modification davon (jaih. 6, 

8,47. 

*^rl'^ und *5ffJ^^tT Adj. laufend, wandernd. 

Sffl'l t) Adj. nicAt gering, — unbedeutend Cak. 
105. Spr. 4472, v. 1. 7623. — 2) m. der Liebesgott, 
Geschlechtsliebe Spr. 7623. 

5ffl^ "• Nebensache, das worum es sich nicht 
handelt, das worauf es nicht ankommt. 

5frl^ Adj. f. saitenlos. 

l^rT'K Adj. (f. 3^) unermüd/tcA. 

^rf'^i^K^ n. Titel eines Schauspiels Hall in 
der Vorrede •zu Dacab. 30. 

^Trli^fT (91,18. 207,25) und äEiaf^=^ Adj. «n- 
ermüdlich, unverdrossen. 

59'flT^HfF^ n. das nicht Ursache Sein davon 
Gaim. 1,1,24. 

^^^ m. PI. Name einer Klasse von Göttern 
bei den Buddhisten. 



ä^rlTO und ^tTF=fi Adj. keine Kasteiungen 
übend. 

SfrlHrl'T Adj. deuen Jiörper {Masse) unduroA- 
glüht [roh] ist. 

^Ci^U^'^'{ Adj. *ei"n JCeid empfindend. 

^^^fR^ Adj. nicA« t>on Finsterniss erfüllt 
Maitbjcjp. 6,2 4. 

3^!75r Adj. oAne Finsterniss Qkr. Ba. 14,6,8,8. 

^Ri^FSR Adj. oAne die Qualität fiqfl Ind. St. 

»,165. 

SfHTO Adj. nicAf schlaff. 

r 
^cT^ Adj. von spitzfindigen Erwägungen sich 

fern haltend MBn. 13,23,29. 

^rfr^rl Adj. an den oder woran man nicht 

gedacht hat, unerwartet 123,14. 
r 
5[fl^ Adj. «ndenftfcar, unbegreiflich Spr. 4463. 

W(v{ n. Name einer Hölle 268,4. 

*5gH^FTO, *°FTO und *gö[^FTO (Gal.) Adj. 

MnerjrwndWcA. 

3 . 

ürlcJJfT Adj. nicAt stärker, schwächer. 
!• ä^H Adv. 1) als Abi. von 1. ^ dieser sowohl in 
subst. als in adj. (würde hier unbetont sein) Bed. 
Mit ü"SFiSfi 32,3. >T!7H 33,10. 1^111^182,22. 3tTT 
24, 20. q^ 48, 1 2. 328,7. 32. äEffIT '^SJTcT, Sffl: ^^TT- 
»TlfT. — 2) von d<i, — Ai'er (örtlich und zeitlich); 
darauf; von hier an, von nun an 18,10. 27,10. 

110,29. 24,20. 26,22. 35,20. 216,27.247,24. ^ 

r 
3>HFI nacA dieser Zeit, darauf, alsdann, von da 

an, von nun an 25,3. 37,2. 38,9. 199,32. W\'. ^P? 

dass.. 191,26. 213,12. 216,11. nocA immer 291,8. 

— 3) in Folge dessen, daher, darum, also 40,29. 

79,8. 91,30. 98,24. 113,28. 153,13. 278,27. 279,30. 



20 



3EIrW - yfrl^I^ 



2. JEIrm rfa» Suflix gFTn (z. B. in ^tniTO 232,5. 
SfrlH 1) *ni. a) nind. — *) Geschoss. — c) See/e. 

— d) tin Geteand aus Bast. — 2) f. ^ Linum usi- 
talissimum (auch Crotolaria Juncea). — 3) n. Ge- 
büsch, Geslriipp RV. 

iWnfel) ?If?HTra9 Adj. SU erbetteln, :h er- 
bitten. 

ynTn ni. «e««er. 

ä^g^= 2. grfR232,6. 

JbJHIM^^ Adj. keine Bitzc —, keine Qual ver- 
ursachend Spr. 7639. 

^rTTTn m. item ^j*e( fiT. B«. 14,7,1,22. 

iSTrHr ■>• einer derä Gegensätze der Siddhi im 
Slmkhja Titttas. 37. 

9l?f 1) Adr. o) vorbei, vorüber. — 6) über das 
gewöhnliche oder gehörige Maass: überaus, sehr, 
vortüglich, in hohem Grade (2,18); allzu, allzusehr, 
allzuviel. — 2) Praep. mit Acc. über, über — weg, 
über — hinaus (im Räume, in der Zeit, an Zahl, 
an Uacht, an Intensität einer Tbütigkeit u. s. w.J 
l,t6. 4,3S. 5,14. Mit Gen. (selten) ti6er, oben an. 

— Mit Abi. (?) über. — 3) Adj. darüber hinaus- 
gehend QiT. Br. 6,6,f,l. 

*^ir)'+i6*<(1<J^cH m- eine Reisart Gal. 

«lid*dl| Adj. leAr rauh (Wind) Pamkat. 93,1. 
*t4lr1*Ut un«' *°^ m. Tribulus lanuginosus 
und Alhagi lUaurorum Nigh. Pb. 
**<lri=ti*!4 Adj. 1) übertrieben, unglaublich. — 2) 
für den kein Gesetz mehr besteht. 
*5nr?^iSn f. übertriebene, unwahre Erzählung. 
*5n?Rr^ (Gal.) und *o^ m. ein best. Snollen- 
gewächs. 

*^l(i<=tiStM n. zu grosse Abmagerung Suga. 1,322, 
• • °^Wn gedr. 

^In^cf^tlH Adj. zu früh am Tage. 

ttfri^c^-Uim Adj. (f. |) unschön. 

Mlrt*!*l Adi.der Peitsche nicht mehr gehorchend. 

Miri'^'^ Adj. (f.Sn) überoHs streng (sTtT) P»*»- 
»2,9. »cAHmmer; fTrlH Spr. 7717. 
*t<l(i=*ilH=t) m. Hund RIgan. 19,12. 

Mlrl'^lM 1) Adj. 0) einen »eAr grossen Körper 
habend, von starkem Körperbau Su^k. 2,397,13. 
— 6) von grossem Umfange iiberb. — 2) m. N. pr. 
einei Räksbasa. 

*?Tf^^l(=ti Adj. = SlfFlsPTrT: ? i l (c^R . 
*t4i(H^lfm:Rcir Adj. Ind. St. 13,418. 

Mlrit^l(i!. (°TSriXT?;Comm.)Adj. zu kleineZähne 
habend TBr. 3, 4,«, 19. 
*^Jlf1=tilrHn Adj. sehr verachtet. 

<^lrl^lMf? Adj. leAr erzürnt 162,1 1. 



gra^ic?^ und °cticH a"»'« *"*'• 

yPji^iti ni. eine best, xwölftägige Kasteiung. 

3^fH=rr? Adj. 1) zu weit getrieben, übertrieben. 

— 2) ausserordentlich, überaus gross. °'^^]X^ 
Adj. (= ?IIHTOI Comm.) MBh. 3,112,«. 

?irrl^irnW Adj. überaus geschickt, — gewandt 
.MBu. 3,86,15. 

3^f?pfilrl f. Vebermaass VbiiIs. 138. 

3^fISJi5I Adj. allzu mager. 

^ltH=h^ Adj. allzu oder seAr dunkelfarbig. 

*<lrJ^H7 "'• Trapa bispinosa. 
l-^ifRüT m. heftiger Zorn MBb. 3,286,u. 
2. ?ltR^vFT Adj. dessen Zorn vergangen ist. 

'^fcRrFTHTT^rl Adj. heftig zürnend, sehr er- 
grimmt 108,3. 

t<l(i!^H ni. 1) das Binüberschreiten. — 2) Veber- 
schreitung des Maasses. — 3) das Verstreichen, Vor- 
übergehen (der Zeit) 297,7. — 4) das Sichvergehen, 
Versehen, Missgriff \M,\Z. Gaut. 12,17. — 5) 
Vebertretung , Verletzung (eines Gelübdes), das 
Sichnichtkümmern um Etwas Gaih. 5,4,6. — 6) 
Nichtbeachtung, Vernachlässigung (einer Person). 

— 7) *fehlerbaft für CfWcRq. 

^1r?5FIRt(I n. i]das Vorübergehen Cat. Ba. 11,4, 

»,3. — 2) das Veberschreiten des Uaasses, Zuviel- 

thun. — 3) das Verstreichen (der Zeit) 70, 2. — 4) 

das Veberschreiten. — 8) *das Zubringen der Zeit. 

°*<lrt!tllH'i Adj. übertretend, verletzend. 

Wr{^\lt{^^'T^^ Adj. Bez. eine« Jogin auf 
einer best. Stufe. 

^Tfl^FilrlTTTJH Adj. mit dem (factisch) vorüber- 
gegangenen (Monde) in (tbeoretiscbe) Conjunction 
tretend. 

^TtF^'? n. heftiges, verzweifeltes Geschrei. 

^itl^X ■^''J- "heraus furchtbar, — schrecklich 
33,17. 

^rl^njl m. grosse Beschwerde Spr. 128. 
*5%^ Adj. 

^fl^^ Adj. *eAr raiiA, — icAar^(Ton Tönen). 
'^^TrPT Adj. 1) hindurchgehend, hinübergehend 
über, überschreitend, überwältigend 62,6. — 2) 
überschreitend so v. a. zuwiderhandelnd. 
**ilrllltjl Adj. 1) dickbackig. — 2) m. eine best. 
Constellation. 

**llf1J|'~tI 1) m. Michelia Champaca, eineJasmin- 
art und ein duftendes Gras (HrfTII). — 2) n. ScAtee/e/. 
*^ldJFER; m. eine best. Pflanze Gal. 
**tlr|J|'UTFr m. eine best. Pflanze. 

yin^lHl^ Adj. üJerau» tief, unergründlich(dem 
Charakter nacb). 



^rirPT^ ni. grosser Hochmuth Sah. D. 139. 
^THJII =in Adj. überaus hoehmülhig Mark. P. 
88,2«. 

♦gfHn^ Adj. = mirm^im:. 

ginil^^ Adj. (f. JETT) überaus tief Spr. 1047. 
^^WJI'cHpI "• Dichtigkeit Sah. J). 12,5. 
SfirlJllb Adj. »eAr bedeutend (ITni) SÄii. D. 304, 

O 

13. °q Adv. zu sehr MBii. 4,4,36. 
*'5rfTITmj ni. ein vorzüglicher Girgja Pat. zu 
P. 6,2,191. 

^IrPrn Adj. ausserordentlich, ausgezeichnet. 
°r^] f. Nom. abstr. Spr. 4824. 

^THnTT Adj. gut versteckt Spr. 6089, T. I. 

tllrtJI'^ Adj. überaus gewichtig, gewichtiger als 
(Abi.) Spr. 7837. 

**llrtJ|'cT f. Baemionites cordifolia Roxb. 
*^rfPTI f- eine vorzügliche Kuh. 

'RTFm^ ra. 1) der mächtigere Ergreifer, Bez. der 
den acht Graha enlsprecbendon Objocte oder 
Functionen Qat. Br. 14,6,», 1. — 2) das Veber- 
flügeln, Vebertreffen. 

5Tfrim^ m. = ^Jm^ 1). 

^Trmi'p ™- (*•!• ^T^) haustus insuper haurien- 
dus. Bez. dreier Füllungen dos Bechers, welche 
beim Soma-Opfer geschöpft werden, Ind. St. 9, 
235. LÄTJ. 3,6,11. Davon o^ n. Nom. abstr. TS. 
6,6,8,1 und '^m^H Adj. 

STTrH^T'! m. PI. N. pr. eines Geschlechts. 
3^Pt° V. 1. 

5TTrI^ Adj. überaus dicht: °fl^ Paskat. 148,5. 

^Tfl^U Adj. überaus furchtbar Kaos. 46. Ve- 
nIs. 63. 

yfnyl f- die höchste Stufe Qnr. Br. 14,5,1,22. 

(5rf??5ll) ^fdrytl Adj. am höchsten stehend 
AV. 11,7,16. 

^rfrl^m 1) Adj. seAr Ae^««3(Wind) VarIu. Bru. 
S.32,24. — 2)f.5IlN. pr. oinerNäjikäderDerl. 

*<ICi''"-lriT Adj. überaus rasch 136, 2. 

5ir??^F?r m. N. pr. eines Daitja. 

5IIrl'^-^ I^TTFöf^ Adj. 2eMcA<ender als Mond 
und Sonne Hariy. 8971. 
♦^ra^iq Adj. 

5r^i?q-in Adj. (f. qi) = mi,^m. 

*^lrl'^7T f- Bibiscus mutabilis. 

'3TF?^T'7?^?J n. ausserordentliche Beweglichkeit. 

qiriq|7 m. 1) *das üeberholen. — 2) * vorzei- 
tiger Eintritt eines Planeten in ein anderes Stern- 
bild. — 3) Vebertretung. 

^TrF^lf^ Adj. »icA vergehend Gaut. 22,35. 

^TfT^TJ Adj. überaus lieblich Hasj. 33. 



^f?i^ip7 - ^u^T^rs^ 



21 



5ITrri%^T Adv. sehr lange LItj. 10,16,11. 

yid^SW 1) *m. Pilz und Name zweier anderer 
Pflanzen. — 2) f. 5JI Anelhum Soioa oder gemei- 
ner Anis; *Asteraeantha longifolia Nees. 

^FJ^SW^ 1) *ni- Name zweier Pflanzen. — 2) 
f. ^T Anelhum Soiva oder gemeiner Anis. 

5fr(H^&'? m. vielleicht Rechthaberei. 

^Tfl^ä^fl 1) Adj. /)-ct uon Verlangen Q*t. Bb. 
14,7,1,22. — 2) {. a] Roz. ztceier Reihen von Vers- 
maassen. — b) ein best. Backziegel bei der ScAicA- 
tung des Feiieraltarslail.Sl.ii,'2G2.— 3]n.=2]t.a). 

^TFI^SF^Hm. ausgezeichneter Metriker Ind. St. 
8,279. 

^Trl^S? "!• <ios Splitterrichten. 

Snrismrit f. ein Versmaass von 4'p<.13 Silben. 

*<lr)s|'I n. jenseits menschlicher Wohnsitze ge- 
legener Raum, 

*53trI5r7 und *s(JH Adj. von hohem. Aller. 
l-5fTFl5IcI m. ausserordentliche Geschwindigkeit. 
2. SfTrlsI^f Adj. sich sehr rasch bewegend. Dayon 
Nom. abstr. '^fff f. grosse Eile Mudkär. (a. A.) 45,4. 

^IH^^l'Trll f. grosse Eile Mudhär. (n. A.)76, 2. 
l.^rfI5nrT7 ni. 21« langes Wachen Amrt. Up. 27. 
2. *yiH2|IJl^ m. der schwarze Beiher. 

STtRsTfcT Adj. mit Vorzügen (im Vergleich zu 
den Eltern) geboren Spr. 2378. fg. 

^TFTslN Adj. überaus lebenskräftig. 

'^IrlsftöFRrlSfi Adj. mehr todt als lebend 106,8. 

^cT^^TtT Adj. über dem Leuchtenden stehend 
Ind. St. 9,133. 

^fait'l ". schneller Flug MBii. 8,1 900. °7hl=R 
n. dass. MBii. 8,41,27. 

5tfrlrr7rF=T'I l) Adj. überaus asketisch 71,29. 
— 2) *f. °'^i eine best. Pflanze Niou. Pa. 

^TTRfTRl'T Adv. »'?> sehr hohem Grade Schot. 

5lf?IrI^° Adv. überaus Spr. 3801. 

i^TflrrtW 1) Ady. a) stärker, heftiger, besser. — 
h) überaus, in hohem Grade 97,32. 170,9. — c) ganz 
und gar 283,9. — d) mehr. m\f{ lieblicher als (Abi.) 
Spr. 0044. — 2) Pracp. mit Acc. über (dem Bange 
nach). 

^Tflrir'^rr Adj. zn stark mit ffqUI behandelt 

ItllÄVAPR. 2,133,21. 

'Mlfirll'T'^ n. grosse Schmächtigkeit, — Mager- 
keit Spr. 83. 

^TrTRRI Adj. dunkelroth Taitt. Ar. 191, G. 

^TTrlrnT^ Xtii.hinubersetzend,-führend22,i ',. 

ir "^ 
^TlrlrlTT Adj. zu überwältigen. 

^IlfTTFIrlT'^ Adj, über Etwas hinwegzukommen 

o 

wünschend. 



'^TrlrftST n. N. pr. eines Tlrtha. 
*^f?Irit5n f. eine Art Dürvä-Groj. 

^TrlFITH (■ Vebersättigung. 

^Itlrl^ Adj. von heftigem'Durst gequält. 

^HfT^T f. zu heftige Begierde Spr. 129. 
*^Tr?rl5r=ft [.eine best. Pflanze {fW^^)fiti:u.Pi\. 

'^Trlrl'rfH l)Adj. überaus glanzvoll; von gewal- 
liger Kraft, — Macht Spr. 6902. 1435. — 2) f. o) 
BlitzSvi;R.i,39,^0. — b)die'l4telVachtimKariaa- 
mäsa Ind. St. 10,296. 

Srfrlfen^^ Adj. = gf^^fTH 1 ) 106, 1 .Spr. 1 30. 

*3^rar^ und *3^r?prq;^Adj. 

'^^TrlW^tl Adj. sehr eilend R. 4,13, is. 
JäTTcTK? m. 1) Gast. — 2) am Ende eines Comp. 
obliegend; gelangt — , gekommen zu. ^HI'TSTTTrflW 
zu Ohren gelangt Räga-Tar. 7,1264. ViKRAMÄitKAK. 
6,9. — 3) N. pr. eines Fürsten. 

'Slfll'^I'hMl f. die einem Gaste zukommende 
Ehrenbezeigung, Bewirthung. 
SITfTTSircT m. N. pr. verschiedener Manner. 
SfirrfsTFIT f. Gastverhältniss Naish. 22,4 5. 
'^fhfsra' n. 1) Gastverhältniss. — 2) am Ende 
eines Comp. Nom. abstr. von Sffrll^ 2): STöIlJiq- 
EITlrlly^^T?! 'o V- 3- gelangt zu Ohren von (Gen.) 
302,28. 

*4lrll^?^ Adj. den Gast verehrend: 
*llrtl*^''-T'T n»- die gerechten Ansprüche eines 
Gastes. 

J^lrilMyrT'l Adj. Ansprüche auf den Namen 
eines Gastes habend. 

^Tf?ra*I 1) Adj. wandernd. — 2) m. N. pr. eines 
Fürsten. 
MItIN'-IkT in. Gastwirth, hospes. 
^\r\lWf^^ n. und °Us|| f. ehrenvolle Aufnahme 
eines Gastes. 

'^THI^Hrl Adj. das Wort ^fclf^ enthallend. 
^Trliysld Adj. stets Gastfreundschaft übend 
MBU. 13,31.12. 

^frTßlH^>TlJT m. Gastfreundschaft. 
^TrIiyHr^'17 ■"• Bewirthung eines Gastes. 
*^Tr\^m f. dass. Gai.. 
tl Irld J ij Adj. übermässig jctranntSugR. 2,47,1 9. 
^TIRTtT ni. N. pr. zweier Männer. 
^rf1?tI7 Adj. zu sehr hervorstehende '/.ahne ha- 
bend TBr. 3,4,1,19. 
1-^lHT^ ">• grosser Vebermuth, arge Frechheit 

Spr. 133. 
^ r 
2. 5ITfT5^ n>. N. pr. einer Schlange. 

'^rl^f^F'l Adj. weit sehend. 

'^IHTIrlT Nom. ag. gar zu freigebig Spr. 174. 



STTH^H "• 1) zu grosse Freigebigkeit Spr. i36.{g. 
— 2) eine sehr grosse Gabe. 

^TrlJ^TtT ra- N. pr. eines Fürsten Hariv. 2,59, 

38. sfit^m V. I. 

^fr!^'^ Adj. 1) sehr hart Suqr. 2,349,2. — 
2) sehr schrecklich Ind.St.8,439.°ITAdv.R. 2,64,51. 

^TRJTJJtnrFl (■ ausserordentliche Heftigkeit (der 
Hitze) Prij. 3,19. 

ä^TFI^T^ m. heftiges Brennen 185,20. 
*^R?TTH f- «'6«*»* blühende Vi lex Negundo 
NiGU. Pr. 
*'?fr?^'^ und *°^ (Gai,.) m. Pltimbago rosea. 

^ifr!^^ Adj. allzu lang. 

5lfrTl'!^f=^r? Adj. sehr betrübt 69, 18. 

^Irn''.ferl Adj. dass. Räga-Tar. 3,24 0. 

— r 
^rfTTIlIR'T m. ein best. Spruch. 

-, f "^ 
^Tlrl^^r^T Adj. überaus schwach, — elend Spr. 

1478. 

'3TfT3'^''WH Adj. sich stark grämend Mai.a- 

tIm. 69,13. 



*?Trrn^?FH Adj. .«t'Ar schwer zu erlangen. 

^Tr?5^^'^ Adj. überaus schwer zu ertragen. Da- 
von Nom. abstr. °'^ a. VenIs. 42,1. 

^ffrl^^^fr Adj.(f. 5fT) sich sehr schlecht betragend 
140,0. R. 2,37,21. 

^trI3^l5r^ Adj. überaus unangenehm zu hören 
VrnJs. 133. 

5IT?l!f^=fl^ Adj. überaus- schwierig 162, 1 9. Spr. 
4096, V. I. VkijIs. 19,18. 
*5rt^fl^^ m. Asieracantha longifolia Nigh. Pr. 

^rr?3^f7^ ^''j- überaus schwer zu passiren 
MBii. 3,283,24. 

^'^Sv( •'^'^J' **'"" '*'*•' ^P""- ^^^- -'* '"*'' *"'" 

fernt 333i. °3' n. weite Entfernung 7849. 

^rf??^ m. ein mächtiger Gott. 

^ffFffT^'T Adj. leidenschaftlieh Würfel spielend. 

^TrI?5I m. Uebertragung, Ausdehnung aM/243, 
0.7. Njäjam. S. 7. 7,l,1.fgg. 

9Trl<i!(l5Fi Adj. übertragend, ausdehnend auf 
Comin. zu N.iäjam. 7,3,20. 

5lTr??5I'T "• das l'ebertragen. Ausdehnen auf 
Njajam. 7,3,8. 

'3l?T?^fJ Adj. zu übertragen, auszudehnen auf 
Njajam. 7,2,1. Davon Nom. abstr. °^ 11. S. 7. 

^rcT3^^ö?J Adj. dass. Comm. zu Njäjam. 7,1,10. 
8,1,15. 

yiriyW Adj. .«eAr ausgezeichnet, — bedeutend 

AiT. Ar. 313,12. 

3^ffJlärl(4H Adv. mehr als zweimal Gaut. 18,8. 
"\ 

^^ETR^SU Adj. sehr habsüchtig Ind. St. 8,376. 

3* 



•29 



!^IHU=^ - «frlaflsj 



»Jl^y.-c^'J m. N. pr. eine« Manne». 

tJHUH^ Adj. dHnkelgrau U. 1327. 

?II??tn?I f. 'in Vertmaa$$ von 76 Silben und spä- 
ter ton 4 X '^ Silben. Daher auch Bez. der ZahU9. 
*^(W^ Adj. 

'ElfR^ "• übertriebener Erntl HBii. 4,4,37. 

^ffl-l'TTFT'T Adj. über dem nantmin stehend 
Ind. St. 9,155. 

^jff^qjrpj ,„. N. pr. eines der 7 Rshi im ölen 

ManraiiLira. 

Uirl'lTW Adj. den Gefahren entronnen. 

mfJHtJH f. ein best. Metrum. 

?n??n7? Adj. überaus tief schlafend. 
*'^rf!H?r^I AdT. über die Zeit des Schlafens 
hinans. 
*'EriHH5rF f. Schlafsucht Gal. 

JTIHH^Id Adj. sehr schlafsüchtig MBh. 3, 
286,20. 

^RRJQAdj. ohne alles Mitleid P*NiiAT.2t4,25. 

MIHH^*'^ ">• grüsste Angelegentlichkeit. °Sf- 

-v r 

J^EH und °öpyfTH angelegentlichst, auf s Dnn-_ 
gendste 106,20. Katiiäs. 26,iCI. 

'ErffTHM^'l n. heftiges Quirlen MBii. 1,18,41. 

Mlr{H'MH(M n. grösste Ärmuth Raga-Tar.6,<9. 

5Erf??Pl^fT f. fehlerhan für SnHH^- 

JE^H^cliVtlll Adj. «6er die Maassen grausam 
tili. 180. 

yWH^lrT Adj. sehr er/Vj/irenBKNF.Chr.lOO,! 9. 

'~ -j "> 
^TTfl'll ^fl Adv. m überaus geneigter Stellung, 
•\ 

gar zu ehrerbietig Spr. 3555. 
'^^TrlHlcrll r. N. pr. einer buddhistischen Göttin. 
'^fT'll U<5 Adj. u'6erNrsiinha»«eAen(i Ind. St. 
9,133. 

'Sfin^TTtW n. Vnunterbrochenheit im strengsten 
Sinne des Wortes Conim. zu Ragii. 3,58. 

'EIIfI*n Adj. aus dem Schi/f gestiegen, ausgeladen 
tllfiMäi Adj. überreif, überständig BuXtapr. 2, 
42,21. 

^Hr^ramn Adj. mehr als fünffach Gaut. 12,3C. 
*y H^rl'T n. das Ueberschreiten. 
°5EjfRq7W f. da» VeriJreicAen. 
*mrr7W ni. ein best. Knollengewächs RiGAN.7,80. 
*?TlrlH'Pt^ ni. Tectona grandis Räuan. 9, )30. 
yirl'^i Adj. mit einem überschüssigen Versfuss. 
*4I(14'H Adj. mit grossen rothen Flecken ver- 
sehen. ^WXKf V. 1. 
*^rI^'yiR Som. m. ein guter Weg. 
?n?rT^Adj.ff.qi) aufmh folgend Ind.St.8,467. 
^ff?t?ftf^W Adj. leAr leidend R. 4,24,17. 
*^iriHl(5T?T Adj. stark verwundet M. 7,93. 



agfffjqfrgcf m. i« naAe Bekanntschaft, zu grosse 
Vertrautheit Spr. 139. fg. 7722. 

yP]t|i;!sf Adj. überaus rauh, — stechend. 

gffltT^ Adj. Ja*r dem Äuge entzogen, über- 
aus dunkel. 

MTri^lH •»• 1) <*«* ITetferAmaMJweicAen Ait. Bn. 
4,1 8.-2) das Verstreichen.— 3) Versätimniss, Ver- 
nachlässigung. — 4) Angriff auf; s. 171111%° und 

5nimirT°. 

?lfrmT?f=?i "■ Todsünde MBu. 13,03,16. 

'^Irl^ITfl'I Adj. 1) einen schnellen Verlauf ha- 
bend, acut. — 2) überholend 97, 18. — 3) versäu- 
mend, vernachlässigend 213, 15. 

^rlMI? m. das Zuweitgehen, Ueberschreiten. 

Sf^tTT^H^rl f. ein best. Iffetrum. °T^^r\ feh- 
lerhaft. 

^infTT^ (Conj.) Adj. zu breit. 

jg'JrfqjTCf Adj. übersetzend, errettend. Wohl zu 
lesen gffT ^]^ ^l. 

*'3f?jf^k^H 1) m. eine Batate. — 2) f. 5En Aloe 
perfoliata Nioii. Pr. 

ä^TrlT'TrTT Adj. den Vater übertreffend. 

'^rfTPTfllR^ Adj. den Grossvater übertreffend. 

SrfrPfij'T n. heftiges Drücken Katuäs. 18,370. 

*(lci4lTJfI Adj. von einem Unglück verheissen- 
den Gegenstande stark bedeckt Varäu. BBn.S.33,S1 . 

'^Irl'^UU Adj. vollkommen rein, — unschuldig 
Spr. 7678. 

3^rRTOtI=?Tl Adj. sehr glücklich Kathäs. 44,13. 

^Tfl^rT Adj. 31« sehr gereinigt. 

^fT^Tm ni. ein grosser Held. 

tilrl^o) Adj. larige vergangen Spr. 7233, v. 1. 

5I?in!(Icjt Adj. überaus geschickt, — gewandt 
Spr. 123, V. 1. 

51 H 3^151 Adj. allgemein bekannt. 

*llrl^IT Adv. allzu früh am Morgen. 

'3[frI5T^lJ^ Adj. überaus ungestüm. 

^TH^nm ni. zu grosse Vertraulichkeit. 

^lrlRTn«T^ Adj einem Andern (Abi.) entnom- 
men Coiiini. zu LÄTj. 2,2,22. 

tdrlHrin ni. grosse Hitze Suqr. 2,372,3. 

^Tfl^^Rrl Adj. zu stark gedrückt Sutn. 2, 
201,19. 

^TTFry^^'-T m. Ununterbrochenheit 99,9. 

^TO^TTTm Adj. (f. gl) von aussergewöhnlicher 
Grösse 42, 1 1 . U. ed. Gobr. 1,29,8. Katmas. ll,u. 

EfTflOT^ Adj. seAr häufig gebraucht Vämana 
5,1,13. 

^llrl^^^lT II. das Berufen in zu grosser An- 
zahl, Uebertreibuny des Pravara. 



äJTfl^^frtT Adj. SM seAr den Lüsten fröhnend 
MBU. 1,140,70; Tgl. 9,60,21. 

Sfirl^äd; Adj. 1) seAr vorgerückt (Aller) 49,13. 
— 2) allzu übermüthig 208,9. 

^T?I^W ni. eine die Grenzen überschreitende 
Frage. 

'ST?T5TH37 Adj. zu sehr an Jmd oder Etwas 
hängend Spr. 3336. 

'3%^HfW7 f- und °5rFT^ m. 1) IM starkes Hän- 
gen an, — Fröhnen. ^J JTTlTrf ^H^fH H im grossen 
Jagdeifer 112, l/>. — 2) zu weite Anwendbarkeit, 
zu weite Ausdehnung (einer Regel). — 3) (° MH^) 
das Zuweitgehen, übertriebene WeitschweifigkeitYK- 
kIs. 4,2. Räga-Tar. 4,5/.. 307. 

^TrlyHl-^'H Adj. zu sehr den Lüsten friihnend 
MB». 9,60,21; vgl. 1,140,70. 

mU^m^ Ai\i.allgemein bekanntXK.3,i,tS,220. 

3ETlc4!H^rll=? ni. eine recht passende Gelegenheit. 

'STrl^T^F^ m. starker Schlag, — Schuss MBn 
8,31,38. 

'^TfTy'M Adj. überaus hoch Prab. 21,10. 

5ITfJ!n=TIr? Adj. ganz gewöhnlich, — gemein, — 

f. 

ungebildet 270,30. 

3Elffl5n?ft^ Adj. sehr alt Ind. .St. 2,251. 

?TTf?^TTH !'• «>« H^ei7e.s Zutreffen Comm. zu TS. 
Prat. 3,1. 

SfTfl^TIltTm Adj. theurer als das Leben. 

^TTfT^T^rF "• <''» ^eit nach den Praisha's. 

5(H?fl'öqTSf^ Adj. (f. m) in der Blüthe der Ju- 
gend stehend 146,2. 

33TfT3^*7 n. das Hinübersetzen ü6er(Gon.)MÄRK. 
P. 74,10. 

ä^H'M'H ^) Adj. überaus stark, — mächtig 166, 
11. — 2) m. N. pr. eines Fürsten, eines Wesens 
im Gefolge Skanda's und einer buddhistischen 
Gottheit. — 3} f. ^r a) Sida cordifolia und rAom- 
bifolia. — 6) etn best. Zauberspruch. — c) N. pr. 
einer Tochter Daksha's. 

ST^^fel'T Adj. überaus kräftig Katuäs. 38,132. 

'^FfT'^I^R'U Adj. seAr abgeneigt Comni.zuBnÄG. 
P. 10,33,7. 

^rfrl^r^ Adj. .veAr viel Vaiiau. Bbh. S. 31,29. 
Katuäs. 30,93. Comm. zu Kätj. Qk. 88, IC. 

tllfi'^gjIH^II'^ Adj. seAi- geschwätzig Biiävapr. 
1,83,10. 

5fTfI^TFr 1) Adj. (f. 5fl) überaus jung. — 2) ei'ne 
zweijährige Kuh PaÄJAgKiTTAT. 

^EITrl^T^ m. N.pr. eines Gandharvaund eines 
der 7 Rshi im 14teu Manvantara. 
*^Trr^5T ni. Mimosa arabica Niou. Pr. 



^frf^tHrH — ^"^ica 



as 



srin^Wf R Adj. überaus ekelhaft, — widrig, — 
schlimm R. 3,1,21. M*l4t1m. 1S9,20. VknIs. «8,C. 

MÄKK. P. 16,18. 

3g"I7f^^in Adj. zu feist machend Bujvapr. i, 

40,12. 

*5nH'5^r'7K5T •"■ Brndfruchlbaum Nigii. Pb. 
^ ' ■ r 
3EITfT5<<*|'c<'7 "• iibertriebene linthaltsamkeil, — 

Keuschheit. 

*tiifHH|C(i|m m. ein vorzüglicher Brahman Ind. 

St. 13,342. 

?IT?FH?i' Adj. aber dem bliadra stehend Ind. St. 
9,135. 

^I^^TT n. grosse Gefahr AK. 2,8,t,C8. 
*5TfrI»TSrrft r. 

'^Tfl'TT'T m. N. pr. eines Sohnes dos Krshna. 
1- 'BjfflJ^n^ m. schwere Last 132,2 0. \T\'^\'^wnSor- 
j/enSl 1,W. so v.a. eine zu schwere Arbeil Spr.1926. 
3.307. ,3337. R. 3,74,3U. 6,23,22 (JTJH^T^ gedr.)- 
'HITfl =?tI^^TTfI*TF^: so v. a. eine ausdruckliche 
Bestimmung ist mächtiger als Alles. 
2. SlfrlTI^ 1) Adj. sehr schwer Q*r. Bb. 3,4,4,8, v.l. 
— 2) N. pr. eines Fürsten. °ITT^ v. I. 
?5lirI*lI(IT m- Maulthier. 

Cffrl^Il^ fohlerliaft für SETB^TT^. 
*mr]^ f. Blitz. 

^TrI*Tf7\ Adj. gar zu furchtsam. 
I ■ 5ElffI>^fimiI Adj. gar fürchterlich 107,1 2. 2». MBu. 
1,177,2/.. Spr. 3906. 

2. STTR^TTmil Adj. über dem bhlshana stehend 
Ind. St. 9,133. 

STIfT^T Adj. Alle überragend. 

?Tra^ f. Iluhepunkl, hoher Grad, ^frf IT^I ^ 
!<I^f7 'RSfFJTtJffJT 21« M)ei7 gegangen KÄu. 178. 

^rPTlT Adj. ausserordentlich viel 220,30. 

'EITrlTr^ Adj. uiieraMS (/raHjig34,1 2.VbkI3,73,1 S. 

'EnrFfTlI'T n. zu vieles Essen. 

5nrI9' Adj. starke Brauen habend SugR.2,314,20. 

*^Tm Adj. 

*5lTrlH-J[<^iJ 'n. Aegle Marmelos. 
'^'^\^^^^^ (• Bosa glanduUfera Nioii. Pii. 
1 • ^JHTTrT (■ Vebermuth. 
2. 5ITrT^lH Adj. überaus klug. 

^Tcm^ÜlZ"! u. gerade die Mittagsstunde. 
5lf?IR'n(^ Adj. (C. ^Tj sehr reizend Mark. V. 
97,18. 

5lirFI^l^ Adj. dass. R. i,9,53. 

^ _ r 
^Ffl'Tr^ Adj. ubennenschlich. 
.- r 
*^TfT^'7T^ Adj. übermässig. 

^rlRRrF'I Adj. sehr schmutzig, — geineinHii,\ 5. 

'^rl'T^tl Adj. über dem nialiaiit stehend Ind. 



St. 9,135. 

^fHR^° Adj. überaus gross Sirga. 2,397,U. 

^rlRIH Adj. zu fleischig. 

^TrTtTTW Adj. übermässig ; keine Grenzen ken- 
nend. °^]^^^ (am Auf. eines Comp. °m'^) Adv. 
über die lUaassen, überaus, sehr 173,30. 217,9. 
316,8. 05IH dass. 

STTFIHH m. Ilochmuth, Vebermuth Spr. 143. 
*^frIf|Fr^rT m. Taube G*i.. 

^ffrlRTR^ Adj. 1) hochmüthig. — 2) zartes Ehr- 
gefühl besitzend zu Spr. 3443. 

SITff^I'm Adj. übermenschlich MBii. 1,134,1. 
3,270,10. RÄÖ.i-Tar. 7,329. 

5lirt'1T^ m. N. pr. eine) Fürsten. °^]J^ v. I. 

S^frlTITirr m. heftiger Wind. 

^J^T^VHI Adj. stark blinzelnd TBr. 3,4,1,19. 

^TfTTST 1) Adj. a) *frei von aller Begierde. — 

^:) 

b) * zeugungsunfähig. Vgl. R^ mit 5^Tr?. — 2) *m. 
Gaertnera racemosa, Diospyros glutinosa (Nii'.n. 
Pk.) und Dalbergia ougeineniis. 

^rffTI^^ 1) m. = gffT!7^2) und Premnaspi- 
nosa. — 2) n. die Blüthe einer dieser Pflanzen Ha- 
Riv. 2,89,2 9. 

5TTfF'7rh=tiH?nf-oinMädchennamoEAiiT.331,l8. 

^Tr|ITr^ f. vollständige Befreiung. 

^IflH'SlI' Adj. überaus geschwätzig 181,22. 

5lT?t^T? f. übergrosse Freude H*&i. 

SPHTS Adj. sehr thöricht 261,32. 

^JTfFM^^T Adj. viel Urin erzeugend Buatapb. 

2,63,0. 
~ ^r 
^HfTTPfT f- eine best. Ceremonie, 

^rfFFUT Adv. übermässig Ambt. Up. 21. 
■^ 's 

^T?I^trT Adj. den Tod besiegend. 

t. o 

'^IrTTr^Trl Adj. über dem mrtjumrtju ste- 
hend Ind. St. 9,133. 

5rrrI!lJITR=7I f. N. pr. einer buddli. Göttin. 

^TfTTFI^ Adj. die Augen aufreissend, stier 
blickend TBr. 3,4,4,19. 

^Trd^l'l o. allzu häufiger Geschlechtsgenuss. 

o 
5EITBRI5I m. vollständige Befreiung. 

tllrlRTT'^'T Adj. sich losmachend, entrinnend. 
*?lTflRT2'I (. Jüsminum heterophyllum Boxb. 

^ITrmW ra- grosse Bemühung, — Anstrengung 
Spr. 147. 

^Ffl'^^ m. N. pr. eines Wesens im Gefolge 
Skanda's. 

'51f?'^=f ni. eine Gerslenarl. 

?ITfn5T Adj.. (f. 3EII) von grossem Buhm Mliii. 
3,60,4. 

^ffliTinFF Adj. dass. 



^rffTTM Adj. fleissig verehrend, fromm. 
^IfJ'-IrtlfTI <"• grosse Geschicklichkeit Sartad. 
13,13. 

*^rrT'7^'T m. ein beginnender Jüngling. 
*5Tm'7fTIl Adj. 
^I??'7TJT m. Vebermaass, Veberfülle. 
3EITrf|^R Adj. von ausserordentlicher Geschwin- 
digkeit. 

*^fk{Wi 1) n. Zinnober Nion. Pr. — 2) f. 5fT 
eine der 7 Zungen des Feuers. 

3g'Trl< FhfTI f- -" grosse Geneigtheit zu (Loc.) 
Spr. 2238. 

*5lfFr^^Il' m. ein best. Fisch (f^f^Tiftq) Gau 
^irl^ n. kostbarer Edelstein Spr. 8910. 
^TfTTST m. grosser Kriegsheld. 
^Jc{{^U]{^ Adj. sehr angenehm, — anmuthig, 
— schön Spr. 148. 

5IIfiP^ Adj. dass. 104,23. 
'• 'STffTHm.z!« starker Grundton (in einem Kunst- 
werke) Daqar. 3,29. 

2.'5TrlTfI 1) Adj. (f. ä^T) sehr wohlschmeckend Qui. 
3,05. — 2) * [.m Sanseviera ceylaniea Roxb, und 
eine andere Pflanze. 

*^KTri5pfi^n7 Adj. eine Prinzessin übertreffend. 
*'5IcT7I5I'I m. ein vorzüglicher König und Adj. 

einen König übertreffend. 

r^_ "^ 

*'31H7Tsm, '^Tfl **cA vornehmer als ein König 

gebärden. 

^f^Jl"^ i) Adj. übernächtig 16,1. — 2) m. a) 
übernächtiger Opferdienst, Bez. einer der Grund- 
formen dos Sonia-Opfers Ind. St. 10,332. — 6) 
Bez. der überschüssigen Tage im Sonnenjahr im 
Vergleich zum Jahre von 360 Tagen Ind. St. 10,309. 

Srfflf^^TflT f. Vebermaass. 

gfrT^^ f- Fessel beim Pferde. 

^^TR'^ra^I f. ein best. Metrum. 

^fflTJ^ Adj. überaus zornig, wüthend Spr. 7045. 
*ä^Ti^T f. eine best. Pflanze (^if^nft) Nioo. Pr. 
*5lt?Ic[S m. eine Bohnenart Niou. Pb. 
!• 5frr?i[^ n- grosse Schönheit Spr. 149. 
2.5lffli7T Adj. (f. gi) schön, hübsch 121,8. 

=^1(77^ m. 1) Ueberschuss , Veberbleibsel. — 2) 
Vebermass, hoher Grad. Davon Nom. abstr. '^^ n. 

^TTrl^IST f. ein best. Metrum. 

*J3^T^irr ra. Schwindsucht. 
^IH7TIIT'T Adj. schwindsüchtig. 
^ffTn^-T Adj. heulerisch Buavapb. 1,87,2. 
^frl7lf^ Adj. zu verpflanzen, verpflanzt wer- 
dend St'tB. 1,19C, 14. 



9i 



*?IIRIIH5I «^W» ^'«J* <"••" ""' Affenart. 

^in'^l^rll f- "*'■ «nj»»'"«»«» W>»en- 
* tliHgl •""* *°^ ^•'J- *"'""» Seiam erteugend 
HtutBu. 6,81, a. 

♦yMdTH^ Adj. 

yiflH-^H "■ übtTtritbenet Fasten. 

"MIHdr^H Adj. übertchreitend, ein Yeriehen 
machend bei. 

MlHnd l J-f l M Adj. stark die Stirn erhitzend 
Vinnu. 82, H. 

MidHidH Adj. überaus anmutliig, — lieblich 
188,1. 

^irldlMN n. grosse Leichtigkeit, — Gewandtheit 
Ind. St 14,381. 

'^frTld«?:! f. «•'» *«*'• Uetrum. 

^lrld<slJ Adj. überaus gierig, —habsüchtig 169, 
»6. Davon Nora, abstr. °rn f- Spr. 328. 

MIHHR n>- heftiges Verlangen, HabgierSpi.iüO. 

yfrJdPTrll f- das». Spr. 328, t. 1. 

yiddlM Adj. (f. Sn) uöerau« Aaoriji. 

ä^irldlMÜI 1) Adj. (f. ?ID a//zM behaart. - 2) f. 
BfT eine best. Pflanze. 

*llrlcilc!l Adj. üfceroMj «cAtcaniterui Qsu. 10. 

J^fcI^TT^ Adj. dMnkelroth Kvmäras. 3,29. CU. 
119. f. °^f^sj^ Chr. 229,5. 

tllrl^lCU n. zu heftiges Verlangen, zu grosse 
Gier 161,17. 

*llrl=lrtiJ tiom. ag. 1) * geschwätzig. — 2) ta- 
delnd, mit Worten beleidigend. 

tilr1<^tt) Adj. in einem best. Stadium der rück- 
läufigen Bewegung begriffen {Plaael). a. eine solche 
Bewegung. 



^fTrT^fl^ n. das Entgehen, Freikommen von. 

*llt1=ll r11 Adj. 1) überschreitend, übersetzend 
(mit Acc). — 2) übertretend, verletzend. — 3) nicht 
beachtend. — 4) überschlagend, aussetzend. 
*?ITrIc(rtc1 m. ein« trbsenart. 

^Trl^rnSn Adj. JK übergehen, — vernachlässigen. 

MHMM m. II. (MBU. 2,33,5) und °^^ n. zu 
viel Hegen. 

^ffT=TcR Adj. (f. m) überaus lieb Kathär. 36, 
1 1 3. Davon ISom. abstr. °^ n. VrnU. 36. 

*)IHMl(1 ni. heftiger Wind Gobh. 3,3,28. 

yiH^I(( m. 1) hartes Wort, liebloses Vrlheil, 
IMsterung Spr. läl. fgg. — 2) Machtu-urt, ein die 
Sache entscheidender Ausspruch MBu. 3,31,7. — 
3) liturgischer Name des Verses AV. 20,135,4. 

5nrf^rn^ Adj. im DiipuHren den Sieg davon- 
tragend. H^Tr? HUird'^lifl (so lese ich) Musp. Vr. 



«ffHW5i - yPHtviivi^ 

3,1,«. 

ä^frT^I^ n. das Verbrachtwerden. P»!yllH° 
Kathäs. 18,106. 

i ^lrlN^ S 1) Adj. (f. ^\) ungeheuerlich, scheuss- 
lieh Sahvau. 178,11. — 2) ni. * böser Elephant. 

tlHNS^^ Adj. (f. S) Stichwunden heilend. 

JJIHrömT' Adj. in einem seAr kläglichen Zu- 
stande sich befindend 187,27. 

gfrfl'c|MH Adj. sehr gross, — umfangreich Ind. 
Sl. 8,391. 

'^fflPT^RT'II Adj. (f. m) ganz anders als sonst 

ViDDB. 62,4. 

'RfrTI^^'^ Adj. jeAr trocken Suga. 2,349,2. 

o 

ttFrlNW m- N- pr. eines Muni. 

^rlT=?'^*7 Adj. überaus gefährlich, — bösartig. 
Mit Abi. nocA gefährlicher als Spr. 6214. 

^TfTT^^T f. Bt'rÄe und Aconitum ferox. 

mt^l^^\lZ m. N. pr. eines Arztes. 

5tTH^^Adj.iJ6erVi8hnu»<eAendlnd.St.9,13b. 

^ImmHirpT Adj. umfangreich. 

'EITfir^FflT ■"• gf'össtes Delail,übertriebene Weit- 
schweifigkeit 290, 1 5. YiKR. 3,C. Vabau. Bbu. S. 1,8. 
°fIfT ganz ausführlich Chr. 320,25. 

•l5ffri%Tr?T7 m. grower Umfang. °F?TfftnT zu 
umfangreich Pameat. 245, 2(. 

i^TFINHM'lTfT Adj. grosses Staunen erregend 
Lalit. 295,13. 

tdrtojlrl Adj. über und über verhüllt Air. A«, 
468,20. 

^Id=^l(Adj.ü6er dem Vira »teAendInd.St9,155. 

^Jld^lT^M^IchTAdj. von ausserordentlicher Ta- 
pferkeil und Macht 100,28. 

tllrl^tlTI f- N. pr. einer buddhistischen Göttin. 

*((rl"=(Tl Adj. längst vergangen. 

^Jr{^Tx{ f. 1) Ueberfluss, zu starker Erguss [d6S 
Blutes). — 2) Vebertretung, mchtbeachtung. 

^\t\,'A^ Adj. sich stark hervorthuend durch 
(Instr.) R. 1,28,8. 

t<lrl=<T^ f. starkes Wachsen, starke Zunahme. 
*5rrI=N^ ni. ein vorzüglicher t<'"dra Ind. St. 
13,342. 

yiH^T'? f. Vebermaass von Regen 220,21. 

^fT^ m. grosse Geschwindigkeit,- HastKii».- 
Tab. 3,iOG. 

^T?!=TTITrT Adj. mit stark beschleunigter Bewe- 
gung SiiHjAS. 2,10. 

^llfl^nT'l Adj. jeAr gesehwind, reissend Mäuk. 
P. 74,10. 

^1??=?^ Adj. ((. ^T) »eAr schmerzhaft Kabaka 
1,17. 



a[Tf?gtJST Adj. heftig zitternd VP. 1,15, <4. 

SfTfTSf^rf Adv. über die Maassen. 

?TtrT=?Ibj Noni. ag. der über Etwas (Acc.) Afn- 
über führt. 

yTHcUrtlH Adv. SM deutlich TS. PrIt. 17,8. 

^TfTcJJSFT n. das Verursachen eon heftigen 
Schmerzen. 
*fl[fHcUyT f. heftiger Sehmerz. 

ti[c\cZm m. Verschwendung Spr. 154. 

^IH^nirU'T Adj. durchbohrend, vertcundend. 

^IH^OTTH f. das Umfassen von zu Vielem. 

^TFI^fT Adj. überaus — , zu fromm Spr. 174. 

ä^TRijnfRT f. das Weiteraufsagen XiT. Xu. i,i,U 
*^Wfift Adj. 
*t<irl5Ilrhfil f- Besitz überaus grosser Kraft. 

^TfI5I^ Adj. über Indra hinausgehend, wie es 
nicht einfhal bei Indra sich findet yißa. 3,168,41. 
Am Anf. eines Comp. Adr. Ragu. 19,30. 

5rTfI5Tai * I f. ein Metrum von 60 Silben; später 
ein Metrum von 4 X iö Silben. 

^TrWferT Adj. sich sehr scheuend vor (Abi.) 
Mrkku. 116,12. 

SITfPjnT 1) Adj. (f. m] hervorragend, besser, vot- 
züglicher als (Abi.). — 2) m. a) Veberschuss, üeber- 
fluss, ein Mehr von Etwas 249,24. ^tTTTFI^ 99,1 8. 
210, G. 211,2 8. 323,19. SfiFTTFI %T >Icnirl5l^T 
'^TFtT so V. a. it'iner hat immer Etwas vor einem 
Andern voraus Spr. 7803. 5[frI5ICH und S^TtRIT^ 
in höherem — , in hohem Grade, überaus 177,21. 
187,19. 304,28. — b] Macht über (Gen.) so v. a. 
die Macht Etwas aus sich zu erzeugen Comm. zu 
Braumas. 2,1,18. 

ä^Irl'.ilM'I 1) Adj. (f. 5) vorzüglich, ausgezeichnet. 
— 2) *n. = gf^5iq 2) a). 

tllriyM^fT Adj. rfte Macht besitzend. Etwas aus 
sich zu erzeugen. Uavon Nom.abslr.°c|^ n.Comm. 
zu Brahmas. 2,1,18. 

5fm5im^Adj. = srfrTim^. 

äEffTf^ITTraT f- Veher treibung, Hyperbel Kävjapr. 
10, U. 

5rTfI5mFWT f- ein übertriebenes Gleichniss[ixxm. 
teclin.) 248,18. 

*tiH!il4( n. Tiefe — , Mitte der Nacht. 

^ffI5IW Adj. Waffen übertreffend. 

5rfH5I13iX Adj. im Metrum Atifakvarl. 

5TffI5IIT=1 t) Adj. übertreffend. — 2) = ^frl- 
m 2) «). 

^rI5ITFR 1) Adj. a] übertreffend ; gesteigert. — 
b) steigernd. — 2) f. °5ft ein best. Metrum. 

^M\^\\k\{ Adj. «eAr kühl Spr. 543. 



^riHüily — ^rft^ 



25 



5rtr!^nt5T Adj. überaus rasch, — schnell. 
SnrRIT^T^IlT'T Adj. allzu rasch wirkend Kn- 

RAKA 1,12. 

*3^trtyiCiH Adv. über die Kälte hinaus. 
5^5i^rI5T Adj. (f. SEIT) sehr kalt Svqr. 2,397,10. 
äÜFPT^ Adj. alhu hell. 

O 

^TdWcti^ Adj. stark auf Samener Zeugung wir- 

■o 

kend Büavapr. 2,8,9. 

*(lfi^Mt^ Adj. überaus weiss H. J309. 

o 

*)iti^^ Adj. })ollkommen rein (eig. und überlr.) 
147,13. Spr. 155. 

*llrlW^ Adj. ganz ausgetrocknet, — dürr Hasj. 
*^frI5T^ m. Gerste Nico. Pb. 
*'3TrPT^l5T m. eine Weizenart Nigh. Pb. 

*(lrtW'~U n. gesteigerte Leere, Bez. eines best, 
geistigen Zustandet beim Jogin. 
5fIrfT7 m- ein gar zu Beldenmüthiger Spr. 174. 
SrirT^R m. Veberbleibsel. M^dkm^l Kband. üp. 
8,15 fehlerhaa für 5rf%°. 
*t4ir)S<IIH'i Adj. überaus prächtig, — schön. 
*llr1^l^ n. zu grosse Reinlichkeit Spr. 156. 
^TnWT m- grosse Ermüdung Spr. 1493. 
*5rm5ft Adj. 

ylrl^ W A.dj. der allervorzüglichste. DaTon 
Nom. abslr. °^ n. Vorzug (mit Abi.). 

tlirlSlTlF Adj. zu zart TBb. 3,4,«, 19. 
*^FI¥r Adj. (f. h einen Bund übertreffend; mehr 
als hündisch. 

y(rJ6<^- m. S'-^m N. verschiedener SA man. 

^rirl'^ö f. Ueberspringung , Veberschreitung 
17,14. 

*4 1(10^6 ( I Adj. f. überspringend,überschreitend. 

^RWtl Adj. i)nicht stehen bleibend,rastlos sich 
bewegend. — 2) nicht Stand haltend, sieh einer 
Sache (Loc.) entziehend 213,26. 

5TFTWI 1 ) Adj. darüber stehend, hinüberragend. 
— 2) f. Yorstandsehaft, Vortritt, °^i^^ Adj. KItj. 
ga. 21,1,1. 

tjIrlWMH» °WN?H Adj. überragend, vorstehend. 

?rrf?H I rh f- 1) grosse Nähe von. — 2) »nniffe ffei- 
gung zu, 

*^lriHlrhH?T Adj. 2M jeAr hängend an (Loc.) 
Spr. 4450. 6802. 

EflrlHM m. grosser Freund Spr. 7683. 

^rlHV\* Adj. sehr erzürnt 59, 3. 7. n. 6,72,47. 

^rrlfT^FT m. zu grosse Kürze. 

^VFm^^ m. zu grosser Vorralh 143, 27. 28. 

^rFTfryi Adv. gegen die festgesetzte Ordnung. 

^iHnm-T n. das Betrügen nnd 5lf?rfffEIrf Adj. 



betrogen. Schlecht für ^^°. 

*llfiH tlT Adj. j/anz beizulegen, — «h dämpfen. 

ä^IrfHHm'I n. ai/zit jroije Nähe 144,2. 

5?fHHHiMr?T f. dass. 

äSfrlH^IU Adj. gedrängt voll R. ed. Gorr. 2,4,1 6. 

'^fHH^ n>- heftige Aufregung 323,6. Bbag. P. 
10,81,5. 

5frrRT^ ni. Anlauf, Anstrengung. 

^TöfHTTT Adj. sehr schmackhaft , mit Abi. 
schmackhafter 187,17. 

^IrlfPr m. 1) Verleihung, Gewährung, Bewilli- 
gung 31,24. — 2) Abtretung Nia. 3,4. 

3^Hs?^ n. 1) Freigebigkeit. — 2) *Mord. 

^IlrlH^m n. heftige Bewegung. 

5fTHH^ Adj. 1) mehr alt vollständig. — 2) über 
Alles oder Alle erhaben. 

=?l?lH=i"fTTR^ Adj. über dem sarvatornnkha 

o 
stehend Ind. St. 9, 155. 

*llnH'gHl Instr. Adv. in allzu grosser üeber- 

eilung 50,26. 

^IrtHHrH^ Adj. (f. |) überjährig, über ein Jahr 

hinausgehend Gaut. 3,3S. 12,30. 

SfiHTrfiJFF n. grosse Bestürzung; allzu grosse 

Scheu vor (Gen.) Spr. 4914. 

*5lfrTHF5TT f. der Saft der Rubia Manjith. 

^riHfTFPT Adv. zu spät am Abend. 

äPflHHTII m. Durchfall 220,14. 

*5ErfHVII(iWiH Adj. mit Durchfall behaftet. 

*5riHfII^^ f. Birke Nigh. Pb. 

39f??RTfp7 Adj. mit Durchfall behaftet. 

^ICIHI'^H n- eine sehr verwegene, unbesonnene 

Bandlung 162,19. Mreeh. 64,24. 

**JlrllHrh Adj. zu stark begossen; n. impers. P. 

1,4,95, Seh. 

*tlrtlHI^ f. eine grosse Vollkommenheit. 

yiWH'^'^lI" Adj. überaus zart Bhag. P. 5,5,31. 

oo ^ 
BffFIFra 1) Adj. höchst angenehm R. 2,63, 1 9. — 

2) n. übergrosse Freude Dhürtan. 

tllriH'iiT f. ein best. Metrum. 

5IlrtH(H Adj. überaus wohlriechend fic. 6,67. 

^?IfI?PT Adj. sehr leicht zu haben zu Spr. 553. 

5T^IHf R Adj. (f. äETT) überaus fein 247,4. 260,1 7. 

ex 

'ETFrlFn?! Adj. zu beurlauben ^at. Bb. 1,9,S,2. 
5rf?lflf^ (• eine höhere Schöpfung 31,27. 
SfTFlH'T ra. N. pr. eines Mannes. 
Erif1H<m f- *•* häufiger Gebrauch, Missbrauch. 
^nriffTIUF Adj. über das — des Garuda gehend. 
*5jfH*HI^MT f. eine best. Pflanze Gal. 

STlH^ipT 1) Adj. sehr wohlriechend AK. 2,4,», 
14. — 2) *n. Mangofrucht Nigh. Pb. 



tllflHiMcrM n- tJebersättigung. 
*^^^HVW^] f. eine best. Pflanze Nigh. Pk. 
'^fTFrFf Adj. von der Brust entwöhnt. 
gfrfFrTSET (Ausg. o^^H^) Adj. zu steif, — 
spröde Bhatapb. 2,88,13. 

S^frTFflfT Adj. sehr oder zu stark gelobt Scbol. 

o 

zu P. 1,4,95. 6,2,144. 

t4ld^f1irl f. überschwängliches Lob. 
*^^iW( Adj. ein Weib übertreffend. 
*^'\r{h^{ Adj. ü6«roM« fest, — dauerhaft. 

^IfTF^I^ Adj. allzu dick, überaus dick, allzu 
plump. 
ä^iri^t^ m. zu grosse Anhänglichkeit R. 6,21,34. 
yirl<"Hi(l m. zu starke Berührung. 
^ridt-M^H Adv. zu deutlich Comm. zu TS. Pbat. 
17,8. 

*'^fFIi^ Adj. sehr beweglieh. 
*^TrI^°rf f. Sanseviera Roxburghiana Nigh. Pb. 
yldH9 n. (!) übermässiger Schlaf. tlfdHMI- 
frlslIJI^rr Ind. St. 9,34. 

J^TrTF^c?^ Adj. ganz klein, — unbedeutend 
Pankat. 118,23. 

^frlT^T^ und °T=fnT m. ein best. Svara. 
*5rrfT^TH^ n. anhaltendes oder lautes Lachen. 
*5lTfT^Fri['T, °!7TrI die Bände ausstrecken und 
einen Elephanten überholen. 
*^trI^IH m. anhaltendes oder lautes Lachen. 
^rirl^T^ Adj. allzu kurz. 
Sf^^^nil Adj. sehr beschämend Kad. 159. 178. 
ä^rft^HW m. 1) Schein. — 2) Oeffnung, Zwi- 
schenraum. 

STrft^tn Adj. l)nJcA«JcAar/',««ump/'P. 6,2,1 61.— 
2) nicht scharf, — streng, mi'/de. Spr. 5143. R. 1 ,7,1 2 . 
^^{■^ii\\Hti.ii.stumpfauslaufend^kT.hK.i,%t,l. 
SErrnfT m. PI. N. einer Qiva'itischen Seele. 
^frlTfl^ n. '^<" Vorübersein Nj. K. 
t<fl 1^^ Adj. f. übertretend, ausschlagend. 
SEIffH^^l) Adj.a) übersinnlich 98,8.-6) Veber- 
sinnliches schauend. — 2) n. Geist, Seele. 

STrlTI-ÄM«!^ n. Vebersinnlichkeit Kap. 5,41. Nja- 
JAS. 2,1,34. 

*<C1I (^ m. üeberschuss ^at. Br. 4,3,10,8. 
j^rlTSI n. 1) ungebräuchlicher Weg, etwas Unge- 
bräuchliches Andpadas. 1,8. SfHl y^ nicht auf die 
gebräuchliche Weise ^at. Bb, 11,4,1,1 4. Latj. 3,4,5. 
— 2) unpassende Gelegenheit, Unzeit Bhag. P. 5,26, 
24. — 3) ein Theil der Band, der nicht Ttrtha 
heisst, GoBH. 1,2,17. — 4) eine unwürdige Person 
MBd. 12,34,5. 
JbtVJN l)Adv. über dieMaassen, in hohemGrade, 



26 



sehr. 5Jlif| ^ rf Jlt^r'^ffN? erlötcht nicht ganz 
MBh. 3.270,11. ^fT^ ^rTT ^TTTrfN »o t. a. 
den tcahren Grund B. 4,8,39. ^rft^ H ^ITOfT so 
T.a.aJ«6a/(<MBu. 5,33,1 30. R^ icA gfciHÖe fesl Qiii. 
137, T. I. (PisiiT. i3,2 (aUche Lesart). — 2) Praep. 
a) mit Acc. liber, vor, im Vorzug vor. — 6) mit 
Abi. im höheren Grad« ah Spr. 4589. 

sTffNr^ m. -^ yiH^i< 3) VAiTin. 32. 

tJrilM^- m. Name eines SA man. 

33riTfII( m. Durchfall. 
*Hr(\'t\\{f^fi^ Adj. m«7 Durchfall behaftet. 

tirii Adj. nicAr rei'cA. 

MrM 1) Adj. (f. m) unvergleichlich, sonder Glei- 
chen 52,27. 165,27. tu Spr. 3140. — 2)m. a)*Se- 
samum Orientale. — 6) das Jahr von 360 Tagen. 
— 3) *f. 3En Bein, der Gaurl G»i.. 

yrtc^U Adj. sonder Gleichen (Schmerz) Sog«. 2, 
470,1 8. 

t<fjc<-ijp< n. Ungleichheit Gaim. 2,2,26. 3,2,35. 

gg^ Adj. ohne Hülsen g*T. Bb. 2,8,», u. 

^TrT^ Adj. unzufrieden Käh. NItis. 13, «8. 

STHI^ f. das Nichtbefriedigtsein (nenn Arten im 
Simkhja) Tattvas. 20. 36. 

ydlöi^M n, das Mchtbefriedigen der Wünsche 
eines Andern Spr. 196, v. 1. 

*((i rJIst Adj. nicht rasch bei der Band, säumig. 

T r 
l.SFfrT Adj. unüberwältigt, unbesiegt. 

2.t<(1rt 1} Adj. unübertroffen, unübertrefflich. — 

2) n. der unüberschriltene Baum, das Unendliche. 
r 
ttrtfH<;trt Adj. dessen Sraft unübertroffen ist RV. 

SBrTT^^nH Adj. Nom. d«»»en Pfad nicht über- 
schritten wird, unnahbar. 

^(^(VH Adj. nicht mit Baumvoolte gefüllt MBn. 
U,23,19. 
*lfim n. «<tca» Anderes als Grat Spr. 7848. 
t^rJUId 3to Sg. Imperf. von fj^. 
^HUII^ Adj. noch kein Gras fressend fir. Bb. 
i4,4,«,6. 

*^HUUI f. Mangel an Gras. 
SJrfTfwT Adj. nicht löcherig, — porös. 
WTf Adj. unzufrieden mit (Instr.). 
STFjaHiTrT Adj. unersättlieh. 
yflHAdj. ungesättigt, unbefriedigt KATBig.9,«G. 
*4ciHfTI f. das Ungesättigt — , Vnbefriedigtsein. 
?Jr]RJtT Adj. nicht satt werdend Katuäs. 26,237. 
ÖrTFTfl Adj. nicht gierig. 
WrS Adj. begierdenlot V«!il«. 4. 
J^rT^?! Adj. nicht durstig. 
W^ Adj. dem Durst unzugänglich. 
Mti^ri Adj. nicht gierig. 



*1.5ffI5in n. Abwesenheit von Licht, Schatten. 
2. JlfTstfl «"•'' ä^rTsIFfi Adj. lichtlos, glanzlos. 

'blrJ^I'lM Adj. nicht aus Licht bestehend fiT. Bb. 
14,7.»,f.. 

?TrnPITHTTT Adv. aus dem GnAide, dadurch 
MBh. 3,61,31. 

g^T'T^ Adv. IM diesem Endzweck, deshalb R. 
3,8,15. 

tJr^ m. 1) Gewand, Bulle, Mantel. — 2) Blitz. 
— 3) *Beisender. — 4) *Körpertheil. — S) N. pr. 
eines Hannes. 

*(r=til^ oa- N. pr. eines Mannes. 

MX\.l Nom. ag. Msser, Verzehrer. f. Jb|^l TS. 
6,4,««,<. 5. 

JEfffön Adj. zw e»*en, su gemessen. 
*Wn f- 1) Mutter. — 2) äi(erc Schwester. — 3) 
der Mutter ältere Schwester. 

äETTW 1) Adj. essend, verzehrend. — 2) * ältere 
Schwester (im Drama). 

*5rm5RT f. = 5rfw 2). 

S^ffTS^^^ f. etym. Spielerei ^at. Bh. 8,6,»,1 3. 

Mt\ Nom. act. ^fRT zum Essen, Geniessen. 51- 
fR Infin. 
*^^ m. die Sonne. 

MrM und t(|r|^ Adj. etVend, rennend; m. Ben- 
ner; Rofj; f. m Stute, 

t<rMHc?i Adj. aHzM kräftig, —feist TBa. S,4,f,l 9. 

ä^fT^ m. N. pr. eines Mannes. 

3E{fCf^fI Adj. üfcer jede Noth hinweg. 

Ur^iU m. allzu rasche Verdauung. 

Mr^lUyiH m. eine der sieben Grundformen des 
Soma- Opfers. 

^r^^ Adj. dessen Spitze übersteht. 



5TrM^-'l(( Adj. u'6er den Haken hinaus, nicht 
meAr s<cA dam« lenken lassend. 

*^EI^ Adj. der das Land der Anga passirt hat. 

*5l(-M.$^ Adj. meAr oi« eine jDaumen6rei7e mes- 
send. 



tlrM^i Adj. u&eraM« durchsichtig, — rein (auch 
übertr.) Spr. 163. 

MrMÄH 1) Adj. überaus wunderbar 63,1 2. MBu. 
3,72,25. — 2)m. N. pr. des Indra imOtenMan- 
vantara VP. 3,2,21. — 3) n. grosses Wunder R. 
3,15,9. 

*(rMlJ^ m. zu vieles Beisen. 



^IrTHSinT^n Adj. rascher als der Wind MBu. 
3,269,6. 

ttrMti 1) Adj. a) 6i» zu Ende während, fortwäh- 
rend, ununterbrochen 227, i 9. — 6) vollständig, 
«o/Wommen 242,1. — c) übermässig, sehr bedeu- 



tend. — 2) yrM'HM und yrlffl° Adr. a) bis zu 
Ende, das ganze Leben hindurch, auf immer, fort- 
während, beständig 200,30 — 6) vollständig, durch- 
aus. — c) in hohem Grade, überaus 83,1 6. 86,3. 26. 
162, 21. 173,20. 324,31. 327,28. — 3) * 3 51 rMtl l tf 
für immer, stets. 
*5fr'7rnT Adj, ^eAr viel gehend. 
^r^rUWl Adj. fUr immer fortgegangen. 

*W^r\mJ^^ Adj. «eAr viel gehend. 
's 

*5ir^tnrin f. = ^i#Tq^ n.gh. pb. 

*5If^rr7 ^''j- ***'■ befrettndet Buab. zu AK. 

?TrMriy^i(t f. Bein, der D4ksh4jant. 
*t<r4nuilftnrT n. Böthel NifiB. Pb. 

*<r«^n?r^TRT7 m. Fennich, Panicum italicum. 

^rMrlPTI^ m. «oJ/Äommene» Nichtsein, — Pfe- 
gation. 

W^yx\'^ n. zu grosse Nähe. ITpflrTf^Ri. 
*tlrMtit'T Adj. viel gehend. 

*trMH(1Mni n. zu strenges Fasten Socb. i, 
370,6. 

5frMHNUI (MBh. 1,154,30) und «^qf^q (Balo. 
P. 3,1,37) Adj. seAr ungehalten. 

t\^m-^i\\^ n. zu vieles Wassertrinken Spr. 170. 

MrMM 1) Adj. überaus sauer 2) * f. m u>t7der 

Citronenbaum. — 3) *n. Spondias mangifera. 
*W^WWf{. eine best. Schlingpflanze. 
*5lfRH7HT f. eine best. Pflanze Gal. 

tirMM m. 1) Hinübergang. — 2) Vorübergang, 
das Verstreichen, zu Ende Gehen 84,9. 16. — 3) 
das inGefahr — , in eine bedenkliche Lage Gerathen 
oder sich darin Befinden 137,1 6. 123,1 6. perieulum 
in mora Jagn. 2,12. — 4) Leiden, Beschwerden. — 
5) Vergehen, Versehen. — 6) *Tod. — 7) * Strafe. 

*W^Wl Adj. P. 3,2,157, Seh. 
^ffq^TTcT m. N. pr. eines Mannes. 

*t<rMcti m. die weisse Calotropis gigantea Ragan. 
10,29. 

SIfqei 1) *Adj. übermässig, heftig. — 2) ^(r^^^ 
und ^r^^° Adv. über die Maassen, in hohem 
Maasse, heftig, überaus 34,16. 313,8. 
Slr^^H^TIT Adj. (f.^T) ieArjeKeft« AK. 3,4,76. 
^f?(^ m. etwa Bedrängniss im Namen eines 

A 

Siman Absh. Br. 1,U8. 

W^^ 1) Adj. jneAr als halb. — 2) ra, fc|%|liH- 
■^PT Name eines Säman. 

CfriT^ Adj. ieAr klein, — wenig Spr. 171. zu 
klein, — wenig. °'^ n. grosse Unbedeulendheit Ind. 
St. 8,434. 

^fTT^ Adj. «6er die Schafwolle rinnend. 
1.5lf'T5I'T n. l/eiermaaj« im Esten, 



w^^^ — ^^ 



2T 



2. ^FTST'T ni. der ISte Tag im Karm.imäsa Ind. 
St. 10,296. 

'^f'TOTT Adj. IM viel essend Biiag. 6,16. 

^ffTr^ f. ein Metrum von 68 Silben; später ein 
Metrum von 4y.17 Silben. Daher Bez. der Zahl 
siebzehn Comm. zu Arjabu. S. SO. 

'ETrTfWHl'Wl' f- Titel eines Werkes. 

tlrM'JH Adj. über dem Ich stehend Ind. St. 9,185. 
**4r<^jp Adj. über einen Tag während. 
*^r^^^X ™" VeracA<«nsi, Geringschätzung. 

SfrJTFfT^T Adj. sehr verworren Mbkkh. 130,8. 

tJr^lliM Adj. 1) nicht verlassend, — im Stich 
lassend, — verstossend Gäut. 21,1 . — 2) nicht ver- 
zichtend Bh AG. 18, 12. 

^ffTT^m. grosse—, allzu grosse Rucksicht i62, 
23. °qf^ recht vorsichtig Spr. 172. ^ffTI^II über- 
aus dringend. 

^ffTT^'T n. 1) ein Wegnehmen im Vebermaass. 

- 2) *= Wmm^ 2) Gal. 
^rm^C^ Adj. die Sonne übertreffend. 
ilrMlUR n. 1) das Darüberlegen, Auflegen. — 

2) *rergehen. 

1- ilrM R*^ m. übermässige GeiMcft5AT.BR.6,2,»,G. 

2. ^CIF?=^ Adj. (f. m) überaus geil Sega. 2,397,6. 

ttrMIIH f- volle Erreichung AV. 11,7,22. 

♦^fTTR^ m. Kampf Gal. 

*W^[^ m. Nom. act. P. 3,l,ui. 

tIrMFTrI Adj. hoch aufgeschossen Mbkeh. 34,5. 

{W^W\) Srin^'l Absol. mU VeberschreHung. 

W^VT^ Adj. sehr alt VesIs. 194. 

McM l3(.l ö f. zu hohes Steigen. 

r 
W^^^ Adj. zu ehrenhaft Spr. 174. 

*5IrRT^ m. ein best. Strauch. 

^rM |i(l m. Vebermaass im Essen. 

t<rMT5TT f. übertriebene Hoffnung, — Erwartung. 

^r^^SI^ Adj. überaus wunderbar 162,19. 

STrmWT'TAdj. wfcer («e «ter Aframa erhaben. 

W^T^^ Adj. sror ZM naAe Spr. 176. 
"'^Tlfm Absol. mi'« Veberspringung von. 

STtTIhII ^"T Adj. übermässig zuströmend. 

W^m^l m. Vebermaass im Essen Ind. St. 9,34. 

^mr^rT Adj. widerwärtig, unerwünscht; n. 
Widerwärtigkeil, Vnglück. 

^r^^ n. und ^fT^ f. ein 6e«<. Metrum. 

^^\W f. 1) We/ej Äeden. — 2) Vebertreibung 
Spr. 177. 

w^■^^ f. = gfq^. 

l.^q?^ 1) Adj. (f.^I) überaus gewaltig, über die 
Maassen stark, —grausig 143,23. Kathas. 18,381. 

— 2) *n. Asa foelida. 



2. ^frTtTAdj.uter (Zcmugra stehend Ind. St. 9,13g. 

o 

*5Iff?^n^m f. Sanseviera guineensis Nigh. Pr. 

5fr!^^3TTIR^ m. N. pr. eines Buddha. 

. "=- 

^'^^fl Adv. überaus hoch, — laut. 



tfrMt^T m. rfas Hochaufrichten MBh. 1,63,20. 

5rr*T|tSrI Adj. s« Aoc/i gestiegen Spr. 178. 

SlPTf^S Adj. übermässig, sehr bedeutend Spr. 
2642, V. I. 

^Ir^rflFJ ra- gesteigerte Kraft, — Energie. 

^rPTrH^ (Conj.) m. allzu grosser Hochmuth 
ßpr. 179. 

^'7?Tfr Adj. überaus hervorragend 162,2 5. 

J^rT^r? Adj. überaus hoch Spr. 181. 183. 

t<r'-fFilfI ("• AoAer Standpunkt, hohe Stellung ISS, 
2. Spr. 182 (Conj.). 

*^r'J^^ Adj. auf die Probe gestellt, ehrlich be- 
funden. 

EffTm^T m. Oberkönig Varäh. Brb. 19,3. 

Sgir^^^ni Adj. übermässig, sehr heftig, — stark. 

SF*^^ Adj. sehr heiss. 

*w^^m Adv. 

^Ir'Tyi^ Adj. mit hoch emporgerichteten Augen 

A 

Taitt. Ar. 191,7. 

tirMIM Adj. überwallend. 

Sffq^ 1) m. Pfau Karaka 1,27. ^Tr'?^ v.l. — 
2) *f. m Nyctanthes arbor tristis. 

3 TS 

l.^^r und ä^'^ (metrisch im Veda) Adv. 1) als 
Loc. zu 5f Subst. und Adj. an — , in — , auf ihn, — 
diesen 16,22. 231,33. 289,23. 3^1'^^ 111,21. ^T- 
FRT ^fe: 107,21. unter diesen 69,32. 131,27. Sfi^ 
13,1 9. 39,26. 44,1 8. 63,27. 110,1 3. 111,28. 3^tl^ so 
V. a. inzwischen 142,1 5. 143,20. 130,13. — 2) Aier, 
da, daselbst 1,4. 3,12. 67,12. 77,33. 87,7. 111,7. 
AierAer 130,1 7. 131,1 7. 1 9. 183,1 3. da hinein 67,7. 
78,7. 110,1. — 3) hierbei, in diesem Falle, in die- 
ser Sache, in Bezug darauf3i,26. 33,7. 48,23. 33,3. 
%T-y^%rT: 180,2/.. — 4) Afertmiefcen 174,14,180, 
2.182,16. — 8) da, damals, dann 7,5. 8,5. 18,21. 

2. ^rSf {W?S etym.) m. Fresser. 

3. ^^ (51^ etym.) n. Nahrungsstoff. 

4. t\-^ Adj. Aetnen Beschützer habend. Etym. Spie- 
lerei. 

t(^rM Adj. hiesig, hier wohnend. 

*A'^<^U Adj. (f. ^t) bis dahin reichend. 

EfsTT Adj. (f. m] schamlos. 

5r^^^rT Adj. (f. °51öff]T) verehrungswürdig. Im 
Drama ehrenvolle Bez. einer anwesenden dritten 
Person: der Herr —, die Dame hier. 

t( 3(^-51 Adj. Ai'er befindlich, — weilend Pakkat. 
136,6. 



Sf^T^ Adj. nicht erbebend, — furchtsam. 

SraiWrl Adj. nicAt erschreckt VbnIs. 96. 

ä^r^r (etym. t(|-p|) 1 ) Adj. ^IHe» werzeArend. — 
2} m. a) N. pr. eines alten Rshi 11,22. Aus sei- 
nen Augen entspringt der Mond Spr. 7620. 7828. 
PI. Atri's Nachkommen. — 6) der Stern S im 
grossen Bären 218,22. — 3) f. ^'^ angeblich 
Atri's Gattin AnasüjA MBu. 13,17,38. 

SrrSRflSFT "• N- pr- eines Tlrtha. 

^iX^^T\^^^ m. ein best. Opfer. 
1. 5fT5r5rirF ">. der Mond (Atri's 5oAn). 
2. 5TI 'TsTfcT m. ein Angehöriger einer der drei obe- 
ren Kasten {nicht dreimal geboren). 
♦srfsf^TsT m. der Mond. 

^rWf (etym. STM'T) Adj. gefrässig. 
*ägf7R3I5r,*o^3r5THrI und*oq3l>T m.derMond. 
*^l'l1(&irsI^T f- eine eheliche Verbindung zwi- 
schen den Nachkommen Atri's und Bharad- 
väga's. 

ägrSf^fT AdT. nacA jlr« de* oder der Atri. 

i^^i^^~ n. N. pr. eines Tlrtha. 

•ST 

t\■:^X\^^ Adj. ieme dret 'R.s\i\- Stammbäume 
habend Gaiu. 6,1,43. 

t4p(^ und ä^pi^ Adj. hautlos, rindelos. 

H^t Adj. oAne Hast, bedächtig Jäon. 1,239. 

g^JrT (MBh. 12,138,90. 91) und »g^pTIlI 
ntcA( eilend. 



t4(c|^l f. NichtÜbereilung, Bedächtigkeit Spr. 186. 

5JrH^'=tl' Adj. oAne Stiel. tTRH Katj. g«. 24,4, 
40. Tändja-Br. 25,4,4. Latj. 10,12,13. 

t^SJ (^JJT metrisch iraVeda)Adv.1)daraM/',dann, 
alsdann, da. Insbes. nach einem Relativum, einer 
Temporal- oder Conditional- Partikel (IJ^, tjt^l, 
tI7). darauf so v. a. dafür , in Anbetracht dessen 
17,6. — 2) anreihend: «tnd, sodann, ferner. i),Mil\] 
«J^I Hc^^'41: 84,9. Statt des einfachen ^ auch 
j^lftj. — 3) am Anfange eines Werkes, eines Ab- 
schnittes und bei den Lexicographen am Anfange 
eines neuen Artikels so t. a. von Ater an, jetzt. 
Statt des einfachen ^ auch t)yirt;. — 4) und 
dennoch 29,6. — 3) aber, jedoch, dagegen 21,26. 
31,25. 32,15. 32. 82,30. 179,4. 241,31. Bisweilen 
folgt noch rf» M»lj oder x(. — 6) wenn aier 79, 
17. 218,2. — 7) = Wm\ oder 177,5. — 8) be- 
deutungslos zur Completirung des Verses 196,9. 

— 9) äi^I (gST-3) = 33511)2) 3) (bei den Lexi- 
cographen) 4). — 10) 3^T SfT = 3E(2I 5fJ oder auch. 

— 11) 3^ öIT und 3^— ^a) oder OMCA, oder 66, 
1. 67,9. 147,22. Spr. 7703. W(^] — WI°^ ent- 
weder—oder MBh. 1,139,1 3. 14. 5T — SfEf ^und 



98 

7f — ^J!mm xceder — noch. Wl ^ können das 
zu ihnen ({ehorende Worl «uch zwischen sieb neh- 
men. Gleichbedeutend mit Wl ^ ist ^TST (Spr. 
8538), Wl Snf^ (Cbr. 68,3), Wim ^T, g^IH - 
m. mUi ' H . — b) jedoch 143,10. 143,21. 132,5. 
31.3,8. — c) oder wenn MBii. 3,72,17. 3^ ETI ^ 
dass. 12,128,27. — d) sogar, lelbst. — 12) W( 
fipIT tpt« denn andenf to iit es, allerdings. 

jyyi't f. etwa Spilx» [eines Pfeils oder einer 
Lante). 



^ — ^f^ 






qgif (VS.) und 3^?ri Adj. Spitzen {Pfeile u.s.w.) 
zeigend, — werfend. 

t|g|4 1) Adj. St. 5RJ?T in derselben Formel. — 
2) m. N. pr. 

?JSRtIll)m. a)d«rAlharYaTeda.— 6)*Bein. 
(liTa's. — 2) Adj. tum Atharvan in Beziehung 
stehend Ind. St. 9,90. 120. 
*ySJci|'U| ra schlechte Form für 5n°. 

Ji^ycj^ m. 1) Feuerpriester. — 2) N. pr. des er- 
sten Feuerpriesters; PI. sein Geschlecht. — 3) Sg. 
und PI. die Zaubersprüche AtbarTan's, der 
AtharraToda. Nach einer Aut, auch n. — 4) 

Bein. Qiva's und Vasishtba's. 
r 
^«ücCTtT Adj. Atbarran leiend, Bet. best. Ma- 

harsbi. 

Wl^^E AdT. iri'e der oder die Atbarvan. 

?ST^Tc(? Adj. den Atbarvaredaiennend Ind. 
St 10,138. 

*l<!i=1=l(^ m. die vierte der vedisehen Liedersamm- 
lungen. 

W(^öf^^ Adj. den AtharvaTeda kennend, 
— lehrend. 

Uim\H[>3} t. Name Terscbiedener Upanishad. 

*l<il=4iil(« n. 1) desgl. — 2) Bez. best. Back- 
sleine Comm. zu TBa. 1,3,S,1. 

*A>H'■^n\^^ Adj. den Atharrareda tum Baupt 
habend MBh. 13,17,91. 

5RI^^^ n. Name eine* Pariciibta zum 
AtbarTaveda. 

*l<il<=lll^-(H 1) m. PI. a) die Geschlechter des 
Atharran und Angiras. — 6) die ihnen zuge- 
schriebenen Sprüche; speciell d<e des Atharva- 
Teda 34,15. — 2)m. Sg. Angiras in seinem Be- 
zug zum AtbarTaveda MBd. 5,18,G. 

Ue*'-A\i^{ki 1) Adj. (f. ^) von Atharran und 
Angiras Kämmend. — 2) m. a) Sg. und PI. die 
Lieder de« Atharrareda. — fc) = »Jl^clll^-^a 2) 
MBh. S,18,7. 

y8J<^IUi die Lieder des Atharrareda. °^cfZ 



MBa. 12,342,100. OT5T7H Ind. St. 9,16. 

yy=<TV. Adj. etwa von einer Spitze {einem Pfeil 

u. s. w.) getroffen. 

r r 

gjlöjj Adj. wohl fehlerhaft für ^^. 
o ^ o 

3^ und Wn s. u. Sra. 
1.3EI7, ^tlrfCEI^^ ausnahmsweise) eisen, «ericA- 
ren (auch unoig.), jemetJen 30,1 3. 108,2. 245,1. Njä- 
JAM. 3,5,35. — Caus. SfT^ffT und °fT essen lassen 
225,31. füttern, auffuttern. — Mitä^R abfressen. 
— Caus. meAr zu fressen geben. — Mit M'A of>- 
speisen. — Mit ^TT essen. — Mit ^ verzehren. — 
Mit 5nF? dagegen — , zur Vergeltung — , zur Aus- 
gleichung essen. — Hit l^ zerfressen, benagen, — 
Mit ffT oerieAren, aufzehren. 
2.° 3^ und °3EJT Adj. essend, verzehrend. 

51^ Adj. (f. 3^7) mcAJ rührig, träge, faul MBh. 
10,3,20. 

1. ^((Mm Adj. (f. 3^) 1) ntcAt recAr, link. — 2) 
uner/liAren, einfältig. — 3) unliebensvoürdig, un- 
gefällig 319,30. R. ed. Bomb. S,9,72. 
2. 5I7T5T'n Adj. te«n Geschenk — , Jtetnen loAn jie- 
bend; von keinem G. oder L. begleitet. 

t<r{^kimFl 1. das von keinem, Geschenk oder Äei- 
»lem Lohn Begleitetsein. 

Sl^^rnrnr Adj. eines Geschenkes oder Lohnes 
unwürdig. 

Sf^T^HJH Adj. zu einem Geschenk oder XoAn j«cA 
nicAt eignend TS. 1,'5,*,2. 

^^l]3J Adj. der Strafe (auch Geldstrafe) nicht 
unterworfen; keineStrafe verdienend 209,26.212,1 . 

5I7f^ Adj. zahnlos. 

g^ Adj. (f. SIT) 1) nicA« gegeben. — 2) ntcA« 
zur Mhe gegeben (ron einem Madeben). — 3) nicA« 
definitiv gegeben ron einer Gabe, die noch zurück- 
genommen werden kann.— 4)nicAt9ege6£nAa<iend. 

tl^Tl^l'T n. das Mchtspenden Spr. 189. 

^^tTTi^ n. der £oAn dafür, dass man nicht ge- 
spendet hat 180, 1 0. 

5[^fn^*T n. das Ifehmen dessen, was Einem 
nicht freiwillig gegeben wird, GiUT. 2,17. 

^^m (etym. ° WTT) Adr. oAne ioAn, umsonst. 

M<{<^n Adj. nicA« jfefcend 200, 30. mcAt wieder- 
gebend JXöi. 2,86. 
*51^iUy Adj. 

M([m n. Anderes als saure Milch Gaut. 17,U. 

5J^ n. 1) das Essen, Geniessen. — 2) Futter. 

1. ^tT Adj. essend, geniessend. 

2. gr^ Adj. zahnlos. 

l.*5r^rr m. 1) Eber. - 2) Vogel Gal. 
2-*li^n Adj. auf kurzes ^ auslautend 223,8. 



3^^^ (TS.) und ^((tl^lAdj. (f. SIT) zahnlos Qkt. 
Rb. 11,4,1,5.12. 

y^nUlFT Adj. dem dieZähne noch nicht gewach- 
sen sind A(r. Gruj. 4,4, 2(. 

t<(ltlp) n. Zahnlosigkeit Gaim. 3,3,45. 

^^?nmTr?'T Adj. nicAl an den Zähnen an- 
»fowend (5!®?') LÄTJ. 6,10, 18. 
*^^rn l)Adj. nicA« dental, — 2] n. Zahnlosigkeit, 

5^5y Adj. 1) unversehrt, ungefährdet; unver- 
letzlich, — 2) ungetäuscht, — 3) nicA( (äu«cAend, 
zuverlässig, treu. — 4) lauter, rein. 

5f^y^5TR Adj. dessen Auge sich nicht täuscht 
AV. 13,2,«*. 

^^U^tirT Adj. dessen Führung zuverlässig ist. 

*5^'sy5)HMHIrf Adj. um die unverrückte Ord- 
nung besorgt, 

kii<smQ Adj. der die Menschen nicht schädigt 
VS. 2,20. 

^^mn Adj. dessen Leben ungefährdet ist, 

yi^^T Adj. ni'cAt schädigend, wohlwollend. 

=y((^ Adj. n<cA< wenig, viel, 
*5f^Tir^Adj. 

1. t|(^*-'T m. yichtversteUung, Aufrichtigkeit, 
2. 5f^ Adj. cArKcA. ogffT Adj. Harit. 4137. 

yrfM Adj. un<iarmAer2(j/. °^^ Adr. so r. a. hef- 
tig (umarmen). 

*tl(i^^ m. N. pr. eines Mannes. 

r r 

*3Er^ m. 1) Neumondstag (richtig ^). — 2) 

f 
Spiegel (richtig 51^). 
r 

i-^^Wl 1. 1) das NichtSehen, Nichtwahrnehmen 

163, 1. Gaim. 1, 1, 13. — 2) da* Nichtprüfen 209, 

2«. — 3) das fiichlbesuchen, Sichfernhalten von 

Jmd. — 4) das Nichterscheinen, NichtVorkommen, 

r 
Nichtsichtbarsein, Vnsichtbarkeit 222,3. Mt^liHIH 

ausserhalb des Gesichtskreises uon(Abl.). — 5)*F»n- 

sterniss Gal. (m.!). 

r 
2. 3g?5H Adj. unsichtbar. 

r 
'Hiki'i'A^ >!>• ein Bereich, wohin Jmdes (Gen.) 

Auge nicht reicht, MBa. 3,42,31. 

'33'5I*rr Adr. mit H un«icA(ftar werden. 
*'3^5T"fi'T Adj. unsichtbar. °qri PaiSkat. 138,2 4 
fehlerhaft für °t(Wf oder °^r^^■ 
*'5J7^ 1) m. Barringtoniaacutangula Gaertn. — 
2) f. 3^ Aloe indica Boyle, 

äEl^^pT m'cAt jeAn. 

'S^TTFT Adj. nocA ni'cAf zeAn Monate alt, 

3g^J[n[r5I Adj.oAne D a c a r 4 1 r a-Feier LÄTJ.6,2,3 0. 

^^ 1) Nom. und Acc. Sg. n. jenes; es 128,24. 
Vgl. 3g^T, 1^^ und S^fir. - 2) Acc. Adr. dort 29, 

■O 

1 9. dorthin. 



^^ - 5Tfe^ 



t(rft 1 Adj. nicht abnehmend, unerschöpflich. 
*^^, °Fqi?? Deiiora. von i^^. 

'^^RTIITr^ m. PI. keine Südländer so v. a. 
Gauda's KävjXd. 1,80. 

'^JTflT IVom. ag. 1) nicht gebend; geizig, karg 
176, C. — 2) keine Zahlung leistend, zur Z. nicht 
verpflichtet. — 3) ein Mädchen nicht verheirathend 
188,13. 

3 

1. fc(({M Partie, gegessen—, gefressen werdend7,2i. 
2.5r7T'I n. das ISichtgeben, Vorenthalten 212,21. 
Spr. 7140. 

3. ^H AdJ. nicht spendend und keinen Brunst- 
saft entlassend Spr. 67S3. 

yä'Itf Adj. ungezähmt, ungebändigt Gabt. 2,28. 
MBh. 10,3,20. BuAG. P. 7,5,30. 

J^JT^ Adj. nicht schenkend. 

ig^I>n und SR^lft'^ 1) Adj. dem man IVichts 
anhaben kann, unverletzbar, unvertilgbar. — 2) 
m. ein best. Graha [Becherfüllung) beim Soma- 
Opfer. 

t(dl*-tJ(M n. Vnantastbarkeit Maitr. S. 4,7,7. 
l.SfTTT'I Adj. keine Gaben spendend. 

2. M^IHM Adj. ungebunden. 

3^^!^ Adj. (f. "^ und später 3^) nicht irbend, 
nicht erbberechtigt 198,6. ^at. Br. 11,5,s,ii. 

*<iillM=^ Adj. wozu keine Erben da sind. 

^TlR*! Adj. nicht gebend. 

tltllT Adj. unbeweibt. 

yt^l^HcH 1) Adj. in keine Spalte gerathend. — 
2) n. Name eines Sdman. Davon Nom. abstr. °HW 
n. Tandja-Br. 15,3,7. 

Sldthll Adj. nicht hart, — unbarmherzig, mild 
181,27. 

5J^W, Eli^imi^ und Jb<((l¥iW Adj. den Göttern 
nicht huldigend. Compar. vom letzten tiiWgii. 

tJilfT m. kein Selave, freier Mann. 

t(Ä|^oh Adj. nicht brennend, — sengend Maitr. 
S. 1,8,9. 

ysiiy Adj. unverbrennbar Bdag. 2,2«. 

5IT"d?fi\ Adj. keine Weltgegend für sich habend. 
l.^T^Trl f. Mangel an Besitz, Dürftigkeit. 
2.^T?T?T 1) Adj. schrankenlos, ungebunden, un- 
endlich; unaufhörlich, unerschöpflich. — 2) f. a) 
Vngebundenheit, Unendlichkeit, Vnvergänglichkeit. 
— b) personiflcirt als Mutter der Aditja. Später 
Mutter aller Götter. — c) Milchkuh. — d) Milch. — 
e) Weib. — f) Bez. des Todes ^at. Br. 10,6,5,5. — 
g) *Erde. — h) *Rede, Stimme. — i) *Du. Himmel 
und Erde. 
*^f^f^ m. ein Gott. 



^lilrlP< n. 1) Vnvergänglichkeit. — 2) das We- 
sen der Aditi (Iat. Br. 10,6,S,5. 
*^\i\r\^'^^ri.das Mondhaus Punarvasu Gal. 
*5lf^irl^=^^ und *^'^frV^ (Gal.) m. ein Gott. 

^T?TrI=f'I n. N. pr. eines Waldes. 

^^^t^^'ä n. N. pr. eines Tlrtha. 

^T^ffltT und SIT^fH (193,22) Adj. nicht geneigt 
zu geben. 
*ElI^oyipq' m. Schwefel Gal. , 

^JtT^rl Adj. ungeweiht. 

^ff^f^rlTT^T n. eine best.Begehunglnd.Sl.2,'i9'i. 

^?T'T Adj. nicht niedergedrückt, wohlgemuth. 

5ff^q^(MBH.3,166,l 2), ^rf^STHW (Clir.46,2. 
MBh. 3,163,7. R. 4,29,25) und ^^^ffT^ (MBu. 
3,34,27. R. 1,1,16) Adj. wohlgemuth. 

^^^m^ Adj. nicht gegeben werdend; f. 3^ zur 
iVie 193,31. 

^^t^ Adj. nicht lang 273,15. 

^ETTT^n'^ Adj.mcAt saumselig. Davon Nom.abstr. 

39[3'l'sl Adj. frei von Leiden, heilbringend. 

^^'.Wm^t f. äer 9te Tag in der lichten Hälfte 
des Bhidrapada. 

tl^j kj Adj. unausgemolken; unausgesogen. 

Sr^cft'l Adj. kein Unheil mit sich führend. 

513T>WT Adj. nicht falsch — , nicht verletzend ge- 
sprochen Takdu-Br. 17,1,9. 

gjlf Adj. ohne Burg Spr. 193. 

S r 

ti^H^ Adj. unverdrossen. 
3 r r 

sy^H-J"^ Adj. (f. S) kein Unglück bringend. 

3 

5f3^^fl Adj. nicht übellhuend. 
^"S^ Adj. 1) untadelhaft, wogegen sich Nichts 
sagen lässt, gut 43,6. — 2) unschuldig R. 5,91,2. 
jg'J^pr «■ Nora, abstr. zu ^^ 1) 213,30. 
i^^^I'^ Adj. (f. 3^) nicht schwer zu erreichen 

113,12. 

?1^«{>|'II Adj. f. keine Milch gebend Katj. Qk. 
25,1,18. 

%; Adj. gabenlos (?). 

tlgy'l Adj. ungeqtiält, unbeschädigt. 

t(g. ^ 1) Adj. nicht fern, nahe, benachbart. — 2) 
n. Nähe. B[^, STivlTfT^und y^(rIH«n der Nähe, 
nahe bei 114,5. 232,10. 

tA^{^J^ Adj. (f.3^) zumZorn geneigtKXo.lßO. 

t|g;^^jniH'l Adj. nicht weit weg gehend Lätj. 
6,8,8. 
*3SI^^f^ Adj. PI. gegen SO P. 2,2,23, Seh. 

3Efl^>TST, °^fff7(RAüu. 1,87) und °^2I Adj. in 
der Nähe befindlich; nahe bevorstehend. 

t<Ä C4m n. das nicht zu Grunde Gehenlassen 



Kam. NItis. 14,17. 

y^i^d Adj. 1) untadelhaft, gut 206,5. — 2) f. 
^I nicht verunehrt, — geschändet Hariv. 8544. 

tJ^T^rf^RITT Adj. f. deren Jungfräulichkeit 
nicht verletzt ist Katuäs. 26,180. 
*3g^öfq5I ra. = ^^ Gal. 

3 p. 3_1 

ti-^lHrT unJ ^'i.H Adj. nicht verblendet, beson- 
nen, aufmerksam. 

3 

Ef^'HSF??? Adj. aufmerkend, besonnen. 

3 

5T^CijfJ Adj. aufmerkend. 
*q^ Adj. blind. 

3Et^^ 1) Adj. a) ttnstcAf6or88,6.157,1 0. 30. mcAt 
zum Vorschein kommend, versteckt. — • b) unan- 
sehnlich, hässlich MBh. 3,173,66. — 2) *f. 3^1 N. 
pr. einer Apsaras Gal. 

t((^!^tj=fi{m n. das Unsichtbarmachen. 

*(<t'!JElrI 1) Adj. unsichtbar MBu. 1,210,19. — 
2) f. ° rft N. pr. der Gattin C a k t i's MBu. 1 ,177,1 1 . 

ti<4^UMH Partie, ungesehen AV. 10,8,13. 

^'i^^äL'^ Adj. (f. JEfT) unsichtbar Sübjas. 2, 1 . 

M'i^^tliy'T n. eine unsichtbar machende Salbe 
Spr. 6978. 

M<ti^Ul=fffni n. ein Mittel sich unsichtbar zu 
machen. 

3 T 

3E|^ und !g[^^ (Qat. Ba.) 1 ) Adj.a) bis dahin nicht 
gesehen,unbekannt. — 6) dem Auge entrückt, unsicht- 
bar 163,3. 4. — c) unvorhergesehen, unerwartet,un- 
verhofft 39,1. — d) nicht gutgeheissen, — vorge- 
schrieben, unerlaubt. — e) erst später — , nach dem 
Tode sich zeigend. — f) übernatürlich. — 2) m. dem 
Auge sich entziehendes giftiges Gewürm. — 3) n. a) 
* eine unvorhergesehene Gefahr. — 6) Schicksal. — 
c] eine sittliche oder unsittliche Handlung als Ur- 
sache künftiger Wirkungen. 

*)'iy^TT7n[ Adj. durch eine unsichtbare höhere 

Macht bewirkt 219, ^ 2. SufR. 1,21, 10. Kar. 5,2,17. 

■ r 

5l^^T5I^ "• Schauen von Nichtgesehenem Si- 

HAV. Br. 3,4,1. 

^^^•T^ und BfeflJTOT Adj. ohne Mittelsperson 

abgeschlossen (HTU Bündniss). 
r 
^T^tf^ Adj. (f. m) früher nicht gesehen, — ge- 

kannt. 

3El^^sIH Adj. blank (Spiegel) Sämav. Br. 3,4,«. 

3^'55!3T Adj. (f. 3^) von unbekanntem Aeussem 
R. 2,33,2 9. 

*l<t^=fFT Adv. unerwartet, in Folge guter oder 
böser Handlungen MBu. 12,204,5. 

^l^y^C'' ^''J' ''*"* -^"ff^ *•** entziehendes (gif- 
tiges Gewürm) tödtend. 
* 5r?fe und * 3^I^^I f. ein Blick des Missfallens. 



so 

^i^iy^H n. dat Sichnichtzeigen, das ffichlvor- 
latten Spr. 196. 

J^TTJ Adj. nicht XH geben, was nicht gegeben tu 
werden braucht, trat man nic/i( geben mag 96,2 2. 
Spr. 7764. 

^T^ 1) Adj. (f. |) den Göttern feindlieh. — 2) 
m. Niehtgott 207,32. ein Asura. 
y?c<cji Adj. (f. 5^T) an keinen Gott gerichtet. 
y(J=IHI f. keine Gottheit. 
y (ic)3( Adj. den Gottern nicht zugewandt. 
ST^SFTFT und ^^^^ Adj. die Götter nicht 
liebend. 
t<^cj| lu.einAnderer als ein Schwager GkOT.i8,T. 
jy <iiß'ii\ Adj. f. den Schwager nicht lödtend. 
*(^!(| m. unrechter Ort. 
*<i!<l=tilci HnrecA<er Ort «nd unrechte Zeit. 
jyi!^ Adj. n<cA« am Orte befindlieh, der bei einer 
Sache gar nicht zugegen gewesen ist. 
*t|^«5 m. «ier Liebesgott Gal. 

tji»^ n. gehobene Stimmung, guter Muth MBn. 
12,274,18. 
33?^ Adj. teoiei die Götter nicht betheiligt sind. 
*Jäc<c4)ri Adj. nicAt «om Schicksal bewirkt MBu. 
3,65,«o. 

tt^lHi und äyri IH'JT Adj. teine Beschwerden ver- 
ursachend. 
^i^IhM Adj. a»i Jenem gebildet, Jenes enthaltend. 
y^R^ Adj. (f. 3En) darin wurzelnd R. 1,53,85. 

1. H{m m. 1) kein üebel, — MissstandK'kti.^R.lS, 
5, 25. — 2) *e<B f erjeAen, *eine 5unde Gadt. 23,39. 

2. g^ Adj. (f.SET) schuldlos 120,1 8. Raoh. 14, 34. 
*4(^|tHymirH(1l f- das Freisein von Fehlern und 

Vortagen Sab. D. 246,20. 
y^Iüfdl f. Fehlerlosigkeit Sin. D. 603. 
4£l<2 m. das keine mich Geben. 

OK r , 

t(S |c(trtj n. *ein Gefühl der Schwäche KabakaI ,1 6. 

5J5 m. 1) etwa Rohrstab, Stengel. — 2) *aus 
Reismehl gebackener Opferkuchen. 

SrCT Käy.fürwahr. Jbl^IrJH Adj.ijranz deutlich,— 
o^entar AiT. Ab. 47,1 6. 5f^lfPtFT AdT. janz »i'cAer. 

*4ill rim.deri'm Besitz derWahrheit ist,Weiser. 

^T^T^njT m. PI. Name einer Schule. 

yäJHI'?|*'n (Tielleichl WJX\°) Adj. ganz rothe 

^ r 

OAren habend. 5|iyäLbl^UI v. I. 

?TTk?T Inslr. PI. von W( H'aijer. 

?r^ und einmal SET^ 1) Adj. (f. gi) a) wn- 
aicA(6ar. — 6) geheimnissvoll; wunderbar 38,8. 51, 
21. 68,6. — 2) m. o) das Wunderbare al> poetischer 
Rasa. — 6) eine best, kunstliche Schreibart. — c) 
N. pr. des Indra im Uten Manvanlara. — 3) n. 



WMnd»r,einai4Merorden/ticAe«flratMrerefpnM*220, 
32. Spr. 7861. °^ n. ein *eAr grosses Wunder. 
yid?+irl Adj. geheimnissvoll wirkend. 

y^lftrlT f. Titel eines Werkes Bühl. Guj. 4,3«. 

o 

a^^pTlft f. desgl. Cat. C. Pr. 222. 

jy^^Hi^ ■>• Wunderbarkeit. 

MärlW «n- <*«« wunderbare \atur. Bez. eines 
der 9 buddhistischen Anga Childers s. v. 

M^HMU^ m.-N. pr, eines Dichters. 

^n^fT^r^nil n. Tltel eines Brähmana. 

Mädi IMI'^UI n. Titel zweier Werke. 

y^rlT^im Adj. tcimderJar verfahrend Kathäs. 
18,267. 

y'adf^^* ni. Titel eines Werkes Cal. NW. 

o 
Pr. 174. 

MsiHSJIIH f. Titel eines Paricisbta «um 
AtharTaveda. 

5r^HTIl^ m. Titel eines Werkes Büeu Goj. 
4,114. 

M^rlHI^ n». 1) *das Barz der JUimosa Cateehu. 
— 2) Titel eines Werkes. 
*y^HH=T m. Bein, giva's. 

**IÄrlTy3T1^ m. ein Mann, der die über W«n- 

o 

der handelnden Bücher lehrt. 
r 
y^rllSI Adj. (f. ^\) wunderbare Dinge enthal- 

tend Katjad. 1,38. 

y^fTI^^ Adj. (f. yi) Staunen erregend Rägat. 

7,552. 570. 



ST^rPIH Adj. an dem kein Fehler wahnuneh- 
men ist. 

EJZfrFfTT^ntJT n. Titel eines Nachtrags zum 
Rimäjana. 

y^rirriT Adj. einem Wunder gleichend MBa. 3, 
166,41. 

yäfTI^Ml f. ein Gleiehniss, bei dem ein Wunder, 
etwas Unmögliches, vorausgesetzt wird, 248,22. 

^41^ Dat. und Abi. PI. von 3^ Wasser. 



y^H n. Speise, Mahl. 
*'SRTR ni. Feuer. 
*5I^T^ Adj. gefrässig. 

'A'HHi 11. Tischgenosse. 

5f5IH'iI n. Tischgenossenschaft. 

ynTHü'I ni. Tiscligenosse. 

^m und selten 50^, auch 5p^ (ved.) Adv. 
=^ 
heute; jetzt. Wim schon heute, alsbald 48,1 6. 163, 

7. yinn noch heute, noch jetzt 128,2 8. Spr. 7703. 
7726. JcAon Aeitte, —jetzt. WU^]^ mit einer Ne- 
gation im Satze noch immer nicht 43,12. 163,5. 
250,5. jetzt nocA nicht; jetzt nicht mehr. ^T^J ^^^ 
und 5P5 qj^ (142,2) bis jetzt. ^^ ^pTTH und 



ST^Uip-Tl von heute an, von jetzt an 146,29. ISS, 

3 0. ?n5^^q = qjar = ^^^t. 

y<5TfR 1) Adj. a] heutig, jetzig; jetzt lebend. — 
6) am selben Tage erfolgend. — 2) f. § .^ortit. 

*l*Url'ft!7 Adj. AeMtiff. 

*l*i4F?H Adv. von heute an Dhdbtaw. 

t|'U(c| n. Jetztzeil. 

WUl^^ n. und yJJlf^^ m. der heutige Tag. 

WinS Adj. das Beute und Morgen enthaltend 
Tändja-Br. 9,4,18. 

*Mhi^\'i Adj. 1) ica* Aewte oder morgen erfolgen 
kann. — 2) f. y| unmittelbar vor der Niederkunft 
sich befindend. 

*(<UHrfTT f. Soma-fi'etteritnj innerhalb eines 
und desselben Tages Kiu. f«. 12,6,20. Afv. fa. 
6,11,15. LÄTj. 1,4,15. 

yjJTW a. das Beute und Morgen. 

y^lSgf? Adj. Aeitte herbeigeholt. 

yJI Adj. nicAt trennend. 

o 

EfycT Adj. glanzlos. 
o -s ■' 

(*i«ilrM) WUf^^ n. unglückliches Spiel. 
y^^ Adj. m'cAt flüssig K.\?. zu P. 4,1,54. 
y^i^J^IIMn Adj. ntcAtJ Flüssiges trinkend Sota. 
1,239,8. 

1. M^cy n. ungeeigneter Gegenstand, untaugliches 
Subject 1H-4LAV. 14,2 3. 

2. t|?,ou Adj. besitzlos. Dazu Nom. abslr. °^ n. 
Gaim. 6,1,1 0. 

y?r5T' Nom. ag. nicht sehend Maitbjcp. 6,1 1 . 
yr?r m. 1) Fels, Berg 7,1 3. 10,4. 99,1 9. Gebirge. 
— 2) Schleuderstein, — 3) Stein zum Schlagen des 
Soma. — 4) Wolke. — 3) Bez. der Zahl sieben 
(wegen der sieben Bauptgebirge). — 6) N. pr. eines 
Sohnes des Vishvagacva MBu. 3,202,3. — 7) 
*Baum. — 8) *di( Sonne. 
*yiÄ=ti(iiy|] f. eine Species der Kadall Gal. 
*^Xk^fiWfciitoria Ternatea Lin. 

^ft^ f- I) * Koriander Nigh. Pr. — 2) N. pr. 
einer Apsaras. 
*yß,^1dl f- die Erde. 

5IT?r^firF5I^ f. N. pr. einer Apsaras. 
*5lf?rW t) n. Erdharz. — 2) f. 5JT a) eine Pfeffer- 
art U-toAN. 6,18. — 6) die Göttin Pirvatl. 

*yf?rsTFI n. Erdharz Nigu. Pr. 

o 

t4l7^5ll Adj. felsgeboren. 

yRsIfT Adj. durcA die Presssteine beschleunigt. 

yRrl^T f. 1) die Göttin Pärvatl. — 2) ein 
best. Metrum. 

yl^i^jfcl Adj. mit Steinen gemolken, — aus- 
gepresst. 



Efflrfs^ — WRl^ 



di 



*5rf?rfin7 m. Bein. Indra's. 
*^^^^^^^ m. Bein, fiva's Gh.. 
*'^fk^f^^ f. die Gottin PArvatl. 
^ R.s<^H Adj. felsenfest RV. TBr. 2,7,*i,2. 
3^15!, sjy Adj. Felsen zum Boden habend, auf 
Felsen gegründet. 

^\^?H^ 1) Agj. Felsen spaltend. — 2) *m. 
Bein. Indra'8. 
*fc(l^*T f. Salvinia cucullata. 

JElf^Hf'l D. 1) das Entzweigehen eines Soraa- 
Steines Kätj. (r. 25,12,15. — 2) das Spalten der 
Felsen Spr. 7616. 

t(|#,f|Tfrr Adj. den Felsen zur Mutter habend, 
felsentsprossen. 

*fcH*,m^ m. PI. eine Bohnenart Nigii. Pb. 
?ri^ffUq m. Berggipfel MBu. 12,321,4'.. 
*5tf?r^5r und 3^f^T5I (MBh. 3,42,24) m. Fürst 
der Berge, Beia. des Himilaja. 

*(lÄ=(tI Adj. (Voc. °^) mit Schleudersteinen 
versehen RV. 

*^l*i"-(l^tl Adj. auf dem Berge ruhend, Beiw. 
tiTa's. 

*<l^'^tH Adj. mit Steinen gekeltert. 
5|T?rH^rI Adj. mit Steinen zermalmt. 
m?Ml'f Adj. auf Bergesrücken weilend RV. 
*^l*>HI1sll f. eine best. Pflanze Nigh. Pb. 
*gf9:Hn; m. Eisen. 

Wt^\W^ Adj. eisern MBh. 3,173,55. 
*5R^ m. FüMt der Berje, Bein, des Himalaja 
und fiva's. 

t<*,rf Adj. nicht beschleunigt TS. Prät. 23,20. 
*(^5 Adj. (Nom. gyTT) ntcAt schädigend, wohl- 
wollend. 

SfJ^nn und g?r^^ Adj. dass. BV. 
*5f?^^ m. Melia sempervirens Nigh. Pr. 
^5!, U UJf Nom. ag. ntc/i« übelwollend. 
ST^m und ^ITI^ Adj. arglos, wohlwollend. ^- 
TW\ AdT. ohne Gefährde. 

Wt^mm^ Adj. dessen Rede arglos ist. 
3-^ ^ "^ 



*l ^ilMINfT Adj. Arglosigkeit liebend. 
1. 5?n^ m. ieme Feindseligkeit, Wohlwollen. ^- 
■^rT^T'T ^ Friede seiofcen. 
2.3R^T^ Adj. nicht feindselig Spr. 3591. 



1B|?:t%t 



Adj. dass. 



°5IS=^ Adj. cMend. 

*<&M 1) Adj. nicA« zweierlei, zweitlos, einig 258, 
7. 284,33. — 2) m. a)*ejn Buddha. — b] N. pr. 
= y^MI'?'^. — 3) n. Nichtdualismus, Monismus. 

*(SM(ilf^ Titel einer Upanishad. 

^«T^n.da* nJcAt 2«!eter/et"5ein,£»«Aet7 288,1 6, 



qäMTl Adj. njc/t« doppelzüngig, aufrichtig, er- 
geben. 
*'^^=Ilf^'T m. ein Buddha. 

^^CRT Adj. =-5i?:qtr. 

•s -s 

'^^TI'F^ 1) Adj. dessen Wonne die Einheit ist 
253,1 5. — 2) ni. N. pr. eines Lehrers 253,1 5. 
SnrTrTRnfrf m. N. pr. eines Mannes B.A. J.l 0,54. 

^Kmfk^ und wm Adj. = mum. 

SßTIiJ" f. was keine Thür—, kein Thor ist ^Iat.Br. 
11,1,«, 3. MBu. 13,123,11. 

^^ n. 1) dass. Qkr. Br. 14,6,»,9. KItj. Qr. 8,4, 
26. 21,4,2s. — 2) nicht die rechte Ausgangsgegend 
Ind. St. 14,321. 

l.*yidsl m.einBrahman, der durch das Ausgehen- 
lassen des heiligen Feuers seiner Kaste verlustig 
gegangen ist. 
2. ^TSisT Adj. Aetne Brahmanen habend. 

^lä'rftfJ Adj. zweitlos 282,2 5. 286,8. 

^fe4lT^ Adj. nicht aus zwei (Vocalen) Aeruor- 
gegangen, nicht diphthongisch RV. Prät. 11,2. 

5fl&h ?})(!=( u. das nicht zweimal GesagtseinGkm. 
3,6,2. 

^J^'^ n. Äeme Wiederholung Gaim. 2,4, IG. 

(^^ijni, ^rfk^nn^ und ^^ Adj. nicht 

übelwollend, wohlwollend. 

t(&M^ITIT'7 Adj. frei von Ab- und Zuneigung. 

SfS^H Ad¥. oAne Abneigung, in friedlicher Ge- 
sinnung. 

t<&^Pl n. Wohlwollen 289, 3. 6. 
l.^f&rT n. Nichtdualität , Einheit 288,27. SET^'T 
mit Ausschluss eines Andern, einzig und allein. 
2. M äfT 1) Adj. oAne Dualität, zweitlos, einig 261, 
7. 284,2 5. — 2) m. N. pr. = J^fTH^. 

^Irl^Iig^ m.,°rli^K^I f.,oftIrtTJTmr m. und 
"^ITH^F^ n. Titel von Schriften. 

Mlr\d n. Nom.abstr.7.u2.5Efl:rFl)Ind.St.9,1S4. 

^Fr^ffnr m., °^mT f., °^TO[f% f., °qsri- 

1^ m. und °^^qlIII n. Titel von Schriften. 
*5firr[^T^'T m. Bein. Qamkar^kArja's Gal. 

^rlf^Wri%^ m. und °^f^ f. Titel von 
Schriften. 

ti&rlT^T'T m. N. pr. eines Lehrers. 
l.ti&flT'l'^ ni. 1) die Wonne über den Monismus. 
— 2) Titel einer Schrift. 
2. ^&rfT^? m. N. pr. eines Lehrers. 

jy^HTRf? n. Titel einer Schritt. 

^Rlf^f^I^ f. Titel einer Upanishad. 

^'^^ Adv. gleichmassig R. ed. Bomb. 2,118,3. 

T -T -TT 

3^ und ^I (älter als ^Zf, EI2II) Adv. 1 ) darauf, 
dann, alsdann, da. Insbes. nach einem Relativum, 



einer Temporal- oder Condilional-Partikel. — 2) 
und, sodann. W( — ^^ sowohl — als auch 30,1 3. 
^^~^^ ^\ entweder— oder. — 3) 06er, dagegen, 
Jedoch. — 4) darum, deshalb. 

3TO3^TH'T «• euphemistische Bez. dos Bei- 
schlafs tAÜK. zu Bru. Ar. Up. 6,4,2. 
*'3^!^ m- der untere Theil der Iland (vom 
Handgelenk bis zu den Wurzeln der Finger). 

33^:^11 n. das Unterordnen SÄu. D. 296,1 0. 

5JU:SRWi^'T'T Adv. unter das schwarze Fell. 

ä^lTcfim f. Erniedrigung, Geringschätzung. 

53Ef:!^'I'T n. das Untergraben Spr. 1516. 

*3Ery:^S ni. Kampher Gal. 
o 

3TO:qTfT m. 1) ein Fall nach unten (auch unelg.) 
Spr. 2887. — 2) = gUfflH^ Buatapb. 2,99,19. 

3^:mrR n. das Fällen (in der Chemie). 

'EfUlfttJZ Adj. mit den Knöpfchen nach unten 
KÄTJ. g«. 17,4,2. 

* ^^:^Zti. IVuss der Buchanania latifolia Nigu. Pr. 

o 

*5fll;^^'fr 1) Pimpinella Anisum. — 2) Elephan- 
topus scaber. — 3) Phlomis esculenta Ragan. 4,88. 

5rET:^TT5F m. Schamtheile Habit. 8735. 

5rtf:W^TFI^( richtig g^:^n^!JfT°) Adj. auf 
dem Erdboden, nach Osten gewendet, schlafend. 

StU'l Adj. keinen eigenen Besitz habend, besitz- 
los; unbemittelt, arm 147,22. zu Spr. 2939. 

gq^ Adj. (f. 3^) 1) dass. Vielleicht aber fehler- 
haft für äTOT'U keine Getraide habend. — 2) un- 
glücklich Prij. 23,1. 

ä^UftTT Adj. jetzt erfreut RV. 

^^^ l) Adj. (f. 35I) a) der unterste. — b) der nie- 
drigste, aml'iefsten stehende, geringste 104,31 . 161, 
16. 163,11 (auch in der Iten Bed.). 13. q^JlTqR 
der niedrigste unter 46,9. ^^^-^itrlTUT 59,14. ^- 
^^^. q^^ sinke auf die tiefste Stufe. f^raFTTrT 
niedriger als Alles. RJTTrTITmTT: Gleiche, Stärkere, 
Schwächere, — 2) m. eine Art Nebenmann. °5P!öf 
Adj. {^'^) SaravalI bei Utpala im Eingange zu 
Varah. Brh. 23(21). — 3) f. JETT eine best. Heroine. 

^WT^T^ Adj. von der niedrigsten Handlungs- 
weise 104,33. 

*t4fc)mä5r m. ein mit Idolen herumgehender 
Brahmane Gal. 

3EnjITEf}' Adj. von ganz geringem ferstando 
165,16. 

'S^'imPlsT Adj. (f. 51) von einer ganz niedri- 
gen Mutter stammend 189,23. 

SiyFnn und ä^EjrfftT^fi m- Schuldner. 
*gqq!irM m. und ♦°5lliat^ Adj. 
*5^'7T^ n. Fuss. 



ts 



sEmqra^ 



5ffu 



mjmUR Adj. unter Allen am Jtefslen stehend 
Spr. 2370. 

•J^yqnf m. <**r nntertte Thtil und *t|MHl«iJI 
Adj. iu Unterst befindlich. 

3^g^ 1) Adj. {f. JETT) o) der untere. ^^^ ^ JicA 
«in»ertcer/«rn, überwältigen 3, 1 9. ^^^; TJ «»'«»"- 
toor/'on «wden. — b) niedriger — , tiefer stehend. 
ifj als ich. — e) *in einer Disputation (G»l.) oder 
in einem Process unterliegend. — 2) m. o) Unter- 
lippe; Sg. collect, dl« Lippen 167,29. 219,17. 231, 
21.23. Spr. 7627. fg. Am Eode eines adj. Comp. f. 
m. — b) *eine Reisarl Gal. — c) ♦auch a.puden- 
dum muliebre. — 3) *f. ^ Nadir. — 4) *ii. der 
untere Theil. 

*^Ui4\l}t'h 1) m. Alhagi Maurorum Nioh.Pb. 
— 2) f. °cfi|lji4ll Äsparagus raeemosus Räsan. 

4,118. 

j 

^MHiUd •"• <*«»■ untere Hals; der untere — , 

hintere JAei< der ITeAI«. 
*5^(HH Adv. unten. 
*^^T^ a. Lippenhonig, Speichel. 

i^iHd Adj. mj« nacA unten gehenden Wurzeln 
<^r. Bb. 1,3,S,10. 

t^t^l^M, °inrl übertreffen, beschämen Pkasamnak. 
33,1. 

SHTTH^TW Adj. der seine Nebenbuhler besiegt 
hat Maith. S. 3,4,10. 
'ä^^^TfTTfJ und »qq^FnSF^AdT. «n(en. 
M^(<^H f. der untere Kinnbacken. 
^U^l4^R, {^U^ra}) gU^rf^ und WIJVS 
(f. °1[W) Adj. 1) nach unten gerichtet. — 2) nach 
Süden gerichtet, südlich. ^^J^Sf\ Adr. von Süden 
her. 

qtj^q^und ^(iTlIcJ^AdT. unren. 
3^(l(lui f. das untere Reibholx (bei der Er- 
zeugung dea Feuers) 31,4. 

^^J^ Adr. mit ^\T sich unterwerfen, besiegen, 
übertreffen. Mit H unterliegen. 
*äEm;fhnAdj. unterliegend. 
♦Sn^Tn 1) Adv. «nl«n. — 2) Praep. mit Acc. 
und Gen. unterhalb. 
* 5I^(*iJH Adr. den Tag zuvor, vorgestern. 

Wr{\T\{ 1) Adj. o) unterliegend oder gewin- 
nend. — b) vorangehend und nachfolgend, früher 
und später. — 2) n. a] eine niedrigere und höhere 
Stufe, Sangordnung. — 6) ein Drunter und Drüber, 
»in Durcheinander. — c) Anrede und tinigegnung. 
*^^JT^ n. Tielleicht ein 6ie zum Vnterschen- 
kel reichendes Getcand (Tgl. ^njl^l^) Ind.St. 1 3,471 . 
^t^iiyS Ulli Sfr^T^ n. 1) Unterlippe. — 2) Un- 



ter- und Oberlippe, die Lippen. Am Ende eines 

r 
adj. Comp. f. ^. 

S^Ulf m. Ungesetzlichkeit, Unrecht; Schuld 182, 

.Nr 

1 1 . 203,38. 221,1 6. äETUrUn auf eine ungerechte—, 
ungesetzliche Weise 41,31.163,15. Erscheint per- 



sonificirt 

r 



das Rechte nicht 



^^^'^ Adj. das Gesetz 
kennend M. 8,59. 

äRlIMdUiH "• ungerechte Bestrafung M. 8,127. 

Jbjyj^^Cf Adj. nicht aus Recht bestehend. 

^PJV^'^ Adj. das Rechte nicht thuend; unge- 
setzlich. 

Jbj ^H^IliUI Adj. nicA( auf das Gesetz sich stützend 
Spr. 464. 

SETEF^ Adj. = gufW- 

^^^^l (MBu. 13,17,52) und °tlit!T Adj. dem 
man nicht zu nahe treten darf. 
*^ym f. Wittwe. 
*^^Wl ta. Dieb. 

^mm UIHmt^ m. das sieh Jmden tu Füssen 
Werfen 184,15. 
*5ErUW^ m. B»e6. 

5gg:5m Adj. (f. 3^) auf der Erde liegend. 

5TO:5CT Adj. auf dem Erdboden schlafend. 

^^•.\l,\tU I f. das Schlafen auf dem Erdboden. 

^^;k\Ui\k\\'i'i Adj. auf dem Erdboden schla- 
fend und sitzend Gaut. 2,21. 14,37. 
*3^!!JIc?lI m. Achyranthes aspera Rägan. 4,90. 

^I^IIT^dl f- das Schlafen auf dem Erdboden 
Gadt. 19,1 5. 

'TO'i^nN'? Adj. auf dem Erdboden schlafend 
38,10. 

3^:|^|i^ 1) Adj. mit nach unten gerichtetem 
Eopfe. — 2) m. eine best. Hölle VP. 2,6,4. 

?m:!nM Adj. = ^^:f5^TT. 

iET^FT 1) Adr. a] unten 19,11.22.80,12. 106,28. 
173,28. oM^deniiVdöoden 38,32. 299,21. ^\ i^\ 
l'^'tlHI'll'IIH tiefer und tiefer gelegen 268,4. — 6) 
Ainunfer, hinab 6",C. 132,23. 168,28.170,27.173, 
IG. 180,12.290,10. 3^; ^j;^ nacA unten Mun 163, 
9. auch 80T. a. übertreffen Käd. 202. — 2} Praep. 
a) unter, unterhalb, a.) mit Acc. (gewöhnlich nur 
auf die Frage woAtn) 36,10. verdoppelt 227, C. — 
ß) mit Gen. (gewühnlich auf die Frage wo) 36, 1 9. 
110,25. 111,7. — Y) mit Abi. (auf die Frage wo). — 
8) am Ende eines Comp, (auf die Frage wo) 134,22. 
— 6j vor (zeitlich} mit Abi. Cit. im Comm. zu Gobii. 
1,4,29. 

?mWH Adj. 1) der untere. — 2) «oranjeAend 
(in eioeni Buche). 



*iyt-fl(H Adv. eeAr niedrig, nahe der Erde. 
°^PJ^vi o. die unter Etwas ausgebreitet Fläche, 
— Stelle. 

^^hrilH 1) Adr. a) unten; auf dem Erdboden 
134,12. 169,13. — 6) Ai'nMnter, hinab. — c) «on 
unten Aer 33,22. — d}in Unterwürfigkeit 32,H . — 
e) vorAer Jagn. 1,1 06. — 2) Praep. unter, unterhalb 
(auf die Frage wo und tcoAt'n). a) mit dem Gen. 160, 
2. — b) mit dem Abi. — c) am Ende eines Comp. 

5^UFnn:i3T f. A-adir. 



^■fHINsJIUR Adv. mir den Knöpfchen nach 
unten Qnr. Bn. 7,4,1, lo. 

^^F^^ 1) Adj. (f. 331) unlef den Füssen befind- 
ZicA, unterwürfig. °^7 SffT im(er die Füsse tre- 
ten; überwinden. °'AiH Adv. unter den Füssen, 

— die Füsse. — 2) n. Ort unter den Füssen (des 
Unterworfenen). 

3Em:FSr Adj. (f. 3En) unten befindlich, — liegend 
Spr. 224. BuÄTAPB. 2,100,23. 

3Em!t-ü(MIH'T n.das flfiedrigerstehen oder -sitzen 
Gadt. 2,27. 

*^U\H\*{'^ m. .icAj/ran(Aet aspera. 
3Efyi^m4l Adj. unerträglich. 
^^yipH^tl Adj. ungerecht, seine Pflichten nicht 

erfüllend. 

r 
^^'[^ Adj. l) ntcA« zu tragen, zu schwer zum 

Tragen. — 2) nt'cAt zurückzuhalten, — aufzuhal- 
ten MBu. 13, 33, 20. — 3) dem man obzuliegen 
nicht vermag. 

1. ^m 1) Adv. a) in der (die) Höhe. — b) in hohem 
Grade. — c) «nwendijf 19,20. — d) ausierdem, u6er- 
dj'es 8,1 2. — 2) Praep. a) mit Acc. a) *über, ober- 
halb 227,5. — ß) auf— hin, über — Ain Spr. 4035. 
Auch verdoppelt. — y) *"• — '''*» "" — Aeran Gabt. 
12,41. 13,27. — ä) in. — e) *t'n Bezug auf. — 6) 
mit Inslr. ü6er — hinweg. — c) mit Abi. a) über 
(örtlich und im Vergleich). — ß) von — Aero6, von 

— Aer (örtlich und zeillich), von — hinweg, aus — 
Acruor 8,11. 14,12. 16,13. — y) nacA (zeitlich) Air. 
Up. 4,3. — d) um — willen. — e) anstatt RV. 1, , 
140,1 1. — ?) in Bezug auf. — d) mit Gen. nacA ' 
(zeitlich). — e) mit Loc. a) über (der Zahl und 
dem Range nach). *über und zugleich unter (dor 
Stellung nach) 228,1 O. 1 1. — ß) auf, auf— hin, in, 
an 8,9. 14,17. 15,27. — y) ffejen, t'n Beziij; aM/'3ü, 
22. Wider VS. 20,17. — f) am Ende eines Comp. 
über (der Zahl nach). 

2.*^f^ 1) m. = 33lf^ Seelenleiden. — 2) f. =3^1^? 
eine Frau zur Zeil der Katamenien. 



STTER? — ^nM 



33 



^ftl^n 1) Adj. {f. 5fl) a) überschüssig, den Veber- 
schuss bildend, hinzukommend, mehr seiend. — 
b] das gewöhnliche IHaass überschreitend, «6er- 
ßiessend, mit einem Ueberschuss versehen, mehr 
oder grösser als gewöhnlieh, gesteigert, ausseror- 
dentlich 40,4.303,14.310,17. Spr. 7818. Das den 
Ueberschuss oder Ueberfluss ausdrückende Wort 
steht im Instr. (Spr. 6681, t. 1.) oder geht im Comp, 
voran Chr. 99,31. 193,1 9. 233,2,s. 235,4. ^SfiRT^^ 

Wim = ^ifNr 5Frrn^ioi mbh. 3,72,9. — c) 

der höchste, beste Spr. 6089. — d] überwiegend, 
überlegen, höher stehend, mehr, grösser, stärker, 
heftiger, vorzüglicher, mehr geltend 130,22. 250,7. 
JiniflFr überlegen an, HWIltl^ desgl. Vet. in 
LA. 29,1. Das beim Vergleich Zurücktretende 
steht im Abi. (63,25. 168,23. 176,14. 182,22. 197, 
30. 228,7. Spr. 7687), Instr. oder Gen. oder geht 
im Comp, voran (31,27.122,27.171,30). ^TfllBl^T 
«6er das Hundert hinausgehend 75,2. In dieser 
Bed. auch ä^STFf^ Spr. 2316. — e) rfar«6er(Abl.) 
hinaus liegend, entfernter (von der Zeit) SugB. 2, 
293,3. ^fy=Tr rlrf: ^tvei (Jahre) später M. 2,65. — 
f] *dem Maasse nach niedriger stehend, kleiner als 
(Abi.). — 2) gftl^q' und ^^1^^° Adv. o) mehr 
als gewöhnlich, in hohem Grade, sehr 165,6. 175, 
21. 319,3. — 6) mehr, in höherem Grade, stärker 
96,26. Das beim Vergleich Zurücktretende im Abi. 
oder im Conp. vorangehend 126,20. 113,26. m^- 



t+i(i^H dass. — 3) n. a) Ueberschuss. — 6) in der 
Rhetorik das Vebermaass — , Grössersein u. s. w. 
des Enthaltenden (Beispiel Spr. 1764) oder des 
is'nJAa/fenen VÄMANA 4,2,11. Kavjapr. 10,42. Sin. 
D. 723. 
*'^TÜ=f)=mjS^ m. Alhagi Maurorum RÄgan. 4,44. 

^T^^^m Adj. überaus erzürnt Ragh. 12,90. 

^r^^fPTII Adj. vorzügliche Eigenschaften be- 
betitzend Si?r. 1,187,17. Davon Nora, abstr. "rfl 
Mbkkb. 20, 1. 

^m^^ n. das Zuviel. Am Ende eines Comp. 
des Veberwiegen — , Vorherrschen von. 

Slfij^^rT m. Veberzahn Sdcb. 2,127,4. 

'^feHRlH ")• Sehaltmonat. . 

^y^(^m n. (am Endo eines adj. Comp. f. ^7) 

1) Substrat, das tcoranf Etwas bezogen wird. — 

2) Stoff, Substanz. — 3) Fach, Zweig, Branche Spr. 
6926. — 4) ein einem speciellen Gegenstande ge- 
widmeter Abschnitt, Artikel, Paragraph. — 5) Ge- 
richt, Gerichtshof. — 6) in der Gramm, das wo- 
rauf, worin, woran, wo oder wann Etwas geschieht 
oder Statt findet, der Begriff des Locativs 224,13. 



233,3.237,23.238,17. 

^irqsH^m^Tqf^ f., a^fesTT f. und °^^ m. 
Titel von Schriften. 

SrfySfi^nT^NITTFIT f. Xitel einer Schrift. 

giU^^ITJTOI^ Gerichtshalle Käd. 98. 

5rra^;[niq7?n f. und °^^qFrT f. Titei von 

Schriften. 

5fm5fi^in?I!3^ ni. Gerichtsschreiber Käd. 98. 

^TU^HTHTTHI^ItI m. eine Hauptwahrheit, aus 
der andere Wahrheiten sich von selbst ergeben, 
Njäjas. 1,1,30. Karaka 3,8. 

Srm^^nn^ m. mchter. Vgl. gif^o. 

*^nj^ft Adj. = mj. 

^m^H'+li und °=HH^fT m. Oberaufseher über 

die Arbeiter. 
~ r 
m^-J^fm^rlm.Oberaufseher,Verwalter,Schaffner. 

*5Tlq^rJT^ m. Oberaufseher über einen Markt. 

^m^Fc^^'T Adj. etwa (/e6eruortAe«7er(im Spiele). 

Efry^^rjHAdj.inuorjerücA/enJaArenVEsls.83. 

*^Ty^'-4liy=t\ Adj. «6er sechzig werth u. s. w. 

5im^^ n. grosses Elend, grosser Jammer. 

*^m^fi?IlHTrt^ Adj. über siebzig werth u. s. w. 

^I^JRTl?r7 Adj. (f. 3^1) eine überschüssige Silbe 

habend Nia. 7,1 3. 

3ErTU=fi7^ 1) Adj. (f. j) ein überzähliges Glied 

habend. — 2) m. n. *etne auf dem Panzer über die 

Brust getragene Schärpe. 

5[m^Tm=fl Adj. stets wachsend, — zunehmend 

175,28. 

5rm=l)I7' m, (am Ende eines adj. Comp. f. ^I) 
1) Oberaufsicht, Verwaltung, Amt 149,3. — 2) Be- 
rechtigung, Anspruch, Befähigung zu (Loc). — 3) 
*Prärogative eines Fürsten. — 4) das Trachten 
nacA (Loc). — S) das worauf Etwas bezogen wird; 
am Ende eines adj. Comp, bezüglich auf. — 6) ein 
der Besprechung eines bestimmten Gegenstandes 
gewidmeter Abschnitt in einem Lehrbuch, das Ka- 
pitel von (geht im Comp, voran) 239,8. — 7) bei 
den Grammatikern der an die Spitze eines neuen 
Abschnittes gesetzte Gegenstand, über den von da 
an gehandelt werden soll und der in allen folgen- 
den Regeln bis zu einem neuen Abschnitte in der- 
selben grammatischen Form, in der er am Anfange 
auftritt, zu ergänzen ist. 221,6. 226,25. 

^TU^TT^ Adj. einen Gegenstand vorführend, 
einleitend TS. Prät. 22,6. 

'SfjtnUTlftT'^ST m. Beamter. 

ä^fq^ITT^ f. und ofHT^ m.Ti tel von SchriHen. 

5fTy^l^ ty Adj. in einem Amte stehend. TO^T 
Beamter Spr. 7638. 



ä^Rj^lfjrn f- "nd ä^fy^f^^ n. Oberaufsieht 
über (Loc. oder im Comp, vorangehend), 

^TU^flTT^ 1) Adj. a) ein Amt bekleidend; die 
Oberaufsicht über Etwas (geht im Comp, voran) 
habend 109,25. — 6) Ansprüche auf Etwas (geht 
im Comp, voran) habend; zu Etwas geeignet, taug- 
KcA 253,28. 234,3. 236,24. — 2) *m. itfenwA. 

5ITU^m=ItJ57 n. Vebertreibung. 

5Iltr^rf "'• Haupt, Aufseher, Verwalter, Chef, 
Beamter (das Amt im Loc. oder im Comp, vor- 
angebend). 

°^ry^rl^ n. das über Etwas Gesetztsein, das 
Bestimmtsein zu. 

*^fu^Wr Adv. in Bezug auf Kr shna. 
*5rra^ilT m. Angriff: 

^TUr^r? m. Beherrscher. 

5fnJ5TT m. Beschimpfung, Verspottung. 

^rryiTfl^ Nora. ag. Finder Gier. 10,38. 

5imiTtIc?JAdj. 1) zu erlangen, zu gewinneni9i, 
32. — 2) zu erreichen, zu ergründen Spr. 1339. — 
3) zu Studiren. 

^Tt(7mm.i) Auffindung, Erlangung, Antreffung, 
Habhaftwerdung Gabt. 10,39. — 2) Gewinn. — 3) 
Erfahrung, Erleidung. — 4) Gewinnung einer Ueber- 
zeugung, Erkenntniss Guvr. 11,23. — 5) Studium, 
das Lernen, Lesen. 

^fi:|J]^^ n. 1) das Erlangen, Antreffen, Hab- 
haftwerden. — 2) Studium, das Lesen. 

^qJT^?7 Adj. 1) wohin man zu gelangen hat 
BH.iG. P. 5,10, 1 0. —2) zugänglich. — 3} erkennbar, 
fassbar. — 4) zu studiren. 

(^nilTfjf) ^mirfRSf Adj. auf dem Wagen- 
sitze befindlich. 

^[lirföl Adj. vom Rind —, von der Kuh kom- 
mend AV. 9,6,39. 

^Tf^rnn Adj. mit hohen Eigenschaften begabt. 

SffUITIH^ Nom. ag. Büter. 

ä^m^^-H Adj. (f. gi) «6er Etwas kriechend 
AV. 11,9,16. 

^TU^ Adj. überschüssig. 

5?fu?i7tn in ^m°. 

*^m Adj. 
3gf^sl^=? n. Gefcurt. 
CrnjsTH Adv. auf das Enie. 
^Tyftil^ m. Veberzunge, Geschwulst an der 
Zunge. 

35f?lflTn§=h( f. 1) dass. ~ 2) * Zäpfchen im 
Halse NiGu. Pk. 
^THTsT Adj. mit aufgezogener Sehne Cat. Br. 14, 

S 



3k 



3^fy[5T — yfy=ii'^ 



6, •, 8. STr-nUM'^'T Adj. u» dessen Bogen die 
Sehne aufyenigen ist 9,1,1,6. Chr. 01), 2. tllUs^rn f. 
Nora, ahstr. 
mVi^V(r{W1 Adv. in Pezug auf das Leuchtende. 
JEHW^^f f- Bergebene, Bergplateau Qif. 4, iO, 
SirUTTTi^rlT n>. der oberste Richter, Jama 
lliiÄu. P. 3. 16. tu. 
^IIUTrT iii- Ueberzahn. 

^Itin'^ II. überschiittiger Tag. PI. die höhere 
Zahl der Lunartage im Ahargana im Vergleich 
:m den Solartagen Siooh. ()ih. 
J^fufffulHHIsn^ ni. Titel einer Schrift. 
äEJF-J^cI m. ein höchster Gott. 
myS^fTT Adv. in ZfciMj; auf die Götter. 
SrfjH'gfn f- einehöchsteGottheit, Schutzgottheit. 
'5m?=?'T n. Spielbrett beim Würfelspiel. 
j^TVicI n. die den Agens einer Thätigkeit lei- 
tende Gottheit Gop. Bb. 1,4,2. 
JEff^^fT n. Sihutzgottheit und = ä^fu^. 
Sffil^FfR AdT. in Bezug auf die Gottheit, — 
das göttliche Princip. 

^ly^cJc^T n. die oberste göttliche Stellung unter 
(▲bl.) Maitrjup. 4,4. 

J^nj^ra m. 1 ) Oberherr. — 2) N. pr. eines Autors. 
^TUPftm!? Adj. in ein Prachtgewand gehüllt. 
^[^^ m. Gebieter, Herr, Oberhaupt; Regent in 
der Astrol. 
t» IMMIFI m. I) dass. —2) Wirbel auf dem Kopfe. 
yiyMfd-^rn Adj. f. den Herrn in sich enthal- 
tend MtlTRJUP. 6, S. 

ägÜjqW^ f. Oberherrin. 
ä^RTRIIT Adr. ü6er einen Pfad hinweg. 
^J^^] m. Gebieter, Herrscher. 
Sn^rtlR^ Adj. überaus staubig. 
gnrrnjT na. Snebel Kacq. 49. 
^m^^ "i- <*«»■ höchste Geist Gaim. 6,2,16. 
^TU'^fl'TfT'T Adr. «6er dem den gereinigten 
(Soma) enthaltenden (Kübel). 
?lTy^pT m. der höchste Geist VF. 1,12,59. 
^mf^^ni Adj. worauf Etwas zermalmt wird. 
5iy*^l^4 n. die höchste JUanneskraft MBb. 13, 

16,18. 

^niJnm^AdT. in Bezug auf die Nachkommen- 
schaft, — Famili». 

^nnrjR Adr. in Bezug auf die Erkenntniss 
Kaiüb. Lp. 3,8. 

^TO^^JJT n. das Joch am P r a s h t i • P/erde. 
^nU^SR n. das Hinüberspringen über (im Comp, 
vorangehend). 

t^ltC^llUIrT Adj. mit verdicktem Zuckerrohrsaft 



übergössen MBu. 13, 64, 26. 

gj^jg^ II. 1) dajt'efcerftieren (Rede durch Rede). 
— 2) in der Dramatilt hinterlistiger Anschlag. 
5lfU^TU?fT iNoni. ag. Belästiger, Quäler. 
^m^Y^ Xäj. der die Oberhand bekommen will. 

*^fU>T in. Herrscher, Gebieter. 

=3rU*TrT "■ (i*" Gebiet oder Object des Agens. 

ä^Ty^fTT AdT. in Bezug auf die Ifeien Kausii. 
Up. 3,8. 

SBrni^TTsPT n. Zugabe. 

MltiHtciH Adv. 6et Gelegenheit eines Opfers. 

tn\i^H-^ m. eine best. Krankheit des Auges. 

^im^I^^Pf 1 j Ad.j icomit gerieben wird. — 2) n. 
das (harte) Holzstück, welches auf dem (weichen) 
gerieben wird. 

'^yriH und °^ n. von Speichelßuss begleitete 
schmerzhafte Anschwellung des Zahnfleisches in 
der Gegend des Weisheitszahnes. 

t(R<HIHl'T'7 D.eine best. Krankheit des Weissen 
im Auge Such. 2,310,9. 

^rtt^HM Adj. übermässig Jogas. 2, 3ä. Davon 
Nom. abstr. °,p( a. 1,22. 

^fU17T3Rn^rin^ (5rWRT?I°?) n. N. pr. eines 
Mannes. 

STT^PIl'^'T Adv. in Bezug auf die Lautmaasse. 

StTURTH und °^ m. Schaltmonat. 

äaf^TRTHf^^ n. = gRjI^ Comm.zu SiDDH.giR. 

5nillH^ n. in der Astrol. gelegentlicher Freund 

Vabab. Brh. 13,1 . Daron Nom. abstr. ofTl f. ütpala 

zu 22,3. 

^RWTWf f- Neigung, starker Zug nach; Ver- 
o 

trauen (buddh.). 

5lfyMf?h^ 1) m.Bein.MahAkäla's. — 2) am 
Ende eines adj. Comp. = ä^Rj^Tf^ Laut. 312,2. 
*^raiTi%^I f. Perlmutter Nigh. Pr. 

gf^RI^m. buddh. = gmq%. 
l.^imcj^ m. das höchste Opfer. 
2. ^jifJJ^Xäj.aufdas Opfer bezüglich. °JT^ Adv. 
in Bezug auf das Opfer. 
*^m(m n. = gftlf^Tf 2). 
^ra'TIIT m. eine best. Constellation Varäu. Brh. 

13,2. 

gftiqjU R. GoRR. fehlerhaft, qnj qT ed. Bomb. 
6,48,2/,. 

^TTET^g Adj. einen Strick mit sich führend. 

Wi^J^ i) Adj. 0) auf dem Wagen stehend, zu 
Wagen seiend; m. Kämpfer zu Wagen, Wagenlen- 
ker. — b) durch einen Wagen vermehrt, nebst 
einem Wagen. — 2) m. N. pr. verschiedener Män- 
ner. — 3) n. Wagenlast. 



^f^JWi^ n. ^FTFÜJ Name eines Sä man. 

gfq^Iü und °im (137,2'J. 139,6) m. Oberherr- 
scher, Oberhaupt. 

^^tijJlWR] f. Oberherrschaft über (Gen.). 

^TcJ^TspT ra. Oberherrscher, Oberhaupt. 

^fkjrm n. 1) Oberherrschaft. — 2) N. pr. eines 
Reiches. 

^fU^Tsq^^n^U lu. N. pr. eines Reiches MBb. 

6,9,44. 
5fTy^I^ n. N. pr. eines Reiches. 
5i'TÜh<W Adj. Goldschmuck an sich tragend. 
^ra^'öl^ Adj. V. 1. zu äETSJHI^nf Maitr. 

5. 3,13,5. 

^rU^TSc?! n. impcrs. zu steigen auf (Loc). 

SimTTTm n. das Aufsteigenlassen, Aufsetzen 
auf {im Comp, vorangehend). 

^ryTT^HT 1) n. das Steigen auf {hoc. oder im 
Comp, vorangehend), Besteigen ^Iat. Ba. ?,3,t, 17, 
— !ä) * f. ^ Leiter. 
*m^XjT^mt (. Leiter. 

äafU^TR? m. die höchste Welt. 

5im5n=fi'7 Adv. in Bezug auf die Welten. 

m^°(W\T Nom. ag. Fürsprecher oder Segner. 

3^TU^^ n. N. pr. eines Waldes. 
*5EIIliclT<^ n. Beiwort, Name, Benennung. 

gtU^rH^^ n- aus Jupiterjahr von 364 Tagen. 

^\^^^'\ n. das Aufstreuen. 

äEfftl^^fT n. Abtritt Gobu. 1,4,10. °^r\ n. v. 1. 

SITy^sI'T n. das an's Feuer Rücken. 

^fy=JHf?7 f. Wohnslätte, Wohnung. 

WJH^W Adj. mit Gewändern bekleidet. 

5ITU^^ m. Fürsprache oder Segen. 

^f^^T^T^^TW 11. N. pr. eines Reiches MBn. 

6,352. 

'Sf^^T?' m. Beleidigung mit Worten Maitr. S. 
3,2,2. 
l.gf?j^fl ra. 1) Bewohner. - 2) Nachbar 215, 

6. 11. — 3) Wohnung, Wohnort, Sitz 216, 23 (am 
Ende eines adj. Comp. f. ^J). 

2. ^flEJcJTH m. Veberwurf, Decke. 

3. JEjfygW m. Parfüm MBn. 3,43,1 7. Davon Nom. 
abstr. °fIT Spr. ^Ö62. 

ä3fySfTH=7 n. 1) das Parfümiren 246, 23. — 2) 
Einweihen (einer Gölterstalue). °HlJ.iH äie Fest- 
hütte, in der dieses geschieht. 

?lfUSnft=7T f. Willfahrung (buddh.). 

^Elilf^THHW f. WoAnor«. 

ex 

*5rf^^fHrI n Wohnung Gal. 
*°5ITU^ITH'T Adj. wohnend, wachsend in. 
5fT^cJ|^ m. Aufseher über das Gespann. 



'S^Ty^TT^'T in- N. pr. eines Mannes. 
^HtfT^T^rT'I "• ferneres Zerschneiden. 
STT^T^^'T n- höchstes Wissen. 
^J^j^'^^ Adv. in Bezug auf das Wissen. 
?imST^^L| Loc. zur Zeit, wo nur noch die 



Baumwipfel uon der Sonne beschienen werden. Am 

r 
Anf. eines Comp. °'^^° Gaet. S, <0. 

^TU^fTSJII A(ij. f. durch eine zweite Frau hint- 
anzusetzen 193, 10. 14. 

t||t)'^4'H n. das Ueirathen einer zweiten Frau 
bei Lebzeiten der ersten Verz. d. Oif. H. 8ö,a,27. 

yitl^d*^ Adv. in Bezug auf den Veda. 
*^^^^^^ und *°^f|'=fl' r. eine zweite Frau 
bei Lebzeiten der ersten G*i. 

^m^^ Adj. f. = gm^ni 193, i. 

3Erfu^!7 Adv. im Hause. 

3ETnj!7r'7m.ZM«cAMS*LlTJ.6,5,l3.18.19.23.24.28. 

3ErfyTy|^ Adv. «6er den Kopf K/lvq. 27. 

'ETTUSPTOI 1) n. das auf's Feuer Setzen. — 2) 
*f. I Ofen. 

5fTUWTniT'T Adj. auf das Adhicrajana bezüg- 
lich. 

5rfU5TKrrISI Dat. Inf. auf's Feuer zu setzen. 

Sinrsn Adj. auf der Höhe des Glücks stehend. 

SETraW^T Adv. an den Ohren. 

5TTy^cHn 1) Adj. zum Pressen (des Soma) 
dienend. — 2) n. a) Presse, namentlich Du. die 
beiden Theile derselben: der Deckel und der durch- 
löcherte Trog. — 6) das Fell, auf welchem der aus- 
gepresste Soma-Saft läuft. 

{m^^^T^] graTT^fin^r m. Du. die beiden 
Theile der Soma-Presse. 

^fyWH^^" Nom. ag. (f. °3f^) Vorsteher, der 
über Jmd oder Etwas gesetzt ist. Davon Nom. 
abstr. °rl^ "• 

L 

5IIVWH n. 1) Standort, Grundlage, Sitz, Platz 
106, 12. — 2) Standplatz des Kriegers auf dem 
Wagen Sämav. Br. 3,6,4. — 3) Residenz. — 4) An- 
wesenheit UÄsj. — ä) Herrschaft, hohe Stellung, 
Macht. — 3) Segen (buddh.). 

Sr^WI'I^H Adj. auf fester Grundlage ruhend. 

^lyÖI'-)^ -^dj. über Etwas stehend, beaufsich- 
tigend. 

^l^'^HXdyzubeherrschen; was beherrscht wird. 

5ffll^ und 05IfT(VAiTÄN. 18) Adj. AeinenDhi- 
shnja genannten Nebenaltar habend. 

^r^^m^ m. N. pr. eines Fürsten VP. 4, 
21,. 1. 



CI^qnH m. Oberheerführer. 
*m^m Adv, = f^qiq. 



SII^^T f. eine hochstehende Frau. 

35fxlffq!(jq' Adv. in Bezug auf die Berührung. 
*3gftl^ Adv. = ^. 

ä^rU^tfrl Adv. atifeinem Elephanlen. 

^\^^^<^n.eininder Handgehaltenes Geschenk, 
mit dem man vor seinem Lehrer u. s. w. erscheint. 

qtfhfT die Wurzel ? ^TH mit ^fÜj 233, 20. 

3JEfröfJ|T m. 1) Oberaufsicht, Verwaltung (mit 
Loc). — 2) Befähigung. 

WirI=T^ (!) Adj. der dm Veda durchsludirt hat 
giT. Br. 14,6,*f,1. 

ä^EITTrl f. 1) Erinnerung. — 2) Studium. 

Sf^Tlrl^ Adj. 1) belesen, bewandert in 233, s. — 
2) mit dem Studium der heiligen Schriften beschäf- 
tigt. 

JST^'T Adj. (f. 3^) meist am Ende eines Comp. 
1) liegend auf Spr. 6012. — 2) Jmdn gehörig. — 
3] untergeben, untergeordnet, abhängig von. 

^UT'IW n- Vnterthanenschaft, Abhängigkeit. 

WSi^^ m. = ^ftfl^JT. 
l.äEftl^ 1) Adj. (f. m) a) nicht fest, beweglich.— 
b) unentschlossen, wankelmüthig, ängstlich, klein- 
müthig. Eine solche Heroine geschildert Spr.7028. 

— 2) * f. 5EfT Blitz. 

2. ^j\\ Adj. (f. SEfT) unverständig. 

^^Jr\} f. Kleinmuth. 

^InTRT Adj. mit beweglichen Augen 249, 31. 
l.JSralgiH m. Wohnung, Wohnort, Sitz. 
2. Srm^in m. Veberwurf, Mantel. 
l.ä^ginfr n. dass. Vaitäs. 36. 

-s 

2. Srut^lHfT Adv. über dem Kleide. 

Elirnjlm. Oberherr, Fürst, Gebieter. Davon Nom. 
abstr. °fIT f. 139,19. 

*^UTT5IrI5' Nom. ag. Gebieter so v. a. Gatte, 
Geliebter. 

*5?mWir m. 1) Oberkönig. — 2) ein Arhant 
bei den Gaina. 

^J^T Adv. jetzt. 

5nJ=1IrI=T Adj. jetzig. 
*5f^^ Adj. unbelastet. 

ST|J7^ Adj. rauchlos, 

^^fl Adj. sich nicht ruhig verhallendTS.S,Z,t,u 
Auch als Beiw. Vishnu's. 

ä^TrT (• 1) Unruhe, Vnbehaglichkeit. — 2) Wan- 
kelmuth. 

^t|^ Adj. 1) unwiderstehlich, unbezwinglich 
11,9. 18,2. — 2) nicht keck, bescheiden, schüch- 
tern Pankat. III, 193. 

35IEIKf 1) Adj. a) an den man sich nicht wagt. 

— b) * stolz. — 2) f. J^T N. pr. eines Flusses. 



35 



4) tJH f. eine nicht milchende Kuh GAti. 9, 1 9. 

llebertr. so v. a. etivas Unfruchtbares. 

=i> r 
^^^ n. Wankelmuth, Kleinmuth. 

*^ z 
EmiMTl Adj. nicht bis zur Achse reichend. 

*5|I[Ivry|^ n. Untergewand. 

gEIRT 3. Sg. Imporf. vom T^. 

5En>I5T5r Adj. Hn<e)- einer Achse geboren; m. 
Bein. Vishnu's. 

gWqTT und °^ni Adv. «nJer der Achse. 

^m^lrl Adj. \) untergegangen und tief sich ver- 
neigend Spr. 3076. — 2) nach unten verschoben 
(eine Art des Beinbruchs) QärSg. S. 1,7,58. BnÄ- 

VAPR. 3,125. 

l.SmiTITör f. Gang nach unten (auch zur Hölle], 

das Sinken. 

2. ^miTTrl Adj. nach unten gehend; zur Hölli 

fahrend. 

tlMI^H'l n. das Abwärtsgehen Tattvas. 32. 

*5rmmjST f. Achyramhes aspera. 

SmislH Adv. unterhalb des ffnte« fAX. Br.13,8, 
»,12. KÄTj. Cr. 21,4, 18. 

*5[mflf%'^ f. Zäpfchen im Halse. 

*5m?rK n. Säulenstuhl von Holz. 

*^^\J^ f. Nadir. 

1. gtJT^f^ f. Blick zur Erde. 

2.^m^T^ Adj. den Blick nach unten gerichtet. 
•x"x 
ä^|(^!il m. der untere Theil des Leibes MahIdu. 

zu VS. 29, 58. 

^^]'^^^ n. das Herunterbringen. 

äEfiriR^cr m. Hölle Spr. 3177. 

^UTT'T^nrT Adj. mit heruntergestreifter Opfer- 
schnur Aqv. Grhj. 4,2,9. 

-s. 

Smm^lH m. ein SpteZ in den unteren Regionen 
so V. a. Beischlaf. 

^mi^'f Adj. dessen Tropfen nach unten laufen 
JOGAT. Up. 9. 

^yT^TWT "1. nach dem Essen genommene Arzenei. 

WiWl Adj. = ä^iririrT 2) BuWapr. 3,12 5. 

gmmn m. 1) der untere Theil; Tiefe. — 2) 

der untere Theil des Leibes 217,8. 

*5EIEJT>T^i=T n. Unterwelt. 
o 

*5m>TTR f. unten — , am Fusse eines Berges 
gelegenes Land. 

*5rUTI7R=7 n. After. 

^TRIH 1 ) Adj. (f. ^) o) mit nach unten gerich- 
tetem Gesicht 65, 1 7. 27. — 6) nach unten gerichtet 
99,8. 317,7. zu Spr. 1319. — 2) m. a) eine best. 
Hölle VP. 2,6,17. — 6) *Bein. Vishnu's. — 3) 

*f. SBfT eine best. Pflanze, = rnfll^. — 4) *f. 

r 

5 ein best. Vogel Gal. 



willTR - ^-^ 



'TOTTR Adj. ■»nten um Leib» dMntelfarbig. 
qiJTrF^ m. Senkrechte Coi.kbh. Alg. 08. 
*?jilI??I5Fi ni. Vnlencelt. 

*tn i i g?R Adj. 1) mit nach unten gerichtetem 
Getieht. — 2) nach unten gerichtet. 

?nn=T^H Adj. nach unten taumelnd, su Boden 
linkend. 

giil^rT in. Farz. 

o 

^T^TJ^RR Adj. jur Krde blickend Spr. 989, v.l. 

J^m^T^R AdT. unter das Pferd. 

äEjyiFT Adj. ungi/caschen Päb. G«hj. 2,6,20. 

^VQ^ Adj. auf der Schulter liegend. 

^JJ^ 1 ) Adj. (f.5^) a)mit eigenen Augen sehend, 
Augenzeuge. — b) tuahrnehmbari — 2) ni. o) Äuf- 
leher 19,27. — 6) * Uimusops Sauki. 

?I5.TJqTpT Adv. in Bezug auf die Silben. 

WJjfn AdT. über dem Feuer (bei der Trauung). 
*^^T[^ Adj. nach oben gerichtet. 

SfEljmHll'Hl Adj. um ein Viertel einer Mora 
länger Comni. lu TS. HrIt. 22, 13. 

5JUJlIil f. Carpopogon pruriens und Flaeourtia 
eataphracta. 

'ErajfiRlT m. /VecAer Tadel. 

MtUkiri Adj. «o/Ztommen abhängig, Sclave. 

tl'cUH'l Instr. Adv. tn die iVöAe uon, dicA« zu 

— hin 30,1. 

'ü'oU'-l'l n. Studium, das Lesen (inibes. der hei- 
ligen Schriften); das Lernen von Jmd (Abi.) 

MUJ*4H^IH=f) Adj. in der Cnlertoeisung im 
Studium bestehend Su?b. 1,8, 6. 

äEl^üT'IWMiil'I n. Vntertceisung im Studium. 
Daron °7T^CI.Adj. darauf bezüglich Sugn. 1,8,2. 
^^yj'l'ITri'T n. Empfang von Unterricht von 
Jmd (Abi.) 
*^JJ'^^ Adj. tu Studiren, %h lesen. 

l^TIcJ 1) Adj. (f. ^\) anderthalb. — 1) t. ^\ 
tin Backstein von best. Grösse (^ulbas. 3, 58. (2t. 
127. 

*W3T^ Adj. für anderthalb gekauft u. s. w. 
*^XnT^fiH 1) m. anderthalb Kamsa (e<n 6«(r. 
Maass). — 2) Adj. so viel enthaltend.' 
*q5.Tiy*lf°hUn*Adj.(jnderrAn/6K4kinlicerrA 

U. 9. W. 

♦3Plcim^l4nin 1) m. ander (Aa{6Ktrshipana. 

— 2) Adj. so viel werth u. a. w. 

♦sTcTjti'TinTTqrnRi Adj. = wm^^nm 2). 

* ^cinraTfr^ Adj.anderMa/6 K h Ä r I en Malend. 
*5IUjy7ri1 Adj. anderthalb Pana «cerM u.s.w. 

r 

♦SninnPJ Adj. anderthalb Viertel tcerlh u. s.w. 
*3^^:;7q?fH^ Adj. ander(AaI6 Kirsblpana 



icertli II. 5. w. 

♦SJKny^T'^T Adj. anderthalb MÄsha wiegend. 

*W'^'il^T^^^ Adj. dreissig tcerth ii. s. w. 

*5inm5IrI 1; "• hundertundfünfzig. — 2) Adj. 
so viel xeerth u. ». w. 

*5I?.TnT5IfT*TH 1) "'• anderthalb QataniAna. — 
2) Adj. so viel tcerth u. s. w. 

*5Ic.IItj!<Ir*7 Adj. hundertundfünfzig tcerth u.i.w. 

*WJm^\^ 1) n>. anderthalb fäga. — 2) Adj. 
«0 viel tciegend. 

*WJj^^iTm Adj- = ^■n^sfirni 2). 

*q£?JU!nirJ^H Adj. = 3EIE:nU5IflHT^ 2). 

*WcJjm^^ 1) m. u. anderthalb fürpa. — 2) 
Adj. so viel enthaltend. 

*3^^EfH^^ •) n- tausendfünßundert. — 2) 
Adj. so viel tcerth u. s. w. 

*wmm^ Adj. = gKn^H^^ 2). 

*5JtJmH=?fIT 1) ro- "• anderthalb Karsha Gold. 
— 2) Adj. so viel tverth u. s. w. 

*gEii4"HT^nn% Adj. = W'^mmm 2). 

•NT 

!5EZlÜ3Adj.andertAa(6 lAi enthaltend. n.Name 

eines SimanTÄ!ipj*-BR.10,ll,l.HTRHR^n-dass. 

r 
ä^TJöl?' n. Vebergeschwulst, Uebergevoächs. 

W■'^^^^ Adj. AoAer i'Arcn tcerth. 

3EfE?J=THH "• (adj- Comp. f. 5fl) das Getvinnen 
einer festen Ansicht, das sich für Ettcas Bestimmen. 

iEJEJJöRn'Tm. IJdass.— 2) Beschlussfassung, fester 
Vorsatz. — 3) buddb. blosse iMein«njS*RTAD.22,l 7. 

mu^^m^ m. = WcTl^^]^ 2). 

WW{W[^^ Adj. /'es« beschlossen. 

t4fc-imHllM'7 Adj. jieA sm Etwas enlschliessend 
100,29. 

^QJclfRJH f- KoroM^jetJunff. 

M tu =101 Adj. buddb. wa« man sich bloss vor- 
stellt Sarvad. 22,16. 

^ftTJ^^^^ Adj. tvorauf gedroschen tcird. 

tjt.Uy'l n. das Zusichnehmen von Speisen, be- 
vor die vorangegangene Mahlzeit verdaut ist. 
*W:JI^ Adj. XU Pferde sitzend. 

3EIE5JFg n. Oberfläche eines Knochens. 

W^JT^ n. Veberknochen. 

WJJmU (• eine best. Pflanze {ysmUmil). 

^'JITf'7 1) Adj. der Person angehörig, persön- 
lich eigen. — 2) n. a) die höchste Seele. — 6) die 
Seele als Agens einer Thätigkeit. 

^HIFl^fi^^R'^ni.und'^f^TTniTm.Tilel von 
Schriften. 

W'^W^^ Adv. 1) in Bezug auf die Person, — 
das Selbst, — die Allseele. — 2) zu sich hin; an 
sich, am Leibe Gop. Bb. 2,8,2. 



5EPJnir!T^FT^T f., °%TU ra., orftqTHI f., °^- 
Vfmm n., oR^iq^liTfq' m., °!nT^ n. und og. 
UTRi'fiTllfT f. Titel von Schriften. 

^TcXHlrR^ Adj. auf den höchsten Geist oder 
auf die Seele bezüglich. Richtiger ymj|°. 

5IUJTrHln(=tillJin.doj/e<j«eÄi«cAdeiAdbjÄl- 
mariniAjana. 

?l£Iin^ m. Lehrer. 

5iyjl'7'T n. das Unterrichten. 

gtUiqCT, cqfH Caus. von ^, ^ mit JElfu. 

?T«:nnnTFI^ Nom. ag. leArer. 

^ZJIQJ Adj. 2» unterrichten. 

^Um 1) *Adj. studirend, lesend, belesen. — 
2) in. a) Sttidium, das Lesen (insbes. der heiligen 
Schriften. — 6) die für das Studium der heiligen 
Schriften angemessene Zeit. — c) grösserer Ab- 
schnitt in einem Werke, lectio. 

WcW^^C^^\Z •»■ Ti'el eines Werkes. 

SIüiJIFf^ Adj. studirend, lesend. 

Wliitl^ m. (257,31. 288,3) und äETEUT^TqinT 
f. falsche Vebertragung. 

STc-UT^T^ m. das Aufsteigen (auch uneig.). 

^^ÜT=irT m. das Aufstreuen, Aufschütten. 

^UJTcTI^H^ n. das aus dem elterlichen Bause 
mitgebrachte Vermögen einer Frau 200,13. 

SfE-HTJJIT m. buddb. Neigung, Gesinnung Lalit. 
10,18. 11,5. lö,2. 215,7. 

äg^UTfr ra. 1) das Aufsetzen, Aufstellen. — 2) 
falsche Vebertragung. — 3) vlnAani;, Zusatz. 

WJim^ n. Sitz, Aufenthaltsort. 

ä^EOTHHI^T n. Titel einer Schrift. 

^f^nTTfTrT n. das Sitzen au/' Ragb. 2,52. 

5lE.7IITHfi^ Adj. zu übernehmen. 

5I^IIlffI=7 Adj. sitzend auf Spr. 4829. 

Sl^UIFm f. eine anzuAöngiende Rk Lätj. 3,6,29. 

*5lK[II^^ni n. das Ertcägen, Betrachten. 
r 
SJfiUT^rlcJJ Adj. zu ergänzen Conim. zu Njäiah. 

2,1,38. 

SI^UI^l^ m. 1) Außürdung, Zuschiebung. — 2) 
Ergänzung, Supplirung. — 3)* Ertoägung, Betrach- 
tung. 

^TEtn^FT Adj. zw ergänzen. 

^'3rS Adj. viertehalb. 
*^^n? m. ein mi$ einem Kamel bespannter 
Wa'jen. 

^TtlHo 1) Adj. *mcA. — 2) m. a) ein Sohn, 
mit tcelchem die Mutter schon schtvanger war, 
als sie heirathete. — 6) *Boin. Qiva's. :— 3) f. 
m eine Frau, deren Mann nach ihr teieder ge- 
heirathet hat. — Vgl. g;^ mit 5jfil. 



WU^ — 5FPTT7 



37 



gEnSsT m. = ^TJS 2) 0). 

ä^EOtfr f- 6!» best, über dem Euter gelegener 
Körperlheil. 

'^EqfTJ" ^om. ag. (f. °'^) Student, Leser. 

5E?IfT^?I Adj. zw Studiren, zu lesen. UaTOU 
Nora, abslr. °^ n. 

WWJ Adj. dass. 

3^EOf7tn 1) n. und °IIII f. Bitte, Aufforderung. 

— 2) f. Ehrenerweisung Nj. K. 
gS^IS m. = mn^ 2) a). 

jgTy Adj. MnaM/7(a/<iom AV.5,20,1 o (5g"R^gedr.). 

SfryiT 1) Adj. unaußaltsam vordringend. — 

xä 

2) m. a) eine best. Thieropferformel, die das Wort 

Einm enthält. — b) N. pr. eines Mannes. 

SfnjsT Adj. unaußaltsam. 

»^mRimganarlT^I^. 

iQyöf Adj. (f. SfJ) 1) nicht am Ort verharrend, 
o 

beweglich C*t. Ba. 8,2,1,2. Dazu Nom. abstr. °^ 
n. MiUABii. 1,281,6. — 2) nic/tt beständig, schnell 
vergehend ^41. Ba. 10,2,6,19. Chr. 183, 22. — 3) 
nicht bestimmt, ungewiss. — i) ablösbar {von einem 
Theile des Körpers, dessen Verlust nicht den Tod 
herbeirüürt.) 

t{t^^ m. eine schmerzhafte harte und rothe An- 
schwellung in der Gegend des Gaumens. 

mjTöJJ n. das Nichtverharren am Orte Maqabu. 
l,282,a. 

0B[U und °5ra^ m. = gSR. 

*^iI5T^ m. Yogel Ni«u. Pa. 
äETUn 1) Adj. (f. 3^) auf dem Wege befindlich. 
^J^]^W!] iur anderen Welt Spr. 2204. — 2) m. 
a) Reisender, Wanderer, Spaziergänger 133,18. 
176,28. 234,7. Spr. S713. — 6) *Eamel. — 
c) *Maulthier, — d)* Yogel Niob. Pb. — 3) * f. SIT 
die GaogA. 
tjyJIrl Adj. einen Weg zurücklegend, wandernd. 

*^SPl4inj m. Spondias mangifera. 

*^W[^^ n. das Reisen. 

*5TUsTT f. eine best. Pflanze. 

ätfj^ m. 1) Weg. — 2) Reise, das Reisen, 
Wandern 34,21. 127,4. — 3) Wegemaass, Entfer- 
nung; Längenmaass, tänge 227, 1 9. 231,23. — 
4) Reise in's Jenseits : 3^7^ TOI^lII^ ^^ ^lil- 
'^'TTTFrl so V. a. wenn «tan noch nicht sterben 

will MBu. 14,80,24. — 5) Schule (eines Veda). 

— 6) Zeit Laut. 101,1. — 7) * Luft. — 8) *= ?f- 

SlIHt'l m. Reisender Ragat. 7,ioii. 
^iFH 1) *Adj. zur Reise geeignet. — 2) m. 
iteitender, fKanderer 177,9. 



?IiJC[ m. Wegemeij/er, ein mit der öffentlichen 
Sicherheit betrauter Beamter. ' 

i^qffr m. 1) IJerr der Wege VS. — 2) = W(^^ 
^^f 1) Adj. nicA« zu Fall bringend, — schädi- 
gend AV.7,38,1. TS. 3,1,»,2. — 2;m. a)reZigiöse 
Feier, Opferfest;Soma-Opfer. — b) * Luft. — e) 
N. pr. a) * eines Va SU. — ß) verschiedener Man- 
ner. — 3) f. 3^ a) eine dem Ingwer ähnliche Wur- 
zel BnÄVAPa. 1,170,2 1 . — 6} Bein, der 1) i It s h ä j a n 1. 

Jr 
'Enjr^TT'T n. jede zum Soma-Opfer gehörige 

Ceremonie Qat. Ba. 7,3, t, 4. 

t^yj^FI Adj. Opfer verrichtend. 

gijpr Adj. zum Opfer bestimmt. ^J^ MBu. 3, 
269,21. 

SrU^rlW n. Titel einer Schrift. 

ä^ijrar n. das IFe^en der Opferfeier Maitr. S. 
3,6,10. 
*3^iJ72J' m. Reisewagen. 

^W^Tl^^Jm (• ^um Soma- Opfer gehörige 
Weihe. 

^^(TTy^ m. Nebenaltar beim Soma-Opfer 
Cat. Ba. 9,4, S,5. 

ä^i^tf^lfj f. Titel eines Werkes. 

^^UT^TimSirTT {.die zum Soma-Opfer gehörige 
Sühnceremonie. 

W^^^ Adj. Bez. der Ma hin imnl -Verse 
Aksb. Ba. 2,26. 

äPT^öftf Adj. das Wort SHTf enthaltend. 

^U^STT Adj. das Opferfest verschönend. 

WäijT{ Adj. = SgU^ gAT. Ba. 1,7,3,15. 

'EtiTfflnT^^snT n. ein zum Soma-Opfer ge- 
höriger Schlussopferspruch {sammt Spende). 

^U^^T^f n. bei den Maga so v. a. gfn^IsT 
der Brahmanen. 

ggTTT) "TTfl <ien Opferdienst besorgen. 

SfU^'JT Adj. iei der Opferfeier ausharrend. 

r r ?r 

5fUtf, Partie. Mn t^xi den Opferdienst besorgend. 

SfiJCf m. diens^Auenäer Priester 16,1. Bez. eines 
best. beimCultus thätigen Priesters. In der ältesten 
Zeit trittneben ihm nochderHotarauf,später aus- 
ser diesem noch der Bra hman und der Udgcitar 
(oder Agnidhra) 24,9. 36,7. Sein Ritual ist der 
Jagurveda, wober der PI. des Wortes zur Bez. 
dieses Veda dient. Der Du. umfasst den A d h Ta r j u 
unddenPratiprasthitar. JETUqT^SfJI^KATj.ta. 
5,8,26. «^ETI^fll n. (SÄJ. zu RV. 10,61) und °T^ 
n. Titel von Schriften. 
**(ys<|c<"tl m. Achyranthes aspera. 

SI^R'I Adj. unbefleckt, unverdunkett. 

^mm m. = sgijq. 



1.3^iJH m. = JgiH Weg, Reise. 
2. ^iTI'T m. Lautlosigkeit, das Stummsein Mbiku. 
77,3. 
* ElSrFrI5n5f^ m. Bignonia indica. 

SfySI m. = 3E[gq. 
l.SET^o s. 2. 5fo. 

2.51^, S^RTfl und STT^^TcT 1) athmen 19,17.-2) 
nach Luft schnappen, lechzen. — 3) * gehen. — Mit 
^^ uusathmen, aushauchen.— MitW-Tm anathmen. 

— Mit Sfcf einalhmen. — Mit cJJSJ dazwischen ath- 
men MAixa. S. 4,7,7. TÄNDJA-Ba. 7,1,9. — Mit 37T 
(3^1H% fehlerhaft für 3^Hfh). - Mit 3^ 1) 
hinaufathmen. — 2) ausathmen. — Mit 5P-H7 
anathmen, anhauchen. — Mit *q^und *tT[7. — 
Mit V( 1} einalhmen. — 2) athmen 32,2. — 3) 
leben. — 4) wehen. — Caus. athmen machen, bele- 
ben. VlIlUIrT 1) am Leben erhalten. — 2) beseelt, 
von Verlangen erfüllt Etwas zu thun (Inf.). — 

Mit 5[R5r nachathmen, hinterher alhmen. — Mit 

o 

^PT^ einalhmen; beeinalhmen. — Mit J3( 1) ath- 
men. — 2) den Athem durch den Sörper durch- 
alhmen. — Mit STP^]^ behauchen, durchathmen. 

— Mit HT athmen, leben. — Mit ä^-TOIT darnach 
athmen Ait. Br. 4,30. 

l.^I'T Pron. der 3ten Person dieser, dieser hier. 
Davon nur Wl^, ^A^'^ und SER^TH (260,26. 
281,27).- Vgl. SRI. 

2. SI'I m. Hauch, Athem. 

3. *5f^ Adv. nicht. 

^51 Adj. keinen Erbtheil erhaltend 200,27. 
*t<'ji4J7rt()5jjT f. Musa sapienlum. 
*g^^ 1) Adj. = ^lS\^;. — 2) ra. = m^m Trom- 
mel Gal. 

* 'Ef'i^S "^ ^T m. N. pr. desVatersvonVasudera. 

*5f'I^FRTFT Adv. nicA« plötzlich, — unertrarJet. 

^'T^TTTTT Adj. nicht unerwünscht tödtend A.IT. 

Ar. 230,14. 

5l^^ Adj. ungesalbl Cat. Ba. 2,6,t,6. 3,4,1,20. 

tJHiH (Nom. 51^^) und J^^^ Adj. augenlos, 

blind. 

j^^^ Adj. l)/aH</o«,*<«mmSpr.6434. °IT Adv. 
ohne Worte Käd. 161. — 2) * was nicht gesagt wer- 
den dürfte. 

g^Hlfq (Maitb. S. 3,9,2) und ^^T^TFFTq^ 
Adv. so dass die Wagenachse nicht gehemmt wird. 
*=EI^ra n. 6ö«er Blick. 
5FfT5T^ Adj. augenlos. 
*^^Uim Adj. nicht tief, flach Gal. 
*5[^I]ir m. ein Einsiedler, der sein Baus ver- 
lassen hat. 

&* 



^nif^ - ^f?F#T^ 



g^^fr^ f. liai Leben eines religiösen Bettlers. 

WfU •) Adj. (f. m) nicht nackt; — enlblösst 

(Speise) Jiäi. 1,106. Davon >om. abslr. ^HFIT f- 

— 2) * f. 'S! die BaumwoHenslaude Niou. P». 
H'\iiH\ö{^\.dj.sich nicht {schamlo»]entblössend. 

1. WJrn m. I^icht-Feuer, etwas Anderes als Feuer. 

2. MHIi] Adj. 1) kein Feuer unterhaltend. — 2) 
wobei kein Feuer angetcandt wird. — 3) wobei kein 
MIÜ^M'T Statt gefunden hat. — 4) unverheirathel, 
eaelebs. — 5) an Verdauungslosigkeit leidend. 

44HiU4i Adj. ohne Feuer, nicht mit Feuer in Be- 
rührung kommend Gop. B«. 1,2, »S. fuLBi». 2, 7. 
Spr. 3i7t. 

^HIUMH Adj. der das Feuer nicht schichtet 
tiT. Br. 13,8,4,11. KXri. ^B. 21,4,11. 

^RRTHR Adj. wobei kein ^(ÜlWR Statt ge- 
funden hat KÄTJ. ga. 8,3,3. 

'^Hiur^rlJI f. das Aichtschichten des Feuers 
(at. Ba. S, 6,«, 1.1 3. 

igSTfinn Adj. kein Feuer pflegend. 

jynlUiiJtl 1) Adj. nicht im Feuer — , nicht auf 
dem Scheiterhaufen verbrannt. — 2] m. PI. eine 
best. Klasse verstorbener Väter. 

^^^ l)Adj. (f.J^I) «) nicht schadhaft,makeUos. — 
b) keinen Schaden nehmend,unbeschädigt Rica. 5,7. 

— e) * gefällig, hübsch. — d) frei von Schuld, un- 
schuldig 166,23. UäuGg in der Anrede 46,1 s. 50, 
31. 51,21./'ret von Schuld in Bezug auf Jmd (Gen.). 

— 2) m. o) *weisser Senf Gal. — b] *Beio. (ÜTa's. 

— o)Beio.Skanda'8 — <f]N.pr.eiaesGandharTa, 
eines Sldbja, eines Sohnes desVasisbtba (VP.l, 
10,1 3) und des Surodlia.— 3) f. >^a) PI. ein best. 
Uondhaus, = 5I?n und IT^I.— 6) N. pr. einer Göttin. 

^HMII^M) f. ein best, achter Tag. 

U'iAitri Adj. nicht hervorgesprossen, — ge- 
o 
leachsen. Bart Spr. 7631. 

t<'(i-ai Adj. dem Leithaken nicht gehorchend, 
unbändig, auf Nichts hörend. 
1.5H^ n. kein unwesentlicher Theil (einer Opfer- 
handlung) Gtiu. 4,4,19. Davon Nom. abstr. °^ 
n. 1,3,30. 

2. ^^5' ') ^''J- »'««d/of, körperlos 52,1 G. — 2) m. a] 
der Liebesgott 130,1 1. 296,1 S. — 6) Geschlechts liebe 
Spr. 5776. — c) in der Astrol. das 7te Baus Va- 
aiu. Bau. 9,2. — 3){.m a) Name der Di k bdj.ant. 
— b) N. pr. eines Flusses. — 4)*n. a) Luft, Luft- 
raum. — b) der Geist. 

*W{JiTi m. der Geist. 

MH^^s+Tlil f- 1) Minnespiel 147,3. — 2) ein 
best. .Metrum Ind. St. t,321. Tg. 



m^-^MIi!<ri f- «'» *«*'• dreizehnter Tag. 

^'T^^ II. Glied —, h'örperlosigkeit 296, l 5. 

^^'SZ Adj. Liebe spendend und ohne Armband 
Vis. 

53W4"ii H^4iU^ Adj. kein Armband und keinen 
Brustschmuck tragend R. ed. Bomb. 1,6,1«. 

MH^-äl^Ijft' (■ ein best, zwölfter Tag. 

^^l^^J n. N. pr. einer Stadt. 

^'\'^^J\^ ni. N. pr. eines Fürsten. 

'3'15'R^Hi^ f- N. pr. einer Tochter Anango- 
daja's. 

*Jb<W.^-Ms{l| Adj. die Glieder —, den Körper nicht 
bewegend. 

3EP7^7^ !"• Titel einer erotischen Schrifl. 

tH^^-^Irl f. N. pr. einer Tochter Vlradeva's 
130,12. 

tJH-^'d'slI f- N- pr. einer Tochter Baliditja'g. 

yH-^'N^yi f. ars amandi Bbnf. Chr. 180,6. 

5l'T^5T^rr m. «in best. Metrum. 

5I^FF^^ f. ein Frauenname Ind. St. 14,104. 

ä^^T^fpT 1) ">• ©in Mannsname. — 2) f. ä^T ein 
Frauenname. 

3EH.^-^"R Adj.dem kein Glied fehlt Ind.St.1 0,147. 

5R^ItTl3 ni. N. pr. eines Fürsten. 
*t|*|.5MH<ftd m. Ananga'g Feind d. i. Qiva. 

^TM-^ I^T7 m. Nichteinräumung Sarvad. 2, 1 1 . 

^H-^ l=fifi Adj. 1) womit man sich nicht einver- 
standen erklärt hat Katbäs. 7,58. — 2] nicht be- 
herzigt, — berücksichtigt Katbäs. 18,326. 

t<H4' I ( Adj. fingerlos. 

^'T-§^ IM^fi Adj. oAne Fingerring Mbkeb. 89,2 <, 

tHÄ^ Adj. ohne Daumen Gaut. 1,46. 

5'1^17'T ni. N. pr. eines Fürsten. 
*^SS Adj. nicht klar, trübe. 
*fi[Hs1*l und *5I^flRil f. 
*5Frg^ n. Luft. 

MHI^r? Adj. ungesalbt Spr. 239. 

WW. Adj. ohne Augment mZ) AV. PaÄT. 14,86 
(q^n^ gedr.). 

ti'iicaöf n. hundert Stiere. 

* 5'Tilssit^l f. Elephantopus scaber. 

*5RJRi Adj. 
o 

5RTP7HS n. Stierschwanz. 

o o ~ 
^■73T Adj. einen Stier schenkend. 

yiiSiCl n. N. zweier Sä man. 

«(•Sit^ 1) m. am Ende eines copul. Comp. Stier. 
— 2) f. "^ Kuh. 
*°W^^^ Adv. 



^, yHidlTO Stier. — 2) f. 5p^^ a] * Kuh. — 
6) N. pr. eines Flusses. 

SI^UT 1) Adj. nicht fein. Adv. stark, laut Sau. D. 
235,1 5. — 2] n. grobes Korn (Erbsen u. s. w.). 

tJHrl Adj. nicht in einen cerebralen Laut ver- 
wandelt RV. Phat. 4, 1 1 . 

tl'ilrl=*'^§bni Instr.Adv. ohne grosse Beschwerde 
Viaa. 45. 

^'?TrI^^ Adj. nicht zu dunkel, — schwarz Lätj. 
1,1,7. 

^'ITrlSfT'T ni. das NichtÜberschreiten QkT. Bb. 
3,3,1,5. 
^Rlff^qUI n. dass. Mit. 150,9. 
^^TH^FHliFI Adj. 1) «ntermeid/tc/i Spr. 6626. 

— 2) nicAt zu übergehen, — ausser Acht zu lassen, 

— zu vernachlässigen, zu berücksichtigen (von Per- 
sonen und Sachen) 42,30. Mbkeb. 49,1 6. 50,3. Qäk. 
22,12.29,20.95,19.99,21. 

tl'ilrlshlH?! Adj. nicht übertretend, — dawider 
handelnd Galt. 23,25. 

tHIrltt)?! Adj. nicht gar zu sehr erzürnt auf 
(Gen.) gU. 112,9. 

tl'ilcHTlN ui- das Tiichtüberfliessen Täiioja-Bb. 
13,7,9. 

5?^ff?fiT m. Nicht-Gast Gadt. 5, «3. 

*^•^lf^<;J^ Adj. ntcAt ganz ausgedörrt gAT. Bb. 

1,4,1,14. 

'3'lTfIfT^ m. nicAJ IM heftiges Brennen gAT. 

Bb. 6,7,1,15. 16. 26. 

sg^trli i Log. nicAl in zu grosser Entfernung 

Pankat. 174,10. 

'-^ j 

J^TrT^^ Adj. undurchsichtig. 

55'lTrl'^fI Adj. unübertroffen. 

'3'lTfl't?' m. das Nichtüberschäujnen Maitr. S. 
3,10,*. 

*hIH4^ Adj. nicAt sehr reif, —gesetzt Bbsf. 
Chr. 195,13. ^ 

q^frimrCI Adj. nicAt zu versäumen, — ver- 
nachlässigen gÄK. 60, 1 7. 

Sf'ITrl'TSJ' Adj. nt'cA« zu umfänglich, — gross 
KÄTJ. ga. 2,5,20. 

3EI^TrI^=TII5I^ Adj. nicAJ in hohem Grade er- 
leuchtend. Davon Nom. abstr. °pr n- 260,5. 

äBRTH^T'TFfT Adj. nicAJ »eAr häufig gebraucht 
Comm. zu Vämasa 5,1,13. 

^S^TH^I^ Adj. (f. 5^) in Bezug worauf eine die 
Grenzen überschreitende Frage unangemessen ist. 

SI'ITR^TPI "!• nicht zu starke Benutzung Gaut. 
12,31'. 

^hIHHIH'! Adj. keine zu hohe Meinung von 






sich habend (!at. Br. S,3,s, 19. 

'^TTrirT'^f m. kein Atirätra Qat. Br. 5,l,a,2. 
LiTJ. 8,12,9. 

'R'fTfTT^'Si Adj. nicht überschüssig, — zu viel 
Cat. Br. 3,9,t,15. 7,3,1,39. 13,8,«, 15. 

^^'TTftfrWrr^ Adj. kein Glied zu viel habend 

LÄTJ. 1,1,7. 

^^^Tfr^TT^^^ Adj. nicht sehr weil herabhängend 
MXlav. 82. 

5['TTfI=JT? ni. das Nichtniederdisputiren Tärdja- 
Br. 11,3,6. 

5FITH^T^ (Katu. 31,1 2), 3EI^f?l^Tf|^(TÄNpjA- 
Br. 11,3,7) und ä|qffTS|TI"Sfi (TS. 6,4,5,2) Adj. 
nicht niederdisputirend (mit Acc.) 

SFTTrrr^rFrnni Adj. nicht sehr umfangreich 
Katjäd. 1,18. 

=^Trt^m f- d<" IS'ichthinübergehen über V. 2, 
K 1,6, Scbol. 

SI'tlH^I^nT Adv. nicht in gar zu langer Zeit 
Buis. P. 4,21,39. 

5^TfT^T^^ Adj. unverwundbar, stichfest. 

'^'TlrlijiH na. da« iVtcAWfcerpreisen Gop.Br. 2,4,1 5. 

SEf-lld^l^-T f. keine allzu grosse FurcAtR. 2,23,6. 
. '^TFISTSI Adj. kein grosses Misstrauen erre- 
gend. Davon Nom. abstr. °^ n. Gaim. 4,1,3. 

'^•7TR!JT'7'fi''7 Adj. unübertrefflich Kir. 5,52. 

^TTTfl^rT Adj. nicht allzu weiss LÄtj, 1,1,7. 

^l'ilflH^ Adj. keine Erlaubniss habend, nicht 
autorisirt AY. 15,12,8. 11. 

t^'inlrT Adj. nicht verstrichen 37,3. 

St'Tf^HMd Adj. nicht ganz zutreffend, — genau 

NiR. 12,4 0. 

^EHr'^H^TfT f. das nicht zum Abschluss Kom- 
men P. 5,4,4. 
l.^'TrTT m. das Pfichthinübergehen Qat. Br. 13, 

8,*,1.2. 

2. t('irM»4 Adj. nicht abgehend (Klystier) BuÄvapr. 
2,123,6. 

tHr^Tin m. kein Vebermaass beim listen Gaut. 
5,37. 

t^'irM'J Adj. quo superior dici non potest. 

^"Tdrl Adj. nicht essend, — verzehrend. 
*5('T^fr Nom. Sg. n. nicht Jenes P. 1,1,15, 
Värtt., Seh. 

3 

y^i^T Adr. ungewiss, unsicher, unbestimmt. 
MlSIHht^ m. Scheinmann, kein wirklicher 
Mensch. (Thor Gal.). 

^FT^fT Adj. nicht wunderbar oder n. kein Wun- 

o 

der Spr. 240. 

M'l*£^rl'1 '»• der nichtheutige Tag, nicht derselbe 



Tag 240,25. P. 3,3,15. 5,3,21. >Tfn^° nicht der- 

(TS 

selbe Tag in der Vergangenheit, J^|c)S.lJri^.° nicht 
derselbeTug in der Zukunft Chr.243,33. Spitzfindig 
erklärt als den heutigen — , denselben Tag nicht 
enthaltend 240,27. 28. °^r\ Adv. 243,30. 

5T'Tyi'7rI'l n. das Nichtherabstürzen Comm. zu 
TÄiipjA-Ba. 17,4,2. 

tlHUH Adv. nicht unten. 

SFfTEI^iir m. Nichtberechtignng Verz. d. Oxf. H. 
276,6,7. 

^FfTU^FH Adj. nicht als zw, behandelnder Gegen- 
stand vorangesetzt. Davon Nom. abttr. °^ n. 
Comm. zu TS. Phät. 7,15. 

"^f^nirl Adj. nicht erreicht 163,17. 

^T'TTtfJIH'SI^ Adj. nicht erreichbar von (Gen.) 
Pankat. iä03, 1 0. 

SHmWTIT n. das nicht auf's Feuer Stellen 
KÄTJ. Cr. 4,15,2 5. 

W^lkWR n. 1) das Nichtstehen auf Kiw. Qa. 
15,8,29.-2) Abwesenheit Spr. 466. 

^^^T^FI Adj. nicht besetzt, — eingenommen 
Kap. 6,G0. 
*5?=Wi'7(TRiK.3,3,3t7)nnd0SfrAdj.«na6Aän5i£f. 

SREft*??? Adj. nicht studirend Air. Ar. 469,9. 

^•1E2J5T Adj. nicht wahrnehmbar Bhashap. 48. 

^'^^^^ n. Unterlassung des Studiums M. 3, 
63. Spr. 2991. 

5f!7^SfFIT«T m. falsche Auffassung Nj. K. 

^'TSqirtjTSf? Adj. den höchsten Geist nicht 
kennend M. 6,82. 

^^UIM m. Unterlassung — , Einstellung des 
Studiums M. 2,105. fg. 4,103. 

5rqf.7JTf?R Adj. nicht studirend Spr. 6270. 

Sf'^UW Adj. (f. SETI) ohne Anhang, — Zusatz 
LÄTJ. 6,3,18. 

ä^aFU Adj. unbewandert in (Loc.) Spr. 242. 
*y^'7 n. das Athmen, Leben. 

W^'V^Url t.dasNichterschauenMiirR,S.i,7,5. 

^'l'TTd'ötl Adj. nicht ausführend RkoilT. 1,19. 

^'R^'T n. das Nichlanweiien , Niehtlehren 
Comm. zu AV. Prat. 1,8. 

^'T'I^mT'T^ Adj. i)Nichts vermissend Kn.'Bt.. 
3,47. — 2) nicht nachstellend TBh. 2,1,«, 3. 

^'T'1'illH°h Adj. nicht naja{ Comm. zu A V. Prät. 
1,8. °R Adv. nicht näselnd Sugn. 1,13,5. 

^=7'7^?n^ n- das Nichtauffinden ^at. Bk. 6, 

3,1,31. 

5T'l')'^'~tI^ Adj. ohne grammatischen Anu- 
bandba. 

^T'T'l'^M^ Adj. unverständlich. Davon Nom. 



abstr. °rn f. Bhäsbap. 83. 

^H'T'TT^in ". das Schweigen zu einem dreimal 
formell ausgesprochenen Argument des Gegners 
Njäjas. 5,2,17. 

^'i'T^^ Adj. nicht zu erschliessenKm.L.inM.i,z. 

ä^'l'TTsT Adj. ohne Nachopfer. 

'S'T'IMIIl m. dat Nichtrügen (eines Torgebrach- 

o 

ten Arguments) Comm. zu Njajas. 5,2,22. 

5^=T^riTH Adj. nicht zugeneigt SÄii. D.76,21. 
5f'T'713' Adj. nicht angemessen ^ak. 6. 

SH'lsmSf^ n. NichtWiederholung des schltessen- 

o ^ 

<- A 

den Einladungsrufes zu einem Opfer Agv. V"- 
6,11,3. 

'^'H^Tfr f. Ungehorsam gegen (Gen.) Kui.l. zu 
M. 9,62. 

'3'J'TsrrI Adj. (f. 3^1) ungehorsam, nicht ergeben. 

S^RRWHo. VernacAföMigung Kap.1, 8. HiT.4,t 3, 

o 

SR'TFrm'T n. das aus dem Auge LassenKXvikVR. 
S. 199, Z. 7. 

'BR'Th > Ul n. das Nichtnachgehen (um Dienste 
zu leisten) Spr. 7722. 

jEf^^^I^ m. das Nichtgleichen Katjapr. 10,D2. 

^'T'^TWT Adj. nicht studirt (beim Lehrer). 

'5'1'7T3T Adj. der den Veda nicht studirt hat. 

5I'I'?tn'7 Adj. nicht gelehrt. 

Sl^^msT Adj. ohne Nachopfer TS. 6,1,5,3. 

5R^ 1) Adj. (f. äEII) endlos, unendlich 2,1 0. 34, 
24.56,17. 165,28. — 2) m.a) Bein. Vis hnu's 104, 
29. 105,4. Rudra's oder Qiva's, ""Baladeva's, 
*Agni's(GAL.), (esha's (des Fürsten der Schlan- 
gen) 56,19. *VAsuki'8 (eines andern Scblangen- 
fürsten). — 6) N. pr. a) eines der Vip vedevä». — 
ß) *des 14ten Arbant's der gegenwärtigen Ava- 
s a r p i n I. — y) verschiedener Männer. — c) * Vitex 
Negundo. — d) mystische Bez. des Lautes m. — 
3) f. 5n a) *die Erde. — b) Bein, der P4r vatl. — 
c) N. pr. a) deiner buddhistischen Göttin. — ß) der 
Gattin Ganamegaja's. — d) *ein best. Fisch. — 
e) Bemidesmus indicus RBr., *Alhagi Maurorum 
Tonrnef., *Agrostis linearis L., *Terminalia ci- 
trina Roxb., *Emblica officinalis, *Cocculus cor- 
difolius DC, * Premna spinosa, * Piper longum, 
*Jussiaea repens und *== T^5I^UI. — 4) *n. a) 
Luft, Luftraum. — b) Talk. 

W^t{'.^J^^ Adv. nicht innerhalb eines Stollens 
P. 3,2,66. 

35'ItT^ Adj. unendlich. 

5I'Trr°Fi7 Adj. unendlich machend. 

gsjffEfjiq (?) Hem. Jog. 3,6. 4 6. 
*5f'lTriT Adj. in's Unendliche fortgehend. 



M 



'^^THTÜÜ "u- ^' ?"■• e'n«» buddh. Heiligen. 

'^fr^lHT^n' f. (i*r litt Tag in dar lichten Oälfte 
du Bhidra. 

MHr1^ir{? ni. N. pr. eine« BodliisattTi. 
*^HTlU{rT ni. N. pr. des 14(en Arbiat'i der 
gegenwartigen ATitarpinl. 

J^^tIRT f. Unendlichkeit. 

5RtT(TRI 1) ni. I*. pr. eine* Autors. — 2) n. 
N. pr. eines Tirtba. 

'^fTHrnm f. ein best, dritter Tag. 
*tJHtJ<tiy 1". Bein. QiTa's. 

MHrl^'^ ™. N. pr. verscbiedener Männer. 

SRH^Tra m. N. pr. eine» Lehrers (= 51^). 

ä^TO-TTSJ^PT f. Titel einer Gaina-Schrifl. 

lERtRFTTOtn m. N. pr. eines Mannes. 

(IHfT'ir^ ">• N. pr. eines Fürsten Ton Hilava. 

a^STrn^ n. Vishnu's Pfad, der Luftraum Spr. 
7632. 

MHiHMIf Adj. womit man nie tu Ende kommt 
Spr. 343. 
ägHtllM-^'d >!>• PI- N. pr. eines Volkes. 
Jb{HrlM{ n. N. pr. einer Stadt. 
^HrlM^I m. N. pr. eine» Lehrer». 
lERrTHE m. N. pr. eines Gelehrten B. A. J. 4, 
116. °;[liM*lf. Titel einer Schrift. 

MHtlH^M Adj. von Anantabhatta verfasst. 
M*{TimH !»• N. pr. eines Bodbisattra. 

**<HrtHdi f- Alhagi Haurorum Nigb. Pb. 

1^ 

3ERtT^ 1) Adj. (f. SIT) a) Nichte im Innern ha- 
bend. — 6) durch keinen Ztcischenraum getrennt, 
unmittelbar angrenzend, — folgend, zunächst ge- 
legen, der näehtte 74,17. 199,31. 226,ao. Ind. St. 
10,411. Mit Abi. — c) ohne Verzug an Etwas (Loc.) 
gehend MBu. 3,280,7. — d) zu einer unmittelbar fol- 
genden niederen Kaste gehörig. — 2) «(-Itl^H Adv. 
a) unmittelbar daneben. — b) unmittelbar darauf, 
alsdann 107,21. 142,26. unmittelbar nach; die 
Ergänzung im Abi. (96,(. 97,23. 29], Gen. oder 
im Comp. Torangehend. 

?RrTpr 1) Adj. o) der näehställeste 83,7. — 6) ge- 
boren aus der Verbindung eines Mannes aus einer 
höheren Kaste mit einer Frau aus einer unmittel- 
bar darauf folgenden. — 2) t.m jüngere Schteester 
RlGR. 7,29. 

«HHlüIri Adj. = ^^TtTP l) 6). 

t4*in(y Adj. innen unterschied kennend Spr. 
1301. 

•'EHrT^-^öfn {■ ein poröser Kuchen aus Reismehl 
Hiau. Pa. 



J^^TtTTT ni. keine Unterbrechung, — Hemmung 
T4RpJt-BR. 4, 1,C. 

^RtTTTT m. N. pr. eines Mannes. 

5j;j^TJijq Adr. in ununterbrochener Folge, nach 
einander. 

äEpTHTTI^f "'• «'"* unendliche Grösse. 

ä^'TflfTfT Adj. 1) nicht gelrennt, — geschieden 
g*T. B«. 7, 3, i,28. 12,3,s,3. fgg. durch (Instr.) 
Vop. 3, 1 8, Seh. — 2) nicht vermittelt durch (im 
Comp, vorangehend) Siu. D. 10, 10. 

ä^HT^Ifl f- Mchlausschliessung, Nichtüberge- 
hung TS. 5,2,», 6. Ait. Ba. 1,22. 

MHrlJ IM Adj. in Verbindung mit Sünde so t. a. 
Todsünde (buddh.). 

^HrlllH Adj. keinen Schössling in sich habend 

KÄTJ. g«. 2,3,31. Acv. Gbuj. 1,3,3. 

r 

^^W\mfa.dasNichtenthaltenseinSk^yt.D.i,\9. 

W{r\ö(]^[^ Adj.ohne UntergewandBiiXa.P.9,S,6. 
s ^ r "^ 

ig^tH'cf' Adj. 1) durch Nichts getrennt, un- 
mittelbar zusammenhängend, — folgend Ind. St. 
10,418. — 2) unbedeckt Gobh. 2,6,3. bloss (ErdeJ. 
— 3) nicht mit Anderm versetzt, rein. 

SRtf^tT 1) Adj. kein Ende habend, unendlich 

KuAüo. Up. — 2) m. Bez. des Sten Fusses Brah- 

man's ebend. / 

r 

'^'TtT^'T'I m. N. pr. eines Fürsten. 

'^tTT^T^FF'T ni. N. pr. eines Bodbisattra. 

*HTl=ft'J[l)m.N.pr.o)*des23ten Arhant'sder 
zukünftigen Utsarpint — 6] eine» Autors. — 2) 
f. 3En N. pr. einer buddh. Göttin. 

ä^^tTsTfl n. ein dem Vishiiu geheiligter Fest- 
tag am 14ten Tage der lichten Hälfte des Bhidra. 
°Sf)ETT f. Titel einer Schrift. 

^(•instllfti D". N. pr. eines Fürsten. 

5f=^rn(R^ n- N. pr. einer Oertlichkeit. 
*5ER?I5lt'Sn f. N. pr. der Gattin Väsuki's. 

^'ItW^ Adj. «on unendlichem Ungestüm. 

ä^^tTT'F^ ni. N. pr. eines Lehrers. °TTII^ m- 
und °^RT2mf?? m. desgl. 

5RrI=IIT?I'T m. kein Schüler. 

SI'ItTO^ N. pr. eines Heiligtbums. 

SRtJI^TtT Adj. nicht auf der letzten Silbe betont 
TS. PkIt. 16,5. 

jyHrU i) Adj. nicht der letzte Ind. St. 10,410. 
— 2) n. Unendlichkeit. 

WP^ m. PI. N. pr. einer Welt. 

5R^ Adj. nicht blind 43,10. 

ä5=f=^UfIT (!) f. mchtblindheit Ind. St. 14,1. 

51^^ u. Nichtspeise, verbotene Speise. 
i•^'\'H Adj. nic/i< verschieden von (Abi.) RV. 



Pbat. 6, 1 0. 

2. m^U Adj. (f. m) nur auf einen Gegenstand 

(Loc.) gerichtet. 

tl'l'tjSHTTrfl Adj. nicht durch ein anderes 
(Wort) hervorgerufen RV. Ph»t. 10,7. 

'ER'H^I'T Adj. dem es um nichts Anderes als 
um (Loc.) zu thun ist. 

'^'FU^T Adj. (f. 3^) ntcAt ehebrüchig. 

'SFT'JjnFrT Adj. an den Ort gebunden Biütapb. 
1,34,«. 

y-i-UITTrl^fi Adj. keine andere Zuflucht habend. 
DaTon Nora, abstr. °rn f. Comm. zu Mbkku. 71,9. 

5R'nHH Adj. (f. gi) und gq^irW (104,17) 
Adj. dessen Gedanken auf keinen andern Gegen- 
stand als (Loc.) gerichtet sind. 

JSJM^Ull 1) Adj. nicht unehelich erseUgt Spr. 3593. 
— 2) *m. Bein. KAraa's. 

35==F?Jrn f. Identität Sab. D. 31,7. 

STH^UgF AdT. nicht anders Tabkas. 21. 

'^'T-ilitM Adj. keine andern Götter habend. 

^^{^JJ^JJ^X!\ Adj. keinem oder keiner Anderen 

zugethon Qäk. 67. 

r 

JEf H-UM=< Adj. 1 ) m. früher mit keinerAnderen ver- 

mäA/t.— 2)f.^I/'rüAer mit keinem Andern vermählt. 

Jyn-Jjrj^ff Adj. an keinen Andern oder an keine 
Andere denkend Nägän. 36. 

g^SjjqXJjg Adj. (f. qi) dass. MB«. 3,46,4. 

g^^miTIT Adv. nt'cAt in Folge eines ondern 
(Wortes) RV. Pbät. 11,13. 

SR^Urmp Adj. nacA nichts Anderem strebend 
Bbäg. P. 9,21,17. 

3y>4'>iJi\f€I Adj. an nichts Anderm Gefallen fin- 
dend Malav. 54. 
*35^^R^frI Adj. = J^K Gal. 

g^gfsfEfCI Adj. auf nichts Anderes sich be- 
ziehend, nichts Anderm zukommend. 
*<j(H^O=lffr Adj. nur mit einem Gegenstande be- 
schäftigt. 

MH^UUH Irl Adj. oAne andere Nachkommen- 
schaft IUgat. 3,83. 

ä^T^H^ Adj. (f. ^^) keinem Andern {keiner 

Anderen) gleichend, unübertroffen 126, 1 9. 

r 

^SR^Hrai^lI Adj. (f. ^) mit keinem Andern ge- 
mein, k. A. gehörig. 

W^^^^HVU Adj. unübertroffen 130,6. 

Sl-I^m^ Adj. nicAt nacA der Art Anderer, 
aussergewöhnlich. 

ä^^^JJT'Pm m. N. pr. eines Lehrer». 

Sf'FlITZr Adj. nicAt eines Andern wegen daseiend 
Ind. St. 1,15. 



s^^l'TKf^ - ^^WUH 



ki 



^('(•-yllSTrl Adj. nicht auf einen indem über- 
gegangen JIgs. 2,51. 

^^FcTr>TIö( ni. das Nichtnachkotnmen Maitr. S. 
3,8,5. 

5»T^'7 ni. eine Bedefigur, in welcher ein Gegen- 
stand, weil ihm nichts Anderes gleichkommt, mit 
sich selbst verglichen wird, KÄvJAPn. 10,5. 

^^ScfSI?n7 in. das Nichtnachschleichen. 

^s^S^^sfq 111. das JVichlgewinnen nach — Maitb. 
S. 3,9,5. iO,c. 

^^^ö^J^^ n. das NichtnachscMeichen. 

sg^^cJUTfl Adj. unbetro/fen von (Instr.). 

^^PT^ Adj. unbetheiligt bei (Loc.) ^kx. Ba. 
\,ö,*,^. 

g^^cfl^Sy Adj. nicht von hinten angefassl ha- 
bend oder seiend Katj. ^r. 4,2,27. 

^T^rl Adj. nicht richtig getroffen, — gemeint 

NlB. 1,14. 

^T-Tr^rTl^f^ n- das Nichlgemeintsein der Be- 
deutung P. 3,1,4 0, Scb. 
*^'T'7 Adj. wasserlos. 

r 
^'^^^^'f «. ISicMabUeferung. 

'^•V^WitlJ^ Adj. Niemanden Etwas im Leide 
Ihuend, — gethan habend 38,27. 

W{^^r\ n. keine Beleidigung MBo. 3,63,5. 

^'JClshH in. IS'ichtweggang. 

Sf'F^^TIH Adj. nicht fortgehend, bleibend, treu 
anhängend. 

*J-)4stil!7 m. das Stehenbleiben auf der Stelle. 

5r^5KR^ Adj. (f.ä^T) nicA(en«a«/end Maitb. 
S. 4,2,4. Tindja-Br. 6,10,10. 

5=7'?f^'7T f. Nichtablieferung. 

WrVl Adj. (f. ^] sich nicht fortbewegend, — 
trennend von (Abi.) ; nicAf weichend von (im Comp. 
Torangchend). 

Wim^ Adj. ungeehrt LStj. 9,10,2. 

^'T^T^fl Adj. sich nicht ablösend, fest haftend. 

^'m^ZJm Adr. so dass es nicht wieder erobert 
werden kann. 

gsTTra 1) Adj. (f. gri kinderlos 43,6. 200,5. 
201,27. — 2) n. Kinderlosigkeit. 

^'T^r'Trn f. Kinderlosigkeit Käd. 70. 

3 

^FnTFT^fT Adj. kinderlos. 
^'{^r^^'^U^ Xdj.vor dem man sich nicht scheut. 
*4'iH^'J,l ni. Aein Gri/nrf Kan. 3,1,7. 15. 
^^^^ Adj. nicht :u bezeichnen, von zweifel- 
haftem Geschlecht Gai-t. 17,17. 

^^^^rn f. «ohl fehlerhaft für ^^^fCIrn. 
^Rf?^ m. Nichlwegnahme. 
^^FfT^fl^AdT. ohne Etwas wegzulegen, — 



wegzulassen. 

*('l'^'71? Hl. yichtzurückweisung. 

^'ITRIr^rf "■ clo> IVichtverreistsein. 

^^^^ m. Nichtfall, Piichtsturz Tärdja-Bb. 
17,4,2. 
*^'rT'7lH Adv. früh am Morgen. 

^T'T'T^ Adj. Keinen hinter sieh habend. 

^^^XT^ 1) Adj. o) unfehlbar, fehlerlos ^at. Bb. 
2, l,t, 19. — 6) der Niemanden Etwas zu Leide 
gethan hat MBh. 3,284,12. — 2) SRq^llJR Adv. 
ohne Schaden für (Gen.). 

^'I'77Ty 1) Adj. schuldlos, unschuldig Nib. 10,_ 
II. — 2)5|^q^ItJfqAdv.«n/eA/iorgAT.BR.l,3,5,10. 

gpn^m^ n. Schuldlosigkeit Nib. 11,24. 

Sf'I'T^im'T Adj. Niemanden Etwas zu Leide 
thuend, — gethan habend 46,7. , • 

SR^ifTU m. Nichtverwehrung. 
*'^^^^\^^ Adj. P. 6,2,160, Seh. 

tilH^IT ni. Nichtabschluss Mahäbh. in Z. d. d. 
m. G. 29, 184. 

^f'TT^T^^ Adj. nicht wegsusprechen, — abzu- 
wehren. 
■ ^HMcllT Adj. unbestreitbar Kabaka 1,12. 

?'T7°fWr Adj. 1) nt'cAt abgeschlossen Mahäbh. in 
Z. d. d. m. G. 29, 184. — 2) nicA« ausgebraucht 
Katj. ^8. Comm. 1066, is. 

^SWJ^^ Adj. ntcAt zu Ende zu bringen. 

^^t^cjjfl Adj. nicht ablassend. 

äEl^fWrf Adj. unverhüllt LItj. 2,6,2. Ait. A». 
468, 1 V. u. 

5P7^fT^ Adj. von einer früheren Aussage nicht 
abgehend (?). 

Sf'TTRI'Tn n. das auf seinem Platze Bleiben. 
• 5R^TFT5T Adj. JicÄ m'cAf weigernd. 

^^v^J, g^rqrqi^ (f.s^T) undji^cR^ff Adj. 

sich nicht sträubend, nicht ausschlagend. 

'^H'-)«(>HM|l-M=T Adj. nicht iibelfrei ^at. Br. 2, 
1,1,4.7,4,1,1. 

^^^Ri^ni n. --rgqqiqRJT^ (ioi.u. u. ä^qisfi^. 

tl'IMI^tT'T li. Nichtablieferung. 

35^im^FTflclI Adj. ftejn 06;ec« de* Apina bil- 
dend lad. St. 9,16». 

I.'ET'I^Im m. das Jmdn (Abi.) Niehtentzogenwerden 
Gaim. 3,5,46. 

2. tH^FT 1) Adj. ohne Bindernisse — , glücklich 
von Stalten gehend. — 2) m. Bein. CiTa's. 

WWi\JX^ n. Nom. abstr. von yHMIUl'?. 

^mi'T^ Adj. sicA nicht fortbetcegend, am Platz 
verharrend, sich nicht trennend, beharrlich, be- 
ständig. 



j ^'iRlcTFT Adj. unabgewandt, unablässig. 
^HFT^nr Adj. ungebunden. 

3 r^ ^ 

^'T^T^f? Adj. nicht verdeckt Qkt. Br. 7, 4,t,37. 

I ^'I^tT Adj. 1) keine Bücksicht nehmend, auf 

' Nichts achtend. — 2) unabhängig. 
i * N 

*<'l'^3^ "• Unabhängigkeit. 

! "^ "^ 

Sf^m^R Absol. ohne sich umzusehen Gat. Br. 
12,9,*,s. 14,3,«, 2«. KÄTj. Cr. 5,10,23. 

3 -- 

^'I'^^TTFin Adj. sich nicht umsehend Qat. Br. 
13,6,«,30. 

^l'tq^I f. 1) keine Rücksicht 284,24. — 2) Un- 
abhängigkeit von Comm. zu TS. Pbät. 14, 1s. 

^'T^RTrT Adj. unberücksichtigt M.8,309.Mbkku. 
147,12. 

tl'iMliTH Aäi.keine Bücksicht nehmend OM/'(Gen.). 

^'^rl Adj. 1) ni'cAt vergangen. — 2) «cA nfeAt 
entfernt habend von (Abi.) MBu. 11,23,3 2. 

^'ICTIS Adj.ljnjcAtweffjejcAofcenRAGH.ed.Calc. 
16,6. — 2) ntcAf aufgegeben, — fahren gelassen 
Ragii. 12,31. 

^•l'Tl^lM Adj. wovon Nichts weggenommen wer- 
den darf. 

^'TTT Adj. nicAf wässerig. 

ST'TÖ^Fr Adj. ohne Habe, inops. 

t|«lCJJI f. = avacpii. 

^FTHrT Adj. nicht aufgefasst, — begriffen QkT. 
Br. 1,4,.»,«. 4,6,1,1!). 

SRPTITT'ft'T Adj. unzugänglich für (Gen.). 

tl'il^Tmr? m. Nichthemmnng. 

^PI^lTTrT Adj. nicAt besprengt TBb. 2,1,1,3. 
KÄTJ. Cr. 25,10,7. 

SRWFl^tnTfT Adj. nicht zu behexen Klli,. 7,u M. 
11.197. 

^'TPTSFTrl Adj. (f. BTT) unedel, gemein Mvdbäb. 
35,11 (62,1). 

SIRPTTsTrl Adj. nocA n«cA( gewonnen. 

Sf-rpi^r Adj. unkundig, sich nicht verstehend anf 
(Gen., Loc. oder im Comp, vorangehend] Spr. 246. 
Davon Nom. abstr. ^^ u. Kui.i,. zu M. 2,12 3. 

SRPT^r^T Adj. ni'cAf tctederzMer&ennen Käd. 173. 

^'TPIflFT Adj. A«tnen Boss hegend gegen (Loc.) 
Gaut. 13,2. 

^'ITHi^l'5 m. das Nichtanbrennen Tändja-Br. 
8,7,6. 

*|HI'1?7<! Adj. nicht befeindend. 

Sf-TTH^ I^ m. Nichtbeleidigung, Nichtkränkung 
Spr. 3167. 

^I^TPry^ ni. das Nichtbewältigen Tärdja-Br. 
14,2,C. 

'STTFmi'T n. das Nichtaussagen , Niehtaus- 

6 



42 



drüektn 210,31. Sla. D. B75. 

'ERI>nrFRi Adj. nicAr betagend, — aHtdriiekend. 
DiToo Nora. »bstr. °3' n. 

SRPT=-TII f- <io' IS'ichtbegehren nach (Loc.) Spr. 
2*7. 

^PT^XTT Adj. an den man nicht denken mag 

HBa. 1,30,12. 

?HT>TRT^f! Adj.jJcA fn'e*f 6«rüArend mt"< (Instr.). 

äErnH'JTr? 1) Adj. nicht von Gesten begleitet. Da- 

Ton -17 Adr. Sic«. 1,13,C. — 2) unttahrscheinlich 

Habäih. 3, 9S,<i. 

äEHRnli«^!) "1 das IS'iehtumfahren. 
SRMUT'7 ni. das ffichthinanreichen K»ot. 7. 
'J'lM'Sn'^'n n. da* nicht zum Schtuss Kommen 
Ind. St. 8,120. 
ä^^PTSTNr? Adj. nicA« anbefohlen. 
?RfH'I^JT^ Adj. (f. ä^T) keine Spvr von Ge- 
ringaehtung verrathend Spr. 42S3, v. F. 
ä^PPTinn Adj. nicAf anredend 58,21. 
ä^PT^IrT Adj. unertcünscht Hit. 9,8. 
tjMfH'TIH'^ Adj. nicht nachstellend (mit Acc). 
*5I=Tf»THTrT ni. N. pr. eine» Mannes. °3^R v. 1. 

^S^^PTErTrT^ni Adj. von Hnverwischler — , fri- 
scher Farbe. 
*5r=?PTHH m. s. 5RftHI?T- 

^'TPTän Adj. 1) nicA« entsprechend. — 2) un- 
unterrichtet, ungelehrt Ind. St. 13,380. 
*?T'I^T5rN ni. Hanget an Appetit Rlst!(. 20,18. 
?I^TfHrTf^i=I Adj. unberührt fÄ«. 6t. 
^^ifn^Irl Adj, (f. äETT) nicAt trän* L*tj. 8,5,3. 
?RPnTJ^ Adj. nicAf grüssend Gop. Br. 1,3, 
19. Vaitäx. 11. 
^•TTH^I'iJ Adj. nicA< zu begriissen. 
?PIIH-dr<> Adj. matt leuchUnd Vikr. 40,2. 
5r^lH5IS Adj. dem man nicht misstrauen kann. 

^nHTFTfR Adj. unbescholten. 

^'{P\'4ii m. das Plichlhängen an den Dingen 
Svii». 1,312,19. 

q^IPn^TTI Adj. der Weihung nicht würdig. 

^•n^^'l n. das Mchtlreten auf Comm.TU Kätj. 
^;«. 15,8,3u. 

^"(Hfil^' m. das IVichthängen an (Loc). 

^f^raf^rR Adv. oAne Absicht 107,5. 

?T-TN?IUR n. keine Rücksieht auf einenVortheil. 

SnWnTUT^^^ AdT. Vf^^ ohne Rücksicht auf 

CS ' 

irgend einen Vortheil Comm. zu Mrkkb. 1,17. 

51'TTHH'^-kJ ni. kein Zusammenhang dtiM.4,t,S. 
Kit. in P. 1,1,8 8. 

^I'tlHM'c Adj.*ein V«r/an;en habend nach (Loc.). 



^hI^I'^H Adj. 1) nicA» befeitigt, — gebunden. 
— 2) nicAt amsüdruc*«, — bezeichnet 226,2«. fgg. 
tUHlirUI ° AdT. je/<en. 
yHH^!^ Adj. ohne Zügel. 
i^HHJrh Adj. ungeschmiert TS. 7,1,1,3. 
ä^jp^JPTsTI f- *«•'"< ii'Woutni»». 
äEpP-TJ^sTTF? Adj. ni«A« die Erlaubniss habend 

O 

von (Inslr.) M. 2,229. 

gTjvy^^^fjJT Adj. faul im Studiren R. 5,19,22. 

'^^TJTITM'SJtT Adj. :k besuchen nicht beabsich- 
tigend. 

WFUIW!^ Adj. 1) unerstiegen AV. 11,8,23. — 
2) unerreicht Qkt. Br. 2,4,S,7. 12,2, S,(0. 

M'l^'ni} 1^ ra. das yichthinaufsteigen. 

Sf'T^iri«^ Adj. nicht zu erklimmen. 

'^ r 
•^'p-ÜI^rfFT Adj. nfcAt wiederkehrend. 

^ -s 

^l'l^lIl'Hln f. NichtWiederkehr. Instr. ntcAt tciV- 
dsrum Spr. 4697. 

*^'p-"ni5lfi?fT Adj. in dessen Nähe man nicht 
gehen soll. 

1. ^^TJIfl m. Nichtbeschäftigung mit (Gen.), das 
Nichtobliegen Spr. 248. 
2. 5RVTIIH Adj. oAne Wiederholung Lkti. 2,10,1 9. 

y-i'-Ur'h^ Adj. n«cAt durch lauten Zuruf er- 
muntert. 

J^^TJr^inj'T Adj. sich nicht vor Jmd erhebend. 
^ o -s 

St'P-U^^ Adj. tet dcMen Opfer der Mond gar 
nicht sichtbar geworden ist. 

^^pmnT tn. Nichleinräumung. 

^►Fn^TT m. *ein geeignetes Mittel MinUu. 
Einl. 10,(/. 11,0. 

5r=ia Adj. (f. 3^) ohne Wolke 316,10. 

M'iy-^i ui. Pi. N. pr. einer Klasse buddb. Götter. 

^^n? Adj. ohne Spatel hervorgebracht. 
*^Fm 111 • ein Brahman. 

5J^iTF2 ^'■J- *'"* "«'<'*' beugend RV. 10,48,6. 

^"T^ITT Indecl. «or dem man licA {ich mich) 
nicht verneigt [verneige] Ind. Sl. 9,148. 
*^RFIfi'7^ Adj. geizig. 

5f»?W^ 1) Adj. frei von Feinden, unangefeindet. 
— 2) m. N. pr. eines Mannes. — 3j n. Feindlosigkeit. 

'^'IlH'l-.'lTH 11. das Nichtbekommeh von Feinden 
166,2 8. 

5t^tft^ 1) Adj. (f. 5IT) a) oAne JLeiden, jejMnd, 
munter 6, 19. — 2) *ein Leid bringend 12,18. 13, 
5. — 2) n. TI'oA(4etn. 

?THH5( Adj. für den es kein «dort» giebt. 

^'F^ m. ein nact« einhergehender Gaina- 
Mönch. 

^^'^W^ Adj. ni'cA« von Speien begleitet. 



gsjnTH n. kein Wasser Kätjafr. S. 297, Z. 2. 

5FTO Adj. »icA ntcA« beugend, widerspänstig 
Spr. 249. 

»^•iW Adj. nicAt «auer. 
t • ^'T'H ni. unkluges Benehmen. 
2. ST'm ni. 1) Missgeschick, Unglück, Elend. — 2) 
* Gang zur Linken (der Figuren in einem best. 
Spiele). 

9'I'7TfF5J m. .>. pr. eines fingirlon Fürsten 
HXsj. 

g=T^ und g^^%ir^rfra n.N. pr.eines T I r t h a 

1 . 5R^Ü?J n. Nichtoede. 

2. 5l»l^nQ ni- N. pr. verschiedener Männer. 

^F^{^f{ Adj. oAne Speichen. 

^"7^1^ Adj. gerade. 

^T'TT^UT?!!^?? Adj. bei einem Feinde nicht vor- 
kommend Ind. St. 13,457. 

^•TKfT Adj. nicht wund, heil. 

SFPT^ Adj. ungehemmt frei 98,3. 
r ^ 

1.5FI^ m. falscher Preis iXäx. 2,250. 

2.5REf Adj. = q^ItZJ Kathäs. 24,148.172. 

^'jyj'm^ n. Titel eines Schauspiels. 

gWf Adj. = gqsrf. 

SI^EU Adj. unschätzbar an Werth 110,«. 121, ^ 
9. Spr. 7621. Davon Nom abstr. °^ n. Spr. 6928. 

t^'^i.^^[^o^ n. = g^y^lMcl. 

Sf'irtlf? Adj. 1) ungeehrt M. 3,100. 4,28.29. 

— 2} nicht mit Ehrerbietung gereicht Giur. 17,21. 

M. 4,213. 

r 
l.Sr^^EI m. 1) Unnützes, Ungehöriges, Unsinn. — 

2) Nachtheil, Schaden, Vebel 94,3. 163,19. 164,2 6. 
r 

2. 5l=7SIAdj. 1) «nnütj. — 2) unglücklich. —3) 

Unheil bringend. — 4) bedeutungslos. 

5I^sr Adj. 1) unnütz 214,17. werlhlos. — 2) 
unglücklich Spr. 3577. — 3) bedeutungslos. 

ä^'Ty?! Adj. den 5inn nicA( Jtennend. 

5T=7SI^lJi und °^ m. (?) Hem. Jog. 3,73. 113. 
*?l*l^'Iin(R Adj. Unheil zu Nichte machend, 
von Qi va. 

SFT^'mjirl Adj. auf Unheil sich verstehend 
182,16. 

Sf^SJWr^ Adj. 1) auf Unheil sinnend R. 1,2,32. 

— 2) dem der Verstand Nichts nützt, einfältig. 
Davon Nora abstr. oHI f. R. 5,83,5. 

gqglHH Adj. von allem Unnützen befreit. °^ • 
Adv. 

^T^^lrlJ n. keine andere —, dieselbe Bedeutung 
214,30. 221,8. 

J^^ftra" n. das Nichtbegehren, NichtVerlangen 
Spr. 256. 



ynrsiH — g^^iWFf^^ 



^3 



JbJHISJ^ Adj. keine Bedeutung für Jmd (Gen.) 
habend R. 2, 4t, 16. 

'ET'IHO Adj. zu Kichls gut, unnüti 28,23. 

3^U^Adj. keine (speciellen) Wünsche erfüllend 

o 

OOBH. 1,1,18. 

^•iHUI n. das Nichtweggeben. 

3r 

5Röf Adj. (f. 53T) unangefochten, unwidersteh- 
lich, schrankenlos. 
3EPI^ni 1) Adj. dass. — 2) m. N. pr. eines Golles. 
ägr^of^ Adj. = W{^. Loc. Wl^'i in Sicherheit. 

3 ^ ^ r 

^^ir^T^T Adj. dessen Wohnung der Wagen ist. 

'S 

'S't^rr^ ni- J^- I""- eines Mannes. 

g^y] llfl Adj. der keine verletzende Gabegiebt. 

r 

5f^^ Adj. (f. 5^) 1) unwürdig; sich nicht eig- 
nend für (im Comp, vorangehend) 119,18. — 2) 
Etwas nicht verdienend (io gutem Sinne); der 
fl/ichts verschuldet hat, 

r 

ä^'I^flT f. das Nicktgeeignetsein, flichtvermögen 
281,17. 

5R^fI Adj. unwürdig MBh. 3,269,2 0. 

3^^^ 1) m. a) Feuer. — b) der Gott des Feuers 
und als solcher einer der acht Vasu. — c) das 
Yerdauungsfeuer. — d) * Galle. — e) *Wind. — 
f *Plumbago zeylanica und *rosea,*Semecarpus 
Anacardium. — g) mystische Bez. des lautes r. — 
A; *Bein. Vasudeva's. — t) N, pr. eines Aflen. 
— 2) f. SIT N. pr. eines mythischen Wesens und 
einer Tochter lU Aljavant's. 

ä^^^^Hf^ Adj. P. 6,2,160, Seh. 

'^'TtrT^'T Adj. nicht geschmückt SÄa. D. 44,10. 

äbJ'i^iTnrf Adj. ohne rhetorischen Schmuck Ka- 

TJ4PR. 1,4. 

^'T?ff?T'7'l Adj. die Verdauung fördernd. 
SI'I^SJHI f- Cardiospermum Halicacabum I.in. 
*5l=T^ftr7T f. Agni 's Gattin. 
M'iv\^ Adv. nicht im Stande zu (Inf.) Cif.7,10. 
^^TcrT^T?; N. pr. einer Stadt. 
*5rq^R5T'4^ f. Gurke Nicb. P«. 
51'I^TH Adj. nicht träge, ßeissig G*ut. 9,6 5. 
I' y^l^HT? m. Schwäche der Verdauung. 
^'I^rnr, °fTf? wie Feuer sich benehmen. 
*5Fn«fT m. Agati yrandiflora Desc. 
^•W^ Adj. nicht wenig, viel Katbäs. 18,293. 
^'IcT^I^ Adj. tooAin man nichts wegschüttet 
T»Npj4-B». 1,6,5. 

5^7^1^151 Adj. (f. gij keinen Platz findend, nicht 
zur Anwendung kommend P. 1,4,1, Scb. Oavoo 
Nom. abslr. °^ n. 

^^^TT5Ir? Adj. zu den Avai^dca genannten 
Sprüchen nicht zugelassen Htaisv. zu Qat. Bb. 4, 



3,ft,5. 

SI'I^RfHAdj nicht entsprechend,— Tichtig3S,23. 

5?'l=f^rH ni. Unwahrscheinlichkeit. 

Jbj^^Ilrl 1) Adj. nicht erlangt. — 2) unverstan- 
den NiR. 4,1. 

g^^rpT m. yichtverständniss Sab. 1). 214,18. 

5^^ITI^ Adj. nicht tief gehend. 

SI'Tcin^ Adj. dem Aragraha (Gramm.) nicht 
unterliegend Ind. St.M,199. 

5»I^tf^ m. kein Avagraba (Gramm.). 

'^'T^^rNtT Adj. nicht erschlaffend AV. 4,4,7. 

33'7'^r^Sm f. Vnunterbrochenheit. 

^'\^\T^^^ Adj. l) ununterscMeden. — 2) nicht 
bestimmt, — definirt, — begrifflich begrenzt Spr. 
2789. Dazu Nom. abstr. °^ n. Sabtad. 84,21. 

'3'T=T^ST ni. das Vnbestimmtsein, Unbestimmt- 
heit SAU. Ü. 17,13. 

'3'I^rlH ni. N. pr. 1) eines Schlangenfürsten 
Laut. 2i9,U. — 2) eines Sees (wohl = (NUlj^^). 

5(=7^mf7^^1 f. Titel einer Schrift. 

ä^öffjm Adj. nicht durchlöchert Qat. Bb. 11, 
1,6,33. 
*^'T^W n. das mit Leben Begabtsein. 

?FT^?'IrT Adj. nicht zur Theilung geeignet TBa. 
1,3,9,4. 

SI^^JJT (einmaig^Sji^) 1) Adj. (f. 3gT) tadellos, 

makellos. — 2) f. ^] N. pr. einer Apsaras. 

äSf^cPüFTT f- und g^'^^' n. Vntadelhaftigkeit. 

^'{^^ä^JI Adj. (f. JETT) von tadellosem Aeussern. 

r 
^'l^'Jn^Adj.(f. ^) von tadellosem K6rperlO,28. 

Sf-T^iTTII Adj. nicht einschlummernd. 

ir ^;r 

(SR^JSq) SR^Uftp^ Adj. dem man nicht 

trotzen kann. 

i.*^(^^\^ n. Unachtsamkeit. 

2. ♦ST'T^UT'I Adj. unachtsam. 

*^'\^^\'\rl\ (■ Unachtsamkeit. 

J^^TöRT^m 1) Adj. nicht fest bestimmend Ind. St. 
10,419,8. — 2) n. keine feste Bestimmung ebend. 23. 

^•T^yTTfrirl Adj. nicht genau zu bestimmen. 
♦Sr^^fEI Adj. unbegrenzt. 

M'i^^FT Adj. nicht genau bestimmt. °J^ Adv. 
so V. a. nach eigenem Gutdünken. 

^'\^^^ Adj. dem man nicht zu nahen wagt. 

M'i^'i n. das Kichtbeschützen, Nichtbeherr sehen 
P. 1,3,66. 

Sf'milHrf^^TTtT m. N.pr. einer Welt (buddh.). 

SR^n^T^lfm Adj. der sich nicht die Bände 
gewaschen hat Ind St. 10,17. 

Sf^SHTf! m. Nichtherabfall. 

^•^<A^l^ Adj. ungetrennt. 



H'i^mj, Adj. nicht stockend Sc?b. 2,184,1 5. 

SPfcf^n^ m. das Nichterkennen. 

^^^^^ Adj. wider den man Nichts sagen kann. 

SfH^^H m. das Nichterscheinen 283,9. 

^'T^yrmH Adj. bleibenden Lohn gebend. 

^'\^^ Adj. (f.3^) 1) nicA« der niedrigste, hoch 
MBu. 3,268,1 1. — 2) am Ende eines Comp, nicht 
schlechter als Ragu. 9,14. 

g^cfJTfl Adj. nicht geringgeschätzt Karika 1,1 1 . 

z r 

t^'\^^ü\^ Adv. ohne zu berühren. 

SJ'T^R^n Adj. unberührbar, unantastbar. 

'^•^d{^^^^ Adj. nicht zu bepissen so t. a. höher 
als bis zum penis reichend (Wasser) Gobb. 3,3,1 5. 

y^JcfT Adj. nicht niedriger, — geringer, höher 
als (Abi.). 

»^•icjifl Adj. und °^ Adv. ununterbrochen, be- 
ständig 106,28. 284,14. 

SERcf^EI m. N. pr. eines Fürsten VP. 4,12,16. 
*35^gjT5."JJ Adj. der vorzüglichste. 

'^'T^fTrü Adj. nicht erlangt auf seinen Theil, 
Jmdn (Gen.) nicht gegeben, — zukommend (^at. 
Bb. 1,6,4,10. 3,2,t,22. 4,6, »,20. 5,2,«,3. 

5r'T=f^T£?J Adj. nicht zu Etwas anzuhalten, — 
zu zwingen Gaut. 13,4. 

5'I^5T^SpI n. das Siehnichtklammern an, 
Fahrenlassen 286,19.2 2.2 5.29. 

^'l^^'l Adj. ungesalbt und zugleich frei von 

Bochmuth QiC- 9,51. 

■N 

SJ'TSf^^ Adj. nicht anzusehen. 

•s 
^T^l^m m. etwa das Nichtzukarzkommen 

Täsdja-Br. 8,3,13. = ä^fif^T^I Comm. 

=9'T=T^PT'7 n. das Ntchtabgehen der Leibes- 
frucht, Bez. einer best. Ceremonie während einer 
Schwangerschaft. Aller Fehler für ^^=f^'7'T. 

3^5l?I Adj. keinen Balt machend, rastlos. 

^^ämj m.nicht die rechte Gelegenheit, ungünsti- 
ger Augenblick, das nicht am Platz Sein Spr. 4011. 

°?T^5I Hit. 33,11. 

r , 

^'f^HT m. das Nichtloslassen Gaim. 5,2,8. 

^^'TcffHfT 1) Adj. = SRcIfT. Davon Nom. abstr. 
°^n. — 2) f. SIT ein best. Metrum Ind. St. 8,376. 
*5R^F=fJir Adj. nicht besudelt, rein. 

W{^^ 1) Adj. unbeständig. — 2) m. Bez. 
eines der 7 Uinsa bei den Kaulika. 

'^^^FSn f. das kein Ende Nehmen, regressus in 
in/!m»um 216,12. NjIjas. 4,2,25. Comm. zu TS. 
Prät. 14,22. 

1.5FRT?IH n- Unbeständigkeit Njajas. 2,2,63. 
2. *3^^?8IH 1) Adj. unbeständig. — 2) m. Wind. 

'^'l^TSITR'I Adj. unbeständig, schwankend 



kk 



Sig«. 1,33», -21. Nili*». S,2,«». Daron Nom. ab»tr. 

Vm u. 2,2,5«. 

SFT^fFSIrT Adj. Hnbgslänclig, schu-ankend. JTsT- 
RI >n^! •*■ S,»')'"- ^<"' e'npr Person so v. a. 
rathlot KiTii»». 80,10 (zu lesen rT^R^1T2IrlTHT°i- 
Von einer Frau so T. a. leichtsinnig, untreu. Von 
einem Begriff so v. a. relativ. °T^^ K»i»icAer jfe- 
»cA/ajen (Ader) Sif». 1,362,5. 

^H'^l^^rlNH Adj. unbesländigen Sinnes Spr. 
258. fs;. 

yHs<rtyHpr <>• l; VnsläUgkeit, Unbeständigkeit 
Kaq. zu P. 2,1,47. — 2) Unbestimmtheit. 

H'i^r^HM f- 1) *«•'« Stillstand, keine Buhe. — 
2) rfwJd<is*e*». — 3) = ^^¥^ Nj. K. 

tmFIH Adj. ni'cA« ablassend. — aufgebend. 

J^r^c^f^yQ] n. <J(i* Nichtwegxcerfen. 

g^cfT^fT -'Adr. knoM^merfonm VbMs. 153. 

JEJ^'-.lc^i Adj. ränkelos, redlieh. 

y»{öJRtT Adj. tetnen .<jA«m Ao/end Cat. Br. 
1,3,5,13. fgg. 4,6,1.5. H,l,«,31. 13,8,«,4. 

SPJHTR^ AdY. ohne Athem zu holen, ohne Pause. 

^•4^41^ Adj. nicAr erlangt, — erreicht 201,11. 
Spr. 4153. 

MH^IITH f. IVichterlangung. 

H'\^\m Adj. nicht SU erlangen. — erreichen 
163,21. 

IJSf^TO Adj. nicht weichend, — aufhörend. 

yHN5T'73\PRA«NOP.5,C fehlerhaft fürSf^TO^^. 

o 

5^?^t=ITrT Adj. nicht erneuert, — in eine neue 
Form gekleidet, — anders gesagt KtTJtPB. 7,8. 
°*J'H=4'?1'^i Adj. keine Rücksicht nehmend auf. 

JEHöf^nn n. das Nichtaufpassen, Sorglosigkeit 
Spr. 2991. 6607. 

*<'i=1flH Adv. ohne sich umzusehen. 

•s 

*4'H"=i!rlHli(l Adj. sich nicht umsehend Agv. Gbbj. 
4,4,9. 

tll^mil f. Rncksichtslotigkeit. 

5R^T^fPT Adv. ohne darauf zu blicken Gönn. 
1,2,19, 

^'WT n., yH!(HHI f. und *5RS[HT (Gal.) f. 
dai iV<eA/eMen, Fasten. 

SR^HTT Adj. Aoinen Hunger empfindend. Da- 
von Nom. abstr. MHlHIMd n. Ind. Sl. 9,154. 

^•TlSi.Irl Adj. ni'cAf gegessen 35,2 5.2 0. 

'ERT5IrPT Infln. nicht zu esien Kuänd. I'p. 4, 
10,3. 

Ml«Tl Adj. nicht essend. ^'i^r*\\W^: Bez. 
des in der Sabhi befindlichen Feuers. 

?R?n^ Partie, 'f. m da»s. MBa. 5,191,22. 
SEFOT Adj. thränenlos. 



l.ä^T?! m. Nicht-Pferd, etwas Anderes als ein 

Pferd. 

2. yny Adj. rosselos. 

dbjHVJ^I Adj. keine Rosse gebend. 

5^^r7 m. N. pr. eines Fürsten. 

db^HAÜ^ Adj. unvergänglich .<5pr. 2578. 

ib|H^°fi Adj. die AshlakA vernachlässigend 
Äfv. Grhj. 2,4,11. 

äy^T^T Adj. von dessen Heerde Nichts ver- 
loren geht. 

5R^cI7?T Adj. von dessen Habe Nichts ver- 
loren geht. 

SH^'TTJ' f. kein achtfüstiges d. i. kein trächti- 
ges Mullerthier C»t. Ba. 4,5,fl,12. 

^p^ n. 1) Wagen, Lastwagen 6,7.9. 8,7.8. — 
2) * gekochter Reis. — 3) * Mutter. — 4) * Geburl. 
— 3; * lebendes Wesen. 
*°g^n. = q^l). 

5rW7 1) Adj. nicht murrend, — ungehalten, 
insbes. über das Glück Anderer. — 2) m. N. pr. 
eines Mannes. — 3) f. 5fl N. pr. verschiedener 
Frauen. 

Wm^^ Adj. (f. °Hft^) = gSTRiT MBU. 3, 

ff^ ex ■?x 

122,29. 

3ErWTH Partie, das». MBh. 1,140,76. 

ex % 

Sf-inTT {.das Nichtmurren,Nichtungehaltensein, 

es 

insbes. über das Glück Anderer. 
SRHTIrfN n. N. pr. eines Tlrtha. 
^=WFT(Tf Nom.ag. = 5r^Tl) MBu. 1,140,71. 
gqWTT Adj. = «RHT- 
tl'iHTT m. kein Vnweiser, ein Wei'»er. 

CS ^ 

ifjHtfl Adj. m'cAt geschleudert Qkt. Br. 3,7,S,2. 
SFTFHRF? Adj. 1) nocA nicAf untergegangen 
(von der Sonne). — 2) unaußörlich. 
'5'TFrITRH'fi Loc. vor Sonnenuntergang. 

w^, tn^y*" (MiiTB. s. 3,7,5), gq^^, W{- 

fFEI, ^iWH (TS. 7,5,lt,2) und Sf^ffST^ Adj. 
knochenlos. ^^T^ Subst. ein knochenloses Thier. 

SRF^H 1) Adj. mit einem Wagen verbunden, 
an einen Wagen gespannt. — 2) f. 3g^^^ 
Wagenzug, Heereszug. 

ST'I^cTTT^'T Adj. nicht nur von sich redend, 
nicht eingebildet. 

5R^r^fl^ Adj. *e<n Object des Ichbewusst- 
seitts bildend Ind. .St. 9,163. 

tH'f'tirt Adj. uneigennützig. 
*5R^^TB f. Nichthochmuth. Bescheidenheit. 

tH«^M Nom. Nicht-Ich Ind. St. 9,148. 

5'T^sTIr? Adj. an einem unglücklichen Tage ge- 
boren. Uavon Nom. abstr. °rTI f- 



^R^ Adj. s. g^. 

?I^I Adv. je, je und je; mit «iner Neg. nie. 

t4'HI^^'-M Adj. unerschütterlich. 

M'iHilmtH'**! Instr.mi'f einer Miene,als ob man 
Nichts gehört hätte, PuASiNNtR. 21. 38. 113. 

SpTT^iTJAdj. keiner Ergänzung bedürfendtii. K. 

*t1l=*ll?T 1) Unzeit. — 1) schlechte Zeit, Hungers- 

iioth. *}TfT in schlechter Zeit unterhalten. 

l-SPTföTim n. kein freier Raum, erfüllter Raum 

R. 3,29,7. 

2. ^RT^im Adj. ätherlos. 

SFTR?^ 1) Adj. (f. SEIT) unverworren, unverwirrt 
o 

(eig.und ühertr.) 214,20.118,2 5. .«i'cAer vom Gange. 
r 

— 2) *f. J ein best. Knollengewächs Gai.. 

5?5TF^rI Adj.l)Mnge«r«eten,un5rer«/i!n. — 2)ni'eft( 
geii-artet, — gepflegt. 

^•^T^^ Adj n«cA< angesogen, — fortgerissen 
Ragh. 1,23. 

SFTFWTRT Adj. an den Augen nicht gesalbt AV. 
20,128,u. 

^HIshMüftT und ^^fT!^ Adj. ntcA« zu besteigen. 
'^•TTJtiini f. Solanum Jacquini Willd. 

tUlRlfl Adj. nicAt ruAend. 

^'Il'sUlcl Adj. nicAt angezeigt, — angegeben. j 

5Frrs?J!l .Adj. nicAt mitzutheilen, — zu sagen. 

5f^nT Adj. (f. ^\) schuldlos, sündlos. 

^•W\^^t( Adj. nicAt kommend Sarvad. 13,7. 

'3'TTITfT Adj. 1) nocA nicAt angekommen, — an- 
gelangt 142,26. MBh. 14,80,24. — 2) AevortteAend, 
zukünftig 103,26. 161,1 1. J^^TFIri ^f)^ f»r die 
Zukunft sorgen Spr. 263. — 3) nocA ntcA« erreicht. 

— 4) nt'cAt anzutreffen. — :« finden R. 3,56,18 
(50,9;. 

SRrFTfT^lTlH Adj. mit dem (factisch) noch 
nicht erschienenen lUonde in (theoretische) Con- 
junction tretend. 

^!^mr\^T( Adj. die Zukunft betreffend .Spr. 

-x 

266. fg. 

3^mrTMmfIT Nom. ag. l) VorüeArungen für 
die Zukunft treffend. -=- 2) N. pr. eines Ffsches. 

SFIlTIrlT^^R n- das Treffen von Vorkehrungen 
für die Zukunft Spr. 270. 

g^TPT'TIrl^T Adj. f. nocA nicht die Katamenien 
habend. 

ä^^ITT ni. das nicht Herbeikommen, — Kr ■ 
scheinen Gaim. 1,1,13. 

'EIHUIH^ Adj. oAne Agama (gramm.). 

'tHinnr^tF Adj. der nicht herbeikommen wird. 

3 

l.tfHIllR Adj. schuldlos, jünd/of 71,1.10. 
2.5ERmR Adj. unschädlich KV. l(r,165,2. 



SRTITT f- N. pr. eines Flusses. 

^IirTPT'T m. der nicht Wiederkehrende, bei 
den Buddhisten Bez. der 3len Stufe auf dem 
Wege zum Nirväna. 
*3ERmTR^ Adj. P. 6,2, IG 0, Seh. 

ä^RrnTFi^ n. Schuldlosigkeit, Siindlosigkeit H, 5. 

äS^TJirfT'T Adj. der dieAgur mcA<i)erncA<e( hat. 

■^ ^_ "^ 
J^'lTITI^r'n f. Mord an einem Schuldlosen. 

5RTn<7 Adj. dem Agni nicht zuständig. 

ä^TSTTrl Adj. woran man nicht gerochen hat 
r 
Spr. 271. °^3^ Adj. nie früher gerochen Käd. 162. 

ä^^n^ni n. das yichtbewerkstelligen, Unter- 
lassen Kuli,, zu M. 6,92. 

5pn^n^ m. 1) kein Brauch LXti. 10,1,1 S. — 
2) ungewöhnliche Iirscheinung. — 3) schlechtes 
Betragen, Vnsitte Ind. St. ^0,98. 

Sf-TT^TTTälTT Adj. (f. 3Sn) von ungewöhnlichem 
Aussehen. 

3§'?T5IHtT Adj. nicht inne werdend. 

Cf'-ITTsTJTFr^ Adj. zu kommen nicht beabsichti- 
gend Mahabii. 1,87,6. 

33=1T?TI f. Nichterlaubniss 200,24. 

tJ'Hl^ilrl Adj. unbekannt, unbemerkt. sy'iiyirfT 

"s 

Adv. auf unbekannte — , unerklärliche Weise. 

y^iyTrllUIR^rl Adj. auf erklärliche oder un- 
erklärliche Art vollbracht Vaitan. 23. 

tiHls4I^M Adj. nicht mit Opferschmalz gesalbt 
KÄTJ. Qu. 4,4,10. 

S^-TF^IrT^ Adj. nicht sehr wohlhabend QkT. Br. 
9,S,«,1G. 

*5ErRrs}>Tf^ Adj. P. 6,2,160, Seh. 

o 

*^^TrI^ Adj. gesund Räqan. 20,4 6. 
ä^FTTrlfT Adj. nicht angespannt. 

1. *5RTfn n». Schatten. 

2. 5RTrt^ Adj. schattig 172,20. 

WJIH^ Adj. ohne Sonnenschirm Sab. D. 340, 9j 

3^^fl^ Adj. 1) unversehrt, gesund. — 2) unver- 
drossen. — 3) nicht von Liebe gequält Spr. 272. 

i^HlTl Adj. nicht genommen, — entzogen KItj. 
g». 9,3,12. 

^'{WRWi Adj, ohne Substanz, unreal (buddh.). 

^f^rR?r Adj. (f. ^T) unverständig, einfältig. 

5l^Ir1(5r n. das nicht Seele Sein 272,27.31. 
l.^RIrT^ ra. 1) was nicht Seele {Geist) ist 273, 
8. — 2) * nicht selbst, ein Anderer. 

2. SI^Tr'T'T Adj. ohne Geist, — Verstand. 
Sf^Tf'T'TH Adj. (f. ^) nicht zu sich gekehrt 

MAuiDii. zu VS. 12,62. 

?nirH^?r Adj. »einer nicht mächtig, sich nicht 
ziigelnd, — gehörig haltend (von einem Krankon) 



mm - mj3[g 

^RTrTSrRTTöf)^ Adj. sich nicht selbst rühmend 
Sah. D. 32,21. 

'^•H IrMH'7^ Adj. geistlos, dumm Spr. 437. 

^T-HlrTflTf^rl Adj. nicht sich angeeignet Comm. 
zu Mrkeu. 113,6. 

51'TTr'Tl'T Adj. was liinem nicht angehört. 

5^'ITf^ 1) Adj. unpersönlich. — 2) n. Thorheit 
BnÄG. P. 4,4,29. 

^•TT^ciT f. eine Frau, welche nicht eben das Bei- 
nigungsbad nach den Katamenien vollzogen hat, 
Gaut. 22,17. 

g^qiJf 1) Adj. (f. m) schutzlos, hülflos. °ö(^ Adv. 
66,23. — 2) J^'^ra n. Schutzlosigkeit, Bülßosigkeit. 

=3=7TSlfttJI^ und ofqfblHfi m.Bein.Sudatta'8. 

^'7T^'77T m. N. pr. eines Autors. 

jyniyy^ni Adj. (f. STD an memanden einen 
Schutz habend Kadrap. 21. 

ST'IT?' m. Ton — , Elanglosigkeit. 
1. 'R'TTTT' m. Nichtachtung, Mangel an Rücksicht, 
Nichtbeachtung, Gleichgültigkeit gegen (Loc.) 173, 
15. 233,22. SEf^l^IFT ohne Weiteres, mir Nichts 
dir Nichts Spr. 6012. 

2.^'n?7 Adj. Nichts hoch anschlagend ^at. Br. 
10,6,3,2. Kbäno. Up. 3,14,2. 

'^'TTd* m n. das Nichtbeachten, das sich gleich- 
gültig Verhalten. 

SUliJ^fT Adj. Gleichgültigkeit verrathend. 

SHT^^lqT^ m. in der Rhet. et'ne Erklärung, 
dass man mit Etwas nicht einverstanden sei, die 
man dadurch an den Tag legt, dass man sich zur 
Sache gleichgültig stellt. 

'^'Tlef^tr Adj. (et'nen Laut von sich gebend Ind. 
St. 9,12. 

^•IT^TfTÜJ' Nom. ag. Nichts nehmend, — empfan- 
gend. 

^TF^TFIöJJ Adj. nicht zu greifen Ind. St 9,164. 

^5:iTr^ Adj. ohne Anfapg 104,26. Davon Nom. 
abstr. °rIT f. Nil,. 35. 

5RTf|l7H Adj. dass. gvETAgv. Dp. 4,4, (°4TT# 
zu lesen). 
*'3'7TT^=nffl f. Veberlieferung. 

^■^Tr^^ Adj. 1) unaufgezeigt, unbestimmt. — 
2) nicht angewiesen, — angegeben, — vorgeschrie- 
iereLÄTj. 1,1,5. — 3)Aeinen,Be/'eAiAaien(JSpr.274. 

^'IT^rl Adj. 1) nicht — , gering geachtet (Jmd). 
— 2) unbeachtet , unberücksichtigt (Etwas). Dazu 
Nom. abstr. °'^ n. Sah. D. 213,4. 

^'Tlf'T Adj. 1) was man nitht nehmen darf Spr. 
275. fg. — 2) nicht anzunehmen, unzulässig 213, 
4. 218,27. 



k& 



i-Wn^ m. das Fehlen einer Anweisung, — 

Torschrift. 

2.5^=11^ Adj. JETT^TnfR N. eines SAman. 

^FTlf^I^Hf Adj. eine Anweisung nicht aus- 
führend Bhag. P. 8,20,14. 

l.JERPtl Adj. 1) was nicht gegessen werden darf. 
— 2) den «tan nicht aussaugen darf, 
2. y'tiy Adj. ohne Anfang Brahmabindüp. 9. 

ynKtHH Adj. ohne Anfang und ohne Ende. 

ERI^ITfr Adj. (f. 3511) dass. Spr. 277. Aujabu. 3,1 1 . 

5Fn 'dilti Adj. niehtauf der ersten Silbe betont 
TS. Pkät. 8,10. 

SFnni Adj. sorgenlos Rarh. 9,54. 

^RTU^ Adj. Niemanden Etwas anhabend. 

Sf'imW Adj. an den oder woran sich Niemand 
heranwagt, unangreifbar, unantastbar ^ämkh. Br. 
27,5. AiT. Ar. 386,11. 12. 

^'IT^T^ m. N. pr. rerschiedener Fürsten. 

SRTUS^ Adj. = sg^TEI^ gÄÜKH. Br. 27,5. Chr. 
54,1 2. ^snqH^fT^: Air. Br.5,2 5. Aqv. Cr. 8,13,13. 

«TS 

3EHIk^?TR n. *6i" wehmüthiges Zurückdenken. 

SRI'Tfl' 1) Adj. ungebeugt. — 2) m. N. pr. eines 
Rsbi. 

SRH^^flJHöU Adj. nicht das Object der Wol- 
lust bildend Ind. St. 9,164. 

j^STF-nW m. kein neuer Satz Ind. St. 4,185. 

3^H=tirM Adj. unnachahmlich. 

Sf'lHsn f- keine jüngere Schwester TS. 4,3,11,3. 

o 

33'IT'TS' Adj. nicht nachgebend. 

ä^TRT?^ Adj. unaufgefordert. 

'^H'TSJT n. gestörte Reihenfolge RV. Pbat. 2, 
43. 11,8. 

33^'TT'PTIH f. njcA< dienstbereit, ungehorsam. 

3^iq^ f. Nicht-Noth. WW^T^ ohne Noth, in 
normalen Verhältnissen, 

ä^^m'T m. N. pr. eines Fiirsten. 

5RTT'7 Adj. ohne Freunde oder Fericandte. 

g^T^FTrT Adj. nicht stinkend Cat. Br. 1,1,»,5, 

5?'ITH Adj. 1) nicht hinanreichend 36,21. — 2) 
unerreicht, unerreichbar gÄünH. Bb. 27,5. AiT. Ar. 
386,12. ^sTra^FrI'7: Ait. Br. 8,25. Asv.ga. 8,13, 

(TS 

13. — 3) ungeschickt. 

^['TTfH f. Zielverfehlung 206,14. 

Sf-TI^ und ?I^Tm'3' Adj. unerreichbar gANKH. 
Br.27,5. ^WFf^Tf!=T: Ait. Br. 5,2 5. Acv.gR. 8,13,1 3. 

'^'TT^fT Adj. nicht mit den Aprl-Ver*en 6e- 
sprochen Qkt. Br. 6,2,1,37. 

ä^lS^rlT^ Adj. der sich nicht gebadet hat MBn. 
3,43,5. 

Sl^RT ra. eine best. Pflanze AV. 6,16,1. 

6* 



M 



sERtsrro - MH l fÜH 



jyHNm Adj. unbeläsligt, ungehemmt (Weg). 

^RF-rnr^ Atlj. funhtlos RV. 

ä^^TPT Adj. flieht dienitfertig, ungehortam. R u- 
dra Maitr. S. 1,8,5. 

SFTP-'üJm^ Adj. l'ttheil bringend. 

SIRFT^R i) "!• ScAa/tmona«. — 2) *n. Hämor- 
rhoiden. 

M'ilHf^ n. iyamenlosigkeit. 

y^iq^T 1) Adj. nani«n/o». — 2) * m. Äfnj/Snjer. 

5J^iri^ eine 6eJl. iiranltAei/. 

g?nqq l) Adj. (f. 3^) o) mc/i« verderblich AV. 
9,8, < 3. — 6) gesund, in gutem Wohlbefinden, dem 
yiehti fehlt. — e) UM Wohlergehen herrscht. — d) 
Gesundheit schaffend 166,27. — e) verschont von 
(AW.) 79,J0. — 2) m. Bein. Civa's. — 3) n. Ge- 
sundheit, Wohlergehen. 

W(\tWt{ Adj. nicht wehe thuend, — schmerzend. 

°Tjf^ Instr. in vollkommenem Wohlbefinden. 

SI'llHIMtM Adj. nicht krank machend, heilend. 

"^ 3 -~ 

*yHWI und ^FTTIJI^ f- Ringfinger. 



tH'i\\H'i Adj. sich nicht beugend, utUieugsam. 

«(•ilHUI Adj. unverletzlich. 

J^iTFTrT Adj. nicht vom Tode berührt TS. J,2,», 

4.3. MtNTBABR. 1, 5, I 1 . 

*<HIHIrt Adj. nicht überliefert, — gelehrt. 

5RTWI m. Nichtüberlieferung Spr. 278. 

^^TI^ Adj. sich nicht biegen lassend Spr. 3578. 

äERT!?^ Adj. (f. 3^) führerlos. 

STTlTfl Adj. nicht angebunden. 
l.tHIMrl=7 und SERTtTrl^ n. njc/it der entspre- 
chende — , nicht der heimatliche Platz. 
2. tdlMrt-H und 5RmrR^H Adj. Aemen entspre- 
chenden — , keinen eigenen Platz habend. 
*y^Wr)=lirlHT f. VnabJmngigkeit, Freiheit. 
l-y-ilMlR m. 1) mchtanstrengung. — 2) l/ner- 
müdh'cAie« MBa. S, 34,72. 

2. SRmnr Adj. keine Anstrengung — , keine Mühe 
verursachend MBh. 12,242,13. 

STTR^ Adj. ohne Opfergeräthe. 

SFnjsTR Partie, nicht ansichziehend (die Flü- 
gel} C*T. Br. 4,1,>,2G. 

ägpimm f. N. pr. einer Tochter Daksha's. 

5RT7rai Adj. dem Leben nicht zuträglich, das 
Leben verkürzend. 



wnm f. = wmm. 

yHl((i Adj.und°ITAdT.)inoK/AörHeA,6e»tdndig. 

5FTTp-TI Adj. 1) nicAt zu beginnen Spr. 280. Da- 
Ton Nom. abstr. o^ n. KItj. fa. 20,8,27. — 2) 
unmöglich Comm. zu Gkta. S. 21ti, 1 y. u. 

^'^T^TI^n^ m. eine nicht ad hoe gegebene, son- 



dern allgemeine Bestimmung Gim. 9,6,1 <. Daron 
Nom. abstr. °^ n. 6,6,3. 

äERTp^irara' m. und SRT^J-TJlimH n. dass. 
Comm. zu K«tj. ^r. 1, 3, .Tü. 16, 1,i. 

5f;mVJJ|c<|c^ri Adj. nicht ad hoc vorgeschrieben 
Comm. zu fiT. Dr. 809,9. 

5RTpTJ?P7?frrT (Comm. zo KXtj.Cr.19,6,2) und 
tCIIC-mMln Adj. oAne einen 6e»ondern rituellen 
Zweck recitirt. 

SRI^^m Adj. oAne Stütze Knixu. üp. 2,9,5. 
1 . M-i 1 1 1-»! m. 1 ) das Mchtgehen an{Gen.),das Xicht- 
beginnen Bnic. 3,4. Spr. 281. — 2) das Nichtgrün- 
den eines eigenen Haushalts Kap. 4,12. 
2.5^HI|^^>T Adj. Nichts unternehmend MBn. 12, 
246,24. 

SHTT^m Adj. woranmaniicAnicAJAa/tenSonn. 

5I*TI7F-^Adj.A'icAfj unJerneAmend Galt. 3,2 5. 

'^'ll^iyH Adj. oAne die HI(l!tiH genannten 
Soma-Becher Gop. Br. 2,4,15. 

^■Ilfilö Adj. t) nicht enthalten in, — liegend in 
(Loc.) Comm. zn Kap. 1,87. — 2) «icA nicAf bege- 
ben habend, nicht gerathen in (Acc.) VenIs. 106. 

tlHT^inj Adj. der Gesundheit nicht zuträglich. 

^^\{UU'^( Adj. dass. Karaka 3,3. 

r 
Sf'TTSI^ n. 1) »neAr2icAe« BeneAmen 189,11. — 

2) *Krankheit. 
3 r 
^►llrT Adj. n«cA( Arran*, gesund. 

r 
tHlri^T Adj. der Jahreszeil nicht entsprechend. 

T ^ r 

j^rrflf f. Leidlosigkeit. 

r 

«4llM Adj. (f. 3^) und Subst. unehrenhaft, kein 

^ \ 

\T ja, Steh nicht wie ein A r j a betragend, für einen 

A 

A rj a sieh nicht schickend, nicht arisch 103,1 . 179, 

18.204,18. 

r 

*3ERFRi n. Aloeholz. 

*41N=hrR^ Adj. der Werke eines Kicht-Arja 

vollbringt. 

*3ERT'TsT n. Aloeholz. 
r 
t^MN^l^; Adj. woran Ehrenhafte keinen Gefallen 

finden Bhag. 2,2. R. 2,82,13. 

^T^TrlT f. Vnehrenhaftigkeit. 

*«-* ^ ^ 

^^l'^TrlWr ni- Gentiana Chiraita Wall. 

r 

?Hm^fr Adj. von unehrenhaftem Betragen 

Spr. 282. 
r 
MllU Adj. n»cA< »o» den Rshi herstammend, 

nicht der Saubit^ entsprechend; keinem Rshi 
zukommend, nicht an den Pfamen eines Rshi ge- 
fügt (SufOi). 

t^HmM Adj. mcAt von den Rshi stammend. 

W{]'^}^^^ ra. Aeine IVichtstörung der Sam- 
hitÄ d. i. Störung der Samhitä RV. Pair. 11,»8. 



BT^TFIT^ n. keine Unterhaltung mit (Gon.) fig. 
7, 1 0. 

§^I^Sy Adj. 1 ) nacAt angefasst, — fceriVArtMBii. 
5,48,102. — 2) nicht geschlachtet Qht. Bb. 13,l,»,t. 

r 

iJ'Hl^fHfctJ n. das nicht die Bedeutung von ^- 

^TT Haben Mabäbd. 3,95, a. 

5RT5I'^ 1) Adj. oAne Stütze, — Halt. — 2) *f. 
r 
5 t'^*'* Laute. 

^J'IHM'I*^ Adv. oAne Haltpunkt, phantomar- 
tig Prab. 71, 1. 

5RT^F^^ (!) nud g^n5F»ra Adj. (f. m] unbe- 
rüArfrar. 

5HldfM n. l;'n«erdro«»enAei< Spr. 2183. 

^^n^TPI Adj. Aei'ne Empfängniss zu Stande 
bringend AV. 7,90,3. 

Sl'IFTjni Adj. unv^hüllt (buddh.). 

g^T^m?n^m^H und 3a^FT(TiiT^;[qui- 

?T'lU'rR^TRIT>T ra. N. pr. zweier Bodhisattva. 

Sf^R^TTn-T m. PI. N. pr. einer buddh. Seele. 

^ t "^ 

SRRrrl't Adj, nt'cA« wiederkehrend Spr. 284. 

tH(c)^ Adj. n»cA< AertJorfcn'njend, — fteicirtend 
SAU. D. 249,2 0. 

M'ill°1^ Adj. 1 ) MHverwMndet; «ndurcAfcoArtSpr. 
271. «nuerieArf. — 2) teine langen Composita ent- 
haltend Vamana 1,3,25. 

^TFT^^Adj. 1) nicht trübe, klar, durchsichtig. 
— 2) gesund, von Personen (Spr. 2140) und Ge- 
gendon. 

äEPfn^EEfffl Adj. nt'cA« an den Tag gelegt Kv- 

MARAS. 7,35. 

't'TTc??? Adj. ntcAt wiederkehrend 30,12. 

Sf^l^ff Adj. 1 ) HnoerAü«« Cat. Br. 14,8,»,i s. — 
2) ungescAioMen R. 2,88,1 9. Spr. 28ö. unefn^eiÖHnt 
Gaut. 12,21. nicA« gedeckt, — uerscAanit (Heer) 
R. 2,88,20. 

'3'n=lfr Adj. Mnietrelen. 

^HT^niT f. NichtWiederkehr (zu einem neuen 
Leben). 

3^T^IW f- Mangel an Regen, Dürre. 

^^TöflTU Adj. (f. äEIT) unerbrcchbar, fest. 
l.ät^lWRi m. 1) Nichtabfall TS. 3,1,5,1. — 2) 
Unversehrtheit. 
2. 5I5Tl9lT=fi Adj. nicAt abfallend. 

3Sn7t5T=fr n. das Nichtessen, Fasten; das zu Tode 
Hungern. 

STTTST^m'T n. das Fasten. 

3EI^5IFc7 Adj. au/'den man nicht vertrauen kann. 

'^I^n^T Adj. was man sich nicht wünscht. 

ä^^lfiilH Adj. hungrig R. 5,17,3*. 24,31. 
1. Sf^TTM'T Adj. nt'cA« e«tend. Daron Nom. abstr. 



«wißn - ^f^f^ 



hi 



°\k\<^ n. das Nichtessen. 

2. S^'HTtT'I Adj. nicht verloren gehend. 

5RTT5IW -Adj- '*«'■ langsamste Ait. Br. 4,9. 

ä^^t^IR AdJ. mcAt erwünscht RÄÜat. 7,1377. 

5RT5ITS'T Adj. die Erwartung nicht erfüllend. 

1. WW^ Adj. nicht schnell, langsam. 

2. 5FII5T Adj. keine raschen Rosse besitzend. 
3Epn5TR ni- keiner der i oder 3 Acrama Jäbn. 

3,211. 

SRI^IH'H Adj, zu keinem A^rama gehörend. 
Davon Nom. abstr. °IHF< n. 

1. Sr-rrWr m- Unabhängigkeit von (Gen.) RV. Pbat. 
11,36. 

2. SpTIST^T Adj. keinen Halt gewährend. Davon 
Nom. abstr. °^J f. Kull. zu M. 3,180. 

äg^tW^ fehlerhaft für gJ^l^R. 

^•TlrörF Adj. sich nicht an Jmd oder Hlmas 
haltend, unabhängig, keine Rücksicht nehmend auf 
Gaudap. zu Säüebjak. 10. Biiag. 6,1. B. 3,10,6. 
Bflic. p. 1,13, <2. — tn^TOSRlf^TfTT: Jagn. 3,6 
wohl ein alter Fehler für tTImjiHTftrHT:. 

ä^'irafl Adj. nicht gespeist habend 240,16. TS. 
1,6,»,3. TBb. 1,1,4,2. 

3^T§ Adj. keiner Gefahr unterworfen 36,12. 

^'{IH Adj. ohne Mund oder Antlitz. 

^t-Sln-i n. da» Nichtsitzen Kätj. Qr. 25,4,7. 

g^TIH^ Adj. nicht nahe bei (Gen.) Latj. 5,10,2 0. 

A . ^ 

Apast. 1,6,21. 

^MIHiy Adj. unerreichbar 96,2. 

*)'l(iH=h Adj. (f. m) 1) nasenlos. — 2) nicht 
nasal Ind. St. 9,32. 

^'TTrFfl^ Adj. ungläubig, gottlos MBii. 1,74,96. 

*<'lllt-rl^ n. Unglauben, Gottlosigkeit MBii. 1, 
212,17. 

JEFn^fftlU Adj. unüberdeckt, bloss VKiits. 28,11. 

5pTF^T f. Gleichgültigkeit gegen (Loc.) Ragb. 2, 
57. Kdmäbas. 6,12. 63. VAS. 2. SiEVAD. 22,8. 

SFrnFSIT'T Adj. ieinen Standpunkt gewährend. 

^f'TI'R^ Adj. frei von sündhaften Neigungen, — 

unreinen Leidenschaften Lalit. 303,7. 

SFnFn=I Adj. kein Gebrechen bewirkend, 

^ r 

SRR^TT^Adj. nicht geschmeckt Spr.274. °q^ 

Adj. früher nicht geschmeckt R. 1,9,86. Chr. 99,2. 
^■IT^rl 1) Adj. o) nicht angeschlagen, nicht ge- 
schlagen (ein musik.Instr.). °^r?T ^'iJ'T'?! f^'T^'! 
MBii. 5,182,24. 14,80,55.51^ nicA« geblasen Siudu. 
K. m\ nicht gespannt MBu. 5,48,102. nicht an- 
geschlagen, von einem Laute. — 6) Heim Waschen 
■iL nicht geschlagen,nioht gewaschen,neul^0DZeugeB). 



6 mystischen Kreisen am Körper. 

W(1^'\'^ "• das Nichtaufschlagen. 

^^^öplTT m. kein Ahavantja-Fewer Qat. 
Bb. 12,9,»,13. 

1. 'Ef'IT^TT ni. das nicht zu sich Nehmen von Speise. 

2. S^-Tl^T^ Adj. keine Speise zu sich nehmend. Da- 
von Nom. abstr. of?T f. Laut. 320,2 0. 321,1. 

EHT^FT Adj. nicht herbeizuschaffen. 
W\U^H\Tn Adj. der kein heiliges Feuer ange- 
legt hat, — unterhält. Davon Nom. abstr. ^«TTT^- 

^■TT!^T?T t. 1) Unterlassung der Opferspenden. 
— 2) ungeeignete Opferspende. 

tl-ilg^r) Adj. ungerufen, unaufgefordert MBh. 
1,136,18. Spr. 287. fg. 

33^IT^'T!7T'IT Adj. nicht herbeigeschafft werdend 
LÄTj. 2,3,19. 

^•Tltg) l'T n. das Nichtherbeirufen Latj. 1,4,16. 
Spr. 289. das Nichteitiren vor Gericht Chr. 213,6. 

=5PRilR^ Adv. ungern. 

^rI=riH'T n. das Nichlabschneiden Pia. Grbj. 

2,10,24. 

5H=hdl 1) Adj. wohnungslos. Davon Nom. abstr. 
°f?T f- Bb»g- P- 11,3,25. — 2) m. Bez. eines best. 
Krankheitsdämonen Habiv. 9560. 

3Elf^%TT^ (°^^ gedr.) m. N. pr. eines Bo- 
dhisattva. 
*51TH^ "1. Saccharum spontaneum JAn. 

^THI^T?? Adj. nicht eingegraben f at. B«. 3,6,1,1 i . 

SETRJT^ Adj. wo (nur) die Ketten fehlen 134,6. 

5fHIT^ Adj. ohne Nigada Kätj. Qb. S,10,»5. 

SJH^lini Adj. ntcAt verschluckt, — unterdrückt 
Sa[i. D. 17. 

1. 5tHCI^ m. 1) NichtZügelung Spr. 248. — 2) kein 
Versehen im Beweise Njäjas. 5,2,22. 23. 
2. 3EII^^ Adj. ohne Handgriff Svi^i,2i,u. 

^(^^ Adj. unverletzt Lalit. 438, 5. 

JEff'!^ Adj. unlösbar, untrennfiar AV.Prät.4,1 2. 

5IR^ n. das Nichtschütteln Katj. g«. 10,1,6. 

^TH^TH Adj. nicht lösend, — trennend RV. 
Pbat. 13,11. 

5rH:pAdj.=gf^:^RV.PBÄT.ä,20.9,13.DaTon 
Nom. abstr. °3 n. Comm. zu AV. Pbat. 4,76. 

tlMÄlRH Adj. nicht berührt — , nicht geschüt- 
telt werdend. 

StH^tT Adj. keine Vorräthe habend Gaut. 3,1 1. 

STT^äTT Adj. Etwas nicht wollend MBu. 13, 
16,20. Chr. 121,1«. 

B[rHHST f. das Nichtwollen, Abneigung 289,11. 
Instr. ohne es zu wollen. 



^^Jl\ f. kein Opfer Gaim. 4,4,2. 

äEfH?! "• <*o* Nichtabgehen , — Nichtabweichen 
von (Abi.) QÄNKn. Br. 1,4. 8,2. 18,10. 29,3. 

?IT^rl^ f. N. pr. eines Flusses. 

Srf^ff^rT^^l^m Adj. (f. STD nicht gegenseitig 
verursacht Kan. 8,1,io. 

^Wr^T^Sfl Adj. so nicht wissend Qat. Bb. 7, 
2,i,9. 

5fMct( 1) Adj. a) nicht ewig dauernd, vergäng- 
lich 163,23. 183,17.233,23. — 6) nicht beständig, 
vorübergehend, zufällig oder gelegentlich zur Er- 
scheinung kommend. — c) ungewöhnlich, extra- 
ordinär. — d) unbeständig, wankelmüthig. — e) 
dessen Ausgang sich nicht bestimmen lässt, — 2) 
°^ Adv. nicht beständig, nur dann und wann. 

Srr^r^^fTT (• yergänglichkeil, Unbeständigkeit 
223,28. 

5ErFIr<7^ n. 1) dass. 233,27. 273,6. — 2) Zu- 
fälligkeit, Ungewissheit. — 3) Unbeständigkeit, 
Wankelmuth. 

5(HrMHH in- eine auf die Vergänglichkeit sich 
stützende Einwendung^iXj AS.S,i,32.SkRVKD.lii,ii. 

yH?M7 Adj. dieses nicht kennend Nia. 2,3, 
Ait. Ab. 469,14. 

3Eli^ Adj. (f. ^TI) sehlaflns, wach. 

yPl^l f. Schlaflosigkeit, 

SEfT'TÖT Adj. ohne Brennstoff', dessen nicht be- 
dürfend. 

SlT^nr Adj. unkräftig, feig. 

SIR^ ra. PI. N. pr. eines Volke«. 

5lf^F^?I Adj. nicht tadelnd Gaut. 9,59. 

äBfTR^I f. nicht tadelnde Worte AV. 11,8,22. 
Spr. 293. 

gfqff^rl Adj. tadellos. 

5rf^=^ und 3EIH^^3| 1) Adj. dass. — 2) m. 
N. pr. einer Einsiedelei. 

<t4M'-#, Adj. (f. 3^) Indra nicht verehrend, ihm 
feind. 

Mri'-'n'^ Adj. des Indra beraubt. 

1. 5in^^ n. Geist. 

2. SIRP^WT Adj. keine Sinne habend Ind. St. 9,165. 
^HT'iTRl'? Adj. sich nicht zur Ruhe legend. 
Sli^^H n. das Nichttrinken, Durst Bbag. P. 5, 

26,8. 

^IH^ni Adj. (f. 3^) ungeschickt, tacilos VerIs. 
23,18. 

'3T'T'5(^ Adj. 1) unangebunden. — 2) nicht ge- 
bunden an, sich nicht kümmernd um (Loc). T]T[- 
^'^ MBu.i,2d,2\.— 3) nicht gebunden,— durch 
einen vorangehenden Act zu Etwas verpflichtet 



kS 



4i^<M^ — äf'^rT 



GiOT. 13,«. 8. M. 8,70. — 4) Htnusammenhängend. 
tingertiml. °yHli^H J'S!«. 3, 135. Mit STRl wohl 
das». SIBu. 13,163,9. — ü) einfach, eiuformiij VÄ- 
■*<<« 1,3,18.30. 

?TTR^Ty m. l'nbedrängtheil, Freiheit. 

äPTHJTFF Adj. 1) nt'cAl fest, betceglich, unruhig, 
Nnt(ä( NiH. 10,<. Ubgb. 67. KiB. 13,66. — 2) un- 
betcheiden Biur. Nätja?. 34, 1 19. 

SETT'PTrrS' n. Beiveglichkeil Nm. 10,'.. 

IJHHy Adj. nicht erliegend, — erlahmend. 

M HH yn H IM Adj. von nicAr «Wa Amender Ara/'f. 

^T'HMI'i Adj. un«rni«f<<icA. 
l.^HmfT n. *«in Grund, keine Vrtache Gaim. 1, 
1,«. ClHMrlH^f (Bh»r. Katjas. 34,106) und 5f- 
I^FIff^ ohne Grund, ohne Veranlassung. 
S.^f^fqfl 1) Adj. (f. SETI) a)dat Ziel verfehlend R. 
t,9t,26. — 6) wofür keine Toneichen sind, nicht 
im Voraus bestimmbar 161,25. — c) grundlos. — 

d) uneigennützig. — 2) °!T Adr. oAne Grund, ohne 
Veranlassung IIhäg. P. 3,13, 31. 

MHIRHmIHTJ Adj. uneigennützig. ER Bbao. 
P. 3,15,U. 

t^HIH^ 1) Adj. a) die Augen nicht schliessend, 
icachsam 4,30. Bbag. P. 3,20,12. — 6) nicht blin- 
zelnd, sich nicht schliessend (von den Augen) R. 3, 
60,1 0. Katiias. 18,1 3 (zu lesen «THFN).— 2) °W\ 
AdT. rastlos. — 3) m. a) ein Gott. — b) *Fisch. — 

e) die Fische im Thierkreise. — d) N. pr. o) eines 
Kinderdamon« Päb. Grbj. 1, 16, 23. — ß) eines 
Sohnes des Garuda. 

yn^y^m m. Fisch Spr. 4376. 

^HTR^fT Adj. dl« Augen nicht schliessend, 
wachsam 2,28. 

«NHfnNH und SBff^^Tm Adv. wachsam. 
*W^\^^[^¥{ m. Bein. Brhaspali's. 

SrrRFnftT fehlorhan für ^fqtitci. 
1. t<HH<^ m.dasNichtblinzeln,Nichlsichsehliessen 
(der Angen) 98,11. °f^dH^lM Ind. St. 14,366. 
2. 5fHrp7 1 ) Adj. nicht blinzelnd, sich nicht schlies- 
send. — 2) m. o) ein Gott Bbao. P. 6,10,1. — 6) 
•Fisch. 

^TMHMrtl f. das ISichtblinzeln, Sichnichtschlies- 
sen t;i(;. 9,1 1. 

'^HH'^'-I Adr. wachsam. 

t<M'7rT Adj. i) ungebunden, unbeschränkt, nicht 
fest bestimmt Vakah. Brb. S. 8, 6. H , l 5. — 2) nicht 
hergebracht, ungewöhnlich, auffallend, c^lj MBh. 3, 
260,12.-3; nicht unbelnnt,betontRV.PHXT. H,2G. 

5(PT'7r?'7f^ Adj. f. keinen bestimmten Mann 
habend, sich mit verschiedenen Männern abgebend 



Ind. .St. 13,423. 

?TR*^r1^irl Adj. keinen bestimmten lebensun- 
lerhall habend Pat. zu P. 5,2,21. 

STPnrTIr'T'^ Adj. den Geist nicht in der Gewalt 
habend Spr. 3052. 

ä^PTTH' ni. 1) Kichtbeschränkung, das so aber 
auch anders sein Können Gai:t. 0, 6. — 2) das Sich- 
gehenlassen Spr. 7336. 

JfT^qiqrrr f. ein Gleichniss, bei dem es unent- 
schieden bleibt, ob nicht noch etwas Anderes zur 
Vergleiehung herbeigesogen werden könnte, 248, K. 

tll-HMi-M Adj. nicht zu bändigen. 

'S'HHIH^ Adj. nicht bestimmend. Davon Nom. 
abslr. °^ n. Sarvad. 16, U. 

'^f'T'TWT Adj. nicht beauftragt, nicht speeiell an- 
gewiesen 197,7. 210,25. 26. Jagw. 3,288. Uarit. 
7338. B. GoRR. 2,62, 2. 9S, 16. Katbas. 60, 112. 
nicht betraut mit (Loc.) Spr. 299. 

tJM<^sMHI'i Adj. «PO» Jmden nicht aufgetragen 
wird Kuli., zu M. 9,2 59. 

*(MMIil m. 1) NichtVerwendung Latj. 8,1,9. — 
2) unpassender Auftrag MBn. 12,327,^7. R. ed. 
GoRR. 2,68,17. 

3?R^nn R. 2,66,7 fehlerhaft für SErf^TIT- 

*(MMlsM Adj. nicht aufzutragen (ein Geschäft). 

3?i^f Adj. kraftlos, matt. 

^'I(°IIHn Adj. nicht aus der Gemeinschaft 
Verstössen Ind. St. 13,358. 

'SfH(is,lr)Adj.nicA<aM/äfeäiej»enC:AT.BR.2,S,S,16. 

^H'^l f. Entkräftung, Siechthum. 

5JM^|-^^U1 n. das Nichtsondern Sastad. 10,1. 
*^i^5if^ Adj. P. 6,2, 160, Seh. 

'^H^Tl^ri Adj. nicht abzubringen. 

*<l1hrti Adj. 1) nicht ausgesprochen, — un- 
mittelbar verständlich, — »on selbst sich ergebend, 
was oder worin ütwas erst zu erschliessen ist 38, 
16. Air. Br. 6,27. Tandja-Br. 17,1,8. VS.Prat.4, 
192. ^<H ^ rt)'' II 'T eine best.ArtdenS&maYeda zu 
singen. °3" n. Nora, abslr. Säj. zu Qkr. Br.1,3,s,i o. 

^M^S 1) *Adj. a) ungehemmt, frei Med. (tII- 
•iJ|c?1 zu lesen). — 6) beweglich. — 2) m. o) N. pr. 
a) eines Sohnes des KimadsTa. Bez. des ersten 
aus dem goldenen Wcitoi entstandenen Wesens, 
betrachtet als 4lor Vjüha Vishnu's (Sartad, S4, 
2) und identificirt mit dem Ahamkära GoLAonj. 
2,l,Comm. — ß)einesBhikshu und eines Autors. 
— b] Bein, giva's. — 3) f. ^ Titel eines Werkes 
des Anirnddha. — 4) *n. Strick. 

^H(>S,T|Cg f. Titel eines Werke«. 
*'3H^tT5I n. Luftraum. 



*5Tf^r^ilPTTf^^ f. Aniruddha's Gattin U»h4. 

tlH^R Adj. nicht vertheilt Gaim. 6,a,16. 
^^ r 
^^mrf m. Nichtentreissung TS. 3,1,»,3.TBr. 

1,8,»,1. 

^T'HfcJIrT Adj. nicht herauszuschaffen. 

^HrSIfT Adj. nicht erobert Mrkkh. 113,6. 

^MTITF^ Adj. nicht gereinigt (eig. und übertr.) 
M. 11,189. 

STPT^ijr Adj. (f. SEIT) aus den zehn Tagen (nach 
einer Geburt oder einem Sterbefall) nocA nicht 
heraus Gaüt. 17, 22. 

STH^Jjn^ Adj. (f. qj) dass. 

5IHI (^y Adj. nicht angegeben, — genannt, — 
noAer bestimmt 226,20. ^ÄSkh. Qr. 8,13,1 i. M. S,1 1 . 

^IRp^^^lf^T Adj. der nicht thul, was ihm 
aufgetrogen wird, MBa. 12,247,17. 

STTT^^T m. keine nähere Bezeichnung Gaih.3,S,3 4 . 

^H^^ Adj. nicht anzugeben, — näher zu be- 
stimmen Gaut. 21,7. ViKR. b9. Bhätapr. 2,32,3. 

5n''Tsi''t| h'^ Adj. dessen Zorn nicht anhältRkon. 

16,80. 

qi'lPI^ Adj. ununterbrochen und ununterschie- 

den Spr. 300. 

*ä^HMlc'~UI f. Trigonella corniculata Lin. 

äEfHöftlJTTCf Adj. nicA< m Worte zu fassen, — 

n«Aer 2« bestimmen 238,11. Kap. 3,5«. 
^ r r ^ 
qR^tH^rfT Adj. nicht zu betrachten Qks. 64,8. 

SIR^rai Adj. = gft^^CJ Spr. 300. 

^ r 
^fR^TII 1) Adj. a) nicht erloschen, noch nicht zu 

Ende gegangen (Tag). — 6) nocA nicht beruhigt, noch 

tt)»7(t(Elephant). — 2)*m.PAJcg(»na,ScA/etmNiGH. Pr. 

^•T^fT Adj. nicA< erfolgt, — zu Stande gekom- 
men 192,4. 

'^'R^ m. Nichtver zagung, Selbstvertrauen, 
moralischer Muth Spr. 301. fgg. 

33R^T7fT Adj. nicht an den Tag gelegt Mbikh. 
30,9. 

'^H^iy Adj. der seine Sünden nicht gesühnt hat. 

53"P7^fT Adj. nicht verjagt von (Abi.) ^Iat. Br. 
9,1,1,23. 

äfffnc^lf^H Adj. nicht schallend, — laut 301,1 1. 

gfH5? m. 1) Wind 104,5. 219,1 1 . — 2) der Gott 
des Windes 76,2«. 219,21. Wird zu den Marut 
und zu den Vasu gezählt. *P1. eine best. Klasse 
von Göttern (49 an der Zahl). — 3) der Wind im 
Körper (einer der drei Rasa desselben). — 4) my- 
stische Bez. des lautes j. — 3) N. pr. a) eines 
Sohnes des Tarösu VP. 4,19,2. — 6) *des 17ten 
Arhant's der vergangenen Utsarpint. — c) 
eines RAkshasa. 



^Hd^iHH - 5Fit^ 



49 



*'^RcH°hHI) m. PI. eine best. Klasse von Göttern. 
*^'T5I^°f) m- Xerminalia Bellerica Roxb. RÄ- 

GAN. 11,238. 

tti-H^ylsi m. Bein. Hanuraanl's. 
*^R5lf^fTIH m. Terminalia tomentosa Nigh. Pr. 
Wohl fehlerhaft für ^\^°. 
^f^\^^^fH ™- 'l^^ Planet Saturn. 
53Hiyi^*T m. eine best. Meditation (buddh.). 
SrfR^TfT Adj. (f. m] nicht rastend, ruhelos. 5TsIT- 
tTcTTfl^l AiT. Bk. 5,2 3. A?v. Qr. 8,13,13. 

^J^^^^n. keine Zu/luchtsstätte'X:AiTT.Ve.2,6.T. 
*^V^vl^m und ^ri^^FTHT^f^T (MBH. i,lb,1) m. 
Feuer, der Gott des Feuers. 

^HtHTrH=n Adj. rheumatisch Karaea 1,17. 
* '^^PT^ntl^f» ni. Terminalia Catappa. 
5(H5nT=7 n. Luftweg. 
ä^^n^IH f. Windstoss 294,26. 

^ r 

5rt^=TfI^ Adj. nicht umkehrend, — fliehend. 
tJHc^fl'T Adj. keine Rückkehr gestattend Bhao. 
P. 6,5,21. 

5^T^=IrI'TlfT Adj. nicht rückgängig zu machen, 
— zu hemmen. 

tm^THpl n- NichtUmkehr, tapferer Widers tand. 

^]'\^Tc{'l l)Adj. o) nicht umkehrend, — flie- 
hend, tapfern Widerstand leistend. — 6) nicht 
rückgängig zu machen, — zu hemmen Habiv. 4836. 
StTH^l (1*7 (wohl besser) v. 1. — 2) m. N. pr. eines 
Mannes Laut. 392,6. 

1. 5fH^T^T[I n. 1) das Nichtabhalten, Nichtzurück- 
Aa/(en210,31 . — 2) Vnvermeidlichkeit Sartad. 7, 1 3. 
2.gH^tn Adj. = ä^f^T^ BuÄG. P. 3,13,3 5. 

5rFföflT^fI Adj. ungehemmt VbnU. 140. 

^PT^W Adj. nicht abzuhalten, — abzuweh- 
ren, — zurückzuhalten, unhCmmbar, unwider- 
stehlich. 

'EfHf^JtFnT Adj. (f. JETT) nicht rastend 12,23. 

^H^<T (1) Adj. nicht impotent. 

t(H=TrI Adj. nicht zurückgehalten. 

5rr?cTfri)Adj.n«cA«nmÄ(i/(rend, — fliehendMßu. 
7,140,12. BuÄG. P. 6,10,33. — 2) °rf Adv. ohne 
dahin zurückzukehren Gabt. 3, 1 5. 

^'I=JTT*nfI Adj. des Fleischgenusses sich nicht 
enthaltend Uttarah. 72, 5. 

^H=lm f. 1) NichtUmkehr, tapferer Widerstand 
Gaut. 10, 16. — 2) das Nichtaufhören, Nichlunter- 
blciben Gaut. 14,46. Katj. g«. 22,2,14. 3,31. — 
3) Bez. der 9ten unter den 14 Stufen, die nach dem 
Glauben der Gaina zur Seligkeit führen. 

^n=T^^ n. das Nichtkundthun R. 5,13,38. 

5fH=T!n^ Adj. (f. m) keine Einkehr gestattend. 



'STT^^IT Adj. ununterbrochen, beständig Spr. 
7634. 3ErR5[° dass. 104,28. 

StRRTrl Adj. und sinfsifllT Adv. rastlos. 

^^. /^ r 

^•7T5Irtfin Adj. rastlos sich ergiessend. 
i-^i^WJ m. ünentschiedenheil Mudräh. 34,13 
(39,11). 
2. 53Ff^'7 Adj. »tnentJcAieden, wniicAer Tattvas.37. 

SinfilfT Adj. unentschlossen Spr. 303. 

=3HlilF?J Adj. unergründlich. 

^Hl^TFfT Adj. nicht abgewiesen. 

'3'H:5IPrfI Adj. nicht vollständig vernichtet 
VenIs, 26. 

Slrl^I^ Adj ohne Wehrgehäng, unbewehrt. 

3^Pl^c?JAdj.(f.3^) Pfeilen nicht zugänglichlS,^ . 

'^HMiJlTT'T Adj. nicht mit Pfeilen (sondern mit 
Schlingen auf die Jagd) gehend Gaut. 17,17, 

S^^ig' Adj. (f. gj) ungehemmt. 

5}y?IE^JTJ7!T Adj. nicht frei von Schmutz, — 
schlechter Leidenschaft. 

ä^PfSöfJfT Adj. ungeschmückt. 

3E[T^EöfiI'fJ' Adj. für den es keine Sühne giebt. 
1. t|HT5' 1) Adj. a) unerwünscht, unlieb, unange- 
nehm; n. Unerwünschtes u. s. w. 38,15. 139,25. 
189,19 (mit Gen.). 217,15.234,18. — 6) unheil- 
voll, schädlich; n. Unheil. — c) verboten, verrufen 
208,7. — 2) *f. 5n Sida alba Lin. 
2.5fH^ Adj. 1) nicht geopfert. — 2) dem nicht 
geopfert wordert ist. 

5fH^^ Adj. ohne Backsteine Cat.Br. 9,3,1,57. 

^T^W^^'T ni' N. pr. eines Fürsten. 

^l'IW^ f- ^6*'* wirklicher Backstein QkT. Br. 

6,2,1,10. QULBAS. 2,39. 

^PI^^'^ Adj. dessen Opfer nicht (mit Erfolg) 
dargebracht ist Gop. Bu. 1,3,25. 

^fRI^^T Adj. die Aussprüche einer Autorität 
nicht kennend Mahäbu. 8,46,6. 

5T'?T^'T Adj. der nicht geopfert hat. 

^H^fT Adj. nicht abgeschüttelt, unvertrieben. 

^FIW Adj. nicht rauh, — hart, — roh 138,2. 
Laute, Worte BüAB.NÄTJAg. 18, 12 5. Kätjäd. 1,69. 

5lH^ Adj. uneingeweiht, ungebildet R. 3,17,29. 

^H^^WT Adv. so dass die Federn des Pfeils 
nicht herausstehen, so dass der Pfeil sammt den 
Federn eindringt. 

äRT^'T^ MBU. 6,8,13 fehlerhaft für °SIF^. 

gX^lEq?! Adj. nicht gerathen, — reif geworden 
243,24. Nora, abstr. °pr n. ebend. 

äETH^'F^ Adj. schweisslos MBu. 6, 8, 1 3. 
*5ri'IFrIS^ Adj. ungehemmt. 

BfT'lF^T^^'T Adj. keine Flüssigkeit träufelnd, 



i 



— durchlassend. 

ä^H^ Adj. für den es kein «hier» giebt Apast. 
2,21,10. 

gi^^rT Adj. nicht getödtet VenIs. 100,11. 

SIHr^fl Adj. 1) nicht niedergesetzt — , hinge- 
stellt Katj. ^r. 9,13,36. 11, 1,1 5.-2) nicht conso- 
nantisch auslautend ('RHT^fl'T st. ^HT^^ '■^ 
lesen) VS. Prät. 3,29. ' 

^'Il^fr n. 1) Angesicht eig. und übertr.acie*, For- 
derseite, Front ^ulbas. 3,37.167. = qj-IJ (Comm.) 
Mitte 2,72. — 2) Glanzerscheinung Agni's. — 3) 
Schärfe (eines Beils), Spitze (eines Pfeils). — 4) 
Reihe, Zug. — 3) Heer 98,32. — 6) * Schlacht. 

St^ftTOlH m. Herrführer LA. 89,4. 

^*n*=<tr Adj. glanzvoll (von Agui). 

^J'TT^clfTTni m. N. pr. eines Bruders des 
Gajadratba MBu. 3,263,12. 
*5t'Tt=frFZT m. 1) Kämpfer. — 2) Leibwache. — 3) 
Abrichter von Llephanten. — 4) Kriegstrompete. 
— 3) Zeichen. 

^-ff^fim n. Spitze des Heeres R. 6,3,16. 

^tTT^TfU'^frl m. Heerführer Ind. St. 10,313. 
*5FtTT^'n' f. Heer und der iote Theil eines voll- 
ständigen Heeres (^t^TT^Ilt). 

53*11^ Adj. (f. JEfT) nicht niederen Standes 

DAgAE. 2,59. 

*5F=ft^^f5F^ m. N. pr. eines Buddha. 

^Tl^TR^r^'T Adj. nicht Gemeinem sich hin 
o "s. 

^eöend MBu. 3,73,14. 

*l'lls||'I Adj. der nicht geopfert hat. 

W^, W^r3ö Adj. nestlos. 

WTlrl Adj. nicht hingebracht Qat. Ba. 4,9,10, 
7. KÄTJ. ^R. 25,11,7. 12,26. 

^•TrTrr f. tmkluges Benehmen, dummer Streich. 

^•Üm?r Adj. der es nicht versteht sich klug zu 
benehmen 136,4. 

'ERrffcHfl Adj. unerwünscht, unlieb 225,4. 

3^1^ MBu. 12,230,13 fehlerhatt für °^. 

^'fr'^T (Spr. 3392) und 3^EfT (MBu. 12,8441. 
Spr. 310) Adj. nicht neidisch, — eifersüchtig. 

WU^ m. N. pr. eines Scblangendämons. 
1. 5Rl5r 1) Adj. (f. 51T) nicht Herr, nicht im Stande 
oder kein Recht habend über Etwas (Gen.) zu ver- 
fügen. — 2) f. 511 Ohnmacht, Gefühl der Nichtigkeit. 
2. *?I'TT5I Adj. keinen Herrn über sich habend, 
Bein. Vishnu's und ^iva's. 

5Hl!iH n. Nom. abstr. zu 1. ^^^51 1). 

^jf^SnH Adj. machtlos Ait. Ar. 171,8. 
l.il'ftyi Adj. (f. gi) = 1. ^^ 1) Spr. 3361. 
Mit Inf. nicht vermögend zu. 

7 



50 

2. <|>{lVJ) Adj. l)herrenlos, keinenBerm über sich 
Habend KtMABis. 2,9. — 2) dem höchsten }Vesen 
nicht zvkommend. 

U'i l ' Q { ^ a. Sota, abstr. zu 1. J^^TIT^ 260,1. 

t4Hl<^ ■»• N. pr. eines Füriten. 

JETTT^ f- Genügsamkeit, Zufriedenheit. 

SEHTT^rT Adj. nicht erstrebt, — gewünscht 

187,2 5. 

1. ^ 1) AdT. a) hinlerhir, nach Andern R. 2,10'J, 
9. — 6) später, darauf. — c) mederum. — 2) 
Praep. a) entlang, über — hin, längs, an, mit 
Acc. und *Gen. — 6) durch — hin, mit Acc. — 
c) ZM — Alf», nach — hin, mit Acc. — d) hinter, 
hinter — her, mit Acc. und *Abl. — e) lur Zeit 
von, um (mit Uebergang in die distributive Bedeu- 
tung), mit Acc. — /] unmittelbar nach, nach, auf 
(leiUicb), mit Acc. Abi. und Gen. — g) nach (in 
der Reibenfolge), mit Acc. LÄp. 9,2,29. — h) 
gemäss, nach Art, entsprechend, mit Acc. — <) für 
(Gegensatz gegen, tcider], mit Acc. — k) in Be- 
treff von, tn Bezug auf, mit Acc. — 6) t'n Folge, 
wegen, mit AbL 

T 

2. ^^ m. 1) im RV. Bez. nicht-arischer Leute. — 2; 
N. pr. eines Fürsten. 

yn* 1) Adj. (f.JETF) a] * hinter Htwas her, begie- 
rig. — 6) abhängig. — 2) * m. Liebhaber Gal. 

5RSHtSJ7 AdT. am Ufer Mbou. 21. 

?RSfJ5I^ n. 1) * spätere Erwähnung. — 2) Be- 
richterstattung. 
*t41*(^tr)l f. eine Art Uusa Nigh. Pa. 

5R^R(3Fn7 Adv. über Kanal^hala Megh. 50. 
*tH^'ilMH Adj. der nächst jüngste. 

W^^i^^^ 1) Adj. am Ende eine» Comp. Uit- 
gefühl habend mit. — 2) m. N. pr. eines Fürsten. 

5FRP^^H n. mtleiden, Mitgefühl. 

^'^'^\^^•\•i\^ Adj. bemitleidenswerth. 

SlR^fJ^TT f. Mitleid, Mitgefühl mit (Gen. und 
Log. oder im Comp. Torangehend) 40,19.137,27. 

tt^-^ilt-tTT Adj. Mitgefühl habend mit (Gen. 
oder im Comp, vorangehend). 

*s. ^ 

?R^?)nTTTsl7 <"• Beileidsbezeugung Spr. 6253. 

g^^JJITZr Adj. 1) bemitleidenswerth Spr. 490. — 
o 

2) * rasch, ungestüm. 

yH=ti( 1) Adj. nachthuend. — 2) m. Handlan- 
ger, Gehülfe. 

SR^FTT'n n. Nachahmung 294,31. Spr. 6282. 

KivjAl'B. 7,1 1. 

?l=7^i(ur<l's<^ m. Klangwort Ind. St. 13,107. 

r 

STRIrTJ" Nom. ag. Nachahmer, Darsteller. 



^'{ \ >ü{ - yjisyifn 



t4'H=tiH'1 m. N. pr. eines der Viere DotAs. 



SP^l^f)^ 1) m. a) das hinter sieh Herziehen. In der 
Gramm. Heranziehung (aus dem Vorangehenden;. 
— b) Boden eines Wagens. — c) Vorrathsstück 
zu einem Wagen. — 2) n.(!) das inSchutden Stecken 
(nach Mlak.) MBu. 2,13,13. 
yH4iNUI 1) Adj. (f. 5) an sich ziehend Kabaka 

1,13. — 2) n. a) = t<Hctiq 1) a) in der gramm. 

■^ r 

Bed. 239, 19.22. — 6) fehlerhaft für SJ^rrnTHI- 

*5RWr m. = tJH*«f 1) 6). 
o ^ o 

^ r 

yn^r H'\ AJj. nach sich stehend Spr. 5390, v. 1. 

_f i •- 

lER^i^JT Adv. auf je ein Sechzehntel Qat. Bk. 

12,8,S,13. 

L^EpT^C^ ni. eine secundäre Vorschrift, die an 

die Stelle der primären tritt, wenn diese nicht 

zum Vollzuge gelangen kann, 21 1, 5. 

2. yH4ic<-M 1) Adj. allen Forderungen entsprechend 

MBu. 5,46,15. — 2) °»T Adv. nachträglieh Gobu. 

1,5,20. 

ti'i^ll^'l Adj. nachstrebend 94, 1 1 . 

1. y*<°lilH ni. Verlangen, Begehr. 

o 

2.t('it:fi(H Adj. dem Wunsche entsprechend. °^^ 
Adr. ^ach Wunsch. 
SJ-i^tilH^hri Adj. die Wünsche erfüllend. 

o ^ ^ 

yn^tllnT^ Adj. begierig. 
*5IR^rnTPl Adj. nach seiner Neigung verfahrend. 
Davon *°rrT f. N. abstr. 

5R^IT( 1) Adj. gleichend 313,18. — 2) *m. 
Nachahmung. 

5F?^TT=fi Adj. gleichend Duübtan. 17. 

y'H^TTipT Adj. 1) nachahmend, gleichend, ähn- 
lich 106,20. darstellend. — 2) sich richtend nach 
Spr. 3162. einschlagend (einen Weg) 2903. 

l.yH=t)|t| Adj. darzustellen Dacab. 4,36. 

o 

2. yi=hlM n. ein später zu vollbringendes Werk. 
^H^tiMR Adv. immer zu seiner Zeit Spr. 4639. 
*(1<*i(i'T n. das Hersagen, Nennen 213,7. 

Weitererzählen. 

r^ r 

SIl^tWfT Adj. auf — , herzuzählen. 

^^^ 1) Adj. (f. yi) a) am Ufer wohnend, — ge- 
legen. — 6) *abschüssig. — c) günstig (Wind, Schick- 
sal, Vorzeichen) Spr. 7633. fg. — d) entsprechend, 
zusagend, geeignet, angenehm 186,12. — e] gut 
mit Jmd stehend Spr. 6648. — f] treu ergeben, 
nur Eine liebend. — 2) Adv. ?R^5PT a] am 
Vfer Spr. 6634. — 6) dem Zuge —, dem natür- 
lichen Laufe entsprechend AV. 5,14,13. 3) f. 

yr a) * Croton polyandrum. — 6) ein best. Metrum. 
— 4) n. eine best, rhetorische Figur: Darstellung 
von Unangenehmem, das zu Angenehmem führt. 
Beispiel Spr. 1799. 



*y'I^i?Rn f. Croton polyandrum Nion. Pr. 
y'7'=tidsl ni. ein am Vfer wachsender Baum. 
y'^^^Öfl f. 1) Geneigtheit (des Schicksall). 



(^«e-Ht-y zu brennen. — 2) das Gutstehen mit Jmd. 
y-H*^ PI n. Geneigtheit, Günstigkeit. 
y'T=hcrl'T n. Geneigtmachung, das Freundlich- 

thun, Schmeicheln. 



y^5FK?nT, °^T^ i)Jmd (Acc.I geneigt,— freund- 

OCX, -s^ 

lieh sein, schmeicheln. — 2) weiter erhärten Aäas- 
DAC. in Bru. Ab. Up. S. 739. 

y^T^lwT^rT Adj. wohl fehlerhaft. 

y'T^^f'Ms ^ m Adj. als angenehm empfunden 
werdend. Davon Nora, abstr. °^ n. 
*y^^f^^'t f. = y^^I^^fiT NiGU. Pr. 

O C^s. OCX 

^*?^T^ f- 1) Nachahmung, nachahmende Dar- 

o t- 

Stellung. rT?"^^ltT Adv. dem entsprechend 21,13. 

* O '. 

— 2) Willfahrung. 

y^^fTf Adj. nackahmenswerth. 

yH'll^pl n. das Herangezogensein, aus dem 
Vorangehenden Ergänztwerden P. 8,4,55, Seh. 

y^=FJTH f. Eigenthümlichkeit. 

y'irJ) Adj. nicht ausgesprochen, nicht ausge- 
drückt, unbesprochen KItj. (b. 19,7, 1 3. NjIjas. 5, 
1,22. Chr. 226,26. 233,8. Davon Nom. abstr. °^ 
u. Njäjas. 5,1,22. 

y'lFhTHTli f. ein feines und verstecktes Compli- 
ment bei guter Gelegenheit. 

y^cf^y Adj. 1) liederlos, nicht spruchkundig. — 
2) nicht von Uktha begleitet Ait. Br. 6,13. 

y^^q m. 1) Reihenfolge. °'sf^ (218,23) 

O 

und o^qTrT (101,4. 211, 1 8) der Reihe nach. — 
2) Stammtafel. — 3) Verzeichniss, Inhaltsverseich- 
niss. 

y'T^Rin i ) n. das Aufzählen der Reihe nach. 

— 2) f. 3 Inhaltsverzeichniss. 
y;7^qim=t)l f. inhaltsverzeichniss. 

y'T5nT adj. nachträglich gekauft; ni. ein best. 
EkAha. 

y-T^T^I 1) ni. Mitleid, Mitgefühl mit (^r[ 

o 

Loc. Gen. oder im Comp, vorang.) 45,18. — 2) n. 

5^?7HJ N. eines Sä man. 

^ 

y-HttllUNrl Adj. mitleidig. 

y^TsfiTIin^ m- 'D der Rhetorik eine durch 

o 

Bedauern an den lag gelegte Erklärung, dttss 
man mit Etwas nicht einverstanden sei. 

y^%I!nTfRrII f. Mitleidigkeit 61,15. 

y^UIR Adv. in Einem fort 149,20. 

y'TTTfTT m. Diener des Thürstehers. 

y^T^nrfJT Nom. ag. Verkündiger. 

y^PsJinr? f. Erscltauung. 



1 



^ o 's 



61 



«4'1J| 1) Adj. (f.5fT) o) nachgehend, nachfolgend 
TANpji.-BB. 2,8,2. 11,11,8. 15,6,3. dem Manne 
im Tode Chr. 135, 16. — 6) sich richtend nach, ent- 
sprechend 197,6. — 2) m. a) Begleiter, Sg. (RIgat. 
7,1742) und PI. (Chr. 113,6) Gefolge. — b) *Ge- 
liebler, Gatte. 

^^'^^^ Adv. an der GaSgÄ Ind. St. 13,377. 
*??'TITTIIIlrr'7 Adj. der durchgezählt hat (mitLoc). 

sg^njiohl f. Bügelkette MBu. 6,7,2 8. 
*ET'TITt1 "• <ier gemässigte Tact. 

^»nrifl f- 1) das Nachgehen, Folgen. — 2) 

o 
* Einmlligung. — 3) das Erlöschen. 

^I'^ritTT Nom. ag. (f. °^) nachgehend, nach- 
folgend Comm. zu Tänoja-Br. 15,6,3. 

^•TITtl^ Adj. dem man nachgehen — , nach- 
o 

wandeln soll, zu begleiten 163,28. 

SpTTTR '"• 1) das Nachgehen, Folgen. — 2) das 
o 

Sichhingeben. — 3j das Eindringen in Etwas, 
Erfassung. — 4) Folgerung. 

SRITT'! n. 1) das Nachgehen, Folgen (auch 
überlr.) Gabt. 7,2. 14,31. dem Manne im Tode. 
— 2) das Erlöschen. 

fJRriXtf Adj. dem man nachgehen — , folgen soll. 

o 

MhJIX m. die an den Becitirer ergehende Auf- 

forderung 223,32. 

*yHIT^ Adj. so weit entfernt als Kühe gehen. 

*3BrRIT^=7 m. Kuhhirt. 

*5lRJTTf^^ Adj. nachsprechend P. 5,4,13. 

^f'^JTT'T n. Nachgesang. Davon °'j}^ Adr. 
^ 's 

5I*T3TIT'7'T Adj. 1) nachgehend, folgend; folgsam, 
mit Acc. — 6) sich hingebend, — ergebend. — 2) 
m. Begleiter, Diener. 
*WUU>Tt^ Adj. schnell, feurig (Ross) Gal. 

^•SJIIIT^ Adj, nachgehend, folgend, 

3EI^nT^!7 Adv. am Berge. 

'^^tnll f- Nachgesang,Tilel eines Par van im 

o 

MBii. 

tl'tJlllri f- ein best. Metrum, 
*5f^PT Adv. hinter den Kühen. 

STHJmi 1) Adj. (f.35T) von entsprechenden Eigen- 
Schäften, entsprechend, gleichartig 236,17. 284, 
1'.. Davon °^ n. Nom. abslr. — 2) °^ Adv. je 
nach den Verdiensten. 

W\i\\yi\c\ Adj. angepasst, entsprechend Baio. 
P. 3,28,31. 

SRirnn Adv. Vikb. 49 schlechte Lesart für 

o 

^^7\€i Adj, nachzusingen Gobu. 3,3,8. 

^ITlrrj" Nom, ag. Schützer, Helfer. 

^^^ und ^^ 1) Adj. nicht gewaltig, schwach 



Ind. St. 9,148. — 2) f. 5^ eine best. Cakti. 
*5FnTU^^ m. Bein. Indra's Gal. 

o -s 

Wm^ 1) m. a) Gunst-, Gnadenbezeugung, 
Genügethtin, Willfahrung, Gefallen ^3, \0. 107,22. 
137,11.181,9.216,18. 290,19. Gaut.3,24. 28,51. 

— 6) Förderung einer Sache, Beitragen zu Etwas 
RV. PrIt. 11,10. — c) das Insichenthalten, Mit- 
einschliessen Gaim. 4,1,47. 6,7,20. — d] das Ich- 
bewusstsein. — e] mystische Bez. von m, — f) ein 
best. Schöpfungsact\P.i,li,22. °H3T m. dass. Tat- 
TVAS. 43. — 2) f. 3^ eine best. C^akti. 

5f'TMtf>cfir? Adj. Genüge thuend, genehm Jagn. 
2,253. 

5FRT^III n. = M-iH^ 1) a). 

WmVm Adv. in ein VorfhXrj. 9,2,2 4. 

5F^m^Adj.{f.°f^Sf)T)l)Genw5e(AMend,B'u7/'e 
leistend, zuJmdes Partei stehend. DazuNom. abslr. 
°fn f. Sabvad. 134,1 8. °^ n. BRAHMABrnDÜP. 22. — 
2) Etwas begünstigend, — fördernd, zu Etwas bei- 
tragend NjXjam. S. 1, QI. 3. (^aSk. zu Brb. Ab. Up. 
S. 738. Mit. 3,43,a,10. 

i5^'Si4l«$4 Adj. dem man eine Gunst — , einen 
Gefallen erzeigen will Gaot. 6,24. begünstigt wer- 
dend, in Gunst stehend bei (Gen.) R. 4,7,2. 6,106, 
11. KÄD. 68,3 V. u. Davon °c{] f. Nom. abstr. 

t<'iM6'l 1. das Fortsetzen (einer Erzählung) 
Kad. 11,2. 

ST-mOT (!) Adj. hinterher schlagend Taitt, Ab. 
2,4,1. 

^'Itl^ 1) Adj. (f. J) nachgehend, folgend 141, 
22. — 2) m. o) Begleiter, Diener. PI. Gefolge. Am 
Ende eines adj. Comp. f. m. — b) Folgestrophe. 

— 3) f. "^ Begleiterin, Dienerin. °'(t^Ht^ Adj. 
Katj. ga. 20,2,11. 

ä^'T^^m n. das Wandern Kauc. 43. 

STR^ir^fJ m. Diener, °|7^I f. Dienerin Boab. 
NÄTjAg. 34,56. 

y'il^fl Adj. 1) woran man nicht gewohnt ist 
121,4. — 2) unpassend, ungebührlich 113,2. 132, 
3. 157,2. Spr. 7637. — 3) nicht gewohnt an. 

r~ r 

5l'TT^r!T2I Adj. eine ungewöhnliche oder unpas- 

o 

sende Bedeutung habend Kavjapr. S. 133, Z. 8. 
Davon Nom. abslr. °fll f. und °^ n. SÄu. D. 212, 
9.213,3. 

5Rf?Irf^ (284,14) n. und of^tfT f- das Sich- 
beschäftigen der Gedanken mit Etwas, das Nach- 
sinnen über. 

W^ Adj. = 3ER^ unbetont AV. Pbat. S. 261 
(11, 3). 



^T^^ItI Adj. sich nicht entfernend von (Abi.) 



Qkk. 28. 

3^>S^U m. das Nichtaussprechen, Niehthörbar- 
machung Vop. 1,2, Seh. 

5R^^=fr Adj. nicht aussprechend, — hörbar 
machend. 

JbH^I(mn.1)=33qiai^Comm.zuTS.PaAT.4,23. 

— 2) das Stillschweigen zu Etwas Njajas. S,2,17. 
SR^SIT m. ein best. Vorgang bei Anlage eines 

Gewebes. 

Sfqfl^frraRSt; (Caük- zu Khand. üp. 3,12,9) 
und 51^1^*1 rlfclH'T Adj. nicht der Vernichtung 
unterliegend Qat. Bb. 14,7,S, 15. 

^T'Trt^yHHHI f- das nicht ünterbrochenwer- 
den, — Gehemmtwerden Sau. D. 75,2. 

5^1tS^ Adj. nicht unterbrochen, — gehemmt 
SÄU. D. 76,9. 

1. ä^^^T^a^ n. kein blosser Best Ragu. 12, 1 5. 

2. ä^'IT^^Adj. andem kein Speiserest haftet, rein. 

sRE^^q^ Adj. (f. ° i?!7^) = ^fn^muq^ 

Qahk. zu KuÄ.ND. Dp. 3,12,9. 

tH^ftHrT Adj. nicht athmend R. 1,64,20. Spr. 
7614. 

sg^sT 1) Adj. (f. 3En) nachgeboren, jünger 83,2. 
191,27. 193,19. — 2) m. jüngerer Bruder 91,22. 

— 3) f. JEH a) jüngere Schwester. — 6) *eine best. 
Pflanze. — 4) *n. ein best. Parfüm. 

3^'iil'^'T m. jüngerer Bruder. 
W{^^ i) Adj. s. u. sR. — 2) t.m jüngere 
Schwester, 
5?'Tßl^I?rf f. 1) das Verlangen: Jmd zu willfahren, 

— 2) das Miteinschliessenwollen Njäjam. 6,7,10. 

tlMISI^T Adj. anschnuppernd. 

o 

t^'l^lM'i 1) Adj. von einem Andern lebend. 
Subst. Untergebener 148, 1 8. — 2) m. N. pr. einer 
Krähe. 

tlHsllc?! Adj. wonach man zu leben hat, 

^'V^ f. 1) Einwilligung, Erlaubniss. Davon 
°^ n. Nom. abslr. Ind. St. 9*,134. — 2) Einwilli- 
gung zum Fortgehen, Entlassung. 

SJ-T^TT^TT m. in der Rhetorik eine Erklärung, 
dass man mit Etwas nicht einverstanden sei, die 
man dadurch an den Tag legt, dass man seine 
Einwilligung dazu giebt. Beispiel Spr. 3237. 

^•T^HrTT Nom. ag. Einwilliger, Erlaubnisser- 

t/(eaerInd.Sl.9,133.Davon°frprn.Nom. abstr. 134. 

(. 

SpT^ri'! n. 1) Einwilligung, Erlaubniss Gop. Bb. 

o 

2,2, 5. — 2) Entlassung, Freilassung Gadt. 12, $2. 

*3^sq'^ Adj. der nächst älteste. 

o 

»^ 

HJTO^tSTf Adv. dem Alter nach. 
■ o --, 

W{c{ZR und 5t^fR;° am Ufer Meoh. VIII. 



52 



IblHHH I f. N- pr- eino' Flusses VP. J,4,n. 

iJHrJRTR AdT. am JUnstm. 

•'5FTrT7 ■"• Fährgeld. 

* h^'\r^ ^ m- l) Vunt. — 2) Fer/anjen, Begierde. 
o 
— 3) rrini^cAa/ejiusbe». ^ür berauschende Gelränke. 

♦«FR^TII o. = M'Iffq 3). 

^HHMd Adj. Dh«« — , Fer/anjen bewirkend. 

o o 

Jb^HHI'-l ni. 1) Reue Spr. 7782. — 2) ieirf, >F<A. 

g^rTTH Adj. Uid —, »'eh betcirkend. 

o 

»MjHd^AdT. gana q^ijls<lli(. 

SRJH^TH Adj. im Begriff stehend Etwas (Acc.) 
aHsxuführen. 
*5Rr?5PT, °TfH = rT#7H"^i^nf?T Ki?. zu P. 

O CS. -\ CS, O >J 

3,1,25. 

Jb|HHI4 ■"• ^<"'**'<'** •" ^* ■• Wiederholung (im 
Gesang) Täroji-Bb. 8,9,13. rflrlHt-M Name eines 

SIman Absb. Bb. 1,337. 

r 

5Rr^m m. P/ichlaufschttb , NichtVerzögerung 

o 

dilM. 6,S,38. 

TT 

t4«irl Adj. nicht zu verrücken, unbezwinglich. 
1. 5RfFI Adj. nicht der letzte (im Va rga) d. i. kein 
Nasal. 

2. SRfPTl) Adj. (f.gT) {nichts Böheres über sich ha- 

o 

bend) der höchste, vorzüglichste, stärkste, heftigste 
90,16, Beiw. giva's. — 2) *f. m N. pr. einer 
Apsaras Gil. 

SRfFFn Adj. dessen Grimm nicht zu verscheu- 
chen ist. 

yHrlHI'-HfH=fil f- im Simkhja Hingabe an 
£(nnenf;enN25 oAne Rücksicht auf das für Andere 
daraus entstehende Weh. 

!• t^-iTli 1) *Adj. a) der untere. — 6) südlich. — 
e) niedrig, schlecht. — 2) n. das Nichtantworten. 
2. tl-iTI^ i.)iLäya)*ohneBöheres,der vorzüglichste. 
— 6) *ftst. — c) kein» Antwort gebend. — d] wo- 
gegen man Nichts erwiedern kann. — 2) *m. PI. 
eine best. Klasse von Göttern bei den Gaina. 

^RrT^^lITrl^ n. Titel eine» Tantra (buddh.). 

^Rri^WnfTRi Adj. in Verbindung mit ^ PI. 
Titel eines heiligen Buches der Gaina. 

tllTlM Adj. nicht flach Sogs. 1,45,13. 

*<iniUirt Adj. nicht mit der Spitze hervor- 
rajend Suga. i, 100, 15. 

*41r<^M n. Mangel an Energie RXgai. 5,2 52. 

t4^rmTl f. i) Nichtentstehung Gaudap. zu Sifi- 
■BJAK. 10. — 2) das nicht ausdrücklich Erwähnt- 
sein GtiM. 4,3,3G. 

^JPTTfnii Adj. (f. ^) noch nUsht entstanden 
(buddb.). 

*4lr4mHH "»• «»■'w auf das Nichtentstanden- 



»ein sich stützende Einwendung NjIjas. 5,1,12. 

SlBTAD. 114,11. 

■tJH r^ ^ Adj. nicAr entstanden Sabwd. 15,20. 2 1 . 

4J-J(-q|^ m. 1) Nichtentstehung Sabtad. 21,9. 1 2. 
— 2) das nicht zum Vorschein Kommen 177,5. 

MHrMI't|(N n- rfoi Nichterzeugtwerden T^TTYiiS. 
17. 18. Galdap. zu SaBüujak. 10. 

MHrH^ Adj. nicht verschwunden, — abhanden 

o 

gekommen ^at. Bb. 7,3,1,42. 
?RfHT^rTT f. Mangel an Thatkraft. 
ynir^rfi Adj. ni'cAt aufgefüllt. 

ä^rH^firll f- Anspruchlosigkeit. 

o o 

JblHrHH Adj. nicAr aufgegangen (Sonne). 
tlHrH^ Adj. kein zum Opfer bestimmtes Thier 
freilassend Agv. Gbhj. 4,8,37. 

jyHrH=fl ni' Nichtüberhebung, Bescheidenheit 

o 

179,15. 

5I'TrfTT=Jr7 Adj. «icA nicht überhebend ^ak. 93. 

3^?Sfi 1) Adj. (f. 3^) wasserlos Gaüt. 20,4. wozu 
kein Wasser gegossen ist, wobei k. W. angewandt 
wird Verz. d. Oxf.H.282,6,35. — 2) äETHt^+H Adv. 
oAne Wasser zu berühren und oAne Wasser hinzu- 
giessen. 

SR^fe Rückgrat. 

SEfRiMH n. kein Wassertrinken, Durst BhÄg.P. 
ed. Bomb. S,26,7. 

M'iitfm.das nichtzumTorscheinKommenm,6. 
*äER?^ Adj. (f. JETT) keinen starken Bauch habend. 

tjHi^l m. Vorstellung, Ermahnung. 

ti'iii!(l'T n. das in Betracht Zielten , Erwägung. 

tl^HS I ••<l'l Adj. in Betracht ziehend, erwägend. 

tJ-Siltl 1) Adj. a) nicht erhaben, gewöhnlich, ge- 
mein (Sprache). — 6) nicA« erhoben, gesenkt (Ton); m. 
der gesenkteTon.— c)mitdem gesenktenTone gespro- 
chen.— 2) m. N. pr. eines Schlangendämons (buddh.). 

M'li (tI(1( «n. der gesenkte Ton vor einem U d A 1 1 a 
oder Svarita P. 2,1,40, Seh. 

gf^^IH^ n. Noni. abstr. zu JET^^ItT 1) b). 

*<1(^RTQrPn Adj. mcA« das Object de« UdAna 
6i7dend Ind. St. 9,165. 
LM^i^l^ Adj. unedeJ. 
2. 5R^^ Adj. in der Gewalt seines Weibes stehend. 

*4l!^l«ll Adj. nicAf gleichgültig gegen {^f^} 
MüDBÄK. 35,20 (63,4). 
l-5p7T^ Adj. nicA« aufgegangen (Sonne). 
2. STTI^ Adj. 1) n«cA( besprochen. J^^TTTrWT 
Adj. so zu sagen n. b. Bbäo. P. 1,8,8. — 2) nt'cAt 
auszusprechen, nefandus Chr. 30, G. 

5R^^ "'"' ^f|=7° Adv. Tag für Tag 104, 
24. 103,2. 315,4. Kio. 120, ie. 



jy^l^cIHR AdT. dass. 

tJ-Sd (nt Adj. sich nicht überhebend. Dayon Nom. 
abstr. og' n. MBu. 12,274,18. 
*?H^T^ f. ein Frauenname. 

ä^r^tf 1) n. Geschenk RV. 6,20,11. — 2) f. 3^- 
•T^'TT etwa Mitgabe. 

^f-Hiy in. 1) eine nachfolgende, zu einer voran- 
gehenden in Bezug stehende Aufzählung 228,2. — 
2) Anweisung, Belehrung. 

ERST^T'I Adj. 1) t'n einem A n u d e ca cr»cAeinend 

. "^ A 

VÄHANA 4, 3, 1 7. — 2) am selben Orte wohnend Agr. 

Gbujas. 1,23,20. , 

r> „ _ 
tJ'HÄi^U Adj. womit man auf Jmd hinweist. 

'^ 

5TR?^IT Adv. im Rücken, von hinten. 



*4'H*,§-T1 Adj. nicAl aufhörend An. A*. 311,9 
(ER" gedr.). 

^^T^?/T n. das Nichteröffnen Kdtalaj. 6,o {7,6). 

^'T^r? «>• kein Ruck, — Stoss ^ak. 192. Ragu. 
2,72 (vgl. ed. Calc). 

SRl^rl Adj. nicht hochfahrend 180,26. 

EI'IWR n. das Nichtverlassen Tandja-Bb. 5,5,3. 
18,10,10. 

3ERllrI 1} Adj. nt'cAC AeruHjj/enomntsn, vom 

A 

Ahavanlja -Feuer, wenn es noch nicht aus dem 
Girbapatja herausgenommen ist. — 2) nicht aus- 
gelesen, — im Voraus für sich genommen 193,18. 
tRädP"U^dHM m. Untergang der Sonne, ehe 
der Aharanlja atts dem Gärhapatja herausge- 
nommen ist. 

yH^(i, Adj. (f. 3^1) 1) ntcAt leidenschaftlich, ru- 
higen Charakters BuÄa. NÄiJAg. 34,46. 4 9. — 2) 
* voller Vertrauen, nicht argwöhnisch. 
»ERJ? Adj. nicAt zu sagen P. 3,1,1 01, Seh. (3^=7^ 

o "^ 

fehlerhaft). 

33^yq m. *eine Anstrengung zu Spr. 3306. 

o 

j^'T'JHR Adj. ntcAf gesprochen werdend Qat. 
o 

Br. 4,2,»,11. 

t^H<2jfT n. Fortsetzung des Würfelspiels. 

33'T'irPT m. keine Bemühung, — Anstrengung 
o 

Spr. 3306. 
3ErR'jlITri'? Adj. »fcA nicAt anstrengend, träge 

Spr. 7769. 

j 

yn^ Adj. wasserlos. 
o 

s 

JbH^^cGI Adj. zu erschauen. 

*ER?n7n.e»n6ei«.rac<, = y2Druta=y^Mätr4. 

5'T^rI Adj. nioAt ai«»peiend d. h. — entwi- 

jcAen lassend (Dampf) Raraka 1,14. 

tl'lälrl Adj. nicA« verlöscht. 

O 

^=7TSII Adj. ntcAt aufgeregt, — erschrocken. °^ 
AUt. Mbkku. 142,22. 



wrsu - wrm^ 



53 



jynäM m. keine Aufregung, Ruhe, des Gemülhs 
MBh. 12,274,18. R. 3,li,20. S*u, D. 38,U. 

MHd^ilcfif Adj. nicht aufregend, —in ^n^jt ver- 
setzend 211,11. 

3ER^^ Adj. nicht aufregend, keinen Anstoss 

ö 

erregend bei (Gen.). Nom. abstr. °^ n. Comm. zu 
Mbkhb. 63,2. 

tl-SSsl^H Adj. nicht aufregend Mrkkd. 141,12. 
1. 33^7^^^ n. das Nachlaufen, Nachrennen. 
2. J^^TOT^'I o. das Abwaschen, Reinigen. 

-' -r 

ä^^TII f. Sorge AV. 7,114,2. 

'^^ÖJH n. 1) das Gedenken, Denken an. — 2) 
religiöse Betrachtung Gop. Br. 2,2,5. 

3^E.TI'7 Adj. dessen man .gedenken muss. 

^[^^^ 1) Adj. freundlich (Rede). — 2) m. a) 
Zufriedenstellung, Versöhnung, Gewinnung für sich 
131,14. 171,14. — 6) freundliches Benehmen, 
Freundlichkeit. — c) * Begriissung. 

SR^EratT Adj.=5BR"|!T Comm. zu R.ed. Bomb. 
4,27,33. 

5r=7^T^ m. 1) Nachklang. — 2) ff/anj Qi«. 7,1 8. 

^^•TFTS^ Adj. nachtönend, widerhallend. 

35'T'II'JFI Adj. versöhnend. 

5^'l'TTT'7=frF f. Heroine zweiten Ranges. 

o 

*5^2RTt(I m. gana H^iMl^- 

'^'IlTfRi 1) Adj. a) von einem nasalen Blange 
begleitet, tiasat. — b) näselnd. DaTon°^D. Nom. 
abstr. — 2) n. das Näseln. 

SRJ^Tm^ Adj. = SIR^ffRI 1) o). 

o o 

^RRUHIT Adv. nach der Lage d. h. — Reihe 
o ^ 

GoBH. 1,4,7. 

~ r I 

SRH^injI 1) Adj. hinterdrein herauszunehmen, 
— ZU vertheilen TS. 2,3,»,1. — 2)f. Etl eine best. 
Ceremonie. 

ä^H^PT Adr. Jede Nacht. 

3g^T*l-'7TT2''T Adj. in zweiter Reihe Etwas zu 
Wege bringend Njäjam. 4,1,18. 

ä^^n^^T Adj. zufrieden zu stellen, zu versöhnen. 

5^=7^1^ Adj. nicht toll. 

äER^T? m. das Nichttollsein Maitr. S. 3,1,2. 

33'T'TJTf? m- Titel einer gramm. Schrift. 

'^-TO^^in Adj. mittellos Karaka 1,11.29. 

ä^^Cf^Tl^R' Adj. keinen Dienst erweisend oder 
zu ericetsen vermögend 140,30. Kathas. 22,2 8. 

^I'T^SflTtT Adj. 1) nicht ärztlich behandelt Ka- 
BAKA 1,18. — 2) nicht begonnen Gaim. 6,2,14. 

!J'T'7l7lfl Adj. unvergänglich. 

y-l'-l^lIrlR Adv. so dass kein Anderer mitsingt. 

^'P^mFI ni. kein Ungemach Gaim. 3,4,2 9, v. 1. 

^FTTmrfl'T Adj. nicht beschädigend, — ver- 



letzend. 

^H^'Sfl Adj. nicht beeinträchtigend 201,9. 

5FnraT^"TWT Adj. nicht aufgeputzt, — ge- 
schmückt R. 5,13,69 (9,72). 

5R^5nfIAdj.ntcA( entstanden,— zum Vorschein 
gekommen QajBk. zu Kuänd. üp. 1,10,1. 

'^'TTsfi'^if^'? Adj. 1) ohne Lebensunterhalt. — 
2) keinen Leb. gewährend. 
*WV^JZf^ Adj. der wiederholt hat. 

ägpT'TfTH nicht unwohl, gesund Katj. Qr. 22,3,23. 

yMMlfT Adv. hinter dem Gatten her. 

q'qqf-plchl f. etwa Brief. 
,3EI^qpEJ=ff Adj. freistehend (Haus) Eabaka 1,15. 

1. ^H^SJ m. ein nach Jmd betretener Weg, 

2. äS'T'TSI 1) Adj. a) den Weg entlang gehend. — 
6) hinter Jmd hergehend Bbäg. P. 10,87,22. — 2) 
m. Diener. — 3) 'Ef'T'T^R Adv. am Wege. 

^Ht^^ Adj. eintreffend. 

5RtI^ 1) *Adj. auf dem Fusse folgend. — 2) °^ 
Adr. a) * am Fusse. — 6) bei jedem Schritt. — c) 
auf dem Fusse, unmittelbar hinter her, — hinter 
(Gen.). — d) unmittelbar nachher, — nach (Gen.). 

— e) wiederholentlich 187,1 9. — 3) *m. N. pr. eines 
Mannes, PI. seine Nachkommen. — 4) n. Titel eines 
zum SV. gehörenden Up4nga. ^TflWTfl Name 
eines Sä man. 

tl'i^^'^l f. ein nach Jmd betretener Pfad. 

^(^^Z^^ n. Titel eines zum SV. gehörenden 
Werkes. 

^'V^^y^ und g^'T^F^rT Adj. unerschöpflich, 
unversiegbar. 

^'I'T^^tT Adj. nicht anbrennend GoBU. 3,7,7. 

^RT^IH^ Adj. nicht ausgehend. 

yH^rS''! 1 ) Adj. auf dem Fusse folgend, suchend. 

O ^ 's 

— 2) *m. Nachsteller, Feind Gal. . 
5R^T^^ Adj. nicht gelehrt Sahvad. 4,22. 

*3FT'7^^R1 f. Stiefel. 

^^mr^T^ Adj. keine Anweisung enthaltend. Da- 
Ton Nom. abstr. °^n.Comra. zu Gaim. S.217, Z.7, 

^^^UH ö. das Nichthinzufügen Comm.zuLATj. 
7,9,9. 

^i^nnr ra. Nichlhinzufügung Lätj. 7,9,9. 

o * 

^'l^'JJFfT Adj. nicht auseinandergesetzt , — 
dargelegt Jägn. 2,19. 

SI-m^M f. das Nichtzutreffen, Vnstatthaftigkeit, 
Unmöglichkeit. 

^;^^^^m^\^ Adj. nicht zutreffend Latj. 10,8,5. 

o ' 

^f'T^^ Adj. nicht zutreffend, — passend, un- 
statthaft Latj. 6,2,5. gU, 111,t. Malav. 37,8. 
Davon °fTT f. Nom. abstr. Comm. zu TS. PaAT.4,23. 



^^qq^J^ Adj. (f. SEJT) l) dem Sinne nach nicht 
zutreffend Nik. 1,15. — 2) in Wirklichkeit nicht 
bestehend Bhag. P. 5,14,5. 

tl-Sqmri m. kein Unfall Gaim. 3,4,2 9. 

^'T'^Tld'^ m. eine best. Blasse von Buddha's. 

ä^^^T^m Adj. (f.gi) unbedrängt Qat.Br. 8,3,1,3. 

33^>TTIT m. Nichtgenuss Kap. 6,4 0. 

SR^^nj Adj. ungeniessbar 83,20. 

tlMMH 1) Adj. (f. 5n) unvergleichlich, unüber- 
trefflich. — 2) f. m N. pr. o) *des Weibchens eines 
Weltelephanten. — 6) eines Frauenzimmers. — 
c) einer Stadt. 

SR^RRTf? m. N. pr. eines Mannes. 

tUHMfl Adj. nicht Beiwohnend (einer Frau) 
188,13. 



^M'T'TWi Adj. nicht anwendbar^ sich zu Etwas 
ntcA( eignend, untauglich 136,24. ^.äk. 97,3. Ka- 
TBÄs. 72,113. Ind. St. 1,16,10. 

^'^Ti'WT Adj. zu Nichts nütze Uttarab. 73, 
16 (93,1). 

5R'7mTr['T Adj. nicht zu Etwas dienend. Da- 
von Nom. abstr. °|j|pj n. 

ä^fT^rT Adj. unermüdlich Qat. Br. 1,3,1,6. 

'^'T^r^SITt:?'!! n. das der Reihe nach Umschrei- 
ten AiT. Ar. 409,7. 

SIHmistilHH Adv. der Reihe nach umhergehend 
Qat. Br. 11,8,3,6. PÄB. Gruj. 1,16,16. 

5R'7T7m Adv. an den um das Altarfeuer ge- 
legten grünen Hölzern. 

SfRCTT^TlTisffK m. regelmässige Reihenfolge Va- 
RÄH. Bnu. S. 107,13. 

^B^^TTTSTFT Adv. an den kleinen Steinen, mit 
denen der Altar umlegt wird. 

^^^T(^ m. NichtbeeintracMigung, Nichtschä- 
digung (einer Person oder Sache) Pär.Gbhj. 2,17,6. 

ä^^TT^rRTIl n. kein Bezeichnen Gaim. 3,2,30. 

i3»l'T5rr5IfT Adj. 1) nicht bloss angedeutet, ganz 
eigentlich BuÄc. P. 5,17,1. — 2) unbemerkt. 

^'T^TSTTSE^J f. NichtWahrnehmung, Nichtwahr 
nehmbarkeit Njäjas. 5,1,29. 30. Sarvad. 8,18. TS. 
Prat. 23,7. KovALAj. 196,ft (164,a). 

yn'TcHTSyH'T m. eine auf den Nichtwahrnehm- 
barkeit sich stützende Einwendung Njäjas. 5,1,2 9. 
Sarvad. 114,12. 

5'I^^*TRT'T Adj. nicht wahrnehmend Kdtalaj. 

o 

196,6. 

^'l^^^RT'7 Adj. nicht wahrgenommen wer 
dend P. 6,3,80, Seh. 

ynt^JT^T m. NichtWahrnehmung Kap. 1,15«. 
Njäjas. 5,1,29, Saiivad<7,20. °^If*T=fi3' n. Nicht- 

7* 



54 



^trvmt^ - *n«4( 



ul 



leahrnehmbarkeil Njaüi. S,1,S0. 
^SFI?M m. yichlerhaschung. 

o 

MHMtrIH m. N. pr. eines dea Kindern gefähr- 

•^ j^T 

liehen Dämon». MdHHMdHI AV. «,6,2. 

o 

i^^rTmTrT m. N. pr. eines Mannes Laut. 393,2. 

o 

t^-HM^itJ Adj. ertchauend. 
tt'i'AH'c^\{'i Adj. niohl Allet Andere ans- 
tchliestend Taikas. 41. 



tl'iHt-iäJH'i n. das nicht gegenteärtig 

o 



J^^TTTH^ Adj. nicAf y«naA( (um Belehrung zu 

o 

erhalten) Nu. 2,3. 
r 
^HMH'I Adj. nicht mit einer Präposition ver- 

bunden 237,3. 
f 
y^MH^H n. *ein in einer Zusammensetzung 

oder in einer Ableitung sein« ursprüngliche Selbst- 
ständigkeit einbüssendes Wort P. 4,1,1«. 
JER^H^ Adj. ohne Einschübe Ind. St. 13,146. 

'SR^H^'I Adj. ohne Beguss, — Brühe. 
o 

i^^T^TT^'? "■ das Sichenthalten (einer Speise n. 

o 

s. w.) Kabaea 1,11. 

^^TTFrjTnT Adj. unbelegt, unbedeckt Apast. 2, 
22,3. oinilMH Adj. auf der blossen Erde schlafend 
MBh. 12,176,13. 

^TTFEItJJfl Adj. nicht mit angelogenen Beinen 

sitzend Apast. 1,6,14. 

3?5Tqpn^ n. 1) das Sichniehthinstellen zu LXtj. 
>j * 

2,7,8. — 2) dcu nicht zu Diensten oder zu Willen 
Sein R. 6,72,49. 

nicht 
zur Hand Haben Heu. Jog. 3, 1 U. i i 6. 

*|HMR-S|rf Adj. unvollständig {at. Er. 2,3,1,13. 

tilHU^yTH f. Vnvollständigkeit ebend. 

*<H'-lfM!lW Adj. nicht berührend Vaitan. 3. 

*11H<5f1 Adj. mit keinem Uebel behaftet, gesund 
Kasaka 3,5. 

tHM>cH=<im>^TrlI f- <tie Eigenschaft ein mit 
einem üebel nicht behaftetes Gehörorgan zu besitzen 
Lot. de la b. I. 603. 

^FTT^H^i^ Adj. cbend. 

^i'i^'^riW^^ ^ii'nicht niedergeschlagen,U!ohl- 
gemuth KATats, 27,130. 

yHMl^rl Adj. unbedingt 261,5. 270,18. 

^FTT^fl Adj. 1) nicht eingeladen. — 2) wozu 
nicht eingeladen worden ist. 

ti'i'A^nm^ Adj. nicht eingeladen werdend 
Maith. S. 2,2,13. 

?FriT^rT Adj. ungeuieiht M. S,7. JÄes. 1,171. 

Sl^TWi Adj. nicht geschmiert TS. 2,6,1,3. 

t^HMI^U Adj. nicht unmittelbar wahrzunehmen 
P. 6,3,80. 

?Rm^ ni. das Nichtschmieren (eines Wagens) 



Kaiaia 3,3. 

g^H ni. 1) das Nachgehen, Folgen Spr. 5027 
(Conj.). — 2) Proportion (mathem.}. 

MHMIH^i o. eine einer Todsünde gleichkom- 
mende Sünde. 

yHMllH'T Adj. nachgehend, folgend. 

JblHMIrT Adj. 1) nicht aufgefangen {Feuer) Nm. 

o 

7,23. — 2) nicht erwähnt, — ausdrücklich genannt 
Sau. D. 217,6. 

ä^H^IdH n. Nichterwähnung, Unterdrückung 
eines Wortes Katjapr. S. 173, Z. 1 5; 

y-i^ITÜ m- keine Voraussetzung, — Bedingung. 
"(MIIIT unbedingt reizend. , 

51^'^H n. das Trinken und der Trunk (zu einer 
Speise oder Arzenei) Sc«r. 1,236, IG. 2,134,19. 
Varäu. Bru. S. 76, 4. 

SFTTIJ^f^ Adj. unbeschuht Kätj. Cr. 15,8,30. 

^'THH^O ^- ''^''^' ^•"^'^ Schrift. 

■g^I^!7 1) Adj. (f.5fI)2Km Trunk gehörig, ihn 
begleitend. — 2) n. in der Nähe befindliches Was- 
ser QaSe, zu Kband. Up. 1,10,3. 

Wmm m. kein rechtes Mittel MBu. 2,17,5. 

o 

^^T^TFT^ Adj, wahrend, hütend, 

*(*iMM*S n. das Wahren, Beobachten, 

ä^^TmSFH m. kein Vorwurf,— Tadel Nrn. 1,14. 
Gaih. 1,2,45. 

gqqife^ Adj. 1) = CFFTRSfi- — 2) Jmd die 
ihm gebührende Achtung erweisend. Dazu Nom. 
abstr. °%rll Lalit. 23,10. 

5FPTIcr?J Adj. zu wahren, — hüten. 

?RtTI^fr m. PI. N. pr. eines Volkes MBh.6,9,4 8. 
*^T'77i1^ m. 1) ein Mann, uon dem die Bede war. 
— 2) ein nachfolgender Mann. 
*^'^^^^ m. Sacchamm Sara Roxb, 

^FPT^ 1) Adj. (f. ^T) a) je einem Vordem nach- 

stehend. °^t^ ^at. Ba. 12,l,*,io.1 1. — b]regel- 

jr r 

massig, symmetrisch. — 2) ä^^q^rj und ^'\^':^'^ 

Adv. o) nach einander. — 6) vorwärts. — c) nach 

wie t)or Spr. 6706. 
r 
5Fn^ Adj. je das nächste Mal geboren Kätj. 

Cr. 15,3,25. 
Wi^^^r^ Adj. (f. 331) ein Kalb nach dem an- 

dem werfend. 
r 
5PTO^!nH Adv. der Ordnung nach, nach der O. 

der (Gen.). 

5Rq=?J und °qf^5I (RV. Conj.) Adj. (f.gi) 1) 
sich an Mehreren hin bewegend. — 2) = 5f ^CJcJ 1 ) a). 

WTT^Mv. hinter dem RückenGoBu.2,2,2.8,3. 

^^TOT Adj. (f. ?n) der Länge nach genommen 
KÄTJ. ga. 16,8,7. 



JERtTrT (Cat. Ba. 11,4,«,9. »,20) und ^^TW?^ 
Adj. der sich noch nicht zum Lehrer in die Lehre 
begeben hat 38, 1 5. 

^TFS Adj. nicht vorgeschoben (Riegel) Kjlsb. 
16,6 fehlerhaft für 5^qi5. 

sgnmH Adj. worauf nicht aufgeschüttet üt TS. 
6,5,»,2. 

SH^r^rlT Nom. ag. Vermehrer. 

^"T^ITR n. Vermehrung, das Hinzukommende 
TS. Phät. 2,8. 23,2. Ind. St. 4,336. m. (I) AV. 
Prat. 1,12. 

M'ÜHHTlctJ n. impers. zu folgen, sich anzu- 
schliessen. 

*^^WJWUiiii »ggJTTT^AbsoI.JlJ^ Jt^fR°, 
IT^=7° 3?3" und Jl^Ro von Haus zu Baus 
gehend. 

^FT^RTm Adj. dem Maasse u.s.w. entsprechend. 

^'I^'7lrt\<=y Adj. hinzuzufügen. 

^^I^CIIIl m. 1) Hinzufügung. — 2) Nachahmung. 

5R^I^ m. nachfolgendes Aufschiessen Gaim. 
6,5,36, 

*5'I!3^^tR n. das Lernen des Veda bei einem 
Lehrer. 

^^^^r^^t^ Adj. zum SR^T^T^R gehörig, — 

o o ^ 

erforderlich 38,6. 7. Gobb. 3,2,49. °^TtT das Opfer, 
welches der Lehrer vollzieht, wenn er einen Ab- 
schnitt derYedi-Recitation mit demSchüler been- 
det hat. 

^^VmTSl Adj. (f. 3EfT) entsprechend. 

=ER^^5I m, 1) Eintritt, das Eindringen 97,2. 
Kaü. 168,12. — 2) Erforderniss, Motiv (aBe. zu 
Badar. S. 74, Z. 5. 
*^^^!(R a. = 5^^^^ 1). 

^^T^kHIM Adj. auf das Hereintreten bezüg- 
lich. T^T^FI^R" in's Krankenzimmer d. i. in die 
ProiBM Soga. 1,29,18. 

* ?T35R!(R Absei. JI^ i|^H°, JT^q^" sg^""««' 
IJ^'T'^ Haus für Baus betretend. 

^'l^mW^ Adj. eindringend Mantrabr. 2,5,1. 

Wf^W^^ Adj. l)j!M betreten Suga. 1,30,4. — 
2) weiter zu verfeigen, — auszuführen Lalit. 168, 
11. 169,18.20. 

=?'7^T5FR n. das Beruhigen, Beschwichtigen. 
5R5T5nTrI Adj. eo((*omm«ne Beruhigung im 
Gefolge habend. 

33^7^1^ m. Frage, Erkundigung nach (Gen.) 

o 

Gaut. ö, 41. 
'tUMHlrh f. Anschluss. 

^•^VmTWf Adj. nachschleichend Gaw. 3,5,52. 
'ER^T^TTn n. das Werfen in s Feuer. 



NHy^l^^ — MHiHNI 



^8 



tH^c^l^rf Adv, mit einem Schlage Ind. St. 
3,371. 

3g'^5r^fi[JlI5I^ n. was die Stelle des Anupra- 
harana vertritt Qat. Br. 3,4,3,21. 

3gr!^y<Ä(-q Adj. in's Feuer zu werfen. 

Sfs^^TTtll'T n. das Beleben, Verstärken. 

'EI'l^IR m- Alliteration Vahasa4,1,s. fgg. KÄ- 

TJAPR. 9,2. 

SR^^nr n- das Nachsenden. 

o 

tl^ytij m. nachträgliche Aufforderung ^»t. Bb. 

12,8, t,20. 

3^^^^ II). Begleiter, Gefährte. 

^'TöJ^EJ 1) m. o) da« 4nMnden. — 6) das Bän- 
(/en an, Anhänglichkeit. — c) zusammenhängende 
Reihe, ununterbrochene Folge, Forldauer, stete 
Wiederholung 293,11. 306,20. 308,20. 328, IG. 
Gaut. 12,51. Bbnf. Chr. 195,8. Ind. St. 10,415. 

— d] Folge, die Folgen 163,29. Spr. 318. fg. 40.59. 
4525. — e) Grund, Motiv, Absicht MBh. 3,298,28 
(SÄT. 6,28). Spr. 2937. — f) Anhängsel, Alles was 
zu Einem gehört, Weib und Kind R. 2,7,28. 97, 
27. — g) begleitende Krankheitsursache, — Affection. 

— h) im Vedinta Erforderniss (deren vier) 263, 
24.28. — ») in der Gramm, ein stummer Buchstab 
oder eine stumme Silbe, die an eine Wurzel, ein 
Thema, Suffix u. s. w. gefügt werden, um eine 
Eigenthümlichkeit derselben zu bezeichnen. — k) 
* Anfang. — l) *ein Bischen. — m) *=5r^r'TTi7. 

— n) *=qtsUHMIMl ftW:. — 2) *f. § o) Durst. 

— b) Schluchzen,' singultus . 

^57öI-U^ n. = äEJR^q 1) c). 

°^^^T^y[^ n. das Yerbundensein mit. 
o 

^FT^F^'T Adj. 1) sich weithin erstreckend, — 
ausbreitend. — 2) während, lange—. — 3) am Ende 
eines Comp, zusammenhängend — , verbunden mit 
214,21. 254,24. 

^^E-TJ Adj. 1) begleitend Kakr. zu Soga. 1,83. 

— 2) wohl nur fehlerhaft für gqo. 
^I'T^?! n. Nachtrab eines Heeres. 
SPTT^I^ n. Gegenbild. 

*^^'^\^ m. Wiedererregung eines verflüchtigten 
Geruchs. 

fcHr:4l'c?J Adj. zu erkennen. 

^sjl^ni n. ein Brilhmana-äAn^icAe« Wer*. 

^^I^HTT AdT. laut dem BrAhmana. 

ggan^ftn^ (Comm. zu Latj. 6,9,1) und "sfl- 
^ril'? Adj. ein Anubrihmana studirend Vai- 

TAN. 17. 

5FPT Adj. Du. keiner von Beiden MBii. 12,239,G. 
5RH1 Adj. keines von Beiden Sajivad. 147,14. 



^^WrirMM Adj. weder von dieser, noch x>on 
jener Art. Davon IVom. abstr. °rHHI f- Saii.D.603. 

5[''*TrJT Noni. ag. etwa eindringend. 

3Eiq>T^ m. 1 ) Empfindung, Gefühl 285,1 5. 270,31 . 
272,30. 273,7. Spr. 7627. Ind. St. 9,163. Sartad. 
16,9. — 2) Geist R. 4,42,9. Käd. 196,10. 

^5>Tsi'7^^W5T'^^in n., 352H^5r^tF?5ni f. und 

ä^^W^T^^IM f. Titel von Schriften. 

5FPT^']'^ m. N. pr. eines Lehrers. 

^•THI^ (am Ende eines adj. Comp. f. 3EfT) m. 1) 
Genuss, Sinn für Katbäs. 3,37. — 2) Macht, Ge- 
waltigkeit, Kraft R. 4,63,20. 81,9. Ragh. 1,37. 2,75. 
Katuas. 4,117. BÄLAR. 258,12. — 3) in der Rhe- 
torik das einem Gemüthszustande entsprechende 
und denselben verrathende Symptom Kätjapb.4,28. 

- 4) *=m\ qfärmim: und *=m5F7. 

^'THT^T'I n. das Erregen der Anubhäva ge- 
nannten Symptome. 

^'T>TIT=r'I Adj. Augen- oder Ohrenzeuge Apast. 
1,10,6. 

SJ'JJTTöJI Adj. zu empfinden, empfunden werdend 
Sabtad. 16,9. 

ägR^TTTO s. g^RHi^m. 

o o 

SRTITKfflT Nora. ag. zu Jmd sprechend, — sa- 

gend. 
*5rT'nfl m. eine Krähenart Nigb. Pb. 

^T'fPTTff AdT. der Matte entlang. 
"^I^H Adj. wahrnehmend. 

'SFTHrlT'sJlI f. Erzählung des Wahrgenommenen, 
— Erlebten. 

5'IHrfI i. Gewinnung eines Begriffs, — einer 
Vorstellung von Etwas Ind. St. 9,134.162. 

5=757iH5T^I5r m. Titel eines Werkes. 

^'T>TTfI H aj^l^l«? m. N. pr. eines Grammatikers. 

i^HUT m- Genuss. 

o 

tllHd D. Einwilligung, °tTfF mit E. von (Gen.). 

o 

tlMHirl f- 1) Einwilligung, Zustimmung, Ein- 
verständniss. Als Genie personificirt. — 2) der 
Mond einen Tag vor dem Vollmond. Personif. als 
Tochter desAngiras und der Smrti VP. 1,10,8. 

* ^ITEIJJT Adj. a«/ «Jen mittlem (Bruder) folgend. 

o 

*5FPT'T'T n. das Einwilligen, Zustimmen. 

5FI!TfTT Adj. einwilligend, zustimmend. 

MMRtfcH Adj. wozu die Zustimmung exfor- 
derlieh ist. 

^•7*T^in n, das Hersagen eines Spruches an 
(Gen. oder im Comp, vorangehend) Gadt. 27,5.8. 

'ERT^m n. das Nachsterben, im Tode Folgen; 
insbos. Selbstverbrennung der Wittwe 105,26.29. 
155,12. 



ä^^IT'r m. PI. N. pr. einer Gegend. 

^•W5FT Absol. greifend, anfassend ^at. Br. 4, 
5,»,1. 

^•HHED N- pr. einer Gegend. 

^'I^TT f. Schluss, Folgerung. 

^"T^IrfcU Adj. zu schliessen, — folgern. 

^^rfl'«! und jg'^ITT?? Adj. dem man zujauch- 
zen muss. • 

3 

l.SFnri'T m. Einwilligung, Erlaubniss. 
2. si^-iHH n. (fehlerhaft auch m.) 1) das Schliessen, 
Folgern, Beweismittel einer Schlussfolgerung Gaim. 
1,3,2.3.15. iNjajas. 2,1,28. Dazu Nom. abstr. °'^ 
n. Comm. ebend. "CRJTHfTH gemäss. — 2) eine 
best, rhetorische Figur Kävjapb. 10,31. Roispiel 
Spr. 5065. 
«MHHiaiJIr?^ ra., oHrimfni m., °fiftITR- 

o 

fm(tmf?T f., °sITIlft5n%TI m., °r!Wf%tfliTftT 
m. und °^fqirr f. Titel von Werken oder Ab- 
schnitten in denselben. 

tl'l'TI'TT n. das Bereden, zu gewinnen Suchen. 

^iTH^f^S^^ m., °5fSfn5I m., o^lMlUdodH- 
^iq^ n., °miTTÜ?J^FfT n., oqfni^iqffl f., 
°qqisr m., °qT2rrt f., "qSTTJcqirit f. und ofe- 
■{Tqftl m. Titel von Schriften. 

♦g^nif^ f. Logik. 

o 

^'PTT'TS^ Adj. durch eine Schlussfolgerurig be- 
weisend für. Davon Nbm. abstr. °^ n. Comm. zu 

Njäjah. 1,3,17. 
r 

tliqiJT ni. '^''s Hinterhersein. Instr. hinter — 
o 

(Gen.) her Katuas 86,85 (° qUl UlIPTT: zu lesen). 

104. Kad. 170,6. 
r 
^RläFT n. Titel best, zum Veda gehöriger 

Vorschriften. 

^RRlf^RtfU^q Adv. am Vfer der Mälinl 
^AK. 7,10. 
*Wn^ Adv. gana qj^Wli^. 

STTTTTrT f- Schluss. Davon °^ n. Nom. abstr. 

ra., °cf^iq!n^T^ m., °q^iq5.ifb{r|i^ m., aqRHsri^ 
m. und °^^tnT^^tn n. Titel von Werken. 

^•^TRrFri f- die Absicht, einen Schluss zu machen^ 

o 

KusuM. S. 4, Z. 16. 

^^^T^ Xdj.was man sucht, wonach man trachtet. 

Sgf^RrT Adj. im Tode folgend. 

SFPTT Adj. zu erschliessen. Davon Nom. abstr. 
°r{J f. Sabtad. 18, H. °(5r n. 47,5. 

*i*iHI<*i n. das Sickfreuen über, ' 

^*SMI<=ti ni. wohl Bez. eines Torderblichen Agni 

o 

AV. 

JERHT^rn und ^^T^^tJT f.N.pr.einer Apsaras. 



56 



jg^TT^ Adr. dem Spruche gemäss. 

g^TTT Adj nachfolgend. 
*WVWl ni. P. 7,3,62, Seh. 
5RTRI m. yachopfer. 
'ER'7I?r^H Adj. i!on ffachopfern begleitet. 
5RTIfT^ ^om- »g- Begleiter. 
yHMH^ Adj. dem man nacAp«Aen m«*i. 

gqtlT^r n. und otnäfT f. G«W. Oefolge 132,26. 

o 

qH'-I I H=ti m. PI. Gefolge- V«'- ^°- 

S^TH "• das Nachgehen, Folgen. 

o 
?T^IFH I) Adj. nachgehend, folgend (eig. und 

uberlr.); m. Begleiter, PI. Gefolge. DaTon oJTTTTrn 

f. Nom. absir. — 2) m. N. pr. eine» Sohnes des 

DbrlarAahtra. 

*5?^%^ Adj. gana ^^\^- 
MH'^IH Adv. je nach dem Weltaller. 
5R'T1[=R Adj. gern rügend. 

3 

J^Hq Adj. abhängig. 
»jgqqqq Adv. gana qm^TIT. 

yHMI3iT Nom. ag. Befrager, Lehrer, insbes. 
ein bezahlter. 

5RrrirhoU Adj. ZM befragen. 

o 

JPpTTTIT m. 1) Befragung, Erkundigung nach, 
das Ausfragen. — 2) ifüje Njäj»». 5,2,23. P. 8,2,9«. 
SR^TJTaTJTTJI n. Titel eines Gaina-Werkes 
Ind. m. 10,283.295. 
»g^TTT^ n. Fraje. 

ä^H^TsT Adj. 1) zu Jmdes Befehlen stehend. — 
2) zu befragen. 

W^Trf\ f. Zuneigung, Anhänglichkeit Spr. 
6480, T. 1. 
• 5I'?7Kr Adv. nöcA der Schnur. 

M'ii ii'i n. das für sich Gewinnen, Sichver- 
pflichten. 

ä^^^HH n. das Widerhallen. 
lERpr m. N. pr. eines Forsten YP. 4,12,16. 
*3^^Sp7 Adv. AmJer dem Wagen P. 2,1,6, Scb. 
*Jl(fcUI f. Rand der Strasse, Fussweg. 
H'itH "1. Beigeschmack. 
♦MH^'cHH Adv. P. S,4,81. 

lER^ITI (am Ende eines adj. Comp. f. iETT) m. 1) 
Färbung. — 2) Böthe. — 3) Zuneigung 96,9. 
Wohlgefallen an.' — 4) Zufriedenheit Spr. 5665. 
^^TIT^H 1) Adj. a) rotA. — 6) verliebt, ein 
Liebesverhältniss habend mit (H^ 156,18. — 2) 
f. °^'Tr N- pr. eines f raueozimmers. 



a^^inT'I Adj. 1 ) zugeneigt (einer Person oder 
Sache), »erKe6(123,t 2. -2) HeftKcA K4ThIs.18,32s. 

Wrn^ Adv. ;w nächtlicher Weile. 

H'\n[J 1) »Adj. unrer dem Mondhause Anu- 
ridhi geboren. — 2) m. a) PI. ein best. Mondhaus. 
— 6) N. pr. eines Mannes. — 3) f. ^ a) ein best. 
Mondhaus. — 6) N. pr. eines Frauenzimmers. 

t<H/FU^7 n. N. pr. einer 5<ad<. 

SFTK^m. N.pr. eines Vetters des fäitjamuni. 

gro^ Adj. anhänglich. Vgl. ^^HpJ;^ 
*'3H>»"f I !"• e'"6 Cyperus-Art Nigh. Pr. 

V('\-^A 1) Adj. (f. W) a) entsprechend, ange- 

messen, gleichkommend 39,3. 58,5. 71,12. 72,13. 

°m^m, °?R3liqin und °5I^qr!H entsprc- 
o -v J o -V 

cAend, gemäss. — 6) fähig, einer Sache (Gen.) ge- 
wachsen. — 2) m. AntiStrophe. 

ti^a,'-)* Adj. entsprechend, angemessen. 
*3ER^=ft oder *354^^fft f- Crolon tiglium Ri- 
SAN. 6,161. 

SR^m m. (am Ende eines adj. Comp. f. STf) 
Willfahrung, Rücksicht (auf Personen und Sachen) 
113,9. 129,13. 

55^7m^ n. 1) Rücksichtnahme, Bevorzugung 
Spr. 4326. — 2) Mittel Jmd zu gewinnen. 

gjfTf^riT f. = q^^q^T 1). 

MHi inT'I Adj. Rücksicht rtehmend. Etwas beob- 
achtend. 

t('H(l<^ m. yaehstieg, iVacAtcucA» Tärdja-Bb. 
1,10,10. 
*5R^T^tr m. N. pr. eines Mannes. 

^rF^ Adj. (f. m) abhängig, untergeordnet 

o 

Tändji-Bb. 18,9,16. 20,l2,s. 
*ilHcHI'7 m. Wiederholung des Gesagten. 
*5RrnH^ ra. Pfau R*G»N. 19,94. 

*JH^q m. 1) Salbung. — 2) 5a/*e R. 3,3,1 9 (Sf- 
R^nSI zu lesen). 

iER^TT'l n.' (am Ende eines adj. Comp. f. 5^1) 
1) das Salben. — 2) Salbe. 
»SR^n^T f. gana qf^Cqjf^. 
°^'TrTrq'T Adj. eingesalbt, gesalbt mit. 

*<^^IR 1) Adj. (f. 5[I) a) dem Haarwuchs — , 
dem Strich — , einer natürlichen oder vorgezeich- 
neten Richtung oder Ordnung folgend, t. zu einer 
niedrigeren Kaste gehörig als der Mann, mit dem 
lie »icA verAeirafAct. — 6) = ä^^TPTsI Gaut. 4, 
1 6. — c) gütlich. W{m] K*»*K* 3, 8. — 2) *m. N. 
pr. eines Mannes, PI. seine Nachkommen. — 3) f. 



5) yWd IMH freundlich Spr. 324. 

=^^T5IIR^rq m. Titel eines Werkes. 

o 

^^^TI'T^T Adj. aus der Verbindung eines Man- 
nes höherer Kaste mit einer Frau niederer Kaste 
geboren. 

^•T^IlHrll f. enfjprecAende* — ,richtigesVerhält- 
niss,AngemessenheitKmAKKi,i 6.Saktad.21,i 0.1 7. 

^H^rlim 1) Adj. in die rechte Richtung brin- 
gend, fördernd; insbes. Winde abführend. — 2) n. 
Förderung, Abführung. 

^^^TTITT, °mf? 1) •'» d'c richtige Lage bringen 
StcB. 1,368,18. — 2) abführen (Winde). 

*l'1^IIH'i 1) Adj. am Ende eines Comp, för- 

O 'S 

dernd, abführend. — 2) m. N. pr. eines Mannes, 
PI. seine Nachkommen. 

T 

tH^^UJ Adj. (f. SfT) das Maass einhaltend, nicht 
zu gross und nicht zu klein, nicht zu viel und nicht 
zu wenig, eorrect Vamana 4,1,9. Davon °^ n. Nom. 
abstr. Da(ab. 2,33. 

^•T^T^^f! Adj. nicA« ü6erire«en. ^IIHH Kathas. 
36,162. VP. 4^24,5. Bbäg. P. 5,26,6. 12,1,9. 
1. 5Fr=f5T m. i)^eihenfolge des Geschlechts, gene- 
alogische Zusammenstellung. — 2) Neben-, Seiten- 
geschlecht. 

2. 5R^5I 1) Adj. (f. qj) ebenbürtig. — 2) °Vj^ 
Adv. dem Geschlecht nach. 

M'S^iJtl Adj. (f. 3^) auf die Genealogie bezüglich. 



4) ä^rfT^ und ^- 
o «^ 



t«'H(|Jr>I.J,l(^r'^T Nora. Du. f. Anurigavatt 3^ ein 6e»«. Zauberspruch. 

und grngäravall Katuas. 123,336. | ST^TR° Adv. in der natürlichen Richtung oder 

?R(TTJTrTI f- Zuneiguug. Ordnung, von oben nach unten u. s. w. 218,6. — 



yWMrt»'^ Adj. SU lehren, mitzutheilen. 

^^mm Adj. (f. 3^) Bez. einer best. Bewegung 

o 

eines Planeten, n. diese Bewegung. In °JT Adv. 

i^^T^rpT n. 1) dai Nachsprechen, Wiederholen, 
Hersagen Gaut. 1,53.55. — 2) Abschnitt, Lection. 
»i^q^^q Adj. von gq^TR. 

55'T^rH7 m. das vierte Jahr im fünfjährigen 
Cyclus. 

*Wm^'^ Adv. nacA der Richtung des Waldes hin 
P. 2,1,15, Sch. 
°^R^P^ Katuäs, 11,52 wohl fehlerhaft für 

g^clfiq n. 1) Fortdaiter. — 2) Nachgeltung 

o 

eines Wortes in einem nachfolgenden Sütra 
Comra. zu TS. Pbat. 9,9. 10,14. 13,16. — 3) das 
Willfahren; Folgsamkeit Spr. 4813. — 4) das Sich- 
fügen in, Sichschicken zu (Gen.) Kabaka 1,13. 

SR^rpfh? Adj. 1) dem man folgen musi, nach 

o 

dem man sich zu richten hat. — 2) dem man sich 

hinzugeben hat, wozu man sich entschliessen muss. 

'^•7'=lfrl Adj. 6eg/eileJ von (inslr.)AV.PAiPP. 1,1 5. 

oJEf^TSlTrr^ n- ''<'* Willfahren. 
?R^fa57 Adj. 1) nachgehend, folgend (eig. und 



iibertr.]. Mit Acc, gewöhnlich aber am Ende 

eines Comp. — 2) folgsam, gehorsam. — 3) gleich, 

ähnlich. 

c 
l.Sf'TcIrH'l n. ein von einem Andern schon ge- 
o -^ 

wandelter Weg. 

2. ST^SJfH'T Adj. nachfolgend, dienend. 

j^^f qqAdv. den TTeaenWanjKÄTj.QR.l 5,6,31. 

tj'jcjrq Adj. I) dem man folgen muss, wonach 
man sich zu richten hat. — 2) aus dem Vorher- 
gehenden zu ergänzen. 

l.?T'TSI5r ni- Gehorsam. 

o 

2. ä5f'I^5I Adj. zu Jmdes Willen seiend. 

5R=l^O^ m. und SR^^?!?! n. Wiederholung 
des schliessenden Einladungsrufes zu einem Opfer. 

5EHc|c^ m. eine der 7 Zungen des Feuers. 

JEH^Tcfi m. 1) das Nachsprechen; Wiederholung. 

— 2) Lection, Abschnitt 227,2 7. 
3ERgn;qi5ni f., ?FRRii:7^qTlft f. und 5R- 

^T^I'T^mTcI^III n. Titel von Schriften. 

yn^T^ 1) Adj. a) zu reciliren. — 6) nachzu- 
sprechen GoBH. 3,3,8. — 2)t.v[[der von dem Ho- 
tar oder MaitrAvaruna zu reeitirende Vers, in 
welchem die Gottheit von der ihr bestimmten Gabe 
in Kenntniss gesetzt und dazu eingeladen wird, 
Ind. St. 9,189. 

SET^gig^Efrl und ^T^^n^Iclfl (Afv. Cr. 1,S,30) 
Adj. von einer Anuväkj^ begleitet. 

5FRm f. = ST^^ig^. 

o -s ^ 

^5^^T^^ n. das Veranlassen von Seiten z. B. des 

o 

Adhvarju, dass z. B. der Hotar seine Formel 
recitirt. 
*13rm\^^t^ Adj. von äSR^rR. 

Jy^cllfl m- vom Rücken her blasenderWind. °^ 
AdT. vor dem Winde. 

ä^^^T? m. 1) Wiederholung 209,2a. abermalige 
Besprechung, das Zurückkommen auf einen schon 
besprochenen Gegenstand (insbes. zur Erhärtung 
und Bestätigung einer Aussage) Bbag. P. S,10,is. 
Davon Noni. abstr. °f?T f. und °pr n. Njaj*m. 2,2,5 
und Comm. — 2j üebersetzung Comm. zu Mkkkh. 
. 163,20. — 3) * Schmähung. 

^•7=) l^=h Adj. wiederholend (zur Erhärtung oder 
Bestätigung) Njäjam. 2,2,6. Oaron Nom. abstr. °^ 
n. Comm. zu 3,34. 

t<^=tlT^'T Adj. i) nachsprechend, wiederholend. 

— 2) übereinstimmend, gleichkommend 20S,2 8. 
^•T=TPiI Adj. zu wiederholen KivjAPB. S. 183, 

Z. 8. Davon Nom. abstr. °^ n. Sah. D. 214,4. 
^"I^TH m. öliges Elystier. 
^^1?R 1) m. und n. öliges Elystier, n. das 



Setzen eines öligen Elysiiers Karaka 10,4. — 2) n. 

ein best, mit Mineralien vorgenommener Process. 

— 3) n. *das Beräuchern. 

*Wf^m^ Adj. von ä^^SlTfR. 

SR^IH^R Adv. Tag für Tag. 

°Wm]'iW^ Adj. sich außaltend. 

dyfcji^q idj.dem ein öliges Klystierzu setzenist. 

'5'irörTfr f. Auffindung. 

^'ll^'Sn Aäj. gefunden habend AV. 12,2,38'.52. 
o 's 

ä^TTöfU Adj. sich nach Jmd richtend, an Jmd 
o 

hängend. 

Sf^TT^^Irl^n Adj. einer Anordnung gemäss zu 
thun. 

t4H|o|t)M n. das Sichrichten nach Etwas, Ge- 

o 

mässheit Kaer. zuKabaea1,13. Abi. am Ende eines 
Comp, gemäss. 

SpTT^yTI'i'T Adj. 1) sich wonach richtend. — 
2} gehorsam, folgsam. 

Sf'^T^UT Adj. 1} tconacA man sich zu richten 
hat Spr. 4354. — 2) in üebereinstimmung mit 
(Instr.) — , gemäss vorzuschreiben. 

MHH'^ m. N. pr. eines Fürsten MB«. 2,31,10. 

JERI^^ m. N. pr. eines Volkes Vabah. Brh. S. 
14,31. 

*)'HMy-'T ni- allmähliches Sichfestsetzen, — 
Plattgreifen. 

'^'T^rT Adj. nacAwancieinciTÄiiDJA-BR. 1,10,9. 

y^c^H 1) Adj. rundlich, gewölbt. — 2) n. Ge- 
horsam Spr. 3093. 
oJEfRclfl^ n. das Begleitetsein von Nj. K. 

g^^^nr f. 1) Fortdauer 142,2. 288,22. 23. — 2) 
in der Gramm. Nachgeltung eines Wortes in einem 
nachfolgenden Sötra 240,15. — 3) Wiederkehr, 
Wiederholung. — 4) Willfahrung. — 5) das Sich- 
richten nach Etwas, Berücksichtigung, das Ent- 
sprechen. — 6) das Nachgehen, hinter Etwas her 
Sein Sab. D. 54,21. 

5Ri^r?;rH5i^in n. s. gm^^rr°. 

ST'l^r? Adv. längs der Opferstätte. 

-V 3 

^•TöPtTtm Adv. längs der Grenze der Opferstätte. 

^H^yf m. das Besetztsein mit so v. a. Enthalten 
von. 

^•Tcf^K Adv. von Zeit zu Zeit, gelegentlich. 

Sf'T'^fT^fT D. eine Art von Verband. 

3EI'T?JJn n). das Hereintreten. 

3^^^^ m. wohl nur fehlerhaft für 5rH°. 

SR^^T Adj. Laut. 277,7. 

ti'icUS*! »• ein secundäres Merkmal (buddb.) 
Laut. 114, 10. 

^f'JcJrT Adv. mit SEfFT MntcrKegen, mit ^ hin- 



57 



terher folgen. 
jyHcUöinTfT m. richtiger Begriff Nj. K. 

o 

äER^niEIJT f. Titel einer Schrift. 

^ 3 

^RcmieJJT'T n.eine best. Klasse von exegetischen 
rea;(en. 

äERSJJT^lfn n. wiederholtes Hersagen. 
^3plcU^^'^ m. Verfluchung. 



ä^cJJT^ITT'T Adj. verfluchend, schmähend. 
*M'i5lsl'T n. das Nachfolgen, Begleiten. 
^^'^i{^ Adv. in Schaaren. 
ä^'TsHsMI f. das Begleiten eines Fortgehenden 
Gadt. 8,38. RÄGAT. 7,762. 

3 

ä^'SsHcH Adj. (f. 53T) nach Gebot handelnd, gehor- 
sam, ergeben (mit Acc. und Gen.). — n. fehlerhaft 

für gtnwri. 

o 
5FI5ifT Adj. Vebles nachredend Taitt. Ab. 2,4,1. 

*5R5lf?I^ Adj. P. 7,3,20. 

ä^ins? m. Nachruf, Nachhall Dhübtan. 16. 

JERJU^T 1) m. a) Reue. — 6) Rückgängigmachung 
(eines Kaufes oder Verkaufes) 212,22. — c) un- 
überwindlicher Bass MBr. 6,95,15. B. Gorr. 1,2, 
13. — d] Eindruck im Geiste, Vorstellung Bbag. 
P. 10,87,22. — e) der in der anderen Welt nicht 
verbrauchte Rest der Folgen der Werke, der die 
Seele wieder zur Erde führt. Davon Adj. °^x^ mit 
einem solchen Rest behaftet Bädar. 3,1,8. Eine 
ähnliche Bed. hat das Wort ^^WJ bei den Bud- 
dhisten. — 2) f. 5 Geschwür auf der Oberfläche 
des Fusses. 

^T'T^mWT m. in der Rhetorik eine durch Reue 
an den Tag gelegte Erklärung, dass man mit Etwas 
nicht einverstanden sei. Beispiel Spr. 621. 

tl'iSfmRl f. eine nach dem Verlust des Geliebten 

o 

der Reue sich hingebende Heroine. 

5R5FT<T^ Adj. 1) treu anhängend. — 2) fiet«e em- 
pftndend Spr. 5528, v. 1. — 3) am Ende eines Comp. 
milder Vorstellung von — behaftet Jogas. 2,7. 8. 
*3^^^ m. «in Räkshasa. 

Sin^l^ n. ein die Stelle eines chirurgischen In- 
struments vertretender Gegenstand. 
*W\^\^ m. wohl fehlerhaft für äg^CT!?. 
*5R!nif^'7 Adj. jicA erstreckend. 
^T'T^ITcr^ m. N. pr. eines Daitja. 

^ 3 ^_^ 

'^RilllfR n. Unterweisung, Lehre. Auch Bei. 

o 

einer Klasse von Texten. 

^•^W^'Tt^ Adj. 1) zu unterweisen. — 2) zu be- 
Strafen VenIs. 23,9. 

5FI5ITTHr?T Nom. ag. 1) Zenker, Regierer. — 
2) Vnlerweiser, Lehrer. 

5f'T5ITTfI'T Adj. züchtigend, strafend. 

8 



58 



t<Hm i iTH - ynw^ui 



SR5nfF^ f- Unterweisung. 

^HI!(I1<H'{ Adj. erlernend, tick übend in R. 2, 
84,56. 

jy>^|!f||o| m. N. pr. eines Schlaogenprieslers 
TiNDJt-BR. 2S,15,3. 
*yHI5NH Adr. nach fira. 

JbJHIi'.l^l Adj. (f. gleich) von Jungen [Fiitlen u. 
». w.) begleitet. 

y-^OlM*! n. 1) Uebung, Studium. — 2) das 

o 

fiachthun, yachleben. 



ii'\i\Um\ f. Gehortam. 

1EH!/IM^ n. das Wehklagen. 

>j __^ 

3ER5ITr^ Adj. wehklagend um. 

*yH!<liniR' Adv. am Fitute Con«. 
o -\ 

JbHidir'TR Adj. prächtig, schön. 
*^F(Wr{ C'CTIrT) •»• «'"i Beträufeln Gki. 
*5FTST°r ni- Veberlieferung. 
*yHyii; D. Manenopfer Gal. 

S^^T^T^ in. Name eines Siman. 



*my4i Adv. neben MHM*. 

yny^ m. 1 ) das Hängenbleiben — , Haften an 
(Loc.). — 2) das Hängen mit den Gedanken — , das 
Denken an Spr. 2416, t. 1. 2488. 2322, t. 1. Katuäs. 
22,258. — 3) unmittelbare Folge. — 4] Anhängsel, 
Refrain. — 5) der im Dhätupitha dem conso- 
nantischen Auslaut einiger Wurzeln vorangehende 
Xasal. — 6) Berbeiziehung einet Wortes aus der 
Umgebung zur Ergänzung Comm. zu TS. Prät. 4, 
173. — 7) * Mitleid. 

*A'W^'\ Adj. 1) anhaftend. — 2) nothwendig 
folgend, — sich ergebend Comm. zu Njäjas. 1,30. 
— 3) im Dhltupitha cor dem eontonantitchen 
Autlaut einen Natal habend. 

U'i'-iH'ii^ Adj. aui der Umgebung alt Ergän- 
zung herheizuziehen. 

*^HyC Adr. gana xTlf^ und H(ll^. 

*t4'i'i(iji Bez. oder N. pr. einer Gegend. 

^ 3 

lS(^^c^^ Adr. der Wahrheil gemäss, aufrichtig. 
*M*i*ll=ti m- Pfachtrieb der Reispflanze Comm. zu 
TS. 2,3,4,2. 

yny^ Nom. in TS. St. 5RWT. 

Wnß] f. Lob, Preis. 

ySy^^ifin Adj. mtl «»n«r Anusbtbubh ge- 
schehend (Iat. Bn. 8,6,1,3. 

MHyit-üllH Adj. die Anushlubh zum Kopf 
habend. 

MH^CVriMM Adj. dass. Ait. Ab. 2,6. 

^ny"^'^^ f. Herstellung einer Anofbtubb. 

t4HW<sJ|*n f. ein best. Metrum. 

*<Hg*T 1) Adj. nac^oMcAiend RV. 10,124,9. — 



2) f. 0) Lobgeiang. — b) *Rede. — e) ein Metrum 
von 4X8 Silben. — d) Bez. der Zahl acht. 

U'i'dM'l "• <'<'* Nachtrauern Daiv. Br. 3. 

o 

JblH^I Adj. PI. auf einander folgend. 

gny IHT Nora. Ag. Ausführer, Yollßhrer. 

^H^R 1) n- <'<" Obliegen, Verrichten, Ausfüh- 

ren 244,2. 254,*. 282,20. 283,22. Gaut. 8,16. — 

r 
2) f. 5 Ausführung, Handlung. 

^HWHM^frl f. Titel einer Schrift. 

^H^Hm{T{ n. der zwischen dem feinen und 

dem groben Körper angenommene Körper. 

MHIWIMH "• «'a* Obliegen-, Terrichtenlassen. 

Ef'l'WTTfl'TflN n. Name eine» Siman. 

jyHWII'^'7 Adj. obliegend, verrichtend. 
o 's 

ä^-Tf^f!^ n. das Autgeführttein TBb. Comm. 
1,126. 

T ; 

^PTO" und tj'iwqi Adv. sogleich. 

y-j^t) Adj. zu verrichten, auszuführen lb6, 6. 
1S8,27. Davon Nom. abstr. °^ n. Comm. zu Njä- 
JAM. 6,1,3. 

35R^JI Adv. unmittelbar (persönlich), sofort. 

3557^ 1) Adj. (f. m) a) nicht heiss, kalt 42,26. 
43,9. Dazu Nom. abstr. °pr n. Tabkas. 48. — b] 
* apathisch, träge. — 2) *m. TAor Gal. — 3) f. 3EIT 
N. pr. eines Flusses MBu. 6,9,24. — 4} *n. die 
Blüthe der Nymphaea caerulea. 

ÜHW\ m. der Mond. 

*my=(icT*I und *o^cft (Gal.) f. Panicum 
o 

dactylon Rägan. 8, 1 08. 
^^I^lirl Adj. weder warm nocAAa<(TAniiA8. 14. 
JbUm^^ m. Hinterrad. 
Vtt^yJ^ Adv. nacA Wun»cA, gern. 
MH^I'^H Absol. fortschlafend. 

SFTHTH n. das Besuchen der Reihe nach. 

o 

ajjft^q^ m. JaAr. 
*ygH=J^m n. gana ^^^iffl^^. 
'^'IHHHT Adv. nachschleichend. 

o -s 

SSRH^rf m. Zurückziehung, Aufhebung. 

y*lHi^rlM Adv. nach der Samhir». 

SRn^Rjrr Adv.den Schenkel entlangL'kTi. 8,8,3 1 . 
♦SRft^m n. V. 1. für q^H^ll. 

tUHrl irl f. Fortsetzung Mahr. S. 2,2,8. 

SFTRrn'T m. Spröstling, Sohn Gabt. 15,28. 

fcUHMH n. 1) dat Untertuchen, Richten der Auf- 
merksamkeit auf Etwas. — 2) die .Anwendung, der 
4te Theil im Syllogitmut. 

*^Ff^m ra. Keret'nijMng. 

o 

«("IHtTT Adj. worauf man teine Aufmerktamkeit 
zu richten hat. 
^l^HHM m. dat der Reihe nach VorBichgihen 



Njajam. 5,2,6. 7. Gaui. S. 657. fgg. 

yHHMN^T n. Vollendung, Schlust. 
*yHHM^R Adv. am Meere. 

O O "s. 

^'IFFJlcTc?! Adj. der Reihe nach abzumachen 

■o 

Comm. zu Njäjam. 5,2,8. 10. 
r 
tl'SH^ Adj. (f. S) nachgehend, sich richtend nach. 

^RH^m n. das Nachgehen, Folgen, Verfolgen 

151,24. 156,30. 157,2. das hinter Etwas her Sein 

Sab. D. 54,2 1 . rJJ^H flTSRITtlT stets hinter ihm her. 
c ^ 

^^H^ m. tecundäre Schöpfung. 

^ r 

tUHflc^y 1) Adj. dem man nachgehen muti. — 2) 

o 

n.impers.5emäjjzKuer/'aArenKÄvjAPB.S.171,Z.H. 
r 
»^•HHM m. schlangenartiget Geschöpf. . 

-^ r 
SRH^nn n. das Nachgehen, Suchen. 

«RH^HT Adv. 1) bei jedem Savana Gaut. 26, 

• 0. — 2) beständig, in Einem fort. 

yHH«clMlHI=l m. das zum Gehülfen Werden, 

O 

Seitragen zu Etwas. 
°W\mW^ Adj. zu Stande bringend, 
♦äERTTTTT Adv. P. 5,4,75. 

^ 's 

*5Rni'7'7 Adv. »«den .46end. 

o -s 

jy'SHI^ m. 1) das Nachgehen, Folgen, Verfolgen. 

— 2) Gemässheit 209,18 (JÄGii. 2,1). 210,1. — 3) 
gesetzliche Vorschrift. 

°^^\r°f\ 1) nachgehend, trachtend nach. — 2) 
sich richtend nach. 

5?HHlf^Fni"-(SA«VAD.21,17)undof^3' n.doj s«cA 

Richten nacA,Gemäjj«einComm.zuTS.PR»T.13,1 6. 

jynmi^^ Adj. 1) nachgehend, folgend 106,31. 

— 2) nachgehend so v. a. trachtend nach, zu er- 
reichen sieh bestrebend Spr. 1656. 5403. — 3) an- 
hängend, Anhänger (einer Schule). — 4) sich rich- 
tend nach, entsprechend, gemäss seiend. — 5) kle- 
bend, haftend an. 

c 
*5l'rFTm^ ein best, wohlriechendes MoosT^iGa.Pa. 

5RFITFIR Adv. der Furche nach. 

* SRH^pi Adv. dem Pfluge nach. 

*Wf^ 1) N. pr. eines Mannes oder einer Frau. 

— 2) Titel eines Werkes. 

ägpmq^ Adj. und W\Wn f. fehlerhaft für ^°. 

^ C^ O CS, 

g^lH f. 1) das Sachgehen, Verfolgen, — 2) *N.. 
o c 

pr. eines Fraueuzimmers. 
*3^'7OT^ f* N. pr. eines Frauenzimraers. 

^^H^T f- Dienst, Aufwartung, 

o 

°5I^Hfg^ Adj. o6/iesiend. 

*g;:fJ7KJI n. Hintertreffen. 
o 

ä^^flFFT Adv. wie beim Soma. 
■^ "^ '- . ^ 

*g^ f4i^H Absol. IT^ IT^q3°, IT^R° 5R° 

und H^R ^ in jedes Haus springend. 

3ERTrT7ni l) m. erst in zweiter Reihe xu tchlach- 



i 



tendes Opferthier Ind. St. 9,246. 10,348. — 2) 3^- 
'ITfTT'nt f- eine bei einem Todtenopfer geschlach- 
tete Kuh, mit deren Gliedern der Leichnam Glied 
für Glied belegt wird. 

^^\m^ f. = ^j^^nit. 

EPlF^rSI n. Titel einer Schrift. 

äEnTFmf Adj. hinschnellend. 

J^Hf^jtn n. das Gedenken. 

äEf^F^TFT f- 1) <1"' Gedenken Laut. 34,20. fgg. 
— 2) Titel einer Schrift. 

^'Ef'TFTrl^ "• ''''* ^'cA Bindurchiiehen durch 
266,6. 

'EHWMIHH Adj. nicht bei Tageslicht ausgehend. 

-•> 
^^TFTTflH Adv. mit der Strömung. 

35^F5IH m. Widerhall. 

o 

S^F^nr in- ^o nasale Lautelement eines na- 
salirten Vocals. 
g^ ^c{ I i dvT'Adj.mit etnemAnusvAra ver«eAen. 
'^•7F=ITTT Adr. mit H sm einem AnnsvAra 
xcerden. 
^^^ m. N. pr. eines Mannes VP. 4,19,12. 
j^H^rHI n. das Nachtragen Kätj. ^b- S,8,23. 
14,1,16. 
ä^^T^TrT m. N. pr. eines Mannes. 
5pf^^ m. Nachruf, Zurückruf. 
*5R^1^ m. 1) Nachahmung. — 2) Gleichheit. 
°5R^T^5fi Adj. gleichend. 
*^^^ m. = 5f'SlI^. 

35^^FTni-iVacA»pen(JeVAiTÄN.19.KÄn.5«.23,2,20. 
3^^^^ m.N.pr. eines Bruders des AnuhrAda. 
51^^17 und ä^'HScl^ •"• ^' P""* ß'Oßs Sohnes 
des Hiranjaka(ipu. 
äEpJcff 1) m. n. Rückgrat, insbes. dessen oberer 

tfs 

Theil. — 2) m. der den Rückgrat des Feueraltars 
bildende Streifen. — 3) aufsteigende Linie. ^^^- 
'KRHöff^ Adv. drei Generationen hinauf. — 4) n. 
* Geschlecht, Familie. — 5) m. *ein vorangehen- 
det Leben Utpala zu Vakah. Bro. S. 68,1 03 und zu 
Brh. 25(23), 13. — 6) n. Temperament, Charakter 
Vabäh. Bbb.S. 68,103. BRn.2S(23),l3. — 7) f. 3EJJ 
N. pr. einer Apsaras. 

g^^TÜT m. 1) Schein, Beleuchtung. — 2) das 
Sichtbarsein. — 3) Hinblick, Rücksicht. 

^FHfilf^ Adj. beschauend. 

^n^ n. und CRTWi f- (NjÄjaii. 2,3,34) 1) Nach- 
erwähnung, wiederholte Erwähnung. — 2) Veda- 
Studium. 

^^fu und 5Rf^6J 1) Adj. im Rückgrat befind- 
Ueh. ^i^ Rückenmark Qat. Br. — 2) n. Rückgrat. 



jy^!^^" falsche Schreibart für *^irs<(. 
y^yn Adj. 1) gelehrt. — 2) *bescheidin. 
SfR^HH^f m. der Sohn eines Gelehrten ^at. 

Br. 10,6,1,3. 

**— — ^r 

tJ'~l'^HT^5TAdj. einen gelehrten Priester habend 

CS -s 

Eatj. Cr- 7,1,18. 

J^rft S. U. 5^^^. 

tH^M Adj. auf einander folgend ^olbas. 1,67. 
3,85. °^ Adv. der Länge nach 259. 
äSR^'PTH Adj. nach einander geboren. 

CS, 

i^t||«4p) n. Aufeinanderfolge. 

CS 

äg^tfl 'i I ^n Adv. an aM/istnan(ier/'o/jenden Tagen. 

1. W\^U Adj. iw Studiren. 

2. t('<ttj n. 4rmieAne eines Sessels. 

ex 

sRgrisfff f. = ^°. 

CS ^ O 

JBIHE)! 1) Adj. f. unverhelrathet 93, 8. — 2) Sobst. 
Concubine. 
ä^frl f. Nicht-Bülfe. 

CS 

jy-irtcf) n. Mangel an Wasser, Dürre. 
*( «iÄMm.N.pr. eines Sohnes des Dhrtarishtra. 
3^^^^ 1) Adj. bauchlos. — 2) v. 1. für ^f^^. 
«(•H^Sil m. eine best, rhetorische Figur: ent- 
sprechende Anweisung für jeden einzelnen Fall. 
* SRJJI Adj. nachzusprechen. 

CS 

^ 

Wl^JU Adj. euterlos. 

3^^ 1) Adj. (f. JETI) a) woran Nichts fehlt, voll- 
em 

ständig, voll, ganz. — 6) nieAt schlechter — , ntcAt 
geringer a/« (Abi.). — 2) Adv. am Anf. eines Comp. 
überaus, sehr Spr. 181. — 3) f. 511 N. pr. einer 
Apsaras. 
*5FFFfi Adj. = 3EPR 1) a). 

tj'S'jcjTifl Adj. vollständigen Glanz habend. 

^RT 1) * Adj. am Wasser gelegen, wasserreich. 
— 2) m. (am Ende eines adj. Comp. f. ^T) a) 
wasserreiche Gegend, Sumpfland. — 6) Wasser- 
becken. — c) Gestade, Ufer. — d) N. pr. eines best. 
Küstenlandes. — e) *(statt 3^^) Büffel. — /) N. 
pr. eines Bshi. Auch = J^'TTrfi^. 

Wf^^ 1) Adj. in der Nähe von Wasser wach- 

cx 

send. — 2) *n. Ingwer. 
^FTfryiTT und 5RCrR5TIR m. Titel von Werken. 

CS ^ CS 

^R^H^T Adv. bei jeder Upasad-Feier. 
^'T^IH'c "■• '*'• ?■■• 6'"e* Fürsten. 
*5f'r^l5T m.ein best, giftiges Knollengewächs Gal. 

-s 

*5f'I'7Tr2I n. frischer Ingwer Gal. 

(5RQJ) Wlf^^ Adj. in Teichen oder Sümpfen 
befindlich. 
t4iq'>k| m. = 3ER° ForMa«er, Vnunlerbro- 

cs o 

chenheit Ind. St. 10,418. 

SSRSFSn Adj, (f. 3En) nachträglich antubinden 



59 



d. i. £1« schlachten. Auch Sahst, m. f. mit Ergän- 
zung von ^^ oder ^!JIT- 
J^qisT m. = SRTITsf Nachopfer TS. 6,1,S,3.<. 

es o 

SER^m 1) Adj. Gelingen schaffend. — 2) m. f. 

(SETT) PI. ein best. Mondhaus, = ä^^T^R. 

tj'i^ m. Morgenröthe, person. als WagenJenier 

der Sonne Spr. 7671. Ragat. 8,60. als Bruder d. S. 

32t2. 

S^TJjy Adj. folgend, anhänglich. 

tH^UT^ftr n>. die Sonne. 

3EFIU>nFT Adj. dessen Licht nicht in die Höhe 

CS -\ 

strebt. 

tj'jlH Adj. vorwärts drängend, — eilend. 

CS 

^'TctTT f. N. pr. eines Flusses. 

CS 

«•ioisl Du. ein best. Körpertheil. Vgl. ^^. 

est. -^ I. 

W\^ Adj. mcAt salzhaltig Act. Gbhj. 2,7,2. 
SRGTJ^^ Adj. nicAf aspirirt. 

CS -s 

5RSI7^rT Adj. keine Spirans enthaltend TS. 

CS %. 

Prät. 4,15. 

äEH-^ Adj. unbegreiflich Maitrjup. 6,17. 
*5Ff^ (sosl. SEpJt^ zu lesen) Adj. keine Lieder 
enthaltend. 

3 

SH^TT Adj, oAne Spitzen, dornenlos. 
t^'iJMstH Adj. «jeder mit dem Rg — , nocA mit 

t O 'S ' 

dem Jagurveda vertraut MBb. 12,60,4(. 

3 

3ERtI Adj. 1) ietn« Lieder enthaltend. — 2) 
nicAt mi7 dem Rgveda vertrau J. 

äSFR 1) Adj. = äEpTif 2). — 2) °JT Adv. nicAl 

an die Rk'. licA haltend. 

**)'l'<^=(n Adj. reicA an Männern, die nicht, mit 

dem Rgveda vertraut sind. Compar. *t<'H''j|jJfI. 
■3 >. -s 

^I'Tsr 1) Adj. a) nicht gerade, rückläufig (Planet) 

SiDDH. QiK. — 6) unredlich. — 2) * n. Taiernaemon- 

tana eoronaria Nisb. Pr. 

^'I^fnTIM'H Adj.wi'cAt jeradepeAendKABAKA l,u. 

3ERin Adj. (f. 3^) schuldlos, seh. an, in Bezug auf 

(Gen.) 42,6. Davon Nom. abstr. °fTT f. und °^ n. 

. -.r r 

3^niT5fIflTR Gen. Inf. (in Verbindung mit ^IT^) 

von der Schuld zu befreien Air. Br. 1,u. 

ä^nn'T Adj. schuldlos Spr. 7741. 
>• -s 

yHUÜHI f- Schuldlosigkeit. 
3 
5Rfr 1) Adj. (f. ^) a) unrecht, unwahr. — 6) 

der Unwahrheit ergeben, Lügner. — 2) n. o) Un- 
wahrheit, lüge, Betrug. Personif. als Sohn Adhar- 
ma's und der HimsA. — 6] Bez. eines best, mys- 
tischen Geschosses. — c) * Ackerbau. 

5Rrrg\TI m- ein lügnerischer Bote Apast. bei 
SÄJ. zu Cat. Br. 5,3,1,11. 

yHflC=I Adj. unwahre Götter habend (Graismahn 
bleibt bei falscher Spieler). 



60 



JEHfirS^ Adj. Lüge haisend. 

WWP^ m. Thierfigur KIto. 36,6. 

f. o 

^'Irl'-f'M^ AdT. Httrcahr 41,1. 

SpTrTR^ Adj. unwahr, lügenhaft. 

?Rr?^Tra und i35TrT=?TT^ Adj. unwahr redend. 

ä^^ffllHälHH "• falsche Beschuldigung GiiT. 
21,10. 

MHHIIM!^lfrT Adj. fälschlich angeklagt Verz. d. 
Oxt H. 282,6,29. 

yHHIIHHtIAdj.MntraArredendKHinD.lJp.6,16,1. 

W^fr\^ nnd ä^'TTrl'TAdj./üyneriJcAjiii.Züäfner. 

t t -s 

jywnl AdT. mit ^ /md (Acc.) sum Lüyner 
marAen R. ed. Gobb. 2,21,3. 

WfH ">■ *) ««»•««*'« Jahretteit. — 2) «nreeA«« 
Zeit mm Beischlaf. 

tiHrJMl Adj. aiMier der Ze<( (ntitend. 

35^r?H^ Adj. (f. SIT) ai«»*er der Jahreszeit er- 
folgend Yahäd. Bkb. S. 46,3S. 

5EHHS=})I f- *«•" richtiger Backstein QkT. Bb. E, 

2,f,38. 

tJ^rliFsiM Adj.ieinem Tanze zuschauend Avist. 
1,3,11. 
«HIpIsI m. kein Priester Cit. Br. 2,1, &,(. 

>. "S 

^^IRH Adj. ntcAt gedeihend QkT. Bb.3,6,*,2(. 

t. 

i^^TtnH Adj. (f. m) nicht bothaft, wohlwollend. 

t. 

Davon Nom. abstr. OfJT f. und °3' n. 

tufN m. kein Rsbi lod. St. 13,337. 

ä^l^Rirl Adj. nicA< von einem Rsbi verfasst 
Ind. St. 1,44. 

t("icti Adj. meAr als Einer, vielfach; PI. »neAr»re, 
verschiedene, viele. 

t('Hoh=hH'T Adj. verecAiedene Thätigkeiten \>e- 
teichnend Nib. 4,19. 

9 R^i^FT Adj. Mannichfaches wünschend. 

"yi^ti^hrt Adj. Mannichfaches thuend, Ton QiTa. 
*yHt4is| m. FogeJ. 

t4'i=t)3( Adr. an oieten Orlen Yiddh. 26, M. 

5H=hd n. Vielheit 259,19.20. 

SR^pn AdT. in viele Theile, auf vielfache Weise. 

SRSJi^ m. Hlephant. 

Wf^l^^ Adj. viele (mebr als Tier) l^orte ent- 
haltend VS. Pbat. 1,157. 

51M=MmH^ m. PI. Enkel mit verschiedenen 
Fä(ern JÄGii. 2,120. 

t^H-^I?^ Adj. (f. ^]) mannichfaltig Spr. 6739. 

*?R7i^TtR m. Bein. Qiva's. 

^ r 

'M'i^'^m m. Feldmaus Gal. 

■> f .^ ■.,.... 

tH-^sJUlRTFifi^m D. «ine GieicAnnj mit mehr 

als einer unbekannten Grösse. 

5R^iS(TT5Ff?I^ Adj. viele hundert Jahre alt R. 



ed. GoRB. 2,1,25. 3,73,26. 
JbJH^N^c<~M Adj. mannichfach. 
yTjctiNsllMH Adj. der öfters gesiegt hat Spr. 

"S 

6740, T. I. 

yH=t)HtI Adj. mannichfach 43,29. DaTon Nom. 
abstr. 0(^ n. 209,20. 

ä^^üJFTi A dj . Aein Einhufer V4rtt.zuP.l,2,73. 

?I*T^i5IS3' Adj. durcA meArere Wörter fteieicA- 
net, synonym. 

MH^^H AdT. vielfach, in grosser Anzahl oder 
Menge, von verschiedener Art, zu wiederholten 
Malen 107,27.140,6. 

äERSfnjnfWTl^ f. Titel eines Werkes. 

SFRjnFSJTT Adj. won mannichfachem Aussehen, 
mannichfach verkleidet 204,20. 

5PT^in^W7T^ Adj. Tausende von Strahlen 
habend (Mond) R. 5,11,1. 

fA '|4ill'4)H Adj.nicA(a«ein, begleitet t)on(Inslr.). 

5RHfJT5T^ Adj. mehrsilbig AV. Pbät. 4,15. 

^H<4llti »>• ietn a6eo{H(er Fall, der Fall, dass 
Etwas so und auch anders sein kann, Sd(b. 2,KS6, 
7. 559,2 (ä^"^!^: gedr.). Sabtad. 41,20. 43,1. 
DaTon Nom. abstr. °^ n. 45,6. 

53^TtRT^ va. Skepticismus. °5l^5R? n. Titel 
eines Werkes. 
*35^5RT?lSni^m. 1) ein Gaina. — 2) ein Ar- 

bant bei den Gaina. 

-V r 
SRcfn^TAdj. meAr als eine Bedeutung habend. 

DaTon Nom. abstr. °3 n. Comm. zu TS. Prat. 
1,1. 8,8. g^^lSRH^T m. (auch bloss ^^^], 
°i?T5RI n., o^Rq^ f., °H^ m. und °^{^^ 
m. Titel von Wörterbüchern. 

tt'i=til'i=1'H Adj. nicAt tu Eiru werdend, ge- 
schieden bleibend RV. Peat. 13, IB. 
*5R^5T Adj. Ton SR^. 
♦SHT Adj. dumm. 

**JHiM^ Adj. 1) taubstumm, — 2) 6Knd. — 3) 
böse. 

(^^) W^T^H Adj. untadelig. 

tH'i'i Adj. oAne Birsche. 

5'1'IH 1) Xdj. fehlerlos, schuldlos, sündlos. — 

2) m. N. pr. Terschiedener Männer. 

•s 3 
^•T'^F'? n. Schuldlosigkeit. 

*#^JH Adj. = «51 Hl. 

5ri=il=l^ und ^RqfirtH Adj. so oder Solches 
nicht wissend. 

SRciq AdT. nicAJ so BIdab. 3,1,8. 

^^R 1) Adj. a) unerreichbar, unvergleichlich. 
— b) unbedroht, sicher. — 2) m. Zeit Balab. 84, 
1«. — 3) n. Sicherheit, Schutt. 



t4'l'=tilm=+i Adj. so und auch anders sein könnend. 
Davon Nom. abstr. °^ n. Njajas. 5,1,22. 

^cfii^t) n. Kicht-Absolutheit , das so und 
auch anders Seinkönnen Sabtad. 30,6. Spr. 3955 
die richtige Lesart). 

SRIöR Adj. (f. ^) nicA« vom Thiere E^aka 
kommend. 

S^-S-^ Adj. nicAt anIndrag>ertcA(e(GAiu.3,2,27. 

tH4Ul n. Ungeschicklichkeit, ünerfahrenheit. 

p^ .-^ r^ 
^PlTff^ Adj. nicAf gelegentlich, — der erste 

beste Eauc. 67. 

:^ r 

^l^TST n. mchtherrsehaft. 

*Wn Adv. nicAt. 

tl'il'^'C m. Baum. 

M'!l=tirl Adj. nicA« von 3^PT begleitet. 

ä^^rrafl Adj. kraftlos, schwach Spr. 4739. 

's 
5'?T75T m. PI. Last- und Streitwagen. 

•s j 
SJ-TTm^ Adj. einen Wagen zieh-'nd. 

H'iHl^ Adj. auf Wagen zu fahren. °^ Adv. 

fuderweise. 

^'{ll^R^ n. 1) ünangemessenheit. — 2) Vnge- 

wöhnlichkeit Comm. zu Mrrbb. 44,1 4. 1 5. 

sx ___ 
'^'TFsrFT n. Mangel an Energie. 

^^V^€r^ n. Nicht-Ho/fart. 

9^1^ n. kein Heilmittel Spr. 7666'. 

3ETtT m. (selten n. ; am Ende eines adj. Comp. f. 
STT) 1) Rand, Saum, Grenze, Endpunkt, Ende im 
Baume 26,6. f^![[T «JCJJtHrT vom Ende der Welt 
sogar 291,5. °^x{^ Adv. bis zu (im Räume). — 2) 
Ende eines Gewebes, Zettelende, Leiste, Saum. — 
3) unmittelbare Nähe. S^tT bei, neben 30,2 2. 110, 
2 5. in Gegenwart von. — 4) Ende, Ausgang, 
Schluss 96,31. 100,17. 103,11. 104,5. 1)9,29. 
138,10. 106,22' (n.). 172,4. 283,4. 290,15. 5^ 
schliesslich 139,8.20. Uc^UlIrlH Adv. bis zur Er- 
lernung 38,5. Am Ende eines adj. Comp, schlies- 
send mit 38,14. 166,21. 185,29. 220,4. 262,20. 
M. 1,50. — S) Lebensende, Tod 108,4. — 6) End- 
silbe, Endung, Auslaut 229,16. 235,7. das letzte 
Wort 227,4. — 7) Pause. — 8) Höhepunkt, das non 
plus ultra t)on(Gen.)KAD.139,l1. — 9) Lösung, Ent- 
wirrung. — iO) Abrechnung 33,18.-11)^00,000 
Millionen. — 12) Zustand. — 13) das Innere. 
°^(t{ (auf die Frage wo) und °35tr^{auf die Frage 
woAin] in. — Nach den Lexicograpben und Gram- 
matikern noch 7%ei2 und Entschluss und als Adj. 
naAe; lieblich (Qi«. 4,40 so erklärt). 

'^rT'.'fr^ni n. daJinnereOrjan 263,27. 29. 266,17. 
287,33. 289,12, Herz Spr. 7642. °5r^m m. Titel 
einer Schrift. 



5IrTiSFifeT - ^tTT 



Gl 



*'3H:^tj^ «n. Muschel. 

äRtlJ^JIFI ni. Wurmkrankheit. 
*5m!%1^3^ f. = t4Ui^l<!.{2sqt. 

SftTs^Iim m. innerer Groll Spr. i876. 

3EJtr:^I5T m. das Innere einer Vorratkskammer 
u. s. w. 

3^:5fTrT Adv. während eines Opfers Gaim. 6,2,29. 

ä^'.^^J^^ITTsFI n. das im Innern Opfern der 

fünf q (qJIl, rfTH, TfFT, ^^ und ^q). 

ä^l^TR, °^ und 3RtT:^^° innerhalb eines 
Wortes. 

5ftI*.^TT7fy^ Adv. innerhalb der P a r i d b i genann- 
ten Hölzer. 

^xi'Mtfm^Pl n. innerlich gebrauchtes Heilmit- 
tel Kabaea 1,11. 

JERTt^yctJ n. das an den Rippen befindliche 
Fleisch. 

ä^it^f^^ der innerhalb der Seihe sieh befin- 
dende Soma. 

'^tf!'75T AdT. zur Zeit, da das Vieh im Stall ist. 

JEJfJjCfJ^ m. 1) ein in der Mitte der Opferstätte 
eingeschlagener Pflock. — 2) Bez. eines best. 
Sandbi: Kinschiebung eines Consonanten. 
"'^Hi'TTIH^ "• ^"^ Enthaltensein in. 

^tTiMI-I 1. der innere Raum eines Gefässes 
(vielleicht der hohle Leib) AV. 11,9,15. 

^ffTim^q Adv. innerhalb eines Stollens. 

^tTlMl^Un.da* an denSeiten befindliche Fleisch. 

^fHlTT^T m. Haremstcächter. *(?1Hl5T v. I. 

tlrllTJ" n. i] königliehe Burg. — 2) Harem, 
Gynaeceum, Frauengemach 42,19. — 3) Sg. und 
PI. die Bewohnerinnen des Gynaeceums. Sg. Gattin 
RÄSAT. 8, 1 . collect. Frauenzimmer, das schöne Ge- 
schlecht Vabaii. Brh. S. S. 7, Z. 5. 6. 

5ltl:'7^ir[' m. Diener im Harem R. 2,78,10. 
Spr. 336. 

tlTü'T^sT'l m. Sg. die Frauen im Harem. 

^rii^J°(^\(.alte Dienerin im BaremKXD.66,20. 
*5TtI'.'T^^IRT m. Aufseher des Harems. 

^r{i^f(^\ t- eine Frau im Harem Kad. 69,24. 
70,0. OsT^I m. die Frauen i. H. 100,13. 

MtllM^IM, °^}ri fcie im Harem sich benehmen. 

Hx^'.^?^\ (. innere d. i. stille Verehrung. 

5(rl:^'T 0. das Einschlürfen, Trinken. 

^tllMifiVrr (■ PI- die constitutiven Elemente des 
eigenen Staates mit Ausnahme des Fürsten Pan- 
KAT. od. OFQ. 38, IG. 

*<ti:^5T Adj. dessen Erkenntniss nach innen 
gerichtet ist. 



'S'Hl^DrT^T^ Adv. innerhalb der Pratibira 
genannten Silben LÄij. 6,10,25. 
5EItT!y=i^l m. das Hineinschlüpfen Sii«r. 2,22,1 C. 
'^;5TH=fT Adj. f. schwanger Hariv. 1348. 
3^rI:RTft[R m. Wurm VP. 3, 1 1 , l C. SUn^HIH 

V. I. 

1'B[fl°fi in. Saum, Rand. 

2. STrl^ 1) Adj. das Ende bereitend, den Tod 
bringend. — 2) m. a) der Endemacher, Tod; der 
Todesgott (Jama) 85,25. 130,8. Spr. 7644. — b) 
ein best. Fieber. — c) N. pr. zweier Männer. 
3.°'^?fi Adj. 1) auslautend auf Trik. 3,5,21. 
H. 242. — 2) enthaltend Trik. 2,1,5. 

^ffcfFsöfT m. ein best. Fieber Verz. d. Oxf. H. 

5rr=fr?i^ f. Unhold {Dämon) des Todes. 

tJtUi^ Adj. das Ende — , den Tod bereitend. 
Gewöhnlich am Ende eines Comp. 84, 5. f. ^ R. 
3,43,28 rehlerhaft. 

5ftl<=t)im 1) Adj. dass. 74,25. — 2) n. Vernich- 
tung (Conj.). 

*gfi^Tf^Adj. = j-m^i- 

^tiShld m. 1) Todesstunde Spr. 7644. — 2) 
Ende der Welt Ind. St. 9,133. 
STtfcfifl 1) Adj. das Ende bereitend. iftf^fllrT"- 

— 2) Tod, der Todesgott. 

^tT=fi^ m. PI. Titel eines Gaina-Werkes. 

^r\'^ Adj. 1) 6»* zum Ende von — gehend. — 
2) am Endo eines Comp, vollständig vertraut mit. 

tlti^lr? Adj. 1) zu Ende gegangen Tähoja-Br. 4, 
9,17. Spr.2ä06. — 2) atn Ende stehend, auslautend. 

^tPTTrl Adj. mit dem es zu Ende geht. 

^tm^^ n. IJ das zu Ende Kommen mit (Gen.). 

— 2) *das Sterben. 

SRTinftq Adj. zum Tode gehend. 
'^^tT^^ Adj. an den Grenzen von — lebend. 
Mt\'^\{ ro. PI. N. pr. eines Werkes. 
*4TlBfI Adv. 1) vom Ende {von den Enden) aus. 

— 2) am Ende, — Umkreise; aus der iVoAe von 
(Gen.) Qat. Br. 12,4,», 3. — 3) am Schluss von 
(Gen.); schliesslich 32,22. 33,1. Spr. 7703. 7781. 

— 4) in der letzten, schlechtesten Weise. — 5) we- 
nigstens. — 6) innerhalb Culbas. 3,199. 207. 

t<rlP<I^ f. Name eines Sä man. 

5HST'7 N. pr. eines Landes. °^tfiR m. ein 

■\ 

Bewohner dieses Landes, 

t4rlHlH m. in Verbindung mit ^HiM so v. a. Sei- 
tenblick DuObtan. 48. 'Tq'lTrT'^ dass. 29. 

g?T^5f m. 1) Grenzwäehter. ~ 2) = SJrTi'TI^r 
R. ed. Bomb. 2,37, 2G. 

^tT^?T N. pr. einer Oerllicbkeit. 



ä^^TTsT Adj. am Ende stehend, auslautend. 
l.t<tm Adj. 1) der nächste. — 2) sehr nahe ste- 
hend so v. a. befreundet; überaus lieb. 
2. ^rl^ Adj. 1) der letzte. In °rnf^ Adv. zuletzt. 
SETtTR^^ f. ein Metrum von 46 Silbe». 
S^TtfT 1 ) Adv. innen, innerhalb; zwischen durch ; 
in's Innere, hinein 166,11. 248,25. 304,27. 310, 
13. — 2) Praep. a) mit Loc. innerhalb, in, zwi- 
sehen, unter, inmitten; in — hinein. h\T\T\ in- 
mitten. — b) mit Acc. zwischen. — c) mit Gen. 
in, innerhalb, zwischen, inmitten 76,10. 137,20. 
299,2C. 304,23. Spr. 7646. 7732. aus — heraus 
Qif. 3,77. — d) am Endo eines Comp, in, inner- 
halb 135,32. in — hinein. 

JSTrl^ 1 ) Adj. (f. m) a) nahe, ganz na/ie R V. Qat. Br. 
3,5,1,15. — 6) nahe stehend so y.a. befreundet,über- 
aus lieb. ^J(]'(Jmd{GeD.)sehr n.i«.32,7.TS.6,2, 
»,7. 33?T7fIR am Nächsten verwandt (von Lauten). 
— c) {dem Mittelpuncte nahe) im Innern befindlich, 
der innere 217,17.20. f^BTÄgv. Up. 1,7. Von 
Kleidungsstücken so v. a. Unter-. Mit einem Abi. 
meAr nach innen befindlich als (von Kleidungs- 
stücken dem Körper näher liegend) i^nr. Br. 3,2, 
«,11. 5,2,1,8. Katj.Qr. 7,3,26. 14,5,4. innerhalb 
von — befindlich Qat. Br. 14,6,3,7. fgg. — d) 
ein anderer, verschieden von (Abi.). — 2) n. (adj. 
Comp. f. i^T) a) das Innere: ^\c\rj(mmr{X »"<'- 
ten in der Unwissenheit. HHH?1(HlN'ilH drang 
in den Muni. t^fl^H hinein, in — hinein. *^x\iM 
aus — heraus. S^tT^ in, hinein, in — hinein 127, 
G. ^Sftf^q dass. 297,19. 3?rT^^ dass. 133,1«. 
181,1*. — b) Zwischenraum. 33fI^»Ttl7^ so v. a. 
Platz gemacht! 35H7R niit Gen. oder am Ende 
eines Comp, zwischen (auf die Frage wohin). ^tf7 
dazwischen 290,4. unterwegs. Mit Gen. oder am 
Ende eines Comp, zwischen, unter. — c) Entfer- 
nung. Abstand. ^qTTtTf 173, 1 . — d) Loch, Oeff- 
nung. - e) Eingang, ^^m W^ vffl^q 132,4. 
in^iFI ^mt ^gi^^ftl ß- *.6. ' 3- LA. 52,1 5. — 
f) Zwischenglied, was sich zwischen zwei Gegen- 
ständen befindet. — g) Zwischenzeit, Zeitraum 
Pankat. 183, 3. ürTlFq^tT^ inzwischen, mittler- 
weile 39,1 C. 43,21 . 45,2. flirfl^rt^, 5[5fM^ (142, 
15. 145,20. 150,13) und fl^IH^ (106,24) dass. 
f^ f^rrfTnirl^'T eine kleine Weile. ^IHl??^ nach 
einer Weile 114,2 2. SfHrl'Wf^Rnf^ 106,1. f^fff- 
m?T^IfT einen Augenblick darauf. ^I^TtTpiF 
nacA Verlauf einiger Zeit 41,27. cfiüjitj^ während 
der Erzählung 117,15. — h) Periode. — i) Gele- 
genheit. — k) Gelegenheit zum Angriff, Blosse, 

8* 



•i 



i^ - mtm 



Sehieache. — l) VnlerteMed 145,1. 171, J. 181,2. 
WU H^KU I g 1»2,2. Pi«»*T. 167,G. — m) Vnter- 
schied twitehen zwei Griilien, Heil bei einer Sub- 
traction. — n) Besonderheit, Speciet 165,7. t<|*-M- 
M<4f^lrl7 •n dieser eiyenihiimlichen Lage Spr. 
4012. 3TIT3T5n?TFr5ntTT Adj. eine Schlangen- 
AaH< als eine besondere Art von Brahmanensehnur 
tragend Qit. 170, v. I. — o) Klansel. — p) V«r- 
schiedenheit. "^rT^lftT andere Gegenden 121,20. 
124,24. •TTTtIX ««n anderer il/ann 150,12. 151, 
6. 158,26. y-UcfMUTtl^ ein anderer Ort. WH- 
rTTTST in verjcAiedenen 5ä7en Käd. 70,1 8. — q) Ab- 
wesenheit, Entfernung. — r) Bürgschaft. — *) Be- 
tug. Bücksieht. °^r{l «n Äe«"«!/ au/R. 2,90,16. 
u>egen 16,15. MBii. 3,268,15. — t] * Seele. — «) 
♦l/nJeryeujand. 

t<TJ^J | H Adj. 1) jtecJlend in (Gen. oder im 
Comp, vorangebend) 120,25. R. 5,31,9. 83,7. — 
2) entfernt Spr. 5801. SF^TtTpirT nicht weit ent- 
fernt R. 4,18,17. 

l.Mtl^ih m. das Feuer der Verdauung. 
2. sytllfn Adj. im Feuer befindlich. 
l.^rl)^ n. 1) ein innerer Korpertheil. — 2) 
öeri 176,«. 

2. tlrll^ Adj. 1) das Innere —, das Wesen einer 
Sache betreffend, wesentlich, vor allem Andern in 
Betracht kommend. Dazu Nom. abstr. °3" n. — 2) 
Jmd nahe stehend, mitJmd vertraut, wohlbekannt. 
— 3) in der Gramm, da» Thema betreffend, — 
berührend. Comp. °fl^ und °fl^, Nom. abslr. 

og-n. 

yrl|^5+1 1. Alles was zu den (32) Zw^icAenröu- 
men (der Windrose) gehört Varau. Brb. S. 87, Un- 
teracbr. 
°5Ifl^tlTfpT Adj. steckend in MBa. 1,153,25. 

^tlTsT Adj. zu unterscheiden verstehend, die 
Xlensehen gut kennend. Davon Nom. abslr. <^^ f. 
RUat. 8, «3. 

«Itl^Ui n. das Vebergangenwerden. 

MtllrlH 1) Adv. im Innern, innerhalb (Iulbas. 
3,199.208. {g. — 2) Praep. mit Gen. tnnerAa(6. 
Am Endo eines Comp, aus — hervor. 

*4n(l^!<ll f. Zwi'JcAenjegend. 

^tT7tT[:]T2I Adj. in der Mitte einen Ualbvocal 
enthaltend Ind. St. 13,457. 

ä^TT^qpi m. 5ce/c. 

*<t1(H1=l Adj. daztotfcAen {aus der Vermi- 
schung zweier Kasten) geboren. 

vtri^MM'i Adj. auf eine Blosse lauernd MBa. 
1,128,30. 7,117,5. R. 3,52,13. 5,9,46. 



Mtl}HNHI f composilion by the difference 
COLRBR. Alg. 171. 
*fe|rt)Mni n. Hinderniss. 
*^^JJP\ m. N. pr. einer Gegend. 

Mtl^diJIH m. PI. equivalent respirations of 
the interval J.A.O.S. 6,268. 

5ltT7=I^TFPT Adj. iicA einschleichend, eindrin- 
gend. 

^(x\T^^^ m. der innere Theil. 

äEItTTF^ 1) Adj. (f.^TF) im Innern von (Gen. oder 
im Comp, vorangebend) befindlich 103,5. MBa. 
3,165,2. der innere Spr. 3809. — 2) m. fiiirflie. 
°5rHfiT2TfT Adj. stehend innerhalb von 133,14. 

äEItTTT 1) Adv. o) mitten inne, darin, dazwischen; 
hinein. Mit FETT sich dazwischenstellen. — 6) un- 
terweges. — c) in der Nähe. — d) beinahe. — e) 
in der Zwischenzeit. — f) dann und wann. 5tT- 
JJr\J} dass. Kau. 65,9. Aie und da 136. ^r{J\ — 
SftTTI — 5^^ das eine Mal, d. andere M., d. dritte 
M. 133, 1 . — 2) Praep. a) zwticAen, mit Acc. und 
Loc. — 6) während, mit Acc. Sau. D. 425. — c) oAne, 
mit Ausnahme von, mit Acc. R. ed. Bomb, 2,1 1 ,1 8. 

^tt(lH m. Brust. 

5^^rai5l m. Station in der Luft Ind. St. 9, 
252. 360. 

äETFr^Wi^ n. das dazwischen Durchgehen Katj. 
ga. 25,4,17. M. 4,126. 

5ftr7nn7 ". das innere eines Hauses. 

M?1(lßj m. = 1. flltl|ÜI Garbuop. 2. 

r 
*1T1((rH=tl Adj. (f. ^) der innere Maitrjup. 6,1. 

jgH^lfJH m. Seeie, Berz, das Selbst. 

5tI^trn?=R1 Adv. ztoticAen dem Mittelkörper 
des Agni und den Backsteinen. 

t)tl(Il^5I f. Zwischengegend. 

^H(iyH Adj. aufgezäumt. 

S^rT^rfu m. Rumpf SoiH. 1,125,12. 

^ftT^T^t^H Adj. auf eine günstige Gelegen- 
heit wartend (ak. 101,11. 

t<Tl(IHm m. (Ende eines adj. Comp. f. m) etwa 
Budenreihe auf dem Markte. 
*^X^yVFJ\ Adj. f. jcAwonger. 

*<?l(HrlI D. fine Arzenei, die zwischen zwei 
Mahlzeiten genommen wird, Suft. 2,555,4. 

M'HI'R^ Adj. herbeischaffend, mittheilend. 

y?l^lH=< m. Zwischenexistenz (zwischen Tod 
und Wiedergeburt) AK. 3,4,135. 

t4t1(IM m. 1) Uinderniss. — 2) Zwischenzeit. 

Mx\{_\{\H Adj. am Innern seine Freude habend. 

t<Tt^M 1) *Adj. (f. 3EfT) dazwischenliegend. — 
2) n. u) Zioi«cAenraum (olbas. 1,68. °^ unfertce- 



ges. — 6) Zwischenzeit. y^-|t1^T?T Bhar. NItjac 
18,53. °ciT<n2UfticAenAPAST.2,l, 18. Mrkku. 146,21, 
v.l. — c) V'ermi'»e/HngCiijp.37. — d) Zwi'jcAenJta* (e. 
*ytl|l^.H^ 11. Zwischenraum. 

^vT^^PT f. der zwischen (Gen.) gelegene Raum. 

^rT^T^sTfl n. Zwischenobservanz Ind. St. 10, 
338. 

y'H^I'jil Adv. mit ^JT Htwas als Vermittelung 
gebrauchen Comm. zu QXno. 37. 
*Mtl(N<(l f. Veranda. 

SfHiTI^^'M Adv. zwischen den Hörnern. 

it|tll(<rl 1) "• a) Luftraum. — 6) Name eines 
Siman. — 2) m. N. pr. verscbiedener Männer 
VP. 3,3,14 (3gTfI°). 4,22,3. 

t(n 1(71 Wir! Adj. im Luftraum wohnend Khano. 
ÜP. 2,24,9. 

t4tll(<d'l 1) Adj. im Luftraum sich bewegend 
52,19. — 2) m. Vogel MBu. 3,53,2 1. 

STtTiX^T^ Adj. (f. ^) durch den Luftraum 
wandelnd MBB. 1,152,30. 
♦grnt^TsF n. Regen Gal. 

t|?||itHHl Adj. die Luft durchziehend. 

MrlUTliHrl Adj. die Luft durchschwimmend. 

Mt\\{^^\^ m. die Luft (als besondere) Welt. 

ÜTlP^'HHf^H Adj. durcA die Luft angetrieben. 

5[?Tr^i3H5 Adj. in der Luft sich aufhaltend. 

33TTf|5TfP? n. Aufenthalt in der Luft. 

y^i^gTfTfn Adj. die Luft zum Sitz habend 
Qat. Br. 4,5,»,13. 8,3, «,12. 

(äEnfftfJJ) ^^^^ A<'J- *■" ''«'■ ^"Z"' befindlich. 

qfl%l 1) Adj. s. -5 mit 5r?IJ. - 2) f. 5n eine 
Art Räthsel Kavjäd. 3,102. 

JETfrfffrl '"• das Ausschliessen Maitr. S. 4,3,4. 

Mrl^i-iM n. inneres Organ 269,15. 286,8. 

JEftlTT Adv. mit ^JT ziciicAen sicA neAmen. 

t<tl(l^ n. 1 ) Luftraum. — 2) * Talk. — Rich- 
tiger t4tli(<7l. 

ytt^idlT und 5^r?ft?ra7 schlechte Lesarten 
für gTTft5f°- 
*jgtl(l^slcfl n. das TFasier im Luftraum. 

MrlO^T^m N. pr. = ^rTlt^T. 

^Irfft^TTcf^ m. dessen Gebiet die Luft ist Lot. 
de la b. I. 354. 
*5Irrfh7 n. Insel. 
*t(rl)TT n. Untergewand. 

Vir^^^ m. Station. 
*'RrrTJ^T f.das «>eiMeDörv4-Gra»RÄÖAN.8,112. 

y?n^i Adj. im Innern (des Hauses) »icA tum- 
melnd. 
4ri|r[| 1) Adr. dazwischen. — 2) Praep. mit 



mt^ - ^rrgTRR 



63 



Acc. a) innerhalb. — b) zwischen. Auch am Ende 
eines Comp. — c) während. — d) o/ine 209, 12. 

— e) ausser, mit Ausnahme von 39,10. — f) in 

Bezug auf, wegen. Auch mit Geu. 

r <" 

*'^rF^ Adj. untauglich, unnütz. ^Jö^TWli- 

HrT SAU. D. 646 ist Sfilörntq- 311^. 

'^rPTrlT'nT Adj. in sich gekehrt. 

5[rmH und of^q^Adj. in ^^r\°- 

y'HJI^JTfTAdj. im Balsesteckend P*nkat.265,1 0. 

ä^rTPl ri m. N. pr. eines Landes. 

-^r r 
lEftTPr^T m. PI. N. pr. eines Volkes. 

r 

äEItPT^ n. inneres Gemach. 
r r 

^MtHMHI und *fc)tlM'H ni. 1) Platzvor demHaHse. 

— 2) N. pr. eines Dorres. 
**<Tiy(H ra. P.3, 3,78, Seh. 

ti'(\^ Adj. im Innern entstehend, — lebend. 

r 
**)T|sl6^ "• lHagen. 

r s 
jytlsi*"'^ 11. das Innere des Rachens. 

^m^r^T (R.4,40,31) und osferft^m5T^(2t9, 

9.) Adj. im Wasser lebend, 
r 
5tftsT?IHH Adj. tni Wasser schlafend Kituas. 

18,310. 

'^tfsT^rm ra. innere Wassermasse Mbgu. 60. 

c. 
3EItTsTH 1) Adj. die Hände zwischen den Knieen 

haltend. — 2) Adv. zwischen den Knieen. 

^ItfSTFTrlH Adj. der sein Licht nach innen ge- 
kehrt hat. 



*^^Jr{ n. Ferment. 
r 
5ftl^5n f. Zwischenperiode in Jmds Loose. 

ä^tK^n^ ni. Zwischenraum t)on zehn Tagen. 

r z 
*)Tii^N m- JM»»« de* Brandes. 

r 
t4t1({l*c "•• *""ere Glttth. 

SJtTTT^Ffnr^ Adj. einen KAndäla bergend 

PÄR. Grhj. 2,11,4. 

'3?T!l'''s' Adj. (f. JETT) «'"» Innern betrübt Katbäs. 

18,256. 

5IrI?5I m- Zwischengegend. 

•NT 

jy^i«^ 1) * Eingeweide. — 2) m. eine Art Fieber 

Bhätapb. 3,79,12. 

r 
*t(?)SI( n. innere Thür. 

^tdffm m. V. I. für ^HS^fq^. 

5lrm»I n. innerer Schatz Spr. 7371. 
*5F?nn f- Verhüllung, Yerbergung. 

^trräH 1) n. a) da« Bedecken. — b) das Ver- 
schwinden, Vnsichtbarwerden. °E|H W\ (107,13), 
^5 51 sl (63,20) versehwinden. — c) etwa ein ver- 
steckter, abgelegener Raum MBu. 13,104,0. — 2) 
m, IV. pr. eines Sohnes des Prtbu. 

^rnTT=7^ n. Deckelgefäss. 

r 

^riyht(^ Adj. unsichtbar gehend B. 6,19,48. 



3^PcI m. 1) *das Dazwischentreten. — 2) 
Verbergung, Verhüllung 222,3. MrlltJ ITT ver- 
schwinden. — 3) Zwischenzeit. — 4) = ^tlUT'T 2). 

5IrTrU^ Adj. etwa im Hause beschäftigt Apast. 

1,3,41, 

r 

^?f*TsI Adj. soviel man zwischen den Nägeln 

(mit den Fingerspitzen) fassen kann. 
r 
^tf'TITT "■ ^'"■S> Palast des Königs. 

mW'i^J^ n. ein in der lUitle befindliches Ni- 

dhana Tändja-Bb. 7,6,13. 

tirllRT^f? Adj. hineingelegt Mäi.at. 29. 

5lrR7FrI Adj. dass. AK. 2,2,3. 

r 

l.J^tT^r^q m. verhaltene Thronen 308,23. 

._— r 
2. t<tl=1I^H Adj. die Thränen verhaltend. 

gtlsn^^ftfl^T Adj. unter Dampf erkaltet Biia- 

VAPR. 3,16,13. 
r 
35tPT=I'T° Adr. im Hause, in's Haus Mbg]). 

r 

ä^rPim m. das Enthaltensein in (Loc.) 263,31. 

5[tPTTT^rT Adj. in Etivas enthalten. 

r 
ä^tPTFT^ n. das Enthaltensein in (Loc.) 230,24. 

SftPTTH'lfl Adj. unter die Erde gegangen, «. 
«^ 

der E. befindlich MBu. 1,210,8. 3,172,8. 

5JtPni Adj. Mnlen'rdücA. 

r _____ 
*<tlH?Nt-ü) Adj. dessen Brunst noch im Innern 

ist, — nocA nicht äusserlich hervorgetreten ist 

Ragb. 2,7. 



**4t1H'1H Adj. in sich gekehrt, betrübt, 

^ItHTT^H^IrRT Adj. eine schwarze Seele habend 
Panear. 1,2,38. 
*5^R^PtTf m. Muschel Räoan. 13,124. 

yrlHIH'-hT f. (?) Verz. d. Oxf. H. 93, o, 4 v. u. 

SJtWH 1) Adj. in den Mund gehend. — 2) f. 
^ ein best. Fehler der weiblichen Scham Qärng.SaSh. 
1,7,1 02. — 3) n. ein best, chirurgisches Instrument. 

^r{^WU f Sarvad. 17,16 fehlerhaft; vgl. Pan- 
dit 9,216,a. 

*AT\H^ ni. eine liest. Andachtsform. 

o 

tJtlHrl Adj. im Mutterleibe gestorben. 

*tJtiM Adj. innerlich. 

^riMsT'f n. inneres Opfer. 

^t{^\J\ m. 1 ) dass. — 2) Titel eines Werkes. 

*^?Fntlfttf Adj. Vop. 26,1. 
r 3 r 

^tffJFT und ^tT^^WIf^ m. eine Soma-Füllung 

.._ r .^.^„^ 
unter Einhaltung des Athems. ^WW'^'A^'i\ n. 

r ^ 

Nom. act. MtJMTT^l^ n. das dazu gebrauchte 

Gefäss. 

tlrl^THT'! ra. der innere Lenker 259, 1 . 

ttrIMNI ni. innere Versenkung. 

'ytM*-<s) Adj. spitzwinkelig. 

^tI^jIIT^^I f- ein Räthsel, das zugleich die 



Lösung enthält. Beispiel Spr. 7803. fg. 

5IrT?nn^Adj.»ntt den Haarennach innen gekehrt. 

*(Tl=( I5I^ m. Aufseher im Harem. 

*5[?T^^ m. Muschel Gai,. 

r 
*t}rl^III Adj. im Walde gelegen. 

51H4w Adj. (f. qH^fft und J^^4(H1) schwan- 
ger 103,24. 

**^tl'=l iH m. Indigestion. 
^H^rT m- das Ausfüllen von Ritzen mit Gras 

TS. 8,2,10,7. 

r -^ r 
5RT^Tr?^ Adj. drinnen befindlich, latent. 
^^ r "^ 

tlTl^fl m. ein best, dreitägiges Soma-Opfer. 

r 
5JtT=IW ••■ Vntergewand. 

S^rl^lftn Adj. gelehrt Spr. 7643. 

^ttlSflcJ^ Adv. innen. 

r "^ 
3^tT^IH m. Station Ind. St. 9,360. 

r 
5ftf=nFIH n. Vntergewand. 

^ftl^FH^ m. = 5frm5Ri Pankat. ed. Bomb. 
3,38,1 V. u. 

^ffr^^T^Hrn' Adj. int Innern einen Vikära 
oder Agama zeigend VS. Prät. 4,22. 
*^tf\ 'NJJI'c'T "• das Bineindringen. 

^Tll=t'&H Adj. genau kennend, internoscens. 

Jb|Tir<MM Adj. (f. 3^) im Innern Gift enthaltend 
Spr. 7643. 

^tflöflT Adj. in Wirksamkeil befindlich Buavapb. 
3,49,8. 

Sftl^^ l)m. PI. die BewoAner t)on Aiitarvedl. 

— 2) f. 5 (*°l7) das Land zwischen der GangA 

und der Jamunä. — 3) °ölf^^ Adv. i'nnerAaii der 

Opferstätte. 

♦^tRIIRKGal.) und *gfra-f^r[^ m. =SEIH- 

*M?l<cUR n. Nom. act. P. 8,4,24, Seh. 

r 
*5(ri'^'i'T m. N. pr. eines Dorfes. 

33tT^FrI'7 Adv. in der Hand. 

Sftf^FrTM Adj. in der Hand befindlich. 

r 
^?T^H ni. verhaltenes Lachen. 

gHf^rl Partie, von ^}, ^^]% mit ^rTJ"- 

^rIr^rITr'7'T Adj. verborgenen Geistes (Qiva). 

ttTlIt^lfl f- Verborgenheil. 

r 

ä^tl^^M Adj. in sich gekehrt Maitrjup. 6,30. 

tJtl^T^ri f- Titel eines Werkes. 

5nT=IrT Adv. wie ein Auslaut. Davon Nom. abstr. 
^fmW "• und grT^^T^ m. 

^tt^H Adj. 1) endlich, vergänglich. — 2) ein 
Wort in der Bedeutung von vixi enthaltend An. 
Br. S,i. Ind. St. 9,284. 

^Trl^Tfl ra. PI. N. pr. eines Volkes. 
*5itI^lfH^ m. ScAü/er. 



64 



?iH(^Mdi - ^m 



*JtHcHI f- Todesslinde. 

*^r{^HS\ f. i, Lager auf der Erde. — 2) rodfen- 
tuArc. — 3) Friedhof. — 4) Jod. 

gf^TSJT A'U- «'"' Körper lieh bewegend. 
^tTSITUJT^ Adj. einen K A Q d ^ 1 3 bergend Avt^r. 
1,9,15. 

?TrI^^ Adj. = 3EIH:?ra Kuu.. zu M. l,<9. 

gr?:5rf m. inneres Rohr TS. 5,2,«,2. 6,1, »,5. 

'5tI;5nT7'=fm Adj. im h'itrper treilend. Davon 
Noni. absir. •^3' d. Nj'uas. 3,2,J7. 

gfTlintTTFJl Adj. das». MBU. 3,291,2«. 
LäEHTlüFU 11. ein Pfeil (bildlich) im Herzen Spr. 
7G8S. 

2. 5IH:!<F?J Adj. einen Pfeil (bildlich) im ffersen 
(ratend. 

5Itr:5I^ Adj. eine £e*cAe enthaltend Pär. Gruj. 
2,11,*. GiUT. 16,19. Apast. 1,9,14.16,20. 

J^ißHT f. T. 1. für M-p^RmI. 

l^tTiytiisl m- fin Bewohner von Antargiri. 

3^H:T^ Adv. von einer best. Aussprache. 

qff.if^ 11. (M*iTB. S. 2,8,1 2) und °^qin n. das 
Gerüste, wodurch Etwas getragen wird. 

äEJHFTTrstlMI f- <t*e letzte Ehre (die man einem 
Verstorbenen bezeigt) Räoat. 7,1738. 

1. JElfl Fr?R m. inner« Gluth MälatIm. 50, <. 

2. ttTlt-fin Adj. im Innern Gluth empfindend. 
MtltRWH Adv. in den jMj/eni/ernenVionii. 75,3. 
?ItTFr?11 Adj. Wasser bergend. 

"MTltrM n. Eingeweide. 

Mrl^y Adj. am Ende stehend. — Vgl. JETtTiTSI. 
♦ytifUiM (5lrl:¥5fh7?) Adj. gan.i n^T%. 

'3HF7SI Adj. auf dem Wege befindlich. 

äEffTF^lTfJ Adj. den Srarita auf der Endsilbe 
habend. 

Mt\'MÜ Adj. das Bewusstsein verhaltend, kein 
B. äussernd, von Pflanzen Gaut. 8,2. M. 1,<<.I. 
• •'^H'.HW n innere» Wesen Spr. 867. 
2.*?lff:?lW ») Adj. (f.^) jcÄicanjer. ~ 2) f. ^I 
Semecarpus Anacardium. 

SItT'.H^'T Adv. innerhalb des Sadas. 

5ltI:HIdd Adj. (f. qi) mit verhülltem Wasser 
96,8. 

5TT:HldcfIH Adv. im Wasser VkjiIs.89,1 . 2. »H- 
IcrlCit-iM Adj. im Wasser stehend Pankat. 257,8. 

SfHlHT'l Adv. im Bergrücken Km. 3,30. 

t1rl:HP? Adv.inner/io/6 eineiSÜ ma n LWj. 7,8,5. 
•■?ItI:HI^ n. innerer Oehalt (eig. und übertr.) 
Spr. 350. zu 8G7. 
2. ?rH:HT^ Adj. l)im Innern Kraft (oder H'o»»er) 



I besitzend. — 2) im Innern hart, — fest. 

ä^TTlRIäl Adj. fim Innern seine Freude habend. 

o 

'?rT:Trn^1 Adj. Stobha enthaltend Aasu. Ba. 1 
am Ende. 

?lrr:FrTnT*TTrPT Adv. innerhalb der Stoma- 
bhigA genannten Backsteine ^at. Bh. 8,6,1,4. 

S^tTiFST <) Adj. im Innern befindlich Qat. Br. 
i,1,S,8. daztoifcAen befindlich Ind. St. 9,253. Buag. 
8, 22. stehend — , befindlich in (Gen. oder im Comp, 
vorangehend) Chr. 112,1. Spr. 7828. — 2) f. ^T a] 
Zwischenzeil TÄädja-Br. 12,13,21. — *) Tlalbvocal. 

— Gewöhnlich defectiv i^tltsy geschrieben. 
5f?T[!]F9fTS'?'fI n. eine best. Klasse von Metren. 
qH[l]^T*TT^ m. Vebergang in einen Halbvoeal. 

*'£^tl|!W5'-fl'yll f- Solanum diffusum Niou. Pb. — 

Vgl. r^ii^o. 

^tfiiM'-'il Adj. innerhalb der Schnur gelegen 

(lui.BAS. 3,82. 
». r 

5jTJ;^^T5r Adj. im Innern Gcfühlssinn habend 
(PUanzen) Buäg. P. 3,10,18. 

q?T;lTRfI n. verhaltenes Lachen Kaurap. li. 
*5IrI:F^^ m. Elepbant. 
*'3?TTT?' to. Du. Anfang und Ende. 

S^I^HlftR m. 1) ein KAndlla Galt. 20,1. 
f. °^ 20,1. 2.3,32. — 2) * Barbier. — 3) *N. pr. 
eines Mannes. 

l-^STrl 1) Adv. a) gegenüber, davor. — 6) Ange- 
sichts, in Gegenwart, nahe. — 2) Praep. mit Gen. 
oder am Ende eines Comp, in der{die)Kähe von, zu. 
2.*^tI f. im Schauspiel ältere Schwester. 

^fr{T\ 1) *Adj. nahe. — 2) * f. 35[T a) im Drama 
ältere Schwester.—b]eine best. Pflanze.— c]OfenGkL. 

— 3) n. Nähe. VUxl^^ in die Nähe, herbei; zu — hin, 
auf— zu, vor — hin; mit Gen. und *Abl. oder am 
Ende eines Comp, (so auch l>oi den folgenden 
Casus). ^TtT^'? nahe bei. ^^Irl^fllrl <"<■« äer Nähe; 
in der [die) Nähe, dicht bei 54,7. 78,25. von (z. B. 
kaufen) 199,5. ^TrT^ in der Nähe, dicht an; in 
Gegenwart von. ^mc|;>^ t'n der iVäAe. 

*t|l?l=tlI(ilJ|rI Adj. aas der Nähe gekommen P. 
6,3,2, Seh. 
*^s(iWfi\W^ m. Stütze. 

^irl^l Adv. mit H naA« kommen. 

WtTfT'c "i- Nachbar. 
*^TWV^ Adj. sehr nahe. 

SiTlrlH Adv. aus der Nähe. 

'SmJSl Adj. die Götter um sich habend. 

SfTtT'n^ m. N. pr. eines Fürsten. 

^JTrFT Adj. 1) der /er:<e. — 2) am Ende eines 
Comp, unmittelbar folgend auf — 3) *je/ir naAe. 



jymiH'l Adj. Freunde um sieh habend. 
^ftlcTR Adj. (f. 3^) IFerJAe» nahe bringend. 
^TtT^T angeblich ved. Adj. 
^rlHW Adj. mi7 Tluld nahe AV. 7,112,1. 
*gtft f. Ofen. 
♦Effnj^Adj. P. 6,.3,ll,V4rtt 

*^Tl>r=TFTTTT'7 m- ein am Ende der Stadt oder 
de» Dorfes Wohnender, ein Mann aus niedrigstem 
Stande. 

5IfT^!H m. Nachbar, Gefährte. 
*ä3^fH Adv. ganafs^qSIlf^. Fehlt in Kic 
^rT^rrrH'T l) *Adj. am Ende — , an der Grenze 
sich befindend oder {e6end. — 2) m. a) Schüler, Da- 
zu Nom. abslr. °TOIW n. Duürtan.H. — t)* = 3EltT- 

^tllt^lrl Adj. oxytonirt. Davon Nom. abslr. °3rn. 

3^rü 1) Adj. (f. ^\) a) am Ende befindlich, der 
letzte. — () am Ende eines Comp, unmittelbar fol- 
gend auf. — c) der niedri|;>le, unterste, elendeste. — 
2) m. a) et'n Mann aus der niedrigsten Kaste. — 6) 
*Cyperus hexastachyus communis Nees. — 3) f. 
m a] eine Frau aus der niedrigsten Kaste. "JH'S 
RÄÜat. 5,399. — 6) daj/-mea»»re, radiK» ± the 
sine of ascensional difference. — 4) n. a) äie Zahl 
4000,000,000,000,00V. — 6) die Fische im Thier- 
kreise. 
*^rU^ ni = STRI 2) a). 

SfFn^R^'T "• letzte Handlung , Leichenver- 
trenn unj;. 

WU^ (f. ^T), 5rfn5FH=7 und SfrOiTlf?! Adj. 
in einer niedrigen Kaste geboren. Auch Subst. 

^FUsnfrTFIT f. Nom. abstr. von gfilillf?!. 

^FirrfT Adj. auf das Aeusserste fallend (Don- 
nerkeil) Maith. S. 2,1,8. 

t(rUH(J n. last rool Coi.rbr. Alg. 363. 

5J^UH n. 1) die Fische im Thierkreise. — 2) *das 
Mondhaus Kevatl. 

5lrn^ n. = ^rm^- 

qr?J'lTP7 Adj. «on der niedrigsten Berkunft. 
r 
*53f?J=inT ni. ein ^lidra. 

?JrnT=m5TI f.ei'n best. Metrum Ind. St. 8,297. fgg. 

53r?Il'I^lH ni. Endalliteration. 

" tJrUI'JTKI'I Adj. auf der letzten lebensstufe 
stehend. Fehlerhaft für W^T^J^^■ 

{^FJjfrl) qirrsffT Adj. mit Hülfe nahe. 
^fnVS f- Todtenopfer. °^^U f-, °^TII ni. 

und °^f?I ni. Titel von Werken. 

f 
3^ 1 ) n. Eingeweide. — 2) * f. ^ Ipomoea pts 

caprae Roth. 



ä^^sl — 5(^3 



65 



t(^=tisl m. Kollern im Leibe. 
*H-^i\ii\ in. Mastdarm. 
*^^^'[^ Indigestion. 
=3fmT^^ eine best. Pflanze [deieo Harz giftig ist). 
ä^^cJLq'^ 11. und °^]'^ f. Leistenbruch. 
*jy^qfsrai f. eineSoma-Z'/Zanze Rägan. 3,S8. 
5lWf%^sI^ n. = SI^RTJT. 
5Ifrf5I5[T f. N. pr. eine» Flusses, v. 1. HsjfiJHT 
und ^rTintl^. 

*51WI? "'. Eingeweidewurm Nigh. Pa. 
*^m^l f. *""' '"'*'• Pflanze Gal. 
*3EF^, 5^^^% feinden. 

3EPf (gig. 20,51) und *5t-^ f., *?I^J'^ uad *5I- 
•-g, cf) m. üfe««, insbos. Fusskette (auch als Frauen- 
schmuck). 

t1'~4'^'I "• <*"* Schwingen. 
*EF^T5T'7, °qfF? schwingen. 
W^^ m. N. pr. V. 1. yi^=tl. 
gsy 1) Adj. (f. SEfT) ö) fcHnrf. Am Ende eines 
Comp, geblendet (in überlr. Bed.), berauscht durch 
176,1 6. ^rf^R^^ KÄD. 33,2. 212,9. getrübt durch 
(vom Geiste) Chr. 127,23. — 6) blind so v. a. trübe, 
beschlagen (von einem Spiegel) 86,10. — c) blind 
so V. fi. stockfinster Spr. 7647. 7730. — 2) m. N. 
pr. o) eines Flusses. — 6) PI. eine» Volkes MBu. 
6,3 57. 3EFII ed. Bomb. — 3) m. n. * Finsterniss. 

— 4) *n. trübes Wasser und Wasser überh. 
ä^^SR 1) Adj. blind. — 2) ra. a) Koriander 

BnivAPR. 1,169,9. *=:!ERItTM^ Db*nt. 4,88. 

— 6) N. pr. a) eines von Qiva erschlagenen 
Asura. — ß) verschiedener Männer. PI. «Ar 
Geschlecht. — 3) f. a) 51^^^ das Mondhaus In- 
vakA. — 6) *5IFEf^T a) Nacht. — ß) ein best. 
Spiel. — y) krankes Auge. — 5) Frauenzimmer. 

— £j = ^k^ und ftt^. 

35=y^i^lf?H und äEFEnrrfpr (Spr. 7620) ra. 
Bein, (liva's. 

*5F^^l^rT m. N. pr. eines Gebirges. *Oc(ff|tf 
ni. PI. die Bewohner desselben. 

ERI^T^ 1) Adj. (f. 511) finster, dunkel. — 2) 
n. (Ende eines adj. Comp. f. ^) Finsterniss 104,27. 
Davon Nom. abstr. °f?Tf. Käd. 39,21. 84,2. 

^•-y^l^^ N. pr. 1) m. eines Sohnes des Dju- 
tiraant, n. des von ihm beherrschten Varsha 
VP. 2,4,48. — 2) m. eines Berges VP. 2,4,50. 

^^'M^lipq Adj. ^nster. 

?Fy^iTf|m. Bein, tiva's. 

Sf'^U^lT^rT Adj. verfinstert, in Finsterniss ge- 
hüllt KId. 32,U. 38,«. S6,2. 71,12. 91,10. 116,18. 
*^-U^fr^ m. Bein, ^iva's. 



^'^^fm m. blinder — ,tierdecAfer Brunnen 128,2. 
*35^y^^l3I Adj. (f. ^) blind machend. 
SFUrl^R n. dichte Finsterniss. 
3EI-yrfI f. Blindheit. 
*5f-Uf?mR n. = 5EJ^riq"fI. 

5FUrIITR?r 1) m. dichte Finsterniss (des Gei- 
stes) Tattvas. 3i. rUfriRT »J'^HrafT: «'• «Jossen 
MARK. P. 47,1 5. VP. 2,5,5. — 2) n. eine best. Hölle. 

y^y^J II. Blindheit. 
*5r^irTf^^SJiT f. eine best. Pflanze Diianv. 4,88. 

SET^MrlHI f. N. pr. eines den Kindern verderb- 
liehen Dämons. 
* 5['^K[I7T'5T^I f. Lepeocercis serrula Trin. 

*W^>W\^ und SET^yi^I^SfJ Adj. blind werdend. 

o o 

g^tm, °!7TrT blind machen. 

s ^ 
1.5FEIH n. Finsterniss. 

s -^ 
2. 3^£fH n. 1) Kraut, insbes. Soma-üTriut und 

der daraus gepresste Saft. — 2) Rasenufer. — 3) 

Saft, Flüssigkeit. — 4) Speise MBu. BuÄo. P. Spr. 

7826, N. 

*33^m^ m. = SPy^'^^I Dhanv. 4,88. 

♦J^'UTrTTO n. = ?T=eir?'TFr. 

5l«^m5Tsrr f. ein blinder (sich nicht öffnender) 
Abscess im Auge. 

^EfTT^ <) ni. eine best, ungiftige Sehlange. — 
2) ra. f. *ein best. Fisch, 

J^^^T Adv. mit eft i blind machen, mit H blind 
werden 40,29. 

5t^Enn m. N. pr. eines Rshi. 

JEF^I m. firHnncn R.Uat. 8,2'i17. 
*SFUcfT ni. Acacia Sirissa Buch. 

y'tlSFiHE m. N. pr. eines Mannes. 

W^.J m. N. pr. 1) eines Volkes MBu. 6,9,49. — 
2) einer Mischlingskastc. °s?Ifft^ VP. 4,24,12. 
Bhag. P. 12,1,20. 

jg^^IHrT m. PI. N.pr.einerDynastie VP.4,24,1 3. 

^f\ 1) *Adj. gegessen. — 2) n. a) Speise, Nah- 



rung; insbes. Äeis (gekocht oder roh). ^ ^\f^ ^^ 
so V. a. ich achte dich weniger als ein Reiskorn 
230,1. — 6) * Wasser. — c) * Wolke Gau 

3: 

Sr^RTFT Adj. nacA Speise verlangend. 

tl^°hl5T m. der Zeitpunkt, wo der Appetit (bei 

einem Kranken) stcA wieder einstellt, Buavapb. 3, 

37, 1 6. 40, 1 0. 

^^ 

*5f^^TW°Fi m. Kornkammer. 

y^JITFT m. Speiseröhre. 

♦ET^nt^^ ra. eine Species von Durchfall. 

Vm^ f. eine Species des singultus Qarmg. Saüu. 

1,7,18. 

5I^T5lrT Adj. Speise ersiegend Qat. Ba. 



Sfi^sif^I'l Adj. von Speise lebend. 

g^fiq III. Maitujli'. 3,5 und °^]^ Adv. Air. 

A 

Ah. 96,'. v. u. wohl fehlerhaft. 

5^r?5in Adj. dessen Lebenskraft Speise ist. 

tmd 1) Adj. Speise gebend. Auch von ^iva. — 
2) f. 51 eine ißjährige nicht menstruirende Jung- 
frau, die bei der D u rg ä -Feier diese Göttin vertritt. 

5f^T^^'7 m. Titel einer Schrill. 

^I^TIfTT Nom. ag. Geber von Speise, Brodherr 
Spr. 2328. 

EI^^'T n. das Geben von Speise, 

3Er^?T^ ra. FerseAen 6ei»i Genuss von Speisen, 
Genuss unerlaubter Speisen. 

*4^^]'W\ f. Zubereitung von Speisen M. 9, 1 1. 

yfl^TrT ni. fferr der Speise. Bein. Savitar's, 
Agni's und fiva's. 

J^^fft*?! f. wohl Bez. des Kerses VS. 11,83 Pi«. 
Gruj. 3,1,5. 

^s^lH^I f. Herrin der Speise. JTsfTTclFrl'T! Air. 
Br. 5,25. Aqv. (:r. 8,13,13. 

SJ^TrT o.rierrschaft «6erSpeiseMAiTR.S.l,6,1.2. 
*5l?RT^^I^ und *oqT^5|^r| ra. Cholik Gal. 

tl^^l^T m. Speiseband (das Leib und Seele zu- 
sammenhält) Mantrabr. 1,38. GoBU. 2,3,21. 

^WJ Adj. Speise reinigend. 

*|fmir 1) wohl ein mit Speise gefülltes Geßss. 
— 2) Titel einer Upanisbad. — 3) f. EtT a) eine 
Form der Durgä. — 6) N.pr.oincsFrauenziminors. 

53W7t!f^c?'75Tfn f. und °tTtn^:f?H m. n. Titel 

öS. tfS. 

von Werken. 

MHMUITH^^ und ä^^tni^T I. eine Form der 

DurgÄ. 

.sj -s 

äg^rr n. als Erkl. von ^Isf'^q'. 

äET^^ Adj. Speise verleihend ^at. Br. 1 1,2,«, 5. 6. 

g'^y^cjlqAdj. Umschreibung von^lsI5T^QAT. 
Bk. 9,3,4,1. t 

5l^y mH "• erste Fütterung des Kindes mit 
Reis. Auch Titel eines Pari(ishta zum SV. 

3EI^>7?i m. N. pr. eines Autors Tarkas. 59. Auch 
5l^*T?I geschrieben. 

tm^|J| m. Speiseantheil. 

tiqHsl Adj. Speise geniessend, von f iva. 

t^F^HM Adj. aus Speise gebildet, daraus beste- 
hend 268,32. 269,7. Davon °^ n. Nom. abstr. 

5l^I75r n. 1) *tixcremente. — 2) eine ^usscAei- 
diing des Reises Kull. zu M. 11,93. *Arack. 

g^j s. ^mi. 

SI^qTR Arack. 

5J^T5n f. Schutz der Speisen (vor Gift u. «. w.). 
t4^^H n. Sg. und m. PI. Speise und Trank. 

9 



66 



g^jFRq - q^UyiisiJlfrT 



IJ^|^i|(7 Adj. ans Speise und Trank gebildet, 
daraus bestehend, 

Hs^NtT Adj. mit Speist versehen. 

Ms^N'^U' >"• 1) VmwandelHng von Speise. Da- 
von Nora, abslr. °^ n. 269,7. — 2) *miinnlicher 
Same. 

j^f^l c<i Adj. Speise erwerbend. 

Hf\Ht^r\J Noiii. ag. Speisebereiter, Koch A past. 
2,6, )C. 

sg^H^^iT^ ■>'• Zubereitung der Speisen MBh. 
3,67,3. 

JFJ^^TR ni. Speiseopfer {ein best. Opfer). 

tJMI^H III- fohlerhafl für äET^RTT^. 

g^l^ Adj. (f. "^ uud gij Äpeije essend. JJsIl'^rl- 
?fPT:AiT. B«.5,25. A?T.gi«. 8,13,13. Von tlfjl^l 
f. Superl. tJy^IlcH^ A'ij- f- <"" n>ei»'en «»end, 
aU Bez. des Zeigefingers. 

tJ^II^H^Adj. dass. 

SI^JJ! D. 1 ) das Zusichnehmen von Speisen; IVah- 
rung. "cRTT Adj. nach Nahrung verlangend. — 2) 
*das Blatt der Flacourtia eataphracta Gal. 

Il^PIjrra f. Appetit Such. 2,i36,9. 

^^\Tf Adj. erruDden zur Erklärung von ^]^. 

?J?n^U Adj. an Speise sich erlabend. 

^m^TT ni. der die Speisen aufträgt Kau?. 92. 

^mMtl Adj. nachSpeise verlangend. 
1 . SRI (ausnahmsweise tll-itl) Adj. (f. SIT, n.tj-ij^) 
1) «in anderer, der andere. Wie CIT im Gegens. zu 
t^lrH'H und^. Wiederholt und aufdasselbeSubst. 
bezogen immer wieder ein anderer. Am Anrangc 
eines Comp, in substantivischer Bcd.auch im f.^^. 
tl'-U^ und etwas Anderes so v. a. ferner. t<»tj: 
cUT5IfT oder cfTSH (ausnahmsweise auch ^ allein) 
irgend ein anderer. ^PJJ (oder ü^ und ^ mit 
|T|ö) — 5FÜ der eine — de»" ondere. Bei einer mehr 
als zweifachen Theilung werden noch ^^T und 
die Ordinalia zu Hülfe genommen. Das zweite ^^7J 
fehlt 94,38. Oft müssig, indem der Gegensatz sich 
ton selbst versteht. — 2) ein anderer als, ver- 
schieden von, mit Abi., Instr. (? 193,23), ä^^UrlH, 

5Rra, fm, f^^, wm, °^^ "»d '^ErfsifR. in 

^ ^ ->>. 

dieser Bed. auch im Comp, nachstehend. — 3) ein 

anderer so v. a. ein zweiter (bei Vorgleichen) 300, 
37. — 4) in Verbindungen wie äSFJITPT^l^H so 
V. a. ein (aU unbestimmter Artikel). — ü) gewöhn- 
lich, gemein 183,27. — 6)t4'Ür"+i(ll4 <lu machst 
etwas Anderes so v. a. einen Fehler Ind. St. 13,404. 
2.5RI 1) Adj. (f. 5IH5n) nie versiegend. — 2) n. 
Vnerschop/lichkeit. 
H'ii-4\ Adj. ein anderer. 



CfSJJ^JfTöJJ Adj. einen andern Agens habend 
222,37. 

SFJf^rnT Adj. (f. ?IT) einen Andern liebend. 
*^RI°f\\'7vW f- "'f* "• ii'xcreinenie» lebender 
Wurm. 

gsjjgjff Adj. von Andern gethan. 

SFO^fsf n. fremdes Gebiet. 

JEp-nJTFT Adj. auf einen Andern sich beziehend 
314,14 (im PrAkrit). 

^'?Jinf^'I Adj. ehebrüchig. 

t<-UJ||'<^7I •"• N. pr. einer der Mütter im Ge- 
folge Skanda's. 

ERJ^lfFT Adj. ganz weiss. 

y-Ut^fl Adj. (f. 5JI) an einen Andern {eine An- 
dere] denkend 169,20. 

y-U^rlR Adj. zerstreut 302,12. 

ä^'Ü^STTimf^ Adj. entlehnt. 

WU^^'^ n. das künftige Leben Spr. 7855. 

SFUsIlfT Adj. von einem Andern gezeugt, — 
hervorgebracht, m. Bastard. 

^^Ür\T^ Adj. f. auf einer Seite bunt VS. 24, 8. 

t<-yr|!TUin Adj. ron einer Seite scharf 

'EFÖtTlSTSTT f. N. pr. eines Lotusteiches. 

tl'DriH Adj. (f.CTI) 1) einer von Mehreren, entwe- 
der der eine oder der andere; mit Gen. (st. dessen 
auch yjflfj) oder am Ende eines Comp. — 2) ein 
änderet so v. a. ein zweiter (bei Vergleichen). 

^nflf Adj. (f. m) einer von Zweien (Gen.). 
äEFOrl^ — tl'Url^ deY eine — der andere. ^^- 
frTFTFT auf die eine oder die andere Weise. 

tl-^tlHirlH Adv. 1) duf einer von zwei Seiten. 
— 2) auf die eine oder die andere Weise. 

JEFUrl^nTTrT Adj. (f. ^\) nur auf einer Seile 
Zähne habend. 

5RIfl|7fHI7Pfn^ Adj. nur auf einer Seite 
^qn habend ^at. Bb. 9,1,1,20. 

SFHHrm'J^ Adj. nwroon einer Seite bespannt. 

M'ttcH^ Adv. auf den einen oder andern von 
Zweien. 

*tl-tlr?7^H Adv. an dem einen oder an dem 
andern Tage. 

SFürTlT^nH^T^ Adj. dessen Vorderfüsse nur 
von einer Seile weiss sind VS. 24,2. 

5FJlfT!T5Tm^*^ Adj. dessen Ohrhöhle nur von 
einer Seite weiss ist VS. 24,2. 

tJ-UrlH 1) Adv. a) = Abi. von 5FÜ oder SRIT 
Sg.undPI. 171,17. 197,15.-6) = Loc. von 3ERJ 
oder ^PJJ\ Sg. und PI. 166,1 5. — c) auf der einen 
Seite, nach einer Seite hin. äEFJJrlR — ^»UHH 
auf der einen Seite — auf der anderen Seite. — d) 



anderswoher 184,32. — e) anderswo Spr. 88. — 
f) anderswohin 77,11. 173,18. 297,2 4. — 2) 
Praep. mit Abi. ausser Acv. Gbhj. 4,5,7, v. I. 

5F?Jr?Fff?5rrr^'T Adj. Gegner überwindend. 

SFUrJT f. Verschiedenheit. 

W^^mWWJ Adj. nach einer Seile hinscUa- 
gend. 

5l'^flls'71rf?n Adj. nur auf einer Seite Lieht — 
und — einen Gjotis-7ägi /ladend gAT.BB.12,2,S,1. 

ti'tl r\KTi Adj. nur auf einer Seite bezahnt. 

tl'-itlrllH'ä Adj. nur auf einer Seite ein Gesicht 
habend. 

JEFUTIT^T^ "• ^""'^ ""' *'''o'<* ni"" "^f "•'ns'" 
Seite. 

SFJJrll^TrT m. eine best, rheumatische Krankheit 
des ganzen Auges Sdcr. 2,314,2 0. (äbiig. SAfiii.1,7,97 . 

^^FUf^IR Adj. nach etwas Anderm verlangend. 
*WTlxWiJJ^ P. 6,3,99. 

SFO^f Adv. 1) ohne Casus, a) = Loc. von ^^ 
oder ti'^MI 134,1. — b) anderswo. Abwechselnd 
mit Ifi" T^IfT und W^J^f. — c) bei einer anderen 
Gelegenheit, in einem andern Falle, sonst. — d) 
onderJtcoAin. — 2) mit einem Abi. o) anderitco — , 
anders — , in einem andern Falle als in; anders, 
als wenn (Partie); mit Ausnahme von, ausser 
durch, — von, — uor, — in, — auf. — 3) mit 
f^^ anderswo als. — 4) am Ende eines Comp. 
zu einer anderen Zeit als. 

'S'U'SI'FnT Adj. mit den Gedanken anderswo 
seiend. 

SFHW "• <*"* .Anderssein, Verschiedenheit. 

SFUfTEn'TJlrT Adj. an anderer Stelle befindlich 

LÄTJ. 2,10,21. 

WTJ^, °^fk ändern. 

WWn Adv. 1) ander». äERMT — WWU an- 
ders — und wieder anders 164,1. fgg. Mit >T an- 
ders werden, eine Aenderung erfahren 60, 1 . 73, 
23. Mittn dass. Mit^fiT anders handeln; ändern 
43,16. 61,9. etwas Anderes mit Etwas thun 251, 

2 4. jHtciderAandein, vereiteln. tl-U^I ^i^"! aus 

t, 

einem andern Grunde Maiiäbu. Mit SlrlFT, 5rT^ 
oder rlflFF auf eine davon verschiedene Weise. — 
2) andernfalls, sonst 42,10. 73,24. — 3) in Folge 
einer anderen Veranlassung. — 4) anders als es 
sich in Wirklichkeit verhält, fälschlich 153,21. 
Mit SfiT fälschlich verfahren. Etwas nicht so ma- 
chen, wie es sein sollte, 20i,2a. 210,27. 213,31. 
falsch auffassen 113,16. als falsch erweisen. 
*W7Ti^\^T^ Adv. auf andere Weise. 
g^ggJUSmfFJ f. die Behauptung, dass ein Ding 



nicht das sei, als was es erscheine, Kap. S,5ä. 
Als Titel eines Werkes = °f?W "• 

M^agislIrffT^ Adj. anders geartet. 

tl'~t|2TT^ n. Verschiedenheit. 

5FlISn^5I'7 "• falsche Prüfung (flfnes Processes) 
209,2 5. 

SERJ^n^I f- da« Anderswerden 274, 1 o. 1 1 . 

5F?3^PTT^ m. 1) Veränderung. — 2) Verschie- 
denheit. 

^Fn^lftUH 11- falsche Aussage (vor Gericht) 
210,31. 

^r^n^n^rrT Adj. verändert. 

SRJJTRl^ m. Titel einer Schrift. 

^HSn^^ Adj. 1) für falsch erklärend. — 
2) eine Klage in anderer Weise als ursprünglich 
vorbringend. Davon Nora, abstr. °T?^ n. 214,14. 

^'JJSII^nT Adj. verändert Megh. 3. Katuas, 
77,39. 

JEFJJJJTnnr Adj. falsch bewiesen. Davon Nom. 
abstr. °'^ n. 

M'UyTWfW f. falscher Beweis. ^j^rlT^ m. 
Titel eines Werkes. 

■s 

Sl'-QSII'FfTIW n. ironisches Lob. 
*5Fn^ P. 6,3,100. 

SFUTT Adv. 1) zu einer anderen Zeit, sonst 
Spr. 368. — 2) eines Tages, einst. 
*y-U<iyi f., *g^lfitIH f., *WTl^W\t. und 
*g=lI^feTr? Adj. P. 6,3,99. 

t^'•^i]^ Adj. einem Andern gehörig, — cijen. 
*5Rri-rg^ Adj. und *5RJ?jrr f. P. 6,3,99. 
*^?Jl"^^I5TI3Ti f- eine best. Fertigkeit Gal. 

^RJ^^fl, °^^ (gAT.BB.12,7,«,16. Maitb.S. 
2,4,2) und °^cJfT Adj. an eine andere Gottheit ge- 
richtet, einer anderen G. geweiht. 
*?R]|?niT m. P. 6,3,99. 

M'UHH Adj. von anderer Eigenthümlichkoil. 
Davon Nora, abstr. °3' n. Kap. 1,53.153. 
SRRTfn Adj. von anderer Sippe AV. 1,30,1. 
5I"-tmiil^»Typ7 Adj. wobei die Bedeutung eines 
andern {nicht im Compositum befindlichen) Wortes 
die Hauptsache ist (wie im Bahuvribi) Schol. 
zu P. 2,2,24. 

Wrm^ m. der indische Kuckuck, f. ?n das 
Weibchen desselben. 

r 

^Ftn^fl Adj. C. die mit einen Andern früher 
versprochen oder verheirathet war oder geschlecht- 
lichen Umgang gepflogen hat R. 5,13,68. 

?F?J^I"SRrF Adj. f. dass. Satj* bei Utpala zu 
Varäii. ItRII. 18,20. 

*4-UoilsT5r Adj. aus dem Samen eines Andern 



entsprossen 199,19. 

tl-U*?!^ m. Veränderung. 

*5F?WrT m. Krähe. 

<■ "s 

WU^Ji m. = WWrS Ind. St. 4,108. f. m 
^FJPT'IH Adj. 1) an Anderes oder Andere den- 
kend. — 2) etwas Anderes meinend An. Bb. 2,0. 

WTm^^Aäi. {t.^^'|=^^^^^i) panbad.2o. 

5F?IRTrI^ m,derSohn von einer anderen Mutter. 



i 



gj^FH^ Adj. (f. m) = 5T=nTTO^l). 

SFÜTW» Adj. mit etwas Anderm verbunden. 

^FJJTTIT tn. Verbindung mit etwas Anderm. 

5F?J7T5I'T Adj. einem Andern unterworfen. 

SFZJ^I^lT Adj. aus einem andern Königreiche. 
l.M'^Uöi.H n. (adj. Comp. f.SEII) eine andere (fremde) 
Gestalt. 

^■WU^ (f. ?rT) und 5RJi;fq|^ Adj. anders 
gestaltet, von veränderter Gestalt. 
*3ERlF^ Adv. = WU^. 

WTIT^r^ und °^ Adj. das Geschlecht eines an- 
dern Wortes annehmend, adjectivisch. 

5FlI5n^ Adj. für eine andere Welt bestimmt 
105,8. 

■s 

*^'t)?IT^ n. Messing Nicii. Pa. 

^T^^rl Adv. (dem Geschlecht nach) wie ein 
anderes {Wort), d. i. adjectivisch Med. dh. 42. 

3 r 

WU^l^ Adj. (f. EtT) andersfarbig. Davon Nom. 
abstr. f. rlT MBu. 13,77,23. 

SFZRlf^^Adj. = gsqjSn^lf^ 2) 214,15. 

tl"~tl=IT'7 ta. der indische Kuckuck. 

WU\^WJ Adj. (f. ^) ein anderes Object habend, 
auf etwas Anderes gerichtet, — sich beziehend. 
Anderes betreffend. 

5F?JWrI Adj. Andern ergeben, ungetreu. 
*^nyilä=t» m. ein zu einer anderen Schule über- 
gegangener Brahman. 

W^U^l^ Adj, der Frau eines Andern beiwoh- 
nend, Hhebrecher. 

WTX^, °f5T und o^ (f. ^) Adj. anders aus- 
sehend, — geartet. 

Wm^^4r\^ n. Titel einer Schrift. 

W^üiVl m. ungebührliches — , unrechtmässiges 
Verfahren' IM,23. 210,29. °Slfff'7 und OcRT 
(Gaut. 28,40) Adj. sich ungebührlich betragend. 

5l'W7H1TfI m. unregelmässiges Composittim 

VS. Prat. S,39. 

WUIZU Adj. ungesetzlich 212,17. 
r , 

l.SFlITEf m. eines Andern Sache Gaim. 6,2,8. 

2.5RJISt 1) Adj. (f. gi) a) einen andern Zweck 

habend Gaim, 2,3,29. Dazu Nom. abstr. °3 n. — 

6) einen andern Sinn habend, zweideutig Da(;ar. 



ö7 



3, 1 8. — 2) n. Gebrauch eines Wortes in nicht her- 
kömmlicher Bedeutuug. 
r 
M-Wimt{ Adj. von anderer Bedeutung. 

5FZI'I Adj. (f. 5fl) nicht zu wenig, hinreichend. 

3 

?^5FrIH nicht weniger als zehn. 

^^Zpri'^ Adj. kein Glied zu wenig habend LItj. 
1,1,7. 

#f=ITf??f^(gAT.Ba.ll,2,S,9)undg^qTm^ 
Adj. nicht zu wenig und nicht zu viel. 

M'^U'ii'^ Adj. andertägig. 



^'■tlhiH Adv. 1) am andern, folgenden Tage. — 
2) eines Tages. 

M^Uy^H Adj. nicht an seinem Sitze befindlich. 

5FZITTWT f- 1) «amrender Ausspruch über einen 
und denselben Gegenstand. — 2) allegorischer Aus- 
*prttc/i.- 3)TiteleinerSchrift.°CTf^S^m.PI.desgl. 

5FfIIST Adj. f. mit einem Andern verheirathet. 
■s -~. r 

SRIIJT 1) Ailj. einem andern Mutterleibe ent- 
sprossen. — 2) m. = tl-UHTrTsI. 

'^^T^Wl ((at. Hb.) 1) Snbst. nur in den obliquen 
Casus des Sg. (PI. R.5,74, 36. Cif.l8,32)im Gebrauch, 
mit Unterscheidung des weiblichen Geschlechts am 
zweiten Gliodo. t'i'ner den Andernu.i. w.?FJJI>J^fT 
und tj'^<J|'I^° Adv. gegenseitig, im Verhältniss 
zu einander. — 2) n. eine best, rhetorische Figur, 
bei der zwei Dinge als auf gleiche Weise auf ein- 
ander einwirkend vorgestellt werden, Kavjapb. 

10,34.35. 

■^ ^^ 

ä^^OT^'UcTT f. Gegenseitigkeit. 

-\ r~ r 

^'■<4l>i''-ljm'rj'T Adj. ii'incr des Andern tigen- 
thümlichkeiten habend MBu. 14,23,21.22. - 

^[^JJT'J^ZPTt^ m. Wechsel des Einen mit dem An 
dem Spr. 1111. 

y^JjjiJ7Qjm^ m. gegenseitiges Nichtsein. 

fJSjJJ^jjf^JTJ Adj. fitncs vom Andern abhängig. 
*WU]^U\f^ f. Unterhaltung. 

t(^yJ>i^<jTCjrf| f. ein Gleichniss von der Formel : 
a gleicht b und b gleicht a. 248,10. 

*ti'MnHftiMlr1=hI f. die Frau, eines ehebrecheri- 
sehen Mannes Gal. 

^^^ 1) *Adj. nachfolgend. — 2) °J7 Adv. 
hinterher, unmittelbar darnach Gaut. 14,9. 

^'^^^^^ und g^^T^^äfU »1. ein best. 
Samdhi UV. Prat. 4,12 nebst Comm. 

5I'^[^TSnfH^ und °F5TFtlfT Adj. an Würde 
nachstehend Apast. 1,6,29.34. 

EF=rr>TH m. N. pr. eines Sohnes des Rau- 

drAtva. 

* JEJ'cITJTI^R Adv. in freundlicher Weise. 

I. ^ 

t^'^^■^ Adv. für jeden Theil einer Handlung. 



68 

«Ji4y t) Adj. (f. äET^T^ und tR^) a) liinler- 
her fnigend fniil Acc). — *] der Länge nach ge- 
nommen. — 2; Adr. :EF=Rl a) hinterher i32,S. 
Ai'n/er — (Acc.) her. — fr) * mit H lich geneigt er- 

t^-cJ'dJFW Adv. dem heiligen Text gemäss. 
y-^rl(I7nPT Adv. etwa /änj* (/e»i Budenreihen 
am Markte K. od. Bomb. 2,57,15. Der Comm. 

treiinl ^^ als selbständiges Wort. 

o 

?F^ m. (adj. Comp. f. 5EIT) 1) IVachkommen- 
schufl. — 2) Geschlecht, Familie 113,13. 124,27. 
— 3) yerbindung, Zusammenhang. — 4) gram- 
matischer Zusammenhang der Wörter, gramma- 
tische Construction; logischer Zusammenhang. — 
5) Anziehungsmittel Kam. NItis. 5,6«. 

'EFSm^rfET^FT und ^^rf^^ f. TUel vou Com- 
nientaren. 

äEp^m^ Adv. in Gegenwart eines dabei Bethei- 
ligten {des Besitzers u. s. w.). 

y-^UcillH^T^rl Adj. mit Etwas zusammen- 
hängend und auch davon ausgeschlossenTKKins. 37. 

i^^qiJTöI Adj. ererbt Spr. 7652. Pakkat. ed. 
Bomb. 3,70, (. 

SF^TISr^PTTf^l^ f. Titel eines Commeotars. 

ä^^FlJT Adj. 1) zur selben Familie gehörig. — 
2) mit Etwas zusammenhängend, sich aus Etwas 
ergebend. Dazu Nom. absir. °Flfn f. Von. d. Oif. 
H. 229,6,20. °fiT3 n. 3<. 

ä^^frlr^" (metrisch für g^SJ^j^om. ag. Be- 
werber. 

SF^ffl'^ AV. 14,1,56 metrisch für 3ETRcT°. 

o 

^S^2J Adj. (f. m] der Sache entsprechend, von 
selbst verständlich 132,18. 222,20. 
'M'^yM'rftNdl f. Titel einer Schrift. 

O 

SRf^^ m. in giq^^I^. 

tl'cjtH^lt-ci Adj. entlang hängend (mit Acc.) 

GOBU. 1,2,2.3. 

r 

ä^^clcRPT i". 1) Abspannung, Erschlaffung. — 
2) Gewährung. 

tt'>^r:4HII M'T Adj. ji'cA an(cA{te»en<f an, abhän- 
gig von (Gen.) (at. B*. li,4,S, 13. 

äEI-^ilIM m. Geschlecht, Familie MB». 1,209,2. 

^g^FH n. in ?FF^°. 

^^cRTIl n. das Sehen nach. Aufsieht über 
(Gen). 

^F^T^ItTT f. Bücksichtnahme. 

äEpcT^T^TR Adj. sich umschauend, bedächtig 
Spr. 33S. 

5F=l^=jrF f. der Tag nach der Ashtaki, Auch 



^:^^^ a. die an den Anvashlaki stattfin- 
dende Ceremonie. 

yH-^H Adv. Tag für Tag. 

g^^I (für SR^I) f. das Naehwehen Tähwa-Br. 
1,9,8. Gop. B«. 2,2,13 (la lesen !T^TFF^TIH) 

IJ'^l^iM^ Adj. aus dem Vorangehenden her- 
anziehend Conini. IM TS. Pbat. 1,34. 10,17. 

y-cll^rfl f. IS'achbildung, bildliche Darstellung. 

JF^HsUH "• 1) eine (dorn Text) sich anschlies- 
sende Erklärung. — 2) genaue Angabe. 

t^^TIsüTT^^ Adj. genau angebend. 

EFcfT^fT m. Anreihung einer Nebensache an eine 
Hauptsache. 
♦ä^fScITsT Adv. in Verbindung mit ^T. 

M'^likl ni- Zurückverweisung. 

3EF^If 5I=Fi Adj. zurückverweisend TS. Prat.22,5. 

y-cJiUH n. da» Hinzulegen, in ägrjF^FJH- 

t^•^c^IT^ m. e»n Gegenstand, den man einer Per- 
son übergiebt, damit sie ihn einem Dritten einhän- 
dige, Gact. 12,4 2. 

tl'^llJI und °cH n. Besitz, au dem eine Frau 
nach ihrer Verheirathung gelangt ist. 

tH'<^\tJ] m. PI. eine best. Klasse von Göttern. 

äSF^I^U Adj. in den Eingeweiden befindlich. 

ä^^^m^'T m. N. pr. eines Fürsten. SREjTin^^ V. I. 

jy'jMmTcT Adj. was angereiht — , supplirt wird. 

J^J^ITVJfJ Adj. von hinten anzufassen. 

3 

jgs^p^ m. und SF^H^'-HUI n. das Anfassen 
von hinten. 

SF^fU'-HUII'TT f. Eingangseeremonie. 

^pcflTT^ M. PI. Bez. best. Gapa bei Soma- 
Libationen TS. 3,2,«,l. Personif. Ind. St.3,459,2.3. 
*'^^71^ni n. das Besteigen des Scheiterhau- 
fens nach dem Gatten. DaTon *°nnTT Adj. 

äPp^HrPT^ und o^rnr^ (?) n, etwa Griff, Band- 
habe. 



^^cfTcIrP-T Adv. in Bezug auf die Beihenfolge 
(^AT. Bh. 8,4,«,i. 6,1,23. 

l.^F^TH^ n. 1) das Sichsetzen nach einem An- 
dern. — 2) das Bedienen, Aufwarten Spr. 4S46. 
Auch *f. 5n Gal. — 3) * Werkstube eines Künst- 
lers. — 4) * Trauer. 

2.?F^Tn=7 n. öliges Klyslier. Vgl. g:T^H^. 

o 
.» "^ 
^^IH^'T n. das Besprengen,, 

W^W^V\ n. (Comm.) und o^irf m. Erreichung 

Tandja-Br. 16,11,16. 

SF^n^tn n. und °^I^ m. Fortsetzung. 

\r 
^^T^m I ) m. Beisspeise, welche an den D a r c a- 

P ü r n a m cl s a - Feiern dem R t v i g als Geschenk ge- 
reicht wird. — 2) n. doj an^edem Neumondstage zu 



Ehren der Manen gefeierte Todtenmahl. Auch°^ 

^'^m^^^^'{ m. das südliche Altarfeuer. 

SF^T^TTcTrr Adj. mit dem äBF^T^Ttf genann- 
ten Todtenmahl verbunden Gobh. 1,1,5. 

^F^f?r f. f) Nachfolge. — 2) »Ferftmdunff. 

y-=ri-rl=fi Adj. (f. of^I) besorgt um. 

SF^vfll n. das Untersuchen, Nachforschen NjI- 
JAS, Comm. S. 3, Z. 4 v. u. 

^•^("rtl 1 ) das Schauen. — 2) Untersuchung, lo- 
gische Prüfung NjSjas. Comm. S. 3, Z. 4 v. u. 

M'^lT^rlcn Adj. im Auge zu behalten, zu be- 
denken. 

W^tE Adj. = gi^rf begleitet von Bälab. 172, 
6 T. u. KlB. 12,5 5. 

ä^'c^MH Adv. den Strom entlang Maitb. S. 4,4,1. 

?F^I7 Adv. in der Beihenfolge der Verse. 

^Scfsl Adj. in richtigem Lauf sieh bewegend, 
Boiw. Indra's Maitb. S. 2,2,10. 

5^fl^ Dat. Inf. um — (Acc.) entlang zu gehen 
RV. 7,44,5. 

g^flSU Adj. worauf Etwas (Instr.) folgen muss 
Comm. zu NjIjah. 6,1,1. 

5(^rpl m. das Suchen, Forschen nach. 

ä^^SJ^^ Adj. suchend, forschend nach. 

W^WH n. (106,26. 172,7. 310,19) und otüT (■ 
(Kap. 1,122) = JSp^^. 

SF^^Hnn' Adj. zu suchen so v. a. 6edeniIicA, 
fraglich. 

q^cITOSI Adj. und ti'ctyj Nom. ag. «weAend. 

Jb)»^^cy Adj. zu suchen, ausfindig zu machen 
Megh. XII. zu durchsuchen Mäbk. P. 22,2. 

jy^^Kq Adj. 1) dass. 40,26. — 2) = JgJ^^tTUftiT. 
l.gq thätig sein, arbeilen. WCl ^^ W^ RV. 
3,6,7. 

2. W( Werk. Gen. ^TO (abhängig von ^I") RV. 

^ -v o ^ • 

1,151,4. Vgl. gn^. 

3. äETT f. PI- ('"> Veda auch Sg.) 1) Wasser, Gewäs- 
ser. — 2) der Stern S Virginis. — 3) * Luft. 
i.WI Adv. 1) ab, fort, weg (Gegens. 3^) in Ver- 
bindang mit Verben und Substantiven. * Praep. mit 
Abi. von — weg, mit Ausschluss von. — 2) hinab 
(= ^E{ und im Gegens. zu 37). 

•s 
*55'^^T' m. N. pr. einer Gegend. Davon *°öR Adj. 

daselbst gebürtig. 

f 

SIR^fTT Nom. Ag. Beleidiger. 

5pf°R^ n. Ablieferung, in ^^^^T". 

S^qspT m. 1) Abzug, Abnahme [z. B. der Bogen- 
sehne). — 2) .IfcnaAme (Gegens. Zunahme], Schmä- 
lerung, \'erminderung, Verschtechterurig. — 3) Auf- 



hebung, f/ni/wJrtjmacAMnj/ M»h1bu. 3, 1 1 3,a. — 4) 
das Vorgreifen, Anticipation Nj*j*m. 5,1,23.27.31. 

Chr. 232,3. 

r 

t^H^^cfi Adj. schmälernd, vermindernd. 

r 

'^'T^Pnn 1) Adj. dass. — 2) n. a) das Fortschlep- 
pen, Entfernen, Wegschaffen, Entziehen MBu. 12, 
1 37, 5. — 6) das Herunterziehen (Gegens. Jr=ti^ÜI). 

— c) das Erniedrigen Spr. 6. — d] das Aufheben, 
Ungültigmachen, — e) das Vorgreifen, Anticipiren 
Njajam. 5,1,28. 

MM^MHH "i- im Njäja das Sophisma: a und b 
haben eine Eigenschaft gemein, folgt fehlt auch 
Beiden eine andere Eigenschaft. N.iäj*m. 5,1,4. 
Sarvad. 114,10. 

tJM=hr MH Adj. fortziehend Spr. 2177. 

55M=hc?HM Adj. frei von Sünde. 

^TIcfiTR 1) m. Unlust, Verdruss, Tort AV. 9,8,8. 

— 2) °4r AdT. wider den Willen. 

3^t4°t)li m. 1) Schadenzufügung, Beleidigung, 
Beeinträchtigung 161,4. — 2) Verschmähung, Zu- 
rückweisung Ind. St. 10,166,1. — Feblerbaft für 
W(^ Spr. 2841, V. 1. 
**<'-( °hl7TJTT f- sin beleidigendes Wort. 
qtf^TXrTl {.=m^\Ti) MBU. 3,7.3,13. 

5rtT^5is^ ni. = 5fq^;[mj. 

M4'^llT'T Adj. Jmd zu nahe tretend, Schaden — , 
Leid zufügend. 

^TT^nTrT !"• Schande, Sehmach Paniad. lö. 

*<M^"]r^ Adj. (f. ^\) unehrenhaft Räüat. 7,874. 
*39[t:i5i%P. 6,2,187. 

*l4=ti-sl m. N. pr. eines Schlangendänions. S^Cf- 
^" . 1. 

Wm{ n., °^iH f. und ogjpij 0. = gqqilf 1). 
*3Sn^^ m. Krähe. 

MH°hl!(l Adj. aus der Scheide gezogen Bhoua- 
Kar. 5,1. 

1 ■ t^MstiM m. 1 ) Weggang. — 2) * Flucht. — 3) Ve- 
clination (astron.) .Siudii. ^ir. Arjabh. 
2. Sf'^stlH Adj. nicht in der gehörigen Reihenfolge 
stehend, n. in der Rhetorik Bez. eines best. Fehlers 

VÄHAKA 2,2,22. 

WstiRÜT n. das Weggehen, Entkommen. 

^^^^T^v\ n. EkUpUk Comm. zu Arjabu. 4,1 . 

y'^sniHI Adj. fortgehend, in ^^'^°. 

^SfJlflHy Adj. ohne Saft und Kraft ^at. Br. 
1,2,«,9. 

STtT^lftl f. Weggang Maitr. S. 1,8,4. 

^^^^ m. das Entlaufen, in 5RCT°. 

^^\^T\ Adj. (f. gi) entlaufend, davongehend 
TS. 5,7,»,2. Tändja-Br. 18,5,1«. 



ytjIshMl f. 1) Ablieferung, in W{^°- — 2) = 5r- 
^^}\T 1) Spr. 7748. — 3) eine verkehrte Weise zu 
verfahren Spr. 2229. 
*^5FT5r m. Schmähung. 

WWi Adj. (f. ^TT) 1) ungebrannt Spr. 394. — 
2) unverdaut. — 3) unreif (auch von Geschwüren). 
— 4) unreif so v. a. unausgebildet. — 5) nicht reif 
zu sterben, noch nicht dem Tode verfallen. 

^M^r^l f. Unreife, Unfertigkeil. 

3 

S^tT Adj. i] unbeflügelt AV. 11,3,21. Culbas. 2, 
20. — 2)oAne Anhang MBu. 1,146,27. 

5l^^^t£ Adj. ohne Flügel und Schwanz Qat. 
Br. 13,8,1,18. Qulbas. 2,21. 

WJ^^ m- Abnahme. 

W(^{^fm (ViKB. ed. PiscH. 43) und WfWU^ 
(Vier. ed. Boix. 44) m. Niehtverlust der Flügel. 

Wn^W^W\Tr{ Adj. wo sich keine Vögel zeigen 
R. 7,34,27. 
*^^TTTfI ra. N. pr. eines Mannes. 

^M'dl'T'nfn'T^ m. die zweite Hälfte des Monats, 
da der Mond abnimmt, Q\t. Br. 11,1, «,4.14,9,1,1 9. 

SETRTCnn n. V. I. für ä^SRTmn, z. B. Tarkas. 35. 

ä^T^nri?? f. Unehre, Schande Bhoga-Pr. 66,1 4 . 

W^ Adj. (f. m) sich abwendend von (Abi.). 

gqirff m. und JyUiHH n. Fortgang, Schwund, 
das Weichen, Scheiden, Verstreichen. 

W{TIT[ m. Tadler (ein Amt bei einem Opfer) 
Latj. 4,3,2. 

^irarr Adj. donnerlos. 

y^'lc?*T Adj. unkeck, verzagt, verlegen,beschämt. 
*mn] (■ = '^imiT Fluss. 
*^^^]J^ Absol. schmähend, tadelnd. 

SmiTTI Adj. ohne Vorzüge. Davon Nom. abstr. 
='rfT f. Sau. D. 603. Die richtige Lesart ist aber 

5^nT^ÜI n. das Bedrohen. 

*^qm^q^ Absol. = i^iTTpr. 

SjqJTl^ m. Versteck. 

SfMiim Adj. aus der Gemeinde gestossen. 
i.*Wm^ m. KörperthHl. 
2. qqqq Adj. wolkenlos 106,28. 

^MMIlicril i.ein best, musikalisches Instrument. 

*IMMTrI m. Abwehr, Verscheuchung Qat. Br. 11, 
3,5,1. 

*('-(fe(lr1=ti Adj. abwehrend, verscheuchend. 

W^:^^ Adj. mitleidlos, grausam Spr. 7782. 
*?l^^ Adj. nicht kochend, nicht kochen könnend. 

T^mW^ m. 1) Abnahme, Verminderung Gabt. 10, 
35. 27,12. — 2) in der Aslrol. das Ite. äte, 4te, 
Sie, 7te, Sie, 9te und 4Ste Haus. 



G9 



^q^t^ n. Vergehen. 

^^^lUJ^ Adj. schmälernd, beeinträchtigend; 
Jmd die gehörige Achtung versagend. Oefters mit 

-iM^lW^ verwechselt. 

•s 

jy^tll^ m. 1) das Fehlen, Mangeln 38,1 2. Comm. 
zu Njäjam. 6,3,5. 1 2. — 2j Hingang, Tod. — 3) Ver- 
gehen, Versehen Gaut. 23, 8. — 4) das Misslingen, 
Missrathen. 

SPT^TlT'T Adj. 1) abgehend — , abfallend von. 

— 2) ein Versehen begehend. — 3) untreu (von 
einer Gattin). 

* 5f Cjf^jfjTSfT f. die Absicht,Jmd zu nahe zu treten. 

^^r^lrT f. e«'" best, schädliches Insecl. 

"^rnFfT f- 1) Vergeltung (im Guten und im Bö- 
sen) 46,6. 1 5. 3Sqf?liH5FlTIT Adj. Täbdja-Br. 19,8,1 . 
KÄTj. Qr. 22,10,28. — 2) Sühne. — 3) * Verlust. — 
4) * Ausgabe. — 3) ein best. Kratu Tanoja-B«. 19, 
8,1 . Katj. gR. 22,10,28. A«v. gR. 9,8,2 1 (Comm. m.). 
Vaitän. 40. — 6J N. pr. einer Tochter Martiti's. 

SnraiHTrr Adj. geehrt. 

5R?JT f. scrophulöse Knoten am Nacken u. s. w. 

t^Hc&Pl Adj. ohne Sonnenschirm. 

Jbmici^ f. Abschnitzel Qkt. Br. 5,3,4,9. Taiidja- 
Br. 11,1 1,2. 13,6,2. 14,6,1 . 18,6,23. 

^cS^ m. i)das Abschneiden guLBAS. 3,73. 1 57. 

— 2) Ablösung, Trennung (von einer geschlosse- 
nen Reihe) Gaim. 6,3,5C. Comm. zu Njajam. 6,5,21. 

t<HtA^^ n. 1) Theilung guiBAS. l,ll.3,C5. — 
2) = gqc"^ 2) Njajam. 6,tJ,21. 

ttfAzim m. das Hinwegstossen. 
*W^W^ m. N. pr. eines Mannes. 

WC^m s. 3^q°. 

"MMIilMlfT Adj. abzuwehren beabsichtigend. 

^nni^T^T f. das Verlangen zu rauben. 

*A^\^<^^ Adj. zu rauben beabsichtigend. 
*5rT?rR "• das Abläugnen, Verheimlichen. 

t^Mst) Adj. ohne Bogensehne. 

3317151^ Adj. fieberlos 62,3. 13. 

3^gtT m. kein Nasal VS. Prät. 4,160. 

S^fT^t^fT und °HfI n. PI. die noch nicht unter 
einander gemischten feinen Elemente 263,13. 
274,17. 

^m]^^ m. schlechte Lesart für ^^f\^. 
*M^t\'(\{ Adj. unmittelbar anstossend. 
*ä3^ f. Schirm um ein Zelt. Vgl. qct. 

^Hil^q m.das Nichtwegschieben des Vorhanges. 
"^TTtn V1I=1W so v. a. unerwartet und ungestüm 
auf der Bühne erscheinen. 

W^ 1) Adj. a) nicht scharf, — stechend, von 

o 

SIrablen 219,26. — 6) untauglich, unfähig Spr. 

9* 



70 



mr. - wmK 



7002. — c) »tränt. — 2) *in. ilulterblutflms G»i. 

WXf^ n. Unfähigkeit 287,3i. 
*5riS Adj nicht lesend, nicht lesen könnend. 

tm\lSi^ Adj. ungelehrl, ungebildet, dvmn% iS', 
C. Daron Nom. abstr. °r{\ f. Spr. 7163. 

U'AHU Adj. tmii nfcA/ verkauft werden darf; n. 
eine iraare , die nicht verkauft werden darf, 
CiAVT. 7,8. 

^PTtTTUTR^ Adj. tcas nicht abzufallen pflegt 
Sit«. 1,117,1 9. Daron Nom. abslr. °^^^ n. ebeod. 

tJHrl'Hsti m. ein tei». Starrkrampf. 

5rR7T Adv. iceiVer treo .Maitb. S. 1,4,12. 

t^'^rl'-füT "• ä"' Sichnichtsattessen, Beobachtung 
von Diiit. 

ä^^rTPI^ m. Starrkrampf. °f^ Adj. damit 
behaftet. 

1. W\ri n>. tein Gatte. 

2. *|'-lfrr (G»iT.18,<) and ^ffJ^T Adj. f. ohneGat- 
ten, d. i. sowohl unverheirathet. aU aucb dte den 
Gatten verloren hat. 

^MlrlWI Adj. f. den GoHen nicAf tödtend. 

t^mrlFT Adj. 1) nicÄt herabgefallen, — herabge- 
tunken (Briisle) MBu. 3,281 ,( s. — 2) nicA( aus der 
Stute geflossen Galt. 21,1. M. 8,389. Mrkkii. 131, 
20. — 3) nicht ZH spät kommend, — «erjcAeritGAET. 
1,12. 

^TFFHI-Ul^i-UrMlfjM Adj. ii'tner den Ändern 
verlassend, ohne dost Einer aus der Kaste ge- 
stossen wäre, Jkäi. 2,237. 

^fr?5rfTI Adj. f. dem Gatten untreu 189,17. 

^Trl^I^ Adj. frei von Nebel. Daron Nom. abslr. 

Sng^T Adj. (f. äSTT) oAne Wedel, — Rispe. 
*t4M-«l t. Capparis aphylla Nich. Pb. 

Wi^t^ Adj. 1) keine Ga«in Aa6end Spr. 7625. 
— 2) «;o6e« die Gn«in fehlt. 

*lHrM n. 1) Abkömmling, Nachkommenschaft, 
Kind (TOD Menschen und Thieren). — 2) ein pa- 
tronymisches Suffia. 

*tJMrMiri=l und*^Sff m. Pulranjiva Roxburghii 
RiuAn. 9, t<5. 

**<4rM(^l f. ein best. Strauch Ki/iAs. 4,161. 
mrQ^^ ni. ScAeide (de« Weibes). 
W^^^^^^^ m. Patronymicum. 
*A^t^^r\ Adj. mit Nachkommenschaft gesegnet. 
*Snf'TTrgT^ I". Soma-/»/Zanie Ragan. 3,89. 
*?l'-lrM5l3l m. Krebs. 

^'-IrMHN Adj. uon Nachkommenschaft begleitet. 
*mr*A\Wi^fltt\. = mr^^^ Nioli. P«. 
?rTr<TTTT m. Patronymicum AK. 3,6,37. 



J^qsntn 11. lind '^sTTI f. Scham, Verlegenheit. 
*5rT'3rfnW Adj. schamhaft, verschämt. 
*^q-3nCU Mi I'- 3,1,120. 
* )gcii%JTfltT AdT. »ni7 >4H.?naAme wn T r i g a r I a P. 
8,2,33, Seh. 
JEiqET, ^f^fEI. -T==2R, °fFSn ni. = 1. W^- 

^ -N ^ ^ 

1. Wf^ n. 1) Nichtweg, Wegelosigkeit. ttmi-i nicht 
auf dem gewöhnlichen Wege. — 2) .'16ice3(oig. und 
iibortr.); unrechter Ort Spr. 5001. 
2.*Wf^J^ä)-{f-^) wegelos, schlechte Wege habend. 
* MH<M'*c<~'-1'iT (■ das Ba uen won Luftschlössern G a l. 

tJmüU Adj. nicht förderlich, — zuträglich, — 
heilsam Gaut. 7,12. Spr. 396. 
°W^U°(\\1T^ Adj. gegen Jmd Ränke schmiedend 
MtiDBAR. 25,10.27,14.28,4. Daron Nom. abstr. 
of^n. 27,16. 

äSTf^ (f. WJ^ und gtrfr) und SPT^ Adj. fusslos. 
1. ^^n. i) kein Aufenthaltsort. — 2) unrechter Ort. 
2.5nT^ Adj. fusslos Spr. 763». 

y^t^WUm Adr. nacA links hin. 

Wf^^ Adj. oAne f'erfcrömnnj, — Fransen. 

M'-t^Hrtl Adj. nicht an der richtigen Stelle ab- 
brechend KArjAPR. S. 181, N. 101. Statt dessen im 
Text 7,0 weniger gut JMM^tJffi. 
*5PT^^T und *o^Tf^Ilft f. Vanda Roa:burghii 
NiGii. Pr. 

5m?^ Adj. nicht an, auf seinem Platze seiend 
MBh. 1,146,27. RirjAPR. 7,6. 

igCf^^ n. glorreiche That. 

*)H(llTl| 1) *Adj. unmittelbar anitossend. — 
2) °^ Adr. oAne Verzug, alsbald. 
*WTt^J[m Adr. in einer Zwischengegend. 

y^i^M^ f. sicherer Tritt RV. 10,99,8. 

t14?'5T m. 1) Anweisung!, nähere Bezeichnung 
Gaim. 3,4,2. — 2) Bezeichnung, Benennung. — 3) 
Vorwand 170,16. — 4) ScAem R. 1,63,12.— 5) Ver- 
läugnung Kabaka1,29. — 6) Argument, Grund Kan. 
9,2,4. das zweite Glied in einem Syllogismus Njä- 
JAS. 2,1,25. — 7)*Ziel. — 8) *Ort. 
°5'7^I5R Adj. den Sehein — , das Aussehen von 
Etwas annehmend. 

^I'T^II Adj. anzugeben, anzuzeigen. 

^<^m Adj. fehlerlos. Daron Nom. abslr. OrTI f. 

Wf^ Adj. ;f. gi) ohne Lotusblüthe MRiii(n.82,2fl. 

*IH*,ctJ n. schlechte Waare. 

Mm>\{ n. Seitenlhür, Binterthür Gal. 

5^^T f. Verj/ec*. 

^^^•7 Adv. weg von — , neben den Jocharmen. 

Wi^^ Adj. rauchlos. Daron Nom abstr. °^ n. 

W\r^m 11. ilissgimst, Bosheit. 



WJ^ m. 1) Verborgenheit. — 2) Sturz, Ent- 
toürdung. °iT m. ein Kind aus gemischter Ehe. 

«IHyin-T Adj. 11« A'icAJe machend. 

ttmilti Adj. misslönend. 
1- "SrHR m. 1) Wegnahme. — 2) VerireiftMng, Fer- 
scheuchung.— 3) is'n(:teAun(/(iAiM. 3,2,30.31.5,4 4. 
8,;i3. 5,4,16. 6,5,2. II. — .4) da.» Abbringen (von 
einer Meinung). 
2. ^fT^tf m. unkluges Benehmen 74,20. 

^tHIM-H 1) Adj. wegnehmend, raubend Spr.3609. 
— 2) n. a) das Wegschaffen, Fortbringen an einen 
andern Ort. — 6) das Vertreiben, Verscheuchen, 
Entfernen. — c) das Escamotiren NjÄjas. 5,2,5. — 
d) das Eliminiren Colebh. Alg. 207. 

WmVJ^ Adj. sich unklug benehmend. 

3it7^f>T Adj. oAn« Nabel. 

STT'fR ni. Biegung Cui.bas. 3, 1 1 4 . 1 4 1 . 1 .".C. 1 59. 
*5I7^I!T^ n. P. 6,2,187. 

gCTH?: Adj. aufgeblüht. 

^T-TTU Adj. schatzlos, arm. 

^T'I'IT^ Adj. Etwas (Acc.) s« vertreiben beab- 
sichtigend Kad. 35,16. 

^'TT^^Hn Adj. nocA nicAt zu Ende gegangen. 

^^'TTfl 1) Adj. schlecht ausgeführt, verpfuscht 
MBu. 5,39, 54. — 2) n. unkluges — , schlechtes Be- 
nehmen. 

^TTTTTrl f. Entziehung (mit Abi. der Person) 
Njäjam. 3,5,29. ' 

°^lr^ Adj. cerireifcend, verschetichend. 

im^irlT Nom. ag. Verscheucher. 

^•TfTöEI Adj. fortzuführen. 

33^57^' Adj. zu verscheuchen, — entfernen Spr. 399. 

^^T^l) *Adj. eerwAeucAend in ilRiTtHI^MA- 
HÄBB. 3, 64,6. — 2} m. a) Forttreibung, Abweisung, 
Zurückweisung. — b) Verscheuchung, Entfernung 
Spr. 7763. so v. a. Sühnung. 

-s 

*<H'iT^'? 1) Adj. vertreibend , entfernend. — 2) 
n.dai Ferireifccn, Ver^cAewcAen, Entfernen. 

^^^T'JI Adj. fortzutreiben, zurückzuweisen. 

^JCf^SP'ITfT'T Adj. nicAt aus dem Wege gehend, 
denWeg für sich in Anspruch nehmend GoBu. 3,2,1 6. 

ETFSR und jyq-yi s. gqsf. 

J^Cf^n^ Adj. dessen Baus nicht gefallen ist. 
WT^ Adj. dem die Zähne noch nicht ausgefal- 
len sind Gaut. 17,31. 
m^^rf Adj. (f. o^^] dass. TS. 2,1,«,7. TBr. 

1,3,4,5. 

^^'^[Wl Adj. ungeziemend. Daron Nom. abslr. 
°(^ n. Comm. zu Kätj. Cr. 25,4,9. 

^<:jmZ ni. 1) Verstoss beim Recitiren — 2) fal- 



wrm - #7^iiTf^ 



71 



scher Wortlaut, falsche Lesart. 

SftWTW (Apast. i,3,2 5) und oTlf^rl Adj. vom 
Gebrauch der Geschirre ausgeschlossen. 

SftmiS'T Adj. ohne Fussbekleidung. 

SETTT^W "• Trennung, Entfernung. 

WVjfH f. plötzlicher und lebensgefährlicher 
Krankheitsanfall Rauat. 8,2000. 
*W^r\ n. P. 6,2,187. 

WT^WItI^ A,(i}.(. die eine Fehlgeburt gemacht hat. 

SgCf^lT^fl Adj. ohne Barhis- Abschnitt. 

Wf^^ Adj. (f. gj) furchtlos. ^Tsncr^ffT^: a^v. 

ta. 8,13,13. 

3EPPTTnft f. PI. das letzte Mondhans. 

ä^^HrfT Nom. ag. Hinwegnehmer. 

5FT*TfI =r Da'- Inf- hinwegzunehmen RV. lO,li,2. 
*t4M*TF^ni Adj. eine falsche d. i. fremde Sprache 
redend. 

äETW Adj. furchtlos. 

j^Hlf? f- das Nichtgerathen. 

CS, 

5ElTra5I m. 1) Herabfall, Sturz. — 2) /a/scAe 
sprachliche Form. — 3) ein best, gering geachteter 
Dialect. Dazu Nom. abslr. '^rll f. 

tmH'^ Adj. tjerdor6en (Sprache), provinciell. 

JETW 1) Adj. der entfernteste, letzte. — 2) m. ße- 
clination eines Planeten. 

t4HH-J'<^ (Conj.) Adj. Unheil bringend. 

^JtP-Tsm f- SJnMS der Declination Goi.ado. 7, 'i?. 

yWUitH n. Ekliptik. 

5PT!7HUid n- dass. Golädh. 6,9. 7,1 C. 

«MHUI n. firai^° Name eines S4man. 

5fciHf m. feuchter Schmutz.. 

r 
t(HHi(l m. (adj. Comp. f. i^) Berührung. 

?Piq^ Adj. rein Spr. 4019, v. 1. 
5rPT%%^ f- = yqRstjI Ganit. Tripk. 46. 
*|HHI'? 11- und weniger got n. Verachtung, Ge- 
ringschätzung. 
W^Vf'l'J Adj. geringachtend, verschmähend. 
WfmVJ^'i Adj. wegsterbend, hinsiechend. 

i.WVW^ m. Abwischung. 

r 
2. gtTRTrr Dl. Seitenweg. 

r 
SmTIsI'I 1) Adj. abwischend , entfernend, zu 

Nichte machend. — 2) n. o) das Abwischen, Rei- 

nigenG*UT.2,2. — b) ReinigungsmittelSii<iVi.2,3S~,l. 

WW^r^ und *JtiqHrM^ n. Schulden. 
*W¥M P. 6,2,18G. 

g^TRpT Adj. Aop/Zos. 

gqRIT Adj. loildlos 107,11. 

*lHHrM m. grosse Todesgefahr. 

WlH^l^A<ii.ohneWolkenaufzugKvMKRka.6,ii. 

^TTitlfT n. l/neAre, 5c/(a«del84,20.Viii«ls.H,2. 



STI'TF'T Adj. ohne Milchknollen. 

t)M'-)lrtö?3 n. impers. aufugiendum. 

i^JTH 11. 1) Rück:iig, Flucht.— 2) das Weichen, 
zu Schanden Werden. — 3) Declination (aslron.) 
Comm. zu Aüjabii. 1,6. 4,1. 

SH'^m^WTJT Adj. (f. 5EfI) wobei keine Berührung 
der Brüste stattfindet Ragu. 12, G5. 

qqCU^'^f^rl m. y. I. f.ir W^°- 
i.W(T l)Ailj. (f. gi) a) der hintere, weiter gele- 
gen. — b) der spätere M. 9,99. — c) der folgende. 
— d] xcestlich. cTfTH westlich davon 218,21. — e) 
nachstehend, geringer, niedriger. — f) ein anderer. 
1^(]!jq'^rj was Anderes ? und auch so v. a. ieas thut 
dieses zur Sache? gleichviel. Ein anderer als (Abi. ; 
ausnahmsweise Gen. Spr. 7036j; der andere, ein 
anderer, — zweiler (bei Vergleichungen); im Go- 
gens. zu Ipcl ein fremder. Gegenüber von U^, ^Jf 
oder öfi mit T^J^ der eine — der andere. Entge- 
gengesetzt. Gegenüber von 55TT^ so v. a. rem Spr. 
o 

6522, von q^t^H so v. a. geringer 5692. — g) ab- 
sonderlich, aussergewöhnlich 176, 1 . — 2) m. Bin- 
terfuss des Elephanten Qig. 5,4 8. — 3) f. äETF a] 
*Westen. — 6) * Hinlertheil des Elephanten. — 
c) Nachgeburt (y. 1.5fäf^). — d) *Vterus. — 4) *n. 
Hinlertheil des Elephanten. 
•i. Wt{ n. und yq'^"! f. Zukunft. 
* gtfT^fiT'flöfiSär ra. N. pr. eines Dorfes im We- 
sten von Käujak. Adj. dort befindlich. 
r 

^fq^^+ilT n. ein später, zu vollbringendes Ge- 
schäft Spr. 5012. 

gq^^5T Adj. von späterer Zeit. Davon Nom. 
abslr. og' n. Katj. Qb. 5,4,30. 9,13,10. 
**l4('=hl^^rW ni. PI. die im Westen wohnen- 
den Schüler des Käpakrlsna. 

gq^°Fflf5rm.Pl.die westlichen K 4 p i MBh.6,9,4 2. 

W\^ =tllrl ni. PI. die westlichen Konti MBh. 
6,9,43. 

*gq^^l5IlTirf^ f. N. pr. eines Dorfes. 

gq;[IinjISf!T m. PI. N. pr. einer Hügelkette 
MBd. 6,6,35. 

Sn^IlT^T^!? m. N. pr. eines Dvipa. 

gq^tft^ m. PI. die westlichen Klna. 

?rT^ Adj. später geboren. 

WÖ[W\ m. Sg.undPI. die westlichen Völker Goi>. 
Br. 2, 6, IC. 

^^sT^rty' m. der westliche Ocean Käd. 11,37,4. 

gq^rlH Adv. 1) an einem andern Orte. — 2) 
auf der Westseite (Iulbas. 3,71. 

yM^fll^r N. pr. einer Gegend. 

*mx'j^ f. = äEfsj^m. 



t(L(j^ Adv. 1 ) an einem andern Orte, anders- 
wohin BiiÄVAPR. 2,97. — 2) m andern Falle. 
*WI1^(^^ Adj. MaiiÄbu. in Ind. St. 13,372. 

J^mj^ und ^^ u. in dorPhil. das Nichtfernsein. 

Wljj^l Adv. anders. 
*WiW\^W\ Adv. südwestlich. 

W^^^ f- Tl'esten Spr. 7639. 

g^7'I'~rT f- N. pr. eines Flusses. 

SfqjMtfl ni. die zweite Hälfte eines Mondmo- 
nats. Davon Adj. *Jb|M^qirftiT. 
*^^^WI5T m. PI- die westliehen P. 

*3^^^ Adj. PI. = gcq- tI ti^ tl. 

r 

WijpimZ m. PI. N. pr. eines Volkes. 

yq^qsffT m. PI. V. I.Tür WijpmZ- 
*W^pm}W^ Adj. von SIT^q^i;^. 

5lM|'qTiy ni. Nachkomme ^at. Br. 10, 3, S, 11. 

5(^7^151^ m- P'- die westlichen Ballava MBh. 
6,9,62. 

^rqpTT^ m. Folge. 
l.^q^ Adv. 1) in der Folge, künftighin 29,1. 
darauf, nachher 40,8. fJrT vmpT25,l7. — 2) fer- 
ner, überdies, noch. ^^T xf 140,23. — 3) westlich 
von (Abi.). 

2. W\J^ Adv. künftig. 

*^^l^]^^^W\ Adj. Mauabu. in Ind. St. 13,384. 
*5R^?7MrI n. Titel einer Erzählung. 

gq7mr[ Adj. ohne andere Zuthat, unvermischt 
Apast. 1,17,20. 

«1H((I3| m. die zweite Hälfte der Nacht. 

*IH^^^ n. ein best. Metrum, 

STTT^tl Adj. ohne ein Folgendes. 
*MHii°(i^ m. PI. die westlichen Vi de ha. 

t(C(i!JT?fcptII Adj. nicht mit einem Beile abge- 
Äonen TS. S,l,10,1. ^at. Br. 6,ß,3,s. 

Sn^^nST m. PI. N. pr. einer buddh. Schule. 

gq^WT Adv. tifcermorgen Gobu. 4,2,1. 

^M^^cHT n. Hinterschenkel. 

^C-liHi Adj. hinten sitzend Tandja-Br. 1,3,2. 
*5Tq^Hq'7 Adv. gana frl^lf^ in der KÄ«. 
*gq^F7I[' Adj. PI. ununterbrochen. 

5iq^F7^HTFf Adj. ni'cAt £tnes aus dem Andern 
entstanden. 

»gCf^^rpT Adj. auf die zweite Hälfte des Wintert 
bezüglich u. s. w. 

gq7T7r ID. Abneigung, feindliche Gesinnung. 

^^TlltJ ni.Du.da« westliche und südliche Feuer. 

W^JT^ n. TAei7 ein»* Andern. Davon Nom. 
abstr. o^ n. Ind. St. 4,276. 

*(4* I-^ISI Adj. nicAt den Bücken kehrend. 

WfJJ^m'i Adj. niemals verlierend (im Spiele). 



7J 



^iflfrT - ^rrf^f^rT 



gt^TÜrrT «) Adj. (f. 50) o) unbesiegt, wnbetieg- 
bar, uniiberunndlieh. — b) 1^5T IVordoslen. — 2) 
m. o) ein best, giftiget Inteet. — 6) *Beia. Vi s b 9 u's 
uad^iTa'*. — e) N. pr. a) eines Rudra. — ß) eines 
Scblaiigeudänions. — yJ eines Sohnes des Krshna. 

— 6] eines Wesens Im Gefolge Padmapini's. — 
c) *PI. einer Klasse von Göttern bei den Gaina. 

— t) eioea mythischen Sobwertes. — 3) f. ?IT o) 
*Cliloria Ternatea Lin., Marsilea quadrifoUa Lin., 
Setbania aegyptiaea Pers. — 6) ein best. Metrum. — 
cjdi« iOte Nacht tm Karmamlsa Ind St. 10,296. 

— d) eine Form der Üurg». — e) ein zehnjähriges 
nicht menstruirendes Mädchen, welches bei der 
Durgi-Feier diese Göttin vertritt. — f) N. pr. 
eine» Wesens im Geroige der Durgi. — g) N. pr. 
der Burg Brahman's Kbänd. Up. S,B,3. — 4) u. 
= 3)g) Kaush. Up. 1,3. 5. 

?PT7TT5I^ Adj. niemals unterliegend. 
*W(\mHv^ Adj. dessen Pfeil das Ziel ver- 
fehlt, ungeschickt im Bogenschiessen. 

ä^T^f? f. Versehen, Missgriff. 
*W\{\ln Adj. = yM(lii|Nr=ti- 

i^T^m m. (adj. Comp. f. 511) Vergehen, Versehen, 
Fehler, Schuld; Beleidigung. 

yM^lUHsH^fTrSf n. Titel einer Bymne. 
»SRfnm gana dl^^UIlf^- 

Sn^rf^^fi Adj. = *<4^ITU^ nnd zugleich ohne 
Rldbikä Spr. 7765. 

qq^THTtTT f- Nom- «'»t'"- von SfT^TfJH. 

<!4H(lltFT Adj. eines Vergehens schuldig, der 
Jmdn beleidigt hat. 

^^lT\^\^ Adj. von keinem Andern abhängig C»t. 
Br. 11,5,«,«. 

5JtIT|^ 1) Adj. im äussersten Westen wohnend, 
—befindlich. — 2] m. a] das Land im äussersten We- 
tten. Pl.die Bewohner desselben. — b)Ende,Sehluss. 

— c) Tod. — d] Vntertheil des Hinterfustet eines 
Elephanten Qtq. 11,7. Eii. 7,S7. 

*<mitl^ <) na. PI. die Bewohner des düstersten 
Westens, f. 5iq|lff|iTiI. — 2) f. »f^Rfl ein best. 
Metrum. — 3) n ein best. Gesang. 

MM^n^Ul Adj. ohne Nachkommenschaft AV. 

12,5,45. 

STTTTTTTrTm f. Entstehung Eines nach dem 
Andern tiiXiks. 3,2,1t. Comm. zu 15. 
♦MM^IM'^I^Ull f. gana q^f| in der K«9. 

^TT^WF? m das flfichtunlerliegen, Nichtver- 
kommen. 

STTTPIrT Adj. nicht unterlegen, — verkommen. 

it4H||cfi m. N. pr. eines Commeutatora und eines 



Werkes. 

5frq"Ty n. die andere Hälfte faui. 8. 

gq^I f. Westen Ind. St. 14,328. 

äEjrmfHWT Adj. nicht verschüttet, — vorbei ge- 
gossen. 

Wrn^H Adj. unvertrieben AV. 18,4,38. 

STT^l^ ra. Nachmittag. 
*W{l^°h m. ein Mannsname. 
*yM^I^H^ und *gq^%r?^ Adj. nachmittägig. 

W^(fT^\R Adj. der nicht umhergehen kann R. 
2,63,«o. 

t4MI>?hlHH Absol. ohne umherzugehen. 

^HI(I^)^ 1) Adj. nicht leidend, — schwächlich 
(Kuh) JÄ8N. 1,208. — 2) °IT Adv. nicht ungern, 
gern MBu. 3,2,62. 

3^T7W5I n>. Wohlergehen Midrär. 24,1 i. 25,1. 

ynfiTlfT Adj. unverletzt C5k.72. 

^rrf^irfnifr Adj. nicht aufgezählt, — aufgeführt. 
Davon Nom, abstr. °^ n. 

^hWjjUU Adj. nicht zu berechnen, — genau 
anzugeben. 

WnrnH Adj. unbekannt, unerforschlieh K*d. 
90,19. 

!• ttHt(4^<^ m. 1) das Nichlumfassen , Nichtein- 
schliessen Comm. zu TS. Phät. 16,29. — 2) Be 
sitzlosigkeit 285,28. 
2.jyM[^i4t^ Adj. 1) besitzlos. — 2] unbeweibt Kv- 

MÄBIS. l,5/<. 

^TI^^^ Adj. ohne Pfleger. 

^'^TTT^lr? Adj. unbekannt, mit Jmd nicht ver- 
traut KÄD. 117,3. 119,1. Mallin. zu Kir. 3,2. 21. 

^TT^Eä^ Adj. ohne Gefolge, — Beisezeug i69,\ 6. 

MMp^i^^ Adj. unbegrenzt 261,23. Spr. 300. 

*4H 1(^57 m. Mangel einer Entscheidung^XuA 06. 

^TTsTFfT Adj. unreif geboren, nicht lebensfähig 
zur Welt gekommen. 

3^qf^^f?Cf5I Adj. früher nicht gekannt lUBu. 
13,23,20. 

SEnf^stirR f. dat nicht tu .Schanden Werden. 
^yWflFI eine bett. Spende. 

'WT^rTTSf Adj. unbefriedigt. 

*m\(rm^ ra. das Nichtaufgeben, das Nicht- 
fahrenlassen 279,13. 

SPTT^TTTiT Adj. nicht aufzugeben, — fahren zu 
lassen Katuäs. 3,37. 

1 • y^l^ll^H n. das nicht ganz fett Fixirttein 
J. R. A.S. 1863. 
2. ^f^H^^ Adj. ohne Endziel Comm. zu Njä- 

JAS. 3,2,(2. 

t^m^Ma» Adj. nicht ganz reif (Frucht, (lU- 



schwür. Verstand). 

^'7I(M^ Adj. Steinen Umweg machend Maitr. S. 
3,7,7.4,8,3. 

y^l^MlT^^ Adj. demNichts zustösst (von einem 
ScIillTo) Mantrabii. 2,5,14. 

t1Hl(Mrl Adj. ungereinigt (Korn) M. 8,330. 

*<MI^HtI m. das Nichtumgehen Jmds beim Es- 
ten, N. einer beit. Begehung Lätj. 3,2,1. 

gtTf|fH^ Adj. nicht zerbröckelt Cat. Ba. S,3,«,7. 

Sfqr^^ltn n. Vnbegrenttheit Gaim. 6,4,86. 

^^T^lHrl Adj. ungemessen, unbegrenzt, von un- 
bestimmtem Maasse u. s. w. t«iB*s. 1,99. 

^rrf^flTrT^ Adv. in unzählbaren {-bare) Theilen 
(Theile). 

^T^TTFIT^ Adj. unbestimmt wie vielfach Cat. 
Br. 10,2,», 17. 

^T^RrUf^rrarT Adj. unbestimmt mit wie viel 
Strichen versehen^kT. Br. 8,7,«,1 7 . K ätj-^r-I 6,4,2 5. 

^T^'T'I Adj. unzählbar, unzä'A/t(/MÄi.ATlM.49,S. 
*^T^H7'T m. rother Kugetamaranth, 
*5rTT^'7TTni f. das Nichtumhergehenkönnen (als 
Verwünschung). 

gnffl'^Tm m. Nichteinbusse RV. Prat. 1,26(1 K). 

^Tr^ITR Adv. ohne Ausnahme. 

H^i^'AVJl Adj. nicht zu tadeln Gaut. 8,13. 

jgqj^f^y Adj. nicht umhüllt. 

WlfjWtri Adj. dass. 

^P^TT^rT Adj. unumfangen, unumschlotsen; un- 
eingehegt Gaut. 12,28. 

yili|yf^-fT Adj. nicht geahnt Spr. 194. 

^^TlT^Tl^ Adj. ungereinigt, unrein (eig. und 
iibertr.) Sucr. 2,190,11. 

^Ml(!(l<^ Adj. ohne Rest, allumfassend. 

M'A\{iH''HH Adv. recht stark, — fest (umarmen) 
Lttarah. 108,18 (147,8). 

t(Mf^H=IfH^ Adj. (f. 3^) kein volles Jahr beste- 
hend Apast. 1,10,1 1. 

^qf^FflsJrR n. ünzählbarkeit, unendliche Ver- 
schiedenheit Njajas. 3,1,1s. 

S^qliH'su'T Adj. unzählbar, unendlich verschie- 
den Comm. zu Njäjas. S.1,Z.10. UavonNom. abslr. 
°^ n. ebend. 

SrrftTRTfH^ Adj. endlos. 
*^nT=fF?R Absol. ohne umherzuhiipfen Bbatt. 
9,7 5. 

q qf^^H C»«- 69. '2 fehlerhaft für t<Mf(«^fT- 

ä^CfTJ'^Tir ra. NichtVermeidung 279,21. 

yt(ficSm Adj. nicht zu vermeiden Gadt. 8,13. 
Karaka 1,11. Spr. 2.383. 

^l^TTT^rl "• "'" ""<-■* nicht getragenes, reines 



5rqf^%T - Wi^j^ 



73 



Kleid ÄPAST. 1,16,30. 

5JfTt(t^ri Adj.m'cA« vermieden<^,X«.ß9,i 1 (Conj.). 

STTTT^r? Adj. unbeschädigt, ungefährdet. 

ElHi il^fT Adj. unüberlegt, unbesonnen (von Sa- 
chen und Personen). °=FiT^=Tr "• Titel des 5len Bu- 
ches im Pankat. nach der cd. Bomb.; ^ cffTUITT 
und °SFif^(=T n. (wohl ^^if^^") bei Kos. 

SmTTrT 1) Adj. unbeiwtingen, unbezwinglich. — 
2] m. PI. N. pr. eines Volkes. 

5rTfT=frT Adj. unumschlossen KV. 2,10,3. 

'S^^TJ'SI Adj. frei von Zorn. 

Wf^^ Adj. (f. 3^) nicht barsch, — roh. 

JfcJMelM n. Missgeslalt, tlissgeburt. 

^'7^11 Praep. hinter; westlich von (niil Acc). 
*^'7|rT^ f. Osten. 

t<H(<iJH Adv. am folgenden Tage. fjJTITT nach- 
dem der folgende Tag gekommen war, 
*5iq|^RiTJ7!*IT Adj. Ind./St. 13,393. 

tlH^W 1) Adj. vor Augen liegend, wahrnehm- 
bar. — 2) °^ Adv. im Angesicht von. — 3) WfTJ- 
^TlrT vor aller Augen, offenbar. — 4; ^^'^^^ in Jmds 
Beisein 242,15. 

t4'-((lvl^ n. das vor Augen Stehen 276,9. 

^^T^TT, °^^ sich von Etwas (Acc.) durch 
Augenschein überzeugen 43, s. 

gq^TTTT^H^ und siq^T^ng^mgmin^ m. Ti- 
tel einer Schrift. 

5ri^^5" Nom. ag. Abhalter. 

WT^VJ m. Ausschluss, Verbot, in Wf^°. 

WiX^^ ^^i- abhaltend Maitr. S. 2,2,1. 

ST'l^fT^ ra. em 6es<. E k ä h a gÄNKH. ^K. 1 0,8,3 3. 

jp "• 

gqm 1) Adj. blattlos. — 2) f. STT Bein, der Umä. 

r 

l.^fTni.nic/i< die rechte JahreszeitGiLvr.i6,to.2i. 
Apast. 1,11,27. 31.39. 

r 

2. 5PTrf Adj. unzeitig; nicht der Jahresseil entspre- 

chend. Adv. ausserhalb der Jahreszeit Gaut. 3,21. 

r r^ 

*3ErTO, '^T^TR üenoni. von gqT. 

^nfTTU^rT Adj. den der Feuerbrand nicht um- 
kreist hat Qat. Bk. 12,9,3,9. 

SEn^rf Adj. 1) unbegrenzt 43,28. — 2) mit Et- 
was nicht zuEnde {Stande) kommend Laut. 167,1 2. 

gqqiTTFT Adj. kein Jahr a/«(Korn)Su!;».l,199,l 7. 

c 
tiHMlH Adj. nicht genügend, — ausreichend. 

r 
^^mH^TtT Adj. n!c/it vermögend {mit Inr.)RAGU. 

16,28. 

^'JT^ Adj. ^) ganz frisch, — neu (oig. und 
überlr.) Vrij!s. 84, 1 o. 89, 1 7. — 2) nicht alt gewor- 
den, alsbald getilgt (Sünde) MBu. 1,170,21. 

Wf^W\ Adj. ohne Gelenk. 

^^J^r{^^t^^ Adj. ohne Berge, Flüsse und 



Bäume R. ed. Bomb. 4,43,19. 

r , 

*W(^^jn nl- ein best. BoArRAUAN. 8,78. 

Wm^f n. 1) eine Stelle, wo kein Gelenk ist, 1,1 o. 

— 2) kein natürlicher Haltepunkt in einer Erzäh- 
lung KAM. Niris. 3,<i. — 3) ein Tag, der kein 
Parvan ist, ein gewöhnlicher Tag. — 4) die Zeil, 
da keine Sonnen- oder Mondfinsternis s Statt fin- 
den sollte, MBu. MÄLAV. Bhäg. P. 

r r~ 

^T^T^'H^UI Adj. Kam. Mtis. 11,/.ü vielleicht 
fehlerhalt für i5fiq^°. 
*WJ^ n. Keil. 

^^?IfTPT=T^ Adj. (f. m) ohne Lauben. 

^^^^^ m. IJ laugnung, Verneinung. — 2) * Zu- 
neigung. — 3) Achselhöhle Bhävapk. 1,58. 

*1M?IIT^'T Adj. verschweigend, verhehlend. 

5'7?ri5T ni. N. pr. eines RAkshasa. 

ER5T15r Adj. unbelaubt. 
*5^^lfeFiI f. Durst. 
*W^]\i(^tiad*Wf^\^TtXi\i.freivonVerlangen. 

^^T^fT Adj. nicht ergraut. 
*5rT5T^'T Acc. Inf. abzureissen. 

^Rc^'^FR^f? Adj. ungeheizt. 

**** "^ 

^=I^T Nom. ajf. Abwehrer. 

*IH=(pti und °^ n. ein best. Metrum. 

EiqqfrH Adj. (f. m) kalblos. 

*^^^^ a. Park. 

SJCf^tT Adj. wässerig. 

Wf^^V^ m. kein Pavamina genanntes S l o t r a. 

Loc. ausser beim P. St. Kätj. (^k. 11 1,27. 

gq^^Sff m. n. Schlafgemach. 

r 
^^^^ m. l) Abschluss, Ende 227,25. — 2) die 

letzte Befreiung der Seele, endliche Erlösung 83,28. 

— 3) der Ort, wo die endliche Erlösung Statt fin- 
det, Bhäg. P. 5,20,4 5. — i) plötzliches zu Nichte 
Werden. — 5) Gabe, Geschenk. — 6) Beschränkung 

(einer Regel) ^ulbas. 2,50. 
f 
t4M=<5|^ n. 1) das Beschliessen, Beendigen. — 

2) das Abtreten, Geben (z. B. einer Tochter zur 
Ehe). — 3) *das Verlassen. — 4) '*die letzte Befrei- 
ung der Seele. 

c 
t4H<=(tn Adj. fehlerhaft dem Laute nach. 

r 
^Itjcfff m. 1) der zur Reduction angewandte Di- 
visor, der grösste gemeinschaftliche Divisor zweier 
Grössen. — 2) Reduction durch Division ohne Rest 
BiGAG. 39. 40. 

^^^^^ n. l) *Umkehr, Flucht. — 2) das Weg- 
rücken, Entfernen. — 3) das Entziehen. — 4) und 

3) = agpTöfrl 1) und 2) Colebr. Alg. 133. 

^^ni^T f. Schurz. 

r 
^f^^r^ Adj. durch Division auf die geringsten 



Grössen zu reduciren BIgag. 46. 

BRSIltlSI n. in Wm°. 

Wf^J^ m. 1) Widerlegung 237,31. — 2) Auf- 
hebung, Zurücknahme; Ausnahme 227,13. 228,1 1. 
2 9. 238,19. — 3) Tadel, üble Nachrede. — 4) Be- 
fehl, Geheiss Kib. 14,27. 

^TT^JT?^ Adj. aufhebend , annullirend Coniui. 
zu TS. Pr.W, 14,5. C. r?^^I^^^ n. Nom. abstr. 
ebend. 
°5R^Sni|^ Adj. tadelnd. 

^^^]^ Adj. was aufgehoben, — annullirt wird 
Comm. zu TS. Prat. 14,5. 
*5PT=fr^in n. das Verbergen, Versteoken. 

^^TijFIT, °rl%^ und °EITrf (307,2 5) Adv. im 
Drama im Geheimen, so dass es nur die zunächst 
betheiligte Person hört oder sieht. 

W(m^ m. 1) das Verlöschen. — 2) *eine best. 
Pflanze, = tf^TH- 

Wim^ m. 1 ) Abfluss. SPT^TT^ff^ auf der Seite 
des Abflusses. — 2) Wegführung. ^IH^^F^T oder 
^fH^m° N. pr. cinerOertlichkeit. — 3)J6na/jiiie, 
Verminderung. — 4) ein best. Metrum. — 5) PI. N. 
pr. eines Volkes. 

^r^ä(T^^ m. = gq^l^ 3). 

t(l(c(|c^^ n. 1) das Wegführen. — 2) Abnahme, 
Verminderung. 

^^l^ Adj. wegzuführen. 

t(MI=l5IrT Adj. unverletzt. 

Wim^ Adj. frei von Hindernissen Ragh. 3,38. 
^l^nlflT'^Ny rt geht es ohne Bindernisse bei 
dir her? 

W^'^ Partie, von cjjfj mit ?PJ. 
*5rmöFNT f. Kyllingia monocephala Lin. 
*WWt^ P. 6,2,187. 

gi|cj| ^c|^ Adj.ntcA* mit einem Speere bewaffnet. 

t4"-l°lrhPl n. das Fertigsein, Nichts mehr zu Ihun 
Haben Comm. zu Kätj. C-a. 493,2/.. 328,19. 

m^ Adj. in Wm°. 
i.Wmff n. Ekliptik Golädh. 8,69, 11,3. 
2. Sf^fT Adj. von schlechtem Benehmen 106,18. 

SPT^Tfr f. das Ablaufen, Abrutschen Spr. 32. 

t^LJc^y m. fehlerhafte Durchbohrung. 

^^BT(\W^\ f. falsche Erklärung. 

^^ö^]^]T Adj. ohne Beschäftigung, — Amt. 

3 

^^cTrl Adj. 1) ungehorsam. — 2) das gewohnte 
Thun aufgebend. 

^^^'^^ Adv. furchtlos. 

gqsjrs^ m. 1) üble Nachrede Spr. 2911. 7884. — 
2) verdorbene Wortform, ungrammatische Sprache 
ebend. 

10 



n 



?rT5i^iöitji=7 - gn^rpn 



gq51(S(J|aHJiH n. Tilel eines Werkes. 
tjM'J l oüJ Adj. für das Vieh nicht dienlich. 
Wf^Vi(f^lJ^^ ^^i- "*"* Mond all Slimmahl. 
JEiqJIW Adj. waffmlot. 

JEnraTH, wvin^ m«! ^"whrr Adj. kopflos. 

l.^'Wm. zum Opfer untaugliches Vieh ^JAJAM. 
1,4, «3. Daron Nom. abslr. ^'^ a. Coiiini. ebond. 
2. SETW Adj. ohne Vieh,— Opferthier Agv. G»uj. 4, 
8,38. 

yHüjyl Adj. f. Aein Vieh lödlend. 
*W(^^ in- <"< Seele. 

yq'y(54i Adj. (f. SIT) abwendig (Comm.). 

yi)'ili ">• kein (^üiita Gaim. 6,1,33. 

JbJMUliH Adj. ohne Spiest. 

SiqiiRi 1) Adj. kummerlos. — 2) *in. Jontiia 
Atoka Koxb. 

Wf^I^c^^ und gtlSn^SER Adj. nicAf zu- 
rückbleibend, — :« ki<rz kommend Maitr. S. 3,9,«. 
Lä^^TSTT Adj. nicht der letzte. 
2. ig^lftpi Adj. der allerletzte, äusserste. =11 Adv. 
zum allerletzten Mal Mbieu. 15S,12. 

jgq^ Adj. nicht sehend. 

im^il'Tf f. das Nichtsehcn (buddh.). 

'^5?ItT Adj. nicht sehend Mrkku. 111,3. 

^14^(4 m. Polster. 

Jbm^n Adj. der Schönheit beraubt. 

'blM^fri Adj. den OAren MnangeneAm. 

ö 

*t|4y in. n. 5pt(2e de» Wiederhakens, mit dem 
ein Hlephant geleitet ivird. 

SPTW 1) * Adj. a] entgegengesetzt. — b) der linke. 
— 2) AdT. a) in verkehrter Weise, falsch fig. 1 5,) 7 
(5rTW' I?" zu lesen). — 6) * tadellos. — c) *»cAön, 
reitend. — 3) *m. Zeit. 

♦ägtJOT und *3EITO3 Adj. entgegengesetzt. 
l.^tJVI n. 1) Werk, Handlung, insbes. das heilige 
Wirk am Altar. — 2) bewegliche Habe. 

2. STTO <) Adj. teerkthätig, werkkundig. — 2) f. 
PI. a) die Finger. — 6) die drei Göttinen der heili- 
gen Bede. 

3. !9W Adj. aquosus. 

3EJtllHT •"• *•" Ausgettossener, der Srhlechtesle 
unter. \at^i\Vi° ein niederträchtiger Vogel Kad. 
218,31. — PI. iTinder aw« gemi'ecAten £Aen, wenn 
der Vattr einer niedrigeren Kaste als die Mutter 
angehört. 
♦WHMM^AdT. Kana H??|lQ. v. I. MM^HHH - 

?ICffl^ m. 1) wohl das Abgehen von Etwas (in 
J^^°). — 2) Entfernung, Distanz Golädii. 13,26. 

ijt^H^UI n. das Fortgehen, Rückzug Spr. 408. 
Offq^gAT. B«. 



*5RHsH n. 1) das Verlassen. — 2) das Spenden. 

— 3) die /erste Befreiung der Seele. 
^0[^[^ m. Späher Bälar. 13,2. 

S^t^tfoi II- das Fortgehen, Sichentfernen, Wei- 
chen. Mit ^Ifl das Xiiriickkehren nach. 

qqnfqnfT f. = ^TSTnfqift. 

^'?H5lf=l und t^MHdfl Adv. 1) nacA links hin. 

— 2) mit der Stelle zwischen Daumen und Zeige- 
finger. 

S^tTHöEf Adj. l)n«cAf der lihke, der rechte. °JJ 
niil ^TT Jmden (Acc. und Loc.) die rechte Seite 
zukehren und die heilige Schnur auf die rechte 
Schulter hängen. — 2) ia der Auguralkuode von 
rechts nach links gerichtet, zur Unken stehend, 
nach links sieh bewegend. Dazu Adr. °JTund°HöZR 
zur Linken, von rechts nach links. — 3) *entgegen- 
gesetzl (= 2). 

^TTOcJÜ^TtT Adj. wobei die heilige Schnur auf 
der rechten Schulter hängt. 

t^HHlT m. Ausgang, Ausweg. 

'^HHI^UI n. das Entfernen, Fortlassen. 

SPTHIT^'T Adj. abnehmend, sich vermindernd. 



tmnm Adj. fortzuschicken, zu entfernen. 
* *<HHmHT»I Adv. mit Ausnahme von Särvasoni 
KÄc zu P. 6,2,33. 

tlMIH^ltT ni. eine Behauptung oder ein Dogma 
im Widerspruch mit dem eigenen System Njajas. 
5,2,1.24. Sartad. 13,<. 

gqfft s. 2. gqFT. 

*5^HtT P- 6,2,187. 

tC^HlfT f- Entfernung, Distanz Goladu. 13,27. 

SnHiH f. Fortgang, Weggang aus (Abi.). 
**IWI'=4l(H Adv. mit Ausnahme von Sauvlra 

Ki?. zu P. 6,2,33. 

3 

jyH^^l-jf m. Befestigung. 

*4Ht"=tl7 m. 1) rAei7 eines Wagens. Auch n. — 
2) Excremenle LA. 4,6, — 3) * 5cAam(Aet7e. 

t4Ht-Isl«R[ m. das Ausgleiten. 

MM WM undOFrin^ m. ein luftführendes Gefäst 
an der Seite der Brust Buataph. 1,58. 

^^MH "• ') Wasser, in dem sich ein Anderer 
gebadet hat.— i)* Abwaschung nach einemTodesfall. 

5rTF'^T??n). N. pr. eines Sohnes des UUä n a p 4 d a. 

^'-IftlOj Adj. (f. 3^1) «nemp/ind/icA. 
3 

1 . ^^FWAdj.nicAtAartterüArend,— weAe (Aicend. 

2. Sf^IFWAdj.jieA nt'cA« berühren lastend, inäEI!7q<=>. 
*a'7TTtJTTF n. P. 6,2,187. 

^'^TJ^J, ?I^^ (in 5Rqo) und MMHh^rl 
(in ^^^°) Adj. we^jcAne/Zend, ausschlagend. 
^tTFriT Adj. oAne Hochmuth. 



*4^^H\{ ro. ( Verlust des Bewuistseins] Besessen- 
sein; Fallsucht Karaka 2,8. 8,8. 

yMHIlli'T Adj.6ejeiJen,- von Fallsucht behaftet. 

SlTFRTrT Adj. 1) keine Erinnerung von Etwas 
habend. — 2) an Etwas nicht denkend, zerstreut, 
— 3) *ein klares Bewusstsciti habend, ausser sich. 

^TTFr, "FJtFI Ihälig sein. 
l.^'TFET 1) Adj. geschäftig. — 2) tlMtUl f. Ge- 
schäftigkeit, Thätigkeit. 

2.gciFT 1) Adj. gqra^J ;f. y^Hl) aquosus. — 
2) f. ^ Boz. bestimmter Backsteine. 

WWX Adj. geschäftig. 

*IMHH in. Orkan Äpast. 1,1«, 30. 

°äE[^^ Adj. (f. ägj) abwehrend, vertreibend, zu 
Nichte machend 72,18. 101,1 2. Spr. 7833. 

3EP7^fT^lcq^ Adj. vom Hebel befreit t*T. Bh. 
2,l,s,4. 6,2,»,19. 

gCJ^T?f f. Abwehr, Vertreibung. 

W^'\^ n. das Abhalten, in WV^'^- 

WI^W^ Nom. ag. (f. °^^) Abwehrer, Ter- 
treiber. 

^TT^^ni n. 1) das Forttragen, Entwenden. — 
2) das Weiterbefördern (eines FlUcbtlings] Mrkkh. 
111,9. — 3) das Entfernen, Vertreiben, zu Nichte 
Machen. SPTI^*^ der Müdigkeit Kad. 11,36,18. 

JcjCJ^Tff Adj. nicht verderblich Tändja-Bb. 12, 
13,4. 



yHt^S m. = ^TT^rTJ" fVegneAmer. 

tJ^^cHT Nom. ag. 1) Hinwegführer. — 2) Weg- 
nehmer, Entwender. — 3) Enlferner, zu Nichte 
Macher. — 4) N. pr. eines Schlaugendämous. 

3gtJ^fqclI Adj. hinwegzuführen 152,2. 

3^^^ Adj. keineFreude t)erra<Aend(Blick)KAD. 
11,60,19. 
♦JEltT^^T P. 6,2,187, Seh. 

SR^Tf? in. Sloss mit der Hand { Rücken der Band 
Comm.). 

ycj^f ffrf , °mfl von der Hand schlagen, von 
sich slossen, zur Seite schieben, abschütteln, zu- 
rückweisen Sarvad. 124,7. ^^HrlrT Partie. Käd. 
227,15. 262,20. 

gCJ^Tfij f. das Schwinden. 

gq^r m. 1) das Fortreissen, Mitsichreissen. 

— 2) Fortnahme, Entwendung, Raub. — 3) Yer- 
scheuchung, Entfernung. — 4) V«rAeimKcA««njjr, 
Verläugnung Qak. 13,21.22. — 5) Voren/Aa/tunji. 

— 6) ein abgerissenes Stück. — 7) Verlust. 
^^'^\JW\ Adj. 1) entwendend, stehlend, Dieb. — 

2) verheimlichend, verläugnend. 
Wf^ri'^ u. das Wegführenlatien Spr. 7312, t. I. 



S^^I^ciqJ^ m. N. pr. eines Mannes. 

yM^clTpr Adj. 1) mit sich forlreissend (auch in 
iibertr. Bed.). — 2) wegnehmend, entwendend. — 
3) entfernend, zu Nichte machend. — 4) verheim- 
lichend, verläugnend. 

gq^l^ m. 1) spöttisches Lachen. — 2) * Lachen 
ohne Veranlassung. 

gcj^T^tf Adj. zu verlachen, — verspotten. 

Wtf^^X ^^J- °''"^ ^'"'^ ^%¥- 

gq^TfT f- das Fortnehmen, Entfernen Spr.77S9. 

Wr^m m. 1) Läugnung, das in Abrede Stellen 

242, 1 . — 2) Verhüllung, Einkleidung, — 3) Genug- 

Ihuung ^at. Br. — 4) * Zuneigung. 
/^ 
^^T^Trl f. Läugnung und auch Verhüllung, Ein- 
o 
kleidung (als eine best. rhel. Figur) Vämana 4,3,5. 
— ^ 
j^M^lflT Nora. ag. Läugner, etwas in Abrede 

stellend. 

tlHSftlH "!• Verminderung. 

gcj^tjnj n. das Beschämen. 

^^'il^fH ">• ci'i best. Stern. 

wn^ s. 5Rra. 

1-=^'^=H Adj. tjo» fern kommend, aus der Ferne 

sichtbar. 

2. 33^I5fr ni. Unverdauliehkeit. 

3.^1^ Adj. unrei/' (Geschwüre u. s. w.). 

^T^^5TH Adj. fernglänzend. 

SRlcfl?! Adj. [nicht gereift) ursprünglich, natür- 
lich. 

^\^X^ "• *' '*"' Wegtreiben. — 2) das Ablie- 
fern, Abtragen (einer Schuld). 

ä^T^f^^ Adj. übertreffend (mil Acc.) Spr.8896. 
*5rTFfifIIHAbl. Inf. mit q^I vor dem Wegtreiben. 

Wf^Wi^^ a. Ablieferung, Abtragung, in t<»(m'-^. 
*5nT^5IT^ n. Ingwer. 

^^]^\ Adv. fern. 

SfTl^ITTfT Adv. aus der Ferne. 

•N 

*(HII<+i*l Adj. 1) unverdaulich. — 2) unre«/' (Ge- 
schwüre u. s. w.). 

SfqiqfifrT f. Fernhaltung. 
35^^R¥^ Adj. fern stehend. 
^'^Trhlrl Adr. von hinten. 

*w\m Adj. = WJH, 5ifq5T. 
*m]Tm Adj. = gqTtftq GiL. 

W{\^^ und 5gqi|3 (Giur. 17,18. 21,1t) Adj. 
nicht würdig mit andern geachteten Personen an 
Etwas Theil zu nehmen. Dazu Nom. abslr. SEPTT- 

iq^.n. 

5RT^ 1) * Adj. glied -, körperlos. — 2) m. (adj. 
Comp. f. m und ^) a]der äussere Augenwinkel. — b] 
gefärbtes Mal auf einem Körpcrtheile. 



*ti|<-(|^-cfj ni. Achyranthes aspera. 
*W(\^'^ n. und gqi:^ ?:fW f. (Spr.33«ö) Sei- 
tenblick. 

*5rqi:f^ m. = WJ\^ 2) a). 
gqi:^^'^ Adj. (f. gi) 2Mr 5ei7e blickend. 
5iqi^?TT^fT "• "»'1 5iqi:^!TT^ m. Seitenblick. 
W\m^ Adj. nicht für sich selbst kochend MBn. 
12,12,10. 
^sg'^raTrTTl f- iVordt-n. 

Sni^ H Adj. 1) rückwärts —, westlich belegen. 
— 2) * südlich. — 3) * umgekekrt. 
W^Wl, WnV^^ Adj. 1) westlich. — 2) südlich. 
^\^ i) Adj. (f. 3;jqi?rr) «) rückwärts —, west- 
lich gelegen, — gewandt AV. 3,3,6. — b)* südlich. — 
2) Adv. ^^W^ im Westen. — 3) *f. Wl\^ Süden. 

*5rqr^I>. 6,2,187. 
•s 

*5PTR3 n, Unwohlsein. 

ä^irtn Adj. oAne Bände. 

t^^\'^hl'^^ Adj. nie/*« I'änini eigen Ind. St. 
13,149. 

*|f^lfl[RI^ Adj. ohne Hände und Füssc 273, 1 ä. 

^T^lIJS'cT Adj. ohne Pändava Viiijls. 87. 

^i'^Tflöfi' n. kein Verbrechen 120,16. Gaut. 5,24. 

gqirT Partie, von ^, ^Uc{ mit ^^I. 
*fc|MlrMM m- das Abläugnen, Verheimlichen. 
1. ä^qrsr DJ. (selten) und n. unwürdige Person 172, 
30. 184,U. 

2.t4m^ Adj. ohne Gefäss. Davon Nom. abstr. °^ 
n. Gaih. 4,1,34. °rll Conim. ebend. 

^'^T'f^r'TT f- eine Handlung, die fmdn zu einer 

unwürdigen Person macht. 

__ -C... 

33^I'5f cj^nn "• das Spenden an Unwürdige Spr. 4 1 3. 

r- r 
3EiqT;(cf|'(i)^ Adj. Unwürdigen spendend 158,2. 

's 

Sf'^l^^Tm Adj. zu einer unwürdigen Person 
machend, 

STTT? 1) Adj. ohne Stollen,nieht metrisch KivJÄi). 
1,23. — 2) *t. 5fT = ^ccJ15ft Gal. 

3 ^ 

SgtfT^HJi Adj. fusslos. 

3 

5^1?TrIT Nom. ag. Wegnehmer. 

Wl\^X\Z ra. nicht der Anfang eines Stollens VS. 
Prät. 2,17. 

^qi(iH n. 1) das bei einer Trennung am Platz 
Verbleibende (der IlegrilT des Ablativs). — 2) das 
wovon ein Stück abgeschnitten worden ist, das zu- 
rückgebliebene St. Conim. zu NjSjam. 6,4,1. Dazu 
Nom. abstr. °3 n. ebend. 

^qi^ Adj. (f. ^) Bez. bestimmter Ishii. 
*WJ\^^ P. 6,2,187. 

SiqT'T 'f. 1) der eingezogene, von oben nach un- 
ten sich bewegende Hauch im Körper 264,20.25. 



75 



^TTTR^ n. Qk-r. Bn. 11,2,»,27. — 2) dfler 44,27.28. 
— 3) Name eines Sänian Täroja-Bk. 5,4,2. ^TH- 
^F7 5r° dosgl. 

SITT"")?! Adj. den Einhauch schenkend. 

*5fqHqET^ m. = gqn i). 

?mT'I'7T Adj. den Einhauch schützend. 
SffTI'l'Tr? Adj. Bez. best. Ziegeln. 
tlHMrl Adj. frei von Lüge, wahr. 
^m^\?:\l m. Farz Spr. 2259. 
^^IfI7rfRfr ra. N. pr. eines alten Weisdn. 

*5rtHfH!T und oRHT'T Adj. P. 4,2,27.28. 
*^iHTJI m. i)das Meer. — 2) Bein. Varuna's. 

'^IRm ni. 1) *Bein. (Jiva's. — 2) Name eines 
Säraan. 

StqF? Adj. {(.V!\]nicht schlecht, unschuldig 105,6. 
Mbiiku. 154,1.2. 155,11. 

gqiq^ll5I'I Adj. nicht hässlich atissehend. 

5I'7I'-(=fifT Adj. nicht Böses Ihuend. 

Srrrr^frTff Adj. von guter Gesinnung, unschul- 
dig MBii. 3,63,17. 

gqjqq^ f. N. pr. einer Stadt. 

gqjq^^qfl n. keine verkehrte Ordnung, kein 
Wirrwarr. 

3 .^ 

gqTqjcf^ Adj. nicht mit Fehlern behaftet. 
SPTWfsi'gr (3^IR57>T°'') Adj. nicht krätzig wer- 
dend Maitr. S. 3,6,8. 
^JRFTTIT m. Achyranthes aspera. Wfm^Wr]^ n. 

Mat. med., qqiqnffllH^ m- und gfqiqTIT^R m. 

o 

SfqWTsT^ n. das Abwischen, Wegkehren, Ab- 
wehren. °THV^ "• Titel einer Hymne. 

Srqirftöl n. und Siqjlf^c}^ ni. n. Name eines 
Sä man (auch äEn^f^FI, ^=?rFR). 

^tqiqiH m. 1) das Meer. — 2) Varuna. 
*3^Tmff n. Feuer. 

JEjqTq m. 1) Weggang, das Sichentfernen. — 2) 
das Entzogenwerden Don (Abi.) Njäjam.3,5,29. — 3) 
Ausgang, Ende. — 4) Verfall. — 5) Vergehen LA. 
25, 17. — 6) Nachtheil, Schaden, Gefahr KV. Pair. 
11,34. 

asrqiqffH f. (?) kWu. 28, 3. 

3^qTq»T n. das Weggehen, Sichenifernen. 

'^TIW'T Adj. abgehend, mangelnd, 
i.Wf]T m. diesseitiges Ufer. 

2.53^17 Adj. (f. 511) 1) unbegrenzt, unermesslich. 
Wf\T so V. a. auf hohem Meere. — 2) auf hohem 
Meere befindlich, 

gqirqiT Adj. über das tmermetsliche Meer (des 
Lebens) hinüberführend VP. 1,15,56. 

^T^ITTtl Adj. nicht vermögend, — AonnenrfKÄu. 



76 



crm^TH^- ^iPTT^r^ 



259,2«. Il,<2,i«. 

(|t||U| AJj. entfernt von (AM.). 

fjl||g| Adj. 1) zwecklos, unnütz. °^ Adv. ohne 
eigennützige Motive (lAinAP. zu SÜKUjin. 60. — 
i) sinnloi. 

^tiTjj^i) Adj.(r.qrnnf^; ?rn?rTiTroiiierhan] 

= ^RJ 1) mid 21. II. Unsinn >'jäj»s. 5,2, 10. °tj 
AdT. in uneigennütziger Weise SÄfiKJUAH. 60. 

WTfTWl Adj. nicht irdisch Ragii. 8,3<. 

'MMIM'rl'f Adj. nur ein hattet Feld einnehmend 
Ind. Sl, 9,442. 10,287. 

r 

^TTTÖI '»■ l'l. N. pr. der Verfasser eines M a n Ir a 
Ind. S(. 3,458. 

äEJtritJT < ) Adj. (f. STT) ohne Hüter, — Hirten R. ed. 
Bomb. 2,14, 54. BuATT. 8,66. — 2) f.qiN- pr. einer 
Tochler Alri's. 
**<Hlcf|^' "•• Cathartocarpus fistula. 

ymcfl*-'^ m. ein vom Wagen herabhängendes 
Holz zum Hemmen desselben. 

yMMMH Adj. nicht schützend Spr. 6416. 

WNrI in ^^^. 

5Pn=nrT f- Ver«eA/Mj». 

t<HI=t'n* n. das Sichwälzen eines Pferdes. 

WJl^ff^ Adj. flüchtig geworden. 
*^ms^ f. = 3SH^. 

JETTTcHAdj.alsBez.bestimmlerGöUor und M an- 
tra. Davon Nom. abstr. °^ n. Kätu. 30,9. 
♦'^'TT^ f. P. 6,2,156, Seh. 

WnW('n.l)Rücklehnelihi;kK.dO,\3.—2)Slütze, 
Halt. — 3) elwa Zelt R.5,11,1 9. — 4) *6i«er, Ge- 
länder. 

^PTTSTTOT n. das Sichanlehtten Gait. 2,1«. 

^TTI^TT^TtT Adj. eine Stütze habend an (Inslr.). 
'^WnW^R Adj. dass. 

yMIMUi Adj. nicht ketzerisch Bhäg. 5,26,22 

(*|t<miu? BüB«., gqr^nj? od. Bomb.}. 
wvff^ f. in g^i^T% = 5rnw, s^if^. 

^qrW »>• (adj- Comp. f. 3^) Haken. 

^^T^^rf Adj. mH Haken versehen. 

y-tlTy^ "'"' °^ Adj. mit den Krallen löd- 
lend ^AT. Br. 12,7,1,6. 1,15. 

M'HIH-S" m- 1) von unbekannler Bed. Kätü. 23,2. 
— 2) *= JtllH^- Köcher. 

WAWi 0. 1) das Wegwerfen, Weglegen. — 2) 
*lHord. 

STFI 1) Praep. mit Verben oder in Verbindung 
mit einem Loc. (im RV.) dicht an, hinein in, in, 
bei. — 2) Adv. a) dazu, auch, ferner, desgleichen. 
5rfc[ % grn, ^ ^, ^r^m und fig^^TTFr dass. 
5(Pl — ^f^ (oder ^1 *o«JoAi — als auch. ^S]^ 



— rT -In auch diejenigen, welche. ^ ^|c<f?1H — 
lElffT nicA» «Hr-jondcrn auch U6,28. 97,20. ^TH 
und qfq ETI orfer omcA. SflFT — 5J8I 511 — cHTfT 
entweder — oder — oder auch, tlf^ ^I — qt^ ^7 

— 'jfj' =rm ""' Potent, sei es, dass — oder dass 

— oder auch dass. ^ — ^ift — =7 ^ (auch ohne 
Wiederholung der Negation) iceder — noch — noch 
auch. — b) auch so v. a. sogar, selbst, obgleich. 
5OT ^ dass. qJUm, S^fci ^ TJ^ (27,20) und qf^ 
%I selbst wenn. rl^TTft rfeunocA. In oiuem nega- 
tiven Satze nicht einmal. ^]^ tj — ^ ^fTFT sogar 

— nicht aber so v. a. lieber — als. — c) aber, ins- 
bes. beim Wechsel des Subjects. — d] nur. — e) 
wenigstens, doch, tarnen. — f] gicbt einem liiter- 
rogativum die Bed. eines IndeUniluni. — g) nach 
Zahlwörtern so v. a. aCle. Eben so ^R rj und ^\^ 
xm. 5pn iliq und ^T »JITJ die übrigen. Pleonas- 
lisch nach 3>T, 3>T^, R^ "nd y^IMdW- — '0 ani 
Anfango eines Salzes Fragepartikel. — t) am An- 
fange einesSatzes mit einem Potent. ucAwennrfoc/i. 

— Aj^FT'IT'T am Anfange eines Satzes oft wohl, viel- 
leicht. — /) ^ ^ — 3^1^ fl nicht — sondern Spr. 
5257. — m) *vor einem Imperat. bei einer freund- 
lichen AulTordoruHg. — n) *arT^I -jft FTlfT = 

5FRi?T m- 1) ^'e Gegend der Achselgruben und 
Schulterblätter. — 2) N. pr, eines Mannes; PI. 
seine Nachkommen. 

(Sin^ifll) °^rf^?T Adj. in der Gegend der 
Achselgruben befindlich. 

STWöfjm m. die Gegend des Ohres. 

ä^ftnni Adj. vorzüglich, vollkommen. 
o 

♦ä^f^IT^ (Ted.) und »Cfl^ Adj. 
*3Sfe5T r. ein best. Vogel Gal. 

tJI Ms| Adj. nachgeboren, hinzugeboren. 

m Hfi Adj. versiegt, vertrocknet. 

W^cl"^ m. Nicht-Vater ^at. Bb. 14,7,i,-22. 

5IFTH=R Adj. vaterlos Apa st. 1,11,2. 

^HrT^fO' Adj. nt'cAJ an die Manen als Gottheit 
sieh richtend 35,26. (at. Br. 11,1,1,3. 

^TN^g Adj. nicAJ väterlich 201,'.. 

^IHPI II. Betheiligung, Antheil 28, 1 3. 

5lfqfa^ Adj. betheiligt, Antheil habend. 

^\^'K'a\ Nom. ag. Zuschauer, Aufseher Ind. St. 
10,144. 

5mUH 1) n. o) das Bedecken. — 6) Bedeckung, 
Hülle, Decke. — c] Verschluss. — d)Schloss, Riegel. 

— 2) gfq^Rt f. etwa Teppich. 
SIFJÜR^TtT Adj. verdeckt. 
STT^nr m. dargereichte Gabe. 



^\^•T^^^ Adj. dessen Maul verbunden ist AV. 
Paipp. 19,8. 

^FTTr?^ Nom. ag. Hingeleiler zu (Gen.) ^it. 
Rk. 12,4,A,t. 

51FT'7?T m. Seitengegend. 

^W¥J]^ Adj. durstlos, kein Verlangen mehr 
empfindend. Davon EIT^TIH^ n. Durstlosigkeit 
Ind. St. 9,154. 

Sffetim Adv. (f. ^) jeden Athemzug begleitend. 

^'i^iVJl Adj. Antheil habend. 

STFffF^ Adj. Bede stehend Kath. 13, 1. 

'3FR?T Adj. ^m enthaltend. 

Slfq^FO^fHI f. = gj^l-n^rfll. 

'ST'^^n'T ni. Bez. eines best. Purodclca. 

■^Nsirf Adj. an einer religiösen Feier betheiligt, 
blutsverwandt. 

WT5I^T 1) Adj. in die Nacht reichend, nächt- 
lich. — 2) n. Nachtzeit. 

^\^U.[(rl ni. N. pr. eines Mannes; l'l. seine Nach- 
kommen. 

tllH^IV^n Abi. Inf. mit OTI oAne wegizuscAneirfen. 

^■pT^ Adj. ungemahlen ^at. Br. 2,6,t,s. 

älfqf^f? Partie, von UT, ^Ulfrl mit ^Tf^- 

ä^tTT^TrT f- Verschluss Maitb. S. 2,4,2. Tändja- 
Bb.18,5,4. 21,7,5. 

igrft f. s. gcif. 

^rftej, ^41 1 4*1 Adj. 1) geheim, verborgen. — 2) 
seAr jnAön, reizend. 

93'TI'sI Adj. antreibend. 

334liMTT Adj. 1) ni'cAt anstrengend. — ermü- 
dend Spr. 441. — 2) ntcA< beeinträchtigend, nicht 
brechend (sTcTT, U^T)- 

SPTTJl f- NichtSchädigung, Nichtbeeinträchligung 
MBh. 12,87,32. 

'^Ti'TTrT Adj. 1) nicht gepresst, — gedrückt Spr. 
3590. — 2) unverletzt, unversehrt Gaut. 1,25. 

jy'flTJfi^iniRAdv. oAne einen Laut zu quetschen 
Sugii. 1,13,5. 

i.Wftn Adj. eingegangen in (Acc), sich vereinigt 
habend mit Qkt. Bb. 10,5,t,l5. Khänu. Up. 6,8,1. 
2. JEjqlfl Adj. 1) nicA« getrunken Spr. 442. — 2) 
nocA nicAf getrunken habend MBii. 2,52,'.«. 

gtfj'JTT f. das Eingehen in Etwas, Verschwinden. 

^l^t'lH m. verstopfte Nase, Schnupfen. 

WjtöU Adj. V. I. für ETTT^ 2). 

Wt'SI^H Adj. kein Hurenkind Spr. 3591. 

3EITO s. Ct^TRH- t<Mf(N n- t'nmunnAetV. . 

jy'jfchT Adj. f. gallenlos Buatt. 3,70. 
* 55t)tÄI f. Dalbergia Sissoo Boxb. 

tl^UU^TTsI Adj. unglückselig KÄu. 11,82,2. 






ä^qma^ 



77 



mmn^fl Adj. dass. Käd. 11,89,9. 123,13. 

l.Ci^'SI m. Nichtsohn. 
o 

2. m^ (f. 51T) und SEiqpf^ (f. CI^T^^I) sohnlos. 

gq'Sffll f. Sohnlosigkeil. 

o 

^^f^^ Adj. der keine Tochter hat, die er an 
Sohnes Statt annehmen könnte. 

äTjqfsR (108,6), Wff^^ ii'iil SfT^Ef Adj. 5o«n/os, 
kinderlos Mantrabr. 1,4,2. (^äüku. Gruj. 1,18.' 

3gq^;qT|sfq' m. das nicht wieder Verlieren. 

5fq^T Adv. 1) ein für allemal. — 2) mit ^T noch 
nicht wieder zusichkommen ^at. Br. 12,7,1,10. 

33'7'TFWT m. das nicht wieder Fortgehen. 

^^^T(ö(^^ n. NichtWiederkehr (in's Leben) 
Samnj. Up. 3. 

gq^Tl^ffT f. dass. und auch so v. a. Tod. 

^^'VFW! 1) Adj. nie zu viel, wovon man nicht 
genug haben kann Käd. 11,69,8. 127,1. 142,22. — 
2) n. (NJAiAS. 5,2,1 5) und °'hlrtl f- *e«ne unnütze 

Wiederholung. 

»Nr 

*5rT'IIT'7 Adj. nicht zum zweiten Mal zu singen 
Ind. St. 13,480. 
^'TJf'^'l Adj. nicht wiedergeboren werdend. 

o 's 

3EJCf^^ S^lH n..das Nichlwiedersehen. 

W^'l^ihm^ Adj. nicht zurückgegeben werdend 
AV. 12,3,/.'.. 

gqfTff^^^fiq Absol. ohneWiederkehrT'MiDiK-hR. 
4,3,10. 

5n^*l^ Adj. nicht wieder zu gemessen TBr. 
3,2,1,11. 

ä^Cpppl m. 1) NichtWiederkehr (z. B. von Krank- 

o 

heilen). — 2) das Nichtwiedergeborenwerden, end- 
liche Erlösung. 

gqqjTFT ra. = mnm 2). 

SR'PTTM'I Adj. i]nicht wiederkehrend,derletzte 
VenIs. 115. — 2) nicht wiedergeboren werdend. 
MMHiHH^I Adj. (f. 5n) nicht wieder erstehend. 
5ItlRfT m. Nichtmann, Eunuch Bhar. Nätja?. 

34,53. 

^^RTrtAdv. nicht vonOsten Katj.Cii.21,4,1 o. 

gqTJtlfJPTcJTF? Adj. nicht von Menschen ange- 
trieben Qat. Br. 4,5,8,11. 

5iq^;i5J Adj. führerlos Ait. Br. 6,35. 

'R'TIITÜH Adj. (f. ^\) ohne PurodÄga Kätj. 
g», 25,3,23. 

5l^^^l^ Adj. ohne ^^Tg^fTg^T. 

Cn^T^ Adj. ohne q^I^xl. 
l.STT^TI^cK m.kein Purohita C*t. B«. 6,6,»,I2. 
2.gq^IT^rT Adj. ohne Purohila Ait. Bb. 8,2/.. 

SR^IT, '^'T'^ schlecht werden, verderben. 

q^C^^rT Adj. nicht zutreffend VenIs. 70,2 2. 



WCS Adj. 1) nichtssagend, überflüssig Kätjapr. 

o 

7,7. Dazu Noni. abslr. °rn f- und °^n. —2) * leise, 
r 
'3'^^M n. iu der Rhetorik ein gesuchter und 

o 

dabei nichtssagender Ausdruck, Dazu Nom. abstr. 

äPfqcXf 1) Adj. {{.^\] blülhenlos. — 2) *m. Ficus 

o 

glomerata Niou. Pk. 

*35'7'n7q»^I? m. Arloearpus integrifolia und Ficus 

glomerata (Nion. Pr.). 

*5PfH ". V. 1. für ^^^ Naigii. 3,7. 
-j -\ ^ V 

SmTsIFI Adj. ungeehrl Spr. 445. 

ex 

SERstf Adj. unehrenwerth Spr. 446. fg. 

t^MH Adj. l) ungereinigt.— 2) wnrem Gaut.25,6. 

5 

äETT^ m. 1) iTucAen, /itme* Brot. — 2) Honig- 
es. 

waben. — 3) * Weizen. 

WV^^ m. und 5Siqfq^T f. Kuchen. 

Cx tfx 

gqqf^TW Adj. dessen Nabel [Mitte] durch einen 

CS, 

Kuchen gebildet ist. 
*^^^^^ Adj. aus Kuchen bestehend. 

3 

5fCfqöf^ Adj. uon Kuchen begleitet. 

=^ "s 

^r^t^^IHI f. Bäckerei. 

qqqtfqf^rl Adj. »ut Kuchen bedeckt. 

qqqtfl, °qf?{ Kuchen wünschen Kätj. Qr. 1 2,2, 1 2 . 

«S 'S 

»tjnnlq und *5fq^ Adj. zu Kuchen dienend. 

CS. c^ 

*^W^ m. Weizenmehl. 

3^q^tn 1) Adj. unersättlich %)r. 124. — 2) *f. 
r 
S Salmalia malabarica Seh, u. End. 

^T^ Adj. unbelebt. 

^TO^H Adj. nicht Männer tödtend. 

^UI 1) Adj. o) nicht voll. Ü^U^ woran nur 

Eins fehlt 91, 2. — 6) nicht ganz, gebrochen (Zahl). 

— 2) n. Anakoluth. 

Siqfff f. Nichterfüllung der Wünsche MBu. 12, 
285,2 6. 

W(^^^^J^ä}■nichtvollwerdendK».rl.QK.2i,^,^. 
l.ä^qsf 1) Adj. (f. m) a) keinen Vorderen ~, kein 

Os 

Vorderes habend. — 6) keinen Vorgänger habend P. 
4,2,13. noch nicht dagewesen, ganz neu Gaim. 3,8, 
31. ^TsIFfcTFrl^T: Ä«v.gB. S,13,\ 3. unvergleichlich. 

— 2) m. (sc. ^^} mit oder ohne ^sIiqfTH ein best. 

•s 

Op/fcr Tändja-Br. 17,10,4. Vaitän. 39. — 3) n.die 
wunderthätigs Wirkung einer religiösen Handlung 

Njäjam. 2,1,1. fgg. Comm. zu Gaim. 2, 1,l.fgg. 

r 
2. W^ Adj. 5^ zum vorangehenden Laut habend. 

r 
^^=f)^ni n. bei den Gaina Bez. der achten 

zur Erlösung führenden Stufe. 

^^qrTI f- 1) das keinen Vorderen — , kein For- 

deres Haben Comm. zu Tänoja-Bb. 17,10, 4. — 2) 

Neuheit 282,28. 
r 
5iq=Tpr n. 1) das keinen Vorderen — , kein Vor- 



deres Haben. — 2) Neuheit 283,18. Gaim. 6,8,5. 
r c 
5jq^!7H Adj. früher nie gesehen Käd. 215,9. 

*iU^^TT\ Adj. f. die früher keinen Gatlen gehabt 

hat, zum ersten Mal verheirathel Ind. St. 13,469. 
r 
^^^^73" Adj. ohne vorangehendes Wort, nicht 

OS. s 

am Ende eines Compositum stehend P. 4,1,14 0. 
r 
gq^SfT? m. Titel eines Werkes. 

3ErqT"cI^ Adj. der Etwas früher nicht gethan 

CS 's 

hat Spr. 450. 

i^^Tn Adv. nie zuvor. 

ex 

[WT5U) Sfqfsf^ Adj. (f. 5JT) 1) dem Nichts vor- 

ex ex 

angeht, der erste. — 2) der vorzüglichste, unver- 
gleichlich, 

t^Mrti Adj. aus einem einzigen Vocal oder Laute 
r 
bestehend. °q^Adj.VS.PRÄT.4,1S4.°q5:nAdj. 181. 
3 '^ r 

gqUISn 3. Sg. Imperf. von qrf. 
^<. -s -X 

^tnW Adj. nicht spendend, geizig. 
5iqSI^^ n. das Nichtgesondertsein. 
^I^^röppf^ Adj. der kein Gesondertsein annimmt 
MBu. 12,320,176. 
jyqyc^^afJH Adj. nicht einzeln hörbar RV. Pbät. 

13,16. 

.— r 

5rT^r?5I!T Adj. fteine Verschiedenheit sehend in 

(Loc.) MBu. 12,239,8. 

^^?(T^T^^ Adj. keine gesonderten Eigenschaf- 
ten habend Maitrjup. 6,22. 

5[q5J|T^^^ Adj. nicht als gesondert zu unter- 
scheiden ebend. 

^RSTIrTsT Adj. ohne Arguna VenIs. 97. 

=R^fW Adj. nicht scheckig Kätj. Qr. 14,2,12. 

5rq^ Adj. ungefragt Gaut. 13,5. Spr. 3394. 
^^^'^ wenn nicht gefragt worden ist 289. 

'^W^nR Adj.oAneq^üTT^lT KÄTJ. gR. 24,6, U . 

5mW5IfT=ft^ Adj.- dass. Lät^. 10,17,19. 

Wf^ 1 ) m. N. pr. eines Sohnes des gvaphalka. 
3^5T T- !■ — 2) f. 3^1 a) das Sichumsehen, Lauern auf 
Etwas. — 6) Beachtung, Berücksichtigung, Betracht, 
Rücksicht23S,8. 285,8. Instr.inßefracAJronsoT.a. 

•X 

im Vergleich zu 266,11.2 0. rT?'^?! Adj. darauf 
Rücksicht nehmend Gadt. 8,7. — c) Erwartung, 
das Verlangen, i'r/bniernm 279, 1.2. 2.80, 4. T'T- 
iHnFT^f^ n. das Erfordern einer Ursache Comm. 
zu TS. Prät. 9,22. 

^q^m (Conj.) Adj. hinschauend auf. 

W^W^^ Adj. zu berücksichtigen Spr. 3093, t. 
1. Dazu Nom. abstr. °p( n. 

^^TTSIT^ f. Relativitätsbegriff Sarvad. 107, 

■X ^_^.^_ 

=^5TIct|IWU|5T n- Titel eines Commentars. 

•X ^^ 

*l"-llTlrl^ o. das Erwartetwerden, das Erfor- 
10* 



78 



?nfqTr!rr ^ ^^ 



derlicluein 282,20. Kan. 9,2,5. 

gqfiH^ A<lj. 1) berücksichtiyetnl , beachtend. — 
2) trwarlend, abwartend. 

^tirrH Adj. au/' den man Rücksicht zu nehmen 
hat KiTiiis. 12,1.12 (Sl^TfU gedr.). 

t|'-)Hy'HH Adj. nicht mehr zeugungsfähig Kätj. 
<>. 22,1,7. 

MNH^IUI -Vdj. verstorben 107,6. 
*W^(r{71'^^ f- Ocimum sanctum. 

^Vr?\ Adj. tcovon Indra ausgeschlossen ist. 

jg^JT Adj. nicht trinkbar Spr. 2130. zu trinken 
verboten G»l't. 17,24. 

qqin^ Adj. ungeschickt, unpassend Comm. /.u 
diia. 8.216, Z.10. 

gq5fq[^Adj. gestaltlos. 

yHHm n. das Nichtmahlen KÄtj. Qr. 8,2,18. 

*5nf^^iO (besser g^T^^fiO K»c.), *yq(^iä- 

rftm, *°5nWT, *°^TniIsll und »^^UIFII f. gana 

ypliH n. iei'ne Binterbringerei Bhao. 16,2. 

o 

yt^UIUi Adj.l)nicAtMnerteacAjen. — 2) * jugend- 
lieh, — 3) *sehr furchtsam. — 4) *«m Glied zu 
viel oder zu wenig habend. — 8) * runzelig. 

iimio Partie, von ^^ mit ä^q. 

yMI(i4i Adj. (f. 55T) 1) tcasserlos, — dicht. — 
2) nicht tcässerig, — flüssig AV. 5,13,2.6. 
*^II4=fiI f. = JMllsi+l Basella eordifolia Lam, 

WW^T^ n. inipers. abzugehen eon (Abi.). 

äa^r^ in JbH^I^FiJ. 

*y^HH4 = ?rii wrn^v. 4,2,27. 

äa^nfHT und '-^Tn'7 Adj. den qtfl ^q|fl 6e- 

-i .4 'S 

treffend, ihm geweiht. 

^rn^^ n. Bemj/tung, Fessel. 

t4m<^ m. 1) Vertreibung, Verdrängung, Entfer- 
nung Saryad. 13,18. Comm. zu Njäjas. 5,1,37. — 
2) Bestreitung, Absprechung, Kegirung. 
*^(^\^^ und *yIj|f^cf,^HI f. gana qq^öIJH- 
^11? in der Kä«. 

^jqi^"? 1) Adj.(Conj.) vertreibend,verscheuchend. 

— 2) n. a) das Vertreiben, Entfernen Buao. 18,15. 

— 6) das Bestreiten, Absprechen, ^'egiren. 
Wn^^U uud äqqi^ Adj. zu vertreiben, zu 

verscheuchen, tu entfernen. 

*RI(1<^^° ohne Bemühung der Bürger Kuhäbas. 
6, «I. 

^IhMM Adj. nicht von Menschen kommend, — 
herstammend. 

*)'-(F<4iH n. kein Paulka sa (at. Br. 14,7,1,22. 

*(f-*rW "'• ««'"« *"'• Meditation (baddb.). 



t<yj ni. Wasserthier. 
JETH Adj. in qqTT- 
*jyHH n. Werk, Handlung üfjädis. 4,208. 
5ITT (äBTH-TTvon ^t\) 1) Adj. federleicht, winzig 

o o 's 

Mait«. S. 3,9,1. — 2) *m. Korper. 

SEfH^TtT Adj. das Wort lElH enthaltend Maith. S. 
3,9,1. 

tJH^ Adj. geschäftig, emsig. 

CW?) yHlitl "• Geschäftigkeit, Emsigkeit. 

SIHImW und oqTR^ (Tändja-Bb. 20,3,5. Lätj. 
9,8,1 2) m. e«ne 6«»<. ^rJ das SamA-Opfer zu feiern. 
Davon Nom. abstr. '^^ n. Tändja-Bb. 20,3,5. 

(^TRI) 5lfH5I Adj. wässerig. 

STR'^TsT Adj. üfter £e(t(z gebietend. 

33R^R m. 1) N- pr. eines Mannes. — 2) *^rOT. 

t4HH 1 ) n. o) Besitz, Babe, Reichthum. — b] Werk. 
— c) * Nachkommenschaft. — d) * Gestall. — 2) Adj. 
thälig, emsig. 

Mtlt-MrlT Adj. f. einträglich, ertragreich. 

3Er^:'^ ni. Gutsherr. 

Stnr^RTfT ni. = gnq^raFT. 

J^cqfpi m. 1) Varuna. — 2) * lUeer Gal. 

gcq^tfefl (die richtige Form) und WWT(ft- 
T^Tfl m. N. pr. des Verfassers des KuvalajA- 
nanda. 



*jy|Lq^ n. Feuer . 

gfcqftfqTrT m. = ?Icq^t%fT- 

Slcqq^T Adr. nach vorangegangener Wasserdar 
bringung Afv. Gbuj. 4,7,13. 

gnjj und 5l'R5J Adj. (f.Snundi^q^) im Wasse- 
befindlich, won ihm stammend, zu ihm gehörig. 

gcn^flTrl in. = ^q^^f?- 

^C^^ m. l) da» Eingehen in Etwas, Versehwin- 
den; das Vergehen, Ende, im Gegens. zu V(^^, ^^ 
oder 3PTTtT. — 2) Einmündung, Zusammenfluss 
Tä^dja-Br. 25,10,15. — 3} Zusammenstoss, Fuge, 
Verbindungsslelle (^.ulbas. 3,52.87.129. — i) N. 
pr. eines Mannes. 

«RI'^^rarT und wata m. = gnq^%rl. 

gCJmq Adv. in der l\'ähe von (Gen.). 

5lcuiM{irar? m. = gnq^f^fi. 

5J5I^?; Adj. (f. 5J1) nicht zu Tage liegend. °IT 
Adr. unbemerkt. 

*lM=*i<!.l={in Adj. nicht an den Tag gelegt Spr.460. 

t^M^tt'-M Adj. ni'cAt bebend, unbeweglich. °n Adv. 
fest. 

^AU4\V-U^ Adj. dass. Air. Äa. 408, 11. 

*^y^^ni n. kein Gegenstand der Rede Gaim. 2, 
3,12. 3,4,20. 6,35. 

*1H=*i(mirHm Adj. ohne Gegenstand der Rede 



oder ausdrücklich erwähnt zu sein Kätj. ^r. 1,3, 
28; vgl. Gaim. 4,3,3«. 35 und 3f^fTT=II^. 
*5a5fJfiniI m. Strauch, Busch Gal. 

3TOqn5t I) Adj. (f. 5EIT) a) nicht hell, dunkel. — 
b) versteckt, heimlich, von Andern nicht gesehen 
Mrkeu. 61,8, V. I. — 2) °^ Adv. im Geheimen. — 
3) ni. a) Dunkel 272,13. — 6) * geheime Mittheilung. 
jyH'^iliiNi Adj. 1) nicht erhellend Tattva». 26. 
— 2) *veriteckt, geheim Gal. 

5I^^I!<F'T n.das IVichto/fenbaren, Nichtverrathen 
Spr. 496. 

?ra'5fJI!jrfr Adj. unsichtbar 32,9. 
My=M^?I Adj. nicht vor die Oeffentlichkeit zu 
bringen, — zu zeigen. 

tJU^Iilni^nTrf Adj. nicht verworren und nicht 
weitschweifig. Davon Nom. abstr. °^ n. H. 68. 

5J5T^lfrt f- Unberühmtheit NIlak. zu MBii. 12, 
138,5. 

g^rqifl Adj. wovon nicht die Rede ist, nicht 
hingehörig Karaea 1,29. 3,8. Dazu Nom. abstr. °^ 
n. (jaih. 2,2,10. 15. Kätj. Qr. 6,7,2, v. I. 

t4H'*lrI Adj. nicht im normalen Zustande be- 
findlich JoLLV, Schuld. 308. 

yy^'TffqjAdj. ohne Stamm, — Thema, — Wurzel. 
*^W^ m- = Wf^^ Krähe. 

'5^=fiH^ »■ Nichthingehörigkeit, Vnwesent'ich- 
keit. < 

dblM^tiH Adj. nicht unterscheidbar, unerkennbar. 
J^ST^TMrT Adj. ungespült Gop. Br. 1,3,12. Vai- 
TÄN. 7. 

tm\r^r{ Adj. unerschöpflich. 
5fyisUr?l f- Unberühmtheit, ünansehnlichkeit 
MBh. 12,138,5. 

^^(J\^ Xäi.{(.1^] feig,ängstlich, verzagt S6,28. 
181,30. Spr. 461. 7002. fÄK. 26,10. VeijIs. 31,15. 
*5rMJIUl Adj. verwirrt. 

SI^JT^ Adj. (RV. PaÄT. 1,16) und U'AUt ™- 
(TS. Prät. 13, 6) kein VP]^ genannter Vocal. 
H^rl^gm Adj. (f. 531) ohne Sehkraft. 
^TO^^rlfl Adj. unverständig. 
5l5ri^5^ Adj. nicht gespalten Acv. Grhj. 1,3,3. 
5THt^y Adj. nicht zu spalten. 
hi'A'm\^ m. das NichtzusammenstürzenJittDiK- 
Bb. 9,2,1. 
3El5[EnR^ Adj. (f. ^) nicht hinfällig. 
jyycUrf Adj. 1) unerschüttert. — 2) nicht ab- 
fallend von (Abi.), — untreu werdend. 
äEJ^T^fr? f- <i<i> Nichthinfälligwerden. 
=TOsT Adj. (f. 3Sn) 1 ) kinderlos. ^3^ so v. a. un- 
fruchtbar. — 2) f. nicht gebärend, das Kind im 



^m - ^'^ffrim 



79 



Mittlerleibe zurückhaltend. 
l.t<Vlsil?r Adj. nicht zeugungikräftig. 
2. 5[^sIT?r Adj. unkundig. 

ä^sl'^ Adj. nt'cAt zeugend. Davon Nom. abstr. 
°^ n. Gaut. 3,3. 

?l^T5rT'I^ Adj. niehl zeugungsfähig Maitb. S. 1, 
6,10. 

^Vi^^ und ^^TsIH Adj. kinderlos. 

S^iJTsTFrlT f- und yy^lW n. Kinderlosigkeit. 

SISrWTFIT Adj. f. niemals niedergekommen MBii. 
5,86,8. 

3EI^f5ITF(ör n. Kinderlosigkeit. 

äEfy^I Adj. rw'cAt ernennend. 

dywl^llrl Adj. ungekannt M. 1,5. 

'^^^sTf'f Adj. iicA uerirrend, /"cA/ gehend. 

3^^111151 m- 1) das Nichtverschwinden Taniua- 
Bb. 14,2,6. — 2) dat liichtzugrundegehen. 
i.MHUlirl Adj. nicht zum Altar hingetragen M. 

9,317. 

2. t(y Ulirl n. eine Begehung, hei der kein heiliges 

Wasser gebraucht wird, Ag¥. ^r. 1,1,5. 

ä^CHnFtl Adj. nicht abzuweisen Gabt. 17,3. 

r 
*4!Hci'^ Adj. wovon man sich keine Vorstellung 
______ "^ =^ 

machen kann. ^I^^Hrl^T ^^\ so T. a, er gieng, 

man wusste nicht wohin, 120,2 5. 
r 
Sl^IrlT Loc. Adv. ohne Entgelt, umstmst. 

ä^^ITfT Adj. unwiderstehlich. 
i.^^\r{^T n>. kein Entgelt. Inslr. ohne E. 
2.*3TOf?T^^ Adj. 1) vertrauend. — 2) des Ver- 
trauens würdig. 
« r 

^^TfT^R'T Adj. von unvergleichlichen Thaten. 

^5Trr?=fIT^ Adj. wogegen sich Nichts thun liisst 
VerIs. 154. 

*4MI'?F^1T^'T Adj. keine Gegenmittel anwendend, 
sieh nicht ärztlich behandeln lassend. 

^5fTrPfi5r Adj. (f. ^]) sich Jmd (Gen.) nicht wi- 
dersetzend Ind. St. 5,301. willig zu (Loc). 

tjyirt'^rl Adj. wogegen Nichts gelhan worden 
ist VbnIs. 119. 

^^Tr1=tiy Adj. unverknittert Apast. 1,30,13. 

^WH^TfT Adj. nie gesehen. 

^tHlFI^'J' •^''J- '^''" ''^''* "t"" Nichts annehmen 
darf. 

^^Tfm^ni n. da* iVicAtanneAmen, Zurück- 
weisen. 

MMldUl^c^ ■^''J- •'V'cAfj annehmend. 

Mid IHyi*^ Adj. 1) wa* ntcA( ani/enommen leer- 
de« dar/. — 2) «o» dem man iVtcA/j annehmen 
darfSÄMkv. Be. 1,7,2. 

^^TfPT Adj. nicht zurückzuschlagen, unwider- 



stehlich, überall hindringend, 

5n7i?mTF? ni. Vnbehindertheit Njäjas. 3,1,4 6, 

STRIrT^lrT^ A dj. auf keinen Widers tandstossend. 

'^^Trl^^ Adj. 1) einen unvergleichlichen Dis- 
CHS besitzend. — 2) dem kein anderer IHscus ge- 
wachsen ist. 

^^Tfr^TT r. Nichteinwilligung in (Loc). 

^J^TTcT^Irl Adj. nicht genehmigt KÄTj.Cn.4,ll,i . 

^^1r\K^ und °^[^ A.di. ohne Nebenbuhler, «n- 
angefochten,unanfechtbar.l)aiuSom.ahslr.°(i^rJ]{. 

SlJITrTy^Adj. keinen würdigen Deichselgenossen 
habend. 

'9'^TFr^^UNH A.di.vonunwiderstehlicher Kraft. 

^5?TF?y^ Adj. nicht auszuhallen Ait. Ar. 386, 
1 3. 5TsnfT^=T: A?v. tR. 8,13,13. 

Sf^ITFI'TT?' n. NichtZurückweisung. 

^^Jrmirf f. 1) das Nichlkennenlernen. I^S^T- 
•TTT Mahabh. Einl. 18,a. — 2) das Nichtverstehen, 
Nichtbegreifen Njäjas. 1,1,60. 5,2, 1 9. — 3) Unent- 
schlossenheit, Verblüfftheit, Rathlosigkeit Da(ar. 4, 
12. Sin. D. 175. 33,21. KÄu. 180,1. 

ä^^fffq^ Adj. verblüfft, rathlos. 

*(MTFt^'tr^l'T Adj. sich nicht einverstanden er- 
klärend mit (Acc.) QÄK. 119. 

^IMIrlTF?^ Adj. nicht zukommen lassend, — 
spendend an (Loc). 

yy IrlMI^ n. das Nichtzukommenlassen, Vor- 
enthalten 184,1 j. 

^^rfrl^ItJFI n. Mangel an Schutz. 

^^iW\H'^'f,^ Adj. seines Gleichen nicht habend. 

Mmrm^m m. kein Gegengeheiss (jaim. 2,4,2 8. 

5r^Ifl^€ Adj. nicht fern gehalten, zum Gefolge 
gehörend KUt. 11,102,20. 

1.^51'IH^'^U m. Abwesenheit eines Hindernisses. 
ä.yytrlsl'^fel Adj. unbehindert, ungehemmt. 
!• ^^TÖI^5T Adj. einer Sache nicht gewachsen. 
2. 5mTrISI?ff Adj. dem Niemand gewachsen ist. 

^5TTr?'^ä Adj. nicht erleuchtet, dumjnSpr.7662. 

5^IFT^^^ Adj. dass. MBii. 12,308,4. 

yyTrI^m° um nickt wieder zu erwachen Raoii. 
8,57. 

^^Trl^tT Adj. nicht widerredend. 
*5TOfHH Adj. verblüfft. 

^^TtTTT f. 1) das Nichterscheinen, Ausbleiben 
Gaut. 13,28. — 2) das Nichtanstehen, Nichtpassen. 
— 3) Verblüfftheit Njäjas. 5,2,1. 19. 

'R^rfrlT Adj. (f. 9^] unvergleichlich. 

^(^Jcm^U'JWFl Partie, unfähig, den Zorn gegen 
.Jmd geltend zu machen. 

.5nT!H'7T=1 und 3^5rfrIITT Adj. unvergleichlich. 



'fciy IHMFh Adj. nicht beurlaubt Käd. 11,48,5. 

r^ ^ r 

JEJ^Tfiq'^TlSf Adj. (f. 3^) nicht künstlich erzeugt 

Qig. 3,54. 

t<HTfmTTIT'I Adj. nicht correlativ; in keinem Ge- 
gensatz stehend zu — BiiÄsnÄp. 68. Davon Nom. 
abslr. °flTH n. Tarkas. 45. 

SrSrTrl'TTTtT'T Adj. dem Niemand zu widerstehen 
vermag. 

^ H I (1 ( <4 I ) Adj. keinen ebenbürtigen Gegner ha- 
bend. — 2) ni. N. pr. a) eines Rshi, eines Sohnes 
des Indra. — 6) eines Solioes des Rantinära 
VP. 4,19,2. — 3) n. die von Apratiralha ver- 
fasste Hymne. Dazu Nom. abstr. 5t^rrT^2Iö3r n. 
MiiTii. S. 3,3,7. 

1 . '35rrfll['7 Adj. (f. 3^) 1) unangemessen, unpas- 
send. — 2) hässlich, widerlich, 
2. 3g[^frI5^ Adj. (f. 3^1) ohne Gegenbild, unver- 
gleichlich. 

Sr^THiJlJ n. fehlerhaft für 3Er^TfH°. 

(^^IH^I^) °=lTf^^ Adj. dem man nicht zu 
widersprechen vermag Pär. Gruj. 3,13,4. 

^^Trl^Trin^ Adv. nicht gegen den Wind Apast. 
1,6,23. 

5nTTrT°n? Ai. Widerspruchtlosigkeit Ait. Ar. 
459,5. 

3Er^7rl^TT?''T Adj. nicht widersprechend, fügsam. 

WüTB^II Adj. wnadtceArfror S115». 1,307,8.20. 
1. 35^TrI^7ni n. das Nichtabwehren, Nichtwider- 
stehenkonnen. 
2. 5I5flrl=IU Ul Adj. nicht abzuwehren. 

*JHTR°fm^Adj.mcA< abzuwehren , unaufhaltsam. 

(gSim^I^) °^f5I5I Adj. =. 3Efym^IH?J PÄ«. 
Gruj. 3,13,4, t. I. 

5^TfT^l'^t)H H Adj. nicht zubellend, — zublö- 
kend u. s. w. LÄTJ. 9,8,17. 19. 

3Ery^Tr?T^^'7 Adj. gegen den oder wogegen nicht 
anzukämpfen ist Käd. 70,22. 

3^5rTrT=tT'7 Adj. dem Niemand gewachsen ist. 

^5fT?J5THtr Adj. nicht entgegenrufend Qat. Bb. 
11,5,S,9. 

3Er5ITriyi* ni- das Nichtzerbrechen (intrans.). 

=55fTrI5rFrl Adj. nicht entgegengerufen Q\t. Br. 
11,5,S,!0. 

^^Trmft'T Adj. nicht erkältet Comm. zu Njäjas. 
5,2,10. 

'^fflf^WT Adj. nicA< begossen Maitr. S. 1,8,3. 

33yTHT^ni' Adj. nicht verboten SogR. 1,330,8. 

g^TfIN=W Adj. nicht zu begiessenMAiTR.S.i,S,3. 

^^f^^^^ ">• ungültige Einwendung Njäjas. 2, 



80 



^rrirPTu - ^rrgar 



ä9^frl5^if? Ailj. unaufhallsam. 

o 

*4jyiH^ir? ^''j' <*"" """• ^<cA<s entyegenselzt 

t. 

NiR. ß, 16. 

yyiHÖ'^^ Adj. n«cA< gestülst aN/'(lii$tr.J Apast. 
1,6,16. 

VmTrVS *) Adj. nicAt fest stehend, keinen Be- 
stand habend, beständiijem Wechsel unterlieijend. 
Gefahren aller Art ausgesetzt (von I'orsoneii und 
Sachen) M. 3,180. MRu.l, 227,1 1. 13,2ß,i5. IIiiau. 
6,38. — 2) m. eine best. Hölle VP. 2,«, 5. 

ä^^fnWH Adj. ohne festen Ort AV. 11,3, '.9. 

'^TrTWTT^ Adj. keinen Balt habend Maitu. S. 

o 

4,1,12. 

älqffrfWH Adj. 1) =5WHW- — 2) unbegrenzt 
Bbäc. P. 3,10,11. 

yyiVjRT^rT Adj. nicA< gegenseitig verknüpft 
Coinni. zu Njäjas. 3,2,42. 

*<yidH^UlPj^m n>. unbewttsste Vernichtung 
(baddh.) Bädai. 2,2,22. 

^nrirlfll^'H Adj. auf kein Binderniss stossend, 
unwiderstehlich. 

ä^^IrlH^ ni. keine Rückbewegung. 

*<!HIHHUH ••• < ) <i<" nicht wieder in's Bewusst- 
sein Rufen Comm. zu Njäjas. 3,1, u. — 2) das 
iVicA(tct'eder(;e6arenuierden Comm. zu N'jÄjas. 4,1 ,6< . 

t|Vll(i?TT^ ni. IS'ichlwiedergeburt Comm. zu Nja- 

JAS. 3,2,72. 

yyltlfiU'I Adj. unwiderstehlich. 

^^rlHiniT Adj. nicht gut zu machen Comm. 
zu Gaih. 6,1, <2. 

t^SJIIflH^iJ Adj. m keinem Zusammenhang ste- 
hend Njäjas. 5,2,7. 10. 

*95TfHtlslMd Adj. an yichls hängen bleibend 
NiB. 6, lu. 
"yvjIrlM^ Adj. ungehemmt Buatt. 9,89. 

^I^Td^FJ Adj. 1) ungehemmt , ununterbrochen, 
unbeschränkt, unverwehrt, unangefochten, unauf- 
haltsam, unwiderstehlich. Ungehemmt so v. a. nicht 
vermieden Qiu. 69, 1 2, v. 1. — 2) nicA« abgelaufen, 
— verstrichen Päb. Gbuj. 2,1,2. 

^RTTr?^??'?'^ m. N. pr. einea Devapulra La- 
ut. 346, 1 1 . 

W^M^r{BQ Mj.nichl aufzugeben, — zu scheuen 
Comm. zu Njäjas. 1,1,2. 

1.5I5TTrl^'l( m. das KichlzuhaltenTiKDU-ßn. 24, 
1,12. 

S.^Wirl^ Adj. (f.3ErT) oAne die Pratibira ge- 
nannten Silben Latj. 7,2,6. 3,13. 

^raTrl^T Adj. unwiderstehlich. 



5l^ffl'^I7 Adj. 1) JicA nicht widersetzend. — 
2) wogegen es keine Abhülfe giebt, unheilbar KÄu. 



36,2 4. 173,21. 

'SflffTT^fT Adv. ohne zurückzublicken. 

tiMrÜMIfl ">• = ^rafh^lrl Comm. zu Njäjas. 
3,1,/.«. 50. 

ä^fTTPI Adj. 1) unwiderstehlich. — '■2)nicht allge- 
mein verständlich Vämina 2,1,8. Dazu Nora, abstr. 
°a" "• Sab. D. 213,6. — 3) nicht froh, traurig. 

^^f]TTrrf.<'a» nicht allgemein verständlich Sein, 
das sich nicht von'selbst lirgeben 279,1. 

s^mfrl^ Adj. = g^fftTrT 2). 

J^^riTTT Adj. nicht zurückerstattet. 

jg^nfi^ 1) »'"A nicht widersetzend. tlHrll"^'? 
ohne Widerrede. — 2) m. N. pr. eines Fürsten. 

jyvirlPTT f- <*"» Nichtverfallen auf Etwas Apast. 
2,9,«. 

^WrU^FI Adj. oAne Beimischung. 

35J^TfrTAdj. f.unuerAeira(Ac<GAüT.28,24.Nia.3,5. 

ägWrMTl Adj. nicht vor Äugen liegend, — sichtbar 
Kan. 4,2,2. Davon Nom. abstr. °^ d. ebend. 

äEr^IrTttlrf Adj.mcAt mit eigenen Augen geschaut 

KÄD. 11,111,15. 

'^STf '7Pim7m n. dasNichtwiederbegiessert Kätj. 
Qb. 5,6,22. 

'TOr^RfTF'T n- Nichtwiedererkennung Njäjas. 
3,2,5.7. 

1. g^ffT'T n>. 1) JUisstrauen Verz. d. Oif. H. 216,6, 
12.-2) kein Suffix P. 1,1,69. 
'2.^^c^^ Adj. l) Misstrauen setzend in (Loc). — 
2) Misstrauen erweckend Spr. 7700. 

^^^^^^ Adj. (f. °fe^l) ohne Suffix. 

tmrM^lflT^'f Adj. ji'cA nicht vomSitz erhebend. 

gqpqEIirr m. keine Sünde Gaim. 6,3,10. 

^^cT^tTII n. das Sichnichtkümmern um — , 
l'ernachlässigung. 

gSTf^TItsUlfq^ Adj. nicAt abweisend 38,5. 6. 

^W^I^U'7 Adj. 1) nicht zurückzuweisen Cit. im 
Comm. zu Mbkku. 63,2. — 2) nicht zu läugnen 
Comm. zu Njäjas. 3,1,27. — 3) unheilbar. Davon 
Nom. abstr. °r{l- 

*)HrMlWlr?cU Adj. nicht zu verwerfen. 

^^rm^V^ m. keine Gegenbestimmung RV. Pbät. 

1,15(25). 

3 _ 

5l5Trm^>TITH Adj. sich nicht zur Wehr setzend 
Qat. Bk. 1,6,s,33. 

^W^WF^m n. das Nichtergreifen des Wortes 
zur Erwiederung Njäjas. 5,2,17 (nach der richti- 
gen Lesart). 

^^rHITT^^rf Adj. nicht das Wort ergreifend 



zur Erwiederung Comm. zu Njäjas. 5,2,17. 

^W^r^l^W\ Adj. gegen den man sich nicht 
erhebt Goi>. Bh. 1,3,19. Vaitän. 11. 

M'l^C^t( Adj. keinen Widerstand findend an 
(Loc.) NiK. 4,27. 

tli^tSTrT Adj. nicht ausgebreitet Nik. 1,1 5. 

tiy<^kiniR Adv. nach links Kätj. ga. 4,13,12, 

V. I. JÄfiN. 1,232. 



HHt^iiJ Adj. nicht verbrannt ^at. Bb. 11,1,«,33. 

^^I^rTJ" Nom. Ag. 1) nicht gebend. — 2) eine 
Tochter nicht verheirathend Spr. 1699, v. 1. 

5I5T^H n. das Nichlgeben, Nichtgewähren J.\gn. 
3,79. 

^Sf^H^tf Adj. n«cA< spendend, geizig. 

5iy<i !«(; '"• '*"* Nichtoerbrennen. 

^^ft^ Adj. (f. 3En) ohne Leuchte Garca in Va- 
HÄu. Bru. S. 2,9. 

^5T^n| Adj. nicht ausgemolken. 

sS^FffT Adj. nicht achtlos. 

5I5Tm'T Adj. nicht obenan stehend, eine unterge- 
ordnete Stellung einnehmend Spr. 453. 464. P. 2,3, 
19(könntc hierauch n.etwas Untergeordnetes sein). 

t|ym'~I=fn5T Xdj. nicht zur eigentlichen Zeit ge- 
hörig KÄTJ. Qr. 1,7,15. 

^TOUT'T^Icjft'T Adj. dass. Davon Nom. abstr. °^ 
n. Comm. ia Kätj. Qr. 1,7,15. 

Sr^UHflT f. (HiT. 82,1) und 5f?Tm?IW n. das 
Untergeordnetsein , untergeordnete Stellung. 

SJ^JJGJ} Adj. dem man Nichts anhaben kann. 

yynfe'Adj.nicA« verschwunden 31Bu. 12,293,1 3. 

3 

^^^^'^ n. schlechter Zufluchtsort. 

^^^\7^ m. kein vorzeitiges Abgehen des Fötus, 

^^m!^m Adj. nicht vorzeitig abgehend (Fötus) 
Maitb. S. 3,7,5. 

äg^pTFU m. 1) das Nichterwachen. — 2) Unwis- 
senheit. 

5l5r^irtIrlT f- Nichterwachen, spätes Erwachen 
UBd. 12,248,15. 

3ET5T>T=I m. keine Quelle —, kein Yeranlasser von 
(Loc.) Gaut. 28,51. 

3EITM(Sl^ Adj. unvermögend, machtlos. 

S^^TÖI Adj. (f. 5[I) nocA nicht hell geworden, 
— dem Tageslicht gewichen Käd. 11,67,8. 

^^^'m Adj. = q^rnra^. Davon Nom. abstr. 
°3 n. Spr. 4436. 

^W{ Adj. dass. Mit Loc. eines Nom. act. Als m. 
nicht Herr von (Gen.). g5[>T7FITfJT=7: fTTTTrl ^ 
^^TR Käd. 39,20. Davon Nom. abstr. ^R^TcTI f- 
(R. 2,23,38) und ^^pm n. MBii. 12,228,73. 

yyMtli Insir. ohne Anwendung von Gewalt. 



^^ra5T 



MMIUIH^ 



81 



dbj^ijitl ni. das Nichtkommen um litwas (Abi.)- 

MUHrl Adj. nicht fahrlässig, aufmerksam, acht- 
sam. Daron Nora, abstr. °^ n. RÄÜat. (5,362. 

5fS^ Adj. unvergänglich. 

^^^] f. falscher Begri/fiinssuU'.i2ö.T\KiikS.^a. 

^^HM n. keine Autorität MBn. 13,163,25. (^'\k. 
121. etwas Nichtssagendes Tark*s. 50. 

SmJTTÜTT^? Adj. die Bedeutung einer Sache 
nicht kennend Biiag. P. 8,9,13. 

S^^FTTHl^T^I und 5I^qTIin>T m- ?•• ^wei Klassen 
von Göttern (buddh.) Laut. 171,1.2. 

STüTRinfi' Adv. mit SfjT Jmd (Acc.) nicht als Au- 
torität behandeln Kad. 11,17. 221,(5. 
t- ^l^Hli m. Aufmerksamkeit, Sorgsamkeit MBh. 

14,1,14. 

2. 5nT>7T^ Adj. =355rqfT. Davon Nom. abstr. °fIT f. 

3^!TT5''T Absol. 1) aufmerksam, sorgfältig A\. 
12,1,7. 18. — 2) unablässig, unverändert. 

HW\\^ und STOT^ltTrl (Ni»- 4,1 9) Adj. = W(- 

33^PTm=Fi Adj. nicÄr plötzlichen Todes sterbend. 

ä^^^lTT Adj. loa« nicht zu Grunde gehen sollte. 

"kiymsHI f. im Sämkhja eine best. Vnvollkom- 
menheit (SlffTfe. 

äEHTRT Adj. besonnen. 

^^^^^ Adj. unvertUgbar, unverwüstlich. 

ä^rftf Adj. 1) unmessbar, unergründlich. — 2) 
unbeweisbar M. 1,3. 

'^ÜHMlrH'l Adj. von unergründlichem Wesen 
(Civa). 

^^^J^ m. keine Freude, — Lust M. 3, Gl. 

Sr^lin^nT f. im SAmkhja eine best. Vnvoll- 
kommenheit (t^lHI^)- 

5^^^H Adj. 1) nicht abliefernd JaÖn. 2,256. 
— 2) ein Mädchen nicht verheirathend Gadt. 18,22. 

yilMrT Adj. nicht innerlich und äusserlich zu 

A 

einer ernsten Bandlung vorbereitet, unrein äpast. 
1,14,18.20. 16,21.22. auch von einer Speise 21. 
l-*|yMcH keine Anstrengung. ^W\'^° ohne A. 
181,9. 

2.51^(7'^ Adj. sich nicht bemühend um, gleich- 
gültig gegen (Loc). 

5J5nTT^ Adj. ohne Prajäga TS. 6,1, .»,4. 

^W7Tni=fi n. Unterbrechung einer Reise. 
*?raRnft(I f. das mchtaufbrechen (als Drohung). 

*<^HMWn (• das Nichtauf brechenlassen (als Dro- 
hung). 

W{^^^^ Adj. wohl fehlerhaft für J^^T^jq. 

Sra'TT^ry Absol. achtsam. 

■s 

^^'^Ifl in. ieine Anstrengung. Instr. ohne A. 



^yi'V^ Adj. unangewandt, ungebräuchlich Z.d. 

o 

d. m. G. 29,189. fg. Davon Nom. abstr. °rn f. 
und °^ n. SÄii. D, 213,3. 

^'^^'^r^ Partie, nicht lässig, achtsam. 

^ "^ "^ ^ 
fl^Tfrl und g!7«I(^ Adj. nicht lässig, achtsam. 

o o 's 

^V{mT\m. VngebräuchlichkeilMinikBtt.Ein\.i6,a. 

!• ^^'7T5I=H Adj. litwas nicht veranlassend, — be- 
wirkend Gaim.4,1,25. Davon Nom. abstr. °^ n. 

*\ 

2. ^IT'TTsI^ Adj. unmotivirt, zwecklos. 

f 
*5f5r?I^^^ Adv. oAne Zögern. 
•s 

5fyc(fhTNom. ag. nicht unterrichtend, untaug- 
lich zum Unterricht Air. Ar. 370,18. Spr. 6608. 

S^^nj Adj. oAne Pravargja Cat. Br. 14,2, 
»,<8.3,»,30. KÄTJ. g«. 8,2,16. 

5r5r^KT'7 Adj. unbeweglich Qat. Br. Khänd. Cp. 

^^rSTTfl «.windstiller Ort Karaka 1,13. 

ä^IISn^ MBu. 14,13 fehlerhaft für ^Vm\^. 

Wi!^^\^W\'\ n- i<" Verbleiben in der Ueimath 
Spr. 1943. 

yy<MlTfF'I Adj. nicht in die Fremde ziehend 
Spr. 3009. 

53^5T^m Adj. ungeschickt, untüchtig Mau.ibu. 
Einl. 17, a. Comm. zu AV. Prät. 4,107. 

5I5r^rlT Adj. f. ungeschwängert, unbelegt. 

S^IT^ffT f. 1) Unwirksamkeit Sii?r. 1,23, U. — 
2) das nicht mehr am Platz Sein, kein ferneres 
Fortgelten Kätj. fn. 4,3,22. 7,5,2 5. 
*^^^1' Adj. gana ^^11^. 

3Sra^i% f. das NichtWachsen H. 63. 

t. 

ä^W^^ Adj. (f. 511) nicht aufspürend (in feind- 
licher Absicht). 

^5l5lsM n. das Nichtausziehen in die Fremde 
MBB. 5,27,17. 

1.5J5T5rFrI Adj. l)m'cAj lobenswerth, tadelhaft.— 
2) verrufen, Unglück verheissend. — 3} mangelhaft, 
schadhaft Eaträs. 49,1 9. — 4) unrein, n. Unrath. 
2.mm^ Adj. = ^ra^TFrf I). 

^^JHTH Adj. nicht zur Ruhe des Gemüths ge- 
langt MBii. 12,247,16. 

^^^iTnim Adj. dessen Spitze nicht abgebrochen 
ist Katj. Qr. 2,3,3t. 

WA^ m. keine Frage Njäjas. 4,2,1t. 

^^fl^ Adj. aus etwas Vorangehendem nicht 
folgend Comm. zu TS.,Prat. 14,4. 

^^HTWT f- <lo^ Nichthängen an (Loc). 

5infI5^ "'• ''«'"^ Anwendbarkeit auf Eticas. 

^^^{^ Adj. 1) * nicht klar, trübe Gai,. — 2) 
nicht beruhigt (Sinne) R. Gorr. 2, 15,7. 

5?^Ft'7 m. kein Keltern von Soma Katj. ^r. 
10,7,13. 



SfytISmnT'T Adj. nicht die Uigenschaft des 
Fortpßanzens besitzend Tattvas. 17. 18. 

5[^fl'el Adj. unerträglich, nicht auszuhalten, 
unwiderstehlich. 

gjfHT^ m. l)Ge(rM6«Ae«< (der Sinne) SugR. 2,47, 
2 1 .— 2) Ungunst, unfreundliches Benehmen Spr. 406. 

5f5TfIIT<^rr Adj. nJcAi klar gemacht Spr. 442. 

^^HT^Adj. keiner Macht unterworfen, in Allem 
Herr seiner selbst. 

tiHIHä Adj. 1) nicAt zu Stande gekommen 
KuMÄRAS. 3,1 9. — 'i)unbekannt Coram. zu TS. Prät. 
13, 1 4. 1 5. nicAt allgemein bekannt, — verständlich 
Kah. 3,1,15. unerhört Chr. 215, IC. 18. 
l.yyflrl Adj. 1) keine Erlaubniss habend Cäüku. 
^R. 14,7,2. — 2) unerlaubt Qat. Br. 4,1,*, 3. 6. 
2. Sr^TRfT Adj. (f. qi) nicht geboren habend, un- 
fruchtbar Spr. 2055. BnÄVAPR. 2,9. 

^^FTfl Adj. 1) nicht gang und gäbe, ungewöhn- 
lich. — 2) nt'cAf weitschweifig ; s. 5f5TcTfi'ni^PIrr' 

tlM^rllöJI Adj. mit keinem PrastAva zu ver- 
sehen. 

^STFrlrl Adj. i) nichtlöblich, unpassend R.G,S,6. 
— 2) nicht in Rede stehend, warum es sich nicht 
handelt, nicht dahin gehörig. 

5inFrTrI^5THT (Vamana 4,3,4) und SErtT^rTFrlfrT 
f. in der Rhet. mittelbare oder implicirende Rede- 
weise. 

^^^(7 Adj. 1) * unbearbeitet, unbebaut. — 2) 
nicht abgedroschen, — plattgetreten Käd, 11,98,1 1 . 

^^J^'T Adj. nicA« beschädigend. 

^^^tf m. Betrübniss, Leidwesen. 

^^^M n. das Nichtaufgeben, Nichtfahrenlas- 
sen Comm. zu NjÄjas. 1,1,22. 

Sm^I^^TAdj. {. nicht schlFindendMillR.S.^,i,^. 

5^T^fT Adj. 1) nicA« angetrieben. — 2) nicht 
ausgesandt. 

^Ht^FT Adj. womit kein Schlag ausgeführt wird 
^!at. Bk. 3,7,*, 2. 

^^T^W Adj. nicht erfreut, — froh. 

^^I^i[Ttn^ Adj. nicht zu dem in Rede stehen- 
den Gegenstände gehörig. 

SlÜT^rj Adj. (f. j) nicht ursprünglich, secundär 
Gaih. 6,5,19. 

5^?IIc?^ n. NichtÜppigkeit Comm. zu Gaim. 6, 
.3,39. 
*5|^TC!J Adj. untergeordnet. 

^flTI^f Adj. unverständig, dumm. Davon Nom. 
abstr. °rll M. 4,167. 

5I5rTtn Adj. oAne Athem, unbelebt 273,5, 

3 

Sf^irriH Partie, nicht athmend, unbelebt Latj. 

11 



8i 



MUlUlfT — SPJkFJT 



2,7,16. 

^MIUIIMH<^ Adj. nicht durch den Prina tu 
erreichen Nbs. L'p. in Ind. St. 9,IC3. 
iJVIlfUR Adj. unbelebt. 

i^^llUI'T^ Adj. nicht von einem lebenden Wesen 
kommend, durch ein Instrument beicirkt (Ton) 
S.S.S. 2i. 

jg^rjrnjl Adj. kein Frühstück einnehmend. 
^raiFR^i^Q II. yichtwiderselzung. 
MUlIrlel'^ "• Unvergleichlichkeit. 
^^IHdl^ n- *««■»» feindseliges Entgegentreten. 
5^I?T5r^ Adj. nicht nachzuweisen, — zu belegen. 
Sf^mFH n. das nicht die Hauptperson [Haupt- 
sache] Sein 209, 2<. 230, 1 3. 

^I^([^ Adj. 1) nicht angelangt bei (Acc.) ^kT, 
Bb. 5,3,«,»3. R»ca. 12,96. — 2) noch nicht ge- 
kommen, — da seiend Hit. 54,8. — 3) nicht er- 
langt Gitptp. zu SaSkdjak. 62. nicht erfahren 
Kt'HÄRAS. 7,50. — 4) nicht zum Abschluss gekom- 
men iXiii. 2,243. — 5) was aus keiner Regel folgt, 
— sich ergiebt P. 8,2,33, Schol. — 6) keine Geltung 
habend Gaim. 1,2,9. — 7) unerwachsen 193,20. 

gJIlH'^lM 1) Adj. dessen Zeil noch nicht ge- 
kommen ist (von Personen und Sachen) Spr. 468. 
3595. — 2) n. fiichtbeobachtung der gehörigen Rei- 
henfolife (in einer Disputation) Njäjas. 5,2,1.11. 
^^IHMMH Adj. unerwachsen MBu. 1,157,35. 
5nnHN=tlCf"M ni. eine Wahl zwischen Zweien, 
ohne dass das Eine sich aus irgend einer Regel 
ergäbe. Davon Nom. abstr. °^ n. 226,14. 

^^IHI'MH^ Adj. ungelegen (Wort) Hit. 54,11. 
yyifH f. das Nichtzutreffen Kätj. g«. 9,13,2 5. 
MHUHHH ni. ein Sophisma, bei dem der Zu- 
sammenhang zwischen dem Beweisgrunde und dem 
tu Beweisenden fehlt, Njajas. 5,1,7. Sartad. 114,1 1. 
yyilWT? Adj. nicht findend MBu. 10,16,11. 
t<HlQI Adj. nicht zu erreichen. Superl. °rl^. 
t^VlIQI^IIi"i Adj. wirkend ohne in unmittel- 
barer Berührung mit dem wahrgenommenen Ob- 
jecte zu XeAenConim.zn Njäjas. 3,1, u. 47. Davon 
Nora, abstr. °f^ n. 4 5. 

^f^rnjJH^rn n. Wahrnehmung ohne unmittel 
bare Berührung mit dem wahrgenommenen Objecle 
Njäjas. 3,1,44. 

M^FIinn^ Adj. auf keiner Autorität beruhend. 
t4yiHIÜ?3 "■ 'los keine Autorität SHn Kap. 1,1,8. 
NJÄjAs.2,l,8.da>,Mani/efneine>£eimfetChr.267,21. 
yyilMHrM Adj. ewig wahr RV. 
^l^T'lfQ n. nicht gehöriges Vorberciletsein zu 
einer ernsten Handlung Apast. 1,11,25. 



5TOFTI5dH "• *""« Siihnung Kätj. ?». 7,5,10. 
^^]^l^^WfK{ Adj. eine Siihnung unterlassend 

gAT. Hu. H,i,»,i. 

5TOTT Adj. unablässig. 

o 

ST^nW Adj. nicht lässig, eifrig. 
SJ^RPR Adj. sieh nicht bewerbend (um ein Miid- 
clieii). 

jyyiPyn Adj. ungebeten Spr. 7663. 

3PI5n=?FI Adj. unverhüllt gAT. Bb. 7,5,1,41. 

3Sr5n5I'I n-das Nichtessen, Kichtgeniessen MBu. 
12,180,33.* 

JEf^TfiflrTT .Nom. ag. nicht essend, — gemessend 
MBu. 12,34,2 4. 

5I5fTI5lf^'? Adj. ungeeignet für die ^IT^F^ ge- 
nannte Speise TS. 2, 6, S,5. 

'3r5T'7 1) Adj. unlieb, widerwärtig ; a. etwas Un- 
angenehmes, Widerwärtigkeil, eine unangenehme 
Xachricht u. s. w. 71,19. 140,23.319,26.— 2) m. 
a) Feind. — 6) N. pr. eines Jaksba. — 3) *f. 3^ 
Silurus pungentissimus. 

MiyM^? Adj. (f.ä^I) unfreundlich redend, grob 
JÄSii. 1,73. 

^T^TT^fT^ ^^i- unerfreulich M. 7,204. 

ä^WJHTTIT'I Adj. retcA an Widerwärtigkeiten 
Spr. 3150. 

gftm^T^Adj. = gftiqsj^. 

^^IT? f- Feindschaft Mbskh. 131,14. 

^fUTTFRi^ Adj. keine Freude bewirkend M. 12,28. 

^^^rnJlT Adj. nicht sehenswerth, hässlich an- 
zuschauen 47,2 8. 

SlSfÜH^TT^'T Adj. ohne Ueberlegung handelnd. 
Davon Nom. abstr. °f^FlT f. Daqar. 4,28. 

ä^^Rnq^^lfr^ Adj. dass. Rägat. 4,610. Davon 

CS ^ 'S 

Nora, abstr. °f^T f. 58. 

äEly^jÜ Adj. unsichtbar. — Katiiäs. 12,132 feh- 
lerhaft für JyMipU. 

^^rl \äj.nochnich( forlgegangenQkT.ßa.2,3,t,9. 

* J3 y^'I Adj. unfreundlich. 

44'yTRTfT Adj. unbesprengt, ungeweiht gAT. Bb. 

4,2,», 13. KÄTJ. ga. 9,10,5.12. Apast. 1,15,12. 

"s 
*^Vi\Z m. Lerche Nigii. Pr. 

^■^ir^fT Adj. unausgesprochen TS. 2,2,«, 5. 

^SrimrT Adj. nicht verreist, — abwesend Kätj. 
ga. 3,4,29. VBisis. 18. 

ET^Im^H Adj. nimmer weichend, am Orte ver- 
weilend. 

51U1S Adj. (f. SEIT) 1) nicht stark genug um zu 
(Inf.) UÄÜat. 7,1462. — 2) schüchtern Spr. 1396. 

^^^ (f. gi) und ^^^^rl (MBii. 12,236,18, 



ohne Schiff, wo es kein Schiff" giebt. 

tifArl Adj. nicht auseinandergezogen (Vocal) AV. 
Phät. 1,97. 4,120. 
tl a I , ^^^n f. eine best. Krankheit. Auch personif. 

M^H{ 11. WassertMer M. 7,72, v. I. 
*5ICR(:'TiH ni. Bein. Indra's. 

qng^n und W^fl f. Bez. weiblicher Wesen 
geisterhafter Art, die «Is Weiber dcrGandbarva 
erscheinen. In der epischen Poesie werden sie auf 
Bitten der Götter von Indra auf die Erde gesandt, 
um Büsser in ihren Kasteiungen zu stören. 

^R^TH I y n. N. pr. eines mythischen Teiches. 

^'-H^W'fT m. Herr der Apsaras. 
*'5^T(T'T, °^r^ sich wie eine Apsaras benehmen. 

gc^W^rft^ n- N- pr- eines Tlrlha. 

^Cfjöf Adj. Wasser spendend. 

Sff-H-U Adj. im Wasser befindlich u. s. w. Beiw. 
Varuna's Maitb. S. 2,3,3. 

^'^R u. Stirn, Gesicht überh. 

SJCffT Adj. [Nass spendend] erquickend, stärkend. 

tl^-HT^Tfr Adj. in den Gewässern wohnend. 

^CfT5[ und °sll Adj. in den Wassern geboren. 

^T^fTrsTrT Adj. in den Wassern siegend. 

SJCfrfr^I f. Weihe im Wasser Ind. St. 10,358. 

*5iqTqffTP. 6,3,1, vant. 6. 

o _ 

^R'TtI Adj. 1) dem die Bezeichnung M^ki zu- 
kommt, d. h. im Wasser erscheinend Maitr. S. 2,1, 
9. gAT. Br. 12,4, «,4. AV. PRÄjAgii. 2,7. — 2) das 
Wort W^ enthaltend. 

- ^ 3 

SP^mil m. die bindenden Kräfte im Wasser. 

3 's ..^ 

^Emi'mPT Adj. aus den Gewässern stammend. 

^ 3_ 

äCJCflSJc^, Adj. im Wasser fahrend. 
^Jf^RT? Adj. im Wasser wohnend. 
äElCfl^IIT ni. ein mit Wasser gefüllter Becher. 

^'-HHÜJfrl Adj. in den Wassern erregt. 

o 

^nfl^lt^ij ni. N. pr. eines Mannes. 

WJv^ 1 ) Adj. [(.m]a] ohne Frucht. — b] frucht- 
los, mifruchlbar, keinen Nutzen bringend, ohne Er- 
folg, vergeblich 71,26. 75,8. Gaut. 9,46. Spr. 424. 
479. Dazu Noni. abstr. °cU f- MBu. 3,79,1 4. — c] 
entmannt, castrirt 88,13.30. — 2) *ni. l'amarix 
indica. — 3) * f. SH Moe indica Royle und Flacour- 
tia cataphracta Roxb. 

aEJlfltM^'^R Adj. keinen Lohn verlangend Buag. 
18,23. 

5ni5T'7^ Adj. mit keinem Lohn verbunden Kätj. 
g«. 1,2,4. 

yMlHI=fITfe^ Adj.-tejnen Lohn erwarlendUnkc. 
17,11. 

^Txt^n Adj. knslbar Qu;.. 3,7«. 



ä^I^JJTFfSir^Adj. nicht auf gepflügtem Acker wach- 
send JXei. 3,4 C. 
*W(\^ Adj. (f. gi) unaufgeblüht Gal. 

1. JEJ^^ Adj. (f. gi) schaumlos 42, 2C. 

2. *yt{iH n. Opium. 
5g^JAdj.(f.5n)«ni>eriruppe/tg4T.BR.3,3,l,lG. 
3E[^^ Adj. i) nicht gebunden, — angebunden Kull. 

zu M. 8,342. — 2; ungereimt, sinnlos. 
*g^i:^ Adj. = 5rg^ 2). 
*t<=I^HlH Adj. ein loses Maul habend. 
t^'^SHtyl Adj. «i'cAt ^esf «)Krze/ndSL(;R.l,88,10. 
t((s(4o(f| Adj. fehlerhaft, ungrammatisch Buag. 
P. 1,3,11. 

i^^EIT f. Segment der Basis eines Dreiecks I.I- 
LAV. 140. 

3g^TU7 Adj. nicht taub. 

*5T^cii Adj. = gsr^ 2). 

^S(''^mS(^^)Ad}.bandlos, auseinanderfallend. 

3g^tI7r 1) Adj. wobei kein Pfand gegeben wird 
Mit. bei Gold. — 2) *m. N. pr. eines Mannes. PI. 
seine Nachkommen. 

SEf^^'T Adj. nicAf angebunden. 

ST^tf Adj. o/me Verwandfe, ~ Genossen. 

Hc4-ycfirT Adj. Mangel an Genossen verursa- 
chend. 

^^pcTJ Adj. der nicAf gefesselt oder gefangen 
gesetzt werden darfGuvr. 8,13. 

*3^^ = 5R^Gai,. 

r 
t)s<c^ Adj. nocA ohne Schwanzfedern 77,8. 

1. t<<Miyl n. Schwäche, ünbedeutsamkeit o. s. w., in 

2.5f^^ 1) Adj. (f. 3EIT) kraftlos, schwach. — 2) m. 
a) *Crataeva Roxburghii R. Br. — 6) N. pr. eines 
Fürsten. — 3) f. 3^1 a) Weib 92,28. 108,4. — b] 
V. 1. für ä^^^T in der Bed. 3) b). — c) ein Frauen- 
naine. 

3 

g^^IU^^IST Adj. dessen Bogen kraftlos ist. 
•\ 

Sra^cTft Adj. schwach VenIs. 18,2. 
E(c4(^I5fJ^ Adj. ohne Kraft und Schicäche (f iva). 

3 

^föI^rRT Adj. nicht Schleim erzeugend, 

^^?lNfI Adj. schwächer. 

SlsI^Jf und S^cfcrJJ n. Schwäche, Krankheit. 
•jg^pgRmjfi' f. = ^^tjtlft SiRAS. zu AK. 

t4^I^yi Adv. nicht ausserhalb. 

^\'4\'xl'^'^\\^ Xdj.nicht aus:nschliessenG\vr.S,i 3. 

WfS^mj^ Xäj.nicht geschwätzigGotu.^,5,23. 

^'4^>'Ac\ Adj. nicht sehr gelehrt. 
i- SI^RJ in. das Niciitvorhandensein eines Wider- 
spruchs. 



2. 3^m Adj. ungehemmt, ungeplagt, ungequält. 

g^y?fl Adj. (f. gij ungehemmt. 

5r^Ty=fi^ Adj. keinen Schmerz — , Aeine Leiden 
verursachend Sign. 1,130,7. 

'Ef^Ty^^Wrl n. eine 6ei(. Begehung. 

g^lfifrT Adj. 1) ungehemmt. — 2) nicA« »ertö- 
ten, erlaubt. — 3) wogegen sich Nichts einwenden 
lässt. 

J3^I^?J^ Adj. ohne Angehörige M. 10,55. StgR. 
2,79,12. 

t|ö|T^^T^=fJfT AdJ.ntcA« durch Angehörige bewirkt 
gXK. 92. 

"^^rT^fTW -Adj. nicht den Charakter eines Kna- 
ben habend fÄK. 101, 2i. 

g^TT?T5r Adj. nicht kindisch, — dumm. 

j^cfTFFJ' "'• Vollmond. 
l.SgSfl^ Adj. nicht äusserlich, innerlich. 
2. S^^TF^ Adj. Nichts ausser sich habend. 

BfT^^'f Adj. Wasser zum Brennstoff habend, 
m^ das unterseeische Feuer Ragb. 13,4. 

gf^^FI (3|f^>--nR) und gRVTI(7 Adj. furcht- 
los. 

1. tlrMI^ n. schlechter Same, schlechtes fforn 206,1 5. 
2. 33^sl 1) a] Adj. ohne Samen Spr. 3597. — 6) zeu- 
gungsunfähig 193,7. — 2) *f. Sn Rosine ohne Kerne 
NiGu. Pr. 

SföftsI^ Adj. «niejäef M. 10,71. 
JEf^TTrH Adj. (f. 331) nicht widerlich, einen an- 
genehmen Eindruck machend MBh. 5,30,38. 

t|c(^ Adj. dumm, thöricht. Davon Nom. abslr. 

o 

°^n. 

1. 5I^i% f. 1) Unverstand, Thorheit MBh. 12,204,4. 

— 2) ftetne Absicht. Instr. ohne A. 

2. *A<^ 1 4, Adj. unverständig, thöricht. Davon Nom. 
abslr. °fn f- MBu. 3,3023. R.\gat. 1,79. 

5r^firT=T 1) Adj. a) unbeabsichtigt MBh. 3,77,1 3. 

— 6) mitNichtintellect beginnendyXiv-V. bei Gold. 

— 2)°ITAdv. oAne»'or4e(iacAtAPAST.2,26,I8.MBu. 

1,161,7. 

t^r^\!^i{^cfi Adj. 1) unbeabsichtigt VÄju-P. bei 
Gold.— 2)mj<iVicAfin(e//ec<6eginnendVP.l,5,4.20. 

Sf^liHrl Adj. dumm, einfältig 153,6. 

SI^TITFSI Adj. dem Geiste nicht gegenwärtig 
Kull. zn M. 3,266. 

t|s(y und t(s4^ Adj. unvernünftig, thöricht. 

3 

51'3^ Adj. bodenlos. 

o 

5lsIc.7J Adj. nicht zu wecken. 
^'^SJRT'I Adj. nicht erwachend. 
g^HfH^l'T Adj. nicht zu kennen wünschend 
Conini. 7.U Njäjas. 4,2,39. 



83 



ä^T^cJJ (!) Adj. nicht mit dem Verstände zu 
erreichen Nrs. Up. in Ind. St. 9,163. 
l.ägöny m. 1) Vnkenntniss Njajam. 1,3,22. 27. — 
2) Mangel an Einsicht, Unverstand Spr. 4488. 
2. S^^IU Adj. 1 ) keine Einsicht habend, unverstän- 
(«3Spr.641.3677. — 2)Mr!Äennt/ic/iBuÄG.P.8,7,11. 

3^Ty[?fI Adj. nicht belehrend, — begreiflich ma- 
chend NjWam. 1,1,19. Davon Nom. abslr. °^ n. 
Conim. 

S^^mtr^R Adv. ohne es zu wissen Spr. 5715. 

dbl^sl, 3EfS^lH ^" einer Lotusblume werden. 

•s 

^'S^ 1) Adj. wassergeboren. — 2) m. a) Muschel. 

— 6) der Mond Goladu. 10,3. — c) * Barringtonia 
aculangula Gaertn. — d) Bein. Dhan vanlari's. 

— e) N. pr. eines Sohnes des VifAla. — 3) n. a) 
Lotusblume 297,17. Ragii. 4,61. — 6) die Zahl 
1000,000,000. — c) diejenige Constellation, bei der 
die Planeten promiscue inden ut'erKendra stehen. 

* S^S^JcfiTtn^T f. Samenkapsel der Lotusblume 
NiGn. Pr. 

yisslsl m. Bein. Brahman's. 
^^öiT^TT m- Bein. Vishnu's. 
SJäsT^lfin m. N.pr. eines Budd ha, =q^TqTfni. 

* g^flöf pEJcI m. die Sonne. 
*tl'w^s<|sl=fifl ni. weisser Oleander Nioh. Ph. 

33ssT>TcT m. Bein. Brahman's. 
*3EfS?f}JTIT ni. Lotuswurzel. 
*'^sTmT'T m. Bein. Brahman's. 
*t|<osi51^5T m. Bein, ^liva's. 
*=5SsTfr n. Gestalt. 

33S^H*T=f ni. Bein. Brahman's. 

*Jsim^H n. Lotusteich 133,19. 
*5lSs|«^trr m- die Sonne. 

_ 3 

5fiBlJT Adj. wassergeboren. 

SJSsfTT ni. Gans, Schwan. 

ä^SsTIFt'T n. eine best. Art zu sitzen, = 'T^IW'T. 

3EfTSs[fI Adj. Wasser gewinnend. 

JBfTSsT'TT f. Lotuspflanze ; Lotusteich. 

3ErfSjF^mrI m- rfi'e Sonne. 
*35tSsITr^'U m. dass. Gal. 

i^S^ m. 1) Jahr. Am Ende eines adj. Comp. f. 
3^. _ 2) *Wolke BuATT. 2,30. — 3) Cyperus he- 
xastachyus Nees. — 4) *N. pr. eines Berges. 
°g^^ Adj. —jährig. 

'^^rTW "■ Titel eines astronomischen Werkes. 

gSS'fT und ysrf^Tff m. der planetarisehe Jah- 
resregent Ganit. Pratjabd. 1. 13. 
*5fS?'II'^J f. eine Perlenart Gal. 

ä^sT'tlT Instr. Adv. aus Lust zur Wasserspende. 

^^(^^'^^ n. TItol eines Werkes. 



84 

•gSTcII^JI m. Bein. fiTa'». 
**<^HW ni. eine Arl Kampher. 

^^\in m. = 44 =-^4 (iilllT. P«4TJAI0. 11. 

STI^iHH Adj. «JoWenreicA. 

*<<^^f1 Ailj. die ll'ojjer zur Gottheit habend. 

^fer "i- 1 ) ITeer Spr. 7671. — 2) *r«i'cA, See. — 
3) Bei. der Zahl vier. — 4) Titel eioes Werkes. 

ägfiy^i^m f. Palron. der La kshml Spr. 3719. 
*t<|a.t(ctl4i 111. 03 sepiae. 

*ä^feni 1) ni. a) ein edles Pferd Gai,. — 6) os 
sepiae Ncoii. P». — c) Du. die beiden Agrin. — 2) 
r. 3^ Branntwein. 

SrfsUiflf^q m. Fischer. 

^ 'S 

äS'I^tJrl^ m. Du. die beiden Afvin. 

»gfenirfi^ f. dl« Smd< DrirakA. 
*gp.m^^^lrl^ m. der Mond. 
*5l<sy!^;r) n. ei'n 6e5t. 4rjseneimi</e/RÄG*K.6,2 1 9. 
*yi<st^iti'l 'II. OS sepiae. 
*VCr^J^TJI^ f. Perlenmuschel. 
♦jgfsyg^^ m. Koralle Gal. 
»J^fsET^^l f. die li'rde Gal. 
*5TöUSiI'H m- Bein. Visbna's. 
*'5T®UH^'T m. Bein. Varuna's Gai.. 
*55fstJHT^ in. Perle RleAN. 13,147. 
*tl|o<y^H*rJ m. Beiu. Rima's Gai. 
*ä^äJXJITJ m. das unterseeische Feuer. 

^JSSp^ m. Wassertropfen. 

t4<s*)i;1 1] Adj. nur Wasser geniessend Gadt. 26, 
20. JXii. 3,286. — 2) "''m. Schlange. 

*4o*|7|in n. 6enM<« 6Iot«en TFoiter« Bbao. P. 

9,4,«o. 

r 

t4S4<^T(it Adj. unkeusch. 

*«4S4<^r|ijcf| D. geschlechtliche Nichtenthallsam- 

keit. 

ysj-^UU i) Adj. SraAmanen ntcA( Ao/d. — 2) 
n. Gewalt und unrecht, insbes. als Ausruf eines 
Brahmanen, dem Gewall angethan wird. 

*i5i'(Jiril f- unheilige Gesinnung. 

Ms4<^((Ti m. tetnBrabmadatla lDd.St.13,379. 
l.Sra^H n. nicAf das Brahman TBa. 3,12,«,2. 

2. t^si'^'l m. ein Anderer als ein Brahman QiT. 
Er. 12,6,1,38. 

3 

3. «4S4t^<i Adj. 1) von teiner Andacht u .s. w. be- 
gleitet. — 2) ohne Brahmanen. 

*5(^c^sj-y=h Adj. ohne »PcT^^ •^«C- ^u •*• 6, 
2,173. 

1 . yslltym 1 ) m. kein Brahman. — 2) f. 55(?n^^nift 
ieine Brahmanin Ind. St^ 10,87. 

2. t4s4|<^lli und ^llT^nil^ Adj. oAnc Brahmanen. 



qs^m^^ - gf>f 



q5j|(A)|J?J 11. 1) Verletzung des ßr Brahmanen 
5u7<iV,e.iGeje«eM?v.gR.9,3,2u.-2) = *5I5rjTÜ?J2). 
i^^öfH Adj. nie/i< aussagend Jaon. 2,7C. 
g^l^f^ 1) n. PI. Uoz. der Tcrsc UV. 10,9,1 —.'S. 

— 2) f. ä^I PI. dass. Gaut. 23,7. 

WIW\ Adj. 1) ni'cA« zugetheilt. — 2) Aeinen rAci7 
vonEtwas bildend, nicht zu Etwas geAöri^MAUABii. 
6, 57,a. Davon Noni. abslr. °^ n. P. 7,2, 43, Seh. 

— 3) nicAf zugelhan, — ergeben Spr. 4469. 6800. 
mil Loc. der Person Büag. P. 6,10,29. 

'^^rh'^S)^ "!• Mangel an Appetit. 
35PTr5TrT Adj. nicA< «eneAr/. 

*— «« A 

33^T^ Adj. nicA< 21« essen, — gemessen Apast. 
1,17,38. 

W\t\ Adj. (f. ^I) 1) unglücklich. — 2) itnscAon 
GOBH. 1,3,17. 

^HH^HTT Adj. (f. SETI) dessen Begehren nach — 
(Loc.) von — (Inslr.) nicAt gestört wird Racu. 3,7. 

SPTOfITH Adj.icofcei die Ehrenicht leidet Spr.S023. 

^HH^ITT Adj. dessen Meditation nicht gestört 
wird MBn. 13,18,80. 

35>T^ m. ein best. Taet S. S. S. 211. 

^.^•S|t>) m. eine Zweideutigkeit ohne verschie- 
dene Zerlegung eines Wortes Katjapr. S. 226, Z. 3. 

W{'^ Adj. (f. 5JI) 1) eben (Boden). — 2) un- 
vergänglich, dauerhaft. 

^H?r Adj. unheilvoll; n. l7nAei7GAUT.9,20. Apast. 
bei KiiLL.zuH. 4, 139; anders der gedr.Texl 1,31, 13. 
I.ääJTT 1) Adj. (f. ^]] ohne Gefahr, sicher. ^M Si- 
cherheit versprechend MBu. 4,67,6. — 2) m. o) Bein. 
Civa'g. — ö) N. pr. eines Sobnesdes Dbarma und 
eines natürlicben Sohnes des Bimbisära. — 3) f. 
m a) Terminalia Chebula. — b] Boin. der D i k s h i- 
janl. — 4) n. a) Sicherheit der Person (adj. Comp, 
f. STT) 1 28,2 5. SPTCTrR n- grösste Sicherheit. — b) ein 
auf die Sicherheit der Person gerichteter Opfer- 
spruch.— c)* die Wurzel von Andropogon muricatus. 

3 

2. ^Cf Adj. Aeine Furcht kennend. 

^'7fTlf^^IfI=7 111. PI. Bez. einer Schule des 
KAljAjana. 

gn^^f und 5R'1;firT Adj. Sicherheit schaffend. 
^?rFn>T't^'7 Name eines SA man. 
*^15nFI m. N. pr. eines Mannes. 
*55H^fini5lT m. h'riegstrommel. 

gf^TTW n. Gefahrlosigkeit lud. St. 9,134. 

SPTT^ 1) Adj. Sicherheil gewährend. — 2) m. a] 
*ein Arbant bei den Gaina. — b) N. pr. eines 
Fürsten VP. 4,19,1. 

SR'l^RTtni f. Sicherheitsversprechen. 

Wm^ff m.N.pr,einosAr7.lesMiiuRÄB.45(7fi),l7. 



SPTT^H n- Gewährung von "Sicherheit. °HT7 
Titel eines Werkes. 

Wm^ m. N. pr. eines Mannes Ind. St. 14,361. 

5PTT^ n-.. Boin. ATalokilof vara's. 

W{^W^ 1) Adj. Sicherheit geipährend 51,10. — 
2) ni. N. pr. eines Wesens im Gefolge Padma- 
pAni's. 

Wm^^^ n. = SEPTtTT-R. 

^TTTT'^'fT f. das Bitten um Sicherheit der Per- 
son Racu. 11,78. 

^'W'^'i u. und BfVpT^^TFI f. Sicherheilsver- 

■s 

»preeAen. 

3 — 

5PT'7HH Adj. Sicherheit schenkend. 

^WT^J^ITH uii'l ^»WH^ m. N. pr. zweier 
Miinner. 

^^^ m. Vernichtung. 

W(^^^r\'^]7^ und ^»T^^STrr^^ „i. in der 
Rbel. fehlerhafte Construction. 

5PTS?J Adj. «>ie Jmd nicht sein sollte. 
*5fHö5J^fT ni. ein Schwan mit schwarzen Flügeln 
Gau 
*BRW^ und *5MfH5fIT f. 

SPTHT Adj. oAne ^nfAei7, — Erbtheil. 

SMlTfl^ Adj. dem Etwas nicht zu Theil werden 
soll Spr. 3399. 

^HIM'I Adj. an Etwas nicht betheiligt, von Et- 
was ausgeschlossen Gaim. 1,2,5. im Etwas (Gen.) 
ni'cAC berechtigt Comm. zu BIrkeii. 22, 2 s. 

W{\ni 1) Adj. (f. gi) unglücklich MBu. 3,281, 
20. — 2) n. Unglück. 

'El^sT'T n. kein Gefdss ßr (Gen.), so v. a. ntcAt 
würdig KÄd. 68,23.75,9. 

^HPT n. das Nichterscheinen 283,17. 

^^\^ Adj. oAne Gattin. 

5MI^ m. 1 ) das ISichtdasein, Fehlen, Unterblei- 
ben, Abwesenheit. — 2) das Nichtsein. — 3) Ver- 
nichtung, Tod. 

o3^|cj=(^ Adj. Etwas nicht habend, ermangelnd 
Tabkas. 19. 40. 

WJJ^^J^ ni. Titel eines Werkes. 

IPTTT^'T Adj. 1) nicA« geschehen sollend 139,1 . — 
2) ipie Jmd nicht sein sollte Hariv. 11190. 

El^TT^Ttn Adj. iVicAf» jagend MBu. 4,66,2 5. 

SniP^rl'tF^ Adj. kein entsprechendes MascuH- 
num habend V. 7,3,38. 

gJTIT^ Adj. nicAJ glänzend. 

ä^TH 1) Adv. a) herbei. — b) darüber hinaus. — 
2) Praop. a) mit Acc. a) zu — her, zu — hin, nach 

— Ain, gegen. — ß) in — hinein ^Iat. Br. 6, 7,*, 7. 

— Y) «"'! A""» «•"' Gewinnung von. — 6) über — 



srpT - giw 



85 



hinaus. — e) «»» — willen. — £) gepcn, m Bezug 
auf, auf, über. — it)) * in distributiver Bed., die 
aber sclion im wiederholten Acc. liegt. — 6) mit 
Abi. a) mit Ausschluss von, ohne RV. 1,139,8. 10, 
25,3. — ß) hervor — aus Spr. 3573 (wohl fehler- 
haft für gfti). 

i^PT^ Adj. begierig, lüstern. 

5ff^^ m. der Ausführende Gop. Br. 1,5,24. 

^PT^tn s. Fsrmm^ni. 

"^PtTTT^T f- Verlangen, Begehren nach (Acc. 
oder im Comp, vorangehend). 

'SPI^TT^'I Adj. verlangend, begehrend nach 
(Acc. oder im Comp, vorangehend). 
l.^T^RW ni. Liebe, Zuneigung; Verlangen nach, 
Wunsch. 

2.W^^TR Adj. (f. 5^J in Liebe zugelhan; hinge- 
zogen zu, verlangend nach (Acc. oder im Comp, 
vorangehend). 

l^Pl^T?! ni. N. pr. eioes Dorfes. 

ä^TH^^ f- ein best. Metrum. 

f. 

STW^^T^ f- eine Art Hexe. 

CtMTWiFr Adj. iibermüthig. 

STTVfSpJ^ m. das Anschreien, Anbrüllen. J^ffT 
Name eines Siman. 

STTH^+iH ni. 1) das Berantreten LiLix. 231,1. — 
2) *muthiger Angriff. — 3) Unternehmung. — 4} 
Bewältigung Tänoja-Bb. 20,1,2. — 8) *das Hin- 
aufsteigen. — 6) das erste Glied der Krama-Be- 
citation. 

ä^pT-tlHm "• <1(" Hintutreten Gaut. 2, 26. G*im. 
S. 233, Z. 3. NjIjam. 3,1,20. 

sErfir^m n. = srm^Tfw tändja-b«. 20,1,2. 

• SfPJ^lf^ f. Bewältigung Tänuja-Br. 20,1,2. 
Gaut. 25,5. 

^PT^FiTITR Adj. der mit Etwas (Loc.) begonnen 
hat. Superl. °5hlf?lrTM Laij. 8,6,1. 

3EIPT5tilH^ Absol. hinzutretend, 

5IP15ffT5T^ m. Anschreier, Schelter. 

^rHrfrTiJ' Nom. ag. Vorleger, Vorsetzer (von 
Speisen), Wirth. 

^T^T?TfT Adj. ohne Bitte gebend. 

^rPrflTrf Adj. nicht angebettelt Cat. Bk. H,3,t,7. 

^TPTsJJT f. 1) Anblick. — 2) Schein, Glanz, Schön- 
heit. — 3) Klarheit, Deutlichkeit Comm.zu TS. Pbat. 
23,7. — 4) Berühmtheit. — 5) IVame, Benennung. 
-6]* Einsicht, Verstand.^7]* Bericht, Erzählung. 

BfTH'stllf^^ Nom. ag. Aufseher, Hüter. 

^WHH^ Nom. ag. 1) Nachsteller. — 2} Bei- 
schläfer. — 3) Begreifer, Ver Steher. 

^TH'ltioU Adj. aufzusuchen Spr. 6761. Vabäu. 



Bru. S. 2,11. 

^nW^T ni. 1) Herbeikunft. — 2) Besuch Megh, 
49. — 3) Beschlafung. — Wird mit Sff^ITtT ver- 
wechselt. 

SUHJJH'I n. 1) das Herankommen, Herbeikom- 
men, Annäherung, das Hingehen zu Gaut. 18,1 5. — 
2) das Besuchen, Aufsuchen. — 3) das Beschlafen 
Gaut. 12,2. — 4) das Reinigen und Bestreichen {mit 
Kuhmist) des Weges zu einer Götterstatue. 

^JH*\^^ Adj.l) adeundus, zu besuchen. — 2) 21«- 
gänglick, einladend. 

^IPilT^ ni. l) beifälliger Zuruf [in der Liturgie). 
— 2) eine best, beim Opfer fungirende Person, welche 
einen beistimmenden Zuruf zu sprechen hat, Maitr. 
S. 1,9,1. Latj. 4,3,4. 10,20,12. 

^PTTTS'T n. wildes Geschrei. 

SIMirf^^ (Conj.) Adj. anbrüllend. 

3^ITTR^ Adj. 6«JcA/a/end:. Mit Acc. VP. 2,6,1 2. 

^p|r[fH f- Bewahrung, Behütung. 3^TfRTft° 
MB». 12,299,7. 

^rH^TTn f- Lobgesang. 

SfPrny Adj, hefUg nach Etwas verlangend. 

ägr^ri^ Adj. zurufend. 

'^PTJTTTT^ Nom. sg. Bewacher, Hüter. 

ElTH^'^ni. 1) das Anfassen. — 2) * Angriff', Her- 
ausforderung. — 3) *Raub. — 4) * Ansehen, Auto- 
rität. 
♦SIPW^UI u. das Rauben, Raub. 

^rPror^rTJ" Nom. ag. iiV(jfret7erMAiTR.S.l,3,1 2. 

'^PtTHR m. P!. N. pr. eines Geschlechts. 3^- 

mr5=rR v. I. 

SJPimfl 1) m. a) Schlag, Anprall. — 6) unan- 
genehme, schädliche Einwirkung M. 12,77. KArnÄs. 
17,38. SÄiÜKHJAK. 1. — c) krankhafte Veränderung 
Su5R. 2,120,11. — d) Entgegenwirkung , Nieder- 
drückung. gift^im^iFT J':m^ ^?TTf^^T Gau- 
DAP. zu SÄÜKHjAK. 1. S^ST° Coram. zu einem Jogas. 
bei Gold. — e) eine best. Aussprache VS. Prät. 1, 
31. — 2) n. unerlaubte Consonantenverbindung. — 
3) Adj. (f. gi) beschädigt. 

STWmfT^ Adj. entgegenwirkend, entfernend. 

^nkmTcFf 1) Mj- treff'end. — 2) m. Feind. 

^VT^TT m. 1) Besprengung. — 2) Bestreuung, 
Mischling Gobh. 4,2,1 3. — 3) *geklärte Butter. 

^HMl* Hl n. das Besprengen, Begiessen. 

ägffH^TTtn n. = SEriHferm Comm. zu Gobh. 2,8,2 5. 

5lf>T^5TO 1) n. Besprechung. — 2) f. ^T Vmblick, 
Ausblick. 

^fTH^cf^T Dat. Inf. um zu sehen 2,9. 

yliq^rU Adj. conspicuus RV. 8,4,7. 



STPl^?: m. der 6«e Muhürta Ind. St. 10,296. 
*^PT^^ m. Begleiter, Diener. 

^P•T^T^^'7 Adj. i)zum Behexen geeignet Latj. 
6,2,1 0. Tand.! a-Br. 8, 1,1. — 2)1« 6c/ieircn,ing^fir°. 

S^PItJ r^H (Conj.) D. Behexung Kath. 37,14. 

SuH^lTH^ Dat. Inf. zu behexen (praedicativ) 
TBr. 1,7,», 5. 

SlPraf^rTIfl Gen. Inf. in Verbindung mit ^H^ 
zu behexen Kätu, 37,14 (Conj.). 

^W^I7 m. Behexung, Bezauberung. °ofK^ m. 
Titel eines Werkes. 

'JP'raTplT und ogif^^ Adj. auf Behexung be- 
züglich. 

^PT^TT'T Adj. behexend, bezaubernd. 
*5BT^tim Partie, fut. pass. von t^l" mit 5ff>T- 

^PTWT f- Thätigkeit Kap. 2,46. 

STM^SW^ Adv. in der Schattenlinie. 

^WiT'T m. 1) Abstammung, Herkunft LÄw. 8, 
6, 1 . — 2) edle Abstammung, Adel der Geburt Spr. 
2388. — 3) Geschlecht, Familie. — 4) *Familien- 
haupt. — S)* Geburtsort der Vorfahren;* Geburts- 
ort liberh. — 6) guter RufRXäkT. 7,317. 

^P75FFT n. das Geborenwerden Spr. 5960, v. I. 

*tlHsl'1=(Tf Adj. von edler Herkunft. 

^fn^lftHTfT Abi. Inf. (abhängig von fH^cjyjfJ 
hielt ab, verwehrte) zur Welt zu kommen als (Acc). 

t<HslM m. Besiegung. 

'3TH5ITfT 1) m. <ler Ute Tag im Karmamisa 
Ind. St. 10,296. — 2) n. edle Abstammung Spr. 
439Ö. 6101. 

^ftüIHHT f. Adel der Geburt Spr. 4284. 

5ff>T5Tlf?T f. Herkunft, Geburl. 

^^HIsTSrni n.das Küssen auf [hoc.) Gobh.2,8,2S. 

^FPrrSfT 1) Adj. siegreich. — 6) * unter dem 
Sternbild Abhigit geboren. — 2) m. o) ein best, 
eintägiges Soma-Op/er. sgfHÜTfk^fsTrlTCAT.BR. 
12,2,*,2l . — 6} das SOte {2ite) Mondhaus 220,9. — 
c) die 8te Stunde des Tages, Mittagsstunde AV. 
Gjot. 1,8. R. 6,112,70. — d) N. pr. des Sohnes 
oder des Vaters (VP. 4,14,4} des Punarvasu. 

gftfllFI m. 1) = 5lftflrrr^2) 6) MBH. 13,64,27. 
— 2) = CfPrflrrr 2) c) MBu. 1,123, e. Habiv. 3248. 
3317. 

t(l "ITsIiH f. Sieg, Erkämpfung. 

ä^PT^T 1) Adj. (f. 337) kundig, erfahren, vertraut 
mit (Gen. oder im Comp, vorangehend). 5IIM1PT?F1 
^T|TFI 'TTR lässt mich erfahren, so v. a. empfinden 
Kio. 160,17. Davon Nom. abstr. '^fTT f. und °a" 
n. — 2) f. 3^ a) das Gedenken, Sicherinnern. — 
6) höhere, übernatürliche Kenntniss und Macht 

11* 



86 



eines Buddha, 

JEjfjT^H "• 1) ''"* ürkennen. Wiedererkennen 
Jmäes. — 2) Kenntnies. — 3) Erkennungszeichen, 
Erkennungsmahl. — 4) Zeichen, Beweit für (hIH 
oder Lüc). — ä) Erinnerungen R.5,68, l.'.3. — 
«) = SEfftyNkl^ifl^. 

äElft^'nn^fFT n- Titel eines Schauspiels. 

?jfH;in=fi Adj. zur Erkenntniss bringend. 

3ElT>rH A*l»- ') tnielings, kniend. — 2) bis an's 
knie. 

^P^rlX -^'U- unbekannt mit Etwas. 

51F#T in ^^PtIfT. 

jgf^rq-q (Mait«. S. 1,4,1 2) und gf^ripT^Adv. 

näher hinzu. 

gfifrlSI^ ni. l'l. Gefolge. 

MPHnn Adv. Praep. 1) herbei, hinzu MBu. 3, 
293, 1 1 . IM — hin, mit Acc. — 2) nebenbei, dane- 
ben, nahebei, eoram Spr. 1269. «n der Nähe von 
(Gen.); im Angesicht von (Acc.) so v. ».^gleichzei- 
tig Spr. 76. — 3) auf — , zu beidenSeiten von (Acc.) 
Spr. 584 4. — 4) «or und nach (Acc.) Gaut. 1 6,* 0. - 8) 
von allen Seiten, ringsum ; um — herum, mit Acc. 
— 6) hinter, mit Acc. R. 2,103,21. — 7) durchaus, 
vollkommen. ^^T ^RT^ >JPt??: ^IH ^^^'TTg'l^ 
so T. a. es ist die höchste Zeit, dass MBii. 3,266,7. 
tdiüi^IMM^ ^^ '^llHrlW 14^216, 16. ITOI^tT'- 
R. ed. Bomb. 1,7,18. — 8) *schnell. 

J^IHrTlHT ^<)J- '" l>eiden Seiten laufend NIlib. 
Up. 23. 

gf^Fm ro. 1) Bitze 324,31. gif. 9,1.-2) 
Sehmerz (des Körpers oder der Seele). 

SfPTrTFFl Adj. Hitze oder Schmerz bereitend 
SotB. 2,362,12. 

JTPTfng Adj. (f. 5IT) dunkelroth. 

^TmH''M^|!^H Adv. lur Sonne Atn. 

SnHHmSffl Adj. Jt/ejtwngen von fT^ mj« ^fq 
(»(Aalend Air. Bb. 6,11. Gop. Bb. 2,2,20. 

MIHrllTl f. Eröffnung für sieh, Gewinnung Katb. 
25,4. 

'ElPTHI({^<MMiHHl5|<(!il Adj. dessen Platz nach 
allen Seiten hin zu einer Opferstätte hinreicht Katj. 
V«. 7,1,U. 

*-llHr!I^TlfiT=7 Adj. avf beiden Seiten befindlich 

P. S,2,I82. 

^ri'^FTl^ltH Adj. gegen dic^acht hin. 
m'TrlT^JTFEI Adj. von Knochen umgeben. 
i^PTTTT f. das IVichtbersten. 
MIH51IH m. KinjcAücAJerung Apast. 1,8,30. 
?lFlf^n^lJ^Adv. über den Himmel (Herr). 



5fPTfnTT ni. Beschleichumj, Ertcischung KJiu. 
27,9. 

^PT^IFT Adv. rechtshin Lätj. 5,12,20. 

MlMdPri "1. in Opferschmalz schwimmendes Mus 
TS. 6,6,1,2. 

g|^[T!Jp7 n. das Erblicken oder das sich dem 
Auge Darbieten 203, 1 3. 212, 1 3. 

3EIT>TT?CfT Adj. feindselig, arglistig. 

sgpT^nH Adv. an et'ne — , im einer Botinfig. 9,56. 

5nH^q u. Würfelbrett MBu. 9,13,8. 

giHJf^ Adj. feindselig. 

3EIPr?>T^ 11. Beleidigung, Kränkung. 

gPTU'Tni. die Metaphysikder Buddhisten. °^T5f 
m., o^q^nn^^ "., °VJZ^ ra. und °FPTWI m- 
Titel verschiedener Werke. 
*'?PTy^tn n. das Betessensein. 

gpTUI 1} Adj. umgebend. — 2) f. a) \ame, Be- 
nennung. Am Ende eines adj. Comp. f. m. — 6) 
die ursprüngliche Bedeutung eines Wortes Sau. 
D. 232. 267. — c) * Laut Cabda». bei Gold. 

äEnHcJTrlTNom. ag. sagend, sprechend^ui. i3,62. 

SnHUTrlcJJ Adj. zu sprechen, zu sagen MBb. 
13,23,36. 

^gT^mH 1) n. a] Zusammenlegung, Verknüpfung. 
°rl7 Loc. (v. 1. °rIH) enger zusammen. — 6) das zur 
Sprache Bringen, Aussagen, Kundthun 209, 1 5. — 
c) einfache Aussage (keine Vorschrift) Gaih. 2,1, 
31. — d) Nennung, Benennung Bäoab. l,l,2i.2S. 
Dazu Noni. abstr. °^ n. (jaim. 2,1,13. — e) Name. 
Am Ende eines adj. Comp. f. m 126, 1 9. — ^ 
Wort M. 2,33. — g) * Rede. — h) Wörterbuch. — 
2) f. °qi^ Halfter. 

ä^PTm'RiTJit m. WörJeriucA. 

ä^PmHrarnjqfti m., °gnqfni m. und opTW 

n. Titel von ll'ör(cr6«cAcrn. 

^PrUHRl^IT f. Wörterbuch und Titel eines 
best. Wörterbuchs. 
SITHUT^T^riT^T f. Titel eines Wörterbucht, 
ä^PTUII^ Adj. bezeichnend, besagend, aus- 
drückend. 

^^m\m in iiijnPTf^TtFr. 

•s 'S 

jgPimm'T Adj. 1) aussagen^ lehrend. ^^T^^° 
auf eine Frage Bescheid zu geben wissend, — 2) 
sagend, sprechend. — 3) bezeichnend, besagend. 

^fPmmT\ Adj. herbeilaufend. 

SrMEJTqfnriTIf!^! r. Titel eines Werkes Ind. 
.St. 14,179. 404. 

5IP7nTfHT f. der Wunsch zu bezeichnen, — 
auszusagen Kätjapb. 10,20. 

^pnT^Adj.{)eioä((t(^end,6eAerrscAend(mitAcc.). 



ä^THUT 1) Adj. a] zu bezeichnen, — besagen, 
auszudrücken; was besagt — , ausgedrückt — , be- 
nannt wird. — 2) n. a) Sinn, Bedeutung 213,19. 
— b) das näher Bezeichnete, Gemeinte so v. a. 
Substantiv. °c(^ (dem Geschlecht nach) wie das 
dazu gehörige Substantiv, d. i. movirt Med. dh. 3. 

gPmT^ n. Benennbarkeit. 

5lPl?.7JT f. 1) Begehren, Verlangen. — 2) * Be- 
gehren nach fremdem Gute, 

^PCTH n. 1) das Richten der Gedanken auf 

(Gen.). — 2) Begehren, Verlangen nach (Loc.) M. 1 2,5. 

"5lf>T^0TFf=T Adj. seine Gedanken richtend auf. 

^FIE?m Adj. worauf man seine Gedanken rich- 
ten toll. 

BflH^^ m. 1) Wollustgefühl. — 2) Verlangen 
nach. — 3) der erste Monat Ind. St. 10,298. — 4) 
ein best. Tact S. S. S. 235. — 3) N. pr. verschiede- 
ner Manner. Auch °Mltjifl. 

ä^^^ m. 1) ein best. Tact S. S. S. 211. — 2) 
N. pr. zweier Männer. 

5II>T'F^^^Tn7 Adj. zu beloben, anzuerkennen. 
°^PT=7F^r?;j' Nora. ag. Erfreuer, Zufriedenttel- 
ler MBu. 12,231,1. 

^fPPIT'^^'T Adj. seine Freude an Etwas habend, 
verlarfgend nach. 

3Erm^'?ii Adj. = srft^'^'T'T. 

STPR^IR Adv. zum Himmel Ind. St. 14,383. 

SIM'T^TW Adv. in Wolkennähe. 

ä^PT^T^ Adj. (f. 3^T) stark geneigt. 

'^TH'TT 1) ni. Pantomime; theatralische Dar- 
stellung. — 2) v. 1. für gUJ^^ und yJHMd. — 
Fehlerhaft fürä^M'T^ (so ed. Bomb.) Pankat. 1 27,22. 

^W\^ t) Adj. (f. 3^) ganz neu, — frisch. — 2). 
m. X. pr. zweier Manner. 

'RFf'JSIEfiTf^^lH m. der moderne K. = ^{(^- 

TM'I^^H "!• i*J. pr. eines Autors. 

^M'I^^'^T^T^TU ni. die Darbringung det 
Argha an den Neumond, Titel eines Abschnittes 
im BuAvisujoTT. P. 

STPli^^rarn'lfni m. Titel eines Werkes. 

sriH^^^rllR^H 1) n. ein best. Metrum. — 2) f. 
SEIT Titel eines Werkes. 

E(pT'l^'ITTnc^T7rU ni. N. pr. eines Lehrers. 

ä5[PT=7^TST?T (Hit. ed. Johns. 1336) und ^ffipl- 
^ggfSfi (Chr. 148,12) Adj. (f. ^T) in der ersten 
Jugend stehend. 

SIPH'^cTfrTWRiT' n>. Titel eines Werkes. 

^rfnH'Milll'+Cin'T m. der moderne Qäk. 

gf>^R^fTf^T'=J=^^^rft ra.N.pr.einesLohrers. 



at'T^cit Adv. mit 5T sich erneuern Conim. zu 
Bbatt. bei Gold. 

sgTH'T^'I 11. Binde (z. B. über die Augen). 

^RM^TTHcfTTTcI^^rr Adv. zu den Nasenlöchern 
hin. 

JETTHHU'T n. Name verschiedener SA man. , 

'S'PTT'mH t) n. das Darüberlegen Kätj. Qr. 5, 
1,31. 25,3,13. — 2) n. und m. Annäherung (der 
Laute in der Aussprache). 

ä^mH^lrl ni. = gmHUR 2). 

^IHHi^^I^'T n. das Untergehen der Sonne dar- 
über Comm. zu Kätj. Qr. 25,3,2/.. 25. 
°5ITHT'W^ "'• das Bestimmtsein je nach Apast. 
2,16,7. 
*5PTr7^Ttn n. Auszug gegen den Feind. 

STPTPT^TfT t. das Zustandekommen, Gelingen. 

'^T'Tl'icH l^i^H^ Adj. Angesichts eines Beobach- 
ters sich in sein Nest legend (Vogel). 

^ETPTT'I^rnT Absol. sich wieder zurückwendend 
zu (Acc.) TS. 6,4,*«,/.. KÄTU. 27,9. 

3?MHfs?^rlT f. Hartnäckigkeit SAD. D. 184. 

5(PTH^5r m. 1) Hang — , Drang zu (Loc. oder 
im Comp, vorangehend) 224,23. KÄo. 169,2. — 2) 
das Festhalten an Etwas Gaut. 28,52. Bestehen 
auf [Loc], Hartnäckigkeit Kimaras. 5, 7. Ragu. 14, 
4 3. Pbab, 67, M. — 3) Lebenslust, Lebensdrang. — 
4) Betriebsamkeit Vauäu. Bnu. S. S. 4, Z. 19. 

^WH^!n=7 n. Hang zu Etwas. fIWlPT° Adj. 
Karaka 3,8. 

5rrHrT^T5FT Adj. 1 ) einen Hang zu Etwas habend. 
Davon Noni. abstr. °T5J^ n. Käd. 213,5. — 2) 
hartnäckig auf Etwas bestehend. 

^WT'T'^=fiTr^"7 Adj. der es auf Jmd abgesehen hat. 

gt'THQ-^HlI n- das Verlassen des Hauses um 
Mönch zu werden (buddb.). 

5fWH%?H ni. Endlaut, insbes. Endvocal und 
Visarga. 

^HT'I^Tff f. das Hervortreten, Erscheinen. 

grt^lfqcci:^ m. das Träufeln. 

*5imH^H m. = smrpT^H. 

5rPTR%7 Partie, von m, ^fff mit gftH. 

^fPTT'i^'^ m. Name eines Siman. 

^HHI^ Adj. sehr dunkel farbighki.iT. 120,1 5. 1 8. 

*<l*l'l'-m Adj, (f. gi) überaus heilbringend. 

^TmH^^ Nom. ag. Herbeiführer RV. 4,20,8. 
Cat. B». 10,1,«, 4. 

W^'Trlca und osjq Adj. aufzuführen, darzu- 
stellen. 

5n>^ Adj. 1) nicht durchbohrt, — «ericwnder 
.Spr. 2603, v. 1. — 2) nicht durchdrungen gÄK. 37. 



51PT^ - gfWFRlUR 

CS "s 



— 3) unverletzt. — 4) nicht zerbrochen ^at. Bb. 
6,6,4,8. — ö) ganz (von einer Zahl). — 6) nicht 
unterbrochen, zusammenhängend RV. SfTH^ AV. 

— 7) ungctheill, einheitlich. — 8) nicht verschie- 
den, identisch, derselbe; nicht verschieden von 
(Abi. oder im Comp, vorangehend) 281,4. 

^(\immrf^äi-seinenGangnichtändernd<^'kK.ii. 

CJIH^ti^^ Adj. gar nicht verschieden Mahabb. 
2,307,«. 

3^PT^W n. das Einssein, Vebereinstimmung R. 
5,82,7. 

33T>T^^?r Adj. die Schranken nicht durchbre- 
chend Spr. 489. 

^^fellH Adj. dass. C-U. 107. 

53T*T^ErFfT m. eine best. Form des Fiebers BuÄ- 
VAPK. 3,77.96. 

?IPi'7fI=7 n. das Herbeifliegen Spr. 392. 

ä^f^Cjfrf f. das Erfassen. 

giJ^TJ^ Adj. mit rothen Flecken auf der Haut 
versehen. 

mmf{^\l in wm°. 

^VVW\ m. das Herbeieilen Kio. 11.137,13. 

STPTOTffT'^ Adj. 1) herbeieilend Spr. 4525. — 2) 

beispringend. 

5IPTqT5rT m. Hüter, Wächter. 

^W\\v{'\ "• das Hüten, Schützen. 

CfMft^ n. 1) Einkehr. — 2) Abend. 

JETTH^^ Adj. mit Blüthen bedeckt. 

5lfH^i[ni n. das Füllen, Ausfüllen. 

flPf'^rl n. £r/V<«<e« AV. 9,3,13. 

^ r 
fEJXH^Sr i ] Adj. in der bestimmten Reihe folgend 

Tandja-Br. 18,4,9. — 2) gr^T^Eiq und ^Hq^TUI 

(Tändja-Br. 17,2,2) Adv. der Reihe nach. 

5lfiW^l^Adj.zi{6e«cAret7enTÄNpjA-BR.20,ll,6. 

STWT^vF Dat. Inf. um zu sehen RV. 1,113,6. 

^IHMrlTT^'l m. N. pr. eines Mannes. 

SffW^kmiH Adv. rechtshin. Mit SfJ^ und Acc. 
Jmd r. umwandeln. 

^FT^^-T n. das Zeigen, Vorführen. 

^PT^U^UI n. das Anthun eines Leides. 

äETPWrf^^ Adj. zerbrechend. • 

SIFfViHJ Adj. zermalmend. 

^li^WU^^ Absol. hinzutretend. 

•s 

35i^^inf=T Adj. herbeikommend. 
gft^sr m. = 5lfH^^ KÄTU. 33,8. 

^ r 

STTT^^rf'T II. das Austreten (des Schweisses). 
5IFr?I^5I ni. das Betreten (eines Ortes). 
SlfH^lfW^ Adj. fragelustig. 
511*151^^11 n. das Ausstrecken der Beine gegen 
Jmd (Gen.) Am Apast. Ijö,/.. 



87 



^HHIrl^ Adv. gegen .Morgen. Nach einem 
Comm. am vierten Tage in der Frühe. 

5riH!TFTtii n. in mm°. 

STPhTTTTT f. Ankunft. 

gnmTT m. 1) Ziel. SH^f>T5Tm Adj. dessen Ziel 
der Agens ist P. 1,3,72. — 2) Absicht, Wille 302, 6. 
328, 11. Spr. 490. 492. — 3) Meinung, Ansicht. — 

4) Sinn, Bedeutung, Inhalt. — 5) Auffassung 

Betrachtung als 238,19.22. 239,20. — 6) blosser 
Schein; Erscheinung, Phantom. — 7) in der Dra- 
matik Darstellung einer Unmöglichkeit als solcher 
an einem Gleichniss. — 8) = M^tJIPT^Tm RV. 
Prät. 14,11. 

5rf>T?rt Adj. erfreuend. 

5lf>T5ftTTr f. Befriedigung Tandja-Br. 6,4, 15. 

^MM^H Adj. verlangend nach (Acc). 

^Pi^tn n. das in Bewegung Setzen. 

STPTR^^ m. eine best, sechstägige Soma-Fster. 

gfiR5I n. = 3ETfq^?r 2). 

5IPTS(lRIfI^ Nom. ag. Belästiger, Quäler. 

5IH<M1^ f- eine Function des Intellects. 

o 

^jpTfT Adv. am Galten, in Gegenwart des G. 

SflVpi^ 1) Adj. übermächtig. — 2) ni. (adj. Comp, 
f. 5IT) a) Uebermacht Bhag. 1,4 1 . Pankat. 224,1 5. — 
6) das Ueberwältigtwerden, Unterdrücktwerden, Un- 
terliegen durch (Abi., Instr. oder im Comp, voran- 
gehend) 325,1 5. Njajas. 3, 1,4 2. Rag«. 4,2 1.9,4. Ku- 
MÄBAS. 3,4 3. QÄK. 40. MÄLAT. 86. SÄSkhjak. 7. 12. 
Katbäs. 10,4 3.19,93. — c) Erniedrigung, Gering- 
achtung Spr. 4401. 

Sn^'Pl'T n. 1) das Ueberwältigen Lalit. 6, 6. — 
2) das Ueberwältigtwerden M. 6,62. 

CItHHT f. Unglückszeichen. 

5lPTm^ Adj. belastet, schwer. 

5lpPTR=fi' Adj. überwältigend Comm. zu Njajas. 
2,2,14. 
°5rpRIR=7 Adj. dass. Kad. 192,4. 

ä^PPTT^nn o. das Anreden, Reden. 

SrPpniMH Adj. redend, sprechend. 

SfPIHlCiM Adj. anzureden. 

^rPTH und °H 1) Adj. übermächtig, überlegen 
(mit Acc). Compar. °l|fI7- — 2) m. °>T ein best. 
Monat. — 3) m. °^ a) ein best. Würfel. — 6) N. 

ex 

pr. eines Scblangenfürsten Pab. Grbj. 2,14,16. 
'SPTHirl 1) f- a) Ueberlegenheit, Uebermacht. — 

cx 

6) * Erniedrigung, Geringachtung. — 2) Adj. über- 
mächtig, überlegen RV. 4,41,4 

(5IPWfqTsTH) °HiHyislH Adj. von überlegener 

" <^ ^ <rx -x 

Kraft. 



88 



^prm — siPFrmri 



CnHH77 n. Vebertegenkeil. 

ISffvpT^IJT Adj. f. überlegen. 

'EnHRTH I- ''"* '■'» Bezielmng Bringen der Ob- 

jecte zum Ich. 

^Yi\i\'\^\ Adj. ttrebend — , verlangend nach. 
-\ 
*?(PT'7'nT. ^^E 'Ireben — , verlangen nach. — 

J^JHMHJ N'om. ag. 1) Bedroher Gop. Bb. 1,3,20. 

— 2) der die Objeete in Beziehung zw sich bringt 
Ind. Sl. 9,162. 

SlfHITrTöü Adj. zH halten — , anzusehen für 
146, t s. 

äEri^TMrilH Gen. (von ^^ abhängig) Inf. Jmd 
(Acc.) tlwas anziihaben. 

5lf>FM1I n. 1) das Anrufen, Anreden. — 2) 
das Besprechen, Einsegnen. 

sTtiTTRi ni. = srraiRr. 

Srpjq^^ n. das Drehholz bei der Feuerreibung 
K*ui:. 69. 

^IHM*-U m. N. pr. verschiedener Männer 228, 

o 

18. qq;f^f>Tq^: 57,) 1. 58,1S. °q^ n. N. pr. 

einer Stadt. °F^lf^ «»• N. pr. eines Ueiliglhums. 

*?lPpT^ m. 1) Todtsehlag. — 2) Kampf, Schlacht. 

— 3) Aufsland des Beeret. — 4) Fesselung. 
iblj^ q ^ m. 1) Gewaltthat MBo. 3,269,8. — 2) 

* Kampf, Schlacht. — 3) * berauschendes Getränk. 
ofcJIHHpiiH Adj. bedrückend, Gewalt anthuend. 

?nHq5T m. (adj. Comp. f. 50) Berührung, Anta- 
stung. 

5TPTq5R) Adj. fcgruArend, anlastend. 

jyiHH$H 1) Adj. dass. — 2) n. das Berühren 
Gkcr. l,.<ig. 

ibIIHMI r. MacM« (io die Breite) Maitr. S. 1,4,1 1 . 

S^PHHIIH 1) f- a) feindlicher Ansehlag, Nachstel- 
lung. — b) Nachsteller, Angreifer. — 2) Adj. nach- 
stellend, feindlich. 

MiHHIlBT^ Adj. Nachstelter besiegend. 

yiHmr'H'T Adj. nachstellend. 

t^IHHIIrlM^ "nd °^n^ Adj. Feinde überioin- 
dend. Dazu Nom. abstr. (°m^) °^T^5EI n. 

yrnmin^'' ■'^•'J- Oegner schlagend. 

t<IHHI<tlr=ti Adj. ein «oenij/ angeAettsrf. 

t<IHHH m. 1 ) feindliche Absicht, Nachstellung. 
— 2) Selbstgefühl, Hochmuth, Stolz. — 3) Sri6«t- 
gefühl, so t. a. da« in Beziehung Bringen der 06- 
y«e(« zum Ich. — 4) Foraustefzun^ bei sich; die 
falsche Meinung, dass man Etwas besitze. — 8) 
Voraussetzung, insbes. eine falsche. — 6) Zunei- 
gung Spr. 1060. 

5riMMH=tTl Adj. 1) Selbstgefühl besitzend, stolz 



Spr. 496. — 2) am Ende eines Comp, bei sich vor- 
aussetzend, zu besitzen icähnend. 
• qf^mjvjcf n. geschlechtliche Vermischung. 

^PTTTH??! ("• Selbstgefühl Spr. 6063. 
° t ir HH I H( ? n. das Sichhalten für 264,9. 268,2 8. 
sri^iqTPI'T 1) Adj. a) eingebildet, stolz, kochmü- 
thig. — b] am Ende eines Comp, a) bei sich vor- 
aussetzend, zu besitzen wähnend. — ß) sich haltend 
für, sich einbildend zu sein. — y) gellend für, vor- 
stellend. — 2) m. tin best. Agni VP. 1,10,U. 
BuÄG. P. 4,1, «9. 

STFHRI'RFr Adj. nachstellend (mit Acc). 
*'3^PTqT'7 Adj. tieriPirrt, confus. 
STPrqi'^fiq Adv. gegen den Wind Spr. 6122. 
^Pln7^ Adj. zu beharnen. 
^(f^^^ 1) Adj. (f. ^; *in einigen Fällen auch 
^I) a) mit zugewandtem Gesicht, zugewandt (die 
Ergänzung im Acc, Dat., Gen. oder im Comp, vor- 
angehend]. — b) Jmd (Gen., Instr.) geneigt, es mit 
Jmd hallend. — c) nahe bevorstehend Vikr. 28. — 
d) am Ende eines Comp, einem best. Zeilpunkt 
nahe (m^m]ij°, m^m°); im Begriff stehend zu 
(Nom. acl.); bedacht aM^(q^^TPT°). — 2) °^ und 
gppra^ Adv. entgegen 133,9. °^ und °H^ 
80 V. a. von vorn R. 4,23,12. Spr. 499. ^^1 ■Sp^° 
hierherwärts. Mit Acc, Gen. oder am Ende eines 
Comp, nach der Richtung von, gegen (feindlich), 
gegenüber von, zu — hin, nach — hin 153,4. 291, 
26. — 3) °^ gegenüber (mit Gen. oder am Ende 
eines Comp.). — 4) * f. 5 Bez. einer der iO Stufen, 
die ein Bodhisaltva zu ersteigen hat, bevor er 
Buddha wird. 

^PTqj^t Adv. mit >T sich Jmd zuwenden, sich 
als günstig erweisen (Schicksal) 291,6. 

?rTHHt9l=t)(m n. das Sichzuwenden zuJmd Pitk- 
täpas. 2S, 6, 9. 

Srfvnrfsi^I »' Pl. ScMmpfreden. 
STRq^öJI Adj.mif Opfern zu begehen Gobu.1,5,5. 
SErWT^ n. Bitte, in frrmfH°- 
^Jm^TtI^ Nom. ag. Angreifer. 
*Wmm und *°riTf??q m. Feind.- Vgl. °ITT^, 

SrnTTH n. 1) das Herankommen. — 2) feind- 
licher Angriff. 

^n^^W'\ Adj. l) herankommend, —ziehertd. — 
2) sich hinbegebend zu (Acc. oder im Comp, voran- 
gehend) Spr. 7383. — 3) losgehend auf, angreifend. 

gpTqTHT^ m. und ä^pmsl f. Annreifer. 

^PTTFWÜJ" Nom. Ag. 1] Angreifer. — 2) Ankläger. 

MVW\rh°H Adj. anzuklagen. 



3^tvp7TIT ra. 1) ^nwendiinff, häufige A. — 2) Be- 
mühung, Anstrengung, Fleiss ; Richtung der Thä- 
tigkeit auf, das Sichhingeben, Bemühung um (Loc. 
oder im Comp, vorangehend). — 3) feindlicher An- 
griff. — 4) Anklage 213,23. 

STIMM iHR Adj. anklagend. 

^iTMIsH n. nachträgliches Anschirren. 

^THMIsM Adj. anzugreifen, angreifbar. 

^Mf^TII n. und °^^ f. das Schützen, Buten. 

^P^T^TtTRT Nom. ag. Beschützer, Büter. 

STIH^TF? f. 1) Freude an (Loc. oder im Comp, 
vorangehend). — 2) N. pr. einer Welt (buddh.). 

^PT^IlT Adj. ringsum herrschend. 

^PTf lU'T ". das Zufriedenstellen Jmds (Gen.). 

1. ^M^q 1) Adj. (f.gi) erfreulich,angenehm,Wokl. 
gefallen bewirkend für oder d«rcA (im Comp, voran- 
gehend). °yUl^RIT und °gf>T^° Adv. — 2) m. 
a) Lust — , Freude an (im Comp, vorangehend). — 
6) N. pr. eines Scholiastcn des (^liuntala. 

2. ^'R^Tq n. eine au/' R ^ m a bezügliche Dichtung. 
5EIW^WT5TqfrT m. N. pr. eines Dichters. 
gpT^Tqqfül n. Titel eines Schauspiels. 
Sfnrifr? Adj. .ßeicAe bewältigend. 

^PTKT^ f. Gefallen an (Loc. oder im Comp. 
vorangehend) Käd. 11,140,23. 

^THhl^fT in. N. pr. eines V i d j ä d h a r a-Fürsteu. 

ä^M^ra^ Adj. prächtig. ' 
■ ^PT^r{ n. Gesang R. Gokb. 1,9,15 (17 Schi..). 
Geschrei 6,70,19. 

gr}^=(TJ 1) Adj. (f. 511) a) entsprechend, ange- 
messen. — 6) hübsch, schön 230,8. — c) gebildet, 
gelehrt Gaut. 10,4 4. — 2) *m. a) der Mond. — 
6) Bein. Vishnu's, Qiva's und KAraa's. 

3grf>T3[q^ Adj. unterrichtet Ind. St. 13,348. 

gPTsljrrll f. feine Bildung, Wohlerzogenheit KXo. 
233,16. 

5fTHsL'^=<tt Adj. hübsch, schön. 

^fV^i IS J Nom. ag. .dftiieArer Maitb. S. 2,2,13. 

^fPTjrjJT Adj. ZH Thronen rührend. 

'^TH'yUrU Adj. erkennbar an (im Comp, voran- 
gehend) 292,18. 

5[f>T5I^q Adv. nach dem Ziele hin 93,22. 

ylH<yl-^H !•• i)das Binüberspringen ü6er(Gen.). 
— 2) das Cebertreten, Zuwiderhandeln. 
ogfij^fi.»! Adj. übertretend, zuwiderhandelnd. 

^ftdUJ Adj. auszudrücken, in H^PT°- 

5fW^'5ITlftq (Spr. 1769) und o^fM (Spr. 503) 
Adj. zu dem oder wozu man sich hingezogen fühlt, 
begehrenswerth. 

MlHdl'Mrl n- dos Begehrte, Gewünschte, Wunsch. 



SlPT^rWrl — ^PTiSTSF 



ofcJtllHfnT in. Titel eine» Werkes. 

Sfferi'T m. 1) Rede, Ausdruck — 2) Ankündi- 
gung KÄD. 202,32. 
*yJHdlSI m. das Abschneiden, Mähen. 

^\^\^ m. (adj. Comp. f. 5EIT) Yerlangen, Lust 
nach (Loc. oder im Comp, vorangehend). In der 
Poetik die erste Begung der Liebe. 

B[PT5TT^T=fl Adj. verlangend nach (Acc). 

äEfpr^lt^FT Adj. verlangend nach (Loc. oder im 
Comp, vorangehend) 108,6. 

'^PfTFHT Adj. (f. 5E(T) verlangend nach (Acc. 
oder im Comp, vorangehend). 

SfPi^FIT f. ein best, spinnenartiges Insect. 

o 
STPTSIä "7 n. Anrede. —Auch fehlerhaft für ^^1^5^. 

SlPT^fl Adj. das Wort ä^TH enthaltend. 

^^PT^*?^ n. ehrfurchtsvolle Begriisswng. 

^rAWm Adj. erlabend Maitb. S. 3.12,4. 

äETPTcHIl'T n- Beschreibung, Schilderung. 

MW^rf?^ Adj. 1) herankommend Hariv. 2,31, 

56. — 2) entgegengehend. 

Slfil^Ü^ n. das Verstärken, Vermehren KÄn. II, 

S6,16. 

^ r 
gp^^ET m. Regen. 

3EnH=r^ni n. das Beregnen, Regnen. =hlHII*T° so 
y.3.das Gewähren vonWünschen Bhäg.P. 12,10,33. 

5IM=fr^^ Adj. regnend. 

^Pid[^^ n. das Herbeifahren. 

StlH^T^ST f. Verlangen nach (im Comp. Toran- 
gehend). 

^rftSfTrT Adj. (f. 511) siech, krank Lätj. 8,5,3. 

=3PT=fTrPT Adj. gegen den Wind. 

^TM^fl^ m. 1) Begriissung Gaut. 6,5.6. — 2) 
= ?f%° harte Worte. 

STM^T^^FI Adj. 1} begrüssend, Begriisser Küi,l. 
zu M. 2,1 2 5. salutaturus (mit Acc). — 2) * höflich. 

^TM^IJ'T n. Begriissung Latj. 2,4,1 7. Gabt. 9,4 5. 

5(lH^?^"TlT Adj. 1) der Begriissung würdig. — 
2) zur Begrüssung in Beziehung stehend, bei der 
B. gebraucht (Namen). 

STIH^T^rarT^' Nom. ag. Begriisser Kull. zu M. 

2,123. 

5f^<MI^H Adj. 1) erklärend, Erklärer. — 2) Et- 
was aussagend, besagend. 

^TH^FtT 1) Adj. XU begrüssen, begrüssungswür- 
dig LÄTJ.2,6,1 7. n. impers. zu grüssen, mit Dat. der 
Person Apast. 1,14,1 4. 1 5.1 8.-2) m.Bein.Qiva's. 

^PT^FlRfHT und Srft^TRn f. eine Kuh, die 
ein angewöhntes {fremdes) Kalb nährt. 

^TH^TH m. (Njäjam. 5,1,3 1 ) und °gTfl5Tn.(Comm. 



zu TS. 1,142,12 und zu Njajam. 5,1,31) Bedeckung. 
1.5rf>T^TfnT ". ä^f^^HTT Name eines Siman. 
2.3?pTöfTHR Ädv. über dem Kleide. 

5tM^IT'7 Adj. zu bedecken. 

SrinSTI^ m. das Beranßiessen. °BFf TS.6,6,»,4. 

SfPT^n^ ". das Bingeführtwerden. 

^t*TF^5firi Adj. von grossem Muth. 

SfTTT^TU '"■ das Allum fassen, das «bis inclu- 
siven Sein. 

^^THröfCnj?! Adj. etwa von allem Getriebe fern. 

5lPTTöf!TI'T Adj. den Jedermann bei sich vor- 
aussetzt. 

^THT^^rü f- grösseres Gedeihen , Segen. 

m*\T°RHTW'^ Adj. sich fürchtend vor (Abi.) 
Spr. 4013. 

^^^WlT Adj. von Helden umgeben. 

SErT^^nrf f- das Herankommen. 

f. 

^l^T^T^ f- Wachsthum, Zuwachs, Gedeihen. 

L 

^IPl^JT ni. das Schwanken. 

^T>■J^J^'{ Adj. durchschneidend Comm. zu Ar- 

JABB. 4,19. 

SlfjT^roT Nom. ag. Zuführer Karaka 1,12. 

5n*Tcnr3T f- Offenbarwerdung, Erscheinung Njä- 
JAS. 3,1,42. 

t)|Hoy*(^ Adj. 1) offenbarend, zur Erscheinung 
bringend. — 2) symbolisch bezeichnend. 

JEfMönT?!'? n. das Verschlingen, Verschlucken 
(eines Vocals) RV. Prat. 14,27. 

ägTHcüjir^'I Adj. verwundend. 

35P|S?JFRI und °cJITTCf^ Adj. allumfassend. 

'SPlcJJTTH f. das Allumfassen. 

^^THöJn^ Adj. was mit iimfassl wird, in Et- 
was enthalten ist. 

ä^nTSni^^ "• (DuBGA zu Nir. 1, 1 0) und °^T7 
m. das Reden, Aussprechen, Letzteres auch Aus- 
spruch. 
*^(PßU\^U1^ Adj. jprec/.end.%T^i^Tm=' wie. 

SlPlS^" ■"• '*"* Umdrehen, Wegschleudern, 

ä^M^fH'I n. 1) Beleidigung durch Worte. — 2) 
Beschuldigung, in *HrllpT° «nd f^KgiPT". 

5ff>WfH'T Adj. beschuldigend, in IMWUIPT". 

ä^TH^I^l f- 1) Misstrauen gegen (Gen.). — 2) 
Besorgniss. 

5rPT5IT^'I Adj. misstrauend,nichl glaubend an. 

ti\^^\Si Adj. dem man misstraut, woran man 
nicht glaubt. 
*5fnM'7'T n. Verleumdung. 

tA\H^M f- Verwünschung. 

SrPWFrlSFi Adj. 1) verklagt, beschälten. — 2) aus 
Fluch entsprungen. 



^Pl5lftrl f- 1} Verwünschung, Fluch. — 2) das 
durch Fluch herbeigeführte Unheil, Unglück. — 3) 
Verwünscher, Flucher. — 4) Tadel. — S) Beschul- 
digung, in JTTSnTW^. — 0) "schlechter Ruf, böser 
Leumund. — 7) *das Bitten, Betteln. 

5|PT5ITTfIWIrl^ Adj. Fluch abwehrend. 

SfpT^ITTfl'fl und °qT^R Adj. vor Fluch schützend. 

^TmT^ und °5FFfq Adj. in ^^'[s\°. 

5fW5IIT ni. 1) Fluch. — 2) schwere Beschuldi- 
gung. — 3) * Verleumdung. 

J^PTTStl^H Adj. den Kopf richtend nach (Acc). 

^»rf^f^^T^ Adj. (f.J^T) mit zum Kopf gerichte- 
ten Spitzen Gobh. 2,9,M. 

'Elf'M^ Adj. im Vortheil befindlich (Ringer). 

^Wn^ m. Gluth. 

^PWT'^ Adj. glühend, leuchtend. 

^PiraTtl^ n. Qual. 

S^M^iraft^ Adj. Hitze oder Qual verursachend. 

^THwyH Al)l. Inf. vor dem Durchbohren (sich 
furchten) RV. 10,138,5. 

5fTMyN m. Erhörung. 

J^PtIW^ f. Binde RV. 8,1,12. 
I.ETlH^ t 1) Adj. a] sich aneinander schliessend, 

— lehnend RV. 1,144,6. AV. 8,2,1 4. — 6} ordnend, 
mit Acc. TBb. 2,4,9,1 1. — 2) m. Anreiher, Ordner. 
Auch f. RV. 10,130,5. 

2.EjfH5ri' f- Beimischung RV. 9,79,5. 86,27. 

^RWrn Abi. Inf. vor dem Herblasen (sich 
furchten) RV. 10,92,8. 

SrPT^Ifl m. Anhauchung, Anfachung. 

^P\W^ m. (adj. Comp. f. S[T) 1) Bang zu, Ge- 
fallen an Bhäg. P. 10,90,11. — 2) Verwünschung. 

— 3) das Besessensein; Tgl. JTrfTPT". T^H: so v. 

ex 

a. Trübung des Geistes. — 4) Niederlage, erlittene 
Demüthigung. — 5) *Schwtir. — 6) * Verleumdung. 

— 7) Umarmung. 

'^Wqr^'T Adj. eine Niederlage beibringend, de- 
müthigend. 
gp^^rl (stark °^rra) Adj. 1) folgend, begleitend. 

— 2) anhänglich, zugethan. 

^f'\^^ m.l]das Kellern {ieiS>omi). — ^]*Gäh- 
rungsmittel. — 3) *vorgeschriebene Abwaschung. — 4) 
*Op/'er.— S)*iaMrerBeisicAiejmHALÄj.2,l63;Tgl.2). 

ä^PT'ST^'n 1) n. das Keltern Nia. 4,16. — 2) f. 
°Mc|Hn PI. Kelter. 
*gtH^ m. = f%q^ Gal. 

ä^PTTqmn'nTO' Adj. »m Begriff mH seinem Heere 
heranzurücken. 

tii^mdh m. eine best. Pflanze mit ölhaltigem 

o 

Samen. 

12 






'ETT^ra'fT *"• »aMr«r Reisschleim. 

5JUT^^ m. 1) Besprengung, n'eilmng durch Be- 
sprengung mit Wasser (namentlich zum Konig- 
tbum). — 2) Weihwasser. — 3) vorgeschrieben» 
AbicaschHtig 92, l.t. K'tu. 42,6. 

'SPT^'^TT >oili. ag. Besprenger, Weiher. 

äETT^m^^n Adj. :h weihen. 

giH^T^ Adj. zur Weihnng bestimmt, der W. 
würdig. 

ä^TH^^ »• i)das Besprengen, Vebergiessen. — 
2j das Weihen (insbes. zum KönigtbumJ. 

I^p^q^q^tf 1) Adj. 0) der Weihung würdig. — 
fc; :Mr Weihung gehörig, —bestimmt. — 2) in. Wei- 
hungsfeier. °5ff? Adv. Kätj. ^k. 18,6,15. 

V[WJ^ Adj. tu weihen. 

ä^r^TH Adj. Geschosse richtend. 

'EIWTIII'T n. Kriegszug gegen (im Comp, voran- 
gehend). 

S^IH^ÜIT, °>\Tr\ Jmd (Acc.) mit Krieg überzie- 
hen Spr. 4il. VbnIs. 32. 

gpTMlH^ Nom. ag. der den Soma auspres- 
sende Priester. 

^^P^^ ni. Gelöse. 
.^PV?^ ni. Lob, Preis. 
I.^IHT^ "!• Adj. überlegen, siegreich. 
2. ä?p|f^ f. Hülfe, Förderung. 

^PtfW^H Adj. Hülfe schaffend. 

^n^fW^H^ Adj. an Hülfe reich. 

'3PTi%'fl(fH) RV. 4,20,2 nach GittssMANN für 51- 

JElPTfejfrf Adj. hülfreich. 
^TTl^!(l=(H Adj. kräftigen Beistand gewährend. 
ä^PTWH n. daj Betreten, in 5RpI°. 
^PT^Trl m. PI. N. pr. eines Geschlechts. 
5(fH-^TT oder °tT m. N. pr. eines Sohnes des 
Kam MBu. 1,94,50. 

ä^Cqs;^ m. 1) *das Träufeln. — 2) Triefäugig- 
keit, Augenentzündung.— 3] Ueberfülle, Vebersehuss. 
9PF<n^^R Adj. 1) träufelnd, flüssig. — 2) auf- 
lösend, laxativ. — 3) zu Blutandrang reizend, cori- 
gestiv Mal. med. 6. 

gW^lf m. Zuneigung, das Hängen an (Loc. 
und Inatr.). 

SJ^MT^ Adj. auf Ktwas versessen Maitbjdp. 
7,10. 

SrPTfrmiT m- Verbindung, Relation dAiii.t,1,3. 

)Elf»TH^I III. Wuth. 

t|lHH\iy=^ n. das Befriedigen, Zufriedenstellen. 

5IH?}^U^ n. Wachsthum. 

^THSjM m. 1) Verbindurtg, Zusammenhang. — 



2) Zuflucht. 

dPTRRI^^ Absol. «r» iUnge hinzueilend. 
lSn^TW\Tl m. 1) Bearbeitung, Zubereitung. — 

2) Bildung, Formation. — .S) Conception, Gedanke, 
Idee (buddh.;. 

qfHfJTr?^ Ol- höhere Berechtigung Güm. 4,1, 
21. 4,30. 

äSriHHFSPT Adv. nach der Reihe, — Ordnung Goi». 

•s 

Bn. 2,3,1. 
*Erf>THvf^ m. Einschrumpfung. 

Srr^TfPsJI Adj. ersichtlich Coram. zu Gaim. 8,7,40. 
Davon Nom. abstr. °^ n. Gaim. 6,7,40. 

ä^ä^I f. Zahl, Anzahl. 

^PJÜ^S^^ Adj. zu zählen. 

ä^WH^Tf^T Adj. wandelbar. 

SIPTHnrff Adj. benannt, geheissen. 

^vmrwq; «. u. orr 

'3T'HfI3''T Adj. von .Hannen umgeben. 
33PHH (J'c o. Du. penis et vulva. 

gpTHTi^ n. V. 1. für gmH"1^. 

^'RTHHU^fi Adj. betrügend. Nach den Erklärern 
schmähend. 

J^PW^T f. Aussage, Rede, in 5Rrnf>T° und 
HrqTPT° 

'^iHHUH n. i) das Zusammenhalten, Verbun- 
densein. — 2) Aussage, Rede, in HfTlpT"- — 3) 
bestimmte Absicht, Interesse an einer Sache. — 4) 
das Betrügen. 

^iPlRfU m. 1) Absicht, Beabsichtigung. — 2) 
.Anschlag, consilium Dacar. 1,37. S.tu. D. 375. — 

3) Intention, Meinung (eines Autors). — 4) * lUei- 
nung, das Dafürhalten Bhatt. bei Gold. — 5} Be- 
dingung CÄK. ed. Piscii. 64,3. S]alat,9,5. 

*5rF?HmFr Adj. in Verbindung mit fTSH so v. o. 
an Sohnes Statt angenommen Gai.. 
° SjftnftR Adj. 1 ) aussagend, redend, in HrJ^TTH"- 

— 2) betrügend, in H^lft". 
ä^PraftprSf Adj. beabsichtigt Gaut. 2S,7. 

CS 

^*TRm^=f)R Adv. in einer bestimmten Absicht 
107, .s. 
SITHHHT m. 1) Verabredung, Uebereinkommen. 

— 2) klare lirkenntniss (buddh.). 

gpTH'TilT und o^^ f. das Werden zu Etwas, 
das Gleichwerden. 

13l[^^Vf^jy^ m. 7,00* im Jenseits Lalit. 101,8. 
*^THH'-llrI m. Zusammenstoss, Kampf. 

'3THÄH=? Hl. das Ineinanderfliessen Comin. zu 
Njäjas. 1,1,3. 

*(llHsl'feI m. Verbindung, Relation, das in Zu- 
sammenhang Stehen mit (Instr.) Gaim. 6,2,8. 3,3. 



6, 1 0. H . das zu Etwas Gehören. 

^f^TH^IU Adj. gedrängt voll R. 2,5,16. 

5li>l?T^q^ n. Erlangung der Bodhi (buddh.). 

^TTHRH^ m. Erreichung und °^ n. das Er- 
reichen (ahk. zu Räuaii. 4,3,5.6. 

Sir^IHRfl Adj. (f. 3^) mit dem Antlitz zu Jmd 

o 

(Acc.) gerichtet, ehrerbietig. 

gW7^ m. (adj. Comp. f. gj) Gefährte. 

^IPTfr^m n. Besuch in Liebesangelegenheiten 
Sarvad. 9,C. K\d. 183,16. 

^IHHJ| ">■ Schöpfung, Schöpfungsperiode. 
*51PTR^^ n. 1) das Spenden. - 2) Mord. - Vgl. 

ir 
^IWHfllJ" Nom. ag. Angreifer. 

^IMFl'ifnT n. 1) das Herankommen, Annäherung. 

— 2] das Aufsteigen (des Saftes im Baume). 
SlTHfTT^ m. gute, — beschwichtigende Worte 

R. 5,56,44. 

^IHfimT Adv. gegen Abend. 

^iPtHT^ 1) m. (adj; Comp. f. 5fT) a) Angriff. — 
6) Angriffstruppen. — c) Besuch in Liebesangelegen- 
heiten,Stelldichein. — d) Lohn für Meldung (buddh.). 

— e) *Gerährte. - f)*= HTU^. — ff) PI. N.pr. eines 
Volkes. — 2) f. ^N. pr. einer Stadt MBu, 2,23,19. 

SfTHHI^^H II. Ort zum Stelldichein Sab. D. 
47,14. 

^PTHIT^^T f. ein Mädchen, das sich zum Stell- 
dichein begiebt. 

^PTHIT^'T 1) Adj. sich wohin begebend; f. zum 
Geliebten sich b. Vikr. 68,6. — 2) °f. f^Wt ein 
best. Metrum. 



♦äRmHüFT Adj. 



^MFI^FT n. Ausübung, Gebrauch. 

^WF=fi'7R Absol. herbeispringend. 

^TH)k:H{^ Adv. sehr nachdrücklich. 

ä^PTP'^ m. Hinneigung zu. Verlangen nach. 

Srfnrq^ m. und °ff7F^=7 Adj. s. oEXp^ und 

°KTF^R. 

*5q^Tf^Rin n. Vorstadt. 

gtH^clfl Ailj. strömen lassend MBii. 13,14,309. 
-s ^ 

CfMTcmTrflStfl Adv. auf den Svajam4trnn4 
genannten Backstein. 

^(m^J f. Zuruf. 

ä^fjTF^^ Loc. Praep. Ain(er (mit Gen.). 

SlPTF^flT Nom. ag. Anrufer, Sänger. 

'3H^fH f- 1) Anprall (eines Pfoils) KÄn. II, 134, 
5. — 2) Multiplication und das Product zweier mit 
einander multiplicirterZahlenl.\LXy.iiT.hiäKG.\'23. 

äJPT^nr n. das Herbeibringen. 



gpi^fi:^ - w{mw> 



9i 



^H^FJT Xom. ag. Enttcender, Entführer. 

?IH^Rc?J Adj. /lerbeizubringen, was lierbeige- 
braclit wird. 

^]^^ö( m. Ausgiessung des Opfers Mls. K. S. 
bei Gold. 

'5W^T7 in. 1) Berbeibringung. — 2) Rauh. — 
3) * feindlicher Angriff. — i) * Anstrengung. — 5) 
Vnlerinengung Karaka 1,1 i. 

'^IH^fl f- Scherz, Kurzweil. 

STPTr^^IT ni. der Laut T>53^ mit dem Gapa 

tf^sO _ ^ 's 

SrNf^ Parlic. von UT, ^^TTfT mit 3^. 

Vir'^]'^c\vl^i.dasGesagtwordenseinSKRyiD.2i,T. 

5rWT^R(^ II. das Genanntwordensein QkÜK. zu 
BÄDAB, 1,23. 

^r-T^TrT f. Herbeirufung. 

ä^H'c'^^ ^^'- ^"^- ^" opff'^ Cit. bei Kcuarila 
nach Gold. 

SIM^FT ni. ='3Ff^^ KüjiÄBiLA bei Gold. 

ä^Ä'flundSlf)!^^ l)Adj.:« Fall bringend. 
— 2) f. Fall, Niederlage. 

SEIHET* ni. ein Ort, an dem man in's fVanken 
kommt, — ßllt. 

JH^rt Adj. furchtlos. 
l.'EJ'TT^ 1) n.das Zusammentreffen. — 2) ^^l'^ 
Loc. a) gleichzeitig, gerade da, zumal. — b) zu rech- 
ter Zeit, gelegen. — 3) m. Liebhaber Viodb. 63, 4. 

2. 5pft^ Adj. furchtlos. 

3. *^JTr^ 1) Adj. grausam. — 2) m. a] Herr. — 
b] Dichter. 

^PTl^nTT Adv. a) jeden Augenblick, tciederholt, 
beständig. — 2) sofort, alsbald Spr. 6128. — 3) 
sehr, in hohem Grade. ^(H\r^H[ ° RäÖat. 7,1052. 

^Tr^KiklH Adv. beständig, ununterbrochen. 

^^r{\J^ m. Behexung Apast. 1,29,1 5. 

5l>nfr Adj. (f.gT) furchtlos. °EJrT Adv. Spr.2580. 

^Alfrf f. Anlauf, Angriff RV. 2,33,3. 

5*Tip(^ Adj. f. anlaufend, anstürmend. 

^HJ^ri^ Adv. zutreffend, zu rechter Zeit. Vgl. 

gjfrq^ m. N. pr. eines RsUi. ^^^ v. 1. 
°^^Tf^'T Adj. verlangend — , begehrend nach. 

5PftnH Adj. dass., mit Acc. 

mi^\^ m. =3g[ftqH, in H^jft°. 

Sl^nrnn^ m. =gf>T^ ein best. Agni. 

^!TT^^ Adj. fröhlich zujubelnd. 
*^(' fehlerhaft für qT>ft^. 

^HT^TfR f. ein best, giftiges Insect. 

Wir^ 1) Adj. a) furchtlos. — b) nicht furchtbar, 



harmlos. — 2) m. a) eupbem. Bein. Bhairava's. 

— 6) X. pr. eines Fürsten. — 3) f. 3?>fti" (*°';^) 
Asparayus racemosus. 

' ^PTi'tiT[] Adj. Nichts zu befürchten habend, arglos. 

^Ht^TN^T^ Adj. klagewimmernd. 

.li. =1" "^ 
^^\^^\ m. Bereich. 

5pTT^rI 1) Adj. Sieg verleihend. — 2) m. o) sieg- 
reicher Angriff, üieg. — 6) Name verschiedener 
Säman, insbes. das Lied RV. 10,174. Latj. 8,12, 
12. 10,8,c(°T^T3ft!T). 

SPTT^r? Adj, (nach SÄJ.) herankommend, in der 
Ifähe befindlich. Besser 5pf"T5rf Partie. 

'S'TfmT'T m. schwere Beschuldigung. 

Wri^ ni. 1) Zügel. — 2) Lichtstrahl git.1,22. 

— 3) * Finger; * Arm. — 4) N. pr. eines Rshi. 
EIJ^STTtT Adj. strahlend. 

*'3Ht^r^ = ^T>T^T^ Verwünschung. 

q>Tr^f^ 1) Adj. übergewaltig. — 2) f. Gewalt. 

ä^qi^ m. PI. N. pr. eines Volkes MBb. 7,157, 
29. 8,3,38. 

33Ht^ 1) n. Wunsch 130,7. — 2) *f. ST Piper 
Belle Lin. I^abdak. nach Gold. 

3g>ft^fTI f. Beliebtheit Spr. 7712. 

^H\ %?drnm der dritte Tag in der lichten Hälfte 
des Märgagirsha. 

5lHT^f^f?T f. Herzensgottheit. Ihrer gedenkt 
man, wenn es an's Sterben geht. 

ä^'^RiTTtn Adj. ohne Bhlshma und Drona 
VerIs. 79. 

5M^ Adj. ungenossen Spr. 507. 

o 

^H3T1^ Adj. früher nicht genossen MBh. 12, 
180,32. 

^PT^^tI Adj. noch nicht gegessen habend,niich- 
«er» .MBu. 2,32,44. Sign. 1,330,7. 

^HsT -^dj. der Etu>as nicht genossen hat. 

^HTJI'^T f. ein unabhängiges Frauenzimmer. 
Davon Nom, abstr. o^ n. 

SR^fT Adj. nicht zu Theil werden lassend, karg. 

SPTUl'T Adj. keine Speise zu sich nehmend Gaut. 

o 

23,21. R. 1,64,20. 

qq^ m. V. 1. für 51^^ Gobh. 2,10,29. 

g>jcl n. = gj-"51 Vngethüm Maitr. S. 4,1,12. 

5Mfj[ Adj. nicht gewesen Kan. 9,1,9. was sich 
nicht zugetragen hat Kam, NItis. 13,48. °3 n. 
Unmöglichkeit Comm. zu Kävjäd. 2,38. 

^TfTrIäT=T ni. das zu dem Werden, was Jmd 

oder Etwas früher nicht gewesen ist. 

WlrW'^ ^^i- »ohuldlos Spr. 4831. 

^ ^ r 
ä^f^t^cf Adj. früher nicht dagewesen R. 1,9,20. 



VenIs. 37. Kuvalaj. 197, a (164,a). ' 
^rl^FT 111. PI. N. pr. einer Klasse von Göttern 

im 3ten Manvantara VP. 3,1,21. 

f 
^I^TrlcJTF'^ST Adj. den Erdboden nicht berührend. 

Davon Nom. abstr. ^pfT f. QXk. 169. 

r 
q^rlM ni. etwas Unmögliches. 

EMr?T^^ni n. das Bringen einer falschen Nach- 
richt, das Irreleiten. 

W\\T^ f- 1) das Nichtsein. — 2) Schtväche, Arm- 
seligkeit. — 3) Unheil, Unglück IJBii. 1,74,113, 

2,81,24. 

5*TrIl^RT f. ein Gleichniss, bei dem etwas Vn- 
mögliches vorausgesetzt wird, 249,20. 

^l^W f. 1) irgend Etwas mit Ausnahme des Erd- 
bodens. — 2) ein ungeeigneter Boden, kein Bereich 
für (Gen.) Käd. 49,24. 230,7. 

^11^51 Adj. auf ungeeignetem Boden gewachsen. 

q^FTHI^T ni. Lippe. 

5P-T'7:HH^ffT f. Nichtwiederkehr Ragü. 10,28. 

SIHFiW Adj. nicht zahlreich Spr. 2821. 

^PJ^ Adj. schmucklos Boatt. 3,37. 
c\ • * 

5l>TrI Adj. keinen Lohn beziehend. 

5IHr*^Tr'T^Adj. sich nicht als Diener benehmend, 
ungehorsam gegen (Loc.) Käd. 11,34,20. 

STHrTT Nom. ag. kein Durchbrecher (der Schran- 
ken) 97,11. 

1.5M^ m. 1) Ungetrenntheit, Ungetheillheit 163,2. 
Spr. 309. — 2) kein Unterschied, Nichtverschieden- 
Aei« 260,26.31. 283,17. 
2.^p^Xdj.nichtversehieden,einundderselbelOi,3. 

5fH^=fi Adj. keinen Unterschied bewirkend Ma- 

HÄBD. 1,49,0.6, 

W{^ Adj. = 2. 5ER^ Sarvad. 18, 1 . 

^^Pü 1) Adj, nicht spaltbar, undurchdringlich. 
Dazu Nom, abstr. °^n, — 2) *n. Diamant. *m.GAt.. 

W(U\ ro. Nichtgenuss Spr. 3754. Mkoh. 109. 

3E[HTr^!T Adj. den Kargen schlagend. 

Sl'Tini 1) Adj. ungeniessbar Megh. 109, v. 1, von 
einem Frauenzimmer, der man nicht beiwohnen 
kann MBh. 13,93,132. — 2) n. Atom, Urstofff. 

q^sT'T n. (auch PI.) das Nichtessen, keine Nah- 
rung zu sich Nehmen Latj. 8,8,4 0, 

jgHFT Adj. 1) zu essen verboten 107,20. Gaut. 
17,8, 23,23. 24,3. — 2) dessen Speise man nicht 
gemessen darf. 

SERMm Adj. = J^sfT 2) M. 4,221, 

J^lfifEII n. Nichtsciaverei, Freiheit Sopabnädbj, 
12,2, 

^HITfT^f? Adj, nicht aus den Elementen hervor- 
gegangen, — materiell Gaudap. zu SÄSebjae. 54. 



fS 



^ifn^ - ^TTRIrT 



Comni. zu Njajis. S,1,3C. Si. D»Ton Nora. «b»lr. 
°^ n. ebeiid. 

i^^TjnT 1) m- N- Pf- eine» Mannes. — 2) Adv. 
in'» Feuer. 

'^"nXI Adj. (f. 3^) 11 Hnytnterbrochen Ap»st. 1, 
11,25. — 2) schnell. — 3) friieh. — 4) *naAe. 
*WTr^ Adj. (f. 1^) t)or Kurzem gekennzeichnet 
(Vieh) Kl«, zu P. 2,1,14. 

?P-Tl^ m. 1) Salbung, Bettreichung mit fktlen 
Stoffen Spr. T711. — 2) Stäbe. 

jgvij^c^ Adj. salbend, einreibend. 

W^TWit l^TMy^H n- 1) «io» Einreiben mit fet- 
tigen Stoffen. Neben yi^H so v. a. da» Salben der 
Fülle. — 2) 'ölige Salbe, Oel. — 3) * Rahm Nigu. 
P(. — 4) Schmuck. 

qvil-jl»^ Adj. dem d<« F«»»»o/6Mn</ :u<:omm(. 

JEJVJJjH Adj. IM salben, einzureiben. 

W-üJU4i 1) Adj. {(.m) o) iibersehüssig, hinzu- 
kommend, mehr leiend. — b) das gewöhnliche Maats 
überschreitend, vorzüglich, ausserordentlich 51,25. 

— e) iibtrlegen, vorangehend, mehr geltend, höher 
stehend, mehr, grösser, stärker, heftiger, vorzüg- 
licher. Bin Abi., lastr. oder ein in Comp. Toran- 
gebendes Wort bezeichnet entweder den L'eber- 
scbuss {!iHM*-Uiy4l m"^f!: hundertundsechzig 
221,2. ^TH^WrTWp-Tli^ qf^KuMlaiLi bei 
Gold.) oder das Uebertroffene (51 (1(1*^° Heber 
als die eigene Perion 112,12). In Congraenz mit 
einem Adj. so t. a. das Adj. im Compar. Spr. 3277. 

— 2) °^ Adv. in hohem Grade, ausserordentlich, 
sehr. 

°WW<^'i'l n.dasStudium an (einemOrte) Gaüt. 
1,61. 

ä^HjfelH Adv. nach dem Wege hin, auf den W. 
QVJjy Loc. auf dem Wege. 

sgi-UHyi f. (adj. Comp. f. SEfl) 1) Zustimmung, 
Gutheissung (eines Arguments) Njäjas. 3,2,12. — 
2) £'rmäcA((j;«ni;, Erlaubnis! AfT. Grhj. 4,7,21. 
RV. P»It. 16,6. — 3) Entlassung, Beurlaubung. 

^TTTsTFT n. 1) da» Zustimmen, Gutheiisen{eine» 
Arguments) Comm. zu Njäjas. 1,1,«o. <2. — 2) Er- 
mächtigung, Ertaubniss. 

^Mi-iyiHI o. das Veranlassen Etwas gutzu- 
heiiien 244, 6. 

^P-TRxl'T Adj. anzuerkennen, gutxnheissen 
Comm. zu Njäjas. 3,2, 1(. 

51VJJ^ 1) Adj. (f. SIT) a) der innere, innerlich, 
im Innern sich befindend, enthalten in (Loc, Gen. 
•der im Comp. Toraugebend). — 6) eingeweiht in, 
vertraut mit (Loc.) Msgb. 28. — c) der nächste, ein 



Angehöriger Spr. 2618. — d) geheim. — 2) n. a) 

das Innere. °^ hinein, hinein in (im Comp. Tor- 

angehcml)297,10. 317,25. SlTfrP-TJtTplTTpT «n der 

^. 
!Vaie. — b) Zeitraum. °^ zwischen durch (zeitlich] 

Hrkku. 48,23. MUHlHI*^nrf^ in einem Zeitraum 

von sechs Monaten. 

'3^fT7fnT Adv. im Innern, einwärts. 

5P-TIff)dl^l=tlH Adj. im Lande Aufruhr stiftend, 
Staatsverbrecher. 

WnWnm^ ni. eine best, von Krämpfen beglei- 
tete Nervenkrankheit. 

^PUt{'n Adv. mit äfüT 1) dazwischensetzen, 
einfügen. — 2) einweihen in (Loc). — 3) zu seinem 
flachsten machen .Spr. 2618. 

ä^l-TJrTJ l=+)(1I n. das Einweihen in (Loc). 

'S'-ürl^'+i i Uli T Adj. einzuweihen in (Loc.) 
KÄD. 114,3. 

*'3^-?JR'I n. Bedrängung, Plage. 
*5p^t|H"i"^Tl Adj. bedrängend, plagend. 

SP-UlHtH Adv. gegen den Feind VerIs. 1554. 

♦^Tifq^ftm (BHATT.3,«7),*5ii-Tim^, *^Tr- 

fil=JI (Bhatt. 3,<6) und *ä^TJFR Adj. mtithig 
den Feind angreifend. °^^XS\^ f. eine günstige Ge- 
legenheit den Feind anzugreifen Rabat. 7,1318. 
SJl-TIT m. 1) Herbeikunft, Eintritt (der Finster- 

niss). — 2) Untergang (der Sonne). 

"^ 

^>imWim Ady. gegen A j o d h j A Bhatt. bei Gold. 

i^^JT Adv. gegen den Feind. 

r ~ 
SJVJJ-^fijc^i-clII Adv. gegen die Sonnenscheibe. 

SJVJI^'T n. Verehrung, Anbetung, 

35>-"n^'ftQ und S^TJcJJ ( VarIh. Brh. S. 2,2 1 ) Adj. 

AocA zu ehren. 
r 
S^VQHt 1) Adj. naAe (örtlich undzeitlich) 313,10. 

— 2) n. yähe, Nachbarschaft 133,21. 

5F?Jt[Ir!T f. Nähe Klo. 140,12. 

WU^ n. (Spr. 1983) und o^T f. das Bitten, 
Betteln. 

^TJ^fTHT Adj. mit einer Bitte anzugehen Spr. 
3379. 

SPnrW? "• Bitte Ja«k. 2,88. 
'^'EPTlfJR Adj. bittend um. 

gvJJEJI Adj. = gi-Ug^'tq Spr. 4334. 

(qi-'a^tTs^R) gF13^-^ Adj. besondere Opferer 
habend, — Opfer empfangend. 

^TmH Adv. abseits — , gesondert von (Abi.) 

Maitr. S. 2,5,4. TS. 2,3,»,1. 

r 
5P-U"<''n ».Ehrenbezeugung, Verehrung. 

W-ii^H[\^ Xäyehrenwerth, ehrwürdig&pr. 1960. 

Davon Nom. abslr. °f^T f. 

^"Jir^cT^ n. das Mehrgelten all (Abi.) Comm. 



zu Njajah. 1,3,7. 

*5P-U<M=tlNm n. das Herausziehen. 
5P^Ud+I^ m. (adj. Comp. f. JEfl) Schmuck. 
WU^ Adj. recht klein. 
5P-"?J=(=hl5I m. freier Raum, das Freie. 
^Tjy^KÜ (Cat. Ba.) Adj. Jmd (Acc.) um Etwas 
(Gen.) bringend. 
*Wn^^^ ni. und *o=r n. Veberfall. 

3 

^TJil^ni n. 1) das Hinabschaffen, Forlschaf- 
fen. — 2) das Zusichnehmen von Speise und Trank. 

WU^^]^ m. = äERR^^ 2) Gaut. 1, 4 4. 

5P-Tig^fpI Adj. e»jend, in Hf^HIP-TI °. 

^ijc(«^IM 1) Adj. essbar, geniessbar. — 2) n. 
Speise. 

^^^'m^ n. das Hinabgehen. 
*5P-d!JH n. das Erreichen. 

5MJH*1 n. das Obliegen, das Siehbeschäftigen 
mit Etwas Spr. 2034. 

^UfFTTT Adj. dem man obzuliegen hat, dessen 
man sich zu befleissigen hat. 

^TTITTFI^^ Adj. dass. Comm. zu Njajam. 2,4,1. 

^TTHTSf) Adj. unwillig Bhao. 16,18. 

äEP-TRT'TT f. 1) Unwille, Zorn Mesii. .39. — 2) 
iVeid, .Missgunst. 

'^UtdT Adv. mit 5 oder IIT über Jmd oder 
Etwas (Acc.) untergehen (von der Sonne) Air. Bh. 
1,3. Cat. Br. 3,2,t,27.9,t,8. 12,4,«,6. qvnWlMd 
Adj. der bei Sonnenuntergang schläft Gaot. 23,21. 

s^THtRCI m. s. yH^HI*-TITrTrm. 

^IIFT Adj. = ^UH^. 

r 

5P-tJ|4l^ ni. das Ansichziehen. 
*WU]^\T^ n. falsche Anklage. 

^P~n\°f\Tl[^ Absol. unter fferaniocAnng Air. Bb. 
3,5. 

=^yi4ilMH Absol. unter wiederholtem Zurüek- 
kehren. 

W^i^UH n. falsche Anklage. 

WTU^rf ">• Ga»«. 

ä^^TITJTR m 1) Annäherung Käd. 11,33,6. — 2) 
Besuch. — 3) das Theilhaftigwerden Njajas. 3,2,4 1 . 
— 4) *Nähe. — 3) * Schlag. — 6) * Kampf. — 7) 
*Feind»cAa/it. 

^UUH'i n. doj Herankommen, Berankunft. 

SP-UmiFf^ Adj. herankommend Ind. St. 8,369. 

^^^UTITTTT Adv. zum Hause hin Qänk ii. Ba. 17,8. 
*33JniITnT^ Adj. für sein Haus Sorge tragend. 

ä^Hmifl m. 1) Ueberfall. — 2) Anstoss, Unter- 
brechung Comm. zu Tändja-Br. 14,9,30. 
*!gVJJJfe(||(-|^ Adj. zu überfallen pflegend. 

^^^\^W^ Adj. mH Anstoss (d.h. Unterbrechung 



^Tnmf T — wm 



93 



und Wiederholung) gesprochen werdend Tändja- 
Bb. 14,9,30. 

53^111^117 ™- 1) feindlicher Angriff. —2) Unfall 
(:tNKfi. Bk. 9,4. 

WWW'J ™- Anweisung, Befehl. 

ä^^Ififfl f- Bestrickung Comra. zu TS. 111,261,1 0. 

?P-UIfTT4 nj. PI. Bez. best, kriegerischer Sprüche. 
Davon ISom. abstr. °^ a. TS. 3,4,e,2. 

^?JTr*7!7 Adv. gegen sich, :h sich hin. Compar. 
SI^OIrTÖf^^ näher zu sich hin A<;v. fa. 5,b, 12. 

5P~7IIrRmAdj. mit zu sich hin gekehrten Spitzen 
AtT. Gbuj. 1,17,8. 

SP-in^q n. Beginn. 

=5^mH n. das Hinzulegen. 

^UI'H Adj. mit zugekehrtem Gesicht. 

WUl^ Partie, praet. pass. von Wl mit WP^. 

^JITTH f- Erreichung, Erlangung XiT.A.ei.i,i,2. 
*WlimZ ra. Kampf, Schlacht. 

5P^rCf'fF?J Adj. der sich herbeiziehen lässt. 

^ilJ\J^ Adv. zur Hand, bereit. 

Wmj^ m. 1) Anfang, Beginn. — 2) Wieder- 
beginn, -holung TjI.ndja-Br. 13,10,2. 14,4,2. 

SJ'-UI^^ m. 1) das Hinaufsteigen. — 2) Zu- 
nahme. — 3) das Beten bestimmter Gebete. 

^JUTTT^Urnr ni. eine best. Ceremonie Agv. Qa. 

9,3,2. LÄTJ. 9,1,2. 7. 8. 3,13. Mac 4,7. 

5FtII(I^5fJ Adj. besteigend Maitb. S. 3,8,1 0. 

-^ 

^"ZII(T^ Adj. zu erklimmen, in SpP-TJP. 

- r 
5P-ni^f?H^ Absol. im^er TViederAo/nnj, wieder- 

holentlich. 

SP-TIT^rfT^ 1) Adj. wiederkehrend. — 2) m. N. 
pr. eines Mannes. 

SP-Tn^TrT f. Wiederholung Gaib. 5,2,3. 
SFOÜjr 1) Adj. nahe, — bevorstehend. — 2) °^ 
Adv. in der Nähe, zur Band Tämdja-Bb. 9,3,2. Ait. 
Ab. 315,1 1 . — 2) m. o) Erlangung, Erreichung. — 
6) wahrscheinliches Ergebniss, — Folge. — c) Nähe 
54,18. Mit Gen. oder Abi. 232,29. 233,7. 
*?r'-TII5rr Adv. mit ^ nahe kommen. 

^'mH m. 1) Hinzufügung ^Illbas. 2,i. — 2) 
*Waff'enübung. — 3) Wiederholung 282,2 8. 283,12. 
— 4) Reduplicalion (gramni.). — 5) Refrain. — ü) 
Multiplication. — 7) das Obliegen, Hebung, anhal- 
tende Beschäftigung mit Etwas, wiederholte An- 
wendung, Gebrauch, Gewohnheit; insbes. wieder- 
holtes Recitiren, Studium. 

W-UM^ Adj. mit einem Vorangehenden zu ver- 
ketten Tanoja-Br. 21,13,9. 22,3,1.6. 16,1. 18,1. 
Vaitä.v. 41. 
ERIIH^tT Adj. als Bez. eines Jogiu auf der 



ersten Stufe. 

WUM\^H\{ n. Name eines Siman. 
*5F?JTnT^^ n. Veberfall. 

5MJTHT^mf?=JI Adj. loa» man in die Nähe kom- 
men lassen darf. 

^^m\v[w Adj. f. = 3EiPTmT7Tin kätu. 25,5. 

5r»-?JTITI'T Adj. 1) am Ende eines Comp, oblie- 
gend, nachgehend Gaut. 21,1 . — 2) = JEmifT^fT 
Sabvad. 178,21. 

SI^T^'I'I n. Anstoss, Unterbrechung Comm. zu 
Tändja-Br. 14,9,30. 

5TJTII%7 m. 1) Herbeischaffung. — 2) *Baub. 

WUU^n Partie, praet. pass. von ET, ^UIFFT 
mit ?P-TJI. *^^^ m. Bez. eines best. Geschenkes. 

ST^tTII n. das Besprengen Läij. 4,4,16. 5,4,7. 

^1I^'7 ni. Vermehrung, Zunahme. 

^-UtST^Irr Adj. hoch, höher als (Abi.). 

5F!Js5TT^T'T Adv. nach Uggajinl hin. 

W-Ur<J\'f n. 1 ) das sich vor Jmd vom Sitze Er- 
heben (eine Höflichkeit) Spr. 7665. — 2) Erhebung, 
Aufbruch. — 3) das Emporkommen, Erreichen einer 
hohen Stellung, — eines hohen Grades, zur Geltung 
Gelangen. ^TJrSTH'T ^F<7 so v. a. durch die 
Macht des Schicksals. 

WW^JWJ Adj. in 5RVTJ0. 

o -^ o 

ST'-TJIf ^rTTW m- als N. pr. eines Fürsten fehler- 

o 

haft für Jirf^rrra. 

^^^^^ Adj. vor dem man sich zu erheben hat, 

Sfl^dr^rT^ "• fifis an Jmd Hinaufspringen. 

5P-TlfH=fi m. fehlerhaft für 3EIf fTrH^; vgl. Spr. 
179. 

^lyr^pi m. 1) Aufgang der Sonne, während Et- 
was noch geschieht, K.ÄTJ. ^b. 25,3,20. Gaih. 6,5,1. 
— 2) Beginn, Anfang, Eintritt, Anbruch 83,9 (der 
Finsterniss). — 3) glücklicher Erfolg, Glück, Heil 
R. 4,26,8. 62,24. PI. Chr. 291,16. — 4) Festlich- 
keit; insbes. ein Manenopfer bei freudigen Anlässen 
31.3,2 54. — 5) das Obenaufsein, gesteigertes Selbst- 
gefühl. — 6) fortune, Vermögen, Reichthum. 

W^^ in qmP-"g^?T^. 

^P-'O^fq^ Adj. sich einstellend Spr. 532. 

5Il-'?J?7tllJT'r Adj. sich auflehnend gegen (Acc). 

^^Tirl 1) n. das Auf gehen über (während) einer 
Handlung. — 2) f. Efl eine best. Ceremonie, die in 
einem solchen Falle zu vollziehen ist. 

^T^-HflTfl^nmRT f. das bei Sonnenaufgang noch 
Schlafen. 

^P-TJT^ftr^ t- eine Ceremonie, über die der Mond 
bereits aufgegangen ist. 

W^^ Pat. zu P. 8,3,38. 



5Fa?,rl(lsT m. einbest. Kalpa(buddh.). 

^il 1*1 rTTf-i" der Tonkunst eine 6e«t.Mürk ha nä 

S. S. S. 31. 

SP-TJ^q m. und *aJI n. = WUr^l^ 1). 

?P-"n^I und WIK^T^ f. eine Ceremonie, die 
erst nach dem Sichtbargewordensein des Mondes 
beginnt. 

SPU^TSfUI n. das Hinauslaufen. 

5P-7I^T?I f. fehlerhaft für 3EfrT^f??; vgI.Spr.182. 

^'^TJ^tTSII 1) u. impers. zu gehen an (Dat.). — 

o 

2) Adj. a] einzuräumen, zuzugeben. — 6) anzuer- 
kennen, anzunehmen ^AfiE.zuBÄOA8.2,2,1 0. Comm. 

zu N'JÄJAU. 2,1,2. 

5P-T3fT3Tq m. 1) * Annäherung. — 2) Einräumung, 
Eingeständniss 308,12. — 3) Annahme Qms. zu 
Badab. 2,2,10. — 4) Zusage, Versprechen 223,21. 

^^TT^Tmm^ m. ein Streit in versöhnlichem 
Geiste. 

^PU^7^mk\ilT\ m. ein Dogma, das man argu- 
menti causa zugiebt, NjXjas. 1,1,31. 

5P-Tm^fI!J" Nom. ag. Beispringer, Helfer. 

g^TJCfqtfr f. 1) das Beispringen, zu Hülfe Kom- 
men, Sichannehmen Jmds.— 2) AnerkennungComm. 
zu Njäjas. 3,2,78. 

WU^m ra. i) Mittel Gaut.H,23. °rJR mit allen 
.Mitteln, nach besten Kräften. HTHUII^-fJ'^'nT^ oder 
SlrlTf 1l==IT° auf ganz zarte Weise. — 2) * Einwilli- 
gung, Versprechen. 

Wnwm n. Geschenk. 
o 

^^^clß^ Adj. amwerAenMen, anzunehmen 

Comm. zu Njäjam. 2,1,18. 

^l^^^'T n. das Aufgeben von etwas früher * 

Angenommenem ^amk. zu Bädab. 2,2,7. 

■^ 

5I*~irTfm^I^^T f- Kündigung des Dienstver- 

hältnisses nach eingegangener Verpflichtung. 

*^P^U^ n. nur ein wenig geröstetes Korn u. s, w. 

o ' 

Davon *Adj. WU^\^ und gvlJSEf.* 

5M3W Gen. Inf. (abhängig vou ^^I^) zu ver- 
brennen KÄTu. 26,1. 

5RI^fq5T Adj. halb angebrannt Qat. Bb. 11, 

2,1,23. 

3EP^ro f. das Hinfahren zu. 

Wrm m. = Wim, °iJlTfefiT f. an best. Spiel. 

(TN O , ^ 

*?Fn^!T und *5P-Tirai Adj. von WU^- 

^-^ e\ CS 

5F?I^ ra, 1) Vermuthung MälatIu. 7,8 (10,4). — 
2) Erschliessung; das Schliessen, Folgern. 

WUf^?\°U (NiR. 1,3) und WU^ Adj. zu er- 
schliessen. 
*WU^ m. und *Adj. ^RJ;^\^, WU^ gana 






12* 



»4 



ä^i^ji^Tn — wf^^ 



*?P-imm n. uDil »J^J-UHmi'-l Adj. bei Sij. zur 
Erklärung ron 3^f^. 

*35>^dTO m. und *Adj. aEP-UIMlM, ^TITO = ^- 
VOT u. 8. w. 
♦SW, äEiyrrff «mAenVren. 

j^y 1) m. (selten) und n. trübes Wetter; Gewölk, 
Geicittertcolke, Wolke. — 2) n. Luftraum fic. 9,3. 
— 3) D. Bez. der Null Garit. 1,21. Arjabb. S. 58, 
Z. « T. u. — 4) n. Staub (?). — 5) n. Talk Mal. med. 
76. — 6) n. *Gold. 

J^^iRT^ 1 ) Adj. b%$ an die Wolkert reichend. — 
2) ID. Wind. 

5Rni n. Talk BuXvapb. 2,104. 
3^1^71^ f. die himmlitehe Gangl KÄo. 107,18. 
3^S|i)^ 1) Adj. bis an die Wolken reichend KId. 
36,M. 97,M. — 2) *in. Wind. 

^fU^[>A^ f. der (schnell vorübergehende} Schat- 
ten einer Wolke Spr. Ö14. fgg. 
^3^1 Adj. durch Uiinste veranlasst, 
hiiid ^ ra. eine best, Lufterscheinung. 
*'^^^niT m. Weltelephant. 
*mmH m. Luftraum, Atmosphäre. 
»SgyfqyH und *°^ m- Bez. Rihu's. 

3g?J^cq n. 1) Wasser- oder Luftblume (als Un- 
ding) Nmsh. bei Golo. — 2) *Calamus Rotang. 

^I^^^ f. das Sprühen einer Wolke. 
*5raH(H^sl m. Indra's Blephant. 
*3EiyHIHl f. eine kleinere Species der Valeriana Ja- 
tamansi Jones (imGebirgeKedära) RAfiAM.12,1 Oj. 
^^^^J^TTrf^ m. Indra's Elephant. 

^SR f. N. pr. des Weibchens too Indra's Ele- 
pbanten Bälab. 140,19. 

*5?JITKPIund*3gyH=l£jl*Tm.Indra'8£/epAont. 
SJ^TtTT Adj. f. Gewitterwolken bildend; alsSubst. 
Name einer der 7 Krttiki. 
*5I?J^ n. Beryll Räsan. 13,191. *3g5J^^ m. 
n. Gal. • 

*5RjfelH Adj. (f. ^) hier und da mit Wolken be- 
logen. 

T r 

^?Jcm Adj. aus dem Gewölk regnend. 
*^(H^\\t^ m. Spondias mangifera. 
*5?jfilfrmAdj.(f.f)=5ra%HKÄc.zuP.4,t,5t. 

51^^ m. = garT^. 

^rann Adj. Wolken verschaffend. 
*?WHT^ ni. Kampher Nicd. Pa. 

^XTRI D. Nanio eines Sftman Aasu. Bn. 2,23, C. 
Samat. Bb. 2,1,C. 

?l^fnj" Adj. f. bruderlos. ^3X^ in einem Ci- 
tat in NiB. 

giTTrRi Adj. (f. 13}) das«. Gait. 28,20. 



3^^rT3T Adj. f. nicht den Bruder tödtend. 
ägyifJHHI Adj. f. = srafTrTiJ". 
^^r\ö^ 1) Adj. (f. 331) ohne Nebenbuhler ^\. 9, 
21,13. JnnqHTfl^lAiT.BB. 3,25. Äst. g«.8,13,1 3. 

— 2) n. Name eines Sä man. 

353T^^^PT m. Einstellung des Studiums wegen 
trüben Wetters Gobu. 3,3,1 G. 
Ȋ^JJTT, "^tlfT Wolken erregen. 

STyN^tllUd^f) und 5RJFT^lfi(pT Adj. sich dem 
Regen aussetzend. 

JErßl und *3g?jt f. Hacke, Spate. 3Ejßj^fT «><« es 
bei der Hacke geschehen ist. 

ä5n?JI3TfT Adj. mit der Backe ausgegraben AV. 

ä^ftlrl Adj. (f. äETT) mit Wolken bezogen. 

^3 — 3 

S^ra^T und 5lT?J^ 1} Adj. aus der Wetterwolke 
kommend, zur W. gehörig. — 2) m. n. Gewitterwolke. 
^[^t^ Adj. auf Talk bezüglich. 

3 

^ym^'T Adj. kein Tödter einer Leibesfrucht. ' 
SyN^TH Adj. nicht mit den Brauen spielend 
Spr. 517. 

i^ypSI m. das Nichtfehlgehen, in Ordnung Sein 
Vaitan. 33. 

*3EnjrrJI n. Indra's Donnerkeil. 
*5iaj Adj. von JEiar. 
^q, ^4 (AV.) und 5M (C»T. Bb.) 1) Adj. unge- 

c| c^ et 

heuer, unheimlich. — 2) n. a) ungeheure Grösse, 

— Stacht. — 6) Unheimlichkeit, Grauen. — c) lln- 
gethüm. — d] * Wasser; * Wolke. 

i.wj, *mm, *35rmfrr (xrfmf^g, Tim ^ h- 

5^^) und ^mJrl festmachen,festsetzen.—^^^^ 
Acc. des Partie, perf. schädlich, verderblich. — 
Cans. JEnRQTfT Schaden leiden, schadhaft — , krank 
sein. — Mit 3^PT Act. und Med. gegen Jmd (Acc.) 
andringen, plagen. *5F?ITR'r? und *^p^Z([^ krank. 

— Mit ITT^ bedrängen, plagen Käth. 13,1. — Mit 
*i% Partie. Ted. c^TIH. — Mit ffq Med. 1) sich 
Jmd verbinden. — 2) sich verbünden. — 3) unter 
sich festsetzen. 

2.*5n7 Adv. 1) schnell. — 2) ein wenig. 

l.tlH Pron. dieser. Von den Commontatoren als 

^TTOF gedeutet. 

2.^ 1) m. a) Andrang, Wucht, Ungestüm. — 6) 

Betäubung, Schrecken. — c) *=3^ri Krankheit. 

— 2) *Adj. = ^\^ unreif. 

MH-J'^I 1) Adj. unheilbringend. — 2)*m.Ricinus 
communis L. — 3) n. Unheil VbnIs. 5,0. 8. 

^T^FH 1) Adj. unheilbringend Pusupadanta im 
QKDb. — 2) n. Unheil Bhäg. P. 4,23,21. °^Tf^^ U. 
verkündend Nagan. 67,8. 

5PTs5I^ m, marklos. 



*WmS m. = ^TTTJI, ^r^ Ricinus communis L. 

3 , 

1- Wirf Adj. 1) unempfunden, unvermuthet Khänd. 
Up. 6,1,3. — 3) nicht gebilligt, — gutgeheissen. 
2.*WIH ni. 1) Krankheit. — 2) Tod. — 3) Zeit. — 
4) Staub. 

t(Hrm(15I Adj. eine zweite nicht zu billigende 
Bedeutung habend. Dazu Nom. abstr. °fIT C 
I'^RTtT (• 1) Schein, Schimmer, Erscheinung; = 
iT7 Naigb. 3,7. — 2) *Zeit. — 3) *der Mond. 

2. ^Irl f 1 ) Armuth, Dürftigkeit. — 2) dürftig,arm. 

3. tiHlfl f. das Nichtwissen. Instr. ohne es zu wis- 
sen, absichtslos Gaut. 23,2. 33. 

^3 

SPTrlT^ Adj. dürftig, arm. 
i.WT^ Adj. fest. 

2.W\H (RV. 3,36,4) und giTSRJ n. Krug, Trink- 
schale; Gefäss iiberb. 

--3 

t<Hr-1'i Adj. mit einer Trinkschale versehen. 

SPTrH^ Adj. uneigennützig, nicht an seine Per- 
son denkend 211,3. M. 3,231. Katuäs. 16,I1'<. 

Wl^ Adj. freudlos Bhatt. 7,58. 

tlH'tl'^ Adj. keine berauschenden Getränke trin- 
kend SufK. bei Gold. 

jyH^öJJ Adj. der Süssigkeit [des Sonia) nicht 
würdig. 

3^^ n. keine Süssigkeit Qat. Bb. 6,2,S,39. 

3 

^^^^Adj.Pl.von denen keiner der mittlereist. 
^^^^,^^m Adj. gedankenlos TS. Prät. 23,6. 

1. tJH'lfT n. kein geistiges Vermögen. 

2. STR'TH Adj. 1) ohne geistiges Vermögen Mdsd. 
Up. 2,2. — 2) unverständig, 

5(ri»TF^ 1) Adj.o) ohne geistiges Vermögen Sabtad. 
33,7. fgg. — 6) unverständig. — c) nicht aufgelegt, 
- g«<er Oin(/e KÄD. II, 66,2 3.-2) n. = °iniTR=f^in. 

'3IT=7¥^iWIRSrpn n. Titel einer Schrift. 

äW^FPI^TT m. = ^OT^, q^f 
•?IRH f. Unädis. 2,103. = irff? UgÜtal. 

i^^ Adv. mit H sich von seinem Manas be- 
/reien. Davon Nom. act.tlH'imRf m. Maitbjdp. 6,3 4 . 

EPPTEcf m. I) kein Mensch, ein anderes Wesen 
als ein Mensch Kätj. Qr. 1,6,1 7. ^TFRI^ H^IfTfTI: 
kein Feuer ohne Menschen, — 2) Unhold. 

W^T^ Adj. unangenehm Kätj. Qr. 25,11,20. 

äEirftTT Nom. ag. nicht denkend Maithjup. 6,1 1. 

^HrlcJJ Adj. rfen« Manas nicht zugänglich tias. 
Up. in Ind. St. 9,163. 

3EPTH Adj. ohne Berather, rathlos, unberathen. 
1. Wl^ n. kein Zauberspruch Spr. 7666. 
2. 5IfT^ Adj. (f. m) 1) von keinem \eda- Spruch 
begleitet. — 2) die \e da- Sprüche nicht kennend. 
1.5RWÜ "• *«'" vedischer Spruch Vabäh, Bbb. 



WW(^ — ERH 



95 



S. 1,3. 

2. ^^wl\ Adj. (f. w\\w(i^] = 2. 5RW 1). 

W^d^ Adj. ohne Zauberspruch und Beschwö- 
rungsformel Spr. 6898. 

l.SR^ra" n. das kein Veda-Spruch Sein Gaim. 
2,1,34. 
2. WM^ n. Nom. abstr. zu 2.3ER^1) Gaim. 3,2,2 7. 

51RW=T?T Adj. von keinem \ cda -Spruch beglei- 
tet Arun. Up. 2. 

jyi-I^Icl^ 1) Adj. die \edi- Sprüche nicht ken- 
nend. — 2) m. N. pr. eines Fürsleu. 

tm'^i 1) Adj. a] nicht träge, munter. — 6) re«cA- 
lich Spr. 6757. Räoat. 1,24. a. Vieles, Grosses Spr. 
2294. — c) klug LA. 88,5. — 2)Ad¥. WF^^ und 
WF^° heftig, stark BHiTT. 11,11. 2,3t. Qrvt. 22. 

— 2) *m. Baum. 

*IH'4rlT f. das Klugsein, Verständigsein Spr. 
4714. 

SlH'-UHI'i Adj. sich einer Sache nicht versehend. 

MH^Url Adj. (f. 5T) keinen Groll hegend. 

sgj^ 1) Adj. a) ohne Selbstgefühl. — b) gleich- 
gültig, unbekümmert um (Loc). — 2) m. a) der 
SöteMuhürtalnd.Sl. 10,296.-6] *IS. pr. eines 
Arbant's bei den Gaina. 

S^RrEI Adj. unsterblich. 

z r 

5R7 1) Adj. (f. EIT und ^) unsterblich, unver- 
gänglich. °clfl AdT. 162,5. — 2) m. a) ein Gott. 

— b) Bez. der Zahl 33 Gahit. 2,2. — c) * Queck- 
silber. — d) Euphorbia Tirucalli L. und *Tiari- 
ditim indicum Lehm. — e) mystische Bez. des Lau- 
tes 3. — f] N. pr. a) eines Marut. — ß) = 5fq- 
^TH^- — 3) f. 3En a) * Nachgeburt. — b] *Nabet- 
schnur. — c) *Hauspfosten. — d) *Panicum dacty- 
lon, "Coceulus cordifolius DC, * Coloquinthen- 
Gurke, * Aloe perfoliata L. und indica Boyle u. s. 
w. Nach dem Rudbajämala: Dürvä-Gra«, Yitex 

ffegundo L., schwarzes Basilienkraut. — e) *Indra's 

r 
Stadt. — 4) *f. S Sanseviera Roxburghiana Ka- 
san. 3,7. 

tJMicfi m. N. pr. eines Fürsten. 

5FI^=fHJt^ n. N. pr. eines Gebirges. 

t<H(^T5I m. Titel eines Wörterbuches. 

W{JJ\>^ m. ein Gölterkind 47, 5. 

5RpTK m. Brhaspati, der Planet Jupiter 

KÄD. 6,23. 

STil^'H'^ m. N. pr. eines Autors. 
*^!1^5? tn. ein der Acacia Catechu Willd. ver- 
wandter Baum. 

*4H{^^ Adj. dl'« Götter besiegend. 
SfM^rlk'Tl f. die Gangä Spr. 1323. 



SEPTfrl'n m. ein best. Baum Spr. 7667; 
^^JrlJ f. (SAH. D. 213, 2) und ^^1'^ n. das 
Gottsein, Zustand eines Gottes. 
MHi<^T\ ni. ein Mannsname. 
**JM^i(l^ n. Pinus Oeodora Roxb. Nigb. Pr. 

*^f^m. = gq(m^. 

*Mm[läsI m. Tempelhüter. 

^3mjJiM ni. ein Asura. 

3^^^ und ^^tfffl ra. Bein. Indra's. 

'EI'l^^iH^Fi^^ m. Bez. Gajanta's Kio. 80,20. 

gqjCfEIff in. N. pr. eines Berges MBh. 2,32,11. 

5^^^^ f. die Residenz der Götter. 
*i|HX''7^^ m. Saccharam spontaneam L., Pan- 
danus odoratissimus und lHangifera indica. 
*M*ii U-^cR 1) va.Saccharum spontaneumL. — 2) 
f. oX^^'T^I Anethum Sowa Roxb. 

yM(H^-d m. = 5R^ra^. 

^JT^JTrf Adj. aus Göttern bestehend, 
W{'l^]^'\ (• Titel eines Wörterbuches. 
'EPT(ITIIT^5T f. eine Apsaras. 
tlH^^JJ Adj. für einen Gott geltend oder sich 
f. e. G. haltend. 
*5RTTW "• l^rystall. Vgl. SFR^pT- 
^rj^^IsT und °^TsI m. Bein. Indra's. 



t4H*7'sT!TT^'T m. Brhaspati, der Planet Ju- 
piter Vabau. Bru. 3,14. 

3?!7^(T5l515r m. Bein. Rävanas. 

äOTX^TRmtn n. Titel eines Werkes. 

SPTTT?!^ n. N. pr. einer Oertiichkeit. 

t<H(tJlT^ Adj. die Well der Götter bewohnend. 
Davon Nora, abstr. °flT f. 
*5fq^SIgt^l' f. Cassyta filiformis L. 

SPT^ra^T^ m. Titel eines Werkes. 

^I'T^SIT^ f- N. pr. eines Fürsten. 

MHI^H^n n. Götterversammlung 219, 1 4. 

^rq^Hf^f. die Gang*. 

SPTTTTT^ m. N. pr. eines Lexicographen. 

äEPT^TITT^ n. Tempel Kad. 83,21. 

SPT^T^'IT f. eine Apsaras. 

STR^T^FTm. Bez. Brhaspati's Bbag. P.6,7,1 6. 

SPT^lflr m. N. pr. eines Berges, = ^^J^^^^ 
Auch *Bein. des Sumeru. 

SIR^lflm m. Bein. 1) Indra's. — 2) Ci^a's. 

STT^^nr f. die himmlische Gang* Kad. 147,1 8. 

ä^H^TT^ m. 1) ein Feind der Götter. — 2) ein 
Asura. 

äEPTflT^'Ts'T m. ^ukra, der Planet Venus. 

^w^fn f- = snTXRrfr i). 

3EIfT7T=lrlT f. 1) die Götterstadt, Indra's Resi- 
denz. — 2) N. pr. einer Stadt in Berar. 



CPTft AdY. mit H unsterblich werden, so t. a. in 
den Himmel kommen, im Beldenkampfe fallen Bi- 
I.AR. 73,13. 

^^'^, 5IH1C o''er WJ^^ m. N. pr. eines Eroti- 
kers. tiH ^S(|{i^ n. heissen seine Aundert Strophen. 
Z. d. d. m. G. 27,7. 

^R^T ni- Brhaspati, der Planet Jupiter \a- 
EÄH. Bru. 23,14. Ind. St. 14,317. 

5IJ7^^?riT'? m. N. pr. eines Mannes. 

W\X^ •"■ ße'"- 1) C'Ta's. — 2) Indra's. 

5?IT^^^l)m. Bein. a)Vi«hnu 's. -6) Indra's. 

— 2) n. N. pr. eines Linga. 
^W^lI^rfNl n. N. pr. eines Ttrtha. 
Efrjrl Adj. unsterblich. 

WJc^, ^^^^^ l) Adj. a) unsterblich. — b) un- 
vergänglich, göttlich. — 2) *m. ein Gott. 
r 
tlHrTHT^ m. Unsterblichkeit Ragh. 7,30. 

*5Frr^H^^ n. Götterwelt, Bimmel. 

SPTUtT Adj. 1) nicht lässig werdend. — 2) nicht 
ermüdend. 

1. ä^RT'T n. keine gefährliche Stelle am Körper 

Spr. 6018. 

zr 

2. SPTiTT Adj. ohne gefährliche Stelle am Körper. 

5RTT^TU=7 Adj. nicht die gefährlichen Stellen 
am Körper treffend. Davon °^TUrn (• Nom. abstr. 

in überlr. Bed. H. 69. 

r 
5FT'7T^ Adj. keine Grenzen habend, alle Schran- 
ken überschreitend. 

r ' r r 

1. Wm m. 1) das Nichtdulden, Nichtleiden. fPITR^ 

unerträglicher Durst Spr. 2924. — 2) das Vngehal- 

tensein, Vnmuth, Aerger, Zorn 132,21. 210,6. 

223, 1 1 . 

2.^^^ m. N. pr. eines Fürsten VP. 4,4,47. 
r 
^PT^UI 1) Adj. a) der Nichts hingehen lässt, sich 

Etwas nicht gefallen lästt. — 6) Etwas nicht er- 

warten könnend, mit Ungeduld verlangend nach. 

^miRfJtn Voc. R. 4,22,5.-2) m. N. pr. = 2. ^^^. 

— 3) n. das Sichauflehnen gegen{Gea.) MBn.l 3,33,1 8 . 

gqf^rt Adj. = gq^ni l) a) 34,6. 106,S. 

SPrr^H n. das Nichtruhighinnehmen einer Be- 
leidigung Kam. Nixis. 8, 1 0. VknIs. 30, 9. 

SITpSpT Adj. = ä^JT^ÜT 1) o) 60,23. 

M^M 1) Adj. (f. ^J) fleckenlos, makellos, rein, 
hell, klar, lauter (eig. und übertr.) 104,18. R»^ 
230,21. ^f^^^ 103,15. qTH 103,4. Tattvas. 17.18. 

— 2) m. a) Bergkrystall. — 6) *BeiD. Närijana's 
Gau — c) N. pr. eines Dichters. — 3) * f. m a) 
= tlH^I Nabelschnur. — 6) Emblica officinalis 
Gaertn. und = HH?rT- — c) Bein, der Laksbmt. 

— 4) * n. a) Talk. — b) Schwefelkies Nigh. Pr. 



96 



«JMd^H - «imrintPT 



»JETTcnFT m. N. pr. eines BodhiiattTa. 

♦ fji^r-iq fni m. 1) h'ryttall R1Öa>. 13,20«. — 2) 

sgq^pT, °TirT ''""■> — «>«**» machen. 
'^ Md^ ^ "• = ynU^ Krystall Risisi. 13,20*. 

MHd»i'^r ] ^^i- on dem kein Flecken haftet MBa. 
12, 261, IS. 

* MHd l i'J>^l f- limblica offieinalit Gaertn. 
» MHd l H'^ i und *?rT^^R; n- = ^^^ ^«S«'' 
amaranf/i. 

qq„|H=r m. N. pr. eines Manne«. 
q ql %H Adj. rein Spr.4019. o^Adj. lauteren 
Geistes 4143. 
3Ejq^ AdT. mit ^ iänJern Varab. Ebb. S. S. 

4, Z. 20. 

MHd'iHH Adj. nicht unlauter Räsat. 8,<8. 

yHdl^)l f- N. pr. einer Dichterin. 

^pjäfr^ 1) Adj. a) ungestüm, mächtig vordrin- 
jend. — 6) gewaltig, kräftig, tüchtig. — 2) ^TR^fl 
Adr. ungestüm. 

JiJM I ^ 'gr (H' = rfrai Adj.unfteujesJicA R V. 1 0,94, 1 1 . 
*W^ m. 1) A'ranA-Aejf. — 2) Thor. — 3) ZeiJ. 

qqnni Adj. hart, rauh AK. 3,4,t»,219. 

EPTFfT Adj. ohne Buttermilch. 
»yi^t^ri) m. ein (üdra Gal. 

yH<ofI Adj. nicht gross Comm. zu Njajas. 2,1,3*. 

tmc^lc^H Adj. nicht hohen Sinnes Spr. 1092. 

JblM^I^ Adj. nicht sehr reich MBu.l2,119,ti. 

3äfJT^m«7H Adj. (f. 3^) niedergeschlagen, betrübt 
Tarma-Bb. 7,5,1. 

fJMf^lj m. N. pr. eine» Rshi. 
l.^RI Adr. 1) daheim, heimwärts; bei uns, euch 
u. 9. w. Mit ^fTT !u sieh nehmen, bei sich haben. 
— 2) * zusammen. 

2. qqr f. = yqMIFlf. 

3.WU {. keine Autorität Njäjam. 1,3,10. 

1. üAM n. kein Fleisch. 

2. *<t4H(H Adj. mager, schwach. 
yMHch Adj. fleischlos. 

^AW{^ (Kaiuäs. 7,37) und qqiHU^R (C*t. 
BB.14,l,l,29.KÄTj.(:B.22,7,l9.PAB.GKuj.2,8,2)Adj. 
kein Fleisch essend. 

5nTTT5T^ Adj. nicht von Bienen kommend. 

^PTr^TrTli Adj. infaustus. Daron Nom. abslr. 
°^ n. Balar. 41,17. 

t4Hlsl.( Adj. f. daheim alternd, ledig im Yater- 

bause bleibend. 
j 
5FTH Abi. Adr. aus der Xähe oder von Hause. 



^T^TFTJ" f. keine Mutter ^at. Hb. 14,7,1,22. 
*5iqif}TfT3f ^ Adj. ireder.WM^er, noch Sohn habend, 
d. i. in seinem Lifer um das Allernächste unbeküm- 
mert. 

ymn^t) Adj. mutterlos Apast. 1,11,1. 

yijlj^q, JEntTlr??! ni. l) Bausgenosse, Eigener, 
Angehöriger. — 2) Gefährte des Fürsten, Minister. 
i.WTf^ Adj. 1) maasslos, unermessUck. — 2) kein 
prosodisches Maass enthaltend. 
2. 5TRr3r Adj. das Maass von 53 habend. 

'5*lI3rTvTI7 ra- *8'" ^Vegfall einer Mora Latj. 
6,10,21. 

^m^a. das keine Autorität SeinSiXnyi.ifi,6. 30. 

giTI^q n. Vnlieblichkeit S. S. S. 197. 
1.3ERR n. = 3. gqr Njäjam. 1,4,1. 
2. ym^ ra. keine Uhrenericeisung LA. 11,10, r. 1. 

5!TT^rfT f. = Wn^ Njajam. 1,3,13. 

ynH'H n. Geringachtung Spr. 196, r. I. 

51'TT'T^ Sg. Collect. Nichtmenschen , Bimmels- 
bewohner MBu. 3,3,56. 
*3EiqT^qn. = 5IFr:TFT. 

?FTTT^r? Adj. nicht hoch angeschlagen Spr. 4299. 

JBFTTT'TW n. Bescheidenheit, Demuth 289, 3. Bhad. 
13,7. 

SPTTFI'I Adj. bescheiden, demüthig MBu.13,141, 

72. 14,19,3. 

T r 

1. SIRR^ 1) Adj. (f.S) a) nicht menschlich, über- 

menschlich, göttlich, himmlisch 3S,1 7. Käd. 145,1 7. 
Dazu Nom. ahstr. °fIT f. 148,19. — 6) unmensch- 
lich. — 2) m. kein Mensch 24, U. 206,2. Spr. 48. 

r 
— 3) f. 5 ein weibliches Thier Gaüt. 22,36. 

2. äEf^H^ Adj. (f. 3EIT) menschenlps. 
Sim^^rTTöfl m. Bimmelswelt Käd. 156,12. 

*?TiTI!#r und »gqiqifft f. = gqTöfTFqi A-e«- 
mondsnacht. 

3 

^^\^ Adj. l) ungeschickt, nicht schlau Qat. Er. 
13, 5,*, 12. Ind. St. 9,346. — 2) nicht der Mäjä 
entrückt Ind. St. 9,165. 

*j|HImT f. keine Hinterlist. Inslr. mit Offenheit, 
ehrlich M. 2,51. Spr. 4188. ' 

Srqrnr^ Adj. kein Blendwerk seiend. 

MH iT^'T Adj. kein Blendwerk anwendend, nicht 
hinterlistig verfahrend MBb. 3,34,*. 

J^qr^ m. Nichttödlung Räsat. 5, 6*. 11 9. 

gqij^ Adj. nicht tödtend Säj. zu RV. 1,84,*. 

r 

^^T^ m. unrichtiger Weg (eig. und übertragen) 
Katbäs. 105,18. RÄGAT. 5,379. Inslr. auf unred- 
liche Weise MBh. 2,39,6. 

r 

*<HIJ|HH(1 Adj. auf einem Irrwege befindlich 
Kabaea 1,1t. 



»-(Hirslrl Adj. ungewaschen MBa. 3,65, *6. 

r * 

SnTFrnjSm Adj. nicht von der Sonne kommend 

BÄLAB. 53,20. 

*5RT^qT f. = gqr^PTI yeumondsnacht. 
SPTTöRT m. N. pr. eines Fürsten. 

ö 

yqi^V'TTf. = Wn^]tfJ\iyeumondsnacht Kätb. 

erqTSTTHT f. = gqr^TFqiT .\eumondsnacht. 
i^WJ\^Tt^ i] n. Nachbarschaft. — 2) f. JETI a) 
mit oder ohne ^TT^I Neumondsnacht, — tag. —■ b) 
Neumondsopfer Z. d. d. m. G. 9,lti, N. — c] Bein, 
der Ak'kbodä. 

'i.^^^[^W^ \) *Adj. (auch o^) in Hner Neu- 
mondsnacht geboren. — 2) m. N. pr. eines Lehrers 
VaSqabb. 2. 

*W^^ Adj. keine Bohnen erzeugend Mauabh. 6, 
32, a. 

MHi«5^ 1) ni. eine best. Erscheinung an der 
Sonne. — 2) n. ein bei dieser Gelegenheit den 
Slaga zu verabfolgendes Geschenk. 

yHl^J^hy^rliy n. N. pr. eines Tirtha. 

tlHI«5ö Ol. N. pr. eines Scblangendämons. 

^iMrt 1) Adj. a] ohne bestimmtes Maass, an 
kein Maass — , an keine Zahl gebunden. — 6) ««- 
ermesslich, unzählbar, ungeheuer. — 2) tiMHM 
Xäv.-unermesslich. — 3) m. wohl = SEUHfir'I 2). 

^TqFIsfifl Adj. von ungemessenem Muth. 

SrWrtrrffT m. N. pr. 1) eines Vidjidhara. — 
2j eines Autors. , 

'RlHfl'IUI Adj. mit unzähligen Vorzügen Spr. 
7668. 

StrT^fTsIfl Adj. von unermesslichem Glanz» 
76,26. 

SlHrlPt n. Unermesslichkeit. 

mm^m Adj, = gfqrT^irq^ind. st. 9,84. 

l^lllrJEjsl m. N. pr. eines Sohnes des Dhar- 
madhvaga VP. 6,6,6. 
5ITqrI5rH=T ni. N. pr. eines Scboliasten. 
lEJTqFT^I^qfr Adj. von ungeheuerem Verstände 

72,25. 

SfnTrTTiT^ ni. X. pr. einer buddh. Gottheit. 

STITrT^^ Adj. von ungemessenen Kräften AV. 

5ITqrTTqT7 Adj. von unbeschränkter Silbenzahl. 

SITqfTIrR'T Adj. von unermesslichem Geiste 
MBU. 3,166,8. 

5IHrIW ni. N- pr. 1) PI- einer Klasse ron Göt- 
tern im 8ten Manranlara VP. 3,2, 15. — 2) eines 
Dbjäiiibuddha. 

^TFTfiTaq m. = gmrIPT 2). 

5irqn[T5PT l) Adj. essend ohne Maass. — 2) f. 
m N. pr. einer der Mütter im Gefolge Skaada's. 



aiftf?T — 5t4?T 



97 



giqfH f- *"'«« ^»«ort'föt NJAJ4M. 1,3,«. 

^m^T^ ni. = gq^T?^. 

^TRFITsin 1) Adj. von unermesslicher Thalkraft, 
— Macht. — 2) ni. o) Name von B r a h in a n 's Ruhe- 
belt Kai Sil. Dp. 1,5. — h) *N. pr. eines Mannes. 
\.^f^^ 1) m- feind. Das n. Spr. 522 verdächtig. 

°cjfl Adv. nach Feindes Art Chr. 55,14. — 2) f. 

•s 

gi Feindin 82, 9. « 

2. ^FlSr Adj. tenen Freund habend Spr. 041. 
*^R^'fi ni- Feind Gai.. 

SlT^TSf^mH Adj. Feinde peinigend 170,25. 

'^TT^'STä' Adj. Feinde verschlingend. 
*3EITR5RIrT 1) Adj. ved. Feinde erschlagend M*- 
uÄBu. 3,70,0. — 2) m. Bein. Binduaira's. 

gJTI'^^TIrl'T und S^TR^THAdj. Feinde erschla- 
gend. 

^IW^THTrl ni. N. pr. eines -Sohnes des Suva rna 
Vgl. mRlrJ. 

^EJ^T^TFIfT'? Adj. Feind« plagend Ait. Bb. 8,23. 

SrrRjfrTI f- das Feindsein. 

^T^^V^^^ Adj. Feinde beschädigend. 

?lf^4tr und ä^FT^T Adj. feindselig. 

gTTf'^cI^T'I "•• N. pr. eines Mannes. 

SrirraH^ m. N. pr. v. I. für TR^fT^. 

.^TR'SnTF^ Adj. Feinde betvälligend. 

JETR^ITni f. Feindesheer. 

^T^'l^'I Adj. Feinde schlagend. 

mrfsf^ Adj. Feinde Aer6eir!(/endSAfiuiTOP*s.7,1. 

■ ^ ~\ 

SfH 'l IT, °QrT *ic'' «"'e ein Feind benehmen 
•s ^ 

Spr. 2103. 5fiTr5rT<?tr Partie. 

StFT'TF'Ty Adj. Feinde bekämpfend. 

ä^ftf^ und ägf^rf^iT Adj. feindlich. 

^rnrJIrl Adj. nic/i( geschmäht, ungereizt. 

ä^PlEJJTAdv.nicAamtca/tr, der Wahrheit gemäss. 

'EtTREJjräyT Adj. die üinje richtig anschauend 
Bhäg. P. 6,2,38. 
*51TTJ^ Adj. krank. 

'^TT'T Adj. ungestüm, stürmisch. Nach den 
Commentatoren unermesslich, unvergleichlich, un- 
verletzlich. 

JS^IH'HT) Adj. 1) nicAr versehrend. — 2) nic/i< 
fehlend, — ai(J der Ordnung kommend. 
*WP\T\ f. Basella lucida oder rufcra Gal. 

*^rfR?ITrT^ u nd *°^T=1^ I ) n. die Blüthe von A m- 

I ä n a. — 2) *f. °cfIrT^T Rosa moschata Nigu. Pr. 

JIlH'Jl Adj.iingemiscAf/oAneZÄeiina/ime^nderer. 

*mim n. = gim. 
^ Nom. m., mtriiq, mti-uq^ ^^'i^\^^ 

und gif^?T Pluralformen zu 3Ef^ jener. 
^iHlri'MlT Adj. von unveränderter Farbe. 



^^\^W^J^äi. keiner Erwägung bedürfend, nicht 
zu beanstanden. 

qifNr 1) n- I^eid, Schmerz. — 2) f. ^^J^} a] 
Plage, Drangsal. — b) Dränger, Plagegeist. — e) 
Krankheit (auch persönlich gedacht). 

SrTTöf^Trl'I Adj. (f. ^) Plage oder Krankheit ver- 
scheuchend. 

yHlcjf^IT Adj. Leiden — , Pioge tilgend. 

W\ Pronom. yener, in W\^, W^^, 5FRI, W[m, 

^^^, w\^, äETREqTfT, 5jrTsmfT, mm, srqsqiR, 

o oo vo -so o^-s 

gqfsqq, BFTEdTq; 5r4,gq>-TITq,5PTOTH; W\^ 

f., w!f\, w\^, gip-TiH f., 5Fram f., w\'^ f. 

CS «TS 's ffs -s CS 'S <rxo 

Auch dieser 136,10. Vgl. ^^, SFlt und 51HI. 

t<H=tl Pron. (f. 511) der «nd der, die Stelle eines 
Namens vertretend und unserem A^. N. entspre- 
chend. 

Sfq^q Adj. K. N. gehörig, f. ä^T so v. a. Gattin 
des N. IV. So ist wohl lu lesen st. SPT^^T Ind. 
St. 5,370 und 5RRi^ bei Gold. 

*(H ^tllt'i Adj. mit Aeinent Diadem geschmückt 
R. 1,6,9. 

i^T^ Adj. 1) nicAl fahrengelassen, — aus der 
Hand gelassen, — fortgeschleudert. — 2) ntcAt frei- 
gelassen, gehalten von (Instr.) Sah. D. 214,10. ^\- 
^^^'M; MBu. 12,320,1 50. — 3) nfcA« erlöst (von 
der Wiedergeburt) Tattva». 37. 

^ri^^^f} Adj. (f. SfT) nicA« verschwenderisch. 

W\^ (TS.) und WJ^ (Qat. Br.) Adj. mundlos 
.j o 

Spr. 765S. 

i^HfU Adj. Aaud principalis Comm.zu TS. Pbät. 
13,U. 

t4Hi'U Adj. nicAt «erictVr i, — verkehrt. 

tiH''^ f. ftetne Befreiung. 

^T^ f. die Nichtloslas sende als Bez. eines best, 
dämonischen Wesens. 

*<H*JtT Adj. ni'cAt fahren lassend, — aufgebend. 
q^TPT^ Katbäs. 18,345. rflRtT 69,79. 

t4Hr1!^2'R n. Darbringung von dort her TBr. 
2,2,1,3. H,5. 



tierioren jein. 

W^J Adv. alsdann LA. 116,3 v. u. (lies HpTF- 

t(H^ Adj. ohne G/ctcAen Kathas.74,213. Bai.ar. 

o 

47,8. 



it)H(1H Adv. 1) =35!7KqTrI u. s. w. von Jenem. — 
o -s o -s 

2) von dort, dort; von hier 136,1 1. — 3) von dori 
ao V. a. vom Bimmel her. — 4) darauf, alsdann. 

S^ITsT Adv. 1) =3Eri7fEq:7 Katuas. 24,208 (hier 

o o -s 

so V. a. iyH-H'l •"" diesem). — 2) dort. — 3) dor« 
Mnd dort 240,21. — 4) dort o6en, im Jenseits. — 

3) dorthin. — 6) tn'» Jenjeif.« 67,27. 164,10. — 7) 
dort, da, im Vorhergehenden, im angegebenen Falle. 

^PTSPn n. der Eingang ins Jenseits. 

o c^ 

giT3IT5TT Adv. für's Jenseits M. 7,95. 

J^JTSJT Adv. auf jene Weise, so. Mit t<H so v. a. 

>S 'S 



*MH'U-y und *!^riJTtI5a Adj. dortAfn gerichtet. 
o -s oo "s 

^^^\ Aiy. hin, Caput, fertig. In Verbindung mit 
5(n und >T so V. a. dahin — , verloren sein. mU- 
mtltTT heillos schlecht, — üiei. 

tlHl «^ Adv. zu der Zeit, dann, damals. 

^Sm^f^ Adv. wie der und der. 
o -s 

^m^ m. f. keine geballte Faust A?T. Ca. 1,7,0. 
'SIR^T^^I n. das Geschlecht des und des. 
*mW^ m. der Sohn des und des. 

^H-^rl Adj. das Bewusstsein nicht verlierend 
SÄMAV. Br. 3,7,1. 

^^fö 1) Adj. nicAt «ertcirri, klaren Bexeusstseins. 

ex 

Davon Nom. abstr. o^ n. MBu. 12,274,18. — 2) 
n. PI. die Vrelemente. 



*gJT^, *m^ und *gq^ Adj. jenem — , 
dem und dem ähnlich. 

^^T Adj. (f. ^T) scharfsinnig. RV. 7,36,1 ist 

I '^ 
STT^: zu verstehen. 

T r 

itm^r Adj. 1) unkörperlich. — 2) nicAf als ein 
ex 

Ganzes erscheinend, in kleinere Theile zerfallend 
SÜRJAS. 1,10. 

5fgrnm °^sIH, °^i7?T^(MBB. 3,95,18. VP. 4, 
7,3), °3-qH (MBB. 12,166,7 5) und srqfHfTrT (VP.^ 

X ex "X 

4,15) m. N. pr. eines Fürsten. 

3 

W^ 1) Adj. (f. 5IT) a) unbewurzelt, ohne Balt. 

ex 

— 6) auf keinem Grundtext beruhend Mit. bei Gold. 

— 2) f. STf a) etwa Zwiebelpflanze A.V. — 6) *Jtfe- 
thonica superba Lam. 

tIHrt» Adj. «noerseArf. 

rx 

^qislrl Adj. ntcAi abgewaschen, —entfernt Bbäq. 
P. 5,24,26. 

tlHi*^ Adj. unbarmherzig. 
*3gTTmi^ n. die Wurzel von Andropogon muri- 
calus. 

giTfl 1) Adj. (f. SIT) a) nicht gestorben MBo. 1, 
159,1 7. 13,1,23. — 6) unsterblich. — c) unvergäng- 
lich. — d) *scAön, lieblich. — 2) m. a] ein Gott. — 
6) Bein, a) Qiva's. — ß) *Dhanvantari's. — c] 
*Phaseolus trilobus Ait. — d) *Tamsw«rzel. — 3) 
f. 33T a) eine Göttin. — 6) Cocculus cordifolius DC, 
Panicum dactylon Spr. 6939. *Emblica officinalis 
Gaertn., * Terminalia cilrina Roxb., * Piper lon- 
gum I.., *Ocimum sanctum, *Koloquinthengurke, 
* Palicacabum cardiosperm'um u. s. w. — c) *ein 
berauschendes Getränk. — d) die erste Kala des 

13 



98 



.Vondei. — «) Beio. der OlkshIJanl. — /) N. 
pr. o) der Mutter des Parlkshit. — ß) eioer 
Schweiter Anirlodaiia's. — 4) ii.a) Gesammihrit 
der Vntterblichen. — 6) WtU der Unsterblichkeit, 
da$ etcige Reich. — r) das IVichltcegsterben RV. 1, 
1S»,J. 7,57,0. — d) Unsterblichkeit. — e) die letzte 
Befreiung. — fj Unsterblichkeitstrank, äfißpoota, 
Kektar. HauOg so r. a. der Gipfel aller Genüsse. — 
g] Siissigkeit R. 7,7,3. — A) ein best. Heilmittel; 
Arienei iiberh. — i) Ueberbleibsel eines Opfers; Tgl. 
Buia. 4,31. — k) unerbetteltes Almosen. — l) Was- 
ser Spr. 7806 (zugleich Xektar). — m) Milch Spr. 
2986. "uiarme Milch. — n) * geklärte Butter. — 

0) * gekochter Beis. — p] *Speise. — q) * Birne M*- 
D»N»v. 68,57. — r) *Gold. — s) * Quecksilber. — 

1) *Gift überh. und *«<n best. Gift. — «) Strahl. — 
V) * Higenthum. — u>) ein best. Metrum. — x) N. 
pr. eines Sitzes der Götter im Norden. 

*1Hf1"* "• Unsterblichkeitstrank Khakdom. Ki. 
*?FTR^^?F7 ni. Cocculus cordifolius Nigh. Pb. 

qHH^Ji^ m. der Mond KÄii. 11,134,21. 

JERfT^ic^^T^ m. eine 6««. Mixtur Mal. med. 81 . 

SPTrl^fi^'II m. der Mond Käd. 11,87,1. 

Ji^flTPT ni. Titel eines Werkes. 

?JRrl"=ti5N m. N. pr. eines Heili^thoms. 
*'OTr!?TI^ in. Salmiak Nitii. Pa. 

5PTrTITI?? f. ein best. Metrum. 

44MHJ|^ ni. Kind der Unsterblichkeit. 

^Trl^FSrnT ">• N. pr. eines Autors. 

MMril'ell r{ f. Unsterblichkeitsschichtung (von 
Backsteinen beim AgnikajauaJ. 
*t4^l(i!H6l f. Valeriana iatamansi Jon. 
**4^r1':lT f. Terminalia cilrina Nir.n. P«. 
*'5nTf?F?(flHIll f. Mondschein. 

^.4Hr<rl:IH m.N.pr.einesVidjidbara -Fürsten. 

«4Mr1(c< n. 1) Unsterblichkeit. — 2) das Ambro- 
siasein Spr. 908. 

5FrtfrraB(KJi>. S4,7) und *gqRJ3% m. der 
Mond. 

^RfimKR Adj. Ambrosia schlürfend 102,17. 

SRHUITT f. e«" be". Metrum. 

^rl^T^'THq^ f. Titel einer Upanisliad. 

^^rJ^ l) Adj. Hektar trinkend. — 2) m. N. pr. 
eines Uünara. 

l.^nTFn^ m. unsterblicher Flügel. 
2. SPTFr^rT Adj. als Erklärung von f^f U?J'7H. 

^IRrmiN-I Adj. Nektar schlürfend, so v. a. schöne 
Heden hörend Spr. S31. 

JJ^rVV. ni. eine Tüte mit Ambrosia und wohl 
auch ein best. Metrum, =^ Vfl^i*,. 



<jUf{gq 1) m. N. pr. eine» VidjÄdhara. — 
2) f. 5n ein Frauenname. 

qTffj5fl5pI 1) Adj. von Ambrosia sich nährend. 

— 2) in. ein Gott R. 4,16,/.. 6,4,7. 
'Wr?5rrf5I'I t) Adj. von Ambrosia sich nährend 

R. GoiR. 1,48,9. — 2) m. ein Gott ebend. 20,4. 

MHH'-fic^ 1) m. a) Birnbaum (n. Birne) Mat. med. 
291.— t)*rricAojanMej dioeca Roxh.{a. die Frucht}. 

— 2) *(.^\ H'einjrocAund Emblica officinalis Gaertn. 
igjfrl^U m. 1) Genosse der Unsterblichkeit. — 

2) *Soss Nioii. Ph. 

äEFTrlfsJ-'^MH^ f. Titel einer Upanishad. 
5FTrl*T^IrI^ '• eine best. Mir.tur Mat. med. 1 42. 
ä^RR^T^'T II. N. pr. eines Klosters. 
?irfc?'^mni n. PI. ne*/nr*H*»e Reden Spr. 3069. 

'OTrHRI'? Adj. 1) von Ambrosia sich nährend R. 
GoBR. 1,48,6. — 2) von Ueberbleibseln sich nährend 

M. .3,285. 

gqörq^ (so zu lesen) f. = q^rPTR. 

qqfTR^ Adj. (f. 5) 1) unsterblich. — 2) nektar- 
artig i7i,2S. 175,17. aus Nektar bestehend. °ST77^ 
Adj. vom Monde Spr. .'löl. 1t (i8. 

tJHrlMSl m- «"• Unsterblichkeit verleihendes Opfer 
Kath. bei Gold. 

qrffPIUT '"• ein best, astral. Joga. 

qqfl'^Tr'T m. ÄcAoosj der Unsterblichen Qat. Hb. 
12,9,a,ii. 12. 

'^RrT^f^ m. der Mond 126,22. 

^ftlrfTH 1 ) m. Nektar. — 2) *f. 91 rfiinWe H'ein- 
(raube. 

^MrlcjIrfT f. 1) eine Nektar spendende Liane Spr. 
3608. — 2) *Cocculus cordifolius Räsan. 3,1. 

qijrl^ff?^! f. = qtJFf^Irn i)- 

5FTf??n^ ni. dt'e Welt der Unsterblichen Ait. 
Bk. 3,40. 

Wd^C\ f. best. Pillen Mat. med. 83. 

f. 

^^r\^^^ Adj. einen unsterblichen Leib habend. 

^RFT^UR m. N. pr. eines Dichters. 
*5PTr?^Nllft f. Zunge Gai. 
*qRfT=t£ril !"• Coceulus cordifolius. 

^^r\^W\l r. ein best. Vogel. 

qiTrT5TT?iI o. Titel eines buddh. Werkes. 
*qi7rIHIlIT "1. Galmei Niuu. P». 

^RBFl^T^ 1) Adj. aus .\ektar hervorgegangen 

MBii. 13,77,25. — 2) *(. qi = qqFTcT^. 

*qiTfIfI%I^^ m. l'ferd Nicu. Pa. 
*qqrTHI^5rm. und ♦'^5nf.(Ni<iH.PB.)('andi.n«c*er. 
*5qfTH ni. der .Mond. 
*q[nrIRI^( m. Pferd. 



*yHHWcJI t. eine best. Pflanze {im Kitrak6ta). 
Auch *3?lcft Gau 

qrif^^Ic} m. fliessendes Wasser. 

^Rcl^^^ f. «ine best. MixturJAil. med.162. 

3EiriH$5'4 in. Neklarteich QXu. 100,17. 

q^rfW ra. der Mond 116,17. 

^TrTRRT m. N. pr. eines Mannes. 

qqFITql i n. Unsterbliches und Unvergängliches. 

q^rtTr^q Adj. Oll.» Nektar bestehend Spr. 537. 

qrjfTF'FS' ni. N. pr. eines Mannes. 
*qqr?FtlH m. ein Gott AK. 1,1,«,3. 
♦qiJrlTqi^ n. = qq?T^TI5T l)'>). 

äSFfrllTHT^^ Adj. nii7 Nektar besprengt f at. Br. 
9,4,4,8. 

qiTrITT. °'7?T 1) wie Unsterblichkeit erscheinen 
1. "s 

Spr. 6507. — 2) Nektar gleichen. — 3) zu Nektar 
werden KÄn. 19,2,'!. 

qfTrTTO^ Adj. nektarähnlich. 

qJTf?T5I (MBU. 12,299,7) und *qiTr?15Tq m. ein 
Gott. 
*Wm\^ ni. (?) 

qqm^^tl n. eine Verbindung von acht Stoffen, 
unter denen t^Hrli [Cocculus cordifolius] vornan 
steht Mal. med. 136. 192. 

qRf?T^Hlf1^fT n. Titel eines Werkes. 
*'OTr?TH4f n. und ^OHITII m. (Ni«h. Pr.) Wniier 
Vitriol. 

q^rTT^ Adj. eine unsterbliche Seele habend. 

qqfJT^UF 1) *m. Bein. Garu^a's. — 2) n. Ti- 
tel eines Pariciabta zum .Simareda. 

^Mrll^irJ f. eine best. Opferspende Air.KK.2.M. 
*W(rJV^ n. .Birne. 

qqfH^I f. N. pr. eines göltlichen Weibes. 

qirrfT'? Adj, unsterblich. 
t -s 

'^Rrfr Adv. mit >T unsterblich werden Spr. 0823. 

qMrn<=hTni n. das Verwandeln in Nektar. 

^'-IrT^I m. Bein, fiva's. 

qiTrl5ffT Adj. im Amrla ruhend Hariv. S. 927, 
Z. 4 V. u. 

qRfTil^ m- 1) Bein.flva's. °f^I^ n. — 2) eine 
best. Anenei Bu.tVAPR. 4,73. 

^PTrf^^ f. Bez. fceJti'mmJer Backsteine (beim 
A^'nlkajana) (AT. Br. $,1,«,(3. 
*q'7r?Tf^ n. Kupfervitriol Gai.. 
*qqRIr'7^ 1) n. desgl. RÄÜAX. 13,107. — 2) f. 
qi Fliege. 

qqflT^ni m. Nektarmeer Comm. zu ^.at. Br. 
1133,3. 

qRH [?H m. N. pr. eines Sohnes des S i m h a h a n u. 
*qRfirK=? und *qRf?Wri(.Nifiu. Pr.) n. Kupfer- 



«IH^ItlH — W^ 



99 



Vitriol. 
*^^^\^f^Hl f- Smilax China /.in. Nioa. Pa. 

^^r^lW^ Adj- nicht aus einem Thnngefäss trin- 
keiid MiiTR. S. 2,3,9. 

1 • ^Tf T ni. ISichttod. 

<- o 

2. 5(rjr'7 1) Adj. unsterblich. — 2) *m. einCoMGiL. 

^^^ Adj. (f. ä^) 1) «nat/ä'Miff, «nermüd/tcA. — 
2) unaufhörlich. 

J^rfWftf Adj. nicAr irden ^uLBig. 2,39. Mit Er- 
gänzuni! von ^]'^ Geschirr K*tj. Q». 4,2,3*. 7,4, 
33. 8,2,1. 

grprrrfq (Tänpj*-Bb. 16,6, k) und SRsq-qqi- 

■pT'l Adj. a«j Aeinem irdenen Geschirr trinkend 
g*T. Bb. 14,1,1,30. Pab. Grhj. 2,8,2. 

t^mm Ady. in Wahrheil, fürwahr. 

t, 

4HNI^ "• fvahre Rede, Wahrheit Bhatt. 6,87. 

t4H^ Adj. «ngeuiaic/ien, unrein R. ed. Bomb. 1, 
6,10. 

agqwrn (R. 1,6,8) nnd gq^ÜRIR.ed.Bomb. 
1,6,11) Adj. ieine leckere Speise geniestend. 

^Tf^mm Adj. nicht geduldig ertragend, — lei- 
dend QiT. Br. 12,5,1,1-3. MBh. 2,88,19. 

5IJT5TIII Adj. ohne Bührstab M. K. S. bei Goio. 

SlT^nq^f^ Adj. nicAt mit Wolken bezogen Sii«r. 

1,113,18. 

gq^F^ Adj. fettlos. 
*3^fTyfT Adj. dumm, einfältig. 

^^ij^ 1) Adj. nicht opferfähig oder — würdig, 
unrein, unheilig, nefastus. — 2) n. Vnreinigkeit, 
etwas Unreines; insbes. üxcrtmente. 

tJH'H Adj. «nfteujeitJ. 

S^rfp^Adj. nicAt schleudernd, unfähig zu schleu- 
dern. 

J^fT Adj. unermesslich, iinergriindltch. 

^Tf^ Adj. daheim geopfert. 

35n7^ m. Harnverhaltung. 

?IRT^ Adj. un2ö«IicA. 

i^TTm 1) Adj. (f. 35n) nicA< irrend, —fehl gehend, 

— eitel, — vergeblich, einschlagend, das Ziel errei- 
chend. — 2) m. a) das Nichtirren, Nichtfehlgehen 
t»T. Br. — l) Bein, (iva's.und Slianda's. — c) 
*N. pr. eines Flusses. — 3) f. SU a) * Bignonia 
suaveolens Roxb., *limbelia Bibes und *Terminalia 
citrina. — 6) mit oder ohne TIHI die nichtver- 
gebliche, i. i. das Leben kürzende, Nacht. — c) my- 
stische Bez. des lautes vf. — d) *Bein. der ü n rgi. 

— e) N.pr.a) einer der Mütter im Gefolge Skan- 
da's. — ß)derGatlin Qa m tan u's. — Y)eiaeii .Speers. 

^^I^nT^TI m. PI. Bez. einer best. Form der 
Sonnenstrahlen VarXu. Brii. S. 28,18. 



ä^firni^m^^ Adj. der nicht vergeblich sürnt 
und sich freut R. 2,1,17. Spr. 338. 

^I^^TJJ Adj. nicht vergeblich strafend, von 
giva. 

sq'RT^^sf m. wohl = g^lM^P^H. 

yMIMi^H 1) Adj. (f. 3^) dessen {deren) Erschei- 
nen nicht vergeblich ist, d. 1. Glück bringt 296,2 5 
(im Pr*krit). Nägan. 72,8. — 2) m. N. pr. eines 
Scblangendämons. 

^ITHI^r^R m. N. pr. eines Bodhisallva. 

äERm^TF^q'r f. Tllel einer gikshä Ind. St. 14, 

160. W^TR^ Procc. A.S. B. 1875, S.76. 

"N 

^^Rm^rJ'? Adj. nicht vergeblich fallend, das Ziel 

treffend Räuat. 6,181. 

gqmqTST ni. l) eine sieher festhaltende Fessel 
(buddh.). — 2) N. pr. eines Lokei^vara bei den 
Buddhisten. 

ä^qrnr^m^ Tltel eines Schauspiels Hai.i. in der 
Vorrede zu Ua(ab. 30. 

^I^m^nr m. N. pr. eines buddh. Bettlers La- 

1.1T. 1,19. 

t4HlM°I^'T Adj. dessen Wort nicht vergeblich ist 

138,U. 

äEfffniöIffl' f. N. pr. eines Flusses. 

■V r r 

ISiriT^^'T ni- N. pr. eines Fürsten. OcJCCf B. A. 

I. 1,217. 

gqmfilSfJfT Adj. dessen Kraft nicht vergeblich 
ist, von Qiva. 

'^RmTHT^ m. N. pr. eines DhjAnibuddba. 

J^MIEII^ft r. Name der DAkshijanl. 

5Wiyi^l'7 m. N. pr. eines Autors. 
*^mTffjpT m. Bein. desFlussesBrabmaputra 
Gai.. 

qqraiqi^^ s. jg^iq^T^^. 

^fTlclJ Adj. nicht frei zu lassen 99,23. 

t<HlfT Adj. daheim gewebt. 

^flTT^ Adj. nicAt dem Irrthum ausgesetzt. Da- 
von Noni. abstr. °(^ n. Ind. 81. 9,134. 

^TTTWT^ Adj. keine Perlen enthaltend Spr. 539. 

5lHT^mfI Adj. nicht mit Beize gewaschen Kätj. 
Qb. 7,2,18. 

ä^T4 n. das nie//« Muni Sein ^at. Br. 14,6,«, 1. 

t<yfT Adv. unversehens. 

♦grgr, grgf% (Jj^D; gi^^ (51^). 

*w^ Adj. = 51H. — Vgl. wm. 

WWa u. 1) Auge Bälar. 289,11. 289,2. Beide 
Male von Qiva's Auge; vgl. SHTäJöff. — 2)* Kupfer. 
— Vgl. 3#^^I. 

5^5irjl f. Mütterchen. 

^r^^ (Ende eines adj. Comp. f. SSfT) 1) n. Vm- 



kreis, Umgebung, Nähe. — 2) n. Vmwurf, Kleidung, 
Gewand. — 3) m. (selten) und n. Luftraum, Him- 
melszelt 162,29 (zugleich Gewand). — 4) n. Bez. 
der Null. — 5) Bez. des 40ten aslrol. Hauses Va- 
hJh. Brii. 22(20),2. Ind. St. 14,313. — 6) n. Lippe 
Prasanhar. 39,10. — 7) n. * Batimwolle. — 8) n. 
* Safran. — 9) 11. -'Talk. — 10) n. *Ambra. — 11) 
in. PI. N. pr. eines Volkes Varäu. Brb. S. 14,27. 
Sg. eines Landes Verz. d. Oxf. H. 39,a,33. 

JEIf^ri^nT ni. n. Lappen und zugleich Wölkchen 
.Spr. 5844. 

gr^g;j- 1 ) Adj. in der Luft wandelnd. — 2) m. 
r 
a) Vogel (vgl. °inil)- — b) ein VidjÄdhara. 

SFsJ^tJ^RTJT •'!■ Luftraum Spr. 4379. 

äFjr^^iq'q m. Planet Spr. 7780. 
*J5(4-o(J(' m. Baumwolle Diianv. 4,G7. 

5^5Jf=7nft^ f. N. pr. einer Stadt. 

fJVSI^MSl' m. Luftpfad Spr. 7734. 

gröf^^j^J f. N. pr. einer Prinzessin. 

SF^^Tim m. die Sonne Bäi.ar. 78,13. 

^^'-^fRTFTT f. ein Frauenname Viddh. 36,2. 
*^Sf^5I5ft <"• die Krde. 

yr^nT^^lT^'T m. Aufseher über die Kleider 
(ein Hofaml) Raüat. 7,366. 
*gr5UJ^ n. Bratpfanne. 

gr^l^^ 1) m. n. Bratpfanne TS. 5,1,1»,<. — 
2) m. N. pr. verschiedener Männer. — 3)m.*TAi«r- 
junges. — 4) m. *die Sonne. — 3) n. * L.uflraum 
UsuvAL. — 6) m. n. * Kampf. — 7) m. *ÄeMe. — 
8) m. * Spondias mangifera. — 9) ni. *eine best. 
Hölle. — 10) m. Bein. *Vi8hnu's, *^;iva's und 
Ganeca's. 

l^rgfTx^Efi m. Bratpfanne. 
*W^^Tt^^^ m. Ambarlsha's .Sohn. 

MM^I^fl m. ein Gott. 

r r^ 

*yMTi "TTrT msaninientragen. 

^^W 1) ni. u) PI. N. pr. eines Volkes. Sg. ein 
Fürst dieses Volkes MBh. 7,93,C2. fgg. — b) der 
Sohn eines Brahmanen von einer Frau aus der 
dritten Kaste Gaut. 4,16. — 2) f. SEIT (Kui.i.. zu M. 
10,1 5) und ^ f. zu if 6). — 3) f. 3^ gehörnter Sau- 
erklee, Clypea hernandifolia W.u.A. Sü^b. 1,180,1 9. 
*JasmiriHm auriculatum Vahl. imi *Hibiseut ean- 
nahinus (RÄÜan. 4,7 9). 

*3Efrg^^ f. Clypea hernandifolia Vahl. 

*5F^I W^lT '• dass. und Clerndendrum Siphonan- 
thus n. Br. 

W^^ f- 1) Mutter, Mütterchen. Vor. ved. J^TSf 
und 53^. klassisch nur Sf^'^. ^^^ oft zu einem 
blossen Ausruf (etwa ach) abgeschwächt; so z. B. 



100 



SEF^ — "EFHTII 



auch AgT. C». 2, 18, IS. — 9) Name einer der 7 
Krttikt. — 3) * Uibisctn canuabinus Ragan. 4, 
79. — 4) Bein, der Durgi. — 5) N. pr. der Toch- 
ter eines Fürsten ronKifi MBii. 1,102,C4. 

yMIJl'^'l "• M- pr. eines Tlrtha. 
*yMI3l, yMlM=ri (KitsH. Up. 1,2), **<*-s<ldl 
und yWk'ft (TS. 7,4,t»,l.2. Ind. .St. S,St) f. 
Mütlercheti. *^»-o((c^| aucli Itibiseus canuabinus 
Raga!«. 4,79. 

MMIdHIHT ni. Titel eines Schauspiels. 

SFHTTFRiTf.l) Aru«ercAefiVS.23,l8. — 2) *H«- 
bisent eannabinus Räsan. 4,79. — 3) N. pr. der 
Tochter eines Fürsten von Kä(i. 

äSTF^ und ibJM I f. Mutier, Mütttrclien. Superl. 
Voc. ^F^rR. 

CTit-sish m. N. pr. eines Hannes. 

yfi«M=lil f- 1) JMüMercAen YS. — 2) * die jüngste 
Sehteester G*t. — 3) Herbst Katb.— 4) *Wrighlia 
antidysenterica und *nibiscus eannabinus (Rägan. 
4,79). — 5) Bein, der PirvatI und der Lakshnil 
(Ind. St. 9,98). — 6) N. pr.a) einer Schwester Ru- 
dra's und eines best. Rudra. — b] einer der Müt- 
ter im Gefolge Skanda's. — cj ^einer Göttin bei 
den Gaina. — d) der Tochter eines Fürsten von 
Ki(i und anderer Frauen. — e) einer Oertlicbkeit. 

*<l'-«(=hl'S(iJi n>- oder n. Titel eines Abschnit- 
tes im Skandapurina. 

^l*-<=J=t)Nlri ni- Bez. Rudra's oder Qiva's 
Taitt. Ar. 10,18. Kathas. 66,16t. Käd. 163,6. 

3?fM=hH^ n. N. pr. eines Waldes. 
*ä3iM=hWH m. Bez. Dhrtarishtra's Gal. 

*<!'-«< =hT m. Metron. 1) Dhrtaräsbtra's. — 
2) *Gane«a's. —3) *Kirttikeja's. — Vgl. die 
richtige Form ^TIF^^fT. 
*yn-sH)M=h' m. = ^H-oHiM 2). 

tli^ol^Jl^U^rfly n. N- pr. eines Tlrtha. 

«(•^ n. 1) Wasser. — 2) eine Andropogon-Art 
VaeZb. Brh. S. 81,15. Bbävapb. 4,123. — 3) ein 
Metrum von 90 Silben. — 4) = JEF^TW Wasser- 
uhr Ind. St. 10,204. — 3) Bez. der Zahl vier Va- 
RÄu. Bru. 22(20),a. * 

* *4*^cft m.Asclepias gigantea und Ricinus Nigb.Pr. 

*ft)*-o4ctii|| m. feiner Regen. 

o 

*yM4iU?:^ und *5F^|;ifl m. Alligator. 

*5^^5|F7 in. Trapa bispinosa NiCB. Pr. 

♦tl^-i^r+il^J m. Delphinus gangeticus. 

W^Ti^lft f. Wasserhuhn. 
f 
*5F^7IR ni. Delphinus gangelicus. 

*t4*-^^^I f. Commelina salicifolia Nicu. Pr. 

-^ 

*M*-sl=t)H< ")• Citronenbaum. 



ä^TcflT Adj. im Wasser lebend. 
*yMMH m. Oagel. 

*t<*-sjT4(iHi n. ein viereckiger Teich H. an. 4,2 IG. 
♦J^rsrarin' n. Blyxa oclandra Rieh. 

t|l-G<Tj||J'7 1) Adj. im Wasser lebend; m. Was- 
setthier. — 2) *f. HIT Hibiscus mutabilis Nicb. Pr. 
t4*-(mi 1) \.iii.imWasser lebend. — 2) ni. Muschel 
R. 7,7,10. — 3) in. n. eine sich am Tage öffnende 
Liitusblulhe. — 4) m. * Barringlonia acutangula 
Gaertn. und *Calamus Rotang (Nicii. Pr.). — 3) n. 
*Indra's Donnerkeil. 

*w^^^^H. =3gfi^ir3). 

S^r^Tf^T^Ucf m. die Sonne Spr. 2053. 
t4*'^5T^ ni. Bein, lirahinairs. 

O CS 



^FSrilTTT Adj. (f. t) htusäiigig Vis. 27. 
tJMsimi f. N. pr. einer Göttin. 
*y^<M(it-^7 m. die Sonne. 

W^S 1) m. a] Wolke. — 6) Cyperus hexastachyus 
commtentJ Nees. — 2) *n. Talk. 

*l*-<4<;i(UU n- N. pr. eines Waldes. 

W^^, W^;^ und *Jgig^6(fq(GAL.)n.daj 
Uondhaus Pärrisbi^'i'- 

t(t-sjtl^ m. 1) Wolke. — 2) * Cyperus pertenuis 
Ninn. Pr. 

syK^itT m. 1) J»/eer. — 2) Bez. der Zahl vier. 

♦SF^TTTWcfl f. Aloe perfoliata. 

o 

ägrsrf^fll m. Meer Spr. 7744. 
jgrörn^ m. Wolke. 

jyMM m. l)Bez. Varuna's. — 2) *Cassia alala 
oder Tora L, 

JbIMMfFI na. 1) Bez. Varuna's. — 2j Jfefir Spr. 

o ■ 

4317. 



*yMyHI4 m. und °^THT^ n. Stryehnos pota- 
torum L. 

t|*-<sjHiriJ Adj. von Wasser sich nährend SaSnj 
ÜP. 2,4. 

*5Eirsp|cI m. Lotusblüthe Nigb.Pr. 
*'3'=^»TrT m. 1) Wolke. ~ 2) --= ^T^ 1) 6). 
SFSRH 1) Adj. wasserreich. — 2) f. oJTrfT N. 

O 'S 

pr. eines Flusses. 
SFörRT^f^T Adj. nur im Wasser lebend. 
SEF^R?! ra. Wolke. 



t4*-<sjM^ n. Wasseruhr. 
yM|fT m. Slrvmutig 93,2. 
qrcJ^IT^ ni. Meer. 

W^T^^ 1) n. (Ende eines adj. Comp. f. JETT) 
eine am Tage sich öffnende Lotusblüthe 170,28. — 



2) *(.^\ Hibiscus mulabilis. 

JblM^f^trir f. Lotuspflanze. 

?['-=< trli^TI^l^ n. ein im Wasser stehendes Lusl- 
häuschen. 

*^rgSff7SfSfif f. Momordica Charantia Rägan. 

o 

7,179. 
*t(»-o(o|jj)| f. Commelina salicifolia Nigu. Pr. 

t(i-c<öflTjt f. <iie -l Tage vom 10 ten bis zum 13 ten 
in der dunketen Hälfte des Monats Ashidba. °^7 
m. heisst der lote, °fmiT m. der i,>te Tag. 
*W^^m^ und »gr^ariHT f. Bignonia sua- 
t)eo/ens. 

5F^^I^ m. 1) Wolke. — 2] *=5EFg^ 1) 6). 

gj^cJIT^-H I f. 1) *ein Geschirr zum Wasser- 
schöpfen. — 2) N. pr. eines Flusses MBu. 6,9,27. 

Sfr^SflTl m. N. pr. eines Fürsten. 

o 

-^ 
5F^^ m. Strömung Bbao. 11,28. 

^F^^fTH m. eine Rohrart Mal. med. 290. 

o 

*ä^%^lftf^l f. eine best. Pflanze. 

'^'-^^FTflT f. N. pr. eines Flusses. 

^täf^^öf m. Wasserfluth. 

**JH^rMUn f. Blutegel. 

*W^'^^ f. = 5FSRTf%^'t 1). 

*5gi^Fq^ f. Durst Gal. 

t^*-c(ct)fj 1) Adj. a] von Speien begleitet. — 6) mit 

fest geschlossenen Lippen ausgesprochen. — 2) D. 

a) ein best. Fehler der Aussprache; inshes. der Vo- 

cale. — 6) von Speichelfluss begleitetes Brüllen. 

ib)*-<sj:ti m. N. pr. eines Scholiasten. 

W^m d. i. yMyM,Acc. von WWi- 
•y 's 

♦g^jj, W^ (51^). 
i^nriqf?? m. Bein. Varuna's Ind. St. 14,329. 
WVn n. der Bauch der Vlni Ait. Ar. 364,8. 
5fnT:!^UIHl^ f. Wasserhirse Karaka 1,27. 
it(»-j4^ 1} Wasser. — 2) die Wasser oberhalb des 
Himmels Ait. Up. 1,2. — 3) Furchtbarkeit, Macht. 

— 4) PI. Bez. der Gö»er, Menschen, Manen und 
Vngötter TBr. VP. 1,3,28. — 8) *Dn. Bimmel'und 
Erde. — 6) Bez. der Zahl vier. — 7) ein Metrum 
von 82 Silben. — 8) mystische Bez. des Lautes qf. 

^'^HHT Inslr. *am Anfange eines Comp. P. 6,3,3. 
*'?J^:RT^ n. Perle. 
*5F*T:H m. Rauch. 

S^f^nir f. N. pr. einer Lehrerin der V 4 k. — Vgl. 

5FHnft. 

tJi-HUl 1) Adj. furchtbar. Nach Naigu. gross, 
nach SÄJ. fürchterlich schreiend. — 2) m. a) Kufe. 

— b) N. pr. des Vaters der Ambbrnl. — 3) f. 
ä^^llT Bez. der V4k als Tochter Amhhrua's. 



5F^IiI — 5Ri%jf 



101 



ä^n^TsI 1) *ni. a) LotHs.blüthe und Calamus Ro- 
tang Nigii. Pr. — b) der indische Kranich. — 2) 
* f. SETI Süssholz NiGH. Pb. — 3) *f. I eine best. 
Pflanze ü*l. — 4) n. (Ende eines adj. Comp. f. ^) 
eine am Tage sich öffnende Lotusbtülhe 248,9. 30. 

o;fT)7 319,8. •^^TJniT 110,12. 

*'^^TsIi3TH "• Lotusgruppe. 

äEFTTSTSFTT '"• Beiu. It rahm an 's. 

5F^sI=rR n. = ERITiT i]- "sI^RsTH >u. Bein. 
Brahman's Buäg. P. 10,13,13. 

BF>TTiIfTlf% m. Bein, Brahman's. 

?n^Tßr=fr f. Lotuspflanze. °c(^ n. Spr. S44. 

JEin^T? m- 1) Wolke. — 2) *Cyperus hexasla- 
chytts cotnmunis Nees. 

JEinnU^ ni. 1) Wolke. — 2) * = ^ÖTI^ 2). 

qn^fq' ra. Meer 167,16. Spr. 7672. 
♦'EF^Tfy'^gR (Rag»n. 13,161) und *5F%ftR- 
^T>T ni. Koralle. 

gn^rnfir m. Meer 103, 6. 219,6. 
*5RTTsri'sr n. Hagel Gal. 

5F^?I m. Wolke Kio. 11,70,11. 
*5F^^Tf5r m. Meer. 

JSIP^:^ n. = 5F^sr 4). 

J^WJ]'!^ 1) m. o) *d«r indische Kranich. — 6) 
N. pr. eines der Söhne des VicvAmitra. — 2) 
n. (Endeeinesadj. Comp. f.3gr) = 5PII5I4) 248,3. 

55^rK^IW Adj. voller Lotzisblüthen Spr. 7674. 

t<*-HM Adj. (f.S) aus Wasser bestehend, wässerig. 

M^-Hdh 3. Sg. Aor. von Kf^T. 
*^q m. = qR. 
*3EraTfT m. = grairT. 

SlRTFI^fi m. = ^?IIflöfI Spondias mangifera 
ViBÄH. Bbh. S. 3S,11. 

Mt^ 1) Adj. sauer. — 2) m. Sauerklee und * Sauer- 
ampfer. — 3) f. *'K Sauerklee. — 4) n. Buttermilch 
Si?R. 2,365,11. 

*t<M^ 1) in. Ärtocarpus Locutscha Roxb. — 2) 
f- ^lfel=t)I a] saures Aufs lassen. — 6) Tamarin- 
dus indica, eine Art Sauerampfer und «tue best. 
Schlingpflanze. 

*ltf<=tillS^ n. saurer Reisschleim Karaka 1,27. 

**<W=hlIJ3 D. ei'jie Grasart. 

*yM*lfH^T und*3EtH^f%^If.einc6est. Pflanze 
o 

Gal. 

*»^M^H^ in. Citronenbaum. 

*Mi^>\{{^ m. Butlermilch Niou. Pr. 

*Sl3^i^^ f. und *^mm m. eine Art Sauer 
ampfer. 

*%<Msi«-<=ft^ ra. Citronenbaum. 
gHfTI f. Säure. 



*t(^(e|Tl ni. Buchanania latifolia Nigu. Pr. 

t)W^^ ni. saurer Fruchtsaft Bh'itap». 3,97. 
*yff'IIT^ in. Rumeit vesicarius. 
**<rf)H^'^^ m. Citronenbaum. 

ex 

*^!^R5IT f- Ctireuma Zerumbet Roxb. und Meri- 

andra beiii/alensis (Nicii. Pb.). 

*^9iR^^^ (NiGU. Pr.) und *gpC(gcn5I n. eine 

Verbindung von fünf best, sauren Vegetabilien. 

*^(^^^ 1) III- eine best. Pflanze. — 2) f. 5JT eine 

Art Sauerampfer und eine best. Schlingpflanze, — 

r 
3) f. 5 eine best. Pflanze Gal. 

*5f3^W^ 1) "'■ Bauhinia tomentosa Räbax. 9, 

39. — 2) f. "RfSfiT Oxalis Nigii. Pr. 

*5fM'7'lH ra. Ärtocarpus Locutscha Roxb. 

*T3iW^\^ ra. Garcinia purpurea Nica. Pii. 

5I3T7fT u- Status gastricus Bhavaph. 4,57. 
*5n^7n. = gH^sI. 

5I^tfi5T 1) * m. Mangifera indica. — 2) ii. Tama- 
rindenfrucht. 

*t)M'^isI "• die Frucht der Spondias mangifera. 
*^5fH(^H m. Rumex vesicarius. 
*5n^^T f. eine Art Betel. 

yydliUl^fiT und gg'^Ttlft' f. Oxalis cornicu- 
lata Lin. Mat. med. 124. 
*My'^ffl (• eine Art Sauerampfer. 

^^^J\ ra. die Gruppe der sauren Stoffe Su(;r. 
1,157,'.. 

*yM=(S1l f- Pythonium bulbiferum Schott. 
»g^^lfefil f. eine Art Betel. 
*^^mZt f. eine best. Pflanze Gal. 
**IM=llTR^ n- Sauerampfer. 
*5lHf^^T f. eine best. Pflanze, = WS^] Gal. 

a 

M<!fl=(fTH 1) ra- Rumex vesicarius. — 2) *n. 
Fruchtessig H. 417. 

*tjif(stll^ 1) m. eine Art Sauerampfer. — 2) n. 
a) = ^Hsjtsl. — 6) Fruchtessig. 

*MMHlT 1) ra- Rumex vesicarius, Citronenbaum 
und Phoenix paludosa Roxb. — 2) f. ^ Piper Belle 
L. Gal. — 3) n. saurer Reisschleim. 

**AMH\(^ in. eine best. Pflanze Gal. 
.*yMW^'Tf^^ f. Tamarinde Nigii. Pr. 

*t<tFl'C'(*'' ^' Ctrcttma Zerumbet Roxb. 

**(Jfll^"5I ra. Rumex vesicarius. 

*^RIrJ=R 1) ra. Kugelamaranth. — 2) f. S eine 

best. Pflanze Gal. 

^ST^i^IH I'- eine durch Genuss saurer Speise 
o 

erzeugte Augenentzündung Wisb 293. Süga. 2,305, 
8. 313,1. 
fetMlT 1) Adj. a) unverwelkt, nicht verwelkend 



MBu.13,42,14. Harit.7008. R. ed. Bomb. 5,10,31. 
Katuäs. 13,84. Panrar. 1,11,37. Spr. 7675. — 6) 
ungeschwächt, frisch, von Personen MBu. 4,4,4 4. 
°J7nfI Adj. frischen Muthes 7,10,4 5.23,4 5. °3'51'7 
Adj. ein scharfes Auge habend KaiuU. 18,133. 
°RIH€^IT Adj. 39,49. °qHT Adj. Spr. 1106. 
°5I^Adj. Bhäg. P. 2,2,10. — 2) *ra. Kugelama- 
ranth. 
**)MN'l'tt f. eine Gruppe von Kugelarnaranthen. 

=^TR=fITöfC^ ra. l'amarindenklösschen Buätapb. 
2,19. 

S^PTöfn f. 1) saures Aufstossen. — 2) *Tama- 
rindus indica. 

*tHiAm ra. Sauerampfer Nigh. Pn. 
*ySli=K ra. Bauhinia tomentosa. 
*^3HI5TT' m. saures Aufstossen. 

m s. ?. 

Vm m. 1) am Ende eines Comp. Gang. — 2) 
Lauf, Umlauf. In Verbindung mit IT^TIT Bez. 
eines best, periodischen Opfers MBu. 13,106,4 6. 
131,50. — 3) *in einera best. Spiele mit Figuren 
Gang zur Rechten. — 4) gutes Geschick, Glück. — 
3) Würfel. — 6) Bez. der Zahl vier. 

WJ'.mWl m. eine best, eiserne Waffe MBu. 1, 
227,2 5. 

ä^tftöfiTCf m. N. pr eines Daitja. 
*5m:T^TC n- Misenrost H. an. 3,230. 

'5PT:FHJT ra. n. ein Klumpen Eisen, eine eiserne 
Kugel, 
*miV(fmJ f. = HTT Gal. 

t(M!rH 1) Adj. (f. ^I) o) nicht krank, gesund, — 
6) heilsam, — 2) n. Gesundheit, 

^n^I^t^fi^nT Adj. (f. ^) gesund machend. 

^^^^r]^\ri f- und S^q^R^ n. Gesundheit. 

'S'T^JnTTII Adj. *ein Opfer zu veranstalten beab- 
sichtigend Gaim. 5,4,8.9. 

SmsTRT'T Adj. ftei'n Opfer veranstaltend VS. 12, 
62. Act. Cr. 9,3,13. Lätj. 10,16,7. 

^sF^^ Adj. oAne Opferspruch, °^ Adv. TBr. 

ä^HsJSsfJ^ Aiij. mit keinem Opferspruch geweiht* 
^SmSTR n. kein Jagus. Inslr. ohne Opferspruch 
Maitr. S. 3,6,8. 

3 

l-^T5r ra. 1) Aetn wirkliches Opfer TBb. 2,l,s,6. 
— 2) das Nichtvorsichgehen eines Opfert Laij. 2, 
8,30. Gaut. 3,43. 
2. W^ Adj. nicht opfernd. Auch ^sTT zu lesen. 

SfT^IÜ^ (stark °HT^) Adj. keinen Opfern ob- 
liegend, 

5(!T1%!T und einmal ^iTTsTT Adj. 1) nicA« zum 
13* 



102 



UqfdN — ti'4iP=lrT 



Opfer taugend (ict. und pass.). — 2) nicht ver- 

thrungtwerlli, unlieilig. 

HH ^ IMcOrl Adj. ohne Op/cr«cAnKrInil.St.9,149. 

tiU%li und EWr^H Adj. nicht Götter verehrend, 
o *^ 

unfromm. 

jyi|r{ Adj. ungezügelt (.;»t.Bi<.3,'2,«,I 8. 13,3,B,li. 
14,t,l,25. In überlr. Bed. Kah. 6,2,7. 

^THrl Adj. nicA« Seite an Seite gehend. 

^f?T m. i) kein Äiket Bh»o. «,37. — 2) N. pr. 
eine* Sohnes des Nabusba. 

WV^ ">■ keine Anstrengung. MM(?<1) ^T^T?]^ 
(P*iiii»T. 176,8), gqplflR (Cbr. 289,7. KathIs.IS, 
SSO) und W(^° (Chr. 170,11. 183,3) ohne Muhe. 

'ETM^Ic^IcnsTRT Adv. mit ^ ohne Bemühung 
zum Fliegenwedel werden RtGo. 16,33. 

^SI n. 1) Futs. — 2) PI. Gutes, Erspriessliches 
PÄi. Gruj. 1,9,11. 

SrQETFöfirT Adj. nicA« recht gemacht. 

(, 

^^TrlSFT AdT. nicht MO wie es «ein sollte. 
MMSJI^W Adj. nicAl «o ausieAend wie »on»<. üa- 
ron Nom. abslr. °^ n. Kaii. 2,2,19. 

g?J?JIJ^fiq Adv. nicAt der Gottheit entsprechend. 
*5Myi4(IT AdT. nicAJ wie ehemals. 
^EJZn^ 1) Adj. nicAJ so seiend wie ehemals. — 

CS, 

%) °^ Adr. nicAJ in richtiger Folge. 

Wl^W\V(r{ Adj. unerwünJcAf, unangenehm P. 
3,4, S9. 

^fJSTRI'ffT Adr. nicAf nucA der Quantität. 

?m?inSTR Adv. nicAJ wie es sein sollte, unun- 
gemessen. 

Wi^Pi^ Adj, (f. 3^) unrichtig, unwaAr Tarka«. 33. 

^EJlgJedfiH m. ein Maonsnarae («nwoAr re- 
dend] HÄM. 

W^^^H Adv. unrichtig, falsch Bhag. 18,31. 
• <!4M^II^Mr( Adj. in Unordnung gerathen Klo. 
11,68,4. 123,.'. 

lEmsr? Adj. iinfreiiebf, uicA( Aea6jicA%(MAHÄiH. 
8,26,o. 

STTSll^TH Adv. gegen die Anweisung. 

^M^JUCin Adj. ungebührlich, unpassend Spr. 
6283. 

7 

WFf </ Adj. geAend, kommend VS. 22,7. — 2) 
o. a) Gang, Weg. In der Aslr. das Vorrücken. — 
b) Lauf, Umlauf. Mit »inem Gen. oder am Ende 
eines Comp. Bez. 6es(tnim(er ein Jahr und länger 
dauernder Soma-Op/er Lätj. 10,13,2. Gaim. 2,3,5. 
— c) der Lauf der Sonne nach Süden oder \orden, 
die Zeit von einem Solstitium zum andern, Halb- 
jahr. — d) Solstitium. — e) Zufluchtsort, Ruhe- 
stätte M. 1,10. — ^ Vorgang, Art und Weise. — 



g) * Bestechung Gal. 

MMH^HI f- •'•• '*" correction, in minutes, for 
ecliptic deviation J. A. O. S. 6,310. 

qrj^U^ ni. (Ae planet's longilude as corrected 
for ecliptic deviation ebcnd. 

S^T^^rPT "• Verrückung der Sulstilialpuncle 

GOI.ADUJ. 6,18. 

5l'7'H<t'^4'? "• nperatiun for ecliptic deviation 
J.A.O..S. 6,310. 

gq^iün m. dej/ree o/tAeAjanaJ.A,O.S.6,249. 

'W'Tlf? "•• Solstitium. 

CfCf^ n. kein lenkender Zügel, 

MM^HT Adj. ungebunden, frei. 

Wn^fcl Adj. ungezügelt, frei einhergehend R. 2, 
88,19. seinen Lüsten freien Lauf gewährend, 

S^^T^TIf Adj. f. non futuenda. 

gqq Noni. Sg. m. dieser, ägif ^T=K: ^^^^ 60. 
1 7. fs^J ■SOm dies ist ein Elephant R. 2,64, u. SfJT 
»rqrnqTTr? wer kommt da? Cbr. 144,1. HI ^ ^=1- 
^: dies ist jener Dev. 276,7. 5fq H ^I^: H^HH: 
X^^\ TFrf dies ist jene Jahreszeil, welche 8S,17. 
^TRfR da bin ich 39,2 6. fjqq^mXFfl i^^T T^^- 

^pjn^R204,i 0. yqHPW'^M ^Tc^ >s^ri4o,28. 

t^MlHfJ Adj. nicht in Ordnung gehalten; von Na- 
geln so r. a. unbeschnillen Mkuh. 89. XII. 

1. t|^c| m. die dunkele Monatshälfte. 

2. tJM^ 1) *Adj. keine Gerste erzeugend Mauäbh. 
6, 82,a. — 2) m. ein best. Eingeweidewurm. 

*^^^T\ AJJ. = 2.35FR l) Mahäbh. 6,82, a. 

;g?TcR m. = 1. gflSJ. 

•s 

sgtl^H Adj. glücklich. 

^^^^!^ (oder ^'V\°) m. PI N. pr. eines Volkes 
MBh. 6,9,45. 

l.*iM!ilH n. Unehre, Schande. 
2. 5I'-J!<if( Adj. Aeiii ^»iseAen geniessend Rätj. Qr. 
15,3,38. 

5R5IF^ Adj. (f. ^) t/neAr« macAend 59,«. 

SfqinFT Adj. dass. 

r 

^TSIÜI n. Eisenfeilicht. 

5m;5I3' ni. 1) eiserner Nagel. — 2) N. pr. eine» 

Asura. 

2 

g'I:5I'7 Adj. (f. 51F) im Erz — , iin Eisen ruhend. 

^^^•m^ Adj. eAerne Backenstücke am Beim 
habend. 

5P7lT5I7H ni. N. pr. eines Asura. 

'^TlvH^'l Adj. mit ehernem Haupte RV. 8,90,3. 
*^'7;5T5r "• eiserner Wurfspiess, iibortr. so t. a. 
gewaltsames Mittel. 

WH n. 1) Erz, Metall, insbes. Eisen, — 2) eiser- 
nes Werkzeug, Schwert, Messer. — 3) *6old. 



ogqn u. -^ qqg i). 

*yMf^'R ni. eiserner Becher. 
*^^¥^mf{. uud *gqT':?;TUI n. 

W^TT^^r[ m. Magnet. 
♦t^qfcfllH m. Eisenschmied. 

WT^^fnX '"■ Grobschinied Ind. Sl. 13,338, N. 3. 
*?iqT^F>I "1 , ' ?mFJ>nfr f. und *qciF5fünT f. 

ST^lF^Trl f- Herstellung von Eisenpräparaten. 

iOTFrIFT Adj. Eisen glühend. 

'^TFFTÜT Adj. mir einer eisernen Spitze versehen. 

^mfCfl^ ni. ehernes oder eisernes Geßss. 

^^^^^ l) Adj. (C ^) eAem, eisern. — 2) m. N. 
pr. eines Sohnes des Manu Svirokisha. 

^:t-Zjm 1) Adj. auf ehernen Säulen ruhend. — 
2) m. N. pr. eines Rshi. PI. seine Nachkommen. 
JXj^qfH Adj. 

^(äj\ Instr. Adv. auf diese Weise. 

gCIlTl^ MBii. 12,3 4 2 lehlerball für qt^Ttl^. 

I^m^H Adj. nicA( um Etwas bittend MBu. 13, 
60,10. 

5(fTTf^f? 1) Adj. nicA« erbeten, — erbettelt Taitt. 
Ah. 10,4 8. 5[!nf^niǤn ungebeten dargereicht 
JÄüs. 1,215. — 2)*m. N. pr. eines Rshi, = üpa- 
varsha. — 3) *n. das Aehrenlesen Gai.. 
*5I'7THrT'=<?rfl f- «'»«« ''«*'• f flaute Gau. 
*'WT^'T Adj. nicAt 6i(/end, — bettelnd. 

W\ kUITHl Adj. f. um die nicht geworben wird 
MBB. 3,293,31. 

äErqiST Adj. i)für den nicht geopfert werden darf 
22,3. Latj. 2,10,9. — 2) wus nicAr geopfert werden 
darf. Davon Nom. abslr. °^ n. Gaim. bei Goiu. 

JblMItl^ ni. das Aussprechen von W^IZ C»t. Br. 
1,7,«,12. 

äEmTFjnTT 1 ) Adj. nicA« erschöpft, — vergeblich, 
— oAne Erfolg, wirksam. — 2) n. PI. Be/.. 6es<. J a- 
gus 102,2 5. 

?mirlMWrIT f. und i^qirtllHPl n. ungeschwächte 
Kraft, Wirksamkeit. 

ä^TH'rm^Adj. (f. o^) = ^TTfwm d. 

^mfT m. kein Dämon. 
o 

gCJT5ri f. l/npaJsirfcarAeit (des Meeres) R. 4,27,1 6. 
'^TT^Ri n>- e>" Mannsiianic IlÄsj. 

..♦gmsnRsn n. = ^wmsa. 
♦äEPrram n. = graentr»!. 

*5mT'I n. natürliche Beschaffenheit, Natur. 

*5mpr7 1) in. eine best. Stellung in einem best. 
Spiele mit Figuren. — 2) n. Gluck oder Unglück, 
Schicksal. 

*Wnm\^ Adj. TOD W(\^ 1). 

*t(MIP«in ">• Bein. (:amkar4l(Arja's Gau 



qqiq - mTfm 



103 



J^iTF? ra. Tagesstunde, l-oc. PI. so v. ». am hellen 
lichten Tage Viniiii. 82,1. 

jicjIR^I n. keine Kriegs fahrt KV. 1,181,7. V*- 

LAKB. 4,S. 

1. ti'-W^ Adj. nicht aus Gerste bereitet Kätj. ^)r. 
5,12,5. 

2. Wl\^ und °^ m. Monat TS. 5,6,4,1. 

•N 

Ji^MN-T n. keine Mischung RV. Pa*T. 11,12. 
*^!n^Fr V. 1. im gana SfnnTWTT^ in der Kh:. 

tlMÜHl Adj. T. 1. fiir 35PT:5m M»iTR. S. 1,2,7. 

^TM Adj. unfähig zur Begattung. 

SPnfT 1) Adj. (auch dreisilbig) unermüdlich, sich 
nicht abnutzend. — 2) *indecl. Feuer. 

W{J^T^^ n. Name eines Siman. 

WIWJ und Sl^inrW 1) Adj. unermüdlich. — 2) 
m. N. pr. eines Rshi 24,9. 

^m 1 ) Inlerj. in Verbindung mit einem Voe. (301, 
32. 315,32) oder diesen rorlrelend. — 2) Frage- 
parlikol. 



*t(*^ct\*rf m. Alstonia scholaris H. Br. 

t4<Art\ ') Adj. o) nicht angespannt, ledig. — b] 
unbespannt, unangeschirrt. — c) unverbunden. — 
d) nicht beigefügt, fehlend, zu ergänzen H. an. 7,3«. 
Med. arj. 48. — e) nicht angestellt R. 3,37,7. 10. 
41,2. — f) nicht hängend an (Loc.) Spr. 1224, y. 1. 
— 5) unandächtig, nicht gesammelt, nicht ganz bei 
einer Sache seiend Bhag. 2,66. 18,28. R.4,31,'<. — 
A) unverständig BhIg. P. 10,73,1). — •) nicht am 
Platze seiend, unangemessen,Hngehörig, unpassend 
117,2.9. °^(% Adj. nicht die gehörige Einsicht 
habend zu (Loc.) R. 3,37,23. — 2) n. eine unange- 
messene Metapher 252, 4. 

^I'JWiW n. das i\ichtamplatzesein 378,19. 

o 

q'j^is!^ Adj. unangemessen, unpassend. 

o 

*4MI?t» t Vnangemessenheit , Unrichtigkeit S*r- 

o 

TtD.18,i. °^'^ unrichtig an(/ete«nd«BuATAPB.2,59. 

»qwFinn m. = mw^. 

WiW■^J^^^^ n. Paronomasie im ersten und 
dritten Stallen Conim. zu Buatt. 10,10. 

t)Mi|n.ietn Paar, so T.a.£in«VARÄH.BBu.S.S,28. 

^TIITT^ AdT. nicht gleichzeitig Kav. 5,1 ,1 6. Njä- 
JAS. 3,2,c. 

SPTIT?'^^ m.keine Gleichzeitigkeit Njäjas. 3,2,3 1 . 

*<M*IMÄlT5r=7 Adj. nicht gleichzeitig bestehend 
Comm. zu Njäjas. 1,1,<1. 
♦gfTfjW m. Bein. KÄnia's. 

^o^ *■ *'" Mädchen als einziges Sind einer 
Mutter GoBH. 3,5,4. 

*<^J^H Adj. unpaare Bestandtheile habend 
RÄTJ. Qt. 1,3,14. 



^^T^ Adj. (f qi) unpaar. 

*39fqrqt^ m. = gasp^. 

^^TT^^"^ w. Bein, giva's. 

* ägfinrq^ und * ästqnrqin m. =5iq^s?NiGH.PR. 

O O O A^ 

Wqqi^fiq^ n. = Sjq^qj^q^ Comm. TU 
Buatt. 10,10. 

'^'jrq^lTH ni. Bein. Ci^a's KXii. 146,21. 
5mrrf!(J^ m. Bein. Käma's. 
SffJ^ Adj. unpaar. 

SiqsT Adj. unpaar. 

Wi^ Adj. 1) ohne Genossen, ohne Gleichen. — 
2) unpaar. 

ti(MTs?'7 Adj. unpaar Tähdja-Br. 3,9,3. 
1.5RqfT 1) Adj. ungehemmt. — 2) ro. N. pr. eine» 
Sohnes des Ridhika. 

2.i^rl 1) m. n. Myriade. ^^f^TIl Adj. KÄrj. ^a. 
22,11,6. — 2) am Anfange eines Comp, als Aus- 
druck eines grossen Lobes. 

^rqrirafT ni. wohl nur fohlcrhaft für ^qf^TTsIrT- 

'^Trpntq'T m. N. pr. eines Fürsten MBu. l,9ö, 
2 0. Davon Nom. abstr. °FI^ n. abend. 

'^qfl^lH Adv. myriadenweise MB«. 3,43,8. 

"^ -N "^ 

W(r\^^^ln.Mnbest.0pfer\erz.ä.0\f.H.3^,a,^^ 
SfqrTTÜrH m. N. pr. zweier Fürsten VP. 4,13,2. 
EPTrTTq m. desgl. VP. 4,20,3. 23,3. 
'^ffrilir m. N. pr. eines Fürsleu VP. 4,4,18. 

3 

WJ'^ 1) Adj. unbekämpft, unwiderstehlich. — 
2) n. kein Kampf. 

q^^H*! Adj. dessen Geschossunwiderstehlichist. 

^q^ Absol. ohne zu kämpfen. 

SfqfJJJ Adj. nicht zu bekämpfen. 

W(''^^J'f Adj. nicht kämpfend WBh. 7,29,22. 

^^qlqff Adj. nie/«« verstört Mahr. S. 1,1,2. 

^iq^rfllfivj Adj. wo keine Jünglinge sterben An. 
Bb. 8,2 5. 

gq Intcrj. 187,16. 290,20. 291,34. 26. 312,18. 

q^raH Adj. (f. qi) eisenspitzig RV. 10,99,6. 
1.5fqTIT n>. 1) Trennung; iashes. das IS'ichtzusam- 
menkommen von Geiie6(enOA(AR. 4,4 7. — 2) lenjan«- 
gende oder unrichtige Anwendung. — 3) schlechte Be- 
scha/fenheit2i8,S. —4) dasNichtamplatzesein 281, 
32. 232,4. — 5) Unmöglichkeit m,1\. Mali.in. zu 
KuMÄRAS. 3,14. — 6) * heftige Anstrengung. — 7) 
*eine schlechte Constellation. — 8) Bez. einer 6Mf. 
Constellation. 

%m\^ 1) m. = gqjn, grqiTi^ mbh. 12,296,9. 

— 2) n. Bez. der letzten unter den i4 Stufen, die 
nach demGlauten der Gaina zur Erlösung führen. 
'^<T1I15T'T m- Aei'ne Wohlfahrt, Ungemach. 



qqiimT'5 in. PI. Bez. dcj A nusvlra, Vissr- 
ganlja, Upadbm^nlja, GihvAmällja und der 
Jania. Sie hoissen ohne Anschirrung Ziehende, 
weil sie, ohne in's Alphabet eingereiht zu sein, als 
vollberechtigte Laute anerkannt werden. 

5fqill^ M. 10,32 wohl fehlerhaft für gqTIT^ 

o 

(von mu\). 

ä^T^TT m. kein Mönch. 

Sfqin? m. eiserne Kugel. 

i^TJT f. (wenn M. 10,32 ° JIT^ gelesen wird) und 
auch wohl m. (VS.) eine best. Mischlingskaste. 

^qT^n Adj. 1) tcn6raucA&ar, untauglich Kätj. 
tR. 22,4,11. Spr. 733. 7666. sich zu Etwas nicht 
eignend, nicht befugt JXäs. 2,235. Jmd (Loc.) nicAf 
gewachsen VenIs. 120. — 2) sinnlich nicht wahr- 
zunehmen Kap, 3,44. 

qqimW n. das sich zu Etwas Niehteignen Kap. 
5,4 7. 
^*^^'\S^ und *°^ n. Mörserkeule. 

SfTI^'T m. eiserner Hammer. 
*5fqri%S^ n. Eisenfeilicht Niuh. Pr. 
1.3^l5n5T n. eisernes Netz R. ed. Bomb. 3,33,3S. 
2. y t(l5rT?TAdj. mit einem eisernen Nette versehen. 

q't|l<i%; Adj. mit eisernem Gebist versehen. 
*5jqT?frr f. die Eisenzähnige, wohl N. pr. einer 
Unholdin Klg. zu P. 5,4,143. 

tjqidT'^ f. ein eiserner Löffel Biiavapr. 2,90. 
' • ^T^^ Nom. ag. nt'cA« kämpfend Spr. 3009, v. I. 
2. 'TOIliT Adj. Mnöfrertcind/icA. 

qtnOJ 1) Adj. (f. SEIT) nicA« zu bezwitigen. — 2) 
f. 5^ N. pr. einer Stadt. °SfiH]I n. Titel des 2ten 
Buchs im RAmäjana. 

1. Jy'Mlt*! m. f. 1) etwas Anderes als die weibliche 
Scham Gaut. 25,7. — 2) *Mörserkeule. 

2. 5rqiPT Adj. I) oAne Ursprung, — Anfang Kumä- 
RAS. 2,9. — 2) geringen Ursprungs MBh. 13,27,20. 
— 3) ni'cA* entlehnt, originell. 

SiqiPl^ Adj. oAtie den Spruch ^ ^ qTH: 
(VS. 23,2). 

äEPTTHsT Adj. {(.m) keinem Mutterleibe entspros- 
sen MBh. 1,67,69. Kar. 4,2,5. 1o. Feuer Spr. 277. 
Davon Nom. abstr. °^ n. Comm. zu Kah. 4,2,6. 

Siqrftirrft^I und o^H^rftSf «■ N- pr. eine» 
TIrtha. 

(4WTTfe, ^■qrafnfe Adj. eiserne Krallen 
habend. 

^rqMT^ m. N. pr. eine» Sohnes des Dhrta- 
räsh tra. 

W\Wf Adj. (f. ^) eisern. 
*5iqirT5T n. liuenro«< und ^tjen/etttcACNisa. Pr. 



104 



y-qigia - trfnu'iMH 



jl'qiqCS) 1) Adj. a) mit einem eisenren Maul oder 
o 

Schnabel versehen. — b) mit einer eisernen Spitze 

vertehen. — 2) m. a) Pfeil. — 6) N. pr. a) eine» 
Dluara. — ß) eines Berges. 

Jb|l||i:|(T n. Eisenrost und Eisenfeilicht Nioh. 
I>8. Kicc 8. 

ä^mro ni. Eisenrost, Abgeschabtes vom hisen. 

TTT^fT Adj. aus Erz oder Eisen getrieben. 

H'i\\^'\ Adj. mit ehernen Kinnbacken versehen 

yillcXi^M Xi'i.dessen Bert von Eisenist Ragii.9,9. 

^ir3T=Ii Adj. unpassend, ungereimt. 

UHUWti n. fl/ichtgleich:eitigkeit titXikS. 2,1, 2ä. 
*S^IFJ^ Adj. KIq. lu P. 6,2, 1G0. 

?I?31IsrFHS ni- N. pr. eines Scholiaslen. 

3^, ffTfrl, ßoflfr?, m^r{ l) bewegen, aufre- 
gen, aufwirbeln, erregen, erheben (die Stimme}. — 
2) Jmd (Dal.) Etwas (Acc.) darbringen. — 3) Jmd 
(Acc.) ein Leid anthun f". Bn. 7,3,t,u. — 4) 
sieh in Bewegung setzen, sich erheben. — 5) rin- 
nen, »errinnen. — 6) stossen auf, treffen, gerathen 
in oder auf, erreichen, erlangen. — 7) Jmd (Acc.) 
zu Theil werden. — Cans. qqqTH 1) schleudern, 
werfen. — 2) durchbohren. — 3) hineinstecken, hin- 
einlegen, anstecken, befestigen, infigere 44,1 8. — 4) 
aH/Jietjen,aM/legen,au/'tra3en 113,22.176,2. 315,27. 
gnfrl besetzt mit (Instr.) MBb. 13,50,20. — 5) 
(Blicke, Gedanken) ric*<en auf Spr. 7765.-6) dar- 
reichen, hingeben, übergeben 296,31 . Spr. 7623. — 
7) zurückgeben, wiedererstatten 109,13. — 8) auf- 
geben, fahren lassen Sah. D. 12,12. — *Intens. 
'^TTTf? MmAerirren; zu Jmd (Acc.) sich hinbege- 
ben. — Mit W^ 1} Med. nach Jmd sich erheben. — 
2) * folgen. — Mit W^ öffnen, aufschliessen. — Mit 
5IPT hineilen zu (Acc). — Mit Efl 1) einßgen, ein- 
setzen. — 2) herbeibringen, schaffen. — 3) besetzen, 
erfüllen mit (Instr.) — 4) Jmd (Acc.) Etwas anthun. 

— 5) herbeieilen. — 6) gerathen in (Unglück). — Vgl. 
igi(^. — Mit 37 i) aufregen, auftreiben, erheben. — 
2) Act. Med. sich erheben. — Caus. emporbringen, 
gedeihen machen. — Mit '3^ 1) hingehen zu (Acc). 

— 2) Jmd (Acc.) SM Hülfe eilen.— 3) zu nahe tre- 
ten,beleidigen. — i)anstossen,ein Versehenmachen. 

— Mit M l)niedeWejen,me(ierje«sen. — 2) einfügen 
in (Loc), »eWeJAen. — 3) unfeWtegen RV. 4,16,9. — 
Caus. niederwerfen. — Mit mH 1) hinfällig machen 
R\.l,li9,l. -2)absondernX\.i9,2,2.-3)verlustig 
gehen (mit Abi. oder Gen.). — Cans. auseinander- 
gehen machen, auflösen. — Mit V( 1) in Bewegung 
setzen, erregen. — 2) Jmd (Dal.) Etwas (Acc.) zu- 
führen. — 3) sich in Bewegung setzen, vordringen. 



— Caus. in Bewegung setzen, anrej/6n. — Mit ^TTrl 
einfügen. — Caus. 1) entgegenwerfen. — 2) befesti- 
gen, anfügen, auflegen ^at. Er. 10,5,«,/.. — 3) 
ü6erge6en. — 4) zurückgeben 218,2. von JVeuem ge- 
ben. — Mit fsi 1) aufschliessen, erschliessen. — 

2) sich öffnen. — Mit HT 1) zusammenfügen, zu 
Stande bringen. — 2) zusammenraff'en. — 3) zu 
Stande kommen. — 4) zusammenlaufen, — kom- 
men, — hineilen zu (Acc. oder Loc), — treffen mit 
(Instr.), sich zusammenfügen. — Caus. 1) Act. Med. 
schleudern, treffen. — 2) zusammenstossen lassen 
t*T. Ba. 13,3,3,7. — 3) befestigen, hineinstecken, 
hineinlegen. — 4) auflegen, auftragen 96,20. — 5) 
übergeben. — 6) wiedergeben. — 7) absenden Spr. 
6989. — Partie. firin?rr erfüllt von Laut. 97,9. — 
Mit SipTfR treffen, ergreifen. 

1 . 337 1) m. und *n. Badspeiche. — 2) m. speichen- 
ähnlicher Theil an einem radähnlichen Altar Qiil- 
BAS. 3,182. — 3) m, bei den Gaina Speiche im Zei- 
tenrade, deren zwölf angenommen werden. — 4) 
m. *N. pr.einesArhantund einesKakravartin 
bei den Gaina. 

2.35(7 m. Name eines Meeres in Brabman's 
Welt. 

3.*5[T Adj. schnell, geschwind. 
ä^T^ m. 1) = 1. SETf 1). - 2) = 1. ?I^ 2). - 

3) *Blyxa octandra Bich. und Gardenia ennean- 
dra Koen. 

3375TrI Adj. nicht schützend M. 8,304.307. 

33T5TH Adj. nicht schädigend, harmlos, treu. 

5f^%rIAdj. ungehütel 188,16. 189,1. MBh.12, 
82,4. Spr. 567. 

5rf RTfriSf Nom. ag. kein Schützer 89,6. Spr. 568. 
1699. 6609. 

5IT^Rnn Adj. ungeschützt Spr. 869. 

«r^^lC? AV. 6.69,1. 

*gp-5iu m. = ^^T^^. 

3Err^ m. 1) Schöpfrad. — 2) £runnen Ragat. 
6,48. 
*5r^SI|3J m. = g^ 1). 

SET^öflrT Adj. zurecht machend, ein Opfer zurich- 
tend. 

^t^ffl f. Dienst. 

^Ijm Adj. hülfreich, förderlich. 

q^irf ra. (?) AV. 20,135,13. 

t4(|^-H^ m.V\.einebest.Götterordnung[buidb.). 

^J^^ Adj. laut tönend, vernehmlich. 

STfsiH Ij Adj. a) staublos. — b) ohne Leiden- 
JcAa/tMKa. 14,46,2 5. — 2) f. etnnoW n«cA< monn- 
bares Mädchen. 



ä^TsTF^ Adj. üAne die Qualität Ragas Ind. St. 

9,165. 

tjJsiT f. >'• pr. einer Tochter des IJ^anas. 

^SI^sIFT, °^F^ Deiiom. von ?T^H. 

^JJ^ I. kein Strick. 

517551^^ Adj. nicA( angebunden Kätj. (Ja. 7,6,1 '.. 

*^^ ni. Calosanthes indicu Bl. 

Mit m. N. pr. eines Mannes. 

*i57T m. = mZ. Davon Adj. *5I73^. 

1.5n[in Adj. (f. ^) fern, fremd. 

2. 5l7in II. 1) *das Hineingehen, Sichhineinßgen. 

— 2) Zuflucht. 

l.^ftn 1) *m. und f. (auch ^W\) Beibholz. — 

f 
2) m. Premna spinosa. Auch *f. S Gau — 3) die 

Sonne. 

2.yifm f. Unbehagen. 

* 5571111=^1 f. Premna spinosa Nigh. P». 
5f7Tin'7fT Adj. in den Reibhölzern enthalten. 

*^f7Wf^r\ m. Premna spinosa. 

3^^Tjn 1) n. a) Ferne, Fremde. — b) Wildniss, 
Wald. °ö(H Adv. 134,25. — 2) ni. a] * ein best. 
Baum, = ^"?H- — fr) N. pr. eines Sädhja, eines 
Sohnes des Manu Raivata und eines Lehrers. 

*5^1jn=finTT f. wilder Kümmel Nigu. Ph. 
*?I^UU'+<(t5fl' f. wilde Kadall. 
*Hi Uy=^MWl •"• wilde Baumwollenstaude Gal. 
*5f7Tjn=fn^ m. Waldkrähe Nigb. Pr. 

337nn^njT n. THel des 3len Buches im RimA- 
jana. 

* 537TItI=Fil^Tfft f- wilde Baumwollens laude. 
*^{l\ü4\v{Xr^^ f. Glycine labialis L. 

* El7ÜZI=fiFn^ m. Carthamus tinctorius L. 
*yi Ud^H m. eine best. Pflanze Gal. 

5EI7T3niT5T m. wilder Elephant. 
*ä57UU4MI f. ^''^'^ ''**'• Gemüsepflanze. 
*tlHIU'^i'+ ""• "-"i/der Sperling. 

db|i IJll^7 Adj. im Walde lebend, wild. 
*'57TRJsI Adj. im Walde lebend, — wachsend. 
*^JTJU^lk^ f- wilder Ingwer. 
*5571JZI?IT7 ni. wilder Kümmel. 

*?q;u?jifts? Adj. = g;[T]qTr[. 

*5f7tJIlrIcHHl f. Ocimum adscendens Nigu. Pr. 

StTTjnSTT^ft f. der zwölfte Tag in der lichten 

Hälfte des Mirgactrsha. 

r 

SfTtJUUrr m. wildes Wesen, Wildheit. 

*'5^?mT^ "• ^i^lder Reis. 

^JXmWlX^ 11. König des Waldes, Bein, des 

Tigers. 

r 

yiUU^=<'i "• ''•'^' ^^^ l'^" ■Abschnitts im 3ten 



wm^^ - ^m 



105 



Buch lies MBu. 

äEf^TJQHW Adj. im Walde wachsend. 

^JTinmTl Adj. einen The» des Waldes bildend 

g»T. Bk. 13,2,4,3. 

*5Sf|T[?JiTf^T f. Bremse. 

r 

^^TÜJRI^T^ m- 'Dilde Katze. 

*H([)W'k ni. eine Bohnenart. 

* SrriJüTipfl' f. Curcuma aromatica Nicb. Pb. 
5?^TJ?7^nT ra. König des Waldes. Bein, des Löwen 

und TUjers. 

^lTm\\m 11. Berrschafl über den Wald 135,29. 

g^UTpf^rl "• «'" Weinen im Walde, so v. a. 
vergebliches Klagen Spr. 283 (PI.). 570. 
*g^tJ?Jgi'7H 111. Habe. 

^TUJISTW ni. derWdld als Aufenthaltsort 9i,32. 

CITIJÜ^TTTI'T 1) Adj. im Walde lebend MBh. 3, 
267,17. m. Waldthier Chr. 1S6.I. — 2) *f. °^ 
eine best. Schlingpflanze. 

*^r(rfn^\Vm\ (Gh..) und *°gT¥^ m. .W«Me. 
*5ip3?J!<ITT5T «n. wilder Reis. 
* S^OÜTTTII ni. ein best. Knollengewächs. 
*^nn^^ ni- •) Wolf- — 2) Schakal. 

qrjJJjq'i^fJfil f. eine tesf. Begehung Comm. zu 
Mrkku. ö4, IC. 

^Tün'TWt f- ''«'■ <>'« ^"y »'" <*«*■ '•c*'«'» fla'/"'« 
(/e« Gjesbtha. 

^rrnn^^rrl' f- rHrcMma aromadca BuItapr. 
1,177. 

5r^l3?JF-fi.TH f- und g^tJin^^nfT^ n.das Studium 
im Walde Säj. in der Einl. zu Taitt. Ar. 

S^UOtN und ^^TjafTRT f. 1) Wildniss, gros- 
ser Wald. — 2) die Genie der Wildniss. 

JJTtJJjm»? n. das Sichzurückziehen in den Wald. 

»s^^nm Adj. VOM sr^un. 

^nniTT Adj. im Walde zw, «njenLATj.7,5,13. 
Samuitopax. 27,6. 29,1. 

* y)UUlrlH=frni- PI- '"• Waldewachsendel i 1 a k a, 
so T. a. nas keinen Nutzen bringt. 

t<i UU'J'TSTT^ Adj. im Walde herzusagen. 

^ITIJJJJ^ttl m. eine best. Spende. 

5lJIJdT5f)fI m. Waldbewohner, Eremit. 

q{H'5(l m. ffHnrf. 
l.^^TTTm. Diener, Gehülfe, Verwalter, administer. 
2. 5r^TH f. 1) Gefühl des Unbehagens, Verstimml- 
lieit. — 2) * Aufregung ; * Ungeduld, * Sehnsucht. 

t((lrt*fi Adj. der Rati (Ga«in des Liebesgottes) 
ermangelnd, 

?T^TrT5T Adj. ZMjtni'cA/AennendBuÄs.P. 4,25,38. 

?i;[WTrrHiH'^lT Adj. durch den Glanz von 
Edelsteinen nicht zu mchte zu machen Spr. 571. 



i.5EI^M ra. 1) Ellbogen, f. Bha«. P. — 2) Elle, 
die Entfernung vom Ellbogen bis zur Spitze des 
kleinen Fingers, = 2 PrAdaca oder 24 Angula 
QüLBAS. 1,16. — 3) fFiniei, Ecke. 
2. ElTTWAdj. tingenügsam,unzufriedenR\.i,G9,S. 

^jT^Wi m. Ellbogen. 

^^TW»7 Adj. ieine Kostbarkeiten besitzend. 
i.^^J^'^^^'^ n. eine Entfernung von nur einer 
Elle ^AT. B». 6,3,1,30. 

2. äg^mRI"^ Adj. (f. ^) eine Elle lang. ^f?RT- 
"Sf}^ Adj. KÄTJ. Cr. 7,9,27. 

3 

^?I Adj. ohne Wagen. 

^T^ m. kein Wagenlenker. 

ä^ry Adj. nicht willig, — gehorsam. 

Ef^'TTJT in.Brahmadatla,N.pr. eines Fürsten. 

^TrFöfT n. N. pr. eines Ttrtha. 

59[7fT Adj. unbeschädigt. 

'^T'T^'I m-Xame einer D li 4 r a n I des M a n g u f r I. 

ä^T^R Adj. 1) unbeschädigt, heil. — 2) nicht be- 
schädigend. 

J^^ Adv. i) passend, gemäss, angemessen, ent- 
sprechend (mil Dat.;. — 2) genug, hinreichend. — 
Vgl. ^, ^f[k und ^mit g^Cr. 

^^RTFIFT Adj. dem Willen folgend. 
I.StpTIrF 1) f- Ergebenheit, Genie der gehorsamen 
Frömmigkeit. — 2) Adj. geduldig RV. 10,92,'.. Ei. 
2. ^ffTB (KV. 2,38,'.. 8,31,12) und ^ff RRTtlT Adj. 



ni'cAf rastend. 

3 ^ 



'STT'TO Adj. herbeieilend. 
*5I^ 1) n. Hülle, Deckel. — 2) m. f. (f) und n. 
ThürflUgel. 

*^JT^ l)ni. a)N. pr.einesMannes ganaTTSTTTT. 
— 6) PI. die Nachkommen der Ararakä Mahabh. 
6,4 8.6. — 2) f. 5fTein Frauenname ebend. Ind. St. 
13,389. (g. 

^JJJ ra. 1) Thürflügel Rägat. 7,809. 1085. JT- 
^^T{ 1086. — 2) *eine best. Pflanze Gal. 

5f^|" i'-i n. 1) ein best, bei der Soma-Bereitung 
gebrauchtes Werkzeug. — 2) * Wasser. 

ä^f^^PI (schwach y| M) Adj. missgünstig, 
feindlich. 

^T"K 1) Adj. dass. ein Asura Maitr. S. 4,1,10. 
TBr. 3,2,«,4. — 2) *m. Geschoss. 
*^^ Interj. 

*g|;!i°rifFi(5n^;TiJTm). 

5r^?T und ^öfi ni. Colosanthes indica Bl. 
*5r^ö[tT Adj. mit Speichen versehen. 

^i H*-?!) n.dte am Tage blühende wohlriechende 
Blüthe von Nelumbium speciosum oder Nymphaea 
Nelumbo. Daron Nom. abstr. °rll f. 251,27. °'^ n. 



Tabkas. 43. — 2) * Kupfer. 
*5f^N-<J((d5T»T m. Kupfer Nmii. Pr. 

'^I^RW m. Bein. Vishnu's. 

^I^Iclt^dHI f. Nelumbium speciosum Räsat. 7, 
1516. KÄU. 11,88,22. 

^^if^ Adj. ohne Strang oder Zügel. 

g^f^R^ Adj. ohne Zügel. 

Sf^Adj. (f. STF) 1) geschmacklos, unschmeckbar 
Ind. St. 9,164. — 2) ohne Geschmackssinn. — 3) 
kraftlos, matt. 

51^'^ Adj. Aet'ncn Geschmack —, keinen Sinn 
für Etwas habend MBu. 12,180,30. 

'SrjHHrTT Nora. ag. Nichtschmecker Maitbjup. 
6,11. 

3EnHT5I m. Nichtgenuss von Säften Kauq. 141. 

5f^RTT5F'T Adj. Aeine Säfte geniessend Kauq. 42. 

ä^TH=fl Adj. keinen Geschmack für das Schöne 
besitzend 167,26. 

Sf^ffrS^^ m. N. pr. eines Dichters Z. d. d. ra. 
G. 27,8. 

J^^^tjq AdT. in Gegenwart Anderer MBu. 13, 
123,13. 
*^} f. = ^TITl Ahle. 

5J7T^fI Adj. ton Räkshasa befreit MBu. 3. 
284, 1 6. 

5f^I3T Adj. ohne Leidenschaft, — Zuneigungen 
VenIs. 4. 

äET^friR Adj. 1) nicht farbig Scqr. 2,343,5. — 
2) = 3g[^UT Spr. 3393. 

JET^ra^ 1) Adj. königslos Spr., 3016. fgg. — 2) 
n. ^narcAie Spr. 361. 

STTlsTHT f. Konigslosigkeit. 

STTTST'I m. Nichlkönig. 

SITT5I'JI Adj. ohne die Kriegerkaste Qat. Bb. 4, 
1,4,6. 

5r715rF^T'7'T Adj. zu keinem königlichen Ge- 
schlecht gehörend Ragat. 3,/.88. 

ä^TirsT^T Adj. glanzlos, dunkel. 

^TlTßnt (. eine best. Pflanze. 

5fTI3t Adj. langhörnig. 

SSr^im Partie. Aor. von ^TJ"- 

^iTtn m. N. pr. eines Sohnes des VigvAmilra 
MBu. 13,257. V. I. g:[T%. 

5^7TTr? I) f. n) .Missgunsl, Feindseligkeit. — 6) 
Ungemach, Unheil, Leid. — c) Feind, Gottloser. — 
d) Unhold, Unholdin. — 2) ra. Feind 103,2S. 

'^frJ^^ni und ^^^^ Adj. PnAei7 zu Schan- 
den machend. 

^TTTfT^ Adj. Unheil vernichtend, 

14 



106 



ä^^Tffrn - ^r^ 



QllrflU, °Tjy^ feindselig getinnt sein (milDat). 

^^IHJ'I und y^IHl=(H Adj. feindselig gesinnt. 

^i\\i f. Misslingen. Ingemach. 

J^RTR Adj. nicht icohlthdtig, —freigebig, eigen- 
nutzig, geizig. 
1. ^flT Adj. geitig, karg. 

2. Sf^TT ni. und M^ImI !'• e«»« best. Gattung von 
Dämonen. 

5I^m?!qüI II. ein Mittel Unholde zu vernichten. 

tJl IMWIH'T n.ein Mittel Unholde zu verscheuchen. 

'^fTcT 1) Adj. gebogen, krumm, tra«» (Ton Haa- 
ren;. — 2) m. a) eine best. Stellung der Band. — 
6j *Harz der Shorea robusta. — c] *ein bfiinstiger 

Elephant. — d) 'S. pr. eines Lehrers. — 3) *f. ^ 

r 
und S a) ein unkeusches Weib. — b) ein bescheide- 
nes >V««6. — c) ein Frauenname. — 4) n.a) *der ge- 
krümmte Anfang des Elephantenschtcanses Gai.. — 
6) eine Art Tanz S.S. S. 260. 

'Srwat^hlH'SI ni. eine best. Stellung der Hände 
Verz. d. Oxf. H. 202,a,28. 

ä^^l^T^Tr? ni. eine best. Stellung der Band ebend. 
86,a,3S. 202,a,8. 

t^i IM m. N. pr. eines Sohnes des Vi(v im itra 

mbh. 13,4,58. sg^rfni V. 1. 

*'5fTl^ n. ein von NIl«k. errundenes Wort. 
*t)(l<T(=fi ni. Calamus Rotang Nicu. Pb. 
1.5f7TS?'I Adj. feindselig. 
2.y|NH m. = 3EPR Ross RV. 7,68,7. 

5r^T^ n. kein Reich, — Volk Qüt. Br. 9,4,1,5. 
13,4,t,i7. 

l.Snf Adj. treu, anhänglich; m. ein Getreuer. 
2. ^f"| (auch qf^ AV.) 1) Adj. feindlich, missgün- 
slig RV. S,13,5. 10,42,1- — 2) ni. o) Feind. — 6) 
Feindin a«(rol. Sinne. °Tf^ und °>T n. das Baus 
eines feindlichen Planeten. — c) das 6te astrol, 
Baus. — 3) f. *eine Mimosa-Art RÄ84x. 8,30 (i^lfT 
Udschr.}. 
3.^'^ m. = 51^ Rad Spr. 3349, v. 1. 

tll(^^)m Adj. Feinde hart mitnehmend. 

M\{n\ 1) Adj. nicAt leer Kätj. Qk. 5,6,3 i. — 2) 
*n. berauschendes Getränk Gjii. 

yf{=+>yHl!l (Mit. bei Goto.) und J^^^sftfJ (M. 
9,i iT,\ii}.keine Ansprüche auf ein ErblheiUiabend. 

m^ITrl Adj. von Treuen gepriesen. 

^njW\ n. Schaar der Feinde tl2,lo. 

5|l(lilH m. N. pr. eines Sohnes de» Krshna 
Ton der Bbadrii. 

STT^rrj" .Vom. ag. Ruderer. 
l.t4l (5) i) Adj. treibend. — 2) m. Ruder g*T. Ba. 
44,», 10. 



2. äErf^ n. (Ende eines adj. Comp. f. 511) Ander 
AV. 5,4,6. 
*yr^5|l|IU Adj. rudertief KÄ«. zu P. 6,2,1. 

JEjTT^lJ^tn Adj. (f. 5) durch Ruder übersetzend. 

^\J^r\ in. •>• pr- eines Fürsten. ^ffT^rT v. 1. 

äElTTUTTO Adj. treulich nährend. 

STTf'T n. Rad; Discus. 

ä^T^^J^ Adj. Feinde erfreuend, so v. a. der 
Feinde Schadenfreude erweckend Hit. 11,6. 

Jtjr(i7R •) Adj. Feinde im Zaum haltend. — 2) 
ra. a) Bein, ^iva's. — 6) N. pr. zweier Manner. 

3^T^ Adj. fleckenlos (eig. und übertr.). 

5rr7T7i?I Adj. nicht in r übergehend RV. Prät. 
1,17(27). 2,9. 4,1 i. VS. Prät. 7,6. 
*^IiFTi ni. Cassia Sophora. 

SHT^TS^ 1) Adj. Feinde zermalmend. — 2) m. 
N. pr. a) eines Sohnes des (rapbalka. — b) eines 
Eulenköuigs. 

^ITRsFT m- N. pr. eines Schlangenpriesters 
(Tänoja-Br. 25,15,3) und verschiedener Fürsten. 

3^TTTf7 m. 1) *Vanhellia farnesiana W. u. A, — 
2) PI. N. pr. eines Volkes. 

ä^T^rj^Sfi ni. ein best. Insect. 
*^f^?R ni. wohl N. pr. eines Mannes. 3^^^ v. 1. 

gf^qjj und tii^^tUUrt Adj. nicAt fehlend, si- 
cher, zuverlässig. 

^ij^ 1) Adj. (f. 3BfT) a) unversehrt. — b) un- 
verletzlich. — c) keiner Gefahr ausgesetzt, sicher. 

— d) (euphem.) Unglück bringend, — verheissend. 
IT^TtW so t. a. Vnglücksgemach R. 2,42,22. — 2) 
ni. o) Unheil, Unglück. — 6) * Reiher. — c) * Krähe. 

— d) Sapindus detergens Roxb. (oder emargina- 
tus), Seifenbaum; Azadirachta indica A. Juss. und 
*KnoblaHch. — e) Liqueur, weinartiges Getränk. — 

f) N. pr. a) eines in Gestalt eines Stieres auftreten- 
den Asura. — ß) eines Mannes VP.* 3,240. T^ 
V. I. — 3) f. EJl a] Binde, Verband. — b] *eine best. 
Pflanze. — c) eine Form der Durgi. — d) N. pr. 
einer Tochter Uaksha's und Gattin Kagjapa's. 

— 4) n. o) Glück, Beil MBu. 4,66,22. Jog4t. Up. 1». 

— b] (euphem.) Unheil, Unglück. — c) ungünstiges 
Symptom,. inzeichen des Todes. — d) *Gemaeh einer 
Wöchnerin. — e) * Buttermilch. — f) * Liqueur. — 

g] Name eines SA man. 

5lft^^ i) m. Sei/en6aiim. — 2) f. ä^f^^SRI und 
^f^iö'+l eine best. Pflanze. 

^\\ «^T^ m. N. pr. eines Fürsten VP.4,24,l 2. 
til^^HH Adj. einen sichern Wohnplatz habend. 
^A\{'^i\ Adj. dessen Beerden unversehrt sind. 
*Ml{'ilt{^ n. Gemach einer Wöchnerin, 



^f^^VI^ Adj. dessen Sehaar unversehrt ist. 

^ft^tTTTH 1) f. l/nuerjeAriAeit, 5ieAerAei(. — 
2) *Adj. Glück bringend. 

5UlyH'M=frfI m. (!) Titel eines Werkes. 

SflJ^'IT'T 1) Adj. de«een Radfelge unversehrt 
bleibt. — 2) m. N. pr. eines Gandharra und ver- 
schiedener anderer Personen. 

*4l(yilH'i ra. N. pr. eines Bruders des Ga- 
ru<]a, eines Muni und *eines Arbant bei den 
Gaina. 

*^^3T "• '^- ?■■• ^'"^'" ■*'"'*'• 

*^IT^'?5^ m. Azadirachta indica A. Juss. G»l. 

f- r 
BfT^^R^ Adj. eicAer» Schutz gewährend RV, 

^f^^S^^^ ni. Bein, giva's (eig. Vishnu's). 

yi(%J(5T Adj. deijen Wagen unversehrt ist. 

^ r 

^Tl'^^^ m. «eiAe von Beilsprüchen Sämav. Br. 

2,1,5. 

t4l(%;=n^ Adj. dessen Mannen unversehrt sind. 

^J^WU] f. Lager einer Wöchnerin 96,19. 
*giX^R^^ und *5lf|^^m. Bein. Vishnu's. 
*9f{^Tf5TF?^^ n. N. pr. einer Stadt. 

^TT^H Adj. dessen Lebenskraft unversehrt ist. 

*<l(lö I". Unversehrtheit. 

^r^§fT Adj. eifrig gepriesen. 

^T^^tT Adj. keinen Schaden nehmend. 

5fT^TTl^ in. N. pr. eines Autors. 

5IJHTR ta. eine best. &omi- Pflanze. 

*|l|«5 ra. .N. pr. zweier Fürsten. 

5rr^«^H Adj. Feinde vernichtend. 

^fi^, 51^^ Adj. ungeleckt. 

tl^llrl und °m n. ein best. Fehler des Aus- 
drucks: das Michtstilgemässe. 
*^JJ^ m. wohl N. pr. eines Mannes KÄ(. zu P. 
4,2,80. gf^^q T. I. 
*5rn^ni P. 4,2,80. 
l.g^ = g^ing^^. 

2.*33T< ra. 1} die Sonne. — 2) roiA MtiAender K h a- 
dira. 

^^T^l f. Kopfgrind. 

^TFU Adj. ungebrochen. 

V^^t\ Adj. lichtlos. 

H^Ui f. 1) Mangel an Appetit, Ekel. — 2) Wi- 
derwille, Abneigung gegen {.m\\) Käd. 165,3. 

M^lxlrl Adj. ntcAt zusagend, — schmeckend fiT. 
Br. 14,l,s,33. 

ä^TisT Adj. schmerzlos. 

UM i) Adj. (f. SIT) a] schmerzlos Sugn. 2,300, 
14. 309,8. 20. — b) nicht krank, gesund 183,13. 
217,30. — c] wohl auf R. 7,84,16. — 2) m. o) 
*Cassia fistula. — 6) N. pr. eines DAnava. 



5Er^ - gpT5T 



107 



q'^ni i) Adj. (f. 35], ved. auch^) o) röthlieh, 
hellbraun, goldgelb. rl^I^Ti'n «'» fo'se "O« 86,9, 
Uqr^ni 83, 1 8. ffP^^^ITI'pi 292,22. - b) *ver. 
wirrt. — c) *stumm. — 2) m. o) BöMe, ro(/ie Forte. 
— 6) Morgenrölhe, personif. als Wagenlenker der 
Sonne 32,20. — c) die Sonne. — d) PI. Bez. bestimm- 
ter Ketu. — e) ein best, kleines giftiges Tkier. — 
f) *Roltleria tinctoria. — g) *eine Art Zucker. — 
A) *eine Art Aussatz. — 1) >'. pr. verschiedener 
nienscblicher und übermenschlicher Personen. ^- 
■OTl tAT. Br. 14,9,4.33. — 3) I'. 3En *«; eine Birken- 
art, indischer Krapp, Ipomoea Ttirpethum R. Br., 
Abrus precatorius, Koloqtiinthengurke, = TUJi- 

Tt^öfil und = ^niriT. — b) N. pr. eines Flusses. — 4) 

sr 
f. 'S a) eine r'öthliche Kuh. — 6) Morgenrothe. — 3) 

n. a) Röthe. — 6) Gold. — c) Rubin. 

t 

*^Ti^^W?r n. rothe LotusblUthe. 

3^11^^ ni. die Sonne Käd. 28,8. 

'TOmra^m ni. dass. Varäb. Bru. S. 3,55. 

^TlUl^ri^rifim n. das Brihmana der Aru- 
tiäh Kclavah (s. u. %FI) Ind. St. 3,394. 
*^m^ m. Hahn -Nigh. Pb. 

^■^üli^TlHR m. Bein. Qiva's. 

g^nirll f. Röthe. 

5('KTn«TT ni. N. pr. eines Aulors. 

fj'Km'^^I f. röthliehes Fennichgras. 
*€I'KlIR'5r m. Taube Niaii. Pr. 

J^njqsq n. tine röthliche Blume (Jat. Br. 4,3, 
10,2.3. die Bliithe eines best. Grases (Comm.) Kätj. 
Cr. 25,12,18. 
*t<^inm^^T f. Pentapetes phoenicea Nigh. Pr. 

ä^^nn^rm f. N- pr. einer Apsaras. 

5FI\m'-H Adj. von rölhlichem Aussehen. 

Sr^HIi^ Adj. rothgelb. 

^r^im, °qTfI roihen KÄD. 198,7. 284,5. 51^- 
TüTr? geröthet fig. 6,32. 

y^tn^ Adj. mit rothliehen Strahlen angethan. 

^ITF^Trl^ 1) Adj. rothäugig Mark. P. 83,7 (Tor 
Zorn). — 2) *in. Taube. 
*t((\m^lrlt^?ft f. eine best. Pflanze Gal. 
*^niHT^f5T m. die Sonne. 

Sr^UIFTO f. Titel eines Werkes. 

^^lTl5I?eirr n. N. pr. einer Oertlichkeit. 
*5'^rRsI ni. Bein, des Gafiju. 

^^Ulllt^rT m. cj'ne der zwölf Formen der Sonne. 

I^'^g^m. Bein. GaruHasKio. 34,12. 
*5r^PT n. eine Art Stahl. 
Sr^tnrami^fu m. Xitel eines Abschnittes im 
^«thaka Ind. St. 3,392.394. Vgl. M^uOM i^ f^ . 
t<(\mir^H m. die aufgehende Sonne. 



*5rKtnT^^sI m. Bein. Garuda's. 
ä^Tintra Adj. mit Töthlichen ^Rossen fahrend. 
äETKftF m. N. pr. eines Muni. Vgl. Cn^ftl. 
t|y»iuim m. Rothe BÄLAR. 21,5. Comm. lu Njä- 

JAM. 3,1,10. 

^^Ufl Adv. mit ^i^ röthen Käd. 253,8. 

g^^ft^mf^ m. = g-^tnmiqRfu sij. in der 

Einl. zu Taitt. Ab. 

y^UIT^ n. X. pr. eines Sees VP. 2,2,2i, 

^TJIITTMHHhI f- <'«'" ~'6 ^«9 •'" '*^'" lichten 
Hälfte des Mag ha. 
*ä^$ra5I m. Rubin. 

'JTifT^'l Adj. dessen Kinnbacken nicht zerschla- 
gen ist. 

ti^riZ Adj. (f. 5^1) atif eine Wunde schlagend, 
eine wunde Stelle (eig. und übertr.) berührend; 
qualvoll. 

5lT\'UrTT f. 1) eine best, heilkräftige Schling- 
pflanze. — 2) N. pr. der Gattin Vasisbtha's (83, 
15; zugleich in der Bed. 3) und Oharma's. — 3) 
der kaum sichtbare Stern Alkor im grossen Bären 
83,15. fgg. 218,2 'i. Wer den nicht sieht, soll dem 
Tode verfallen sein. Später in dieser Verbindung 
als Zunge gefasst. — 4) eine best, abernatürliche 
Kraft. 

♦JR^F^fft^ITH und *tl'^'-ydRI5T m. Bein. Va- 
sisbtha's. 

^a^^^Ffrä?; N. pr. eines Tlrtha. 

51'^UriTOF^^ ni. Bein. Vasisbtha's. 

jg'IJ'II^ ni. PI. Bez. öejfimmter Jati Kausu. Up. 
3,1. Die richtigere Form ist ^'KR^. 

tJhH^ m. PI. Bez. best, habsüchtiger Dämonen. 

SITOI "• Name eines Tantra. 

5l7?n^^ ">■ Stöpsel oder dgl. am Ausguss eines 
Fasses. 

!• Ü^M Adj. nicht erzürnt Spr. 6898, v. 1. 
2.*5r^, ^^^ffT und Sr^^ (JTB^4^. 

g^^ 1) Adj. (f. ^'^^) roth, feuerfarben. — 2) 
m. a) PI. die rothen Hengste Xgni's, die Flammen. 
— b] die Sonne, der Tag. — 3) f. M^<^l o) Morgen- 
rothe. — b) eine rothe Stute. Als Gespann Agni's so 
T. a. Flammen. — 4) *n. = ^^. 

M^mrm Adj. einen rothen Baarbusch habend. 
*t4h'^ m. Semecarpus Anacardium L. 

^r^^^f\T l) Adj. wund machend. — 2) m. Seme- 
carpus Anacardium L., n. die iVuss dieses Baumes 
Sdqr. 1,214,2. 

g^gpffj Adj, verwundet Qat. Br. 13,3,9,6. 

i^TOEltl Adj. nicht zürnend Spr. 377. 

^KR 1) Adj. wund. — 2) n, Wunde. — 3) *die 



5onne. — 4) '''indecl. Gelenk. 

5rr;RHn n. ein best. Wundmittel. 
*^FS. Adv. mit cfJT t'eitcxnden. 

^eJ(H Adj. weich. Davon Nom. abstr. "tsia^lfll f. 
Weiche. 

tlöllTlr) und tl^i^lll Adj. weich, geschmeidig. 

^^ Adj. (f. 3^1) 1) gestaltlos Tandja-Br. 24,1,3. 
— 2) missgestaltet. — 3) farblos, so v. a. dem Auge 
nicht zugänglich Ind. St. 9,164. 

*<clH'=ti Adj. gestaltlos, unkörperlich MBa. 3, 
189,35. 

tJ5i_H5) Adj. die Gestalt — , die Farbe nicht un- 
terscheidend ^AT. Br. 14,7,*,2. 

t<c(,^nT n. Aeine bildliche Bezeichnung 232,5. 

y^q^ n. 1) das Missgestaltetsein. — 2) Blind- 
heit. — 3) Ninhtbesitz einer besonderen Eigenthüm- 
lichkeit Gai». 2,2,13. 

tJ3(Hc)^ Adj. unschön, hässlieh. 

335!T'7'T Adj. gestaltlos, unkörperliehKki^. 4,1,1 2 . 
**lcL'^ ra- 1) <'«ß 5onne. — 2) eine Schlangenart. 

SET^ tonlose Interj. der Anrede VS. Prät. 2, 1 6. 

S^jm 1) Adj. a) staublos. — 6) nic/(f irdisch, 
himmlisch. — 2) m. PI. die Götter. 

-N 3 

3^^H Adj. keinen Samen empfangend. 

•~. 3 ^ 
337^^^ Adj. samenlos, 

^J^^ Adj. fleckenlos. 

5^7^50?? Adj. oAne irgend' ein r Ind. St. 9,32. 

gXlhclfl Adj. kein r enthaltend RV. Prät. 4,1 6. 

SfTTCfrTAdj.nieAf in r übergehend RX.VnXT.iffo. 

gfj (wohl 3^ i^) Interj. 

*5r^c?r? m- ein« best. Pflanze, = Jä(ri Gal. 

*5IT?^ Adj. dunkel, schwärzlich. 

*3^'R)Jfr m. N. pr. eines Mannes. 

-\ 
*5f7'I^?rI 1) Adj. schwarzzähnig. — 2) m. N. pr. 

eines Mannes. 

1. M|ill m- Gesundheit Spr. 6449. 

2. ä^TJI 1) Adj. (f. gj) gesund. — 2) f. 3511 Name 

der Dikshäjanl in Vaidjanitha. 
3^ 
tu i[*[iil Adj. von Krankheit helfend. 

g^rll f- (Buävapr. 1,125), y^-IJ|d n., ^- 
flTflT f. und ^^UUrTT f- Gesundheit. 

3OTT^^ 1) Adj. nicAt glänzend. — 2) m. (n. Gal.) 
Mangel an Esslust, Ekel. 

3^T^T?)'T Adj. 1) an Appetitlosigkeit leidend 
229,7. — 2) wählerisch, feinsinnig Vämana 1,2,1. 

35TIt1H M 1) Adj. a) nicht glänzend. — 6) nicAf 
zusagend, — schmeckend Spr.3108. — 2) *m. (h^I- 
^]^] KÄ«. zu P. 6,2,160. 

i^i IHitl n. das Vermeiden einfr best, fehlerhaf- 
ten Aussprache der Sibilanten Märu. QieshI 3,<. 



108 



sg^l^qei — gqj 



jm^^cl Adj. tcobei die Tone niehl aufsteigen 
SABaiTOPtN. 17,2. 

iii lis^uil^i Adj. o/me Roh int. 

JeHr m. 1) Strahl. — 2) Blitzstrahl. — 3) die 
Sonne, der Sonnengott (100,1 o). *PI. als Gollheiten 
eine Unterabtheilung der Gjotishka (bei den 
daina). — 4) Bei. der Zahl tieölf. — 6) Sonnlag. 

— 6) F««er. — 7) Krystall R.2,94,C. — 8) *Kup(er. 

— 9) das aufgerichtete Glied. — 10) Calotropis gi- 
gantea. — 11) eine best.Ceremonie. — i2] Lobge- 
sang, Lied. Auch Tom Rauschen der Winde und 
dem Gedonner Indra's. ^(U:, ^'ilM "• s. w. 9^; 
(auch5l3Fr) Namen von Säman. — 13) Preisen- 
der, Sänger. f^T 5r%T: lieissen dieMarul KV. 5, 
57,5. — 14) »Bein. Indra's.— t^) * Gelehrter. — 
16) * älterer Bruder. — 17) * Speise (auch n.). — 
18) N. pr. eines Arztes. 

»Sl^^Irn f. Potanisia icosandra W. u. A. 

Jb|ct)c^|^ n. Holz von der Calotropis giganlea 
KÄTj. Cr. 18,1,1. 

y^ti^iUirfly n. N. pr. eines Tlrtha. 

5Rv^TiT5rT f- Knospe der Calotropis giganlea 
((T. Dr. 10,3,«,3.s. 

^4) Tili "• .Milchsaft der Calotropis giganlea 
Sv«i. 2,282,8. 

y^h'H'l n. N. pr. einer Oertlichkeil in Orissa. 

33%Cr^ ni. Sonnenfinsterniss VarSu. Bru. S. 3,s. 

jt4oh^lM 11' Name eines Slman. 

*Wfi^f^^ n. ro<fter Sande/ Räban. 12,21. 
f ^ ^ 
y4)l^l°hrHI f. Arka's Beilkunde. 

r 
5I^JtI 1) Adj. von der Sonne kommend, zu ihr 

in Beziehung stehend. — 2) m. a) der Planet Sa- 
turn. — b] *Du. Bez. der Agvin. 

c 

SRIrl'PI 1) m. a) der Planet Saturn. — 6) Bez. 

*Karna's. Im MBb. (angeblich) auch de« Jama, 
Manu Vairasvata und Manu SSvarni. — 2) 
f. ^ Bez.. der Flüsse Jamuni und TapatI im 
MBu. (angeblich). 

M^Pi n. Nom. abstr. von i^ in unbest. Bed. 

r 
**)*(jdl m. Calotropis giganlea. 

r 3 

M'tltiMI (■ PI. 5amen*örner der Calotropis gi- 
ganlea (iT. Br. 10,3,4,3.5. 
r 
^^R^^ m. 1) der Planet Saturn. — 2) *Bein. 

Karna's. 

r 

M^l'-I-I m. N. pr. eines Asura. 

r 
l.«^'*'-Crt n. Blatt der Calotropis giganlea 40,22. 

r 
2.*5Rr^ 1) m. Calotropis giganlea. — 2) f. ^I 

Aristolochia indica. 

r 3r 
l.^^TTOI n. Blatt der Calotropis giganlea ^kT. 

Ba. S,l,«,4.9.«2. 10,3,*,3.5. KÄTJ. gR. l»,l,l. 



2. *5gf^itint '"• 1) Calotropis giganlea. — 2] N. pr. 
eines Schlangpodiimons. 

*3g[SJjqjfTTT(G»i.) und *WfmJ^^ 11. Azadirachta 
indica Jiiss. 

^(^;C(Tf m. 1) der Planet Saturn. — 2) *Bein. 
Jama's Gal. 

igSRTISCJ II. 1) Blülhe der Calotropis giganlea 

Qat. Br. 10,3,4,3.5. — 2) Name eines SA man. 

f 
g^jqrxjpjf n. Name eines Sä in an. 

o 

»göffCJTECJefJI f. Gynandropsis penlaphylla VC. 

g^PTEtlT f. 1) Hibiscus hirlus Nigh. Pr. SugR. — 

■o 

2) *eine best, stachelige Wasserpflanze Mad. 27,270. 

r ~- 
g^CIüL(|7iJ n. Name eines Sä man. 

JM4iy^I5I 1) Adj. (f. 51) hell wie die Sonne. — 

2) n. Titel zweier Werke. 

r 

5I^?THIsIH n. Sonnenstrahlen 84, 1 0. 

*'^^T^'n f. Hibiscus rosa sinensis L. 

*'3^fr?-U um! *5^^^=:UEI m. Bein. Cäkjamu- 

n i 's. 

r 
'''^^Irhl '• Polanisia icosandra W. u. A. 

r r 
*5I=H!TI^ ni. Himmelsraum Gal. 

r ? 
*<'tiHc?'l n. Wurzel der Calotropis giganlea ^.at. 

Br. 10,3,4,3.5. 

r 
ȊEfifiq^ff f. Aristolochia indica. 

*qm ^^Trf [Trl^^, fTT^). 
ä^f^Tf m. Bez. Rähu's Käi>. 2,12. 

*5t=fi^Hl5r ni. Bein. Roranta's. 

r ' 

**<4ldNm n. Salpeter Ni«h. Pr. 



y^ltfl-H ni. Sonnenstrahl Ait. Ar. 342,10. 
__r ■" 
*t4=*)rl^ m. N. pr. eines Mannes. 

S^^^ItT Adj. den Blitzstrahl haltend. 



*'3^Tl=I^PT ni. Pentapetes phoenicea L. 
sr '-. 
J^^IWU Adj. Arka-ar«äf ^at. Br. 10,6,»,10. 

r ^ ^ 

ä^^T^qn'^W'TTJT ni. Titel eines Werkes. 

*t4=f)c)fej m. eine best. Pflante. 
r 
^^fTsTcT n. die Weise der Sonne 207, 1 2. 

y4l5lßl51^ m. Bez. Rähu's. 

SRtT^TTfT n. Name eines Sä man. 

I^STF^ ra. Strahlengluth. 

r T 

Mi^iHHli m. Knospenspitze der Calotropis gi- 
gantea Qat. Br. 10,3,4,3.5. 
y=fiflITfT f. Liederfindung, dichterische Begeisle^ 

rung. 
r 
^^HloJ'l Adj. der wahren Sonnenzeil entspre- 
chend Ganit. 1,20. 

*y=hHfT 1) m. Bein. Karna's Gal. — 2) f. äBTT 
a) Bein, der Jamunä Gal. — 6) Clitoria lernalea 

NiGU. Pr. 
r 
^RlfTR m. l)der P/anet Saturn J.R.A.S. 1870, 

S. 454. — 2) *Bein. Jama's. 



*y+Wl!^( ni. Indra's Elephanl. 

r -. 
*5Rir^rTT f. Polanisia icosandra H'. «. .1. 
r 
SföfiJm f. the sun's measure ofamplitude SOrjas. 

^ 

3,23. Arjabh. 4,30. 

r 

"^ 55FiT^!T^ m. der Stein S ü rj a k ä n t a und irtj(«/aH. 

WfHWJ^* n. Sg. (Ki?. zu P. 2,6,«) und <^m 
m. Du. die Begehung Arka und das Rossopfer AV. 
11,7,7. Cat. Bh. 9, 4,», 18. 10,6,S,8. a^^^ Adj. 
den A. «. d. R. erhaltend TS. 2,2,1,5. ofu^T Adj. 
den A. «. d. R. begehend S,7,»,3. 

'^^WI^ f- Pruchlkorn der Calotropis gigan- 
lea Qat. Br. 10,3,4,3.5. 

r 

*5Rn^ m. 1) der Stein Sürjakinta. — 2) Pi- 

nus Webbianu Niü». Pr. 

'^r'^'T Adj. 1) strahlenreich. —2) gesangreich, 

lobsingend. 

■*5r^lf^ Adj. von Wf). 

*y=tir^^ m. der Stein Si'irjakänta. 
ir 
jycfij n. Name eines Qastra und eine» Sänian 

TS. 5,3,4,7. 7,ö,»,l. Tändja-Br. 16.7,'.. 11, li. 

*5^ W^^ (f^HimiT). 

33Xr ni- N. pr. eines Rshi. 

5IJTJ m. 1) * Barleria caerulea Nigh. Pr. — 2) 
N. pr. eines Dichters. 

yJTI '■« HTjfe = ^r^rT. 

5IJT?r 1) ni. f. C^I) und n. Am Ende eines adj. 
Comp. f. sgfT. a) Riegel Ragu. 5,4 5. — 6) Hinder- 
niss, Hemmschuh. — c) * Welle.— 2) m. oder n. eine 
best. Hölle, 

SflTrlTHTR m. Titel eines aslrol. Tractats. 

^ifenFrirFT f. und ^flTBTFRT^ n. Bez. eine* 
den) Devlmähätmja vorangehenden und das- 
selbe verschlies senden Lobgesanges. 
*W[\^^'{ r. Demin. von 3EPT^ 1) o). 

yJTT^TrT Adj. verriegelt, verschlossen Klo. II. 
82,17. 
*yJHlT und *yj|i^U Adj. von Wt^- 

5R. 5^ffT einen Werth haben Spr. 3969. Etwas 
einbringen Paskat. 228,10. 

gff m. 1) PretJ, Werth. ^m'Wi^ billiger Galt. 
10,35.— 2)/'eierKcAe .iH/hoAme eines Gastes. Häu- 
fig mit Wü verwechselt. — 3) eine Anzahl von 
20 Perlen, die zusammen ein Dharana wiegen. 
*^^Z n. .ische. 

Jbt^MM (richtiger WI3°] "■ «««e Schüssel, in 
der einem Gaste das Wasser gereicht wird. 
*yt|IHI m. Bein. Qiva's. 

^^^^ in w^^. 

gq^ m. Bein, giva's B. A.J. 1,218. 

r r 

3EIEJI 1 ) Adj. a] schätzbar, in 5REJI. — 6) eine» 



WJI 



T3im 



109 



ehrenvollen Empfanges würdig, ehrenvoll aufzu- 
nehmen (als Gast) Pia. Geuj. 1,3,1. — c) zum Em- 
pfang eines Gastes dienend. — 2) n. a) das beim Em- 
pfang eines Gaste's dargereichte Wasser Gaut. 5,33. 

r 
Uagu. 11,69. — h] *eine Art Honig; vgl. SfT^. 

w(mm n. s. g^iw. 

r r . , 

*ytU|t^ ni. Pterospermnm suberifolium Raoan. 

10,105. 

1. 51^, Jy-ellH und *B^Tr? i) strahlen, glänzen. — 

2) singen, lobsingen, besingen. — 3) Jmd (Dat.) Et- 

was{Acc.]anpreiseti. — i]Jmd ehren, seine Achtung 

erweisen; Etwas achten. Ausnahmsweise auch Med. 

JEIT^fJ geehrt, dem Verehrung erwiesen worden ist, 

in hohem Ansehen stehend; mit Achtung gereicht, — 

ö) schmucken, ^rfcf geschmückt R. 1,2,2t). — Caus. 

r ^ 
iHqnTfT 1/ strahlen machen. — 2) Jmd ehren, seine 

Achtung erweisen. Auch Med. — Mit ^pj Jmd (Acc.) 
zujauchzen. — Mit ^]H Ad. Med. 1) singen, besin- 
gen, preisen. — 2) ehren, verehren, seine Achtung 
erweisen. WlliW{ wird mit W^^ verwech- 
selt. — Mit HTTH ehren, verehren, begrüssen. — 
Mit V( 1) vorleuchten. — 2) anheben zu singen. — 

3) besingen. — 4) Jmd (Dat.) Etwas (Acc.) anprei- 
sen. — 5) ehren. — *Caus. ehren. — Mit 5IT*^ 
besingen. — Mit ^TTrl 1) entgegen strahltn. — 2) 

' einen Grtiss erwiedern. — Caus. einzeln begrüssen. 
— Mit ^^ 1) feststellen. — 2) ehren, verehren. — 
3) schmücken. — Caus. ehren. 
2. ^q Adj. strahlend. 

^bCcjct) Adj. verehrend, in. Verehrer. 

*sm\z!\ Adj. singend, donnernd. 

3r srr- 

(Sra^) ^x[l7P^ Adj. zu preisen. 

ET 

tjqS^ Adj. glänzenden Hauch habend. 

r r 

H^^ 1) *Adj. (f. 5) preisend, lobsingend. — 2) n, 

und f. J5I Ehrenerweisung, Verehrung. 

^^'l^nn m. Ehrenschmuck Spr. 7103. 

C 3 

^ftPH'RT m. N. pr. eines Rshi. 

t<^'ii'7 Adj. zu ehren, verehrungswürdig. 

r 
51'el'H "!• N- V. eines Mannes. 

5jtjl f. 1) Verehrung. — 2) ein zur Verehrung 
bestimmtes Bild, Götterstatue. 

^f'k m. 1) .*;irahl. Flamme, f. AV. 8,3,23. — 
2) N. pr. eines der 12 Aditja. 

tll '^H7 Nom. ag. Verehrer. 

*(l '^Irl'I Adj. der Jmd (Loc.) seine Verehrung 
bezeigt hat. 

^H SIP^JH 1) Adj. singend. — 2) ni. N. pr. eines 

^^Hlannes. 

^^rmW^'^W'jmH m. N. pr. eines Jaksha. 

^^ gHlTrl und gH^ Adj strahlenreich, flam- 



mend. 

Slf^Rfl 1) Adj. dass. — 2) m. a) Feuer, Gott 
Agni. — 6) Flamme. — 3) *f. '^RrlT Bez. einer 
der iO Stufen, die ein Rodhisattva zu ersteigen 
hat, bevor er Ruddha wird. 

Bfl tiH 1) n. (nur dieses in der ältesten Sprache) 
und f. (gAT.Hii.2,3,»,12. Chr.44,28. 80,13). Strahl, 

FJamme. RlUlf^W PI. 25 1 .1 3. '■flri^R PI. 253,« . 

-^ ^ -s 

— 2) f. N.pr.der Gattin Krfäfva's RiiAo.P.6,6,2n. 

_ r 
^tfj Adj. IM. verehren, verehrungswürdig. 

^SifJ^STH- "Nur 'o den Prasensrormen vorhan- 
den. 1) auf Jmd oder Etwas stossen, begegnen, gera- 
theninoäerauf, erreichen, theilhaftig «erden (meist 
zum Schaden). MBh. 4,32,23. ^T5FR^irI 3,2,38. 

— 2) feindlich entgegentreten, angreifen; beleidigen 
TBii. 2,1,«,!>. Auch Med. — 3) treffen, zu Theil wer- 
den (von einem Uebel). — 4) * gehen, sich hinbe- 
wegen. — 5) ■'5rrfH^?;^5FrfT5nT»TT^^. — Mit 
*m, ^I^^. - Mit gfn, gVTI^frT 1) iu Jmd 
(Acc.) kommen, heimsuchen (von einer Jahreszeit). 

— 2) gegen Etwas (Acc.) anstreben, zu bewältigen 
suchen. — Mit 3^, gsn|^f?I zu Fall — , zu Scha- 
den kommen. — Mit 5fT in Etwas (Schaden) gera- 
then, erlangen, theilhaftig werden. Obne kce. Scha- 
den nehmen Qat. Br. 6,6,4,8. 12,6,1,2. — Mit 3^ 
herfallen über AV. 5,14,1 1 . — Mit *3^, 3Ml^fr?- 

— Mit T'T hinfallen, zu Grunde gehen. — Mit I^fT 
dahinfahren. — Mit HT'TH verlustig gehen, mit 
Abi. Gop. Bb. 2,2,2. - Mit *^, ^fff. — Mit f^f 
auseinandergehen. — Mit fPI Med. zusammen- 
stossen Qat. Br. 13,3,3,7. Kauc 77. 

l.ä^lT 1) ^r^TTH sich verschaffen Naish. Buatt. — 

2) "m^ (!\Tr[m^l^m^^, auch ^q st. F5n^ 

und 3^T^st.3;sn).- Caus. 33^TfIund°fT1)«c/i 
verschaffen, erwerben, erlangen. — 2) = *Hr?I IT- 
TITtT^WI^. — Mit J^f?! i] hinüberschaffen, zulas- 
sen. — 2) wegschaffen , beseitigen. — Mit t(t-yir| 
hinzufügen zu. — Mit ä^l^TFf hinüberschaffen in, 
übertragen auf {Acc). — Mit 5FT loslassen. — Mit 
^J^ hinwerfen. — Caus. dass. Gobii. 1,8,28. — 
Mit t<c) entlassen. — Mit ä^^öf^ 1) entlassen nach 
einer best. Richtung. — 2) heimsuchen. — Mit 
W^m zusammenlassen. — Mit WV^ taus. HRifsTr? 
erworben, erlangt. — Mit 37 herausschaffen. — 
Mit 34 hinzubringen, zulassen. — Caus. Act. Med. 
.sich verschaffen, erwerben, erlangen. — Mit W^ 
Caus. verschaffen Ruäyahr. 3,30. — Mit V( Caus. 
verschaffen. 

2.?ii?r3^, °^s.m 

r 

^^ITf 1) Adj. sich verschaffend, erwerbend. — 



2) '''m. Ocimum pilosum Ragan. 10,159. 

r 

SfsT'T n. das Sichverschaffen, Erwerben, Erlan- 
gen, Einsammeln. 

^sIRTT Adj. sich zu verschaffen, zu erwerben, 

— • erlangen. 

r 
*t|slctl ni- ein schlechtes Pferd Gal. 
jr r 

JStsT'I 1) Adj. (f. S) a) weiss, licht, silberfarben. 

— 6) silbern. — 2) m. o) * Pfau. — 6) Terminalia 
Arunja W. u. A. — c) '''eine best. Hautkrankheil. 

— d) Bein. Indra's. — e) N. pr. eines Sohnes 
des Pdndu und des Krtavlrja und auch ver- 
schiedener anderer Personen. Pl.Arguna'siVac/i- 

kommen. — f) *der einzige Sohn einer Mutter. — 
r 

3) f. S o) Du. und PI. ein best. Mondhaus {=mi^T\- 

•TT).— b) Kuh. — c) eine Schlangenart.— d] '-'Kupplerin. 

— e) *Bein. der UshA, der Gemahlin Anirud- 
dha's. — b] *Bein. des Flusses KaratojA. — 4) 
n. a] Silber. — b) * Gold. — c) eine Krankheit des 
Weissen im Auge. — d) ein best. Gras (ein Surro- 
gat für die Soma-Pflanze) Tändja-Br. 8,4,1. 9,5, 

7. AV. Prajaqk. 6,4. — e) *=^ Naisb. 
r 
SIsTT^ m. 1) N. pr. eines Jägers. — 2) *ein 

FereArer Arguna's. 
3 r 
tlsl'l^IJJ Adj. mit weisslichen Absätzen ver- 

sehen (Pflanze). 

ysfHJllrlT f. Titel eines Werkes. 

O 

ä^sT^rlT^r m. ein best. Tact S.S.S. 226. 

^il'H^ci m. N. pr. eines Fürsten Spr. 4894, v. 1. 

*5täRSIsT m. Bein. Hanumant's. 

*ysi'i'^l'+l f. eine best. Pflanze und deren Frucht. 
r 
^sf'TTI^ ra. N. pr. eines Fürsten. 

SfsT'I'T^ n. N. pr. einer Stadt. 

=ysMIH5r m. N. pr. eines Scholiasten. 
r , 

* ^sI'JH Adj. mit Arguna bewachsen. 

o 

*'5JR?Tfe m. Bein. Krshna's Gal. 

o 

53^'lllf^ m. N. pr. eines Fürsten. 

r 
tliF'ITS' n. ein best.medic. Präparat Mal. med. 78. 

'^ 

s^l^l^^F^RT f. iiiid «^qif^lrT m. Titel 
zweier Werke. 
*3Er|^^ N. pr. v. 1. 5fl§=n^. 
*5faTl'^ m. ein best, Baum. 

^rf^ftTT f. N. pr. 

'^^^y^rfiy n. N. pr. eines TIrtha. 
*?l5r'7FPT nt. Teakbaum. 

*^iiT, ^nnfff und 5rifrH,Hiiii^undfjni?i mm. 

3 r-^ ^ , ^ r 

gm 1) m. n. Rinnsal, Strom. RV. 1,174,2 S^TIFT, 

r 

nicht mit Päd ap. 5^1;. — 2) m. a) Buchstab, Silbe. 

— b] ein best. Metrum. — c) * Teakbaum. — d] N. 

pr. eines Mannes. — 3) *f. 5IT Fluss Gai.. 

r 3 
Einöl 1) Adj. a)tcallend. wogend. — b) aufbrau- 

14* 



110 

send, unruhig. — 2) m. o) Woge, FlMth. — b) tco- 
ijende See, Ueerftuth; Meer. Autb ii. — e) Bez. der 
Zahl vier. — d) Luftmeer, Wolkenineer. Auch als 
Ddmon aiifgofasst. — e) >'ame zweier Metra. — /, 
Titel eiues Werkes. 

r 

*yül<M-l "'• OS sepiae. 

'EmR^ffl f. die Erde. 

yUNITrf ni. Ucean lUi »k. -291. in. 

'^^HTT'lcI m. Muschel Gal. 

r ^ 
*t<UIMHI'ii( ni. Bein. Varuna's. 

r 

*yUNH^ "• OS sepiae Nioii. Pii. 

gnf^qi^ n. ÄcAiy/' liul. St. 14,319. 
*?fnT^=fTR n. Titel eines Werkes. 

MUlc(Ri)((irÖTrT ni- (i'ii Comp.) Anwohner des 
Meeres und der Flüsse 220, 2 1 . 



"^nr^^^ »1. 



^mm 2) c). 



JETHIH 1. 1) fVose, ««tA, Strom. — i] Meerßulh, 

See. — 3) Luftmeer. — 4) * Fluss. — ö) Wasser. 

r 
Am Ende eines adj. Comp. iJUIF^ Uiit». 290,19. 

— 6) Manie verschiedener Metra. 

r z 
t4UIH Adj. wogend, waltend. 

tJUIflllfl f. Geun'nniinj der Ströme. 
r 
*5niF=rH Adj. fluthenreich. 

*'Sr'ni^ m. 1) »fo/Jte. — 2) Cyperus rotundus. 

5^1^ m. N. pr. eines Lehrers. vilH|(^( v. I. 

•VT >^ -^ 
yHllHItJ m. Meer Bai.»b. 38,12. 

*3^r'T^ m. Muschel. 

fltlll^rT ^<lj. äie Flulhen einschliessend. 

*W{ scheinbar in (FIFT) '5F^rr?'^'7 (verkürzt 

aus Sf^rrt^M ; Tg'- ^^^rrTfTT) <c/i werde (ihr 

Acc.) nachgehen AV. 14,1,50 und in 5g>-TIl7T'oIT 

(fehlerhaft für ä^'UpSCTT) Tändja-Br. 7,8,2. 

*yrlJ|crl Adj. = ^fTIM. 

W{'\ 1) Adj. etwa schmähend (= 3':TisRSchol.). 

— 2) *n. Tadel. 

qni f. I) = 5nfrT SeAmeri. - 2) *= ?imf 

Ifoj/enenJ«. 

.^ r 

*5n'rT=RI f. ältere Schwester (im Drama). 
3 r 
5H^ Adj. herausfordernd, streitlustig. 

gsi s. sraT. 

^T^ ni. (in der spateren Sprache) und n. Am 

Fntle eine» adj. Comp. f. STF. 1) Geschäft, Arbeit. 

r 
^SFI mit J und IPT «'» eine Arbeit gehen, eine 

Arbeit treiben. Mit ^^ arbeiten für {Gen.) 191,1 C. 

— 2) Ziel, Zweck. Am Ende eines adj. Comp, so 

r 
T. a. bezweckend, dienend zu. °?ISnT {Q»t.Br.i4, 

3',t,2l) und oqgfa (G»iT. 20,1) zum Behuf von, 

icffftn, für, um. gJH mit Gen., m^^ und 5(51 mit 

Gen. oder am Ende eines Comp. dass. — 3) Grund, 

Veranlassung. — 4) Yorthei), Nutzen, das Külz- 



i«cAe, ii<i7e. *Mil Dal. oder Gen. der Person als 
Wunsch so T. a. miige es ihm zum V'ortheil gerei- 
chen.— S) Lohn Spr. 3387.-6) das Zuthunhaben 

r 
mit, Bedürfen von (Inslr.). SJ^T^TT Jer es um einen 

Gatten zu Ihiin ist üii*«. I". 31,8,.",. — 7) Gut, 
Besitz, Reichthum, Vermögen, Geld. — 8) das Ste 
astrologische Uuus, das Haus des ReicUthnms Ind. 
St. 14,31*, t'- 18. — M) Sache, Gegenstand, Ding, 
Object. — 10) Sinnesobject. — Daher 11) Bez.. der 
Zahl fünf — 12) eupbem. petita. — 13) Sache, An- 



qelegenheit. 5PTT so v. a. dieses 67,26. ctlH8(H «cas? 
39,28. gff T^?5i*T ttwiis 1 1 . »TTöEIST etwas Zukünfti- 
ges 82, 1 8. ^SJ^Jimr-^^ was nothwendiy erfolgen 
muss 160,3(1. ^flHf^^ etwas Versprochenes 12.'),1fi 

— 14) gerichtliche Sache, Klage 212,33. 213,2«. 

r 
214,12. — 13) Sinn, Bedeutung, ä^nf so v. a. 

nämlich, scilicet. — 16) * Art und Weise. — 17; 

*das Aufhören, Unterbleiben. — 18) * Preis (feliier- 

r 
hafl für t|fc|). — 19) persouif. als Sohn des Dharma 

und der Buddhi linX-ü. P. 4, l,si. 

r 

^raSfi I) ni. Bedeutung AK. 3,3,32, </. — 2) am 
Ende eines adj. Comp, die Bedeutung von — habend 
AK. 2,8,t,02. 3,2,59. 3,32,6. 

3^1^^^ Adj. (f. f) nützlich Spr. 600. 

yi^'+iH'i "• eine Handlung ad hoc Gaim. 4,2,21. 

Comm. zu Kätj. Qk. 3,7,18. 8, «.14. Davon Nom. 

r r 

abstr. °!t?IT Njäjam. 4,2,12. °t{^ n. 7. 

f 
1. spRilT n. Sg. (R. 2,86,6. m. Du. ed. Bomb.), m. 

Du. (M. 4,176) und PI. (M. 2,23) utile et dulce. 

r 
2.5f2RrFTAdj.l)^ndernnM<:enttoHendSpr.3648. 

7148. — 2)nacAÄeicA?Aü»)iern iier/an(;en(iSpr.ö408. 

r 

5lSI^I7=fi u'-N. pr. eines Sohnes des D j u t i ma n t. 
r 
^SfSr^I^niH Abi. SMin Behuf von, wegen R. 1, 

13,22.3,4,19. 
r ~ 
SfüöfiTnfl'T Adj. nur scheinbar Gewinn bringend 

Bui«. P. 4,29,'. 7. 

r 

tjyoficflb n. verwickelte Sache, schwieriger Fall. 

r *" 
*<y^fl Adj. Nutzen bringend. 

f *■ "^ 
yy=ttFI 1) Adj. o) einem best. Zweck angepasst 

Gaim. 5,1, C. °^ n. Nora, abstr. Comm. cbend. — 

ft) eigennützig. — c) durch die Bedeutung bewirkt. 

r 'S 
auf dieser beruhend. — 2) "StSJöfifl l.oc. zum Be- 
huf von, wegen MBii. 3,296,2 5. 

r 

^l^l^rfT n. uud °^^^ f. Ausführung einer An- 
gelegenheit, — eines Geschäftes. 
MM^ilNtJ Adj. sachkundig R. ed. Bomb. 6,4,8. 

WT^J^ ni. Schatzkammer Ind. St. 14,319. 

r 

^^Tt+iH II'- Zusammenhang der Worte dem Sinne 

nach Ind. Sl. 13,185. N. I. 

SfüJTsRTI I. I) eine Handlung mit einem best. 



Zweck Sarvau. 9,1 1. fgg. — 2) Dienst fertigkeit, Be- 
hiil/lichkeit Lai.1t. 183,9. 218,16. 

*mm Adj. = mm- 

tiyJITfl f. das Sichergeben des Sinnes. 
c 

^EfJlUI ni. Vorzug in Betreff der Bedeutung V'\- 

o 

>IA>A 3,2,1. KÄVJAI>H. 8,8. 

r 
^f^T(^ n. Schatzkammer. 

r 
Sf^m^ni n. 1) das i}'egnehmen von Geld Spr. 

7687. — 2) das Meinen — , Gemeintsein der Bedeu- 
tung 229,26.231,^.2)1. 
WS^ Adj. (f. ^) 1) Schaden bringend Yen. d. 

Oif. H. 216,6,2«. — 2) «cricAirenderiic/i. 

r ~ 
*^3[x||*-H=tll f. Galläpfel auf Uhus succedanea 

NiGu. Pr. 

^ISIT'W Adj. auf Reichthümer bedacht Spr. 7780. 

r^ 

gSIltlsI n. Wortspiel Kävjamu. 6,1. 
tlMHH^ Adj. Kenner des Nützlichen. 
5I9T^H'T n. und "T^rH f- Sorje hhi die Ange- 
legenheilen (insbes. des Staates). 

ä^sITrl n. Sg. uud PI. 1) Geld Miikrh. 33,3. — 

2) Sachen, Gegenstände. 
r 
t(ül^ Adj. 1) die SacAe — , das M'ejen verste- 
hend, sich auf Etwas — R. ed. Bomb. 3,73,1 . — 2) 
den Sinn — , die Bedeutung verstehend Spr. 4824. 

'^flT t Nom. abstr. ebend. 
r 
^ElfJ^ u. 1) das wahre Sachverhältniss . — 2 

am Ende eines Comp, der wahre Sinn, 

r 
l.ä^SJfl^ u. die Lehre vom Nützlichen 

r 
2. 3^5TfT^Adj.*icA vom Vortheil bestimtnen lassend. 

c 
äHfZffRT 1) eines Zweckes wegen, für Elivas SÄfi- 

KHJAK. 13. MAn'wiuAK. 1,12. Spr. 3186. .\ni Endo 

eines Comp, wegen 3187. — 2) des Vortheils wegen 

MuDRAR. 7,1. — 3) in der That, in Wahrheit. — 

4) dem Sinne nach 233, l s. 

SreirlW f- Geldgier 104,33. Bnl«. P. 7,6, lo. 

r '' 
^J^gJpT n. das Dienen zu 2)1,33. 

f 
^^K Adj. 1) A'ii/2en bringend. — 2) freigebig. 

r 
5f?7?ff ni. iN. pr. reicher Kaufleute. 

*5l?T^5Ri ra. Richter Gai.. 

r r , 

^ydVH n.das Beurtheilen einer Sache \lk\.KM.f>'i. 

r 

Wi^y\ II- Geschenke 72,13. 

f 
ä^^T^T^ni n. Geldverschteudniing und ein .!«- 

gri/f auf fremdes Eigenthum. 
r 
3^5I^5T f- ein .\uge für das Wahre. 

yS^f^iy f. das Erblicken eines Gewinnes Buä. 
P. 4,29,« 7. 

yü|'(J|^ m. Fehler in Betreff der Bedeutung 
KAvJAPH. .S. 173, Z. I. 

g^^af^SJil f. Tilel eines Werkes. 

^^^c-U'i^jm m. Widerspruch zwischen Zweck 



«ly^cUT^^U — ^ftn^ 



111 



und (vorgeschriebenem) Sto/fGkia. 6,3,39. Kätj. 
C«. 1,4,16. 
51^1 f. Bitte. 

r 
552RI5I III. Verlust des Geldes Spr. 083. 

aEraJ^^^U^l Ailj. durcU Gewinn bedingt MBii. 
1,131,8. 

t<S|Hti"'<' '"• '^"'' "«"«"'''"*" — > Meinen des 
Sinnes 229,3. 

?IEir'T=inTf. Erfüllung des ZieecA(!jKÄTj.f.R.l,3,2. 
R. 5,39,10. 

5rZlt'T5I1 in- 1) lintscheidung einer Sache R. 4, 
31,32. — 2) bestimmte Ansieht in einer Sache AK. 
3,'i,»«,l2. 

S^'lTT Adj. zu erlangen, —fordern von (R^I- 
5TTrI)- 

3ET5i-n=7 Adj. arm MBü. 3,82,15. 13,107,3. 

r ^ ^ 
Wm'^T\\^W!^Vl a. Tilel eines Werkes. 

r — 
^JI^Tfl m. I) reicher Mann, grosser Herr Spr. 

383.762.2029. — 2) König.— 3)*Beiu. Kiibera's. 

— 4) N. pr. des Grossvators dos Dielilers Bänii 

KÄi>. 3,1'!. 
r 
tjyi)(^ n. (nach dem Scboi.) Bez. rjer Värltika 

:ii Pinini's SAira K. 7,36,45. 

r ~. 
5rafTT^lI^Adj.üomGe/dea6AängigMBii.3,33,29. 

r 
5IEnTF5I m. N. pr. eines Mannes. 

r 
5f2P7Tp^ n. yy'iederholung derselben Sache mit 

andern H'o»7en Nj. K. 
r ^ 
tty^TW f- Krweilernng des Sinnes, grössere Be- 

deutsamkeit. 

r r 
agtr^SfJ Adj. einen best. Zweck habend. '^'H ii. 

-"^ 

N'om. abstr. 

^Hf^r^rT^I'fl Adj. den Sinn erläuternd. 

'^EIJI^flTrl '• Bez. der fünf Uanptmomente im 
Drama. 

^(S(V[T(^ m. ein den Zweck einer Lampe erfül- 
lender Gegenstand. 
r -^ 

3^?I5mTII ni. ilds Ausleihen von Geld auf Zinsen 

Spr. Ö2.i6. 

ST^yH^m f- Ziveekerwagung Kätj. >>. 1.10,3. 

*5q[5I5THl^'ft f. Helicteres Isora Nioii. Pk. 
r ^ 
t<y5nTH '• 1) /Erwerbung von Iteichthümern 

MBu. 1,137, 2/>. — 2) das Sichvonselbstverstehen. 

r 

^Sf^F^ III. bedeutungsvolle Worte. 

c . 
MiMtt&l III. 1) Verlust des Vermögens Varui. Bbii. 

S. 43,8. — 2) das Misslingen einer Sache Coniin. 

zu R. ed. Bomb. 2,19,<o. 

r 
WRl"^ 1) n. und f. agfT Besitz, Geld. — 2) n. 

nur die Sacfie selbst. 

^Zm, giTTfl (seltener offT, episch auch wR) 

I ) sich i;tUHis xornehmen. streben —.verlangen nach. 



— 2)Jmd{Xcc.]umt:twas{Xcc.]angehen,sichEtwas 
erbitten i»n(Abl. 138,1 <), bitten zu{ln(.).— 3)einen 
5i»inge4en, erft(ärenComni.zuM»Kitu.83,23. — INlit 
3^PT Jind [Acc.; um Etwas (Acc. , Dat., Loc. oder 
°5(5JJT 108,7) angehen, Etwas (Acc.) von Jmd (Acc.) 
fordern. Vgl. u.Sff?. — Mil^l)6egeAre» — ,üeriangen 
noc/i(Acc.), Jmd (Acc.) ttm Etwas (Acc. oder toc.) 
angehen, sieh Etwas erbitten von (Abi.), begehren zu 
(Inf.), Jmd bitten zu (Inf.), werben um (ein Sliid- 
chcn) 291, U. 324,17. — 2) in Anspruch —, zu 
Hülfe nehmen. — Mil m^^ begehren. — Mit ff^T 
bitten, Jmd bitten zu (Inf.). — Mil *^TrF heraus- 
fordern. — Mit fl^T 1) bereit machen. — 2} ab- 
schliessen, beendigen AK. am Scliluss. — 3) Etwas 
mit Etwas (Instr.) in Verbindung setzen; gramma- 
tisch construiren. — 4) urtheilen, bei sich denken. 

— 3) inne werden, wahrnehmen, hinter Etwas kom- 
men. — 6) auf Etwas sinnen, in Betracht ziehen. 

— 7) beurtheilen, halten für. — 8) für gut hatten, 

beschliessen. — 9) aufrichten, aufmuntern. — f[" 

i^SfiTTtl mit HT^^frl verwechselt, 
r 
5r5I<73T Adj. bedeutsam Kumäras. 1,13. 

'BSlTf^i f. Gewinn, Vortheil Spr. 389. 3678. 3679. 

o 

35f2I7iiT^ Adj. geldgierig, Aais uc/Wi'g 180,31. Mu- 
DRÄu. 24,13(44,6). 

r 

gSIsITT n. Ding, Etwas Mauabh. (K.) Einl. 1,6. 
^'e\K^\^ \\\.\Yegfall des 7Ai;eckesri\\}i'i,\,<i.h.XTi. 
gR. 4,3,22. 

5[^^^tTrII f. Geldsuehl Spr. 391. 

c ^ 
335JcIrT Adv. dem Zwecke gemäss. 

<: "^ 

^^^Tf] f. und °^^^ n. (210,32) Bedeutsamkeit. 

r 

gg'^H^RI^ m. Titel eines Njäja-Werkos. 

r 
^3SIfI 1) Adj. a) zweckdienlich, — massig. — 

b] begütert, reich. — c) bedeutungsvoll, bedeutsam, 

einen vers ländlichen Sinn habend 214,20.— 2) *ra. 

Mensch. 

g^J^lffq Adj. Bez. best, buddhistischer Siilra. 
r r 
*5fEf^5I'I II. Geldausgabe, Verschwendung Oai.. 

r r^ r 

StSf^rJTfl Adj. bedeutungslos. 

r r 
5l^R'? ni. N. pr. eines Mannes. 

5SIÖII7 m. 1) Erklärung des Zweckes Njäjas. 2, 
1,63. Chr. 282,28. 283,31. Öaim. 1,2,U. 2,3,17. 3, 
4,29. 4,4,16.2«. 6,7,25. Dazu ISoni. abslr. "^^ n. 
NJA.1AM. 1,2,8. — 2) Lob. 

^y^ll?'! Adj. Thatsachen berichtend Paniiat. 
161,19. 
*=Ef5TI<=l?ll'T a. Erkennlniss der Dinge. 

ySt^TcId Adj. den Sinn — , die Bedeutung ken- 
nend 96,32. 

^^n^'ül f- <lie Kenntniss iles iiractischen Le- 



bens MBu. 7,7,1. 

^^STTcJ^TJU m. Verlust der Habe. 

Wn^mWl Adj. Schaden bringend 83,12. 

5I?ITö(T'l^«T m. Titel eines buddh. Sötra. 

55Slf^T%f.do.sMts«Kngen einer Sac/ieR. 2,19,4 0. 

gjJTöfqcpi m. Verarmung, Armuth Spr. 18üi. 
2826. 

Sraf^qf^rl Adj. arm Ind. St 14,324. 

^f^'WTiV^U n. ungenaues Sachverhältniss M. 8,9 '). 

SraöJjf^T f. Deutlichkeit des Sinnes Vämana 3, 
1,21.2,13. KivjAPH.S.218, Z. 3.S. 220,Z. 2. Klv- 

,JÄD. 1,41. 73. 

3RJIcü'7'7T5F° Ausgabe oder Verlust des Geldes 

BuÄc. P. 5,26,36. 

r 
*fc(yotl^H^ Adj. verschwenderisch. 

r 

ä^gcgSJ^I^ in. Geldprocess 213,1. 

SfSIlHTT^r^ Adj. reich, ein Beicher. 

r "^ 

^SfiJTTW n. ein das praktische Leben — , die l'o- 

«K* ie/iandeinde« teAriitc/i 210, 1 . 1 4 . Ind.St.lO,lfi3. 

CSX 

ä^JT^rra n. Unbescholtenheit in Geldangelegen- 
heiten KAM. NItis. 3,16. 

mi^\ f. grosser Reichlhum Katuäs. 34,163. 

r . 

^SW^IT m. eine Gefahr, das Vermögen zu ver- 
lieren, MBn. 5,178,54. 

^HQT^ m. 1) das Sammeln von Reichthilmern 
Rauu. 17,60. — 2) * Schatzkammer Hai.äj. 4,54. — 
3) Titel eines Werkes der Pnrvainimääisä. 

Sfynylsc'l Adj. ReichthUmer sammelnd. 

^^Ü'^^ m. Sg. uml Pl. vermögen, Besitz, Reich- 
lhum MBu. 12,87,31. Spr. 1797. 

^2Itl<i«c "■■ ^'" zweifelhafter — , kritischer Fall 

UlT. 10,11, v. I. 

r . '^ 
ä^STH'JJTTH'T Adj. jeglichem Vortheil entsagend. 

r . 
SfSTH'^TT'T n. das in Ordnung Bringen einer 

Sache M. 7,1 6S. 

^5jH^^ m. Besitz von Rcichthiimern MvuuXft. 

24,13(44,6). 

r . ^ 
^^IH^T'^'I Adj. bei einer Sache betheiligl. 

r -^ 

5g5IHm^ 1) Adj. (f. °fHmi eine Sache fördernd, 

nützlich, erspriesslich. — 2) m. a] *Putranjiva 

Roxburghii Niuu. Pn. — *) N. pr. eines Ministers 

des Dafaratha. 
r 
^SJHTEJ'I n. das Zustandebringen von Etwas, 

ein zum Ziele führendes lUittelRuau. 1,19. K(Thäs. 

13,59. 
(" 
515RTT7 in. n. bedeutender Reichlhum Spr. 4741. 

^TH^ 1) Adj. selbstverständlich 213,7.25. — 

i) m. a] der 'lote Tag des Karmainäsa Ind.Sl.lO, 

296. — b] Name (ikjamuni's als Bodfaisattva. 

*^E(THxi^ in. Vilex Negundo L. 



112 



ä^mR - ^u 



t.SfSnWrS f- </ Erwerbung eines Vermögens Spr. 
592. ktatii4 3,s. — 2) das Gelingen einer Sache K. 
2,30,5. M«i[«ii.17,«. R4Ga.2,2l. — 3) das Klarwer- 
den lies Sinnes. — 4) ein« best, magische Kraft. 
•2. g^fTTS m. \. pr. eines Sohnes de> Pusbja 
(Pushpa;. 

?l*i«^ll'( f. Verlust lies Vermögens. 

Sra^f^ ;r. °T^^) und °^II(H Adj. Geld ent- 
wendend. 

^Rnt^TTT Adj. durch irgend einen Grund hervor- 
gerufen (buddh.J («ik-. zo Bäuar. 2,2,19. 

gSnJFT n. gutes Einkommen Spr. 600. PI. MBu.. 

S,2,<2. 

' r 
Wn^J^ij.vonGeldgequält,habsüchtigSpr.602. 

jysilrH'T ni. das wahre Wesen Spr. 533. 

5JnT7 ffl- das erste Wort in einem Satze Ind. 
Sl. 10,413. 

*jyiiUcf)'|^ m. Geldverwaltung Hit. 61,7. 

t<*iil'1tl't ii- eine durch den Sinn erforderte Wie- 
derkehr eines qder mehrerer Wörter in der Folge 
Ind. St. 4,275. 

Sf^irTTHymm n. da$ nicht ium Absehluts des 
Sinnes Gelangen Ind. St. 8,120. 

MÜJIrl^ n. 1) etwas Anderes. Mit Abi. 231,29. 

Njajas. 5,2,7. — 2) eine andere Bedeutung. 
r 
tliStin^^UIH ni- Beibringung eines analogen 

Fallet YÄMAiiA 4,3,21. Kävjapb. 10,23. 

*4fellT1(lTtH ni. in der Rhetorik eine Erklärung, 
dost man mit Etwas nicht einverstatiden sei, die 
man dadurch zu erkennen giebt, dass man eine 
ähnliche Erscheinung bei einem andern Dinge bei- 
bringt. 

^tülHin (■ i)Selbstverttändlichkeit,Plausibilität. 

— 2) eine best, rhetorische Figur. BeispielSpr.7386. 

r ^ 

ysilTlTlHH Adj. ein best. Sophisma, wobei man 

einem Dinge wegen einer Eigenschaft, die es mit 
einem andern Dinge gemein hat,auch andere Eigen- 
schaften des letztem zuschreibt, Njäjas. 5,1,21. 
SAirAo. 114,11. 
♦qSrnTT, °^l^ nenom. Ton äETsJ. 

WfV^ m. Zwecklosigkeit Katj. Cb. 22,6,C. 

5Rnf>TH^ffI f. das Gelingen einer Sache MBii. 
5,134,10. 

5IEITpT5IFTin n. da.« zum Abschluss des Sinnes 
Gelangen Ind. St. S,120. 

r r 

Uei\':\'\ n. Erwerb von Habseligkeiten 140,1. 

r r 
*Xn\H Adj. für den eigentlichen Zweck bestimmt 

("lOBIl. 1,4, -20. 
r r 
?I313RWÜ '^dj. sich gründlich auf i:iwas ver- 
stehend R. 3,76,1. 



JblE^ISii-l Adv. des Geldes wegen Katuäs. 121, 7S. 
J^EHf^Fn f. das Begehren nach Reichthiimern 
Spr. 3803. 
JEfETlf^ Adj. eigennützig Spr. 008. fgg. 1066. 
*|8jlrf4iT7 '"■ '" der Rhetorik ein Schmuck der 

Rede in Betreff des Sinnes. 

r r 
BETEIIciHÄ in. Geldverschleuderitng Spr. 1681. 

r ^ 
M^NlfT f. in der Rhetorik Wiederkehr (jleich- 

bedeutender Worte. 
r 
S^SfT^n (■ Verlangen nach Geld Spr. 7580. 

%4<^I<^^UI n. das Zusammenbringen von Geld und 
lugleichdas Berbeiholenvon BedeutungenSpT.~6Sy. 

äSrffe 1) Adj. der Etwas braucht Spr. 3648. 
=fF?irrSTöfi den es nach einer Jungfrau gelüstet 
4833. — 2) *ni. ein den Fürsten weekender Barde, 
*WWf n. Wunsch Vop. 5,26. 

t<l yrTcJJ Adj. petendHj.aipirandkjMBH. 3,78,9. 

'RfzJHT f. 1) Zustand eines Bittenden Kad. 139, 
C. 167,19. — 2) Begehr, Verlangen nach (Irtstr.l; 
Bitte, Gesuch Spr. 3154. 

MI U^ "• 1) Zustand eines Bittenden. — 2) Bitte, 
Gesuch. 

SfrSJ'T Adj. Subst. 1) «einen Bedürfnissen oder 
Wünschen nachgehend, geschäftig, emsig. — 2) der 
Etwas braucht, — bedarf. Verlangen habend nach 
(Instr. oder im Comp, vorangehend). — 3) Jmd 
(Gen.) mit einer Bitte angehend, Bittsteller, Bett- 
ler Eabaka 3,8. — 4) werbend um (ein Mädchen), 
Bewerber 130,28. — 3) brünstig, geil S7,H. — 6) 
Betender, Flehender. — '!) Kläger 'Hi,20.2li,io. 

12. Ragu. 17,39. — 8) * Diener. — 9) * Gefährte. 

fy~ r 

ä^TSlHT^ m. Stand eines Bettlers Ind.St.14,317. 

yl ^HlrT Adv. mit ^JT einem Bitlenden Etwas 
(Acc.) gewä'Aren. 

»JyrH Adj. emsig, eilig. 

*4<i<^Hr)T f. 1 ) Verlangen nach Reichthümern MBu. 
1,137,24. — 2) Begehr, Verlangen NIi.ak. zu MBii. 
1,34,13. 

^ü(cf|^ n. Einheit des Sinnes undderSacheGniM. 
2,1,« 6. 3,1,12. 

^c|ij n. dass. Comm. zu Njajam. 2,1,29. 

•NT 

^STlr'^IT m. in der Rhetorik eine künstlicheCon- 
structioii der Wörter, in Folge deren ein anderer 
Sinn herauskommt. 

MyT'-JidH=r Adj. die Sache andeutend^ dem Ver- 
ständniss zu Hülfe kommend. 

^fZimSTTni n. das Andeuten eintr Sache. 

yyiMH "• <!in selbstverständliches Gleichniss 
ohne Beifügung des terlium nomparalinnis. 

Wim III. lUeniif Villi Iliihsi'liiil.i'ili^n MBii. 3, 



236,10. 

r 

MiHi 1) Adj. a] zweckmässig, angeniesseii, pas- 
send Katuas. 34,240. — 6) rei"c/i. — c) *pelendus. 
aspirandus. — d) *klug, verständig. — e) = ^J^. 
- 2) *n. Erdharz. 

gf . S^ (RV.l, gf% und *mi^ 1) zerstie- 
ben. — 2) aufregen Vidbh. 82, H. — 3) beunruhi- 
gen, bedrängen, quälen, hart mitnehmen. tJlÄ^ 
hierher oder zum Caus. — 4) Jmd mit einer Bitte 
angehen. — Caus. V( iMlri 1) »" l'nruhe versetzen, 
aufregen, erschüttern. — 2) «erterren. — 3)<>eHH- 
ruhigen, bedrängen, quälen, hart mitnehmen. — 
4) schlagen, verwunden, tödten, vernichten. — Mit 
*5rrT stark bedrängen. — Mit ^PT bedrängen, pei- 
nigen, quälen. — Caus. dass. — Mit "S^aufschla- 
gen (von einer Woge). — Mit H> Partie. ^Jr5T auf- 
gelöst, hinschwindend. — Mit T^fl ausströmen. — 
Mit ^ Caus. 1) fliessen machen. — 2) "aufreiben. 

— Mit 5rTrT Caus. Act. Med. einen Andrang u. s. w. 
erwiedern (mit Acc. der Person). — Mit T^ 1) tcej- 
fliessen. — 2) * bedrängen, peinigen. — Caus. zer- 
stieben machen, vernichten. — Mit HUi Partie. *H- 

r ^ 

MtH. — Caus. «ertcunden. 
r 
tjrf'i 1) Adj. a) * unruhig sich bewegend. — 6) 

bedrängend, peinigend, hart mitnehtnend. — c] zu 
Nichte machend. — 2) *f. 5IT Bitte. — 3) n. Auf- 
regung, Unruhe. 
*^t^ m. 1) Krankheit. — 2) Bitte (^^ f. Gai..). 

— 3) Feuer. 

t^l iff n. Kinnbackenkrampf oder Hemiplegie. 

yri IdH Adj. mit dem eben genannten Leiden 
behaftet. 

*3^f^fil^ Adj. Etwas [Acc.) zu vermehren wün- 
schend Bhatt. 9,32. 

g^, Präseiisstaram HU. HU, WJJ, Stjfu {W^j 
-^ -s -s -s -s 

und ^^. 1) gedeihen,Gelingen finden. — 2) fördern, 
gelingen machen, zu Stande bringen. Pass. gedeihen, 
in Erfüllung gehen. — Partie, tiit 1) reich, wohlha- 
bend, mit Allem wohl »erie/ien 233,1 0. — 2)»o/i (von 
einer Stimme) MBii. 3,64,59. — Caus. ä^U^f?? 
befriedigen. — Mil ^TIU (in einer Etyni.) sich aus- 
breiten. — Mit W{ 1) vollführen.— 2] herbeischaffen. 

— Mit m befriedigen, erfüllen. — Desid. ^rHTfT 
erlangen — , eintreiben wollen. — Mit 3T Desid. 
beharrlich bleiben, ausdauern. — Mil kI Pass. 
iieriiM«i(/ge/ien(milIu8tr.)— cdl^uerZwsfi^Sfeffanj/en 
(mit lustr.); vergeblich. — Caus. verlustig gehen 
lassen, bringen um (Instr.). — Desid. «erei<e<n icoi- 
len. — Mit ffTf gedeihen, einen Aufschwung nehmen. 

— Pass. 1) in EifüUung liehen, gelingen, zulheil- 



I 



werden. — 2) Iheilhafl werden (millnstr.) — W^IT 
1) erfüllt, gelungen, vollständig, vollkommen. — 2) 
theilhaft, versehen —, ausgerüstet mit (Instr., Abi. 
oder im Comp. ToraogebeDd). — 3) reicA, wohl- 
habend 133,8.-4) reichlich, viel 290,1-'.. — Caus. 
1) erfüllen, gelingen machen. — 2) theilhaft machen, 
versehen mit (Instr.). — 3) Jmd (Dat.) IStwas (Acc.) 
verleihen. — Desid. vollenden wollen SV. Ar. 3,7. 
1. 3^ 1) Adj. halb, hälftig, die Hälfte ausmachend. 

5fU rfm auf halbem Wege LA. 17,1 S. m ein halb- 

r c -N r 

voller Krug. ^fU — Sm und ^^ — 5^ der Eine 

— der Andere, PI. die Einen — die Andern: — 2) 
ni. u. Hälfte. Am Ende eines adj. Comp. f. ^T. — 
3) n. Mitte QU. 9. — 4) Partei. 5fEJ ^ij" Jmd (Acc.) 
auf gleiche Weise theilnehmen lassen a7i (Gen.). 
2.!grU m. 1) Seite, Theil. — 2) Ort, Platz, Gegend. 

gmr^ ra. = ^E^^^ vs. 19,25. 

c 
WJ'^ 1) Adj. a) hälftig BHÄvtPK. 3,1 7. — 6) Adj. 

und n. eine best, fehlerhafte Aussprache der Vocale. 

— 2) *m. Wasserschlange Niou. P». Eher ^ptfcp. 

*3Eiu*m^ Adj. = gm°. 

^SJTmfB=7 Adj. von Rudia. Wohl fehlerhaft 
für SRJöffC; AV. Paipp. liest SfUTfo. 

5m^iSRn.da» nicht zuEndeErzählen\Knis.39. 

^U^filr? Adj. halb erzählt ebend. v. I. 

^nr^JFW Adj. (f. gi) m'j Braune /aHend Spr. 
6238. 

Sm^IH Adj. ? Ind. St. 3,470,2. 

r 
*<t|ctitT|lH m. eine best. Art die Trommel zu schla- 
gen S. S. S. 194. 

g^^'7Adj.mi<etnemAa/6entci'6eInd.Sl.l4,327. 

r 

*5m^iFT m. Bein, giva's. 

5IERTl5T n. N. pr. eines TIrtha. 

*5fEI^r2T^ n. Beinhaus Gau 

*?TEJSfr?: m. Bein. Clva's. 

r f 

^y^^ Adj. halb herausgezogen. rHülU^ aus 

dem Kodier <^'kk. 131. 

WJ "^irl m. N. pr. eines Rudra. 

BfT^füJT Adj. LA. 4,12 fehlerhaft für 3y%51. 

^y^HM Adj. (f.^) halb /(aor6rei7SugB.l,27,l 9. 

?Ty%lJt f. fünf Millionen 133,13. 
*Siy^liRj^ Adj. = ä^^o. 

?Iy^^ n. Bez. best. Mondhäuser Ind. St. 10,306. 

*5nTIslIf n. und ^^ f. eine halbe Khlrl. 

*^mi^ f. Bein, des Flusses Eiverl. 
(■ sr 
^yiR m. Halbsprössling. 

r 
EHTITt^ m. ein Perlmschmuck aus 16 {*i4} 

Schnüren. 
r 
WJ^^ Adj. AaH) eingedickt Bhävapb. 1,M3. 

r '- r ^ 

* ^U^^^Frl^ und *°gT5fi^ m. Bez. der 9 schwar- 



?IU - 5iaqij( 



zen Visudeva bei den Gaina. 
äEnjrJFISI Adj. PI. wjerteÄaift SutR. 2,167,1 1. 
Siy^^-^'llcHH Adj. halb mit Sandel bestrichen 

MBii. 13,14,295. 

f 
tjfejTj«-^ 1) m. a) Halbmond. — b) ''das Auge im 

Pfauenschwanz. — c) *etne mit einem Fingernagel 

hervorgebrachte halbmondförmige Verletzung. — 

d) Pfeil mit halbmondförmiger Spitze. — e) die 

zum Packen halbmondförmig gebogene Band.°xp^ 

T[ Jmd am Halse packen. — f) Bez. des Anusrira. 

— g] eine best. Constellation. — 2) * f. 511 Convol- 

vulus Turpethum. 

gaTRr^l)m. = 3^^F?:i)e).-2)*f.°rir-s!,*l 
G ijnandropsis pentaphylla Rägan. 3,125. Convol- 
vulus Turpethum Nigh. Pr. — 3) n. halbmondför- 
mige Pfeilspitze. 

t(yej'-^c+itji n. eine best, mystische Figur. 

^Üt^'äHiJjR Adj. am Halse gepackt Paneat. 
29,8. 

5^ÜtJ«-^HIsI Adj. mit einer halbmondförmigen 

Spitze versehen Ragh. 12,96. 

r r 

'TO^?rraHTFfI^ m. Mittagszeit in der Mitte 

eines Monats R. 3,33,33. 

^r^TTTT^tiri f.eine best, Art dieTrommel zu schla- 
gen S.S. S. 194. 
*3E(cr^T?I=H m. kurzes Wamms. 

SnislirilT n. /ncoJwejMenz in der Argumenta- 
tion. 
*5rysJI^=fi f' Bein, des Flusses Kuvert. 

ytlili^^ und 3EJ^sm f.Änte»Comm.zu Abjabh. 
S. 28. fgg. 

5l?Js^Mrl Adj. halb 6rennendPANKAT,284,20.2l. 

5fyiH?h 1) *Adj. halb bitter. — 2} m. Gentiana 

CA(Va{aBHArAPR.l,l73.Rl«AN.9,15.Auch'^°cf)GAi.. 
r 
SmrIT ™- ^"' ''**'• musikalisches Instrument. 

^lUrlrf^fT Adj. PI. (f. gt) drittehalb Apv. Q». 12, 
3,19. AiT. Ar. 413,7 v. u. R. 2,92,10. 

5Il|3)MI((5l Adj. PI. (f. m) ^ä» j AiT. Ar. 413,6 

V. u. BuÄVAPR. 2,115. JÄGii. 2,165. 20« (^^5IHv.l. 

besser), v. I. °^i7- 

SR^T^ Adj. halb verbrannt Paniat. 234,2 5. 

r 
äTO^TJI ni. halbe Strafe M. 8,24 3. 

J^Uf^öfH m. Mittagszeit. 

?TU~^^ m. Halbgott. 

*^^TTfni^ Adj. = qi^o. 

Sry^ITr ni. einschneidiges chirurgisches Messer. 

WJ^jft^ m. halb Weib halb Mann. 

^M^ftWJSl (Verz.d. B. H. No. 1339), *o^5I 

und °'IIT|"?I'r' m. eine Form (iva's. 

r 
*^^^]^ n. nalbes Schiff. 



113 

^^THll'^fl Adj. Bez. einer 6c*«. Art die Trom- 
mel SU schlagen S. S. S. 194. ' 

5ltr73T Adj. Aa/6ret^Bu*vAPB. 2,30. 

c 

Smq^^T (VarJh. Brh. S. 73,<) und oCf^IT (PI- 

Gaut. 16,2. Äpast. 1,9,3. Si. 4,95) Adj, fünftehalb. 

*Wi^:^^^ Adj. mahäb». 1,91,6. 

5Itm^5FrI f- fünfundzwanzig M. 8,268. 

^E^^^T^ m. haWer Paria M. 8,'.0'.. 

r 

SnnSI 111. Hälfte des Weges. 

äTO^ n. Hälfte eines Stollens Lätj. 7,7,5. 

SfM^T'tlT f. ein Backstein von der Grösse eines 

halben Pada Kätj. Qr. 17,1,15. 11,7. 

f r 
5U^fT^ m. eine best. Art zu sitzen Ladt. 177,2. 

*5nni^Id=Ti Adj. Mahabh. in Ind. St. 13,379. 

J^ytJld m. Fussspitze. 

StlTTl^Hnr m. Achtel Ind. St. 13,239. 
r 
*5rERI^ f. Phyllanthus Niruri Nigu. Pb. 

?rai7lfi'=t) Adj. mit einem halben Fuss, 

*^^mjT^H m. 1) eineTaMtenar«. — 2) Rebhuhn. 

3TOT7^ Adj. halb gemahlen Kätj. Qr. 5,1, i 1. 

5r?rftfT Adj. halb getrunken QXk. 173. 

3^U^7)^ m. halbe Manneslänge Kätj. Qk. 16,8, 

1.7. 11. 

J^^T^Sfnr Adj. von halber Manneslänge Kätj. 

gs. 16,8,8. 16. 
r ^^ 
*3TO^^ t- üida rhomboidea Rasan. 4,1 IO. 

STEJtJin Adj. halb gefüllt Kätj. Qr. 9,6,26. 

*m^f^^ Adj. = ^l^°. 

Sra^fpn oder 3^T%n f. m Verz. d. Oif. 
86,a,43. 

g^IRrf n. halbes Stück 31,1 5. 

(, 

^S^Sf^rft f. Boz. 6ejJ. ßact««eine Ind. St. 13,242. 

SETtPTRTFf Adj. halb verzehrt 66,32. 

r 

5m>Tm m. Hälfte. 

S^UHlsT 1) Adj. die Hälfte von Etwas (Gen.) er- 
haltend, — enthaltend Tändja-Br. 2,15,3. — 2) m. 

Theilhaber, Genosse. 

r 

3Em5TFF=fr^ m. Mittagszeit. 

ä^yJTTT (• Hälfte des Landes, — Reiches. 

CS 

3EnPT^ m- Hemiplegie Suqr. 2,377,8. 
ä^EPTFin^ Adj. einen halben Antheil geniessend. 
*3TO^TsR n. halbe Mahlzeit Gal. 
*'^MIiiy^ Adj. Mabäbh. 1,171,6. 

ä^yrnTO^ f. ^rt des M ig ad hl -Diaiec«!. 
*'5U'1'nnöI und °5fl m. Perlenschmuck von IS 
Schnüren. 

1. 3EiyqT5I 1) n. Hälfte, Mitte. — ■i) f.^VialbeMora. 
2. ^gyrn^I 1) Adj. von einer halben Mora TS. Prät. 
22,13. Davon Nom. abstr. °^ n, Comm. zu 1,34. 
— 2) m. Bez. eines best. Lautes. 

lö 



IH 



3frjqn3Ri - mjj 



Sni^TIISni Adj. von einer liulben ,Mora. 
^^^]fW^ (■ halbe Mora. ' 
^qirm "•• //"'/'« <l" ^egei II*,'- K*uii. ",<■!. 
«rijTTH m. Ao/ier Monal. ^fTTH^TsI Adj. g»T. 



II. 1. 1. 

r 

♦yUHIRrFT Adj. luilbmonallich. 
^-FIlHyn Adv. Iialbmoniitlieh. 
^T^RTTfRi Adj. «in«n halben Monat während. 
g^Jq^ Adj. Aa/t 6e/'rei7 auj (Abi.) R. 5,28,17. 

*'3^T% u'nl *^^ (G»t.) lii. Aa/6 gescblostene 

o 

//und. 

'TOT, "TlrT lialbiren Mi.Äv. 18,.i. 

äjyqTJT m. halbe Wache BuiVAi-H. 

gUpi m. halber Krieyaheld MBu. 5,168,7". 13. 

J^fijTifT II- tldlfte der Herrschaft LA. 28,19. 

r 
lEIÜ^Tjf "I. Mitternacht. 

J^TMlUIrfclfl in. JßjHiFioen'tim U. 3,53,33. 

MMelö Adj. /ia/6 hervorgewachsen Mbgii. 21. 

i^ggP Adj. hälftig. DaToii Nom. «bstr. °fn I"- 
.Stiiv*». 18,21. 

HH i RlH '"• sine tcj/. Stellung der Hände 
beim Tanze. 

^^^T^ m. * n. UalbMers. ^ZTrflr^J n. Katj. Qa. 
6,8,17. °5JPT Adj. Hl Halbversen zu recitiren Vai- 

TÄü. 26. 

rrr 
^-cis^lH Adj. halbversteeise. 

r r "^ 

t|b|T^ Adj. (f. m) in Halbvarten zu reeitiren 
AiT. Ar. 429,1 r. u. 448,3 t. u. 
*yydTM l^^f^ ni. halb Lakshmt Aa;6 Vishnu. 

5^^%feH Adj. halb gemalt C-Äk. 86,17. 

äEHIcnf^^ Adj. hälftig Watter Buatapr. 2,47. 
*5räön^ni. gana^rRIT^iii der Ka«. o^n.y. 1. 

t|t4l'N'<4tt('l Adj. die Hälfte con (Gen.) durch- 

ttreifend Varäb. Rru. S. 11,31. 

(■~ 

^fXf^^ in. Halbmond Bälar. 232,20. 

o 
r*^ r 

?I^NhJ| ni.rfer Visarga vor SfJ, iU, q «iid qi. 
*'TO^tfTin n. Seitenblick. 

*5W^ Adj. (f. 511) von miltlerem Aller AK. 2, 
6,1,17. 

5nJ^f1% f. Hälfte der Zinsen M. 8,150. 

yy^lllUHi ni. Bc/.. eines Anhängers des Ka- 
li Ada. 

?n5ö?Jiq iii./ia?fce üf/o/^terKÄTj.QR. 7,2,8. 16,7,29. 

mra'fT n. Iialbe Portion Müch Cat. Bb. 3,6,1,'.. 
9,2,1,18. KiTJ. g». 8,3,17.6,30. 

5raSnrT n. I.'i0 M. 8,2G7. 311 {ÖO Kuil.). 

*gU7R n. = ^151^. 

r . 

*5ry!i|(^( in. ein betl. Fitch. 

r 

WAk\'^ Adj. halbwegi redend (von Tbiereo). 



?I^5[H Adv. halbweise Kätj. t«- i2,l,l3. 
*3gy5T? Atij. mit halb autgewachsenen HörnerA 

IJAI.. 

qU^N Adj. (f.jgi) siir //n/^fe übriggeblieben K. 

5,14,51. 13,20. 
■ r 
^y^JJTIT Adj. /ia/6 schwarz, — bewölkt (^kk. fiO. 

i^STr? Adj. halb gehört VknU. 39. 

WTW^ m. //a/6-tloka. 

^WH^T^ Adj. halb hcrvorgewaclfsen lUBu.3,76, 

52. 

asnWn^ Adj. PI. ^eV'j KÄTJ. ga. 8,3,10. 

SraHTmrT 1) Adj. (f. STT) PI. öi<? K. 2,34, i;;. 

— 2)n. PI. dass. R. 2,39,36. 
r 
JEJUHT Adj. zur Hälfte gleich, Bez. der Metra, 

in denen die Stollen 1 und .) und i und 4 gleich 
sind. °iraTTSfFfl' f. Titel eines Werkes. 
*'^^H^ni.O/treM/eNii;ii.Pi\.Kehlorhallfiir3EF^°. 
*5IUHT^ n. = ^lOJ. 

^fUTH^ Adj. 1) Au/6 vollendet Spr. «24. — 2) 
halb gar Mark. P. 31,33. 

5mHTT7'T m, Ackerbauer, der die Hälfte des Er- 
trages {Pfluges) für seine Arbeit erhält. 

r £~ 

SraHTPF Adj. (f. °TTT^I) Ao'6 schlafend Wbber, 

Krsunag. 273 

WJ^{m in. Hälfte des Soiiia Kätj. t«. 9,1,5. 

^T^^lf^rM n. dat Halbsattsein. 

*(Mt-ü<M n. die Stelle, an der halbirl wenden tvll. 

^I!^PVS Adj. halb berührt, mit halber Thäligkeit 

ausgesprochen. Davon Nom. abslr. °f?T f. Comm. 

zu VS. Prät. 1,72. 

^WFqnfel Adj. halb gespalten. 

r ~v<-~ 

'^yWH'T^T^ Adj. halb bekränzt und gesalbt 

MBii. 13,14,295. 

r ^> 

ä^lt^cjq Adj. halb gedämpft Bmävapr. 2,3U. 

r 
ytjc^I^ ni. Perlenschmuck aus 84 {* 40) SchnUren. 

5m^T^ Adj. eine halbe Mora Img P. 1,2,32. 

3TOlf^ II- Seitenblick Mrkbu. 131,23. 

tlMI-^n Adr. mit SffT zu einem halben Körper 

machen Spr. 7763. 

r 

5J?n^5fT ni. n. halbe Breite des Daumens Ind. 
St. 8,218. 
^^Ilrlrl Adj. halb (mit Juwelen) besetzt Kagii. 

7,10 = KlMÄRAS. 7,6t. 

Smunrnsn f. Achtet einer Mora. 

W<J\^\H Adj. halb erlernt Spr. 62Ö. 

r 
SIUTR^ Hälfte det den Rückgrat des Feueraltars 

bildenden Streifens Kätj. f,K. 17,6,10. 

^Ulri^'^'^i^rll f. Verstellung eines einzelnen 
Wortes in einen andern Vers, 

5[mi^Adj. halb mitWasser wrje(s( AK. 2,9,53, 



11. 109. 

r 

^^\^]^ m. halbe Länge Kätj, fa. 8,6,7. 
q^ra Adj. Viertel Spr. 232, v. 1. 
gUTUHUl m. dass. 
äSrm^t^lH •"• ein jedesmaliger Abzug einer Hälfte 

JÄGS. 2,207. 

5f?JTrU=rfI I. jedesmalige Halbirung Cüiiim. zu 
Kätj. C«. 5,10,21. 15,3,45. 16,7,24. 

r ^ 

*^^TI?r|i| m. Wasserschlange Nigb. Pb. Fehler 
haft für gstn°. 

5iy Iridis Adj. halb beleckt gU. 7. 

SmNytJ Adj. zur Hälfte übrig geblieben R. 5, 
H,4 9. 

^ÜIR^ Adj. halb stockend (Stimme) Kathas. 

14,46. 
r 
*gEn5I^ II- halbe Mahlzeit Gal. 
r 
^UIR*? n. Hälfte des Sitzes (wird dem Gaste als 

Khrenbe/x>u!,'un^ ant^ebolon). 
r 
SIUTFrlT'^ m. halber Untergang (der Scheibe der 

Sonne oder des Mondes). 

r^ r ^r 

Srnj^ Adj. die Hälfte betragend. rl^TERf davon. 

3EIP?H Adj. 1) hälftig. — 2) den halben Opfer- 
lohn gebend Lätj. 9,1,1 1. — 3) d. h. O. empfangend 
Comni. zu Njäjam, 3,7,26. 

^EJT Adv. mit ^JT halbiren. 

^^m Adj. gedeihend. 

yyü'l r. halbe I<|i, d. i. die in gewisse SSman 
eingeschobene Silbe 3^, Tändja-Br. 8,9, 14. fg;;. 
13,12,11. 

3^^^ m. =3^^F?r 1) a) (N*>sii- 6,2 s), *e), *d), 
*e), g) (Vabäii. Brii. 12, 1 7) und *== qfrl^FE^l^T- 



^-^HIMni.Bein.giva'sMiiGii.S5.RÄLAR.88,l3. 

^^^ Adj. halb dem I nd ra gehörig TS. 5,4, »,3. 
^AT. Br. 9,3,t,9. 

JblM^^I f. halber Backstein guisAS. 3,4 7.50.52. 

5rm^ Adj. halb gesagt, nicht ztt Ende gespro- 
chen, — aufgezählt MBiv 8,43,35. Cbr. 293,32. 
CÄK. 12,11.18,3. 

"NT 

äPpn?!} m. halber Aufgang (der Sonne oder dos 
Mondes). 

^mTiTfr Adj. halb aufgegangen P*>kat. 236,22. 

J^^T'üFI Adj. halb erhoben Habiv. 6300. 

ägm-T Adj. [(.m) um eine halbe (Mora) geringer 
RV. PbÄt. 1,7(17). 

-vr 

'SmTRI 1) *Adj. bis zur Mitte der Schenkel 

reichend. — 2) n. kurser Ueberrock RÄÖat. 7,921. 

1. m^) '^rÜ^ Adj. :i« vollbringen, zu erreichen. 

r 
2. 5I£?3 Adj. die Hälfte von (Geo.) ausmachend 

gULBAS. 3,4 4. 






^^yt{ \) Adj. (f. ^) aj verscliaffend, — 6) ««ter- 

T r 
fjcbond, übiirtnKjend Spr. 3813. — 2) ii. SjmiT a) 

das Schleudern, Werfen. — 6) das Einstossen, 
Uurchbohren. — c) das Hineinslecken, Anheften. — 
d) das Aufsetzen. — e] das Darreichen, Darbrin- 
gen (auch einer Opforgabe), Uim/ebon, üeberyeben, 
— f] das Zuriiekerslatten. 

WfV\^\^m^ i: Xitel eines Werkes. 

ä^ültf? Adj. hinzugeben, zu übergeben. 

^^^, "J^fFT *^aus. von JEJiJ'. 
*5rnT^lTT Adj. gana ^TsT^TT^. 
*ä3ffTH in. Berz. 

r 

*j<M^ m- PI. N. pr. eines Volkes JMIlii. 2,31,14. 

3El4^ 1) m. BFlf Schlange. — 2) m. g^^ ein 
fceif. dämonisches Schlangenwesen mit dem Mo- 
lron. KAdraveja. — 3) n. das Lied ISV. 10,94 
Act. tu. 5,12,9. — 4) m. n. länglich runde Masse; 
insbes. vom Fötus im zweiten Monate. — 5) m. n. 

• IT r 

tieschwulst, Knoten, Polyp. — 6) ^^Z *'"• ". die 

Zahl 10,000,000. — 7) ra. N. pr. eines Berges. — 

8) m. PI. N. pr. eines Volkes. 
r ^ 
?löJ^T5n3^ "1. >. pr. eines Berges 149,ä. 

r 

**A'^\V^{\\ m. Cordia Myxa Nion. I'k, 

^fsR'TW^T'SlJi m. n. Titel eines Abschnittes in 
einem besl. Werke. 

r 
^sf^I^Un n. N. pr. eines Waldes. 

SJöfT? ra. em fcejt. dämonisches Schlangenwesen. 

JEl^T^ Adj. mit GeJcAwu<5( u. s. w. behaftet. 

Bf^^^Rqnft f. Name eines 6ej<. /Yadcs bei 

einem Opfer 21,14. 

g^^l m. = WIZ 2). 

3EPT 1) Adj. (f. 3EII) ftWn. q>T AV. — 2) m. Knabe. 

r 3 
5m°R 1 ) Adj. a) klein. — 6) schwach. - c) sehwach 

an Zahl, wenig. — d) * mager. — e) * ähnlich. — 

2) m. a) Knabe 184,29. Spr. 7712. — b] Ihierjunges. 

Dazu Noni. abstr. oflT f. Kad. 29,22. — c) *'Thor, 

Einfaltspinsel. 

r r 

5RIT Adj. jugendlich. 

3 r r 

Wf m. *n. 1) PI. Trümmer, Ruinen. — 2) *= J^^^. 

^^fW\ Adj. trümmerhaft oder n. Trümmerstätte. 

^T^^TI^f 11. "• (Taitt. Ar. 5,2,13) und °3f^- 

TFRiI f. Scherbe aus einer Trümmerstätte. 

^Rm m. n. ein best. Hohlmaass, = ^TÜI Sü^r. 

2,420,21. 
r 
?JIT^ n. Boz. verschiedener Krankheiten des 

Weissen im Auge. 

^.^^ Einmal gt^q) Adj. 1) gütig, hold. — 2) treu, 

ergeben, fromm 'auch von einem Gesänge). — 3) 

*der beste. 



2.{5iq)m'(5rAdj. Wrf. 

'i.Wf m. und grjl f. ein Mann—, eine Frati aus 

einer der drei oberen Kasten, insbus. der dritten. 

"Sfm f. Frau eines .Vannes der dritten Kaste. 
r 
^ICTqU ni. N. pr. eines Krankhcitsdämüns Ha- 

iiiv. 9Ö02. 
T r 
^•15117'T I'. Geliebte eines Ariers. 

Wm (H I '■ rechtmässige Gattin. 
r 
• ^JCjrjJff m. ein Alannsname. 

*35''k1gT f. und*o|5IfTn.(OAi..) = 3fr7tf;cr3TR't. 

5I<7IT'I m. 1) Busenfreund, Gefährte, Kamerad. 

— 2) Brautwerber. — 3) N.pr. eines Ad ilja. Steht 

r 3 T 
an der Spitze der Manen, ^rfrilf: ^•^V. die Milch- 

Strosse. ^^'^V[['{ 'J'^'^rf eine besl. Feier .\t.v. Qr. 12, 

6,21. g'fftniFrfr? ?f ^'Eiq W. 11,2;U. - 4)*die 

Sonne. — ö) *eine best. Pflanze. 
r ^ r 

55«TR^TTfT und W^^jm HI. N. pr. zweier I.ohror. 

r 
i^CflTIIsJI n. das Mondhaus U Itarapbalgunl 

Ind. St. 14,321. 

*^^^^Wh *^^l^^ und *yiiRn^ m. Hypokori- 

stika von ^^^^. 
r I r~T 
(3^1^'^!?) 5r!7ri?5 Adj. innig befreundet. 

c 
5Itl^ m. M. pr. eines Mannes. 

r^ r 

''^^^r\ m. IS. pr. eines Mannes. ^Vli° v. I. 

*5I'iT'IIT f. 1) Herrin. — 2) Frau eines Mannes 

der dritten Kaste. 

*^, sg^TH (f^raw). 

gg und gSfUT in ^^ und 5RSItn. 
3 r 
1. t4c|^ 1) Adj, rennend, eilend, schnell. — 2) m. 

a) Boss und Mann. — b] *N. pr. eines der Rosse 

des Mondes. — c) *Bein. Indra's. — d) *Spanne 

des Daumens und kleinen Fingers. 

r 
2.*5J^'l Adj. niedrig, gemein. 

l.y^tT 1) Adj. rennend, eilend. — 2) m. a) Hen- 

ner, Bennpferd, Boss. — b) Rosselenker. — c) ein 

best. Theil der Opferhandlung. — 3) f. tfcjrjl a) 

Stute. — b) ^Kupplerin. 

2.*5i4h Adj. = 2.3EI#q. 
r /^ "^ 

*^'=l'lH Adj. mit einer Pferdenase. 
r ^^ 
51^'lI'tH m. N. pr. eines Mannes Comm. zu 

Tändja-Bb. 8,!5,9. Fehlerhaft für gg°. 

^^v^^ m. N. pr. eines Sohnes des Pulaha. 

34m?r V. I. 

yclijl und 5fcJ5I Adj. rennend, eilend. 

f-v3 

5I=rT^ Loc. in der Nähe. 

^l^T^TlH^flT •• das der Zeit nach uns näher 

Liegen. 

^Sn^"3"ir"t5I Adj. PI. unter .^ogAr.BR.10,2,«,s. 

r 
?fSI13T'T Adj. (f. 511) nicht hinanreichend. 

qSJTöpq^^I Adj. IM. unter äO (^.\.t. Br. 10,2,«, 



115 

.s. 11,3,5,(;. 

äEIcII^^j^' Adj. PI. unter lOO (^at. Bh. 10,2,«,8, 

gsjT^Jf^ Adj. PI. unter 60 obend. 

Er 
SJ^öpfTirfSf m. ein best. Soma-Oj)ferlug. 

r ~- "^ 
^r^I'+WIrlH ra. Bez. des herwärts [zur Erde] ge- 
zogenen Menschen VP. 1,5,22. 

f .^ 3 

SföriT^rTfT Adj. PI. unter HO (;*t. Bb. 10,2,6,8. 

ä^rmiffT '■- M Bn. 14,/. 90 fehlerhaft furg^THTfrl. 

Sr^TTTr^rT -^dj. die Mündung herwärts habend. 
r 
*^=II3^Tn Adj. niedergebogen (Ast) Gal. 

ä^^ITcffl l)Adg. Güter entgegenbringend. — 2jni. 

= gSIITO 1) a) Goi'. Bb. 2,1,1. 
r - "f 3 
g^flTTHfSJI Adj. PI. jinierSOCiT.BR. 10,2,«,8. 

SEfctim'T Adj. hergewandt Kausu. Ab. 2,14. 

'S 

^^]W^^ und g4l^=T 1) Adj. (f. qi) a] herge^ 
wandt, zugewandt (raeist in freundlichem Sinne). 

— 6) diesseits — , unterhalb von (Abi.) befindlich, 

— c) uns näher liegend (zeitlich). — d] verkehrt 
Spr. 5360, V. I. Richtiger 51^1?^^?. — 2) ^^]Wt^ 
Adv. Praep. a) diesseits, von (Abi.) an (im Räume 
oder in der Zeit). — 6) weniger als (Abi ). 

^^\^ 1) Adj. (f. t^cflTll) a] hergewandt, zuge- 
kehrt, entgegenkommend. — b]* diesseitig, vom Ufer. 

— c) unterhalb befindlich, nach unten gerichtet. — 
2) äEI^Iöff Adv. Praep. a) herwärts. — 6) diesseits, 
von — aus, von — an, vor oder nach (je nachdem 
von etwas Bevorstehendem oder Vorangegange- 
nem die Rede ist). Mit Abi. oder Instr. — c) un- 
terhalb. — d) in der Nähe von (Loc). 

5l=I13Wr t. ein Frauennamc. 
g^T^ f. IVähe. 

sg^TöfFf m. 1) N. pr. a] eines Hola roder Brah- 
niau der Götter. — 6j eines Sohnes des Kaiblija. 

— 2) Bez. eines der 7 Strahlen der Sonne VP.^ 2, 

397. n^l^H V. I. 
o 
.r ^ *" 

*3Er5I und S^Jflfl n. Hämorrhoiden, PI. Hämorrhoi- 
dalknoten. 
r 
^(^Um -Vdj. an Hämorrhoiden leidend. 

r 3 
t^S.WI'T Adj. zu schaden suchend, boshaft, 

*^f^^ Adj. = g^IH- 

5I5ITH 1) Adj. Hämorrhoiden vertreibend. — 2) 
*ra. a) .imorphophallus campanulatus Blume. — 
6) ein Theil Bullermilch mit drei Titeilen Wasser. 

— 3) *f. S Curciiligo orchioides L. 

■vr 
'* ä35nH=Jcf =fi5TI ''• Xitnthoxylon Hhetsa Nian. Pa. 

*qiimsl Adj. = gSTH. 
J^Iclf-rpI n. etwa Ceritentorn (am Auge). 

*5r5nT^rI ni. Semecarpus Anacardium L. 
1.33'^, ä^Kfrfl 1) dahin schiessen. — 2) schnell 
fliessen , strömen. — 3) Etwas (Acc.) herbeiströ- 



11« 

men. — Mit 5ER Jmd (Acc.) nachslrömen. — Mil 
gft i) Ainjtromen :m (Acc). — 2) iitiraj (Acc.) 
herbeiströmen. — Mil CTf^ <) "'"ff» *""önien. — 2) 
li'dcaj (Acc.) Mmströmen. — 3) Etteat (Acc.) »on 
(i/fen 5«iren AertmJröinen. — Mil V( 1) Aerüorifrö- 
meiu — 2} t'fieaj (Acc.) Iiervorströmen. — Mil 1^ 
Etwas (Acc.) durchströmen. — Mil {TT I) :i*sam- 
menkommen mit Jmd (Iiisir.). — 2) gemeinsam kom- 
men :i< (Acc). 

2. W^, H^f?? 1) stechen, stossen. — 2) vollstopfen, 
füllen MisTRABK. 1,7,5. — 3) *I^|. — Mil ^TU, 
Parlic. JbjcU^ der auf einen Andern gestossen ist 
AiT. Ar. 32,1 4. — Mil 3^ attfspiessen. — MilOT, 
3tm|fT und 3Xn° anstechen, anspiessen, stacheln. 

— Mil T»I 1) hineinstecken, — stopfen; verstecken. 

— 2) verstopfen, füllen. — .Mit ^^^ ringsum sto- 
pfen, umslicken, umfangen (zur StüUe) Ait. Ah. 409, 

1 1. "TOif^^R = ^^J^^ tändja-br 4,5,1 i. — Mit 

*^> HIMKl- — Mit T=T spiessen, durchbohren. 
="^1)111 und *35^lTIH Adj. fliessend, beweglich. 

JbiMUll f. stechender Schmerz A V. 9,8,1 3. 16.21. 

^^ Nora. ag. (= grffT J|^H Comm.). 

^3^5 'EI^TfT (ep. auch t^^ri) 1) Ansprüche — , 
ein AecA( a«^ Etwas (Acc.) haben. Mit InGii. dur- 
/en. — 2) verpflichtet sein zu, unterliegen, verdie- 
nen (ein Hebel), verfallen in (Acc). Mil Inf. müs- 
sen. 5JSHT H°1IÄ! =t)(1H«5lrT'n»** von euch erfüllt 
werden. — 3) tcerth sein, aufwiegen. Sf fJtSilTrfT- 
H^lrt verdient nicht gepriesen zu werden 164,24. 

— 4) einer Sache (Acc.) fähig sein. Mil Infin. vermö- 
gen, können. — Caus. t|«^tITH Jmd Ehre erweisen, 
mit Etwas (Instr.) beehren, — beschenken. — Mit 
ä^TrT besonders werth sein. — Mit 5EJPTi ^^HlT^^H 
Parlic. Caus. sehr hoch geehrt Käd. 234,22. höher 
geehrt 11,72,5. würdiger, höher in Ansehen stehend, 
grösseres Gewicht habend als (Abi.) QaBk. iu BÄ- 
D4R. 2,2,1. — Mit ^ Med. sich auszeichnen. — Mil 
W\ Caus. Jmd Ehre erweisen. 

*1«5 1) Adj. (f. 5IT) a) verdienend, würdig, An- 
sprüche — , ein Recht habend auf; die Ergänzung 
im Acc, Infln. oder im Comp. Torangehend. *Ff?T- 
r\^ gelobt zu werden. — b) verdienend (ein Uebel), 
unterworfen, unterliegend; die Ergänzung im Acc. 
oder im Comp, vorangehend. — c) dürfend, mit 
Inttn. ^n^ Hr'^^MHHH darf nicht fortgeführt 
werden MBu. 3,297,1 6. — d] passend, angemessen 
für (Gen. oder im Comp, vorangehend). — e) ge- 
stattet, erlaubt Njäjah. 6,3,7. — 2) *m. Bein. In- 
dra's. — . 3) f. Sflo) Ehrenbezeugung. — b] *FieHs 
heterophylla Nicii. Pn. nach Rauan. 5,55, wo jedoch 



g^— ä^^^ 



M^-^?JT^ als ein Wort zu fassen ist. — 4) n. IM. 
Ehrenbezeugung. 

gA^-^HT7 ni. !V. pr. eines Autors. 

Jbl^m 1) Adj. Ansprüche habend auf (im Comp, 
vorangehend). — 2) f. JETI a) Ehrenbezeugung/, Ver- 
ehruruj. — b] 51^1111 Instr. nach Verdienst, — Ge- 
bühr Mantkabr. 2,8,1. — 3) n. a] das Verdienen, 
Werthsein. — b) Ehrenbezeugung, Verehrung. — c) 
Ehrengeschenk. — d) kostbarer Edelstein (Comm.j. 

l^i^UlJ q Adj. «t'ner Ehrenbezeugung würdig. °^IT 

MBu. 2,36,27. 

f 
"^'crl •"• «'" Buddha Gal. 

r 
^yt^pl n. Würdigkeit. 
c 
5(^^ n. Wurde eines Arhant. 
j r 

ä^^tl 1) Adj. a) verdienend, Ansprüche auf Et- 
was (Acc.) habend. — 6) vermögend, dürfend. — 

r 
c) würdig, ein Würdiger. t^c^tlH Superl. — d) *ge- 

priesen. — 2) m. a) ein Buddha. — 6) Bez. der 
höchsten Würde in der buddh, Hierarchie. — c) 

Obergotl bei den Gaina_. 

r 
tjc^tl i) *Adj. würdig. — 2) m. «) *ein Buddha. 

— b) *ein buddh. Mönch. — c) Bez. Gina's. — d) 
*Bein. Qiva's. 

5l^TTWnn Adj. ausgelassen, tobend. 
5t^H Dat. Intin. um aufzuwiegen (mit Acc.) KV. 
10,77,1. 
**|«ä1 Adj. wUrdig. ^IfT^ gelobt zu werden. 

*^ ^FTTfi (gwT7ifH'=ii^"mg). 

*55tT n. i) Stachel des Scorpions. Vgl. ^ in mZ. 

— 2) = qr^, ^iJfTM Auripigment. 

tl^ofi 1) ni. n. Haarlocke, lockiges Haar. Am 

r 

Ende eines adj. Comp. f. I^T. — 2) m. *= t((H°h 

<oH«r Hund. — 3) m. PI. N. pr. a) eines Volkes. 

— 6) der Bewohner von Alakä(Kubera's Stadl). 

— 4) f. 51 o) *8in junges Mädchen von 8 bis 10 
Jahren. — b] * Fett Nigb. Pr. — c) N. pr. a) der 
Residenz Kubera's Spr. 7792 (zugleich Locke). — 
ß) einer Sladt der Nishadha. 

5^^rF^T f. 1) junges Mädchen. — 2) N. pr. 
eines Quellslroms der GangA VP. 2,2,32.34. 8, 
lU.fg. Davon Nom. abstr. °fn f. MBu. 1,170,22. 
*5?T^5PTf f. N. pr. der Residenz Kubera's. 
*5I5T'=t1IV|M m. Terminalia alata. 

*ltfl"*H Adv. vergeblich, umsonst. 
*yd=<ilftiqundy^flr:^|fljq%m.Bein.Kubera's. 
*5FR!T^fT m. eine best. Pflanze, =%I!f RÄ- 

8A>. 9,13. 

^^^?I^ m. Bein. Kubera's. 
^IHrh m. rother Lack, namentlich der in Was- 
ser aufgelöste. ^^ m. dass. Buatapb. 1,76. 



5l5TW5=fi ni. n. (dieses seilen) dass. und mit sol- 
chem Lack getränkte Baumwolle, 
i. 5^?TÜI n. Unheil verheissendes Zeichen. 
2. 5f5f^tn Adj. (f. 51) 1) o/ine Merkmale. — 2) ohne 
iflUckliche Merkmale, Unheil bringend. 

^^RTtT Adj. l) ungezeichnet, ohne Merkmale. 

— 2) unbemerkt 110,32. 126,12. 127,13. 157,30. 
Ragii. 2,27. 

t.5FI?RT I'. 1) fcöje» G«ic/iicJt(auch personif.) AV. 
Paipp. 16,21,10. .Spr. 7816. — 2) Noth, Armuth. 
2. Sf^T^t Adj. Unheil bringend. 

5c5lTHi'=h Adj. 1) dass. Subsl. ein Ort wo kein 
Segen ist. — 2) unglückselig Spr. 576 (Superl.). 

35^fü 1) Adj. a) unsichtbar, unbemerkt 83,19. 

— b] unansehnlich. — c) was nicht mittelbar aus- 
gedrückt wird. Dazu Noni. abslr. °'^ n. Sah. D. 
30,21. — 2) m. ein best, über Waffen gesprochener 
Spruch. 

^FT^HsT^fTI f. das von unansehnlicher Geburt 
Sein KuMARAS. 5,72. 

*4^'S)I'T ni. N. pr. eines Fürsten vonGurgara. 

zr 
ä^^JI ri 1) m. eine Schlangenart oder ein best. 

Sehlangendämon Ind. St. 14,2t. — 2) f. ^ eine 

Blutegelart. 

*^^m m. = 5t?mf 1). 

ä^KJilH (5[w|Jd'7 der Text) Adv. unzusammen- 
hängend. 

5FR Adj. 1) schwerfällig Mälav. 6ö,15. tJHH 
v. I. — 2) tangsam Mrkkh. 110,4. — 3) prosodisch 
lang. 

5^=fi7lIT n. 1) das Znrüsten, Schmücken. — 2) 
Schmuck. Am Ende eines adj. Comp. f. m. 

'Sf??öfr7Ttn'T .4dj. mit einem Sehmuck versehen. 

'5r?f=m^^ 1) Adj. a) putzsüchtig. — b) *mil Acc. 
schmückend, pittzend 238,27. — 2) in. a) *Schmuck 
Gal. — 6) Bein, f'va's. 
*M<yl*=tirl4^ Nora. ag. Schmucker. 
*jyd^HTlll Adj. einem Geschäft gewachsen. 

*<c?l=til7 m. 1) das Schmücken. — 2) Schmuck 
TBr. 2,3,10,2. i. Am Ende eines adj. Comp. f. m. 
— 3) Schmuck der Rede. 

Hts{^]\J^t ni. 5c/imi(c*. 

g^Nn^^iX^ f., °%TFg^T ni., a^qFTl^I 1-, 
■^^i^^I f., '^tllTqftl m. (KuMÄRAST. zu Phatä- 
PAR.), "q^, °^r^ und °q^R5?ft f. Titel rAe- 
«oriicAer Werke. 

ä^^l^^rft (• Titel des Olon Lambaka im 
Katoäs. • 

?R^^T^i^f^Tt und q^t^^ra f. Titel rAe- 
torischer Werke. 



5l5f^T^5n^ - 5^^R^C 



117 



5I?PfiI75ITür "■ Lehrbuch der Rhetorik. 
tliyi^il^Jrfi'ST m. N. pr. eines Fürsten derVidjA- 
d bara.' 

5i?i^disi7 ni.,°^H^ n. und °guTHm 

m. (KuMÄRASV. zu Pa*TAP*E.) Titel rhetorischer 

Werke. 

' ^^^lifii m. eine best. Meditation (buddli.). 

Sf^ifililSIfTTT' •"• Titel eines Werkes. 

ä9'5I^T7ni^Ill'7 «)• N. pr. eines Mannes. 

c 
t^^cfJfCf Adj. :m schmücken, teas geschmückt 

wird. Davon Noni. abstr. °^ n. 

*5Ff^T^ m. = 5l5f=JlT^ Schmuck. 

*H'A■-h^\^\ Adj. MiuÄBU. 1,199,6. 

ä^^rtn f- 1} Schmuck. — 2) Schmuck der Rede. 
. SI^T^m f. 1) das Schmücken. — 2) Schmuck der 
Rede. 
■ '^cITTPT'f Adj. gehörig nachgehend, hütend. 

mjl'^'T^^ Adj, nicht zu ereilen (^Xs. 8. 

Sf^T^H Adj. i)nnbetreten,unangetasletMRiia. 
66,10, V. I. — 2) über den man sich nicht hinweg- 
gesetzt hat. 

J^^T^fJTrR'T Adj. der sich nicht zu vergessen 
pflegt Spr. 843. 

3^513? Adj. 1) nicht 2«pajJiren(Fluss) KatuIs. 

18,350.— 2) i«n6e<re<6ar,««an(aj(iarMBi(ii 11. 66,10. 

— 3) unübertretbar (Befehl) Biiic. P. 4,4,14. 

7: ^T ^ 

JEJ^lI m. ein best. Vogel. M^'ilT^H und ° mfT 

(QuLBAS. 3, 1 53) Adj. in der Form dieses Vogels ge- 
schichtet. 

ücHT^ und tjcylsii f. eine best. Augenkrankheit. 

SRrlssI Adj. schamlos MBu. 3,94,9. 

SEFTSFT f. Schamlosigkeit MBu. 3,94,8. 

*m{^l m. = m^^. 

*tl'ylsil|c)5R Adj. zum Lebensunterhalt hinrei- 
chend. 

^Mc^sl^ Adj. genügend, hinreichend. 

o 

*y tri Tri f- eine Art Gesang Ugstal. 

^^ItPT Adj. gar wohl vermögend (mit Infin.). 
* ^i?| yrf m. dicker Rauch. 

i^^f^^ und °^ m. eine best. Stellung der Hand. 

^?f^?T Adj. nicht schwatzend, — irre redend. 

5f^S^ Adj. nicht erlangt, — erreicht 105,21. 
203,32. 

y^rls'tlT^ Adj. nicht zum Schlafen kommend 
Bbag. P. 4,13,/.7. 

^^ScP^f^ctjj:^ n.das Nichterreichen irgend einer 
Stufe (der Vertiefung) Jogas. 1,30. 

^^fSy^H Adj. nicht erlangt habend (mit Acc.) 

71,4. 

^^{S^Jq^]^ Adj. Apast. 1,24,17 feblerbafte 



Lesart. 

J^^PTJ Adj. nicht zu erlangen, — haben, dessen 
man nicht theilhaftig werden kann oder darf MBii. 

i,281,21. KUMÄRAS. S,43. 

^^T'T Adv. zur Genüge, gehörig, wie es sich ge- 
bührt, in hohem Grade, assez Spr. 7708. Bäi.ar. 
172,19. t4(T) ^^^ der lUuth genügt, es kommt 
nur auf den Muth an. — 1) mit Dat. a) genü- 
gend — , hinreichend für; Jmdn oder einer Sache 
gewachsen. clTR — ^^ mi' folgendem Condit. oder 
Optativ (Jat. Bb. — 2) mit Loc. eines Nom. act. 
gewachsen. — 3) mit Instr. genug des, lass' ab von. 
^^l^Uvf ^^J auch ich wUl Nichts von dir unssen 
101,21. yHHPIT'TFrfT! ^tehe davon ab ihnen nach- 
zugehen 106,7. — 4) mit Gen. hinreichende Menge 
von Tändja-Br. 18,5,9. — 5) mit Infln. a) *genü- 
gend zu. — 6) im Stande seiend, vermögend. — e) 
genug des, lass' ab An. — 6) mit Absol. genug 
des, lass' ab von. — 7) *mit Fut. im Stande Etwas 
zu Ihun. — 8) mit >T hinreichen, genügen. — 9) 
mit ^T a] zurecht machen. — b) bewirken, hervor- 
bringen. — c) schmücken. Med. auch sich schmük- 
ken. — d) Gewalt anthun, mit Gen. M. 8,1 6. — e) 

mit vorangehendem 5PT, 3^ und ^^ schmücken. 

r r "^ 

^f^Ti^STrlT f. und ä^^FfqSrar n. das Haben der 

Bedeutung von ^^^ Mahäbh. 3,95, a. 

*5lc?lHlfT?^'7 Adj. leicht zu durchbohren Nib. 6,2. 

^5T'-'7S Adj. nicht lüstern, keusch. 

äg^fcfCT Adj. F<eA zu halten im Stande. 

* Hfi^^xHl^ Adj. für einen Menschen hinreichend. 
r 
^^{^^ Ad}.dem^^(^ vorangehlMiuXBH.i,i99,b. 

Ts -s 

yiiyiySm Adj. zeugungsfähig. 



tlcH^=1H Adv. ohne Aufenthalt. 



SFT^H Adj. jeder Kraft gewachsen (vonfiva). 

t(^<-s<t^ 1) ni. a) * die Band mit ausgestreckten 
Fingern. — b) * eine best. Pflanze. — c) N. pr. eines 
Rikshasa. — 2) f. ^ a] * Barriere. — b) eine 
der Mimosa pudica ähnliche Pflanze Ruävapr. 1, 
220. 4,1 7G. * Sphaeranthus hirtus Ratsam. 39. — 
c) eine best. Ader. — d) N. pr. einer Apsaras. 
*5FtSTR Adj. reich an Spre« Ind. St.l3,483,N.2. 
**4«H'T"^ Adj. vermögend, gewachsen. 

t4(y|*-H ra. N. pr. eines Rshi. 

^^TS^ Adj. gehörig berauscht Diiürtan. 9. 

ä^R'lfl Adj. befriedigt. 
!• ^^^'7 ">• dl* Nichtzugrundegehen, Bestand R. 
3,71,10. v. 1. Wm ed. Bomb. 3,66,12. 

2. ^^ Adj. rastlos. 

**— r 

3Ef5T^ m- 1) 'oHer Bund. — 2) ein best, fabel- 
haftes achtbeiniges Thier. — 3} Calotropis gigantea 



alba. — 4) N. pr. eines Fürsten. 

g^rT 3. Sg. und 3El??ff^ 2. Sg. Intens, von 3^. 

^^r^lTfT Adj. ungeduldig in Betreff des Ge- 
bens. 5rq!n(TfFI V. I. 

5I?njTPTcI^ Adj. munter rauschend. 
*Ws{^'^ Adj. nicht salzig P. 5,1,121. 

5f5T=fH barbarische Aussprache für Sf^TH (von 
^TJ)- ^^^^ Mahäbh. l,C,a. 
*^5T^T?r und *°^ m. = gFRR. 

McrllW^T f. eine best. Methode die Trommel zu 
schlagen S. S. S. 193. 

^^^ 1 ) Adj. (f.^I) a) träge, müde, matt, stumpf, 
ohne Energie. Am Anfange eines Comp, als Adv. 
— b) *nicht blühend Gai,. — 2) ra. a) Geschwüre — , 
Schrunden zwischen den Zehen. *n. Gal. — b) = 
5l?Ifr°Fi Bhävapr. 4,25. — c) ein best, kleines gif- 
tiges Thier. — d) *eine best. Pflanze. — 3) *f. 511 
Vitis pedata Wall. 

EFTH^ m- Trommelsucht oder eine andere Form 
von Flatulenz. 

^^U^^^ Adj. (f.gi) trägen Ganges Meoh. 79. 
Spr. 7618. 

5I^RI5II f. AV. 6,16,/.. 

^JHhI Adv. mit ^ müde werden Bhävapr. 4,25. 

^^HTltn Adj. (f.5lT) matten Auges Rägat.5,408. 

^^TIö'S'? Adj. fleckenlos Bälar. 142,10. 

3 

tJtyllüJ m. eine Art Gewürm AV. 2.31,2. 

SFTTfT "• Feuerbrand. 

5^c75lli% f. Titel des 4ten Prakarana von 
Gaudapäda's Conimentar zur Mindukjopa- 
nishad. 

tIcHTFTiTll f. N. pr. einer der Mütter im Gefolge 
Skanda's. 

3 

^^TTfTII Adj. karg, geizig. 

3 

<{tjll^ f.(auch°^) Flaschengurke; m.n.die Frucht 
und ein daraus verfertigtes Gefäss (auch zum 
Schröpfen gebraucht). 

3 

iy^lsl^ n. Flaschengurke {die Frucht). *5T5II- 

o 

^^I f. die Pflanze Niuu. Pr. 

^FTTöT^R^^ n. N. pr. eines Tlrtba. 

55TMITT^U Adj. nach Giirken riechend AV. 
Paipp. 17,3,1. 
♦SFTTSRT f. = ^FTlSRiT Nigb. Pr. 

^3 

5|^I^'7I'5r n. als Gefäss verwandte Flaschen- 

o 

gurke. 

^3i^^^^^ Adj. aus einer Flaschengurke gemacht. 

M5fI^^|IIIT f. eine Laute in Gestalt einer Fla- 
o 

schengurke. 

♦SJ^Tl'^lH'^ä ™' Sauerampfer Nicu. Pa. 
*'^^1^^C n. Blüthenstaub der Flaschengurke. 

18* 



118 



SJrTPT — ^^^ 



J^M m. 1) yichterlangung. — 2) Ermangelung. 

— 3) Verlust. 

^rTPT=MtH '"• n'c''' «''« geeignete Zeit zur Er- 
langung von Etwas Spr. 3653. 

SFIITUm N.pr.eine9R4kshasaMBu.7,176,l. 

o ■ 

(5IrTT?^) MHIFI^ •»• wohl Bein. Indra's. 
*^?T17 1) m- «'■"« Aloeart G*i. — 2) n. 'f/iiii-. 

q^TIR ni. Zungengeschn-ulsl. 

T^TFJ Adj. ntcAf «onicnd. 
l.q% III. 1) Biene 220,19. 248,25. Spr. 769«. — 
2) *Scorpion. — 3) der Scorpion im Thierkreise 
(könnte auch lEl^R sein).— 3) *Krähe. — i) *der 
indische Kuckuck. — 3) * Brannttrein. 
2. *'^f^ m. Apabhramga-Form fiir^f^ Feind. 

gf^f^I ni. ein best, dämonisches Wesen. 

gJH^ m. = 5Fft^ Stirn Bai.ar. 63,6. °qi^^ 
n. Stirnplatte 175,15. °^IslT f. Käd. 67,10. 

J^TH^rft^I n. N. pr. eines Tirtha. 

yltri-'ficyj n. Bienenschwarm 220,12. 

o 

♦yTd^FTW^T f. Rosa glandulifera Nioii. Pn. 
*?ITH=f?5Tfi^^ 1) m. Trapa bispinosa. — 2) f. 
33T Bosa glandulifera Nich. Pb, 

t<Mt?tl"=< ">• ein best. Äasvogel. 
*Jtj|^|j(»-4 ra. ilichelia Champaka Lin. Gal. 
♦STTFUrf und *5^IfJ m. = ^^U\{- 

*^\^i[ m. N. pr. eines Mannes. 

o 

1. tll^ri^' n. ftei'n enJscAei'dendej Merkmal Comm. 
zu Njäjas. 2,2,29. 

2. t4l<y|^' Adj. 1) ohne Kennzeichen Miiiio. üp. 3, 
2,4. — 2) geschlechtslos (gramm.). — 3) oAne /ei- 
nen Körper. Dazu Nom. abslr. °^ n. BbXc. P. 1, 
<5,3l. 

^T^^?J^m n. *etne specielle Angabe KiTi.iiii. 
1S,2,H. 

♦ST^rnr^ und *ofll%^T r. zapfen im Halse. 
tH<s{^{ m. grosser Wassertopf MBa. 3,187,11. 
*yirl^=ll f. eine best. Pflanze. 

^T^'f 1) m. a) Biene. — b) * Scorpion. — c) 
der Scorpion im Thierkreise, — 2) f. "•TT a] Bienen- 
weibehen ^ic. 6,72. °'{'XH m. £ienenmänncAen Pr*- 
stüRAR. 107,1«. — 6) BienentcAtcorm Spr. 5896. 
3GfTrT^ in- P'- ^'- pr. eines Volkes. 
SrrFFT ni. 1) Terrasse vor der Uausthiir. — 2) 
PI. N. pr. eines Volkes. 
*5rf5F^ m. = gf^ 1). 
*yirlM^ ni. 1) Biene. — 2) der indische Kuckuck. 

— 3) Bund. ' 

*5riH'-(lTH'^T f. Boerhavia procumbens. 
*5IH'-)-p|T f. eine best. Pflanze Gai.. 
*^ilnnff f. Tragia involucrata Un. 



3Erf^nq'Adj.Mn6e/7ec*fundzugleich«ngieicAr<e6en 
Ind. Sl. 14,386. 

*5?Mftr7 1) "• '•<"*« Lotusblüthe. — 2) f. ^] 
Bignonia suaveolens. 

*^nWl^ ">• i; *'■«"«■ — 2) Frosch. — 3) der 
indische Kuckuck. — i) Bassia latifolia. — ö) 
Staubfäden einer I.otusbliithe. 

ylHM^lHH Adj. mit Blüthenblättern versehen, 
auf denen Bienen sitzen, Spr. 2340. 
'^TFfJTrT Adj. mit Bienen versehen Spr. 2340. 
^TT^TT^TT f- BienenicAicarm MälatIm. 1,7. 
*^lctlHI^I ("• Premna spinosa. 
* ägf^^lf^ f. eine best. Pflanze, ='Mkm R X 
Üan. 10,118. 

*'g%i:q^ m. = JblidH* 2) 3) 4) 5). 
*35MH* ra. = gf^R^ 1) 2) 3) 5). 
*5T?r=fSPTT f. Bignonia suaveolens Nich. Pr. 

*5n^FfHl=fi5I ra. Chrysa^temumindicnm Nioh. 

o 

Pb. 

ä^^fnH 1) Adj. a) widerwärtig, unangenehm AV. 
n. etwas Unangenehmes. — 6) unwahr, falsch, nicht 
in Wirklichkeit Etwas seiend;o. Vtiwahrheit, Falsch- 
heit 186,1 1. 324,18. — c) * wenig. — 2) n. a] Stirn 
Spr. 1670. 2606 (an beiden Stellen zugleich Falsch- 
heit). — b) *Kopf Gal. — c) * Himmel. 

y'yil°hF'iHlvH'l d. erheucheltes Schliessen (der 
Augen) Spr. 7110. 

'^^ftsffCffijIfl Adj. afterweise Spr. 7288. 

t<trll=tiI7rFT m. Betelblatt mit Bohnenmehl in 
Oel geschmort Buäpapb. 2,20. 

*<(yn=tlH y^'lm.falscher — ,keinredlicher Minis- 
ter Kathäs. 68,110.121. 

tItyJI<+iM m. N. pr. eines Mannes. 

SRt^^lf^^T Adj. lügend Nagan. 72,9. 

Sf^fl^iHTT (127,3) und oSfl (Katbas. 68,9. 77,57) 
n. erheuchelter Schlaf. 
*^f^\\W\m, °^^ getäuscht werden. 
*5r5frnrT und *ydl*I Adj. von g^ff^- 

»sFnnf ra. = 3^5w|. 

*5f^ri?n'- Cierodendrwm pA/omo«de» Ragan.IO,* 3. 

*5I5T f. = t<M kleiner Wasserkrug. 

^5TH Adj. nicAt zu Nichte geworden, — verloren, 
o 

— dahin. 

5fH{lH^=fII5r Adj. einen vollen Schatz an Muth 
besitzend Spr. 646. 

tlt^stj Adj. nicAt habsüchtig Gaut. 28,48. 

y^^^UH Adj. ni'cAi in Unordnung gerathend. 

5IrT?T Adj. nic/i< rawA, weich, sanft. 



^?T5TTtIW n. keine rauhe y'aehbarsehaft Tha. 
1,1,«,6. 



STrR Adj. n<eA« abgepflückt Spr. 271. 

5IrTCI^ Adj. unbefleckt, rein 284,33. 
!• *(^I^ ra- 1) Nichtwell, Untergang der Welt. — 
2) fiicht-Lente. — 3) *dte übersinnliche Welt. 
2. ytrll^" Adj. nicAt Raum habend, keine Stelle fin- 
dend, 

^^fl^+iHlRI'U Adj. ntcAf den gewöhnliehen Men- 
schen eigen Mäi.atIm. 6,8. 

SnjTl^ Adj. (f.^) 1) ungexBÖhnlich, unstatthaft. 
— 2) um die andere Welt bringend, zur Hölle 
führend Spr. 3645. 



ttcrli^lrll •"• Verlust der anderen Welt. 

^Jira'I Adj. (f. SfT) oAne Fensteröffnung Ka- 
RAKA 1,1 r,. 

3ER?Tra ra. 1) kein Schwund Latj.S,10,1S. TS. 
PrIt. 11,2. — 2) Schwund von ^ VS. Prät. 4,<0. 

?jyini^ Adj. dem kein Glied fehlt. 
1. 5t5TPT ra. i) yichtverwirrung, richtiger Gang. — 
2) yichthabsucht, Genügsamkeit. 
2. 5^^TH Adj. nicAt habsüchtig zu Spr. 716. 

^m^, ^m^ (f. °^^ und o-r^d und 

*5|^5im'1 Adj. MnteAaart Gaut. 17,28. 

3^^!^ 1) Adj. nicAf unbeständig oder — gierig 
Spr. 716. — 2) f. SIT ein best. Metrum Ind.St.S,390. 

ä^^n^n? n. Beständigkeit Buag. 16,2. 

"^ A 

*4^?ll'y|"-t 1) Adj. frei von aller Begierde Apast. 
— 2) ra. N. pr. eines Sohnes des Dhrtarishtra. 

'?5T15T^(? und t^ulHf-d n. das Freisein von 
oHer Begierde. 

5f?iTld'-UHR Adj. n<cAt ffi'ertg Gabt. 2,11. 
*5I5TT^ ra. N. pr. eines Mannes. 

35^11^^ (TS.) und5RT^rI (gAT.BR.U) 1) Adj. 
blutlos. — 2) *n. rotAe (!) Lotusblüthe. 

5l5TTT^i^ Adj. (f.5) ni'cA« int gewöhnlichen Leben 
vorkommend, ungewöhnlich, ungebräuchlich. Da- 
von Nom. abstr. °^ n. SÄn. D. 44. 

3EFc?IT ra. Du. die Leisten, Weichen. 

^^^ Adj. (f. m) klein, gering, schwach, wenig; 
n. Kleines, Woniges. ^^^ Adv. ein wenig, inge- 
ringem Grade. ^^^^ für ein Weniges, billig; leicht, 
schnell Spr. 514. *ägc<^TfT leicht, schnell. ^^^^ 
und yc<"MTf? werden in dieser Bedeutung mit einem 
Partie, praet. pass. componirl 232,19. Compar. 
g^tjtJtn [weniger Kätj. ^r. 2,7,13. ganz gering 
Spr. 049. n. cttcas ganz Unbedeutendes) und SJc^T- 
rff, Superl. *5[ßFtf^. 

^^'^\ 1) Adj. (f.t|t^L(^I) dass. m. elender Wicht 
Spr. 3919. n. Weniges. ^c^^^^filT Adv. ein wenig. 
'EIcrR^TrT bald darauf. — 2) ra. *Iledysarum Alhagi 
uad* Premna herbacea (Nigh.Pr.).-3) f.*5ITc?'^I 



^c?^ — 5för 



119 



f. eine Bohnenart Nigh. Pr. 
5Ic?'7=frü5 •'^''J- ^'"^ schwache Stimme habend. 
Jb{c<~M+I5T^ 11. Sürze der Zeit 215,21. 
*53c<^%5fi' f. <^ine best. Pßanze. 

SfcrCf^fJ Adj. billig (/ekaiifl Pkab. 61,2. 
*5I^rHJ|'~sJ' n. rolhe Lotusbluthe. 
dy^tJTjflfl Adj. von geringer Hinsicht R. 5,83,1 a, 
t<^H5) Adj. TFeniäfe.« loij^end. DaTon Nom. abslr. 
°p( n. 260,1. 275,6. 

*^crCJnr'T Adj. klein von Wuchs AK. 2,6,1,18. 

o 

^C^Trl^IHAdj. des Feuers ermangelnd, schwäch- 
lich 101,16. 

SRrtTfIT f. und t(rHi!^ n. (213,22) Geringheit, 
Geringfügigkeit; Kürze (eines Tages) Spr. 5367. 

t(crH!^l^ni Adj. mit geringem Opferlohn Ja. li, 

39. /lO. 

r 

'5cttI^5T'I Adj. kurzsichtig (übertr.) MBii. 1,151, 

38. 

iyc^M^;!^ Adj. wenig Leid erfahrend. Davon 
Nom. abstr. ofH f. MBh. 3,173,8. 

t4(TMilC(> Adj. klein an Leib BaiiTAPn. 2,12. 

t<c'~Mäl(( Adj. f. eine enge Scheide habend Suqr. 
1,290, H. 

'?c?'7U'IAdj. wenig begütert, arm M.3,6C.11,<0. 

?Jcf^qtn Adj. von geringer Einsieht 142,3. 

g^qy^Cv'^Irl Adj. selten vorkommend (Worte) 
NiH. 2,2. 

*^c?H^TW^l f. Desmochaeta atropurpurea Ri- 
GAN. 4,9/.. 

*5c<^'7Wr f. eine Art Basilienkraut, Curculigo 
orchioides und Anethum Sowa NiGO. Pr. 
*^^^^ n. rothe Lotusbluthe. 

5Jtrq45I Adj. wenig Vieh besitzend. 

^ct^'^TT^'T Adj. wenig, — schlecht saugend 
(Blutegel) 217,28. 

^trmjn Adj. (f. m) der wenig Gutes gethan 
hat, der Manches auf seinem Gewissen hat MBu. 
3,67,17. R. 6,93,20. 

*g^qqffeqSfn f. gelber Oleander Nigh. Pr. 
*^FR5T5TTIII?li ni. eine Gurkenart. 

Slcrq^CfTIT Adj. von seltenem Gebrauch Ni». 1,1 i. 
l.^lcrq^Ttn m. schwacher Bauch (gramm.). 
2-^^5nnT Adj. 1) kurzathmig, so y. a. nicht'aus- 
dauernd. — 2) mit schwachem Bauche ausgespro- 
chen Katjad. 1,4 3. 

ST^rMs^tflMltn Adj. schwach und kurzathmig 
(Pferd) MBB. 3,71,15. 

^t^^^W n. Geringheit und [oder] Vielheit. 

^q'^TU Adj. 1) geringen Schaden bringend. — 
2) wenige Leiden habend. 



^c^^TSlf^ Adj. geringen Verstandes M. 12,74. 

=^?FfT>nr?J Adj. (f.gi) unglücklich (Person) 66,1 8. 
R. 2,33,24. Davon Nom. abstr. op" n. R. 6,74,11. 

^Scf^'Tilltl^Adj. (f.E|T)sc/ima/6ruj«i9ViKR.112. 

33'^?qr|TrI Adj. von geringer Einsicht SutR.l,3S,G. 
* ^C^^'-ITTT^ m. Amaranthus polygamus L. 

^F^^TH Adj. von geringer Masse (Slern). Da- 
von Nom. abstr. °^ n. Sürjas. 2,10. 

t(c<~'7^t5TAdj. schmal an der Basis Buävapr. 3,98. 

ex 

felc^qH^H Adj. t)on geringer Einsicht, 

*^^^^rJ Adj. wenig kochend. 

r^ 

^C<~^) °iJTri verringern BUar. 136,1. um sein 

Ansehen bringen Spr. 349. 

^F'TTJsT und °"IJsI' Adj. nicht schmerzhaft BuÄ- 
VAPR. 3,93. 99. 

gc?qsiqH und *°q[qFfi (Gal.) Adj. jmhi; (von 
Pferden) U. 1233. 
*^^f(1^I f. eine Wachtelart, = ^cff^ Ma- 

DANAV. 12S,4<. 

5F^TW7 Adj. Weniges wissend Kuänd.Up.7,5,2. 

tl<THI=)'Jl Adj. wenige Kenntnisse besitzend M. 
11,30. 

äETcrqT^^TT Adj. (fi 51) von geringem Umkreis 
(Verstand) Ragu. 1,2. 

Brc?^c?!IT^TT7'T Adj. wenig redend Law. 9,8,7, 

5c?^!<r:'-(l^" f- ein best. Metrum. 

^C'^^IT^ Adj. von geringer Kraft, schwach 
Hit. 13,9. 

Efi^rq^PT m. ein 6ejt. lästiges Insect. 

^(^'Wffl Adj. klein von Körper R. 5,33,31. 

^c^TSOFT Adv. 1) m geringem Maasse, wenig. — 
2) selten. 

*4c^M!<m Adj. woran tcentgi fehlt, beinahe voll- 
endet, — zu Ende R. 5,37,29. Käd. 41,21. 32,8. 

^C^'HHW Adj. «lenij Muth habend, feig Buär. 
NÄTj. 34,57. Katuas. 18,131. 25,98. 

^f^HR^^ Adj. geringe Vorräthe habend, ar7n 
R. 1,6,7. 

^^■^HHTT Adj. wenigi Zubehör habend, unbe- 
mittelt. Suporl. GoBB. 4,1,18. 

5f?^W=J'fn^'7IH^ "• «in best, mystischer 
Kreis. 

tlc^TOTif Adj. 1) schwach. — 2) werthlos, unbe- 
deutend Spr. 7692. 

=5c?^HMr? Adj. «leni's Freude habend R. 5,86,7. 

^^^^FT^I Adj. (f.^T) unempfindlich v. 1. zu Su?«. 
2,397,20. 398,10. 

^c?^^ Adj. wenig besitzend Gop. Br. 1,3,17. 
Vaitän. 14. 

5t(^Ht-=l( Adj. 1) mit schwaclitr Stimme, klein- 



laut Katbas. 62,75. — 2) wenige Vocale habend. 
Compar. Ind. St. 10,420. 

5[c?^^ Adj. einen steinen Körper habend. Da- 
von Nom. abslr. 0(^ 301,1 1. 

5lc?qTs?T Adj. mit wenig Opfersclimalz ^at. Bb. 
11,4,*,18. 

^Cf-TIr^ Adj. fein gefleckt. 

5fc<''7Ir'7'7 Adj. geringe Leiden verursachend 
SigR. 1,333,14.2,189,17. 

^Jc^^TTfTITrT Adj. ganz in der Nähe befindlich 
R. 4,18,17. 

a^cFm^^rft^ n. N. pr. eines TIrtba. 

3E(c?qiqFT 1) Adj. ein Äurzes Leben habend. — 2) 
*m. Ziege. 

äEfc^qic^ Adj. ganz wenig. 

Mcf'HI^MHTH Adj. «on ganr geringem Glänze 
Mkgb. 78. 

'^cfTT^T^I^ Adj. «lenig übriggeblieben. Davon 
Nom. abslr. °^ n. 63,26. 

5RFf^T^it^ Adj. dass. R. 3,32,2. 
**l^HlR-iM n. Frucht der Grewia asiatiea Rasan. 

11,112. 

tl^HI«5T7 Adj. wenig Nahrung zu sieh nehmend. 
Davon Nom. abstr. °rll f. Laut. 320,9. 

ä^cf-^TT Adv. mit ^ sich verringern. 

5f^rqTq:IsII Adj. f. eine seAr enge Scheide habend 
SoQR. 1,296,20. 

tJC<~MtEb Adj. genügsam Spr. 630. 

5c<"Hrl( Adj. grost, bedeutend. °'^ n. Grösse 
Ragb. 5,22. 

33c?^5ITI5fJ Adj. von niedriger Berkunft (buddh.). 

'^STT und °^^^ m. N. pr. eines Mannes. 
*^^ (■ Mutter. 

SISTTJ und °!TF2I m. N. pr. eines Mannes. 

Bl^iq^^ m. N. pr. = ^jJüUI) . 

33^n?T und °HT^ m. N. pr. eines Mannes. 

SISTF^T^ 11. N. pr. eines Landes Buoga-Pr.73, 
17. 23. 74,4. 11. 

EISn'^fHy^ f. Titel einer üpanishad. 

3EfcI, sg^tfl 1) •'» Gang bringen, antreiben. — 2) 
darbringen (ein Loblied). — 3) Jmd fördern, be- 
günstigen, wohl wollen. — 4) laben, erquicken, sät- 
tigen. — 3) Jmd (Acc.) zu Etwas (Dat. Loc.) ver- 
helfen. — 6) beschützen, behüten. — 7) 6eAerrscAen, 
regieren. — 8) Etwas gern haben, — annehmen. — 

Caus. werzeAren. — Mit ^ erfrischen, aufmun- 
o 

Jern. — Mit ^V>\ erquicken. — Mit 37 1) in Ganj 
bringen, antreiben. — 2) fördern, unterstützen. — 
3) gnädig annehmen. — 4) lauern. — Mit 3^ 1 ) 
liebkosen, — 2) erfrischen. — 3) juifintmen, ein- 



120 



^^ — ^^^^ 



stimmen. — Mit V( 1) in Gang bringen, antreiben. 

— 2) fördern, unterstützen. — 3) Zoten, erquicken. 

— 4) gern annehmen. — Mit f^T behiilftich sein. 

— Hit fpr 1) susammentreiben, feindlich an ein- 
ander bringen. — 2) laben, erquicken. 

1.9^. in Verbindung mit Verben und in Conip. 
mit Nominibus ab, herab. Mit Abi. von — herab AV. 
2. 35=f m. Gunst, Iluld. 

mmr^ f. = g^nf- 

1.51^51 ">• niedriges Geschlecht Spr. 633. 

2. 5Iöf5F n- da» Balkenlose, d. i. der Luftraum. 

Jt^cj^Q Adj. nicAf »ur Familie gehörig. Davon 
Nora, abstr. °^ n. MiuÄBii. 4,56,1. 
*äER^ P. 5,2,30. 
*y<=(*l6=<il f. Verstellung. 

g^^ m. Kehricht Gaüt. 20,i. 23,1 3. Spr. 5220. 
oSfiZ Kehrichthaufen Käd. II, 129,21. °T?{\^ n. der 
Ort wohin man den Kehricht bringt. 
M^^i i(\a^ Xdj. zustreuenComm.i.uGkiM.i,i,i. 
^^^f\W^, °^TrT Etwas in den Wind schlagen 
KÄD. II,115,i. 
JER^ürF n». ^6»cAni«. cj^Ho MBh. 3,62,22. 
qsjSfJrT^ n. das Abschneiden MBu. 3,62,16. 
°3^cI^TTf'T Adj. ab-, beschneidend. 
'^ä^^cfiffT Nom. ag. Ab-, Beschneider. 
^^W\^m^ n. das Mischen, Zusammenrühren. 
^(^^\^^ m. das Machen zu, Erklären für (geht 
im Comp, voran) Viddu. 7,11. 

*ä^3Fifeqf?i^Adj. = 5r:kt^" m a:. 

ä^cTcTiT f. Blyxa octandra Rieh. 

g^=m? Adj. die Blyxa fressend. 

^^^^l^ m. (Adj. Comp. f. JSH) i) freier Platz, 
Raum, Stelle. — 2) Zwischenraum. ^^cffl^F*? ''Ic- 
zwischen Tahdja'Br. 18,9,6. — 3) Zwischenzeit. — 
4) Platz für, Gelegenheit zu (Gen.). °cfn5I =fiT oder 
TT Platz machen, Raum — , Gelegenheit geben, Ein- 
lass gewähren (mit Dal. und Gen.). °cfn5I FPT oder 
t)IH (mit und ohne Präp.) Platz — , Gelegenheil 
finden, sich Eingang zu verschaffen wissen. °öf;T5T 
"KiJ hemmen, hindern. — 5) freie Zeit, Müsse Spr. 
6240. — 6) Bez. gewisser Sprüche, bei deren Re- 
citation auf gewisse Gegenstän4e geblickt wird. 
*y=l^|!(l4) m. Platz, Stelle Gii.. 

tJ'M^l 141^ Adj. teAerterjend 205,8.2 l.JÄQN. 2,276. 

y^^lVl^t* Adj. geräumig. 

51=1 -^lü^ü Adj. I» den Sprüchen 3EIcf^T5l -uzu- 
laisen. 

tJ^I'+H Adj. mit Araki bewachsen. 

ä^Ffi^nr n. Kehricht Karak* 3,3. 

ä^öRrnUR Adj. der sein Gelübde der Keuschheit 



gebroehen hat. 

y<M=trid<+i »>• Pffock, Nagel. 

^^4\^'i "■ Krümmung, Zusammentiehung. 

o 

*gS|JO^P. 5,2,30. 
*53^6Tf7^Tf. Verstellung. 

^^^T}Z^ n. vielleicht feLIerhaft für 5I^ntJ5^. 

35cl5Fr5T Adj. mit herabhängenden Haaren. 
*jg^%T!<I'T Adj. unfruchtbar. 

♦srgsmra^T Adj.=?isT3T^: ^R?5Tm mahIbu. 

2,355,6. 

Jb|4^lc^SF Adj. (f. gi) von Avaki umhüllt. 

3^37T Nom. ag. nicht redend Maitbjup. 6,1 1. 

tjc^ftic^ Adj. unsagbar Ind. St. 9,164. Sahvad. 
41,8.9. 

t<c|^ Adj. (f. 5T) oAne Mündung. 

W^^ Adj. nicht krumm, — schief. 

^^^flT^"^ Adj. herabstürmend. 

330)5^"^ m. das Brüllen, Wiehern. 

^fcJSRirni n. descensio in uterum, Empfdngniss 
Laut. 39,18. 

^^^f)^ m. 1) Yermiethung, Verpachtung. — 2) 
Pachtgeld. 

^(^^fm^f^ f- Marktbude. 

;e r 

?iy^"lT?T f. das Hinabsteigen, in IT>T1^°. 

3gcl^lf4=7 Adj. entfliehend. 
's, 

*g^l?ft>f1Hai Adj. vor Reife triefend. 

^^WI^^ m. das Triefen. 
°^^^m n. in 5If T^t^. 

5f^5nR Adj. abgemagert, mager. 

^^^rm Absul. verscheuchend APAsr.imComm. 
zu KÄTj. Qb. 666,6. 

5f'^5n5PT n. das Abwaschen durch Eintanchung. 

jycJ^CJ m. Verspottung, Verhöhnung. 

SJ^ST^ni 1) m. a) das Hinabwerfen, Niederdrän- 
gen Kan. 1,1,7. Tabkas. 3. — 6) das Verspotten, 
Verhöhnen. — 2) *f. ^ Zügel. 

3^^imj3^ n. das Zertheilen, Zersplittern, Zer- 
stückeln KÄD. 206,7. 

yMI^I? m. Aufzehrung. 

W^^ Adj. allein stehend MBu. 3,82,15. Jgf^- 

ITUI V. 1. 

o 

*t|ä(IJUH n. Geringachtung. 

*5ISIITIJI m. = qSTITTJi Blüthe auf dem Gesieht. 

'4'^i\\c\ f. das Kommen auf Etwas, das Erken- 
nen, Errathen. 
*yc(ri5I Adj. der sich früh Morgens gebadet hat. 

^^T\^ m. Kraut Ait. Ar. 136,6 v. u. 

g^nHT Nom. ag. der da erkennt QAfiü. zu BÄ- 

DAR. 2,2,28. 

t(c4J|7|ct4 Adj. zu beurtheilen, aufzufassen; zu 



erkennen, — erschliessen aus (Abi.) Conim, zu 
Akjabii. 2,2. 

^^'^^ m. und °^ n. Verständniss , Erkennt- 
niss, das Kennenlernen, Erfahren. 

^^^^T^H^ Nom. aj?. der zu Etwas verhilft. 

g^JMH'I Adj. erÄennend. 

^cfTinj Adj. erAennftor. Daron Nom. abslr. °(^ 
n. QkSiL. zu BÄDAR. 2,2,2 8. 
*5Rn^>T, °^ij^ und *5r£lIl^?HT!T, '='^n KÄ^.zu 
P. 3,1,11. 

^^ITTUI m. PI. die Afghanen VarÄh. 
*g^ITT^ m. v. I. für JEfSim^ i'imer. 

g^JTl^ m. 1) Eintauchung, Waschung, Baden. 

— 2) *i.'tmer. 

^T^ITI^'T n- das Eintauchen,BadenXTAST.2,'i,g. 

* g^ITTT^rIc?J n. impers. ei'nzutaMcAen KÄg. zu 
P. 3,4,1*. 

°*l'^J|ll«C'' Adj. sich einlassend auf, sich zu 
schaffen machend mit Tarkas. 32. 

*^=T^II<C ved. Dat. Inf. einzutauchen KÄ?. zu P. 
3,4,U. 

5Ic}ITTn Adj. der Vorzüge ermangelnd. äg'^ITüI v. I. 

o 

SJ^US^ D. 1) das Verhüllen. Tirl^^Wi^ Adj. 
verhüllt 312,27. eingehüllt in (Instr.). ^fTT5ITT>ISf " 
Adj. KÄD. 183,1 0.-2) fl'u7;e,5cAZeter314,9.-3)eene 
best, mystische Fingerverbindung.— i] *das Kehren. 

^^mi^'^{°^x{ Adj. verhulU, verschleiert Mälav. 
73,1 3. 
* 3^111X15^ f. Hülle, Schleier. 

5I^X[^1II n. das Tosen Uttarar. 57,11. 

*5r=>Jlf^RrT f. Hure Gal. 

•^ 

35^17^5^ n. 1) das Verstecken. — 2) das ümfan- 
gen. Umfassen. 

5^^l«$i Adj. trennbar (Compositum). 

.7>.-— 
gc(J|I^m n. das Bedrohen Gabt. 21,20. Conim. 

zu Gaiu. 324,9 und zu Njäjah. 3,4,19. 

-- r 
*5fcPTI'T Adj. zu bedrohen. 

SEfcTCJ^ m. 1) Hemmniss, Hinderniss. — 2) Re- 
genmanget, Dürre. — 3) die im PadapAtha üb- 
liche Abtheilung der P a d a , Aufhebung des S a m d b i 
Comm. zu Njäjas. 2,2,5 5. — 4) die Pause zwischen 
in solcher Weise abgetheilten Pada. — 5) die Si76e 
oder der Laut, nach denen diese Abtheilung erfolgt. 

— 6) ein auf diese Weise abgetheilles Pada, insbes. 
das vorangehende. — 7) *natürlicher Zustand. — 
8) *Fluch (eher ein best. Fluch). — 9) *Elephan- 
tenstirn. — 10) *Elephantenheerde. 

*^If^Tn 1) n. a) das Hemmen, Hindern. — 6) 
Geringachtung. — 2) f. ^ = J|c^|<^llc^inT 2'Aur- 
schwelle Gal. 



?I^iT^5l^^ — Sf^^tT 



121 



g^JtRTSJ^^ Indecl. Titel eines Parifishta 
zum SV. 

gqCr^Tfl^ n. = ^^^^ 4) RV. PbÄt.1,6(16). 
3^m^ m. 1 )*Hemmmss, Hinderniss (als Fluch). 

— 2) Dürre Rägat. 8,1 237. — 3) * Elephanlenslirn, 

— 4) *jKimer. 

IJclCn^ Absol. mit Abtheilung der Worte Ait. 

Bb. 2,19. 

ycjtlifrsffl f. ein best, mutik. Instrument. 

*Wl^ m- Orube. Vgl. SR^IfT. 

Sf^fTJ'T n.dasBerühren,Belasten,Anstossen an. 

^^^TZr{ u- ('«* ^nj«ossen Hakiv. 4720. 

f 

ä^^^I^rn II. das Abreiben. 

SJ^mfT m.i) Schlag. — 2) das Entfernen der Hül- 
sen durch Stampfen in einem Mörser G*im. 483,8. 

— 3) *= ^=r=K Grube. — 4) *grosse Todesgefahr. 
'S^ITrT'I Adj. durch Stampfen (Hülsen) ent- 
fernend. 

r 
ä^smUI Adj. sich hinundher bewegend, sehwan- 

kend. 

5f5mTT ui. Verkündigung. 

tli=l'^lini n. das beriechen. Riechen. 

^^^\^^ Absol. berlechend Kirj. Q». 5,9,13. 

3ElSl5r<T Adj. zu beriechen. 

^^r^ Adj. der niedere, in jg|ccc). 

»gg^TTUFT Adv. gana T\T^J\. 

ggg^ Dat. Inf.iH erfcdcAen von (Instr.)RV.4,S8,5. 

S^SJrJpIcti N. pr. einer Gegend. 

■o 

1.33^?!^ 1) Adj. Etwas nicht ausdrückend Güm. 
l,i,24. — 2)n. da» Fehlen einer bestimmten Angabe. 
2. 5fST^I^ Adj. (f. 5fT) sprachlos, nicht sprechend. 

S^cJtJ^cUT Adj. Jmds Rath nicht befolgend Spr. 
1865. 

ägcJrprPJ Adj. nicht zu sagen. 

^^^^^^ n. das Verschwinden des Mondes. 

^a[xm m. das Abpflücken, Lesen. 
°3EfcI^7 ra. Tummelplatz, Gebiet (buddh.). 

äEJ^T^TTtl^I Adj. f. herabtrippelnd. 

gg^lfqSfJT f. Lese. 

äJ^^ITT'T Adj. abpflückend, lesend. 

^^tIT^TH n. das .^ntcenden (medic.) 

^^r^E m. herabhängender Büschel. 

^ggf^ und °SfiI f. Glosse, Erklärung. 

5=ratn^ n. das Bestreuen. 

^[^tltnfT, °^J^ bestreuen. °TjJT!\cf bestreut. 

<^ 's ex 

5I^?FI m. = gggi Kad. 126,7. 128,3. 
*^^^rT^ n. Fliegenwedel. 

^^^S^ m. ßec^ie. 

^^Tt^^pT n. das Bestimmtsein Nj. K. 
*^^^17fl und *o^ n. /a«to Auflachen. 



ä^^tS? ra. 1) ^6scAnt'Ct (eines Kleides). — 2)^6- 
scAnt<{(einer Recita tion u. s. w.) Afv. Qb.1 ,2,2 5. — 3) 
Trennung, Absonderung. — 4) genaue Bestimmung. 

^^z,^ öfi Adj. genau bestimmend. Davon Nom. 
Abstr. °'^ n. 

tl^cä^tl Adj. was getrennt — , gesondert wird. 

yci^lEf m. Ersiegung, Besiegung. 

^^'^] f- FeracAfMng, Geringachtung (das Obj. 
im Loc. oder Gen.). ^l^^PII geringschätzig, so v. a. 
ganz gleichgültig. 

Sl^^TT'T n. dass. 

^=T5lHriF^Tpr n. Titel eines Stotra. 

J^cJ^TT Adj. zu verachten, gering zu achten. 

äEfSJsmFT'T n. das Beleuchten. 

ä^SJsSf^^ n. das Anzünden. 

gqS m. 1) Grube. ^%iq[ KXtj. Qa. 8,8,1 3. — 2) 

Grube am Körper. — 3) Zahnhöhte. — 4) *lS'acken 

Gal. — b) '-^Taschenspieler. — 6)N.pr.eine8Mannes. 

*tl^S^cS7 m. eine Schildkröte in einer Grube, 

bildlich von einem Manne, der die Welt nicht kennt. 

S^SUH^m^I m. eine best. Hölle. 
*^^ll m. = ^m Grube. 
*Jb| eitle 1) Adj. (f. JEIT) herabhängend (von einer 
Nase), mit einer herabhängenden Nase. — 2) n. 
eine herabhängende Nase. 

3^qj m. oder f. 1) Nacken. — 2) * Grube und 
*Br«nnen. Auch n. — 3) *ein best. Baum. 

SfcIST?! f. N. pr. eines Flusses. 

5^31 Adj. in einer Grube befindlich. 
*^m^ m. Markt. 

*^^m n. = m^nnf gai.. 

5EPTrI ni- Brunnen. 

^^^^ 1) m. n. Kranz, reifenförmiger Schmuck. 
Am Ende eines adj. Comp. f. ^. — 2) m. N. pr. 
eines Berges Ind. St. 10,281. 

5fqrfH5fini.n.l) = 3Ef5}fi?Il)-AmEnde eines adj. 
Comp. f. ^. — 2) Titel einer buddh. Schrilt. 
*5RriFR 1. Viadem Gal. 

ä^^rrtHT Adv. mit cfiT als Kranz verwenden 
KÄi). 162,3. 

5I=TrRnn n. Zerschnittenes, Häckerling. 

^^HclU'^'i Adj. «11/ afi^espann^em Bogen. 
*'El^FTH^=fl^TT^fT n. das Stehen eines Ichneu- 
mons auf erhitztem Boden, bildlich von der Be- 
weglichkeit und Unbeständigkeit eines Menschen. 

'^rT'TH n- afcneAmende Finsterniss. 

SEJöffT^m n. 1) das Hinabsteigen, — schiessen, — 
fahren 294,1 3. — 2) das Zustandekommen, Gelin- 
gen BIgag. 117(127). 

^3(^'^H\^^^ n. feierliche BewillkommnungKXo. 



103,9. 

^^fl^lUl^il f. Vorrede, Einleitung. 
^^HJ^^ Adv. weiter weg. 

M=lfTI|H=?J "■ impers. descendendum. 

r ^ 

^^^{■^m. Durchbohrung, SpaltungKwsu.An.i,». 

r 
Sf^FI'^nT n. Linderungsmittel. 

^^rlH ni. 1) DecAc von Schlingpflanzen. — 2) 
Abspannung des Bogens als Bez. der Verse VS. 16, 
54-63 gAT. Bb. 9,1,1,21.27. — 3) *N. pr. eines 
Mannes KÄr;. zu V. 2,i,67. 

^f^rfinH Adj. von oben her von der Sonne er- 
wärmt. 

^°(r{W "1- 1) <*"* Herabsteigen, Herabkunft. 
Insbes. das Herabkommen überirdischer Wesen auf 
die Erde in veränderter Gestalt, so wie die Er- 
scheinung .selbst. — 2) Erscheinung, Offenbarwer- 
dung, das zu Tage Treten. — 3) Gelegenheit zu (Gen.) 
tAMK. zu BÄDAB.4,2,21. — 4)buddh. Blosse. °f^ij 
Jmd beikommen können. — 3) *heiliger Badeplatz, 
Ttrtha. — 6) Titel eines buddh. Werkes. 

5r=IrII^ Adj. auftretend, betretend, in ^^T^''. 

SJcfrll^nT n. 1) das .Absteigen—, Herabkommen- 
lassen. — 2) das Ablegen Käd. 130,17. — 3) das 
Herabsteigen, — fahren. — 4) *das Verehren. — 3) 
*das Besessensein. — 3) *5a«rn eine« Kleides. 

^^rlT^iPTI^ m. Titel eines Werkes. 

^^TrlT^M^ m- ein Zauberspruch, mittels dessen 
man sich aus der Luft herablässt, Katuas. 20,180. 

g?fr|T^STI^3f# f. Titel eines Werkes. 

ST^rfT^fTTIsn n. Titel eines Abschnitts im To- 
f 
daränanda. 

^^FUT^'T Adj. 1) auftretend, betretend, in J^- 
^°. — 2) erscheinend. ^Wf]^^^]3[° Mäi.atIm. 76, 
13 (68,17). auf der Erde erscheinend als. 

ä9=irf?rn^ Adj. herabsteigen wollend. 

"Wi^^q^ ^qiH = öi^(5i5i^Ti?r. 

^=Ir?T^ Adj. f. die eine Fehlgeburt gemacht hat. 
^SffHfJ n. ein best. Heilmittel. AV. Paipp. 19,8,2 
fälschlich JEfcfrl^ff. 

q^IfT Partie, von ^, JJTIH niit 3^. 
^T^fipi Adv. He6er TS. 4,6,1,2; vgl. jedoch 
VS. 17,6. 

°t^=llTl'T Adj. (in so und so viele Theile) zer- 
theilend. 

j^^TfHlf ni. N. pr. eines Mannes. 
*t(c|rHl'T Adj. Kälbern nicht zuträglich. 

Jb|c|({i*l m- 1) Reizmittel, Gewürz, Zukost. — 2) 
*Meerrettig Nigb. Pa. 

ycJ^fT Adj. nicA« redend RV. 10,117,7. 
*5^STr m. Kind Nigb. Pe. 

16 



Itt 



^^^Jm - SR^M 



l^gfTpU n. das Aufbrechen, Bersten. 
♦«'-Isiq ni. gana ^^TT^". 
M'^dlH A<U- l)"'" (e'g- "■"! überlr.). — ijireiiJ. 
— 3) klar, deutlicH, verständlich. — 4) *reiien(/, 

*5I^mrI=?T^ ni- <'»'■ ^ond G*l. 

y'-<4 WBT f. die Weisse Spr. 7708. 

*4'=<SI(1-iJ "• impers. abzuschneiden Comni. zu 
KjÄjiit. 3,4,35. $,4,< und lu Gtia. 1,4,30. 
l.yyiR "• i) das Abschneiden, Zerstücken, Zer- 
schneiden. — 2) Abschnitt, Stück. °^\t\ KXti. (^b. 
1,1, IG. 

2. M<=<<j H II. Heldenthat. °W{^ "• Titel einer 
buddh. Lei^cndensamniluiig. 
3.*äER^ m. = SR^. 

gjj^^^ II. = 1. gg^ 1) Njäj*«. 5,2,6. 

3???'RT!7 Adj. was einen Abschnitt oder TAetV 
bilden soll. 

*ä^?;FÜ Adj. gana r({ö(U^. 
*Wf^VJ m. Vop. 26,37, V. I. 

ycJil^ m. OurcAtrHcA. °^ ^ d«rcA6r«cAen. 
*y^^l(i»i Adj. grabend. 

y^sITni 1) Adj. 6ert(en macAend, zertrüm- 
mernd. — 2) n. a) das Zerspalten, Zertrümmern. 
— 6) das Außrechen, Bersten. — c) *Spaten. 
*'3SI^H^ m. ein» Art Wels Gal. 

SföIjT^T" Adj. ttn6e«(ri(/en. 
*g=IcT^, *3^1^ und *°^l^y=hlL|y m. die 
Wurzel von Andropogon muricatus. 

tlcJÄM Adj. abzutheilen Comni. zu NjäJ4H. 1,4,55. 

ä^^sM m. das Schaukeln. 
*^R^J^ m. mich. 

3 

SIöPü I ) Adj. a) tadelnstcerth, schlecht. — 6) *un- 
angenehm. — 2) n. a) Tadelnswerthes, Mangel, Vn- 
vollkominenheit, Fehler. — b) Tadel, Schmähung. — 
c) Schande, Schmach. 
tJ'jyill^^Adj. Fehler-, Mängel verdeckend RV. 
WPüPTf f. Scheu vor Tadel, Ehrgeßhl. 
t4=<'t|=?rt Adj. schmählich, beklagenswerth. 
°?ra'iITrl^ Adj. verdeutlichend Comm. zu Nj*- 
J*s. S,2,7. 

^'üTrpT n. das Verdeutlichen Conitn. zu Njä- 
j*s. 2,i,i5. 

"y^T'ülTfl'I Adj. beleuchtend, verdeutlichend. 
*y'J^<,- m. Markt. 

1. Wf^ m. 1) kein Sehlagen Giut. 2,(2. — 2} keine 
Tudlung. 

7. m 

2. ti^ij Adj. unzerttörbar. 
WPJ^ Adj. in 5R^o. 

?f^'4Tf1öE| n. imp6Ts.aufzupassen,aufzumerken. 



SEjgfiH n. das Aufpassen, .Aufmerksamkeit, An- 
dacht. 
*^c}y]p7R Adj. aufpassend, aufmerkend. 

äEI^yir^r Adj. 1) begreifend, verstehend Buak. 
Mtjac. 34,98. — 2; beschränkend TS. PaAT.22,6. 

gsjm^ni 1) n. a) Bestätigung, Bejahung. — b) 
genaues Bestimmen, das Beschränlcen auf eticas 
Bestimmtes mit Ausschliessung alles Andern. — 
2) *f. ä^T Grenze Gal. 

'R^UT7'IITT Adj. 1) für ausgemacht anzusehen. 

— 2j :u beschränken auf (Instr.} (aSk. zu Radar. 
2,2,1. - Vgl ^^°. 

*g^EJTf|irT^Adj. = SRmf^rR^^. 
j^^trm Adj. 1) womit man sich vertraut zu ma- 
chen hat Spr. 2122. — 2) zu begreifen, — verste- 
hen, in jf gma. 

ä^^TTJ m. 1) * Aufmerksamkeit. — 2) Grenze, 
Grenzpunkt Qat. Hb. 8,7,3,12. das A'on plus ultra 
Pbasannar. 57,17. BÄLAB. 233^13. Käd. 139,12. II, 
42, U. Frist, Termin Buatapr. 3,17. Megh. 84. 
"Sf^T^r Acc. und 5^^^^ (nach einem Gen. oder 
am Ende eines Comp.) Abi. Adv. bis. ^^W^^^J^ 
Adv. drei .Wonate lang. — 3) Umgegend P. 4,2,124. 

— 4) * Höhle. — 5) * Zeit. 

5l=lty?rrFFT m. PI. Bez. eines best. Gefolges 
dei Vir«. 

^^TV^ Q- das GrenzpunktseinComm. zu Taitt. 
Pr. 4,23. 

t)i:<|tmfIAdj. begrenzt, dessen Grenze bestimmt 
wird. 

jg^lfr^m n. und °lin f. Zurückweisung, Ver- 
schmähung. 

y<:4tl||q, '^^M 1) zurückweisen, verschmähen, 
nicht beachten. — 2) übertreffen Spr. 7736. — Mit 
fPT nicht beachten Käd. 203,10. 
oäEIcJEfrij^T Adj. übertreffend. 

^^^rT 1) m. N. pr. eines Philosophen Ind. St. 
14,404. — 2) n. das Vonsichstotsen MBb. 4,13,27. 

^5IURlftr?T, 5RUr?H>Tm und gH^m^mT 
f. Titel von Werken. 

^(ö(U^ n. 1) das Schütteln.— 2) das Beben (der 
Erde] Kauaka 1,12. 

=^^UH*T n. das Bestreuen Bhavapr. 5,89. 

3ERUrar? Adj. bestreut, 

CS. 

^^^TrT "• 1*1- im SAukhja die Sinnesorgane 
Tattvas. 16. 

miffn f- = «rsTm^üT ij 6). 

äpmCfT Adj. inJg^a. 

M'Mtü Adj, unverletzbar. 

g^FTT {; JEREZn^ n. und W(imT^ (133, 



22) m. Unverletzbarkeit. 

^^^:T^^ «. Geringachtung. 

ä^cIE.Tjntf'I Adj. 1) am Endo eines Comp, gering 
achtend. — 2) gering geachtet SaShitopan. 25,2. 

53^E.Urar m. N. pr. fehlerhaft für ^QTO. 

Sr^^UT Adj. gering zu achten Buäg. P. 4,13,23. 

^^U Adj. unzerstörbar. 

gSlÜH 1». 1) *Bestreuung. — 2) Staub, Mehl. 

— 3) *in Stich Lassung. — 4) * Verachtung. 
Sf^-I 1) n. a) Begünstigung, Gunst. — b) * La- 
bung, Erquickung. — c) Beschützung, Behütung. 

— d) * Freude, Wohlgefallen. — e) * Wunsch. — 
f) *Eile. — 2) * f. I Ficus heterophylla Rägan. 8,56. 

*<=<'H'rl'( n. da« Verschwinden der Gestirne. 

^^'TirT f- <) Niedergang, Untergang (eines Ge- 
stirns). — 2) Erniedrigung. — 3) Parallaxe in 
Breite. 

^^'J^* n. Trommel. 

WFm Adj. (f. STD gebeugt, geneigt. 

*^^^^ m. = ^^^}^. 

^^'^^'l n. l) * das IViedersetzen Gal. — 2) das 
Binabgiessen. 
*^^^]Z Adj. (f. JEH) und n. = 5^^. 

ST^'TTPT'T Adj. sich beugend, — neigend. 
*5|<M'im m. Niedersetzung. 

t\d^\'i i] Lauf oder Bahn eines Flusses, Strom- 
bett. — 2) 5<rom, Fluss. — 3) die Erde, Erdboden, 
Platz auf dem Erdboden, Platz überh. — 4) *PI. 
die Finger. 

fc|=lHsT m. der Planet Mars. 

W^J^^, °^J^, "^TT^ und °qT5T^ m. Fürst, 
König. 

t4c||'|h«(; m. Baum. 

äpTT^HcT m- der Planet Mars. 

o 

=^R;H^m u- das Sichfernhallen von (Abl.)LA- 
LIT. 216,21. 

gspft' f. die Erde. — Vgl. u. SISf-T. 

ä^^'ftU^ und °U m. Berg. 

ST^-rhrffT "i"l '^^TcT m. Fürst, König. 

^^^~m Adj. abzugiessen. 

Wf^l^ und ^=iTir^ (Varäu. Bbh. S. 3,27) m. 
Fürst, König. 

JEJöniT m. Abwaschung, in tJIrlT'cI'TJT. 

^äpJTJJ Adj. zum Abwaschen dienend Cat. Br. 
1,8,*,1. 

-s 

ycTRsT m. Abtcaschung. 

^Z r 

55=?'T3'I 1) Adj. (f. 5) abwaschend, zum Abwa- 
schen dienend. — 2) n. a) das Abwaschen, Abspü- 
len. — 6) Waschwasser. 

V^^%^ in qT^s?^iq. 



äEI^^CI Adj. abzufuhrvn. 

JEf^fl m. N. pr. eines Mannes. 

ä^gtT '»• N. pr. eino§ Sohnes des Dhrsbta 
Hahiv. 1,36,25. ^^T{ V. 1. 

€RrI^ in. PI. .\. pr. 1) eines 'r'olkes Varäii. 
Bru. S. 14,12. — 2; einer buddb. Schule. 

^^Jr{ >n. 1) PI- N- pr- eines Volkes. — 2) *N. 
pr. eines Flusses. 

3^Wrai f. 1) die Stadt Avanli. °13TH m- n. 
Titel eines Abschnittes in einem best. Werke. — 
2) die Sprache der Avanti. 

SI^Trff^ und SIcitrFT m. N. pr. eines Fürsten. 

53^ff?=TrifTf.rf'e'S<ad<UggajiniKÄD.II,102,11. 

Sl^lfflT^ 1) n. a) die Stadt Uggajinl. — 6) N. 
pr, eines TonAvantivarman errichteten Heilig- 
tbums. — 3) f. 5 die Stadt Uggajinl. 
*?TcrTtlB(<(>l m. ein Brahman bei den Avanti 
KU. zu P. 5,4,101. 

ä^^TrT^nTFr ni. Bein, des Fürsten Bhoga. 

5Ri%5TTrF^ und =!TIfT^T f. PI. die göttlichen 

Mütter der Avanti Käd. 11,102,12. 106,7. 

SI^TtFSfriT f. ein Frauennarae. 

^ r 
J^^TtT^U'T Ol. ein Mannsname. 

2- r 

5I5fTrT=T'7'T m. N. pr. eines Fürsten und eines 
Dichters. 

äBRTtTFF?^ f- ein Frauenname. 

5l=TlriH'T m. ein Mannsname Käd. II,103,n. 
*5l^ltlHTR m. saurer Reisschleim. 

^(m^T^]m^ m.N.pr. eines von Avantivar- 
man errichteten Heiligtburas. 

^5[^T f. 1) Uggajinl, die Hauptstadt der 
Avanti. — 2) * eine Fürstin der Avanti. — 3) 
N. pr. eines Flusses. 

^^ffNJT^ n. = ggfrRJTft KId. 259,8. 

*I^?ITW^ m. N. pr. eines von Avautivarman 
errichteten Heiligtbums. 

^?frH7fT n. N. pr. eines TIrtba. 
*5Rr?I^ «1. PI. AV. Par. 56 wohl fehlerhaft 
für ^3(m°. 

*WlrTi^^^ n. Sg. und m. PI. die A va nti und 
Acmaka. SfRfJJo v. 1. 

^^^Z^ i) Adj. nicht unfruchtbar, — fruchtlos, 
— vergeblich 97,16. — 2) m. (oder n.) und f. STT 
N. pr. einer Oertlichkeit. — 3) f gT *.'Uomordica 
mixta RÄGAN. 7,183. 

^^T^Ua^M Adj. dessen Schönheit nicht vergeb- 
lich ist. Davon Nora, abstr. OfJT Klmäras. 3,2. 

g^^rj=7 n. das Berabfallen. 

*1=(HT^ Adj. ohne ISetzhaut [Omentum) Kirj. 
ga. 21,2,5. 



^T^'ITTt^I f. Zerreissung der Vorhaut. 

^^^]U m- l) Uerabfall, ISiederfall. — 2) Ber- 
abflug. — 3) das Sichbegeben auf Spr. 5363. — 4) 
Fanggrube. 

^^^Jr{'i n. 1) das !\'iederfällen, Niederwerfen, 
Umwerfen. — 2) in der Dramatik eine Scene, in 
der eine Person erschrocken die Bühne betritt und 
am Schlnss in froher Stimmung die Flucht ergreift. 

^^^\T^r\ Adj. von der Gemeinschaft der Ge- 
schirre ausgeschlossen. 

SISTTT^ m. das Fallen. 

1>^^^]^ n. l) das Trinken, Trunk. — 2) Tränke. 

y'H'7TT5Tr? Adj. über den eine Schlinge gezogen 
worden ist. 

gSfqTj m. 1) Druck. — 2) ein best. Niese- oder 
Eopfreinigungsmittel. 

^m\s^ ni. = gEJfftl 2). 

*<=IHli'T 1) n. a] Druck; das Zudrücken (des 
Auges) Comm. zu Njajas. 3,1,1 1. — 6) Niesemittel. 
— 2) f. ?JT Verletzung. 

'S^J^ITJI^T f. Steine u. s. w., die man von den 
Mauern einer Stadt auf den Feind herabwirft. 

göJ^n^'T u. Ende eines Gewebeaufzuges. 

^^^^^ f. Segmem der Basis eines Dreiecks. 

r 
^^^^^ und °c^ m. Lähmung, in oJ(-hN°. 

tjc(!s(|^cff m. Krampf im Arm. 
gclc<|^fcJJ Adj. zu beherzigen. 
Sg^Sn^ m. 1 ) das Wachen, Wachsein. — 2) Wahr- 
nehmung, Erkenntniss 219,21. 289,6. 

t^c^o^^^=fJ Adj. erweckend. 

^ 

g^STTU'I n. das Unterweisen, Lehren. 

ST^^U'TnT Adj. SU erkennen an (Instr.) Käd. 
11,53,24. 

^^^ in W^^^. 

5[^H^ ni. 1) das Zerbrechen, Entzweigehen. — 
2) das Einfallen (der Nase). 

*1^HS"7 n. das Zerbrechen, Abreissen. 

*4^'T5['T Adj. röstend, so v. a. zu Nichte ma- 
chend. 

^I^fHimn n. das Reden. 

^Sf^TIPT m. 1) Glanz, Schein, Aussehen. — 2) 
das Erscheinen, Zutagetreten2SS,10. — 3) Bereich. 
STS}niISI° des Börens (buddh.) 

g^TW^ Adj. erhellend, zur Erscheinung brin- 
gen<i289,l2. Davon Nom. abstr. o^n.2ä9,6. 260,1. 

g^'TTH^^ m. N. pr. eines Devaputra Lalit. 
346,1 0. 

g^TT^TT n. 1) das Scheinen Buävapr. 1,69. — 
2) Erscheinen, Zutagetreten. — 3) das Erhellen, 
Erleuchten 281,16.17. 



123 

*g=IHT?Rn(lfe^ m. >'. pr. eines Schlangendä- 
raons (buddh.). 

Sf^HIFt^fH m. PI. eine best. Klasse von Göttern 
(buddh.). 

^TSPTTRWT m. N. pr. einer Welt (buddh.). 

EJSJ^TITFFf Adj. i) glänzend, schimmernd 219,26. 
— 2) erhellend, zu Tage treten lassend. Davon Nom. 
abstr. ofHHI f. NjIjam. 1,1,17. 

g^HTFfT Adj. zu erleuchten, erleuchtet werdend 

^AHK. zu BÄUAII. 2,2,2 8. 

g=l«Tr?T f- !*<'• pi". eines Flusses. 

'EfSpjg' (o>TSI AV.) m. 1) Reinigungsbad für die 
Opfernden und die gebrauchten Gefässe. °^VS f. 
LÄTJ. 2,12,9. KÄTj. fR. 19,5,12.7,12. °^q^ n. 
"HFT'I n. Name eines Säman Lätj. 2,12,1.7. 
°-n^ m. 5,1,8.10. 10,12,1. °'?TfT?IH 5,4,6. - 
2) Ende. iTTTcJrfT^^ Lebensende Gobu. 1,3,13. 

W^^^^ und °Hr^ Adj. zerspaltend. 

*gHnJC Adj. (f. m) und n. = ^^ÜZ- 

J^^ 1) Adj. (f. gi) a) der unterste (örtlich und 
im Range). gcTRrin^ der allerniedrigste Maitr. S. 
4,7,6. — b) der nächste (zeitlich und dem Verhält- 
nisse nach). — c) der letzte, jüngste. — d) nach 
einem Zahlwort um — weniger. — 2) m. PI. Bez. 
best. Manen Tändja-Br. 1,5,9. Latj. 2,5,1 4. — 3) d. 
ein bei der Zeilaus gleichurig auszuscheidender Tag 
Comm. zu Golädhj. 4,12. gew. PI. der Unterschied 
zwischen einem Mond- und einem Sivana-i>/ona{; 
insbes. der zu 24 Stunden angewachsene Unter- 
schied, weicher bei der Ausgleichung abgezogen ivird, 
^l(^<MH m. Comm. zu Arjabu. 3,6 und °TT3f m. 
Ind. St. 10,309 dass. 

*g^flr||^-i(| m. ein hartnäckiger Elephant, der 
des Hakens spottet. 
♦Sgf^rfTrT m. Herr, Gebieter. 

göJTffliJ' Nom. ag. Verächter, verachtend, mit 
Acc. Bälar. 110,6. 

tjc^IItlcJJ Adj. gering zu achten, zu verachten. 

^^^^^ und °^ m. eine Beulenkrankheit. 

H'^H-U'ü Adj. gering achtend, verachtend, ver- 
schmähend 101,17. 
r 

tJc<M(^ m. 1) Aufreibung, hartes Mitnehmen. — 

2) eine best. Art von Eklipse. — 3) N. pr. einer Eale. 
r 
g^TTf'T 1) Adj. aufreibend, hart mitnehmend. 

— 2) n. a) das Reiben. — b) das Aufreiben, har- 
tes Mitnehmen. 

5t=ITr?'T Adj. aufreibend, hart mitnehmend. 

MMH^I m. (adj. Comp. f. ^T) 1) Berührung. — 
2) das Bedenken, Erwägung. 



1S4 



^^rrn^ - ^n^^ 



wmR i; n- = 'si^TRST 2;. - 2, *f. m V«r- 

leünic/iH'ig Git. i^^^PTtllT)- 

fJel^V I H AbJol. ««nfer BeruArung giT.BR.1,2,», 
a<.2G. 

fj^>7H 111. (adj. Comp. f. ^) GennjacAdmj; 
Schimpf. Schande. 

Ü'^^HH II. und °!Tr f- Geringachtung, Verach- 
tung: Beschimpfung Bälar. 57,5. 

5R»TIPH Adj. gering achtend, verachtend, ver- 

^ r. 

tchmähend. DaroD Noni. abslr. ^mHI tA.30,3. 

äFf^^FZI Adj. gering zu achten, zu verachten. 

ag^qr^R "• l) <*<»* ,l6HJiJeAen, Wegkehren. — 2) 

das Abgeriebene, .ibgestreifte. 

3EpT^T3fnT n. rfaj Bepissen Kabik« 1,18. 
*ErgriU!JI'7 Adj. m«J herabhängendem Kopfe r«- 
Aend. 
tJcJMija Adj. in 5R^a. 
gcJIJ^^ n. da» Bepissen. 
^HMN*I n- •Station, Aufenthaltsort. 
^^*TT?H (f. S) und °TCT Adj. uerdreAend Bha- 

TAPR. 4,157. 

sg^tlsH n. 1) Sühnung, Beinigung. — 2) SuA- 

nungsmitlel Tandja-Br. 1,6,1 u. 

Jb(c|MM m. (adj. Comp. f. äER) G«ed, Theil. 

r 

Jb|c|M<4tFT m- dl« Anwendung oon por» pro toJo 

230,19. 

q^^ölEIIIT Adj. (f. 3^) in der Beziehung von 
nein Theil davott» stehend. 

jyc^lJcl^l)öU n. ein Gleichniss, in dem aus den 
verglichenen Theilen zu bestimmen ist, womit das 
Ganz» verglichen wird, 251,2i. 

sg^snnH AdT. gliedweise, Theil für Theil QkÜK. 
zu BÄDAR. 2,2,15. 

t^olMM'i Adj. aus Gliedern oder Theilen beste- 
hend; Subst. ein Ganzes. 

^^TJX^f^T^ n. ein Gleichniss, in dem aus dem 
verglichenen Ganzen zu bestimmen ist, womit die 
einzelnen Theilen verglichen werden, 251,28. 

*»qi|=ri Adv. mit >T zu einem Bestandtheile 
werden Comm. zu AI rkkh. 3, 1 C. fgg. 
*W^n^ = m^m fohlerhan für WRU und 

^öfqnfiT (nur Nom. °mU, viersilbig zu sprechen) 
f. Opferaniheil. 

*5(^IrI n. N. pr. eines Tlrtha gana tf^lf? 
in der Ka;. 

*4=<MlrT^ Nom. ag. Abwender, Besänftiger. 

^=4Mlcl^dbH Adj. dessen Groll besänftigt ist. 

M^MH 1) das Heruntergehen. — 2) Rückzug 



Lai.it. 178,16. — 3) Besänftigung. 

JEIcJtfTH m. N. pr. eines Plagegeistes in Jama's 
Welt. 

ä^SPIR Adj. unkenntlich, dunkel. 

ggf^ 1) Adj. (f. 511) a) der untere. Compar. g^- 
T^. — b] niedrig, gering, wenig geachtet. — c) 
näher. — d) der hintere, nachstehend, nachfolgend, 
später, jünger. — e) vorangehend (mit Abi.). — ,') 
westlich. — 2) f. 5H a) Nachgeburt. — b] * Hin- 
tertheil eines Hlephanten. — c) *Boin. der Durgä. 
— 3) n. a) am Endo eines adj. Comp. (f. 5[T) das 
Mindeste, das niedrigste Maass, der niedrigste 
Betrag. ^Tmj^ Adv. wenigstens dreimal. — 6) 
* Hinter theil eines Elephanten. 

St^T^rn^ m- N. pr. Aurungzeb. 

3^^ 1) Adj. (f. 3^) a) niedrig geboren. — b] 
nachgeboren, jünger. — 2) m. a) ein ^lüdra. — 
6) jüngerer Bruder (mit Abi.). — 3) f. 5[T jüngere 
Schwester. 

*'^^^rffl Adv. unterkalb u. s. w. 
*3^71rf f- äas Nachlassen, Aufhören. 

J^'PTT 1) Adj. (f. 3ErT) vorangehend und nachfol- 
gend An. Ar. 327, 5.4 v. u. — 2) °f R Adv. nach -, 
auf einander. 

Wri^T^ m. Nachkomme Khano. üp. 4,11,2. 

S^T'^ic^MH Adj. jünger an Jahren Apast. 

_ — C*^ 
l.äg^T^nf m. niedrige — , verachtete Satte. °sT 

= 2.5r^^tn- 

r 

2.*3Er^^^in und *°m ein Qüdra. 

*t(c(i slrl m. die Sonne. 

5r=r^^IrT m. 1) der westliche Berg. "H^TT^TIT m- 

Name eines darauf belegenen Klosters. — 2) PI. 

Name einer buddh. Schule. 

»g^^FnfT^Adv .= ^^lE^^ 

5lcITP7T Adj. der hintere voran, verkehrt. 
*gg^Ft n. P. 5,4,81. 

g^^ 1) m. a) Vntertheil. °r^fT Adv. von «n- 
ten her. — 6) am Ende eines adj. Comp, das Min- 
deste, Minimum. — 2) °^ Adv. mindestens. 

51^7^^ *) Adj. a] auf der unteren (näheren) 
Seite befindlich. — 6) von unten anfangend. — c] 
die mindeste Zahl seiend Lätj. 9,11,4. — 2) am 
Ende eines adj. Comp, das Mindeste, Minimum. 

^T^^T^rf'T u- das Abgehen der Nachgeburt Pär. 
Gbuj. 1,16,2. 

?Icf^^Adj.dera»erniedri(/steR.S,33,2 4.69,2l. 

*^^f^T f. = 5i^ri7;sfiT. 

•^^11 Adj. getadelt. 

^'^J^^^ m. N. pr. eines Sohnes des Manu 
SAvarna. 



y^^Uä Adj. nicht Varuna gehörig, nicht ihm 
verfallen (^\t. Ba. 3,2,«, 18. S,4,S,8. 5,»,I3. 

^??^rS f. Erlangung, Erreichung. 

*<'M(Tiia=tiI f. eine frau im Harem Rägat. 7,726. 

^^3['7 Adj. (f. ^) ungeslall, ausgeartet. 

ticj^UI Instr. Praep. unter, mit Acc. 

^^^Tl cfiN Adj. (weiss) durchscheinend, ü. i. weiss 
gefleckt. 

5I5f^r37 Adj. zuletzt genannt KÄrj. Qb. 1,10,5. 

^■^^N^ m. Mangel an Appetit. 
l.^cT^Ttf m. 1) Bewegung nach unten, Senkung. 

— 2) Senker, Wurzeltrieb. 

2.5m^IEf m. I) Hemmung, Unterdrückung, Besei- 
tigung. — 2) Störung, Beeinträchtigung. — 3) £tn- 
jperrHfijr Apast. 1,9,2 5. Ge/angenjefzwnj Chr. 21 4, 5. 

— 4) EinSchliessung, Belagerung. — 5) Gewinnung, 
Erlangung Njäjam. 1,2,6. — 6) *Verbergufig. — 
7) Harem, PI. die Frauen eines Harems. — 8) * Pa- 
last eines Fürsten. 

3. ä^si^TU Su?R.l,89,4. 90,3 fehlerhaft für gq%U. 

5l^7IU^ Adj. im Begriff einzuschliessen, zu be- 
lagern (mit Acc). 

^SrpyiT^ n. Sg. und PI. Harem. 

1. ^^J^^-Jn. absteigende Bewegung, das Absteigen. 

2. 5fcT'7m'T n. 1) EinSchliessung, Belagerung. — 
2) das Einsperren Apast. 2,28,4. — 3) verschlos- 
sener Ort, innerstes Heiligthum. — 4) n. Harem, 
PI. die Weiber eines Harems Spr. 2418. 

ä^^IUfSTI^TTJI^ m- Hauspfau Käd. 93,22. 
, *^cirTr?T^ m. Aufseher in einem Harem. 
°J3i^J\\'H'\ Adj. einschlieesend, verdeckend Käd. 

11,88,24. 

ä^'^^mn n. das Pflanzen. 
JfJcJTl^ m. 1) *das Herabsteigen. — 2) abstei- 
gendes YerhältnisS, Herabstimmung; Vebergang 
von einem höhern Tone zu einem tiefern Comm. zu 
Mreku. 44,1 4.1 5. — 3) *das Aufsteigen. — 4) Luft- 
wurzel (des indischen Feigenbaums). — 8) * Himmel. 
*^^l\^ 1) m. in ^W^°. — 2) f. °f^^ Phy- 
salis flexuosa L. 

qcf^^UI 1 ) Adj. (f. ^) herabsteigend. — 2) u. 
a) das Herabsteigen, Sichherablassen von. — b) ab- 
steigendes Verhältniss, Herabstimmung; Vebergang 
von einem höhern Tone zu einem tiefern Comm. 
zu IVIbkku. 44,14. 15. — c) Absteigeort. 
*3^^T^?r m- FicHS infectoria Willd. Gal. 

jgHjrT^^TtT Adj. mit Luftwurzeln versehen. 
*'3^7I^5IinsFrm. Ficus infectoria Rägan. 11 ,1 2 5. 
*35%f^rfm Adj. von 5ig'^T%I. 
^^if^'T 1 ) niedersteigend Vabäh. Brh.8,G. ab- 



q^TT^ - SfSTI^JraiT^ 



125 



steigend {von Tönen) S. S.S. 34. — 2) *m. indischer 
Feigenbaum. 

Sfcl^fl Adj. energielos, schivächlich. 

CJ^sT^TT Adj. unvermeidlich. Daron Nom.abstr. 
°r{\ f. und °^ n, (Gaim. 6,4,17. Comm. zu Njajas. 
2,1,22). • 

<yc|s|ti(| Adj. f. nicht vorenthaltend. 

1. ggUI m. Vorwurf, Tadel. °>TT5r Adj.RiGAT.8,6U. 

2. 5I=TnT m. der Laut ^ oder 3^. 

r 
3. 3J^in Adj. 1) keine Erscheinungsform habend. 

— 2) farblos. 

^^niH"'7TJT m. kein Zusammenhang mit einer 

A 

Easte Apast. 

SJSUJJJ Adj. 1) nicht zu beschreiben ätmopan. 3. 

— 2) nicht auszusagen, — zu pradiciren Comm, 

zu Njajas. 5,1,4. 

r 

SfcJUiJHH m.ein best.Sophisma, das auf der Ver- 
wechselung des zu beweisenden mit dem beweisen- 
den Beispiele beruht, Njajas. 5,1,4. Sarvad. 114,10. 
r 

*<^rfRH Adj. int Augenblick nicht vorsichge- 

hend, nicht gegenwärtig. 

55 [fl f- Berabgekommenheit, Mangel, Noth. Da- 
von Nom. abstr. og" n. Z. d. d. m. G. 29,183. 

tJcC^ Adj. ungedämmt, ungehemmt, 

t4=|I7'T Adj. ohne Rüstung. 
*^^^, oq[% Denom. Ton ^öf^. 

^^^ und °in (Spr. 729} n. Mangel an Regen, 
Dürre. ^^^ f. MBh. 13,94,33, das nach dem 
Comm. gleichbedeutend sein soll, ist verdächtig; 
vgl. obend. 93,30. 

55^RIlH^ Adj. nach nicht hundert Jahre alt. 

55^^ Adj. nicht regnend. 

r 
Sl^raf Adj. bei regenlosem Wetter thätig. 

*555T5T Adj. weiss. 

tjc((T||ITff n. ein Hors d'oeuvre im Prolog. 

5R5ni m. n. Taille. 
*5I5ldFfli*l f. (?) Ugsval. 

t<c((-|i-s4 1) Adj. (f. lEFT) herabhängend. — 2) m. 
a) das Hängen an Megh. 69. — 6) Balt, Stütze 
Spr. 6641, V. 1. 7740. — c) *senkrechte Linie. 

*IM?I'-<=f=h 1) ni. 5enArccAfe Arjabh.4,23. Comm. 
zu 2,13. BIsAG. 113. — 2) n. ein best. Metrum. 

^^F^T 1) Adj. (f. ^) sich an Etwas hängend 
BuAVAPK.1,35.36. —haltend,— lehnend. — 2) n. a) 
das Herabhängen. — b) das Hängen — , Sichanhalten 
—, Sichheften an, Sichstützen auf{e\g.\inä überlr.). 

— c) Halt, Stütze. — d] das Verweilen, Bleiben. 
t<=4^T^^rIö?3 Adj. woran man sich zu halten 

hat 139,9. 



äPfcf^JT^^ Adj. 1) herabhängend, sich neigend. 
— 2) sich haltend an, — stützend — , — lehnend auf 
(eig. und übertr.), beruhend auf, abhängig von (^imk. 
zu IMdar. 3,3,52. — 3) sich befindend an. 

5I5iraTT'^T f. und of^rra" n. Hochmuth. 

^^iFT-H 11. Bez. eines best. Amulets AV. Paipp. 
1,14,4. 
*5=I5TTST f. Geringacktung. 

5'^5TT?n f. Scherz, Spiel. Inslr. so v. a. mit der 
grössten Leichtigkeit. 

?T=I5T^H n. 1) das Ausreissen. — 2) das Zer- 
reissen. Aufgehen j^eioer Naht). 

'55?Tl]5'T n. das Berauben. 

o 

3^cT^T^^^ B. Ansprung, Ansatz MBu. 1,140,4 6. 
^S^^Tsl 1) m. Abschabsei. — 2) f. SIT das Zeich- 
nen, Malen. 

5äf?n3'? *) n. das Bürsten, Kämmen Sämavidu. 

\ r 

Bb. Gaut. 9,32. Apast. — 2) f. S Bürste, Kamm. 

^^^^ m. l) KlebrigkeH Tbik. Susr. 1,135,1 . — 
2) *Salbe, Teig H. an. Med. — 3) *Sehmückung. — 
4) Hochmuth. 

^<?T^'7 n. 1) Salbe Rtus. 3,5. — 2) hochmüthi- 
ges Benehmen. 

ycjtyl«^ m. 1) das Ablecken. — 2) Exiract (Mat. 
med. 10), Latwerge, Paste mit Zucker u. s. w. 

gg^^^ 1) *Adj. beleckend. — 2) f. of^^T = 
5R^2). 

33cl§r^^ n. 1) das Belecken Spr. 8748. — 2) 

Paste u. s. w. BhÄvapu. 2,20. 
•^ ^^ 
M'MSTl'^'H Adj. leckend, Leckermaul. 

*<'=IcHI=R m. 1) Betrachtung, Beschauung, Mu- 

■N 

sterung. — 2) Blick. — 3) Gesichtskreis. °^''SI ^]- 

r ^ 
^HIPT im Angesicht von Frauen. °mj] m. dass. 



— 4) Titel eines Werkes, = ^^I^fTT^^^ Hall 
in der Einl. zu Dacar. 3. 4. 

tlMcyll^^ Adj. spectaturus (mit Acc). 
^J^^IcR'1 1) n. a) das Sehen, Erblicken, Gewahr- 
werden. — 6) das Betrachten, Besehauen, Mustern. 

— c) Blick. — d] Ansehen, Aussehen. — 2) f. ^\ 
aspectus (planetarum) Varäb. Brh. S. 5,62. 

5(=I^T^'IT'7 Adj. betrachtenswerth Lalit. 39, H. 

5=|iy(l^mrl!^ Nom. ag. Betrachter, Beschauer 
261,22.24. 

^^^^T'iflöU Adj. zu beobachten Varäh. Bru. 
S. S. 7, Z. 13. 

ä^^^Tlfel 1) m. a) ein best. Tact S. S. S. 235. — 
6) = Cr^^lfifi^'aT;. — 2) f. J5[T ein Frauennanie. 

— 3) n. das Hinschauen. 

^l^^n^rl^ D. das Hinsehen. Instr. hinsehend 



Kki.\R. 148,4. 227,9. 



=^55ITT^r[WF? m. N. pr. eines Mannes (buddb.). 

5=TF[TT°R(1W7 "'■ '^^ ?>"• eines Bodhisattva 

KÄU. 234,21 mVJ'm° zu lesen). 

5T=l^TT^'I Adj. schauend, blickend auf. 
'S 

•s _^ 

=9^55T1^ Adj. anzusehen. 

^^^TTriTFT "• 6""' ^'■' PrastÄvanä QÄk. ed. 
Premak. 3, Note. Vgl. ä^^c^flTrl- 

55?Tm m. Unterbrechung, Störung. 
*t(c<(y|injj Adj. abzureissen. 

^r^^w^ in g^^t^m^. 

*5R^Tq Adj. P. 5,4,7 5. 

*5'=Jcf°F) m- (iymnema sylvestre Nigh. Pr. 

g^^rfff m. Vernonia anihelminthica Willd. 

tjDJ^JT^n f. ein best, giftiges Insect. 

^^^^ in JJ^^^. 

5'?=I?'T n. übles Nachreden, 

5r=l=Il7rIT Nom. ag. der das letzte Wort hat, 
der Entscheidende. 

ST^cTrrPT Adj. mederkehrend. 

t(c|öJ^tIT n. das Beregnen. 

3^5IT^ m. 1) *üble Nachrede. — 2) *Befehl. — 
3) * Vertrauen. — 4) Unterweisung Lalit. 307,7. 

^^WSI m. abgetrenntes Stück. 

5551 Adj. (f. BIT) \)keinem fremden Willen wn- 
lerthan, unabhängig, frei, sich frei gehen lassend. 
— 2) keinen eigenen Willen habend, wider Willen 
gehorchend, invitus 125,1. 135,9. 

555PT Adj. nicht in Jmds (Gen.) Gewalt ste- 
hend 184,2. 

qg^firrf n. ein 6ei«. Samdhi. 

T 

5f55rfl f. unrechtes Verlannen. 

gSf^TF f. Nichlkuh, schlechte Kuh. 

Bföf^ITÖf'I n- dof Welken, Einschrumpfen. 

y5T5Id n. das sich nicht in der Gewall Haben 
MBu. 14,36,15. 

5=IT!7I'T Adj. seines Willens nicht mächtig, in- 
vitus Spr. 5800. unselbständig Apast. 

5=ir5T|'Fr Adj. mit dem Kopf nach unten. 

^^T^^^ n. Ueberbleibsel, Rest. 

SR^ft^^i Adj. = gSffl^Tr. 

555R n. Ueberbleibsel, Rest. HFTT5f° Adj. von 
dem nur Asche übrig geblieben ist Spr. 7626. cfx- 
^T=T° Adj. bis auf einen kleinen Rest ausgetrun- 
ken Spr. Zi23. W>T\m° Adj. Chr. 299,21. Davon 
Nom. abstr. *(=l5F^f!I f. 
oyo|!Jlf>|i| Absol. bis (excl.) auf Bbnf. Chr. 188,1 i. 

^^^^^ Adj. übrig zu lassen, zu bewahren. 

r A 

55!^U°tiH'l "• nothwendige Verrichtung Ait.Ar. 

410,8. 

16* 



18« 



g=q^?wif^^ - sf^FziR 



^^^»lIH'TAdj. iroj twlhwendiy erfolgen must 
Spr. 670. 

9EI€raiI^i""l 5R^^ (insbes. Tor einem Parlic. 
ful. pass.) nothwendig, jedenfalls, durcItaHS. 

y^',jU*TI=T "1- yothweudigkeil Comni. zu Kätj. 
g«. 38,2 V. II. Vii'lloiclil ricbtigor 5I^^IWI^- 

!ET^IJIWI^=7 Adj. Tielleicht unrichtig für ^^- 
^ipn°- DaTon Nom. abstr. °ra3 "• Bu»v»pr. 2,1 C7 
und °f^rTT f. Comm. zu Mbkku. 163,25. 

*yc<\jüf^^'T »!• G<i"i» <■»'■• 

* Wf^m (■ Keif, pruina. 

W(^n m. 1) dass. 132,2 5. Kiu. 28,16. — 2) 
* HochmHth. 
*H^\^H[>\m iii. «•»>« -^rt Zeug. 

* Mg<!jü l Ml^ ^ ni. Reiflropfen, so v. a. Unding. 
ä^q^lTim ■'• ''"* i'"'" Feuer iVeAmen. 
i Fjej gfl (so wohl zu lesen) Dal. Inf. um wegzu- 

blaten AV. 4,37,.s. 

qrjtj/ l l (Kiw. ga. $,10,7) UDd 5Rq^fT (tiT.Ba. 
4,6,1,6) Adj. ohne Ruf ^W.^ 

SEjg^TJ Adj. aufzuhalten, festzuhalten. 

MM^^ ™- \] das Sichaufstützen, Sichanlehnen 
an. — 2) das Greifen tu Httcas, Anwendung PiN- 
■AT.2I,20.2(. SiB. D. 333,1 9. — 3) Entschlossen- 
heit, Muth. - 4) * Anfang. — 8) * Vebung im Bo- 
gtnschiessen G»l. — 6) *Pfosten. — 7) *Gold. 

g^^cH^ n. = yc<yni 2). 

SJöJ^rqcpj Adj. von Entschlossenheit — , von 
Muth zeugend Ragii. 3,53. 

* Sf^Wlin m. geräuschvolles Essen. 

l.M<MH n. 1) Förderung, Gunst, Beistand. — 2) 
Labung, Erquickung. — 3) Lust, Behagen. — 4) 
Lust, Verlangen, Wunsch, 

2.5r4n (vor IT einmal 5R^J 1) Adv. Aera6. — 2) 
Praep. a) A«ra& von, mit Abi. und Instr. — 6) unter, 
mit Instr. 

M^m n. iVaArung, Zehrung, Wegzehrung. ^S^ 
10 V. a. das Vieh. 

*y=4Hr=H4 f. (G*i-.) und °Sfn (Gaut. 2,U) f. ein 
Tuch, tcelches beim Sitzen über die Lenden geschla- 
gen wird. ^^ m^ ein Tuch über die Lenden 
schlagen. 

*yc4Ht)(^y Adj. zu meiden Mababh. 2,«05,a. 

5l=(H^*T n. die über die Schulter hängende Brah- 
manenschnur. 

* WiWl m. 1 ) Wohnung. — 2) Dorf. — VgL^I^lHSI. 
Mc4HS4rlT f Verlegenheit, Rathlosigkeit. 
^öffp^ Adj. {(. m) von einer Versammlung aus- 
geschlossen. 

*«°tH( ra. 1) * Regen. — 2) Gelegenheit, Veran- 



lassung, günstiger Augenblick 176,7. — 3) das am 

Platze Sein, das irgendwobei Zuthunhaben. — 4) 

[ Jmds Reihe. - ä) = ^WV^. — C) *Jahr. — 7) 

N. pr. eines Mannes B. A. .1. 1,217. 

JbJcJ^jj m. 1) das Loslassen, in ?Hc<HJ|. — 2) 

I * Willensfreiheit. 

\ "? <" 

ST^RiPT "'• losung. 

\ r 

*^^^ m. Späher. 

Sföffpröl n. 1) das Herabsteigen; der Ort, «on 

dem Jmd herabgestiegen ist. — 2) das auf die 

Strasse Gehen. 
^ r 
'^^finT'T 1) Adj. eine Abnahme bewirkend VP. 

2,4,1 3. — 2) f. °inT eine herabsteigende Zeitperiode 

AttJABU. 3,7. 

35RH?rra Adv. = gqfijff^. 

g^HT^ Adv. nach links hin. 
*^^^\ö^ Adj. nicht der linke, der rechte. 

3ERHI 1) Rast, Einkehr, in 5I^^H. — 2J Lö- 
sung, Befreiung. 

^T^HTflT Nom. ag. Löser, Befreier. 

SI^IHT? m- 1) dos Sichsenken Sugn. 1,109,8. — 

2) das Sinken, Abnahme. — 3) Abnahme der Kräfte, 
Mattigkeit. — 4) Niederlage Mäi.av. 12,14. — 5j 
*das Sinken des Uuths, Rathlosigkeit. 

3??HT?^ Adj. zum Sinken bringend, vereitelnd. 

^(^m<F\ o. 1) das Entmuthigen. — 2} Gedrückt- 
heit Karaka 3,1. — 3) künstliche Erzeugung von 
Schorf. 
*^°(my^ <"• eine best. Pflanze Gal. 

1. SraHR n. (adj. Comp f. 3^) 1) Ort der Einkehr, 
Ruheort. — 2) das zu Ende Gehen, Schlnss, Ende. 

— 3) Lebensende, Tod. -^ 4) * Grenze. — S) Ende 
eines Wortes; der letzte Beslandtheil eines Compo- 
situms; Ende eines Satzes, Pause. — 6) Ende einer 
Verszeile und die dadurch gebildete Verszeile selbst. 

— 7) *N. pr. einer Oertlicbkeit. 

2. SfcfHH Adj. unbekleidet. 

"J^^H^ Adj. (f. °f^SUT) sein Ende erreichend 
— , absterbend mit. 

Slöfm'idy Adj. 1) auf seinen Bestimmungsort 
oder Aufenthalt blickend. — 2) das Ende von (Gen.) 
schauend Täfidja-Bh. 11,5,19. 

tl^HN'TTR f- Höhepunkt, das IVon plus ultra 
KÄD. 139,14. 
°^=f'FnT^=H Adj. den Schluss von Etwas bildend. 

5f=THFn Adj. zur Yerszeile gehörig. 
*5RHTt? P. 5,4,75. 

^I^HFT m. 1) das Baltmachen, Sichniederlas- 
sen, in rrsr^TqT^fTTT. — 2) *Beschluss, Ende. — 

3) *Rest. — 4) *BeschlHss, Entscheidung. 



'J i^cjfntrfq Adj. Halt machend, sich niederlassend. 

SI^TFIfT u. Wohnplatz. 

5f^TH?lpr n- das Abgemachtsein t*""- J^u Bbii. 
Ar. VJv. S. 182. 

53[cjfHlH f- Schluss, Ende lud. St. 8,322. 

WkWfi'ii.hBcgißssung, Guss. — 2] Einspritzung 
(eines Klysliers) Su(;n. 2,201, lu. — 3) Btutentzie- 
hung (durch Blutegel) Sih;b. 1,41,21 (air.217,29). 
»äaSTHnri^T m. eine Art Gebäck. *°HMFT «*■• 

^cIH^'T n. 1) das Begiessen. — 2) das Baden. 

— 3) Wasser zum Begiessen. —4) das Aufstreuen. 

— 5) das Blutentziehen. 

El=lH'7 Adj. i]ZH erschliessen, — errathenComm. 
zu KivjiD.2,72. — 2) zu erJernenComro.zuABJABH. 
s. 2,z. n.fgg. 

M=<Wl'^ m. Veberfall, Angriff. ^^F^?T^^^- 
^Rq Adj. BiLAK. 109,10. 

3^^F^F3"'T "• 1) <*"» Herabsteigen. — 2) *das 
Baden. — 3) Beschuldigung. 

gg^cJifosT Adj. 1) bespringend Qat. Br. — 2) 
angreifend. 
* jgcTf^^II Adj. T. 1. im g a n a Il^IT^ in der Klf 

3^^^,I m. 1) * Excremente. — 2) *Schamtheile 

— 3) Ort, wohin die ünreinigkeiten getragen wer- 
den; Abtritt. — 4) * = ä^fCfFli^ Wagentheil Gal. 

*'3^'F^r7'^ m. etwa Spulwurm. 
gSTT^FI^f^ n. Abtritt. 

3 

^°iT^^ m. ein best. Wurm. 

^^^1X!l n. 1) das Bestreuen. — 2) Bettdecke 

A 

Apast. 

g^f fTTfl 1 ) Adv. a) unten. — b) diesseits, vor- 
her. — 2) Praep. mit Gen. a) unter. — b) westlich 

von (^ULBAS. 3,90. 

5l^Frllr^rT2^ Adj. wohin man von tmten her 
gelangt. 

gg^fTl^ m. Streu. 

g^Frl n. 1) werthlose Sache. — 2) Unding, das 
Unreale 238,3.9. 274,5. Dazu Nom. abstr. °^ n. 

W^"^ Adj. unbekleidet. Davon Nom. abstr. ^rlT 
f. MBU. 3,62,16. 

^c{^ 1) m. penis. — 2) f. 3^ a] das Erschei- 
nen vor Gericht. — b) Bestand, —e] Lage, Lebens- 
lage, Zustand, Verhältniss. — d) Grad, Stufe, Alters- 
stufe. — e] in der Dramatik ein einzelner Erfolg, 
der alle übrigen nach sich zieht. — f) Vulva. 

M^IVyirl^ n. impers. zu verbleiben, sich auf- 
zuhalten KÄD. 11,31,6. 

35fSfFEn^ n. 1) <*«» Auftreten R. 5,3,18. — 2) 
Stellung, Lage Pakbat. 9,1 4.-3) das Weilen, Ver- 
weilen, Verharren 284,2 5. 285,9. Sau. D. 73,2. — 



i) das Slandhalten, Beslanil. 

W^'^^'l n- ilas Ausstellen (von Waareii). 

gcffSfTTT'I Adj. 1) einen Platz einnehmend, sich 
aufhaltend in Kad. 11,49,8. aufgestellt. — 2) in 
einem best. Zustande verharrend QkMu. zu Bädab. 
2,2,1 9. Dazu Nom. abslr. °Ff3 "• ebeiid. 

^^^l^^ Adj. stand haltend TS. 5,5,*©,2. i. 

^TcTF^TTfnr^ ni. Titel eines Werkes. 

?igiT2lff? f. 1) Aufenthalt. — 2.) das Verbleiben, 

Verharren. 

^^f^fn^J^^ n. Unbeständigkeit Spr. 8S63. 

r 

^■^rFTrTT Nom. ag. Erretter RV. 

'3^¥'J55r5l m. das Rollen des Donners Kan. 5, 
ex o • 

2,9, T. 1. 

^ 

tjcjt-tTilS'f n- das Knacken mit den Fingern 
Gaut. 2,15. 9,51. 

3Efc)tM?T Partie. Beistand suchend. 
*5fSIP7=^^n.und davonAdj.*o^q gana H^^. 
J^^f^t'^rl n. in der Dramatik das Umdeuten 
der eigenen Worte. 

*ggfq^ f. und davon Adj. *°tr gana Jl^f| 
KÄ?. zu P. 4,2,13 8. 

3 

SfcfFT 1) Adj. Beistand oder Gunst suchend. 

o 

Auch °^. — 2) m. N. pr. eines Rshi. 

ex ' 

5RRHH Abi. Inf. vor Herabfall, ne decidat RV. 
2,17,5. 

5Jc(t-c4tI Adj. strebend, begierig. 
*^^^ m. kein Weg Gal. 
35^t^<HH n. 1) das Dreschen, Aushülsen 229,1. 

— 2) Lunge. 

5fcf^tT!J" Nom. ag. der niederschlägt, abwehrt, 
vertreibt. 

^c|c^j Ul n. das Wegwerfen. 

Bföl^FI'T n. da« Verlachen, Verspotten. 
*5l^^FrT tn- Rücken der Hand. 

t|iM«^|^ m. 1) Ztirüchziehung der Truppen, Ein- 
stellung des Kampfes. — 2) Aufschiebung, Hinaus- 
schiebung. — 3) * Einladung. — 4) * Dieb. — b) 
* ein best, grosses Wasserthier. — 6) *= ?JJ7TtI7- 

- 7) * = 5fqqrr=ll?:ög oder 3q'^f1öJJo. 
*^^I^qi m. = 3E[g^T^ 3). 

^I^^fl'qi n. Beute. 

Si^i^iq Adj. 1) der anzuhalten ist, Etwas (Acc.) 
zu erstatten, — bezahlen. — 2) was man erstatten 
lassen muss. 
*W^Tv{^] f. Hecke, Zaun. 

^ra^lH m. 1) Scherz, Spass. — 2) Verspottung, 
Spott. 

^^ITT Adj. zu verspotten, dem Spotte ausge- 
setzt, lächerlich. Daron Nom. abstr. °fll f. 



g^i^ Partie, von m, ^yTTFT m't ^^^ 
äqsffi^fjtffl'tlf Adj. Etwas in der Hand hallend 

Al'AST. 

^m^r^ 1) ni. eine best. Stellung der Hände. 
— 2) n. und f. S^J das Verbergen einer inneren Auf- 
regung. 

^^T^r^fT\ m. = ggf^rei i). 

yo|t^iH *n. und f. <J^I Geringschätzung. °^5T- 
qi so V. a. mit der gr'össten Leichtigkeit, ohne alle 
Anstrengung. iG<H°hlUi° •"•' einer Leichtigkeit, 
als wenn es ein Lotusstengel wäre. 

ä^cjt^tyj "i * n. Geringschätzung, f. »II dass. Spr. 
7043 (Conj.). 

^^■^l iu ^^^^1. 

5f^l5( ra. penis Samav. Bh 2,6,11. 



gsfi^ von ^^]^ und ^^]'^. 

jg^I^T f. die unlere Eihaut (?) TS. 4,6,1,1. 
^l^TT^rT Adj. nicht redend. 



l-^^I^ Adj. sprachlos. 

2. ST^T^ Adj. (f. m) abwärts gerichtet. • 

*^^]^^E^^ f. Anethum Sowa Boxb. 

o 

SEfcfT^qftri Adj. mit der Haitbe nach unten 
(Schlange) LA. 83, Q. 

5l^Tc<\l^ty| Adj. schlimme Folgen habend MBb. 
2,63,6. 

5f^Tcti|Sim m. kein weggebliebenes Wort Gaim. 
1,3,13. 

3SI^|cfiS(||i2| Adj. mit nach unten gerichteten 
Zweigen. 

yclITct^^lTO Adj. 1) mit dem Kopf nach unten. 
— 2) mit dem obern Ende nach unten. 

5r^T°F5tTl^ Adj. mit dem Kopf nach unten. 

5Ic{Tcf>it|^- Adj. mit einem Hörn nach unten 
(Mond). 
*5fg[T=RTfFT Adj. taubstumm. 

^^T^H37 na. Schöpfung der abwärts strebenden 
Wesen. 

^^l=t~MldH Adj. abwärts strebend MBa. 14, 
36,2 5. 

^Slinr^ Adj. Gang zur Hölle. 

^^'\T^^^^r{ A.ä}.sich abwärtsbewegend26i,2i. 

tJc?IJ'sI Adj. nicht aus der Stimme' {dem laut] 
entspringend Dhjänab. Dp. 18. 
*5T=IinTIIT m. der untere Theil, Boden. 
*5r^m Adj. krumm. 

^'^W^^ Adj. mit dem Gesicht nach unten. 

5t^T-i"44 Adj. mit der Spitze nach unten Apast. 
Ungrammatisch für S^^IIJ^- 

Sl^T^lM Adr. unterhalb des Nabels. 

^I^lfe^q Adj. Hölle unter der Erde. 



127 

^'m-5F'?fI Adj. dem Worte und dem Geiste sich 
entziehend BiiÄu P. 5,1,21. 

^fqi^a^irrtra^ Adj. dass. 233, 1 o. 

5?^I^'TI31T?l^ Adj. dass. Davon Nom. abstr. 
°^ n. Ind. St. 9,134. 

EI^fl^fM 1) Adj. (f. 5) a) mit dem Gesicht nach 
unten. — 6) abwärts gekehrt Ind. St. 14,383. — 2) 
m. ein best. über Waffen gesprochener Zauberspruch. 

^cjItJ Adj. sprachlos, stumm. 

äEJSJIrjqi Adj. Etwas nicht ausdrückend, — be- 
sagend KlvjAi'R. 7,3. Ind, St. 8,313. Davon Nom. 
abslr. °Sr n. 

ä^öjjtj^tq Adj. nicht zu lesen Balaii. 156,6. 

5lo||cj|iy| Adj. nicht geschwätzig, — grossspre- 
cherisch Spr. 3S91. 

5f^T^"T'l 1) Adj. (f 53T) abwärts gerichtet, unter- 
halb von{Abl.] befindlich. yiH^^lrU'!^ verweclisclt 
Spr. 5360. — 2) m. N. pr. eines Fürsten. 

^SUrfhTIjftlSf^ Adj. (f.°^"nf) mit dem Kopf nach 
unten. 

33^TcfI Adj. 1) nicht anzureden. — 2) nicht zu 
sagen, — auszusprechen 126,10. — 3) nicht un- 
mittelbar ausgedrückt. 

^^V^r\\ (• Schmähung. 

^^T^^ n. das nicht untnittelbar Ausgedrückt- 
sein. 

S^^THÖ^^I ra. Vulva. 

35f^T5I'I ra. schlechtes Boss. 

^^m 1) Adj. (Nom. m. ^^T3^, f. S^Ixft) o) 
's *\ 

abwärts gerichtet, der untere, unterhalb von (Abi.) 
gelegen. t?5T Bichtung nach dem Boden hin. — b) 
nach einem Zahlwort um — abnehmend. —2) *f. 
^cjjtlt Süden. — 3) ^SJl^ Adv. nach unten, in 
die Tiefe. 

M'^II^T Adv. abwärts (vlbas. 3,85. 
1-^^TS Adj. (f. STF) nicht eingetrocknet, frisch, 
vollsaftig MBu. 2,17,28, v. 1. für ^m^. 
2. SI^TfT Adj. (f. 5^) unangefochten, sicher. 
3.53511(7 1) Adj. windstill RV. 1,38,7. — 2) n. 
Windstille. 

^=IIH<y( Adj. nicht blähend. 

^^mX(ij.ijnichteingetrocknet, frisch, vollsaflig 
MBu. 2,17,28 2)naMKAD.II,72,17. — 3)*<foc*en. 

5I5fItl|' Adj. 1) dazwischen liegend TS. 7,ö,a, 
1. ^Iat. Bb. — 2) je ein anderer, — verschiedener 
258,11. 270,8.9. Sabvad. 18,8. 

5T=TItFr1r?5T f. Zwischengegend Qui.bas. 3,307. 
"TT^T^rar Adj. Katj. g«. 5,8,21. 

53=IlTT^T^5n f. dass. Maitb. S. 3,14,7. 

Sf^H^qf (Cat. Br. 3,4,1,2) und *°^F?r^ . 



128 

(<U«HtBR. 5,20,0) Adj. der eine ilazteisehen gescho- 
bene Weihe volhiehl. 

^ ^I H T?^ ni. ein Orl, der in der Richtung einer 
Zteischengegend liegt. 

5f??TTipiT "'• Vtilerabtheilung Kap. 2,3S. 3,«I. 

^^HII^ -^«l''- dazwischen C.kt. Bb. 12,S,1,3I. 

'9=?IrI7JI f- «'"« daztcischen geschobene '^ A-Qf. 
C«. 1,7,3.». Ind. St. 9,225. fg. 

* 'g^Wrim^ Adj. nicht gesHetes (d. i. verpflanz- 
tes) Korn. 

J^cHTTcn Adj. SM erlangen. 

S^lfn f. 1) Erlangung, Erreichung. — 2) Quo- 
tient BIgac. t48. 

J^dlim Adj. IM erlangen. 

üjej I H Adj. fiicAf der Knte, d«r reeAre Hkji. Pr. 
Gr. ed. Bomb. 38,6,7. 

J^öfTT^eiJ m. kein Vimaratbja Katj. Qa. 10, 

2,21. 

^^\^ ra. 1 ) das Binabsteigen.^3^^^J^J^ in's Was- 
ser KÄTJ. g«. M.»- — 2) das Weichen, in ^T^iq. 

W^ Adj. oAne Wind gAx. Br. 14,6,», 8. 

o 

^tmiT m. n. das diesseitige Vfer, Diesseits AV. 
Paipp. 2,4,«. SIön^l'rnT Adv. nacA diesseits. 

^c^W UIIM Adj. 1) unaufhaltsam, unwidersteh- 
lich. — 2) von MnAei{&aren Krankheiten handelnd. 
»J^^^T^ ni. .Heer. Davon Adj. *°qflfrtn. 
*'3=nT75)I f. Coriandrum sativum L. 
*qgi(^m Adj. Ton 5[^. 

t^c^lhUI Adj. nicAt Varuna gehörig Kätj. (a. 
4,5,3. 

IT 

1. SEfcfFT Adj. diesseitig. 

r 
2.t4c(m Adj. 1) nicAt ZMrücizuAatfen, — aufzu- 
halten. — 2) unAei76ar. Davon Nom. ahslr. °fjl f. 

jr ^ 3 

(y=<IMshH) yc<ll^M°Adj.i'on unwiderstehlicher 

Kraft. 

y<MHM m. *etn Vileja Katj. (h. 10,2,21. 

t4'm^6 m. ein 5oAn, den ein Mann mit einer 
Frau aus seiner Kaste zeugt, die vorher mit einem 
andern Manne gelebt hat. 
*W{^^\äj.{(.°^ft). 

53^|5T^ Adj. de»en Homer nach unten gebo- 
gen sind. 
*tJ'-)IHH Adj. unbekleidet. 
*y=<IW=1 Adj. «ana ^Fpf^. 

Sl^nFrT Adj. heimathlos. 

5R1^^ Adj. oAnc Gespann, nicht fahrend. 

tiH 1) Adj. zngefAan, günstig. — 2) m. a) 
Schaf. — b) Soma-53i'Ae. — c) * Beschütter. — 
d) *die Sonne. — e) *Wind. — f] * Berg. — g) 



*Wall. — h) * Decke i'on Mäusefellen. ~ 3) f. o) 
Schafmutter. — b) *ein Frauenzimmer zur Zeit 
der Katamenien. 

^\S(Ti 1) *"»• Scbaf. — 2) f. 3^ Schafmutter 
191,9. — 3) *ii. Diamant. 
*m^^L ni. Schafheerde. 

* SlM'^SIfll III. eine für den Beschäler einer 
Schaßeerde erhobene Abgabe. 

giiltJirSJ^ »iicAf ruhmredig Spr. 4350. 

y|cjct)?mtf Adj. Aei'ne unnützen Reden führend 
Apast. 

J^tcl^sr lu. Äein« .4M»etnonder«ieAMn</ UV. Pkät. 
17,30.31. 

^N=hcH Adj. woran Nichts fehlt, nicht mangel- 
haft, vollständig Spr. 1624. correct ^ig. 11,10. 

=5T^^Kf '7 Adj. 1) unUnterschieden Ind.St. 9,133 
u. s. w. Bhäg. P. 3,9,3. — 2) sich nicht lange be- 
sinnend. °^ Adv, oAne sich lange zu besinnen, 
ohne Bedenken Kad. 11,61,1. 
1.53|o|ofi|T m. keine Veränderung, — Umänderung, 

— Entstellung Gaut. 27,10. dAin. 1,1,16. 

2. 3^1cl=tlU Adj. keiner Veränderung unterliegend. 
*m^^W[^ Adj. ga na r^^^^. 

äEJT^cJjITT't Adj. Aetner Ferönderitnff unterwor- 
fen. Davon Nom. abatr. °f^ n. Ind. St. 9,159. 

5Rr^=fifI Adj. 1) Mnueränder« TS. Pkät. 5,39. — 
2) nicht zubereitet, — zugerichtet, unverarbeitet, in 
natürlichem Zustande befindlich Gaut, 1,1 8. Apast. 

— 3) unentwickelt Qnr. Bk. 3,1,3,3. — 4) ni'eAt ver- 
unstaltet,— von ungewöhnlicher Gestalt GkvT.i7,sO. 

^N^Cll-^' Adj. mit unentwickelten Gliedern 
(AT. Bb. 4,5,S,6. 

'3f=I^^ f- UnVeränderlichkeit Ind. St. 9,15. 

'^TöTcfi^ Adj. nicAt auseinander gezogen RV. 
PaÄT. 3,18. 

^IMs^H »1. das Nichtunterbleiben der Umwand- 
lung des Viaarga in einen Öshman RY. Pkät. 

11,22. 

'3T=Il5h<^ Adj, 1) keiner Veränderung — , keinem 
Wandel unterworfen. — 2) Actne AKene vcrzteAend. 

— 3) ganz gleich. 

^{^\^{^'^ n. l/nveränderiicAiet( Kull. zu M, 
6,92(gR5fi°gedr,). 

äEff^ÜRfn f. kein Wandel. °rR^ Adj, ieinein 
W. unterworfen 285,1. 

51N?+|IH Adj. der nicA« verkauft hat. 



^m^^ Adj. nicA< verkäuflich 89,2 5. 
yi^lStl? Adj. (f. m) unbefangen, unverwirrt, 
sicher (Person, Geisl, Rede, Gang) MBa. 1,84,4. 
yNvIrT Adj. MnteWetzt MBu. 12,97,24, 



yf^Tflfl n>. N. pr. eines Fürsten. 

'^TcTRTfT Adj. unvermindert. 

5lT^fqT^ 1) * Adj. P., Seh. — 2) m. N. pr. eines 
Sohnes dos ^vaphalka IIariy. 1917. 

'3^1'MTlini Adj. Knuermi'nderf. 

3^clr;1<stf Adj. ni'cAf aus der Ordnung gebracht, 

5ITc|'siJIrI2TO Adj. der kein offenkundiges Ver- 
brechen begangen hat Galt. 24,1. 

SIT^IsnrT'TtT Adj. nicAf ausposaunend, — J«r 
Schau tragend ^amii. zu R'tUAa. 3,4,50. 
*3PffijnP-y-;j;i f. Öcimmn villosum Raoan. 4,180. 

SPlfsPTR Adj. (f. gi) einstimmig Raoat. 7,1 33. 

^T^JITH Adj. «'cA gegenseitig nicht widerspre- 
chend (aÜK. zu BÄUAIt. 1,4,14. 

^T^irnr Adj,nicAf A:ranft, normo/ BnÄVAPn. 4,153. 

o 

*^T^n m. Carissa Carandas L. Vgl. JyNyi. 

^JSm^ ni. Unselbständigkeit eines Wortes, das 
Erscheinen desselben in einem Compositum RY, 
Prät. 4,12. 

^fSimfl na- Nichtverhinderung Njäjas. 3,1,4 7. 

ä^T^H 1 ) Adj, oAne Binderniss, — Störung. — 
2) *f, SETI Carissa Carandas Rägan, 11,214, — 3) 
n, Abwesenheit jedes Hindernisses, Ungestörtheit. 
y l'Mid'i oAne Hinderniss, ungestört. 

^T^H^jni^r? u- eine best. Begehung. 

y f=l y j^^raSFr^FfSTT f. ein best, vierter Tag. 

'STörTHrf Adj. ungestört 90,27. 

^T^tl^tn Adj. nicAt scharfsichtig, einfältig, 
dumm. 

^J^^tJ Adj. un{ö<(tcA, 

3^|c4T^!y) Adj. 1) ji'cA nicAj von der Stelle bewe- 
gend, nicht wankend, beharrlich, beständig. — 2) 
m'cAt abschweifend (von den Sinnen), 

5tTc?tlT5TrI Adj. unverwandt {'^^^^ Adj.) Mä- 
LATtH.74,6. nicA( abweichend von (Abi.) Comm. zu 
TS. PaÄT. 5,2. 

s^^ng^T, slf^^NdHund jififgigf^ Adj. 

ntcAt schwankend, fest stehend. 

1.5ff^tll^ m. Mangel an Ueberlegung. 

2. J^f^tll^ Adj. nicht überlegend. °R Adv. ohne 

sich lange zu bedenken. 

3Ef RTlI^Sf Adj.teine Ueberlegung kennend 120,1 8. 

STRtITT'III 1) n. *ein Ueberlegen, — Bedenken. 
— 2) f. 5n Nichtrevision HÄsj. 

^Erf^rnTTriTJI Adj. fteiner Erwägung bedürfend. 

^Ic^tJIiljH Adj. Etwas nicht erwägend, ohne 
sich zu bedenken 205,6.26. Spr. 677. 

'HT^^lf^ 1) Adj. a) nicht überlegt. — b) keinem 
Bedenken unterliegend. — 2) °J7 Adv. oAne Bedenken. 



m^m^ - g^^T^ 



129 



r~~ r 

5IT^tIT»7Adj. keiner Erwägung bedürfend ilS,M. 

5irsI^TT?FT Adj. 1) nicht weichend von (Abi.). 
— 2) unwandelbar. 

STT^^Ic^n Adj. nicht von der Stelle zu rücken. 

ä^T^ltirSfJfflrT Adj. nicht in Vngetcissheit über 
Etwas seiend fix. Br. 4,3,4,20. 

i^TSTltfTSTfHT f. kein obwaltender Zweifel Apast. 

^^T^I^tT'T "■ das Nichtdenken an Etwas MB». 
3,2,23. 

^TSflrjItlrfT Noni. ag. an Etwas (Gen.) nicht 
denkend. 

EIT=IT^F?J Adj. 1) wovon man sich keine Vor- 
stellung machen kann MBh. 3,189,31. ■ — 2) nicht 
ausfindig zu machen, nicht vorhanden R. ed. Gobb. 
2,96,2 2. 

^f^^^^ Adj. unlösUch. 

t<N^rI'T Adj. unverständlich. 

gT^TjflR Adj. thörichl. 

5T=?rHS^tT (f. °?rrf) Adj. nicht von einander 
trennend Ägv. Gruj. 1,7,13. mit Ergänzung von 
5liriHIT Ind. St. 5,384. 

?fT^THS^ Adj. ununterbrochen. 

5ir^H5^ m. Ununterbrochenheil, ungestörte Fort- 
dauer. °^IrT ohne Unterbrechung KJd. 11,1 18,U. 
°^ dass. Comm. zu Njäjas. 2,2,36. 

5lT=T5IlfTT Adj. f. nicht geboren habend. 

BTT^^HtT Adj. nicht verstehend, — wissend, — 
kennend, unwissend Kenop. 11. M.3,97.Jägx. 2,258. 

^TWr5rrrI"~f Adj. nicht siegreich. 

CfT^sFT Adj. unbesicglich. 

^r^^T Adj. keine Einsicht habend. °rTI f. Dumm- 
heit Spr. 4874. 

^^inFT l) A.di. unerkannt, unbekannt; zweifel- 
haft Aptsr. — 2) m. >'. pr. eines Sohnes des Anal a 
HiRiv. 1,3. 'i 3. 

'3[T^?nrIITTfI 1) Adj. dessen Gang unbekannt ist 
BiiÄc.P. 1,13,24. — 2) ni. N. pr. eines Sohnes des 
Anila Hariv. 156. 

^T^f^TIrPT^ Adj. unverständlich redend. 

^fr^T^TTrlT Nom. ag. nicht erkennend Kuänd. Up. 
7,9,1. unwissend. Aucü als Beiw. Visbnu's. 

^^^IflM n. tS'ichtverständniis der Worte des 
Gegners (ein RtT^TWR) Njäjas. 5,2,1. 9. 
l-^I^TsTH n. das Nichtwissen. °mrJ ohne es zu 
U'issen. 

2. Err^fTR Adj. 1) keine Kenntniss von Etwas ha- 
bend. — 2) unerkennbar. DaYon Nom. abstr. o^ 
n. Ind. St. 9,162. 

^TSIin'IcIrr Adj. nicht mit Erkenntnis» ausge- 
stattet. 



^ff^^T Adj. nicht erkennbar Gaim. 1,2,38. 

*ll^ii'T o. das Entgegenfliegen der Vögel. 

5f fclfjf Sfjrtn n. bei den ekstatischen P ä ( u p a t a 
das Verrichten allgemein für unziemlich geltender, 
ihnen aber anders erscheinender Handlungen. 

EITöffliil 1) Adj. nicht unwahr, icahr. °I7 Adv. 
der Wahrheit gemäss. °i\'\ dass. Samuitopan. 32,1 ; 
vgl. Spr. 4992. — 2) n. ein best. Metrum. 

STT^FIEflPTRr^ Adj. dessen Anschläge gelingen 
BhIg. P. 8,7,s. 

^F'^rl^ Adv. mit Ef^p wahr machen, erfüllen. 

^\^r^'Z\^^ ". tei den ekstatischen PAfupata 
das Führen von 'allgemein für Unsinn geltenden, 
ihnen aber anders erscheinenden Reden. 

^T^TfTT Nom. ag. Gönner, Förderer, Schirmer. 

f. gfif^. 

^r^r?=Tr m. N. pr. eines Mannes (buddh.). 
^'[^r]^ Dat. Inf. ttm zu laben, — erquicken RV. 
7,33,1. Qat. Er. 6,4,4,9. 

^T^rllT^'I Adj. nicht vorübergehend, dauernd. 
^fsffW f. 1) das Nichtfinden. — 2) Armuth. 
*5ITcTr'TsI ni. n. Quecksilber. 

7^ A 

^T^5T^ Adj. nicht wankend Aqv. ^r. 3,1,17. 
*^J^EtJ Adj. Schafen zuträglich, f. äSTT vielleicht 
eine best. Pflanze, 

Srr^jry Adj. l) nicht verbrannt. — 2) nicht im 
Magen zerkocht, unverdaut. — 3) nicht reif. STTSf 
Bhävapr. 3,117. — 4) nicht sauer geworden. — 3) 
nicht klug, — gewandt Spr. 3786. 

5T^?T<7 Adj. unerschöpflich, 

STT^ilrT m. N. pr. eines Sohnes des fta- 
dhanvan. 

^TST^IFtT'T Adj. nicht versiegend. 

^fcirTFI Adj. ungekannt, nicht erkannt Qat. Br. 
10,6,f,4.fgg. Kenop. 3. SlfsjfTrirr Adv. ohne dass 
man es weiss Mrkkii. 108,1. 

^T^if Iy7 Adj. nicht zaudernd. 
*35fM3TEr n. Schufmilch. 

?ITSJ^^^ Adj. unwissender, ganz unwissend 
RV. 10,2,i. 

t(|c(gyf 1) Adj. nicht sehr weit entfernt, nahe. 
— 2) n. Kähe. °jy\ in die Nähe von, zu — Am. °T 
(MBh. 3,280,1), °J°, °J\ti und °^flH in der Nähe. 
*gfirgvH n. Schafmilch. 

5IT=T^mAdJ. ohne Schuld, — Fehl Laij. 6,8,30. 

^^rsitfl^ m. fein verkehrtes Melken Maitr. S.2,4,2. 

511^5 Adj. 1) undurchbohrt, undurchstochen. — 
2) unbeschädigt, unabgenutzt, in voller KraftÜHkG. 
P. 3,9,3. 8,3,«.— 3) natürlich Bbar.N1tja5.34,1 18. 
♦ä^raiTEfitni und *°5fiinTff. best. Pflanzen. 



511^53' Adj. ungebildet Spr. 684.7833. ohne Wis - 
sen 683. 

STT^JJIIIT'T Adj. nicht daseiend, — vorhanden 
KÄTJ. Qr. 2,3,1 8. 3,8,26. LiTj. 1,7,2 1 .10,17,1 1 . Da- 
von Nom. abstr. °fTI C Comm. zu NjIjas. 2,2,12. 

SircJTtll f. 1) Unwissenheit. Auch als ^akti. — 
2) buddh. Unwissenheit und zugleich Nichtsein. 

m^^^^ Adj. m Unwissenheit bestehend. 

5fT^T?r'T Adj. nicht berstend, unzerstörbar. 

5l=16H Adj. unwissend. Etwas nicht icissend 
Apast. 

5IT^TSmtn Adj. nicht in Feindschaft lebend 
Katj. ^r. 25,14,26. LÄTJ. 1,11, u. 

^r=ITa^ Dat. Inf. auf dass keine Feindschaft 
bestehe. 

yNäN m. keine Feindschaft. 

^^^^^\ f. mchlwittwe. 
*m^m Interj. 

Sir^UIRn. das Nichtvorgesehriebensein Katj. Cr. 
1,7,8. 9,5. 9,11,16. 19,4,4. °rTfI nicht der Verord- 
nung gemäss. 

^T■^^}^^\ Adj. nicht vorschreibend. Davon Nom. 
abstr. °'^ n. Gaim. 1,4,2. 

gf^mFR Adj. unfolgsam Bhävapr. 1,132. 

^r^Iin m. keine Vorschrift. °STI nicht der Vor- 
schrift gemäss Apast. 

^löfy^ Adj. nicht allein stehend. 

^^I^Jrl ^<ij-ohne die\ idhrli genannten Halme 
KÄTJ. Qu. 5,8,31. 

3^T%y?7 Adj. unfolgsam Bhävapr. 1,132. 
*53TcI'7 m. ein best. Opferpriester. 

SriSJ'TT m. ungebührliches — ,unanständiges Be- 
nehmen. 

g^^T^^H Adj. ungesittet Spr. 691. 

Sfra^TTHIST ni. und °>^Tra^ n. Unzertrennlich- 
keit, Zusammengehörigkeil. 

5ir=l'7imT^'T Adj. unzertrennlich verbunden 
Comm. zu Njäjas. 2,2.1. 

ä^r^T^WcU Adj. unzertrennbar. 

^Tcj'lTWFI Adj. nicht mit dem ersten Svara be- 
ginnend und mit dem zweiten endend Samuitopan. 
17,3. 
*5r^=nft^Adj. gaiia tTT^^. 

Sfl^-il?! ra- Nichtverderbniss , —verwesungKkO, 
11,100,18.110,17. 

=9'TöI'TTT5Ir^ n. Unvergänglichkeit. 

'^IcT'ITr^r'T Adj. 1) unvergänglich. — 2) der Ver- 
derbniss — , der Verwesung nicht ausgesetzt Käd. 
11,88,3. 

^Ic^i^löJJ Adj. nicht zu Grunde zu richten. 

17 



130 

^IRFTTTtT n. das Mchtfehlgelien. 
äETRPFnffT^T Ailj. nicht fehlgehend. 
^V^V^'rfx Adj. nicht bestimmt zu (Loc.) Mi- 
hIdu. zu VS. 33,55. Davon >oni. abstr. =3 n. 

^^HüFT iii- VnentscMossenheit in Bezug auf 
(Gen.) MIlii. 14,36,12. 

jyNRHTIT m. VnsertrennlichJuit. °IH unzer- 
trennlich Comm. zu Njäjas. 1,1,2t. 

iCJIcTf^Eirfl^T Ailj. nicht umkehrend, —fliehend 
Spr. 390«. 

5n=l'ITrT l)Aiij. ungezogen, schlecht gezogen, von 
schlechter Aufführung, ungesittet {von Menschen 
und Hausthieren). * f. gl ungesittete Frau. — 2) m. 
N. pr. eiües Mannes Ind. Antiq. 5,134. 
^rr^RIJ ni. Langeweile Vikr. 43. 
iEJI^^EI I) m. \. pr. eines Ministers des RA- 
vana. — 2) f. m N. pr. eines Flusses. 
ä^Nna^l Adj. unverdaut Bbätapr. 3,12. 
^TTöR^pffT'II Adj. mit unreifen Werkzeugen 
ikii. 3,1 4t. 

'^T^^TWnfiTFr Adj. dessen Schlacken noch nicht 
ausgeglüht sind, an dem noch Sunde haftet Buäg. 
P. l,e,22. 11,18,',!. 

ä?ISlMai=ll^ Adj. unreifen Geistes Bhao. P. 1, 
18,43. 

gi^'ISTHI^I Adj. bei dem Etwas noch nicht zur 
Reife gelangt ist ^Jijp. 79. 

SfT^'^nf^fT Adj. unvertauscht, so v.a. identisch 
AiT. An. 305,5. 

t<I^M(Irl Adj. nicht verkehrt, richtig Comm. zu 
Njajas. 5,1,6, 

^T^^^'J, °'TffT nicht fehlschlagen. 

mWVVJ ni. i] keine Umstellung. — 2) kein Irr- 
thum. °mH ohne Irrthum, ganz gewiss. 

yN-)'lTH'7 Absol, so dass keine Yertauschung 
stattfindet (^at. Br. 3,7,I,22. 

5rT=T'7Ti]rT Adj, unverständig, unerfahren. 
l.^STTRi m. mangelhafte Verdauung. 
2. ä^T^m^ Adj. an mangelhafter Verdauung lei- 
dend. Davon Nom. abstr. opil f, 

?IR^Tn?T ni. Schaßirt Cat. Bb. 4,1,5,4. 

5ir^tT Adj. ni^t begeistert. 

?ir=Tv(=ti'rf Adj. nicht weit «o» einander entfernt, 
nahe stehend P. 2,1,5. 5,i,20. 

tlNWiti^TII n. das Sichnichtentfernen Apast. 

^^T^JTTrT Adj. worüber Einstimmigkeit herrscht 
Comm, zu Gaih. 2,3,3. 

gr^iilllT?! m. das nicht spurlos Vorübergehen. 

^T^^TR^IW f. keine Meinungsverschiedenheil. 



ä^R^rffTT^ Adj. nicht abgewichen von (Abi.) 
Apast. 1,1,12. , 

jgff^^TfTf'^ir Adj. I) nicht im Widerspruch ste- 
hend KÄTJ, C«, 4,3,19, Apast. — 2) keinen Wider- 
spruch hervorrufend (^aSk. zu Bädab. 2,2,2. 

^m^Wm^ m. kein Widerspruch Gaim. 5,4,15. 

SJIcT^^FFT Adj. nicht abgelöst, — abgetrennt 
Gaüt. 3,20. 

?ITSl5rrT^y Adj. ehrlieh gemeint BuÄo.P. 5,10,1 0. 

^TSTRTI^T^ Adj, nicht täuschend, — betrügend. 

gicjtr^lfl ni, keine Abwesenheit vom Orte. 
*gTSri^«T 1) m. Panicum fruinentaceum. — 2) 
f. STI eine best. Pflanze. ' 

gjSf^cf Adj. {f. ^TF) ') ununterbrochen Jogas. 2, 
26. — 2) f. nicht unsittlich, keusch MBu. I,ö4^4,v.l. 

t^l'^Mrl Adj, 1) nicht in Unordnung gerathen, 
unerschütterl, unverletzt (Gelübde, Wandel). — 2) 
nicht vom richtigen Wege abgekommen, seinem Ge- 
lübde treu. 

^\^^^ Adj. unverständig. 

^r=f>T^ Adj. 1) nngetheilt Latj. 1,9,12. nicht 
verlheilt. Dazu Nom. abstr. ^'^ n. Gaim. 4,1,2. — 
2) keine Theilung vorgenommen habend, in Güter- 
gemeinschaft lebend. Auch so v. a. ein nächster 
Verwandter, gesetzlicher Erbe. — 3) ununterschie- 
den. Dazu Nom. abstr. °3 n. Gaim. 6,6,8. 

^mf^^Adj. = mmm 2) KAug. 69. 

^r^l^T^rl Adj. nicht vorhandenKXri. QR.l2,l,i 2. 

mW\m m. 1) keine Theilung Gaut, 28,46. — 
2) keine Trennung, — Sonderu ng, — Unterscheidung, 
untheilbare Einheit Bäuab. 4,2,1 6. Z. d.d. m, G, 29, 
184. Sahvad. 16,20 (°HIIT zu lesen). 

^T^^TTTri'T Adj. nicht getrennt, — gesondert. 

grST^TrjJ Adj. nicht zu theilen Lätj. 7,7,t0. 31. 

5T=T^TT=IfT Adj. nicht deutlich vernommen BÄ- 
LAR, t07,23. 

?lfil>nc?jqH Adj. unbemerkt bleibend Kad. II, 

4,12. 

5rr^>T Adj. nicht allgegenwärtig und zugleich 
nicht unumschränkt Comm, zu Njäjas, 5,1,4, 
♦ä^R^T^T ni, Wo'lfRXaAy. 19,9. 

_^ o -s 

gT=M Adj, nicht allgegenwärtig .MBu, 3,189,35. 
V. I, l^PH besser. 
*3Pf]cl^TTfJ f. Geringachtung Gal. 

Sff^'^'ErnifTf^^^^ Adj. (f. gij ohne Schmuck und 
Ilausyerätlie M, 9,78. 

^T^H^ Adj. nicht durchbohrend, »o v. a. nicht 
verfinsternd. 

^T^T^R Adj. nicht zerbröckelnd. 
i.^]^^^ m. Besonnenheit, kaltes Blut MBu. 4, 



58,63. 

2. mN^T Adj. ni'cAf erheuchelt, — erkünstelt. 
*^^^^f\ m. P1,~N. pr, eines Geschlechts. 

SnWfT'W Adj. nicht zerstreut Apast. 

^T^^tT Adj. Schafe besitzend. 

*5lfiiq^H n. Schafmilch Värtt. zu P. 4,2,36. 

-. r 
^^^T5I Adj. ohne Ueberlegung, einfältig. 

^^ 
m^^]^ m. Verehrung. 

§W^lrfl ') Adj. nicht gelöst, — abgespannt ^at. 

Br. 1,9,»,.^2, 3,4,1.',, — 2) ni, N. pr. eines Tirlha 

bei VArdnasi, 5tTciq^75I ni, eine Form Civa's. 

SjiilJ^iiJTIlT^f^ n. Titel eines Werkes. 

*5rf%q^^ 1) m. = T^nm^n'^q ni««. pr. - 

2) f. ^ Diospyros glutinosa Nigii. Pr. — 3) n. ein 
Name von Käfl Gal, 

Wm^Wi"^^ Adj. (f. gi) dessen Bereich nicht 
verlassen worden ist, stets bewohnt Pia. Gbuj. 1, 
13,8; vgl. Acv. Gruj. 1,14,7. 

^7=111^51=? m. ein Q a i v a - .UöncA best. Ranges 

KXd, 233,15 (gSR^° gedr.). 

o 

^I^TRWilTri^ m. N. pr. eines Fürsten. 

^ffsjJTO m. PI. Bez. best. Rshi MBii. 1,28,3. 

^fT^T^O^irpI Adj. ohne Ueberlegung handelnd. 
Davon Nom. abstr. °f^T f. BUar. 23,2«. 

^T^JT^ Adj. 1) [nicht rein) trübe (Gesicht) Bhäg. 
P. 4,26,25. — 2) unklar, undeutlich S.»ü. D. 374. 

SffsiRl^ Adj. unlöslich. 

5IT5?ITT^'I n. das Nichtbefreien, Nichtzuhülfe- 
kommen Gaut. 21,19. 

5TT^'7^ Adj. ungetrennt VebjIs, 131. von (Instr.) 
Vikr. 78,19, 

5IT=T<^1IT m. Nichttrennung, das yichtverlustig- 
gehen (mit Instr,). 

gfl}qiJTrfrfr?TI f. ein best, dritter Tag. 

gTcmTJ|5<rI n. eine best. Begehung. 

SfT^mTIT'T Adj. keiner Trennung unterworfen 
MBu. 12,242,13. 

3— _ 

'^T=TJ 11 ni. das Vergehen aller Lust. 

^TSlTcT Adj. 1) nicht ablassend von (Abi.). — 

2) ununterbrochen. °^ Adv. 

gT^7TrI f. das Hängen an den Sinnesobjecten. 

5IT^7RTr Adj. nicht ablassend von (Abi.) Ka- 
TH.ts. 43,96. 

äEIlij^ Adj. (f.gi) 1) dicht, ^q Adv. — 2) dicht 
anschliessend. <^riAdv. fest (binden, umarmen). — 

3) ununterbrochen, häufig 300,26. — ^} stark, hef- 
tig Kad. 247,20. 

^t^JT^^( Adj, nicht verlassen, stets begleitet 
von K.4U. 47,1. 



grsr^yqrT - m^^ 



131 



gicJTIcTtlrT Adj. nicht uneins tceräend. 

^f^J^^m.dclsNic^,taufhörenZ.li.li.m.G.29,\8■i. 

äEn^TTIS Adj. niciaim Widerspruch stehend mit 
(Instr. oder im Comp, vorangehend) 2iO,l. 214,22. 
276,33.280,10. 288,). Gact. 11, 20. K.Uj. git. 5,11, 
25. Davon Nom. abstr. °flT f. 

gfsf^vT Adj. (f. ^I) nicht rauh, — hart (Rede). 

SfTSTTI'CT ^'om. ag. nicht kämpfend Spr. 3009. 

SEIT^TTU m. kein Wiederspriich, — Conßict mit, 

— yachtheil fiir (geht im Comp, roran) 169,22. 
2tO,3. "^^nHün m- T'te' eines Werkes, °'^^^- 
■Jcfcf^ m. Titel eines Commentars dazu. 

^\^J\m'\KA\.l) nicht störend, wohithtiendSpr. 
471, V. I. — 2) nicht im Widerspruch stehend, — 
beeinträchtigend (die Ergänzung im Gen. oder im 
Comp, vorangehend) 214,23. Gaut. 3,10. 

^TT^FTiTR Adv. ohne hängen zu bleiben. 

^TSJFTs? Adj. nnüberwindbar. 
l.5tT=lrI^^ m. kein Zögern, ^t^^ ohne Verzug 
Spr. 7693. 

2. 5J'T^H*-'=I Adj. nicht zögernd. °^ Adj. ohne Ver- 
zug Spr. 7636. 

1. ETT'^Ff'^'I '!• rf"* Xichlzögern, rasches Vorsieh- 
geken AlBn. 1,132,17. 

2.*3Eir5[F?^'T Adj. nicht zögernd, rasch zu Werke 
gehend. 

aEITcTrTT^^f? Adj. l) dass. °'R Adv. ohne Verzug 
320,18. — 2) nicht langsam ausgesprochen Latj. 
6,10,18. TS. Prät. 23,20. 
*?lf^Fn f. Schafmutter. 
*5rR?nf^ Adj. frei Gal. 
*5rT%flra Adj. P. 6,2,157. 158, Seh. 

^T^FIH Adj. nicht geschwunden, unversehrt. 

^]^tfmJ Adj. unzerstörbar, unverwüstlich Spr. 

o 

7178 

5[T=?^FT ni. keine Störung, — Unterbrechung, 

— Beeinträchtigung. 

^TcI^II'T'T n. Schafwolle Mauäbu. 1,283,6. 

MN^TfrT Adj. :!t sprechen nicht beabsichtigend 
Sarvad. 19,4. 

5IT=?5f5TT f. das für umcesentlich Erachten Ma- 
aÄBH. l,282,a. 

^T^^TcTfl Adj. nicht ausdrücklich gemeint, un- 
wesentlich, worauf es weiter nicht ankommt. Da- 
von Nom. abstr. "^^ n. Mahäbh. l,282,a. 

5n^^T!^^ Adj. zu keinem Streit Anlass gebend. 

5TM^ni Adj. nicht verfärbt, von natürlicher 
Farbe Suqr. 1,43,8. 

^R=|!<I Adj. nicht willenlos, — in der Gewalt 
von Etwas stehend. 



ä^I^cIT^ Adj. wobei kein Streit obwaltet. Bez. 
des loten Tages einer best. Soma- Feier. 

^^^^'\7 Adj. unbesIrUten, worüber Alle einig 
sind Comni. zu Nj.uas. 1,1,18. 2.'.. 

^J^^]J^ Mi. nicht imStreite liegendmiti^jil]. 

3SIT^^Ic^ Adj. keine Ehe eingehend (Vieh) ii,^. 

J^TSI^I^ÜT^IJI^ Adj. keine Ehe veranlassend 
Sajüsk. K. 18U,6. 181,a. 

^ITcIcTTI'^'l Adj. mit dem man sich nicht durch 
Heirath verbindet. 

Sfl^lSin^ Adj. 1) f. die man'nicht heirathen darf. 
— 2) mit dem man sich nicht verschwägern darf. 

^ffcTTcJ^T Adj. ungesondert, ungeschieden26i,\ i. 

^]^\^T^^] f. Mangel an Wissbegierde. 

^J^J^'\7^ Adj. nicht wissbegierig. 
*'^J^^^ m. Gymnema sylvestre Nigh. Pa. 

33T=T=TfI Adj. nicht aufgedeckt, ungekannt, ver- 
borgen Cat. Bii. 14,6,S,S. BiiÄG. P. 5,12,15. seine 
Blossen nicht zeigend Spr. 1401. 
1. ?jrcT£I?Ti' m. 1) Nichtsonderung, Nichtunterschei- 
dung Kap. 1,55. 57. 3,G8. 6,12. — 2) Hanget an 
Urtheilskraft Katuäs. 3,37. 

2.5T^Sf3i Adj. ohne Urtheilskraft. Davon Nom. 
abstr. °r\] f. 

~- »N -- 

^r=l=TT^'l Adj. 1) ungetrennt, aneinander stos- 
send Spr. 7696. — 2) nitht gesondert, ununter- 
schieden SAiaisujAK. 11. 14. Dazu Nom. abstr. ^pf)^ 
0. Wilson, Sämkujak. S. 38. — 3) nicht richtig tir- 
theilend, keine richtige Einsicht habend Spr. 693. 
7696. — 4} keine urtheilsfähigen Menschen habend 
Katuäs. 24,2 2 5. 

5fT^^^=?T Adj. ni'cAt richtig unter scheidend, keine 
Urtheilskraft besitzend. 

5?rSf^'Trl Adj. sich nicht verschmähend abwen- 
dend KV. 4,24,0. 

^frsJcJ'IJT .Adv. nicht abgeneigt, wohlgeneigt. 

51T2I5I^ Adj.SfcA nicht bedenkend, nicht zögernd. 

5JT=I5t^T f. keine Scheu, kein Bedenken. Instr. 
ohne Zögern. 

5lf%!7Tf^fT!T Adv. ohne Zögern So«r. 1,13,5. 

5fR!(Fi^^ Adj. MBh. 8,3505 fehlerhaft für 3^- 

3ElfiT5F^ Adj. 1) undeutlich 294,25. — 2) steif, 
starr Kad. 11,37,13. 

*<l=l^lt-fIT Nom. ag. schlechter Zerleger, unkun- 
diger Schlächter. 

5r1=I5TT^Adj. (f. STD unverästet,ungegabeltKXti. 
^R. 6,3,7. 

^^T5IW Adj. i)nicht unterschieden, gleichMBa. 
1,170,47. °rll f. und °^ n. das yichtverschieden- 



sein von (im Comp, vorangehend) Sarvad. 30,1 1.7. 
— 2) niedriger stehend Comm, zu TS. Pii.ät.21,1. 

'^rSfCT^ Adj. 1) unrein (aucti in iibertr. Bed.) 
Bu.AG. P.6,16,'. 1. — 2) nicht genau untersucht Kam. 
NiTis. 13,16. 

^TRSlfe f. Unreinheit. 

1.5IT^5T^ m. keine genauere .ingabe, Ununter- 

schiedenheit, keine Verschiedenheit. °^fl (so stets 

•s 

K.vtj.Cr.Gaim.4,3,27.Gai;t.23,6.Culbas.3,I 8 2. 2 1 8), 
°W]^ und -W (ÄPAST. Cbr. 210,12.238,9) ohne 
genauere Angabe, — Unterschied. ^'^VJ unter allen 
Umständen Khasd. Up.8,1ü (^^frllTmill Te.«t). ^aiSk. 
zu BÄUAK. 4,1,1 8. 2,1 S. °mc\ gleicherweise, gleich- 
falls Comm. zu Njäjas. 2, 1, 1 s. 5rfs?5I^tT^5ITrI = 
SfjilsiqTII 3° Katj. Qa. 2,6,20 u. s.w. ^firiiq^TFl: 
7,5,23. EJTSTiJI^^I^^T L.'vTJ. 9,7,3. 
2. g|cT5T^ 1) Adj. ununter schieden. — 2) n. PI. 
Atome, Ursto/fe. 

^R5I^?f Adj. keine Urtheilskraft besitzend. Da- 
von Nom. abstr. "fll f. 

5frsl5IW^?T Adj, keinen Unterschied machend 
zwischen (I.oc). 

^TcTSO^RR m. ein best. Sophisma, wobei man 
einwendet, dass Alles ununterschieden tcäre, wenn 
aus der U eher eins timmung zweier Gegenstände in 
Bezug auf eine Eigenschaft Gleichartigkeit gefol- 
gert würde, Njäjas. 5,1,23. Sarvad. 114,1 1 (fälsch- 
lich fif^). 

=^r=J5iniIfT Adj. nicht genauer angegeben, — spe- 
cificirt Pat. zu P. 1,1,52. Camk-zuKhand. Up. S. 133. 

^||=1«4H Adj. nicht aufhörend, — nachlassend. 

^\^ii\^•|\nl.kein Vertrauen, Misstrauen. Davon 
Nom. abstr. OfTI f- Käd. 213,1 o. 

gTSlSrfnH Adj. misstrauend. 

^(c(4)Itr Adj. nicht aufhörend, — nachlassend 
QU. 89,10. 

g^Sn^l Adj. 1) nicht ausruhend. OJT Adv. ohne 
auszuruhen. — 2) nicht aufhörend, — nachlassend. 

^Rü n. nicht das AU BuÄo. P. 3,9,3. 

5rf£lWF[=^ Adj. (f. qi) nicht allbefassend. 

^\^^^l^^ Adj. (f. STT) mcht überall enthalten. 

^T^l'SrH'TnTAdj. Äein Vertrauen verdienend. Da- 
von Nom. abstr. °^J f. 

^ir^WHrT Adj. nicht trauend, misstrauisch Spr. 
7697. 

1.5ITST%|IH m. Misstrauen. 

2. iElf^iriFT 1) Adj. misstrauisch. oq^Adv. Spr.693. 
— 2) *f. m eine Kuh, die nicht regelmässig kalbt. 

^TraWrfFPT Adj. misstrauisch Mkgh. 109. 
1.35lf^W n. kein Gift Spr. 696. 



13-2 

2.5lfg4 1) Adj. (f. ?n; fngiflig. — 2) *m. Meer. 

r 
— 3) »f. ?n CnrcHtna Zedoaria. — 4) *f. ^ FUss. 

JErflnT37 Adj. 1) nicht an Etwas hängend Spr. 

5108. — 2; nicht hängenbleibend, so T. a. nnauf- 

haltsam Km. t3,l(. 

^^^^^ Adj. (r.gi) i) mc*« «nj/iicA, j^mca. — 

2) nicAr «nirJrJcA, freundlich. oq^Adv. (blicken;. 
1. ^\ ^ ^ ^ n>. 1) kein Bereich. ^^(H^'T so v. a. da 
tcoAin die5onnfl nicAt dringt, wo sie nicht scheint 
Spr. 4439. 6307. — 2) nicht Jmds Sache oder Fach, 
etwas Vnamführbaret oder Unerlaubtes MBu. 13, 
38,6.C;i«.»S.»»-K*THis.l7,l38. — 3)*ein geeigne- 
tes Object für [Geu.) MIlatIm. 17,2. VenIs. 21,20. 
2.5rfipiT Adj. *em Object habend Ind. St. 9,163. 

qj^ ti (t|q^ a Adj. dewen Geiil nicA« auf die Sin- 
nenwell gerichtet ist Mälat. 1. 

ä^f^WNlTni "• <*<" -t''»««» (Gen.) nicAf «um 
Ofcyecfe .Machen 283,18. 19. 

gfgq^ Adj. 1) nicht tragbar. — 2) unerträg- 
lich 315,7. — 3) unbezwingbar, unwiderstehlich. — 
4) unausführbar. — 5) unzugänglich. TjqmiH so 
T. a. un»t'cA«6ar. — 6) unbestimmbar. 

ifHKimi Adj. unjeAörn«. 

tlHUU in. und °T^ n. l/nDerzaj/tAeil, guter 
AfKjA. 

jyN'^ir^'T Adj. unverzagt. 

tJNö'-»? m. (Comm. lu Njajas. 3,1,«7) und °SI 
n. (Haitkji'p. 2,2) IVichthemmung. 

^\3f^ Adj. Snperl. »«Ar gern annehmend. 

jyi^ScJtT Partie. 1) gern helfend. — 2) begierig 
(niil Acc. Loc. oder Infin.). 

gi'gtin f. Begierde, Trieb, Hitze. 

SfTcJ^ Adj. gierig, Rache suchend. 

SIT^ft^n? m. *e<n Widerspruch. 

timk\^\ioh Adj. «einem Worte treu bleibend. 

^^^m^ n. und °^^rIT f. das Worlhallen. 

^i^H'^\\i'i Adj. «fteretnid'mmend , entjpre- 
chend, zutreffend. 

Cl|c4H<^y| Adj enOprecAend. 

mNhi iH Adj. nicAf infermi'tft'rend Bbatapb. 

3,109. 

*JNHsIImHc14 Adj. *e«n Object der Entleerung 
bildend Ind. St. 9,164. 

SlfiTHnTR in. eine best. Bolle Taitt. Ä«. 1,19. 

t4l=4H?J Adj. ntcA< beseitigt, — fortgelassenhiri. 
1,12,10. SaShitopan. 17,«. 
*yn^^lb n. Schafsmileh. 

t^iM«i( Adj. von geringem Umfange. 

^raFHlui Adj. dasR. Käd. 263,20. 

SI^FSFT n. N. pr. einer SUdl. 



ä^finl — SRM 



gicJ^Mf-^r? Adj. nicA< zuckend. 

üJH ^ qg Adj. (f. gi) nicht klar, — deutlich 323, 

22. °^ AdT. 

•s 

ägfsTIFTrJ Adj. nicht stolz BuÄc. P. 6,9,21. 
^Mt-MJ^H Adj. KüMABAS. 3,4 7 fehlerhaft für 

5fTS??r Adj. ieinen Fleischgerueh u. s. w. habend. 

?H^'R ni. das Sichlauseinanderfallen, das Zu- 
sammenhalten (intrans.) TIndja-Br. 13,4,13. 

äPJlcjyiöJJ Adj. 1) nicAt abfliessen zu lassen. — 
2; oAne B<M<enfzieA«ng zu behandeln SugR. 1,43, 
9. — 3) u>as zergeht, — aufgelöst wird. Dazu Nom. 
abstr. °rn f- 

5ir^=f([ .4dj. nicAt misstönend. °^ Adr. 

JEIT^^fJ Adj. 1) unaufgehalten, ungehemmt. — 
2) an dem Pfichls aitszusetzen ist. 

gi^^fTrJSfJH Adj. dessen Wille sieh nicht ab- 
wenden lässt RV. 

gf^c^fj^ Adj. nicAt ungeschickt, erfahren in 
(Loc). 

J^T^T'^H^ Adj. Niemanden ein Leid zufügend. 

Srfgf^^'T n. und °HT f. das JVichtzufügen eines 
Leides. 

SllyP^W Adj. kein Leid zufügend, keinen Scha- 
den bringend. 

MN1<^rT Adj. nJcAt «orgeJcArJeden , «er6o<en 

A 

Apast. 

äSfyf^HWIi Adj. unerkünstelt üttabab. 113, 
1« (194,3). 

gfcl^H Adj. ungebeugt, unbeschädigt. 

'tr^^^TrT Adj. nt'cAj gleitend, — fallend. 

^nk^!^ Adj.(f. ä^T) ungebeugt, wohlgemuth 111,6. 
*5Icft' f. (Nom. °H) ein Frauenzimmer zur Zeit 
der Katamenien. 

SETsftfqTfJ und °1%fT m. N. pr. = 5ff^%ö[. 

5§sfi'T^rT Adj. unbewegt TBb. 1,1,8,6. 

ä^cfi \H 1) *Adj. wellenlos. — 2) ra. eine best. 
Hölle. Auch ♦SraHt f. Gal. 

äEtcfiMMrl Adj. wellenlos. sj^^ = McÜW 2) 
BnÄG. P. 5,26,28. 

ä^cITfl Adj. unangetastet, tlnberührt. 
i.t^di {i Adj. (f. m) 1) unmännlich, schwächlich. 
— 2) kinderlos. — 3) f. gattenlos. Adj. und Subst. 
fttnder- und gattenlos, eine solche Frau; Wiltwe 
Bhäg. P. 6,19,25. — 4) heldenlos Balab. 116,18. 
2. Meli i Adj. männerleer; n. eine solche Gegend 

29,27.28. 

'Sr=il^il^ Adj. Männern nicht zusagend Maiiu. 

147,14, T. 1. 



^TT^fTl f. KinderlosigkHt. 



M<MI( M^df m. Schwächling Katiiäs. 18,337. 

^^T^^*? Adj. (f. -^HT) 'Wannern nicAttJerderWicA. 

W(V^ Adj. (f. gl; JcAiracA, machtlos. 

^^^ 1) Adj. nicAj schädigend; ungefährdet, 
harmlos. — 2) n. Sicherheit. 

5R5T(R.ed.Bomb. 4,43,28) und °^ Adj. 6aMm/o<. 

Sfcini'T Adj. nicA< ränkevnll. 

^^m^ 21e und 3le Sa. Imperf. von cfH- 
^•M^H Adj. unbeschränkt, ungehemmt. 
2.^^r? Adj. unerwählt, uneingeladen Gait. 9,5«. 

1. 5Rfr Adj. 1) nicA« erfolgt, — stattgefunden Ka- 
TUÄs. 33,214. — 2) nicA< verstorben, noch am Le- 
ben seiend R. 6,8,10. 

2. ^^tT Adj. von schlechtem Betragen R. ed. Bomb. 
1,6,12. 

1 • ^^HT f. kein Lebensunterhalt, Kahrungssorgen 

Gaut. 12,*8. 21,15, Äpast. Spr. 701. fg. 

2. t4^lTl Adj. nicAt vorkommend. Davon Nom. abstr. 

t|<=tlTl=IT Adj. l)ietnen £eien(un(erAa<( Aa6end. 
— 2) k. L. gewährend. 

g^ Adj. 1) nicAt all an Jahren Spr. 3392.— 
2) ni'cA« gesteigert (gramm.) Ind. St. 1,47. 
515T^^ Adj. frei von Zinsen JIsn. 2,63. 
ST^fJ Adj. nicAt freudig erregend, — labend. 
5^tf^ Adj. stiellos. 
5T^mn Adj. hodenlos 88,23. 
y^lMmT Adv. mit ^f;j" hodenlos machen R. ed. 
GOHR. 1,30,6. 

»jg'q^J^ m. kein ^lüdra Mahäbu. 6,61,6. 
*5I^^?ISJi Adj. oAne födra. 
*^=TWrRi Adj. oAne (:6dra- Frauen KÄg. zu P. 

6,2,173. 

3^T^ f. Mangel an Regen, Dürre 220,28. 
t^^^f>■^ Adj. mcA« auf die Potenz wirkend. 

5lSI^m.PI.Bez.6ej(.Gö»er(buddh.)LALiT.171,6. 

-i ^^ r 
5t=T^I^fT m. N. pr. eines Lehrers. 

'-'^f^vl^ Adj. die Aufsicht über Etwas habend. 

5rsT5Tni n. 1) das Hinsehen, Hinblicken auf Gavt. 
9,3 2. 13,24. — 2) das Richten der Aufmerksamkeit 
auf Etwas, Vorsorge. — 3) aspectus planetarum, 

^TcTqTnTTT Adj. auf den Rücksicht zu nehmen ist. 

ä^cj^n f. Vorsorge, Sorgfall, Bücksicht auf (hoc.) 
82,3. 

tl^MlTlfHcy Adj. aufmerksam zu beobachten. 

SEJcTT^I'I Adj. 1) hinsehend, hinblickend. — 2) 
seine Aufmerksamkeit auf Etwas (Acc.) richtend. 

^■^^Adj.a«/den oder «eoroM/'man IM acAfenAaf. 
*ggJTIT^ Adj. langsam gehend (Pferd) Gal. 

äEJörfni ein Ding für sich Lot. de la b. 1. 648. 



?R^ — 5iöEm 



133 



äi^ m. PI. iVicA«-Veda Cat. Bb. 14,7,1,22. 
1. 5(^?^ n. das Nichtkennen M. 5,60. 
2.3ER^^ Adj. schmerzlos SuCR. 1,88,12. 

JEl^^fsi^ (Gop. Bb. 1,3,1 5) und oi^5R^(MBH. 12, 
247,17) Adj. den Veda nicht kennend, 

Srad^f^fT Adj. nicht im Veda vorgeschrieben 
M. 5,43. 

l.tj ^ f? f. Vnkennlniss Bbu. Ar. Up. 4,4,U. 
2. 3g^f| Adj. oÄne Opferbank Kätj, ^r. 15,10,10. 

SJöfft"'! Adj. keine Erkenntniss besitzend. 

q^TI'3^Adj.»mVedamcA(ffe(e/(r<MBu.l3,93,2. 
l.SfSRI 1) Adj. nicht zu erkennen. — 2) f. STT im 
Sämkbja die Nichtanerkennung des Ahamkära. 
2.3g^JiI Adj. (f. 35T) nicht zu ehelichen (Weib). 
3.*33^ m. Ealb. 

SRJJT^^RiT^ Adj, (f. ^\) nicht in der Form 
von zu Erkennendem oder Erkennendem auftretend 
SARViD. 17,5. 

^^ZU Adj. nicht zu durchbohren. 

5t^^TrT Adj. nach Nichts verlangend. 
»gg^T 1) m. Verheimlichung, Läugnung. — 2) f. 
39n gekauter Betel. 

33^5P7 Adv. ZMf Unzeit. 

q^T f. t/nzeit Latj. 4,11,6. 

35Siy^(^'!n Adj. der Prostitution nicht entspre- 
chend Mrskb. 123,18. 

SEf^T^ {.Befriedigung odoi Sühnung durch Opfer 

Gaim. 2,3,3. Njajim. 2,3,4. 

SV r 
jycjcfjm D. keine Umgestaltung. 

JtH^ciJ n. Vnverzagtheit, guter Muth. 

J^öflTTJU n. Aetne mangelhafte Beschaffenheit Gaim. 

6,3,22. 

jycjsJ'cU n. Mangel an Scharfsinn, Dummheit 
Spr. 3656. 

JEig'JI Adj. ungelehrt Gaüt. 5,34. 28,30.31. Da- 
TOn Nora, abstr. °pr n. Gaim. 6,1,37. 

5f^y Adj. nicht ausdrücklich vorgeschrieben. 

^^(VF^ n. keine üngleichartigkeil. 

^J^EföJJ n. kein Wittwenstand. 

5Iöfmc)i|m m. kein Grammatiker Nia. 2,3. 

=V T 

3Efcfr^fEf n. ftein Männermord. 

ä^^rmj B. Empfänglichkeil für die Aussenwelt 
Tattvas. 7. 

SlSfTTsI^ Adj. wozu sieh auch ein Feind nicht 
entschliesst Mrkku. 147,1 4. 

^^'^ m. kein Vaifja Katj. Qr. 14,1,1. 

g^nr n. keine Noth, Wohlfahrt. 

ERT^TÜI n. 1) das Begiessen. — 2) das Sichbe- 
giessen. Sichbespritzen Gaut. 2,2. CiL im Comm. zu 
GoBH. 1,1 [S. 36). 



t|=l NrJ, °W\, °^ Aor. Ton cItJ. 

5l=lTST Noni. ag. Nichtgatte. 
*ä^T^ Adj. triefend, nass Trik. 3,1,8. 

S^^T^'öf Adj. die Götter herablockend. 

^c||c>| m. wolil N. pr. eines Ameisenkönigs. 
*3ERTjffq und *3^IEi:T Adj. von 3^R. 

_>3_ -v3 

äSfcITH wohl = ^^T^ vom Pron. J. 

jyoU Adj. uom 5cAa/'/ierru7(rend(Soma-5ei/te); 
Subst. e«ne solche Soma-5eiAe. 

51ÖJJ37 1) Adj. a) nicA« zur Erscheinung ge- 
bracht, sinnlich nicht wahrnehmbar; undeutlich. 
°IT Adv. undeutlich. — b) unbenannt. — c) undeut- 

■s. 

lieh redend. — 2) m. a] die Allseele. — 6) * Bez. 
Vishnu's,Qiva'sund Käma's. — c) ^Thor, Narr. 

— d] Titel einer üpanishad. — 3) *f. ^ETI Sanse- 
viera guineensis Nigh.Pb. — 4) n. das nicht zur Er- 
scheinung Gekommene, der Ursto/f oder Urgeist. 

'^^Sfr^ftlrT und °sftsl n. Algebra BIgag. 2. 

t^ctlrtlöl.'-l Adj. undeutlich, unentschieden. T[>J 
eine Leibesfrucht von unbestimmtem Geschlecht 
71,9. 

t(otJrhc:rl7Fin Adj. mit unerkennbaren Merkma- 
len, Beiw. Qiva's. 

3Elct4rtloU?h Adj, nicht sinnlieh wahrnehmbar 
und zugleich s. w., Beiw. Qiva's. 

*lci)?tiH^fJTtn n. schallnachahmendes Wort. 

MaUVi Adj. (f. m) 1) unverwandt Apast. auf ein 
ganz bestimmtes Ziel gerichtet, entschieden (Rede, 
Vorhaben). — 2) ruhig und besonnen zu Werke ge- 
hend. °^ Adv. in aller Buhe. — 3) unbeschäftigt, 
Nichts zu thun habend. — 4) ungefährdet, sicher. 

1 . STcJI^ Adj. DoHg/iederij/. Davon Nom. abstr.°flT f. 

2. Etc?J^ 1) m. oder n. Gürtel (bei den Maga). — 

Wü^"^ Adj. (f. ^) vollgliederig. 

3 

*(oyc(H Adj. nicht geräumig. 
^^(XW\ Adj. (f. JETT) 1) bartlos, ohne Pubes Spr. 
765. — 2) ohne Consonanten Ind. St. 9,32. 
*5fc?JlJ5 1) m. AsteraeatUha longifolia tiieu. Pa. 

— 2) f. STF Flaeourtia cataphracta und Carpogon 
pruriens Nigb. Pr. 

t4ct4T?l5tiH oi.Nichtübertretung, Erfüllung{eiBes 
Vertrags), das Nichtentgegenhandeln Apast. 

^Ellrl'"^l( m. Nichtumwechselung. 

^JJIHRI^ m. keine irrthümliche Verwechselung. 

*)ct4lrl^^ m. 1) Nichtausgeschlossenheit, Aus- 
nahmslosigkeit, das Nichthinaustreten aus dem 
Kreise von Gaim. 1,1,5. Nj.uas. 3,1,52. Comm. zu 
55. 60. — 2) Vnunterschiedenheit Comm. zu Njä- 

JA8. 4,1,38. 



^ '^cOTfT^T^fi'T Adj. unfehlbar. Davon Nom. abstr. 
°f^ipr ". Ki-suM. 28,11. 

^=nrH N rh Adj. nicht untereinandergemischt 
Qat. Bb. 12,7,*,15. 16. 

*|c:tlClT Partie, f. den Beischlaf nicht wollend. 

5f5?J2T 1) Adj. a) ohne zu schwanken, unverzagt 
Spr.6146. — 6) schmerzlos. Dazu Nom. abstr. °^n. 
BuÄVAPR. 3,4 9. — 2) *m. Schlange. — 3) *f. ^I a) Ter- 
minalia citrina Roxb. — b] Hibiscus mutabilis L. 

^^WW^ Partie, nicht wankend TS. 5,3,»,1 . 

ä^cJIJTT f. Schwankungslosigkeit. 

t^oyT"^ 1 ) Adj. a) nicht schwankend, sicher schrei- 
tend, unverzagt. — 6) sicher (Hülfe). — 2) *ni. Boss 
Gal. — 3) f. sicherer Gang, Vnverzagtheit. 
*3^nnH Adj. P. 3,2,157. 

*^ä^f^ 1) m. a) die Sonne. — 6) Meer. — 2) 

r 
f. ^ a] die Erde. — 6) Nacht. 

*fc(ct)|yE?J ved. um nicht zu schwanken u. s. w. 

5f5JJ5?J Adj. unerschütterlich. 

(StcJJ^tT) 5[T^5=Trr Adj. nicht athmend. 

^fcUHd^l ra. keine Bezeichnung, kein Gemeint- 

A 

sein Apast. 2,8,13. 

5fc?!rf^5t^T^ Xdi-fürdessen Erscheinungsform 
es keine Bezeichnung giebt Bbäg. P. 5,18,31. 

tlctlH^i^O Adj. 1) nicht zu bezeichnen, — 2)woäfe- 
gen man Nichts vorzuschützen vermag{iiXiiiS.i,i,i. 

yctlTm m. das Nichtaufhören, Fortdauer. 

'^cUTlST'TsftfoR Adj. sich im Leben auf Nie- 
mand verlassend MBb. 13,60,11. 

SISjpj^TTn n. das Nichtberüeksichtigen. 

5IcJJt7fI Adj. nicht getrennt, unmittelbar auf 

einander folgend Kävjäd. 3,i. 

^ ^^ 

5(c?JCJI^ Adj. nicht zu läugnen. 

1. t^cUPT^T^ n. 1) das Nichtfehlgehen, Unumgäng- 
lichkeit, absolute Nothwendigkeit. "7IfI und °Tin 
unumgänglich, nothwendig. — 2) eheliehe Treue. — 
3) NichtÜbertretung, NichtVerletzung. 

2. SJcJlPT^n^ Adj. unwandelbar, beständig. 
*|cuPTtfI^tT Adj. unumgänglich, nothwetulig 

erfolgend. 

^cUpT^nfpr Adj. 1) nicht fehlgehend Njäjas. 1, 
1,4. sich als wahr bewährend. — 2) treu anhän- 
gend. — 3) unwandelbar, beständig. 
l.jybUHl^l^ m. eheliche Treue 194,19 (Conj.). 
2. ä^cimirlT^ Adj. sich Nichts zu Schulden kom- 
men lassend. 

1. ^öCm und ^U^ (selten) Adj. vom Schaf her- 
rührend, in Schafen bestehend. 
2.t(cyq m. äas Nichtverausgaben 168,31. 
3. 13^Ü?X 1) Adj. (f. ä^I) a) unveränderlich, unver- 

17* 



134 



äEJSim — 5151 



gänglich. D»2u Nom. »b»lr. °(^ d. — 6) IVieh^ 
ausgebend, Knicker Spr. 7689. — 2) m. a) der 
höchtte Gott: »Vishnu, tiva. — t) ♦PI. eine 
best. Klatse von Göltern, = rTT^rT Gjl. — c) N. 
pr. eines Sobnes des Manu Haivala uud. eines 
Scblangendämons. — 3) n. (*ni.) Indeclinabile Spr. 
7689. Dazu Noni. abslr. °^ n. Mahäbh. .1,69,*. 
»• U'^^ "1 liauflg fehlerbaft für W^WJ. 

'^clPTITT'T Adj. sich nicht ergehend, unbeweglich 
MllTKJVP. 2, i. 

ySQCJ^fl Adj. w'n Indeclinabile seiend. 

yc^'-lIrMH Adj. t)on unvergänglichetn Wesen 
104, Jfi. 105,7. 

yciJMiHI=l m. adverbiales Compositum. ^HMW 

ni. da>s. 

r 

*5lcZnn Adj. unangefochten Buatt. 9,19. 
7 r 
yoijüf^ Adj. nicht verlustig gehend (mit Instr.). 

äEJöOrfNr Adj. 1) ohne Leiden, wohl aufMVa. 
5,2.3, 11. — 2) oAfi« Falsch, ehrlieh, wahr. '^q'Adv. 

t|c6|c4iT^q Adj. ununterbrochen Q\r. Br. 1,3,», 
»3. «6. 7,«,«. 7,4,t,20. 



i^^JJ^^S? m. Ununterbrochenheit, 
i.tiotmm^ n. 1) das Kichtdazwisehentreten von 
Etwas, Nichtunterbrochenwerden durch EtwasUi, 
%'. ^aSk. zu Bru. Ar. Up. S. 94. Conini. zu INjüas. 
2,1,30. — 2) Nichtsonderung, Nichtscheidung. 
2. JyciJc<yR Adj. 1) unbedeckt, nackt, blots (Bo- 
den) KÄD. 170,11. — 2) ununterbrochen. 

^äHm^n^öpf Adj. nicht gestützt,— fest stehend. 



wmmj^°TmRunä °mrT (r. 4,26,13) 

Adj. unentschlossen, Kichts unternehmend. 

■?Ic?3^Trr Adj. nicht gebunden, — gewunden. 

SJcZJöflTJITH !"• fit" keinen feiten Wohnsitz Haben 
MBu. 12,274,18. Es kann übrigens aucb öU3(° 
gemetut sein. 

^cJJ^^^ m. das Nichlauseinanderfallen. 

•^cycjf^l^ m. 1) ungebührliches Verfahren Hasj. 
— 2) Nichtgebrauch eines Ausdrucks Kap. 1,1 20. 

r 

yott=1«5|i-( Adj. womit man sieh nicht befassen 
kann Mand. Dp. 7. 

<«cye<jc^t1 Adj. 1) nicht getrennt, unmitttelbar 
anstossend, — folgend. — 2) durch nichts Ande- 
res unterbrochen, ganz auf Jmd oder Etwas ge- 
richtet (in^ BnÄc. P. 3,29,12. — 3) durch ^ ge- 
trennt VS. Prät. 3,6«. 

q^ira^ Adj. = ydlcl^iq BhU. P. S,1,2I. 

Slöqörra m. l) das Nichtdazwischentreten Latj. 
1,2,15. — 2) das Vngetrennisein, ununterbrochener 
Zusammenhang Gaih. $,1,si. 3,17. Niäjam. S,3,i 1. 

^IcWl^^FUm m.die Weisevon^fJ^ und qf^ct i. 



«o V. a. Wandelbarkeit der Wortformen je nach um- 
ständen. 

hidi^ri Adj. 1) nicht gettennl durch (Instr.) RV. 
Prat. 5,25. — 2) durch 51 getrennt VS. Prat. 3,64. 

M<=UHH und '^H^ Adj. keine tadelnswerthen 
Passionen habend. 

SIcUFfT Adj. nicht auseinandergerissen Latj. 6, 
10,18. 

ticyi<*r1 Adj. ungesondert, ungetheill MBu. 12, 
242,13. Vgl. MahIou. zu VS. 40,9 und Comni. zu 
Cat. Br. 14,7,«,13.19. 8,6,1. 

SIöJJTtTT m. Xiehtzerstreutheit , Geistesgegen- 
wart. 

1 . 5föJ7TsT m.kein Betrug, — Täuschung. Am Anfange 
eines Comp, ohne Betrug, — angewandte Künste. 

2. ^ö?JTsT Adj. nicht simulirt, natürlich, wirklich 
MalatIm. 77,15 (69,15). Bälar. 16,20. 

**(cyi<i m. Bein. Jama'g Gal. 

ä^cHlfilrT Adj. ntcA f *ranA-, ffcsMnd Fnd. St. 1 3,196. 

^OTE^ Adj. nicht zu schlagen (Ader) SogR. 
1,362,5. 

t<c<JHH)d=n Adj. nicht mit dem Vj i n a zm fas- 
sen Nrs. Up. in Ind. St. 9,165. 

*<cumm f. *'e Niehtverwandlung de« Vi sarg a 
in den Üshman. 

yoUmS f. kein Fehler Bbatapr. 3,27. 

t4^Nsl Adj. nicht gestorben Mkuh. 10. 98. 

SJcJncn? m. das Freisein vom Verlangen An- 
dern zu schaden Lalit. ,36,5. 

U<^U[U\J m. 1; * Müsse. — 2) eine Einem nicht 
zukommende Beschäftigung. 

'AouiiH'i Adj. nicht allumfassend, 

530JJTH Adj. nicht erfüllt von, — vertettt mit 
(Inttr.) Spr. 966. 

M^UIIH f- do' Nichtallumfassen. 

^MotlH-ycllrl Adj. nicht stets sich vorfindend, 
an bestimmte Bedingungen geknüpft, nur relativ 
Geltung habend Z. d. d. m. O. 29,246. Dazu Noni. 
abstr. °^ n. Comm. zu Njäjas. 2,2,1 8. 

tJcUlMH Adj. nicht gelrennt RV. Prät. 14,19. 

V 

*<ct|IMlH m. keine körperliche Anstrengung, — 

Vebung. 

^o<j|c(c^li^cti Adj. (f. |) womit man sich nicht 
befassen kann BuÄe. P. 10,85,1«. 

^JcJJT^ff Adj. 1) ungeschieden, ununterschieden 
Comm. zu Njäjas. 3,2,4». — 2) gleichzeitig TS. 6, 
4,8,3. TBb. 1,1,»,i. 

t^cyiclITI f. das Sichnichtabwenden, nicht den 
Rücken Kehren LXri. 1,2,15. 

5Icin^rI Adj. 1) ungehemmt, ungehindert. — 2) 



nicht im Widerspruch stehend. Dazu Nom. abstr. 
= ^ n. H. 66. 
*t<cy|c^lF^^ Adj. nicAf sprechend. 

ä^cjjl'^fl n. das Nichtsprechen, SeHweigen Spr. 
708. 

*|ctjltaiTl f. Nichlunterbrechung. 

^cJIlt^^ Adj. ununterbrochen. 

tjcijcfeTt i Nom. ag. nicht unterbrechend, — 
störend. 

ä^cJIf^I'! n. das Nichtnachgeben, das Bestehen 
auf Etwas. 

ydUrMff Adj. 1) nicht erfolgt VbhIs. 10,14. — 
2) nicht entstanden, so y. a. grammatisch nicht zu 
zerlegen, keine Etymologie habend. — 3) ungebil- 
det, roh. oi#T Adj. Spr. 6783. 

^(öTPS Adj. nocA nicht leuchtend. 

o 

*<ciJ|y f. die Zeit vor Tagesanbruch TS.l,ä,a,5. 
r 
5ct|6 Adj. nicht auseinandergerückt Qat. Br. 

5,1,1,13. 5,4,33. 

gsn^ m. 1) Vntheilbarkeit Njajas. 4,2,22. — 2) 
Aetne Auflösung von Balbvocalen oder zusammen- 
geflossenen Vocalen. 

tfcy^ Adj. ungeschmälert Qat. Bb. 12,3,S,13. 

»sjoyl^ f. das IVichtmisslingen. 

SlcTJS^fl Adj. nicht verschwindend, sich nicht 
verlierend. 

335TIII Adj. unverletzt (eig. und übertr.). 

1. ^9|rl n. das Nichtbeobachten der religiösen For- 
schriften. 

2. ^IcrrT 1) Adj. (f. JEfT) a) gesetzlos, ungehorsam, 
ruchlos. — b) die religiösen Obliegenheiten nicht 
erfüllend Gobh. 1 ,9,1 9. MBu. 1 2,228,7 2 . Spr. 3285. 

— 2) *m. ein Daitja Gal. 

SfWrT^Trl, ^^Jm un<l 5>^ffR Adj. = 2. 51- 
sTrl 1) b). 

i^pTrT Adj. den religiösen Vorschriften nicht 
entsprechend A«v. ?«• 12,8,19. Gobh. 1,6,7. Air. 
Ä». 469,2. 
*5I^Tll5T^Adj. gana yi^lf^. 

ysHIrM m. kein Vrätja. 
*t|5lli m. iN. pr. eines Mannes. 
l.äPT, yWlIH und qWfT 1) gelangen zu (Acc), 
erreichen; einholen. ^I^pT: so v. a. nach allen 
Wellgegenden hin sich zerstreuen. — 2) erlangen. 

— 3) treffen, über Jmd kommen. — 4) bewältigen, 

— 5) darbringen, darreichen. — 6) gemessen Spr. 
3067. — 7) * durchdringen, erfüllen. — 8) *anAäK- 
fen. — Mit W\ 1) gleichkommen. — 2) erlangen. 

— Mit 5rPT 1) gelangen zu, erreichen. — 2) erlan- 
gen. — 3) bewältigen. — Mit 3^ erreichen. — JJT- 



SR — üyHMITtn 



135 



qHli^ | sI| und — tnferTR fehlerhaft für — giftf- 

o ^ 

Cq und ^ItTHR- — Mit 33' 1) gelangen zu, er- 
reichen Qkt. Br. 4,2,i,26. — 2) gleichkommen. — 
3) beherrschen. — Mit 3^7 erlangen, theilhaftig 
werden (auch eines Uebels). — ^Efnt^Tf^I^ feh- 
lerhaft für — 3miTiraT. — Mit Hg^ theilhaftig 
werden Spr. 6426. — Mit Cff^ 1) gelangen zu, errei- 
chen,-^ 2] erlangen. — Mit 5T 1) gelangen zu, errei- 
chen. — 2) erlangen. — 3) zu Theil werden.— M it ^TFT) 
Partie. 5Ir^^ etwa Jmdn (Loc.) zu Theil geworden 
KAcp.106.— Mit fcI 1) gelangen zu, erreichen. — 2) 
erlangen, theilhaftig werden. — 3) zu Theil werden. 

— 4) Jmdes habhaft werden. — 3) durchdringen, er- 
füllen. — Mit Wl^ erreichen. — Mit ^^ 1) ge- 
langen zu. — 2) erlangen, theilhaftig werden. — 
3) zu Theil werden, treffen. — 4) erfüllen, erhören 
RV. 8,40,3. — Mit ä^^rr erlangen. — Mit '3^- 
^^ dass. 

2. 3Ef5T, t4iMlTrf 1 ) eisen, verzehren, zu sich nehmen 
(Speise und Trank), mit Acc. und Gen. (in der 
alteren Sprache). — 2) kosten, gemessen in übertr. 
Bed. — Cans. t<l!<|MI?I essen lassen, speisen, mit 
doppeltem Acc. 223,30. 35TT51H 1) gespeist, gefüt- 
tert, gesättigt, satt. — 2) zum Essen dargereicht. 

— Desid. 5fT5fT5Itjff? essen wollen. — Mit 5^% 
vor einem Andern (Acc.) essen. — Mit -m 1) essen, 
verzehren. — 2) kosten, gemessen in übertr. Bed. 

— Mit HMM kosten, gemessen. — Mit PIPI in 51- 
H^IÜlH- — Mit mj früher als ein Anderer (Acc.) 
essen, Jmd beim Genuss von Etwas (Instr.) über- 
gehen. — Mit 5T essen, verzehren, zu sich nehmen. 

— Caus. essen lassen, zu essen geben, speisen; 
mit doppeltem Acc. — Mit äBIrl^T etwas Anderes 
nach Etwas (Acc.) essen (um den früheren Ge- 
schmack zu rerlieren) Kbähd. Up. 6,1.3,2. — Mit 
fsi aufessen. Mit — ^^ 1) essen, verzehren. — 2) 
kosten, gemessen in übertr. Bed. 

*5I5Pfi ni. Boerhavia diffusa Nigh. P«. 

yy*'I n. (adj. Comp. f. SIT) böses Omen. 
*t<!(l^'-»TT f. Pistia Stratiotes L. 

5T5IWr Adj. nicht könnend, unvermögend 94,27. 
Die Ergänzung ein Infin. (94,28), ein Nom. act. 
im Loc. (81,25.30) oder I)at. (28). 
yyirtl f. Unvermögen, Schwäche. 
^^!(^mr( Adj. nicht könnend,unvermögend, mit 
Infin. Mbkkb. 138,1. 
*yü(I^^R Adj. dass. BuiTT. 3,6. 

5mchl Adj. 4) unmöglich, unthunlich. ^t^T un- 
ausführbar. ^^W^unverfassbar.^[^!^SrWf\- 
Wl^tnentfernbar Raob. 12,17. FEfTä HMIfh^V 



JJI^JlTOf weil es unmöglich ist zu verbleiben 2,56. 
Dazu Nom. abstr. °rfT f- und °^ n. mit einem 
Infin. — 2) unüberwindlich. 

^5111 m. N. pr. eines Autors. 

yni^- Adj. furchtlos, ohne Scheu Spr. 4293. °^ 
Adv. 

ä9'5I^''ilM Adj. nicht zu vermuthen, — zu be- 
fürchten, — anzunehmen. 

t\'.t\-är] f. keine Furcht,— Scheu, lostr. ohne Scheu. 

*4UI I i" r1 I) Adj. 0) unbesorgt, kein Misstrauen 
habend. — 6) nicht beanstandet, — verdächtig. — 
2) °rTAdT. <i) oAne Scheu, — Bedenken Käd. 170, 
15. — 6) wider alles Erwarten, plötzlich. 

tfUfSA Adj. 1) kein Misstrauen erregend. — 2) 
nicht zu erwarten, — anzunehmen. 

ä^JJIS ■^•'j- i^- ^) **•*'»' falsch, — hinterlistig, 
ehrlich. 

*<kl6't1l^ ^*'j' "*"* Falschheit und Zorn MBu. 
12,293,12. 

i^5Ir? n. kein volles Bundert ^;*t. Br. 4,3,&,3. 

MUIcH?T?nn Adj. wobei der Lohn weniger als 
Bundert beträgt ebend. 

3 

^njI^T l) Adj. o) ohne ebenbürtigen Gegner. — 6) 
unvermögend sich zu, vertheidigen RV. 5,2,12. — 

2) *m. der Mond. — 3) n. Feindlosigkeit. 

5I5R m. 1) Stein, Fels. — 2) Schleuderstein.— 

3) Bimmelsgewölbe KV. 1,164,1.173,2.10,27,13. 
1. *ä55I'l Adj. erreichend, hinüberreichend. 

2. 5^!^ n. 1) das Essen, Speisen. — 2) Essen, 
Speise. Am Ende eines adj. Comp. f. SETT. 

5I5H^rT Adj. Speise bereitend. 

^t^RTSRTr f. das Zusicknehmen von Speisen. 

ofWlMI Sf)^ PiNE*T. 236,22. 

Snil'T'TiH m- Speiseherr ^at, Br. 
*5J5R^tT Adj. speisereich. 

StÜHl f. = yiiHiqi Qat. Br. 11,7,«,3. Khand. 
Dp. 6,8,3. 

^5Hrwf n- das Essen und Fasten 33,20. 
!• 5I5HFT, °Mlr) nacA Speise verlangen, hungrig 
sein ^AT. Br. *°'nifT hungrig. 
2.5f5r'?nT den Donnerkeil vorstellen. °fTIrPT n. 
impers. Du. V. 22,5. 

mrm\ und m^w (.Bunger. mp^\^\^^\^ 

Bunger und Durst Qat. Br. 14,6,«, i. 

^nFnmSTrT (271,21 ) und ^^TCRJ Adj. hungrig. 

SnnrT l) f-j spater auch m. Donnerkeil, Blitz- 
strahl. Auch ä^iFft f. ySil-ilrl Adj. gAT. Br. 11,2, 
1,25. — 2) f. Pfeilspitze. — 3) f. als Naturerschei- 
nung eine Species der Ulkä. — 4) m. ein Name 
R u d r a's. — 5) *m. PI. N. pr. eines Kriegerstammes. 



*g!#TSfi Adj. = m^ 5i5R:. 

g^rf^mST^? m. Diamant Spr. 6830. 

^511 "iH Adj. mit einem Donnerkeil versehen, 

tl5lT'm>T m. N. pr. eines Rikshasa. 

*<mMHn Adj. blitzschleudernd. 

SPJIH^f? Adj. vom Blitz getroffen. ^•.^\^T'\° 
Kathäs. 19,27. 
*M!<HlM, °PfTfT nach Speise verlangen. 

^iiRtT Adj. nicht fluchend, — verwünschend. 

g^F^Adj.l) lautlos Cat.Br. 14,6,S,8. Apast.TS, 
Prät. 23,6. — 2) im Ve.da nicht gelehrt, unvedisch 
Gaih. 6,3,29. Dazu Nom. abstr. °^ n. 5,2,18. 

5 

^^ Indecl. Unheil. 
3JI. 

t4!(IH(2IHT^^ Adj. in einen nie ruhenden Wa- 
gen sich wandelnd TBr. l,3,.l,4. 

SI5R7 Adj. = J3[^ Cit. im Comm. zu TS. II, 
694 und zu Njäjah. 4,1,28. ^^cU r. I. 
l.^S^r^m n. Schutzlosigkeit. 
2. 5l!(f^TII Adj. (f. 3^1) schutzlos Äpast. 

5^1['inTAdT.mitSR^scAi««iosmacAenSpr.3807. 

^5FJtJJJ Adj. 1) keinen Schutz gewährend. — 2) 
keines Schutzes bedürfend. 

5J5n[cJJ Adj. (f. m) Pfeilen nicht zugänglich. 

m^^ (!)1) Adj.(f.5[T) AörpeWo»gAT.BR.14,7,t, 
1 0. APAST.oAne/esten JTörper Ait.Br.2, M. körperlos 
von einer Stimme, so v. a. aus keinem sichtbaren 
Wesen heraustönend. — 2) m. der Liebesgott. — 
3) n. in der Rhetorik das Fehlen des Yerbums in 
einem Satze. 

mftf{^ Adj. = m\f\x 1). 

1.335117^ n. Leid, Unglück Kir. 12,26. 
2. ^5l4'7 Adj. freudlos Apast. 

*m!f^^ = >ft^ gal. . 

5f5Fc?fJTcIl( Adj. nicht gesprungen, — beschä- 
digt Harit. 7773. 
^!(l=linj m. kein Leichenfeuer. 

3 

*^UIH Adj. verwünschend, hassend, 

^[5RtT Adj. infaustus. 

M5IFfI^T^ Adj. unaussprechliche Schätze besiz- 
zend, 

5f5ITFFI f- 1) Verwünschung, Boss. — 2) Ver- 
wünscher. Basier. 

^5IT¥fT^'I Adj. Verwünscher tödtend. 
1.^51^ Adj. (f. 3En) keinen Anruf habend. 
2.^S(^r^ A.dj.schwertlos,unbewaff'netMBB.i2,9S,5, 
BuAG. 1,40. Mrkeu. 102,4. 

SJ^I^^fifT Adj. nicht mit dem Messer zu behan- 
deln SugR. 1,362.5. 

t^^lN^ftl Adj. kein Schwert in der Band ha- 
bend VehIs. 74. 92. 



136 



gülNMH - m-Ur\\ 



MS I H ' ^H Adj. niehl änreh das Schwert oder 
Messer geläMlert, — geheiligt MähtIm. 77,1 5 (69, 
15). VkhIs. 31,16. 

q5T^J^^ ;wohl so zu lesen) Adj. mit keinem 
Sehuiert bewaffitet Kam. Mtw. 7,57. 
*'El5ni3l f. ««'»•« best. Grasart. 

jg^tlrT Adj. 1) unbändig, heftig, wild. — 1) der 
heiligen Ordnung nicht unterworfen, ungeweiht, 
nnheilig. 
»iy^lHi|-~UICa]l f. tKrcMBia Ni6H. P«. 

5l5nWfiI (. Mangel an Gemüthsruhe, Leiden- 
schaftlichkeit. 

iJ(\i\Ur\ f. <*<" Nichtnachlassen, Nichtaufhören 
Set«. 2,47.21. 

JbJ!(||lti°h^ Adj. Cnheil bringend. 

SPniS? Adj. üHf keinem vedischen Texte beru- 
hend Gaim. 5,1,5. 

ü'illlst'c^ Adj. nicht mit den Worten vertraut, 
kein Grammatiker u. (. w. 

J^STFT Adj. nicht zu beschwichtigen, unver- 
söhnlich Harit. 1,48,7. 

5ERTTT, ^(W(H gelangen zu (Acc.) RV. 10,92,1. 
— Mit ^ Act. bewältigen RV. 6,33,2. 

r 

?I5ir9H Adj. (f. 5) nicht beständig, — ewig. 

M^UHr\ Adj. nicht bestrafend 204,5. 

^(S![[^ Mi- {(.m) auf keiner Vorschrift beruhend 
GuM. 6,2,18. 

355nW^^H Adj. nicht mit dem Auge der Lehr- 
bücher schauend Spr. 719. 

(^mTpf) y^llWy Adj. umadeUg. 

3Elf5I Bez. der Wurzel 2. 5E(5T. STEHST Adj. die 
Bedeutung «essen» habend 224,29. 

H^th m. PI. N. pi; eines Volkes. 33T5Ri5I Va- 

RÄu. Bkh. S. 11,56, T. I. 

'ST^rRTH Adj. 1) nicht erlernt. — 2) nicht un- 
terwiesen, — gelehrt (auch von Tbieren). Die Er- 
gänzung im Loc. (120,19) oder im Infln. 

9^|l3l Adj. 1) oAne Haarbusch Ind. St. 9,149. — 
2) mit Ausnahme des Haarbusches Kätj. (Ir. 2,1,9. 

«tl^lrl n. 1) Adj. gegessen 33,25. 26. 264,30. — 
2) *der Ort wo Jmd gegessen hat 238,20. 
♦yPüIHlNlH Adj. = 5JTf5rri°. 

«rfSIrTf Nom. ag. Esser. 

Ml!<l(i<=y Adj. ZK eiten. 

?n5IRTSlrJ^Adj. gegessen habend AV. 9,6,38. 

MI Vl^ n. Nahrung. 

^VJ.ivH'H Adj. (f. gi) nicht locker, — schlaff, fest. 

yillfydHN m. das Festwerden. 
*trT5H Adj. weitreichend, dauernd. 

M\kvA( Adj. (f. m] die (ii päd a genannte Krank- 



heit verscheuchend. 

yf^llH^ Adj. (f. SID'nicAt verderblich wie die 
i^ivaidä. 

yl^lfqioJidM Adj. als Beiw. der sieben Par- 
ganja Tielleicht Werke nicht anfeindend. 
*yJ!J|i 1) m. a) Feuer. — 6) die Sonne. — e) N. 
pr. eines Rikshasa. — 2) f. 511 N. pr. der Frau 
des Ai'ira. — 3) n. Diamant.' 

yRIffI und °F^ Adj. oAne Kopf. 

Ml!(llc^'-I'l m. kein Künstler, — Handwerker 
Gadi. 17,7. 

5lf5R 1) Adj. (f. ^) unheilvoll, JcAhmm 82,21. 
— 2] m. N. pr. eines Krankbeitsdamous Harit. 2, 
109,76. — 3) n. Unheil. °5tf?R 74,20. 

gnjlßl^Adj. (f. SIT) AetM. °fn f- Bitze Mbgb. 81 . 

qiWrp)^ m. die Sonne Kad. 16,18. 

5f%f5F^f=fi^lll m. das«. KÄD. 14,12. 28,3. 91,7. 
130,U. 

äEfRrnfPT Adj. essen wollend, hungrig. 

1. gRlJM m. Aein Kind MBu. 3,189,42. 

2. :E)iV|!I| Adj. (f. ebenso und yfiinyl) ii'ndeWo«, 
oAne Junge. 

*<l5IWrl^3. Sg. Aor. von Jff^N 
*55f5lfWöfn Adj. f. kinderlos, ohne Junge. 
l.^rr^T? Adj. ungebildet , ungesittet Apast. 
2. 33^1^ Adj. nicAt übrig. 

t^t^lW Adj. am meiXen essend. 

t<R|at| Adj. 1) ntcAt ZM JeAren (eine Sache). — 
2) njcAt IM unterweisen. 

1. Jy^IIH Adj. der SOite. 

2. M^Od Adj. m'cAt iira« Tarka«. 14. 

MS^lIrlrH Adj. einen heissen Körper habend TS. 
l,l,fS,3. TBr. 1,2,<,2S. 

5lSTTflR Adj. am meisten essend VS. 2,2u. 

^^Iin^l^ m. die Sonne Viddh. 40,4. 

SRftrT^ Adj. (f. SIT) ntcAf kühl, warm. 

MürtPH f. achtzig, yylfjlycl, Adj. gAT. Ba. 10, 
4,»,9.y!(nrdklHS*Adj.6.t(^l)rqtH^Adj.MAiTR. 
S. 3,2,5. 

tliililrl^ Adj. 1) das Maass von 80 habend. — 
2) achtzigjährig. 535iTTrl=tl N ( Adj. mindestens 
achtzigjährig Gaut. 6,10. 

Wi'^rR Adj. der SOste. 

Wrf?RFIT ra. der SOste Theil. 

^RlTRrT'I Adj. einen unzerstörbaren Körper ha- 
o 

bend Kätu. 1,12. 

tlUliq Adj. «n:erjtör6ar. 

ysll^f*, ^^R^ *5l^f^ und *3El5ftN^ 
(Kig. lu P. 5,2,116) Adj. kopflos. 
1.55nH n.icAtecAte GewoAnAetten, Vnsittlichkeit, 



2. yy(d Adj. (f. 5fT) scA/ecAten GewoAnAeiten /'röA- 
nend, unsittlich. 

gsnifdH Adj. dass. 

5l5T=fn^!5 Adj. ni'cAt «on Papageien angefressen 
MBB. 2,17,28. 
*gg^n^ n. = HMIdM-p« Gai. 

%4i'|«t> Adj. (f. 511) ni'cAt weiss, — weisslich. 

guis^cJtT Adj. ni'cAt das Wort ÜT^ enthaltend 
Qat. Br. 6,2,1,14. 

ysMItl Adj. unrein (auch in rituellem Sinne), 
unlauter. Davon Nora, abslr. °^ n. zu Spr. 328. 

%4vmT|c^^ Adj. verunreinigend Apast. > 

yiUHHM m. Unreinheit 43,8. 

^^I^I^H Adj. verunreinigt Apast. 

^FTt^JT^rT^ Adj. auf unreiner Feuerstätte he- 
findlich KXtj. Cr. 25,4,34. 

MSM^ Adj. 1) unrein. — 2) fehlerhaft. 

5I5TTW f. Unreinheit. 

o 

äfsT^^ AV. 14,2,16 fehlerhaft; vgl. RV. 3,33,13. 

5151>T 1) Adj. o) hässlich. — 6) mcAt angeneAm, 
— zusagend, unerfreulich. — c) Unheil verheissend, 
infaustus LA. 13,1 2. — d) schlecht (in ethischem 
Sinne). oqf?f Adj. 105,1. — e) unrein (Beschäfti- 
gung). — 2) m. N. pr. eines Lexicograpben. — 3) 
n. o) Weh, Unheil, Unglück, — 6) Böses, böses Werk, 

Sünde. 

r 
M^HiW Adj. hässlich. 

SnJfHT^ ni. der Aufgang eines ungünstigen Pla- 
neten. 

WJWm t. Ungehorsam. 



gftqSnTAdj.l) nicAt /ernfteotmoGop.BR. 2,3,1 8. 
- 2) MngeAortant gegen (Gen.) MBh. 12,228,73. 
M'M'4 Adj. verzeArend, gefrässig. 



gST^Sfi Adj. (t.m) nicht ausgetrocknet, —trocken, 
— dürr. 

ySMMilCT Adj. (f. SIT) keine trockene Spitze ha- 
bend Kätj. Qr. 4,2,4. 6,1,8. 



*y5l|=hHUi m. eine Art Gerste Gac. 

ix O 

3 

Hm, m. kein (üdra. 

t(iH#«li^alÖ'H Adj. nfcAt in Berührung mit 
gCidra «nd Ueberbleibseln kommend C*t. Bb. 14, 

1,1,31. 

tjii)'! Adj. nt'cAt geschwollen. 

CS 

t|SM-i| 1) Adj. (f. ä?!) o) nicAt leer, — unbesetzt. 
tjSM-til IT^ 5)T eine Höhle nicht verlassen. — 
6) nicAt eitel, — vergeblich. — c) nicAt unausge- 
führt. T^qiJiHW'^ti ^iT einen Auftrag ausßhren 
und ein Amt erfüllen (Käd. 11,3,1 8). — 2) n. Nicht- 
leere, das Besetztsein mit Menschen. 

5l5RJf?T f. das Vollwerden. 



jyiMoy5m'I n. der Tag, an welchem VJfvakar- 
man sich dem Schlaf kingiebt, und die an diesem 
Tage stattfindende Begehung. 

WFUm'^\ Adj. f. deren Schooss nicht leer 

bleibt, so v. a. verheirathet Mantrabr. 1,1)1 *• PÄ". 

Gruj. l,b,l 1. 

*E15T^T f- yitex alata Roxb. 
r 
3EI5I!^ Adj. (f. Ä) ohne Hörner Tändja-Br. 21,1, 

7. RÄGAT. 5,<60. 

t^WU^f) Adj. nicht hörend, — hören mögend 

r. "s 

TS. 7,5,l»,l. Spr. 721. 

Jb|5(rl Adj. ungekocht. 

ä^imyöl Adj. ntcAt locker werdend. 

5f5F? Adj. (f. SfT) unlieb, verhasst. 
i.Wm m. *em «ei(. äg^IEfm und ä^EJflff voll- 
Ständig, ganz. 

2.tOJ^ Adj. (f. JETT) oAne Rest, ganz, vollständig, 
gesammt, all. °IT Adv. 

tl5IM=t)d'^Clfl^ f- Titel eines Werlces. 

3EIt(I^lTI7> Adj. aus lauter langenSilben bestehend 
Ind. St. 8,467. 

yytIHT f. und c^ n. (Gaim. 3,3,5. 6,7,8) Voll- 
ständigkeit, Totalität. 

gsimtl, °iTTrr vollständig z« Ende bringen. ^- 
"■tllMrl vollständig vernichtet VenIs. 130. 

^U|(.|H Adj. ohne Nachkommenschaft. 

y'4l*^HI?n5T Adj. über Alles herrschend (Qiva;. 

^It^ m. ein Arhant (bei den Buddhisten}. 

SSV 

^51^ Adj. ohne Felsen, — Berge K. 4,44,35. 

Sfdr^ 1) -^■dj.{(.m)a)ohneGluth.-b)keinenKum- 
mer bereitendhkLiT.nSfi 1. Dazu Nom.abslr.^pfn. 
Ind.St. 9,134. — c) keinen Kummer empfindend. — ^) 
ra. a) Jonesia Äsoka Roxb. — 6) N. pr. yerschie- 
dener Männer. — 3) *f.3BfT a) Belleborus niger L. 
— 6) ein Frauenname und N. pr. einer Göttin bei 
den Gaina. — 4) n. a)h.(ioVaL-Blüthe. — b)* Queck- 
silber. 

5fS)||of;^^ 1) m. N. pr. eines Vidjidhara. — 
r 
2) f. S ein Frauenname. 
•X 
Sf^TI^T^F^ ni. N. pr. eines Mannes. 

^STRirfhr n. N. pr. eines TIrtha. 

*<UII^T'^(T^ m. eine best. Feier. 

^yi^tijrl m. ein Mannsname. 

^STT^I^sft f. ein best, zwölfter Tag. 

^IJTMannTT f. eine best. Vollmondsnacht. 

S[?n^HllII und Oefi n. ein Kleinod, das man 
seiner erwählten Braut verehrt. Laut. 161,11.14. 
17. 162,5. fgg. 

^^IT^R^f^ f. 1) ein best. Metrum. — 2) Titel 
eines astron. Werkes. 



*-^ 

t4UII=tiHMl f. ein Frauenname. 

*<!<ll=^lf^Ufl f. Belleborus niger l. 

335rt=F=Tf^Rn f. A.iok!ii-Wäldchen. 

*jy!0(=hc<r?T=fn f. ein best. Gericht Gal. 

^jifTSfi^U^ m. N. pr. eines Fürsten VP. 4,24,8. 

5I!7IT=fISf3T m. ein Mannsname. 

^^I^^FT o. eine best. Begehung. 

M'Jiim^yi {.der sechsteTag in der lichten Hälfte 

des Kaitra. 

3*^ ^_.^_ 

äEnin^fiTHT Adj. nicht mit Kummer untermischt 
Qat. Br. 14,7,1,32. 

^JüTT^IT^ m, Nauclea Kadamba Roxb. 

5l?rnfiT^!Tt f. der achte Tag in der lichten Hälfte 
des Kaitra. 

WI\\^fP31rn^ n- K- pr. eines Tirtha. 

En7r?5FrififH5FiT f. an best. Spiel. 

* W^ Adj. = 3EI^^^fI. 

SnirT^ifrT Adj. nicht zu beklagen Kad. 11,113,1 8. 

gTfl^n Adj. dass. Spr. 722. (gg. 

^m Adj. AV. 19,60,1 wohl fehlerhaft für 

mim. 

5I5TR^ 1) Adj, a] unschön Utpala zu Varäb.Brh. 
3,8. — 6) den Erwartungen und Wünschen nicht 
entsprechend, nicht gut, schlecht, — c) infaustus. — 
2) n. Leid, Weh, Böses. 
*m\^^H mimW) gana xfl^I^. 

ysjT^ Adj. nicht trocknend, — versiegend. 

^CTflrl n. Vnreinlichkeit Spr. 328. Unreinheit (in 
rituellem Sinne). °Mll|?7 m. Titel eines Werkes. 

^^jdl Adj. = gtlTUit^. 

SfiträffT n. = tl^ilUilM' MBh. 12,97,25. 
^^flüiT^ Adj. kein Selbstgefühl verrathend, un- 
männlich. 

=\ -. r 
^^msVJ n. Mangel an Selbstgefühl. 

=v -~ 
35!7rra?I m. kein Qaubhreja Katj.Cr. 10,2,21. 

*J4M m. 1) Stein. — 2) N. pr. eines Dämonen. 

ÜWM SV. wolil fehlerhaft. 

* StWTnTT^^rlT f. eine Aufforderung noch mehr zu 
essen und zu trinken. 

*5IWTrrn5rrftl, °^\^ z«m fernem Essen und 
Trinken au/fordern wollen. 

5r??JIW Adj. den Essenden brennend. 
og^rf = 2. ^^^^ Stein. 

^I^T^fT 1} m. a) N. pr. eines Sohnes des Vasi- 
shtha und der Madajantl 108,8.-6) PI. N. pr. 
eines Kriegerstammes MBh. 6,9,4«. — 2) f. 5 N. 
pr. verschiedener Frauen. 

ST^T^^^T f. eine *Species der Kadalt. 

33^R^RRtT m. N. pr. eines Rshi MBh. 12,47,5. 

^^R^C und °^ Adj. mit einem Stein -zermal- 



137 

mend (Körner). 

**4!^H=+if1 m. eine best. Pflanze. 

4(^^T\^^\ f. eine best. Pflanze. 

r 
^l^TIIH und *OsT n. Smaragd. 

t(!^HM'I^? m. künstliche Schteeisserzeugung 

durch Liegen über einer erhitzten Steinplatte. 

* ^'^H y m. Coleus scutellaroides Rägan. 3,37. 

3 

^^^^9^\ \dj.miteiner Scheibevon Steinversehen. 

^^T^ Adj, mit Steinen besäetTXnDSK-BR.ii, 

3,13. 3?^!TTrar? Comm. 
r 
^^^tn m. n. fein zerriebener Stein Katj. <^a. 

16,3,19. 

*EI^ITsT n. 1) Erdharz. — 2) Eisen. 
*55^5rfR7 n. Erdharz. 
*5l^f5fFr m. = H^HM NiGH. P». 

^^TFFT f. das Steinsein, Härte eines Steines. 
*^'^H(^T^1f m. Brechstange. ' 

^^I^i^*U Adj. Steine oder Donnerkeile zn Ge- 
schossen habend. 
l.yüHH m. Esser. 

3 -- 

2. ^^^^ m. 1) Fels, Gestein, Stein. Einmal S^^IR 
Cat. Br. — 2) Werkzeug aus Stein. — 3) Donner- 
keil. — 4) Himmel. — 3) N. pr. eines Brahmanen. 

'M^H'l^l^ ni. N. pr. der ron den K^lakeja be- 
wohnten Felsenstadt. 

^^^T{ 1 ) *Adj. a) unheilvoll. — 6) schrankenlos. 
— 2) m. a) *Bauhinia tomentosa RÄeA<<. 9,«o. — 
6) N. pr. eines Marutrant. — 3) *n. a] Ofen. — 
6) Feld. — c) Tod. 

^^TfT^fi 1) ni. Bauhinia tomentosa (Ragan. 9, 
39} und Oxalis corniculata (Bhävapr. 2,67). — 2} 
m. n. a] Ofen. — b) * Lampenschirm. 
■ tü^H-HH' Adj. (f. ^) steinern, aus Fels gemacht. 

^i^i-l'-c|ff Adj. steinig. 

^^R^T^ltT N. pr. einer Oertlichkeit. 

jyi^HM^I f. Felsenburg Qat. Br. 3,1,S,I1. 
*55^t7Sq n. Benzoe-Barz. 

tlS^HM^ N- pr. eines heiligen Steines in Gaj4. 
*t4!^H*n^ m. eine Last Steine gana qjyHd. 
*5f^HM n. eine Art Mörser. 

^^f^, *°\ und o'jTTSj; m. Coleus scutella- 

rioides Benth. 

^^^^^ Adj. (f. ^) von stein, steinern. 

r 
^^^^^^ Adj. einen Kopf von Stein habendi!, 10. 

♦ä^qqiH m. Smaragd. 

*^^i-UM m. N. pr. eines Mannes. 

J^^IT^T und °\J (metrisch) f. Blasenstein. 

*1\*H* iH m. *Crataeva Roxburghii R. Br. und 

Capparis trifoliata (Mat. med. 113). 

*5I^XT^y ni. eine best. Kornart. 

18 



138 



w^ — yy-^ii^^ 



qy.|M-| m. PI. N. pr. eines Volkes. Die richtige 
Lesart ist y',>H^. 
* t<!^ld l7H f- Erdharx RÄ«*s. 13,70. 

q\>M^fI A'lj- tteinig. 

-r 

d'XMM'T ■'• steinerner Wall oder Schild. 
g?q=Tq n. Är««nr»g«n MBh. 3,167,33. 12,281, 

IS. )9. 

UVW^r? f. das». R. 3,38,8. 

i. 

y',JH5rsI Adj. in Fels eingesperrt. 

dbjnHST Adj. Hnbärtig Gop. Ba. 1,3,9. 

M'-'H^T^I^ Adj. »einen Bart im Gesicht habend 
Ind. St. 8.314. 

qt<MHI( i; ni. II. t"<Jen. — 2) m. *Sapphir. 

W^mjWf Adj. ewern. 

^^^II(H m. N. pr. eines Mannes. 

jOTqarqTf n. Schlag des Donnerkeils. 

g^lri* in. = ^^^Trl 2) a). 

^<U|||l('cl1H Adj. mit einem Steine zugedeckt 
TXiipj*-BB. 19,7,1. 
*M!HH n. Trümmerhaufen von Sleinert. 

(SlOTTF^) 5n?RTW5 Adj. dessen Mündung ein 
Fels ist, aus einem Felsen fliessend. 
*^^^^ Adj. von 2. g^fR. 

*q^ifrf ra. n. = q^qfl. 

* tlVH I r8< n. ErdAarz. 
3Er5?JfTRT Adj. (f. 5) keine röthlich weissen Äugen 

habend Kätj. (b. 7,6,14. 
5P5I am Endo eines adj. Comp. = ^TW- 
535f?rm'T Adj. A-etn Vertrauen tu Etwas habend, 

ungläubig i^KT. Br. 12,4,«, 10. MBH.12,3iS,i7. Bbag. 

4,«o. mit Gen. 9,3. 

T 

tiiH^ Adj. dass. 

sgsrCT f- 1) Mangel an Vertrauen, Unglaube. — 
2) * Appetitlosigkeit Gut. 

^^I^rl Adj. kein Vertrauen habend, ungläubig 
BbXg. P. 8,20, U. 

yy?,'7 Adj. «nj/aMftdcA Kio. 11,100,19. 109,4. 
Hn9(aH6icurd(9Y8Nls.8i,2.DaToaNom.abs(r.°(7n. 
l.t^iHH m. yichtermüdung. 
2. Jg^ und Jg^pT Adj. «nermüdhcA. 

1. JEISIHlt Adj. dass. 

2. MVmUI m. kein Bettelmönch. 
»^^IHW Adj. nimmer ermüdend, 

t^y^in n. 1) das^'ichterxcähnttein in einem hei- 
ligen Texte L'iTj. 10,11,5. — 2) das Fehlen, — Man- 
geln eines Wortes, Suffixes u. s. w. 279, l . 

^^IT^tlfttl Adj. nicht hürbar. 

5WTrI Adj. KnjeAocAJ. 

?l5n^n. eine nicAt für einTodtenmahl bestimmte 



Speise Apast. 1,10,28. 
*y^IiHlF?H Adj. an keinem Todtenmahl theil- 

•s 
nehmend. 

^WTT^'T Adj. »ein Todtenmahl veranstaltend. 

^J^n^T Adj. II« einem Todtenmahl sich nicht 
eignend. 

älsTTH Adj. unermüdlich. °^ Adv. Spr. 2065. 
3274. 

3EJ5n^ Adj. «nAöriar, aas man nichthören darf. 

jETRT f- scharfe Kante, Ecke, Schneide. Auch ^- 
^ Sdadv. Bk.4,4. Am Ende eines adj. Comp. ^TW 
und 5ri5Ri (118,9). 

SrrSTfl Adj. nicht haftend an (Loc). 

5lTSRfT Adj. kantig. 

t(^l f. Missgeschick, die Göttin des Unglücks. 

JEPSfNl Adj. aller Pracht oder Wohlfahrt baar 
MBn. 3,173,C4. 

äg^qrT (R. ed. Bomb. 1,6,16) und ^^"^ (f. 
3^T) Adj. nicAC «cAön, hässlich. 

51 5T n. (ausnahmsweise auch m.) Thräne. Mit 

^rq" (Spr.3664), rR (Chr.59,1 1. 82,27), ^flT ond 

5T=ffI<7 Thronen vergiessn. 

*jy^Ud Adj. mit Thronen im Balse R. 2,74,28. 

^ r 
5r5T°R'T'T n. das Thränenvergiessen Spr. 3664. 

^WfIl)Adj. a) unjeAorf 283,32. — 6) vom leArer 
nicA« gehört, nicht gelehrt Gaim. 4,4,34. — c) keine 
Gelehrsamkeit besitzend, ungelehrt Spr. 727. 1S20. 
— 2J m. N. pr. eines Sohnes des Krshna und 
desgl. des Djutimant (VP.^ 1,152). — 3) f. JETI 
N. pr. der Gattin des Angiras. 

^^Trl^fT Ad?, wie nicht gehört, 

^^RWni m. N. pr. einesSoboes des D j u ti m a n t 
VP.2 1,152. 
!• t4'illrl f- 1 ) Ker</e»»enAe<t.— 2)iein vedischer Text. 

2. til^lri A<y. unverneAm2tcA. Davon Nom. abatr. 

o 

°^n. 

Wl^l^l Adj. nicA« in's Gehör fallend. 

äg^TUl^ f. Thränenstrom Paskad. 32. 

^5TRmr? m. = sraRTrI i). 

*<^HlrI ni. 1) Thränenfall, herabstürzende Thro- 
nen MBn. 14,56,1 3.-2) ein best. Theil des Pferde- 
kopfes. 

mrWWi ra. = Jg5TtTIrTl)SAfi!«j. Up. S.36,Ci.4. 

r 
g^TSPTTsFJ n. 1) das Abwischen der Thronen, 

so V. a. Wet'nen Spr. 117. — 2) das Trösten. 

tjJHH=?I^ m. Thränenstrom. 

g^Tfifr? "• Thränenftulh KJd. 11,81,23. 

^ra'Rlä 1) Adj. (f. 5) mit Thränen im Gesicht. — 
2) m. Boz. dej Vaters, Grossvaters und Urgross- 
vaters Brabma-P. in Prajogar. — 3) n. Bez. einer 



der fünf Weisen, auf welche der Planet Mars sei' 

nen Rücklauf beginnt, Vahah. Brh. S. 6,2. 

yy^MW und gwra^I^ Adj. mit Thränen 

im Auge. 
•V . 
5[5TTfT 1) Adj. schlechter, niedriger stehend. — 

2) n. Unheil. Unglück. 

ägpSTTFTT Adj. unheilvoll. 

igW^-T Adj. ohne Band. 

5^1??^ Nom. ag. nicA« hörend Kiiasd. Up. 7,9,1. 
Maitrjup. 6, 1 1. 

ig%l^ Adj. oAne OAren Qat. Br. 14,6,*,8. 

ti^lNq Adj. mit der heiligen Schrift nicht 
vertraut, 

?l^HMIsHi Adj. der nicht die frauta-Hand- 
lungen verrichtet Ind. St. 10,100. 

t4^|ti| f. Bescheidenheit, Zurückhaltung, 

yjäUiU Adj. nicA« rühmenswerth , schimpflich 
Mrkkii. 152,15. 

yj*jr=fr Adj. unhellvoU. 

MJjil^ Adj. (f.^T) unicAön, hässlich, nicht fein, 
unanständig (Worte) Vämasa 2,1,15. Dazu Nom. 
abstr. °fn f. und °3" n. 

*5l^FT^S1.1 Adj. (f. 5^1) von hässlicher, aber 
kräftiger Gestalt P. 6,2,4 2. 

tJwld'IFT'T Adj. einen hässlichen Namen ha- 
bend VVeber, Nax. 1,309. 

33WtarTi^^ ni. ütie Nachrede. 
*5raT?r^ Adj. (f. EU) hässlich Gal. 

^^^ m. das Nichthaften Bädar. 4,1,13. 

gw'^T f. sg. und PI. = mwd- 

♦^^rmn^ und *°51PT m. der niedersteigende 
Enolen. 

q^^im Adj. (f. gi) nicAt ioAm. 
*^^. tlA^Irl sich tele ein Pferd gebaren. 

3- "^ _2 

3RW und tmvi 1) Dl- a) Ross, Pferd, insbes. 
Hengst. Auch collect. °^rl Adr. wie ein Boss, 
^W^ n. gAT. Br. 13,4,»,d. Sra^TSTHT n. Katj. 
Cr. 20,6,7. °H^'7'l n. 10. Am Ende eines adj. 
Comp. f. m. — 6) Bez. der Zahl sieben, — c) Sprin- 
ger im Schachspiel Pankad. 14. — d) der Schütze 
im Thierkreise Varäb. Brb. 17,9. — e) *Bez. eine» 
best. Liebhabers. — f) N. pr. a.) eines Lehrers mit 
dem Patron. .Säraudri Cat. Be, 13,2,*,14. — ß) 
eines Sohnes des Kitraka. — y) eines Dinava, 

— 2) f. gm Stute. 

JET^cff 1) m. a) Rösslein, Hengstlein (spöttisch). 

— b) * Sperling Nigu. Pr. — c) PI. N. pr. eines Vol- 
kes. yS^H* ▼• I- — 2) *f. m^^T eine kleine Stute, 

*3^^5frSl1jSfIT f. Cactus Opuntia Ragan. 3,114. 
*'3W5ffFT^ f. Physalis flexuosa l. 



giRtll — 5RRtl5I 



139 



1. 51-SFfiTn m. Pferdeohr. 

2. 5P9^nn 1) Adj. pferdeohrig als Bez. einer best. 

Art von Knochenbruclt, —2) m. ä) Tatica robusta 

r 

W. u. A. — 6) iN. pr. eines Berges. — 3) * f. ^ 
eine best. Pflanze Gal. 

ä^^RTüTSFi 1) Adj. = 2. giRUn 1). — 2) m. = 
2. CrSISfItn 2) o). 

STO^fHin f. Pferdepeitsche NiR. 9, 1 9. 
*^^nWi^ f. das Mondhaus StHRT. 

3TO5iJt f. Pferdestall. 

äSTSRi^I m. PI. N. pr. eines Volkes Mark. P. 
38,37. 

t<%|5ti'^ in. ein best, mythisches Wesen (Ja ksha 
Mlas. zu MBh.) Ind. St. 14,21. 

4%l^lrll f. eine best. MiirkhanÄ S. S.S. 31. 
*yyisl^iT m. Maulthier Rag*;«. 19,40. 

3EP9137 1) m. a) Pferdehuf. °^ AdT. 217,33. 

— b) *ein best. Parfüm. — i] *f. ^ Clitoria Terna- 
tea L. 

MUJiIri <"• Pferdegang als Bez. eines best, Me- 
trums. 

STW^T^m f. Physalis flexuosa L. 

^WTH ni. N*. pr. eines Lehrers (buddb.). 

*l%JiflST m. N. pr. 1) eines Asura. — 2) eines 
Sohnes des Kitraka. 

^^^FT ni. N. pr. eines Ortes. 

qirarani. l)P/'er(ie/«t<er. — 2)N.pr.eines Man- 
nes RÄGAT. 8,631. 

5I?nnW m. N. pr. eines Mannes (boddb.). 
*5%ly m. Nerium odorum RäÖan. 10,11. 

^1Mt<!ti m- N. pr. eines Mannes. 

^'i^'^^\ f. das Bergehen hinter einem (zum 
Opfer bestimmten) Bosse R. 1,40,6. 

yy^J^'H!^?!! f. Reithaus. 

Sry Ni=tirHTf. FetennärÄMnde, Titel eines Wer- 
kes des Gajadatta. 

t<*Jsl^'l Adj. von hinten ein Pferd seiend. 

^TOrsIfT 1) Adj. Bosse erbeutend. — 2) m. N. pr. 
einesMannes (buddb.). T.l.fdr T5rafilrIVP.24,1 40. 
*y%JsfisT^ n. TFjc*« Nisb. Fr. 

ST^r?^ 1) m. a) Maulthier. — b) *ein besserer 
Hengst. — c) * männliches Kalb. — d) N. pr. a) 
* eines G a n d h a r V a. — ß) eines Schlangendämons. 

— 2)* f. 511 eine bessere Stute. — Z) l.^'^ Maulthier- 
weibchen. Eine Leibesfrucht soll ihm den Tod 
bringen. 

*5J%|rl^HU m. N. pr. eines Mannes. 

^%lrl(l(ü« ra. ein mit Maulthierweibchen be- 
spannter Wagen. 
^W\\^ n. N. pr. eines Tlrtha. 



ti'ür^ 1) m. a) Fieus religiosa L. Aus dem 
Holze dieses Baumes wird das mannliche Reib- 
holz genommen. — b) * Thespesia populneoides 
Wall. — c) et« best. Mondhaus, = SfMT. — <*) 
Bein, der Sonne MBh. 3,3,21. — e) PI. N. pr. eines 
Volkes. — 2) * f. Jy^rülT Yollmondstag im Monat 
AfTina. — 3) f. ti%irfeil der kleine Pippala- 
Baitm RÄGAN. 11,123. — 4) *Adj. zum Mondhaus 
A(Tattha in Beziehung stehend. 
*H^r^'=fH)Aäj.zur Fruchtzeit des Afratlbaab- 
zutragen (Schuld). — 2) f. ofNRTF = ^W^ RÄ- 

GAM. 11,124. 

*'31If3fSfiTn m. Fruchtzeit de« AfTattba. 
*M'ar''U^Z m. Ficus benjamina. 

*l%lr8JcH ni. ein best. Baum. 
*^WmV^ f. = ägiTrSft RisAN. 11,123. 
**)%JryiH Adj. die Kraft eines Bosses habend 
Mahäbd. 4,38,a. 

*l*lrfclT'7^ 1) m. N. pr. a) eines Sohnes des 
Drona. — <>) eines der sieben Rsbi unter Manu 
SiTarni. — 2) *Adj. Ton ttyr^lHH m. 

♦«rerirJi^ (f. ^), *5i^fr2i^ und*girf2ftcrAdj. 
von 3grwsi. 

^W\Wr\'S( m. eine best. Begehung Latj. 2,12,6. 

2 

g^p" n. Nora, abstr. Ton 51^ Boss Qat. Br. 

13,3,1,1. Camk. zu Taitt. Up. S. 66. 

Sl^^ m. N. pr. eines Mannes. 

VtMii^ Adj. J?o»»e schenkend. 
**^%I4^T f. = ^^ Tr»6«?«s /ani<gi»io«M» L. 

yytj^l und °^T^R (RV.) Adj. Äosje «Aentend. 

*4*Jg^^Ci m. Bote zu Pferde Laut. 

?(ir5I^ Adj. PI. (f. 3EIT) e«'^ Kühe und als 
zwölftes ein Boss Katj. Qr. 22,3,16. Latj. 8,7,6. 

5ra^^ f. N. pr. eines Flusses. 

^(WIVJ m. Botshirt. 
*W^pn^{^ m. Tierium odorum Räoan. 10,1 I. 
*?Rr=TFfH^ f. Nüster des Pferdes Gal. 

q^HöffsEJ^ m. Beitknecht. 

SlWF'ITinsr Adj. mi7 Bossen geschmückt. 
*ginT Adj. und m. wohl fehlerhaft für M^-(\. 

^Wi m. Bosshirt. 

yy^TrT m- 1) Bossegebieter. — 2) N. pr. eines 
Asura und verschiedener Männer. 

5rat:?rFI^m. N. pr. = 511R%. - 

tiyH'^ n. Fussstapfe eines Pferdes Kätj. Q.a. 
16,2,21. 

3 r 

SramH 1) Adj. durch Bosse beflügelt. — 2) f. 

t4%IHtnT N. pr. eines Flusses. 

i^'ü^kx^], °^fiR^ Adj. Bosse im Stall habend. 

^Wn^ 1) *Adj. pferdefüssig (in übertr. Bed.). 



— 2) m. N. pr. eines Siddha. 

SarSRI^ 1) m. o) Rosshirt, Reitknecht 299,23. 

— b) Huter des Opferrosses. — 2) *f. 5 wohl 
Bosshirtin. 

*yyMtS^ l)m. eine best. Pflanze.— ■2)(.°fc^f;j 
= ^Wlx^ NiGH. Pk. 

*5^WTSST f. Glycine debilis Ait. Räsan. 3,18. 

*^W(^ f. Boswellia thurifera Nicu, Pr. 
l.yiPTW n- Pferderücken. Spr. 728. °CJ^ HRHi 
so V. a. ein guter Reiter R. 1,19,19. 
2. ^^^'^ Adj. auf Bosses Bücken getragen. 

*y%IMM m. N. pr. eines Mannes Kaq. zu P. 4, 
3,106. °I7sI V. 1. 

yy^I^IH Adj. mit Bossen geschmückt. 
tl^yyUlTfl Adj. d«rcA ein i'/erd hingebracht Qat. 
Br. 7,3,t,4. 

*EI%iyMr?'? n. und davon *°tTrI'ft'7 Adj. 
tj-yyrf n. Sprung eines Pferdes Spr. 729. 

, gigSRT und °W\ (R. 2,91,58) m. Beitknecht. 

1. 5I%)s)'>EI^ n. dos ^nfcinden der Pferde. 

r 

2.3g^5FU^ Adj. (f. 5) ittm Anbinden der Pferde 

dienend. 

^Ü^S^t^ f. Trigonella foenum graecum. 

JiTSm^ m. N. pr. eines Sohnes des Kitraka. 

t<%ls4^ Adj. (f. STT) von Rossen getragen. 

ä^WSfEJJ Adj. om/ jRossen beruhend. 
r 
*t4%|5(<^tltl^ n. Keuschheit des Bengstes, so v. 

a. verdien« «ose ff., ff.aus ilfangiet an Gelegenheit Gal. 

*yiPT5T^ f. eine 6es(. Pflanze Gal. 

*yiUHI( m. Pferdelast gana <45|lj^. 

äR%IM-f^'I f. Pferdestall Käd. 11,100,14. 

*t4%IHI'$l^=fiT f. Feindschaft zwischen Pferd und 

Büffel. 

*^Wnri'^ f. Bein, der Lakshml Gal. 

SpSFnr und °^ m. ^er««in odorum Ait. 

*AW^^ ni. N. pr. eines Mannes. 

yy IHI^ Adj. 1) Bosse wünschend. — 2) R. ver- 

schaffend. 

WWVi I) Adj. (f.§) pferdeköpfig.—2) m. a) ein 

o ^ 

{>est. mythisch»! Wesen Ind. St. 14,21. eit^ Kim- 
nara Kad. 11,22,11. — 6) PI. N. pr. eines Volkes. 
TSPM T. I. — 3) f. j Weib eines Kimnara Kcva- 

RAS. 1,1 1. 

1. yW^y m. Rossopfer. °t«yHt^<=(H Adv.tcie 6eint 
iJ. KÄTJ. Cr. 21,1,14. °Sr n. Nom. abstr. ^at. Bb. 
10,6,5,7. °tnf^ Adj. g^gqiRiTTJI n- Titel des 
13ten Buches im ^at. Br. y^MUN^I^T m. 

2. äS^JTO m. N. pr. eines Mannes. 

SnrfTEJ^R oder °lTtJsI m. N. pr. eines Fürsten 
BUAG. P. 9,22,38 (39). 



140 



sEraqu^ - ^w^i^ 



y^ZjyJri m. N. pr. eines Fürsten VP. 4,21,3. 

MVÜHMHrl Adj. ein Rotsopfer erhaltend Mahr. 
S. 2.2,9. 

^^MN^ 1) Adj. vom Rossopfer hartdelnd. — 
2) * m. ein inm R. sich eignendet Ron. 

yyHiUH Adj.einifojJop^erdardn'ni/endTlNpjA- 

Bb. 21,4,3. 

*5r?Rmq ni. = s^iRra^ 2). 

^UH^rSr^ m. N. pr. eine« Fürsten. 
JERRclI R. 1,12,37 fehlerhafl für M^HIT. 
*i|^i||^cfi m. tierium odorum Nioa. P«. 

3TOir5f m. Opfer für das Gedeihen der Roste 
GoBH. 3,6,13. 

jyVJ'JT f. Wunsch nach Rossen. 

äJ^ÜT Adj. Roste begehrend. 

JjgtfWT Adj. auf das Rost Bezug habend Katj. 
C:b. 20,4,1. 

t^^iM^t^-i m. N. pr. eines Mannes. 

JET^rTsT 1) Adj. o) Rotte antehirrend. — b) mit 
Rossen betpannt. — c) * unter dem Sternbilde A(- 
vajug geboren. — 2) der Monat AfTina. — 3) f. 
Sg. und Du. ein bett. Mondhaus. 

Jbl^Msl m. 1) der Monat Afvina. — 2) *eine 
Reisart Gal. 

5WT'7 m. der Pfosten, an den das Opferross 
gebunden wird. 

SRmnr Adj. Rosse schirrend, so v. a. «um ScAir- 
ren der R. veranlassend. 
*5ra^ m. Stallknecht. 

l-?iIT^ m. ein mit Rotten betpannter Wagen. 
yy^y^R n. Titel eines Paricisbta zum AY. 
2. iETHT^ 1) Adj. auf einem mit Rotten betpannten 
Wagen titsend. — 2) f. SIT N. pr. eines Flusses. 

^STTsT m. Rossefürst, Bez. des Rosses 1) Uli- 
kaihcraras. — 2) des ^ikjamuni Laut.256,4. 
287,11. 292,2. 

SrajTcJH Adj. Rotte xurüttend. 



yyif M m. BU/fel BiiÄTAPR. 5,i05. 

**l*U(l4^ m. Nerium odorum Ait. 

z ^ 

*Här1 »»• 1) X. pr. eines Mannes. — 2) *= 5RT- 

tjydidH n. ein bett. Metrum. 
*yydldl f eine Art Schlange. 
*'Atl°iVt\ ■"• ^i" Kimnara. 
*5r?iRT^ n. Sp. oder ni. Du. Bengtt und Stute. 
m. PI. Hengste und Stuten KÄc zu P. 2,4,27. 
^W(^ m. PI. N. pr. eines fabelhaften Volkes. 
M*J<MT1 1) Adj. ro»»ere««A.— 2) m.N. pr.=3^^- 
f^TrT. - 3) f. 5Paö(fft N. pr. a) eines Flusses MBa. 



13,166,25. — 6) einer Apsaras VP.* 2,82. — 4) 
n. Besitz von Rosttn. 
*yyc<c^ m. Äei(»r zu Pferde. 

1. * MW°H ^ ni. = ?TiRT5T 1). 

2. WSRfl ml) Leiter zu Pferde. — 2) * Stallknecht. 
*'TO=IT7''7? m. Stallknecht. 

*'TO'^TT'fn 'u. *»» GauaeHi. 

t4^c^M in- i) Haar aus dem Rossschweif. — 2) 
Saccharum tpontaneum L. 

g^cJI^ m. Äeiter zu Pferde. 
*5I^fiT5frT'H m. Pferdehändler. 
i.*W5T^Z Adj. sich auf Pferde verstehend, m. 
Bein. Nala's. 
2. Srar^ Adj. Äo»je verschaffend. 

WS3^ m. ffen5»(. 

t^ystfT n. Name eines SA man. 

yyy^ n. Pferdeapfel. 

tjykl^rT l) n. dass. — 2) f. N. pr. eines Flusses. 

!- -s 

äTOTflS' m. N.«pr. eines DAnara. 

o 

* 51 351^ m. BtiyTe«. 

^RTSTO m. Pferdehuf (^KT. Bk. 13,3,'!,«. °5ICfi- 
qrW Adj. 1,2,«,10. 
*Sf?y^liyT<i; m. eine best. Pflanze. 

3gin<rT5TI f. Pferdestall. 

33^5ItW 1. Hippologie und Titel eines Werkes 
des Nakula. '''°m7 m. Bein. Nakula's Gal. 
l.Sroftl^lT n. Pferdekopf. 

2. SETSrra^ 1) Adj. pferdeköpfig. — 2) m. N. pr. 
a) eines Dinava. — 6) eines Fürsten. 

äETSriSTW n. eqiiipenis Kätj. Qr. 20,6,16. 

5iWlP?r Adj. mit Rossen glänzend. 
*^Wn, ^(mf^ und Wm\ Adj. Äo»«e gewin. 
nend, — herbeischaffend. 

tl^Hl^ und OhII^I m. iJeiter zit Pferde. 

!b|^^r{ m. Titel eines Werkes. 

M^HI(^U n. Dressur der Pferde und Wagen- 
lenkerei. 

t4%lHfti 1) *'ii. N. pr. eines Mannes Comm. zu 
Tändja-Br. 19,4,10. 7- 2) n. Name eines SAman 
SÄHAT. Br. 2,1,7. Comm. zu Latj. 3,4,16. 

t4%IHr^'T ra. N. pr. eines Ve da -Dichters. 

«TS % 

JbiyHrf m. Rosselenker MBii. 4,12,«. 5. 

M*tH5| n. ein SAtra ü6er die Rossekunst. 

gUTPTFl Adj. (f. 51T) an Rossen sich freuend RV. 
*^WiTIlTfcfRiT f. Feindschaft zwischen Pferd und 
Schakal. 

M%lfl'l m. N. pr. 1) eines Schlangendamons. 
— 2) eines Sohnes des Krshna. — 3) *des Va- 
ters des 23len Arfaant der gegenwärtigen Ara- 
sarpinl. 



*5I^H'I'T^'I'^ 11- Patron. Sanatkumära's. 

JETSTr?'! Adj. oAne morgen, für den folgenden 
Tag IVichts habend MBu. 12,31,3. 

^'^TFFf'IT^er Adj. das «morgen» nicht kennend. 

^ITFri'lNfTTr^" Nom. ag. der sich um das 
umorgen» nicht kümmert. 

SraTrRTSiyH n. das Sichnichtkümmern um 
das (i morgen». 

g^Frrm Adj. = JyyfrU. 

y*lWl4~IT n. Bez. der Hymne RV. 1,162 Cat. 
Br. 13,3,6,1. fgg. 

l.yVJtJIR n. Pferdestall Jlati. 1,278. 
2. *t(¥J«-yR Adj. im Pferdestall geboren. 
*W3V^. °F!TTrT »ach dem Henijste verlangen. 

ST^TR^m n. das Abfliessen des Wassers von 
einem nass gewordenen Pferde Kätj. Qr. 20,2,5. 

*Hy^'T m. N. pr. eines Mannes. 

^TS^tlT ni. Nerium odorum Ait. 

t\m<^ Adj. Rosse antreibend. 

yy>^T^fT n. eine best. Opferhandlung Haitb. 
S. 2,3,3. 

tl*J<Cl(^ "'• ^/«»■''««'«e* M- 11,51. 
*Ati^if}A\ f. Bein, der Apsaras RambhiKAo. 
90,11. 

*'TO15T tu. eine Art Senf. 
S^^IsTRT f. Pferdepeitsche. 
tiyit?J5T m. Aufseher über die Pferde. 
ä^^I'fNfi n. Reiterheer Mälav. 71,2. 
tiyRH^ni u. das Hergehen hinter dem Opfer- 
rosse MBb. 14,73 in der ünterscbr. 

5IWRHT^ m. dass. MBa. ed. Calc. 
*M^TfI^ m. Nerium odorum Ragan. 10,n. 

t^^i]^'S f. ein dem (Opfer-) Rosse zustossender 
Unfall KiTj. ga. 20,3,12. 

SSraiTHUTTT f. Pferdehalfter Cat. Br. °m H ' 1=^rt 
Adj. 

BTinri^ Adj. an Rossen reich. 
Sr^m, Partie. °qtl «acA Rossen verlangend. 
3g^T?T^m. Fetennäriunde. Wird dem Bboga 
zugeschrieben B.A.J. 10,130. 

titimn m. N. pr. eines Fürsten. 
*5r5nf7 m. Büffel. 
y?IIfi(S Adj. reitend 133,22. 
SrSri^I^ 1) ra. Reiter zu Pferde. — 2) *f. 3^1 
Physalis flexuosa L. 
*?r?n"T m. eine best. Pflanze. 
*tt%ll^rn'I ra. N. pr. eines Mannes. 

4w^r\ 1) Adj. roJiereicA. — 2) f. 'TO^'t N. 
pr. eines Flusses. — 3) n. Besitz an Rossen. 
*y?yN^5T ra. Maulthier Gal. Vgl. 5^^I3^^. 



^ra'i^t'^"'' - tifemdi 



141 



*5raiSf^T^^ m. lind *^^n^^T f. Physalis fle- 
xuosa L, 

*^JWf\ Adj. (f. |) von q^. 

'^ra'T 1) Adj. a) mit Rossen versehen, aus R. 
bestehend. — b) zu Rosse sitzend. — 2) m. a] Rosse- 
bändiger, Rosselenker.— b) Du. Bez. zweier Licbt- 
götler, die zuerst am MorgeDhimmol erscheinen. 
Sie sind die Aerzto der GöUer. ^f^^V. ^^]^^^, 
HR »od sTFIR Namen von Siman. ^iflRTFriT- 
Jjlf . — e) Du. das Mondhaus A ( v i n I , dessen Gott- 
heit die A c v i n sind. — d] Bez. der Zahl zwei. — 
e) Du. =3SrrirfTrlI d- i. Makula und Sabadeva. 

— 3) f. qra'fl' a] N. pr. der Gattin oder (später) 
der Mutter der beiden Apvin. — b] Sg. und PI. 
das erste Mondhaus. Metriscb auch 5IT^H. — 
c) * Nardostachys Jatamansi Nigu. Pk. — 4) n. 
ReiohthHin an Rossen. 

qn^'I^flfT Adj. von den Apvin ausgeführt. 
*gmHTf f. = mkHTb] Gau 

'^T^'TT^H'IIT' ra. Sohn der A(vinl (zeugt den 
Arzt). 

*BrrSFrn'5I m. Du. die Afvin. 
*qT^'TT'>T'Sr5T "• Gymnema sylvestre Nigh. Pk. 
*5ffe'frHrT m- Du. die Afvin. 
*5fn!IRH Adv. das Wort STT?!^ enthaltend. 

5(r?r'T n. PI. Rossschaaren. 
*t4%nTi °mTT 'ioh Rosse wur{schen. 

äElirrT 1) *Adj. dem Pferde zuträglich. — 2) n. 
Reiterschaar Prij. 9,18. Käd. 91,1 5. fgg. 

^^PSTcT Adj. von Rossen getrieben. 

^^f^ifl Adj. PI. (f. 3^1) zwanzig (Kühe) und 
als einundzwanzigstes ein Ross Katj. Qb. 22,2,18. 

1. ^^,U und i^ra^f 1) Adj. Stirn Rosse gehörig. — 
b) aus Rossen bestehend. — 2) n. Besitz an Rossen, 
Rossheerde. 

2. m^Ü) ^VB^ m. Patron, von ^^. 

*^^. gTsrfri und ^H (irm^'TFai^j). 

*WIT^ Adj. = 3Erf?I^fFHfT Gal. 
*q^(i^TnT Adj. nicht unter sechs Augen verhan- 
delt, geheim. 

^WS^mZ Adj. mit den sechs Vedänga nicht 
vertraut R. ed. Bomb. 1,6,1 5. 

<4Mrf^ Adj. Compar. annehmbarer. 

qStlS oder 5WIoo'^ 1) Adj. a) unüberwindlich. 

— b) *unter dem Mondhause AshIldhA geboren. 

— 2) m. a) *der Monat Äsbädha. — 6) *ein bei 
besondern Gelübden getragener Stab aus PalApa- 
Holz. — c) N. pr. eines Mannes. — d] *das Gebirge 
Malaja. — 3) f. a) ^^^\^\ ein best. Backstein. ^- 
^nSI^?n Katj. g». 17,11.9. 12,10; vgl. t»T. Er. 8, 



0,4,1 . — b) ^mh\ Sg. und PI. Name zweier Mond- 
häuser (CI^I und StT^I). — c) t<K(|&T N. pr. einer 
Tochter des üpanas. 
*y5TI53Fi m. der Monat Ashiäba. 

SPSIITCPT Adj. einen Stab aus PaUpa-flo/s tra- 
gend KÄD. 22,17. 

5rmSr5T=f) Adj. nicht mH dem sechzehntheiligen 

Sto tra verbunden. 

r _^ 

^'^ 1) Partie, von 5J5T (in 1. ä^^HT) und 1.^5?. 

— 2) am Ende eines adj. Comp. = ^^T. — 3) m. 

V. 1. für ^^2) VP.? 4,27. 

WS^\ 1) Adj. (f. gi) a) ackttheiiig. f. gf^^gtL- 
BAS. 1,4 9. — b) *der die acht Bücher Pänini's stu- 
dirt hat. — 2) m. N. pr. eines Sohnes des Vifvä- 
m i t ra. — 3) f. äEfl a) der achte Tag nach dem Voll- 
monde, insbes. in den Monaten Uemanta und 
gi(ira; auch das an diesen Tagen dargebrachte 
Manenopfer. — b] Bein, des Flusses Akkhodä. — 
4) n. Ohtade. 

tJ^=tii(.^rl?I n. eine best. Mixtur zum Einreiben 
Mat. med. 244. 
*q^^ClFr Adj. = SJ^T^o. 

r 

1. 5f^=Rnt Adj. *am Ohr durch einen Einschnitt ge- 

sr 
kennzeichnet, f. '5 eine solche Kuh. 

r 

2.*5r?5fnil m. Bein. Brabman's [achtohrig]. 

r 

q^^öflj ra. die aus den 7 Planeten und dem 
Lagna bestehende Gruppe, °'[^^^^ n. Titel 
eines astrol. Werkes. 

*q^=ff1^ n. achtlheiliges Würfelbrett. 

*WSm^Mi. von ws^v 

T 

qy=h(c(n Adv. achtmal. 
*55^=fiTni m. Achteck. 
*5^^ Adj. von g^^I. 

i^^läHH ">• Titel einer Schrift. 
*yg'iH n. Sg. acht Kühe. 

1. y^Jinr m. im comp, acht Eigenschaften. 

2. y^Jjm Adj. achtfach. 

q^JT^rT Adj. = d^UT^f? Katj. fH. 8,2,26. 
16,2,7. 

^r^rrarrl^ Adj. der 48ste. 

yö^air(51fl f. achtundvierzig. 

SfWtTT n. Oktade. 

5T^BT^ m. ein 6esf.roc<GiT,S.41. f.^S.S.S.227. 

^^fyf^ Adj. der ÖSste MBh. ed. Bomb. 

5r?T^5IrT f. achtunddreissig MBu. 
*tjyp| n. Nom. abstr. von M'^'i. 

y^iy m. N. pr. eines Dänava. 

ä^^cT 1) Adj. acht Blüthenblätter habend. — 
2) n. achtblätterige Lotusblüthe. 

JGT^T Adv. achtfach, in acht Theile {Theilen). 



^UTTSIT^rt Adj. 

g^^ acht. Nom. Acc. 5I^T, 5^^! und IBf^; Sf^I- 

Bf^^^rT Adj. der 98ste. 

^^'I^Trl f. achtundneunzig. 

^l^^IHrlT Adj. der 98ste. 

g^R£f^ n. 5T'HI4d(^° Name eines Sä man. 

3^^WT5f Adj. der S8ste. 

^^^TWSJH f. achtundfünfzig. 

^^'A^lkMH Adj. der S8ste. 

^^^rrTlijAdj. n. zu 3^^qW^f. Taitt. Ar.1,13. 

Ef^ITpr 1) Adj. achtblätterig Ind. St. 9,109. — 
2) n. achtblätterige Lotusblüthe. 

3g^Cf3TAdj.f.ac/i«Ga«en/ia6endTAiTT.AB.l,13. 

^'^^ 1) *m. (Nom. °mrT) a) Spinne. — b) ein 
fabelhaftes achtfüssiges Thier. — 2) f. °mt\ eine 
Strophe mit acht Cäsuren Verz. d. Oxf. H. 129,6,1 . 

3^^^ Adj. (f. JETT) achtstollig. Davon Nom. abstr. 
°fIT r. 

Sf^'^T^^I f. Yallaris dichotomus Wall. 

^TS^Jl^ 1) Adj. achtfüssig. — 2} *m. a) eine Art 
Spinne. — b) das fabelhafte Thier garabha Ri- 
GAN. 19,4. 

5r^lf|^T f. = ^fFT^Sfil. 

^^^7{ Adj. (f. gi) acht Söhne habendXY. 8,9.2» . 
Taitt. Ar. 1,13. 

358^7?^ Adj. aus acht Personen bestehendlKur. 
Ar. 1,8. lö,1. 18,1. 

tiyHI^'-l=t)T f. ein aus achterlei Blumen bette- 
hender Kranz Käd. 253,20. 

q^HTIl m. Achtel. 

3Ef!?IT 1) Adj. o) oxyt. (f. "^j der achte. — b) den 

achten Theil von (Gen.) betragend Gaut. 10,2*. Qvt- 

r 
BAS. 3,123. — 2)m. Achtel. — 3) f. ^ a) der achte 

Tag in einem Halbmonat, — b)'*einebest. Pflanze 

— 4) n. = 5I^qH37 Spr. 739. 

35^^,1) Adj. der achte. — 2) f. °FIS|iT ein 
best. Gewicht, = CTT^. 

MyR^lT^^ Adj. nur Jede achte Mahlzeit ge- 
niessend. 

l.*<^R-^"cH n. Sg. acht glückbringende Dinge. 
2.*3^q^^ m. ein Pferd, bei dem Schweif, Brust, 
Hufe, Mähne und Gesicht weiss sind. 

*<^H(i!il m. Zwischengegend. 

tl^HHrh ><• d'e achte Mahlzeit (so dass sieben 
übersprungen werden). 

MyHT'T n. ein best. Hohlmaass, = ^i3°r. 

o 

^^WsTrlf^^H "• Titel eines Werkes. 

r^ r 

WS^T^ "»• Bein- Civa*s. 
^SR^ f- ««e Gruppe von acht Wurzeln ver- 
18* 



142 



^I75ft 



schiedener Pflanzen. 

M^MIH Adj. (f. ^ acht Geburtistälten habend 
AV. »,9.21. TiiTT. Ar. 1,13. 

iEJOT^ 11. acht Juwelen als Titel einer Sprucb- 
saniniluiig. 

5f^TfI III. ein best. Präparat aus verschiedenen 
Metallen Mal. med. 61. 

W^l Adj. (f. SEfl) achtgestaltig Ind. St. 9,12. 

ig^?1 111. eine Strophe oder Lied von acht Versen. 
»jy^(^|i^cti n. «»n« Gruppe von acht Metallen. 

1. *^^<Mi( m. eine Gruppe von Achten, insbes. *t)on 

ocAt Jr;erieien. = y^ct|cJJ| Ind. St. 14,323. 
r , 

2. J^'g^IT Adj. in Reihen von acht bestehend Kau. 

C«. 9.4,19. 

r 

jg^^IIsIIfT^ n. Titel eines Werkes. 

M^<4 ^ Adj. (f. gi) achtjährig M. 9,94. 

5f^T=r^c?T Adj. achtartig SÄSkhjak. 53. 

tjji N^Trir^öinn n. Titel eines gramm. Wer- 
kes des Madbusüdana. 

g^raU Adj. achtfach, achtfdltig 140,H. °5FW- 
^jinjEI Adj. über die achtfache Anwendung des 
Messers u. s. w. handelnd Su?r. 1,91,20. 

^rS^ Adj. acht Stiere habend AV. 5,16,8. 

JbJ^ol Dat. Inf. :« erreichen RV. 4,30,1 9. 

5l^?5Ir? n. 1) AundertundacAt. — 2) acAMunder« 
Jiiji. 1,302. 

yS^Irl^ n. = 5rWr? i) MBh. 3,3,28. 

M^!<lrlHI<^^ Adj. aus 800,000 bestehend MBn. 
4,10,0. 

5r^5I^ISf; Adj. acht Rippen habend (Sonnen- 
schirm) MBu. 12,235,21. 

*äySy<Mni und*°5T^Ft m. Bein. Brahmau's 
{aehtohrig). 

51^'SI^ Adj. d«r 6'S«re. 

^^rS f. achtundsechzig. 

J^^TT^rlH Adj. der achtundsechzigste. 

g^HHTrf f. achtundsiebzig. 

tHVj^HHTFmR Adj. der 7«»fe. 

^^RI^W* Adj. (f. °fk*l) QKs acA«aH*e«d 
bestehend Birn. Intr. 51. 

^^=n Adj. f. acAliiJsig. 
*3^^I^RT f. achtjährige Kuh Gal. 

SniT^ni^ Adj. auf acht Schalen vertheill. 

^vr7 1) Adj. (f. gi) achtsilbig Cat. Br. 5,2, 
«,5. — 2) m. N. pr. eines Mannes. 

*^tel'^(=yi'sillf.Titel eines niystischenTractats. 

*y'tf|JM Adj. mir acht Ruhen bespannt. 
^TlJ^f? Adj. achtmal geschöpft C»t. Bb. 6, 

3,1,1.3. 

I . ^11^ »m Anf. eines Comp, acht Bestandtheile. 



Eines Heeres MBii. 2,8,63. Vgl. Sf^Tf ^. 
2. 4|y|^- Adj. (f.5T) achlgliederig, achttheiligMBu. 
15,3,S. 
Sf^T^ Adj. (f. °f^^) dass. J^ ^mi ^TT 

m-ayiT^-^T mi ii M'^-^. z« mbu. 2,3,63. 

y^l^'i Ui<^(i Adv. mit acht Körpertheilen tvie 
ein Stock (zu Boden fallen als Zeichen höchster 
Verehrung). 

^^T^'TIrT m. in m^:^qTrI^ 

sg^l^-cfti^q n. Titel eines med. Werkes des 
Vügbbata und eines philos. Tractats. 

5rWr^I^?T^ ni. eine ftej/.JCatiPerje Bhavapr. 3,6 1 . 

*<yN^ Adj. (f. gl) achträderig. 

^^Jzf^irj^ Adj. 1) der 48ste. — 2) aus 48 
bestehend, m. ein aus 48 Versen best. Stoma Ind. 
St. 9,266. 

*g^raWTf ^51^ Adj. ein 48jährigcs Gelübde be- 
gehend, 

tJÖH(Nir(!(lfT f. achtundvierzig. ^^rlWlf^- 
51^^ Adj. (f. 3^) aus 48 Silben bestehend Qat. Br. 
8,2,»,32. fg. g^lTl^Tf;i!Jlf|^^ Adj. 10,l,t,l3. 

*g^T?rarift%^Adj. = gwra3ir{5i^'. 

^WTrl^ "• P'. achterlei Dinge. 

'^^if^QT Adj. 1) der oSste. — 2) um 38 ver- 
mehrt. °5[ mrTT hundertachtunddreissig Qat. Br. 
10,4,3,18. 

äSf^lf^rl f. achtunddreissig. oSn^TTsT Adj. Kätj. 
gR. 24,2,3 5. 

tjyiiy ni. N. pr. eines Mannes Act. Cr. 12,11, 

1. Wohl fehlerhaft für 3^^°. 

51^^51 Adj. 1) der achtlehnte. — 2) mit einem 
achtzehntheiligen Stoma verbunden Täkdja-Br. 
16,13,3. 

yyi^Ultn Adv. achtzehnfach 212,1 8. 

^§1^!<1^ (Nora.°^)Adj. achtzehn. 51^1^51^51 
Adj. KJtj. gR. 24,3,36. SEf^I^l^fw Adj. 8,6,4. 
*)^l(J'-ill<rl< Adj. achtzehnsilbig. 
*WI^^?PTiIT f. Bein, der Durgd. 

t<feltiUIH Adj. der achtzehnte. 
*^^^raS?T^25nfR n. = ^q^ITR Gal.; vgl. 
M. 8,3. fgg. 

l.ySI(^5I!(IH n. und o^Trft f. achtzehnhundert Ind. 
St. 9,468. fg. 

2. ?l^T^I[n(IrT Adj.auj i800bestehend Ind. St. 9,469. 
5^T?m!<Ir*7 Adj. (f. ^) aus HS bestehend Kixj. 

gR. i?,7,2ö. 

5r^^5Ifn^R Adj. (f. ^) aus achtzehn Tausend 
(gioka) bestehend. 

y Wl!^'<lI^3n5I m. ein best, aus 48 Ingredienzen 



bestehendes Decoct. 

*<yi4!<llrH=+i Adj. achtzehnartig R. 1,13,30. 

'M^ltHIifr f- eina«j ocAt AdhjAja bestehendes 
Buch. 

SI'^I'RTfT f. achtundneunzig Q.a.t. Bh. 10,2,S,n. 

ä^^R^I^ n. Sg.achtX n u t 4 k a's KÄTj.gR.l 8,5, 1 . 

WS^^^ Adj. (f. 3grr) mit S SeHenpfoslen versehen. 

3 

^n^Wrl f. achtundfunfzig. 
g^rq^ 1) Adj. (Nom. °(m, f. °qfr) a) acA«- 
füssig. — 6) achttheilig. — 2) *ia. a) Spinne Gal. 

— 6) das fabelhafte Thier garabha Gal. — 3) f. 
°'^?T a) trächtiges Mutterthier. — 6) achttheilige 
Strophe. — c) *eine Jasminart. 

JET^FfS 1) m. a) *Spinne. — b] '^Raupe, Wurm. 

— c) *das fabelhafte Thier garabha. — d) *e»ne 

Jasminart. — e) * Keil. — f) ""Bein, des Berges 

Kailäsa. — 2) m. n. a) ein getäfeltes Brett mit 

acht mal acht Feldern zum Würfelspiel. °cij|4T7 

m. Würfelspiel Kto. 99,6. — 6) Gold. — 3) f. SIT 

eine achlzeilige Strophe. 
r 
*^^'7ni Adj. wohl achtblätterig. 

^^m^ Adj. achtfach Gaut. 12,15. 

tJölTPl ni. .ichtgespann. 

M'e\( Adj. mit acht Speichen Ind. St. 9,109. 

*tiyi(^5h=lrl m. Bein, des Mangu^ri. 

g^T^M Adj. acht Ellen lang Qkt. Br. 3,6,«,20. 

^^TT^ni.N. pi^einesSohnesdesBhlmaratha. 

r r 

g^Eim n. die Hälfte der Hälfte «on acht, d. i. 

zwei Pratäpar. 61,a. 

g^SJ^ 1) m. N. pr. eines Mannes. °ITTrIT, °H- 
f^T und °HfaT^n^ f. Titel von Schriften.— 
2) n. N. pr. eines Tirtlia. 

^f^m^ij Adj. AshtAvakra betreffend. 

-E 

M^N-yr Adj. mȣ acht Wagensilzen. 

^^SW^^ Adj. 1) deriSste. — 2) aus 28 6cj«c- 
Aend.n).emaus:?SFersen6es<. StomaInd.St.9,276. 

WTf^5li?r {.achtundzwanzig.^^lf^^SXlFllT^ 
n. KÄTJ. gR. 24,2,2 2. Jb|fe;iH!(lffl!7[fT n. hundert- 
undaehtundzwanzig. "IJIrl'lH Adj. Tändja-Br. 18, 
3,2. 

wif^njrmm Adv. ssfach. 

t|^ir^5IIBiU Adj. achtundzwanzigfach. 

5WI5TrT n. hunder tundacht. 

äETS'IJItJi Adj. achtklauig. 

^^l^llTrT f. achtutidachtzig. °W\JJ^ hundert- 
undachlundachtzig. °H^RTTni /SO Tausend Ind. 
St. 13,483. 

5Ef"?1!<flfF?FTR' Adj. der «Säte. 

yyiyohU-i n. «'"6 f»«*'' achteckige mystische 
Figur. 



g^T5T — W\ 



143 



g^tf^T Adj. achteckig i^KT. Ba. 3,6,*>37-7)*>28- 
5,2,1,5. g^TTW MBii. 3,134,15. 
5r?mT^ f. aclitundsechzig. 

1. '3'WT^=fi "• oc''' Oktaden, vierundsechsig. 

2. 5J^1^^ Adj. aus 64 bestehend. 
g^THHTH f. achtundsiebzig. 
3^^^ m. achttägiges Soma-Opfer. 
5r^T%^i3%rn^ ni. und 5t^T%^ni'5?II=T 

11. Titel von Werken. 

1. 5ir? (• Erreichung. 

2. ^rS (■ 1) e*« 64silbiges Metrum. Spater ein Me- 
trum von 4X'I<> Silben. — 2) Bez. der Zahl sechzehn. 
3. 3^7^ f. Samenkorn. 

tji^'i Adj. achtlheilig, achtsilbig. 
^^ Adj. acht ^3T enthaltend. Mi^HR >»• Name 
eines Sä in an Tändja-Bb. 13,9,2 t. 
5n?TfT^ Adj. p/its acA« 212,28. 

^"51 f. Stachel zum Antreiben des Viehes (das 

vi 

Zeichen des Ackerbauers). 

ä^^lj^ ni. N. pr. des Verfassers von RV. 10,111. 

i^^II'cT'T Adj. rfem Stachel gehorchend. 
*gfef. = 3.g% 

t)?fidT f. 1) Sugel 73,1 2. 26. — 2) runder Stein, 
Kiesel. — 3) Ambos BhWapr. 6,16,1 1. — 4) Obst- 
kern. — b) kugelige steinharte Anschwellung im 
Vnterleibe. 

*<WiM^T f- «'"ß ^''' "o" Eilergeschwüren. 

^^^ n. = g^^H^in 3;wt^- 

5rWT=lrr m- (*«•) Kniescheibe, Knie. 
1. 5nT, Srirff- Med. 2. Sg. H zu belegen in der äl- 
teren Sprache nur im umschriebenen Futurum von 
medialen Verben30,22.TS.2,6,»,3 (lleSg.?). Nurin 
den Formen vom Präsensslamme und im Perfectuni 
jgTH- 1) *e«'"j <*<' — ) vorhanden sein, existiren; Statt 
finden, geschehen, sich ereignen. tlMHl^H da bin 
ich 39,26. Mit ^ a] nicht da sein. HT ^ •TlfFrT 
^^] fl^ "f"* auch dieser ist so gut wie nicht da 
66,17. ITitfl CS ist Kichts da, ich habe IVichts. 
Damit wird ein Bittender abgewiesen Spr. 761S. 

— b) verloren — , hin — , nicht mehr zu retten sein. 

— 2) weilen, sich aufhalten, sich irgendwo oder 
irgendwobei (Loc.) befinden. — 3) mit Gen. oder 
Dal. esse alicui, Jmd gehören, da sein — , geben 
für. ^ITf? ^ ich besitze Etwas, ich bin reich. ^^^- 
TPT ich gehöre dir, ich bin dein Gefangener, äfi- 
TmTH wem gehörst du? so v. a. wessen Gattin — , 
wessen Tochter bist du? MBb. 3,64,118. Mit Loc. 
sich bei Jmd befinden, angetroffen werden, Jmd 
eigen sein 102,23. — 4) bereit—, gegenwärtig—, 
Jmd (Dat.) zur Band sein. — 5) hinreichen, genug 



sein für (Gen.) 74,27. einer Sache (Dal.) gewachsen 
sein, vermögen 34,2 3. — 6) Jmd (Dat.) zu Etwas 
(Dat.) gereichen, — behülflich sein. — 7) sein (co- 
pula). ^T H^ITTFr was bin ich dir? 180,6. Bildet 
mit Participien verschiedene Arten von Aussage- 
formen. Mit Adverbien sein, sich verhalten. RSfcf 
wie zuvor 57,1 s. ü'^Htrl so sei es, so v. a. etnver- 
standen. F7T?=rm mit Potent, es könnte auch 
sein, dass. — 8) 5[IH mit dem Acc. eines Nom. 
act. auf 3Bn bildet umschriebene Perfecta Aix. Br. 
7,17. — 9) werden. Mit Gen. Jmd zu Theil wer- 
den, zufallen 59,2 6. äEHH^^ ^ W\]^ so v. a. und 
es tauchte in mir der Gedanke auf KXD.3ö,i. 160, 
1. 198,19. — 10) 5grFrT so 'St es (vollständig ^- 



¥r*T?TFF)- Am Anfange eines Satzes mit einem an- 
dern Verbum flnitum (ist es wieder ä^TFFf, so fällt es 
weg) e« ist (war) der Fall —, es kommt vor, dass; zu- 
weilen Mrekh. 49,17. Mabäbu. 1,67,6. 185,a. 29i,a. 
5EfFrT3J ^ f%i;T ^^m (fragend) 2 1 1 ,a.*Fragend 
in Verbindung mit einem Fut.Aommt es wirklich vor, 
dass? mT^ mit einer 1. Sg. ich bin in dem Falle, 
dass ich KathIs. 2S,187. Cit. bei Mailin. zu Kir. 
3,6. 5ir^ mit einer 2. Sg. du bist in dem Falle, 
dass VÄMANA 5,2,82. — 11) STFrl es geschehe, so v. 
a. gut, einverstanden. !T3TrT es geschehe, was da 
wolle. »THTFI T ^as mir auch geschehen möge. ETtcT 
und ftr? mit einem folgenden Nom. um nicht da- 
von zu reden Spr. 6790. — Mit ^T(rf übertreffen {mit 
Acc). — Mit *ci||f-| Med. meAr sein, übericiegen. 

— Mit 5R 1) dabei sein (mit Acc). — 2) bereit 
sein, sich darbieten. — 3) gelangen zu (Acc), er- 
reichen. — Mit *Snf'7'7 Me<l. — Mit i^tT jicA fern 
halten. — Mit ^^ 1) sein, sich befinden bei oder 
in. — 2) zu Theil werden, zufallen. — 3) impers. 
mit Gen. der Person theilhaben an (Loc). — Mit 
^■pT 1) *zufallen, auf Jmds (Gen.) Iheil kommen. 

— 2) darüber sein, übertreffen, beherrschen, be- 
wältigen; Jmd (Gen. oder Dat.) mehr gelten als 
(Abi.) RV. S,33,3. — Mit ^3^ sein —, sich befinden 
in (Acc). — Z^TlTrl St. 3^17^ von giH. — Mit 
PI dabei sein, Theil haben an (Gen.). — Mit ^JT 
1) überholen. — 2) über (einen Zeitpunkt) hinaus 
gehen, (e. Z.) nicht einhalten RV. 7,103,7. — Mit 
5r voran sein, in ausgezeichnetem Maasse sein, vor- 
wiegen, hervorragen. — Mit Sflrl Jmd gleichkom- 
men, mit Jmd wetteifern. — Mit *I5f. — Mit HT 
1) Jmd (Acc.) gleich sein. — 2) vereinigt sein mit 
M^). — 3) sein, geben, existiren Sarvad. 9,15. — 
^Frl MBB. 13,1323 fehlerhaft für HHlfVrl. 
2.^H, ^F7Tf? 1) «cA/ei«dcrn, werfen, schiessen auf 



(Loc, Datv oder Gen.); schleudern mit (Instr.). — 
2) uer^retfcen, verscheuchen. — 3) von sich werfen, 
ablegen, fahren lassen. Nur im Partie. fc|tH am 
Anfange eines adj. Comp. 104,11.21. — 4) STFfT 
* beendigt. — Mit^ITrTl) m'ederjcAteSicn. Vielleicht 
fehlerhaft für gf^. — 2) *3g[f^Frl "ber Etwas 
(Acc.oderimComp. vorangehend) hinweg gebracht. 
Etwas hinter sich habend. — Mit cOlH, Partie. cJJ- 
fTFrl umgestellt, in eine umgekehrte Lage gebracht. 

— -Mit ^m 1) darufcer werfen. — 2) fälschlich über- 
tragen ^a3e. zu BÄDAR. 4,1,5. 6. missverstehen. — 
Caus. Partie ^miFT'T ""*' Etwas (Nom. abslr. im 
Instr.)(/emeint,un?er— i'eri<anden.— Mitä^-fiPartic. 
'^^FfT durchschossen, durchflochten. — Mit 51^ 
1) wegschleudern, wegstossen, wegwerfen, abwer- 
fen, ablegen (Kleid, Schmuck) ; niederlegen auf 297, 
1. — 2) verlassen (einen Ort) 124, 2>. Jmd im Stich 
lassen 75,2 s. Etwas aufgeben, fahrenlassen299,i5. 
bei Seite lassen. tJi^JVM mit Acc. mit Hintansez- 
zung, trotz Balar. 39,1'.. 102, 13. ^^J^ so v. a. 
ausser im Kampf Spr. 5238. — 3) entziehen, an 
sich ziehen 93,5. — 4) subtrahiren BIgag. 34. — 3) 
zurückweisen, widerlegen. — Mit 3?T ganz auf- 
geben, — unterlassen. — Mit sgfcf einfügen. — 
Mit CfPT auch 5fHTr? und ^PT- l) hinwerfen, zuwer- 
fen. — 2) schleudern (Pfeile) MBa. 1,138,/. 1. — 3) 
hinzufügen fiBAS. 2,9. — 4) obliegen, betreiben, 
besorgen, verrichten, studiren, — 5) wiederholen, 
verdoppeln. SP^FFT verdoppelt, reduplicirt Spr. 
761S. — 6) multipliciren. — Caus. Jmd obliegen 
lassen, beibringen, lehren. — Mit HH^PT obliegen, 
betreiben, üben. — Mit 3^^ hinwerfen RV. 1,140, 
1 0. — Mit 3^^^^ Etwas bringen auf (Dat.). — Mit 
i^i-'rjcl auf Etwas hinwerfen. — Mit 3^ Med. 1) 
hingiessen, fliessen lassen. — 2) an sich — , in die 
Hand nehmen QkT. Br. l,5,t,t. — Mit 37 1) hin- 
aufwerfen, in die Höhe heben. — 2) hinauswerfen. 

— 3) sich erheben von (Acc.) fÄK. 34,1. — Mit SEpfT 
nach Jmd hinaufwerfen. —•Mit T'TT beseitigen, 
ausschliessen. — Mit ciji 1) umherstreuen. — 2) 
aus sich entlassen Galt. 9,12. — 3) fahren lassen, 
aufgeben. — Mit ^TPlcJJi vollständig fahren las- 
sen, — aufgeben. — Mit -itJli dass. — Mit 3T 
unter Etwas werfen, zu Etwas hinwerfen, — Mit 
ECm dazwischen hinwerfen. — Mit 'PT auch 3EIfItFJ. 

1) niederwerfen, — setzen, — legen, ablegen 93,27. 
^Tl^^ Steckreiser pflanzen Bälar. 147,13. — 

2) legen — , setzen — , absetzen — , einsetaen — , 
aussetzen in, auf (Loc), stecken an, in 113,17. 
218,6. schütten — ,sfjesjena!«^,m 169,1 l.ff'lW N- 



144 



?IH - SrnüT'T 



THiHHUM »0 T. a. lieh viele Gedanken machen 311, 
II. RlHMI^R aufs Haupt legen, so v. a. mit 
Ehrerbietung entgegennehmen Spr. 1876. <A\H auf 
di« Stratie werfen, so v. a. ablegen, aufgeben. — 3) 
jcA<«"<lern (einen Fluch) aM^ (Loc). — 4) auftragen 
(Salbe, Zeichen) aii/(Loc). — 5) tieften (den Blick) 
aH^(Loc.) Spr.7758. — 6) Jm'd (Loc.) Ettcas oder 
Jind übergeben, übertragen, anvertrauen 292,*. 
326,33.-7) aufgeben, fahren lasten (MlUIR, sIT- 
NdM,^^'1)- — 8) »orfcnnjen, iMr Sprache brin- 
Jen. — 9) ^^f? «} hingestreckt, ausgestreckt. ?f\- 
^J^ zum Verkauf ausgestellt. — b) von einem Vo- 
cale a) niedrig betont. Conipar. RV. Pbat. 3,1 7. — 
ß) *«r: fRiT. 27. — Caus. niederlegen — , nieder- 
setzen heissen. — Mil i^FIH niederdrücken. — 
Mit JMH 1) hinlegen, hinsetzen R. 4,4,17. — 2) 
Jmd (Acc.) i/md (Dat.) anmelden MBu. 3,158,2$. 

— 3) vorbringen, zur Sprache bringen 230,3. — 
Mit HnMIl vorbringen, zur Sprache bringen. — 
iiUm\i\'i,Parlic.°-UM ausgestreckt, hingestreckt. 

— Mil ^TTrlPI füf Jfnd besonders hinlegen, v. 1. 
?rf^. — Mit f^f^ auch tlHlrl- 1) auseinander- 
legen, ausbreiten, hinlegen, hinstellen. — 2) legen — , 
setzen auf (Loc.) 304,32. 310,4. 320,8. stecken in 
175,31. — 3) auftragen (Salbe, Zeichen) au/' (Loc.) 
115,17. — 4) Etwas durch Etwas bezeichnen Meuh. 
84. — 5) richten, heften (den Geist, den Blick) auf 
(Loc.). — 6) Jmd (Loc.) Etwas oder Jmd übergeben, 
anvertrauen. — Mil HH «"ch 5JHTfT> 1 ) zusam- 
men niederlegen, zusammenlegen. — 2) niederlegen, 
ablegen. — 3) legen — , setzen auf (Loc.) 43,21. 
Jmd (Loc. oder Gen.) in Verwahrung geben, an- 
vertrauen. — 4) Etwas aufgeben, fahren lassen, 
sich von Etwas lossagen. — 5) allem irdischen Trei- 
ben entsagen und sich ganz dem beschaulichen 
Leben widmen. — 6j H'^JTfT hingestreckt, ausge- 
streckt, ausgebreitet, hingelagert. — Mit ^MHIh 

in SqH'UlH. — Mit HH 1) ausreissen. — 2) 

•s 

MruiHSwerfen , verbannen aus (Abi.) 128,31. ver- 
ttostin, entfernen, verjagen, verscheuchen. — 3) 
a6ti)eAren. — 4) zurückweisen, abweisen (einen Be- 
werber). — 5) zu Kiehte machen, vertilgen. — 6) 
*a&«eMeM«n. — 7) *^Frn Act. Med. ausstrecken. 

— 8) *»on »icA abstreifen, Act. Med. — 9) zurück- 
weisen, widerlegen. — 10) 'H^^ ausgestossen. 
a) Ton der Aussprache der Laute !(F, ^, ^ und ^. 

— 6) Ton einer best, fehlerhaften Aussprache der 
Vocale. — Caus. ausreissen. Partie. FITO^tl (!) 
lu Spr. 1171. — Mit gfnHa hinwerfen nach. — 
Mil tqi 1) wegwerfen, bei Snte werfen. — 2) hin- 



werfen. — 3) Verstössen, aussetzen (ein Kind). — 
4) tjer/o**en (einen Orl). — 5) zurückweisen, wider- 
legen. — Mit ^iT 1) hinundher werfen, — bewe- 
gen, umhergehen lassen (die Augen). — 2) umwer- 

r 
fen, niederwerfen. mAtr\ umgeworfen, umgestürzt, 

niedergefallen auf (Loc). — 3) Med. ringsherum 

anlegen, umlegen 21,16. — 4} umringen, umgeben, 

r 
timstricken. — S) sich umdrehen. ^^PJ Absol. 

r 
Spr. 1622. — 6) sich ausbreiten. ^^F^ ausgebrei- 
tet um (im Comp, vorangehend). — 7) aufreihen. 
TTFrT aufgereiht auf {im Comp, vorangehend). — 8) 
tfqfrT verkehrt Spr.5360.-Mit ^f\i) umkehren, 
umwerfen Galt. 20,3.4. umwechseln, vertauschen. 
T^MMfrl umgekehrt, verstellt, verkehrt 236,14. — 
2) eine verkehrte Ansicht haben Spr. 2596. — 3) 
t^QFfl herumstehend 128,14. — Caus. bewirken, 
dass Etwas (Acc.) sich verkehrt Bälar. 271,4.— Mit 
W^f\ s. ^'t|t4IHH. - Mit 5r 1) fortschleudern, hin- 
schleiidern,hintcerfen,werfenin{Loc.)3i,23. 162, 1. 
^(^^ einen Einsalz machen, wetten. — 2] umwerfen. 

— MiläET'T^ nachwerfen.— Mil^\i{^ hinwerfen auf 

o ^ 

(Acc.).-Mil niR^ daraufwerfen. - Mit^TlH 1) zu- 
werfen, hinwerfen. — i) umschlagen, einbiegen. — 3) 
abwerfen,ablegen, fahren lassen. — MitT=f Ijaujem- 
andencerfen, zersprengen, zertrennen, zerstreuen, 
sondern. cJJFr? zerstückt, auseinandergerissen, ge- 
trennt, zerlegt, zertheilt, gesondert, vermannich- 
/acA«251,l 6. 239,28. 263,24. 293,1 1. 304,24. 321,6. 
cJlTrl ofiM hin und wieder, bisweilenUBa. 3,305,6. 

— 2) cJJFfI * verwirrt. — Mil ^T^T hinlegen, hin- 
stellen auf (Loc.) R. ed. Bomb. 2,40,15. — Mit 
HR verbinden, aneinanderreihen, zusammenlegen, 

— fügen, — (Ann ^dlbas. 1,50. 2,12.76. Pass. zu- 
sammengesetzt werden (gramm.) mit (Inslr.). ^^- 
'^ a) verbunden, vereinigt, eine Einheit bildend 
259,28. componirt (gramm.) 231,16. — b) ganz, 
alles, alle insgesammt 104,8. 169,4.215,25.292,4. 



297,1 . — Mit SFWT noch hinzulegen, vollends bei- 



fügen. — Mit jhhH 1) darauflegen. — 2) hinzu- 
fügen (uLBAS. 1,68. — 3) JHHHtd "«»' einem an- 
dern Worte componirt. 
3.° 3^ Adj. werfend, treffend, in t^rHH- 
4. *5JH, ->?tHH, °^ (iT^RJI^m). 

VlHH^k.Ai.i)nichtzHsammengehalten.—'i.)unge- 
zügelt, ungehemmt. — 3) unaufmerksam hergesagt 
SaSuitoi>an. 8,7. , 

^HMfr Adj. nicht eingehend, — zusagend. 

^HMH m- Nichtzügeluny. 

m\i\\m Adj. mit dem man nicht an einem Opfer 
Theil nehmen darf. 



^^^^ Adj. unverbunden, nicht tusammenhän- 

o 

gend Gai». 3,3,1 1. 

ä^H'W 1) Adj, unverbunden, nicht zusammen- 

o 

gefügt. — 2) *m. Bein. Vishnu's. 

l.CTR'mil m. 1) das Vnverbundensein, Nichtzu- 

sammenhängen Gai.m. 3,3,16. 5,1,27. 6,3,9. — 2) 

keine Doppelconsonanz P. 1,2,5. 

2. Jb4H ^Nl Adj. mit dem man keinen Verkehr ha- 

A 

ben darf Apast. 

5[HT^ m. keine innere Aufregung, kein Aufwal- 
len MBu. U,38,2. = PMfl^ NiiAK. 

*IH ^lU ni. IS'ichlbeeintrrichligitny, Kichtsehä- 
digung Jmdes MBu. 14,46,24. 

t<H (l^^ ni. das Kichlzusammenwachsen, Pfieht- 
zusammenlaufen (von Wegen). 

^fTcH^U Adj. nicht wahrnehmbar. 

^H^rn7*TrI Adj. kein Jahr hindurch getragen. 

^^H^rHprirT'T Adj. kein Jahr hindurch getra- 
gen habend. 

SfHcfrH^^HTTT Adj. noch kein Jahr (beim Leh- 

A 

rer) weilend Air. Ab. 370,18. 
. r 
^H"MfT*TT'T Adj. sich nicht zusammenthuend (in 

coitu). 

. r 

H^d{\HXdj.nicht zurückzuhalten,— abzuwehren. 

^^^\^ Adj. nicht an den Tag zu legen, nicht 
zu äussern. 

3^T?^TrT Adj. nicA( einverstanden Gidt.4,13. 

tlHNlrl f. das Nichterkennen v. 1. in Buävapb. 
für 3^H5nfH St?R. 1,331,13^ 

ühN?' Adj. bewusstlos. 

itJHNt^I'T Adj. nicht einig — , unetn« seiend Cat. 
Br. 10,6,1,2. Khänd. üp. 8,7,2. 

^TO^T^TTTI'T Adj. nicAI mit Andern theilend. 
Nom. abslr. ^TJTpT «• 

sromif^T f. fehlerhaft für 5rf^^lf|fIT.' 

33?T^r? 1) Adj. unverdeckt, unverhüllt ^!at. Br. 
14,5,5,18.6,8,8. unbedeckt, bloss [Erde]. =^11? Adj. 
dessen After nicht mehr schliesst Bhävapr. 3,148. 
— 2) n. eine best. Hölle. 

Slff^TfT (■ IVicAtvollendung Apast. 1,14,5. 

.- V A 

äPfH^SpT n. *cin geschlechtliches Beiwohnen AvAtT. 

^Hotl^^'7 Adj. mit dem man nicht verkehren 
darf. Nom. abslr. °^ n. 

äEIHcUm ni. das nicht aus der Lage Kommen. 
*5rHSai^TT^'7^Adj. gaiia tTl^I^. 

^R^7 m. das Nichtzusammensinken. 

Vl^'iysT^i Adj. nicAt erwähnenswerth. 
l.^HUlM m. kein Zweifel, JSora. absolut so v.a.°?T^ 
oAne Zweifel, ganz sicher. 
2. 3RH5n7 Adj, Aetnen Zweifel habend. °^ Adv. oAne 



gH5R-qH5nffT 



145 



Zweifel. 

5TO5T^IIIund°5Töf Loc. in einer Entfernung, aus 
der Jmd (Gen.) Etwas nicht vernehmen kann. 

yH^RR' Absol. unhörbar für (Gen.). 

Mk\^ iBTJ Adj. nicht hörbar für (Gen.). 

J^Hr^^ 1) Adj- ") nicht fest anliegend, — un- 
mittelbar sich berührend Tandja-Br. 13,4,C. — 6) 
nicht gemischt, von einer Qualität, durchaus gut 
(eine Handlung) MBu. 12,360,12. — 2) m. Bein, 
fiva's. 

qnW^ ni. 1) das Nichthaften BÄdir. 4,1,14.— 
2) keine Berührung, kein Contaet. 



?IHHWIAdj.Mniusam»nen/iän(;endBuATiPR.3,12. 

. r 
^HHn in. Nichtberührung, kein Verkehr mit 

(Gen.) Spr. 248. 

ä^HH^ m.kein gleichzeitiges Soma -Opfer zweier 
benachbarter Gegner Kätj. Qh. 25,14,23. 

^HHIT^'T Adj. dem Kreislauf des Lebens nicht 
unterliegend 261,24. 

*lHHrtlTJ|yi Adj. Ungekautes schlingend. 

JSfHHW Adj. 1) «n keiner näheren Berührung mit 
Jmd stehend, fremd, unbekannt SIBu.12,103,48. — 
2) nicht vermischt mit (Instr.) Kätj.Qr. 3,3,29. Agy. 
Qr. 2,3,18. — 3) frei von (Instr.) 106,21. — 4) an 
ungehöriger Stelle unterbrochen (Recitation) SaSui- 

TOPAS. 8,7. 

MHHI^; f. Nichtvermengung Maitk. S. 1,4,13. 

^HF^Tif m. Mangel einer Verzierung, — Pflege, 
natürliche Beschaffenheit QW. 182. Käd. II, 88,20. 

*(Ht^rI Adj. 1) nicht zugerüstet. — 2) nicht ge- 
weiht (Vieh, Jüngling mit der belügen Schnur, 
Madchen bei der Hochzeit). — 3) ungeschmückt, 
unverzierl ; ungebildet, roh (Sprache) Spr. 4434. 

^H¥^Tf?I5TT^rT Adj. mit ungeschmückten Locken 
KÄU. 67,16. 

m^^ Adj. = 3grHF§ri. 

^RFrTfT Adj. unbekannt, fremd KiR. 3,21. Käd. 
II, 77,5. Verz. d. Oxf. H. 217,a,34. 

SlHVyH Adj. verunstaltet R. 3,73,18. 

*lHlt-<^f? Adj. 1) nicht stille stehend, unstät, 
ruhelos Qak. 33, v. I. — 2) nicht an einem Platz 
vereinigt, sers^rea« (Truppen) Spr. 282 1 . Kam. NItis. 
18,52. — 3) unvollendet AV. 6,30,2. 

^RFTST 11. das Nichtinberührurfgkommen mit 
Etwas MBh. 12,180,33. 

^RHuin Adj. nicht berührend Apast. In astr. 
Sinne Vaeäii. Bau. S. 24,29. 

*<^ffT*^Ml'l Adj. nicht zusammenlaufend Kätj. 
Cr. 2,3,21;. 

^H^^}^ Absol. ohne zu schmecken Gobh. 3,8,1 G. 



^H'crT 1) Adj. a) nicht zusammengelallt, — dick. 
Blut SugR. 1,43,8. faoces Buävapr. 2,113. Wind 
Karaka 1,12. — 6) unverbunden BuXu. P. 2,5,32. 
— c) allein stehend MBu. 13,107,4. — d] uneinig 
Spr. 1424. — 2) m. eine best. Art der Truppenauf- 
sMlung KAM. NItis. 18,41. 

tlH^'i'f n. das ünverbundensein, Freisein von 

(Instr.). 

r 

MH'c''^ -^^j' «'«A' abzubringen, — zu verleiten, 
unbestechlich, 

'^Hl^rl Adj. unverbunden RV. Prät. 1,14 (24). 
VS. PaÄT. 1,156. Taitt. Prät. 21,5, 

tlH=t»iyl Adj. (f. äEIT) nicht ganz, — vollständig. 

5fH=FifI Adv. nicht einmal, oftmals. H=<rH{W 
öfter als einmal im Jahr Pär. Grdj. 1,3,31. 

Sin^rHRTm m- eine best. Meditation (buddh.). 

?IH^^ ni. Zahn Varäh. Brh. S. 77,34. 

'^H^JTT Nora. Sg. m. f. mit Torangehendem fj^; 
oder qsfil der [die] da, welcher (welche) VS. 23, 2 2 . 2 3. 

3^37 l)Adj.a) nicht hängen bleibend an, keinen 
Widerstand findend an (Loc.) MBu. 3,39,52. auf 
keinen Widerstand stossend, Alles durchbohrend 
(Pfeile)- 14,75,15. — 6) an Nichts gebunden, frei 
SÄHKujAK. 40. — c] an den Dingen nicht hängend, 
mit dem Herzen unbelheiligt Ragu. 1,21. BuÄc. P. 
1,6,28. 3,3,19. — 2) °^ Adv. a) ohne auf Wider- 
stand zu stossen. ^SJT 'TTTfl Hariv. 2,113,19. ^- 
^RTHTT f%S^ R. 3,73,6. — 6) ohne sich einer 
Sache hinzugeben, mit Bewahrung seiner Unabhän- 
gigkeit von Etwas Kam. Njtis. 7,57. 

5(HT^ f. das Nichthängen an den Dingen. 
* MHt^^y \mdi*^^\^k<ii.keine Schenkel habend. 

tJHSh Adj. nicht versiegend. 
*^^Wl m. ein schlechter Freund. 

^^^\7{Ad^]. {(.m) nicht gesipptmit{Gea.) Gobu. 
3,4,4. 

^H^iT m. l)*ei'ne Vermischung der Kasten Gkvt. 
8,3. — 2) keine Verwirrung Njäjas. 1,1,3. 

*4H=t>lciria.^ Adj. einförmig Comm. zu Vämana 
1,3,30. 

*<H=t)^H n. (!) das Nichtwollen, Nichtbegehren. 

'3H^C?^qfI Adj. Nichts begehrend KAtg. 42. 
5H=ti Ic^HrT Adj. nicht beabsichtigt, — gewollt 
R. 2,22,24. 

^H^fPff Adj. nicht unschlüssig, festen Sinnes. 
^H^fiTtn Adj. nicht verunreinigt, rein Susr. 1, 
45,12. 

*5[H^i5r ni. breiter Weg. 

t|H =^TrIrI Adj. mit dem [der] man keine Verab- 
redung getroffen hat. °'^ n. das Nichtfestgesetzt- 



sein durch Vebereinkunft. 

5fH^lf?IRIH m- ein Monat, in dem die Sonne 
in kein neues Sternbild tritt, Gaijit. Aduih. 6. 

*lH5h^ Adj. nicht erzürnt R. 2,98,1 . 

^Hl«tiy Adj. nicht mitgenommen, — abgenutzt 
R. ed. Bomb. 2,118,19. 

MHfftl^l ni- Nichtbeeinträchtigung , Nichtschä- 
digung. 

*(Hl^HAdj. nicht zusammengedrängt, ausführ- 
lich KÄTJÄD. 1,18. 

3TO^T?tI Adj. nicht zerkauend Lätj. 4,11,13. 

gn^ 1) Adj. ((. 3^) ohne Zahl, unzählbar. — 
2) n. eine best, hohe Zahl (buddh.). 

3 - 

äEfH^OTrl Adj. ungezählt, zahllos. 
5fB'si3T 1) Adj. unzählbar, unzählig. — 2) n. a) 
unzählbare Menge. — b]einebest.hohe Zahlibaddh.]. 

1. t(H-Ti" m. 1) das Nichthängenbleiben, Nichtan- 
streifen. — 2) das Nichthängen an den Dingen. 
Abi. so y.a.nach Laune, — Beiififten Bäi.ar. 62,15. 

2. ^H^u'idtiH-^" 1) Adj. a) nicht hängen bleibend, 
keinen Widerstand findend an (Loc.), sich frei be- 
wegend. — 6) ungebunden, frei Ind. St. 9,146. 164. 
fg. Dazu Nom. abstr. °^ n. 139. — c) an den 
Dingen nicht hängend. Dazu Nom. abstr. °^ R. 
ed. Gorb. 1,67,15. — 2) m. N. pr. zweier Männer. 

3TO3TfTAdj. P. 5,1,121. l) unverbunden haXa. P. 
ed. Bomb. 2,5,32. — 2) nicht zusammenpassend, 
unpassend Spr. 1066. 

!• MH^lirT f- eine rhetorische Figur, bei der zwei 
zu einander nicht stimmende Erscheinungen als 
Ursache und Wirkung dargestellt werden, Kävjapk. 
10,38. 

2. ^HnTR Adj. mit Niemanden verkehrend MBu. 
12,363,4. 

^H^ m. kein Verlangen nach (Loc), das Nicht- 
hängen an den Dingen 

3^H^7 Adj. nicht kämpfend. 

^TH^f^tT R. 3,37,23 fehlerhaft für ^Tf ^tT- 

ä^T^^ Adj. 1) nicht an den Dingen hängend. 
Nom. abstr. °f^ a. MBu. 12,274,18. — 2) frei 
von allen Gelüsten {^^m). 

SElHr^HW m- PI- best, göttliche Wesen (buddh.). 

^H^ m- *e»" Zusammenstoss, keine Collision. 
°^W{ Adv. Raoü. 14,86. 

^H^TS^ Adj. Ergebene nicht anfeindend RV. 

J^H^nUT f- Scheinglied (?). 

SfH^STW "• schlechte — , falsche Lehre. 

^JFTsTFFI Adj. nicht blutsverwandt. 

*<H^IICi Adj. nicht von derselben Jiaste 193,22. 

MHslTf^ Adj. (f. €IT) ohne Blutsverwandtschaft. 

19 



14G 



sraSiFT — iJ^iHWIH 



qHHRm. 1) BüJ«M'i<;A<Spr.7699.-2) ein übel- 
tcollender — , mitsgünttiger ilentch Klu. 2,«. 

gflST^H Adj. nicht antlehend, — zögernd Spr. 
5623. 

JTOHTlIrjlH^ III. ein Alannsnamc. 

gn^jq (MBii. 13,31, ti), "^ElrKTAiTT. Ar. 1,32,2) 
und ä^H^FT^ (M. 6,«3, T. I.) Adj. Aeine Vorräl/ie 
habend, 

^^r^ ni. *ein Durchgang, ein Platz, den Nie- 
mand betritt. 

^W{t{ Adj. sich nicht ergehend Qkt. Bb. 14, 
4,9,2 9.3 3. 

JblH-^U m. das nicht von der Steile Geschoben- 
trerden, 

^EJR^q Adj. unzugänglich für (Instr.). 

^RT^rT Adj, nieht vollständig geschichtet. 

ä^Hä^ Adj. nicht verdeckt, — umhüllt t*T. Bk. 
8,7,4,19.21. 

ä^H^ Adj. 1) bewusstlos BhXtapk, 4,4 2. — 2) 
teilt klares Bewusstsein habend. Nom. abstr. °^ 
D. MBa. 14,36,15. 

^TO^TH Adj. nicht getödtet (Opferlhier) ttr. Br. 
1S,6,«,12. 

«4H^I f- 1 ) Uneinigkeit, Ztcietraeht. — 2) kein 
Appellativum und kein Nomen proprium V. 4,3,1 4 9. 

gH%lW «n. PI. V. I. für ^f^W- 

*(Hs=l^ Adj. keine innere Gluth — , keinen Kum- 
mer empfindend. 

*y«Hlsi (Git.), »ggfftqsT (GiL.) ond *3TOfft- 
HH in. der Sohn einer unzüchtigen Frau. 

MHril'^m^ n. bei den Gaina da« Füttern von 
allerhand unnützen Geschöpfen. 

5Hr=t)( Adj. nicht im Stande Etwas zu bewir- 
ken. Oaron Nom. abstr. °3" n. 

^Hr^K^T^ (• falsche Voraussetzung Q,ak. 66,3. 

MHr^l^ m. schlechte Behandlung, Beleidigung 

HBb. 1,166,28. 
r 
*4*lr*IM n. eine unerlaubte Beschäftigung. 

HHVfrl 1) Adj. schlecht behandelt MBii. 3,70, 

12.74,39. — 2; n. angethanes Unrecht, Beleidigung 

MBu. 3,76,31. 

♦MHrll f. das Nichtsein. 

^Ifl'PlIryl'T Adj. ohne Auseinandergehen vom 

Saltra Kätj. Qr. 23,5,31. 

1. 51HW "• *) das Nichtdasein, AbwesenheitJitAiAM. 
9,1,11. — 2) das Nichtsein Ind. Sl. 9,1JS9. 

2. ^H^ Adj. muth; energielos. 
^^*^W^^ 111. schlechter Weg. 

2. yHr4EIAdj.nic/i( auf dem riehtigenWege seiend. 
♦-IHr^^ Adj. teinen SoAn Aafctnd 197,29. 



^^rUHßdl "• '"> Simkhja eine iei». Unvoll- 
kommenheil. 

^HrUdlM m. /eere» Geschwätz Spr. 749. 

ä^Hf^TcrirT f. schlechte Bandlungsweise 106,1. 

^TOrT 1) Adj. unicaAr, trügerisch. — 2) n. t/n- 
wahrheit, Lüge 180,12. Spr. 7700. » 

ä^pCfffl f. Unwahrheit. 

Wlr^^^ Adj. (f. 3^) der Lüge ergebenSpr.lM. 

jblHrMH^ Adj. auf dessen Wort man sieh nicht 
verlassen kann. 

STHfFl^ m- ein Mannsnamo. 
*'3Hfc:fIr?T ni. ein Brahman, der ketzerische 
Werke studirt. 

5R7^iq^ Adj. = ^RS^ 1). 

äEIH^^HABiv. 15479 fehlerhaft für SRTSl^ m. 

STH^^ Adj. ungleich, unähnlich, unebenbürtig 
MRÜu.Si, 20. ungebührlich MBu. 3,279,1 7. Mrrkii. 
125,16. Nora, abstr. °3" n. 

^R<t!tllMR n. ein unähnliches Gteiehniss. 

^Ha'C 1) Adj. auf etwas Schlechtem bestehend, 
einer thörichten Grille nachgehend. — 2) m. ein 
schlechter Gedanke, auf dem man besteht, eine th'ö- 
richte Grille 108,27. böse Neigung Kad. 119,19. 

jgn^f^ Adj. fehlerhaft für B[RKli%'7. 

geSI^ Adj. und m. = ^RS^. 

yHsilf^H^Adj. = ^S^ 1). 

ä^RüR ni. schlechter Brauch Spr. 783. 

5rRSi% Adj. thöricht. 

SfR^öf ID. 1) das Nichtdasein, Fehlen, Abwe- 
senheit 285,18. — 2) Uawirkliehkeit, Unwahrheit 
Comm. zu Njäjas. S. 1, Z. 2 v. u. 

ägRJJIR Adv. nicht an demselbenTage,— sogleich. 

3^RSTEI Adj. unicaAr redend, Lügner. 

^TOSI^ m. Irrlehre. 

«4H&T1' Adj. nicht schön rund und zugleich nicht 
von gutem Betragen Spr. 7701. 

5R5m Adj. auf unrechtem Wege sieh befindend 
zu Spr. 7200. Buio. P. 3,8,4 4. 

51R^ n. Blut. Zu belegen nur 5I^T, 5t^R und 

3gf^q (Maitr. s. 3,9,6). Vgl. wrn^ 

l.^R'1 1) n. das Schleudern, Schiessen, Schuss. 

— 2) f. M^Al Geschoss, Pfeil. 

2. CJR'I ni. Terminalia tomentosa W. u. A. 

*^^'mWt(- eine best. Pflanze. 
5fR^lR Adj. (f. gi) nicA« gleichnamig 68,26. 

*gRPT und *EfHHEf; gana ^Wf^- 
1 • 4rH 1 ) Adj. (f. ^fU) a) nicht daseiend, — vor- 
handen, fehlend, nicht seiend Taitt. üp. 2,6. — b) 
wieJmd oder Etwas nicht sein sollte: a] unwahr. — 
P) schlecht; Hn(reM,unzttcA(t(f{von einem Weibe)zu 



Spr.3319.äTOfrfauchSubst.-2)*m.Bein.Indra's. 
— 3) n. a) NichtSeiendes, Nichtsein. — 6) Unwahr- 
heit, Lüge. — c) Böses. 

2. 5R?T m. in der Personiflcation äSR^^CJIR^; nach 
der Etym. des Qht. Br. werfend, ausstreuend. 

^RrTrT Adj. unterbrochen. 

t^HrlFT Adj. (f. ^J) 1 ) keinen Schmerz —, keinen 
Kummer empfindend Kuli., zu M. 4,185. — 2)Äei- 
nett Schmerz — , A-etnen Kummer verursachend. 

MHHS? Adj. unzufrieden, ungenügsam Spr. 788. 

o 

^Hrim m. Unzufriedenheit, Ungenügsamkeil 
Spr. 737. 

yUtll'^'^?! Adj. unzufrieden. 

^RrTFIT ni. das Nichtaufgeben, das Sichnicht- 
lossagen von (Gen.) Spr. 788. 

^RfTFlTH Adj. nicht aufgebend. 

^RrTFsq Adj. 1) nicht im Stich zu lassen. — 
2) nicht zu vermeiden. — 3) nicht zu versäumen. 

^RT^rT Adj. nicht verbindend, Aetnen Samd hi 
eintreten lassend RV. Phät. 11,22. 

SfR^^^FT Adj. nicht Frieden schliessend, sich 

nicht vertragend Spr. 789. 
r 
3^751*7 n. 1) das Nichtsehen von Menschen, kein 

Verkehr mit M. MBn. 12,180,33. — 2) Loc. ausser- 
halb des Gesichtskreises t)on(Abl.)A(;v.GRUJ. 4,8,12, 

3TOf|ni Adj. 1) nicAJ undeutlich, klar MBu. 12, 
230,6. — 2) keinem Zweifel unterliegend Mauäru. 
6,8 5,6. °^ Adv. ohne Zweifel. 

5RT17r7 (M. 8,34 2 nach der richtigen Lesart) und 
^RldHI Adj. ungebunden, unbeschränkt. 

51R^^?J Adj. unsichtbar für (Gen.) Uttarar. 48, 
2 (89,1). 

MH i'c ""• ^^'^ Zweifel, keine üngewissheit Ma- 
UABB. (E.) 1,1/.. 22. Abi. ohne Zw. 

^RfelAdj. nicAJ durcA Samdhi (gramm.] ent- 
standen. 

sroftlfl M. 8,342 schlechte Lesart für Jy^f^H. 

i^yq Adj. 1) mit dem man keinen Frieden {kein 
Bündniss] schliessen kann oder darf. Davon Nom. 
abstr. °r\J (■ Viiiils. 1 1,3. 4. — 2) m"cA< wieder in 
Ordnung zu bringen, — gut zu machen. 

3 

t)H^ Adj. rastlos. 

tl^HW Adj. 1 ) nicht angelegt (Panzer) MBu. 12, 
93,7. — 2) dessen man noch nicht theilhaftig ge- 
worden ist Spr. 4083. — 3) *sich für gelehrt hal- 
tend. — 4) *stolz. 

t^HH^^ Adj. nicht in unmittelbarer Nähe be- 
findlich Nii-AK. 172. 

=TOrmH n. 1) Abwesenheit Kavjäd.1,5. Utpala 
zu Yaräii, Brii. 3,1 . — 2) das Nichtdasein, Niehtvor- 



5[Hf^ETH - *>IHMIH 



147 



handensein Spr. 1317. 

jyfiPifEJ m. 1) Abwesenheit Gaot.2,«o. ütpai* 
zuVARÄu.BRn.5,1.-2)<iajA'icAMajemGAiM.2,4,l7. 

5|HPrnfT "1- das NichtZHsammenfallen, Nicht- 
susammentre/fen Kätj. ^r. 1,7,15. 

3E(HT'I'7'7 m. keine absolute Bestimmtheit Gaim. 
1,3,12. 

^rof^^fm f- Nichtwiederkelir. 

^U^^TH (• 1) *6"« Sinn für (Loc). — 2) eine 
falsche Ansicht. 

^H"^^ ni. unwahre Rede. 
!• ^^fT^W m. kein Nebenbuhler. 
2. MHM(N 1) Adj. (f. gi) ohne iVe6en6uWer, «nan- 
gefochten. — 2) f. 3^1 ein best. Backstein. — 3) n. 
unangefochtener Zustand, Frieden. 

^HIMlIi Adj. so nahe verwandt, dass er nicht 
am Pin4a für die Manen theilnehmen sollte, Gaut. 

14,20.4«. 

MHHNy Adj. nicht siebenfach Qulbas. 2,21. 

tlHWy^i Adj. (f. !EJT) nicht siebenklauig TS. 6, 
1,«,7. Cat. Bb. 3,3,4,16. 

5nfT^^ Adj. nicht verwandt. 

3EIHH Adj. ohne Gesellschaft, — Gefolge. 

S(R^77 Adj. 1) nicht in gute Gesellschaft passend, 
ungebildet, unanständig. — 2) unwürdig Richter 
zu sein Nar. 1,60. 

!• t<HH 1) Adj. o) ungleich, unebenbürtig Gaut. 17, 
20. Spr. 761. fg. — 6) iinpaar. — 2) m. ein best. 
TactS.S.S.233. 

2. ^hM Adj. (f. SIT) o/me Gleichen, unvergleichlich, 
einzig. 

äWT^FI Adv. Ainter dem Rücken. 

t|HHi4 Adj.renuonsfäii(/!(/52,1 2.ntc/iJt)oi/(MoDd) 
232,28. oq und qHqtI° Adv. nicht vollständig, — 
ganz Mälat. 31. 



MHH*! und °?I (100,10) m. N. pr. eines Sohues 
des Sagara. 

*(HHyH Adj. und °^ Adv. nicht richtig, — tpi'e 
Jmd oder Etwas sein sollte, unpassend, ungehörig. 

5HHp4 n. ungleiches —, unfreundliches Benehmen. 

^^^^ f. Eintracht. 

tlHH"? Adj. (f. äEfT) 1) nicht zusammenbleibend, 
auseinanderstrebend. — 2) uneben. 

*(HHmTn m. der Liebesgott. 

^W^T^ m. 1) Äeine übernommene Verpflichtung 
Apast. — 2) Unzeit Katqas. 18,2. VbnIs. 166. 

STRT^ m. kein feindlicher Xusammenstoss. 

^R»T^^ Adj. einen unvergleichlichen Wagen 
habend. 

yHH(H Adv. ohne Anstoss. 



?IBFnTt f. das Nichtschadennehmen. 

JMHHS[ Adj. (f.Jgi) i) unfähig. Die Ergänzung im 
Infiu. (ISO, 26), Dat. (81,27), Loc. oder im Comp, 
vorangehend (281,10). Dazu Nom.abslr. ^'^ n. — 
2) nicht die beabsichtigte Bedeutung habend Ka- 
VJAI'R. 7,2. ^ 

'EIHT^IT^HT Adj. nicht zusammentreffend i^KT. 
Bb. 9,4,a,15. 

5RIITc(TffT^ Adj. nicht inhärent. Dazu Nom, 
abstr. °f^3 n. 

t|HH°lfl Adj. 1) nicht unzertrennlich verbunden 
Comm. zu Njäjam. 9,1,17. —2) PI. nicht alle ver- 
eint Gaut. 13,5. 

Jg^rj^ct) |ot| Adj. von unerreichter Weisheit. 

SfHRHT Adj. ohne Gleichen, unvergleichlich 
Lalit. 114,9. 

ägHTFITT^ m- der Liebesgott. 

3TORFcT Adj. nicht zusammengesetzt (gramm.) 
231,15. 

ä^rnTrl 1) Adj. einzig in seiner Art. — 2) m. 
N. pr. eines Fürsten Ind. St. 10,33. — AV. 6,79,1 
wohl fehlerhaft für J^HH PfT- 

(^HTTr^IsTH) ^HHTfrl5lsW Adj. von unver- 
gleichlicher Kraft. 

qqqn 1) Adj. (f. 3^) ungleich Gaut. 4,27. Spr. 
7702. — 2] n. eine nicht entsprechende Lage Mreku. 
109,5. 

5fHTH=JiI^ni Adj . nicht dieselbe Ursache habend. 

^Hqi'ilTH Adj.nic/iJ aus demselben DorfeGiiVT. 
3,4 0. 

'WTR5ITf?TT Adj. ungleichartig Coram. zn NjÄ- 

JAS. 1,1,23. 

^H'TF'^^'^ u. das Nichteinglessen. 

^Wfl^H^ Adj. kein Object des Sa m Ana 
bildend Ind. St. 9,165. 

MHHFnrr f. das Sichmchtfügen, Bestehen auf 
seinem Kopfe Apast. 

gni^TH Adj. nicht vollendet Spr. 760. 6576. 
°^r??'^ Adj. dessen Schmutz noch n. v. ist, so v. 
a. noch ferner sündigend (von einer best. Stufe der 
Seele bei den Qaira) Sarvad. 86,8. 

^THRTfr? f. Mchvollendung KÄrj. ^r. 1,4,4. 

^HRlFT^l Adj. nicht für Viele gleichzeitig zn er- 
reichen. 

*IHHI^*^q n. das Nichtberühren Gobb. 2,7,23. 

^HRT^fr=H und °cnTRi Adj. der seine Lehrzeit 
noch nicht vollendet hat und noch nicht heimge- 
kehrt ist. 

'ERTTTFI m. kein Compositum RV. Prat, 1 3,9. 

^RTTHI^TTIT m.eine andere Verbindung als die 



von Theilen eines Compositum RV. Prat. 1,23(33). 

^WTIT^fT Adj. nicht gesammelt, — aufmerksam 
Kan. 9,1,13. 

J^Hfqi;' Adj. nicht entzündet Mark. P, 18,3s. 

5fHlq5l! Adj. sich nicht mischend, —verbindend. 

Mk\^ IqTrI^TT7'? Adj. ohne Ueberlegung han- 
delnd. Davon Nom. abslr. of^fjl f. Ind. St. 14,379. 

jyH'Hl'fU^rfp' Adj. dass. Hit. 43,22. Davon 
Nom. abstr. of^ f. Nägäk. 66,23. 

^TOHlf^ Adj. nicht erregt (Wind) Spr. 3179. 

JblHH^R m. keine Bemühung, — Anstrengung 
o 

(mit Loc.) 184,27. 

JblHHt^^ Adj. bescheiden Spr. 388. 

O 

JblHH^ Adj. nicht zum Ziele gelangt, dem oder 
woran noch Etwas fehlt. 

5IHRf% f. das Misslingen, Verunglücken, Miss- 
erfolg MBu. 5,134,11. 

MHHr|Adj.n»cA<ffeftommen, soY.a./'eÄ/endRAaH. 

9,70. 

*35H'TO Hl. der Liebesgott. 
o 

p^ 

SrHTIsfH m. N. pr. eines Mannes. 

ä^'T^ Adj. unvollkommen, mangelhaft Cämeh. 
Br. 8,4. S. Bhäg. P. 1,4,30. 

'HfH'^TTTlf'W^ Adj. nicht an den Tod denkend 
Bhäg. P. 4,29,38. 

ä^HTIcSJ Adj. mit dem man nicht zusammen stu- 
diren darf. 

1 • STO*?!?? «>• *«'" Raum zum Durchgehen , Ge- 
drängtheil R. ed. Bomb. 5,21,20. 
2. äbJfif^lfT Adj. (f. 3^) nicht zur Band seiend. 

^^^^^tfMi.nicht zu Stande bringendSpr.'tGi. 

jyU'-Jtn Adj. nicht vollständig, mangelhaft S»fi- 
uitopan. 8,0. woran Etwas (Instr.) fehlt 38,3. 

äTO^T^H Aäj.nichl in Berührung kommend ^at. 
Br. 3,7,«,ii. Katj. Cr. M>S- 

Sffl^lH Adv. dem Augenblick —, den Verhält- 
nissen nicht entsprechend. 

y^yrl Adj. nicht übergeben TS. 2,6,9.2. 

ä^H^rTT m- i] Misstrauen. — 2,) keine rif.hlige 
Vorstellung, das Ungewisssein über Etwas M ahäbii. 
4,40,a. V4rtt. zu P. 1,1,71. 

tJHHdrl Adj. nicht freiwillig gegeben (ein Mäd- 
chen zur Ehe) Hariv. 11006 (.S. 709). 

MH^iiR n. das Nichtherausgeben, das Zurück- 
halten einer Gabe. 

STFt^PTT? m. keine Sorglosigkeit, 

'^H^RT^ "!• das fl/ichtvergessen. 

äElH^TTH Adj. 1) nicht angelangt, — zum Ziele 
gelangt Mlin. 14,73,14. — 2) noch nicht erschienen, 
— da seiend Spr. 768. — 3) nicht erreicht, — an- 



H8 



gnwH-^H^ 



gelangt bH M*uUu. 2,381, a. — 4) nicht erlangt 
(Wunsch) 53,33. 

M^mIW f. VnlHit. 

^^öfZ 'A'U- ') <<nv«r6unden, «i'nietn R. 3,31,20. 

— 2) in *«i"n«r näheren Beziehung stehend, fern 
itehend, Nichts mit Jmd oder Htwas zu sclta/fen 
habend. — 3)umusammenhänyend,ungereiml. °?T- 
SIIFR Adj. VbnIs. 49,19. =5T5nmpr n. Ki». Nl- 
Tis. 14,59, T. I. MnWtint'^ (Handlung) Käd.II, 43,is. 

— 4) Ungereimtes sprechend Mrkku. 146,G. 
I.^H'M'-U ni. kein Zusammenhang, keine nähere 
Beziehung Gim. 5,1,32. 

2. <4H<^-tT Adj. (f. ^\) in keiner näheren Beziehung 
stehend M. 2,129. Kiu. NItis. 14,59. Vielleicht 
nur fehlerhaft für ^?H^?. 

?(H^ra 1) Adj. (f. 511) a) unbeengt, geräumig, 
weit, gross. — fr) unbehindert 247,22. — c) leer, 
leenig besucht Kio. II, 36,5. — 2) f. °m ein best. 
Metrum. — 3) n. ünbeengtheit, offener Raum. 

S^HSnU m. lVichlerkenntniss,f/ichtverständniss. 

35H«nQI Adj. (f. 3^) wobei es keinen Angerede- 
ten giebt Comm. zu Mbkkh. 32,17. 18. 
l'^RPT^ m. 1) das Vergehen, Vernichtung. — 2) 
das Unterbleiben. — 3) das Nichtdasein, Fehlen, 
Mangeln Gaut. 28,50. Chr. 211,13. — 4) Unmög- 
lichkeit, UnStatthaftigkeit, Ungereimtheit 210,21. 
215,31. 280,8. 

2. t(HH=4 Adj. 1) nicht wieder entstehend, — gefro- 
ren werdend. — 2) nicht vorkommend, — »orAan- 
den, unmöglich, ungereimt Ind. St. 1,41,19. Spr. 
766. fg. — 3) oAne grofren (materiellen) Körper 
Balo. P. 1,15,31. 

^HHcUR Adv. um nicht wieder aufzukommen. 

MHHNHI f. 1) das Nichtfürmöglichhalten Kap. 
II, 7,20. — 2) Geringachtung, Mangel an Respect 
Balar. 21,15. 78,1. 80,10. 

*4H*1 I^HIM Adj. ni'cAt voraH«2M(e(zen, undeni- 
frar. 

5IHHl=mrt Adj. nicAt für möglich haltend Kad. 
248,7. 

^HHlf^r! Adj. i) = jgHH<=INHlM käd. 110,12. 
UaTon Nom. ab«lr. °3 n. Comm. zu Kätjad.2,3 9. 

— 2) unwürdig, mit Gen. KÄn. 75,1 1. 
^RtHlHHlUMI f. ei» Gleichniss, bei dem Un- 
mögliches vorausgesetzt wird, 249,22. 

MHH1<^ 1) Adj. nicAt vorauszusetzen, undenk- 
bar MBB. 13,5,10. Spr. 768. KÄu. 197,1.-2) °^ 

•N 

Adv. auf nicht wieder gut zu machende Weise. 
t^HHmm n. das NichtZureden Kio. 264,18. 
^HTNT f. keine Unterredung mit (Instr.) Pia, 



Gruj. 2,8,3. 

i^^i^fT^ Adj. mit dem man sieh nicht unterre- 
den darf. 

fiH\*m Adj. 1) undKrcAfrrocAen (Schranken) Spr. 
6563. MBh. 15,12,2. — 2) ni'cAr ecrfrunden, ge- 
trennt, abgesondert. ^ 

MH*i\ri f- 'l<" Vergehen, Vernichtung. 

J^H^ m- das Nichtineinanderfiiessen,Getrennt- 
sein. 

4b(H hM Adj. ni'cAt in Verbindung zu setzen. 

• ■^ 
SffPTTT m. i)Nichtgenuss.—%) kein Liebesgenuss. 

. -^ 
^H ^I^M Adj. mit dem man nicht zusammen 

speisen darf. 

M^HH Adj. ieine Aufregung verrathend, ruhig 
und besonnen. °^ Adv. 

M^4<W Adj. dass. °R Adv. Mbkkh. 142,22. 

*(HHrl 1) Adj. a) nicht geschätzt, — in Uhren 
stehend. — 6) nicA* bevollmächtigt, — die Erlaub- 
niss zu Etwas habend. — 2) n. Nichteinwilligung. 
*4HHrtl<JliM'iAdj. oAne£tnwt«igung(des Besitzers) 
Etwas nehmend. 

äEIHJTfrT f- PneAr« P. 3,1,128. 

äRHqH m. dass. 

MHtfTrI Adj. ungemessen, maasslos. 

r 

tlHHiSt Adj. (f. S) mit abgewandtem Gesicht. 

o ^ 

JTOgnj Adj. nicAt verirrt. 

tIHHto Adj. n»cAr verwirrt, das volle Bewusst- 
sein habend. 

t(H*-l^ Adj. unj/e«cAeuer(, ungereinigt Spr. 442. 

3^qT^ m. buddh. wohl = ^IH^ITT^- 

äERpn^ m. klares Bewusstsein, Besonnenheit. 

t4H*^=hAdT. nicAt auf die richtige Weise, falsch. 

V(ki^'Sfi\[fj'i Adj. falsch verfahrend 204,1 5. 

%IH*-M'sKirl^IT^'l Adj. jetne 5acA« schlecht ma- 
chend Spr. 3667. 

SfH'-M'^y^^NI in< unrichtige AnwendungKikKiiKk 

1,15. 



*IH*-MJi^l i(M Adj . tetne richtige Einsicht habend. 



äEffn-nröftl^ n. falscher Ausspruch Tatttas. 37. 

^H(UI n. das Nichtgehen Kätj. fa. 18,6,25. 

*ttH^ m. Blumea lacera DC. 
f 
*<HHHf1 Adj. ftejne Schlange seiend 258,3. 

ex 

5rH=T Adj. nicht vollständig. 
3 r 
*)H°( Stiel 11. iein beliebiges Opfer. 

5(H°ni Adj. nicht überall befindlich, — allgegen- 
wärtig. 
r 
yH=JH^ Adj. was nicht ganz aufgegessen wird. 

^H^^nfwr Adj. nicAr alle Casus habend P. 

1,1,38. 

*^H'^=fl^ Adj. lerne Leute nicht voll beisammen 



habend. 

r 

t<H=<!<IH AdT. ni'cAt allgemein, — stets, — überall. 

^ffR^FTni.daj NichtOpfern bis zum letzten Rest. 

r 
^Hlin Adj. (f.^) 1) zu einer anderen Kaste als 

(Gen.jgeAörigfÄK. 11,1 0. — 2) nicAt Aomogen (Laut). 

tJHcil Adj. 1 ) *der rechte. — 2) der linke. — 
3) = t{ä(.ir1 CiL im Comm. zu Gaim. 4,1, 36. 5J5(i-ll v. I. 

^frarT, ^RSItT (f. °SIrft) und ^flfe^ (f. '^'51- 
^t) Adj. nicAt stockend, — versagend, — wer*Je- 
gend. PI. f. ^IflSIrW "•'« vereiegende Ströme. 

^WTtT Adj. nt'cAl schlummernd. 

^flF^TH Adj. ni'cAt an derselben Stelle desMun- 
des hervorgebracht. 

5IHFI Adj. (f. gi) n<cAt mit Korn bestanden 
Hariv. 2,13,11. 

5fH^ 1) Adj. (f. JETT) a) nicht im Stande Etwas 
(Acc.) zu tragen. — fr) ni'cAr im Stande Etwas (Im 
Comp, vorangehend) zu ertragen. Dazu Nom. abstr. 
°^ n.SARTAD. 9,2 1 . da* Nichtzulassen Sau. D. 238,1 . 

— c) nj'cAt vermögend, — im Stande seiend (mit 
Infin. oder am Ende eines Comp.) Katbas. 26,237. 

— d) die Geduld verlierend, ungeduldig. — e)nicA< 
bei der Band seiend. Dazu Nom. abstr. °^ n. Bbä- 
vapr. 1,hc. — 2)*n. Mitte der Brust. 

^H'^sl Adj. njcAt angeboren, künstlich erzeugt 
S. S.S. 254. 

Jb(H"^H 1) Adj. (f. 35(1) a) nicht im Stande Etwas 
(imComp. vorangehend) zu er(ragen.°rTTf-5cAwäcAe 
Kad. II, 74,1 1 . — fr) missgünstig, eifersüchtig 315,C. 
Spr. 1512. — 2) *m. Feind. — 3) n. das Nichter- 
tragen, Sichnichtgefallenlassen. 

5(H^fI Adj. (f. °rft) nicAt vermögend zu (Inf.) 
R. ed. Goas. 1,39,16. 

MW"^*!!^ >»• das sich gegenseitig Ausschliessen 
Comm. zu Njajas. 1,1,23. 

^^H^H? Adj. weniger als Tausend (Kühe) ge- 
bend R. 1,6,15. 

5(H^Ef 1) Adj. oAne Geno»»en 169,15. allein- 
stehend, isolirt. Dazu Nom. abstr. °fll f. — 2) *ni. 
ein best. Schauspieler Gal. 

y^t^lHc^tl Adj. oAne Genossen. 

yHI«^fI Adj. in der Astr. nicAf in Conjunction 
stehend. 

t4Hl<^lf Adj. l)£(tcax(Acc.,Loc. oder im Comp, 
vorangehend) ntcA< ertragen könnend. Dazu Nom. 
abstr. °r{\ f- und °^ n. — 2) Nichts ertragen kön- 
nend, sich Nichts gefallen lassend, unverträglich, 

missgünslig. Dazu Nom. abstr. °fTI f- 

3 

3TO^ Adj. (f. gi) 1) n'cAt IM ertragen, — niij- 

zuAalfen, dem man nicht zu widerstehen vermag. 



5H^ — ^fHfiTgfte^ 



149 



— 2) flieht zu vollbringen, unmöglich. ■n'gH nicht 
sichtbar Ind. St. 9,10. 

35?pp^I%fy[ (!) m. Titel einer Schritl. 

'TORrH^ (Vakäu. Bru. S. 2,9), °Sfi und °fl^ 
Adj. keinen Astrologen habend. 

JbiHl^lIM^ Adj. nicht zweifelhaft, sicher. 

=^Tf%fI Adj. nicht durch Samdhi betcirkt. 

Jbmiofil^- Adj. nicht in Correlation stehend. Da- 
zu Nom. abstr. °nJ f. Sab. D. 319,2. 

^rori^Ri Adj. ohne Zeugen. °^rf geschlagen. 

STFrira^ n. das nicht Zeuge Sein. 

t<Hlr*-M Adj. nicht zuträglich. 

MHIt( Adj. 1) nicht reitend. — 2) ni'cAt erschlaf- 
fend, — müde werdend. 

^RIT'f n. das Nichthinsetzen, — stellen Kirj. 
Ca. 12,6,21. 

3TOT^^ n. Dnähnlichkeit. 

?Ifrm^ Adj. Etwas nicht zu Ende — , nicht 
zum Ziele führend, nicht abschliessend, — befriedi- 
gend, ungenügend GiiM. 6,1,2. VP. i,5,7.11.14. 

1. ^nm^ n. kein Mittel, — Requisit Kap. 4,8. 

2. syHIfcT'T Adj. 1) oAne Mittel, ganz auf seine Per- 
son angewiesen MBb. 3,82,1 5 (Tgl. 13,107,<). 5,46, 
1 6. Spr. 772. — 2) unausführbar, unmöglich. 

STHTtlT^ Adj. {f. ^) besonder, speciell; einzig 
in seiner Art, ganz ungewöhnlich. 

MHimrtni'WI f. an Glelchmss, bei dem ein Ge- 
genstand als mit keinem andern, als nur mit sich 
selbst, vergleichbar erscheint, 249,1 8. 

?IHmT^l!J?7 n- Ungleichheit Kap. 5,112. 

STRIy Adj. a) nicht gut, schlecht, böse {yon Per- 

sonen und Handlungen), schlecht gegen Jmd {Loc.) 

233, 10. — 6) falsch. — 2) m. kein Biedermann, 

schlechter Mensch. — 3) n. a) Böses, ein böses 

Wort 82,32. HINHl^Ht Gutes und Böses. — b) Vn- 

freundliehkeit, Ungunst. — i) Adv. scläechl, pfui 

als Ausruf. 

^RTT^sFT m.kein Biedermann,schlechter Mensch. 
o 

*(Hlf-I^ n. Schlechtigkeit, Unehrenhaftigkcit. 

^fIIU?r5H Adj. keine richtige Einsicht habend. 

?I?ny=II^ m, Bezeugung des Missfallens. 

^^^^J^f{ Adj. schlechlgesHtet. 

^HT^JJ Adj. mit dem oder womit man nicht fer- 
tig wird: 1) nicht in seine Gewalt zu bringen, mit 
dem man nicht zurechtkommen kann, nicht zu be- 
meislern Spr. 774. Ig. — 2) nicht wieder gut zu 
machen, unheilbar 217,10. 218,7. — 3) nicht zu 
Stande zu bringen 181, 28^ — 4) nicht zu ermitteln, 
— constatiren, — beweisen 213,17.20.21. 

5IHr=JJrIT f. Nom. abstr. zu ^miTJ 1) 2). 



?THTcIJ^ n. Nom. abstr. zu ^HTS-U 2). 

ä^HH mu "• *«•" Beistand, keine Hülfe. 
*'3HIf?TFI^ Adj. nicht zu erhitzen vermögend. 

^TO^HTJUAdj. ohne die Spende S^ündjja Kätj. 
25,5,s. °^r? Adj. dass. Comni. obend. 

5IHTP?^?J n. das Nichtdabeisein, Abwesenheit 
Gop. Br. 2,2,5 (5IHTl[En gedr.). Chr. 242,1. 

ä^flTR^fT n. 1) Unrichtigkeit. — 2) Ungebühr, 
Ungebührlichkeit Bäuab. 2,2,37. 
l.STfUT'T n. Mangel Kuand. Up. 2,1,1. äEffITH ^T 
sf^ ach! es geht uns schlecht 3. 

2. STHTT'I Adj. 1) ohne Gesang, — Siman Qat.Bb. 
1,4,1,1. — 2) nicht mit dem SimaTeda vertraut 
MBd.. 12,60,U. 

3. SJHIR'I n. unfreundliche Weise Khäsd. Up. 2,1,2. 
^^V^JJXdj.unfreundlich, unwirsch [parteiisch 

Sij.). 
MHIHIm^) Adj. nicA« rechtzeitig. 

r 
1.5IFIIHBU n. Unvermögen, Unfähigkeit. 

2. äTOTITSJJ Adj. unvermögend, im Absterben be- 
griffen (Baum) MBn. 13,S,19. 

5(HITFJI Adj. von nicht gewöhnlicher Art, ab- 
sonderlich. 

%4HIIH Adj.und Adr.n<cA( halb,ganz, vollständig. 

'TOT^ERNT Adj. ohne S4midhenJ-rer«e. 

^HT^ijraTT Adj. vollkräftig. 

ä^HT^Trl Adj. 1) ungebührlich, unpassend. °^ 
AdT. — 2) nicht der Gegenwart angehörig. 

tlHlv^ln^ Adj. sich ungebührlich benehmend. 
DaTon Nom. abstr. °r?l f. Bälar. 133,17. 

5TOW^ITfT=fi Adj. nicht auf der Ueberlieferung 
beruhend. 

tlWIWJ n. Ungleichheit. — Adj. Harit. 2711 
fehlerhaft für JETJfTFT. 

I^f^'^i) m.n.ia^J^m^J Tauglichkeit oderUntaug- 
lichkeit.—2]Xäj. a]untauglich, werthlos, nichtig. — 
6) *leer Gal. — 3) m. *Ilicinus communis. — 4) *f. 
5n Musa paradisiaca Nigh. Pr. — 3) n. *Aloeholz. 

gHT^ f. Untauglichkeit. 

*)HI(ä!.4fTTf. Untauglichheit, Nichtigkeit und zu- 
gleich Leerheit Spr. 6233. 

^HT^'F^rl Adj.n««A<an (f«r Sara STatI vor f<cA 

gehend KÄxj. (Ib. 13,4,5. 

r 

t<Hiy=?I Adj. von keinem Nutzen. 

^THTcTl'l^' Adj. nicht allenthalben gültig, — all- 
gemein. 

SRTl^rirl'^T'I m. N. pr. eine« Fürsten. 
^HTc?lfrT^^I5T m. Titel eines Wörterbuchs. 

r 
5Iftl<5'c|H n. das NichtZusammensein, Ungleich- 

zeitigkeit Coram. zu Njajas. 3,1, s6. 



5RT1^R n. Äeine Vebereilung, — Verwegenheit 
Spr. 3669. 

^FFT^TH^ Adj. nicht verwegen, — tollkühn, — 
unbesonnen zu Werke gehend. 
■l- ^RT m. Schlachtmesser, Schwert 136,20. 139,17. 

2. MlH und t^HI (• N. pr. eines Flusses bei Benares. 

3. €lfH 2. Sg. Praes. von 1. i^H- 
Sffri^IfR Adj. ohne Thron Mrkko. 33,2. 
5riH=tl 1) m. N. pr. eines Volkes oder Landes. — 

2)*n. die Vertiefung zwischen Unterlippe und Kinn. 
*^iTri%Rn f. Demin. Ton gJH^'r Dienerin im 
Harem. 

^wm\ s. 2. lErftifi 4). 

*5ffHTTÜI m- Meines Kopfkissen. 
1-*<IHf? Adj. ungebunden Spr. 781. 

2. ^fHfT 1) Adj. (f. SrfHrlT und S^fflWt) dunkel- 
farbig, schwarz 84,8. 184,1. Spr. 781. Dazu Nom. 
abstr. °^ n. Vabäu. Brb. S. 3,2. — 2) m. a) der 
Planet Saturn. — 6) ein best, zu den Mäusen ge- 
rechnetes giftiges Thier. — c] N. pr. a) eines Herr- 
schers des Dunkels und Zauberers, sowie auch ver- 
schiedener Manner. — ß) eines Borges. — 3) f. 
tllHcHI ") *Dienerin im Harem. — 6) *die Indigo- 
pflanze. — c) N. pr. einer Apsaras. — 4) f, ^- 
TRWT a) Dunkel, Nacht. — 6) *Dienerin im Ha- 
rem. — c) N. pr. a) einer Gattin Daksha's. — ß) 
eines Flusses im Pondschab, Akesines. Auch i^TH- 

3. t(IHf1 ni- ■•) schwarze Schlange und N. pr. eines 
Schlangendamons, — 2) ein best, gegen Schlangen 
wirkender Spruch lUBu. 1,38,23. 

^fHr?lfl3[ 1) Adj. dunkelnackig.— 2) m. Pfau. 

MlHrl?! Adj. (f. 3i) mit dunkeln Knien. 
o 

**IIHrl*iH «n. Xanthochymus pictorius Nigii. Pr. 

^THfTW m. die dunkle Hälfte einet Monats 

Spr. 2863, t. I. 

«ifHHMlH* Adj. (f. oJH^) dunkelgelb 217,7. 

tllHrlH'^'* m. Schrebera Swietenioides Sug«. 

1,32,7. 

5ffHdH>( m. N. pr. eines Rshi. PI, seine Nach- 
kommen. 

gfHfT^UI Adj. dunkelfarbig TS. 3,1,11,4. 
**<IHn=leii f, Panicum Dactylon Nion. P«. 
*5n'fIrIHT^ und *°^ m. Diospyros glutinosa 
Nigh. Pr. 

^IHHI^ Adj. einen dunkeln Körper habend, m. 
und °^7cf m. eine Form QiTa's. 
*^THfIl^'rr f. dunkelfarbige Baumwollenstaude 
Kasan. 4,189. 

*'RfHfIiy!t(feI^ m. N. pr. eines Buddha. 

19* 



150 



*?TfHfTlf%I "1. feuer. 



*mWRI?I ni. ein best. Knollengeicächs. 

?lf7Ifn^=T ni. Sapphir. 

yiHrllr'-lcH n- eine blaut l.otHsbliitheSpr.i36S. 

mRFfIT "• N- ?•'• eines mythischen Sees. 

JETTR^ m. Sichel. 
♦yf^Jy und *°=l> '»• "«"f- •'e* Maliara. 

?nH^ Adj. 1) M»it>o//*om»nen lud.St. 9,163. Da- 
zu Noni. abslr. '^^ n. 162. — 2) ungültig. — 3) 
keine Zaubermacht besitzend. 

K\\^<ilt\ m. kein feststehender Satz So?B. 1, 
149,14. 

JErirrST?! Adj.der «einen Zioeclt nicht erreicht hat. 

WUf^ f- 1) Verfehlung des Ziels G*ut.2I,5.— 
2) das sich nicht als richtig Ilerattss teilen, Vnbe- 
wieitnsein Kap. 1,34.37.92.10. 5,127. Nj'wis. 
4,2,33. VÄüAiii 5,2,37. — 3) im SAmkhja ün- 
voilkommenheit. 

ä^fTUi? Adj. Aeinen Erfolg verleihend. 

äEfnTriHsLqnicaUsUI r. litol oinr Werke«. 

MlHIärii^ Adj. nur von einem Schwerte begleitet 
Ind. St. 13,356. 

MfHMI^I f. Schwer tklinge Spr. 782. °^r{ n. 80 
V. a. ein über die Maassen schwieriges Vorhaben. 
*°5rirR Adj. der etwas ii. d.M. Schwieriges vorhat 
G»u -5jftpJT^ KiTHÄs. 1 7, 9 1 fehlerhaft für giftf °. 

STOUT^ Adj. in Verbindung mit V(^ = ^fff- 
in^T^rFT EinschiebuDg nach Varah. Bru. S.76,12. 
*ylHyi'^ und *'2^ m. Schwert feger. 

äBiftmT und °BJiT f. Messer. 

ä^fn^ (f. 331) und gfll-EJtT Adj. unersättlich. 
l.^llH^Tl n. Schwertklinge. °sra n. so v. a. äETlTI- 
UT^TsTf! GAHI.BuiR.1,4 5. 53. 13,145. 29,48. 37,34. 
2. äErf^TM m. 1) Scirpus Eysoor Roxb.-i) *Zucker- 
rohr. — 3) *eine best. Hölle. 
**A\WAtA^ m. Zuckerrohr. 

m[«Mt»'=<H n. eine best. mile. 

MIHM^l m. £a/tn des Schlachtmessers. 

^WMlIm Adj. e«n ScAwer« in der Hand haltend 

MBB. 12,101,5. 

**<IHMta=ti m. Delphinus gangeticus. 

♦yiHMNi^l und »oTSft f. Messer. 
o o 

5n?l^^ Adj. mit einem Mesier umgürtet (ÜBin. 
ga. 14,22,20. 

*'?re>liXrIl f. e<ne Art Tonleiter Gal. 
ylHHrl Adj. mit Messern oder Dolchen versehen. 
^iHHHiyl n. Bez. einer der A' Weisen, a»/ welche 
der Planet Mars seinen Rücklauf beginnt. 
*^T^^^ ni. Yachdlia farnesiana W. «. A. 



^IhHAI f- Schwertklinge Prab. 3,9. 
STTH^TTT^ ">• N- !"■• '''"'" üAnava. 
*'?fHT5F^ f. Schwertschote, ein Dotichos UÄ- 

«AN. 7,178. 

'^rFTW Adj. am besten schiessend. 
*'ElfH^f'7 "• Schwertkampf. 
»jgffltKJfJ Adj. «i« einem Schwerte bewaffnet. 
tJHIM^'arni.N.pr.einesFiirstenBuÄG.P. J,22,38. 
SPJfflTI^ Adj. unbegrenzt Bäi.ar. 7,14. 
3E(H 1} m. a) Lebenshauch, Leben. PI. (nur dioaes 
in der späteren Sprache) Lebensgeister. — 6) Geister- 
leben.— c] '/jjoMuhörta Ganit. l,17.-(i) * = ^- 
5fT.— 2) *n. a) Trauer. — b) der Geist. 

ti^^T Adj. nicht leicht auszuführen. 
*3ETg^?H Nom. Sg. m. jener. Vgl. Cfq^. 
*5ra^in n. T. 1. für W!^V\. 
iTOIl 1) Adj. (f.39[T) a) unangenehm, schmerzlich, 

— i) unt^JucilicA.— c)nicA( leicht iu (Inf.) Rir.5,49. 

— 2) n. Herzeleid, Pein, Kummer Spr. 7703. 

t^t^ias:^ Adj. tceder Freude noch Leid kennend 

o 

Ind. St. 9,163. 

^^islH^I^ Adj. (f.äETI) tco man sich nicht behag- 
lich ergeht, nicht einladend. 

MHIslN<^Adj. (f.gi)iein IToAlfteAagen bringend. 

S^HTsR Adj. iicA nicAt behaglich fühlend, trau- 
rijjT, unglücklich. 

'TO'aT^^ und gni^T^ Adj. keine Freudert — , 
kein Glück verheissend. 
1. ttflll^U m. übler Geruch. 
2. 35fIX[-U Adj. fiicAJ wohlriechend, — parfümirt. 



t^H'IH Adj. nicAt ietcAt gangbar. 

SIHfl Adj. nicA< ausgepresst, — gekeltert. 

o 

MHHTT im S^mkhja 1) n. das Sichverhören 
Tatttas. 37. — 2) f. 3^ das Jagen nach Sinnes- 
objeeten Tatttas. 36. 

3 

tjHrl'? Adj. unersättlich. 

^STHrl? Adj. das Leben geniessend, ganz den 
Lebensgenüssen ergeben. 

^IHrTTH ni. das Aufgeben des Geistes. 
*5JH^^ni n. das Leben. 

i^TTR^^ ni.fremmitni/ de« /liAemf lud.St. 9,140. 

yH-ilrl n. GeiiterreicA oder m. Geisterherr 
(Jama). 

t4H"ilTFI f. Geisterleben, Geisterreich. Auch per- 

soniflcirt als Gottheit. 

^^ ^ 

5FH^T f. im Simkhja das Jagen nach Reich- 

thümern, als wären diese unvergänglich. 

MHi^^ Adj. nicAi gut, — richtig. 

^^^ (f. 5!) und S^H^^rT Adj. Äeinen Soma 
auspressend, unfromm. 



^IFTTTTT f. imSAmkhja das Hüten und Pflegen 
der Sinnesobjecte Tattvas. 36. 

JblHH Adj. nicAt schlafend C»t. Bh. 14,7,«, 12. 

o 

5I?T^TCJI Adj. nicAi ieicAi z« eriangen. 
SlHsl'el'I :ii. *ein guter Brahman. 
*^^^^^^l^'^ Adj. etwa nicAl beliebt werdend. 

o ö 

yHl'T^T n. Theuerttng, schlechte Zeiten Vabäii. 

Bru. S. 5,71. 
äSfr^Trl m. lebendes W'e«en, MenicA. 
5JHR^ m. N. pr. eines Fürsten VP.^ 4,129. 
tlHHrl Adj. mit Leben begabt, ra. belebtes Wesen. 
53'FtH(ll'<^=tll f. im Simkbja das Hängen an 
sinnlichen Genüssen. 
55TR Adj. widerwärtig. 

äg^prr Adj. (f.ä^I) nur das Leben erhaltend, nur 
für d. L. sorgend. 

3EIHT ^) ^''J- 3^*'1'9j unkörperlich, göttlich. — 
2) m. o) Geist, der höchste Geist (insbes. von Va- 
runa). — 6) böser Geist, Gespenst, Dämon, Wider- 
sacher der Götter. — c) Bez. RAhu's, — d] *di« 
Sonne. — c) * Wolke. — f) PI. N. pr. a) »eines 
Kriegerstammes. — ß) einer Schule. — 3) * f. yH^I 
a) Nacht. — 6) Zodiakalzeichen. — 4) f. *|h(| a] 
ein weiblicher Unhold. — 6) * Sinapis ramosd Roxb. 
'EnT7=RTTB' m. oder n. Titel eines Abschnittes 
in einem best. Werke. 

*'3W'=fiR7^ m. PI. eine best. Klasse von Göttern 
bei den Gaina. 

äTO^^HT und yn^feffl Adj. Dämonen ver- 
nichtend. 

3Ef^rini m. ^ukra, der Planet Venus Kau. 
II, 110,4. 

?H7rlHH "• das Dunkel der Dämonen (^at. Br. 
4,3, «,2l. 

iik\{d n. 1 ) Geistigkeit, göttliche Würde. — 2) 
das ein Asura (TFideriacAer der Götter) Sein 
Maitk. S. 4,2,1. 
*'3H^fdN m- Bein. Vishnu's. 

*JHT5[^ ra. Priester der />ämonen gAT.Bt.1,1, 
<t,14. 

5rFi;[fHAdj.M6e/riecAendTATTVAS.13.TAKKAs.l4. 
SRTT'TFtl f. dämonisches Blendwerk TÄNnjA-BR. 
13,12,5. 

SrfT^TrfH n. 1) Sg. ein dämonisches Wesen, das 
: (oicoAI ein Asura a/s aucA ein Kakshas ist. — 2. 
PI. Asura und Rakshas. 

Sin^^T^ "!• Fürst der Asura MBii. 1,160,4. 
*5lR7i7"tT m. Bein. Vishnu's. 
5ffl7?II=fi m. die Welt der Dämonen Katii. 14,9) 
^^HT^T f. die Samhiti der Asura Sau- 



HITOPAN. 7,4. 

*t)H(HI f- Basilicum pilosum Benth. 

yH^H<(*I m. Boin. Vishnu's. 

SRT^^'l Adj. (l'.5IFf^H^) Dämonen vernichtend. 
•ä^H^TtTPr m. der Planet Venus. 

SRT^fy^ m. Für«« der Asura. 

5fT7TT7 m. Feind der Asura, Bein. Vishn u's 
KId. 44,20^ 
*MH^I'§ n. Messing. 

Snr^sT m. der Planet Venus. 

5EIH^=?r ni. Fürst der Asura VP. 5,36,2. 

*5ifRftn II. V. 1. für ^^m. 

ä^T und 5RTr^'^ 1) Adj. a] geistig, himmlisch, 
göttlich. — 6) geisterhaft, dämonisch, asurisch. — 
2) n. a] Geistigkeit, göttliche Lebensfülle, Göttlich- 
keit. — 6) Geister — , Götterwelt. 

9fI^*I Adj. (f.gT) nicht leicht zu haben, selten. 
Oavon Noni. abstr. °3^ n. 

^^U Adj. = äEIFmj TS. 5,2,* 0,7. 

^RNc^IH m. ein best. Metrum. 

t4H<^t('1 m. Hingabe des Lebens Prab. 64,12. 

S^HTT^ n. das Nichthohlsein Mütr. S. 3,10,2. 

^R^H Adj. nicht in tiefen Schlaf versunken 
Ind. Sl. 9,131. 

)b4Hl&i Adj. fteinen Soma auspressend,unfromm. 

MHHMiH Adj. unvollkommen. 

gnn ni. Pfeil Kia. 13,5. 

51H75J und 5iniT5IrT Adj. unwohl. 

^RfFSIi[^T?^ Adj. beständig um sein Leben be- 
sorgt RÄGAT. 1,360. 

tJHI'crT nicht Salt, hungrig. 
1- 'SH^^ m. 1 ) kein Freund. — 2) Feind. 
2.5IH'§5 Adj. keinen Freund habend. 

ä^fR Adj. f. nicht gebärend, unfruchtbar. 
•JTO^Ttn n. y, 1. für ^R^Ttn. 

^R^TR^T^ A d j . jo dicht, dass keine Nadel durch- 
geht, Spr. 785. RÄGAT. 8,137 8. 
*5IRr? Adj. in °5T^flT nicht geboren habend, un- 
fruchtbar. 

SfRTfT i.Nichtentslehung, das Sichnichteins teilen 
KiR. 2,56. 

^irl^T Adj. f. = qRfl. 

•^ ex 

^Rl'lrt Adj. nicht in die Form eines Sütra 
gebracht Comm. zu TS. Prät. 24,6, v. I. 

?TR1, °nTr? und ° rjri murren, ungehalten —, un- 
zufrieden sein (mit Dal. oder Acc.) KÄu. 121,22. 
— Caus. ^TgJ^Tf?? 1) Jmd reizen MB». 3,66,17. - 
2) Jemen Unwillen gegen Jmd (Acc.) oder Etwas 
(Acc.) an den Tag legen, grollen. Auch mit Gen. 
der Sache MBu. 14,20,5. 



5IRTR%TT-#rI 

'EIRT 1) Adj. murrend, grollend, ungehalten über. 
— 2) f. 5^1 das Murren, Vngekaltensein, Unlust, 
Unwille, insbes. ü6er die Verdienste oder das TVoM- 
ergehen Anderer, Missgunst Apast. 

^U^^ Adj. , gRfqrrr Nom. ag. und m\~^ (in 
5p?^^) Adj. murrend, ungehalten, insbes. über die 
Verdienste oder das Wohlergehen Anderer. 

^^J Loc. Nachts. 



*5fR5T'II n. Geringachtung. 

AN 

3 r 
5RrI Adj. unbetreten, unbekannt. 

^RjT^R m. N. pr. y. I. für ^IRrl^sIR^ Vgl. KV. 

10,82,4. 

1. i^W^] 5IRT7'? Adj. unbetretbar, unbekannt. 

2. äBTRCT Adj. JonnenJos. °^ Ady. Nachts Shadv. 
Bk. 4,1. 

5R!7JT Adj. ni'cAf zur Sonne hin sich bewogend 

Ragh. 3,13. 
.r 
HH'A'A^U 1) Adj. die üonne nie sehend Viudu. 

CN ^ 

82,12. Ind. St. 13,470. — 2) f. ^T Gemahlin eines 
Fürsten. 

3 

ib<H H Adj. ni'cAt gebärend, unfruchtbar. 
*^^yl m. Chylus. 

jy^o^pl n. Nom. abstr. yoa S^sl 1) a) Maitr. 
S. 4,2,9. 

*MH^^4 m. ein Rakshas. 

t. 

^^. 

*<H<+MHJ1CTIT Adj. in'* Blut übergehend Ind. Sl. 
14,317. 

JElR^^IrT ra. Blutspur. 

Sm^^Tcl'T Adj. Blut saugend. 

jy^rq^ ra. der Pfanet Mars. 

J^RT^ m. Blutirguss, Blutung. 
♦5RTn^7 f. 1) üaii«. — 2) Chylus Gai.. 

S^Rrqj^I f. 1) Blutstrom. — 2) *//attt. 
♦^RTT^i^^I f. eine best. Pflanze Gal. 

5fRT>TTsR Adj. Blut als Anlheil erhaltend Q.ÄSku. 
Br. 10,4. 

yn^M Adj. (f. ^) aus Blut gebildet Qi«. 18,71. 

3 

yH-*ttSl Adj. mit blutigem Gesicht. 

gR^ 1) n. a] Blut. Acc. gR5IR (st. qR^) Habiv. 

C -N t. -s t. -X 

9296. gR^ yor S TS. 7,4,9,1. — 6) * Sa/fran. 
— 2) m. a) der Planet Mars Gahit. 2,2. — 6) 
*ein best, astrol. Joga. 

^RTHT Adj. ungeiügell, unbändig. 
*5rRTO ni. und *°ft f. Blutspur. 

•N 

*qR^'l und °cj) Adj. entzückend. 

SERT^HT!! Adj. geeignet Etilzücken im erregen 
Laut. 559,12. 

-V 3 "N^ 3 

(5EfR^) fc|HI'i*< Adj. nicht treffend, — verwun- 
dend. 
J^f^rf Adj. nicA« besucht Spr. 788. 



151 

^TRöJI Adj. 1) nioAt zu besuchen. — betreten für 
(Gen.). — 2) dem man nicht dienen soll. 

ynlS Adj. was man nicht zu überwinden ver- 
mag 221,22. 
1-5EIRTR m. 1) Aein Soma -So/'« Kätj. Qb. 22,6,3. 

— 2) kein Soma-Opfer Kätj. ^r. 6,5,23. 
2. 53RTR Adj. ohne Soma-Safl Spr. 5988. 

^m^, ^fRiqqtJI und StHlRfftfiR Adj. tcinen 
Soma trinkend, zum Som a-TranÄ nicAf zuge- 
lassen. 

STHIRTTTsI^ Adj. der kein Soma -Opfer darge- 
bracht hat (at. Bb. 1,6,«,10. 11. 

5IRT Nom. Sg. m. f. jener, jene. Vergl. *-Mk\, 

g«. 3 

tJHHIR'T Adj. den und den Namen führend. 

Wi\mnj "■ Unbeliebtheit Spr. 2290. 

SIRImT Adj. 1) nicAt ansprechend, unangenehm. 

— 2) Unglück verheissend. 
SfRmsT ni. ein best. Praisba. 
SETRrfT Adj. übelriechend, stinkend. 
flfHRtn Adj. nicA« von Gold Spr. 339. 
MHII^rT n. Nichtsättignng Sämav. Br. 1,3,8. 
5TOl«g7 n- Feindschaft. 

'^F^fF^ m.Nichtverspritzung, Nichtverschüttung. 

3 ^^ 

51F^^ n. dass. Maitr. S. 1,8,3. 

STF^FS^tT Adj. 1) nieht verschüttend, — ver- 
giessend Apast. — 2) nicAt versäumend, — unter- 
lassend. 

SR-öRFJ'ff Adj. nt"cAI versäumt, — unterlassen. 

*(t-=til'<J'i Adj. ni'cA< gerinnend. 

^f^q Adj. 1) unverspritzt, unverschütlet. Da- 
zu Nom. abstr. 5n^fT^3 n. Maitr. S. 3,9,7. — 2) 
nicAJ mit Samen bespritzt, — belegt, 

t1t-=ti'-H1 n. keine Stütze. 

3 ^ 

S^^mT Adj. nicA« knapp, reichlich. 

t, o 

tl^iSIMfl 1) Adj. a] nicht strauchelnd, sicher 
(Gang). — 6) nicht stecken bleibend, ununterbrochen 
sich fortbewegend 106,12. — c) unitnterfcrocAen, 
ungehemmt, ungestört. — 2) n. a] das Nichts trau- 
cheln. — fr) das Nichtsteckenbleiben Cttarab. 16,6 
(22,8). 

3 3 

^rf 1) n. Heimat, Heimatstätte. 33TrIR Ady. 
Aeim, heimwärts. Heimwärts gehen bedeutet o) iin- 
tergehen (yon Gestirnen, insbes. der Sonne). — fr) 
zur Buhe eingehen, aufhören, vergehen, sterben. — 
2) m. Untergang. — 3) N. pr. eines mythischen 
Berges im Westen, hinter dem Sonne und Mond 
beim Untergang verschwinden sollen, 297,1. — 
4) m. das siebente astrologische Haus Vabäu, Bru. 
25,4. 8. Ind. St. 14,312, gi. 2. 



152 



«TFrrfTrT^— ^IFeiHWT^ 



gffjqfl und yWMltl Adj. uniergehend. 

4hr\4> i) n. Ueimat, Baus. — 2) *m. Eingang 
in die etcige Ruhe. 

mrÜ^Wfrlm- = ^nr? 3) 3ll,i3. 

MM'H'I o. Untergang (der Sonne) MBu. 1, 
155,17. 

yffjJllTlT'T Adj. unlergeAend HÄw. 44. 

yWPITT m. = ^FfT 3). 

y^fjJ|t>)H n. wesilicher Horizont Sürjas. 13,1 3. 

jyffjJH Adj. 1) untergegangen (Geslirnc). — 2) 
iur Ruhe gelangt, aufgehört, hingegangen,gestorben. 

fJfffJIiH n. Untergang (der Sonne). 

*JMJIHH Adj. vernichtet. 

tlMrJirH f- Beimatställe. 

yWllHil Adj. untergegangen. 

i^TrPU Adj. i]beu!eglich, rührig, — 2) ampruch- 
los 8pr. 790. fg. 

MW'^tTrn f- und ^TrfSy^ n. Anspruchlosigkeit. 

^^TP\^^ n. da« 7<« astrologische Baus. 
*^S(^tmH\ (• Desmodium gangelicum DC. 

*<t-t1H'i a. Untergang {der Soixae],heliakischer—. 

t<t-fiHM ni. 1) dass. — 2) Untergang in übertr. 
Ued., Hingang, Schwund. 

yt-ClHM'J n. Untergang (der Sonne). 

MtTiHtri* m. n, der Gipfel des Berget Asta 
311,17. 

*4t(liHd Adj. 1) untergegangen, heliakisch — 
Vi»iB. Brb. S. 6,6. 7,19. °a (?c. R^) nacA Son- 
n«ni«n<erä[anj;Chr.38,7. — 2) zur Ruhe gelangt, a«/'- 
geAör(,Ainye(;angen,9«f(or&enVErils.l06,l 0.105,2. 

^WfMHII^rll f- (sc. "^mftinfft) der Tag, an 
welchem der Mond nach Sonnenuntergang voll 
aufgeht, Gobii. 1,5,10. 

^Frpft^ Loc. daheim, 

yWMtH m. = ?FfT^fI^. 

MtriHM^rl Adj. im Begriff unterzugehen. 
1. 'Mtri*^ m. eine best. Sunst Gii. 
2.5rFfF^ Adj. anspruehlos Räoat. 8,83. 

^Frn^HFT Adj. nicht zu hemmen, 

^TrT5" Nom. ag. Schleuderer, Schütze. 
*MVrl(m n. gana ögölf^. "EHW^m Ki«. 

qTrf^TÜjI m. da» 7re aj«ro(. Baus. 
*5Ffj5r[tn n. T. I. fiir ^R^fm. 

JrFrTT Adj. nicht niederzustrecken. 

SFfT^lU n. «ie<{<icAer£/ortzon(Comm.zu8ÜHjts. 
13,13. 

tIMM Dal. Inf. um zu schleudern VS. 16,3. 
^IFrllVIia^ m. n. der Gipfel des Berges Asta. 
^rrtfer m. = g^ 3). 
t<tt1H*1M Ol- Augenblick des Untergangs (cig. 



und übertr.) (i(. 9, 5. 
l.^TAdT. v.l. zu^^rPT. 
2. 5^Ffn f- Wurfgeschoss, Pfeil. 

gfffl5f m. PI. Zahl der Grade beim heliakischen 
Untergange eines Planeten Sübjas. 9,6. 
*tlVHTIT ni.N.pr. eineaArhant's bei denGaina. 
♦jgFfJiq Adj. überaus tief. 

JNHMd (40,2 4) und ^IFfTTf?: m. = ^^ 3). 
*5IFr?IX Adj. = ^FrlR G»L. 
^(frT (• N- pr- einer Tochter Garisamdha's. 
*)IW=fll'Tni.Ä^a'effor<eSABTAD.35,4.°3'n.Nom. 
abslr. 36,6. 
*5[fFrI5fl'^I Adj. f. mich habend. 

'ETHrlrfT f. und ä^PFfl^' n- wirkliches Dasein, 
Existenz Qkän. zu Bädar. 2,2,33. Sartad. 42,1 1. 
?nFr?TrITinDJA-BB.22,17,3 fehlerhaft für fcIHfri- 
'^BH'HI^ ro. Titel eines da ina -Werkes. 
*5liTfT^^ Adj. gana q^lf^ in der Kif. 
*'3iTrnTrr Adj. wohlhabend. 
*t<t-cH=fll( ni. ein abgedrungenes Ja. 

SfFFTr? Adj. 1) ungepriesen A.n. Br. 3,'.2. — 2) 
unbeliebt. — 3) nicht vorgetragen, — gesungen. 
^FHI^ Adj. Niemand lobend MBu. 12,246,24. 
y^rjcT Adj. nicht zu preisen, — lobenswerth 
Spr. 298. 

'^RTcf7 Adj. wissend, dass Etwas gelhan wer- 
den muss, RÄGAT. 7,1542 (5ttfJMd gedr.). 
z 

5(FfTfJ Adj. unüberwunden, unüberwindlich, un- 
verwüstlich. 

JbjfrtfTTs^'T Adj. unermudh'cA oder unübertreff- 
lich opfernd. 

jyVrIlr? (so Udscbr.) f. Unüberwindlichkeit Tand- 
t. •* 

ja-Br. 22,17,3. 

^PFfH •"• *«'" Dieb, — Räuber. 

'^FrH^lT^'l Adj. sich für keinen Dieb haltend. 

J^fjtf n. das Nichtstehlen 285,28. 

5IFHI^ Adj. nicht gering, — unbedeutend. 

qTHTrq;" Nora. ag. = STF^^. 

'RTöflltMI'I n. keine Veranlassung zu einem 
Stotra Latj. 10,3,6. 

^VfjnilfT Adj. untergegangen. 

5IFrTT^ Adj. 1) oAne Trailer u. s. w. Lätj. 6,11, 
7. 7,2,2. — 2) kurz und bündig. 
*55FrT n. Haus. 
*'ytrMI'1 n. Geringschätzung. 

51^ n. (sollen m.) 1) Wurfwaffe, Geschoss, Pfeil; 
auch Bogen. — 2) ein best. Spruch aus einem für 
heilig gehaltenen Buche, den man vor dem Beginn 
des Lesens dieses Buches hersagt. — 3) ein best. 
beim Anzünden des Feuers gesprochener Spruch. 



— 4) Bez. der mystischen Silbe ^\^.^ 
*?TH^Ü?:STi m. Pfeil. 
*^W^^^^ <"■ rother Khadira RÄoan. 8,27. 

g^TIlI7 ni. eine Menge verschiedener Geschosse 
VknIs. 114. 
*^^nir? n. e<ne best. Pflanze. 

t4(^is(«^tl m. ununterbrochene Reihe von Pfeilen 
R. 5,44,13.15. 

g^iPTrT m. Schütze R. 5,43,2. 

5IBrRW m- 1) ein über Pfeile gesprochener 

Spruch. • — 2) ein best. Spruch bei den Maga. 
r 
*5r^rTtsI m. Schwertfeger. 

^^l^Z Adj. auf Geschosse sich verstehend, 
guter Schütze. 

äEI^ölf^ f. Pfeilregen 99,9. 

y^c)(^ m. Bogenkunde Du. V. 15,3. 
*'3iR'RFl^ m. eiserner Pfeil. 

SI^TITT^ n. Waffenkammer. 

g^FT, *°fTfT «» einer Waffe wenden. °fijr{ 
Partie. BUar. 239,10. 

grW^ ™- Schütze Qi?. 18,71. 

M^\ f- 1) liein Weib. — 2) ilein FemtntnHm, so 
V. a. Masculinum und iVetttriim 244,87. 245,5.26. 

5I^TT5TrT Adj. nicA< in der Gewalt eines Wei- 
bes stehend. 

t^Nln'TfPT'I Adj. ieinem Weifte 6eitcoAnend 
Kdll. zu M. 6,26. 

JQ^in Adj. oAne Weiber. 

^t^lHH'<;UH^ ni. ein Zauberspruch, mit dem 
man abgeschossene Pfeile wieder an sich zieht, 
Vorz. d. B. H. No. 909. 

JEI^fJTFKFI Adj. ieinent H'eiAe beiwohnend Kirj. 
gR. 22,7,18. 
°5F2T n. = 3?fT5I Knochen. 

äETFST'T und 35TF5T n. 1) A'fiocAcn. — 2) Kern —, 

-\ 

fstein einer Frucht. 

SIFSJ'^tT Adj. mit Knochen versehen. Subst. e<i» 
solches Thier Gaiit. 22,20. 22. 

5IF5IT Adv. olwa sogleich. 
*5TT5JIIT und *3^?^rira Adj. tiberaus tie/. 
l.l^^F^ n. 1) keine Dauer Gaim. 1,1,7. — 2) 
ungeeigneter Ort für (Gen.) KÄo. 50,4. Loc. 5JT2IR 
und 'SIF2rR° am unrechten Orte, zur unrechten 
Zeit, mit Unrecht. 
2.*3ErF^I'I Adj. überaus tief. 

t{ ty RfJ'^i Adj. am unrechten Orte angebracht. 
Davon Nöni. abslr. °'r\] f. 

'STFJJHHTIfl m. ein ungeeignetes Compositum. 

yfyHfyM?' Adj. wo ein Wort nicht an seiner 
Stelle steht Kavjapr. S. 165, Z. 10. 



^miH^mRi^ - gFT5rra 



153 



?IF^I'TFEItrTT*T Adj. wo ein Compositum nicht 
am Platz ist Kävjapr. S. 166, Z. i. 

SFZriFFT Adj. nicht am Platz — , —an der Reihe 
seiend, — hingehörig, 
*EI^2fm (!) Adj. überaus tief. 

^T^JW'l Adj. unbeständig, nicht von Dauer. 
Davon Nom. abstr. °jt[^ n. 
*fclt-yU Adj. = überaus tief. 

gf^si s. ^m^. 

5JT?3^ n. Knochen Spr. 7322. Am Ende eines 
adj. Comp. f. 51. 

5nT5I=filJ3 "• s*"6 mit Knochen angefüllte Grube 

o 

in der Bolle. 

*^f^T,rf n. Fett. 
1. -^ 

ä^rFSJ^fiFT ra. ein 6e«/. Aome/ (?). 
o 

ä^lTZI^Sr^Trl "• eine best. Art Knochenbrueh. 

3^iT5lsI 1) Adj. in den Knochen entstanden. — 
2) m. a) OonnerÄe»7; vgl. MBh.1,33,20. — 6) *JtfarA. 

srirSIrl Adj. nicht verweilend, momentan RV. 
Pkät. 13,3. 

Sn^Slffl f. schlechte Institution, Unordnung Käd. 
11,55,3. 

*5tfT2Irtü3 m. Vogel. 
*5fiTSr^5f?T n. Mark. 

EIlVyirlRI Adj. aus Knochen oder Elfenbein 
gemacht. 

*^fte('^'^^ m. Bein. Cita's. 

•s 

*5HT5rT^7 ™- Gerippe. 

uTi'A^^^ n. Se/me R. 5,42,20. 
*5rfFJJ>T?I m. Bund. 

5TFSI*T^ m. 1) Knochenbruch. — 2) * Virti jmo- 
drangularis Wall. 
*CriTSPT5I m. f/Hnd. 

'5TF5I*^'rö Adj. vorzugsweise aus Knochen be- 
Stehend, dürr. 

^ItilMrl Adj. mt« fnocAen versehen. 

^ r 

5IT3R<1 Adj. {f. S) aus Knochen bestehend, vol- 
ler Knochen. 
5rfeRT^l f. Titel eines Werkes. 
5T1T5W?! m. Knochenopfer (eine best.Ceremonie 
beim Todtenritual). 
*EnT5I<75I m. Vitis quadrangularis M/idanat. 

31,31!). 

^TF5I^ Adj. 1) nicht fest, unstät, beweglich MBh. 
14,23,23. — 2) von keinem Bestand. — 3) nicht 
standhaft, wankelmüthig, unzuverlässig. — i)zwei- 
felhaft, nickt glaubwürdig. 

^nr^J^ n. 1) Unbeständigkeit, Vergänglichkeit 
MBu. 3,79,12. — 2) Wankelmüthigkeil , Unzuver- 
lässigkeit. 



^jt^tl Adv. mit >T abnehmen, geringer werden. 
5JTF«Iciqin n. Knochenregen Ind. St. l,4e,< v.u. 
*5rifZIT5m^ m. N. pr. eines Dieners des t'va. 
*51T2I5T^^I f. Vitis quadrangularis. 

5TF^!<m' Adj. von dem nur die Knochen übrig 
geblieben sind. Davon Nom. abstr. °flT f. Katuas. 
72,136. 
*3EIIFST5fISIc?a n. Bunzeln Gal. 

SlfelH^TJT m. Gelenk Karaka 1,11. 
*3^rF^ä^I^m. und*=^f. Vitis quadrangularis. 
^f^^Ü^iyf\ m. 1) dass. Madanav.31,31 5. — 2) 
*ein best. Aasvogel, der calcuttische Adjutant. 

Snr^H^'T ra. Beinhaufen, Knochenstätte Comm. 
zu KÄTj. Qu. 25,8,2. 
♦ä^JT^TRETR^^ m. Lauch Nigu. Pa. 
yPtynTU m. Gelenk Karaka 1,11. 
^ITERTTcI 1) Adj. aus Knochen gebildet MBu. 
1,33,20. — 2) *m. Mark. 
l.*gfF2IHT^ m. Mark. 

2. 5TFS[HT( Adj. bei dem die Knochen vorwalten, 
knochig Varäu. Lagu. 2,13. 

5rTF5TF2Hn Adj. Knochen zum Gerüste habend 
M. 6,76. 
*5lfFZIW^ und *°H5l^ m.Mark. 

m^W^ Adj. die Knochen auseinanderfallen 
machend. 

3^5IT~|' Adj, nicht einspännig, — einseitig Käth. 
22,9. 

3 

3^51^ Adj. (f. m] nicht grob, — dick, — gross, 
— massiv, schmächtig. 

yVMMW Adj. 1) nicht sehr hart, — fest. — 2) 
nicht standhaltend. 

sx f 

35F5f7 n. 1) Unbeständigkeit, Wechsel. — 2) Un- 
bestand, Vergänglichkeit. 

»Mt^If? Adj. nicht gebadet. 

*iWTST Adj. nicht badelustig, das Wasser 
scheuend, kein Schwimmer. 

*(Ml^=n Adj. sehnenlos. 

EIl^JSj Adj. nicht weich, rauh. 
*5TPTyTTTJ5fJ ra. eine best. Fichtenart Rasan. 
12,29. 

yy«^ Adj. ohne Fett Qkj. Br. 14,6,S,8. 

*(W'^'H und t(t!^«5<^?I Adj. keine Zuneigung 
empfindend. 

tj^S^i Adj. nicht mit Fett zu behandeln Svqb. 
2,558,6 mW^ gedr.). 

ä^t:?'? Adj. i) nicht zuckend, unbeweglich. 5IPT- 
^IH Adj. so V. a. mit unterdrücktem Athem Buäg. 
P. 12,6,i). — 2) unwandelbar. 

'^FT'^'I und ^F^^^H Adj. nicht zuckend. 



^TF^^TtT Adj. nicht zucken lassend, — bewegend. 

^V^V^r{^^ A.'ij.nicht neidischMBu.ii,i6,f i. 
1. SIPTO m. das Unberührtbleiben, Nichtbehaflet- 
sein mit (lustr.) MBu. 3,116,17. 
i.t^^HU} Adj. 1) keinen Gefühlssinn habend Qat. 
Br. 14,6,1», 8. — 2) nicht fühlbar Apast. Ind. St. 

9,164. Dazu Nom. abstr. °3 n. Njäjas. 2,2,23. 

r 
^^J(H n. das nicht in Berührung Kommen mit 

Etwas Comm. zu TS. Prät. 4,23. 14,4. 

r 

gF^STT^ Adj. worauf keine Muta folgt VS.PaÄT. 

^FT^ Adj. nicht deutlich wahrzunehmen, — er- 
sichtlich, unklar. Oc+iH c\ Adj. «nfter« Am« Bhäg. P. 
4,23,34. 

5F'7^nTfTy Adj. dessen Bedingendes unklar ist. 
Davon Nom. abstr. °fn 260,5. 

3 

^CffJ Adj. nicht entrissen. 

5lFfT!MAdj.nicA« berührend. f^lTTlf'l Spr. 1892. '^ 

5IF^\J?7 1) Adj. a] nicht zu berühren. Dazu Nom. 
abstr. °3 n. — 6) nicht fühlbar. Dazu Nom. abstr. 
°^ n. — 2) n. Unberührbarkeit Buäg. P. 

^FTW Adj. 1) nicht berührt, womit man nicht 
in Berührung gekommen ist, wohin man nicht ge- 
langt ist Spr. 517. Bbäg. P. 4,29,47. 6,3,15. — 2) 
nicht behaftet mit (Instr.J Cit. im Comm. zu Väuana 
1,2,1 1. — 3) unberührt heissl das hervorbringende 
Organ (^^t[F) der Vocale, des AnusvAra und des 
Ushman. Dazu Nom. abstr. °fTI' 

^'7^4iii^Itl/ Adj. keinem Andern zukommend 

KUMÄRAS. 6,7 5, 

5fFt7^ Adj. frei von allem Begehren. 

^^\■^^l f. kein Begehren Gaut. 8,23. 

j^FJT^T Nom. ag. nicht fühlend Maitrjüp. 6,1 1. 

5FQIS Adj. (f. 5(1) i)undeutlich, unklar Eavjapr. 
5,1 . °!T Adv. °^ n. Nom. abstr. — 2) ungenau, in- 
eorrect, approximativSvtiHi,ti,'l. Nom. abstr. °^J f. 

5rFf5fii?rF?Rrr^ m. undeutlicher Redeschmuck. Da- 
von Nom. abstr. °(^ n. SÄö. D. 4,21. 

'^F'TitSrT Adj. nicht gesprungen, — rissig. 

ä^Ftjnr? f. das nicht zu Tage Treten, — Offen - 
barwerden. 
**(t-'-ftl6'=tl m. Calotropis gigantea Gal. 

3 3 

1. ä^FR Pron. der Iten Person PI. Davon JEfFTT'I, 
STFRIMH, 5IFjf>-TIi7, ■gFlfd (auch am Anf. eine» 
Comp.}, sgVHrlH (59,30. MuDBÄR. 8,13 oder 25,5). 
gFq Dat. Loc. ved., gF^ISfirf, SIPTTH. 

2. ^^^ Pron. der 3len Person Sg. Davon ^FT und 
^^, 5IFRIrI, 5lfFI^. Als Substantiv unbetont. 

3 -N ^ 

ä^fff^rnTrl Adj. IM «ns j/eJn'efcen Qat. Ba. 6,3,t,S. 



äEfFT^n Adv. bei — , unter — , zu uns. 
^^^''^\^ Adj. uns zugewandt. 

20 



154 



^FTfHT^ — ^ 



tJHlrVl fe Adj. (Xom. -WJ) uns :« GerährUn 
habend. 

J6«icA( uns zaverschlingen geö/fnelen Rachen einet 
Tigert darttellen. 

jgFifrT Adj. unter 290,27. 321,9. 

yt»l^lrT Adj. von un* gegeben. 

ytMir('i A<lj. «n« nacht(ellentl, — feindlich. 

o ^= ^ 

(5IFrnctej SlFRl ^tl^Adj.iin» :HffetcandJ.AdT. 

^icRi und =1 Äy*- 

t(t-H6fH AdT. gJetcA un». 

yt*IIa'J Adj. einer von unseres Gleichen 38,2. 
39,21. 
•jymtj, °rff?I Oenom. tod 1. ^FT- 

^ffl^ Adj. un* iMiJreiend, — liebend. 

3^J771TI n. das Siehnichlerinnern, Xichtgeden- 
ken Jmdes (Gon.). 

J^TTTfT Adj. sich auf EtKas nicht besinnend 
LÄTj. 9,i,7. 

'SF'TfT^n Adj. dessen man nicht zu gedenken 
braucht, 

STPTT^ Adj. unter, der unterige. 

^Tt^ri^ f. Egoismui. 
*'^RRT'T ni. Selbslbevmsttsein. 

tjt-t|?J Adj. 1) vergessen. — 2) nicht erwähnt. 

■s 
yfMHy Adj. das Verlangen nicht täuschend 

'. o 

RV. 10,61,4. 

l.Mt^Irf f- 1) IVichterinnerung , das Vergessen 
MBu.3,ii6,\l.i2,l80,32.— 2) Gedächtnissschtcäehe 
MBh. U,36,t3. 

2. ä^!7TrT Adv. unachtsam. 

t. 

ij^i Adj. (f.3^)i) nicht schmollend, zutraulich. 
— 2) nicht lächelnd, — heiter, betrübt Bälar. 40,21. 

ytHI«?;f?I f. Auftrag für uns. 

iElFTtf n. Messerspitze Cämeb. in Ind. St. 5,331. 

yfq^mlq n. das Lied RV. 1,164. 
*5FTTH Adv. Schwert gegen Schwert Vop. 6,33. 

^FmTrTrT Adj. schwertförmig Kätj. Qr. 1,3,39. 
*MtM'Ur< Adj. mit erhobenem Schwerte. 
1. 51R 1) Adj. schleudernd. — 2) n. a) Thräne. — 
b) *Bl»t. 
2. »Jg^ m. Kopßaar. 

*jgH*U6 n>- PMi- Vgl. 5jh^to:^. 

**4Miai^( ni. eine rothblühende Mimota. 

^rWTT^'l Adj. unbekränzt. 
*M«a m. XantAo.Tj/ton Rhetta Niou. Pa. 
*51R^ ;r;«an. 17,1 ) und *=>i{SIH(G*i..) n. Fleisch. 
*5reri I* ni. ein Rakshas. — 2) f. qi a) Bhit- 
egel. — 6) eine Dikinl. 
'^(WfWfi m- ^fce/mo»cAM» eiculeniu« W. und A. 



*^WJ\^ f- ^yeiliranehbaum. 
*yMN'^^ä'<51 f- ^"' ''**'• Knollengeicächs. 
*5linTrJX (<'*'-) "'"' *''^IBSPiT f. CAy/Hj. 
*3E13'^TII m. Mennig Niou. Pb. 
*yHHm'n' f. Mlmosa pudica L. 

^^f^ fehlerhaft für W^^. 

^W^H Adj. nicht leck. 

Jbj^R Adj. (f. 5ITj 1 ) nicA« lahm. — 2) nicAf welk. 
*^t^n, oq^ weinen gana HimiT. 

q^m^niT^ Adj. weinend MBh. 3,297,87. 
*t<WlsI^ m. eine ^ir« Basilienkraut. 

El^T=T 111. rfas Nichtausfliessen Bdavapr. 1,22. 

^Wm und ^i^H Adj. nicAf fehlgehend, — 
«rrenrf. 
*^]W^ Adj. weinend gana HislTTH". 

q^T^TO n. (Cat. B». 8,3,«,5) und y^ I M m. 
oder f. von unbekannter Bedeutung. 

qRrTAdj.lJunverJieffiicACAT. Br.14,9,«,2G.Pär. 
Gruj. 1,16,1 8. Andere Texte st. dessen SEfFfTrl' — 
2) nicAf eingeweicht Buävapb. 2,15. 

q^yfl Adj. nicht fehlgehend, — irrend. 

q^lf'! Adj. fehlerlos, vollkommen. . 

q^ Adj. besitzlos MBu. 12,246,22. Davon Nom. 
abslr. °^ n. KatuIs. 121,35. 
*qFI^ Adj. (f. g^^ und qJT^SfTT) Adj. dass. 

qföfJI Adj. nicAt zum eigenem Ueerde gehend, 
ohne Heimat. 

ibH-cJJlfJI f. Heimatlosigkeit. 
*t<^c<tS^ Adj. keinen eigenen Willen habend, 
abhängig. 

*(*-=< illlH Adj. von einer anderen Baste. 

t4t-=lfl!5fl'-ni3n n- ''"j nicAi üon »icA aus Autori- 
tättein Comm. zu Gaim. 1,3,13. 

5IF=lrI?f Adj. (f. qi) nicAf telbstständig, unfrei, 
abhängig Gact.18, 1. Bbag. P.1,6, 7. ntcA< Meister 
seiner selbst. Dazu Nora, abslr. °c{J (■ Kad. 160,1 2. 

^TF^Tirl Adj. nicAt schmackhaft gemacht t*r. 
Br. 1,4,«, 15. 

5R^^5T Adj. nicA« die 5eeJe schauend. 

H^r^'i Adj. deinen Ae22en Slang habend. 

t{t^t{ Adj. nicAt gut auslaufend, Unglück 
bringend. ' 

qHMrl Adj. nicAt schlafend Ind. St. 14,22. 
l.qF=?W m. n. Schlaflosigkeit. 
2. *|^<^S4 1) Adj. a) nicAt schlafend, wachsam. — 
6) nicAt (räumend. — 2) *ra. ein Gott. 

q^-^W^ Adj. nicA< schläfrig, schlummerlos. 

q^SJ^^fJ Adj. nicAt mit eigener Person betrie- 
ben Galt. 10,5. 

qr^T^ Adj. 1) nieA( laut, halblaut, undeutlich. 



Dazu SIT^^IT Adv. — 2) voeallos Ind. St. 9,24. 

— 3) tonlos, aceentlos. — 4) *eine unangenehme 
Stimme habend. 

^t^j^ Adj. = qrg^ 3). 

*4f^(lT^ Adj. nicAi vocalisch anlautend Ind. St. 

10,420. 

qF=?TTfT Adj. nieA< mit dem Svarita-^ecen< 

verschen. Davon Nom. abstr. '^^ n. 228,3. 
r -- 
q^c^Jl IJiriJ Adj, licA nicAt für den Himmel 

eignend, des Himmelt unwürdig 107, 2. 

SETF^jm Adj. nicA« zum Bimmel führend Gaut. 

21,20. 

qF^C?^ Adj. (f.JETT) gross, geräumig Viddh. 9,1 4. 

*(t-^^5T -Adj. Aein eigene« Hai« Aa6end,/ieima«oj. 

qfcf^m^JJT'F^ Adj. kein Selbstlob und keinen 
Tadel Anderer enthaltend. DaToo Nom. abstr. °fIT 
f. U. 68. 

STF^F^ Adj. (f. qi) 1) untcoAi, krank, sich un- 
behaglich fühlend. Dazu Nom. abstr. °r?T f- 309,2 5 
(im Präkrit). — 2) nicAJ natürlich, — in «einen 
Fugen. 

qF^FSnjI^^ Adj. itntcoAi Kad. 238,4, 

5fFö(TrI^JJ n. Vnselbstständigkeit, Abhängigkeit. 

5fF5TI^'I Adj. (f. 3^) 1) nicAt frei, abhängig.— 

2) worüber man nicht selbst verfügen kann. 
*3EIFöntIim Adj. den Veda nicht sludirend. 

qFöflFPU Adj. herrenlos Gaüt. 10,36. 

qF=nPT'l m. Nichtherr, Nichtbesitzer M. 8,'.. 

39F=nFB?J n. das Unwohlsein, krankhafter Zu- 
stand. 

qF=Il^T=ffrT Adj. nicA« ditrcA F^H^ den Göt- 
tern geweiht ^at. Br. 4,ö,t,17. 6,6,3,17. 

5ITF=l^ 1) Adj. nicAi durchgesotten. — 2) n.teine 
Anwendung von Schweissmitteln Si'tR. 1,43,14. 

t^t-Gii-i Adj. nicht schwitzend. 

qf cTJJT Adj. nicAi mit Schweissmitteln zu behan- 
deln Karaka 1,14. 

l.q^ nur im Perf. J^T^ u. s. w. 1) sagen, spre- 
chen, mit Dat. oder Acc. der Person und Acc. der 
Sache. — 2) von Jmd oder Etwat (Acc.) sagen. — 

3) autsagen, ausdrücken, bedeuten, bezeichnen. — 

4) Jmd (Gen.) Etwas (Acc.) beilegen. — 3) Jmd 
oder Etwas (Acc.) irgendwie (Acc.) nennen, Jmd 
oder Etwas (Acc.) für Jmd oder Etwas (Acc.) 
Aaifen, anjeAen, erklären. Der prädicative Acc. 
wird bisweilen durch 5Tr? hervorgehoben. — 6) 
anerkennen, annehmen, aufstellen, statuiren. — 7} 
Jmd (Gen.) Etwas (Acc.) zusprechen. Etwas für 
Jmdes Eigenthum erklären. — Mit qm für Jmd 
(Dat.; sprechen. — Mit W^ i) hersagen, vorsprechen 



515 - ^^^nrqm^ 



155 



37,29. — 2) nachsprechen, nacherzählen. — Mit 
5IPT 1) sprechen zu (Acc), antworten. — 2) Jind 
(Dat.) Etwas (Acc.) mittheilen. — Mit HH aus- 
sprechen, aussagen, ausdrücken. — Mit ^^I gegen 
Jmd (Acc.) sprechen, Jn\d Unrecht geben. - Mit ^y^ 
umher, d. h. der Reihe nach oder zusammen sagen. 
— Mit V( 1) aussagen, ansagen, ankündigen, ver- 
kündigen, sprechen, sagen. Mit Dat. oder Acc. der 
Person und Acc. der Sache. — 2) angeben, über- 
liefern, — 3) Jmd oder Etwas (Acc.) irgendwie 
(Acc.) benennen, Jmd oder Etwas für Etwas hal- 
ten, ansehen. Der prädicative Acc. kann durcii 
Jlrl liervorgehoben werden. — Mit ^J^ 1) Jmd 
(Acc.) gegenüber Etwas (Acc.) aussprechen, zu Jmd 
sagen, — 2) erwiedern, antworten (mit Acc. der 
Person). — Mit J^ eine abweichende Ansicht kund 
geben, streiten, disputiren. 

2.*q5,q%im(HS[m 

1.351^ Part. 1) gewiss, sicher, ja, wohl, gerade, — 
2) nämlich, — 3} zwar, freilich, wenigstens. — 4) 
oft einfach durch stärkere Betonung dos voran- 
gehenden Wortes wiederzugeben. 
2.33^ n. Tag. Davon Sf^l {= Sg^TH 8,1) und 
y«<>HlH. Häufig am Ende eines Comp, und zwar 
meistens m. 

'El^^TTfT m. N. pr. eines Sohnes des Samjäti 
MBU. 1,95,U.'15. VP. 4,19,1. 

t^^'^ Adj. stolz, hochmüthig, 

y^^lc^rl Adj. frei von der Meinung, dass man 
das Ich sei, Bbag. P. i 0,38, 11. 

y<^c4Ti m . = a^STTH Comm. zu Kabsb.üp. 2,1 4 . 

3^^Tf|^Adj. in 3ER^°. 

yc^^MR und °WfT\ (Kacsh. Up. 2,14) n. und 
*5I^5Tf'c^=hl (G\L.) f. ein für sieh in Anspruch 
genommener Vorrang, 

t^i^H^ Adj. für sich haben wollend RV. 

*^^^^ Demin. von SJ^R ich Pat. zu P. t,l,29. 

^"C^t^ "• ''"* jWe8"en, dass man das Ich sei. 

r ^ 

t<«5^fl=U Adj. das Object des AhamkAra 
seiend. 

5l^=fil^ m. 1) Ichbewusstsein. — 2) Selbstsucht 
Spr. 810. — 3) Selbsibewusstsein, Dünkel, Hoch- 
mulh. — 4) N. pr. eines Mannes. 
**l«^=tiT^=ItI Adj. von sich eingenommen, dünkel- 
haft. 



'•^tilU'i Adj. dass. ÜAgAR. 2,5. 



^^^'m Adj. 1) das Object des AhaiükÄra 
seiend 269,1 5. — 2) n. persönliche Angelegenheil 
MBu. 3,148,0. 



M<5Mirr Adj. 1) ein Bewusstsein von seinem Ich 
habend. — 2) egoistisch VP. 1,3.10. — 3) stolz, 
hochmüthig. 

g^tJJTFI I'. 1) die .Weinung, dass man das Ich 
sei. — 2) hohe Meinung von sich, üünkel. 

^mmi f. in h;[^^. 

55^^^?.'Hl7m.N.pr.einesAutorsSiRVAD.27,2u. 

^^rl 1) Adj. o) nicht geschlagen, unverletzt. — 
b) nicht geschlagen {TTOmmel]. — c) beim Waschen 
nicht geschlagen, ungewaschen, neu (Kleid) 37,1. 

— d) nicht zu Grunde gerichtet, — dahin. — 2) 
n. ein ungewaschenes — , neues Kleid. 

?I^rIrfI f- Unversehrtheit Gop. Br. 2,3,9. 

^I^fJöfT^^ Adj. ein neues Kleid anhabend Q\t. 
»R. 14,9,4,12. Katj. Qr. 5,1,22. 21,4,24. 

JSr^TfT f- Unversehrtheit. 

^^ und g^ ('^^P n- i) ^<"J- Du. im RV. 
Tag und Nacht. ä^^SI SfJ^q^^^ tJ so v. a. 
Nacht und Tag RV. 6,9,1. 3^c^|c^: Tag für Tag, 

— 2) Tagewerk, Tagesabschnitt {in einer Opfer- 
feier). — 3)derra3personif.aIseinerder8Vasu. — 
4) N. pr. a) eines Angirasa. — 6) eines Tirtha. 

3g^T RV. 1,123,4 mit falscher Betonung st. 
^^T Instr. 

^^tlT Nora. ag. kein f'ernichter, 
5l^rFT f. das Gefühl des Ich, 

a^^fff f. = 5r^. 

tl^^ry Adj. untreffbar, unverwundbar TS. 4,3, 
»,l. 

1.3^^ Adj. dass. Käih. 
2. y«^^ n. das Ichsein Ind. St. 9,153. 

3EI^UT f. die Meinung, dass man Ich sei, 

y^'IT«T'T Adj. Ich heissend 31,8. 

(y<(>-ij) 5R^f^5l Adj. diurnus, täglich. 

t)<^'?J*7I'T Adj. nicht geschlagen — , nicht ge- 
troffen werdend Apast. Bbäg. P. 3,17,2 5. 

5^4=7 m. N. pr. eines Rshl TS. 4,3,«,2, 

M^^ 1) Nom. Sg. ich. HT>J^ so v. a.ich, wie 
ich hier vor dir u. s. w. stehe, 30,10. 33,20. — 2) 
das Ich Pisuop. 3. — 3) die Meinung, dass man 
Ich sei. Gen. JEt^R, Loc. SJ^fq. Mit ^THJ" 'ich 
für Ich halten, 

^^^ m. eine best. Personification. 

*^!Tm^T f. = q^WRH. 

^^^^ m. N. pr. = j.»»l . 
5l^^fq^lf.,g^qflfn.uDd5I^qfI^^(Conj.) 

n. = q^ag. 

*^^'^V!^^\(.SelbstüberhebungGkL.yg\.^^°. 
jb|t^CJ5f Adj. begierig, der Erste zu sein, 

g^qf^T und q^sifq^üi f. = cf^^qH. 



5fS^T^ f. 1) die Meinung, dass man Ich sei, — 
2) Selbstbetvusstsein, Hochmuth, 

5f^^TK n- = ET^^fTR. 

t4«5>IT=T m. und Sf^ITTrl f- die Meinung, dass 
man Ich sei, 

^^^^r{l f. das Gefühl des Ich und des .Mein. 

^f^rjJTTT^TTFT m. die falsche Voraussetzung, 
dass es ein Ich und ein Mein gebe, Comm. zu (at. 
Br. I4,9,t,7 (ungedr.). 

1. 5fc(i*-|I'I m. 1) die Meinung, dass man Ich sei, 

— 2) Selbstsucht VP. 6,7,7. 24. 

2. y^^l'I Adj. meinend, dass man /cA je«, VP.l ,3,1 o. 
JEJ^TFRAdj. in T^J^^ Alles für Ich haltend 

Ind. St. 9,162. 
*5r^!TH m- ein Gina Gai. 

g^s.5r^ 

^^{ m. N. pr. 1) eines Asura. — 2) eines 
Sohnes des Manu. =5s^7 ^- '• 

ä3^7^;^HH n- tagliche Beschäftigung ^at. Br. 
9,4,1,17. 

^^^l^JT^I m. Tagesanbruch Bhao. 8, 18. 19. 

3^f^^ Adj. (f. 3FJI) nicht das Wort ^f^ ent- 
haltend LÄTj. 3,1,18. 

y^Tfrl Adj. nicht gelb. 

JS(^Jlr\ n. Name eines Sä man. 

r 
=3^ITn m. 1) eineReihe vonTagen, insbes. Opfer- 
tagen Gaim. 6,3, 5C. 7,14. — 2) die Anzahl von sola- 
ren Tagen, welche zu einer bes timm ten Zeil von einem 
best. Zeitpuncte an verflossen sind. — 3) *Monat. 

r 

5^5I^iT Adv. bei schwindenden Tagen, im Laufe 
der Tage Mantrabr. 2,6,4. Taitt. üp. 1,4,3. 

t(«^s||fj Adj. am Tage geboren, nicht dämonisch, 

y^ff^ 1) Adj. (f.SJI) tagtäglich. — -2) Sf^^- 
^^ Adv. Tag für Tag. 

^^r^^ Loc. Tag für Tag. 

5l^^5T Adj. den Tag sehend, lebend. 

y^fHÜI 1) n. vvxStjiaepov. — 2) °ri Adv. Tag 
und Nacht, beständig. 
*y^n7nncnrT^ m. Händler NiGH. Pr. 

5l^tTT3 m. 1) Herr des Tages. — 2) die Sonne. 

— 3) Bein, giva's. 
*t^€Q^\'■'^ä( m. die Sonne. 

33^HTsT Adj. am Tage Theil habend (von einem 
Backstein). 

*y«^HTni m. die Sonne. 
♦SEf^ITiH n. Tagesanbruch. 
'S^^T^fiT Adj. f. Bez. bestimmter Backsteine. 
g^rcJZ Adj. der Tage kundig. 

r 

y^c?JrM(H^ Adv. mit Umstellung der Tage 
KÄTj. (k. 16,G,s. 



156 



g^öOTH - stf^gs^n^ 



M^yjlfT lu- Togdiameler, das Doppelte det Tag- 
Sinn t. 

^J<^T!J II. kein Reiz znm coitus Karak* 8,13. 

^TfZfJ^^ Adj. nicht aus Freude beiteliend. 
*y<^d und *y<^i^ Adj. p/lugloi. 

jjjArrUI f. N.pr.l) der Gattin Gautama's oder 
garadraat's. — 2) * einer Apsaras. — 3) 
* eines Sees. 

5l^5<TI(iIT^ u'"l ^J^ÜTTTFI m. Beiu. Indra's 
BUab. 261,12. 124,23. 

ST^^tH^T "D- N- pr. eines Sees. 

^^^^TPdJW^ o- N. pr. eine« Tlrtha. 

jbJt^ÜH'^i m. etwa Schtcätzer Qtr. Bb. 

g^f^qiisH Adj. nicht mit Ha vis opfernd 

A 

Apast. 

5r^T=r^ m. oder n. nicht zur Opßrgabe geeig- 
neter Reis u. s. w. Apast. 2, IS, 17. 18,3. 

J^<^HR Adj. nicht opfernd. 

syc^sys(qfi Adj. (Nom.°^lS) kein Opfer bringend. 

ig^5RT Adv. tagweise. 
1.5El^;5m m. Rest des Tages M. 11,20«. 
2.55^:51^ Adj. rfen Rest des Tagewerkes vollbrin- 
gend SaSbitopam. 44,4. 

y<^Hl7 m.dieSonneRiÖAT.T.1 21 9.Balar.79,1 8. 

jg^fT Adj. (f. 3^) handlos. 

?T^Ff?W7HI Adj. ohne Handsehmuck. 

?l^;tTrU»TH Adj. «co6ei ein ZH«ammen{re/7en 
2t(;e<er Tage stattfindet. 

5I^:H^R n. taiMend Tage Qat. Ba. 10,4,4,i. 

'S^IHW'i n. rin am Tage s» singendes SAman 
^AT. Bb. 11,5,s,C. 

*t<5«^ und *5^^I Interj. der freudigen oder 
traurigen Veberraschung. 

syc^l^qtl Adj. nicht verlierend (im Spiele) Ka- 
TUAS. 121,73. 
•äEJ^fpT Adj. gana tTT^TT^. 

r 

^^m 1) Adj. a) was nicht fortgenommen werden 
darf oder kann, unnehmbar, nicht stehlbar. Dazu 
Nom. abslr. o^ n. Spr. 6928. — 6) unabänderlich, 
unerschütterlich. — c] unbestechlich. — 2) m. 
a) *Berg. — b] N. pr. eines Fürsten VP.^ 4,137. 

M«tlri^ m. kein Hileja KÄw. fa. 10,2,21. 

5l^{=r<tT Interj. iu einem Siman. 

Ml^m. 1) Sehlange,IS'atter.—i)die Sehlange am 

Himmel, der DämonyTira. — 3 j* Wolke i)*Was- 

ser. — 6) *die Sonne. — 6) *Bein . R 4 h u '». — 7) *|}et- 
sender. — S) *yabel. — 9) *Blei.~ 10) Bez. der Zahl 
acht Garit.2.10. — 11) N. pr. rerschicdener Rshi. 

MI^CH* und t<|c^Hn Adj. Niemand verletzend. 



äyf'ä'fjl f. 1) das Niemand Etwas zu Leide Thun. 
Porsouif.alsGatliuDliarma's. — 2)t/nveWe(iMeiJ. 

qr^HH Adj. nicht verletzend. 

5ITÄfCI Adj. dem man kein Leid zufügen darf. 

äCfl d.t'-IHI'T Adj. nicht verletzt werdend. 

JEI'räfr 1) Adj. nicht verletzend, harmlos Galt. 
9,73. ungefährlich, — 2) f. 511 Capparis sepiaria 
Mat. taed.CactiisOpuntin Buätapk.1,U4. Nigh. Pk. 
und * Momordica cochinchinensis Spreng. — 3) n. 
kein verletzendes — , mildes Wesen. 
»gT^^I f. Salmalia malaharica Seh. u. Undl. 
*5Tf%^IfT ni. Wind. 
*El|tJ.t<i|^«4 ra. Feldlerche Nigb. Pa. 
*3EII^5fJ15I ni. eine abgestreifte Schlangenhaut. 

^J^ßyf N. pr. eines Landes MBu. 3,254,9. 

?li%^ n. V. 1. für gf^E^W- 
*5fT^JT^lIT f. die Ichneumonpflanze Nigu. Pb. 

gi^riiq Adj. (f. m) von der Schlange bewacht. 

^i%H n. Tödtung der Sehlange. — Sff^H^ s. 
u. gf^^ 

5ri^3T7 und sgit^ÄfJ Adj. nicht vom Ausruf 
T^3= begleitet Vati. 2,10,23. 1,12,8. 

yi^^^ n. ein best. Diagramm. 
*W^F^(Ti m. X. pr. eines Blannes. Davon 
Patron. *°rF^SfiFTR Ind. St. 13,414. 

SfT^SW l) n>- a) *ein best, vegetabilisches 
Gift und * Odina pennata L. — 6) N. pr. eines Lan- 
des. *P1. seine Bewohner. — 2) f. 3^ a) * Zucker. 
— 6) *eine best. Pflanze Gal. — c) N. pr. der Haupt- 
stadt von Aliikkbattra. 

^T^^SW^R "■ eine Art Staubpilz. 

ä^T^sFH'T n. ein Schlangen vernichtendes Mittel 
Mantrabr. 2,1,4. 

*5gi<^sIT^=fI m. Eidechse Nigh. Pb. 
*t)l«^15Il«Ä°hl f. Asparagus racemosus Nigh. Pb. 

SIT^O'I m. N. pr. eines Kijastha-Gescblechts. 

ä^^Uicfil f. ein best, kleines giftiges Thier. 

ä^T^fl 1) Adj. a) ungeeignet, untauglich. — 6) 
nicht erspriesslich,— frommend, nachtheilig, schäd- 
lich M. 3,20. Chr. 171,1 8. Böses im Schilde führend, 
feindselig 136,28. — 2) m. Feind. — 3) f. 5ff^r?T 
N. pr. eines Flusses MBu. 6,9,21. — 4) u Scha- 
den, Nachtheil, Böses Apast. Clir. 164,30. 172,2 7. 
5IT^r?=TiTr('I Adj. Schaden bringend, nachthei- 
lig, schädlich. Davon Nom. abstr. °TTW »• 
^T^rT'TW'I Adj. noch unbenannt. 

*5lf^IJI (Gal.) und »^gfül^ m. = 5nf^°. 

*5ll'Ct^ ^''j' ^'^Mangenzähnig. 

STI^S'SI und J^T^fcff? n. das Mondhaus Af lo- 
>b«. 



*5II«^läy m. 1) iehneumon. — 2) Pfau. — 8) 
Bein, a) Garuda's. — 6) Indra's. 
*5rT^!7=f)I^^I f. die Feindschaft zwischen 
Schlange und Ichneumon Mahäbu. 4,7 4, a. 
*5Ilsf>'l?T Adj. schlangennasig. 

^T^'IT'T'T Adj. xcas Schlange heisst. 
*^T^WAr\ m. Bein. Baladeva's. 

^T^T'Tä^'J'T f. eine abgettreifte Schlangenhaut. 

^I'C'^ÖIT^ •"• eine best, ungiftige Schlange. 
*m^l'^Ti ni. ein Boot von best. Form. 
*^J^^^ m. Mesua Roxhurghii Nigb. Pa. 

5IT«5^rH ni. und °^I f. Geschwüre am After (bei 
Kindern}. 

*5ir^^i^ 1) n. Schlangengurke (die Frucht) Nibg. 
Pb. — 2) f. Cn a) Schiungengurke (die Pflanze) ebeod. 

— 6) = CTIcIfn (eine best. Pflanze] ebend. 
»qi^CR^ m. Opium. 

^f^^^TWsfi n. Titel eines Werkes. 
*5rr^^T5r n. Mohnsamen Nigu. Pb. 
»gf^gra' 111. fehlerhaft für yf^^sitl- 
*ä5T^H'7 "• Furcht eines Fürsten vor seinen On- 
terthanen. 
*^'[^pV^Tl f. Flacourtia cataphracta Boxb. 

'^r^HI'T Adj. glänzend wie eine Schlange RV. 
*'3f^^5I ni. 1) Pfau.— 2) die Ichneumonpftanze. 

— 3) -Bein. Garuda's. 
*äEff^rI ni. Bein, ^iva's. 

qf^rr Adj. (f. äEJT) oAne Kälte, nicht kalt, warm. 

53T^»7l=fii Ul ro- ''•6 Sonne. 

'Bfr^TTpr^ m. dass. Prasaxnab. 130,1 5. 

"yi^Htf Adj. schlangenreich. Vgl. ^TT^rT- 

^I^R^Ü Adj. grimmig wie eine Schlange. 

^\'QH^J^^ m- <*«« Sonne. 
— r ~ 
*qT^J77^ f. die Ichneumonpflanze. 

yn^Hli4 m. die Sonne Spr. 7804. 

^fr^RTCf Adj. reicA an Blendwerken wie eine 

Schlange. 

*^^^\l und *OEff (Gal.) m. = 3?i^R^ Ri 

6AN. 8,41. 

*qi^q^ f. eine Perlenart Gau 
*5lf^% und *o^ ra. = ^\W[\ Ragan. 8,41. 
qf^Un Adj. ohne Gold Äpast. 1,11,34. 
5i%^lja^rl Adj. kein Gold besitzend AV. 20, 
128,C. 

*gf^f^q m. Pfau. 
*3Eff^^rJ m. fehlerhaft für '^^EF. 

t^li^ciyjH (zwei selbstsländlgo Worte) Nom. m. 
1) der Drache der Tiefe, d. i. des Dunstmeeres. — 2) 
N. pr.eines Rudra MB». 1,123,68. Habit. 1,3,52. 
2,12,41.69,24. PI. (qf^^UW) Bez. der Rudra'« 



.j 



^if^^HH — ^151 



157 



MBh. 5,114,4. — 3) EfTT^^^a n. a) ein best.yoia- 
Yers (RV. 1,186,5 oder 6,30,14) t*SKii. Br. 16,7. 
— b] fehlerhaft für 5Ilf^°. 
»gf^^^nlsfrfT f. PI. und *"^SIrfT n.{GAL.) das 
MondhaAs U ttarahhadrapadä. 

^I^^ und o^a fehlerhaft für °^m- 
*3EIlsn«flrIT f. 1) die Ichneumonpßanze. — 2] Betel. 
*5fI^t?Il^'l ni. N. pr. eines Dieners des fiva. 
* ä^^T^^TTT^^T f. Flacourüa cataphracta Nicii.Pii. 

Srf^cf^JT f. schlechte Schreibart für 3EI^cf?3I. 
*5f(c^cjjr)| f. die Betelpflanse Nigu. Pr. 
*^I^ry^N^I f. die Ichneumonpflanze Nigd. Pa. 
gr^JT'^H^'l Adj. dessen Mannen wie Schlan- 
gen zischen. 

STT^^f *T n. Erschlagung der Schlange [des Dä- 
mons Abi). 

3^1^^!^ Adj. (f. °Tf\} Schlangen — , den Dä- 
mon Ahi tödtend. 

J^l^cs^ä m. Sehlangensee, N, pr. eines mythi- 
schen Sees Ind. St. 14,109. 

tji^ ( m. 1) Schlange. — 2) ein best, sehlangen- 
ariiger Dämon. — 3) *Du. JR^T Bimmel und Erde. 

1. tjt^J^ Adj. über mehrere Tage sich erstreckend, 
m. eine mehrtägige Feier. Bei Kull. auch n. 

2. '^^T'T 1) Adj.a) ungeschmälert, vollständig, voll, 
üppig, reichlich. — 6) nicht ermangelnd, sich einer 
Sache (Instr.) nicht entziehend, obliegend. — 2) m. 
N. pr. eines Fürsten VP. 4,9,8. 

^'^l'miHH Adj. keinen niedrigen Beschäftigun- 
gen obliegend oder die (Torgeschriebenen) Hand- 
lungen nicht unterlassend Gaut. 18,29. 

tl^^MJ! rn. N. pr. eines Fürsten. 

^^^l m. desgl. VP. 4,21,4. 

tl"^"?! m. Bein. Pataugali's. 
*35^^ m. = igift^ Kuhhirt. 
*5^^Ttn m. eine zweiköpfige Schlange. 
*5J^jfT f. (HvTTTIJT) gana !<r^T^. 

5[^^cl ra. N. pr. eines von Indra bekämpf- 
ten Dämons. 

^^ Adj. = ^ in ^l\S^. 

tl^rt 1) Adj. a] nicht geopfert, — dargebracht, 
noch nicht geopfert. — 6) dem nicht geopfert wor- 
denist. — c) worin (Feuer) nicht geopfert worden 
tst Apast.2,7,1 5. — d) nicht eropfert, — durch Opfer 
erlangt. — 2) m. ein leise hergesagtes Gebet M. 3, 

73.74. 



5^ril^ Adj. nicht vom Geopferten geniessend, 
dem nicht gebührt «ont Opfer zu essen, oder Nicht- 
geopfertes essend TS. 5,4,s,2. 

y^flF^I^fl Loc. wenn die Sonne aufgegangen 



ist, bevor geopfert worden ist, KJtj. Qh. 25,4,10. 

*15ifIT5r m. kein Feuer. 

t(^^ m. das Feuer im Magen Gobii. 2,10,29. 
Mantbabr. 1,6,21. 



ä^^rl Adj. ungerufen, unaufgefordert. 

^^mi'T Adj. nicht grollend, freundlich. 

^<^W^^'^'l Adj. das«. °JTAdv. o/me zu grollen, 
so T. a. gern TBb. 3,l,t,5. 

»^cÄf? Adj. nicht hingerissen von (Instr.) Ragh. 
8,68. 

^^^ Adj. oAne Herz ^at. Br. 14,6,«0,17. 

^cäi^MIT Adj. dem Herzen nicht zusagend. 

Sfcg'U Adj. nicht mundend. 

3g% Intorj. Vgl. TS. 3,2,4,4. 

^%3Err, ^^^E^R und q'^^qrf^Adj. nicht 

unwillig, geneigt. 

y^fT m. i) keine Ursache, — VeranlassungMBu. 

o 

12,283,27. — 2) kein gültiger Grun^, ein untaug- 
liches Argument KiUKs. 5,1,30. Comm. zu 1,1,37. 
— 3) eine best, rhetorische Figur- 

*<^rT^ Adj. unbegründet. 

Sf^rl^ n. das keine Ursache — , — Bauptur* 
Sache Sein. 

^I^HTJsT Adj. ohne Anlass schmerzend Bdäyapb. 
3,93. 

'R^fTH^ 11. ein best. Sophisma, wobei man die 
Tauglichkeit eines Argumentes zu bestreiten sucht 
wegen dessen Unzulänglichkeit für die drei Zeiten, 
Njäjas. 5,1,18. Sartad. 114,11. 

*4^fc3T m. mJPT Name eines Slman Arsb. Br. 

*^^'K m. Asparagus racemosus Willd. 

5l^^I f. kein Spass, voller Ernst Spr. 3133. 

=»» r 

M'tjrt^ 1) Adj. (f. 5) a) keine Ursache habend, 

unbegründet. — b) uneigennützig. — 2) °IT Adv. 

oAne .Anwendung eines andern Mittels, durch seine 

eigene Kraft. 

5Sf^I Interj. des freudigen oder traurigen Stau- 
nens, des Entzückens oder der Trauer, der Freude 
oder des Unwillens, des Lobes oder Tadels. ^T^T 
3 (Spr. 7717), 5I%I f^^, TOII^T, g^I^rl. We- 
der das m noch ein folgender Vocal erleiden ir- 
gend eine euphonische Veränderung. 

^^IrfT Nora. ag. kein Opferer, zum Opfern 
ungeschickt. 
♦^IJ^R^Tf. = 3^%°. 

Sf^TSf^ N. pr. 1) m. eines Scholiasleu. — 2) 
einer Oertlichkeil. 

t(c^HH5nT^*T m. N. pr. eines Autors. 

^^iq m. keine Spende ?at. Bb. 12,4,«,2.9. 

SJ^IHHTWT A'Ü- ""' keiner Spende verbunden 



Katj. <^b. 1,3,3G. 

*5l^f/pf n. das Juwel des Tages, die Sonne KÄg. 

zu P. 8,2, «s. 

*5l%T;[Sir?^ n. Värtt. zu P. 8,2,68. 

^^T^T'^ m. n. vux3t)!J.5POV. 

g^T^l'JfSlfT n. Tagkreis Goladiij. 6,27. 

*g^I5q n. VArtl. zu P. 8,2,68. 

BT^ISIX'!! m. N. pr. eines Mannes. 

33^ m. am Ende einiger Corapp. = ^^^'T Tag. 

Dat. ^I^TT 1) *e/iemals. — 2) alsbald, sogleich. 

(9^=fl^) 5f^^I3^ Adj. nicht zu läugnen, — 

beseitigen. 

*5ri^ f. N. pr. einer Frau Comm. zu Taitt. Ar. 

2,12. 

t^lf^sf Adj. am Tage entstehend, — erscheinend. 

M^ii n. Tagereise (der Sonne). 

3 r 
5r^^ m. wohl ein best. Vogel. 

3 
^^^ Adj. 1) keck, kühn. — 2) üppig, reichlich. 

z 
Sf^mm Adj. üppig, keck, kühn. 

5?^Töf Adj. nicht kurz ^at. Br. 14,6,8,8. 

g% Adj. = g^q. 

1.5f^T f. Schamlosigkeit MBu. 3,94,8. 

2. ^^T Adj. schamlos, zudringlich. 

*t)^(^ m. ein Buddhist. 
3 
t<c(iff Adj. 1) nicht schwankend, — strauchelnd, 

geradeaus gehend. — 2) ungekrümmt, gerade. 
3 
yc?,fJCfT Adj. geraden — , aufrechten Aussehens. 

3 
tlSgt'^T f. 1) das Nichtschwanken, Nichtstrau- 

cheln, Festigkeit. — 2)*Semecarpus Anacardium L. 

3 

l.^I 1) AdT. a) heran, herbei. — b) dazu, ferner, 

auch. — c) das vorangehende Wort steigernd und 
hervorhebend: gerade, recht, zumal. Oft nur durch 
stärkere Betonung des vorangehenden Wortes wie- 
derzugeben. — 2) Praep. a) mit vorangehendem 
Acc. zu — hin, bis an, — zu. — b) mit folgen- 
dem Acc. mit Ausschluss von. — c] mit vorange- 
bendem Abi. a) von — Acr, -^ aus, — weg, — an. 
— ß) aus, von, unter (zur Hervorhebung eines 
Einzelnen unter Mehreren). — c) mit folgendem 
Abi. a) bis zu (einem best. Orte, Zeitpunkte oder 
Eintritt eines Falles). — ß) tion — an. — d) mit 
vorangehendem Loc. an, auf, in, bei, zu. — 3) am 
Anf. eines Comp, a) eines adj. bis zu — sich er- 
streckend. — 6) eines adv. bis zu. — c) vor einem 
Adj. oder Subst. etwas, ein wenig, kaum; gering. 
2.m Interj., inshos. als Ausruf eines sich auf Et- 
was Besinnenden. 

3.*5n 1) m. o) Bein, tiva's. — 6) Grossvater. — 
c) Rede. — 2) f. Bein, der Laksbml. 
*^W ti. Patron, von 5^51. 

20* 



158 

*ljr^ Adj. vou ?|5T. 
ä^T^ft^FT Adj. unter Amhaspati stehend. 

Spr. 1753. Ind. SU 14,157. Pankio. 48. Katbas. 30, 
97. Spr. 7773. 

yicJirMH Adj. ein wenig prahlend. 
*m^(i^ n. .Nora, abslr. von ?RtfT- 

Ml^iH'?^ Adj. bit zum kleinen Finger AK. 2, 
6,S,S2. 

Sn^T'^ Adj. bräunlich Käd. 11,0. 

iJ|c^i-(4 m. da$ Hrzittem, zitternde Bewegung. 

m^^iPV{ 1) m. N. pr. eines Daitja. — 2) n. das 
Erzittern. 

t<l'*l*-H(1 n. da* Erzittern. 

m^ 1) m. a) .luMfrguer, freigebiger Verleiher. 
— 6) Anhäufung, Ansaminlung, Menge. — c) il/ine, 
Fundgrube, Fundort (auch in übertr. Bed.). — d) 
Herkunft Spr. 84S. — e) N. pr. eines Landes. — 
/) Titel eines Werkes. — 2) *Adj. der beste. 

StlöfTpr 1) Adj. mineralisch Tahkis. 8.-2) *n. 
Edelstein Rägak. 13,147. 
*JHI*"|^tn n. und *°tnT f. fehlerhafte Lesart für 

jyi+|rft^ n. N. "pr. eines Tlrlha. 
*5rRi^Hi^ m. Berg, Gebirge Gal. 

ä^nfTTT^lT Adj. in einer Sline beschäftigt, m. Berg- 
mann Kac. zu P. 4,{,69. 

=yi'*rt^ Adj. aus Minen herstammend. 

^^ll'l n. das Boren, Vernehmen 118,1. Ind. 
St. 14,388. 

r '-. 

5^=JiT[I'ni Adj. zu hören Pbasahnab. 2,13. 

r r 

ä^^nniT und qT^iin° Adv.6«j iMm OAr R. 3.69,1 6. 

*ll=t)mH^H Adv. bis zur Ohrwurxel R. 4,9,1 06. 

tll^iUlM, °mrT das Ohr hinhalten, hinhorchen, 
Etwas hören, vernehmen. — Mit 3^ hören, ver- 
nehmen. — Mit fJIT dass. 

r 

^^^ m. 1) Ansichziehung, Heranziehung [auch 
als Zauberkunst). — 2) das Schleppen. — 3) *das 
Spannen (eines Rogens).— 4) * Krampf — 5) Wiir- 
felsptel MBn. 2,63,6. — 6) *Würfel. ~ 7) *Spiel- 
breit.— S) ein best, anziehender oder klebriger Kör- 
per KÄTi. ga.13,3,21. MBU. 5,40,9. - 9) *Sinncsor- 
gan. — iO)* Boot G HL 11) PI. N. pr. eines Vol- 
kes MBn. 2,34,11. Sg. (wohl N. pr. »Are» Fürsten) 
od. Calc. 

«IWiM* 1) *Adj. = J^RJ^f STüM:. - 2) m. 
A/agncJ VP. 6,7,30. — 3) °TtnjII f. N.pr. einer Stadt. 
*5n^m^f^^ f. Pech Nico. Pr. 

^^iM^tTlil f. 'in best. Spiel. 

?IMi^ni 1) Adj. (f. ^) heranziehend Pankad. 37. 



— 2) *f.| ein Baken zum Ansichziehen eines Astes. 
3) n. o) das Ansichziehen, .inziehung, Berbeiziehen 
(auch als Zauberkunst). — b) das liehen an (gebt 
im Comp, voran). — c) das Spannen (eines Rogens). 

*5n^ir4^ m. = m^: w(- 
*5iRini^ Adj. (f. |) = mmm rijm- 
5n^r4=T^i) Adj. iu q^n^Q. - 2) *f. onfr = 

* 5n^i?r^n.=cF'j^ [fk^^], ^^mm [°m\^} 
und sn^i^- 

'^I^5T'TT!T n. irnpcrs, aufzufassen Comm. zu 
Mrkkii. 63,2. 

*^Iöfi5TT f. Sperlingsweibchen Nigu. Pa. 
l.'9R?c?^in.l)*Nom.act. = ^cFCR.— 2)Sc/imuc*, 
Putz, Zierat. 



2.3EJT^^° Adv. = giJ?K?^fT. °F2nm=7 6w s«m 
Ende der Welt dauernd Käd. II, 46,19. 
3. mW^^ n. (plilerhaft für t||=ficril. 
*qi^c?q^ m. = 3r^i(J5T (3f^fll^I), mrll 

^irfiii, g^, ^i^, riRH und srFjj. 

SIMcf'T'T und 3EfI^c?'^IrFr (329,8) Adv. bis zum 
ßnde der Welt. 

^[^fK^ n. 1) *Cnwohlsein, Krankheit. — 2] Lie- 
besqual KÄD. II, 36,22 (Stl^FicrtT gedr.). 
**1l=t)£Jl ni. Anemis pyrethrum Nigh. Pb. 
*5rRi!nTR<T m. Patron, von 5R;5?m gana 5I?Jlf^ 
in der KÄ«. 
*Ml=tiM* und *^^^^ Adj. v. 1. für 511^^^ 

und yichfyc 

^TF^ITR^ Adj. (f. 5) unvorhergesehen, plötzlich, 
zufällig. Davon Nom. abstr. '^'^ n. 

^T=fil^ 1) Adj. eine Ergänzung erfordernd. — 
2) f. 33T o) Verlangen, Wunsch. — 6) das Erfordern 
einer Ergänzung. 

EfT^il^^m n. das Erfordern, Wchlumhinkönnen 
Comm. zu Njäjam. 10,1,12. 

^I^rfl^tl^ m. Titel eines NjAja-Tractats. 
°51T=FTI^-'I Adj. verlangend, wünschend, erwar- 
tend KÄD. II, 49,1 5. 

m^lÄj 1 ) *AdJ. was man erwartet, das Com- 
plement von Etwas bildend, in ^Tffl^. — 2)n. das 
Erfordern einer Ergänzung. 
*5FT=frT'T m. Scheiterhaufen. 

(MHiIi-U) ^^^if^ä? Adj. begehrenswerth. 
1. Ml^ l^m.(adj. Comp, f.m) Form, Gestalt, äussere 
Erscheinung, Aussehen. *<l^liHa<2 *"" wichtige 
Miene machen, sich in Positur setzen. Mit einem 
Verbum in der Bed. «verbergen, verstecken» so v. 
a. sich verstellen. 
2. 5n^T^ m. der Laut SU 238,6. 



* 511-111 ^"^fi^JT m. = SinfigT Niou. Pb. 

ä^I^I^m II. das Herbeirufen. Auch *f. 3^. 

'RT^l^jTlft'T Adj. herbeizurufen. 

grSfn^TT Adj. i)gestaltet,leibhaftig.—1)wohl- 
geformt. 

*5n^iTiXlI Adj. fehlerhaft für gi^flft^- 
°t|mil|jfF Adj. die Form von — habend, in d. 
F. von — gekleidet 280,30. 281,10. 

5T^T5T "'• Loc. gerade um die Zeit von (Gen.). 

^I^IJTR Adv. bis zu derselben Zeit am folgen- 
den Tage Apast. Gobu. 3,3,17. Sämav. Br. 2,4,8. 
I.^T-lillH^ 1) Adj. (f. m und ^) a] *nur einen 
Moment während. — 6) bis zu derselben Zeit am 
folgenden Tage während Gaut. 16,22.47. M. 4,103. 
105. IIS. — c)in ferner Zukunft liegend (?) Gaib, 

1,2,14. — 2) H.^ Blitz. 

^ r 

2. ^ülTrT^ll Adj. (f. 5) nicht zur rechten, gewöhn- 
lichen Zeit eintreffend LA. 52,21. 

^^rn<I m. (in der älteren Sprache) und n. (adj. 
Comp. f. 3^1) 1) freier Raum 260,30.31. — 2) Luft- 
raum. — 3) die unbewegte Luft als das feinste Ele- 
ment 262,13.32. 263,4. 267,30. — 4) Die Worte, 
die eine Person auf der Bühne an eine abwesende 
richtet, und die Antwort, die sie darauf zu ver- 
nehmen vorgiebt, werden durch die scenische Be- 
merkung 3SniTT!(f bezeichnet. Roi den Poetikern 
heisst auch diese Unterredung schlechtweg ^- 
^5F n. — 5) n. *Talk Rägan. 13,116. 
*5lMr5Ri5n f. Horizont. 

3^^T!<II3I32=T n. Titel eines Tractats. 

^flüran 1) Adj (f.Sfl) im Luftraum sich bewe- 
gend, — befindend. — 2) m. Vogel. 

^l^frmirr^T f. die noch im Luftraum fliessende 
GaugA. 

^^rnnirl Adj. aus dem Lufträume kommend 
(Stimme) Katuäs. 18,180. 

5fT=?II5inffT f und °^\^^ n. Gang—, Fortbewe- 
gung im Luftraum. 

^UliimJTDf (°TR?) ra. N. pr. eines Bodhi- 
sattva. 

'7I^I!(RTTrR'I Adj. im Luftraum sich fortbewe- 
gend. Davon Nom. abstr. °1TI3' n. 

5n^I5Itl^ D. Luftbereich Ind. St. 14,137. 
*5niiT5I'7RH m. der Mond. 

m^fi\^^jyj\i ) Adj. = gi^TüIIT. - 2) m. Vogel 

78, 1 0. 

*5I4i'l!<l5i*IT'I'T m. Schiessscharte. 
•s 

*'?l^Iy<; 1^ m. eine Laterne, die zu Ehren der 
Laksliml oder Krshna's an besondern Tagen in 
freier Luft an einen Dachbalken gehängt wird. 



5?TSfiI!I^5T tn. freier Platz MBu. 3,60,1 o. 
*5tT^n(If7C5r n. Talk Nigii. Pk. 

5n^I5R^ m. Luftweg Katuäs. 25,2U. 

'Ell^l^'^ra^ m- der Wanderer im Luftraum, 
Beiw. der Sonne. 

ä^HiTST'TUFI m. N. pr. eines Dichters. 

5IlSTiT5I5irafefT m. N. pr. eines Buddha. 

5n=fiI5RTT%Ft "• ''''e fingirte Unterhaltung einer 
Person auf der Bühne mit einer abwesenden Coinm. 
zu Mrk'ku. 32,17. 18. 

5II4iiyHM Adj. aus Luft (als Element) bestehend. 

53I^5IRfe'l m. PI- eine best. Ciy A'itische Secte. 
5n^5I'1i '^«cH'TF'T, °'TfT widersinnig sein wie 
das Schlagen der Luft mit den Fäusten. 
*^W\^^^ f. Pistia Slratiotes. 

ex 

531=TiT5IfIH n- Gang—, Fortbewegung im Luft- 
raum. 

Sn^lWfjT^TT f. N. pr. einer Göttin. 

^I^T5r^flT'7 m. Wärter auf einer Warte. 

Sn^iyMrl Adj. 1) geräumig. — 2) ausgespreizt 
Acv. Q«. 5,0,9. 

5iraT5IS?fI7==I n- Luftweg. 
*^I=finPlE5n f. Cassyta filiformis L. 

^HnSFtTnff 1) *(• eine Stimme aus dem Luft- 
raum, — vom Himmel. — 2) m. N. pr. eines Autors. 

r 

JEn^fTTST^n? und °=n^T5T m. Titel eines Werkes. 

B[15frn(I=UM^lT^'T ni. N. pr. eines Mannes Ind. 
St. 14,126. 13Ö. 

5II^T5I5FI^ n. (adj. Comp. f. ^) das Schlafen 
unter freiem Bimmel 86,7. 
*5lI^IT5IHi^ n. Regen. 
*5JTö{iI5IF'TiTt^ m. eine Krystallart. 

^\^]Wr^^ Adj. Uiftartig ^iT. B». 10,6,»,2. 

5n?liI5lHraTTrJ^ n. N. pr. einer buddh. WelU 

^T^üÜIFFrl^T^T m. die Kategorie des Raumes 
(bei den Gaina) Qnüs. zu Bädar. 2,2,33. 

til^il^llT Adj. der Luft (als Element) eigen. 

5n^niF5T 1) Adj. nur über die Luft verfügend, 
ganz hülflos M. 4,184. — 2) *m. Bein. Indra's. 
*^T^I5tT^^ n. Regen Nicu. Pa. 

m^iyi^l-UIfl m. Titel eines Werkes. 
*ykir^U Adj. in der Luft befindlich. 

^ITr^^rTJ n. Mangel an jeglichem Besitz. 
*5flT^f?I m. N. pr. eines Fürsten. *°^rff'7 m- 
PI. N. pr. des von ihm beherrschten Stammes. KÄg. 
liest o^rft f. 

^I^^rfirftTT^I^H Adj. bis auf das Gewürm, 
Alles was fliegt und dte^mei jenkulND.Up.7,2,1 . 8,1 . 

^PfitT Praep. von — (Abi.) Aer. 



5ri^t!T Partie, von ^, f^^ mit ^^. 

^I=IT^'Tn.das Biegen, Beugen, Zusammenziehen. 

o 

'^JcfiTS?? Adj. etwas gekrümmt C*"- 184. etwas 

o 
kraus Kad. 32,20. 

5^=fi4ld^^FI Adj. Aaiigeö/^netPRASANNAB. 83,21. 

^EfT^RT^IT Adv. bis zu den Knaben MBii.3,33,28. 

yi=h4rlT f- N- pr. eines Felsens. 

Sllöfi^ 1) Adj. (f. ^T) a) in Verwirrung oder Vn- 
Ordnung gerathen, verworren, aus seinem natürli- 
chen Zustande gebracht, verwirrt (auch in übertr. 
Bed.). — 6) dicht besetzt, erfüllt — , voll von, über- 
häuft mit (Instr. oder im Comp, vorangehend) 213, 
14.15. — 2) n. a) ein mit Menschen erfüllter Ort. 

— 6) Verwirrung. 

yHd^i Adj. = BTT^Fk^ 1) a). 

o o 

'3I'^)?I^rI n>- Anthemis pyrethrum Bhävapr. 3, 

97,8. Vgl. m^fm. 

*ll=h'ylrll f- und °3" n- 1) Verwirrung, Verwirrt- 
heit. — 2) Fülle, Menge. 
'EJT^^m'i "TlH in Verwirrung oder Unordnung 

bringen. Partie. t(l=hMfI *) •** Verwirrung oder 

o 

Unordnung gebracht, verwirrt. — 2) getrübt (Was- 
ser). 

SH^H^rilTTörpI n. Titel eines Werkes. 

=^^T^ m. N. pr. eines Asura-Priesters. Vgl. 
Tandja-Br. 13,12,5. 

SlIMnjiT Adr. 1) mit cffT o) verwirren. — 6) er- 
füllen mit (Instr.) Kad. 63,16. ETJTT^i^fi'SFifT Chr. 
219,2 5. — 2) mit ^ verwirrt werden. 

CS 

m^^rNlTni n. das Verwirren. 
^^rTTTT^ m. das Verwirrtwerden. 
^T^rl D. Absicht, Vorhaben, Wunsch. 
t4l=hlfT {. 1) dass. MBh. 5,138,2. Auch personif. 

CS 

— 2) Name eines Kalpa. 

5ll=tilr?^ Adj. das Vorhaben erfüllend. 

tll^iHT^ n. Name verschiedener S4man LiiJ. 
7,2,1. 
*^W^ m. = ^[^11 Meer. 

51171% 1) f. a) Bestandtheil. — b) Form, Ge- 
stalt, äussere Erscheinung, Aussehen. — c) schöne 
Gestalt. — d) Art, Unterart, Species. — e) ein Me- 
trum von 88 (4 X 22) Silben. - f] Bez. der Zahl 22 
Ganit. 2,7. — 2) m. N. pr. eines Mannes MB». 2, 
4,31. 31,01. 

^fl^lrrn^ni m. eine zu einer grammatischen Re- 
gel gehörige Sammlung von Worten, von denen nur 
ein Theil als Species aufgeführt wird. Davon Nom. 
abstr. °rIT f. KÄQ. zu P. 4,1,9C. 
*5IT=7TTrI^SWT f- Achyranthes aspera. 

mWtJrmtl Adj. gestaltet, leibhaftig. 



159 

5iT^TrI'TTIT i'- ci»»e best. Klasse von Constella- 
tionen. 

gr^öfTf. = qi^mi)«'). 

mTi^ m. PI. als Bez. best. Rshi fehlerhaft für 

r. * 

^ri^T^ f. ijÄmiehung, Ansichziehung (einer Bo- 
gensehne), Ilerbeiziehung (auch als Zauberkunst). 

— 2) der zur Herbeiziehung eines Abwesenden die- 
nende Zauberspruch. 

mSfi'^ Adj. schwärzlich AV. Pari?. 52,10. 

gi^i^qf^ Adj. mit m ^^ (rv. 1,33,2) be- 

ginnend Ind. St. 14,327. 

3En7rafr<7T f. (sc. ?JtIi der Vers RV. 1,33,2. Agv. 
Grrj. PABig. 1,7. 

K 

ä^ISfJLoc.Adv. i)inderNähe. — %)*in der Ferne. 

yi4i+^ Adj. ein wenig schielend Käd. 90,22. 

gi%H^ Adj.ljin der Nähe- (?).- 2) *= qUIM^. 

?ll^I^^ m. = atYoxepw?. 

SfT^TT m. ein Anflug von Zorn. 

=5l"+iiy5T »• Unerfahrenheit, Unbeholfenheit Spr. 
4194. 

'^TWTM Adj. dessen Augen gesalbt sind AV. 20, 
128,7. 

Sfl^l^ m. N. pr. eines Mannes. 

SETIWT Partie, von ^x^ mit ^^. 

m^^'t m. 1) Geschrei, Kampfgeschrei, Wehge- 
schrei. — 2) Freund, Beschützer. — 3) der natür- 
liche. Freund eines im Kriege begriffenen Fürsten 
[der Nachbar seines Nachbarn), Auch von Planeten 
beim Planetenkampfe. — 4) * Schlacht, Kampf. 

5Il5ti''i»T n. das Wehklagen. 

^TTSTi^'Tf'T Adj. zu Hülfe zu riifen. 
^ r 

*'3l5hl'-(^^ Adj. (f. S) auf einen Hülferuf herbei- 
eilend. 

°^I3?T^J^ Adj. in klagendem Tone anrufend. 
tllstiH m. Anschrill, Aufstieg, Angriff. 
tUs+lRII 1) Adj. heranschreitend, beschreitend. 

— 2) n. a] das Beschreiten, Auftreten, Aufsteigen; 
Aufstieg TS. 6,6,4,2. — 6) das Angreifen, Angriff 
(auf eine Person oder ein Land). — c) das Sichver- 
breiten, Sichausbreiten nach (Loc.) Katuas. 18,4 C. 

^n^RUftT und mW^ in ^^Isffo. 
gT^'7 m. und °t\\ f. Handel, Kram. 
*1I5+1^'^U Adj. hinzuschleppen. 
^T^THT f. 1) Befreiung, Besteigung. — 2) das 
Aufsteigen, Emporkommen. 
^"JMS 1) m. n. Spielplatz, Lusthain, Garten. 

— 2) m. N. pr. oin-cs Sohnes des KurütthAma. 
ylshTiT^rT 11. ein zum Spielen dienender Berg. 
m^Prm f. Spielplatz. 



160 



sTTsfftfi^ — ^nsnirTi^^ 



♦äEnsnm^^Adj. p. s,2,i«2. 

JEJTsFTnn ■"• t) Anführung, Schmähung, Beschim- 
pfung Gadt. Apast. — 2) N. pr. eines Fürsten. 

^l^llkl^lAdj. schmähend, schimpfendSpr. 1820. 
*till5t\|!<M n. das Anfahren, Schmähen. 
g^Tftl^^Adj. nnd ^1%!^ Non.. ag. = ^. 

*ä5I^n Adv. in Verbindung mit ägft, ^ij und >T- 
*t4li^<^ ni. Nora. act. 

l.*^T7T n. ein aus der Rinde der Terminalia Bel- 
lerica bereitetes berauschendes Getränk Gai. 
2. 5n5T Adj. von der geographischen Breite Comni. 
zu Si'BJAS. 4,24.25. 

35T5T^ f. = M\r^*\. 
*ägfT5rXrf?r^ Adj. durch WurfeUpiel entstanden. 

i^T^TOi^Ri m. Archivar, in q^T^T". 
*^\^mK.^ m. = g^qiJSfi Richter. 
*^M'A\<i m. ein Anhänger des Philosophen Gan- 
lama. 
»JErra^^liX^ Adj. Ton 5RIHIX- 

5lTf(HHlWlft^ Adj. zum Alphabet gehörig; 
Laut, Buchstab. 

ägr^rnn Partie, perf. von ^f^. 

9I^TT7 n. Name eines Siraan. 
^^Idl^UII f. eine auf ein geschlechtliches Verge- 
hen bezügliche Schmähung. 

MMI^ItT Adj. MltiraCIR Name eines Siman. 

3^rRTlteSg.Aor.med.TODi.J35TTAiTT.AR.2,3,1. 

t(lK1=h 1) Adj. a) auf Würfelspiel beruhend u. 
s. w. — 6) aus den Früchten der Terminalia Bel- 
lerica bereitet. — c) * = J^T^t^^Irl, ^^Tf? oder 
5ll^^ff|. — 2) *m. UoHnda tinctoria. — 3) f. ^ 
et'n aus den Früchten der Terminalia Bellerica be- 
reitetes berauschendes Getränk. Sn^f^m v. 1. 

^Tr^rT Adj. wohnend. 

MllidHf=t Q. das Angedeutetsein Comm. zu A«v. 
C«. 1,1,1. 

yil<^lH^I f- ein Gesang, der von einer der 
Bühne sich erst nähernden Person gesungen wird. 
*^![^ m. = 5Rft^ 2). . 

*4WM n. Name eines Siman. 

^RTH 3te PI. Aor. von 1. güT. 

t4lirtH m. 1) das Aufwerfen, Aufreissen (der Erde 
durch den Pflug) Spr. 7725. — 2) Ansichziehung, 
Zuekutm KÄD. 14,17.-3) dcu Auflegen, Auftragen 
(einer Salbe). — t)das Abwerfen, Ablegen, lintfernen. 
— fi) Schwenkung (der Hände) Paxsad. 19. bei der 
Aussprache des Svarita RY. Prät. 3,1 ; vgl. AV. 
Vkir.i,il3.—6)das Hinreissen, Fortreissen,Entzük- 
ken (Geo. oder im Comp. Torangehend) Spr.BöGO. 



KÄD. II, 118,20. 121,9. — 7) Binweisung auf [im 
Comp, vorangehend) 216,4. Andeutung (auch als 
Bez. eine« best. Gleichnisses) Väuana 4,3,27. Kav- 
jAPR. 10,21. Vgl. W^W^^- — 8) Schmähung, Be- 
leidigung Spr. 3379. 7723. — 9) Einwurf, Einwen- 
dung, eine Erklärung, dass man mit Etwas nicht 
einverstanden sei, Svqr. 2,539,5. Insbcs. Berichti- 
gung der eigenen Rede. — 10) Herausforderung 
(zum Streit). — 11) N. pr. eines Mannes VP.' 4,96. 

ä^T^TT^ 1) Adj.a) vor Augen habend, es zu thun 
habend mit Comm. zu Jogas. 2,51. — b] hinwei- 
send auf, andeutend Njajam. 6,3,5. — c) *schmä- 
hend, beleidigend. — 2) m. Convulsion. 

tJWHil 1) Adj. (f. 5) hinreissend, entzückend 
MalatIm. 160,H . — 2) n. a) das Stossen, Anstossen. 
— 6) das Einwerfen, Einwenden Kabaka 3,8. 

5ri^qi[q=fl n. = gri-qFTJTT 232,3o. 

^T?Rc?5rT n. das Hinundhergehen (der Arme) 
304,24. 

5l<r1MHin.ei'n Faden zum Aufreihen von Perlen. 
°Mlirini^ Adj. 1) vor Augen habend, es zu thun 
habend mit Jogas. 2, 51, — 2) hindeutend, anspie- 
lend auf. 

m^TTTTTI f. ein Gleichniss, bei dem das womit 
Etwas verglichen wird, nur angedeutet wird, SÄu. 

D. 276,1 5. 

.N 

STTtTHT Nom. ag. der Etwas zurückweist. 

ti1q1f-U Adj. 1) wogegen man einen Einwurf zu 

erheben hat. — 2) herauszufordern. 

*t)|d5(XU D. Nom. abstr. von J^ST'I^. 

*5niE und *^mn m. = m\°. 

*gTiT^R u. v. I. für qi^^T^. 
^T^tI Adj. in Verbindung mit 3?^*T Bez. best. 

Schlusstage in der Feier des Ajana der Aditja 

» ;r 

und A n g i r a s. jyii^tjrl v. 1. 

t(|t°| m. Fanggrube (Comm.); vielleicht Ziel oder 
Schussweite. 

^n^tll m. Zielscheibe. 
**ll'S(lJilMrI!J" Nom. ag. Zerbrecher, Zerstörer. 

ä^Hsini^ Adj. 1) dass. als Beiw. Indra's RV. 
Später m. Bein. Indra's und ausnahmsweise auch 
tiva's. — 2) (f.STT) dem Indra jeAört'g (z. B.Osten). 

SITQUiH^IM m. n. Regenbogen Käd. 88,4. 

WsUH^ni-TR n. dass. Prasansar. 130,22. 

^nisUJI^nüIT f. Osten Phasansa». 150,4. 

^rn^Ui^nl Adj.Vndra geAärtf7PRASANiiAR.56,1 1. 
* ^nnftjl m. wohl ein best. Bandwerker.*^'S\\^l{. 
*^\WJ m. P. 3,3,125. 

*5niHR^ m. 1) Dieb. — 2) Schwein. — 3) Maus. 
**(l'S1l'TöR'5(cti m. ein Reiher einer Maus gegen- 



über, so v. a. Bedrücker der Schwachen, 
m^^ ni. Hohle, Bau eines Thieres. 
^M^W Adj. im Bau sich aufhaltend. 
*i^TllT Adj. oder f. P. 3,2,101, V Ar tl. 
STTIsnäW^fftsT n. N. pr. eines Tlrth.i. 

*mm:rj n. = ^^m 2) a). 

5(Iii ni. (*f. ebenso P. 4,1,4 4, Seh.) 1) Maul- 
Wurf — 2) Maus 180,14. — 3) *Schwein. — 4) 
*Dieb. — 5) *Lipeocercis serrata Trin. 

^(V^m{ j H n. Jtlaulwurfshaufen. 

*^m^mm^ f. = gi^Ritrnf nigb. p«. 

*^^^niT f. Salvinia cucuUata Roxb. 

>j _ 

5lTiaMrf m. Maulwurfshaufen Maitr. S. 1,6,3. 

*^I5(JT m. Bein. Ganeca's. 

o 

*5TM=7i3t f. eine best. Pflanze Gal. 

*giigqfm%T und *°qinf r. = gra^funf und 

ä^M"^?!! (NiGH. Pa.). 

*yi'sl4imm m. Magnet. 

o 

*'3l'SI^C'iT f. eine mit Croton Tiglium zusammen- 
gestellte Pflanze Nigb. Pa. 
*53TIl>TsT m. Katze. 
*5f|t£)(y m. Bein. Ganeca's. 

?II<Sic('MH m. N. pr. eines flor/e« Ragat. 4,677. 
*3RII3R^T und *°fgqm'^T(NiGii.PR.) f.Xtpeo- 
cercis serrata Trin. und eine best. Cucurbitacee. 
*^jmfjh f. = 5fTI35RTlff NiGu. Pr. 
^lisir^fiT tu. Maulwurfs häufen. 

W!Wi€ m. Jagd 134,18. 

3^1111?;^ ra. 1) dass. — 2) Jäger .Spr. 861. fg. 

gim^IC^'t und graS^rm f. Wildpark. 

♦srnsiis^ilM* n. = graTs°. 

*5fraf?;^ m. 1) Jagdhund. — 2) Jäger. 
*^WiM m. = ^^JZ Wallnussbaum. 

JEiraTS^irftsi n. N. pr. eines TIrtha. 
*^l's(ISkit'7^ n. eine Art Estrich {T\WR]. 

misZII f. 1) Benennunj;, Name. Instr. mitka- 
men 123,28. 130,29. 138,21. Am Ende eines a^j. 
Comp. (f. 5JT) — heissend. — 2) ZeiWai«erM.2,f3«.!^ 
MBu. 3,188,27. — 3) .iMsseAen. 

t<lteUTrT n- Verftiim finitum. 

JETIIstlTrlf^KT^ f. Titel eines Werkes. 

Sl'PeJJIrlT Nom. ag. der Etwas mittheilt, berich- 
tet, erzählt Gadt. 10,4 5. 

SnisllIrl^I^ m- Titel eines Werkes, oftcqnft f., 

°Zt^ f; °J^^W{ u. und OcJlIIsmHm f. Titel von 

o 

Commontarcn dazu. 
3^T^TcITc(^^ m. dass. 



5ni3?iTfT^fTii1^T — «rfi^^ 



161 



^^T^TrPfrTft^ f. Titel eines gramm. Com- 
mentars. 

MlisUTfT^ Adj. milzutheilen, iu eriUhlen. 

STrSJTTTrT f- l) Mittheilung, Erzähluny, Verbrei- 
tung einer Nachricht. — 2) Benennung, Name. 

m^slI\fc\W\ Adj. (f.^) verbal Comm. zu Gaim. 2, 
1,/, und NjAjis. 2,2, GO. 

CfT'sJIH n. 1) das Mittheilen, Erzählen, Berich- 
ten 160,17. 249,16. Kap. 1,107. In der Dramatik 
das Mittheilen eines vorangegangenen Ereignisses. 

— 2) Erzählung, Legende. 

yHsyHcf) 1) n. eine kleine Erzählung Kio. 12, 
r 
24. — 2) f. 5 ein best. Metrum. 

m^Umn, °^'iH mittheHen, berichten. 

ä^I'SJJTT^fi (!) Adj. verkündend. 

^\^s^]^•^ D. Aufforderung zum Erzählen. 

*A[istX\m^ f. eine kleine Erzählung. Auch 3^- 
Isülft^ (des Metrums wegen) MBh. 2,11,36. 

^l'sUIFT'T Adj. erzählend, berichtend. 

En^sJPT Adj. mitzutheilen , zu erzählen, — be- 
richten, einzugestehen. 

^]j\ = 5nnH in wm- 

5^ITIH° Ad\r. bis zu den Wangen Qkn. 14S. 
Mkgu. 88. 

miTFI 1) m. Ankömmling, Gast Qat. Bb. 3,4,1,3. 

— 2]n.Eingetroff'enes,Erfolgles^nr.'Bi.2,3,t,2i.2'7. 
^(JIHpI n.ljdaj GekommenseinComm.zui/lRiin. 

72,1. — 2) das Herkommen, Berstamrnen. 
* ^IlrT^f^;^ ( °m^^ Kl«. ) , * ä^ITfl^lft^ 
JTfPT (°RfFn Kig.), *°qTfER. *%fe^ und 

^ra^Adj. gana a^TT^T^nf^. 

^PTrlTITIT Adj. der sich die Kenntniss von Et- 
was (Gen.) erworben hat MBn. 3,28,1. 

^JTIrl f. 1) Ankunft, Wiederkunft. — %) das Her- 
kommen, Herstammen. — 3) Entstehung. — 4) das 
Hinzukommen , Sichhinzugesellen. 

^HTHiJ" Nora. ag. als Fat. wird kommen Cat. 
Br. 1,8,1,4. 

5ITIT?l^ n. impers. veniendum 110,26. 153,13. 

m^Ifl Adj. 1) herankommend, herbeikommend ; 
o 

m. Ankömmling, Fremdling, Gast Rage|.5,62. — 2) 
hinzukommend, sich anhängend, angehängt. — 3) zzi- 
fdllig. 

^TTTrl^ Adj. 1)2)3} = gTITrr 1)(alsm.),2)nnd 
3). — 4) verlaufen, verirrt (Vieh): eingeschlichen, 
nicht hingehörig (Lesart). 

^3TrT5r Adj. zufällig entstanden. 

^rrirTIR^Gen. Inf. mit Ergänzung von -OT^: er 
könnte wiederkommen ^at. Bb. 12,3, i,t. 

*1UIT 1) Adj. {{.^\) hinzukommend, hinzutretend 



*o 



AV. 19,35,3. — 2) m. (adj. Comp. f. m) a) An- 
kunft. — 6) Herkunft. — c) Eintreffen, Eintritt 
(eines Zeitpunktes, Zustandes). — d] Lauf (eines 
Wassers), Ausßuss. — e) Erwerb, Besitz. — f] das 
Lernen, Erlernen. — g) erlangte Kenntniss, Wis- 
sen, Kunde. , — h] überlieferter Wortlaut, überlie- 
ferte Lehre, Ueberlieferung ; Gesetzsammlung. — i) 
Hinzutritt, Zusatz. — k) Augment (gramm.). — 
/) eine best, rhetorische Figur. — 3) n. ein Tantra. 

S^irrf^c^^KT m. Titel eines Werkes. 

5|IITR=frfFrm.Krsara2MmPf'tMommenKAiig.34. 

SnJTT'T n. (adj. Comp. f. STF) 1) das Ankommen, 
Ankunft; das Wiederkommen. — 2) das Eintreffen. 

— 3) Entstehung. — 4) Bestätigung Sab. D. 397. 
MNIH'^tl Adj. 1) sich fleischlich vermischend. 

— 2) mit einem Augment (gramm.) versehen. 
MIJIHUI'^cfl f. Ca shku 11 genanntes Backwerk 

zum Willkommen Kad(. 23. 

SfllTTOIW "• ergänzende Lehre, Titel eines 
Supplementes zur Mändi'ikjopinishad von 
Gaudapäda, Webkb, Lit.^ 178. 

SfTIFWfr? f. Ueberlieferung. 

^rPTHl^ m. oder n. und °HT^irT^ m. Titel 
eines Werkes. 

SniTTT'TIT^'T Adj. kommend und gehend. 

yi'liy=ti Adj. durch Veberlieferung erlangt 
Comm. zu Njäjas. 2,1,19. 

^TITTT'T Adj. ein Augment (gramm.) erhaltend. 

^\T[f^'^ Adj. gern kommend zu (Acc.) TBa. 3, 
1,1,6. 

mnf wohl = srnn^. 

^ITr^'T m. eine best. Mischlingskaste. 
*t<NNl'T Adj. der so lange arbeitet, bis ihm die 
dafür versprochene liuh übergeben wird. 
mJlU a. 1) Aergerniss, Anstoss, zugefügtes Leid. 

— 2) Vergehen, Sünde. 

tllJ|t-=tilT^ Adj. der sich gegen Jmd (Gen.) 
vergeht oder vergangen hat, Vebelthäter MBn. 1, 

113,27. 

SrPTRirT Adj. dass. MBn. 1,113,25. 
5I|J|HirJ Adj. dass. MBh. 3,207,1. 

^m^ s. ^\^Tr^^ 

*mm^ 1) Adj. = 5PTTrR f^rl^T. - 2) m. 
PI. die Nachkommen des Agasti. 

^WIWJ 1) Adj. a] (f. giJTFrft) den Rshi 
Agasti betreffend, ihm geweiht u. s. w. — 6) von 
der Pflanze Agati grandiflora herrührend. — 2) 
m. o) Patron, von ^Rirnrl. PI. MBn. 3,26,8. *f. 
J^mFrTi- — b] * Agati grandiflora. 

iEfTITI (• Intonation, Sangweise, Melodie. 



^TJTTrl^ Nora. ag. Eriinger. 

*mTTm Adj. = wm. 

51TITH n. das Ersingen, Erlangen durch Singen. 

*qixnrr m. = ^ruTfT. 

Sriinft^Adj. (f.^T) auf die Zukunft bezüglich. 

^TJTTFFT Adj. 1) kommend, hinzukommend. — 
2) künftig, bevorstehend 110,24. — 3) wandelbar, 
beweglich (in der Auguralkunde). 

3 

tllJ|TR^ Adj. kommend, zu kommen pflegend 
nach (Acc.) Maitr. S. 3,1,5. 2,2. Chr. 238,28. 

^TITT^ n. Gemach, Wohnung. 

JEfUTT^nif^^Fil f. Hauseidechse. 

^]7]T(^^ m. eine best. Pflanze. 

WJlWf m. Patron, auch im PI. 

gTITl^^T n. das mit den Worten Sfl 7]]3(: (RV. 
6,28) beginnende Lied. 

tiUl^ f. zustimmender Ausruf, Bez. best. For- 
meln in priesterlichen Responsorien. 

^}7^^^ n. das Aussprechen der Agur. 

t)|i|^=T Adj. (f. |) vom Aloeholz herrührend. 

qTJTlH und gTHcT (Comm.) n. = gTirTW- 

SfTJTT'r?'? Adj. der die Agur vollbringt ^kt. Hr. 

11,2,4,10. 

M\im Adj. {zart, leise) anzustimmen Tändja-Br. 

13,10,8. 

"^ 

^^TTI^rT Adj. bis zu den Kuhhirten herabgehend 

MBn. 2,13,18. 

^rirrnra Adj. von Schuld befreiend Maitr. S. 
3,3,11. 

tlltlim^ Adj. dem Agni und Pushan gehörig. 

^im^^^ Adj. dem Agni und V i s h n u gehörig. 

^TIRil ) Adj.(f.|) zur Schichtung des Feuers -, 
zum Feueropfer gehörig Apast. Qk. 18,33. 16,8. — 
2) m. N. pr. eines Geistes Panead. 
*5fliTI^fT Adj. von 5lfll^. 

*mwj^ Adj. = gfirtf^ ^q^ ^fT qr. 

^ftFira^rft f. (sc. Wl) der Vers RV. 1,22,9 
tÄNKu. Br. 28,3. 

5flflFTra!7T=ft f. (sc. W() der Vers RV.9,66,19 
Tärdja-Br. 16,5,9. 19. 

^liim'^^ 1) Adj. dem Agni und den Marut 
gehörig. — 2) *m. Patron. Agastja's. — 3) n. 
Litanei an A. und die M. 

*^lfil!7T'^in7 m- Patron. Agastja's Tbik. 1,1,89. 
*5^TirSTTl^in Adj. (f.^ dem Agni und Varuna 
gehörig. 

^lfll^i% m. Patron, von ^ftl^. 

sniiriijft s. snm^^Jj. 

EllfU^iJU i) Adj. (f. o^^it) dem Agnivopa 
gehörig. — 2) m. Patron, von t(li4=l5r- 

21 



162 



qtftRijaPTR - mw^ 



mfu^SlUIMM und '^^^JJFH 1) Adj. von Agn i- 
TCfja stammend. — 2) m. Palron. ciucs Gram- 
malikcrj TS. Pnir. 14, 32. 

STlfUSIMITH und *?nfn5Tf»T m. Patron, von 

♦yiPiiynlPT Adj. von 5nnnnf4 

^nryiH'-Ji Adj. l) z-im Aguisbloma gehörig. 
— 2) *mil dem A. vertraut. 

^ \ ni^ W^ n. Nom. abslr. von SlfnWTR 1) Latj. 
8,1,16. 

tjlijly 1) Adj. vom Feueransiinder herrührend, 
ihm gehörig. — 2) m. a) Feueransiinder {ein best. 
Priester).-6) Feuer (!) Buäg. P. i,i,2S.-c) N. pr. 
eines Sohnes des Manu Srijambliuva und des 
Prijarrata. — 3] *f. 5107111 die Sorge um das 
heilige Feuer. — 4) n. a) der Platz des Feueratt- 
zünders, der Feueraltar samml Umfassung, ^liil- 
g^rl C*T. Br. 12,6,4,16. Smftg^T 9,2,1,15. — 
6) das Geschäft des Feueranzünders. 

MliTlil^ m. N. pr. eines der 7 Kshi im 12tcn 
Manrantara BoÄG. P. 8,13,29. 

yiUiUTT 1) Adj. im Agnidhra 4) a) befind- 
lich. — 2) ra. o) das im A. befindliche Feuer. — 6) 
der Feuerheerd im A. 

yidlöj Adj. (f. m) dem Agnidhra 2) o) ge- 
hörig. 

yiij»^^ Adj. (f.S) dem Agni und Indra geweiht. 

SIinfT 1) Adj. (f. 5) o) dem Feuer oder Feuergotte 
gehörig, — geweiht, zu ihm in Beziehung stehend 
106,8. 220,5.27. — b) *der Agn4jl gehörig, — 
geweiht. — c]südöstlich. — 2) m. a) Patron, a) Ska n- 
da's. — ß) *Agastja's. — 6) PI. N.pr. eines Volkes. 
mZ(Cf T. I. — 3) f. syiiltil a) eine Tochter Agni 's 
und Gattin Urn'g Hamt. 73. VP. 1,13,6. — 6) 
*Agni's Gattin. — e) Südost. — d) *der erste Tag 
einer Monatshälfte Gal. — 4) n. a) * Blut. — 6) 
geklärte Butter. — c) *Gold. — d) *die Stelle der 
Hand an der Wurzel des lUillel und Rinr/fingers 
Gal. — «) das Mondhaus Krttiki. — /) Name 
eine« Siman. — g) *N. pr. ^iner Gegend. 

5llliMMNHITt f. = ^fjTTFiqTTi Maitr. S. 
1,S5,6. 

tjiÜM^fitn n. = ^ifirq^ini. 

35TIFI1H n. ein best. Spruch. 

*A\i\'A-n Adj. Agni und Indra gehörig Dait. 
Bb. 1. 

5rnPXF?rr f. (sc.JJrl) ein an Agni und Indra 
gerichteter Vers TÄndja-Br. 15,6,i. 3. 

qrnimf'T^ Adj. (f.^) zum Anlegen des heiligen 
Feuers gehörig. 



^lUSJH n, das Sehärten, Umbinden (eine« Gür- 
tels) Racu. 19,41. 

5ITCF5jq Absol. in qT^^T^'. 
*5ntI'IF^H=?i Adj. dem man zuerst das Essen 
reicht. 

ä^mTII 1) m. a) Erstling, eine Soma-Libation 
beim Agnislitonia. — 6) eine Form des Agni. 
— 2) f. SiraMUfl Erstlingsopfer. — 3) n. Erst- 
lingsopfer von Früchten am Ende der Regenzeit 
85,21. Gaut. 8,19. 

5ITlIf7III=?i n. = 55immn 3) Cit. im C«mm. /u 
KÄTj. i^a. 347,4. Am Endo eines adj. Comp. Chr. 

83,22. 

___ ^ » 

'b|IU?Uim>1 n. der zur Darbringung der Agra- 

jana-ti6a<ion bestimmte Becher. 

T A 

STW^nim Adj. rni< der Agrajana-£i<ia(ion 
beginnend Qat. Br. 4,5,9,2. 13. 

yp-J'-lUlf^ f. Ernteopfer. 

I^XT^ m. das Sichklammern an Etwas, Beste- 
hen — , rerscjjensein auf, Hartnäckigkeit, Grille. 
Abi. und Inslr. mit Beharrlichheit, — Hartnäckig- 
keit, auf Etwas bestehend. Nach den Lexicogra- 
phen 1) = tf^ oder H^ÜT- — 2) = ^TTsRIT oder 
qr^qtn. — 3) = grni^, H% (5r% fehlerhaft) 
oder 5IlHf^ (^5r% fehlerhaft). — 4) = W{Z(^ 
oder ^^. 

mq^cnn i) *m. = ^zf^mm. — 2) f. f a) 

der Tollmondstag im lUonat Mftrgacirsba 231, 
24. *Am Ende eines ad?. Comp. oTlIoderOÜIfT. — 
6) ein best. P^kajagna Gaut. 8,18. — c) *das 
Sternbild Mrgapiras. 

*t4('M<5l'7tn^ Adj. am Vollmondstage im Monat 
Mdrga(lrsha zu bezahlen. 

*^m^J^V^°fi Adj. zum Vollmondstage im Mo- 
nat Märgaplrsba in Beziehung stehend, an die- 
sem Tage zu bezahlen. 

*^\^^^JW^ Adj. yon MiA^{{. 
i.M\mmi\ m. Patron, verschiedener Manner. 
2.EfTa[IM'n n. im Kätü. = gTITTTII n. 
giUMH^lq (?) Adj. Ind. St. 3,259. 
giqi<7 m. PI. N. pr. eines Volkes MBn. 3,254, 

20. ^n^ T. I. 
gUHIf. (?) Gop. Bb. 1,2,21. 

*MIM6'=t) •"• Desmochaela atropurpurea DC. 

ISrT^TrFT (!) n. = ^im^l^ Schlachthaus. . 

r r 

MltJ^mtn n. Palron. von 3J^JT^TIT. 
r r 

*gT13n^l)n. das Reiben. — 2) f. ^ Reiber, Bürste. 

m^Jl m. IjCj/mte?, /r/apper. — 2) Grenze. — 3) 

* Acliyranlhes aspera. — 4) = ^TI^TIfT •'"'> Ende 

einiger Comp, 



^Tl^lff m. oder f. = «JT^TO 1). 

^T^cT "'• 1) ""1 Kudc eines Comp. Schläger. — 
2) Anschlag, Schlag mit oder auf (im Comp, vor- 
angehend). — 3) Tödlung. — 4) Verhaltung (von 
Harn u. s. w.). — 3) * Trübsal, Leiden. — C) Richt- 
platz, Schlachthaus. 

tllMIrT'^I^ "•• kritische — , gefährliche Zeit 
Karaka 2,7. 

äEirairl^ und qimrTFSIH "• Schtacht/taus, 
Schlachtstätte. 

^imt m. 1) Sprengung von Fett in das Opfer- 
fener 2) * geklärte Butler. — 3) *=giqiJ6renje 

Gal. 

r _ 
Sn^TII Adj. wankend, schwankend. 

gi^TTII Adj. glühend, gluthstruhlend. 
5arrailft^;j Adj. gluthrelch RV. 
3SnmT7 m. 1) .JnrM^Ni«. 5,11. — 2) das Posau- 
nen, Prahlen. 

■'s 

'^RI^niT f. öffentliches Ausrufen, — Bekannt- 
machen. 

^^IHT 1) n. a) das Riechen (Irans.) Gaut. 23,6. 
— 6) *das Sattsein. — 2) ♦Adj. satt. 

t^ji^lCi n. eine der zehn Weisen, auf welche eine 
Eklipse (angeblich) erfolgt. 

ä^I^nr Adj. zu riechen. 

ms- graram. Bez. von i. ^. 

*5rT3"5im^ Adj. von g^5i. 

39T^TfI m. N. pr. eines Mannes. gT^TfT v. I. 
"• ^ r '• 

1 . 3^]^ m. ein Fürst der A n g a , f. ^ eine Prinzes- 
sin der A. 

2. 3^^ 1) das Thema (gramm.) betreffend. — 2) 
*n. ein zarzer Körper. 

"^'^T^lfcji Adj. die Anga betreffend u. s. w. 

3^T^7T f. die Residenz An gada 's. 

J^I^ITS^ 11. N. pr. eines Mannes. 
*5Il.^'l=l'U Adj. mit der Chiromantie vertraut. 
*m^'[7 n. Kohlenhaufen. 

W^J^ m. Patron, von ^T^Tj"^. 

äEfT^Tl^^ ra. Kohlenbrenner, Köhler Spr. 4843. 

^^X^ m. Patron, des BavirdhAna. 

^lf^=n 1) Adj. mit dem Körper —, mit den 
Gliedern bewerkstelligt. — 2) *m. Trommelschläger. 

?nr^7H 1) Adj.(f.5) i'onoder von denAiisiras 

stammend, ihnen gehörig, sie betreffend. — 2) m. 

a) Patron, verschiedener Männer, insbes. Brba«- 

r 
pati's. f. S. — 6) der Planet Jupiter. 

Wli-(k\'ä(^\^ n. N. pr. eines Tlrtha. 

^jftj^ Adj. (f. ^) und Palron. = gif^^fl. 

Snf M^ Adj. (f. S) von ^r^fer Ftnger. 

O j o 

yiÄ6( m. n. {aufer Preis, Loblied. 



gifs^-qr^ri 



163 



[m^^) SETT^T^?! Adj. laut preisend, schallend. 

ä^T^lftf m. ein Fürst der Auga, f. ^ eine Prin- 
zessin der A. 
*W^ Adj. von 2. oder 3. W^. 

^]xl Ilez. des Suffixes 5fT m ^duerfcien wie K- 
f^fTIIT U.S.W. 231,26. 

ägig m. N. pr. eines Mannes. 

^rafer Adj. Etwas (Acc.) in Lttvas (Acc.) uer- 
wandelnd. 

*5rra7nT Adj. uügval. 

^^^?I Adj. sich lanysam hinundher bewegend, 

flatternd Prasannab. 9ö,s. 

jy |x(fJ7ri Adj, bis :itm vierten Gliede Maitb. S. 

1,7,3. 

r 
*5n^rl'7 n. Nein, abstr. TOn 3^^1(1'^. 

'^'T^fnT^Ti'T Adv. bis auf Mond und Sterns. 

*JWM7T^ Adj. (f. Ell) Am- und zurückgehend 
Tändja-Br. 2,2,3. 

t4lT|H'i n. 1) das Einschlürfen von Wasser, Aus- 
spülen des Mundes Apast. — 2) Wasser zum Ein- 
schlürfen oderjum Ausspülendes Mttndes, Auchf.S- 

*ErTtiq^sfi n. = crraFT^^. 

^T^IT'iT'T 1) ni- ein Gefäss zum Ausspülen des 
Mundes. — 2)n.Wasser zum Aus.spülert des Mundes. 
*^^'^^^^ n. = graq=fhT 2). 
5T^m ni. Ansammlung, Fülle. 

*5ritm^ Adj. = ^m^ sft^ft:. 

gig^ in JJJ'^J. 

JEIR^m n. 1) Herfahrt, Ankunft. — 2) das Thun,. 
Verrichten, Bewerkstelligen KÄo. 263,13. — 3) 
Wandel, Benehmen. — 4) Wagen, Sarren. Nach 
dem Comm. m. 

EntT^nft'T Adj. zu thun Spr. 6922. 

5Mri[rT n. 1) das Herbeikommen, Berbeikunft 
PÄR. Groj. 2,11, G. — 2) Herkommen, Brauch. Da- 
zu Nora, abstr. °'^ a. Pär. Grdj. 11,17,18. — 3j 
Betragen, Benehmen. — 4) der herkömmliche Weg 
(zur Eintreibung einer Schuld). Dieser besteht da- 
rin, das» man die Frau, den Sohn nnd das Vieh 
des Schuldners rortnimrat und sein Haus belagert. 
Vgl. JoLLT, Schuld. 316. 

^TtTT^flSII 1) Adj. zu thun.— 2) n. impers.nac/i 
hergebrachter Sitte zu verfahren. 

r 

* WWf Adj. 1) adeundus. — 2) zu thun. 

^^Ilfl f. das Einschlürfen Bälar. 143,5. 

^T^TtTT^ Adj. der Wasser eingeschlürft hat 
GoBu. 1,1,2. * 

*1HIH ni, 1) das Einschlürfen von Wasser, Aus- 
spülung des Mundet. -Z) das Wasser -, der Schaum 
von gekochtem Heise u. a. yr. Kätj. Qa. 19,1,20, 



*ä^^TiT^ Adj, P. 7,3,34, Seh, 
*'En^l^=JT ra. Spucknapf. 

*En^Fq n. = ^]wm 1). 

t)|-cj|^ 1) m. (am Ende eines adj. Comp, f, 511) a) 
Wandel, Benehmen, Betragen. — b) guter Wandel, 
gutes Betragen. — c) Herkommen, Brauch, herge- 
brachte Sitte, Observanz. Am Anf. eines Comp, 
vor einem Subst. wie der Gebrauch es verlangt, 
herkömmlich. — d) bestimmte Verhaltungsweise, 
Diät. — e) Richtschnur MBii.3,3,3C. = 5ItimT'7'7 
NIlak. — f) bei den Buddh. die Erklärung, dass 
man mit dem vom Lehrer Gesagten einverstanden 

r 

sei. — 2) *f. S Hingtscha repens Roxb. 

^\rSi\Jxi\^\'^m.V\.eintbest.'V'iB\\n\i'%tische Seele. 

^M^qf^sRi f., ^Firnqnnm,,ormn, (buddh.), 

ofTCf ra,, °^nSfiT f. und °^^q m. Titel von 
Werken. 

^MT^*T^ m. Verletzung der hergebrachten Sitte 
P. 8,1,60, Seh. 

^T^^qq Adj.üoHer Observanz, ganz in Etiquette 
aufgehend Käd. 100,22. 

gT?lT^JTO^m., °^m^, °^\^^^ und o^W n. 
Titel von Werken. 

^T^T^^tT Adj, von gutem Betragen, tugendhaft. 

ä^T^ITTSTc^^ ni. Titel eines Werkes, 
*5rraT^^fl f. Bein, ArjAvarta's. 

t^Nl^oJJCJf^ Adj. vom Herkommen abweichend 

JÄGN. 2,5. 



^I^T^H^^c ""• ^''''' oines Werkes. 
?TT^rn^ n. Titel eines heiligen Buches der 
Gaina. 



*gTrII^lTrT^iT m. = mmi HalJj. 
äETT^T^T^ m, Titel eines Werkes. 
5fItir[WrI Adj. = gjTlT^SJiqrf 211,29. 

r 
^frailfl^ m. Titel eines Werkes. 

^^ 
5rRTTi[^ n. bestimmte Verhaltungsweise, Diät. 

^ItlT^T^TR m. Titel dos Iten Theils des Pa- 

ra(urämaprakA(a. 

yMm 1) m. a) Lehrer, insbes. ein Brahman, der 

seinen Schüler mit der heiligen Schnur umgürtet 

r 
und ihn in die heiligen Schriften einführt. ägirUtT- 

^TM Cat. Bb. 11,3,3,7. 5iraTqm5?Tm'% 10,1,«. 

1 0. 5n^TT^?r n., °K\T m., 0Cf5f m. Apast. °5T5rqT 

O ^ ^ O O fix 

Samuitopas. 36,5. — b) Bein. Drona's, des Lehrers 

der Pändava. — 2) '-"f. 5lTtIITT Lehrerin. 
r ■ 
Sn^l'T^ n. Lehreramt, Lehrmeisterschaft IVIai.a- 

tIm. 49,3. Balar. 42,17. 111,23. 

^T^'T^c^'T m. die Vorschriften der Lehrer AV. 
Präja(k. 6,8. 

graiqSfilT^^ f. Bez. einer best. KArikä. 



EjraifT^TCT ni. Titel eines Wörterbuchs. 
gi^Ttf^f^rlRHTTnil m. Titel eines Werkes. 
gT^TtrgjiqfriT m. Titel eines Werkes. 

r r 

'^TtllfJrTI (■ und OtT(^ n. Lehreramt, Lehrerberuf. 

'5I^I*TT5IT'7 Adj. an einen Meister anstreifend, 
dem M. nahe kommend, Bez. l'atangali's bei 
Kau.; vgl. Ind. St. 13,31«. fg. 
*^^^^^'^J^^•1 Adj. zum Wohldes L.ehrers gerei- 
chend. ^\^m'^. !JlfT^SII?fT Kac 

S^raiT^rl^^FfT n. Titel eines Werkes. 

JEfTrllCf^tlfl n. das Wort des I^ehrers (^i^r. Br. 

11,3,S,6. 

ir 
'^raT^S^tT Adj. einen Lehrer habend 283,23. 

STF^RffSf m. ein best. EkAha. 

_^_^ r ^ 

'^T^T'rmT'I Adj. vom Lehrer abhängig. Davon 

Nom. abstr. °pf n. Gaut. 3,5. 

*EfI^T'7T'iT f, die Frau eines Lehrers. 

^UWsUm] f. die Absicht, Etwas auszudrücken. 

^T^^sOIR Adj. auszudrücken beabsichtigend 
249,7. 

^iry^sJIIHRqi f- Hin Gh'ichniss, bei dem man 
es im Ungewissen lässl, ob man bei der Verglei- 
chung zweier Dinge ihre guten oder ihre schlechten 
Eigenschaften meint, 249,8. 

5JTT^fT f- das Merken auf (Gen.). 

-\ 

Elirarl n. Wagenlast [ein Gewicht von 20 TuIÄ). 
*EnT%m^ (f. \) und *3ErTrarfN (f. m Adj, eine 
Wagenlast bildend. 
Sflfil^T^ (^ra^T!^ Ind.) n, Name eines S4- 

A 

man Ars». Br. 

SfT^r^ni n. das Saugen, Aussaugen; Such vom 
Saugen der Schröpfköpfe u. s, w. 

^rl%ji ra. N. pr. eines von Aka erbauten Hei- 
ligthums. 

ElTtiTCI^ Adj, schwankend. 

351^^ f. Hülle. 

tll^Slä^H n.Vchutzvorrichtung, Bedeckungs- 
rnitlel. 

STTcST^ m. Gewand, Kleidung. 

^Vi'S['^^ Adj. verhüllend, verbergend. Davon 
Nom. abstr. °^ n. 289,12. 

ä^ESI^'I n. 1) das Verdecken, Verhüllen, Ver- 
bergen Gaut. 3,1 8.— 2) Bekleidung, Kleidung kvksr. 
— 3) Betttuch. — 4) *First, Söller. 
* ?JT^STi 'T'TI^ m. die BaumwollenstaudeTiinn. Pr. 

5nS5T^qc|^ n. üntergewand Pankat. 226,17. 
°^c5IT^ Adj. verdeckend, verhüllend. 

^E5^ m. = yiliH^ Morinda tinctoria. 

^V^T^rl *n. 1) eine mit den Nägeln bewirkte 
Musik. — 2) Hohngelächter. 



164 



cnHfftrT^ - ^fTTHl 



*?II^^fTFpr "• *) e'"« *"'• yerleliung durch 
Fingernägel. — 2) llohngelächter. 
VI\^H^ ^Ofo- »S- -Ibtchneider. 
*n\^M m. (Gtu) und *5n^I^==I n. Jagd. 

JEHtüRI^ n. ¥. I. für tJIsHi^l^ Aasii. Ba. 
TiNpj*-BB. 21,2,5. °^ n. Nom. abslr. obend. 
* 5II?XIrlfrr ni. PI. und »^ffTT m. t 1. für Jgfraj^IH- 
»qraiTFI^ Adj. (f. 5) von ^^e >'. pr. 
'^lIcüTTfr "!• PI- N. pr. eines Kriogcrstarames. 
UaTon *°2'trT'T ni. ein Fürst desselben. 
äETTsT 1) Adj. von dtr Ziege herrührend, caprinus. 

— 2) in. a) *Geier. — 6) Patron. Auch im PI. — 
3) r. STTsTf ein zur Erklärung von ?I^ Ziege er- 
Tundcncs und diesem gleich goselzles Wort t»T. 
Ba. 3,3,S,a. — 4) u. a] das unter Aga Ekapad 
stehende IHondhaus Pürrabbädrapadi 220,1. 

— b) *ein mit einem Ziegenfell geschlossener Korb 
Comm. zu R. ed. Bomb. 2,SSi,l$. 

*5rT5T^ n. Ziegenheerde. 

*gT5l^IÜI Adj. V. 4,2,78, Seh. 

♦'^T?!^!^ m. tiTa's Stier. 

*'3I5I^F^^ Adj. Ton yslsfi'^ Kig.zu P. 4,2,1 2 5. 

*ä51sI5FF^ m. Patron. 

ä^niJT^ Adj. (f. S) einer Boa gehörig, ihr eigen, 
sie betreffend, tcie sie verfahrertd. 
tJh|J|cT n. (^iva's Bogen. 
t<l^|J|I^ oder ^(t(° m. N. pr. eines Schlangen- 
damons TÄRDJt-Ba. 25,1S,3. 
*ä^lsIERf^ ni. Patron. 
äERsI'PT "• Gefciirf, Ursprung. 
33I?lf^ f. Treibstoek. 

^ISFT Adv. uon der Geburt an R*gh. 1,5. K*- 
TUÄ». 2,29. Spr. 7723. °^I5IHH Balak. 32,20. OHI- 
r*^ n. Zuträglichkeit duroh's ganze Leben Vägbb. 
i,10,7. 
*5inF'7TT^PFr5T m. eine Art Ocimum. 

*^?^^Wf^ Adj. von q?ri?T. • 

tttsIMIi^ n. das MonciAat« Purvabhädrapadi 

Ind. St. 14,320. 

*^I5ra=^^ m. Patron, von Msl^tf Ki«. zu 

P. 4,1,96. 

tn^JTTT^ n. Name eines Siman Absh. Bb. 

r 

*5ElTlTint m. Patron, von äEf^IRI^. 

qHIjfte oder oifr^S^ m. Patron, von 51^1^. 
*?n5)Hl&+ Adj. von SHTlfte. 
*t|l':Hlfe m. Palron. von 5fi;r3fir5MAnÄBn.4,GO,6. 
*yi';IMH n. Nom. act. zur Erklärung von Jy|Ii|. 

^\^[J^^ Xdv.nndomiJOal.bis zum hohen Alter. 

^T5nnjrT Adj. etwas zerschlagen, — zerfetzt 
KÄo. II, 7i,22. 



*5inT^ n- Nora- *«'• ^"'' Erklärung von ^fTm. 
*^in'^¥rTT '»>. Patron, von MiNIfH- 
*^asn^ und *<^^ Adj. von ^sI^TT^. 

ä^TsITR^ Adj. beständig —, täglich geschehend. 

ä^I^IIR^ra^ m. Patron, von 5I?IIfI5r3- 

gisflf?? f- Ge6Mrt. 
*^5lPiI m. zum Stamm der Agida gehörig. 

J^I^R 1) II- a) Geburl, Abkunft.— b] Geburtsort. 

— 2) *m. Götterwell QiÜK. zu Taitt. Up. 2,8. — 

— 3) f. i^ Ort der Empfängniss Ait. ka. 103,1. 
SfTsTHsI Adj. 5c/ion von Geburt Etwas seiend. 
5^T5lH?=I n»- «'" Gott von Geburt. 

5iraiH f. 1) Geburt, Abkunft.— 2) edle Abkunft. 
♦ä^TsIlf^Pü n. Vnbetceibtheil. 

t<MHo|l^ Adj. dessen Arme bis an die Kniee 
reichen R. 1,1,12. 

tdilRcril^sH Adj. bis an die Kniee reichend 
Kad. 33,8. 

'^liIHfT^ Adj. kniehoch Sign. 2,213,19. 

5^I5rRT 1) Adj. (f. ^) von edler Abkunft. Am 
Ende eines Comp, (buddh.) von der und der Ab- 
kHnft,-Art. — 2) m. ein edles Pferd MBu. 3,270,1 o. 

33TsIT%n Adj. dass. 
*3^5TmR m. Patron, von JEfsT. 

5n5nf^^ Adj. aus Ziegen- und Schaffellen oder 
-Haaren gemacht. 

ägrf^m. f. 1) Wettlauf, Wettkampf, Kampf überh. 
Acc. mit 3351, ^, m=? und ^T einen Wettlauf an- 
stellen. Ml^l im Kampfe, SITTsI'T^ mitten im 
Kampfe MBb. 5,182,12. — 2) fiennfcoAn. — 3) 
*=^ni. -4)*=^q. 

ä^TT^T^Firl Adj. einen Wettkampf anstellend. 

tollst IT "• Namo eines SAman Tändja-Bb. 15, 
9,6. LÄTJ. 1,6, «6. 

srnurfR^ Adj. in 5r^Tm°. 

o 
*^l|s|t^^ Adj. anzupacken beabsichtigend Kad, 

CO 

70,6. 

Sfifllfllf'TT f. Sieg im Wettlauf TitiDik-Vn. 14, 
3,11. 15,9,6. 

ä^lfWTH^I f. PI. ein best, kurzer Abschnitt der 
Kunlipa -Lieder. 

^TTsfRT Adj. in Kämpfen siegend. 
*gTm=ftT Adj. von gflR. 

Snfinff? m. Herr des Kampfes Vilakh. 3,1 i. 

^nRI'TST m. Kampfweg, so v. a. der Weg, auf 

A 

dem Räuber sich iurückziehen, Apast. 1,24,21. 
*4Ihm^ n. Yorde